Samstag , Oktober 24 2020
Home / Konkurrenz / Greuther Fürth / Greuther Fürth – VfL Wolfsburg

Greuther Fürth – VfL Wolfsburg


 
Am heutigen Samstag trifft der VfL Wolfsburg in seinem zweiten Auswärtsspiel in der Rückrunde auf den Aufsteiger Greuther Fürth.
Die Lage beim VfL wird zunehmend angespannter. Die Verfolger punkten, und der VfL ließ zuletzt sicher geglaubte Punkte liegen.
Im Hinterkopf wird bei einigen Profis und Zuschauern schon die Partie vom nächsten Wochenende wach werden. Dort trifft der VfL Wolfsburg auf den Klassenprimus Bayern München.
Um nächste Woche nicht gänzlich in den Abstiegskampf zu geraten, muss heute gewonnen werden. Mit diesem Gedanken baut sich Druck auf die Mannschaft auf.
Dieter Hecking hat seine Spieler in die Pflicht genommen. Lautstark gab es unter der Woche von seiner Seite aus Ansprachen und Korrekturen. Auch auf der PK vor dem Spiel fand Hecking deutliche Worte.

Was läuft noch schief?
Die Mannschaft hat Heckings vorgegebene Spielweise noch nicht verinnerlicht. Nach guten Anfängen, fällt sie allzuschnell in alte Verhaltensmuster zurück. Vorgegeben sind Pressing, ein sehr kompaktes Verschieben, schnelles Umschalten, eine hochstehende Abwehr und ein schnelles Passspiel. Lange Notbälle will Hecking nicht sehen.
In der Pressekonferenz sprach er davon, dass einige Spieler zu sehr mit sich beschäftigt sind. Sofort brach eine neue Ego-Debatte in Wolfsburg aus.
Meiner Meinung nach wurde Hecking hier falsch verstanden. Es geht weniger darum zu kritisieren, dass einige Spieler eine egoistische Spielweise an den Tag legen und selber glänzen wollen.
Als positives Beispiel wäre hier ein Diego zu nennen. Ihm merkt man an, dass er alles dafür tut um bei der WM 2014 dabeizuseinen. Dieser persönliche Einsatz ist eher positiv hervorzuheben. Niemand läuft so viel und macht so weite Wege wie er. Er zieht im Mittelfeld so viele Gegenspieler auf sich, dass es für den Rest des Teams eigentlich leichter sein müsste, in freie Räume zu stoßen und diesen Vorteil auszunutzen. Doch dies geschieht leider nicht.

Und hier ist aus meiner Sicht der eigentlich Fehler zu suchen, den Hecking gemeint haben könnte. Die Spieler sind zu sehr mit sich und ihrer Aufgabe beschäftigt, mit der sie noch nicht klar kommen und bei der sie zu schnell aufgeben und in alte Verhaltensmuster zurückfallen.
Im letzten Spiel wurde dies deutlich. Die Kompaktheit ging verloren. Selbst wenn die Spieler versucht hatten zu stören und zu pressen, ohne einen engen Raum hatte der Gegner stets die Möglichkeit sich leicht zu befreien und selbst einen schnellen Raumgewinn zu erzielen.
Die Abwehr blieb zu weit hinten, die Offensive machte zu wenig in der Rückwärtsbewegung und schon hatten wir ein offenes Mittelfeld.

An diesen Fehlern hat Hecking unter der Woche immer wieder gearbeitet. Die Mannschaft musste sich in der Grundformation aufstellen und Hecking verdeutlichte ihnen das kompakte Verschieben und das Einhalten von engen Räumen.

Ob es was genützt hat, sehen wir heute Nachmittag.

Diese Aufstellung wurde gestern beim Abschlusstraining praktiziert:

—————-Dost——————
Perisic———-Diego——–Vieirinha
———-Träsch—-Polak————-
Schäfer–Madlung–Naldo–Fagner
————–Bengalio—————-

Ersatzbank: Hitz, Olic, Kjaer, Rodriguez, …
Fragezeichen hinter Hasebe, Josué, Medojevic, Kahlenberg und Orozco

 
Ich bitte um eine niveauvolle Diskussion ohne Provokationen und persönliche Angriffe! Vielen Dank!
 
 

174 Kommentare

  1. Nunja, für mich ist klar, die Spielkultur ist unter Hecking eine andere, der „Verfall“ in alte Verhaltensmuster bei RÜckschlägen ist für mich nachvollziehbar und ich mache da den Spielern einen icht so großen Vorwurf.

    Jeder von uns weiß doch, dass man unter Stress in alte Verhaltensmuster fällt, weil es einem wie gesagt schon einfacher fällt das „gewohnte“ abzuspielen.

    Das man gegen unterklassige Gegner gesehen hat, dass die Spieler es können und in einem „Freundschaftsspiel“ ist klar, denn da geht es nicht um so viel Stress und Druck wie im Bundesligaspielbetrieb.

    Das ist der GRund warum es in Testspielen sehr oft sehr gut aussah und im normalen SPielbetrieb nicht immer so läuft.

    Ich für meinen Teil sehe eine deutliche Verbesserung, andere sehen es so, dass man unter Magath bessere Spiele hatte, dieses war in meinen Augen aber nur in der Meisterschaft so, man sieht bei uns eine komplett andere Spielweise, so sehe ich das nun ein mal.

    Wenn es weiter nicht laufen sollte und die AUsbeute ähnlich wie bei Magath sein wird, werden die Kritiker immer hellhöriger und kommen dann mit anderen Argumentationsgrundlagen als das eigentliche, dem Fußball an sich selbst.

    Ich weiß nicht wie Hecking das genau gemeint hat, dass kann keiner, man kann nur Mutmaßungen stellen, wie er die Kritik gemeint haben könnte.

    Ich für meinen Teil denke einfach mal, dass er es im allgemeinen zu jedem Spieler meinte und sich jeder ein mal selbst überlegen soll, was er falsch gemacht haben könnte.

    Ich für meinen Teil sehe Diego als unseren Überspieler an, jedoch trennt er sich oft nicht früh genug vom Ball, hierdurch könnte man einen schnelleren Raumgewinn bekommen, allerdings ist es auch so, dass sich kaum ein Spieler so positioniert, dass Diego den Pass „einfach“ spielen könnte.

    Ich hoffe einfach mal, dass die Spieler bald in die neuen Verhaltensmuster fallen als in die alten … Sprich, dass System Hecking verstehen und auch so funktionieren.

    Leider spielt hier der Faktor Zeit eine wichtige Rolle und diese Zeit haben wir leider immer weniger.

    Man kann momentan noch keine Vergleiche ziehen zwischen Magath – Köstner und Hecking, was die Punkteausbeute betrifft, ich denke einfach mal das nach dem Abgang von Magath es auch jeder andere Trainer hätte schaffen können die Ausbeute von Köstner zu erreichen, der einfach nur mal „menschlicher“ mit den SPielern umgegangen wäre.

    Ich hoffe heute auf eine kompakte und geschlossene Mannschaftsleistung und keine Fehlentscheidungen durch Schiris, die uns dann z.B. durch einen gegen uns gepfiffenen Elfmeter der keiner ist, ins hintertrffen geraten lassen, denn dann kann es bei der noch nicht gefestigten Mannschaft zu einem freien Fall kommen. Ob in dem momentanen Zustand ein „aufbäumen“ möglich wäre, ich weiß es nicht :/

    0
    • @jonnny.pl: lass dich doch nicht in dei Vergleichsdiskussion Magath Hecking ziehen!

      0
    • Da es um eine Saison bei uns geht, muss man einen Vergleich anstreben, man kann das vergangene nicht außer acht lassen, in die Bewertung muss alles einfließen in die Entscheidungen und in die Bewertung muss nun mal Magath auch mit einbezogen werden.

      Ja Magath hatte hier erfolge und ich bin im dankbar, ja ich kann verstehen, dass einige die Aussagen von Hecking nicht gut finden, jeder emfpindet es anders wie etwas gesagt wird (Aussage du arbeitest nun mal nicht in Wolfsburg … sondern bei einem Traditionsclub), jeder wertet diese Sachen anders, doch es darf an dem reinen fußballerischen kritisiert werden und nicht an solchen Aussagen, zumindest dann, wenn es um die Mannschaftsleistung geht, dass einigen Fans das nicht gefällt, kann ich nachvollziehen, auch wenn meine Meinung eine andere ist.

      Der Mannschaft ist es herzlichst egal, was Hecking dazu gesagt hat, denn er meinte damit nicht die Spieler und den Verein an sich, sondern die Fans, dass die Fans wie gesagt böse sein könnten okay, dass hat aber nichts mit der Arbeitsweise des Trainers zu tun und was die Spieler dann dzau denken.

      Den Spielern wird es herzlichsgt egal sein, denn diese denken vielleicht teilweise ebenso …

      Ich kann mir vorstellen, dass viele andere Spieler aus anderen Vereinen ähnlich denken über ihren aktuellen Verein … und ihre Leistung ist nicht schlecht … :)

      Ich hoffe einfach das wir den Bock umschupsen und es langsam laufen wird, denn ich persönlich bin davon überzeugt das Hecking und Allofs genau die richtigen sind für uns!

      0
    • Ich würde hier Diego1953 zustimmen. Für einen Vergleich ist im Sommer immer noch Zeit. In der aktuell angespannten Phase dürfte dies nur wieder eine neue hitzige Diskussion heraufbeschwören, die zu bösem Blut führen wird, ähnlich wie gestern Abend. Also besser vorerst den Vergleich außen vor lassen.
      Im Zentrum steht heute das Spiel und die Mannschaft.

      Am meisten bin ich gespannt auf die Reaktion von Bas Dost, nachdem er von Hecking so offensichtlich kritisiert wurde.

      0
  2. @Admin: teile deine Einschätzung. Ich glaube, wir stoßen den Bock um und gewinnen in Fürth. (Hoffe der Beitrag war niveauvoll genug……).

    0
  3. Immer doch :) Der VfL kann selbst viel dazu beitragen die Gemüter zu beruhigen – indem er einfach siegt.

    Ich habe mich damit abgefunden, dass die Rückrunde für eine Findungsphase genutzt wird, und um bei einigen Spielern klarer zu sehen. Denn nur wenn die Akteure auch spielen, kann man wirklich erkennen, welches Potential sie haben oder nicht. Im Sommer wird es dann größere Entscheidungen geben als im Winter – sowohl bei den Zu- als auch Abgängen.

    Wisst ihr woran mich das vorschnelle Handeln unseres VfL in der Vergangenheit immer erinnert? An einen JoJo-Effekt beim Abnehmen. Wer zu schnell, zu viel will, der landet schneller beim Gegenteil als ihm lieb ist.
    Ich setzte in dieser Saison also weniger auf die Liga, sondern vielmehr auf den Pokal. Da ist nämlich dieses Jahr sehr viel möglich.

    Auch ein schönes Ziel wie ich finde.

    0
    • Ich finde es gut, dass man nicht im WInter einfach gesagt hat, ich hole hier und da mal ein paar Spieler, sondern man stellt sich der Verantwortung und versucht es mit den vorhandenen Mitteln bis zum SOmmer zu wuppen.

      Viele werden sagen, schon wieder eine Findungsphase? Ich sage, man darf nicht nach Nachaltigkeit schreien und dann gleich sofort rummeckern und nach Verstärkung schreien, wenn der Markt nichts hergibt.

      Ich finde den neuen Weg des VfL vollkommen in Ordnung und bin mir sicher, dass wir mit HEcking und mit Allofs nun für Nachhaltige Arbeit stehen und das wir nun auch jüngere Talente hier her holen könnten, denn sowohl Allofs als auch Hecking stehen eher dafür, dass man es auch mit jüngeren Spielern versucht.

      0
    • Ja, das sehe ich auch so.
      Mir ist beim Länderspiel gegen die Franzosen Gündogan unglaublich positiv aufgefallen. Und als der in Dortmund anfing, lief es alles andere als rund. Aber anstatt wie bei uns (Bsp. Fagner oder RiRo) ihn gleich zu zerreißen und in die Wüste zu schicken, wurde hart an dem Fortkommen gearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!
      So in etwa stelle ich mir kontinuierliche Arbeit bei uns vor. Das heißt aber auch, dass wir fans etwas mehr Geduld brauchen.

      0
    • Ich kann einige verstehen, dass sie keine Lust mehr haben zu warten, weil wir dieses nun schon gut 3 Jahre machen.

      Der eine sagt sich, nicht schon wieder, der andere, jetzt erst recht.

      Wer wie denkt, dass ist jedem selbst überlassen :).

      Das Ziel für unseren Verein sollte sein, sympathischer zu werden und in Richtung Jugendarbeit und Talenteförderung zu gehen, wie z.B. Leverkusen oder Dortmund.

      Mir ist es eigentlich egal ob es dann Deutsche/Türken/Polen oder Russen sind die hier spielen.

      Es sollte eine Mannschaft sein und diese sollte dann das Vertrauen haben und bekommen.

      Ich würde es natürlich sehr gut heißen, wenn man sich seiner eigenen Talente bedient wie Brandt und Arndold und dann das ein oder andere Talent dazu holt und bei nicht mglicher Spielpraxis Möglichkeit nach dem Muster Leverkusen den Spieler verleiht für 1 Jahr und dann aber eine Chance gibt im eigenen Verein.

      0
    • Da sprichst du wahrscheinlich den Hauptpunkt an: Viele haben keine Lust mehr zu warten. Die Ungeduldigen würde ich dann immer bitten zu differenzieren.
      Wenn wir jetzt einen Manager oder nur einen Trainer gehabt hätten, der es nach 3 Jahren immer noch nicht hinbekommt, dann würde ich in das Klagelied mit einstimmen.

      Unser großes Problem ist aber, dass wir in kurzer Zeit zu viele Köche gehabt haben, die aus dem Fond alle eine unterschiedliche Suppe kochen wollten.

      Selbst wenn es schnell gehen soll mit den Erfolgen, sollte man jedem Trainer oder Manager mindestens ein Jahr Zeit geben, um zu erkennen was er vor hat und um erste Erfolge zu sehen.

      Wenn wir jetzt in Wolfsburg noch dahin kommen, dass wir zugeben, dass die Idee mit dem schnell Erfolg nicht allzu gut war, dann sollte man aus meiner Sicht die Zeit noch weiter ausdehnen. Denn wenn Allofs auf der einen Seite den ganzen alten Berg an liegengebliebenen Aufgaben abbauen soll und zusätzlich Talente fördern usw., dann sollte eigentlich klar sein, dass dies in nur einem Jahr nicht möglich ist.

      Und hier treffen nun diese beiden komplett gegensätzlichen Situationen auf einander.
      Zum einen die Fans, die nicht länger warten wollen, und zum anderen die Verantwortlichen die eigentlich mehr Zeit brauchen und nicht weniger.

      Ich glaube, wir müssen jetzt durch das Tal der Tränen gehen, um in einem Jahr nicht einfach nur in der Tabelle besser dazustehen, sondern um am Ende auch einen ganz neuen Verein vor uns zu haben – genauso wie du (jonny.pl) ihn gerade beschrieben hast – sympathisch, jung, erfolgreich, usw.

      Alles nicht so einfach. Unser Verein verdient deshalb Unterstützung und nicht so viel „Hau-Drauf“!

      0
  4. Ich finde die beste Leistung die wir nach der Meistersaison gezeigt haben, war in de rRückrunde der letzte Saison, mit Mandzukic und Helmes in der Spitze. Vielleicht würde es mit Dost besser klappen, wenn er ein Partner im Sturm hätte, dann wäre er nicht allein dafür verantwortlich dafür, die Flanken die im Straffraum kommen, in Tore zu verwandeln. Es fällt einen immer leichter Verantowrtung zu tragen, wenn man sie teilt :D
    Dost hat schon mal für uns in 5 Spiele 5 Tore geschossen, und damit bewiesen, das er es kann. Was hat die Mannschaft oder er damals anders gemacht?

    0
    • Das war die Zeit unter Köstner, wenn ich mich nicht täusche. Köstner hat auf Routine gesetzt. Hasebe war zwar kein typischer Rechtsaußen, aber er hat den Sturm besser mit Flanken versorgt. Auch Josué war im Team. Wer hat bei Köstner noch mal links gespielt?
      Diese Flanken von außen sind unser Manko. Vieirinha ist technisch gut. Aber er bleibt beim Dribbling spätestens am dritten Spieler hängen und seine Flanken sind auch noch nicht so gut. Außerdem ist er eher ein Außenstürmer, der selber zum Abschluss kommen will. Für Dost bräuchte man eher Spieler, die besser Flanken können. Ich setze da auf Fagner, der das ganz gut macht. Im Test gegen Kassel sieht man es sehr gut, wie er flankt und Dost ganz locker einköpfen kann.

      0
    • Du täuscht dich. Köstner war Trainer in der Rückserie 2009/10.
      In der Rückserie der letzten Saison (mit Mandzukic und Helmes) war FM unser Tainer)

      0
  5. Danke jonny.pl!
    Ich glaube, dass war der erste Beitrag hier im Zusammenhang mit Magath, bei dem es nicht nur um sinnloses Gebashe gegen diese Person ging. Alles andere ist unfair. Aber klar ist einfach noch auf Leute einzuschlagen, die sowieso schon am Boden liegen.
    Immerhin hab ich dich überzeugen können, dass etwas mehr Respekt um Umgang erforderlich ist.

    So und nun mach ich mich mal auf. Siegen ist Pflicht, alles andere könnte bösen Konsequenzen mit sich bringen.

    0
    • Du konntest mich nicht überzeugen, dass war meine eigene Meinung :), ich halte vieles für falsch was Magath gemacht hat, ich danke ihm für die Saison der Meisterschaft und davor.

      Man sollte es dennoch dabei belassen und nicht immer alles negativ reden, egal ob es ein aktueller Trainer oder Manager ist oder ein verflossener.

      Mir fallen zu Magath mehrere negative Sachen ein als Positive (in der zweiten Amtszeit), mir fallen zu McClaren auch positive Sachen ein und nicht nur negative, ebenso auch bei Hoeneß.

      Bei Allofs und Hecking ist die Amtszeit noch zu kurz um sich ein Urteil bilden zu können, zumindest sehe ich momentan unter den beiden mehr postive als negative Sachen, was aber auch nicht schwer ist, denn sie hatten eben noch nicht die Zeit wie die anderen, es kann noch positiver werden oder aber so negativ wie bei den alten Trainern.

      Wichtig ist, dass wir im Umfeld nicht unnötig negative Stimmung dazu beitragen, unsere Mannschaft braucht zu 100 % Untersützung und nicht auch noch die Mantalität wie bei anderen Vereinen (Wenn ihr absteigt schlagen wir euch Tod, oder sowas).

      Menschlich brauchen wir über Magath nicht zu diskutieren, seine Trainingsmethoden waren sehr fraglich und kaum taktischer Natur, Magath hat einen hohen WIssenstand in Sachen Fußball, er stand eben aber nicht für Nachhaltigkeit, sondern kurzfristigen Erfolg, in den AUgen von VW war er der richtige sowol in der ersten als auch in der zweiten Amtszeit, man wusste was man mit ihm bekommt.

      Da hat der AR halt Fehler gemacht und dieses müssen sie sich auch ankreiden lassen.

      Ich denke vieles hat mit Magath´s Mißerfolg damit zu tun, dass er abgehoben war und eben sein Erfolgsgrüppchen mit Eichkorn anfing zu brökeln…

      Eichkorn ist in meinen Augen der Taktikfuchs gewesen der ihn beraten hat und dieses immer sehr gut tat, mit seinem Abgang bzw. Verbleib ging es dann mit Magath in die Brüche und auch ein Jonker brachte da nichts, denn wie man aus vielen Berichten lesen konnte vertraut Magath nur weniger Leuten und so wird es wohl auch bei Jonker gewesen sein, er wird ihn installiert haben, damit er noch Input bekommt, aber vollkommenes Vertrauen wird er ihm wohl nicht haben.

      Dieses sind nur Mutmaßungen von mir…

      Ich hoffe wir werden heute einfach mal ein wenig mehr Heckinginput sehen und verfallen nicht in alte Muster.

      Momentan ist der VfL ein instabiles Gebilde, dieses kreide ich dem AR zu mehr als 50 % an und bei Magath sind es dann halt die restlichen % wo genau man das ansetzt ist dann die andere Sache, dass kann jeder für sich selbst entscheiden.

      Magath hat halt eine Truppe zusammengestellt, die eigentlich nicht so zusammen passt wie es sollte …

      Er gab unseren besten Stürmer ab, der eigentlich hätte hier bleiben wollen und es gab keine Gespräche Seitens Magath mit Mandzukic bzw keine Gesprächsbereitschaft, dieses war von Seiten Mandzukic und seinem Berater oft genug zu lesen.

      Es wurde Dost geholt, der eigentlich nicht die erhofte Verstärkung war und in meinen AUgen auch nie sein wird, wenn er sich nicht schnell ändert …

      Nun gilt es die Saison so gut wie möglich abzuschließen und dann den Kader so aufzustellen, dass man für die Zukunft gut aufgestellt ist und man den Fußball spielt bzw. spielen kann, wie man ihn sich vorstellt (Hecking und Allofs).

      Ich bin gespannt und bin gelassen was die Zukunft angeht, vielleicht braucht man auch einen Abstieg um sich vernünftig aufzustellen, ich bin zwar der Meinung, dass wir wieder ein mal NICHT absteigen werden… da es schlechtere Mannschaften als uns gibt….

      Sollte es aber dennoch so kommen, wäre es für mich zwar bitter, aber dennoch wäre es für mich kein Weltuntergang, es hat schon ganz andere Clubs erwischt, die dann gestärkter wieder zurück kamen.

      0
  6. Positive Grundstimmung hier :-)
    Finde ich gut. Und ich habe die auch, zumindest bis heute 15:30 :-P

    0
  7. Heute wird eine Reaktion kommen, da bin ich mir sicher! Wir brauchen halt einfach wieder das quäntchen Glück, welches uns zuletzt gefehlt hat!
    Die Liga ist so eng beieinander, das jedes Wochenende ein neuer auf dem 15’ten Platz landen kann. Da hat die Platzierung wenig Aussagekraft! Konzentriert zu Werke gehen, keine groben Fehler machen und die Chancen nutzen, dann wird das auch was mit dem Dreier!!

    0
  8. Ich habe das Gefühl, dass das heute eine ganz schwache Nullnummer wird. Fürth stellt sich hinten rein und wir nutzen unsere vielen Chacen mal wieder nicht.

    0
  9. Keine Veränderung in der Startelf, wie man es erwarten konnte. Los Wölfe, holt die Punkte!

    0
  10. Schon 7 Minuten kann man sagen, dass Fürth sich nicht verstecken wird. Die sind ganz schon agressiv und fighten gegen den Abstieg. Das wird nicht leicht heute.

    0
  11. 21 Minuten rum und Bas Dost hatte einen einzigen Ballkontakt. Vom Pressing sehe ich irgendwie auch nicht viel.

    0
  12. unser abstauber dost:)

    0
  13. Das war dann wohl sein zweiter Ballkontakt :)
    Sehr schönes Tor von Dost und eine sehr gute Vorlage von Diego auf Vieirinha.
    Sehr schön :) 1:0

    0
  14. Benaglio sollte mal schneller Abstöße ausführen !!! Dauert alles viel zu lange bei ihm .

    0
  15. Perisic unfassbar schlecht. Nur Fehlpässe. Dost 1ter Ballkontakt und Tor

    0
  16. Sehr guter Spielzug.. Unsere kleinen Techniker und dann der Dösige!

    0
  17. Aber wieder im direkten Gegenzug fast ein Tor für den Gegner, genau wie letzte Woche. Mehr Konzentration. Gegen diese Fürther werden wir doch wohl gewinnen.

    0
  18. hat jemand einen guten Stream?

    0
  19. Ich hätte mir das Länderspiel am Mittwoch nicht anschauen sollen – das sah nach Fußball aus. Heute halt letzter gegen drittletzten und so sieht’s leider auch aus :-(

    0
  20. Also Diego macht wirklich Spaß! Außerdem fand ich Vierinha stark! Polak auch solide und Naldo ebenfalls gut.
    Was gar nicht geht ist Perisic und Dost!! Bitte beide sofort auswechseln Hecking!

    Trotzdem insgesamt ein schwaches Spiel.

    0
  21. Schade, die Ergebnisse auf den anderen Plätzen spielen uns nicht gerade in die Kartne. Ich würde mir wünschen, dass Leverkusen und Dortmund erwartungsgemäß noch gewinnen und Hoffenheim darf auch gerne gegen Hannover ausgleichen.

    0
    • Ich dachte es geht gegen den Abstieg, und nicht um Europa?

      0
    • Egal worum es geht, ich hoffe immer, dass die starken Teams an der Spitze gegen die anderen Mannschaften gewinnen. Das Entspannt die Lage um uns herum. Oder siehst du das anders?

      0
  22. Gibt es seit dieser Saison neue DFL-Statuten, die es Bas Dost verbieten sich zu bewegen, wenn der Ball sich nicht in unmittelbarer Nähe befindet?
    Dieser Mann ist wohl noch vor Perisic und Vieirinha der unfähigste Fußballer dieser Gehaltssphären.

    0
    • Es gab gleich am Anfang eine Szene, wo gerade der Reporter über Dost sprach, dass dieser angewiesen sei früher auf die Abwehr drauf zu gehen und dieser auch im Bild zu sehen war. Was man sehen konnte war genau das, was du in deinem Bericht beschreibst.
      Verstehe ich irgendwie nicht. Hecking hat Dost doch überdeutlich angezählt.

      0
    • DANKE!!!! Perisic raus! DANKE DH!!!!

      0
    • Für ihn spielt Olic. Von Perisic kam wirklich erschreckend wenig. Ein Fehlpass führte fast zum Gegentor. Komisch, dass von ihm noch so wenig kommt. VIelleicht sollte man ihn wirklich mal im Sturm testen.

      0
  23. Für Wolfsburg kommt Hasebe und Jungbin Park kommt auf Fürther Seite.

    0
  24. Wow, richtig gut von Madlung verteidigt. Aber Fürth macht Druck. Bei uns geht nach vorne überhaupt nichts mehr. Schade. Für Hasebe geht übrigens Fagner.

    0
  25. Das Spiel ist jetzt mindestens genauso schlecht wie letzte Woche gegen Augsburg.
    Offensiv kommt von WOB gar nichts mehr, hinten haben wir viel zu große Räume.

    0
    • Sehe ich auch so. Wie wird das bloß gegen Mannschaften die halbwegs Fußball spielen können.

      Lass Feierabend werden und 3 Punkte mitnehmen.

      0
  26. So, Freistoß und rein das Ding!

    0
  27. Diego schmeißt sich echt rein.

    0
  28. Richtig stark von Benaglio, der uns den Sieg festhält. Ok, war Abseits, aber dennoch stark gemacht.

    0
  29. Hauptsache 3 Punkte!
    Aber nach Fußball sah das auch heute wieder nicht aus …

    0
    • DerNiedersachse

      Naja, aber was erwartet man denn gegen einen Gegnger der um den Klassenverbleib fightet?
      Das Spiel wurde doch permanent durch Fouls, harte Zweikämpfe und Ähnliches geprägt, da ist jetzt nicht unbedingt noch feinen Kombinationsfußball zu erwarten…

      0
  30. Not : Elend 0:1
    Egal, Mund abputzen. 3 Punkte sind 3 Punkte. Nun kann man etwas gelassener in das Spiel gegen den FCB gehen.

    0
  31. Das war mindestens genauso schlecht wie gegen Augsburg. Ganz ganz schwach. Gegen Bayern werden wir gnadenlos untergehen

    0
  32. Ein sehr gutes Interview eben von Hecking. Sehr sympathisch und auch sehr gut und realistisch analysiert. Hauptsache gewonnen.

    0
  33. Was für ein geiler Dreckssieg!! :)

    0
  34. Puh, enttäuschend. Aber naja, zumindest 3 Punkte. Ich frage mich ob es so von Hecking gewollt war, dass die Mannschaft in der 2.Halbzeit so defensiv spielt. Wen ja finde ich es falsch, gegen den Tabellenletzten und praktisch Toreschießen unfähige Führter hinten hineinzustecken, beschämend, wirklich. Aber Hauptsache 3 Punkte und dass Dost endlich mal wieder trifft :D

    0
    • Nein, hat er nicht gewollt.
      Und das hat er bei „sky“ auch deutlich gemacht.
      Interessant finde ich dennoch, dass die Mannschaft zum wiederholten mal in der zweiten Halbzeit die sonst schon erkennbare Spielordnung komplett aufgibt. Wir haben einfach zu wenige Spieler, die Gestaltungsverantwortung übernehmen wollen.
      Gegen Fürth kann das dauerhaft gut gehen, nur am eigenen 16er zu stehen. Aber gegen echte Gegner werden wir so nicht punkten können.

      0
  35. und wieder Vieirinha mit der entscheidenen Torvorlage

    0
  36. Wenn man deas negative sucen will! Sei zufrieden, es war ein sicherer Sieg. Nehr braucht man auch nicht und jetzt ist die Punkteausbeute genügend. Positviv; Vieirnha spielentscheidend, Dost getroffen, und Träsch durchgesoeilt: Ja, das waren die Negativunkte letzte Woche und die Pluspunkte diese Woche. Das war wichtig! Natorlich hätte ma nbesser spielen können aber dafür git es genügend Zeit!

    0
    • Wer die Augen offen hat, ist kein Suchender, sondern einfach jemand, der hinsieht.
      Und Heckings Arbeit kann man nur würdigen, wenn man die Differenz zwischen Ziel und Zielerreichung akzeptiert.
      Das ändert nichts an der Freude über erzielte Punkte.
      Es schützt allerdings evtl. vor Verblendung oder Blindheit.

      0
    • „Wer die Augen offen hat, ist kein Suchender, …“

      Hä? Gibt es jemanden, der mit geschlossenen Augen sucht, wenn er nicht gerade blinde Kuh oder topfschlagen spielt? ;-)

      0
  37. Man kann positiv festhalten: Drei Punkte verteidigt, Abstand zum Relegationsplatz vergrößert. Eine Mannschaft, die diszipliniert spielt, miteinander auf dem Platz redet, die hinten, wenn auch mit etwas Glück, nichts zugelassen hat und 50 % Torchancen verwertet.. Übersehen kann man aber nicht: Es gelingt kein zweiter Treffer gegen eine Abstiegsmannschaft, die auch so spielte. Im gesamten Spiel überhaupt nur zwei Torchancen, in der zweiten Halbzeit keine einzige. Bis auf den Spielzug zum 1:0 im Offensivspiel harmlos. Kreativität mit Ausnahme bei Diego Fehlanzeige. Immer noch viele Fehlpässe, auch im Spielaufbau, auch unbedrängt. Woran dies liegt, muss Hecking herausfinden (mangelnde Konzentration, Verunsicherung, falsche Spielideen …?). Die meisten Standards nach der Art: wie man es nicht machen soll. Gegen die meisten BuLi-Mannschaften hätte man heute wahrscheinlich verloren.
    Fazit: Die Mannschaft spielt, was sie derzeit kann, und damit muss man zufrieden sein. Sie hat die Chance, sich zu entwickeln. Von Europa und weiterem sollte man realistischerweise und auch der Mannschaft zu Liebe nicht reden.

    0
    • Wenn du nun noch dieses angstvolle Verteidigen der Wagenburg -vulgo Strafraum- hinzunimmst, das elende tiefe Stehen der Abwehr, wodurch z.B. ein Vierinha mehr am eigenen Strafraum verteidigen muss und gar nicht schnell in die Offensive kommen kann, dann sind die Möglichkeiten, von Spiel zu Spiel NOCH besseren Fußball zu spielen weitgehend aufgezeigt.

      0
    • Ich finde nicht das die Mannschaft das spielt, was sie kann, sie kann bereits viel mehr. Das hatsie gegen Hannover gezeigt.

      0
  38. Ja, alles hier erzählt gehört zu dem was man negativ bewerten kann! Aber ernsthaft: gefährdet war diser Sieg nicht, und wenn Diego ordentlich spielt macht man schon vor der Pause 2-0 und diese Chance war die zweitbeste des Spieles. Wenn positiv, sagt man clever. Jetzt wird es allmählich lächerlich mit dem Negativen. Genau das was heute passiert ist, haben sich wohl ale gewnscht, nämlich drei nPinkte und ein bisschen Ruhe und ein deutlicher Zeichen gegenüber der Hinrunde, nämlich 7 statt 5 Punkte. Das reicht dann auch! Nächste Woche kann man dann befreiter auftreten und ich bin sicher dass Hecking dann einige Veränderungen machen wird um neues zu probieren. Denke Perisic wird zurückkehren, auch Kjaer und vielleicht wird auch im Mittelfeld experimentiert.

    0
    • Ein sicherer Sieg? Welches Spiel hast du gesehen? Fürth hatte mindestens 1 Punkt verdient. War für mich die gesamte 2te Häfte die bessere Mannschaft. Bei uns ging gar nix mehr.
      Gewonnen haben wir nur, weil Fürth ähnliche Granaten im Sturm hat wie wir.

      Ich schaue gerade das Bayern-Spiel. DAS ist Fußball. Zwischen uns und denen liegen mindestens 3 Ligen. Wir werden gnadenlos untergehen gegen die.
      Das macht einfach Spaß, ich freue mich schon auf Halbzeit 2, obwohl Bayern eigentlich überhaupt nicht ab kann!

      0
    • Ich habe mir nicht unbedingt 3 Punkte gewühnscht, ich wollte dass der VfL ein guten Fußball zeigt. Wenn es ein Unentschieden gewesen wäre, aber wir zumindest gut gespielt hätten, wäre ich zufriedener als jetzt.

      0
  39. Und Diego ordentlich gespielt? Hast du Tomaten auf den Augen? Diego war ein kleiner Lichtblick bei uns im Spiel. An ihm liegt es wirklich nicht. In einer funktionierenden Mannschaft würde er richtig aufblühen.

    0
    • Meinte nur die Situation wo er eine Chance hatte, nicht eine Bewertung seines Spieles ingesamt

      0
  40. 1. ICH FREUE MICH ÜBER DIE 3 PUNKTE!
    2. Keine Fortschritte unter Dieter Hecking!
    3. Ich warte geduldig weiter!

    0
  41. Lieber Kurpfälzer, wenn du meinen Text richtig verstanden hast, kannst du mir nicht unterstellen, dass ich das Spiel negativ zeichne. Das Wichtigste ist positiv: das Ergebnis – und einiges andere ja auch. Ich weise aber auch darauf hin, dass man das Negative nicht übersehen darf, mehr nicht. Und zu deiner Einschätzung des „sicheren Sieges“: in der 91. oder 92.Minute hat Fürth eine 150-%ige. Geht der Ball ins Tor und pfeift der Schiedsrichter nicht fälschlicherweise Abseits, ist es dahin mit dem „sicheren Sieg“. Aber ich denke ehrlich: Dieses Glück haben wir uns auch verdient und die Fürther, die noch schwächer waren, nicht.

    0
    • Momentan ist nicht das Ergebnis das wichtigste, wir sind von den Int.-Plätzen und vor den Rel.-Platz weit entfernt. Ich finde das wichtigste sit, das die Mannshcaft fortschritte zeigt, und das zeigt sie nicht denn die Leistung war schlechter als gg. Hannover, und genauso schlecht wie gegen Augsburg.
      Ich will haupsächlich das wir in der neuen Saison wieder Spaß an Fußball haben können, daztu ist es wichtig dass die Mannschaft sich weiternetwickelt, wenn sie gut spielen werden die Ergibnisse sicherlich mindestens etwas besser. Für mich heißt es einfach:
      Fortschritte machen & und nicht Absteigen

      0
    • Liebe Joan: antwortete dich nicht da dein Eintrag meiner ähnkich war! Für mich geht es um Abstiegskampf, alles anderes ist unrealistisch. Von diesem Hintergrund finde ich dann diesen Sieg gut ausgespielt in einer schwierigen Situation. Das heisst VfL war diesen Tick besser als der Tabellenletzter, sowie ich hoffte, und das hat wirklich gereicht diesmal. So wie du es auch gesagt hast: Glück verdient!

      0
  42. Die Grün-Weiße-Brille abzusetzen ist etwas, was wir ja seltener machen, aber wer es heute tut, der wird sagen müssen: es war ein glücklicher Sieg. Ein Unentschieden wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen.
    Für mich wirklich unbegreiflich, warum die Mannschaft in der zweiten Hälfte so abbaut:?

    0
  43. Kann es sein dass magath den falschen Spieler verpflichtet hat und eigentlich BASTOS (klingt wie Bast dost) holen wollte? Der gefällt mir richtig gut und ist kein Vergleich zu unserem dost.

    0
  44. Und wenn es so stimmt, dass Hecking nicht wollte dass die Mannschaft defensiv spielt, vertehe seine Reaktionen nicht. Warum bringt er dann nicht einen kreativen Orozco um das Spiel besser gestalten zu können anstatt ein defensiven Josué?
    Olic einzuwechseln fande ich auch total unnötig. Perisic hat nicht so schlecht gespielt das er gleich zur Halbzeit ausgewehcselt werden müsste.

    0
  45. Nein Magath wollte Bastos verpflichten, der hat ihm aber abgesagt, weil ihm Magaths Trainingsmethoden zu Ohren gekommen waren. Da hat Magath sich gesagt, na dann nehm ich doch Bas Dost ist ja fast das Selbe. Schlicht wie der Magath nun mal ist ;)

    0
  46. Hecking muss ich in einem Punkt aber mal loben:
    Seine Wechsel zur Halbzeit finde ich wirklich gut. Nicht nur dass er nun schon drei mal zur Halbzeit Dinge korrigiert hat, es traf mit Rodriguez (gegen Stuttgart), Kjaer (gegen Hannover) und Perisic heute immer die Richtigen. In dem Punkt hat er Köstner einiges voraus!

    0
  47. Also bei der Umsetzung der „Hecking Philosophie“ hat der VFL noch reichlich Luft nach oben. Positiv war das Ergebnis und der Kampf. Uns fehlt halt einfach manchmal die Kleverness, wenn Diego das Ding macht ist das Spiel durch, aber so mussten wir wieder zittern. Nach unten ist das Thema durch, 10Pkt. reichen, nach oben is ja wieder alles offen 4 Pkt….
    Mal gucken was Freitag gegen die Bayern geht, ich glaube gegen die holen wir was. Hab zwar keine Begründung aber gegen die Guten sahen wir in der nach Magath Ära eigentlich nicht schlecht aus….(Leverkusen, BVB, Bremen).
    Schaun mer mal…

    0
    • 10 Punkte und durch, wenn wir nur mit Müh und Not gegen den Tabellenletzten gewinnen?
      1:0 gegen Fürth und du träumst schon wieder von Europa?

      0
    • Naja, von Europa kann man vielleicht in Betracht ziehen für den Fall, dass man seiner Favoritenrolle in Offenbach gerecht wird und uns Fortuna in der HF-Auslosung ein wenig zur Seite steht; über die Liga rechne ich nicht mit der Qualifikation – die übrigens nur heute vier Punkte fehlen. Wenn Mainz und/oder Freiburg morgen gewinnen solltn, dann sind es mehr. Und wenn es am kommenden Freitag keine Überraschung gibt, dann sind es nach dem nächsten Spieltag vermutlich so um die 10 Punkte zur EL-Quali.

      Aber das muss es mMn auch noch nicht sein. Ich teile die Auffassung von Normen und kann mich mit seinen beiden Kommentaren weitestgehend identifieren. Der Europapokal käme für unsere Entwicklung möglicherweise ein Jahr zu früh. Aber es wäre natürlich trotzdem sehr schön und freuen würde es mich selbstverständlich auch; zumal es auch ein Anreiz für die ein oder andere Neuverpflichtung sein könnte. Sollte es aber nicht so kommen, dann wäre das erstgenannte Szenario mehr als nur ein kleiner Trost (für mich).

      0
  48. galf, niemand will diese alten Magath Kamellen hören. Vielleicht kannst du darauf verzichten.

    0
    • Wieso verzichten? Sind Diskussionen hier nicht erlaubt? Die Aussage ist ganz aktuell von Helmes. Soll das hier nicht erlaubt sein? Ich schätze Helmes sehr für diese Aussagen und sie sollten hier nicht verborgen bleiben.

      0
    • @galf

      Warum? Weil man es irgendwann auch mal gut sein lassen muss. Es ist nicht so, dass ich die Bewegründe nicht verstehen könnte (Anm.: Normen könnte dir aus meiner Zeit auf tm.de sicherlich einige Storys dazu berichten) und natürlich kann man über alles diskutieren. Nur bringt dies in der aktuellen Situation nicht weiter. Man muss die Vergangenheit auch ruhen lassen können. Sonst könnten wir bei einem – theoretisch möglichen – Einzug ins DFB-Pokalfinale auch die ollen Kamellen in Eckard Krautzun wieder hochholen. Und was würde uns das dann helfen?

      Die Frage, die sich also stellt, ist die: Was sollen die Posts zu einem ehemaligen(!) Trainer bezwecken?

      0
    • Ähm, der Post ist nicht unbedingt zu einem ehemaligen Trainer, sondern zu einem aktuellen Spieler von uns. Ich wollte nur sagen, dass ich Helmes‘ Aussage sehr schätze.

      0
    • @Steffi.Sun: Irrtum ich freue mich drüber und lese solche Dinge mit Interesse.

      …und ich brauche niemanden der für mich spricht!

      0
    • @galf: Diese Aussagen von Helmes lassen erkennen, dass offensichtlich auch Spieler, also Personen, die Magath gut kannten und angeblich, so wurde es in der Öffentlichkeit und den Medien immer wieder dargestellt, von Magath wie die letzten Menschen behandelt wurden, das Wirken Magaths als Trainer durchaus differenziert betrachten können.
      Sogar die „desaströse“ zweite Amtszeit mit einer Rettung vor dem Abstieg 2010/2011 einem 8.Platz und 44 Punkten in der Liga und einer beinahe Qualifikation für die EL 2011/2012, die endgültig erst am letzten Spieltag scheiterte.

      0
  49. Tja, Deine Posts haben nicht selten unseren alten Trainer zum Thema. Und dies ist ja auch bei der aktuellen Aussage von Helmes der Fall. Insofern ist der Post von „Steffi.sun“ absolut nachvollziehbar.

    Daher ist es gut, dass Du das nochmal richtig stellen konntest. ;-)

    0
  50. Naja in einer Sache gebe ich galf allerdings Recht. Es ist halt ein Unterschied ob man die Fehler (die es definitiv gab) kritisiert oder Magath beleidigt. Wir hatten eine tolle Zeit mit ihm und die wird ihn für immer zu unserem Meistertrainer machen (dürfen aber gern mehr dazukommen), aber auch eine nicht so tolle (zumindest nicht erfolgreiche) Zeit. Somit sollte auch das Verhältnis zu Ihm neutralisiert sein. Das ihn die Fans für seinen Erfolg von 2009 heut nicht mehr hochleben hat er sich mit seiner zweiten Amtszeit selbst zu zu schreiben. Dennoch sollte man Respekt zeigen. Man kann auch respektvoll kritisieren. Ich denke kaum einer, wenn nicht sogar keiner weiß was hinter den Kulissen abgeht. Warum bestimmte Sachen so waren oder so kamen. Mit den Zeitungen habe ich so meine Erfahrungen und somit glaube ich hier von nichts. Kann alles stimmen oder auch nichts. Steht es erst irgendwo geschrieben braucht man nichts erklären, das zieht das Thema nur in die Länge …

    Ich freue mich jedenfalls über die drei Punkte heute, egal wie entstanden und möchte eigentlich auch nicht mehr anzurücken sehen….

    0
    • Natürlich besteht ein Unterschied zwischen einer (konstruktiven) Kritik und einer Beleidigung. Dies war u.a. ein Grund, weshalb ich mich bei tm.de abgemeldet habe.
      Insofern besteht absolute Übereinstimmung.

      Nur macht es mMn sehr wenig Sinn zu diesem Zeitpunkt noch krampfhaft eine Lanze brechen zu wollen. Denn FM ist Vergangenheit und DH unsere Gegenwart. Das im Zusammenhang mit KA und DH auch immer wieder mal der Name FM fällt, ist normal, da diese Beiden die Altlasten aufarbeiten müssen. Das die „Kritiker“ diesbezüglich gern auch mal übertreiben und polemisieren, ist bedauerlicherweise auch normal; besonders in Internetforen. Aber solche User sind ohnehin unbelehrbar.

      So, das Thema sollte eigentlich nicht in einer Doktorarbeit enden. „Galf“ hatte auf den Post von „Steffi.Sun“ eine Frage aufgeworfen, und die habe ich beantwortet. Man kann natürlich noch viele weitere Aspekte der ursprünglichen Aussage aufwerfen und ausdiskutieren, aber dann kommt man vom Hunderste ins Tausendste und entfernt sich vom Kernpunkt.

      0
    • Mal sehen wie lange DH noch unsere Gegenwart ist!

      0
  51. Ich finde Magath hat seine Karriere in Wob 2009 vergoldet und 2012 zerstört!! Er war für mich DER Trainer schlechthin, nur in der zweiten Amtszeit wirkte er wie ein verbitterter, uneinsichtiger, alter Mann.
    Egal, bei uns geht es jetzt ohne ihn und mit DH weiter und punktetechnisch sieht das dich gar nicht so schlecht aus! Auch bei Magath lief es zu Beginn der Saison 08 nicht berauschend aber als die Mechanismen gegriffen hatten, kam auch der Erfolg. Die Zeit müssen wir DH auch geben!!

    0
  52. @HomoLupus
    nennst du 7 Punkte aus 4 Patien keinen Fortschritt im Vergleich zur Hinrunde? Mir gefällt wie sich unsere Manschaft entwickelt und vllt schaffen wir nächste Woche ja eine Überraschung gegen Bayern.

    Na klar fehlt uns noch Qualität auf gewissen Positionen, aber das wird sich im Sommer ändern. Ich hoffe, da auf top Talente und nicht wieder Aussortierte von anderen Bundesligisten oder Durchschnittkicker im mittleren Fußballalter.
    Es werden Verträge auslaufen und ggf Spieler mit Vertrag bis 2014 verkauft.

    0
    • Jeder rechnet mit einer NIederlage gegen die Bayern, in meinen AUgen könnte man hier auch mal jemanden probieren ohne ihn gleich zu verbrennen z.B. Arndold.

      Ich für meinen Teil würde im Training bald mal den Brandt sehen, wenn denn Allofs schon sagte man will sich um ihn bemühen, mir ist da ein WAZ Artikel im Kopf …

      Ich hoffe mal das nun bald unsere Talente eine Chance bekommen und das zeitnah!!!! Denn wenn man Glaubhaft sein will, dann sollte man demnächst diesen Schritt gehen, denn mit den Profis trainieren bringt 0, wenn man keine Einsatzzeiten vorzeigen kann, nur so kann man Glaubhaft machen, dass man den Talenten eine Chance geben will und diese Richtung einschlagen will.

      0
    • @jonny.pl

      Ein Einsatz von einem (oder mehr) Jugendspielern gegen den FCB halte ich für ein zweischneidiges Schwert. Bekamt man die Bude voll, dann hat der Spieler wohlmöglich ein „Trauma“ (das ist nicht wortwörtlich gemeint, aber Du weißt sicher was ich damit ausdrücken will).

      Ich rechne verstärkt mit den Einsatz von jungen Talenten, wenn für uns weder nach oben, noch nach unten etwas geht. Bis dahin – vermute ich – wird man weiterhin auf routinierte Spieler setzen.

      0
    • Mein Punkt 2. bezieht sich nicht auf die Punkteausbeute (siehe Punkt 1), sondern auf die Umsetzung des System Heckings (was auch immer das ist, bzw. sein soll). Denn Hecking selbst hat zum Ausdruck gebracht, dass die Mannschaft nicht das gespielt hat, was er erwartet hat.

      0
    • Tja, liegt das nun an DH und KA oder eher an der Mannschaft?

      Ich für meinen Teil denke es liegt an der Mannschaft, die unter Druck in bestimmte alte Muster fällt, DH und KA Arbeit kann man erst in der Hinrunde der nächsten Saison tatsächlich bewerten, ob da eine Besserung zu sehen ist oder nicht, denn in einer WIntertransferperiode das aufzuarbeiten und zu verbessern was die ganzen Leute vorher verzapft haben, ich bitte euch …

      Ein Unternehmen was am Boden ist macht man nicht eben mit einem Fingerschnipps zum erfolgreichen Unternehmen, es muss alles analysiert werden und nach und nach alles nachgebessert werden, was vorher falsch lief…

      Ich für meinen Teil will mir jetzt noch kein abschließedes Urteil bilden und vorschnell irgendwelche Äußerungen treffen in Bezug auf die Arbeit von Hecking.

      Ich kann gewisse Äußerungen hier verstehen und respektiere diese auch, doch man sollte auch andere Meinungen zulassen und nicht immer auf seiner Meinung beharren und einfach nur „strikt“ und „verbissen“ auf seine Meinung pochen.

      Wenn ich immer nur „Spitzen“ gegen einen Trainer höre, egal ob es Magath ist oder Hecking und man nichts positives hört, dann stellen sich bei mir die Nackenhaare auf und ich bekomme das große K…

      0
  53. Gegen Dortmund hat auch jeder mit einer Niederlage gerechnet, gegen Leverkusen sicher auch. Aber so einfach ist Fussball nunmal nicht, dass ist doch auch das Schöne daran. Mit viel Glück können wir auch was gegen die Bayern reißen. Die haben am 9. Spieltag das letzte mal verloren, es wird langsam wieder Zeit.
    Aber ja, ein 0:5 ist wohl wahrscheinlicher :D

    0
  54. @ VFLCorinthians – Das Hannover-Spiel des VfL wurde (und wird) m.E. etwas überschätzt. Hannover war früh dezimiert und nicht besonders gut. Der VfL hat die aus der Situation sich ergebende offensive Überlegenheit (man musste ja auch das 0:1 bzw. 0:2 ausgleichen) in fast 60 Minuten nur zu einem Torerfolg eines IV aus einem Standard nutzen können, weil ab dem 16-er die Ideen fehlten. Die letzten 15 Minuten war die Mannschaft in völlige Hektik und Planlosigkeit verfallen. Anscheinend hat man in der Nachbetrachtung des Spiels schnell vergessen, dass es keine wirklich herausgespielte Torchance für den VfL gab. Wenn man sich bis zum 16-er relativ unbedrängt die Bälle zuspielen kann, sieht das vielleicht gut aus, ist aber nicht wirklich ein Ausweis von Offensivqualität. Mir fehlten auch in Hannover schon die im Mittelfeld beginnenden klugen und zwingenden Spielzüge, die Torgefahr heraufbeschwören. Und davon gab es auch im Spiel gestern nur zwei – und einer brachte das Tor. Wenn ich in meinem Post oben sage, dass die Mannschaft das spielt, was sie zurzeit kann, dann plädiere ich für Geduld und Realismus. Nur der ist vom Spiel des VfL enttäuscht, der unangemessene Erwartungen hegt und die vielleicht daran bemisst, dass der VfL nach den Bayern den zweithöchsten Etat ausweist. Aber dies ist eher einer der Fehler und Schwächen der Vergangenheit des Vereins, dass man zu verkürzt Geld mit Qualität gleichsetzt hat.

    0
    • Ganz gute Bewertung des Spiels in Hannover, mit einer Aussage, die meiner Meinung nach einer Korrektur bedarf: ich kann mich an zwei herausgespielte Torchancen erinnern – einen völlig harmlosen Kopfball von Bas Dost auf den Keeper und eine Chance von Olic, wo er den Ball einfach draufsetzt, statt ihn leicht zu lupfen und deshalb den Fuß von Zieler anbolzt und der Ball links neben das Tor geht.

      Ich meine aber das es zu einfach ist zu sagen, dass man, wenn man mehr erwartet, den Fehler macht, Geld mit Qualität gleichzusetzen.

      In den Reihen des Vfl gibt es einige Spieler, die über Qualität verfügen sollten, aber plötzlich ihre Qualität verloren haben, seit sie bei uns sind.
      Träsch, Vieirinha, Riro, Kjaer und nicht ganz so ausgeprägt auch Naldo sind solche Spieler.

      Und dann gibt es noch einige Spieler, die bei uns mal erstaunliche Qualität bewiesen haben, aber immer wieder Phasen haben, in denen sie weit hinter diesen Möglichkeiten zurückbleiben, wie z.B. Schäfer, Madlung, Benaglio.

      Und dann haben wir auch noch zwei Spieler, die Qualität haben, aber durch Verletzungen außer Gefecht gesetzt sind, und bei denen man wird sehen müssen, ob sie ihre alte Qualität je wieder erreichen werden.

      Auf jeden Fall ist dieser Kader von der Qualität her mit einem Kader gleichzusetzen, über den z.B. Mainz verfügt – wenn die Qualität der Einzelspieler nicht sogar höher anzusetzen ist.

      Das Problem liegt meiner Meinung nach auf einer anderen Ebene als auf der der Qualität.

      Deshalb denke ich, sollte eine Qualifkation für die EL mit diesem Kader möglich sein.
      Ein guter Trainer sollte dieses Ziel erreichen können, auch wenn es im Moment zwei bis drei echte Schwachstellen im Kader gibt (DM/RV(?)/Sturm).
      Natürlich braucht auch ein guter Trainer Zeit, um dieses Ziel zu erreichen.
      Mal sehen, wann die ersten Ansätze des Fortschritts beim Wirken unseres guten Trainers offensichtlich werden?

      0
    • Ich weiß nicht genau wie ich deinen Satz „Natürlich braucht auch ein guter Trainer Zeit, um dieses Ziel zu erreichen.
      Mal sehen, wann die ersten Ansätze des Fortschritts beim Wirken unseres guten Trainers offensichtlich werden?“ bewerten soll :)…

      Deswegen frage ich lieber nach, ist es eher als „Spitze“ gemeint, oder bist du wirklich objektiv und gestehst Hecking ein, dass er ein guter Trainer ist?

      Ich für meinen Teil sehe in der Defensivarbeit schon Besserungen, momentan können wir es uns noch nicht erlauben die Abwehr so hoch stehen zu lassen wir einst unter Magath.

      Mit Madlung kannst du eben nicht so leicht auf Abseits spielen und in der aktuellen Form von Schäfer schon gar nicht…

      0
    • Der Satz von mir ist so zu verstehen, das ich die Möglichkeit, dass er ein guter Trainer sein könnte, nicht völlig ausschließe.

      Wie schon so oft von mir irgendwo geschrieben:

      Ich erwarte (mit Geduld, was anderes bleibt mir sowieso nicht übrig), dass er diese über ihn gemachte Aussage (Allofs/ungezählte Fans)irgendwann auch verifiziert.
      Ich bin aber nicht bereit, in dieser Zeit auf Kritik an ihm zu verzichten, warum auch?
      Diese Forum ergäbe keinen Sinn, wenn wir alle immer einer Meinung wären!

      0
    • Klar kann man berechtigt Kritik üben, wenn sie angebracht, nachvollziehbar und mit Fakten bzw. nachvollziehbaren „Aufzeigungen“ geschmückt ist.

      Einfache Floskeln nehme ich da nicht ernst (Was nicht bedeuten soll, dass es bei Dir so ist) :).

      0
  55. ich weiß garnicht was ihr habt…rückrunde läuft :D

    http://bundesliga-tippspiele.de/Default.aspx?tabid=312

    0
    • Sehr schön, AiWolf. Der VfL ist auf Platz 4 der Rückrundentabelle. Unter den bekannten Vorzeichen ist dies doch recht respektabel.

      Einen Punkt will ich noch anfügen.
      Man darf nicht vergessen, dass jeder Trainer Spieler für sein Spielsystem kauft. Magath hat nun mal gerne gradlinige Spieler, die einfach spielen, den langen Ball suchen und technisch nicht so viel drauf haben müssen.
      Hecking will anders spielen, und da passen einige Spieler einfach nicht. Das ist doch nicht weiter überraschend.
      Allofs wird im Sommer einige Dinge noch ändern.

      0
    • BlogHopper, da gehe ich auch von aus …

      Ich würde mich nicht wundern, wenn im Sommer ordentlich die Keule geschwungen wird …

      Ich denke an SPieler wie Träsch, Dost , RiRo , Polak, Josue , Madlung und noch so einige andere Spieler.

      Allofs und Hecking betonten am Anfang, dass sie eher auf polivalent einsetzbare Spieler stehen würden, dieses bewiesen sie ja mit Perisic, der kann links wie rechts und kann sogar im Sturm oder als HS spielen …

      Ich bin gespannt ob wir bis Sommer in Liga 1 bleiben (wovon eigentlich auszugehen ist) und was dann passiert, ich rechte fast fest damit, dass uns sehr viele Spieler verlassen werden !

      Ein Totalumbruch wird allerdings nicht stattfinden, da bin ich mir sicher, auch wenn die Liste der Abgänge groß sein wird.

      Ich denke das Grundgerüst wird aufgebaut aus

      ——–Benaglio————-
      –Fagner—Kjaer/oder X—Naldo…???Schäfer???–
      ————????—–????———————-
      –Vieirinha….Diego…..Perisic————
      ————-???????—————

      Bei Vieirinha kommt es drauf an, ob man von ihm überzeugt ist, da kann ich mir auch einen anderen Spieler vorstellen.

      Wenn man KA glaubt, wird im DM versucht einen wie De Bruyne zu holen, ich hoffe ja, dass man 2 für das ZM finden könnte die ähnlich stark in offensive und defensive sind, damit man unberechenbarer wäre und so 3 Spieler hätte, die das Spiel lenken können, ähnlich wie bei Dortmund, wenn Sahin und Gündogan spielen würden.

      In der offensive hat man gesehen, dass momentan Fagner, Vierinha und Diego eher miteinenr zusammenspielen können, Perisic fehlt noch die Bindung zur Mannschaft, aber das wird nocht kommen, da bin ich mir sehr sicher !

      Vielleicht könnte auch Perisiv vorne im Sturm das ???? geben und Helmes wäre Ersatz, oder man stellt das System um im Sommer und geht auf ein 4-1-3-2 …

      0
  56. Es war klar, dass dieser Sieg wieder von unseren Berufskritikern nieder gemacht wird aber zur Info: Fürth hat letzte Woche auf Schalke gewonnen und die stecken voll im Abstiegskampf, folglich schwer zu spielen. Die Bayer haben sich dort auch “ nur“ein 2:0 rausgespielt, mit ebenfalls viel Kampf und Krampf.
    Ich täume nicht von Europa aber es sind nunmal 4 Pkt ob ihr es wollt oder nicht!
    Vor allen Dingen sehe ich leistungstechnisch Hamburg, Mainz, Freiburg oder Gladbach nicht unendlich weit weg von uns. Heute war es ein Sieg fürs Ego, auch mal ein schlechtes Spiel gewonnen und das über den Kampf. Am Freitag darf dann wieder gezaubert werden!!! ;)

    0
    • Man muss nun mal ehrlich zu sich selbst sein, Hamburg spielt momentan wesentlich besser als wir und auch Gladbach, Mainz und Freiburg … und das alles mit deutlich weniger Mitteln als wir, aber das ist auch nicht verwerflich !!!!!

      Woher soll das alles nach kurzer Zeit kommen ?

      0
  57. Die Fehler des VfL von heute sind unstreitig in der Vergangenheit begründet. Johnny.pl hat das schon sehr gut umrissen.
    Der Mannschaft fehlen eingeübte Systeme.
    Der heutige Fußball ist einfach viel zu schnell, um situativ „neue Ideen“ zu entwickeln.Neuropsychologisches Wissen von heute geht von der Prämisse aus, dass nur eingeübte, sichere Systeme krisenfest machen.
    Das Gehirn bevorzugt deshalb immer das Bekannte
    und die Routine. Anders formuliert bedeutet das:
    Das Gehirn ist unter Stress und Zeitdruck nicht zum Nachdenken gemacht!
    Im Eishockey und Handball lacht man über die alte Trainerschule der „situativen Kreativität“, wie sie in Wolfsburg von systemfernen Trainern gelehrt wurde!
    Moderne Trainingswissenschaftler wissen, dass wir auf multisensorische Reize überhaupt nur unterbewusst adäquat – nämlich mit der Verarbeitung von über 10.000.000 bits/sec reagieren können. Ein „Nachdenken“ über eine Problemlösung dauert viel zu lange, um den Tempoansprüchen des heutigen Sport gerecht zu werden.
    Die Mannschaft des VfL hat diesen „Autopiloten“ nicht im impliziten System zur Verfügung. Deshalb zieht sie sich auf individuelle, vertraute Lösungen zurück. Und so sieht das Spiel denn eben heute auch aus.
    Nur Dummköpfe können eine radikale Veränderung erwarten.
    Köstner hat dem Rechnung getragen und den Fußball des minimalen Konsens spielen lassen.
    Das reicht bisweilen, ist aber langfristig nicht tauglich, höhere Ziele anzustreben.
    Den „Kurzzeit-Kritikern“, die dieses aus erkennbaren Motiven ausleben, kann man argumentativ kaum begegnen.
    Ihre Wahrnehmung, eher schlechten Fußball zu sehen, ist ja im Grund richtig.
    Die Frage ist jedoch, wo der VfL hin will.
    Mit Methoden von gestern die Zukunft zu gestalten, kann eher nicht funktionieren.
    Wer keine Geduld für Veränderungen hat, der wird sich mit anduaerndem Mittelmaß bescheiden müssen.
    Denn der Austausch des Personals OHNE Spielidee, ohne Vision und System hat ja seine Untauglichkeit bewiesen.
    Es sei denn, die Mission des VfL in unseligen Zeiten des systemlosen Kaufrausches war, Geld in den Markt zu pumpen…

    0
    • Sehr tolle Analyse der momentanen Situation. Daumen hoch für diesen Beitrag.

      0
    • Auch von mir ein Kompliment für diesen wirklich sehr guten Beitrag, weil er Argumente liefert, warum es eben nicht so einfach ist von heute auf morgen eine Mannschaft komplett von links auf rechts zu krempeln. Dass die Spieler nach einer gewissen Zeit wieder in ihre alten Muster fallen, ist nur allzu deutlich.

      Auch gegen Bayern kann was gehen. Bayern spielt CL und wird wieder Spieler schonen. Vielleicht ist das unsere Chance. Gegen Dortmund hätte auch niemand mit einem Sieg gerechnet.

      0
    • Hecking ist der einzige Trainer, dessen Mannschaft im heimischen Stadion dem FCB ein Tor eingeschenkt hat. (Endstand 1:1) :-D

      Aber für Freitag halte ich das für einen Traum
      Ich rechne eher mit einer zu-Null-Niederlage. Allerdings träume ich auch gerne. ;-)

      0
    • Deine Ausführungen bezüglich der neurowissentschaftlichen Erkenntnisse sind in diesem Zusammenhang sehr interessant.
      Deine Ableitung finde ich dagegen nicht so gelungen.
      Im Fußball spielt auch das Überraschungsmoment eine ganz entscheidende Rolle und nicht „nur eingeübte, sichere Systeme“, die krisenfest machen können.
      Schon der Sinn eines jeden Trainings geht ja genau in die Richtung durch ständiges Wiederholen von Übungen feste Verdrahtungen in den Synapsen zu erzeugen, die dem Individuum ermöglichen bestimmte Reaktionen „unterbewusst adäquat“ ohne Nachdenken aus der Routine heraus zu zeigen.
      Sicher ist auch das eine gute Grundlage.

      Umgekehrt spielen unsere Profis seit ihrer Jugend in verschiedenen Mannschaften unter verschiedensten Trainer mit verschiedensten Systen konfrontiert, Fußball, so dass auch die Dinge, die jetzt von ihnen unter dem dritten Tainer mit der dritten Ansprachein dieser Saison nicht etwas völlig neues für sie sein können.
      Außerdem sind sie „Spitzenfußballer“ – sonst spielten sie nicht in der Bundesliga – von denen man eine schnelle Umsetzung des Gelernten erwarten kann.
      Dieter Hecking erfindet ja nicht das Fußballspielen neu. Und wenn ich mir seine letzten Statements anhöre (Pk/Interview nach dem Spiel) dann klingt da durchaus auch Kritik daran an, wie mangelhaft die Mannschaft, oder ein Teil der Mannschaft, darin ist, sein Spielsystem umzusetzen.

      0
  58. Sehr interessant. Beim Doppelpass sprechen sie gerade über den Heckingwechsel. Strunz wollte damals auch schon Hecking aus Aachen holen, aber der VfL wollte die Ablösesumme nicht zahlen.
    Und Robin Dutt verteidigt den Wechsel eines Trainers innerhalb der Saison.

    0
    • Erfreulich fand ich die Aussage von Bader, dass DH von Anfang an mit offenen Karten gespielt hat; auch wenn der Zeitpunkt (zwei Tage vor Weihnachten) sehr ungünstig war. Da ich in Nürnberg arbeite und so öfter etwas von Bader mitbekomme, denke ich diese Reaktion von Bader ganz gut einschätzen kann. Wenn damals wirklich etwas mies gelaufen wäre, dann hätte er seine Chance heute genutzt. Nicht mit dem Holzhammer – weil das eher nicht Bader’s Art ist -, aber er hätte sicherlich die Chance genutzt – in einer diplomatischen Art – mit DH und dem VfL abzurechnen.

      0
  59. Doppelpass? War das nicht dieses Format, wo DH öffentlich rum posaunt hat, er würde sich kein Angebot vom VFL anhören und der Verein sei nicht mit dem ach so tollen Nürnberg vergleichbar?

    Ich erkenne keinen Fortschritt in der Mannschaft und seine Tage sind gezählt.

    0
    • Admin kannst du diesen User mal sperren, am besten mit Ip Ban oder sowas ?

      Da kommt doch nur wieder Stichelei und kein fundierter Post mit Argumenten.

      Was sollte denn DH in der Situation sagen, ja ich höre mir ein Angebot an, wo beide Vereine unten drin sind?

      Klaro ich gehe zu Wolfsburg, wenn die mir ein Angebot machen…

      Das man seine aktuelle Station meist positiv hervorhebt ist doch normal…

      Klar hat er in einigen Augen über die Strenge geschlagen, als er sagte, man arbeitet halt beim Traditionsclub und eben nicht in Wolfsburg, aber was ist denn an der Aussage falsch?

      Wir haben noch nicht die „Tradition“ vorzuweisen wie ein 1.FC Nürnberg und wir bringen nunmal keine 3.000.5.000 Fans nach München mit oder wo es sonst noch so weit weg ist, selbst wenn es bei uns schlecht läuft, wo ist das denn falsch?

      Ich für meinen Teil bewerte die Trainerarbeit auf Grund von solchen Aussagen nicht schlechter.

      Ich sehe eine Verbesserung in der Defensive und beim wirken gegen den Ball und beim Spiel über die Außen, diese Verbesserung ist nicht erklatant und nicht riesen groß, wie soll es aber auch nach so kurzer Zeit und bei dem Trümmerhaufen sein, den herr Magath, Herr McClaren,Dieter Hoeneß, Armin Veh usw. hinterlassen hat?

      0
    • @jonny

      Deswegen gleich jemanden zu sperren, halte ich persönlich für falsch. Polemisch provozierende (stichelnde) Aussagen/Meinungen wird es immer geben.

      Ansonsten bin ich voll bei Dir! Diese Aussagen von Hecking 1:1 zu bewerten, halte ich ebenfalls für weltfremd. Es macht jedoch wenig Sinn mit Usern zu diskutieren die ihre Meinung, weil sie halt ihre Meinung haben. Lass sie doch. Wer nicht differenzieren und bewerten will oder kann, bei dem wirst Du kein Gehör finden.

      0
    • Wenn mal Input kommen würde und man diskutieren kiönnte, okay, aber hier ewrfolgt doch nur Hetze, nur schlechtgerede und immer nur Floskeln, da ist doc hkeine Grundlage dazu da um konstruktiv einen Diaglog zu führen.

      Wenn man mit fundierten Sachen kommt, wird ne Floskel rausgehauen und nicht auf das Thema eingegangen.

      Wenn man nur am provozieren ist, trägt dieses zu einem nicht guten Klima bei und schon hat man tm.de Niveau zu deren schlechtesten Zeiten.

      0
    • Es sollte heißen:

      „….die ihre Meinung haben, weil sie auf ihr Recht eine Meinung haben zu dürfen, bestehen.“

      So ergibt der Satz einen Sinn. *sorry*

      0
    • @jonny

      Wo unterschiedliche Meinungen/Bewertungen aufeinandertreffen, gibt es selten ein gutes Klima. Da spielen Eitelkeiten wohl eine sehr große Rolle. Aber das ist ein anderes Thema.

      Nicht umsonst hat Normen aber erst gestern bei einem seiner Berichte die Kommenarfunktion außer Betrieb gesetzt.

      0
    • Ach ich höre mir gerne andere Meinungen an und diskutiere diese sehr gerne und wenn ein anderer mir glaubhaft machen kann und gut argumentiert, höre ich mir das sehr gerne an.

      Ich kann viele Leute mit Aussagen verstehen, da es ihre Beurteilung der Sachen ist.

      Es muss aber wie gesagt eine Grundlage dazu da sein zu diskutieren und wenn einer nicht darauf eingeht und nur Phrasen raushaut und nicht drauf eingeht, so sollte man ihm eine Denkpause geben.

      Nicht umsonst werden diese Leute bei tm.de und anderen Plattformen gebannt.

      0
    • @jonny

      Natürlich ist der Sinn eines Forums der Meinungsaustausch. Das geht aber nur mit Leuten, die Argumente bringen und anderen Meinungen zugänglich sind. Selbst sollte man natürlich auch aufgeschlossen sein. Wenn man eine Meinung hat, weil man eine Meinung haben darf und sie deshalb auch nicht ändern will, dann ist eine Diskussion zwecklos. Am Ende muss man übrigens auch gar nicht einer Meinung sein, weil verschiedene Menschen auch Dinge verschieden bewerten. Jedoch sollte bei einer Diskussion auf die vorgebrachten Argumente eingegangen werden – also falls Argumente vorgebracht werden. ;-)

      0
  60. wo kann man die highlights des spiels sehen?

    0
    • Sportclub heute Abend, manchmal aus Sky oder gleich z.B: nach dem Doppelpass in Bundesliga der SPieltag oder so?

      0
  61. @Spaßsucher – In der Theorie alles richtig, was du sagst – und nicht unkompliziert. Aber auf dem Platz ist es leider noch viel komplizierter, weil die Spielqualität nicht nur von individuell zu erlernenden Automatismen eines Spielsystems abhängig ist, sondern von einer ganzen Reihe weiterer Faktoren, die mitmischen und das Ineinandergreifen der Automatismen innerhalb einer Mannschaft und eines Spiels beeinflussen: Körperliche Fitness, Emotionalität, Psyche, Atmoshäre durch die Zuschauer, die gegnerische Mannschaft, eine sich auch durch Zufälle ergebende Dramaturgie des Spielverlaufs usw. Ich will damit nur andeuten, wie schwierig es ist, eine Mannschaft zu optimieren, zumal wenn sie – wie der VfL – aus dem „Tal der Tränen“ kommt. Wichtig ist, dass es sichtbare Ansätze einer Entwicklung gibt, welche bei allen Beteiligten und dem Umfeld die notwendige Geduld ermöglichen. Und diese Ansätze gibt es, trotz allem beobachtbaren Negativen.

    0
    • Sehr gut zusammengefasst, fehlt die Fitness, handelt man in bestimmten SItuationen nun ein mal anders, da man einen Sauerstoffmangel hat.

      Auch spielen Psyche und Emotionalität eine wichtige Rolle, viele Sachen können einen belasten, so dass der Kopf nicht mehr frei sein kann.

      Gerade jetzt gilt es Ruhe zu bewahren und alles für unseren Verein zu geben. EIne richtige Bewertung der Qualität des Trainers kann man in meinen Augen erst gegen Anfang oder Mitte der nächsten Saison sehen.

      0
    • @jonny

      Das erinnert mich an einen meiner eigenen Trainer.
      Dessen Lieblingsspruch war: „Kondition ist gleich Konzentration.“ ;-)

      0
    • Der hieß aber nicht Felix Magath, oder?

      0
    • «Mit seiner harten Art hat er mir gezeigt, was ich verändern kann. Von daher konnte ich unter ihm konstant spielen. Und dafür habe ich mich einfach bedankt», sagte Helmes über Magath

      0
  62. „Ich erkenne keinen Fortschritt in der Mannschaft und seine Tage sind gezählt.“

    Rofl o0
    Der Trainer bringt grade ein neues Spielsystem rein und hat nebenbei 7 Punkte aus 4 Spielen geholt und steht in der Rückrundentabelle auf Rang 4. Was erwarten manche hier? Das eine Mannschaft die zuvor gegen den Abstieg gespielt hat nur wegen einem neuen Trainer auf einmal spielt wie Barcelona?

    0
    • Nein, nein aber schon ein bisserl besser als sie im Moment spielt solte sie schon spielen!

      0
    • Dir ist schon klar wer unsere Gegner waren?
      Fürth Tabellenletzter! Augsburg für defintiv ein Absteiger. Stuttgart in absoluter Formkrise (noch nicht ein Punkt in der Rückrunde, Tabellenletzter der Rückrundentabelle), ja und Hannover, bei der eine Niederlage rumgekommen ist.
      Die Punkte interessieren mich dabei nicht wirklich, ich habe das Spiel bewertet. Und die waren mit wenigen Ausnahmen vom Hannover-Spiel durchwegs unterirdisch.

      0
    • dir ist schon klar wo WIR stehen oder?

      wir waren fünfzehnter und ganz ehrlich eine gute form hatten wir seit einigen jahren nicht mehr…

      0
  63. @jonny.pl

    Hier nochmal mein Post: „Doppelpass? War das nicht dieses Format, wo DH öffentlich rum posaunt hat, er würde sich kein Angebot vom VFL anhören und der Verein sei nicht mit dem ach so tollen Nürnberg vergleichbar?“

    Jetzt sag mir nochmal, WO GENAU ich Phrasen dresche und Unwahrheiten wiedergebe bzw. Hetze betreibe?
    Diese Aussage entspricht 100% der Wahrheit und das kannst du jederzeit bei Youtube und Co. nachvollziehen. Ich gebe nur Tatsachen wieder. Wenn dass für dich ein Grund für eine Sperrung ist, dann bitte schön. Willkommen im Land der Zensur.

    Selbst ein Martin Bader (langjähriger FREUND von Dieter Hecking) hat vorhin im Doppelpass die Aussagen von DH zum VFL kritisiert.
    Was genau ist also dein Problem? Warum bist du zu keiner anständigen Diskussion bereit?

    0
    • Offensichtlich wird evon einigen als Hetze angesehen, dass diese Äußerungen Heckings immer wieder zitiert werden, diese User erwarten einfach, dass User wie Du und ich, diese despektierlichen Aussagen Heckings über den VfL einfach vergessen und nie wieder erwähnen.

      Sie möchten Hecking einfach nur so betrachtet wissen, als wenn er vor seiner Tätigkeit beim VfL noch nie Bezugspunkte zu diesem Verein hatte.

      Das Schlimme ist: eigentlich gab es bisher auch nur sehr wenige Bezugspunkte, Herr Hecking hat unerfreulicherweise einige völlig ohne Not hergestellt und diesen freiwillig eine negative Note verpasst, inkl. der Aussagen über Niedersachsenderbys.

      0
    • Ich bin zwar nicht der angesprochene jonny.pl, aber vielleicht magst Du ja noch eine Meinung hören.

      Ich habe den DP auch gesehen und Martin Bader hat – nach meiner Auffassung – die Aussagen eher relativiert als kritisiert. Die Aussage war „unglücklich“, „zu dem Zeitpunkt war KA noch nicht in WOB“, „man sollte diese Aussage nicht jede Woche neu aufwärmen“. Da sieht der Kritik, der Kritik sehen will!

      Die Aussage, dass der VfL nicht mit dem „ach so tollen FCN“ vergleichbar ist, das hat er so nicht gesagt. Das ist Deine(!) Interpretation. Der Teil der Aussage, der stimmt, nämlich das der VfL und der FCN nicht nicht vergleichbar sind, dass willst du doch nicht wirklich bestreiten, oder?? Dazu kommt die Situation, in der DH diese Aussage getroffen hat.

      0
    • Nein es erwartet keiner, dass man diese Äußerungen nicht bringen darf, sie sollten nur passend zur Thematik sein und nicht in die Beurteilung der Arbeit mit einfließen, es sei denn man könnte DH unterstellen, er würde den VfL auf Grund seines Hasses gegen den VfL mit Absicht in die Liga 2 bringen, dann könnte man so etwas mit ansetzen, aber so sollte es im gesamten Kontext schon stimmig sein.

      Du hast keine Unwahrheit wiedergegeben in dem du zitierst hast, ich beziehe mich da eher auf deine anderen Posts und die sind durchweg einfach nur Phrasendresche, Hetze und einfach nur am Thema vorbei und nur provokant.

      Wie soll man denn da diskutieren?

      Jeder hat des Recht zu kritisieren und seine Meinung zu äußern, um Gottes Willen, wo kommen wir denn sonst hin!

      Es sollte aber auch bisschen Background mit dabei sein und nicht einfach nur ein Satz wie,

      die Uhr tickt von Dieter Hecking, mal schauen wie lange er noch machen darf.

      Ich diskutiere gerne und gestehe auch selbst Fehler ein, wenn ich diese gemacht habe (ja mit den Zitaten hast du nichts falsches wiedergegeben).

      0
    • Habt ihr wirklich so wenig Selbstbewusstsein, dass ihr nicht über solchen Lappalien stehen könnt? Im Fußball wird jeden Tag vieles einfach nur so dahingesagt, mit einer kurzen Verfallslaufzeit. Das grenzt ja schon an Minderwertigkeitskomplexen, was ihr hier vom Stapel lasst. Wiederholt euch nicht ständig.

      0
  64. „Die Aussage war “unglücklich”, „, das ist Kritik und sogar negative Kritik, da unglücklich keine positive Bewertung enthält, vielleicht eine entschuldigende.

    0
  65. „Es fällt mir schwer, Nürnberg zu verlassen.“
    Wurde Hecking eigentlich Ende Dezember bei Nürnberg entlassen?
    Sonst frage ich mich nämlich, warum er da wo er sich wohl fühlt nicht geblieben ist!
    Und erfolgreich war er dort ja auch noch, sagen viele jedenfalls immer wieder.

    0
  66. Bedenkt auch, dass zwischen Hecking und Bader eine Freundschaft besteht: Natürlich wird er sich nicht ins Fernsehen setzen und sagen „Dieter der Trottel hat eine völlig dämliche Aussage getätigt“. Dann sagt man halt, dass seine Aussage „unglücklich“ war.

    Wenn ich angeblich in jeden meiner Posts nur Phrasen dresche, dann beleg deine (für mich schwerwiegende) Behauptung doch bitte einmal mit Zitaten. Das einzige was von dir kommt sind leere Behauptungen.

    0
  67. Zitat von jonny.pl:

    „deine anderen Posts und die sind durchweg einfach nur Phrasendresche, Hetze und einfach nur am Thema vorbei und nur provokant.“

    0
  68. O.K.!

    Übrigens würde das Bader auch nicht so sagen, wenn er nicht mit DH befreundet wäre. Und ich behaupte immer noch, dass Bader heute ein paar Spitzen verteilt hätte, wenn es seinerzeit unsauber abgelaufen wäre.

    Nochmal zu der Wechsel-Aussage im DP: Ich halte es nach meiner Erfahrung für weltfremd diese Aussage, die einen Tag nach den „Hecking raus“-Rufen auf Schalke über überzubewerten. Wenn er auch nur den kleinsten Hinweis darauf gegeben hätte, dass ein Wechsel zu dem allseits beliebten VfL Wolfsburg nicht ausgeschlossen ist, was denkst Du was dann hier los gewesen wäre? Zumal zu dem Zeitpunkt auch KA noch nicht in Amt und Würden war. Wollte man es im Gegensatz sogar positiv auslegen, dann könnte man auch behaupten, dass er aus Respekt vor dem Kollegen LGK sich kein Angebot anhören wollte. Wenn man will, dann lässt es sich immer so drehen, wie es einen in den Kram passt.

    0
  69. Die Diskussion über die Aussagen von DH vor seinem Wechsel nach WOB sind nun wirklich überflüssig wie ein Kropf. Wenn es – wie bei der Diskussion über Spielsysteme nicht so etwas wie eine „situative Kretivität“ gibt, dann gibt es aber mit Sicherheit so etwas wie eine „situative Kommunikation“. D. h., die Äußerungen, die jemand macht, haben nur eine Bedeutung aus der Situation heraus, in der sie gemacht wurden, sie sind nicht geeignet, auf Grundsätzliches, auch nicht auf Charakterliches beim Sprecher zu schließen. Eine solche Äußerung ist die von DH im Doppelpass. Er war zu dem Zeitpunkt Trainer des FCN und hatte Loyalität zu beweisen. Selbst wenn er zu diesem Zeitpunkt schon mit WOB geliebäugelt hat, würde ich ihm die Äußerung nicht ankreiden. Warum soll er die Mannschaft und das Nürnberger Umfeld verunsichern. So ist das Geschäft im Medienzeitalter. Ich bin sicher, dass DH bis zum letzten Tag auch Loyalität gegenüber dem VfL zeigen wird. Also lasst die alberne Diskussion.

    0
    • Wow sehr gut getroffen, dass ist mal ein Wort, oder um es mit Knipsers Worten zu sagen „Word“.

      Zu Galf, mal schauen ob ich mir die Mühe mache, hast natürlich Recht, dass ich dieses auch belgen sollte, wenn ich es in den Raum werfe.

      Wenn ich das nun nicht alles rauskrame, kannst du mich gerne verurteilen, dass ich was in den Raum werfe ohne es zu belegen,denn wie man es in den wald hineinruft so schallt es heraus.

      0
  70. Mann Oh Mann!
    Ihr müsst ja alle Zeit haben!!! Anstatt sich zu freuen , wird diskutiert, gelabert und Vermutungen aufgestellt. Und, was wird das ändern? Nichts! DH wird im Sommer immer noch Trainer und Klaus Allofs Manager vom VfL sein. Die Mannschaft wird und muss sich finden, daher ist für mich die Saison gelaufen und jeder Punkt für mich wertvoll, aber in der nächsten Saison möchte ich dann schon was sehen. Jetzt aber zu glauben, dass alles schlagartig besser wird, der hat Fussball als Spiel nicht begriffen!
    Hier wurde immer wieder auch Madlung niedergemacht und jedesmal wenn er gespielt hat, fand ich, dass er der ruhige Pol in der Abwehr war – ich sehe ihn sehr gerne. Die Bild am Sonntag hat ihn, zu Recht, in der Elf des Tages.

    Also, nicht immer alles so ernst nehmen, mal die schöne Sonne geniessen und sich über 3 Punkte freuen!

    0
  71. Für mich bleibt es dabei: Hecking war mMn für alle Partien die falsche Wahl:
    1. für uns
    2. für den FCN
    3. für die Bundesliga
    4. für Dieter persönlich

    0
  72. galf und homolupus, ihr schreibt jeden Tag und unter jeden Artikel das gleiche. Das fängt zu nerven. Langsam wissen wir, dass ihr Hecking nicht mögt. Wie oft wollt ihr das noch wiederholen?

    0
    • einfach nicht drauf eingehen…

      0
    • Nö ich mag den Dieter sogar! Nur steht der Verein über einem Trainer. Und da er FÜR MICH keine optimale Lösung für unseren VFL darstellt, ist er FÜR MICH nicht länger tragbar.

      0
    • Ich meinte deinen gesamten Post und zu dem jetzigen, wer wäre denn der richtige für unseren Verein und wieso ist es Dieter nicht?

      Wieso ist er nicht tragbar? Wegen der Aussage im Dp?

      0
  73. Stopp, Leute!
    Das Ganze gerät wie gestern aus den Fugen. Es soll hier nicht jeden Tag um persönliche Geschmäcker gehen. Darüber lässt sich nämlich nicht diskutieren.
    Das Wiederholen der ewig gleichen Sätze empfinde ich als Spam.
    Ich bitte euch, diese Diskussion zu beenden oder ggf. ins Forum in den Hecking Thread zu verlegen. Mit der Partie gegen Fürth hat das nämlich nur noch wenig zu tun.

    Vielen Dank!

    0
    • Na gut, dann lasst uns über die schlechte Leistung im gestrigen Spiel diskutieren. Was mir auffällt, dass wiederholt das Fußballspielen in HZ 2 eingestellt wird! Ich frage mich da immer, was Hecking in der Pause mit den Spielern veranstaltet?

      0
    • Ein netter Versuch doch wieder über DH ins Spiel zu bringen. ;-)
      Warum sollte es an DH liegen? So wie ich gehört habe, war das Spiel in der 2.Halbzeit nicht das was er wollte.

      Ich habe das Spiel im Stadion gesehen und in der 2.HZ hat das Spiel leider fast nur auf der von mir entfernten Spielhälfte stattgefunden. Also auf mich hat Diego in der 2.HZ keinen so guten Eindruck mehr gemacht. Und Olic war auch nicht wirklich besser als Perisic. Nach dem Wechsel des guten Polak gegen den defensiven Josue war mir klar, dass DH das Spiel über die Zeit bringen will.

      In der 2.HZ ist kaum noch ein Pass angekommen. Daran und am Stellungsspiel ohne Ball sollte man vielleicht arbeiten. Aber das war halt nur mein Stadioneindruck. Im Fernsehen sah es vielleicht anders aus.

      0
    • danke, normen. aus eben solchen, endlosen, dummen diskussionen ist mir in letzter zeit die lust am kommentieren auf dieser eigentlich großartigen seite vergangen. hört damit auf und nehmt euch selbst nicht zu wichtig. wenn man seine meinung kund tut ist das völlig ok und soll ja auch so sein aber man muss selbige nicht tausendfach wiederholen! oder glaubt ihr das ist interessant zu lesen??

      0
  74. So langsam drückt Hecking der Mannschaft seinen Stempel auf.
    Hat zumindest in den Ausschnitten ziemlich planlos ausgesehen.

    0
  75. @Vfl-Fan & Heinz: ich werde meine Aussagen zu Hecking hier so lange wiederholen, wie ich es für nötig halte!
    Und dass ist, der Moment, in dem Dieter Hecking öffentlich eingesteht, dass ihm seine Aussagen leid tun und dass sie nicht auf einer differenzierten Sichtweise des Vereins und seiner Fans basierten.
    Das ist auch deshalb legitim, weil auch andere hier immer und immer wieder Aussagen über Hecking machen, die aus meiner Sicht haltlos sind und nur Phrasen sind, die sie irgendwo aufgeschnappt haben, um sie hier immer und immer wieder nachzuplappern, wie z.B., das Hecking ein Trainer mit großer Qualität ist und Talente gefördert und ihnen zum Durchbruch verholfen hat und eine excellente Jugendförderung betreibt.
    Genauso das nicht belegbare Mantra, dass Hecking bereits qualitative Verbesserungen im Team bewirkt habe, respektive erste Ansätze in dieser Hinsicht zu beobachten seien.

    Und glaube mir das erfordert weitaus mehr Selbstbewusstsein als hier in das Horn der allgemeinen Zustimmung zu blasen.

    0
  76. Der User galf schreibt mit zwei Accounts um seinen provokanten Thesen Nachdruck zu verleihen. Dies wird auf dieser Seite nicht gewünscht. Ich empfinde das als Manipulation und gebe dem User eine Denkpause.

    0
    • vielen Dank!
      (dachte ich mir bereits, dass da ein User mehrere Accounts besitzt!)

      0
    • Hatte ich ja vor kurzem noch darauf hingewiesen!

      Ich verstehe User wie galf nicht, haben solche Leute den ganzen Tag nichts besseres zu tun? Es ist eine Sache, seine Meinung und Kritik zu äußern, aber nicht, wenn man dies zu jeder Gelegenheit unabhängig vom Threadthema zu tun und dies noch mit haarsträubenden Thesen zu verbinden.
      Ich denke Normen hat auch besseres bzw. noch anderes zu tun, als hier ständig aufzupassen, dass es nicht ausartet…

      0
  77. Guardiola ist ja leider weg.Aber selbst der wäre einigen ein Dorn im Auge,wenn wir nach drei Spielen nicht auf einem Championsleague Platz stehen würden.Eine gewisse Nähe zur Realität würde einigen gut zu Gesicht stehen.

    0
  78. Warum wird der User Simson20 dann nicht wegen seiner Beleidigenden Äußerungen gesperrt?

    0
  79. Weil er die Meinung der Forum-Macher vertritt?

    0
    • @HomoLupus: Ich bitte dich realistisch und fair zu bleiben. Wenn sich eine hitzige Diskussion aufschaukelt, dann sagen beide Seite im Eifer des Gefechts gelegentlich mal unschöne Worte. Wegen einmaligen Entgleisungen wird hier niemand gesperrt. Außerdem hatte ich das eine Wort sofort entschärft.
      Wie es sich zeigt, traf es keinen Unschuldigen.
      Simson ist sonst niemand, der hier jemals negativ aufgefallen wäre.
      Mit Meinungen des Machers hat das überhaupt nichts zu tun. Seit fast zwei Jahren kannst du hier jeden Tag kontroverse Meinungen lesen. Diese sind sogar ausdrücklich gewünscht, wie du in meinem Willkommenstext nachlesen kannst.

      Nur muss ich gelegentlich einschreiten, weil sonst Diskussionen eskalieren. Deine Meinung über Hecking will dir niemand nehmen.

      0
  80. Zitat:“@galf und auch HomoLupus: …“

    @Admin ich erwarte auch hier eine Korrektur!
    [Edit durch Admin: Um des lieben Friedens willen – jetzt aber wieder zurück zum Fußball, der schönsten Nebensache der Welt :) ]

    0