Freitag , Oktober 23 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Allofs über Diouf: Die Spur ist „ganz kalt“

Allofs über Diouf: Die Spur ist „ganz kalt“

Diouf-Gerücht
 
Laut Kicker und WAZ soll der 28-jährige Senegalese wieder in den Fokus vom VfL Wolfsburg gerückt sein. Diese Meldungen stammen von gestern. Heute gab Allofs im Trainingslager des VfL einen kleinen Kommentar ab. Er bezeichnete laut neuster Kicker-Meldung die Personalie Diouf als „ganz kalt“. Nur ein Verhandlungsbluff oder ist Allofs hinter einem ganz anderen Spieler her?


 

Normalerweise wollte Klaus Allofs im Winter für den Sturm nicht mehr tätig werden. Doch nun könnte er zum Handeln gezwungen sein. Nicklas Bendtner will weg und Bas Dost fällt wegen eines Mittelfußbruches viele Wochen aus.

Vor der Verletzung von Dost wurde Diouf bereits den Wölfen angeboten. Doch Allofs soll laut kicker abgelehnt haben. Nun könnte sich aufgrund der Dost-Verletzung eine neue Situation ergeben.
 
Klaus_Allofs
 
Rückblick:
2013 waren die Wölfe bereits an Diouf interessiert (NeuePresse). In einer ersten Verhandlungsrunde soll Diouf 7 Millionen Gehalt gefordert haben, später auf 4 runtergegangen sein. Doch ein Transfer scheiterte, weil Diouf zu einem Treffen einfach nicht erschienen war.

Ein Jahr später gab es einen zweiten Versuch (Waz). Mame Diouf war im Sommer 2014 wegen eines auslaufenden Vertrages bei Hannover 96 ablösefrei. Erneut klopfte man bei Diouf an. Allofs und Hecking trafen sich sogar in Hannover in der Wohnung des 28-jährigen Stürmers. Die Sache war damals herausgekommen, weil der Hausmeister geplaudert hatte und sofort die Bild informiert hatte.

Nach dem Treffen waren sich Allofs und Hecking nicht 100 prozentig sicher: „Mame ist bei uns ein ernsthafter Kandidat, aber wir sind zur gemeinsamen Entscheidung gekommen, diesen Transfer jetzt noch nicht dichtzumachen.“
Man wollte noch abwarten und den Markt weiter sondieren. Doch so lange wollte Diouf nicht warten. Der Senegalese wechselte auf die Insel zu Stoke City und ein Transfer zu den Wölfen scheiterte erneut.

Klappt es jetzt im dritten Versuch?

Was haltet ihr von dem Gerücht? Wäre Diouf in der aktuellen Lage der Richtige?
 
 

70 Kommentare

  1. GreenWhite4ever

    Diouf solls also werden… Sind die damaligen Verhandlungen nicht wegen seiner horrenden Gehaltsvorstellungen gescheitert? Ich glaube mich entsinnen zu können. Ich persönlich halte es für ein Risiko. Wird demnach sicher keine großen Abstriche hinnehmen wollen und ist bereits 28, wenn er scheitert, wäre er sicher schwer wieder abzugeben. Naja mal sehen was passiert, wird ja wieder eifrig brodeln die Gerüchteküche – wie ich’s vermisst habe :P

    0
    • Wenn es denn Diouf werden würde, würde man hier wohl mit einer Leihe mit KO arbeiten. Ich weiß nicht ob es bestätigte Quellen gibt die eine Kehrtwende auf der Autobahn Richtung Wolfsburg dokumentiert.

      0
    • Diouf wollte damals 4 Mio€ Netto haben und hatte sich in der Zeit nach einer neuen Wohnung in Hannover umgeschaut. Ebenfalls ließ Er und sein Berater Gespräche um eine Verpflichtung ohne Angabe von Gründen einfach platzen (beide erschienen einfach nicht).

      0
  2. Hm :grübel:

    Ich weiß ehrlicht gesagt nicht, was ich von dem Diouf interesse halten soll. Gut Er ist ein guter Stürmer und kennt die Bundesliga und spricht Deutsch, aber dem gegenüber steht seine aktuelle Leistung bei Stoke und die damaligen Ereignisse. :grübel:

    Wenn es wirklich eine Leihe werden sollte, würde ich sagen, man solle es probieren und vlt. noch einen 2. Stürmer holen. So wie ich Allofs kenne, wird Er direkt gekauft. :fies:

    0
    • Diouf hat in der Saison nach dem Wechsel glaube ich 12 Tore in der PL geschossen, so schlecht ist das nun nicht…

      Ich weiß auch nicht wie viel von den Sachen die geschrieben worden sind wahr sind. Mich würde es dann allerdings wundern, wenn man dann Diouf dennoch holt.

      Eigentlich sind ja Allofs und Hecking bekannt auf den Charakter der Spieler zu achten. Gelingt nicht immer jemanden richtig einzuschätzen… Entweder Stimmen die Geschichte von damals nicht oder aber Allofs und Hecking sind auf Grund der Lage dazu gezwungen bei bestimmen Sachen Abstriche zu machen. Gibt auch noch andere Möglichkeiten. Wäre aber zu viel Mutmaßung…

      0
    • @jonny.pl Ja 12 Liga Tore mit 3 Vorlagen. Diese Saison aber nur 3 Liga Tore.

      Natürlich weiß man nicht ob das wirklich so stimmt, aber das Spieler bzw deren Berater Gespräche auch platzen lassen, kennen Wir ja schon ((Brandt).

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/588389/artikel_wie-diouf-bei-den-vfl-machern-in-ungnade-fiel.html

      0
  3. Victor Osimhen hat die englischen Berichte widersprochen und gesagt, dass Er nicht wisse woher diese Nachricht kam. Es gab weder Kontakt mit Ihm noch mit seinen Vertretern.
    Außerdem beharrt Osimhen darauf, dass Wolfsburg der einzige Anwärter für seine Unterschrift ist.
    Er hat wohl auch schon die Genehmigung der deutschen Botschaft und wird nächste Woche den Vertrag unterschreiben (würde mich nciht wundern, wenn Er in Chemnitz schon auf der Tribüne sitzt).

    http://theeagleonline.com.ng/osimhen-denies-arsenal-move/

    0
  4. Glaube man kann nicht davon ausgehen dass Diouf erste Wahl sei, aber er ist sicherlich eine Alternative für einen schnellen Transfer. So wie vielleicht Ramos bei BVB, der wohl aber kaum gehen darf. Gibt sicherlich auch auf dem sudeuropäischen Markt ähnliche Spielertypen, sogar mit CL-Erfahrung. Wird sicherlich einige Namen in den nächaten Tagen zirkulieren.

    0
    • Wie gesagt ich halt von der Idee Diouf zu verpflichten nicht gerade wenig, ich finde die Idee an und für sich eigentlich nachvollziehbar und wir hätten uns unter normalen Umständen verbessert im Gegensatz zu Dost und Bendtner.

      Man könnte Diouf mit geringem Risiko verpflichten, Leihe mit KO und im Sommer dann fest verpflichten sollte er die gewünschte Leistung gezeigt haben. Zusätzlich kann man sich im Sommer dann um einen weiteren Stürmer kümmern oder aber man macht bereits jetzt schon einen Wechsel fix mit Stürmer Nr. X für den Sommer.

      Da man im Sommer so oder so Dost und Bendtner verkaufen wird, wäre das kein so unwahrscheinliches Szenario.

      0
  5. Ich würde Diouf auch richtig gut finden. Ja, er hat nur 3 Tore, aber dazu muss man sich angucken, wie oft er 90 min. gespielt hat. Somit relativiert sich das. Er ist mit der Situation in England unzufrieden und wäre sicher interessiert. Er kennt die Liga und würde dadurch wenig Eingewöhnungszeit benötigen. Und er spricht auch deutsch, was noch ein Pluspunkt wäre.

    0
    • GreenWhite4ever

      Komisch, ein gewisser Nicklas Bendtner weist eine ähnliche Quote (welche nicht positiv geredet wird) auf und glaubt mal nicht, dass Diouf ein einfacherer Charakter ist. Und hört mir echt auf mit „der kennt die Bundesliga“… Gibt etliche Beispiele, die bewiesen haben, dass es auch ohne geht. Das mag vielleicht hin und wieder auf Südamerikaner zutreffen, die bislang nur in ihren Ländern aktiv waren. Sorry, meine Sicht ist vielleicht auch sehr subjektiv, aber in meinen Augen tun wir uns mit Diouf keinen Gefallen, es wäre lediglich die einfachste Lösung für Allofs.

      0
    • Woran genau machst du den Charakter von ihm fest? Wenn ich mich nicht täusche gab es bisher nur eine Quelle die über Douif berichtete, dass er auf dem Weg nach Wolfsburg auf der Autobahn umgedreht ist. Andere schrieben von der Quelle ab, bestätigt wurde das so nie. Ein Diouf ist von der Spielart aber anders als ein Bendtner und auch seine Voraussetzungen sind andere. Wir hätten mal wieder einen etwas schnelleren Stürmer… Diouf wäre wahrlich keine schlechte Wahl und die bessere Wahl gewesen als damals Bendtner.

      0
    • GreenWhite4ever

      Mein Schwager arbeitet im 96-Umfeld und der war heilfroh als der „Prinz“ (seine Worte) das Weite gesucht hat. Klar hat er sportlich einiges geleistet, doch durch seine recht überhebliche, arrogante Prollart auch sehr viel Unruhe gestiftet.

      0
  6. Meiner Meinung nach sollte man da etwas tiefer in die Tasche greifen, da Diouf nur eine Notlösung wäre und keine Verbesserung zu unsereren momentanen Stürmern darstellt. Meiner Meinung nach sollten wir entweder tief in die Tasche greifen (Geld von KdB sollte ja noch da sein) und einen Star holen, der unseren Kader maßgeblich (!!!) verbessert oder lieber gar keinen holen und so zu spielen, wie es unser Kader hergibt, aber ich denke KA scheint schon zu wissen, was er tut und eine sinnvolle Entscheidung treffen.

    0
    • Was genau führt zu deiner Meinung das Doiuf eine Notlösung wäre? Was genau an Diouf abgesehen von seinem eventuellen „Charakter“ passt dir an der Spielweise nicht?

      0
    • @FSF4live:

      1) Es wurde hier schon en detail erlaeutert, dass Klaus Allofs eben nicht einfach so auf das Geld der Transfereinnahmen des letzten Kalenderjahres zurueckgreifen kann.

      2) Um bei Deinem Bild zu bleiben: Das gewuenschte Produkt muss nicht nur im Regal stehen (sagen wir Cordon bleu aus Bioschwein). Es muss auch bereitwillig in Deinen Einkaufswagen springen…

      Problem erkannt?

      0
    • Der Netiquette wegen noch ein Nachtrag: ;)

      0
    • Diouf wäre sicher nicht die Wunschlösung, aber wahrscheinlich das am besten aktuell machbare Paket.

      Von einer Verpflichtung wäre ich zwar nicht begeistert, aber eben auch nicht enttäuscht.

      0
    • Was mir an Diouf nicht so gefällt ist die Torgefährlichkeit, die ja letztendlich einen Stürmer ausmacht. Klar, er weiß wo der Kasten steht, keine Frage, aber seine Jahre bei 96 in der BuLi haben gezeigt, dass er nunmal nicht torgefährlich genug ist, um uns voranzubringen. Denn um ein Spiel zu gewinnen, muss man nunmal Tore schießen, wobei der Stürmer die absolute Schlüsselposition ist. Hat man ja letzte Saison, als Döst sein absolutes Formhoch hatte, gesehen, dass uns noch so einer gefehlt hat, der einfach die Dinger macht. Denn mit Ausnahme dieser Formhoch-Zeit von Dost hat uns mMn die Jahre immer so ein richtiger Goalgetter noch gefehlt. Und dieser ist Diouf aus meiner Sicht nicht!

      0
  7. Finde die Idee mit Diouf gut, aber auch dann bitte erstmal nur mit Leihe+KO. Denke das Diouf an die Hannoi Zeit anknüpfen kann und uns kurzfristig verstärkt.
    Zudem sollte weiter an dem Kauf von Embolo arbeiten, auch wenn es erst im Sommer soweit sein sollte.
    Wäre natürlich ein gutes Sturmduo für den Somme 2016 *träum*

    0
  8. Die Situation mit den Stürmern ist wirklich sehr vertrackt. Einerseits hört und liest sich Diouf an und für sich gut im Rahmen unseres Systems und einer möglichen Weiterentwicklung. Anderseits stellt sich mir die Frage, wen man als zweiten (und eigentlich auch dritten) Stürmer(typen) holen möchte, um sich perspektivisch aufzustellen (wobei das auch im Sommer diskutiert werden kann). Das ist leider ein Problem, welches wir seit Jahren haben und welches ich vor allem in einer Sache sehe: Zu hohe Ablösesummen und Gehaltsforderungen (insbesondre dem VfL gegenüber, da sind unsere Transfereinnahmen aus dem Sommer absolut kontraproduktiv).

    Woanders habe ich eben Reaktionen aufs Liverpool-Arsenal Spiel gestern gelesen und es wurde die Bundesliga für den fehlenden risikohaften Angriffsfussball kritisiert. Das kann ich nachvollziehen und persönlich denke ich, dass die Stürmer in der Liga bis auf Auba, Lewandowski und Chicharito alle eher unterdurchschnittlich sind. Angriffsfussball wird in anderen Ligen gespielt und entsprechend vergütet. Vielleicht ist das eine Lektion: Wenn man einen guten Stürmer haben will, dann kostet das sehr viel – oder man packt den Angriffsfussball ad acta und behilft sich anderer Offensivkonzepte. Das Risiko eines Flops und harscher Kritik ist sehr hoch, wenn man sich Schürrle (den ich vorn am für geeignetsten halte) und Immobilie anguckt. Im Rückblick sehr schade, dass man sich nicht intensiver um Chicharito bemüht hat, wenn er denn je eine Option für uns gewesen wäre.

    Und hier kommen wir dennoch zur kritischen Würdigung von Allofs und Heckings Arbeit. Von außen betrachtet habe ich das Gefühl, dass man offensiv sein will, was Lob verdient im Hinblick auf das, was die Liga als Ganzes treibt und in welche Richtung man sich als Verein inklusive Spielstil entwickeln will. Das ist mutig (weil risikobehaftet) aber hoffentlich erfolgreich.

    0
  9. Bei der Arbeit saß ich damals mit einigen 96-Anhängern zusammen. Die haben Dioufs Eiertanz rund um seine Vertragssituation zwar kritisch gesehen, haben aber dessen „Berufsauffassung“ bzw. seinen Einsatz auf dem Platz hochgelobt. Diouf war nicht umsonst so beliebt. Und einige meinten auch, dass man ihn verstehen müsse: der Sprung zu einem Klub mit größeren Ambitionen sei der logische Schritt gewesen. Schließlich war er schon Mitte 20.

    …sein aktuelles Leistungsvermögen als Banksitzer bei Stoke kann ich nicht beurteilen. Als Spielertyp gefällt bzw. gefiel er mir durchaus.

    0
  10. Nochmal zu Draxler:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/642956/artikel_draxler_bei-schalke-bin-ich-immer-so-durchgerutscht.html

    Er hat sich beim kicker zu den Trainingsläufen in der Winterpause geäußert.
    Eine überraschende Äußerung, wie ich finde.

    0
    • Bin auch etwas ueberrascht. Hecking hat demnach kein Fitnessdefizit bei Draxler ausgemacht (denn das Verkuerzen des Ein- und Auslaufens zum Beispiel hat auf die Fitness bestimmt keinen Einfluss), sondern rein formal die Hausaufgaben bewertet. Viel Laerm um nichts…

      0
    • Für mich klingt das, was Draxler zu diesem Thema zur Verteidigung zu sagen hat, wie eine billige Ausrede.
      „Ich habe es mit dem Ein- und Auslaufen nicht so genau genommen … Da war ich mir nicht bewusst darüber,dass es auch zu 100 Prozent zur Trainingssteuerung dazugehörte.“
      Demnach wusste er doch eindeutig was auf dem Programm stand.
      Denke da eher an einen negativen Lerneffekt.
      „Auf Schalke wurde darauf nicht so geachtet. Da bin ich irgendwie immer so durchgerutscht.“
      Faul war er natürlich nicht, nicht dass bei Jogi oder in der Öffentlichkeit was falsches hängen bleibt.

      0
  11. Mame Diouf – meine erste Reaktion: „Oh mein Got.“ Meine zweite: „na ja, so schlecht war er ja nicht.“ Meine jetzige: „Besser nicht.“

    Für Diouf spricht:
    – spielerischer Stürmer,
    – kennt die Liga
    – kopfballstark
    – technisch ganz gut

    Gegen ihn spricht:
    – bei Stoke im Prinzip ausgemustert, aber für uns noch gut genug? Es muss ja Gründe haben…
    – Alter: Offiziell 28 Jahre alt, aber es wäre keine Überraschung, wenn da in jungen Jahren etwas geschönt wurde. Realistisch sehe ich ihn bei 31 Jahren.
    – Charakter: Soll nicht einfach sein.
    – Die Story von vor zwei Jahren.
    – Anspruch: Vor zwei Jahre wäre er i.O. gewesen, um in die EL zu kommen. Aber wir wollen in die CL. Und dafür ist er zu schlecht.

    Für mich ist das nur eine Velegenheitslösung. Mich stört schon wieder, dass man jemanden mit Bundeslgaerfahrung holen will. Ich fände es besser, wenn man da etwas offener agieren würde.

    0
  12. Real Madrid hat eine Transfer sperre erhalten, dies ist die letzte Periode wo sie noch direkt kaufen können, für eine Sommer und Winter Periode.
    Also entweder jetzt , oder Rodriguez geht erstmal nicht zu real Madrid.
    Auf TM.de gibt’s n Artikel dazu, aber über das Handy einen Link einzufügen ist ein bisschen fummelig ;)

    0
  13. Sehe gerade, dass AS Rom gestern Garcia entlassen hat, der immerhin in den letzten beiden Jahren zweimal Vizemeister geworden ist. Klar, man war nach 10 Spieltagen Tabellenerster und steht inzwischen auf Platz 5, aber man hat nur zwei der letzten 9 Ligaspiele verloren und kritisiert wurde vor allem, dass die Leistung nicht konstant war und durch Unentschieden viele Punkte liegen gelassen wurden. Hab da sofort einige Parallelen zum VfL gesehen… Ihr auch?

    0
    • Nein, Hecking ist meines Wissens nicht entlassen worden. Wo soll es da Parallelen geben?

      0
    • Die Parallelen sehe ich in der Vereinssituation: auch der VfL ist von einem den Erwartungen entsprechenden Tabellenplatz abgerutscht; auch der VfL ist vor allem durch mangelnde Konstanz aufgefallen etc.
      AS Rom hat daraufhin den Erfolgstrainer der letzten beiden Jahren entlassen – auch Hecking gilt als ein solcher beim VfL. Unabhaengig davon, ob er entlassen wird oder nicht.
      Mir geht es auch nicht etwa darum, hiermit zu zeigen: „Schaut her, wir sollten’s wie die Roemer machen“, sondern lediglich darum, darauf zu verweisen, dass es auch andere Vereine in einer aehnlichen Situation gibt. Aber vielleicht gibt es ja einen Italienkenner hier, der darstellen kann, worin sich die Situationen der beiden Vereine unterscheiden.

      0
  14. Diouf als Leihe? warum nicht. Zur Not ist er dann halt wider weg, sollte er nichts gebracht haben. Würde mir zwar auch eine offenere Lösung wünschen, aber da will man wohl das Risiko minimieren. Er war jedenfalls in Hanoi echt gut.

    0
  15. Zu einem Transfer von Herrn Diouf zu uns:

    Ich habe den Spieler aus seiner Zeit bei Hannoi in guter Erinnerung, ihn aber zuletzt aus den Augen verloren.

    Allerdings habe ich noch in Erinnerung, dass Hannoi damals ziemlichen Überfallfußball gespielt hat, der Spieler mit viel Raum vor sich agierte, also das genaue Gegenteil zu dem, was Herr Hecking zur Zeit bei uns spielen lässt.
    Sollte Herr Hecking nicht planen diese Spielweise zu verändern, könnte es durchaus sein, dass der Spieler bei uns ähnlich fehl am Platz sein könnte, wie Herr Schürrle es bisher bei uns war.

    0
  16. Mal was zum Thema, dass wir unsere Talente nicht binden und ziehen lassen.

    http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/england/2015-16/1/tm-news–11409-8760-.html#omfeaturednews

    0
    • Linksverteidiger, wenn ich mich nicht irre. Wäre absluter Blödsinn ihn ziehen zu lassen. Herr Rodriguez auf dem Sprung und ein Herr Schäfer, der, ohne dass ich despektierlich sein will, sicher schon ei gutes Stück über seinen Zenit hinaus ist. Liverpool und Juve hatten Interesse – auch das dagt einiges über sein Talent!

      Bitte unbedingt fördern Herr Hecking! Aber da mache ich mir keine Sorgen, dass Herr Hecking für Förderung des Nachwuchs steht,war einer der Gründe,warum er verpflichtet wurde.

      0
  17. bisschen ot (und falls das hier schon gepostet wurde, bitte ich um nachsicht) aber spielverlagerung hat ein paar interessante statistiken zur hinrunde: http://spielverlagerung.de/2016/01/13/zahlenverlagerung-die-hinrunde-der-bundesliga/

    beim tsr-wert (total shots ratio), der erfahrungsgemäß stark mit der platzierung am saisonende korreliert, sind wir 4. (hinter bayern, dortmund, lev).

    nur mal so.

    (edit: Du hattest im Nick ue statt ü – deswegen musstest du auf Freischaltung warten. Sorry dafür.)

    0
  18. Wie so häufig gibt es immer viele Gerüchte im Raum und niemand kennt den Spieler und sein Verhalten genau.

    Ich erinnere mich noch gut an diese Geschichte, wo er angeblich auf dem Weg zu uns auf der A2 umgedreht ist, oder dass er zuerst 7 Millionen Gehalt gefordert hat. Ob er deshalb geldgierig ist oder unsympathisch, weil er lieber nach England als zu uns wollte, weiß ich nicht.

    Fakt müsste doch sein, dass er momentan keine berauschende Leistung zeigt, weil er ja auf der Bank sitzt. Kann er bei uns seine alten Leistungen wieder abrufen? Ich weiß es nicht.

    Ich hoffe, dass er uns weiterhelfen kann. Einen größeren Fisch wird Allofs wohl nicht an Land ziehen (dürfen).

    0
  19. Wieso macht man nicht einfach Bendtner zur Nummer 1. Dann würde er bestimmt auch nicht mehr wechseln wollen. Und als zweiten Stürmer versucht man mal ein junges Talent hochzuziehen. Apropos, was ist eigentlich aus dem „großen“ Talent Sebastian Stolze geworden?

    0
  20. Die Entscheidung wird bald fallen. Spätestens wenn am Montag das Training in Wolfsburg startet, dann sollte der neue Mann hier sein. Deshalb werden wir nicht mehr lange auf die Folter gespannt.

    Irgendwie ist es ganz ungewohnt, dass in der Transferpause beim VfL Wolfsburg so gar nichts passiert :) Ohne die Verletzung von Dost wäre wohl kein neuer Spieler gekommen.

    Ich bin wirklich sehr gespannt. Allofs hat bestimmt die großen Pläne für den Sommer vorbereitet. Da wird jeder Spieler, der jetzt kommt, wohl eher so etwas wie ein „Lückenfüller“ sein.

    0
    • Ist das mit spätestens Montag eine Vermutung von dir oder weißt du Genaueres aus zuverlässiger Quelle?

      0
    • Natürlich nur eine Vermutung. Aber da Diouf uns schon angeboten wurde und Allofs laut Kicker offenbar Interesse hat, dürfte eine Einigung nicht fern sein. Oder bietet ein Berater seinen Schützling auch Vereinen an, zu denen der Spieler gar nicht wechseln will?

      Dass der neue Spieler zumindest ein wenig mit der Mannschaft trainiert haben sollte, da sind wir uns bestimmt einig.

      0
    • „…ein wenig mit der Mannschaft trainiert haben sollte“

      Sollte,gut geschrieben,aber ich erinnere an Draxler und Dante.
      Transfers können sich manchmal ganz schön ziehen!

      0
  21. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/643012/artikel_die-haken-bei-diouf-und-embolo.html#omsmtwkicker

    Sieht eher nicht nach Diouf aus. Vielleicht überrascht uns Allofs ja noch mit einem „Topstürmer“.

    0
    • Hört sich aufjedenfall gut an: „Wir haben eine Liste von Spielern, die wir gut finden, die für uns vielleicht mal eine Rolle spielen könnten“

      Wenn wir jetzt was machen, wäre es ein Vorgriff auf das nächste Jahr“

      „Es kann keine Lösung für ein halbes Jahr sein, das macht keinen Sinn

      Den Fahndungsbereich umschreibt der Manager so: „Ich glaube nicht, dass wir im Schnellschuss einen unerfahrenen Spieler aus einer kleineren Liga holen. Es sei denn, es gibt jemanden, den man schon längere Zeit beobachtet.“

      0
    • Das Problem, das ich bei Embolo sehe, ist, dass der FC Basel bereits im Dezember hat verlauten lassen, man habe sich mit dem Spieler darauf verständigt, dass im
      Winter kein Wechsel stattfindet. Dazu passt, dass man vor einigen Tagen Ajeti nach Augsburg hat ziehen lassen. Obwohl Allofs in der Regel einen vergleichsweise kleinen Kandidatenkreis umgarnt, sollte man nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass Embolo der einzige Spieler ist, den man beobachtet hat. Sicher sein können wir hingegen, dass der Fokus auf einem jungen Stürmer mit Entwicklungspotenzial und Wiederverkaufswert liegt. Kandidaten wie Diouf dürften deswegen erst auf den Plan rücken, falls sich wirklich alle anderen Optionem zerschlagen.

      Was ich mich aber allen Ernstes frage: Wieso bedarf es erst einer Verletzung von Dost, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen? Wie um alles in der Welt kann Allofs geglaubt haben, er könnte auf einen Transfer verzichten, wenn er Dost starkredet, nachdem das zum drölfzigsten Mal in Folge schon nicht funktioniert hat? Sorry, aber das will mir nicht in den Kopf!

      0
    • Wir schauen mal was passiert, vielleicht hätte der Transfer von Stürmer X (sofern er denn kommt) auch so stattgefunden und es war alles Taktieren von Allofs gewesen. Ich bin da bei Allofs noch nicht so ganz dahinter gekommen… Manchmal redet er bewusst die Wahrheit, doch gerade bei Schürrle hat er bewusst gelogen.

      Ich selbst nehme immer dieser „wir hatten gute Gespräche“ etc. pp nicht 1 zu 1 für voll, wenn ich mein Auto verkaufen will, egal zu welchen Zeitpunkt, dann rede ich eben mein Fahrzeug nicht schlecht. Hier geht es um die Dienstleistungen des Spielers nicht um den Mensch selbst und da wäre Allofs schön blöd zu sagen, ich gebe den Spieler ab, er nörgelt mir zu viel den änderst du nie mehr.

      Man will damit zeigen, dass Dost selbst wenn er öfter ein mal „mosert“, er aber eigentlich ein Typ ist, mit dem man „leicht“ wieder auf einen Nenner kommt… Auch wenn die Wahrheit wohl eher eine andere ist.

      0
    • Na gut. Dass Allofs pokert, kann freilich auch sein. Eine falsche Fährte legen: Der Öffentlichkeit weismachen, man starte einen neuen Versuch bei Embolo, um für Diouf, Ramos und Co., die man nicht wieder teuer verkaufen kann, den Preis zu drücken. Möglich ist dieses Szenario durchaus! Da man nun zum Handeln gezwungen ist, ggf. aber jetzt nicht den Spieler bekommt, den man möchte, würde es Sinn machen, so viel wie möglich zu sparen, um im Sommer richtig einzukaufen.

      Was Diouf betrifft, möchte ich aber mal eine Lanze brechen. Wenn man permanent bemängelt, dass unsere Spieler zu viel an Zahlen gemessen werden, kann man sich nicht hinstellen und sagen „Diouf nur 3 Tore diese Saison – zu schlecht.“ Mir reicht schon, wenn ich daran denke, wie er zu Hannoveraner Zeiten unsere Abwehr mehrfach rundgemacht hat. Dass er älter ist als 28, glaube ich übrigens auch nicht. Und überhaupt sehe ich für meinen Teil die Notwendigkeit einer Verstärkung für den Angriff a) nicht erst seit gestern und b) nicht erst seit Dosts jüngster Verletzung. Wenn Allofs Diouf verpflichtet, dann würde ich sagen: Herzlichen Glückwunsch! Nachbessern kann man immer noch. Zum Beispiel, indem man sich im Sommer endlich von Dost trennt und einen weiteren Stürmer verpflichtet.

      0
    • Ich meinte das eher in Richtung Embolo und nicht um den Preis bei Diouf etc. pp zu senken.

      Mein Wunschgedanke wäre ja, dass man eventuell sowohl Embolo als auch Diouf holen würde… Dieses ist jedoch Wunschdenken… Diouf als Leihe mit KO mit geringem Gehalt und Embolo für den Sommer als Vorgriff.

      *Träummodus aus*

      Die Wahrheit wird aber sein, man wird wohl anhand der Aussagen, sofern man sie für bewusst wahr sieht, eher einen jungen Spieler holen und nicht eben einen Diouf.

      Für mich beachtlich, dass hier nicht der Fokus unbedingt auf „bundesligaerfahren“ gesetzt wird…

      0
  22. Denke das KA taktiert. Nur wird unser Interesse nur einem nutzen, seinem jetzigen Verein.Mit jedem Artikel in den Medien wird er für uns teurer, da doch mehrere Vereine Interesse haben und nun auch handeln wollen.
    Mir kommt das ganze um Embolo sehr bekannt vor, beim letzten Mal landete der Stürmer in England….
    Wird sehr schwer für uns einen Spieler für die Zukunft zu holen..Wenn geht’s nur über das Geld…Leider!
    Am Ende kommt eine Überraschung alla Bendtner.

    0
    • Denke auch, dass Herr Allofs taktiert.

      5 Tore in der Super League ist aber so dicke auch nicht. Da ist nach unten oder oben bei dem most wanted talent Breel Embolo noch alles möglich. 25 Mio. da so einfach weg zu pulvern … Ich weiß nicht, ob das vernünftig wäre?

      0
    • Ramos ist 29 jahre alt, daher zu alt.

      Kramaric möglich.

      Die News sind auf jeden Fall erfreulich. Und „Vorgriff auf neue Saison“ sind Musik für meine Ohren. Gute Stürmer kosten heutzutage mind. 30 Millionen, jedenfalls dort, wo der VfL sein will. Das sollte Allofs nach Lukaku und Morata sowie Embolo langsam verstanden haben. Und die Preise steigen.

      Mir ist es egal, wen wir holen. Er sollte nur das Potenzial für 18 – 20 Tore + X pro Saison haben. Solche Leute retten einem dann die engen Spiele, die sonst Unentschieden enden.

      0
    • 30 Mio müssen sie nicht unbedingt kosten aber 20+ da gehe ich absolut mit dir.

      Sicherlich kann man mit viel Glück und/oder einem sehr sehr guten „Gefühl“ noch günstig Spieler holen die dann extrem teuer verkauft werden können. Doch die Zeiten sind eher vorbei.

      Selbst für Talente muss man schon meist 20 + X Mio zahlen. Zumindest ist es bei den Offensiv bzw. Kreativspielern so.

      Ich hoffe das Allofs nun die noch benötigten Mio draufpackt, die Basel für Embolo fordert.

      0
    • Kramaric wäre meine absolute Wunschlösung, denke die Quelle ist aber eher Unseriös.

      Hab mich damals schon geärgert das der zu Leicester und nicht zu uns gegangen ist, halte ihn für einen guten Stürmer, den man in der aktuellen Konstellation bei Leicester sogar günstig bekommen kann.

      0
    • Wenn ich mir die Leistungsdaten von ihm aus der letzten Saison angucke, scheint er gut genetzt zu haben, nur diese Saison kommt er bisher nicht zum Zuge mit 6 Spielen.
      Habe dazu gerade ein Video von ScoutNation gesehen, und überwiegend Tore (Saison 14/15) bei denen die Abwehr maximal Geleitschutz gab. Auch sieht er nicht wirklich robust aus, was eventuell auch ein Grund sein könnte weshalb er kaum spielt. Ob er uns tatsächlich weiterhilft? Kann jemand mehr sagen, außer was bereits bei Youtube zu sehen ist?

      0
    • Sehe ich auch so, Mahatma. Die Kategorie Stürmer, über die wir sprechen, ist genau die, die „Drecksspiele“ mit einer Aktion entweder entscheidet oder in solchen als Dosenöffner fungiert. Ob es ein Arbeitssieg war oder nicht – danach kräht später kein Hahn mehr. Die Mannschaft gewinnt mit jedem Sieg, egal wie „dreckig“ er auch war, an Selbstbewusstsein und spielt mittelfristig wieder gut Fußball. So könnte es im Idealfall laufen. Muss es zwar nicht, aber die Wahrscheinlichkeit ist mit einem Klassestürmer wesentlich höher als mit Dost/Bendtner.

      0
    • Richtig Hammerhai.

      @Jonny: Ich denke schon, dass 30 Millionen leider seit dem Sommer als Messlatte dienen müssen. Das Scouting ist so eng, die Summen so hoch, man hat kaum noch Möglichkeiten auf Schnäppchen. Schau dir Embolo an: Im Sommer für 20 Millionen möglich gewesen. Der Zug ist jetzts chon lange weg. Die Engländer und Spanier sind dran und damit ist der Spieler teuer.

      In den „Talente-Ligen“ läuft derzeit auch keiner so großartig rum. Kroatien hat derzeit keinen neuen Mandzukic, Belgien auch nicht. Dazu kommt auch, dass uns solche Spieler nur bedingt helfen würden. Die Eingewöhnung und die Lernzeit dauern zu lang. Allofs ist fast schon gewungen, in dne Top 6 Ligen zu schauen. Und dadurch wird es teuer.

      Ich bin auf jeden Fall auf die Namen gespannt. Denn seien wir mal ehrlich: Transferperioden ohne Gerüchte machen doch auch keinen Spaß. Genauso wenig wie über Trainingseinheiten oder irgendwelche Testspiele zu schreiben.

      0
    • Im Sommer wurden aber auch schon an die 25 Mio gefordert, diese sind nun auch fällig, durch das Interesse aus Spanien und England kann Basel hier schon ein wenig den Preis erhöhen.

      Daher ja mein Einwand mit den 30 Mio die von Basel gefordert werden. Ein Deal mit 25 Mio fix und 5 Mio durch Boni oder aber „fix“ über die Vertragslaufzeit sind dann keine so „schlecht“ Idee.

      Ich bin gespannt und lasse mich überraschen. Ich denke Embolo ist die heißeste Spur!

      0
  23. Im WAZ Bezahlartikel steht:

    Die Kandidaten müssen einige Kriterien erfüllen

    – sofort ohne Anlaufzeit weiterhelfen
    – Champions League spielberechtigt sein
    – Perspektive über die Rückrunde hinaus haben Zitat „Wir werden keinen holen, der uns drei Monate hilft und danach haben wir das nächste Problem“

    Dann wird genannt das es ein Vorgriff auf den Sommer wäre. Anmerkung von mir, gleiche Aussagen gab es zu Gustavo und Schürrle. Hier wäre meine Hoffnung wirklich auf Embolo! Dieses steht in dem Artikel auch so drin, es wird als weiteres Beispiel de Bruyne genannt.

    Embolo wird im Artikel auch genannt und Allofs wird zitiert mit den Worten

    „Es sind veränderte Bedingungen. In diesem Moment muss man die Lage neu bewerten und sagen, was machbar ist und was nicht.“

    Diouf hingegen scheint kein Thema zu sein…

    Allofs: „Wir haben uns im Vorjahr mit ihm beschäftigt, weil er ablösefrei war. Aktuell kommt er für uns nicht in Frage.“

    0
    • Na endlich hört man mal was neues! Ist mir viel zu ruhig geworden, dafür, dass der Transfer auf vielen Ebenen so viel Sinn machen würde.

      – Embolo selbst würde, gerade angesichts der Verletzung von Dost, sofort zum Stammspieler avancieren und das bei einem Champions League Club.

      – Embolo würde hier sicherlich nicht am Hungertuch nagen. Spieler wie Klose, Ricardo Rodriguez und Benaglio schaffen Integrationsgrundlagen.

      – Wir würden nach dreieinhalb Jahren Durststrecke endlich mal wieder einen mitspielenden Stürmer zur Verfügung haben, eine Position, die seit Jahren eigentlich höchste Priorität hat, aber bisher nicht zufriedenstellend gefüllt wurde.

      – Ein Embolo wird im Sommer sicherlich ganz andere Möglichkeiten haben, vor allem, wenn er eine halbwegs überzeugende Europameisterschaft spielt.

      – Dem Vernehmen nach ist Embolo einem Transfer nicht abgeneigt. Wir haben durch den KDB- und Perisic-Transfer, sowie TV-Gelder, CL-Einnahmen,… genug Kapital zur Verfügung, um einen solchen Transfer zu stemmen.

      Interessant finde ich auch die Aussage, dass es sich um einen Vorgriff für den Sommer handeln soll. Klingt für mich ganz danach, als ob Allofs einen möglichen Millionentransfer angesichts der misslichen Lage des Hauptsponsors zu rechtfertigen versucht. Ich selbst finde diese ganze VW-Diskussion so oder so ziemlich lächerlich, insofern, als dass die Arbeitnehmervertretung einen solchen Transfer nicht befürworten würde. Wie oben bereits aufgeführt, haben wir im vergangenen Jahr exorbitant hohe Einnahmen gehabt, die einen solchen Transfer in der Theorie stemmbar machen würden, auch wenn der genaue Einblick in die Finanzlage nicht möglich ist und ich über das Thema ganz sicher kein Fass aufmachen will.

      Ich hoffe, dass Allofs aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat:

      – keine B-/C-Lösungen á Bendtner, die quasi im Vornherein zum Scheitern verurteilt sind und unseren Ansprüchen einfach nicht gerecht werden. Ein Diouf hätte zwar eine Qualitätssteigerung zu Bendtner und eventuell auch zu Dost bedeutet, passt aber eigentlich so gar nicht ins Anforderungsprofil des Vereins und Allofs selbst.

      – endlich mal Butter bei die Fische machen. Nicht zuletzt die gescheiterten Transfers von Lukaku und Morata sollten zeigen, dass man manchmal auch (selbstverständlich im Rahmen) nachgeben muss, um eine solch vakante Position wie die eines Stürmers zu füllen.

      Auch wenn es am Ende nicht Embolo wird, so wird aus den Artikeln zumindest deutlich, dass Allofs eine A-Lösung anstrebt und das beruhigt mich schon mal.

      0
    • @Grildum da bin ich dann voll bei dir, zumindest bei den aufgezählen Ebenen die durchaus Sinn ergeben.

      Meine Interpretation wäre auch vor der Verletzung von Dost gewesen, dass Allofs persönlich einem Transfer von mehr als 25 Mio nicht hätte unbedingt machen wollen, weil er es als „selvstverständlich“ gesehen hat keine Transfers in Höhe von 30 Mio € zu tätigen (zumindest was einen so jungen Spieler angeht). Ohne das hier eine Vorgabe von VW vorlag, sondern schlicht weil es Allofs eine Einstellung seinem Arbeitgeber gegenüber war.

      Durch die Verletzung von Dost, könnten eventuelle Gewissensbisse nun nicht mehr vorhanden sein und seine Aufrichtigkeit gegenüber seinem Arbeitgeber bleibt weiter erhalten.

      0
  24. http://www.bild.de/sport/fussball/klaus-allofs/sucht-den-winter-kracher-44153834.bild.html

    Die Bild hingegen mit wenig Inhalt, liest sich wie ein zusammengedachter Artikel bzw. zuammengeschusterter.

    Neu ist nur im Artikel „Wenn es wirtschaftlich nicht vernünftig ist, werden wir es nicht machen“

    Bedeutet für mich, man holt nicht für viele Millionen einen Spieler der kaum einen Wiederverkauswert haben wird. Denn das wäre unwirtschaftlich.

    Überschrift – sucht den Kracher –

    Es wird genannt, man habe genug Geld de Bruyne und Perisic = 100 Mio, dann werden Kandidaten sehr kurz genannt.

    Dann Bild typisch – Widerspruch in sich selbst –

    – Embolo 20 Mio aber schwer zu vermitteln und ob das der AR mitmacht?
    – Diouf wird ausgeschlossen Zitat „Kommt absolut nicht in Frage“.
    – Ramos Zitat von der Bild „wäre zu haben“.

    0
    • Allerdings bietet Dortmund angeblich 12Millionen € und Ramos für Malli von Mainz 05.

      Ramos wäre für mich jetzt keine wirkliche Verstärkung.

      0
    • Einen Ramos würde ich mir auch nicht wünschen.

      0
  25. Italien führt „Grüne Karte“ ein

    Italiens zweithöchste Fußball-Liga führt zur Förderung der Fairness auf dem Spielfeld die „Grüne Karte” ein. Spieler in der Serie B, die einem Gegenspieler helfen, den Schiedsrichter unterstützen oder eine falsche Entscheidung trotz eigener Nachteile korrigieren, sollen damit belohnt werden.

    Die „Grüne Karte” soll heute zum ersten Mal im Spiel Spezia Calcio gegen AS Bari eingesetzt werden. „Die Grüne Karte hat zwar nur einen symbolischen Wert, sie ist jedoch ein wichtiges Signal für den italienischen Fußball. Wir wollen nicht normale, sondern beispielhafte Verhaltensweisen belohnen”, sagte Andrea Abodi, Präsident der Serie B.

    http://www.bild.de/sport/sport-bildlive/sport-tag-im-ticker/sport-tag-im-live-ticker-aktuell-39106330.bild.html

    0
    • Naja ich bezweifle, dass das was bringen wird.
      Wenn man sagen würde, dass man mit der grünen Karte eine Sperre für den jeweiligen Spieler reduzieren könnte oder so, dann wäre es ein Anreiz, aber so?
      Dadurch wird sich nicht viel ändern.

      0