Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Man of the match: Daniel Ginczek

Man of the match: Daniel Ginczek

Daniel Ginczek vom VfL Wolfsburg hat einen Lauf: In den vergangenen drei Partien traf er, an sechs der letzten sieben Wolfsburger Tore war er direkt beteiligt. Daniel Ginczek ist aktuell einer der wichtigsten Spieler der Wölfe und trägt mit seinen Scorerpunkten zu einem gewichtigen Teil am Aufschwung der Wölfe bei.

Gegen Nürnberg war es erneut Ginczek, der in einer eher schwachen Partie die Wölfe auf die Siegesstraße führte. Sein Treffer in der 58. Minute war ausschlaggebend für den Sieg und macht Ginczek damit zum „man of the match“ – dem wertvollsten Spieler der Wölfe in dieser Partie.

Respekt vor dem Ex-Klub

Groß jubeln wollte Ginczek nach dem Treffer auf dem Platz nicht. Der ehemalige Nürnberger zollte seinem Ex-Verein Respekt: „Ich habe mich innerlich gefreut“, so Ginczek nach der Partie. Lob gab’s auch von seinem Trainer Bruno Labbadia: „Er hat top gearbeitet. Es freut mich total, wie abgezockt er das Tor gemacht hat.“

Ginczek zählt im Kader des VfL Wolfsburg zu einem der körperlich stärksten und robustestn Spieler mit einem enormen Durchsetzungswillen und einer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Gegen Nürnberg ging er kurz vor Schluss, als Nürnberg stürmte und auf den Ausgleich drängte, weite Wege, um mit starker Abwehrarbeit den Sieg festzuhalten. „Ich bin fit, ich bin gesund. Ich hatte eine schwierige Zeit. Ich habe Spaß am Fußball und mit der Mannschaft“, so Ginczek.

Ginczek blickt nach oben

Der VfL Wolfsburg hat sich in der Tabelle der Fußball-Bundesliga stabilisiert und rangiert mittlerweile in der 1. Hälfte. Wie weit geht es für die Wölfe noch? „Nach oben ist alles möglich, wir setzen uns keine Grenzen“, so Ginczek.

Und wie geht es weiter?
Am Dienstag trifft der VfL Wolfsburg in der heimischen Volkswagen Arena auf einen weiteren Ex-Verein von Daniel Ginczek, den VfB Stuttgart. Daniel Ginczek angriffslustig: „Auf diese Partie freue ich mich. Es ist noch kein Urlaub. Es sind noch sechs Punkte zu vergeben vor der Winterpause. Die wollen wir auch mitnehmen.“
 
 
Zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.