Home / Konkurrenz / Bayern München / Guilavogui oder Gerhardt? Wer ersetzt Arnold im Spiel gegen die Bayern?
Angeschlagen: Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Guilavogui oder Gerhardt? Wer ersetzt Arnold im Spiel gegen die Bayern?

Gegen Eintracht Frankfurt sah Maximilian Arnold seine 5. gelbe Karte und wird im Spiel des VfL Wolfsburg gegen Bayern München fehlen. Wer kann ihn ersetzen?

Es lief bereits die Nachspielzeit in der Partie des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt. Die Wölfe hatten in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne geworfen, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der 94. Minute griff Maximilian Arnold dann etwas zu hart zu und kassierte seine fünfte gelbe Karte. „Die Gelbe Karte in der Nachspielzeit ist schade und war auch etwas unnötig“, beurteilt Coach Glasner die Szene. „Aber es wird sich wieder ein anderer beweisen, so wie es bisher immer in dieser Saison war.“ 

Und so bewertet Manager Jörg Schmadtke den Ausfall von Maximilian Arnold gegen die Bayern: „So, wie er in den letzten Wochen und Monaten gespielt hat, ist das natürlich nicht gut, dass er nicht dabei ist. Aber dass die fünfte Gelbe Karte irgendwann kommen würde, die Wahrscheinlichkeit war relativ groß.“

Wer wird Arnold im Mittelfeld ersetzen?

Ein Kandidat für die Doppelsechs ist Josuha Guilavogui. Doch Wolfsburgs Kapitän laboriert an einer Adduktorenverletzung. Reicht die Zeit bis zum Bayernspiel? Oliver Glasner dazu: „Bei Guilavogui müssen wir abwarten und schauen, wie es sich entwickelt. Er braucht natürlich ein paar Trainingstage vor einem so intensiven Spiel.“ Es könnte also sehr eng werden für den Franzosen.

Und so rückt Yannick Gerhardt als Möglichkeit ins Blickfeld. Gerhardt hatte in den vergangenen Partien keine glückliche Figur im offensiven Mittelfeld abgegeben. An der Seite von Xaver Schlager könnte er hingegen seine bekannten Stärken ausspielen und auf seiner gewohnten Position agieren. Die Position im offensiven Mittelfeld wäre dann frei für Maximilian Philipp, der sein Startelf-Comeback feiern könnte.

Zur Umfrage: Wie geht das Spiel des VfL gegen Bayern aus?

63 Kommentare

  1. Laut Kicker wird wohl Hütter neuer Gladbach Trainer. Das wird dann ein ziemlicher Umbruch bei der Eintracht wenn auf einen Schlag die komplette sportliche Führung wegbricht. Bobic und Hübner werden den Verein ja ebenfalls verlassen.

    2
    • Je nachdem wie das kompensiert wird, kann es für die Eintracht stark nach unten gehen. Für mich ist Bobic mit seiner Trainerauswahl und seinen Transfers der Vater des Erfolgs. Es geht ja zudem noch Hübner?

      Das kann ganz böse enden.

      2
    • Schade. Wäre die Meldung vor unserem Spiel aufgeploppt, hätte es vielleicht auch schon Auswirkungen auf unser Spiel haben können.

      Das kann wirklich zu einem Knacks bei der Eintracht führen. Ich bin gespannt, wie das weitergeht.

      0
    • Das hatte sich ja schon fast angedeutet. Es gab ja schon vor Wochen diesbezüglich Gerüchte. Das wird schwer für Frankfurt zu kompensieren sein. Für die neue Saison sehe ich da auch Probleme auf Frankfurt zukommen. Mit Jovic geht ja zudem auch ein wichtiger Spieler. Schon ein hartes Brett.

      Aber ob es jetzt auch unmittelbare Auswirkungen auf die laufende Saison hat? Schwer zu sagen. Es gibt ja auch Beispiele, wo die Mannschaft zusammenhält und sich sagt: Jetzt erst recht. Ich glaube, die Probleme für Frankfurt kommen erst zur neuen Saison.

      0
    • Die Eintracht aus Frankfurt will RALF RANGNICK holen und erste Gespräche sollen wohl bereits laufen!

      Wenn der gute Ralf dort alle Ämter bekommt die er gerne hätte wäre er dort gewiss eine Option und mit Sicherheit keine schlechte !!!

      Man darf gespannt sein!

      0
  2. OffTopic: Zurück zum Thema Fußball und weg von dem Weghorst-Thema :)

    Heute Abend spielt noch Bayer Leverkusen. Auch sie könnten auf 8 Punkte an den VfL heranrücken. Besser, wenn wir es nur mit einem Verfolger zu tun hätten und nicht gleich mit zwei. Deshalb setze ich heute natürlich auf Hoffenheim. Dann würde Leverkusen 11 Punkte Abstand haben, was in den letzten Spielen sicher nicht mehr aufzuholen ist.

    4
  3. Ein schöner Podcast, in dem angenehm vorurteilsfrei über den VfL berichtet wird, ist die Rasenfunk Schlusskonferenz. Dieses Mal sprachen sie über unser starkes Mittelfeld und über unser „Problem“ die zu schwache Ersatzbank:

    https://open.spotify.com/episode/0nmRRrs1DPS5KK0TQ3XZyX?si=gTuFM17uRLuWDVv_HZ1Olg

    :vfl:

    3
  4. Ich würde ja reflexartig sofort nach Guilavogui schreien, aber der scheint ja immer noch Probleme zu haben. Könnte knapp für ihn werden. Der Sportbuzzer spekuliert noch, ob vielleicht auch Baku auf die Doppelsechs rücken könnte, aber ich denke, dass das zu viele Umstellungen wären. Baku hat sich auf der rechten Außenbahn gut eingespielt und zuletzt auch Vorlagen und Tore erzielt. er sollte da bleiben.

    Deshalb spricht wohl viel dafür, dass Gerhardt auf diese Position wandert. Dann können wir endlich mal Philipp von Beginn an sehen.

    3
    • Ich würde Philipp auch gerne von Beginn an sehen. Schließlich steht da am Saisonende eine wichtige Entscheidung an. Verpflichten oder nicht? Bislang kann man das ja nicht abschließend gut beurteilen. Wenn man immer nur für 10 Minuten gegen Spielende eingewechselt wird, ist eine Analyse schwer.

      2
  5. Oh, gerade gelesen: Lewandowski nimmt das Lauftraining wieder auf…

    Bei unserem Glück wird das eine Spontanheilung und 5 Tore am Samstag gegen uns :lach:
    Spaß… Das wird nicht reichen. Ich bin gespannt, wie sich die Personallage in dieser Woche bei den Bayern verändern wird. Ich fiebere schon dem Mittwoch entgegen, wenn Bayern im Rückspiel gegen Paris spielt :)

    2
  6. Wenn ich in meinem Fußball-Leben eines gelernt habe, dann, dass wir gegen Bayern einfach nie was holen. Wie oft gab es Hoffnung und gute Vorzeichen. Aber geklappt hat es – bis auf wenige Ausnahmen – nie!

    Ich habe soooooo oft schon gesagt: Ein VfL-Spiel gegen Bayern schaue ich mir nicht mehr an. Und dann mache ich es doch immer wieder :)

    Aber ich will vorher lieber nicht träumen. Dann ist die Enttäuschung einfach zu groß hinterher …
    Mein Tipp: Tolle Leistung des VfL, engagierter Auftritt aber dennoch eine knappe Niederlage – wie immer ;)

    7
    • Wir brauchen einfach mal wieder nen brasilianischen Stürmer: So einen Fernando Baiano oder Grafite… dann ist alles möglich :-) Diese Siege waren purer Zucker

      6
    • Oder einen Kevin De Bruyne ;) War damals beim 4:1 im Stadion und es war schon beeindruckend wie er die Bayern schwindelig gespielt hat.

      9
    • Na ja, nur Niederlagen stimmt ja nicht. Immerhin vier Siege in der Liga und einer im Supercup.
      Dass es da mal einen 1:0 Sieg gab (Tor Hanke) hat man schon fast vergessen. Ich meine, es gab einen Torschuss damals.
      https://www.kicker.de/763367/analyse

      1
    • oder so einen wie Pele, oder Ademir, oder Zico, oder Garrincha oder einhundertfünfundzwanzig andere, die man jetzt gewichtig aufzählen könnte, um endlich wieder beim wahren Thema „Fußball“ angekommen zu sein und sich nicht dauernd das Gehirn malträtieren zu müssen mit so künstlich oder heckenschützerisch aufgeblasenen Dingen wie Weghorts medialer Vorführung beim ZDF, dem öffentlich-indoktrinierenden Beutelschneidersender, wo der unfähigste alle Journalisten unter deutscher Sonne unserer strahlenden Leitfigur, dem armen Wout, eine dreiste Falle stellte und ihn mit seinen beschissenen Nachfragen packte wie ein Krokodil …. endlich wieder reine, geisterweiternde Luft im Blog, die zu lange unterdrückte gewichtige Gedanken nun wieder fliegen lässt …

      23
    • Ein enttäuschender Beitrag von dir, Wieland. Es wurde doch intensiv über das Weghorst-Thema diskutiert. Aber auch dir sollte aufgefallen sein, dass die Diskussion am Ende abgedriftet ist und der Ton immer rauer wurde. Plötzlich wurde mit Begriffen um sich geschmissen, die ich hier im Blog einfach nicht lesen will.

      Es spricht doch absolut nichts dagegen, dass sich die Gemüter dann mal ein paar Stunden beruhigen, um auch diesen aggressiven Ton aus der Diskussion zu nehmen. Ich habe doch gesagt, sobald es Neuigkeiten gibt, können wir gerne weiter darüber diskutieren.

      Der Verlauf einer solchen Diskussion ist immer gleich: Zwei verhärtete Fronten stehen sich gegenüber. Niemand schafft es den anderen zu überzeugen – im Gegenteil. Mit der Zeit wird dann der Ton rauer, die Beleidigungen nehmen zu, und die große Mehrheit schreibt mir Emails, ob ich diesem Treiben tatenlos zuschauen will. Egal, was man macht, irgendwer meckert immer.

      Ich habe mich dafür entschieden, erstmal etwas Luft aus dem Thema zu nehmen, weil ja auch schon alles 10 mal gesagt wurde. Und da braucht dann auch niemand mit „Zensur“ zu kommen oder wie ein beleidigtes Kind jetzt trotzige Kommentare zu schreiben. Ich bin bemüht hier ein angenehmes Klima zu schaffen. Und genau das verlange ich auch von jedem user hier: Seid nett und freundlich zu einander und geht euch nicht an den Kragen. Das ist, denke ich, nicht zu viel verlangt.

      Vielen Dank an alle, die dafür Verständnis haben :top:

      41
    • Lieber Bloghopper,
      vielleicht wirklich das Spiel einfach Mal nicht anschauen
      :ninja:

      0
    • Dass du @admin meinen Beitrag enttäuschend findest, ist dein gutes Recht.
      Er ist aber nur Ausdruck meiner Enttäuschung über Inhalte und Diskussionsniveau im gestoppten Thread. Für die emotionale Zuspitzung und inhaltliche Verflachung (zumindest von einer Seite) sind aber weder ich noch der User Videodrome verantwortlich, dessen Beiträge aus meiner Wahrnehmung in der Sache klar und konsequent, im Ton aber immer zurückhaltend waren und keinen Anlass gaben, die Diskussion zu beenden. Seinen letzten Beitrag, den du gelöscht kenne ich nicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er in der Art jetzt so entglitten war, dass du ihn entfernen und die Diskussion beenden musstest.
      Mein Problem und auch Ausdruck meiner Enttäuschung ist mittlerweile die Wahrnehmung von Merkmalen einer problematischen Diskussionskultur, die hier im Blog, so lange ich ihn verfolge, immer latent vorhanden ist und sich bei bestimmten Themen brachial durchsetzt. Dass ich sie jetzt mal ungeschminkt anspreche, dürfte dir und auch vielen Usern nicht gefallen. Aber ich muss und will auch keine Rücksicht mehr nehmen.
      Die meisten sich hier im Blog Äußernden haben ein äußerst reduziertes Verständnis von Fußball, von fast allem Politischen, was notwendigerweise gerade auch in dieser kommerzialisierten Sportart steckt, entkleidet. Ich vermute mal, dass dies konform geht mit ihrem Verständnis des Politischen überhaupt. Insofern schwillt ihnen schon der Kamm, wenn Diskussionen losbrechen, die auf politische Implikationen des Fußballs aufmerksam machen. Das ist nicht ihre Welt und erfüllt nicht ihre biederen Bedürfnisse, die sie mit dem Blog verbinden. Ihre Aversion gegen politische Betrachtungen ließe sich an zahllosen, oft ja nur geäußerten Beitragsstummeln belegen.
      Zu dem kommt hinzu, dass sich auch hier im Blog ganz schlicht die Meinungs- oder besser: die Ansichtenstruktur der Gesamtgesellschaft abbildet und eine besondere Fraktion hier sogar noch hervorgehoben ist. Unter diesem Teil, der in den Diskussionen regelmäßig auch eine üble Rolle spielt, weil sie Diskussionen durch bewusste oder unbewusste Verdrehungen und Missdeutungen eskalieren, befinden sich die Platzhirsche und ihre verbrüderten Claqeure, die hier ansonsten die Meinungsführerschaft haben, aber gerade bei eher politisch motivierten Diskussionen argumentativ ziemlich schwach auf der Brust agieren. Bezeichnenderweise wird von dieser Seite Usern wie mir dann gern Pseudointellektualität unterstellt, das Mittel, dessen sie sich selbst unverbrämt bedienen, weil sie unliebsame Fakten nicht gelten lassen, aber selbst im Halbwissen schwimmen.
      Und nicht zuletzt leiden viele Diskussionen, zumindest ab einem bestimmten Stadium der Betroffenheit, unter einem irrationalen, aber hier wie selbstverständlich gehuldigtem Fanverständnis. Wer legt eigentlich fest, wie sich Verbundenheit mit einem Fußballclub auszudrücken hat? Ist die alkvernebelte Beschwörung ewiger Liebe ehrlicher als eine bewusste Verbundenheit, die von rationaler Distanz kontrolliert wird? Genießt jeder, nur weil er im grünen Trikot gegen den Ball tritt, Immunität? Ist der verzapfte Schwachsinn eines Weghorst kein Schwachsinn mehr, weil er für den VfL unverzichtbare Tore schießt? Wenn Fan-sein bedeutet, seine politische Wachheit und Kritikfähigkeit aufzugeben, dann bin ich kein Fan.
      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich ein weltoffener, auf Vielfalt und inspirierende Intellektualität setzender VW-Club den dumpfbackenen Kuttenfan wünscht, der kritiklos den eigenen Club für Dinge lobt, die er bei anderen Clubs lautstark verabscheut.
      Der vielzitierten „grünen Brille“ kann man zwar ein gewisses Verständnis entgegenbringen. Aber wenn sie Teil der eigenen Identität wird und substanzielle Kritik am VfL oder irgendeiner seiner Facetten hinterrücks als Kritik der eigenen Persönlichkeit wahrgenommen wird, dann ist Fan-sein problematisch und das diskursive Austragen von Kontroversen hat schlicht keine Chance mehr, weil man aus der Emotionalisierung nicht mehr herauskommt.
      Noch kurz zu deiner Rolle: Ein Admin muss steuern, das ist nicht einfach. Sich aber der Illusion einer Überparteilichkeit hinzugeben, heißt, sich in die eigene Tasche zu lügen. Es gibt Situationen, da muss ein Admin Partei ergreifen, das heißt inhaltlich werden. Es allen recht machen zu wollen, hat noch immer denen genützt, für die Schamlosigkeit ein Fremdwort ist. Ein verantwortliches Eingreifen vermisse ich. Das siehst du anders – geschenkt.
      Ich könnte alles, was hier nur angerissen ist, umfassender belegen. Aber im Wissen, dass dies hier kaum einen interessiert, kann ich meine Zeit besser nutzen. Ich werde auch auf Verrisse dieses Posts, die von den sich angesprochenen Kadetten so sicher kommen wie das Amen in der Kirche, nicht antworten. Der Vorwurf maßloser Arroganz ist schon mal gebucht – auch geschenkt.
      Der Wolfs-Blog bleibt für mich in Zukunft Amüsement. Und ein guter Gehstock dabei ist allemal die Ironie, auch wenn man zur Verständlichkeit hier im Blog ein Icon braucht.

      19
    • @Wieland, dein vorletzter und auch alle anderen Beiträge finde ich alles andere als enttäuschend, könnte fast jeden Satz unterstreichen, fehlt mir aber regelmäßig die Muße und auch die Fähigkeit Ähnliches zu schreiben.
      Fußball und insbesondere Profifußball darf nicht losgelöst von Gesellschaft und in diesem Zusammenhang von deren Problemen gesehen werden.
      Dass dies aber nicht besonders viele in der Bevölkerung und somit in diesem Blog so sehen, ist doch nichts Neues?!
      Mich verwundert da ein wenig deine Naivität diesbezüglich..
      In den letzten 1-2 Jahren sind regelmäßig diejenigen hier von der Bildfläche verschwunden, die genau wie du ebenfalls über den Tellerrand hinweg diskutieren wollten.
      Aufregen darüber, dass andere eine eingeschränktere Sichtweise haben, macht da keinen Sinn.
      Ich hoffe du bleibst trotzdem hier !

      7
    • @Wieland
      Ich glaube die meisten User sind bei dir, Weghorst ist voll auf dem Holzweg was das Thema Corona angeht und würde mit seiner Meinung keinem Faktencheck standhalten. Allerdings finde ich dass du auch eine gewisse Schärfe in die Diskussion bringst mit deiner Unterstellung, dass viele gnädig sagen es ist zwar Quatsch was er erzählt aber kein Grund für Konsequenzen, weil wir mit einer grünen Vereinsbrille unterwegs sind. Aber z.B. ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich auch bei Sportlern anderer Vereine nicht die Keule geschwungen hätte, weil eben kein Virologe oder Politiker in einer Talkshow saß sondern ein Fußballer in einer Sportsendung.
      Du hast sicher recht damit dass man Sport und gesellschaftliche Themen nicht komplett trennen kann, allerdings ist es dass gute recht vom Admin der Diskussion ein Ende zu setzten wenn sie seiner Meinung nach aus dem Ruder läuft. Das sollte man auch akzeptieren, denn ganz ehrlich deinen Standpunkt hast du inzwischen ja auch zur Genüge kundgetan.

      14
    • @Wieland leider ist Dein Beitrag enttäuschend und er fühlt sich für mich, insbesondere was die Wortwahl angeht, fast ehrenrührig an. Ich habe Dich bisher als einen immer im Versuch diffenenziert denkenden Teilnehmer hier im Blog erlebt. Schade. Der Vergleich mit dem Holocaust kam von Videodrome. Aber man bekommt immer mit was man mitbekommen möchte, nicht? Für mich war von da an eine Grenze überschritten. Aber ich denke das ist mit V. auch geklärt und für mich dann auch abgeschlossen. Fast jeder schießt hier auch mal übers Ziel raus. Ich sicherlich auch schon. Kein Problem eigentlich, wenn man sich um Verständigung bemüht. Ich würde ja gerne mal ein direktes Gespräch anbieten, aber das ist hier im Forum ja so nicht möglich. Außer der Admin vermittelt mal unser Emails. Insofern möchte ich nur von meiner Seite aus sagen, dass ich mich um eine gute Diskussionskultur bemühe möchte. In diesem Sinne…

      3
    • Dafür, welchen Schuh meiner Kritik du dir anziehst, bin ich nicht verantwortlich. Und welche „Ehre“ soll ich denn verletzt haben?
      Ich habe Videodromes Vergleich sehr wohl wahrgenommen, aber im Unterschied zu dir so verstanden, wie er ihn gemeint hat und man ihn eigentlich nur verstehen kann. Ich hätte ihn zwar dennoch nicht benutzt, um auch die letzte Möglichkeit eines Missverständnisses zu vermeiden. Aber er rechtfertigt niemals deinen abstrusen Vorwurf, er stehe kurz davor, Wout als Nazi zu bezeichnen. Ich habe auch keine Lust, dir zu erklären, wie die Mechanismen eines Vergleichs funktionieren. Nur so viel: Wenn ich sage du bist so stark wie ein Stier. Setze ich dich in deinem Menschsein auf die Stufe des Stieres herab? Oder was bezweckt hier der Vergleich?

      9
    • Ich bitte euch abermals euren Streit beizulegen oder privat auszutragen. Vielen Dank.

      5
    • Ist doch kein Streit – nur eine Klarstellung.
      Aber in Zukunft frage ich dich immer um Erlaubnis. :nacht:

      7
    • @Wieland: ich danke Dir herzlich, dass Du nochmal Bezug darauf genommen hast, was ein Vergleich ist.

      edit/admin: Immer und immer wieder wiederholst du deinen Vergleich, den ich hier nicht lesen will. Du hast dich erklärt. Wir nehmen dir alle ab, dass du es nicht so gemeint hast, wie es zunächst aufgefasst wurde. Aber bitte lasse es jetzt gut sein damit. Bitte komm zurück zum Fußball. Vielen Dank.

      6
  7. Ohne Arnold sehe ich schwarz gegen Bayern. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass wir ohne Arnold nicht die gleiche Aggressivität und Sicherheit im Spiel haben. Er verleiht der Mannschaft Halt und Struktur. Für mich ist Arnold einer unserer wichtigsten Spieler.

    Allerdings würde ich auch mit Arnold nicht davon ausgehen, dass wir eine Chance gegen Bayern haben. Einen Punktgewinn habe ich gegen Bayern nicht eingeplant. Unsere Punkte müssen wir gegen andere Teams holen. Und deshalb ist es wohl ganz gut, dass Arnold ausgerechnet gegen Bayern ausfällt und gegen die anderen Teams dann wieder einsatzbereit ist.

    5
  8. Bislang gehen die meisten von einem knappen Sieg gegen Bayern aus. So optimistisch waren die VfL-Fans vor einem Bayernspiel glaube ich noch nie :)

    Ich denke, wir können schon mit einem Unentschieden zufrieden sein. Zudem hoffe ich, dass Bayern am Dienstag lange spielt (mit Verlängerung) und dann knapp gewinnt und weiterkommt. Denn bei einer Niederlage würden wir die Wut der Bayern zu spüren bekommen.

    Nach einem Sieg unter der Woche in der CL ist Bayern am Wochenende häufiger mal schwächer. Darauf setze ich.

    0
  9. Morgen werden wir sehen, wie weit Guilavogui ist. Kann er wieder ins Training einsteigen und voll mittrainieren oder braucht er noch ein paar Tage? Sollte Guilavogui zu 100% fit werden, so glaube ich, dass Guilavogui neben Schlager rückt. Er wäre auch meine erste Wahl. Als Balldieb ist er einfach der Beste und genau das brauchen wir gegen die Bayern.

    4
  10. Nun aber noch zum sportlichen, unsere Spieler haben am Samstag gezeigt, dass sie Offensiv sehr gefällig spielen kann, wenn der Gegner es zulässt. Das wird vermutlich gegen die Bayern und den BVB auch der Fall sein, der Unterschied muss sein, dass wir dann die Balance finden und nicht wie geschehen leichtfertig ins offene Messer laufen. Denn genau wie Frankfurt haben diese Gegner natürlich ebenfalls die Qualitäten das eiskalt auszunutzen.

    Die Aufstellung dürfte diesmal auch spannender sein als zuletzt. Ich würde Otavio für Rous bringen und nicht beide gleichzeitig spielen lassen, da diese Seite sonst im Prinzip keine Torgefahr ausstrahlt. Brekalo hat durch seine beiden Tore in den letzten Heimspielen und als Standardschütze, gerade in Abwesenheit von Arnold, Offensiv die Nase vorn. Ansonsten würde ich zentral so oder so Philipp Offensiv bringen und je nach Guilavoguis Gesundheitszustand entscheiden ob er oder ob Gerhardt neben Schlager spielt.

    3
  11. Mal eine Frage zu unserer Linksverteidigerposition. Wir stehen ja gegen die Bayern vor einer Luxusfrage. Otavio oder Roussillon?

    Wen seht ihr als unseren stärkeren Linksverteidiger? Ich höre bei vielen immer heraus, dass Roussillon unser Stamm-IV sei und wenn er fit ist auch wieder spielen soll. Ich vertrete eine andere Meinung. Otavio hat meiner Meinung nach Roussillon im letzten Jahr den Rang abgelaufen. Immer wieder muss ich an das Spiel gegen Leverkusen denken, wo Bayer in der Halbzeit verzweifelt die beiden Außenspieler getauscht hat. Am Ende haben sich beide an Otavio die Zähne ausgebissen. Mich wundert nur, dass Otavio nicht mit so hohen Marktwertsteigerungen bedacht wird wie zb Lacroix oder Baku.

    Ich würde also auf jeden Fall wieder mit Otavio beginnen :)

    3
    • Würde auch aktuell klar zu Otavio tendieren. Gerade auch weil Roussi weiterhin nicht 100 Prozent fit ist. Gegen Bayern brauchen wir aber 100 Prozent fitte Spieler um überhaupt eine kleine Chance zu haben.

      2
    • Ich würde tatsächlich beide spielen lassen als äquivalent zu unserer rechten Seite.

      0
  12. Um die Nerven zu beruhigen schaue ich jetzt erstmal Leverkusen :)

    Hoffenheim in der Anfangsphase stärker. Ich glaube, es wäre auch psychologisch für den VfL gut, wenn Leverkusen heute nicht gewinnen würde und damit nicht noch ein weiterer Verfolger neben Dortmund sich an die Versen des VfL heften würde.

    1
    • Halbzeitstand 0:0. Und Hoffenheim hat den nächsten Verletzten. Rudy muss ausgewechselt werden. Die haben auch die Seuche am Fuß diese Saison.

      0
  13. R. Lewandowski trainiert seit heute wieder auf dem Platz, klasse dann wissen wir ja, was Samstag passiert…

    0
  14. https://www.kicker.de/wer_zeigt_was_die_tv_pakete_ab_der_saison_2021_22_im_ueberblick-778029/artikel

    Die neue Verteilung der TV-Pakete ab 21/22
    Sky nur noch mit den Spielen vom Dienstag, Mittwoch und Samstag.
    DAZN mit den Spielen am Freitag und Sonntag.
    Live Spiele im free TV bei sat1.

    1
    • Das ist ja mal ganz großer Mist. Bislang habe ich nur Sky und kam um DAZN auch immer gut drum herum, weil man auf ein Freitagsspiel oder mal ein spätes Sonntag oder Montagspiel verzichten konnte.

      Aber jetzt gehen einem ja fast die Hälfte aller Spiele flöten, wenn man nur einen der beiden Anbieter hat. Man ist also in der Zukunft gezwungen doppelt für den Fußball abzudrücken.

      Das gefällt mir gar nicht :ninja:

      2
    • Sky hat auch keine Champions Leauge Rechte mehr für nächste Saison. Die laufen dann auf DAZN und/oder Amazon.

      1
    • Amazon? Stimmt ja, hatte etwas darüber gelesen… Dann braucht man am Ende ja vielleicht sogar 3 Anbieter.

      Das geht ins Geld, wenn wir den VfL in der neuen Saison in der CL sehen wollen :)

      0
    • Von mir aus kann DAZN mehr Spiele bekommen, find die Kommentatoren dort deutlich besser als bei Sky.

      15
    • Man schaut einfach zu 2 oder 3 Fußball, jeder ein Account (Dazn, Sky, Amazon), dann läuft der Hase. XD

      0
    • Erhält man als Amazon Prime Kunde dieses Angebot dann?
      Vielleicht macht es dann mal Sinn das zu nehmen, wenn man das dann noch „nebenbei“ laufen haben kann :p.

      0
    • Ist glaub ich schon länger bekannt, aber war mir jetzt auch nicht mehr so präsent.
      Bei mir läuft ausschließen Sky und das bleibt auch so. Also CL ohne mich.
      Habe jetzt seit 8 Jahren Sky. Immer für rd. 30 Euro komplett. Anfang 22 läuft es wieder aus. Sky will ja auch bei Bestandskunden höhere Preise durchdrücken und weg von den rabattierten Verträgen. Entweder die verlängern mir zu 30 Euro oder das war es mit Sky. Dann gibt es halt wieder Zusammenfassungen.
      Jeder kann natürlich Sky, DAZN und Amazon abonnieren und dafür sorgen, dass auch weiterhin Frisöre eingeflogen, Goldsteaks verspeist werden können etc.
      Ich hab da ne ganz klare rote Linie (P.S. natürlich könnte ich mir auch alle Pakete locker leisten, will es aber nicht).

      1
    • Exilniedersachse

      Bei Prime ist doch der Eurosport channel mit drin. DAZN habe ich lange gekündigt. Hoffe das funktioniert auch nächste Saison noch.

      0
    • Sky wird doch ein neues Geschäftsmodell einführen, dass vergünstigte Konditionen minimal erhöht, aber dafür man monatlich kündigen kann – irgendwie habe ich da so etwas im Kopf. Ich bin im übrigen fast schon gewillt den ganzen Rotz zu kündigen und komplett auf Fußball zu verzichten.

      2
    • @rubin

      das haben sie schon etwas länger.
      Habe eigentlich ein relativ gutes Angebot von denen bekommen (schon etwas her), aber aktuell lohnt es sich nicht für mich, da ich eh nicht zum gucken komme.

      Für mich gilt auch die Linie, dass ich nicht anfange 2 oder 3 Abos abzuschließen nur um Fussball zu gucken, vor allem da ich eh nur die Wob Spiele gucken würde.
      Dann verzichte ich lieber.

      1
    • Einige helle Köpfe arbeiten eben unermüdlich und ausgesprochen professionell daran, dass sich immer weniger mit dem System Profi-Fußball identifizieren können. Der Blick dieser Lenker bei DFL und DFB (in anderen Ländern ist‘s nicht besser) reicht eben letztlich immer nur bis zur eigenen Gesäßtasche, wo‘s Portmonee steckt. Dabei wäre zu erkennen, dass die Überkommerzialisierung der Fußballindustrie mittlerweile wie ein selbstzündender Brandbeschleuniger wirkt. Über bei den Fans sich einstellende Entzugserscheinungen hilft jetzt schon Corona gut hinweg.
      Clubs flehen um Kredite bei der KfW-Bank und Massen der Balltreter auf den Fluren der Job-Center – was für ernüchternde Aussichten.

      4
    • Lieber Wieland,
      ich gehe noch einen Schritt weiter:
      Die Fans und deren Interessen werden nur geduldet, wenn sie für alles vorbehaltlos bezahlen. Völlige Ablösung der Realität und man kommt nur rein, wenn man alles an sie abgetreten hat. Wird der Druck dann doch zu groß, ziehen sie wie Hyänen zum nächsten Fleischtopf…

      2
  15. Hütter nun also Trainer von Gladbach. Amüsant ist vor allem, dass sie sich so über Roses Abgang vorher beschwert haben. :D

    2
    • Aber die Beschwerden kamen nicht von den Verantwortlichen des Vereins, sondern von den Anhängern der Mönchengladbach-Romantik. So ist nun mal das Fussball-Geschäft heutzutage.

      3
    • Eberl hat sich total professionell verhalten und nun den nächsten guten Trainer an Land gezogen. Glückwunsch dazu!

      Bei Frankfurt steht ein harter Umbruch an…

      4
    • Da werden ja ganz schön hohe Preise aufgerufen für die Trainer. Dortmund zahlt für Rose angeblich 5 Millionen Euro und Gladbach für Hütter sogar 7,5 Millionen Euro. Bin gespannt, ob diese Trainer auch bei ihren neuen Klubs einschlagen. Denn es liegt ja nicht nur am Trainer, ob es läuft, sondern immer auch an der Mannschaft. Und da wird man sehen, ob beide gute Teams zur Verfügung haben werden.

      Frankfurt hingegen scheint wieder fast von ganz von vorne anfangen zu müssen.

      1
    • Exilniedersachse

      Wenn Frankfurt schlau ist, Rangnick wirklich kommt und die direkt die Struktur anpassen, könnten die allerdings einen riesen Schritt nach vorne machen.

      4
    • Kann mir das mit Ragnick nicht so richtig vorzustellen. Sofern nur Sky die Quelle ist, kann man sich seinen Teil denken.

      0
    • Sehe ich so wie exilniedersachse! Das wäre aus meiner ein richtig smarter Move von der SGE! Ich hoffe einfach dass RR keine Lust hat! Falls doch glaube ich, dass sie sich oben festsetzen werden.

      1
  16. https://www.goal.com/br/not%C3%ADcias/exclusivo-victor-sa-confirma-contato-do-flamengo-e-garante-seria-/1o9thagflb6kq12n62bp884myd

    Victor ist einem Wechsel zu Flamengo offenbar nicht abgeneigt. Wäre wohl für alle die sinnvollste Variante.

    4
  17. Ich denke, am Samstag wird Gerhardt für Arnold spielen und Philipp auf die 10 kommen.

    Selbst wenn Guilavogui fit werden würde, wäre es einfach zu Risikoreich ihn direkt reinzubringen.

    Sollte Gerhardt nicht funktionieren, kann man ja später evtl doch mal Baku in die Mitte ziehen, Philipp RA und Gerhardt wieder auf die 10.

    5
  18. Rangnick nach Frankfurt?

    1