Dienstag , Oktober 27 2020
Home / Spieler / Kader / Christian Träsch / Magath schmiedet an den Ketten für Robben und Ribery

Magath schmiedet an den Ketten für Robben und Ribery

Bereits gestern hatte ich darüber berichtet:
Während eines Trainingsspielchens war ein Spieler überzählig, und wurde zu einem Spezialtraining mit Leuthard gerufen. Zu meiner Verwunderung traf es Christian Träsch.

Träsch gilt nicht als Spieler, der irgendeinen Nachholbedarf in körperlichen Belangen hat.
Dennoch musste er mit Leuthard eine Extraeinheit einschieben.

Wenig später tauschte Träsch mit Schäfer die Rollen. Schäfer gilt als einer der fittesten Spieler unter Magath. Auch seine Sondereinheit erschien auf den ersten Blick merkwürdig.

Erst vor kurzer Zeit wurde Magath nach Spielern gefragt, die bei seinem besonderen Hügel-Programm hervorstechen würden. Magath lobte explizit Träsch und Schäfer. Ein Grund mehr stutzig zu werden.

Heute dann das gleiche Bild. Während des Trainingsspielchens durfte Hasani sein Einzeltraining unterbrechen, und sollte Träsch in der Partie ablösen.
Träsch ging wieder zu Leuthard für ein spezielles Einzeltraining.

Der Grund ist natürlich klar:

Die gefährlichsten Spieler, die am Samstag auf den VfL Wolfsburg warten sind Robben und Ribery.
Sie heißt es in den Griff zu bekommen.
Wer für die beiden zuständig ist, ist auch klar: Träsch und Schäfer.
Auch Rodriguez wird stark gefordert werden, doch dieser hatte in der Hinrunde schon mit Zürich eine klasse Leistung gegen Robben abgerufen, und wurde bei diesen Übungen ausgenommen.

Träsch und Schäfer werden nun diese Woche in besonderer Weise auf ihre harte Aufgabe vorbereitet.

Robben und Ribery können sich schon mal warm anziehen, wenn Magaths Bluthunde von der Leine gelassen werden
 
 

9 Kommentare

  1. Tortz alldem muss jeder sehen, dass wir nicht den Hauch einer Chance gegen Bayern hat und wir froh sein können wenn wir nicht so hoch verlieren werden…

    0
    • Gib doch nicht schon vor dem Spiel auf. Mit der richtigen Taktik kann man die Bayern auf jeden Fall schlagen.

      0
    • Ja und? Aber mit der Einstellung gehen unsere Spieler hoffentlich nicht ins Spiel, sondern um etwas holen zu wollen! Nur wer was reißen will, der wird auch was mitnehmen! Angsthasen gehen unter…

      0
  2. Ich denke am schwersten wird es Träsch gegen Ribery haben, der mMn eine seiner stärksten Saisons spielt.
    Das genaue Gegenteil ist momentan Robben, welcher enttäuscht und nicht in Fahrt kommt. Das wird nicht sooo schwer für Schäfer und/oder RiRo. ;)

    Ich denke ein Unentschieden wäre schon ein Erfolg! Mein Tipp: 1:1.

    0
    • Ich wäre ebenfalls mit einem Unentschieden schon zufrieden. Dennoch muss man als Spieler sicherlich anders an die Partie herangehen. Wie player richtig sagt, Angst hemmt die Spieler. Deshalb gefallen mir die Maßnahmen von Magath sehr gut. Die Spieler werden selbstbewusster in die Partie gehen, und RiRo hat offenbar eh keine Angst. Vielleicht haben wir das Glück auf unserer Seite und können in München etwas reißen.

      0
  3. Das ist wirklich mal eine sehr intensive Vorbereitung auf einen speziellen Gegner… War das vor dem Auswärtsspiel in Dortmund (als Beispiel herausgegriffen) genau so? Ich denke eher nicht. Es scheint mir immer wieder, als hätte Felix die Hinrunde wirklich nur zum ausmisten und zum Bilden einer fitten Basis genutzt. Nun beginnt die Saison erst richtig, weshalb (offensichtlich) auch noch mehr Wert auf taktische Einstellungen gelegt wird. Ich bin mir sicher (unabhängig vom Spiel in München), dass wir eine gute Rückrunde spielen werden und es eben nicht so laufen wird, wie letzte Saison als nach großen Ankündigungen der Gang in die zweite Liga drohte…

    0
  4. Tolle Überschrift, auch die Bluthunde gefallen mir :)
    Das schürt bei mir gleich den Optimismus.
    Magath ist ein Fuchs. Träsch und Schäfer besonders auf Robben und Ribery einzustellen gefällt mir sehr gut.

    Aber die beiden zu verteidigen wird nicht reichen. Wichtig wird es sein, dass wir auch offensiv Akzente setzen können, denn es gibt keine bessere Verteidigung, als den Gegner in der eigenen Hälfte zu beschäftigen.
    Da setzte ich große Hoffnung auf Sio und Mandzukic. Sie können die Bayernabwehr ganz schön durcheinander wirbeln.

    0
  5. bin echt gespannt auf samstag. das training hat sich zur rückrunde hin sehr verändert. mann könnte wirklich meinen, dass magath nur ausmisten und eine fitte basis schaffen wollte, wie oben schon geschrieben.

    @admin
    guter text. macht irgendwie mehr lust auf das spiel.

    irgendwie glaube ich, dass in dem spiel alles drin ist. wichtig wird es hier sein, wer das erste tor schießt. denke wenn es die bayern sind wird es sehr schwer für uns uns zurückzukämpfen, wobei ich auch da im moment optimistischer wäre, als ich es in der hinrunde je war

    0
  6. Ich sage vor jedem Spiel das wir gewinnen werden, wenn wir ansehnlichen Fußball spielen. Wenn man mit einer negativen Einstellung in ein Spiel geht verliert man.

    0