Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Kraft-, Konditions- und Torschussübungen

Kraft-, Konditions- und Torschussübungen

Ein kalter Wind pfiff über den Trainingsplatz heute Morgen. Blauer Himmel bedeutet kalte Nächte. Die ersten Spieler hatten ihre Winterutensilien herausgeholt. Diego trainierte z.B. das ganze Training über mit Handschuhen.
Auch heute blieben wieder viele Leute, die auf dem Weg zur Zuliefermesse waren, am Trainingsplatz stehen und schauten interessiert zu. Auch Fotos wurden geschossen.

Im Vergleich zum gestrigen Nachmittagstrainung fehlten zwei Jugendspieler am Vormittag: Jungbin Park und Maximilian Arnold.

    Anwesende:

  • 16 Spieler,
  • darunter 2 Torhüter

1. Übung:
Aufgewärmt wurde sich heute mit Werner Leuthard. Es gab ein paar Dehn- und Fitnessübungen.

2. Übung:
Nach 15 Minuten ging es rüber zum Hügel. Eine halbe Stunde lang stand ein Medizinballtraining auf dem Platz. In Zweierpärchen mussten die Spieler sich aufstellen, und in diversen Übungen mit dem Medizinball arbeiten (Zuwerfen, vorwärts, rückwärts, in der Drehung, usw.)

3. Übung:
Anschließend ging es wie gestern direkt vor den Zuschauerzaun. Andries Jonker übernahm diesen Übungsteil. Es wurden zunächst Torschüsse geübt. Der Ball wird zu einem Mitspieler am Elfmeterpunkt geschossen, der den Ball kurz ablegt, danach erfolgt der Torschuss. In der Folge gab es eine Vielzahl von Variationen. Die Übung wurde dabei immer komplexer und entfernte sich dabei immer weiter vom Tor. Die letzten Übungen schlossen dann gleich mehrere Spieler mit ein. Passen, stoppen, ablegen, Doppelpass, Schuss aufs Tor.

Auffällig:
Die Torschüsse haben mir heute sehr gut gefallen. Unheimlich hart und sehr viele im Ziel. Wer schon die ganze Woche ziemlich gute Schüsse abgibt ist Mateauz Klich. Schäfer mit den härtesten Schüssen, Diego versucht eher zu „schlenzen“ und platziert zu schießen, Naldo auch mit einem sehr harten Schuss.
Die Trainingszuschauer sind sich einig: Beim Training sieht das alles schon recht gut aus. Dort kommen auch Schüsse aus der Entfernung an, doch im Spiel wirkt das alles ganz anders. Offenbar ist es wirklich eher eine Kopfsache und vielleicht eine Taktikfrage.

4. Übung:
Abschließend gab es ein kleines Trainingsspielchen. Dieses mal wurde quer über den Platz gespielt. Für die Zuschauer sehr schön zu beobachten. Es spielten 8 gegen 8. Eine erwähnenswerte Aktion im Spiel:
Naldo holt einen Hammer raus, und knallt den Ball aus 30 Meter oben links in den Winkel. Der Ball flog wie an einer Schnur gezogen.
Die Fans gaben spontanen Beifall. So etwas wünscht man sich auch mal während eines Spiels.

Nach dem Spiel blieben Fagner und Naldo länger auf dem Platz. Zusammen mit Leuthard gab es ein paar individuelle Fördermaßnahmen. Fagner trainierte noch ein bisschen mit einem Medizinball, während Naldo zwei Gewichte in die Hände bekam und Kniebeugen machen musste. Sei Knie soll offenbar weiter gestärkt und stabilisiert werden.

Fazit:
Im Training sieht das teilweise schon recht gut aus. Man erkennt das Potential. Die Spieler feuern sich während der Übungenen gegenseitig an und loben sich untereinander, sie sind gut drauf und klaschten sich wie auch schon die Tage zuvor nach dem Training ab. Dieser Eindruck aus dem Training muss jetzt nur noch mit ins Spiel rübergenommen werden.
 
 

15 Kommentare

  1. Und nächste Woche Freitag gibt es dann wieder Fussball-Tennis und alles war für die Katz ;-) Manchmal glaube ich, dieses Fussball-Tennis ist der Grund für unsere Misere… Scherz beiseite, hoffentlich bleibt das Niveau und die Stimmung bis zum nächsten Spiel erhalten. Dann liegt es nur noch an Magath, die richtige Elf auf den Platz zu schicken.

    Noch eine Anregung an die Nordkurve, wie wäre es denn mal mit so einer Choreo: http://youtu.be/0HhA2OQaLt8

    Vielleicht hilft es ja was? ;-)

    0
  2. wann kommt das neue video :D LG
    freut mich dass klich dich überzeugt er hat laut meiner meinung ene große zukunft :!

    0
  3. Ich würde es gut finden falls wir die Euroleague noch schaffen, wenn wir ein bis zwei richtige top Transfers machen wie Dzeko, Etxebarria,… je nach dem für welches Spielsystem sich Magath entscheidet.
    Die Restlichen Transfers sollen endlich mal top Talente aus dem U16-U19 Bereich sein, so wie Dortmund es macht.

    Wir haben einen großen Kader bei dem man die Flaschen verkaufen muss und bei den die man nicht los bekommt, die Verträge auslaufen lassen kann. Das senkt unsere Gehaltskosten und man kann folglich mehr Geld für Top Spieler ausgeben. Man sieht ja das wir nichtmal in der Lage sind 20mio für einen ordentlichen Spieler zu zahlen aufgrund des hohen Gehaltsnivaus.

    Ziel muss es sein in 2 Jahren 15 Spieler(20-28) und der Rest jünger um auch den Spielern vom VFL II und U19 eine Perspektive zu geben.
    Im U19 und U17 Bereich muss es auch unser Ziel sein mit Abstand das Beste Team zu haben.

    Übrigens ist mir aufgefallen das Ben Khalifa anscheinend in Form ist bei den Grasshoppers.
    Könnte im 4-2-3-1 vielleicht im Sturm zu gebrauchen sein. Gegen Basel am Anfang der Saison ein Tor und eine Vorlage ist schonmal nicht schlecht.

    0
    • Ben Khalifa ist mir auch gestern aufgefallen ^^
      Aber ich würde dem jungen noch zeit geben Potenzial hat er ja

      0
    • weiß magath eigentlich noch, dass es den gibt?

      habe ben-khalifa noch nie wirklich spielen sehen…leider

      0
    • Er hat ja denn Vertrag mit ihm verlängert und ihn dann verliehen ^^

      0
    • wäre vielleicht nochmal eine Idee an den Admin in der Winterpause einen Artikel zu ausgeliehen Spielern, wie es bei den so läuft. Es sind ja schon einige:)

      Ich kann mir gut vorstellen das Ben Khalifa sich jetzt gut entwickeln wird. Er ist immerhin Nationalspieler.

      0
  4. Noch genau eine Woche. Dann sehen wir die Wahrheit auf dem Platz. Ich hoffe, dass man endlich sehen kann, dass wir ein Euroleague Aspirant sind. Alles andere als ein Sieg ist nicht diskutabel.

    0
    • Ich hoffe zudem auf Einsicht seitens Magath und endlich das passende 4-4-2 System, weilches m.M. zum VfL passt und in dem wir auch wieder erfolgreich sein werden !!!

      0
  5. Jetzt übt das Trainerteam zwei Wochen Dinge ein, die die Hälfte der Spieler durch die Länderspielreise nicht mitbekommen. Eigentlich müsste der Großteil der Startelf fürs nächste Spiel aus den Spielern bestehen, die zwei Wochen hier die Taktik trainiert haben.
    Rodriguez könnte man dann durch Schäfer ersetzen.
    Im Mittelfeld spielt Polak neben Träsch oder Josué.
    Dann hätten wir bis auf Pogatetz alle Spieler in Wolfsburg beim Training gehabt.

    0
  6. Lustig find ich auch das unsere beiden Ex-Spieler Dzeko und Misimovic die Scorertabelle für die Euroleague anführen:)

    0
    • auch ein Zeichen für die Unglaublichkeit unserer damaligen Mannschaft. Das war eine Jahrhundertmannschaft bei der einfach alles gepasst hat. Schade das es wohl so schnell nicht mehr zu sowas kommen wird.

      0
    • Bei einem 8:1 gegen Lichtenstein und 4:1 gegen Lettland auch nicht weiter schwer.

      0
    • naja aber andere Spieler spielen auch gegen leichte Gegner und haben in besseren Teams weniger Tore gemacht.

      0