Montag , September 28 2020
Home / News / Das Verlieren geht weiter: VfL unterliegt Hertha mit 2:3

Das Verlieren geht weiter: VfL unterliegt Hertha mit 2:3

Hertha
 
Abstiegskampf pur! Die Wölfe verlieren 2:3 gegen Hertha BSC.

Ismaël hatte das Team ordentlich durchgemischt, das System geändert und die Stars Draxler und Gustavo auf die Bank gesetzt doch es half alles nichts.

Wieder stehen die Wölfe mit 0 Punkten da.

Die Krise geht weiter.
 
 


 
VfL-Trainer Valerien Ismael war nach dem letzten Spiel mit der Einstellung einer seiner Spieler sehr unzufrieden. Heute gegen Hertha baut der VfL-Coach erneut die Startelf um.

Julian Draxler und Luiz Gustavo müssen zunächst auf der Bank Platz nehmen:

Startelf des VfL Wolfsburg gegen Hertha:

  • Im 4-2-3-1: Benaglio – Seguin, Knoche, Bruma, Rodriguez – Guilavogui, Gerhardt – Mayoral, Arnold, Caligiuri – Gómez
  • oder im 3-5-2: Benaglio – Knoche, Bruma, Rodriguez – Seguin, Guilavogui, Gerhardt – Arnold, Caligiuri – Gomez, Mayoral
  • Bank: Casteels, Blaszczykowski, Schäfer, Gustavo, Möbius, Draxler, Didavi

draxler-gerhardt
 
 

344 Kommentare

  1. Die Aufstellung ist raus. Rodriguez zurück auf links, dafür Knoche in die IV. Gerhardt neben Guilavogui. Mayoral von Beginn an auf dem Platz, Draxler, Didavi und Gustavo auf der Bank.

    0
  2. Benaglio – Seguin, Knoche, Bruma, Rodriguez – Guilavogui, Gerhardt – Mayoral, Arnold, Caligiuri – Gómez (Bank: Casteels, Blaszczykowski, Schäfer, Gustavo, Möbius, Draxler, Didavi)

    1
    • Gustavo und Draxler draußen – Respekt! Das hätte ich nicht gedacht. Unter Hecking hätte es das nicht gegeben.

      Ob es die Lösung ist, sei aber mal dahingestellt.

      Was die Formation betrifft, tippe ich auf ein 3-5-2.

      3
  3. 3er oder 4er Kette ? Könnte mir auch vorstellen das Seguin ins Mittelfeld stößt.

    1
  4. Vlt könnte so die Aufstellung im 3-5-2 aussehen:

    ————Benaglio———–
    —–Knoche—Bruma—-RiRo—-
    –Seguin–Guilavogui–Gerhardt-
    ——-Arnold——-Caligiuri–
    ——-Mayoral——Gomez——

    2
  5. Was ist eigentlich mit Träsch? Wenn er nicht verletzt ist oder ähnliches, dann hätte ich ihn in einem 3-5-2 an Seguins Stelle rangelassen.

    0
  6. Das Crowdfunding für den Fanfilm #20 ist gestartet!
    https://www.99funken.de/20
    WEITERSAGEN!

    4
  7. Na immerhin hat er Eier, sehr gut!

    1
  8. Dass Gustavo nicht spielt, kam doch mit Ansage. Hat sich mit dessen Aussagen zu einem moglichlichen Winterwechsel auf der Streichliste nach oben katapultiert…

    1
  9. Sky hat folgende Aufstellung:

    Benaglio – Knoche, Bruma, RiRo – Seguin, Guilavogui – Cali, Arnold, Gerhardt – Mayoral, Gomez

    1
  10. Bei dem Mittelfeld erwarte ich heute Kick und Rush… Fußballerisch kann man nicht viel erwarten.

    0
  11. Ich dachte, man wollte mit dem Chapecoense-Logo spielen?

    0
  12. Das war doch schon mal eine schöne Aktion von Calli.

    1
  13. Und spielen sie jetzt mit 3er oder 4er Kette?

    0
  14. TOOOORRRR!!! Ein toller Angriff

    0
  15. Super gemacht von Gerhardt.

    0
  16. Super gemacht von Gerhardt, Mayoral und Caliguiri…

    Der größte Fehler der Berliner war es Caliguiri so frei stehen zu lassen.

    1
  17. Und Ausgleich…

    0
  18. …der war allerdings auch nicht schlecht :(

    0
  19. Ist doch zum :kotz:
    :heul:

    0
  20. Ich habe es befürchtet….

    Einfach gut geschossen.
    Hoffentlich lassen sie sich davon nicht zu sehr beeindrucken.

    0
  21. Benaglio ist aber auch echt keine Granate bei direkten Freistößen. Er bleibt da oft einfach stehen…

    9
  22. Bei dem Gegentor konnte man nichts machen…

    1
  23. sauber, richtige Antwort!!!

    2
  24. TOOOOOOOOOOOOOORRRRRRRRRRRR!!!! Mein Stendaler Jung macht das 2:1

    9
  25. Läuft….super gemacht von Maxi und Seguin

    2
  26. ….Danke tanqueray….aber schön von paule, dem bademeister :vfl:

    3
  27. Ist ja mal ein interessantes Spiel heute – hätte ich nie und nimmer getippt.

    2
  28. Mal ne Frage (unabhängig ob der Ball jetzt unhaltbar war) das ist schon der 3. Treffer bei dem Benaglio einfach stehen bleibt. Warum versucht Benaglio es nicht einfach den Ball abzuwehren?

    13
    • Da teile ich deine Kritik nicht: Benaglio bleibt in seinem Tormanneck, weil Plattenhard ein Linksfuß ist und genauso ins Tormanneck schießen hätte können, hätte Benaglio aufs andere Eck spekuliert und Plattenhard ins Tormanneck geschossen, wäre es ein klarer Fehler gewesen! Ich habe vor dem Freistoß nicht genau gewusst wo er hinschießt und eher sogar mit der Tormannecke gerechnet! Benaglio wird es gleich gegangen sein!

      1
    • PS: Außerdem war die Freistoßposition schon sehr nah zum Tor! Wenn du selbst mal im Tor warst weißt du, dass man sich bei so einem Freistoß fast schon festlegen muss, ob man sein Eck zu macht, oder spekuliert!

      0
  29. Es macht wieder Spass den VFL beim Spielen zuzusehen.

    5
  30. Was ist denn heute los? :vfl:

    4
  31. …mh, bewegen hätte man sich schon können…

    0
  32. 3 Torschüsse und 2 zappeln im Netz. Das man sowas noch erlebt^^

    0
  33. Viel zu viele lange Bälle jetzt, null konstruktiver Ballbesitz…

    0
    • Man verfällt wieder in „alte Muster“.

      Ein bisschen Angst vor einem 2:2 wird auch dabei sein.
      Bin gespannt auf Halbzeit zwei und wie sich die Mannschaft da präsentieren wird.

      0
    • Sieht gewollt aus.. langer Ball und dann hoffen, dass Gomez ablegen kann zur Spieleröffnung

      0
    • Eine Phase in der jeder Ball lang gespielt wird, ohne gegnerischen Druck, kann doch niemand „wollen“ ;)

      0
    • Scheinbar ja leider doch.. über rechts wird doch kaum versucht über Kombination etwas vorwärts zu kommen, besonders Knoches unbedrängte Flankenversuche lassen nur den Schluss zu, dass es gewollt sei. Zumindest links geschieht der Kombinationsversuch viel öfter mit Gerhardt.

      1
    • Knoche versemmelt aber auch viele lange Bälle

      2
    • Vor allem die langen Bälle von Knoche sind recht ähnlich.
      Schade, dass die nicht besser kommen.

      Aber das wird eine lange zweite Halbzeit, wenn man so weiterspielt.
      Da kann man sich schnell ein Gegentor fangen.

      Ich bin auch gespannt auf die ersten Wechsel ne Berlin und bei uns.
      Irgendwann wird Berlin offensiver agieren, aber wie wird/würde Ismael darauf wohl reagieren?

      0
  34. schöne Ergebnisse derzeit, Bremen dürfte aus meiner Sicht gerne noch den Ausgleich kassieren

    2
  35. Oh Gott gleich kommt die 2. Hälfte :weg:

    0
  36. Die ersten 20min. waren richtig guter Fußball, der Rest zu viele Fehlpässe.
    Und jetzt bitte bitte in der zweiten Halbzeit nicht das Fußballspielen einstellen.

    1
  37. Spielerisch ist das grausig, die vielen langen Bälle und das Gestocher waren zu erwarten. Aber das gehört auch irgendwie zum Abstiegskampf. In den ersten fünf Minuten hatten wir Glück, später hat man – und das meine ich positiv – Hertha erfolgreich auf sein Niveau runter gezogen.

    3
  38. Taktisch sehr gut und mir gefällt das aktive Coaching, in dem er sein Team immer wieder nach vorne schiebt, in Phasen wo die Mannschaft passiv wird!

    2
  39. Schöne Zusammenfassung in der Halbzeitpause auf Sky Konferenz: Alle Tore wurden gezeigt, außer die in unserer Partie :top:

    2
  40. Uuuhh, das war eigentlich ein 11er gewesen.

    0
  41. Die Sympathien des Kommentators liegen eindeutig bei Berlin, würde ich sagen.

    4
  42. Ich frage mich, wie der Kommentator Gagelmann fragen konnte, weil Gagelmann nur sekunden vorher live beim Dortmunder-Spiel zugeschaltet war

    0
  43. wo war das denn jetzt gelb für Arnold? Der hat den an der Brust getroffen.

    1
  44. Also dafür, dass sich dardai liebend gerne Eier auf seinen Männerfußball pellt fallen sein Jungs ziemlich schnell und er beschwert sich auch relativ viel.

    2
  45. Werder hat den Ausgleich kassiert. Wenn das da so bleibt und wir das Spiel auch noch gewinnen dann wäre es echt gut.

    2
    • Tjoa, ist ja jetzt genau so gekommen, ne?
      Wenn das Wörtchen wenn nicht wär… Sagte schon FM damals.

      0
  46. Blöder Aufsetzer. Der war unhaltbar.

    1
  47. Tja 2:2…

    Mal wieder nachlässig und schwach verteidigt.
    Mal sehen, ob unsere Mannschaft aus ihrer Lethargie herauskommt oder ob es mal wieder eine Zitterpartie wird

    2
  48. Wir haben übrigens schon ganze 4 Torschüsse. Will das nicht madig reden, aber es ist nicht alles Gold was ein ganz kleines bißchen glänzt.

    Und während ich schreibe der Ausgleich. Ich tippe aus dem Offensiv-Verweigerungsmodus kommen wir nicht mehr raus.

    1
  49. Warum hören wir nach ner Führung auf Fussball zu spielen? Ist da der Irrglaube, dass wir das locker über die Bühne bringen? Ist das Angst, dass wir ein Gegentor kriegen, wenn wir weiterhin Offensivaktionen durchführen?
    Kann man da als Trainer nicht reagieren und einen eher Offensiven Spieler bringen, um der Mannschaft zu zeigen, wir müssen auf das 3:1 spielen und nicht den aktuellen Stand verteidigen?

    5
  50. Und da ist es passiert…

    1
  51. War vorher zu sehen. Wieder mal lange Zeit nichts mehr nach vorne gemacht und nur Ergebnis verwaltet.

    7 Spiele, NULL Heimsiege.
    2x im Spiel Führung verschenkt.
    Nicht nachgelegt.
    Gegner wieder stark gemacht.

    So lässt sich die 2.Liga oder die Relegation im „Glücksfall“ nicht vermeiden.
    Unbelehrbar diese Truppe.

    8
  52. Das ganze erinnert ein wenig an das Leverkusen Spiel. Ganz gute 1. Hälfte und dann Leistungsabfall in der 2. Hälfte.

    3
    • Wobei die erste Halbzeit auch nicht wirklich so gut war, bis auf die Tore.

      Im Prinzip wäre ein Sieg unverdient.

      0
  53. Angekommene Pässe von Robin Knoche in Prozent mittlerweile einstellig?

    1
  54. Was sollen denn diese Auswechslungen? Ich sage ich will nur die Leute, die sich einbringen, nehme Draxler und Gustavo raus, und dann bringe ich beide als erstes wieder rein?
    Was ist denn mit Träsch, oder Brekalo, oder Schäfer?
    Was ist mit den Leuten, die wirklich kämpfen (Träsch, Schäfer)?

    Und dann nehme ich einen Stürmer raus und bringe einen Mittelfeldspieler, bei einem Stand von 2:2? Will Ismael nicht gewinnen?

    12
  55. Warum denn jetzt Draxler? :klatsch:

    1
  56. Der Kommentator macht das Draxler-Thema wieder auf, obwohl er es scheinbar kein bisschen verfolgt hat.

    Kamen die Pfiffe überhaupt aus der Nordkurve?
    Waren das nicht die Berliner?

    1
  57. Puuhh… In der zweiten Halbzeit wird wirklich alles, was etwas Hoffnung gab und gut aussah(Aufstellung, Tore, Kampfgeist, Torschüsse, etc.) vollständige OHNE Ausnahme wieder komplett in die Tonne getreten. Man ist mittlerweile nur noch ohnmächtig vor Wut und Unverständnis. :heul:

    2
    • Was für Torschüsse? Wir hatten bis zum 2:2 vier davon.

      0
    • Gesamtbildbezogen.
      Lieber 4 Torschüsse mit Elan und Kampfgeist und 2 Toren als Resultat, als verplant über den Platz laufen und 30 sinnlose Weitschüsse abgeben ohne Aussicht auf einen Sonntagstreffer.

      0
  58. Hoffenheim übrigens momentan Dritter und wenn Darmstadt morgen gewinnt….
    Naja…

    Momentan will man anscheinend nur das Ergebnis verwalten.
    Kann aber auch noch schief gehen.

    0
  59. Naja bei dem Schuss kann man nix machen. Einfach gut geschossen. Hoffe zumindest auf den Punkt gegen eine Mannschaft die immerhin sehr weit oben steht

    0
  60. …und alles weil wir es nicht schaffen einen Einwurf zum eigenen Mann zu bringen…

    1
    • Wie soll das gehen, wenn sich nie einer anbietet? Immer schön eng am Gegenspieler bleiben, aber wenn es defensiv drauf ankommt, wiederum genau das Gegenteil!

      1
  61. Oh man…

    1
  62. Gustavo und Draxler keine Bereicherung…sollte man ja bei deren „Qualität“ eigentlich schon erwarten, dass es einen Unterschied macht, ob sie spielen oder nicht.

    Und extrem dummer Elfmeter.

    5
  63. :yeah: die Truppe kannste komplett in den Skat drücken :vfl:

    2
  64. Tja absolut verdiente Niederlage

    1
    • Naja, so ganz verdient ist das nicht. Auch schon glücklich für Hertha.

      1
    • Aber eben auch erzwungen und erkämpft.
      Das gehört für mich zur Kategorie verdient bei so einem Spiel, vor allem, wenn man sich unseren Auftritt ansieht.

      0
  65. So 2. Liga irgendjemand noch dabei dann?

    2
  66. bewirbt sich nun jeder für die dämlichste Aktion des Spiels???

    So, Allofs und Ismael werden Geschichte sein. ab SOFORT

    7
  67. War das ein elfer? Ehrliche Meinung bitte könnte es von hier nicht sehen.
    Das ist soooo schade für die Mannschaft….
    Zur mir echt leid fur die Jungs.

    0
  68. Mir fehlen einfach die Worte.. Seguins Dummheit und dann noch Caliguiri hinterher.

    3
  69. 9 Punkte bis Weihnachten :lach:

    19
    • sorry, aber schön dass du darüber lachen kannst!!!

      2
    • Die neun Punkte waren von KA gefordert, bei vollem Bewusstsein und Kenntnis des Restprogramms – diese Forderung war in der Tat absolut lächerlich und reine Träumerei.
      Deshalb, ja: :lach:

      9
    • Was soll man denn sonst tun? Das ist eine Farce! Wir werden mit dem Gespann Allofs/Ismael nicht einen Punkt mehr holen. Ob der AR entsprechend vorbereitet ist? Ich hoffe es, befürchte aber, dass dem nicht so ist. Wo will man aus dem Stegreif einen Manager und einen Trainer herbekommen? Wie auch immer. Ich schlage vor, dass Allofs sich am Montag seine Entlassungspapiere abholen darf. Das wäre sowohl für den Verein als auch für ihn selbst das schönste Geburtstagsgeschenk. :geb:

      10
    • …das geht ja gar nicht, wir haben doch schon 10

      3
    • Mit dem in Ingolstadt konnte man ja auch nicht rechnen.

      1
  70. Allofs und Ismael müssen weg! Am besten heute Abend sofort! Da führt kein Weg dran vorbei. Wie tief wollen wir noch sinken? :segen:

    10
  71. 6:17 Torschüsse
    30:70 Ballbesitz
    67%:84% Passquote
    … in einem Heimspiel

    Verdienter kann man nicht verlieren, oder?

    15
    • Knoche hat übrigens 67% Zweikämpfe gewonnen, Höchstwert, Bruma dagegen nur 33%.
      (Arnold z.B. 24%, Guilavogui 43% und Gustavo ganze 14%!)

      7
  72. Nächste Niederlage und 2 Spieler sind gesperrt worden..klasse..

    0
  73. Morgen wird es eine Pressekonferenz geben!

    4
  74. Sorry, aber die zweite Hälfte ist mal wieder dermaßen schlecht.
    Absolut verdiente Niederlage.
    Vielleicht haben die alle nur Teilzeitstellen…
    Wobei bei der Trainingshäufigkeit müsste deren Stundenkonto das Spiel locker abdecken….

    Ich bin einfach nur sauer und fassungslos.
    So ein Auftritt ist einfach nicht akzeptabel.

    Das schlimme ist ja, dass man es doch irgendwie erwartet hat….

    2
  75. Draxler & Gustavo hätten niemals eingewechselt werden dürfen! Erneut haben beide gezeigt, warum VI die Einstellung kritisiert hat.

    Warum bringt man nicht einen Didavi, einen Möbius, einen Schäfer, einen Kuba?

    Warum wechselt man nur 2 mal, vorallem nach der Gelb-Roten für Seguin hätte man wechseln müssen

    12
    • Villeicht denkt er sich: Diese „Superstars“ brabbeln ja auch noch in 10-15 Jahren wichtig in Mikrofone und dann heißt es: „Ja, war damals eine schlimme Zeit, (besonders meine unfähigen Mitspieler…) aber der Ismael, ja der war aber voll in Ordnung!“
      Anders kann ich es mir nicht vorstellen. Erreicht hat man mit beiden: gar nichts.

      0
  76. So schlecht war es eigentlich nicht.
    Die Statistik und das Ergebnis sehen schlecht aus.

    MMn hätte Ismael früher Seguin/Arnold für Didavi oder Caligiuri für Kuba wechseln müssen.
    Ja, hört sich jetzt so an als wenn ich das wegen den Geschenissen sage, aber kurz nach der Auswechslung von Guilavogui war ich für diese beiden Wechsel.

    Naja – wenn man Pech hat kommt auch noch Unvermögen hinzu :talk:

    Ich meinte Unglück :krampus:

    6
    • Man hätte in der Offensive nachlegen sollen bei den Einwechslungen und nicht auf halten gehen. Man hätte unseren Torgefährlichen Didavi reinbringen können, einen immer kämpfenden Schäfer…naja lassen wirs

      1
  77. Ganz ehrlich, haltet die Klappe mit „Allofs und Ismail raus“
    Wann können sie dafür. Die Niederlage tut weh und ist unfair.der Freistoß war keiner und die Jungs ham alles gegeben.

    5
    • Ja is denn heut scho Weihnachten?

      3
    • Was war denn bitte an der Niederlage unfair? Nimm mal deine Brille ab! Den Kampf will ich der Mannschaft nicht absprechen, aber verdienter kann man kaum verlieren. Die Frage, was Allofs und Ismael dafür können, ist doch wohl nicht dein Ernst? Allofs ist der Untergang des VfL, Ismael der Totengräber. Wenn hier nicht schleunigst etwas passiert, sind wir in der kommenden Saison zweitklassig.

      25
    • Sehe ich auch so Ti Mo.
      Finde es auch nicht verdient, dass Berlin heute gewonnen hat? In der zweiten Halbzeit haben wir nicht viel zugelassen. Bis dann wieder ein Sonntagsschuss für das 2:2 sorgt. Natürlich passt der Elfer in allerletzter Minute dann wieder ins Bild. Einfach bitter.

      Fand das Spiel heute im Großen und Ganzen okay. Darauf kann man aufbaun. Einen Punkt hätte man sicherlich verdient gehabt.

      Schön war auch zu sehen, dass wir hinten heute deutlich besser gestanden haben. Die Tore fielen ja hauptsächlich nach Standards + ein starker Fernschuss von Esswein. Echt schade für die Jungs, dass sie heute nicht belohnt wurden.

      6
    • Erstmal sorry für meine Ausdrucksweise…. war(bin) etwas geladen….
      Verdient ist die Niederlage nicht. Hatte Hertha eine Chancen in der 2ten HZ? (Bis auf die zum elfer eben)

      0
    • @Wolf_01 Klaus Allofs bist du es?

      5
  78. Unter dem Weihnachtsbaum liegt in WOB Platz 17 in der Tabelle. Allofs und Ismail sollten aufgeben. Die kriegen eh nichts mehr hin.

    10
  79. 0 von 7 Heimspielen gewonnen,
    keine Führung kann gehalten werden,
    es wird NIE nachgelegt, oder auf 2-Torevorsprung gespielt,
    Grauenhafte Einzelfehler,
    mangelnder Teamgeist,
    selbst in Spielen gegen vermeintlich nominell am schwächsten besetzte Gegner sind wir mittlerweile der krasse Aussenseiter, selbst auswärts!,
    Trainerwechsel bringt nichts,
    Leistungsverweiger werden nachdem sie endlich mal auf der Bank sitzen, als Erstes eingewechselt,
    Leistungs- und/oder Konditionseinbrüche in der 46. Minute,endless story.

    Da können doch selbst die kühnsten Optimisten nicht mehr an den Klassenerhalt glauben.

    11
  80. Hat jemand das Spiel 1860 – Dresden gesehen?

    Das war Kampf und Wille…

    1
  81. …dann heißt es also weiterhin ganz fest an den HSV, Ingol- und Darmstadt glauben…

    2
    • Selbst gegen die sehen wir mittlerweile ziemlich alt aus. Die freuen sich doch schon alle drei dass mit uns ein Absteiger sogut wie fest steht.

      1
    • Naja, die drei sehe ich noch nicht gerettet.
      Wenn wir Glück haben reichen diese Saison so 18-20 Punkte um die Klasse zu halten.

      Darauf verlassen würde ich mich aber nicht.

      2
  82. So viel zum Thema „es spielen die wo mit Herz dabei sind“! Unterirdische 2te Halbzeit Auswechslungen die ein Witz waren.

    1
  83. Ich hab jetzt schon Angst vor dem Spiel in München!

    Warum sich die Mannschaft in Halbzeit zwei schon wieder so zurückgezogen hat erschließt sich mir nicht mehr?

    Warum man gefühlt jeden Ball einfach nur wegschießt und dann bumerangartig der nächste Angriff kommt erschließt sich mir nicht?

    Warum jeder Freistoß aus der eigenen Hälfte hoch nach vorne gespielt wird, obwohl 5 Meter neben ein eigener Mann steht erschließt sich mir nicht?

    Ob ein anderer Trainer die Mannschaft nach vorne bringt wage ich zu bezweifeln!

    0
    • Wieso Angst, München ist doch das einfachste Spiel der Saison !

      Alle erwarten das Du da verlierst (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe ist uns da nur einmal ein Unentschieden gelungen – ansonsten immer Klatsche)

      1
  84. Wir sind dabei, uns die letzten Elemente von Fußball, die es unter Hecking noch gab, abzugewöhnen. Es geht mehr und mehr um den Willen und das Kämpfen um den zweiten Ball, wenn man vorher lange Bälle gekloppt hat. Jeder, ja wirklich jeder Gegner hat mittlerweile eine bessere Ordnung, spielt konstruktiver… und ist gegen uns über lange 90 Min. am Ende meist erfolgreich. 90 Min. Kick & Rush kann man sich in der Bundesliga nicht leisten. Und mittlerweile sind wir an dem Punkt angekommen, dass es nicht einmal gegen Ingolstadt und Darmstadt spielerisch reicht. Die können nur noch bolzen und scheinbar den Schalter nicht mehr umlegen. Wir entwickeln uns in eine Richtung, die nicht gefallen kann… unabhängig von den reinen Resultaten.

    18
    • Noch gar nicht erwähnt dass Bolzen nicht dem Naturell der Mehrzahl unserer Spieler entspricht.

      Wir brauchen dringend einen Trainer der der Mannschaft spielerische Lösungen liefert.

      2
    • Dem ist nichts hinzuzufügen. Jedem Gegner kann man mittlerweile im Vergleich zu uns die reifere Spielanlage attestieren. Das ist eine Katastrophe!

      Wenn Darmstadt morgen gewinnt, sind wir 16.! Da der AR ja immer etwas Sichtbares braucht, um zu reagieren, darf man leise Hoffnung haben. Wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob VW überhaupt Interesse an einer Besserung hat. Sollte es wirklich langfristige Verträge geben, wäre ein Abstieg in die Zweitklassigkeit die einfachste Möglichkeit, das Budget zu senken.

      3
    • …aber was ändert sich denn an der momentanen Situation wenn der AR Allofs und Ismael entlässt?

      Der AR müsste schon die Schatulle gaaaanz weit aufmachen um vernünftige Verstärkung in der Winterpause zu bekommen. (wird er mMn nicht tun)

      Also wird ein anderer Trainer kommen der dann auch ganz schnell feststellen wird das die Mannschaft einfach nicht zusammen passt.

      Der Job des Sportdirektors greift doch frühestens nächste Saison.

      Ich habe viel mehr die Befürchtung das in einer Panikreaktion hier „noch größere Pfeifen“ nach Wolfsburg kommen als wir haben (da hatten wir in der Vergangenheit ja schon so die eine oder andere – Pfeife meine ich)

      2
    • Welchen Trainer würdet ihr dann holen? Wer würde kommen? Wie würde er uns kurzfristig helfen?

      Wer würde auf Allofs folgen und wie würde sich unsere Situation dadurch bessern?

      Das sind eher die Fragen die man sich stellen sollte. Das wir momentan keinen Sahnefußball spielen, weiß doch eh jeder oder nicht?

      1
    • Ich bleibe bei meiner Meinung das es absolut Wumpe ist welcher „Bundesliga Trainer“ da kommt.

      Mit der Mannschaft wirst Du keinen Blumentopf gewinnen.

      0
    • Wolf_01, ich verstehe was du meinst, aber sollte man aus Angst vor Veränderung und eines möglichen Risikos eine Entwicklung verneinen? Nach dem Motto „Mir gehts zwar schlecht, aber bevor es mir eventuell noch schlechter gehen könnte, gehts mir dann doch lieber nur schlecht?“ Ist nicht böse gemeint, aber das kann keine Lösung sein.

      1
    • „Wen wollen wir denn holen?“

      „Wer soll es denn besser machen?“

      Sorry, aber das sind Totschlagargumente! Denn wenn dem so wäre, würde es im gesamten Sportgeschäft keine Wechsel auf sportlichen Führungspositionen geben. Dafür braucht man aber nicht einmal den Sport. Hochdotierte Stellen sind generell heiße Stühle: Wenn es nicht läuft, ‚rollen Köpfe‘. Und selbst wenn ihr sagt „Mit der Mannschaft kann man keinen Blumentopf gewinnen“, stelle ich die Frage: Wer hat sie denn zusammengestellt? Da beißt sich die Katze also wieder selbst in den Schwanz. Ismael ist ein Allofs-Mann und war dessen letzter ‚Schuss‘. Wenn Allofs also seine Koffer packen muss, nimmt Ismael auch seinen Hut. Das ist unausweichlich – und berechtigt: Schaut euch an, wie wir spielen, wie wir trainieren… Himmel hilf!

      11
    • @ VerdeBrance:

      Es läuft momentan absolut nicht. Das ist unumstritten und für jeden offensichtlich. Man muss aber hieraus die richtigen Schlüsse ziehen. Ich sehe es ehrlich gesagt überhaupt nicht, dass die Mannschaft qualitativ schlecht besetzt ist. Im Gegenteil. Die Mannschaft bringt es aber nicht auf den Platz bzw. nicht mehr. Vor ca. einem Jahr hat das ja noch ganz gut geklappt (glaube Platz 3 zur Winterpause + CL-Endrunde). Man könnte also (ich schließe mich hier mit aus) denken, dass der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht. Hecking musste gehen. Jetzt läuft es immer noch nicht, was mir persönlich eigentlich völlig klar war.

      Jetzt haben viele die Meinung, der Manager ist dran schuld. Logisch erscheint mir das nicht, bzw. habe ich noch keine Argumente gelesen die mich überzeugen. Kurzfristig kann der eh überhaupt nichts ändern. Es wird die Mannschaft nur noch mehr verunsichern in einer prekären Situation. Ich bin mir sicher, dass eine Allofs-Entlassung vermutlich das schlechteste wäre, was man machen kann.

      Und dann kommt die nächste Frage. Wer würde es besser machen? Welche Referenzen hat diese Person dann? Wer würde überhaupt in der jetzigen Situation kommen, usw.? Die Schuld zugewiesen hat man schnell, eine Lösung erarbeitet aber nicht.

      Für mich kann es die Mannschaft die wir momentan haben es schaffen da hinten rauszukommen. Mit Ismael und Allofs. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Ismael der beste Trainer ist, aber seine Ansätze gefallen mir. Bis zur 70. Minute haben wir ja immerhin gegen ein Spitzenteam gut mitgehalten. Wenn mir jemand einen Trainer zeigt der es besser macht. Gerne. Aber sich hinzstellen und zu sagen, dass es mit Labaddia und Co. sicher bald besser wird, kann ich nicht für sinnvoll erachten.

      3
    • Das sind keine Totschlagargumente, das sind ganz normale und absolut grundlegende Fragen, die man sich stellen muss bevor man einen Trainer oder Manager beurlaubt. Das wäre ja noch schöner, wenn man einfach mal entlässt obwohl man nichts besseres weiß. Das wäre dann Aktionismus in Reinform.

      Leider habe ich immer noch keine Antworten auf meine Fragen bekommen. Vielleicht klappts im nächsten Anlauf.

      Außerdem ist es doch absolut lachhaft, dem Manager 100% Verantwortung am Erfolg zuschieben zu wollen. Damit würde man verschiedenste Sachen voraussetzen. Z.B. das Spieler immer gleich gut spielen bzw. man schon davor weiß wann ihre Leistung sinkt. Beim Trainer gilt gleiches. Wir reden hier von Menschen, die ALLE Fehler machen. Ein solch komplexes Konstrukt so runterzubrechen… Darüber kann ich ganz ehrlich gesagt nur lachen.

      2
    • Wie sollen wir dir denn einen Trainer liefern? Das ist das von Hammerhai angesprochene Totschlagsargument. Wir können hier Namen für Trainer oder Manager nennen und dann?

      Du hast ja die Qualität angesprochen. Mag alles sein. Dir bringt die größte individuelle Qualität nichts, wenn es als Mannschaft nicht funktioniert. Schau dir doch das Beispiel Schürrle an. An sich ein guter Spieler, aber wenn er völlig losgelöst von System oder Taktik verpflichtet wird, bringt es nichts. Du kannst auch ein Orchester aus 30 Top-Musikern zusammenstellen. Wenn sie nicht im gleichen Takt spielen, klingt es trotzdem fürchterlich.

      Vielleicht magst du uns erklären, was für dich dafür spricht, dass es in Zukunft mit Allofs besser wird. Ein neuer Manager am Saisonende wäre wieder einmal zu spät und verschenkt. Genauso wie die Trennung von Hecking.

      4
    • Gebe ich dir Recht VerdeBrance, aber ist das wirklich der Grund gewesen um bei Schürrle zu bleiben?
      War es wirklich nur daran gelegen, dass er nicht zum System passte? Ich würde nicht mal behaupten, dass er ideal gepasst hat. Aber was es vielleicht auch teilweise an seinen individuell schlechten Leistungen gelegen? Ich kann mich an zahlreiche Großchancen erinnern, die vergeben wurden. Teilweise leichteste technische Fehler. Liegt das wirklich am System? Oder am Manager? Oder liegt es vielleicht (meine Meinung) auch am Spieler selbst?

      Und das ist in meinen Augen auch völlig normal. Da wir hier von Menschen sprechen, die auch ihre Leistungsschwankungen haben. Ich könnte hier noch etliche Spieler aufzählen, deren Form momentan in keinem Vergleich zu der aus der DFB-Pokalsieger-Saison stehen. Und da liegt für mich eben der Hase im Pfeffer. Die Frage ist für mich aber nun, wie bekommt man das am besten in den Griff. Neue Spieler, neuer Trainer, neuer Manager? Das ist für mich die Spitze des Eisbergs. Die ganze Situation ist wesentlich komplexer und nicht mit eiiner einzigen neuen Personale zu lösen.

      Und wenn sich jetzt einer hinstellt und behauptet man müsste Allofs und Ismael beurlauben, dann muss man doch klar neue Personalien im Kopf haben, bzw. wenigstens wissen was die dann besser machen sollen?

      Was mir die Hoffnung gibt, dass Allofs der richtige Mann ist? Das ist ganz einfach. Er hat hier jahrelang einen bombastischen Job gemacht. Unsere Mannschaft ist qualitativ hochwertig besetzt und hat im Großen und Ganzen in dieser Konstellation auch schon wunderbaren Fußball gespielt. Deswegen sehe ich die Probleme größtenteils in anderen Bereichen. Ich bin auch nicht der Meinung, dass Hecking das Problem war. Es waren für mich schon immer in erster Linie die Spieler, die ihre Leistungen nicht auf den Platz bekommen haben. Hecking hat für mich nur einen Fehler gemacht. Er hat viel zu lange an den Draxlers und Schürrles dieser Welt festgehalten. Das hat ihn den Kopf gekostet und der blinde Aktionismus, der so gerne betrieben wird. Besser ist es jetzt natürlich nicht geworden? Warum auch? Mitten unter der Saison den Trianer wechseln bringt in den seltensten Fällen eine qualitative Leistungssteigerung. Der nächste Trainer wird daran auch nichts ändern. Ein neuer Manager für mich auch nicht. Den Zusammenhang kurzfristiger Erfolg und Manager sehe ich sowieso nicht? Also warum jetzt darüber sprechen? Macht das Sinn? Ich lass mich ja gerne mit sinnvollen Argumenten belehren, aber in die Richtung kommt ja irgendwie nicht viel. Das es nicht läuft sehe ich selber. Das ist ja immer das Hauptargument, warum man den Manager entlassen sollte, da er ja für den Erfolg verantwortlich ist.

      1
    • Ich bin leider per Handy unterwegs, deshalb kann ich nicht in angemessener Länge antworten bzw. ist es mir zu fummelig.

      Neulich hat jemand ein schönes Beispiel gebracht. Magath hat in der Vergangenheit auch schon tolle Leistungen vollbracht, aber deshalb käme heute wohl niemand auf die Idee ihn zu fordern (unabhängig vom VfL). Dein Optimismus in allen Ehren, aber ich schaue da lieber auf die klaren Tendenzen.

      Der wunderbare Fußball ist mMn auch schon zu lange her. Den habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

      1
  85. Hecking einstellen! Der hat uns schon einmal unten rausgeholt…;-)

    13
  86. Ich muss mich fremdschämen für die Leute, die Draxler bei der Einwechslung ausgepfifen haben.

    18
    • Wieso? Mit so einer Einstellung und so einem öffentlichen Verhalten (auch nichts irgendwann mal Gerade gerückt) hat der auf dem Platz nichts verloren.

      Vlt gings Pfeifen auch gegen Ismail, weil der ihn eingewechselt hat. Vlt auch beides. Beides definitiv gerechtfertigt.

      35
    • …da schließe ich mich an.
      #fremdschaemen-vfl-draxler

      4
    • Weil ich die Meinung nicht teilen kann, dass er sich nicht reinhängt.

      Es gab so was noch nie bei uns und glaubt sehr selten bei anderen Mannschaften.

      Ich schäme mich!

      4
    • Okay jedem seine Meinung.

      Ich schäme mich eher dafür, dass solche Spieler, die um die CL spielen müssten mit ihren Leistungen und Verhalten direkt in die 2.Liga bringen.

      20
    • Geb ich dir absolut Recht jonny. Sind halt einfach Leute die nicht an den Verein denken sondern nur an ihre gekränkte Seele. Eigendarsteller. Im Endeffekt erweißen sie dem Verein einen Bärendienst.

      Ich hätte zwar Draxler auch nicht gebracht, aber vielen ist unsere momentane Lage noch nicht bewusst. Und statt an einem Strang zu ziehen, wird ein Sündenbock nach dem anderen präsentiert. Wenns so weitergeht steigen wir eh ab. Zurecht! Da muss sich aber auch an der Fankultur noch ordentlich was verbessern. Das ist mittlerweile wirklich peinlich!
      Nach jeder Niederlage müssen die Köpfe rollen. Hauputsache irgendjemanden die Schuld zuschieben. Man sollte mal daran denken, dass Fußball ein Mannschaftssport sind + Trainer + Fans + Manager + etc.. Da immer einen hinzustellen, der dann ganz allein dran Schuld ist, ist doch lachhaft!
      Jeder hätte heute dinge besser machen können. Gomez hätte treffen können. Benaglio hätte einen halten können, usw.. Bringt uns rein gar nichts. Man muss jetzt weiterarbeiten und bis zum Winter möglichst viele Punkte zusammenkratzen. Dann kann man sich neu orientieren auf verschiedensten Positionen. Man kann es drehen und wenden wie man will. Spieler tauschen, Trainer oder Manager. Topfußball werden wir bis zum Winter so und so nicht mehr sehen.

      2
    • Wenn das alles Selbstdarsteller sind dann trifft das aber auf einen Großteil des Stadions zu. So viele wie da gepfiffen haben!

      3
    • Ich auch! Wir sind Wolfsburg und sollten alle Spieler voll und ganz unterstützen. Es wird ihm garantiert nicht helfen, wenn er ausgepfiffen wird und als Sündenbock präsentiert wird. Er ist in einem Loch und hat sich im Sommer schlecht verhalten – wie lange wollen wir da noch hinterher trauern? Wir müssen uns an die eigene Nase fassen und die Situation schnell befreifen, bevor es zu spär ist! Wenn es blöd läuft, holen wir keine Punkte mehr und haben ein echtes Problem, da kann dann auch der Weihnachtsmann nichts ändern.

      Ich ärgere mich über das Verhalten unserer Fans!

      8
    • Im Sommer schlecht verhalten, ja jeder macht Fehler. Aber das nichts gerade gerückt wurde…
      und seine Leistungen zeigen doch nur dass ihm der VfL am allerwertesten vorbeigeht.

      Solche Spieler gehören weder auf den Platz noch auf die Bank. Die schaden unserem Verein, nicht die Leute, die pfeifen. Die kann man nicht supporten wie einen Benaglio oder Arnold.
      Das Pfeifen zeigt doch nur die nachvollziehbare Wut über die eben erwähnten Dinge.

      18
    • Ist doch im Moment voll im Trend – Auf komplexe Probleme reagiert man mit einfachen Lösungen und einem Sündenbock…

      2
    • Gut lieber goslarer, so Leute die Moral predigen, dann aber ihre Dauerkarte abgeben wollen…

      Genau die sind es die dann von Moral, Einstellung und Richtigkeit sprechen sollen.

      5
    • Irgendwann wirds dann auch lächerlich, x-mal den Dauerkartenschuh rauszuholen. Das das evtl. auch dem Frust geschuldet war, und ich hätte nicht schreiben sollen (so reden wir im Stadion oft bei schlechten Spielen oder Niederlagen, und 1x drüber schlafen und die Sache ist gegessen…) Gut, dass Du nicht in Italien oder so wohnst.

      In Wikipedia steht unter Sündenbock, jemand dem man die Schuld für Fehler etc. zu schiebt. Tatsächliche Schuld spielt keine Rolle. Wenn Ihr meint, dass man mit solchen Verhaltensmustern und Leistungen KEINE Schuld an der Lage des VfL trägt… für mich nicht nachvollziehbar.

      4
    • „…und seine Leistungen zeigen doch nur dass ihm der VfL am allerwertesten vorbeigeht…“

      Ich behaupte mal den meisten Spielern in der BL geht der Verein den Spielern am Allerwertesten vorbei – ist aber auch nicht das Problem. Die Jungs gehen aber auf den Platz um zu gewinnen. Ob er das für den Verein, seine Tochter, sein Ego oder egal für wen tut.

      Wenn man Draxler ständig unterstellt er hat keine Lust zu spielen (was mMn nicht stimmt) dann hilf das in so einer Situation nicht weiter.

      Die Mähr das die nur geldgeil sind glaube ich nicht.
      Wenn du einen Großteil Deines Lebens hart trainiert hast um dahin zu kommen wo du bist, nämlich als Profifußballer in einer 1. Liga zu spielen schaffst du das nur mit diesem Willen.

      3
    • Kann ja sein @ goslarer, aber was hilft es dem Verein, wenn man eigene Spieler auspfeift, welche ohnehin schon verunsichert sind? Hilft das dem Verein, und das ist das einzige was zählt, damit wirklich besser? Ich glaube die Antwort ist eindeutig.

      2
    • @goslarer
      also ganz klar von meiner Seite – Draxler hat keine Schuld an der derzeitigen Lage des VFL !!!!

      Wenn er im Sommer gegangen wäre stünden wir exakt auf dem gleichen Tabellenplatz wie mit ihm.

      5
    • Und ich mich für diese Aussage…

      2
    • @Uwe
      Häh, was meinst Du?

      Du schämst dich für mich weil ich so eine Aussage getroffen habe?

      Oder meinst du was ganz anderes? (sorry, habe ich nicht verstanden)

      0
    • @ Stan:

      Also die Schuld trägt niemand allein.
      Dazu ist alles zu komplex.
      Zu sagen, ob wir ohne Draxler besser, schlechter oder gleichschlecht dastehen würden, weiss ich nicht.

      Es gibt Personen, die durch Ihr Verhalten versuchen, dagegen zu steuern. Und es gibt Personen, deren Verhalten/Leistung/Entscheidungen an der Misere schuld sind. Manche mehr, manche weniger, manche vlt. gemischt.

      Subjektve Wahrnehmung.
      An dem einen Ende der Skala sehe ich (für mich) Hecking, Allofs, Ismail, Draxler, Rodriguez und Co., an dem anderen Ende Arnold, Seguin, den Torwarttrainer, Platzwart und Co.

      1
  87. Komme gerade ausm Stadion.
    Ab ins Auto, Radio an..
    .
    .
    …Schiedsrichter Drees wurde ihnen
    präsentiert von:“DIE BAHN“…
    .
    Nanu… weiter drehen.
    .
    .
    …jetzt im WSV, nehmen sie einen Gustavo und bekommen einen Draxler Gratis dazu! Nur jetzt…
    .
    .
    was is denn…, komisch, weiter drehen,
    .
    .
    …Mc Brech! Bei uns können sie mehr fressen als sie kotzen können, zum halben Preis…
    .
    .
    sag mal, was ist denn los….
    .
    .
    AHHH… Musik… Nena, alles nur geträumt…

    12
  88. Morgen stehen wir auf den Religationplatz und zu den Feiertagen auf ein Abstiegsplatz. Traurig nur das es hier noch Fans gibt die auch heute noch nach dem Spiel alles noch positiv sehen. Ach ja und der AR steht voll zu KA. Weiter so und wir sind dann da wo zur Zeit Braunschweig und Hannover spielen. Das Gelaestere unter den Fans ist dann bundesweit riesengross und schafft ein super Bild fuer VW.
    Mit der Reaktion heute in der WAZ das der AR voll hinter KA steht ist doch super da wissen wir genau wo der Weg hin geht. Hi KA wo kommen jetzt noch die 9 Punkte her? Macht nichts wir tragen alles mit Fassung

    5
    • Naja wir haben heute bis zur 70. Minuten 2:1 geführt. Grottenschlecht kanns ja bis dahin wohl kaum gewesen sein. Wars finde ich auch nicht. Wenn dann die Mannschaft den Ausgleich kassiert und unglücklicherweise kurz vor Ende noch einen Elfer verursacht, dann ist das mega bitter, aber eben so hinzunehmen. Ich finde die Mannschaft hätte sich heute einen Punkt verdient gehabt. Ein bombastisches Spiel wars klar nicht, aber so eins erwartet man in der momentanen Verfassung gegen den Tabellendritten ja wohl auch nicht oder?

      14
    • Daumen hoch , Zustimmung

      1
    • Naja, die Mannschaft hatte die Führung ja schon mal verspielt und wieder nicht drausgelernt.
      Und zum X-ten Mal hat man gesehen, dass man dagegen halten muss und versuchen neue Torchancen zu erkämpfen. Wieder zig Minuten ohne Torchance nachdem 2:1? Verdiente Niederlage.

      Da nützt es auch nichts, wenn es nach 70 Minuten 2:1 auf dem Papier steht. Sie lernen einfach nichts dazu, da hilft es sich schön malen auch nicht. Den Ausgleich kassiert, dass war nicht unglücklich, sondern aufgrund des erneuten Leistungseinbruchs verdient. Das dann wieder das Nervenchaos losgeht, kann man mittlerweile auch vorhersehen. Ob 90.Min 11er, oder 85.Min Solo über 60 Meter, irgendwas kommt immer und dann ist selbst der Remispunkt weg.

      3
  89. Viele sprechen immer davon, dass unsere einzelnen Spieler Qualität haben. Blödsinn. Ich sehe inzwischen keinen einzigen mit individueller Klasse. Nur weil die vorm Spiel Kunststücke zeigen. Y. Gerhardt hat es einmal geschafft sich 1:1 durchzusetzen. Ansonsten nur Gebolze und Fehlpässe. Erbärmlich.

    7
    • Beate, locker bleiben!

      0
    • Alles Gut. Nach einer ersten Phase „Frustration“ kommt unmittelbar die zweite Phase „Resignation“. Ich bin mittlerweile in Phase 2 angelangt. Es ist nur eine Zeitfrage ;)

      8
    • Gerhardt hat beide Tore vorbereitet. Naja. Ich behaupte mal das war eher subjektive Wahrnehmung. Aber hauptsache nen neuen Sündenbock. Dann läuft die Nummer schon.

      3
  90. Was stand auf dem Banner in der 64min?

    0
  91. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich komme gerade nach Hause. Mein Freundin muss mir nach Niederlagen immer etwas Zeit lassen, aber dieses Mal bin ich komplett entspannt.

    Habe ich etwa schon abgeschlossen? :schweigen:

    6
    • Ich schon lange. Bin unverändert gut gelaunt. Diesen leblosen, emotionslosen Verein kann ich für mich vergessen

      12
    • Die Verantwortlichen wirken auch entspannt. Allofs und Ismael haben gar nicht versucht Lösungsansätze zu bringen. Kurz die Floskeln runtergespult. Morgen noch schnell auslaufen und dann endlich ab ins Wochenende.

      4
    • Hier ebenso! Ich lasse mir davon nicht mehr meine Wochenenden versauen. :rad:

      8
  92. Heute hat übrigens unsere U23 gegen Rehden verloren. Jung hat dabei 90min durchgespielt und Brekalo war auch mit dabei.

    1
  93. Schlimme Niederlage heute mit noch schlimmerem Nebeneffekt:

    Man hat nicht nur ein Spiel verloren, sondern auch noch einen Spieler verbrannt. Danke Wolfsburg und danke Allofs! Letzterer hat Draxler dem Publikum zum Fraß vorgeworfen und dieses fällt darauf rein. Peinlich.

    Genauso peinlich dieser Trainer und die Stimmung.

    Der Trainer lernt nicht dazu, er glaubt ohne Torschuss das Spiel gewinnen zu können. Wie gegen Leverkusen.

    Und die Kurve bzw. heise & Co. lernen einfach nicht, dass gewisse Sachen nicht in so ein Spiel gehören. Was interessiert mich Braunschweig, wenn Hertha gerade drückt?

    Peinlich!

    Aber bald ist zweite Liga angesagt, dann relativiert sich vieles.

    15
    • Im übrigen:

      Das Wolfsburger Publikum scheint auch nur von der Wand bis zur Tapete zu denken.

      Sonst hätte es den Hoffnungsträger für die heutige Wende nicht ausgepfiffen. Und den Marktwert gleich noch zerstört.

      4
    • Sorry mahatma, aber Draxler als Hoffnungsträger?! Wie würde Tuchel schräg ins Sky Mikrofon grinsen: „Nice try“

      21
    • Draxler Hoffnungsträger? Verstehst du die wahren Fans nicht?

      0
    • Die Pfiffe hat er sich selbst zu zuschreiben.
      Und wie ich schon vorhin schrieb, teilweise waren sie auch gegen den Trainer gerichtet.

      Erst ein Zeichen setzen und die Leistungsverweigerer und „Holt mich hier ab, ich ein Star“-Spieler auf die Bank setzen und motivierte Spieler wie Mayoral einsetzen… Und dann gleich beim ersten Wechsel kommt er wieder auf den Platz. Was soll sowas? Und Spieler, die alles geben wie Träsch sitzen 90 Minuten auf der Bank. Traurig.

      16
    • Träsch saß nicht auf der Bank, sondern auf der Tribüne.

      Und zum Hoffnungsträger: es stand 2:2 und der VfL hatte nicht ein Mal auf das Tor geschossen. Da kannman schon sagen, das er am ehesten noch einmal eine Solo-Aktion bringen konnte.

      Aber pfeift mal weiter. Wand und Tapete…

      7
    • Mahatma, so oft wie ich dir -zumindest in Gedanken- zustimme, was hat er hier bislang geleistet, als dass er jetzt der große Hoffnungsträger wäre?

      5
    • Ich habe es über deinem Beitrag begründet. Er war beim 2:2 der einzige Mann auf der Bank, der fähig ist, ein 1 gegen 1 zu gewinnen. Es war die Hoffnung auf ein „lucky punsh“.

      Diese Chance hat das Publikum mit Bravour zerstört. Glückwunsch. Beim den Pfiffen wußte ich, dass das Spiel verloren wird.

      0
    • Das pfeifen und auch die Gesänge des Oberrangs waren übel und unnötig, da brauchen wir nicht diskutieren.
      Nur, wann hat er denn mal ein 1vs1 gewonnen oder selbst den viel zitierten „lucky punch“ gelandet? Mir fällt spontan nichts ein. Ihn jetzt in Schutz zu nehmen ist genauso unpassend, wie das gepfeife.
      Hätte niemand gepfiffen, hätte er auch nicht getroffen denke ich. Wir sollten den Einfluss der Kurve weder unter- noch überschätzen.

      10
    • Heise war schon immer peinlich! Hat NULL Gespür, welche Gesänge wann angemessen sind. Die Eintracht-Songs interessieren niemanden, „In Europa kennt uns jeder“ ist generell peinlich. „Niedersachsens Nr. 1“ muss gegen Vereine aus dem Süden oder Westen nicht kommen… Da passt einfach gar nichts und das schon seit Jahren. Sitiationsbezogen kommt außer „Schiri du Arschloch“ auch nix.

      2
    • Naja das pfeifen war nicht gut/ideal, auch wenn ich es teilweise nachvollziehen kann.
      Der Zeitpunkt war einfach schlecht.
      Außerdem gibt man Draxler so u.a. die Möglichkeit, sich als „Opfer“ zu präsentieren…

      0
    • Der arme Julian mit seinem Millionen-Gehalt. Soll er halt mal ein dribbling gewinnen oder einen assist liefern…

      18
    • Ich verspürte auch Unmut… Aber nicht weil Draxler eingewechselt wurde! Eher weil er Majoral rausgenommen hat…

      10
  94. Das JD ausgepfiffen wurde hat mich ehrlich gesagt auch, sagen wir mal, irritiert, und das gehört sich nicht in der Situation in der die Mannschaft in dem Moment war.
    Daß das Publikum den Marktwert damit zerstört hat, ist schlichtweg Blödsinn. Den hat sich JD selbst mit seinem „Ich will weg…“ bla bla zerstört.
    VI hat heute die Charakterfrage gestellt, und JD und Gustl haben ihre Antwort gegeben!
    Ob der Stil richtig war, kann man drüber diskutieren. Aber die Erkenntnisse sind Eindeutig.

    Sorry, war zu Mahtmas Beitrag.

    5
  95. In der Tat: Nice Try Wob, nice Try Ismael, nice Try Allofs, nice Try ihr Einzelspieler…Aber des war wohl nix!

    1
  96. VW sollte das Geld komplett behalten, nichts mehr investieren. Oder zumindest nur Beträge unter 8 Mio zahlen. Und die Gehaltsgrenze bei 3 Mio ziehen. Nur so sehe ich die Chance kontinuierlich arbeiten zu können. Und endlich mal Leute mit Fußballverstand installieren. Auch im Vostand. Weg mit großen Namen, und großen Zielen. Einen Plan von kurz- bis langfristig erstellen, von mir aus in Liga 3. Hauptsache ein Plan ! VW muss umdenken, oder sich komplett zurückziehen. Fans müssen den Plan vorgelegt bekommen, verstehen und mitgehen. Komplett bei Null anfangen. Keiner merkt dass wir uns im Kreis drehen. Eine gute Saison gespielt, große Ziele werden noch größer…und dann bricht ALLES nach einem Jahr wieder zusammen.

    So wäre meine Vostellung. Dass das nicht passieren wird, weiß ich selber keine Sorge…
    Aber nur so sollte meiner Meinung nach jetzt agiert werden.
    Und jetzt wünsche ich jedem hier einen schönen Abend :)

    3
  97. Die Pfiffe gegen Draxler waren schon enorm. Erinnerte mich an die Pfiffe in Madrid gegen uns. Was soll man dazu sagen? Passt zur Situation. Ich habe nicht gepfiffen. Einfach nichts gerufen und gut ist.

    @Mahatma er spult halt die Gesänge nacheinander ab. Es gibt kein reagieren auf Situationen. War schon immer so bei ihm. In Minute x kommt halt jenes Lied mit Braunschweig. Ist halt sehr innovativ und kreativ. Aber dieser Kritik muss er sich schon lange aussetzen.

    1
    • Ich fand es heute schädlich. Hertha war in einer Druckphase, die Frage des Ausgleichs war nur eine frage von Minuten. Herthas Kurve singt und macht das Stadion zum Heimspiel und er lässt da das typische „Sch.. Eintracht BS“ usw. rufen.

      Hier wäre es angebracht gewesen, das Stadion ins Bott zu holen. Wechselgesang, aufstehen, keine Ahnung.

      Definitiv fehlt derzeit auch ein Lied, was dauerhaft und mit Elan gesungen wird. „20 Jahre erste Liga“ könnte sich zum Eigentor entwickeln, da der Abstieg immer näher rückt. Am Ende singen die gegnerischen Fans oder wir „und wir steigen ENDLIH ab“.

      7
    • Zum Abspuelen von Gesängen. Eigentlich macht die Mehrzahl der Capos in der Bundesliga das so. Die stehen halt mit dem Rücken zum Platz und haben das Geschehen nicht so im Blick. Heise jetzt einen Strick daraus zu drehen ist nicht unbedingt richtig da es in anderen Stadien mitunter nicht anders ist. Was hemmender für die Stimmung ist, ist vielmehr das ein Lied angestimmt wird und aus irgendwelchen Gründen dann gepfiffen wird. Dann geht das Lied komplett unter. Insgesamt gibt es halt Lieder die besser gehen und welche die sofort abebben. Wenn man die Lieder die besser gehen öfter anstimmt wird auch die Stimmung besser. Allerdings ist die Stimmung zur Zeit eines unsererseits kleineren Probleme welches sich erst lösen wird wenn die Ergebnisse besser werden (Zeitpunkt offen).

      0
    • Dafür hat er seinen “Assistenten“ der das geschehen im Blick hat. Ist nun mal so. Es könnte ein bisschen mehr Abwechselung bzw. und mehr auf die Situation eingegangen werden. Er gibt alles, dass steht außer Frage!. Wenn die Ergebnisse passen, wird auch die Stimmung wieder besser. Merkt man schon, wenn wir führen. Aber selbst mich interessiert die Stimmung momentan Null. Die sportliche Situation ist viel wichtiger.

      0
    • Auch als Vorsänger hat er nur begrenzt Einfluss auf die Stimmung wenn die Motivation bei den Leuten mitzusingen nicht da ist. Diese Motivation war heute auch nur kurz zu sehen. Was bringt es was anzustimmen wenn eh so gut wie keiner mitsingt. Natürlich kann man Lieder bringen die besser angenommen werden aber die Stimmung wird erst wieder besser werden wenn die Ergebnisse wieder besser werden.

      Aber definitiv ist die Stimmung eher ein geringes Problem ob der bedrohlichen sportlichen Situation.

      @Mahatma_Pech: Merkwürdigerweise ist das Lied gegen die Eintracht eines der Lieder die am lautesten mitgesungen werden. Die tragen durch die Lautstärke also durchaus zur Stimmung bei.

      2
  98. Ich denke und hoffe natürlich, dass Volkswagen bald reagiert. Die Situation ist nur noch amateurhaft.

    Allofs hat den einzigen Trainer installiert, bei dem das Negativergebnis vorherzusehen war. Er ist ein Azubi, nicht mehr.

    Und am Ende posaunt Allofs auch noch rum, dass bei Werder es besser war. Schönen Dank, dann hau doch nach Bremen ab.

    Es fehlen ca. 24 Punkte, d.h. acht Siege. In der Hinrunde holen wir maximal noch einen Punkt. Man hat also 18 Spiele, um 8 Siege zu holen. Eine ähnliche Rechnung macht auch Hamburg, Bremen und Darmstadt auf. es heißt also, endlich mal konsequent zu arbeiten.

    Dazu gehört auch ein Training. Der Mannschaft mangelt es seit Wochen an Kondition, ich würde dringenst empfehlen, die kommende Woche diese zu bolzen und München abzuschenken. Dann ist gegen Frankfurt evtl. mehr drin.

    Aber der Azubi schafft ja noch nicht einmal, ordentlich zu wechseln. Und das zum wiederholten Male. Dazu hält er taktisch stur an seinem System fest.

    13
  99. In ganz, ganz kurz: Dem Trainer und der Mehrzahl der Mannschaft fehlen die Eier!

    In lang: Die ersten 20-25 Minuten waren ganz nach meinem Geschmack und etwas worauf man aufbauen konnte. Man hatte einen ordentlichen Mix im Spielaufbau und hat sich in so ziemlich jeden Ball geschmissen.

    Die Art wie die Tore gefallen sind waren kein Zufall. Das erste war mit der beste Spielzug seit Langem. Beginnend mit Mayorals Ballbesitz am Mittelkreis hatte man eigentlich immer mehrere Optionen zum Abspiel, hatte die meisten gegnerischen Verteidiger gebunden, und ist perfekt auf- und nachgerückt. Ein Spielzug mit zwei erfolgreichen Aktionen im Dribbling (Mayoral an der Mittellinie, Gerhardt vor der Flanke), einem Kopfballabschluss in Einzeldeckung, und einem erfolgreichem zweiten Ball? Wann hatten wir das zum letzten Mal?

    Das Zweite hingegen war ein wunderbarer langer Ball und ein perfekter Abschluss. Wieso hat so etwas endlich mal funktioniert? Weil wir eben, um eine Football-Parabel zu ziehen, „das Laufspiel etabliert haben“. Wir hatten gute kurze und Laufaktionen und konnten dadurch auch mal lange Bälle einsetzen ohne dass alle gegnerischen Spieler das zwei Pässe vorher erahnen konnten.

    Daneben hatten wir noch Calis Flanke in der Anfangsphase nach wunderbarem Nachsetzen und sonst immer wieder variable Nadelstiche gesetzt.

    Hätten wir dieses Spiel über 90 Minuten gebracht, hätten wir meinetwegen auch mit zwei oder drei Toren Unterschied verlieren können und ich wäre „zufrieden“ gewesen und würde mit Optimismus auf die Nachbayernspiele schauen.

    Der Rest der Halbzeit war mit zugekniffenen Augen noch okay, aber die zweite Halbzeit war der willenloseste Scheiß, den diese Mannschaft je gekickt hat!

    Dass jede Mannschaft außer Bayern gut und gerne gegen Hertha verlieren kann und die Gegentore zwei Standards und ein Fernschuss waren ist dabei egal, weil man eben alles aufgegeben hat was die Tore erzwungen hatte und Hertha komplett das Spiel überließ.

    Die dümmste und bezeichnendste Szene war hierbei der Platzverweis für Seguin. Der Berliner rennt gerade durch das halbe Spielfeld und Seguin macht eigentlich ales richtig: Rennt mit leichtem Klammern mit und verringert so die Geschwindigkeit und mögliche Laufwege. Zu wenig für ein Foul wenn er loslässt mit allen Optionen den Spielzug gegen eine Gelb(-Rote) Karte zu verhindern. Die Aktion ging gefühlt zehn Sekunden und kein Spieler aus der Dreierkette+Gustavo+mgl. die Außenspieler sind ausgerückt um ihrerseits Ball und/oder Gegner wegzutreten. So allen gelassen konnte er nur entweder dem Spieler Raum und Abschluss überlassen oder sich eben selbst opfern. Ob er mit mehr Erfahrung oder Spielstärke es hätte anders lösen können? Bestimmt. Trotzdem war die Szene ein Inbegriff der Kampflosigkeit der gesamten Restmannschaft, eben weil Seguin die Erfahrung fehlt und alle anderen Spieler im Grunde gar nicht reagieren.

    Im Offensivspiel hat man im Gegenzug direkt nach der Führung aufgehört nachzurücken und weiterhin eine Varianz der Spielzüge zu behalten. Man hat sich vermehrt hinten reingestellt, hatte nur noch „einfache“ Züge (Lange Bälle nur noch von Knoche&Benaglio (die zwei wohl schlechtesten Spieler in dieser Hinsicht), im gegnerischen Abwehrdrittel entweder NUR klein-klein oder EIN langer Ball übers halbe Spielfeld). Das war wenig durchdacht und dazu schlecht ausgeführt.

    Leider ist das eigentlich nichts neues. Wir verkacken regelmäßig die zweite Halbzeit komplett (Bei Ausnahmen wie gegen Ingolstadt die erste…). Bisher ist das nur wenig aufgefallen, weil eben das ganze Spiel schlecht war und man in der zweiten Halbzeit „nur“ weniger gekämpft hatte und auch in der „guten“ Halbzeit nur vereinzelt das gewollte erkennen konnte. Aber in diesem Spiel heute hatte man anfangs ein klares und durchgängiges Konzept gesehen und hat eigentlich endlich mal viel richtig gemacht. Wenn man das KOMPLETT aufgibt und davon ausgehend nichts mehr bringt, fällt das nur viel mehr auf.

    Das ist auch was ich VI anlasten möchte und was mir die meiste Sorge bereitet: Es ist kein Problem der Kondition oder des reinen Willens wenn man nicht nur die Leistung, sondern das komplette Spiel aufgibt. Wenn man nur Grundlagen hat und diese unter Druck aufgibt ist es eine Sache, aber wenn man nach mehreren Wochen davon ein klares und deutliches Spiel erkennen kann und plötzlich ALLES anders (und schlechter) aussieht, spricht das für ein komplettes Versagen-

    Ob die Mannschaft wirklich komplett emotional und konditionell am Ende ist oder VI nach der Führung einfach nur auf Halten gehen wollte, müssen andere entscheiden. Aber für die erste Variante hätte man noch immer einen Wechsel übrig gehabt und hätte entsprechend umstellen können. Meine Idee direkt vor dem Seguin Platzverweis wäre gewesen Didavi für Gomez zu bringen und mit ihm und Draxler als vorderste Spieler auf Konter zu gehen. Diese waren frisch, haben feine Füße, und sind Abschlussstark. Bei der zweiten Variante gehört er eigentlich wieder zurückgestuft. Diese Mannschaft kann nicht halten und auf dieser Ebene halte ich dies generell für falsch – Wenn der Gegner frei aufspielen kann und nichts zu fürchten hat, hat er alle Freiheiten. Dazu kommt dass Seguin hier komplett fehl am Platz wat. Er hat gut im Aufbau als freies Element für das schnellere Spiel funktioniert. Wenn er langsam spielen musste oder Gegner Druck ausüben konnten (das was im reinen Defensivspiel passiert!), war er komplett überfordert. Dazu war Cali ohne große Entlastungszüge oder Ausrücken des RIV zum dedizierten RV zu sehr defensiv gebunden und überfordert (ergo Schlusselfmeter). Was er zu Begin auf der Position zeigte war sehr stark, aber da konnte er gut vorrücken, vorblocken und anderweitig die Herthaner weiter vorne binden (gerade im Zusammenspiel mit recht frei spielenden Mayoral+Seguin).

    Dazu kommt, dass wir die wohl schlechteste Mannschaft unter Druck sind. Wenn wir den Ball irgendwie loswerden MÜSSEN, landet der entweder absichtlich im Aus oder beim Gegner der wiederum es einfach besser versteht DIREKT(!) davon ausgehend weiter zu spielen. Die guten Mannschaften erobern einfach wilde Bälle und spielen direkt weiter während wir uns erst wieder ordnen müssen. Offensiv hat Gomez hat einfach ein schlechtes Timing und unterspringt diese Bälle und sonst stehen vorne zu wenig Spieler oder rücken nicht nach sodass selbst wenn wir den Ball berühren kein Anspielpartner in der Nähe ist. Defensiv hingegen sind die Gegner einfach fast immer in der Raumaufteilung und haben keine klassischen „Befreiungsschläge“, sondern spielen gezielt in Raum oder auf Offensivpaare die sich die Bälle ggs. ablegen können. Ob das generell ein System für gute Mannschaften heutzutage ist oder wir einfach nur zu dumm sind richtigen Druck auszuüben ist eine andere Frage.

    24
    • Danke für deinen Text! :topp:

      2
    • Sry, aber was wird denn von Herrn Ismael erwartet? Wer seine 2. Mannschaft, die er damals trainierte, sah, wusste ganz schnell, dass er stets auf Halten spielen lässt. Paradebeispiel: Das 1:0 gegn Jahn Regensburg beim Relegationshinspiel. Danach wure sauber am 16er abgestoppt. Chancen zu erhöhen waren genug. Endergebnis: Kein Aufstieg.

      0
  100. Klaus Allofs und Ismael sind sofort zu feuern.

    Danke KA für nichts…..

    Den Verein in den Ruin getrieben mit absoluten Fehleinkäufen.

    Soviel Geld verpulvert und nur Schrott gekauft.

    Wenn jetzt nicht Bruno oder jemand anderes kommt werden wir zu 100 % absteigen.

    Klaus bitte pack Deine Sachen und gehe….

    :rot: :rot: :rot: :rot: :rot:

    14
    • Nichts? Gewinn des DfB Pokals und die internationalen Jahre sind nichts? Wir hatten durchaus sehr gute Jahre mit ihm. Also egal wie es momentan läuft, sollte das nicht vergessen werden!

      16
  101. Wann ist eigentlich die nächste Trainingseinheit? Donnerstag um 15:30? 45 Minuten „Schweinchen in der Mitte“. Ich hab es ja gesagt, der Haufen ist untrainierbar. Aus diesem Grund verzichtet man fast ganz darauf zu trainieren. Ich glaube es geht runter in Liga 2. Das Positive daran, vielleicht gewinnt man dann mal wieder ein Spiel.

    2
  102. Draxler soll lt Kicker in einem Interview nach dem Spiel auf die Frage nach seinem Wechselwunsch gesagt haben, dass er sich im Sommer schon dazu geäußert hat,wie er dazu steht.

    Mal davon ab, dass er sich im übrigen relativ diplomatisch insbesondere ggü. der Pfiffe der Fans geäußert hat, lässt er sein Interview vom Sommer so stehen.
    Und das zeigt, dass er nichts von dem bereut hat. Warum sollen die Fans so jemanden ernsthaft anfeuern, der sich über den Verein stellt und keine Leistung bringt?

    Er hat sein Interview weder durch eine Stellungnahme noch durch Leistung gerechtfertigt aber die Fans sollen ihn auf Händen tragen?
    Sorry aber dafür würde ich mich fremdschämen.

    Auch wenn er in der Lage ist, offensiv den Unterschied auszumachen, macht gegen ihn auch jeder offensiv den Unterschied aus. Das ist für die Transfersumme und auch für die Hälfte meiner Meinung nach deutlich zu wenig.

    Und wenn es wirtschaftlich nicht klug wirkt, seinen Marktwert zu gefährden, so gehört auch als Fan etwas Ehre und Selbstachtung dazu, als sich verkaufen. Wir sind hier nicht aufm Strich :yoda:

    47
    • Genau das ist es. Er könnte, macht es aber nicht. Und darauf hat niemand mehr Lust. Nun nach dem Spiel rumheulen passt ihm doch super. Nicht die Pfiffe, sondern seine Aussagen sind die Frechheit. Niemand hat ihm abgenommen, dass er sich auch nur wirklich ernsthaft dafür interessiert hat, für die Mannschaft den Archiven aufzureißen. Er ist einer von vielen Schlechten auf dem Platz und macht nicht den erhofften Unterschied aus. Warum stattdessen allerdings nicht Brekalo einfach 3-4 Spiele reingeworfen wird, verstehe ich auch nicht. Gustavo möchte ich für viele tolle Spiele danken und hoffe, dass er in der Winterpause geht. Herrn Draxler werde ich nicht vermissen und freue mich über seinen letzten Einsatz heute.

      38
  103. Lt. grieschichen Medien, werden morgen Scouts von Leverkusen & Wolfsburg bei Olympiakos Piräus erwartet. Objekt der Begierde: Konstantinos Fortounis

    1
  104. Wer will jetzt noch zum Vfl :D ?bestimmt wegen den geilen Trainer

    1
  105. Das war heute eine verdiente Niederlage!
    Aber fangen wir mal vorne an:
    Ich bin aufm Weg ins Stadion und gucke aufs Handy: Aufstellung von VFL, der erste Gedanke dazu: mayoral drin=top! Knoche drin? Hmm ok ohne Spielpraxis ein Risiko! Ohne Draxler und Gustl, überfällig!
    Cali Fußballgott spielt auch wieder na dann kann es ja nur klappen..
    Muss ehrlich gesagt das ich nachdem lesen der Aufstellung auf ein Unentschieden gehofft habe.

    Dann zum Spiel: 25 min endlich mal Ansätze von Fußball. 2 gute Aktionen von außen Gerhardt und es läuft. Gegentor unnötig aber das ja nix neues..
    danach wird das Fußballspielen wieder eingestellt?! Warum nur? Was läuft da schief? Gehen eine Manschaft die eine gute Saison spielt wollen wir 65 min ein 2:1 halten?! Unerklärlich und einfach dämlich.
    Die Wechsel waren für mich nicht nachzuvollziehen: Lilavogel runter ok war ja auch rot gefährdet
    Gustl rein?! Warum? Der spielt nur Müll zusammen, warum nicht Schäfer?!
    Warum nimmt er mayoral runter?! Warum nicht Seguin oder den Fußballgott? Oder knoche der teilweise so überfordert war wie nix gutes?!
    Für mich klare Fehler von Ismael!
    Die Szene vom Elfer war symptomatisch für das Spiel unsere rechte Seite war einfach unfassbar schwach in der Defensive. Cali könnte plattenhardt nie richtig kontrollieren und wenn knoche rausrücken musste auf Kalou dann würd es immer eng. Seguin stand oft falsch statt rechts die Lücken rechts zu stopfen und ggf. die Gegenspieler dort zu Doppeln
    man muss festhalten das die Qualität im Kader einfach fehlt. Mit Leuten wie Cali, knoche etc. spielst du einfach gegen den Abstieg.
    Noch kurz zur Einwechselung von Draxler: die Pfiffe find ich ok, das muss er sich gefallen lassen. Er spielt wie ein Kreisliga Spieler und will CL spielen. Statt seine Qualität zu zeigen und auch mal mit gutem Bsp voran zu gehen und Einsatz zu zeigen eiert er immer nur rum.
    Das Interview nach dem Spiel zeigt doch deutlich was er für ein Typ ist… der Junge brauch nie wieder für den VFL spielen, der hat das Trikot vom VfL einfach nicht verdient

    18
    • Über die Pfiffe kann man diskutieren. Über die Leistung und die Interviews von Draxler mMn nicht. Und auch Gustavo spielt mehr als nur unterirdisch…

      Man kann es ja mal so sehen: Als Mayoral und Seguin die Tore geschossen haben, waren wir auf der Siegerstraße! Als Gustavo und Draxler gekommen sind, ging es bergab. Entspricht den Fakten, von daher sollte Draxler sein großes Maul bei sich selbst behalten. Das hat er sich alles selbst zuzuschreiben, weil dümmer als er kann man sich nicht bei den eigenen Fans in Misskredit bringen. Nice try… :talk:

      18
  106. Es soll Slomka im VIP Bereich gesichtet worden sein. Sagte ihr ein Freund der das bei Facebook gesehen hat.

    2
    • Das Foto habe ich auch gesehen, keine Ahnung wie
      authentisch das ist.

      0
    • Wäre immerhin ein Fortschritt in puncto Spielphilosphie. Und Slomka dürfte etwas haben, was uns momentan total abgeht: BOCK auf Fussball! Mir persönlich ist er immer zu schlecht weggekommen, er hat auf Schalke und in Hannover herausragende Arbeit geleistet und ist dann in Hamburg entlassen worden. Nunja…

      7
  107. So weit ich weiß war er schon häufiger bei Spielen. Hat also nicht unbedingt etwas zu bedeuten.

    0
    • Slomka ist regelmäßig bei uns im Stadion. Solche Schlüsse sind sowieso unsinnig. Ein im Raum stehendes Engagement würde eher dagegen sprechen, um keine Spekulationen zu nähren. Fernab davon dürfte es aber von mir aus gerne so kommen: Skomka für Ismael und Heldt für Allofs – das würde passen. Zu Slomka hat Malanda85 bereits alles geschrieben. Wer behauptet, dass Slomka ein schlechter Trainer sei und keinen qualitativen Unterschied zu Hecking oder Ismael darstelle, hat schlichtweg nicht genau hingesehen oder keine Ahnung vom Fußball.

      8
  108. Ich denke Allofs Stuhl wackelt gewaltig und er weiß das auch. Als ich das Halbzeit Interview gesehen habe dachte ich mir, er versucht relativ verzweifelt sich das alles schön zu reden. Ein Manager der aus Selbstschutz nicht mehr objektiv die Leistung kritisieren kann, wirkt schon ziemlich angeschlagen – jedenfalls nicht souverän.

    Sinngemäß:

    Tolle Halbzeit, wir führen und haben viele Torschüsse etc… (Wir hatten drei oder vier). Das ist darauf zurückzuführen dass viele verletzte wieder dabei sind, ergo mehr Konkurrenzkampf. (Unfassbar…)

    Angesprochen auf den VW heckenschützen fühlte er sich tatsächlich dazu genötigt seine weiterhin bestehende „Lust“ zu beteuern. (Die Frage war nicht explizit dahingehend formuliert ob er noch Lust habe, sondern bezüglich einer generellen Stellungnahme)

    Zum ersten mal kann ich ungefähr erahnen wie sich do ein HSV Fan fühlen muss.

    6
    • Mal völlig unabhängig davon, ob eine Trennung von Allofs in dieser Saison noch Auswirkungen auf die Spielergebnisse haben kann oder nicht:

      – dieses peinliche Auftreten muss endlich aufhören. Und da wird es nur eine Lösung geben.

      Bei Ismael bin ich mir sicher, dass eine Trennung sich positiv auf die Ergebnisse auswirken wird, wenn man einen Trainer holt, der die Basics beherrscht.

      Da das Bayern-Spiel sowieso nicht mit zwei guten Szenen (und mehr hab ich pro Spiel jetzt in der Bundesliga im gesamten Kalenderjahr 2016 nicht gesehen) zu gewinnen ist, sollte man die Zeit nutzen und:

      – am Montag die Trennung von Allofs und Ismael bekannt geben
      – als Manager ab sofort Marcel Schäfer oder Jens Lehmann gewinnen
      – den neuen Manager mit der Suche nach einem neuen Trainer beauftragen. Deadline: Weihnachten
      – bis dahin soll irgend ein Trainer aus dem Jugendbereich – völlig egal – die Mannschaft für die letzten 3 Spiele vor Weihnachten „betreuen“.

      Und noch eine Anmerkung zu all den medialen Äußerungen, der Art „der VfL sei in den letzten Wochen in eine sportliche Krise gerutscht“:

      wir spielen ziemlich genau seit 12 Monaten genau so gut und erfolgreich wie jetzt. Das hat bloß keiner der medienfuzzis bemerkt.

      12
    • Nachtrag (der Editor hat mich zu schnell abgehängt):

      und mancher im Blog hier hat es auch nicht bemerkt.

      Und zu den Saisonzielen:
      während RB Leipzig mit nun 33 Punkten das Saisonziel (nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben) erreicht haben dürfte, müssen wir noch was für unser Saisonziel (um die CL-Plätze spielen) tun. Aber es sind ja noch 63 Punkte zu vergeben…..

      2
  109. Ich habe heute RB gegen Schalke gesehen. Wenn dort im Hochgeschwindigkeitsfußball einer den Ball verliert, rennen 3 andere wie die Verrückten, um ihm zu helfen und den Ball zurückzuholen. Das geht über 90 Minuten, und keiner lässt nach.
    Der Aufsichtsrat des VfL, der keiner ist und weder Aufsicht führt noch rät, wird es schon machen. Aber ich mache das jetzt alles nicht mehr mit. Mit dem gesamten Management und Trainerteam ist nichts los, und wer glaubt, dass durch Nichtstun alles besser wird, glaubt auch an den Weihnachtsmann. Das habe ich vor vielen Jahrzehnten auch mal. Vielleicht wird ja alles gut.

    3
  110. Ein bisschen ist es gerade wie Weihnachten und dem ungeduldigen Kinde, welches immer wieder fordert: Ich will, ich will, ich will… Und wenn sie nicht endlich vom Hofe gejagt sind, wird alles nur noch schlimmer.

    Unstreitig ist, dass die heutige zweite Halbzeit (wieder einmal) unterirdisch war, die Konditionsmängel immer deutlicher werden und an der Seite und auf der (verantwortlichen) Bank Akteure sitzen, die es definitiv nicht schaffen, eine Änderung zu bewirken.

    Der Ruf nach Erlösung, also dem Machtwort des VW-Vorstands dürfte spätestens seit gestern Abend, Klarstellung von dort genannt, erledigt sein. Was evtl. danach kommt, wird auch nicht besser werden, weil Krisenmanagement ein Ding ist, was offenbar bei der Mutter als auch der sportlichen Tochter nicht klappen will.

    Sich dann heute nach diesem Spiel (wieder einmal) noch über den Support hitzig zu diskutieren, finde ich dann schon bemerkenswert. Da ich ja nun im selben Kurvenumfeld wie der Gästebereich sitze, kann ich nur beipflichten, dass dieser weitaus deutlicher zu hören ist, als der gegenüberliegende (Heim-)Bereich. Und bei der Einwechslung von Draxler, dachte ich auch erst, dass es die Herthaner seien, aber nein, es waren die eigenen Leute, die pfiffen. Ich denke, er wird es dennoch „sportlich“ genommen haben.

    Da man ja jetzt den vom „Malocher- und Kumpel-Club“ Abtrünningen, übrigens „nette“ Geste der S04’er nach der Niederlage bei RB vor der Gästekurve in Leipzig, aber das interessiert das österreichische Besitzermanagement und dem sächsischen Umfeld einen Kehrricht, als den Hauptverantwortlichen für das Grundübel ausgemacht hat, finde ich trotzdem falsch. Denn mit ihm oder ohne ihm, es wäre mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit dasselbe Ergebnis. Das heißt keineswegs, dass ich ihn schützen möchte, nur es zieht sich wie eine rote Linie durch die letzten Jahre, dass man alle vermeintlichen und tatsächlichen Stars, von Diego über Mandzu und eben jetzt Draxler fanseitig anprangert und sich dann auf die Brust klopft.

    Was war aber mit KdB? Hatte er nicht genauso gebockt, um weg zu kommen? Oder mit Persisic? Dem war man anfänglich noch gram. Oder mit Edin? Kann sich jemand noch an seine Reaktion beim Pokalaus, geschätzten minus 20 Grad vor fast leeren Rängen gegen Energie Cottbus erinnern und dann war er einfach weg. Und man applaudierte wegen der damals höchsten Ablöse im deutschen Fußballgeschäft, die dann noch durch KdB getoppt wurde. Aber nein, es sind ja unsere Helden.

    Gut, vllt. sehe ich auch vieles zu subjektiv. Nur mache ich mir ernsthaft Sorgen vor den nächsten 21 Spielen. So kann es definitiv nicht weitergehen! Weder unten auf den Platz, noch auf den Rängen! Hierzu gehört auch, dass ich mir nicht jedes Mal „das soll euer Heimspiel sein“ mit 100dB anhören muss und mit windverzerrten 25dB das „Europa-Lied“ als vermeintliche Gegenreaktion.

    Und wegen kommenden Samstag habe ich gelinde gesagt schon jetzt „Pipi in den Augen“, allerdings nicht vor Freude, leider…

    5
    • Mitsingen und es werden 26dB^^ :top:

      0
    • Danke für deinen Text.

      0
    • @Ein_Wolf
      Da ich bereits den Stimmbruch hinter mir gelassen habe, die Texte kenne und ich trotzdem fürchterlich kinge, was mir aber egal ist, kämpfe ich jedes Mal nicht nur um (mindestens) das eine dB mehr :grins2:

      Denke dennoch, dass du mich verstanden hast.

      1
    • Hallo roger. Ich habe deinen Text jetzt 2x gelesen und verstehe ihn leider nicht :)

      Was willst du mit deinen Vergleichen der „Stars“ sagen?

      Du schreibst, man hätte alle Stars immer angeprangert „von Diego über Mandzukic bis zu Draxler“.

      Direkt danach fragst du: „Was aber war mit Persici, KdB oder Dzeko?“ …“Aber nein, es sind ja unsere Helden.“

      Verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst.

      Vielleicht hast du ja Lust es noch mal zu erklären? Besten Dank :top:

      2
    • Na klar, war auch nur ein späßchen. :)

      Also bei uns oben waren alle resigniert. Jeder wusste, wenn wir so weiter spielen wie nach dem 2:1, klingelt es. Und nicht nur ein mal. Tja… wie erwartet. Aber netter Beginn war es dennoch.

      1
    • Zu dem was du zum Support geschrieben hast.
      Ich finde die Stimmung,und fand sie auch heute, nicht so schlecht. Natürlich in Anbetracht der Sportlichen Situation. Es ist FAKT, dass sportlicher Erfolg zu gutem Support bzw Stimmung führt und dass ist so gut wie überall so oder glaubt einer im Gladbach oder Köln Block war heute Party hard angesgat?
      Wir haben den 3 teuersten Kader der Liga wie ich erfahren haben und stehen auf Platz 15….
      Es ist kaum Besserung in Sicht. Trotzdem war die Arena in den letzten Spielen fast immer voll oder sogar voll. Auch die Anfeuerung und die Hoffnung“heute wird es besser“ habe ich schon gespührt. Die letzten Spiele (Hertha,Schalke,Leveekusen) hätte man auch gewinnen können, wenn man das Momentum auf seiner Seite hatte.
      Viele Fans sind geschockt, verärgert, traurig, resigniert. Das man da nicht mit na Laune und Stimmung wie beim Oktoberfest im Stadion steht klar oder?
      Ich hoffe das diese Niederlage die Truppe heute nicht zu sehr mental getroffen hat. Diese Niederlage nach der guten ersten Hälfte und dem elfer in der 90.min hat nochmal richtig auf die Fresse gegeben und nächste Woche ab nach München….
      Dunkle Zeiten ziehe auf Freunde. ….

      6
    • @HuiBuh
      Wollte dich keineswegs verwirren :D

      Was wollte ich sagen? Dass alle der Genannten etwas Positives für diesen Club getan haben, ist unstreitig. Aber jeder von den Genannten hatte auch Defizite. Und bei dem Einen schiebt man es in den Vordergrund und bei dem Anderen verdrängt man es. Es ist wie beim Wehrdienst: Ist man dabei, war es Sch…, Jahre später war alles super.

      Draxler ist jedenfalls nicht der, der das Grundübel dieser Mannschaft ist. Deshalb finde ich es nicht in Ordnung, unabhängig seiner möglichen charakterlichen Defizite, ihn für alles verantwortlich zu machen. Ich will jetzt keineswegs psychologisch werden, aber es ist tatsächlich eine Art Meisterwerk was hier von Verantwortlichen im Club geliefert wird, um von den eigenen Defiziten abzulenken. Im alten Rom nannte man so etwas „Brot und Spiele“ und das Volk fiel darauf herein.

      Nochmals, es ist mein rein subjektives Gefühl. Und nicht nur weil mein Junge nach dem 11’er geheult hat

      0
    • Danke, für deine Erläuterung.

      Zusammenfassend kann man also sagen, du bist auch der Meinung, dass den Spielern weniger die Schuld trifft, vielmehr den Verantwortlichen?

      Mit „von der eigenen Defiziten ablenken“ meinst du, dass Ismael und Allofs einige Spieler als „Sündenböcke“ für Krise verantwortlich machen – zu sehen daran, dass z.B: ein Draxler auf die Bank muss, um am Ende davon abzulenken, dass sie selbst Mist gebaut haben.

      Habe ich das so richtig verstanden?

      Und viele Fans, die Draxler als Sündenbock sehen, übersehen, dass die eigentliche Schuld bei Allofs und Ismael liegt, richtig?

      Dann müsstest du mit deiner Meinung auf der Linie von Diego und Mahatma liegen.

      0
    • @HuiBuh

      Nun weiß ich nicht, wie ich deinen letzten Satz deiner Antwort einordnen soll: Ist es der Ritterschlag oder die Verteufelung?

      Dieser Verein, zu dem wir hier alle stehen, denn wer käme sonst auf die Idee samstags um 23 Uhr im Forum zu schreiben, ist offenbar in einer, wenn nicht sogar seiner tiefsten Krise der letzten 20 Jahre. Und diesmal hat es nicht einmal ein Trainerwechsel geschafft. Erinnerung: RiRo zu VI und Diego zu LGK. Und das treibt mich um. Ich bin, wie alle anderen hier auch, machtlos und im Übrigen auch sprachlos, was gerade passiert.

      Was soll ich jetzt deiner Ansicht nach tun? Auf die Spieler bzw. Stars einprügeln? Die haben alle Verträge und müssen die Karre zum gT bis kommenden Mai irgendwie aus dem Dreck ziehen. Und wer uns im Winter verlassen will, soll gehen. Briefmarke drauf! Das galt von meiner Seite damals für ein KdB und im Sommer 2016 für einen Draxler.

      Man hat in zwei Jahren den Karren so was vor die Wand gefahren und stellt sich nun in vom Konzern gesponsorten Diskussionsrunden hin, als wenn man für alles nichts kann und einen klaren Hinweis braucht. Gut, den hat man seit Freitag.

      Um nicht missverstanden zu werden: Ich finde die Reaktion von VW, unverändert weiterhin zur sportlichen Tochter zu stehen, super.

      Aber offenbar reicht dies nicht. Oder glaubst du ernsthaft, wenn man die heutige, ich denke fast 70 Mio. wertige, Ersatzbank nicht nach München und zu den beiden nächsten Spielen mitnimmt, es sich ernsthaft etwas ändern wird? Den Großteil hat dieses Managment in den letzten beiden Jahren für teures Geld geholt. Nicht Möbius.

      4
    • Draxler sehe ich nicht als Sündenbock. Bei mir haben alle gepfiffen wegen den Aussagen im Sommer und diese Art danach. Und vielleicht auch ein bisschen wegen der Situation momentan. Aber Sündenbock? Nein. Es wissen alle ganz genau wer momentan der Entscheidungsträger ist.

      2
    • Roger, weder noch :)

      Ich will das gar nicht werten. Ich hatte deinen Kommentar ganz einfach nur nicht verstanden, und wollte es zum Abschluss nur noch mal auf den Punkt bringen, um zu zeigen wie ich deine Erläuterungen verstanden habe.

      3
  111. Also wenn bis zum 31.12.2016 keine Veraenderungen Trainer u. Manager erfolg dann ist der Abstieg sicher. Mal meine Meinung zu JD. Wenn in dieser Woche VI davon redet er sieht jetzt klarer wer Leistung bring oder nicht,JD und Gustel draussen laest heute sieht doch jeder im Stadion ok die sind draussen wegen fehlender Leistung (stimmt ja auch, siehe Gustel in der WAZ).Ja und dann bringt unser Top Trainer beide in der zweiten Halbzeit.Bei JD Pfiffe. Die Frage galt diese JD und auch vielleicht VI? Koennte ja auch sein? Wie soll es so weiter gehen?

    1
  112. Mein Glauben in Ismael ist nach dem Spiel heute vollkommen geschwunden. Das liegt nicht an der Mannschaftsleistung insgesamt, ich fand, dass der VfL ansehnlich aufgetreten ist. Ismael hat die Truppe gut eingestellt, aber die Reaktionen im Spiel sind sportlich und psychologisch in meinen Laienaugen einfach vollkommen falsch gewesen.

    Dass es kräftige Pfiffe gegen Draxler und auch Gustavo geben würde, war nach den Inteviews der letzten Tage vollkommen zu erwarten. Wenn ich das als Trainer nicht erspüren kann, mache ich etwas falsch. Ausgerechnet in einem Spiel, in dem wir kurz davor stehen, den ersten Heimsieg zu holen, setzt er dann in der zweiten Halbzeit zur Ergebnissicherung auf die beiden Spieler, die sich jeglichen Kredit verspielt haben und macht damit die nächste Baustelle auf. Ganz davon ab, dass er sich aus meiner Sicht auch noch sportlich vercoacht hat: Auf den Außen waren alle platt, aber er bringt nicht etwa Schäfer oder Träsch (gar nicht im Kader) um Gerhard und Cali abzulösen, sondern nimmt die beiden besten Spieler vom Feld, um sie gegen zwei Ich-will-weg-Profis auszutauschen. Ohne Guilavogui hat die bis dato gute Präsenz in der Mitte gefehlt – Gustavo ist wirklich in keinen Zweikampf gekommen. Er ist nur noch ein Schatten seiner selbt. Draxler kommt rein und macht im Grunde in allen Belangen weniger als Mayoral, der vor ihm auf dem Platz stand. Ein Anlaufen des ballführenden Verteidigers im Spielaufbau habe ich bei ihm nicht erkennen können, wodurch wir sofort viel stärker unter Druck geraten sind. Ismael hat in meinen Augen heute mit beiden Spielern die Niederlage eingewechselt.

    Ein Wort noch zu Julian Draxler: Es gibt aus meiner Sicht keinen Spieler, der dem VfL als Person so geschadet hat wie er. Wenn die Pfiffe heute dazu beigetragen haben, uns im Winter eine ordentliche Ablösesumme in die Kasse zu spülen, waren sie in meinen Augen gerechtfertigt. Ich bin wahnsinnig frustriert (merkt man sicher auch), aber wie soll ich es als Fan bewerten, wenn da ein Spieler für sich reklamiert, zu den ganz, ganz Großen zu gehören und sich in unseren Farben genau zu einem Spiel aufrafft, dass diese Einschätzung rechtfertigt? Ein Spieler seiner Klasse muss einfach auch mal vorangehen und nicht nach den Wechselwunsch-Eskapaden, die er sich hier geleistet hat, rumheulen, dass die Pfiffe so weh tun. Das ist im Übrigen, Roger, der fette Unterschied zu KDB, Edin oder Perisic. Schlimm ist, dass Draxler vor garnicht allzulanger Zeit nicht mehr gewesen wäre als ein solider BL-Kicker. Heute wird er für dieses Verhalten noch belohnt.

    42
    • Auch wenn ich den zweiten Absatz etwas anders sehe, so sehe ich doch zumindest den ersten Absatz 1:1 wie du. Ich hoffe du bist nicht erschrocken. ;)

      Was Guilavogui bis zu seiner Auswechslung gezegt hat, war eine Eins mit Sternchen. Läuferisch sehr stark, dazu mit vielen Ballgewinnen. Ich habe hier irgendwo gelesen, dass er gelbrot gefährdet war. Das habe ich nicht so gesehen. Denn dann hätte es vom Schiri ein Zeichen gegeben. Schließlich hatten Seguin, Arnold und Caligiuri ebenfalls schon gelb. Bleibt die Kraftfrage: Auch hier glaube ich, dass er für wenigstens noch zehn Minuten Kraft hatte.

      Wenn er ihn aber rausnimmt, muss er taktisch umstellen und darf Gustavo nicht neben Seguin stellen. Das funktionierte ja zuvor in den Spielen schon nicht.

      Ich verstehe ebenfalls nicht ganz, warum er mit Schäfer nicht einen „Mentalitätsspieler“ VOR dem 2:2 gebracht hat. Gerhardt hätte ja auch im defensiven Zentrum agieren können. Und warum ist Träsch nun außen vor. Ein Spieler, der wie Casteels am wenigstens für diese Situation kann?

      Ich habe Gustavo jedenfalls oft verteidigt, aber heute war er grottenschlecht. Und das war nach der Maßnahme vorhersehbar.

      18
    • Ich bin auch schockiert gewesen, was ein Gustavo nach seiner Einwechselung gemacht hat. Nämlich so gut wie nichts.
      Er hätte nur 30min. laufen müssen wie ein Irrer, dann wären 3 Punkte möglich gewesen.
      Er ist aber nur ein bisschen mitgelaufen ohne in die Zweikämpfe zu gehen. Ich wollte ihn gleich schon wieder auswechseln.

      8
    • Danke für diesen Text!
      Sehe ich genauso und mir fehlt ganz ehrlich der elan hier noch groß Texte zu verfassen!

      Schade auch das sich Ismael nicht traute Möbius für Seguin zu bringen, Seguin war gelbvorbelastet und platt, da war die Ampelkarte einfach vorprogrammiert…

      Schlecht, schlechter, VfL Wolfsburg

      Bei aller Liebe, ich verabschiede mich in die Winterpause, macht’s gut!

      0
  113. Eine Frage zu Gustavo: Was hat er sich denn zu Schulden kommen lassen bzw gesagt?

    Auch Schalentier hatte es weiter oben während des Spiels schon anklingen lassen, dass man sich wohl im Winter trennen müsse und Whoddy schlägt jetzt in die gleiche Kerbe.

    Ich habe das leider überhaupt nicht mitbekommen bzw wohl überlesen. Hat Gustavo gegenüber den Medien auch seinen Wechselwunsch erneuert?

    Vielleicht kann mich einer aufklären. :)

    0
  114. Woody….du hast sowas von recht. Sehr :topp: Dem gibt es von meiner Seite inhaltlich nichts hinzuzufügen.

    1
  115. Gibt es jetzt morgen eigentlich eine PK oder war das eher ein „Witz“?

    0
    • Spekulatius. Kann sein, muss aber nicht.

      0
    • Ich kann es mir nicht vorstellen. Volkswagen handelt normalerweise imemr sehr kalkulierend und abwägend. Da ist kein Kurzschluss zu erwarten. Unter Wiko war es möglich. Aber so?

      Ich gehe von einem Cut nach dem 20.12. aus, wenn das letzte Spiel des Jahres gelaufen ist.

      Oben wurde nach Kandidaten gefragt:
      Ist das nicht egal? Wichtig ist der neue Manager. Da wird wohl die Wahl zwischen Reuter, Heldt und vielleicht Sammer fallen. Nur einer ist schlechter als Allofs: Robin the Dutt.

      Wenn Dutt kommen sollte, würde ich jeden auffordern, seine Dauerkarte abzugeben. Das würde wieder nach einer Aufkleberaktion schreien.

      3
    • Wie kommst du denn auf Dutt? Spontan fällt mir niemand ein, der weniger gerissen hat in den letzten Jahren. Also jeder, der in den letzten Jahren sich etwas mit Fußball beschäftigt hat, weiß, dass Dutt genauso planlos agiert wie auch Allofs gerade.

      2
    • Klinsmann um das Amerika Geschäft anzukurbeln :-)
      Aber als was Trainer, Sportdirektor oder Sportbeauftragter bei VW? Ist vielleicht auch möglich…

      0
    • @Robin: genau das könnte ein Grund sein. Schließlich hat der AR ja auch einen Ismael nicht verhindert. Der zeigt finde ich ziemlich genau, warum er in Nürnberg gescheitert ist und zwei mal in den Relegationsspielen alles falsch gemacht hat. Und die guten 20 Minuten gestern gegen die Hertha machen eben seine Defizite nicht wett, sondern zeigen diese um so deutlicher.
      War aber mit Ansagen, finde ich (NICHT ISMAEL).

      1
  116. Nochmal zu Draxler bzw. zu Allofs: bis letzten Sonntag Prime Time Doppelpass war das „Sommertheater“ Geschichte. Durch seine Verletzung konnte er nicht spielen oder sonst wie unangenehm auffallen.
    Dann kam Allofs im Doppelpass und machte das Fenster für ein erneutes Draxlertheater richtig weit auf (würden diesmal anders entscheiden = im Winter lassen wir ihn ziehen)
    So geht gutes Management: Interessenten anlocken. Prima.
    Dass der VfL noch ein paar Spiele bis zur Winterpause hat, hat Allofs nicht davon abgehalten.
    Mehr Vereinsschädigung kann ich mir im Moment kaum vorstellen.
    Während Ismael es einfach nicht besser kann, weiß Allofs sehr genau, was er tut.
    Und das ist richtig nachtreten (in Bremen gab es einen Schulterschluss) und dem VfL schaden.
    Es wird Zeit, diese so gut begonnene Beziehung VfL-Allofs zu beenden.
    Und zwar sofort.

    Aus meiner Sicht.

    26
  117. Eine Nacht darüber geschlafen, kann ich es immer noch nicht glauben, wie ein Trainer mit seinen Wechseln seine Mannschaft so um Lohn und Brot bringen kann.
    :kotz:

    16
    • Müsstest du auch von Hecking gewohnt gewesen sein.
      Nicht umsonst sagten einige User, alle würden es wohl besser machen nach Hecking, AUßER Ismael.

      Jetzt ist das Kind aber in den Brunnen gefallen. Allerdings wurde nun das nächste dass durch Allofs aufgemacht.

      VW reicht die Hand, Allofs nimmt sie an und spuckt am Ende aber noch oben drauf. Zusätzlich wirft er Draxler auch noch zum Fraß vor…

      Ganz ganz schlimm alles aktuell.

      Allofs.Klaus wird uns aber am Ende erklären wieso alle anderen verantwortlich sind für den Mist, außer Allofs.

      Achtung, hier sind die Spieler nicht komplett ohne Schuld, dass hat aber auch nie jemand behauptet…

      10
  118. Heldt ist heute im DoPa. Möglicherweise kann man da vielleicht etwas über seine Zukunft erfahren. Wundern würde es mich nicht, wenn das Thema VfL dabei erwähnt wird.

    Zum Rest sage ich besser nichts. Ich frage mich mittlerweile ernsthaft, wieso ich mir das immer wieder aufs neue antue und ins Stadion fahre. Meine Kinder wären sicher froh, wenn ich stattdessen was mit ihnen mache.

    Da der Vergleich oben gezogen wurde: KdB und Perisic haben Wechselabsichten geäußert und durften dann auch ziehen, um den nächsten Schritt zu machen. Nachvollziehbar für mich gewesen und auch völlig legitim. Beide unterscheiden sich aber dahingehend von JD, dass sowohl KdB als auch Perisic sich vor dem Wechsel den Ar*** bis zum Kragen für den Verein aufgerissen haben und somit einen versöhnlichen Abschied lieferten. JD senkt seinen Marktwert mit jedem Interview und jedem Spiel. Der Bub scheint das aber nicht zu kapieren.

    8
    • An seiner stelle hätte ich im Sommer die Klappe gehalten und in einem Interview nur folgendes gesagt: ,,Ich will jetzt mit dem VFL alles geben und Erfolg haben“. Aus die Maus. Wenn er dann Leistung gezeigt hätte bis nächsten Sommer, viel Vergnügen in XYZ. Was haben manche nur für Berater?.

      5
  119. Nochmal zu den Pfiffen gegen Draxler. Ich denke viele haben einfach aus Frust gepfiffen und ihn halt als Sündenbock auserkohren.
    Das er nicht alleine an der Situation schuld ist ist klar. Aber Er ist mit der ganten Situation über die Monate auch schlecht nicht gut umgegangen. Er hat es verpasst sich wieder sportlich und verbal dem Verein und den Fans anzunähern. Wenn man Spieler wie Gerhardt oder Arnold (auch andere sieht) wie sie mitleiden und einen Ausweg suchen dann ist ein einfach ein deutlich anderer Weg mit der Situation umzugehen. Auch Draxlers geschwollene interveies nach dem Ingolstadt Spiel , mit einem Grinsen das ich in seinem Gesicht gesehen habe „wir mussen sehen da schnell raus zu kommen blablabla“. Im gleichen Moment hat er gedacht „mir doch egal bin eh bald weg*.
    So ist es!
    Aber auch VI hat ein Fehler gemacht ihn zu bringen ist da von seiner eigenen Entscheidungen umgefallen BEIDE aussortieren Spieler wieder zu bringen. Anstatt ein Träsch auf die Defensive zu ziehen für Joshua und meiner wegen brekalo oder Conde oder sonst wen nach vorne für Mayoral zu stellen bringt er Gustavo und Draxler….
    Das ist etwas unverständlich zumal wir bis dahin gut da stanend. Draxler hat nicht einmal ein Verteidiger angelaufen was alle seine (bald nicht mehr) Kollegen die 70 min davor pausenlos gemacht haben. Gustavo hatte ein Ballverlust und ist sonst nur im Mittelfeld umhergeirrt.
    Wie es schon einige hier vor ein paar Tagen gesagt haben. Das Kapitel Draxler ist beednet und wie man gestern geshene hat wiell ihn auch keiner mehr sehen. Nach dem Tag gestern wird die letzten Spiele auf der Bank oder der Tribüne verbringen ….Zu Recht! Das man sich mit Draxler so einen Menschen holt hätte ich nicht gedacht. Wenn er sejne ganze Einstellungen nicht ändert wird ihm auch sein Talent nicht viel helfen. Er wird nie so einer wie Schweinsteiger oder lahm oder Lewandowski werden. Weil er nicht den Charakter dazu hat!!

    6
    • „Das man sich mit Draxler so einen Menschen holt hätte ich nicht gedacht. “
      Spaßsucher hat genau das mehrfach erwähnt. Und der kennt sich im Pott gut aus…

      1
  120. Die Einwechslung von Draxler und Gustavo waren m.E. zwar überraschend, aber auch mutig und durchaus auch als Zeichen zu verstehen. Beim VfL – das kommt in den Interviews immer wieder rüber – bemüht man sich um einen Schulterschluss. Draxler und Gustavo wurden aus Leistungsgründen auf die Bank gesetzt und nicht etwa suspendiert. Wenn ich nicht bereit bin, ihnen eine Bewährungschance zu geben, setze ich sie auch nicht auf die Bank. Außerdem wurde zuletzt stets betont, dass man aufgrund der Trainingsleistungen keinen Anlass sehe, an der grundsätzlichen Leistungsbereitschaft von Draxler und Co. zu zweifeln. Eine Einwechslung scheint mir da völlig legitim. Allofs sprach nach dem Spiel auf den AR-Anonymus und auch auf die Pfiffe bei Draxlers Einwechslung angesprochen von „Angriffen von außen“, die dazu führen müssten, dass man beim VfL noch enger zusammenstehe…

    Gustavo wurde zuletzt erneut bescheinigt, ein Vollprofi zu sein. Daher würde er den Platz auf der Bank auch verstehen. Ich glaube absolut, dass wir genug Spieler mit einer tadellosen Berufsauffassung haben. Auch Draxler soll weiter vernünftig trainieren. Das Problem sitzt doch tiefer: Eine professionelle Einstellung ist nicht (!!!) gleichzusetzen mit Leidenschaft und dem inneren Antrieb, sich gegen den Niedergang des Klubs zu wehren, wenn es schlecht läuft. Und spielerisch, taktisch, in entscheidenden Situationen kämpferisch… läuft es zurzeit ausnahmslos schlecht. Bei Vereinen wie Hamburg oder Bremen haben sich am Ende immer Spieler herauskristallisiert, die am Ende irgendwie die Wende herbeigeführt haben. Wir haben Benaglio, Schäfer und einen verunsicherten Arnold… – ich habe große Zweifel, dass das am Ende reichen wird. Ein Beispiel: Kuba wurde als „Mentalitätsmonster“ verpflichtet, doch der knickt bei Druck genauso ein wie Gustavo. Der VfL ist nicht sein „Herzensverein“, für den man am Ende unterbewusst die paar Prozent mehr aus sich rausholt.

    Ich habe keine Lösungsstrategie. Jeder Ansatz beinhaltet den Rausschmiss der kompletten sportlichen Leitung, ein Abschenken dieser Saison und ein „Übergangsjahr“ in der neuen Saison. Aber ein Abstieg müsste irgendwie verhindert werden.

    Das Problem bleibt. Ich sehe keine Mannschaft aus passionierten Leistungsverweigerern. Nein. Ich sehe aber eine Mannschaft, der es an Qualität (trotz großer Namen) fehlt, die kein bisschen harmoniert auf dem Platz (Tendenz weiter absteigend), wahnsinnig verunsichert ist und – das schlimmste – die zu wenig Herz besitzt. Mit drakonischen Maßnahmen oder Starkreden der Verantwortlichen, durch Pfiffe der Fans oder Solidaritätsbekundungen… an den Problemen änderst du nichts. Im Gegenteil: Alle Maßnahmen verpuffen und die Abwärtsspirale nimmt nur noch schneller Fahrt auf. Ob die nächste Maßnahme – evtl. eine Abschied von Allofs – mehr bringt oder genauso verpufft? Ich habe kaum Hoffnung.

    11
    • „Ich habe keine Lösungsstrategie. Jeder Ansatz beinhaltet den Rausschmiss der kompletten sportlichen Leitung, ein Abschenken dieser Saison und ein “Übergangsjahr” in der neuen Saison. Aber ein Abstieg müsste irgendwie verhindert werden.“

      Aus meiner Sicht wurde diese Saison im Mai 2016 „abgeschenkt“, in dem man auf eine spielerische Neuausrichtung verzichtete bzw. glaubte, diese mit Hecking und ein paar neue Spieler bewerkstelligen zu können.

      Von daher ist der jetzige Rausschmiss der kompletten sportlichen Leitung einerseits alternativlos (jedenfalls, wenn man mittelfristig wieder aufstehen will), andererseits vermutlich für diese Saison wirkungsneutral.

      Wobei: ich vermute, dieses Signal jetzt ausgegeben, könnte insbesondere für die eher Jüngeren (Arnold, Gerhard, Oshimen, Brekalo, Horn etc.) ein Hinweis in die richtige Richtung sein. Und wenn dann ein Jugendtrainer, der nicht aus dem Stall Allofs kommt und ein Manager Schäfer, der gefühlt ein echter Wolfsburger ist dann in der Winterpause sich zusammen setzen und den Kahn wieder flott bekommen wollen……das könnte den Abstieg möglicherweise eher verhindern als ein Weiterwurschteln mit irgendeinem „Nothilfstrainer“ und „Notbingeradefrei-Manager“.

      Ich würde es genau so versuchen.

      2
  121. Wo ist jetzt die angekündigte PK? :keks:

    1
  122. Ich finde es fast belustigend, dass hier immer noch so große Hoffnungen in unseren ach so bedächtig und in letzter Konsequenz strategisch und durch durchdacht handelnden Aufsichtsrat gesetzt werden. Der AR war es, der Marketingaktionen wie die Effenberg-Verpflichtungen gutgeheißen hat, der einen planlosen Strunz als Geschäftsführer geholt hat, der erst Magath und später Veh als Alleinherrscher installiert hat, der Magaths Personalpolitik samt aufgeblähten Kader zugelassen hat… Ich bin mir auch recht sicher, dass auf VW-Initiative zuletzt nach so vielen deutschen Nationalspielern gegriffen wurde. Warum verbrennt man über 30 Mio. für einen Schürrle, der vom Profil 0% zu unserer damals aktuellen und auch danach praktizierten Spielweise gepasst hat? Wollte man vielleicht am WM-Sieg und dem Hype partizipieren? Hey, über unsere linke Mittelfeldseite kamen bis dato abwechselnd de Bruyne, Perisic und ein formstarker Caligiuri. Die Kohle hätte man in einen Stürmer stecken können. Was sollte der Einkauf von Zhang?

    Für mich sind da VW-Interessen offensichtlich. Ein planvoller Aufbau wie in Leipzig wurde hier doch nie favorisiert, der VfL war stets ein Marketingvehikel für den Moment. Das ist für mich die Wurzel allen Übels, das uns jetzt so offensichtlich beschäftigt.

    Und dieses Gremium soll nun für die Wende sorgen? Der Aussichtsrat hat sich über Jahre ausschließlich durch Plan- und Konzeptlosigkeit und Inkompetenz im sportlichen Bereich ausgezeichnet. Daran ändert auch der Glückstreffer mit Magaths erster Alleinherrschaft nichts, nachhaltig war nur der wiederkehrende Misserfolg… und Allofs verkackte Transferpolitik entsprach doch letztlich genau dem, was wir in den Jahren zuvor hier auch hatten. Wenn man sagt, der Fisch stinke vom Kopf her, trifft das zu. Der Kopf ist der Klubeigner.

    21
    • Nachtrag: Heldt hat sich in Gelsenkirchen m.E. insbesondere durch medienwirksame Transfers ausgezeichnet. Damit würde er hier wunderbar reinpassen. Bliebe wohl – unabhängig von der aktuellen Schieflage – alles beim Alten…

      0
    • „Wenn man sagt, der Fisch stinke vom Kopf her, trifft das zu. Der Kopf ist der Klubeigner.“
      Hundertprozentige Zustimmung.
      Von daher wird es spannend, in wie weit die „Eigentümervertreter“ (denn das sind ja die handelnden Personen) lernfähig sind oder eher „die Lust verlieren“.

      1
    • „Der Aussichtsrat hat sich über Jahre ausschließlich durch Plan- und Konzeptlosigkeit und Inkompetenz im sportlichen Bereich ausgezeichnet.“
      Konnte mir ein Schmunzeln ueber den Tipfehler nicht verkneifen – leider assoziiere ich den AR nicht mit aussichtsreichen Entscheidungen.

      0
  123. Ich dachte es gibt heute eine Pressekonferenz… Vllt. auch gleich mit dem gesichteten Slomka

    0
    • …naja, es wurde nur von einem entsprechenden Gerücht im VIP-Bereich berichtet. Wer das glauben wollte…

      1
    • War nicht ernst gemeint. Erinnert mich nur an die Tage wo Nutella Kevin im Klinikum gesichtet wurde und andere Gerüchte

      0
  124. Laut einem Reporter im Dopa wolle Schürrle schon nach 4 Wochen wieder weg.
    Dieser Reporter (ich weiß gerade nicht wie der heißt) habe Einsicht in SMS Nachrichten gehabt so sagt er.

    0
    • Pit Gottschalk. Die SMS hatte er aber nichts mit Schürrle zu tun, irgendein Spieler soll geschrieben haben: „Jeder will momentan diesen Sch***klub verlassen…“

      0
    • Und ich glaube es sogar. Genauso tritt die Truppe doch auch auf. Dienst nach Vorschrift. Keinen Meter mehr. Das reicht aber nicht für die Bundesliga. Theextramile. Wenn es nicht so traurig wäre.
      Und die Saison abschenken bevor man genug Punkte für den Klassenerhalt hat ist mutig.

      1
    • Wenn das stimmt, dann spricht das 1. nicht für den Verein und 2. genauso wenig für die Spieler.

      Abgesehen davon stellt sich die Frage: Das war doch dann die mehr oder weniger erfolgreiche Zeit oder nicht?
      Was denken die dann jetzt?
      Das würde einiges erklären…

      0
  125. Das Urteil im Dopa ist wieder mal vernichtend:

    – Kein Bock der Spieler
    – keine Perspektive im Verein
    – Draxler selbst schuld an seiner Situation

    8
  126. Also die Richtung, in die im Doppelpass gesprochen wird, ist eindeutig. Und die ist nicht positiv für unseren Klaus.

    Kaderzusammenstellung, Draxler-Theater usw…. Wird offen benannt und kritisiert. Und genau das ist doch die Krux. Zig Leute sehen die Probleme und Versäumnisse der vergangenen zwei, drei Jahre, aber hier am Ort des Geschehens wird nicht reagiert.

    Und ein Satz war mehr als passend. Der Verein implodiert.

    14
    • Eine Ergänzung vielleicht noch in Richtung Zukunft. Auf Grund der vielen Fehlentscheidungen kann ich es nicht ansatzweise nachvollziehen, wie man optimistisch mit Allofs in Richtung Zukunft schauen kann.
      Ad hoc und als komplette Wende soll er auf einmal wieder vieles richtig machen, um das Jubiläumsgeschenk an den Rest der Liga nach sage und schreibe 20 Jahren zu verhindern? Im Leben nicht…

      Den Machern des Films kann ich nur mein Mitleid aussprechen. So wird aus so einer schönen und löblichen Aktion möglicherweise eine Abstiegsdokumentation.

      4
  127. Dann sollen halt alle diesen “Sch***klub“ verlassen. Bitte nur Spieler behalten, die auch wirklich zum Klub stehen und wissen, was sie hier haben. Ist wohl die neue Generation Spieler: Schneller, weiter, größer.

    9
    • Noch ein paar Gedankengänge.

      Ich glaube, nur noch ein Wunder kann uns retten.

      1. Wir machen so weiter und durch ein Wunder werden wir irgendwann unten raus kommen. Psychologen schon versucht? Vielleicht bringt es was. (Glaube ich nicht mehr dran)

      2. Radikale Veränderung. VI, Allofs weg. Ersatz besorgen. wer?, keine Ahnung. Schäfer? Ich finde ihn gut, aber schon als Manager? wie? woher?. Ein erfahrenden Mann und daneben Schäfer wäre schon besser. Trainer habe ich keine Ahnung. (Da bedarf es auch schon ein Wunder. Es müssen alle Personalien passen, sonst bringt es nichts)

      3. Schon mal langsam mit dem Gedanken anfreunden, dass es in die 2. Liga geht. Es herrscht immer noch dieser: Ach wird schon irgendwie Gedanke. Wie soll es kommen? Woher?. Wir werden so absteigen!. Wenn ich dann die Leute in der Singing Area sehe die lieber saufen als zu Supporten, da sollte man sich an deren Stelle überlegen: Komme ich in der 2. Liga auch noch ins Stadion.

      2
    • Dann habe wir aber keine elf Spieler mehr wenn alle die weg wollen weggehen.

      1
    • Es gibt ein paar, die sich Identifizieren. Da bin ich mir sicher!. :grübel:

      0
    • Ein paar wenige ja. Aber unter strich keine elf Mann.

      0
    • Ganz ehrlich? Meinetwegen können wir auch Peter Neururer holen. Am Boden sind wir eh schon und as ist wenigstens ein Typ.

      4
  128. nach einer nacht drüber schlafen finde ich es echt traurig wie es im moment läuft. es an zwei spielern festzumachen finde ich aber falsch. es stehen immer noch 9 andere daneben und diese haben im moment nicht die kondition 90 min durch zu halten.
    es fehlt einer der es versteht die mannschaft zu führen und zu puschen. es ist keiner da der die anderen mitzieht , anschnauzt und an die ehre zu appellieren. ich sehe nur mitläufer die nach 70 min platt sind. dieses geschwaffel über klaus und co kann ich langsam nicht mehr hören und lesen.
    jeder im verein weiß es aber reagiert wird nicht.wir alle wissen nicht wie die vertäge gestaltet sind und es dort auflaufgarantien gibt. es wird zeit das sich einiges tut sonst wird es eine verdammt schwere rückrunde.
    eines aber bleibt bestehen in guten wie in schlechten tagen nur unser :vfl:

    3
  129. Eine Trennung von Allofs hätte meiner Meinung nach positive Auswirkungen auch auf die Mannschaft. Denn in meinen Augen ist Allofs zu nah dran. Der steht ja sozusagen bei jeder Trainingseinheit mit unter der Dusche. Alles bekommt er brühwarm mit. Mich würde es stören.

    Jeder muss sich hier nur mal vorstellen, dass der Chef euch rund um die Uhr auf die Finger schaut. Das will keiner und kann eher zu einer Lähmung führen.
    Ein Ohr an der Belegschaft haben heißt nicht, sie rund um die Uhr zu begleiten.

    Dazu kommen die Mängel, die alle auf Allofs zurückzuführen sind. Denn die Mannschaft sieht ja auch die Heterogenität der einzelnen Teile. Da ist nur ein Stürmer im Team, aber drei für die HS (Majoral, Didavi, Draxler). Auf der Außenbahn dürfen sich die Rentner (Vierinha, Kuba) und Egoisten (Caligiuri, Draxler) austoben. Und Innenverteidiger haben wir nur formal drei.
    Die Mehrheit der Spieler wurde hierer gelockt mit der Prämisse, dass man weiter aufrüsten will und ambitioniert ist. Draxler kam hierher, als der VfL Poalsieger war. Der wollte eigentlich nach Turin und durfte nicht. Der VfL war eine Ausfahrt, die eh nur auf Zeit gedacht war. Und dann verpuffen die Versprechen und der groß angekündigte Stürmer heißt „Bruno Henrique“. Spätestens da war die Stimmung bei unseren vermeintlichen Stars am Boden.

    Dieser Faden zieht sich nun seit 1,5 Jahren durch Allofs` Handeln, und jedes Mal gibt es die geichen Ausreden.

    Als Spieler will ich aber Erfolg und mich der Konkurrenz stellen. Stattdessen passiert nichts, außer, dass Allofs in der Kabine rumhockt. Als Spieler würde ich sagen: „Der soll sich mal ins Büro verkrümeln und seinem Job nachkommen.“

    20
    • Nicht zu vergessen, dass die Spieler sauer auf Allofs sind, weil Er sich verkrochend hat, als die Mannschaft sich den Fans vor der Arena stellte.

      2
    • Der Unmut der Spieler ist da nicht unverständlich.
      Allofs hätte mit rausgehen müssen.

      Waren bei anderen Vereinen der Manager und Trainer bei solchen Aktionen immer mit dabei?

      1
    • Wir gehen runter – dann kommen Aussagen wie: „Bundesliga Fussball in Wolfburg halt dauerhaft nicht möglich“

      Ich sehe den Mist schon kommen…

      3
    • @Malanda: Soweit würde ich noch nicht gehen. Der VfL hat eine realistische Chance, die Klasse zu halten. Die Punkteausbeute spricht zwar dagegen, aber uns kommt eben die Schwäche von vier anderen Teams entgegen.

      Außerdem haben wir noch Heimspiele gegen Hamburg, Werder, Ingolstadt, Darmstadt. Sprich, gegen alle Konkurrenten dort unten. Die muss man nahezu komplett gewinnen. 10 Punkte Minimum. Und dann wird man sehen, sprach der Blinde zum Tauben.

      Wichtig ist, dass zur Winterpause gehandelt wird. Das entscheidende Spiel ist der 17. Spieltag, welcher gleichzeitig der erste Spieltag in der Rückrunde ist. Gegen den HSV muss gewonnen werden. Und vorher müssen alle Weichen gestellt werden. Sprich: Komplettaustausch der Verantwortlichen.

      Problem dabei ist nur, dass ein neuer Manager womöglich wieder nicht unsere Schwachstelen kennt. Aber schlimmer kann es nicht werden.

      Im Hinblick darauf:

      Ich hatte es Normen bereits persönlich geschrieben …

      (Edit/admin: Und genau da wollen wir es auch lassen…)

      18
    • !!!!! :topp: :knie:

      Ich muss eines ja zugeben: Aufgrund der Tatsache, dass wir in der Winterpause auf zack und handlungsfähig sein müssen, habe ich aktuell keine klare Idee davon, wie wir uns bis dahin idealer Weise aufstellen können.

      Trauriger Fakt ist aber auch: Das derzeitige Gespann lässt keine Zweifel offen, keine Antworten (mehr) liefern zu können. Geht man mit ihnen (allen voran einen ratlosen, wild rudernden und trotzig um sich schießenden Allofs) die Wintertransfers an, war’s das wohl. Mahatma hat vorhin einen brutal wichtigen Aspekt aufgeworfen: Allofs interpretiert sich und seine Kumpel-Trainerlösungen als sehr enge Einheit. Anders ist das lange Festhalten an Hecking und diese absurd frühe Festlegung auf Kumpel Valerien nicht zu erklären. Wenn Profis vom „sch… Verein“ sprechen, meinen sie ihre Vorgesetzten. Durch die enge Verflechtung und die stetige Präsenz von Allofs und Trainer richten sich Frust und Unzufriedenheit gegen das GESPANN. Demnach ist der o.g. Umbruch mit Allofs zum Scheitern verurteilt. Es braucht neue Akteure, neue Ansprachen. So hart es klingt: Eine Bereinigung/Säuberung (ja, ich weiß, vorbelastetes Vokabular).

      Wie gesagt: Ich habe keine Ideallösung im Kopf. Hoffentlich hat VW Kontakte geknüpft, um entsprechend reagieren zu können und in der Winterpause handlungsfähig zu sein. Auf dem Trainerstuhl könnte man bis Saisonende über einen reinen Feuerwehrmann nachdenken.

      4
    • „(Edit/admin: Und genau da wollen wir es auch lassen…)“

      Edit/Admin: Was ich mit Usern privat per Email kommuniziere, gehört hier nicht in den Blog. Dabei meine ich natürlich nicht Fußballthemen, also kannst du dir deine Beleidigung bitte sparen.

      2
    • „Durch die enge Verflechtung und die stetige Präsenz von Allofs und Trainer richten sich Frust und Unzufriedenheit gegen das GESPANN“

      Hätten sich das die Spieler nicht vorher denken können, also bevor sie sich nach dem 3:0 gegen Freiburg für Ismael „ausgesprochen“ haben bzw. davor haben sie sich ja auch positiv über Ismael geäußert.

      Taktik vermute ich nicht dahinter, denn das wäre zu viel Verschwörungstheorie.

      0
    • Pro Ismael als Trainer zu sein, ist das eine. Der Frust über uneinheitliche Handhabung mit Wechselwünschen, um nur ein Beispiel zu nennen, schwingt aber stets mit und richtet sich gegen Allofs. Und ganz ehrlich: Manchmal rennt man auch zu einem Trainer, weil das Leben unter ihm so entspannt ist. Seit dieser Szene konnte ich kein übermäßiges Engagement für den Trainer mehr feststellen.

      Insgesamt spricht alles dafür, dass weite Teile der Mannschaft sehr gefrustet sind. Um diesen Frust etwas zu lösen, muss die Quelle weg.

      2
    • Die Frage ist, ob Allofs „allein“ diese Quelle ist.
      Überzeugt bin ich übrigens auch nicht davon, dass er und Ismael das Ruder noch rumreißen können.

      Ehrlich gesagt, sehe ich aber auch niemanden, der das aktuell könnte, wobei ich mich damit nicht für einen Verbleib der beiden aussprechen möchte.

      Momentan finde ich die Situation relativ aussichtslos und eigentlich erwarte ich momentan gar nichts mehr von dieser Mannschaft, aber genauso wenig von allen anderen Verantwortlichen des VfL.

      1
    • edit/admin: Bitte bleib beim Thema Fußball und überlasse es mir, vorüber ich schreibe und worüber nicht.

      Vielen Dank!

      1
    • Off-Topic:

      Ich finde das ehrlich gesagt etwas übertrieben.

      1. Das editieren von Mahatmas Beitrag muss meiner Meinung nach nicht sein, wobei wirklich die Frage ist, ob man das hier so kommunizieren muss, aber auch da gehen die Meinungen sicher auseinander.

      2. Huibuh macht das in meinen Augen sehr gut(Fehlerfrei/perfekt ist niemand, wobei das Wort Fehler unglücklich gewählt ist).
      Meiner Meinung nach hält er sich mit seiner Meinung weitestgehend zurück, was ich eigentlich sehr gut finde, wobei ich eigentlich schon gerne mehr von ihm lesen möchte.
      Meiner Meinung nach äußert huibuh sich größtenteils neutral(Ausnahme war ja ein Post zu der Trainigshäufigkeit und Art etc.).
      Manche wünschen sich kritischere Töne seinerseits und kritisieren das fehlen von Kritik und werfen huibuh Gute-Laune Stimmungsmache vor, aber wie gesagt, das sehe ich gar nicht so.
      Die schätze, dass einige Kritiker als zu positiv sehen, da eben nicht direkt Kritik geäussert wird, sondern eher neutral geschrieben wird, was als zu positiv betrachtet wird/werden könnte.

      Meiner Meinung nach versucht Huibuh die Stimmung so wenig wie möglich zu beeinflussen, sodass sie sich selbst entwickelt.
      Ein klareres Bild der Stimmung kann man nicht erzeugen.
      Bei negativen Berichten/Texten seinerseits würden andere schreiben, dass huibuh Stimmung gegen Allofs etc macht usw.
      Allen kann man es nicht recht machen.
      Ich bin mit seiner Arbeit sehr zufrieden.

      Etwas verworren der Text, aber ich hoffe, dass klar ist, was ich meine.

      9
    • @Andreas: Erstmal vielen Dank für deinen Kommentar.

      Zum Thema:
      Was ist der Wolfsblog eigentlich? Entstanden ist er als das, was auch der Name schon sagt: Ein persönlicher Blog. Das ist in den USA sehr viel mehr verbreitet als hier, aber bei uns auch auf der Vormarsch. Was ist ein Blog? > Ein persönliches Internettagebuch von einer Person aus der Ich-Perspektive geschrieben.

      Und genau so bin ich auch gestartet. Meine Trainingsberichte, meine Analysen und die Transfergerüchte – alles voller persönlicher Meinungen von mir.

      Je größer der Blog wurde, desto mehr bin ich dazu übergegangen unter der Woche auch „neutrale Meldungen“ zu schreiben, weil man natürlich nicht nur über meine Meinung diskutieren soll, sondern auch über das ganze Geschehen des VfL in den Medien.

      Es fand also ein Wandel statt, ein wenig weg vom privaten Blog hin zu einem „Forum“ bzw. Fußball-News-Seite über den VfL Wolfsburg.

      Jetzt sehe ich mich mit Wünschen konfrontiert, die ich beide gleichzeitig so nur schwer erfüllen kann.

      A. Die einen sagen, bitte nimm dich zurück. Du hast großen Einfluss auf die Meinung von Leuten. Also berichte bitte neutral.

      B. Die anderen sagen, bitte schreib wieder mehr deine Sicht, um den Blog-Charakter wieder mehr zu entsprechen. Der User und Freund Palloo, dem ich übrigens noch antworten muss :), hat es mal sehr schön auf den Punkt gebracht, als es darum ging, ich solle mich hier zurückhalten, obwohl das in einem Blog eigentlich ein Widerspruch ist.

      C. Und es gibt noch User, die mir abwechselnd mal das eine, mal das andere vorwerfen. Seltsam…

      Was also tun? Ich stehe kurz davor, den Blog wieder auf das neue Design zurückzuschalten, welches ich im Sommer aufgrund des Ärgers, den ich hatte, zurücksetzen musste.

      In diesem Rahmen will ich versuchen wieder beide Seiten mehr zu berücksichtigen.

      Ich hatte ja schon mal diesen Tagesticker angedeutet. Da tauchen dann täglich alle News aus den Medien auf, über die wir hier alle so gerne diskutieren. Das wäre dann der Beitrag zur „neutralen“ Berichterstattung, an dem ihr ja auch immer kräftig mithelft, in dem ihr die ganzen Links zusammentragt.

      Auf der anderen Seite will ich auch gerne, wenn das gewünscht ist, wieder mehr subjektive „Blog-Beiträge“ schreiben. Trainingsberichte würden wohl in die Kategorie fallen, denn ein Trainingseindruck ist immer sehr subjektiv. Oder aber auch einmal pro Woche oder Monat oder je nachdem wann Zeit ist, eine Sicht der Dinge aus meiner Position.
      Vielleicht kann man sogar darüber nachdenken, ob man mal abwechselnd User eine Kolumne schreiben lässt. Jeden Sonntag nach dem Spiel einen anderen User. (Vielleicht ist das eine gute Idee?)

      Abschließend:
      Was ich nicht will ist, dass hier über meine Person diskutiert wird, womöglich noch wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und alles erst am Abend mitbekomme. Hier soll es um Fußball gehen. Wer mich ansprechen will – abgesehen von Fußballthemen – der schreibt mir lieber eine email.

      Niemand, der hier schon länger liest, kann ernsthaft behaupten, ich würde irgendwelche Meinungen beeinflussen wollen. Dann wären die letzten Wochen sämtliche Kommentare zur Hälfte editiert :)

      Aber versteht, dass ich ab und an eingreifen muss, wenn ich bemerke, dass es hier eine Wendung nimmt, die mittel- bis langfristig zum Untergang des Blog führen könnten.

      Daran habe ich kein Interesse und ich denke ihr auch nicht. Manche extremen Äußerungen kann man natürlich auch mal aushalten, aber sie dürfen auf keinen Fall zum Standard werden, denn so würde man den Standard Stück für Stück runtersetzen.

      Der Anspruch bzw das Niveau soll stets gleich hoch bleiben. Einmalige Ausreißer nach oben oder unten :) sind absolut zu verkraften, nur muss man in kritischen Phasen, in der wir uns gerade befinden, einmal mehr drauf schauen.

      Der Fußball soll hier im Vordergrund.

      Also frisch, fromm, fröhlich, frei weiter über Fußball diskutiert.

      Vielen Dank!

      22
    • Ich kann mich nur Mahatma anschließen, ich bekam auch keine Antwort.

      Egal belassen wir es dabei.

      4
    • Lieber Admin,
      bitte tue und lasse was Du für richtig hälst. Dein Revier-Dein Blog. Den Aufwand, den Du Dir machst, hat hier niemand anderes und das vor allem for free. Manche führen sich halt gerne so auf, als würden sie enorm wichtig für diesen Blog sein. Nö, der einzige, der wirklich einen Mehrwert bietet, ist Norman nämlich genau mit diesem Blog und seinen Berichten. Also mache alles weiter so wie Du denkst. Dies haben alle zu akzeptieren oder Tschö!

      4
  130. LORENZ GÜNTHER KÖSTNER SHALALALALA! :vfl:

    9
  131. Meiner Meinung nach müssen Allofs & Ismael zur Winterpause gehen, wenn man den Verein vor der 2. Liga retten will.
    Allofs wirkt seit Monaten ideen- & planlos. Seine merkwürdigen Interviews machen es nicht besser.
    Ismael hat keine Wende gebracht und hat auch nicht wirklich was verändert. Nur 2 Dinge hat Ismael wirklich verändert: 1. Gomez hat wenigsten ein paar Tore geschossen und 2. das Training wurde um die hälfte reduziert.
    Dazu ist die Mannschaft sauer auf Allofs, weil Er bei der Aussprache als einziger gekniffen hat.
    Nicht zu vergessen, dass die Spieler einfach keinen Respekt mehr vor Allofs haben. Siehe die erneute Posse um Draxler.

    Welcher Manager danach kommen sollte?
    Es gibt mehrere mögliche Kandidaten. Z.b. Heldt, Sammer, Köstner. Egal wer kommt, dem neuen Manager sollte dann Schäfer an die Seite gestellt werden, damit Schäfer das Geschäft von der Pike auf lernt.

    Im Winter sollten mMn folgende Spieler gehen:

    Draxler, Gustavo, Wolle, Vieirinha, Ascues, RiRo, Grün, Cali

    3
  132. Meine Loesungsstrategie waere:
    – Einen bewaehrten Feuerwehrmann als Trainer bis zum Ende der Saison. Weitere Azubi-Loesungen sind ebenso fehl am Platz wie Versuche, jetzt noch einen „Konzepttrainer“ zu holen.
    – Im Winter einen neuen Spieler, der so etwas wie ein Hoffnungstraeger sein kann und zu einer Aufbruchstimmung in der Mannschaft fuehrt. Irgendwie muss man versuchen, der Mannschaft das Gefuehl zu geben, mit Spieler X koennen wir gewinnen. Das Gefuehl hat sie bestimmt derzeit nicht mit einem Draxler oder einem Gomez.
    – Und natuerlich einen Nachfolger fuer Klaus Allofs, der den Kader neu aufbaut.
    Bis wann? Solange es noch Zeit ist.

    2
  133. Sollten sich die Gerüchte um die anstehende Entlassung von KA bewahrheiteten, dann bitte sofort. So hätte der Nachfolger Zeit zu analysieren und ggf. neue Transfers zu tätigen.
    Weiß nicht was bei KA los ist, seine Leistung zu Beginn seiner Zeit könnte er die letzten Monate/ (Jahr) nicht mehr bestätigen.
    Glaube das nur ein neuer Trainer oder ein neuer Spieler nicht die Lösung sein kann.
    Neuer Trainer und neuer Manager die entsprechend den kader für den Abstiegskampf zusammen stellen können wären ein Lösungsansatz.

    7
    • Bisher gibt es keine Gerüchte zur Entlassung.

      1
    • Ist nun Martin oder Johnny besser informiert?!

      2
    • Da habe ich aber am Samstag ganz anderes gehört.
      Vielleicht wartet man KA 60. Geburtstag morgen ab?
      Bin mir nach den ganzen Infos sicher, sollte es keine sofortigen Erfolge geben, so ist KA Geschichte in WOB.

      1
    • Mir geht es gerade um überhaupt keine Insider Infos.

      Mir geht es um mediale Berichte, da gibt es 0,0.
      Eine PK gab es heute ja auch nicht.

      3
  134. HSV führt zur Halbzeit gegen Darmstadt.

    Selbst die spielen wohl nun ihre Punkte ein.

    Es muss nun also definitiv was passieren, egal was, Hauptsache kein Abstieg!!

    5
    • Ein Spiel hat 90 Minuten, bisher war der HSV wie wir. Eine Halbzeit okay, eine desolat.

      Unser Ausreißer war gegen Freiburg…

      0
    • Wie bitten haben wir in Darmstadt verloren? Jetzt, wo ich das Spiel sehe, muss ich sagen, es geht noch schlimmer, als der VfL!

      0
    • 0:2….oh Mann…

      0
    • Und da ist dann der erste Sieg für den HSV.

      1
    • dreck hoch zehn.

      läuft bei uns würde ich sagen…

      1
    • Nächstes Spieltag abwarten, alle haben da nicht unbedingt Laufkundschaft.

      0
    • Was habt ihr erwartet? Dass Hamburg spielerisch in den letzten Wochen zugelegt hat, war doch bekannt. Und Darmstadt war ein dankbarer Gegner. Der einzige Klub, bei dem der Trend so krass negativ ist, ist der VfL. Darmstadt ist gleichbleibend schwach, doch für uns hatte es gereicht.

      1
    • Wo ist das Problem?
      Wäre es besser wenn Darmstadt gewonnen hätte und wir auf dem Relegationsplatz stehen würden?
      Wird so oder so knapp da unten.
      Dann lieber immer Ergebnisse, die uns nicht noch einen Platz runterziehen.

      1
    • Darmstadt mit drei Punkten mehr wäre m.E. das kleinere Übel gewesen. Hamburg wird irgendwann in Fahrt kommen, im Winter auf dem Transfermarkt Dank Kühne weiter nachlegen… Hält der Trend an, gehen wir nach der Winterpause am 17. Spieltag leer aus. Der einzige Klub, den ich mittelfristig hinter uns sehe, ist Darmstadt. Auch mit drei weiteren Punkten auf dem Konto.

      1
    • @goslarer: Meiner Meinung nach wäre ein Darmstadt-Sieg schon „besser“ gewesen. Im Moment sind Plätze mMn nur gut oder schlecht fürs Ego, die Relation zählt. Der Abstand zu Platz 12 sind nur drei Punkte, nun gilt das selbe aber auch bis ganz runter in den Keller.

      Je mehr vor uns in Angriffsreichweite stehen, desto mehr kann man auch bei bleibender schlechter Leistung auf mindestens einen Ausreißer hoffen solange „nur“ Platz 12-16 um den einen bösen Platz spielen. Wenn man hingegen auch nach unten schauen muss und auch Platz 17 (oder gar Platz 18) in der Verlosung sind, besteht viel mehr Leistungsdruck und Ausrutscher sind viel, viel gefährlicher.

      1
    • Okay das stimmt auch wieder, aber da der HSV ja eh wieder im Notfall den „Trick“ zu schlecht zum Absteigen anwendet, ist er aus der Verlosung eh raus.

      Hoffe ja irgendwie das Darmstadt und Ingolstadt runtergehen, und der 16te, wer das auch sein mag die Klasse hält. Hannover hoch, damits wieder ein Niedersachsenduell und eine kurze Auswärtsfahrt gibt, und die blau-gelben dürfen gern die Relegation verlieren, am besten so wie der KSC gegen den HSV.

      1
    • Darmstadt war heute nach vorne vollkommen desolat, ähnlich schlecht und einfach zu verteidigen wie der VfL. Aus meiner Sicht (@Diego :D ) hat der HSV nur in der 1. HZ halbwegs so etwas ähnliches wie Fußball gespielt, die 2. war ein Graus – von beiden.

      Das hilft uns aber alles nix. Wenn die anderen da unten auch bei miesen Leistungen Ihre Punkte machen, wird die Situation für uns immer prekärer.
      Mein Lebensglück hängt nicht von der Ligazugehörigkeit des VfL ab, im Moment macht mich das aber alles trotzdem nur noch traurig, rat- und fassungslos. Ich habe keine Lösungsansätze, da bin ich ganz ehrlich. Habe nur vorhin gelesen, dass VI meinte, die Mannschaft hätte ein „Kopfproblem“. Da habe ich mich dann tatsächlich gefragt, ob der mich veralbern will…? Soll das ein Witz sein, oder merkt er das wirklich erst jetzt? So oder so, es ist alles nur noch traurig.
      Was ist nur aus dieser Mannschaft geworden? Vor nicht allzu langer Zeit war Madrid zu Gast… :rad: Diesen Absturz habe ich so nicht kommen sehen, da muss ich ehrlich sein. Auch wenn ich seit einem Jahr unzufrieden mit der Spielweise und den Ergebnissen bin, hätte ich nicht gedacht, dass der VfL zum Ende der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz stehen würde. Es ist echt der Wahnsinn. Auch, dass es zumindest zum Anfang der Saison noch massenhaft Torchancen gab, die nicht verwertet werden konnten, und die Jungs sich jetzt schwer tun, überhaupt den gegnerischen 16er zu erreichen.
      Mit der Niederlage gestern hatte ich im Vorfeld gerechnet, die 1. HZ gab dann allerdings doch Anlass zur Hoffnung. Der Elfer hat schon ziemlich weh getan. Wenn man allerdings das Spielen grundsätzlich zu einem Zeitpunkt einstellt und so wechselt wie wir, dann darf man sich eben nicht beschweren.

      Ketzerische Frage: Trainiert VI seit heute schon wieder von München aus?

      Ich habe nicht die Vorstellungskraft mancher user hier, dass sich alles zum Guten wendet. Im Moment sehe ich absolut nicht, wie und mit wem.
      Europacup, und wir steig’n ab!

      3
  135. Was haltet ihr davon bei Frank de Boer mal anzufragen?

    Als Trainer sicher keine schlechte Option…

    0
  136. Gladbach hat wohl Schubert eine Schonfrist bis Weihnachten gegeben. Er muss mindestens 7 Punkte aus den Spielen Mainz, Augsburg und Wolfsburg holen um im Amt zu bleiben.
    Gladbach ist momentan 13 und haben seit 8 BuLi-Spielen nicht mehr gewonnen.

    http://www.transfermarkt.de/eberl-gibt-gladbach-trainer-schubert-schonfrist-bis-zum-winter/view/news/257297 :link:

    0
  137. Ich sehe in jedem Klub irgendwo Kräfte, die mobilisiert werden können im Existenzkampf. Eine Ausnahme: unser VfL. Die Mannschaft ist ohne Herz, potenzielle Führungsspieler sind Totalausfälle oder zu sehr über dem Zenit, mit Blick auf mögliche Neuzugänge wiegt unser Standortnachteil schwer wie niemals zuvor, die VW-Führungsetage scheint ob des Absturzes fast dankbar statt besorgt, die Perspektive in Hinblick auf künftige Investitionen ist absolut undurchsichtig und somit besorgniserregend, Maßnahmen wie Trainerwechsel und Veränderungen der Startelf sind längst verpufft, die Eigendynamik bei Misserfolg scheint nicht mehr aufzuhalten, die Zusammenstellung des Kaders ist grundlegend problematisch („Jeder will diesen Sch***Klub verlassen“), die Außendarstellung ist fatal, spielerisch ist man am Tiefpunkt, das Umfeld steht nicht zusammen, sondern zerfleischt sich gegenseitig oder geht auf einzelne Spieler los, die reagieren offenbar mit Trotz und wollen eh weiter nur weg…

    …wer soll hier Wunderdinge fabrizieren?! Der Klub ist dabei zu implodieren? Ist er das vielleicht sogar längst? Ein beispielloser Niedergang in 1,5 Jahren, man sollte Guinnes anrufen… Das Marketingobjekt scheint am Ende, irgendwann musste sich das sinnlose Einkaufen nach Namen für den schnellen Erfolg und die realitätsfremden Erwartungshaltungen der Autobauer einfach rächen. Genauso wie man Spieler lange nach Namen ausgesucht hat, hat man das auch bei der Besetzung des Managements gemacht. Heldt wäre der nächste in der Reihe.

    10
  138. Mal unabhängig von unserer beschissenen Lage, was Frankfurt (führen gerade), Köln, Hertha, Hoffenheim und Leipzig abliefern ist doch einfach geil, oder?

    Bis auf unsere Abwesenheit muss ich immer Lächeln wenn ich die erste Hälfte der Tabelle sehe… ;D

    5
  139. Nette Worte:

    http://www.transfermarkt.de/13-spieltag-vfl-wolfsburg-hertha-bsc/thread/forum/17/thread_id/96972/post_id/350076

    Gibt also doch noch etwas Positives. :topp:

    Kann ich aber auch zurückgeben. Mir gefiel es bei den Auswärtsfahrten bisher was ich so erlebt habe in Berlin am besten. Die Preise im Stadion sind/waren auch relativ günstig!.

    4
  140. Ernstgemeinte Frage:

    Wann darf man wohl Dienstag mit Training rechnen?
    15:30?

    Habe da frei und würde gerne mal wieder das Training besuchen.
    Das Problem ist nur, dass ich eine relativ weite Anfahrt habe und die letzten Male wurde immer erst am selben Tag die Trainingszeit bekannt gegeben und dann wird es teilweise knapp mit der Anfahrt.
    Keine Lust umsonst 2-3 h pro Fahrt zu fahren.

    0
  141. Das weiß VI auch nicht genau…

    Fürmich ne heftigere Fehlentscheidung dieses Spieltags als die nicht gesehene Schwalbe von Werner.

    Das war nichts halbes und nichts ganzes… Entweder lass ich sie komplett draußen um ein Zeichen zu setzen, oder bringe gerade Draxler von Beginn an.

    Aber bei diesen Verantwortlichen wundert mich gar nichts mehr… Und der AR schaut auch noch zu… Es wird enden wie mit Hecking… Viel zu spät… Und wahrscheinlich mit weiteren fatalen Fehlentscheidungen.

    3
  142. Ich denke Gustavo hatte etwas mit der Angst vor einer Gelb-Roten Karte zu tun; der Trainerstab begann sehr zügig nach dem Zweikampf Guilavoguis mit Kalou an der Strafraumkante in den Trikots zu wühlen.

    2
  143. Jede Schlagzeile dreht sich nun um Draxler, die schwache Leistung nach der Pause und das Verspielen der Halbzeitführung geht nahezu unter. Wir haben größere Sorgen als Draxlers Auftreten.

    7
  144. Mich würde mal brennend interessieren wer aus unserer Mannschaft aktuell so in Wolfsburg ist und wer in Berlin, München oder sonst wo…
    Jede aber ausnahmslos jede Mannschaft im Tabellenkeller macht den Eindruck als habe man verstanden worum es geht. Auf kurz oder lang werden maximal Darmstadt und Ingolstadt hinter uns bleiben. Ob das am Ende zum Klassenerhalt reicht? Unsere „Mannschaft“ ist am Ende. „Jeder will diesen scheiss Verein verlassen“. Das sind genau die Jungs die im Training immer so viel Spaß haben, beim Fahrsicherheitstraining richtig Gas geben und die immer brav beteuern, dass sie verstanden haben. In der Truppe stimmt schon länger nichts mehr und die Folge daraus bekommen wir Woche für Woche auf dem Platz präsentiert. Die Situation erscheint mir nahezu aussichtslos. Die Stars sind satt und haben das Kapitel wolfsburg abgeschlossen und spielen dementsprechend. Der kleine Rest der wollen würde ist nicht in der Lage alleine die benötigten Ergebnisse zu liefern. Knoche, Seguin und Arnold sind heillos überfordert. Schäfer und Träsch auf der Bank bzw. Tribüne. Gerhardt mit mehr Schatten als Licht. Ist aber der einzige der mir leid tut. Dasselbe gilt für Cali. Der will wenigstens. Kann aber auch nicht. Benaglio leider auch wieder Durchschnitt nach der Sahneleistung letzte Woche. Bruma mittlerweile auf dem Niveau des Restes angekommen. Rodriguez kann man ja fast nichts mehr vorwerfen seit er Innenverteidiger spielt. Vieirinha und Kuba? Da kommt auch nichts im Moment. Julian draxler? Jedes Wort zu ihm ist zu viel. Guilavogui hat mir gut gefallen, würde aber wahrscheinlich auch lieber heute als morgen den Verein verlassen. Zu guter letzt der schöne Mario. Tolle, gereifte Interviews als er nicht getroffen hat. Dann drei Tore und das wars. Ist er schuld oder das System? Keine Ahnung ist mir aber auch egal. Steht sinnbildlich für das Allofs’sche Transferdebakel der letzen Runden. Drei Jahre Stürmersuche und dann das.
    Der „Trainer“? Seine Pflichtspielbilanz (Punkte pro spiel) ist schlechter als die der von ihm derzeit trainierten Mannschaft. Das sagt doch schon alles.
    Bis zum Winter wird es nicht mehr viel geben. In München wird es hoffentlich gar nicht so schlimm. Gegen Frankfurt gibt’s vielleicht nen Punkt. Zum Abschluss des Jahres dann eine Niederlage gegen Gladbach. 10-11 Punkte zum Jahreswechsel. Normalerweise müsste man mir dem Punktestand letzter sein. Gefühlt ist die Truppe das im Moment aber schon. Für mich derzeit das Letzte. :kotz:

    9
  145. Ich sehe auch schwarz wenn ich mir unsere direkten Konkurenten da unten angucke.

    Gladbach wird definitiv da unten raus kommen. Bremen hat einen unglaublichen Schulterschluss mit den Fans und wird mit der entfachten Euphorie zum Saisonsende ähnlich wie letzte Saison den Klassenerhalt schaffen. Bei Hamburg haben mir Freunde mitgeteilt, dass es spielerisch in letzter Zeit deutlich bergauf ging. Ich denke die werden sich da unten raus kämpfen.

    Meine Hoffnung setze ich daher voll auf Ingolstadt und Darmstadt, sodass wir uns irgendwie noch in die Relegation retten können. Es gibt aber momentan wenig Argumente die für uns sprechen.

    Der AR sollte dringend handeln. Jeder Tag, an dem keine Veränderung statt findet ist ein verlorener Tag für unseren VfL und ein Spiel auf Zeit.

    8