Donnerstag , November 26 2020
Home / Konkurrenz / BVB / Matchday: VfL ohne Träsch, Gustavo und Brekalo gegen den BVB

Matchday: VfL ohne Träsch, Gustavo und Brekalo gegen den BVB

20160920_185802
 
Vor dem Spiel gegen den BVB gab Josuha Guilavogui Autogramme auf der Fanmeile. Die Schlange der interessierten Fans war lang.

Das Abschlusstraining des VfL Wolfsburg fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Zu eventuellen Startelf-Umstellungen gibt es wenig Erkenntnis.

Doch zum Personal ist einiges bekannt. Wie meine Trainingsspione berichten, ist die aktuelle Lage wie folgt:

Entwarnung bei Bruma:

bruma
 
Die Trainingszuschauer waren gestern zunächst erschrocken: Innenverteidiger Bruma wurde mit dem Bendtner-Mobil vom Trainingsplatz zurück in die VfL Arena gefahren. Doch es gibt drei gute Gründe, warum Bruma heute dabei sein wird:

  1. Bruma beendete das Training nur kurze Zeit vor den anderen Spielern. Möglich, dass er einfach nur als erster zur Massage gefahren wurde. (nicht unüblich)
  2. Bruma war äußerdlich nicht medizinisch versorgt worden (kein Verband oder dergleichen). Außerdem hatte er ein breites Grinsen auf den Lippen und grüßte freundlich die wartenden Fans.
  3. Der VfL gab keine Verletzung bekannt. Die Medien gehen alle davon aus, dass Bruma heute wie gewohnt in der Startelf steht.

Didavi zurück im Training

Ascues-Didavi-Gerhardt
 
Kann Didavi heute spielen? Diese Frage ist noch offen. Auf jeden Fall war Didavi gestern überraschend beim Abschlusstraining dabei und konnte auch alle Übungen mit machen. Didavi war beim letzten Spiel ausgefallen. Der offensive Mittelfeldspieler hatte sich einer Knie-Punktion unterziehen lassen müssen. Trainer Dieter Hecking und die Mediziner wollen abwarten, wie nach dem Abschlusstraining das Knie reagiert und in welchen Zustand sich Didavis Gesundheit heute präsentiert. Didavi könnte zurück in den Kader rutschen.


 

Träsch, Gustavo und Brekalo fallen aus

gustavo3
 
Für Luiz Gustavo hat es nicht gereicht. Der Brasilianer war gestern beim Training nicht dabei und wird heute nicht im Kader stehen.

Auch Christian Träsch wird erneut ausfallen. Wurde er letzte Woche aus Leistungsgründen gestrichen, so sollen es dieses Mal private Gründe sein, die hinter der Nicht-Nominierung stehen. Träsch war gestern beim Abschlusstraining ebenfalls nicht dabei.

Laut WAZ ist heute auch Josip Brekalo nicht im Kader dabei. Für ihn rutscht der zuletzt grippegeschwächte Azzaoui ins Team.


 
Auf ein gutes Spiel! Kämpfen und siegen!
 
 

333 Kommentare

  1. “Hoffnung für Dortmund-Spiel”, ich schweife mal bewusst ein wenig aus und betitel mein angesprochenes Off-Topic als “Hoffnung für VfL-Zukunft”.
    Mir geht es nämlich jetzt um die jungen Spieler, um unsere Nachwuchstalente, die hier so oft gefordert wurden, um selbstverständlich einerseits den hier, in den letzten Jahren geldabgreifenden Stars Feuer unter ihre bepuderten 4 Buchstaben zu machen und andererseits mehr Indentifikation zu schaffen.
    Da wundert es mich, dass keinem so richtig aufgefallen ist oder zumindest angesprochen hat, dass wir zwischenzeitlich im Spiel gegen Hoffenheim 3 (!) eigene Nachwuchsakteure auf dem Spielfeld hatten und zudem mit Robin Knoche noch einen 4ten auf der Bank hatten. In Zahlen ausgedrückt (Zahl in Klammern sind Eigengewächse des VfL):

    – 36,4% (27,2%) Auslastung an Nachwuchsleuten in der ersten Elf (ok, ich gebe zu, hier muss man differenzieren und sagen, dass es dazu nur die letzten 10 Minuten gegeben hat, aber wann hatten wir das schon mal in letzter Zeit, vor allem in einem Spiel, dass so auf der Kippe stand und in dem es noch um etwas ging?)
    – 33,3% (22,2%) des zum Spiel berufenen 18er-Kaders waren Nachwuchsspieler
    – Aktuell hat der VfL in seinem 31-Mann Kader einen Anteil von 38,7% (25,8%) junger Nachwuchsleute mit einem Profivertrag

    Wie ich finde, sind das schon ziemlich starke Zahlen, vor allem wenn man sich vor Augen hält, wo der VfL eigentlich hin will, sehe ich uns im Vergleich mit Schalke, Gladbach, Leverkusen und ja auch Dortmund, die ähnliche oder etwas höhere Ziele verfolgen auf Augenhöhe.
    Das scheint nun auch endlich der VfL erkannt zu haben und geht diesen Weg nun mit. Ein wichtiger Faktor dabei ist und das rechne ich dieser Person auch hoch an, der neu entwickelte (keine Ahnung wie man das nennen soll) Mut von Dieter Hecking! Bestes Beispiel für mich war das letzte Spiel gegen Hoffenheim, da hat DH zwei für mich entscheidende Dinge getan, die ich in den letzten zwei, drei Jahren mit “Als ob, das macht der niemals!” kommentiert hätte. Zum einen die Kaderzusammenstellung, da lässt er einen, wie ich finde, in den letzten Monaten doch sehr zuverlässigen Christian Träsch zuhause und nimmt lieber Paul Seguin, der zufälligerweise exakt die beiden Positionen bekleiden kann, wie eben jener Christian Träsch, mit. Das sah vor ein paar Monaten noch anders aus.
    Zum anderen die Einwechslung von Jannes Horn für Caligiuri: In der letzten Saison wurde in solchen Spielen die sichere und defensivere Variante Marcel Schäfer eingewechselt – lieber den einen Punkt retten als das Risiko einzugehen drei zu gewinnen…
    Viele werden an dieser Stelle nun sagen “Ja, aber das ist doch auch ein Linksverteidiger, den er da Offensiv hingestellt hat – genau wie mit Schäfer!” – natürlich ist das von der ausgebildeten Grundposition bei beiden identisch, Horn kann darüber hinaus sogar noch Innenverteidiger spielen, wie es Hecking geschildert hat. Der entscheidende Unterschied liegt für mich aber in der Dynamik und der Dribbelstärke eines Jannes Horn im Vergleich zu Flankengott Schäfer. Hierbei wollte Hecking mit dieser Einwechslung bewusst das Angriffs- und Kombinationsspiel (wenn man es denn so bezeichnen darf, was wir da immoment zusammenspielen ;) kleiner Spaß, das sieht schon zum Teil besser aus als letzte Saison) antreiben, auch wenn man es im ersten Moment nicht so sehen konnte/wollte!
    Anlass für dieses Off-Topic war für mich, ich weiß nicht, ob es allen bekannt ist, der Kicker.tv Talk. Habe mir die äußerst empfehlenswerte Folge Nummer 16, in der es um die Stars von morgen geht (speziell dreht es sich dabei um Götze, Sané etc.). Doch in dieser Folge sind sie dann an einem Punkt angekommen, an dem es mir äußerst sauer aufgestoßen ist – nämlich der Nachwuchsarbeit. Hoffenheim, Mainz, Leipzig und der VfL werden zunächst in einem Atemzug dabei genannt, wenn es um die Präsenz der Nachwuchsleute in den U-Nationalmannschaften geht, diese 4 Mannschaften sind die Vorreiter – soweit so gut. Als es dann aber um den nächsten Schritt, von der Jugendmannschaft in die Profimannschaft ging, auch die “Durchlässigkeit” genannt, wurde der VfL in ein nicht so schönes Licht gerückt, da würde der Medien-Berater von Mario Götze seinen Sohn “…lieber in eine der anderen Mannschaften stecken.”! So, die Zahlen und Fakten habe ich geliefert, nun sind sie dran Herr Eitel. Was mich daran am meisten gestört hat, war die Art und Weise wie er es gestikuliert und rüber gebracht hat und zwar mit einem abwertenden Lachen á la “…um Gottes Willen, haha – bloß nicht zu denen!” also der klassische, nicht’s über Wolfsburg wissende, “Fussball-Experte”.
    Natürlich setzen diese anderen drei Vereine mehr auf die Jugend und die Durchlässigkeit ist vielleicht ein klein wenig höher, aber verstecken müssen wir uns davor nicht im geringsten. Vor allem wenn man sich vor Augen führt, was diese vier Vereine jeweils für unterschiedliche Ziele (Status quo) verfolgen und grundsätzliche Voraussetzungen sowohl finanziell, als auch strukturell aufweisen. Darüber könnte ich noch einen ebenso langen Absatz formulieren, wie der gesamte Text bereits an Zeilen besitzt, aber das lasse ich an dieser Stelle einfach mal so stehen und jeder kann sich sein eigenes Bild davon machen und den quatsch den ich hier erzähle mit seinen eigenen Gedanken weiter führen.
    Alles in allem, und was ich eigentlich damit ausdrücken möchte, ist, dass wir nun anscheinend verstärkt auf die Jugend setzen, dabei aber eine gute Mischung aus gestandenen Spielern und Akteuren mit Star(-Potential) in diese Mannschaft bringen, welches auch erkennbar und nachvollziehbar in den einzelnen Aktionen der Verantwortlichen zu sehen ist.
    Somit wird quasi dem Wunsch vieler Fans auf die Jugend zu setzen, Folge geleistet. Mir ist es nur wichtig an dieser Stelle, dass das auch erkannt und von den Leuten, die es so oft und lautstark gefordert haben, nun auch unterstützt und nicht bei jeder Gelegenheit wieder kritisiert wird, wenn beispielsweise ein Jannes Horn für Caligiuri eingewechselt wird und gesagt wird “Oh man, wieder die Null halten”, es in Wahrheit jedoch ganz andere Hintergrnde gehabt hat.
    Und nochmal: die Einwechsleung war Offensiv gedacht!! Nicht immer auf die Position eines Spielers achten, sondern auf seine Fähigkeiten.

    Ich jedenfalls bin gespannt wie sich unser Club und nicht wie viele andere immer sagen “das Projekt” entwickelt. Ich glaube, dieser Weg scheint mir der richtige zu sein. Es wird, da wir wirklich eine ziemlich junge Truppe haben, auch mal Rückschläge geben und dann liegt es an uns Fans, das Fingerspitzengefühl aufzuzeigen, was wir bemerkenswerterweise auch im Fall Julian Draxler aufgewiesen haben, denn nur so können wir es alle gemeinsam schaffen, wieder erfolgreich in die Spur zu kommen, wie wir es uns alle Wünschen und, um meinen Beitrag nun auch abzurunden, in eine hoffungsvolle VfL-Zukunft blicken zu können! :)

    Ich habe fertig.

    28
  2. Zahlen, Zahlen – zu viel Zahlen!

    Wichtig ist doch was gefühlt rüber kommt.

    Und gefühlt spielen bei uns nur Spieler die entweder in ihrem Vertrag eine Startelfgarantie haben, bei höchster Geschwindigkeit in der Vorwertbewegung einen Ball nach hinten spielen können oder durch Gartenarbeit auf Heckings Anwesen von sich reden machen.

    Junge Spieler werden solang nicht eingesetzt bis sie einen neuen Verein gefunden haben.

    :)

    6
    • @ stan…der letzte Satz ist reine Ironie, oder?

      6
    • Stan, das sind nur 8 oder 9 Zahlen. Ich kann dir mal meine Bachelorarbeit zeigen, da waren viele Zahlen drin. Das soll aber auch jetzt nebensächlich sein, was ich damit nur ausdrücken wollte, ist, dass sich nun ein Trend einsetzten könnte. Der Anfang ist gemacht und es kommt nicht von ungefähr, dass wir so viele jungspunde im Kader haben. Natürlich brauchen diese ihre Zeit, aber es scheint, dass einige diese Zeit genutzt haben und Hecking dies auch erkannt zu haben scheint und anstatt eines alten gestandenen Spielers oder gar Identifikationsfiguren (Träsch, Schäfer, Benaglio) aufzustellen, wie es in der Vergangenheit Gang und Gebe war, sind nun die jungen wilden dran (Seguin, Horn, Casteels).
      Also da täuscht dich dein gefühlter Eindruck stark, meines Erachtens.
      Ich empfinde einen Aufschwung, eine Besserung/Neuerung, nennt es wie ihr es wollt, zur vergangenen Saison.

      9
    • @dan23
      OK – wenn man seinen eigenen Gag erklären muss dann war er wohl nicht gut !!!

      Es wahr natürlich alles ironisch gemeint.

      Es ging mir gegen eine Stimmung hier im Blog die teilweise halt so ist das selbst wenn man mit Zahlen kommt dennoch behauptet wird das z.B. „immer nach hinten“ gespielt wird oder das immer die selben Spieler im Kader stehen obwohl sie gefühlt nicht gut sind ect.

      Du hast mit Deinen Zahlen absolut Recht.

      7
    • @Stan: Du kamst aber ziemlich überzeugend rüber ;) Nein, aber jetzt mal Spaß beiseite: Wäre ja völlig in Ordnung gewesen, wenn das auch alles ernst gemeint wäre, nur hätte ich mir dann auch Belege gewünscht!
      Andererseits sollte ich vielleicht mal an meinem Ironie-Gespür etwas feilen ;)

      1
    • Ich musst aber auch erst drei Mal lesen, ich das gecheckt hatte. Wie soll man auch Ironie identifizieren, wenn sie – gefühlt ;-) – dem entspricht, was 50% der Leute von sich geben?
      So vielleicht? -> :ironie2:

      :vfl:

      0
    • Klasse, ich lach mich schlapp

      0
  3. Didavi muss spielen in meinen Augen. Dann sehe ich auch die Chance auf 3 Punkte :vfl3: :vfl3:

    2
  4. Vielen Dank für die Infos.
    Das macht doch ein bisschen Hoffnung. Ohne Bruma hätte ich auch Schwarz gesehen. Aber mit ihm ist unserer Abwehr wirklich verstärkt im Vergleich zur letzten Saison.

    Freue mich schon dolle aufs Spiel und werde heute richtig früh am Stadion sein :top:

    1
  5. Träsch fehlt aus privaten Gründen… ich hoffe mal bzw gehe davon aus, dass diese Gründe ein freudiges Ereignis werden :) Drücke fest die Daumen! :top:
    Freu mich auf ein hoffentlich schönes Spiel mit Chanchen und TOREN (!!!) und nem guten Ausgang für uns.

    10
    • Ich freu mich auch total und hoffe auf ein gutes Spiel. Bin froh, wenn ich endlich im Zug sitze, so in der Woche artet das ganz schön in stress aus. Treffe hoffentlich nicht so viele BVB Fans.
      Auf geht’s! Kämpfen und siegen! :vfl:

      0
  6. Absoluter Sieg der Wölfe heute Abend.

    Wer oder was bitteschön ist denn Dortmund? :vfl: :yoda: :topp: :top: :talk: :like: :knie:

    0
  7. I freue mich ehrlich gesagt nicht auf das Spiel heute! Oder besser gesagt auf den Gegner Borussia Dortmund!! Unsere Wölfe werden heute meiner Meinung nach keine Chance haben! Wenn ich alleine an die Offensive der schwarz- gelben denke, wird mir schlecht!! Aber ich hoffe natürlich dass das Gegenteil eintrifft und lass mich gern eines besseren belehren!! :vfl:

    2
  8. Alle schon im Stadion oder alle Schiss vorm Spiel? :)

    Ich habe ein leichtes Unbehagen. Dortmund ist gut drauf und spielt mit sehr viel Tempo. Ich hoffe, dass wir da gegenhalten können. Auf der anderen Seite liegen uns solche Teams mehr, als wenn der Gegner sich nur hinten reinstellt und mauert.

    Ich wäre mit einem Unentschieden glaube ich schon zufrieden. Man wird ja bescheiden :)

    Gleich geht’s los ins Stadion! :vfl:

    5
    • Mischung aus beidem.

      Keine Ahnung, was ich heute erwarten soll.
      Von Klatsche bis knappem Sieg ist alles möglich, aber irgendwie erwarte ich ersteres.

      0
    • Habe schon Schiss, aber die Hoffnung stirbt ja zu letzt….

      1
  9. Obwohl ich nicht glaube das Dortmund 3x hintereinander so kantern kann….
    Denke Darmstadt und Warschau sind auch nicht unbedingt mit uns zu Vergleichen.
    Hoffe das der BVB innerlich das Spiel als gewonnen sieht, viel Risiko geht und wir dann mit Schnelligkeit Kontern… Leipzig hats gezeigt :vfl:

    0
    • Es wäre schön, wieder mal ein Kontertor zu schießen. Letzte Saison gab es davon nach 34 Spieltagen ganze null Stück – was eigentlich kaum gehen kann. Insofern wünsche ich mir hier Besserung. Sehr bald, hehe.

      0
  10. Mit einem Sieg heute und am Samstag in Bremen ist man ganz vorne dabei :vfl:

    0
  11. Draxler hat übrigens heute Geburtstag.
    Bin gespannt, wie er sich da gegen Dortmund präsentiert.

    1
  12. Übrigens Fehlalarm in der Arena.

    Evakuierung über Lautsprecher ausgerufen, aber wohl ein technischer Fehlalarm.

    2
  13. Unsere Staartelf:

    Casteels – Vieirinha, Bruma, Wolle, RiRo – Arnold, gerhardt – Kuba (C), Draxler, Henrique – Gomez

    Bank:

    Benaglio – Schäfer, Caligiuri, Didavi, Seguin, Knoche, Azzaoui

    1
    • Henrique scheint die Wunderwaffe gegen große Gegner zu sein! Vielleicht kann er ja wieder so wie gegen Real auftreten :vfl:

      0
    • Coprolalia under Control

      Nicht zu fassen, Cali auf der Bank? Was ist da los?

      2
    • Weil Cali in so einer Partie genau der richtige Joker ist! Er kann dann mit seiner Power noch etwas bewegen, sollte es nötig sein!

      3
  14. Aufstellung:

    Casteels – Vieirinha, Bruma, Wollscheid, Rodriguez – Arnold, Gerhardt – Blasczykowski, Draxler, Bruno Henrique – Gomez

    Bank: Benaglio – Schäfer, Caligiuri, Didavi, Seguin, Knoche, Azzaoui

    Quelle: Twitter VfL Wolfsburg

    EDIT: Der Wolf war schneller.

    3
  15. Bei Sky drängt sich mir gerade eine brennende Frage auf:
    Birgt der Name Draxler eine Verhaltensnotwendigkeit in sich, möglichst viel dummes zeug zu reden.
    Der BLÖD-Zeitungs Draxler nötigt mich im Gespräch mit Allofs gerade zu dieser Überlegung.

    3
  16. Kuba im Stadionheft:

    20160920_194451

    5
  17. Gegen den VfL reicht ein Sechser…. meint Tuchel wohl.
    Offensivstmögliches Mittelfeld, um Druck auf die AV und in den Halbräumen auszuüben. Da kommt auf den Kinderriegel des VfL im defensiven MF viel Arbeit zu.

    0
    • …so hatte ich das gemeint.
      Und schon das 0:1.

      PS; Muss man über Henrique’s Mängel noch was schreiben?
      Ballkontrolle? Schusstechnik?

      1
  18. Unglaublich!!!!

    0
  19. Coprolalia under Control

    Moral zeigen.

    Zielwasser trinken

    0
  20. Ey, ich hab nur 4:0 für Dortmund getippt…

    2
  21. Super Start!…. :down:

    1
  22. Fast Henrique mit dem Ausgleich

    0
  23. Wenn man OHNE Druck/Pressing auf die BVB Spieler im Mittelfeld spielt und zudem so hoch verteidigt muss man sich nicht wundern…das ist taktisch eine glatte 6!

    —Wort eingefügt—

    3
  24. Hab leider nichts anderes erwartet…. Das wird gaaaaaanz bitter heute……

    2
  25. Irgendwie macht der BVB was er will und unsere Mannschaft guckt nur zu.

    1
  26. So jetzt sind wir wieder in der Realität. Hecking raus!

    6
  27. Im Augenblick findet so etwas wie die (hoffentlich heilsame) Erdung des VfL statt. Alle Wolfsburger können sich ansehen, was schneller, präziser Fußball ist.

    5
    • So kann man es sagen Joan! Aber auch wie man schönes Pressing spielt und so den Gegner vor ganz schwierige Aufgaben stellt.
      Wirklich ein Traum was der BVB da spielt

      0
  28. Vielleicht kommen jetzt ein paar Fans in der Realität wieder an.

    Wenn man in die CL will, und dann hier Aussagen liesst wie „Augsburg war Angstgegner“ , „Köln sau stark“ usw. ,
    dann versucht man die eigenen Unzulänglichkeiten zu ignorieren, anstatt zu realisieren, dass die ersten 3 Spiele schon gezeigt haben, dass die Truppe nur für das Mittelmaß taugt.

    Dazu passt dann auch dass neulich hier zu lesen war:
    „Die Leipziger rennen viel mehr als wir und sind mit Elan dabei.“ Wir haben nur eine satte Söldnertruppe.

    2
    • Und das obwohl sie etliche neue Spieler geholt haben UND einen neuen Trainer.

      Läuft trotzdem…

      Naja bei uns auch… Wie letztes Jahr

      0
    • Sehe ich genau gleich.. Wir spielen um die Plätze 5-8 wenn man realistisch ist…… Kann das Gerede über die Championsleague nicht mehr hören!

      3
    • Also Platz 5 ist wirklich unrealistisch…

      Von den Spielern vielleicht nicht… Aber vom Spiel.

      PS
      Gomez… Leider

      1
  29. Ah man schade, dass Gomez nicht einen Tick schneller war

    0
  30. Das Problem ist die Chancenverwertung. Dortmund hatte nicht mehr Chancen als wir hat diese aber eiskalt genutzt.

    13
    • Wird offenbar das 3.Spiel ohne einzigen Treffer, und das mit der namhaften Offensive, richtig bitter.
      Wir toppen sogar noch Schalke im Tore-NICHTschiessen.

      1
    • Geht wohl ziemlich schlecht goslar oder? Schalke hat 0 Tore, wir haben schon 2 ;)

      0
    • Unsere Formkurve zeigt steil nach unten, die Schalker sind wenigstens konstant :p

      0
  31. Schön zu sehen gerade, dass wenn man richtiges PRessing spielt dann kann man auch Dortmund mal den Ball im Spielaufbau abnehmen und selbst zu guten Chancen kommen.
    Aber was dann Gomez und Maxi dann daraus machen ist natürlich unterirdisch.
    Mit diesem starken Pressing hat RBL ja auch Dortmund gut zugesetzt. Verstehe nicht warum man das nicht konsequenter versucht und umsetzt

    3
  32. Jetzt bei aller Kritik… 2 hätten wir schon schießen müssen… Das regt mich sogar noch mehr auf.

    7
    • Das stimmt natürlich ganz klar! Aber auch die Chancenverwertung ist ein Qualitätsmerkmal.

      1
    • Richtig!!! Die Chancenverwertung ist zum Kotzen!!

      8
    • Gomez fehlt der Mut und das Timing und Arnold mit schlechter Schusstechnik ( was sehr ungewöhnlich für ihn ist)

      Aber irgendwie wirkt es wie verhext.

      1
  33. Als jemand der das Hinspiel gegen Real nicht gesehen hat, muss ich sagen, dass Henrique offensichtlich ein wahnsinns Spiel gemacht haben muss.
    Da ich das Spiel nicht gesehen habe, kann ich nicht verstehen was viele hier von ihm erwarten. Das was ich sehe ist bisher nicht BL-tauglich

    9
  34. Coprolalia under Control

    Aber wie es mit neuen Trainer und neuen Spielern laufen kann sieht man auf Schalke, plötzlich wirken Heidel und sein Mann an der Linie nicht mehr so sicher wie noch vor der saison

    3
    • Soll ich jetzt etliche Gegenbeispiele bringen?

      Unser Gegner wäre auch ein gutes Beispiel… Unter Meistertrainer Jürgen Klopp waren sie mal Tabellenletzter…

      1
    • Genauso viele Beispiele, bei denen ein Trainerwechsel ncihts bringt, kann die CuC auch geben. Siehe allein Hamburg vor Labbadia

      1
    • Coprolalia under Control

      Bevor ich jetzt hingestellt werde ich sei ein Heckingfanboy oder würde seine Arbeit über alle Maßen in den Himmel lobe und alles toll finde, halte ich lieber meine Klappe.

      1
    • Abwarten! Letztes Jahr war Gladbach schon „raus“ und dann haben die auch gefangen.

      0
    • Das heißt, wir wechseln den Trainer nie mehr? Gibt ja keine Garantie….

      Stattdessen im Winter vllt. wieder Millionen in neue Spieler investieren… Mal wieder.

      Natürlich gibt es auch Beispiele, wo es nicht geklappt hat. Soll man es aber dann NIE probieren und mal WIEDER auf die Spieler schieben, wenn es nicht läuft?

      1
    • Coprolalia under Control

      Fehlinterpretation. Habe nur ein Beispiel angeführt da Heidel und weinzierl so gelobt wurden und schon neidisch nach Gelsenkirchen geschaut wurde.

      2
  35. Das BVB „Überfallkommando“ hat uns die ersten 20min. absolut überrannt. Mittlerweile sind wir in der Partei angekommen.

    Die Null muss stehen zählt allerdings für hinten und nicht für vorn – hätte eigentlich schon 2:2 stehen müssen.

    Mal sehen was da noch geht.

    1
  36. Draxler unser bester Mann – Arnold ein bisschen überfordert

    3
    • Ich finde er ist sehr aktiv. Bietet sich viel am und will Lösungen finden. Wenn man sein Alter bedenkt ein erstaunlich guter Auftritt. Die letzten Jahre wurde er immer für seine wenigen Abteile kritisiert. Er ist für mich der Spieler der sich am besten entwickelt hat.

      1
  37. Verdiente Führung für Dortmund und der Schiri ist ne Pappnase.

    Das Dortmunder Theater vor dem ersten Wechsel fand ich schon fast unsportlich.
    Den verletzten mimen, wenn der Auswechselspieler schon bereit steht, damit man“Fairplay“ den Ball wieder bekommt…

    2
  38. Zu viel Fehlpässe beim Gomez :yoda:

    0
  39. Halbzeit Fazit:
    Ok den Start verkackt gegen fucking schnelle BVB Spieler, hat Tuchel die nach Endgeschwindigkeit ausgesucht???. Das ist schon krass wie flink Pulisic, Dembele und Auba sind.
    Aber unsere Jungs geben nicht auf! Und kämpfen und rennen ! Das gefällt mir sehr gut. Mit etwas „Glück“ könnte es auch 2:2 stehen. Irgendwann muss doch der ballbins Tor!

    7
  40. Kann mir bitte ein Experte erklären, welche Eigenschaften Henrique für eine ambitionierte Bundesligamannschaft qualifizieren?

    6
  41. Wir müssen eigentlich führen ! Da könnte ich echt gerade kotzen. Was macht den der BVB schon großes ?!

    0
    • Da bin ich mir immer nicht sicher ob die andere Mannschaft einen Gang zurück schaltet oder wir wirklich besser werden.

      Ein Treffer hätte und aber geholfen und zwar nicht nur für dieses Spiel

      1
    • Jetzt bin ich mir doch sicher!

      1
  42. Boahhh, eigentlich wieder eine sehr gute Leistung von uns: Was mir gefällt, wir spielen offensiv sehr variantenreich und hatten schon wirklich sehr viele gute Chancen und auch zwei Großchancen:

    -Henrique, toll herausgespielt
    – Draxler und Gomez verfehlt, Standard
    – Gomez, überragend von Draxler gespielt
    – Rodriguez, Standard
    – Gerhardt und Arnold per Weitschuss

    Das erste Gegentor tut besonders weh, wenn man genau auf unsere Abwehr achtet, vor allem auf Bruma, der noch Handzeichen gibt, rechnet keiner damit, dass Dortmund das Tempo anzieht ….. und vor allem Vierinha bekommt den mit einer Grätsche noch ….
    An das zweite Tor, an die Entstehung, kann ich mich nicht mehr gut erinnern!

    Mir gefällt unsere Mannschaft gut, man kämpft auch nach dem 0-2 leidenschaftlich und von den Chancen her ist es sehr ausgeglichen! Das Ergebnis ist aktuell ein Tor zu hoch!
    Glaubt mir mit dieser Mannschaft wird diese Saison noch einiges gehen – da ist wieder eine Power drinnen! Leider wird es heute nicht mehr zu Punkten reichen!

    11
    • Sehe ich genauso man muss in den kommenden Spielen genauso weitermachen. Ich bin mir sicher das wir dann schon in Bremen wieder 3fach punkten werden.

      2
    • @Wob_Supporter wenn Wir dann wirklich gegen Bremen gewinnen, wird der Sieg dann klein geredet ;)

      5
    • Genau so ist es! Was wurde den in letzter Zeit immer so bemängelt? Fehlendes Offensivkonzept! Genau das sah ich aber in Hoffenheim und auch heute in der ersten Halbzeit! Gegen Dortmund musst du erst einmal in einer Halbzeit zu vielen guten Chancen kommen :)

      3
    • Also sorry. Offensivkonzept? Nach dem man in einem Heimspiel 2:0 der Gegner nach 16 Minuten führt? Ist doch klar das da der BVB, auch mit einem Wechsel in der Defebsive, erstmal etwas abwartet. Unser Abschluss ist mangelhaft. Wir haben es für gerade mal knapp 2 Minuten verstanden, voll zu pressen. In der 25. Minute glaub ich war das… Das ist das Kobzept gegen Dortmund.Danach hat man den BVB Wieder kommen lassen und gut ist, vorbei mit Pressing – also mir gefällt dieses •Offensivkonzept• überhaupt nicht, ausgenommen die 2 Minuten

      3
    • Wahrscheinlich ja. Wenn wir verlieren ist unsere Mannschaft zu schlecht und gewinnen wir dann hatten wir nur Glück und der Gegner war zu schlecht.

      1
  43. Wenn man weiss das Dortmund in den letzten 2 Spielen 12 Tore geschossen hat, und dann dermaßen am Pennen ist, dann ist das entweder Arbeitsverweigerung oder Unfähigkeit oder?

    5
  44. Wahnsinn mit wieviel Tempo Dortmund nach Ball Eroberung nach vorne stürmt mit 4/5 man bei uns du kannst ne Wurst kaufen gehen u die sind immernoch nicht in der mittel Linie angekommen u das kann man trainieren oooohja das kan man trainieren verdammt nochmal.

    0
    • Wenn Fußball so einfach wäre, dann würden es alle Mannschaften so machen und dann gäbe es 18 Bayern bzw. Dortmund! So ist es aber nicht, Taktik und Ideen alleine sind nicht ausreichend, du brauchst auch Top Spieler! Und sei mal ehrlich? Siehst du unseren VfL so schlecht? Der Unterschied ist die Chancenverwertung, obwohl ich sagen muss, die Pausenführung ist trotzdem verdient, wenn auch ein Tor zu hoch!

      1
    • Die Wechsel sind gut… Lob and DH diesmal von mir

      3
  45. Wir brauchen schnell ein Tor – dann kann noch was gehen. Die letzten 20 Min. haben mir eigentlich ganz gut gefallen. Wir spielen eigentlich gut variabel mit Zug nach vorn. Ich würde allerdings Cali für Bruno bringen, auch wenn er echt schnell ist.

    3
  46. Off topic.

    Wo zum Geier ist der nach unten scrollen Button?

    Safari zeigt ihn nicht an

    2
  47. Didavi & Seguin kommen, dafür Arnold & Henrique raus.

    2
  48. Arnold und Henrique raus, dafür kommen Seguin und Didavi.

    Und da war Der Wolf schon wieder schneller als ich^^

    2
  49. Doppelwechsel! Hut ab DH!

    2
  50. Wie geht das?

    0
  51. SO ein blödsinn! Der Ball war IM TOR!

    0
    • War er nicht

      1
    • Warum bringt man gegen Dortmund einen Caligiuri??? Gegen Dortmund muss du dir Raum durch pässe schaffen. Das ist defenitiv nicht die stärke von Daniel… Aber die anderen beiden Wechsel fand ich klasse.

      Ganz ehrlich. Selbst nach dem 1:4 bin ich der Meinung es müsste 3:3 stehen normalerweise! Unfassbar wie doof es gerade läuft für uns. :keks:

      1
  52. …wie kein TOR ??

    0
  53. Langsam wird das mit der Chancenverwertung lächerlich…Unfassbar

    1
  54. Ja man!

    0
  55. DIDAVI!!

    Und Seguin mein Stendaler mit der Vorlage!

    4
  56. Geht doch – DD schönes Tor

    0
    • Also – ich hätte in diesem Fall auch nix gegen ein weiteres „Doppel D“ — :vfl:

      0
    • Da wollt ich gerade mal über den nervigen „Kunde“ vom Sky aufregen, aber da fällt das 1:4 und schon kann ich es nicht mehr…
      Als „Außenstehender“ geht dir wahrscheinlich eben so einer ab, wie dem…
      Man könnte ich :kotz:

      1
  57. Das kann kein Tor gewesen sein – das war bestimmt eine optische Täuschung

    0
  58. Beide Joker stechen ! Klasse Hecking :vfl:

    4
  59. Schön herausgespielt und endlich ist das Ding mal drin..Nun bin ich gespannt

    0
  60. Verdammt…

    0
  61. ich hätte jetzt Abseits gepfiffen

    0
  62. Wenn ich RiRo bei diesem Tor sehe, kriege ich das :kotz:

    7
  63. Jetzt wird es lächerlich

    3
  64. Trümmertruppe

    6
  65. Ach… Da hatte ich ein bisschen Hoffnung nach der guten leistung Ende der 1. HZ und nach dem Anschlusstreffer… Wieso lerne ich es einfach nicht…

    1
  66. ..die sind zu schnell für uns, viel zu schnell

    4
  67. Und WIEDER kein Druck auf den ballführenden Spieler! Das darf man gegen den BVB nicht machen. Warum wird nicht weiter extremes PRessing gespielt?! Das hat super geklappt und der BVB hatte dadurch viele Fehler im Spielaufbau. Unverständlich

    3
  68. Leute sehr es endlich ein… Dortmund ist eine Weltklassemannschaft und wir sind mittelmaß!! Es genügt einfach nicht wenn man 20 gute Minuten in einem Spiel hat! Und auch eine gute Chancenverwertung zeigt hält die Klasse einer Mannschaft! Wenn wir die dutzenden Chancen verwertet hätten, wären wir lang nicht so offen hinten gestanden!!!!! Also für mich ist ganz klar das Manko in der Offensive zu suchen…. Uuuuuuuunglaublich…

    0
  69. … Und Daniel C. – Platz ohne Ende, könnte Flanken – Neiiiiinnnn – noch mal vorlegen und gegen Schmelzer festgelaufen – nü Kloar

    3
  70. Über Cali kann ich mich mittlerweile nicht mehr aufregen…

    7
  71. Aktuell wünsche ich mir, dass die KO von Wollscheid nicht gezogen wird. Für mich ist er aktuell zu langsam und zu limitiert.

    4
  72. Ich geh schlafen…

    0
  73. Wieso? Ist doch ein tolles Spiel.

    0
  74. Hecking vor dem Spiel… Wir sind nicht Darmstadt oder Warschau.

    Allofs in der HZ… Wir sind zu gut, um unter die Räder zu kommen.

    Bestätigt meine Meinung zu Ihnen…

    15
  75. Wieder macht der VfL sich lächerlich, aber ich ärgere mich nicht mehr darüber. Wir werden auch dieses Jahr nichts mit den vorderen Plätzen zu tun haben. Mit etwas Pech hätten wir die Spiele gegen Köln und Hoffenheim auch verloren.

    3
  76. Nächstes Heimspiel habe/hatte ich die Wahl zwischen dem Spiel gegen Mainz und Veranstaltung XY… Die Entscheidung wurde jetzt durch die „Einstellung“ unserer Mannschaft abgenommen. Lächerlich was die da abliefern.

    4
  77. Ich glaube es hilft nur noch im nächsten Sommer einen Großteil der Spieler auszutauschen.
    Oh wait….

    5
  78. Symptomatisch: der VFL läuft früh die IV und Bürki an und zack Ballgewinn für den VFL!
    Was daraus gemacht wird ist natürlich mehr als schlecht..

    1
  79. Ist schon heftig – wenn der BVB muss dann sind die in der Lage 1-2 Tore aus dem „nichts“ zu machen.

    1
  80. 77 Minute und man sieht, dass die Mannschaft aufgegeben hat. :yoda: Schade für die Fans, die trotzdem weiter pushen.

    1
  81. Also optimistisch gesehen:

    – unsere Torausbeute ist gegenüber Hoffenheim um xxx % gestiegen – multipliziert mit Null könnte ich ja sogar 1000 Fach sagen

    – unser Torwartking Diego B. Bleibt weiter ohne Gegentor

    – für Henriuqe reicht die Luft immerhin schon für eine Halbzeit

    – Julian D. Wechselt im September nicht mehr nach Paris

    – Unser Trainer ist ein Denk(mal)-Meister mit seiner Aussage: wir sind nicht Warschau oder Darmstadt – nee, beides ist tatsächlich nicht in Niedersachsen – wär hätte das geglaubt?

    6
  82. Gomez = Kreisliga

    6
  83. Ich weiß ja nicht, was der Hecking den Spielern an spieltaktischen Weisheiten vermittelt. Er hatte ja die Möglichkeit, seinen viel höher bewerteten und noch besser bezahlten Spielern ein Video des Leipziger Pressings und der Laufbereitschaft der Jungbullen vorzuführen. Aber vielleicht macht so etwas beim VfL der Zeugwart.
    Also liebe Wolfsburger, ich vermute, dass die neue Saison keinesfalls besser wird als die letzte. Ich tippe eher auf einen zweistelligen Tabellenplatz, und den hat man ja nun schon.

    3
  84. Willkommen in der Realität!

    3
  85. Didavi hat keine Lust mehr auf Hecking.

    2
  86. Scheiße Didavi musste verletzt raus

    0
  87. Es war ein Klassenunterschied!

    Das Problem heute ist aber nicht nur die Niederlage, sondern auch die mentalen Auswirkungen, die mit ihr einhergehen: Stellenweise gefällig gespielt, Chancen nicht verwertet – wie zuletzt – heute dazu noch abgeschossen worden. Sowas setzt sich in den Köpfen fest. Darüber hinaus dürfte auch die zuletzt gute Stimmung bröckeln, wenn man den Saisonzielen schon nach kurzer Zeit hinterherläuft.

    Wir haben in der Offensive zu wenige Spieler, die für Torgefahr stehen (das bleibt alles an Gomez hängen, der damit zurzeit noch überfordert ist) – und in der Defensive gehen wir zu viel Risiko. Ich prophezeie, dass die Saison genauso enttäuschend endet wie die letzte. So wie wir auftreten, werden wir zwar hin und wieder ein Spiel gewinnen, aber wir werden niemals eine Siegesserie einfahren, die uns nach oben spült. Dafür ist zu wenig Geschwindigkeit, zu wenig Biss, zu wenig Überraschungsmoment und zu wenig defensive Stabilität drin.

    12
    • Sorry aber wenn dir das Spielermaterial nicht reicht, um Torgefahr auszustrahlen, was machen andere Mannschaften dann?

      Torgefahr nach einstudierten Kombinationen sollte sich doch entwickeln lassen.

      Hecking hat bisher fast nur durch individuelle Klasse Torgefahr ausstrahlen lassen und das sehe ich als unser Problem und nicht die mangelnde individuelle Klasse.

      3
  88. hecking hat die manschaft wieder klasse eingestellt, er ist halt ein richtiger pusher, motivator…
    waren gute ansätze da, mehr nicht. man darf einfach nicht 1:5 verlieren mit diesen spielern.
    es liegt für mich an der einstellung des teams vom trainer

    3
  89. Beide Vereine haben nach dem Erfolg Leistungsträger verloren. An der Art wie das kompensiert wurde erkennt man einen großen gut geführten Verein oder den VfL Wolfsburg.

    9
  90. Ich verstehe nicht wie man beim Stand von 1-2, wo man drauf und dran ist den Ausgleich zu schießen, ohne jegliche Absicherung in der !!!! 55 Minute!!!!!! in einen Konter läuft! Es wäre noch genügend Zeit gewesen, den Ausgleich zu schießen!

    Ganz kurz:
    Offensivspiel heute stark! Wille war da, nach dem 1-5 verstehe ich, dass die Luft draußen ist! In der Mannschaft steckt eine Menge Potenzial!

    Negativ:
    – Ohne Druck auf den Passgeber wundern mich die Pässe in die Schnittstelle nicht, die dann bei so schnellen Stürmern nicht mehr zu verteidigen sind.
    – Vierinha (folgerichtige Auswechslung), Wollscheid (bei fast jeden Tor mitschuldig, Aufbauspiel gut), Cali, …
    – Warum Hecking gerade heute Seguin bringt verstehe ich nicht (Gefährdung Arnolds hin oder her)! Arnold ist defensiv weitaus stärker und gerade gegen Dortmund brauchst du ein halbwegs defensiv stabiles zentrales Mittelfeld!

    Und jetzt Fernseher aus und bis Samstag!
    Das 3-1 geht mir trotzdem nicht aus dem Kopf, wie man so fahrlässig alles in die Offensive schmeißt …..

    11
    • Die Stabilität mit Seguin war nicht schlechter als mit Arnold und Seguin war dazu für mich in 45 Minuten offensiv mehr aktiv als Arnold. Dadurch ist der anschlusstreffer gefallen.

      3
    • Ich weiß nicht, Arnold hat sich auch öfters gut eingeschaltet, Seguins beste Offensivaktion wurde eben gleich mit einem Tor belohnt!
      Ich sehe eben Arnold defensiv stärker, aber ja ..

      0
    • Defensive Stabilität war finde ich gleich zu bewerten. Der Unterschied war für mich eher, dass Seguin mehr versuchte in den Strafraum zu kommen, Arnold hingegen eher bis zum Strafraum agierte. Den Wechsel im nachhinein fand ich jetzt nicht falsch. Mich freute es, dass Hecking diesen Wechsel, gegen Dortmund auch noch, überhaupt bringt!

      4
  91. Das Traurigste an der ganzen Sache ist ja irgendwie, dass das alles nichts neues ist… Aber scheinbar ist man in Wolfsburg dagegen resistent aus Fehlern zu lernen. Und was Aufwand-Ertrag angeht, sind wir mal wieder die Lachnummer der Liga.

    9
  92. Eben auf dem Weg nach Hause vom Stadion.
    Doch einen Witz will ich euch nicht vorenthalten…

    Da glauben doch einige allen ernstes wir seien 60 Minuten die bessere Mannschaft gewesen. Finde den Fehler.

    2
  93. War zu erwarten, Dortmund ist prinzipiell auf nahezu jeder Position doppelt besser besetzt, spielt dazu guten Fußball und ist effizient. Der VfL ist gut beraten, morgen ganz genau auf das neue Bremen zu schauen. Wenn gegen diese am Wochenende ein Sieg eingefahren werden kann, schaut es schon wieder ein bisschen anders aus. Sollte das am Wochenende in die Binsen gehen, schlage auch ich Alarm. Doch das heute hat mich mal absolut gar nicht überrascht.

    4
  94. Heckingscher Fußball in Perfektion.

    Man wurde vorgeführt und hatte nur Torchancen nach Dortmunder Fehlern bzw. deren passiver Phase.

    Das wird eine sehr schwere Saison, sollte Hecking nicht endlich bald fliegen.

    14
    • Das haben wir schon vor einem Jahr gesagt – und jetzt ist er immer noch da. Wenn überhaupt reagiert wird beim VfL, dann zu spät.

      Ich bin mal gespannt, was aus Didavi wird. Zuletzt die Punktion am Knie, heute raus, obwohl das Wechselkontingent schon erschöpft war. Bei der Vorgeschichte schwant mir Böses…

      4
    • Didavi muss operiert werden.

      0
    • Scheisse. Gute Besserung!!!

      1
    • Gerade ein Sky wird operiert…

      0
    • Tja, wie von mir vorhergesagt…

      Hoffentlich nicht zu lange. Gute Besserung

      0
    • Naja Punktionen macht man nicht ohne Grund.
      Meistens folgt daraus etwas, mal eher, mal später.

      Punktionen birgen auch eine hohe Infektionsgefahr, aber das mal nur so am Rande.

      0
  95. Verdient verloren, aber trotzdem besser gespielt als einige nach dem Hoffenheim-Spiel geunkt haben.

    Meine Einschätzung zu ein paar Spielern:

    Kuba ist als RA einfach nur bombe. Der kämoft und läuft und dribbelt sogar 3 Dortmunder aus ohne den Ball zu verlieren.

    Gomez hat anscheinend die Schürrle-Krankheit

    RiRo war zwar besser als sonst, aber immer noch viel zu schlecht, gerade in der Verteidigung. Ich sag bloß hinterher spazieren, anstatt zu laufen.

    Wolle für mich aktuell nicht besser als Knoche und finde ihn langsamer und limitierter.

    Bruma hat selbst beim 5:1 noch gekämpft und gibt nicht auf. Gefällt mir sehr gut.

    Cali wie immer halt

    Vieirinha hatte große Probleme gegen Dembele, erst mit Hilfe von Kuba/Arnold usw ganz ok.

    Draxler wird bisher immer besser, aber seine Chancenverwertung unterirdisch

    Didavi & Seguin waren die richtigen Einwechslungen und das Tor folgerichtigt. Schade, dass Didavi verletzt runter musste.

    15
  96. Gott steh uns bei wenns gegen Bayern geht…

    3
    • Die spielen ja nicht so gierig.

      Wenn man einen so großen Kader hat, in dem jeder Spieler die Qualität hat in einer Topmannschaft in der ersten 11 zu stehen dann kann das so laufen.

      0
  97. Von allen Mannschaften, die heute gespielt haben, hat der VfL wieder die geringste Laufleistung gebracht. Dass ihm dazu auf ALLEN Positionen Tempo fehlt, lässt optimistische Aussichten eher als Träumerei entlarven.
    Für mich hat heute nur EIN Spieler seinen Job begriffen und auch pflichtbewusst umgesetzt: KUBA. Was sagt es uns, wenn der beste Wolfsburger ein Dortmunder ist, der denen nicht gut genug ist?
    Ich wünschte mir mehr Realitätssinn – auch von Fans.
    Das erspart Enttäuschungen ungemein.

    17
    • Schön zu sehen wie Kuba Gas gibt. Er sollte Kapitän Nummer 1 werden.

      Da sagt noch einer er sei ein Fehleinkauf…

      1
    • Naja, die Mannschaft bekommt ja auch hitzefrei über 30 Grad. Der BTSV lässt auch dann hart arbeiten.
      Wie soll unser Team dann viel laufen können? Hier wurde ja auch das Augsburg-Spiel als Hitze-Schicksal verkauft. Die armen Millionäre

      1
    • @Lupus, das ist Müll was du schreibst.
      Wir haben auch trainiert, nur die zweite Einheit ist ausgefallen.
      Kackstadt hat auch nur einmal trainiert.
      Alles schlecht machen geht einfach, ne?
      Unglaublich

      4
    • Hier lieber maz, schenke ich dir:

      http://m.sport1.de/fussball/bundesliga/2016/09/dieter-hecking-und-vfl-wolfsburg-kapitulieren-vor-der-hitze

      Meine Idee dahinter war:
      Training für unsere Jungs nur, wenns nicht so heiß ist. Die Häufigkeit war kein Thema. Eher das „in Watte packen“.
      Es geht auch um Intensität und Willenskraft, um bei widrigen Bedingungen durchzuhalten.

      Aber vielen Dank für deine sachliche Kritik

      1
  98. Dortmund kann uns nicht abschießen wir sind ja nicht Darmstadt schrieb eine vor kurzen :lach: mit diese Millionen Truppe sind wir schlimmer als Darmstadt die haben ja wenichstens kein Geld für teure Nationalspieler.

    1
  99. Herr Hecking, Herr Draxler , Herr Cali….

    Ich mag sie einfach nicht mehr in Wolfsburg sehen…Aber ich muß….
    Leider noch sehr lange…..

    Naja , egal war ja nur 1:5..
    In Bremen aber…ja in Bremen geht´s los…Da holen wir bestimmt 1 Punkt…
    Hecking bleibt fest im Sattel…..

    weiter so Klaus…weiter so VfL

    3
    • Bremen ist halt wie Köln, Hoffenheim und Augsburg keine Laufkundschaft.

      Zumindest wenn man Wolfsburg heißt…

      0
    • 25. bis 58. Minute haben wir Dortmund dominiert. Einige schreiben hier Dortmund hätte das absichtlich zugelassen aber realistisch gesehen können sie das nicht gewollt haben: Wir hatten tolles Kombinationsspiel und dicke Chancen. In der Pause hat der Kommentator gesagt wir hatten doppelt so viele Strafraumaktionen.

      1. Die müssen wir besser in Tore ummünzen.
      2. Unsere Defensive hat noch zu viele Aussetzer. Allerdings spielt die so auch erst seit 4 Tagen zusammen, ich bin zuversichtlich dass die Absprachen besser werden wenn sich gute Verteidiger wie Bruma, Wollscheid und Rodriguez erst einmal kennengelernt haben.
      Viele machen sich hier nur wegen des Ergebnisses in die Hose mMn. Ich habe Hecking lange kritisch gesehen aber in den letzten Spielen bin ich von unserem Spiel echt beeindruckt.
      Und Draxler und Allofs in die Wüste zu schicken wäre einfach nur vereinsschädigend.

      17
    • Man hat Dortmund „dominiert“, als sie bereits 2:0 vorne waren. Nach dem 2:1 hat Dortmund wieder dominiert. Der VfL hatte nicht EINE Ausgleichchance. Aber zeiht euch an den Chancen hoch…

      3
    • Genau so siehts aus.
      Der BVB hat sich nach dem 2:0 ausgeruht und ab dem 2:1 wieder ernst gemacht.
      Zack 1:5!

      8
  100. Aua, das tat weh. Nach dem 1:2 war die Hoffnung auf den Ausgleich spürbar, und so schlecht hat sich der VfL offensiv auch nicht angestellt.
    Warum die Mannschaft allerdings so hoch verteidigt und weit auseinandergezogen agiert hat, ist mir ein Rätsel. Als wüsste man nicht, dass das Dortmunder Umschaltspiel dank Aubameyang und Dembele eine Geschwindigkeit aufnehmen kann, mit der Spieler wie Wollscheid oder auch Rodriguez ganz offenbar überfordert sind. Die freien Räume konnte man gar nicht so schnell besetzen, wie die Dortmunder Offensivabteilung in sie hineindrangen.
    Die Naivität erinnert mich irgendwie an das Hinspiel gegen Everton in der EL-Gruppenphase 14/15. Auch da ist man mit dem Willen, über Ballbesitz und hohen Druck die Tore zu erzielen, ins offene Messer gelaufen und hat sich mit 4 Gegentoren bestrafen lassen.
    Nicht alles war heute schlecht, aber 20 gute Minuten reichen eben nicht, um gegen den Best of the Rest auch nur einen Punkt zu holen. :(

    2
  101. Enttäuschung total. BVB um Klassen besser und konstanter. Kann Tuchel nicht leiden, aber er ist wohl ein guter Coach. Respekt! Wenige Spieler wie Gerhardt, Didavi, Kuba, Bruma und Draxler waren heute echt gut. RiRo macht mich nur wütend. Gomez ist überfordert, Cali kommentiere ich nicht mehr. Blamage pur besonders für Hecking. Ich sehe derzeit keine Entwicklung.

    3
  102. Kuba ist echt ein toller Kapitän. Sein Team verliert 1:5 und er geht erstmal in die Gäste Kurve zum feiern….
    Genau das richtige Zeichen! Toller Charakter!

    15
    • ja , was will man erwarten wenn die verantwortlichen jegliches bashing gegen den Verein ( Causa Draxler) abtun als wäre nichts gewesen. Diese “ Einstellung“ des Gesamtvereins, Fans ausgenommen, kotzt mich momentan im höchsten Maße an! :down:

      10
    • Du zweifelst den Charakter von Kuba an ?! Ich fasse es nicht

      5
    • Ja, hätte er sich einfach verkneifen sollen.
      Was für ein Symbol, die Mannschaft kämpft, die Fans sind unermüdlich und der Kapitän geht erstmal zu den Gästen und feiert sich und die 5:1 Niederlage.

      15
    • Habe ich gar nicht mehr mitbekommen.

      Geht aber meiner Meinung nach gar nicht.
      Vor allem nicht nach so einer Niederlage.

      1
  103. Meine bescheidene Meinung in Stichpunkten:

    – Chancenverwertung miserabel :pistole:

    – Bruma BOMBE! Was wäre nur hätte er sich gegen uns entschieden? :dino:

    – Wollscheid: Fluch und Segen zu gleich; er hat zwar nen genialen Eröffnungspass (vor allem oft auch flach in die Tiefe), aber leider wirkt er irgendwie defensiv im Stellugsspiel schwach

    – Kuba, Didavi und Draxler sollten wohl die Dreierreihe bilden – sowohl Bruno als auch Caligiuri sind einfach zu limitiert für die anderen; Draxler braucht einen mit ähnlicher Tehnik, so auch Didavi :kopfball:

    – Gomez bestätigt leider sein Tief vor dem Tor – für mich das Gesicht der schlechten Chancenverwertung; heißt aber auch, sollte er treffen bald, könnte es wieder bergauf gehen

    – auch wenn es viele vergebene Chancen gab, muss man auch ganz klar Bürki hervorheben der sehr gut reagiert und gehalten hat :ball:

    – Seguin fand ich sehr erfrischend; mMn sollte er am Samstag gegen Bremen in die Start 11 :top:

    – V8 und Ricci sind für uns momentan echte Schwachstellen – Ricci läuft weiterhin seiner Form hinterher und V8 ist nunmal kein gelernter RV (ich bin der Meinung, das V8 früher auf Fifa08 oder sowas bei PAOK als Stürmer und ZOM galt – sprich Offensivspieler) -> ich weiß nicht was mit Träsch ist (heute aus privaten Gründen nicht dabei aber vorher schon). Er wäre glaube ich eine gute Absicherung für Kuba.

    – für mich Spieler des Spiels Bruma :keks:

    11
  104. Ach sicherlich wird es einige geben die auch heute positive Sache aus dem Spiel ziehen werden…

    1
    • Das war ja auch wieder ein großer Schritt nach vorne.

      9
    • Heute gibt es ihnen wirklich nix vorzuwerfen. Die größte Enttäuschung war -neben Kubas verhalten- die miserable Stimmung der Dortmunder. 5:1 und man hört sie nur bei Toren? Lächerlich.

      8
    • Ernsthaft?

      Da gibt es einiges vorzuwerfen.
      Chancenverwertung und Abwerverhalten sind da nur zwei Sachen, wenn auch grob formuliert.

      Einfacher kann man es Mannschaften wie Dortmund nicht machen

      1
    • Meinte eigentlich in erster Linie hier unser dynamisches Duo an der Spitze. ;)

      0
  105. Die Bürde, die nach dem vierten Spiel schon wieder auf der Mannschaft lastet und mental an ihr knabbert, ist enorm:
    – ohne mannschaftlich erlebten Qualitätsbeweis stark geredet und mit EL bzw. CL-Erwartungen ins Rennen geschickt
    – Gomez als Wunderwaffe geholt, von dem man wissen konnte, dass er sich nach Startschwierigkeiten leicht in die Situation des Chancentods manövriert und wieder auf dem
    besten Weg dazu ist
    – Festhalten an Draxler, der charakterlich und spielerisch bisher nicht wirklich gezeigt hat, dass er der Spieler ist, der „den Unterschied ausmachen“ kann
    – die Hoffnung auf einen gesunden Didavi offenbart sich mehr und mehr als trügerisch, sein Ausfall schwächt das Offensivspiel enorm
    – bei Henrique entpuppt sich mehr und mehr die vermeintliche Schnelligkeit und fußballerische Dynamik als bloße motorische Übererregung, die bei Ballannahme, im Zweikampf und
    Torabschluss eher hinderlich ist (wer hat den eigentlich gescoutet?)
    – trotz Bruma und drei zu Null-Spielen keine wirkliche Beseitigung der Defensivprobleme (Abstimmung, Staffelung, Verschieben)
    – die 1:5 Klatsche kann heilsam desillusionierend wirken, im Umfeld des VfL („wir waren 60 Minuten überlegen“) dürfte sie aber eher zur weiteren Derealisation (falsche Einschätzung der Wirklichkeit) und Verunsicherung der Mannschaft beitragen.
    Mir tut die Mannschaft jetzt schon Leid.

    3
  106. Aso aber das Verhalten unsere Fans findest du toll neh??bei 4:1 Rückstand singt man Eintracht werden wir vernischten wie peinlich erstens das passt garnicht zum Spiel zweitens gegen Eintracht haben wir uns blamiert zuhause wie auswärts also besser :psst:

    5
  107. Ich fand Kuba war mit Seguin der einzige Lichtblick. Auch das Verhalten nach dem Spiel finde ich nicht schlimm. Wenn wir mal gegen zB AS Rom spielen würden und edin dzeko feieren würden und er zu uns in die Kurve kommt würden wir uns riesig freuen.

    8
    • Genauso wie Koo damals im 1. Spiel nach dem Wechsel nach Augsburg. Da kam Er auch in die NK mit übergezogenen VfL-Trikot.

      8
  108. Ich hoffe mittlerweile wundert sich keiner mehr warum die Top Spieler ala Julian Draxler nach einer Saison das Weite suchen wollen…. Es ist doch wenn wir ehrlich sind nicht wirklich ein Fortschritt in Wolfsburg erkennbar oder? Mario Gomez hat doch schon im Vorfeld angekündigt Wolfsburg wieder zu verlassen sollten wir nächste Saison nicht international spielen…. Genau dieser sogenannte Topstar wird sich Ende der Saison wieder hinstellen und seinen Abschied ankündigen obwohl er mit seinen reihenweise verhauten Chancen den Hauptanteil an Nichterreichen von Europa hat!!! Das geht doch schon seit Jahren so dahin….. Aber nichts desto trotz finde ich die Wölfe haben heute eigentlich eine gute Partie gemacht…. Ich glaube es kann eigentlich keiner so richtig erklären was da heute abgegangen ist…. Schade jetzt sind wir halt wieder einmal die Lachnummer der Nation…..

    2
  109. Didavi didavi …. leider ….

    1
  110. Alfred Draxler: „Wolfsburg hatte 20 gute Minuten aber insgesamt gesehen gegen den BVB keine Chance.“

    Das würde ich so stehen lassen.

    1
    • Auch wenn er sonst den ganzen Abend „Müll“ geredet hat, ebenso wie „Kunde“ – da hat er mit einem Satz alles richtig zusammengefasst…

      0
  111. Mal ein Frage:

    Wie fändet Ihr Andrè Villas-Boas als neuen Trainer? Er lernt wohl gerade schon Deutsch.

    3
    • Auch wenn ich seine Karriere bis auf die Zeit bei Chelsea wenig verfolgt habe, wäre ich spontan nicht abgeneigt. Die Statistik (> 2 Punkte pro Spiel) liest sich wirklich recht gut. Schade, dass Allofs hier wohl nicht mitliest. :grübel:

      0
  112. Ich weiß nicht, ob es schon gepostet wurde, aber Hecking hat nach dem Spiel bestätigt, dass Didavi am Knie operiert werden muss. Damit fällt nicht nur ein belebendes Element in unserem Spiel aus. Im Umkehrschluss bedeutet das vermutlich auch, dass unser Fußballgott und Trainerliebling DC7 gute Chancen auf die Startelf haben dürfte. Als wenn der Abend nicht schon schlimm genug gewesen wäre. Als VfL-Fan darf man sich momentan gerne mal selbst bemitleiden…

    Gute Besserung an Didavi…

    1
  113. Heute durfte jeder über 90 min bewundern, wo wir derzeit stehen.

    Und wieder einmal frage ich mich, ob Hecking das, was da fabriziert wird, genau so will oder ob die Spieler etwas anderes machen, als sie sollen. Ist aber letztendlich auch egal, weil beide Varianten definitiv nicht für den Trainer sprechen.

    Keine Laufbereitschaft, taktisch schlecht und dann läßt man sich auch noch lustlos abschlachten (nach dem 3. Tor konnte ich nicht mehr erkennen, dass der Vfl sich gewehrt hätte!). Und als Sahnehäubchen fällt Didavi erstmal aus. Bei der Vorgeschichte muss man sich wohl auf eine längere Verletzungspause einstellen.

    Immerhin kann es nicht mehr viel schlechter werden. Aber ich befürchte, dass das Spiel mental einen Knacks hinterläßt, an dem wir noch eine ganze Zeit zu knabbern haben. Und in Bremen hat dieser Trupp noch lange nicht gewonnen.

    Ich habe mich allerdings die gesamte 1. Halbzeit gefragt, wie man über Cali meckern kann, wenn die Alternative Henrique heißt. Womit hat der sich denn für die Startelf qualifiziert? Bei dem war ja nichts -in Worten: NICHTS!!!- bundesligareif. Der hatte ein gutes Spiel gegen Real. Das lag aber eher daran, dass den keiner gekannt hat und die uns nicht als ernsthaften Gegner betrachtet haben. Danach kam nichts mehr von dem. Heute war das auf allen Gebieten der komplette Offenbarungseid.

    4
  114. Autsch, das Spiel heute hat wehgetan. Der BVB hat viel zu oft mit einem Steilpass das ganze VfL-Gefüge durcheinander gebracht. Das sah viel zu einfach aus! Ist ´ne gute Truppe, die der Tuchel da hat…

    Da Didavi kaputt zu sein scheint und Henrique mich heute enttäuscht hat, wünsche ich mir gegen Werder im Mittelfeld nun Brekalo neben Draxler und Kuba. Mein internes Urinometer sagt, dass diese drei die fischigen Nullpunktler ordentlich durcheinanderwirbeln könnten…

    Wie auch immer: Nur der VfL!
    :vfl2:

    3
  115. Dortmund mit der ersten Chance zum 1:0, wir haben anschließend versemmelt. Es stimmt nicht, dass wirerst Chancen gehabt hätten, als es bereits 2:0 stand. Zur 55. Minute wäre sicherlich ein 2:2 das gerechtere Zwischenergebnis gewesen. Wer hätte gedacht, dass es 5 Minuten später 1:4 steht? Allerdings kann es auch nicht verwundern, wenn man bei lediglich einem Ein-Tor-Rückstand gegen eine sprintstarke Mannschaft so offen steht. Naiv. Dumm. Offensiv konnten man in Hoffenheim und heute einige hoffnungsvolle Ansätze sehen. Aber mit Blick auf die generelle Spielanlage, die Balance, fehlende Tempowechsel… – der gleiche Scheiß wie im letzten Jahr mit geändertem Personal. Keine zeitgemäße und dem Kader angepasste Spielphilosophie…

    Ein Trainerwechsel wäre weniger kostspielig gewesen. 60 Minuten mithalten gegen Dortmund, dominant ohne viele Chancen gegen Gegner wie Köln, ein offener Schlagabtausch mit Hoffenheim… – dieses Niveau hatten wir auch im enttäuschenden Vorjahr.

    9
    • Wie kommst Du darauf, dass ein Trainerwechsel weniger kostspielig gewesen wäre? Ich denke eher, dass es sogar kostspielieger gewesen wäre:

      Neuer Trainer = neues Systen = X neue Spieler
      Dazu das neue Gehalt vom neuen Trainer plus Handgeld.
      Dann noch die Ablöse für den alten Trainer und solange keine Einigung erzielt wurde, will der alte Trainer dann auch noch sein Gehalt haben

      1
    • Diego, bis auf den „Ausbildungsverein“ gebe ich dir Recht. Denn ein solcher ist für die VW-Bosse zu wenig marktgängig und für einen Weltkonzern auch zu popelig. Damit zeigen die Manager in puncto „angemessener Fußball für WOB“ zwar genauso viel Innovationsgeist wie bei der vor Jahren getroffenen Entscheidung „Diesel für Elektro“. Aber immerhin kann man sich im Fußball den Großen zugehörig fühlen, wenn auch nur durch die sich jährlich wiederholende Ankündigung, einen CL-Platz erreichen zu wollen.

      0
    • …weil man dann sicherlich keine so großen Umbruch hätte vollziehen müssen. Spieler wie Schürrle hätte man ggf. zum Bleiben nötigen können unter der Hoffnung, dass ein neuer Coach sie auch zweckmäßig einbindet. Es gibt schließlich auch Trainer, die zunächst erstmal bereit sind, mit dem vorhandenen Kader zu arbeiten und diesen weiterzuentwickeln. Und Trainer mit modernen Ideen haben ggf. auch eine andere Zugkraft auf Spieler, die man gern für sich gewinnen will. Man muss dann vielleicht weniger mit den Scheinen wedeln…

      2
  116. Wieder zu Hause hier mein Senf zum Spiel:
    vor 10 Tagen habe ich RB gegen BVB live gesehen, heute VfL gegen BVB.
    Da in 10 Tagen der BVB sich nicht komplett neu erfunden hat, ist ein Vergleich wohl zulässig:
    das erste Tor zeigt deutlich, wo das Problem bei uns liegt: Platzwart.
    Zu dieser Einschätzung komme ich, weil ja über den Trainer zu reden manchen zu polarisierend oder gar langweilig vorkommt.
    Also, der Platzwart hat unserer Mannschaft NICHT vermitteln können, dass es gegen so schnelle Angreifer einfach blöd ist, nicht zu pressen und durch Laufarbeit die möglichen Passwege zuzustellen.
    Also haben sich unsere Jungs im Mittelfeld schön zurückgezogen oder weit vorne hingestellt und haben zugeguckt, was passiert, wenn schnelle Dortmunder auf unsere Abwehr zulaufen.
    Da wir – wegen der CL-Ambitionen – gute Spieler haben (jedenfalls noch bis zum Wintertransferfenster) haben wir vorne auch gut Alarm machen können.
    Wenn da mit etwas mehr Fortune was reingegangen wäre, wer weiß.
    War aber nicht.
    Und deshalb nun: Bremen.
    Das wird nach der Entlassung von Skripnik nicht einfach.
    Ich wage mal zu behaupten: wenn wir dort verlieren, dann rufen die Hälfte unserer Spieler Ihren Berater an mit der Ansage: Ich bin ein Star, hol mich hier raus.
    Zur Winterpause, zur Not auch zur Sommerpause.
    Und dann kriegt Joan seinen Ausbildungsverein. Auf hohem Niveau. Aber dazu (hohes Niveau) müsste der Platzwart ein anderer werden.
    Gute Nacht.

    8
    • :topp: :topp:

      Der Vergleich mit RBL ist vollkommen gerechtfertigt an der Stelle!
      Dort hat man gesehen wie man dem BVB weh tun kann. Zeitweise wurde das auch gestern umgesetzt, allerdings nur gefühlt 5 Min., das ist natürlich zu wenig.
      Ich frage mich warum wurde nicht die Defensive Taktik von RBL kopiert?
      Muss man das „Rad“ immer neu erfinden? Für mich unverständlich! Hat man evtl. vom großen Geldgeber übernommen diese „Logik“

      Was gestern auch sichtbar war, war der qualitative Unterschied im Spielermaterial!
      Beim BVB kommt z.B. ein Castro von der Bank und beim VFL ein Cali…
      Um diesen qualitativen Unterschied auszugleichen muss man halt entsprechend mehr Einsatz und Laufbereitschaft an den Tag legen! Aber auch das ist nicht passiert und durch die Statistiken entsprechend gelegt.

      1
  117. Harzer-Wölfe-Fan

    Über Hecking kann ich heute nicht meckern. Versaut hat es die Mannschaft mit einer Chancenverwertung, wo ich mich frage, ob jemand das Team verhext hat?
    Was Mario und Draxler bisher schon verballert haben, reicht locker für eine ganze Folge von
    Pleiten, Pech und Pannen. Eigentlich unfassbar und nicht logisch zu erklären.
    Darüber hinaus macht Hecking diese Sasison bisher genau das, was die Fans von ihm sehen wollen.
    Stellt die Spieler auf, die hier zumeist gefordert werden und wechselt jetzt die Spieler ein,
    die hier überwiegend gefordert werden. Von daher, Hecking hat verstanden und auch gelernt.
    Was sehr schmerzt, ist der Fakt, dass Son im Moment halt nicht hier spielt. Der würde vorn die
    Qualität weiter heben.
    Und auf dem Trainingsplatz fehlt uns der Jonker, was haben wir vor zwei Jahren noch für Tore nach einstudierten Spielzügen/Standards erzielen können.
    Für Samsrag ist mir jedenfalls nicht bange, in Bremen holen wir einen Dreier!

    25
    • Das was die Kritiker im Kern fordern ist eine spieltaktische Idee in der Offensive und auch die gab es gestern nicht zu bewundern.

      Man hat den Eindruck es basiert alles auf Zufall. Wir besetzten die Räume teilweise es komisch um es mal nett zu bezeichnen und haben absolut kein Tempo im Spiel. Es wird lieber abgebrochen und quer gespielt. Um Dortmund und auch alle anderen Mannschaften in Bedrängnis zu bringen, muss zumindest ein gewisser Grad an Tempo im Spiel sein und sich ein gewisses Risiko was die offensiven Aktionen angeht.

      Gestern war die Abwehr von uns sehr hoch aufgestellt, was ich bei dem Tempodefizit unserer Abwehr, gegenüber der Offensive von Dortmund überhaupt nicht verstanden habe.

      Ich habe den Eindruck unsere offensiven Aktionen basieren größtenteils auf Zufall und Einzelaktionen. Bezeichnend für unsere mangelnde Spielideen ist doch das fehlende durchlaufen von Gerhardt, als Draxler den Ball versucht mit der Hacke weiterzuleiten. Für mich zeigen solche Aktionen, dass bei uns eben nicht klar ist was der andere demnächst versuchen wird.

      Ich behaupte das sowohl bei Dortmund, Bayern, Leverkusen und Gladbach klar gewesen wäre, dass in diesem Fall der DMF Spieler durchgelaufen wäre und so Druck auf die Abwehr ausgeübt hätte. Ich sehe es zumindest so, dass wir keine Idee haben wir wir einen Angriff effektiv ausziehen wollen.

      Dortmund hat aus meiner Sicht jederzeit das Spiel in der Hand gehabt und hat, wenn nötig, das Tempo angezogen wenn es nötig war. Bezeichnend auch das bei Dortmund teilweise wie bei uns damals die Herzstücke der Mannschaft kompensieren musste und die Mannschaft flutscht dennoch…

      Ich bin auf das Spiel gegen Bremen gespannt, sollte es ein Unentschieden geben oder gar eine Niederlage, sollte man sich ernsthafte Gedanken machen wie lange man sich bei dieser eigentlich ja guten Offensive diesen Graus noch antun möchte in Sachen Offensivspiel.

      5
  118. Eigentlich hätte man froh sein sollen, VfL-Fan zu sein. In den letzten beiden Spielen enorm viele Chancen rausgespielt aber leider keine Tore. Nun: froh sein kann man nicht mit der Defensivarbeit.

    Habe schon vor der Saison betont, dass das Umschaltspiel die Schwäche ist. Jetzt hat VfL in der Offensive gut Druck gemacht in den letzten Spielen aber die Arbeit nach hinten funktioniert nicht. Dazu war es vorhersehbar dass es 1-3 werden würde, relativ schnell nach dem Anschlusstreffer. VfL spielte dann weit zu offensiv und hätte zuerst sich zurückziehen sollen, um das Spiel bis in die 90:e Minute offen zu halten.

    Ob es an dem Platzwart liegt? Vielleicht soll man abwarten und sehen wie die Entwicklung weitergeht. Die personelle Entscheidungen deuten auf experimentieren und Jugendförderung. Mit der Spielweise, die Hecking wählt, muss mehr Chancen sitzen. In sich ist es nicht falsch wenn man 4-3 gewinnt z.B. aber dann muss die Effektivität gesteigert werden.

    In sich erinnert die Spielweise und die Schwächen an Heckings erste Jahr in Wolfsburg, wo man gegen Bayern runterging in diesen Höhen, weil man mitspielen wollte.

    Dann gibt es natürlich die Tagesbesonderheiten. Das verhalten von Wollscheid auf dem Feld war wirklich nicht zu bewunden, besonders bei 2-0. Bei 1-0 weiss wohl der Passgeber nicht selbst was er machte, aber Veirinha und Bruma waren da zu locker. Bei solchen fehlern hilft ja dann keine Laufleistung oder Taktiktafel, sondern Konzentration. Ob der Platzwart in diesem Sinn verantwortlich sei, kann man von aussen nicht beurteilen.

    2
  119. Langsam komm ich auch ins grübeln ob Hecking das noch schaffen kann.
    Peter Stöger wäre ja schon ne Traumvorstellung von mir
    Die Art wie er spielen lässt imponiert mir sehr !

    0
  120. Ich frage mich, was schlimmer ist.
    Diese Niederlage an sich oder die Art dieser Niederlage?
    Wie heißt es so schön, man kann gegen Dortmund verlieren. Auch in der Höhe kann man verlieren. Aber wenn man selbst als Fan nach dem Spiel das Gefühl hat, das war taktisch gesehen vom Platzwart eine selbst verschuldete Niederlage…uih uih uih.

    Ein Henrique hat deutlich bewiesen, dass das Spiel gegen Real Madrid ein Ausrutscher war. Taktisch und Technisch gegen pressende Gegner ist er nicht in der Lage, seine körperliche Schnelligkeit auch mit gedanklicher Schnelligkeit zu paaren. Und zudem auf links vollkommen falsch aufgestellt, da er sich nie getraut hat, mit seinem linken Fuß etwas zu versuchen.

    Dazu noch eine Abwehr, bei der man das Gefühl hatte, die wollten nicht den eigenen Strafraum, sondern den der Dortmunder verteidigen, so hoch standen sie ständig.
    Gegen die schnellen Dortmunder Spitzen war das reiner taktischer Selbstmord, weil von der Geschwindigkeit kein einziger Spieler des VfL in der Verteidigung mit den Dortmundern mithalten konnte.

    Das wir Offensiv ein wenig mehr gezeigt haben, ist aber auch eher der Tatsache zu schulden, dass Dortmund mitgespielt hat, und teilsweise auch ein, zwei Gänge zwischendurch rausgenommen hat.

    Zur Halbzeit war mit persönlich schon klar, sicherlich sind wir heute für ein, vielleicht sogar noch ein zweites Tor gut, aber man sollte sich keinen Sand in die Augen streuen, Dortmund wäre jeder Zeit in der Lage gewesen, nochmal hochzuschalten und nachzulegen.

    Viel mehr Sorgen machen mir aber die Selbstwahrnehmung unseres Vereins.
    In der Pressekonferenz gab es mehrere Aussagen, die einem Platzwart aber jetzt sowas von um die Ohren gehauen werden können:

    „Wir werden sehen, wo wir nach dem Spiel stehen.“
    &
    „Trotz Respekt für Darmstadt und Warschau, wir sind besser.“

    Was ich nur sagen kann.
    Wir sehen, wir sind immer noch da, wo wir vor einem Jahr waren…und mit Verlaub Hr. Platzwart, wir haben uns taktisch deutlich dümmer angestellt als Darmstadt und Warschau.
    Ich zitiere einfach mal meine Frau nach dem Spiel:
    „Das wird ein ganz hartes Jahr…“

    Und dem habe ich nichts hinzuzufügen.

    12
  121. Denkt da wirklich noch einer, dass Son kommen wird. Ich denke eher, dass der neue Mann auf LA Marvin Stefaniak heißt und Son bleibt, wo er jetzt ist. Der Wolfsburger Schnäppchenjäger KA hat wieder hervorragende Arbeit geleistet.

    Wenn dann im nächsten Sommer das neue Stühlerücken beginnt, sind Draxler, Gómez, Gustavo und andere wohl auch weg.

    Ich glaube langsam, dass Eure Spitzenmanager die Seuche haben oder es halt nicht besser können.

    2
  122. Es ist schon mächtig interessant, wie brutal die „Schuldzuweisungen“ auseinander gehen…

    Hier meckern alle über Draxler? Das war für mich gestern noch ein Lichtblick. Der ist mehrfach hinter den Dortmundern hinter her gelaufen und hat sogar den einen oder anderen Dortmunder umgepflügt…Aber, Feindbild bleibt Feindbild…

    Zu Gomez (und da würde ich gerne das Archiv bemühen) habe ich bei seiner Verpflichtung geschrieben, dass ich bei all der Euphorie mal gespannt bin, was passiert, wenn er die ersten Spiele nicht trifft.
    Dabei muß man ja sagen, dass er sich die Chancen auch erarbeitet, ohne, dass er nur im Fünfer auf einen Ball wartet. Und jeder Hobbykicker kennt das, manchmal wollen selbst Bälle aus 3m nicht ins Tor…

    Bei meiner Aufstellung zum Spiel gegen Dortmund hatte ich mir Seguin im DM gewünscht, weil wir gegen die schnellen Dortmunder Angriffe aus der Tiefe zu wenig Mittel haben…tja, Dieter, hättest Du mal mitgelesen…

    Ansonsten will ich hier nichts schön reden, aber ich sehe nun auch keinen Weltuntergang. Es hat doch bitte niemand erwartet, dass wir mit Bayern und Dortmund auch Augenhöhe sind? Trotzdem haben wir uns mehr Chancen herausgespielt, als gegen Köln.
    Wie heißt es so schön, lieber einmal 1:5 als 3x 0:1.

    Gefallen hat mir gestern übrigens Gerhardt, der die meisten KM abgespult und Bälle immer wieder gefordert hat. Nachdem, was ich von RiRo sehe, würde ich hier mal einen Gerhardt als LV sehen.

    Schade, dass Didavi nun ausfällt. Mit ihm , Draxler und Arnold haben wir schon ein feines Mittelfeld, dazu Kuba und Gomez. Offensiv klingt das nicht so schlecht. Zu Calli sage ich lieber nix (7 Mio von Villareal…au Mann…ups, nun habe ich es doch getan)

    Viele fordern hier Brekalo. Vermutlich hat von denen bisher niemand beim Training zugesehen. Brekalo ist körperlich unglaublich schwach. Wenn er keinen Platz hat, verliert er jeden Zweikampf. Dazu ist das Defensivverhalten nicht seine Stärke. Fragt mal seine Mitspieler bei den Trainingsspielen!

    11
  123. Fussball ist Tagesgeschäft. Nur die nächsten Spiele werden das Spiel gegen Dortmund ins rechte Licht rücken. Einmalige grosse Niederlage oder Dauerschwächen? Alle Gegner sind nicht Dortmund. Aber alle können kicken.

    Aber Fussball ist auch ein Betrieb auf lange Sicht. Roy hat es gut gesagt: Rufe nach Brekalo sicherlich verfehlt, offensiv bleibt Draxler sicherlich ein Lichtblick. Aber ein Mannschaftsgefüge muss aufgebaut werden. Und dieses Gefüge kommt nicht von heute auf morgen. Die Frage eher ob man die erste Zeichen einer Morgendämmerung erkennen kann.In der Anfangsformation gegen Dortmund standen mit Bruma, Wollscheid, Gerhardt, Henrique, Kuba und Gomez sechs neue Spieler, im Sinn von Spieler die in der letzten Saison wahrlich nicht Stammspieler waren oder neu sind. Eigentlich ein gewaltiges Experiment. Dazu eingewchselt Seguin und Didavi. Wäre man nicht VfL-er oder schaue man sich eine andere Mannschaft an, dann würde vermutlich Milde walten.

    Wenn man den Platzwart verantwortlich sehen will, ja dann spielen die konkrete Schwächen keine Rolle. Vorher die Rede über Handball und Sicherheitsfussball, jetzt über Defensivschwächen und Chancenverwertung, alles Platzwartprobleme. Und vielleicht ist ein so grundlegendes Problem da, wie man mit Magath im Herbst 2012 erlebte. Für mich deutet einiges darauf aber so was kann auch eine Täuschung sein in einer noch jungen Saison.

    3
  124. Lese gerade in der LVZ:
    „…erlegte die Mannschaft von Trainer Tuchel schwache Wolfsburger, die mit fünf Pünktchen aus vier Spielen mittlerweile im Niemandsland der Liga verschwinden.
    Für Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking brechen ungemütliche Tage an, hatte sein Team doch bereits in der vergangenen Saison nicht überzeugen können….“

    Verstehe überhaupt nicht, was die meinen.
    Letzte Saison war doch die Mannschaft verantwortlich und wir haben jetzt doch eine ganz andere. Da muss man sich doch erst mal einspielen. Und Pech haben wir auch, der Ball will einfach nicht ins Tor.
    Wenn jetzt gegen Bremen der Knoten platzt, ist alles wieder im Lack.

    4
  125. Habe ich was verpasst, wo kommt der Terminus Platzwart plötzlich her?

    Ich habe gerade mit einem Kollegen auf dem Flur diskutiert. Mich würde mal interessieren, was würde passieren, wäre Hecking Trainer in Dortmund und Tuchel Trainer in Wob?
    Wäre Wob plötzlich eine offensiv Maschine oder Dortmund plötzlich eine Handballmannschaft.

    Ich würde super gerne mal das Training von Gardiola, Tuchel oder auch Klopp sehen. Die Teams dieser Trainer rennen brutal, pressen und spielen wie ein Uhrwerk. Da weiß jeder, was er machen muss, kennt die Laufwege die Mitspieler usw.

    Ich bin aufgrund meines Wohnortes und der Nähe meines Büros häufiger beim Training. Ich habe derartige Einheiten noch nie gesehen und zwar bei keinem Trainer.

    3
    • …da wollte nur jemand witzig sein.

      6
    • Ich hab das Training bei Hasenhüttel und Rangnick gesehen – und natürlich das bei Hecking.
      Welten trennen diese Arten zu trainieren.
      Welten.

      4
    • Ok, das hatte ich fast vermutet… :psst:

      0
    • @roy0815: „Mich würde mal interessieren, was würde passieren, wäre Hecking Trainer in Dortmund und Tuchel Trainer in Wob?“
      Die Fragestellung ist leider rein theoretisch. Praktisch würde Hecking wohl nie Trainer in Dortmund und Tuchel nie Trainer in Wolfsburg sein. Warum wohl?

      1
    • Ich würde die Frage mal erweitern, warum riskieren wir nicht mal einen no Name Trainer, der auch Tuchel einmal war?

      1
  126. Nach einer Nacht mit ansatzweisem Schlaf und noch immer ohne Eindrücke der TV-Bilder fällt mein Fazit etwas reservierter aus. Okay, das 1:5 spiegelt das gestrige Kräfteverhältnis nicht wirklich wider. Dafür hatten wir gegen ein Top-Team selbst zu viele Chancen. Und das war schließlich ein großes Manko der Vorsaison: das Kreieren von Chancen. Gegen Hoffenheim und Dortmund konnte man diesbezüglich nicht viel meckern. Eher an der Chancenverwertung. Nun aber das große „Aber“: eine erhöhte Laufbereitschaft, schnelles Umschaltspiel in beide Richtungen und Tempo – das sind einfach Elemente, die im zeitgemäßen Fußball an immer größerer Bedeutung gewonnen haben und weiter gewinnen. Dortmund kauft nun seit Jahren genau nach diesen Kriterien ein. Und andere Vereine machen es längst nach. Bestes Beispiel ist Leipzig. Ich habe das Gefühl, wir würden weiter auf Fußball von Vorgestern setzen und auch weiter daran festhalten. Bestes Beispiel sind doch die ersten beiden Gegentore nach Schnittstellenpässe, gegen die man eben nicht die richtigen Maßnahmen zur Verhinderung ergriffen hat. Unsere Spieler werden in einem taktischen Korsett hin und her geschoben, doch an der grundsätzlichen Spielweise ändert sich wenig. Zumindest lassen die letzten beiden Spiele vermuten, dass man nun konsequenter in den 16er des Gegners spielt und mehr den Abschluss sucht. Das ist gut. Aber auf größeres Tempo ist das Spiel eben noch immer nicht angelegt.

    …wenn man dann auch och bei Stand von 1:2 hinten alle Schleusen öffnet, grenzt es eben auch an Naivität. Oder ist das Problem vielleicht doch, dass wir in solchen Phasen nicht in der Lage sind, eine gewisse Balance herzustellen? Jedenfalls habe ich es selten gesehen, dass die Mitte so offen stand. Wahnsinn. Zu dem Zeitpunkt war wieder alles offen und man war am Drücker. 5 Minuten später steht’s 1:4. Klar, Dortmund kontert ausgezeichnet. Aber man hat sie auch eingeladen. Ich hoffe sehr, dass das noch an der fehlenden Abstimmung bei uns liegt. Mit Bruma, Wollscheid und Gerhardt standen schließlich drei zentrale Spieler auf dem Platz, die neu gekommen sind. Wenn wir uns in 5 Wochen immer noch so einfache Kontertore fangen, läuft bei uns definitiv wieder etwas gehörig falsch…

    11
    • @Schalentier: ich befürchte, dass mangelhaftes bis fehlendes Pressen (die klare „Ursache des 1:0 z.Bsp.“ ) keine Frage der fehlenden Abstimmung ist.
      Mir scheint das eher eine Konzeptfrage zu sein.
      Oder eine Frage der mangelhaften Flexibilität: gegen BVB muss man pressen, gegen Köln kommt es gar nicht dazu, da braucht man andere „Stilmittel“.

      0
    • @ Schalentier: Sehr gute Analyse. Was mir Sorgen bereitet, ist die Tatsache, dass das selbst „Laien“ so sehen (so würde ich meine Freundin bezeichnen), es aber scheinbar nicht bei den Verantwortlichen ankommt.

      Der VfL ist so etwas wie ein Golf der Bundesliga, solide verarbeitet, alles an seinem Platz, aber eben nur Mittelklasse.

      Auf der Autobahn werden wir halt spielend leicht überholt.

      Gerade der Hinweis auf die Kombination von Taktik und Transfers halte ich für einen ganz wichtigen Punkt, Dinge zu hinterfragen.

      3
  127. Um einen anderen Kritikpunkt einzubringen:

    Findet ihr es nicht auch fahrlässig, dass man Didavi relativ kurz nach einer Punktion wieder spielen lässt?
    Hatte mir bei seiner Einwechselung schon Gedanken um sein Knie gemacht.

    Ich schätze, dass er ca. 3-4 Wochen ausfallen wird, vielleicht auch länger, je nachdem, was sie bei der Athroskopie sehen bzw. machen.

    Übrigens bei FB gibt es ein Video auf der Seite von Kuba, wo er zum GÄSTEBEREICH läuft.
    Hat er bzw. seine SocialMedia Agentur selbst geteilt.
    Kann man halten, was man von will, aber meiner Meinung nach ist das nicht gut.

    5
    • Ist doch albern das mit Kuba, der junge war ein absoluter Publikumsliebling beim BVB und die Fans haben ihn aufgefordert, da es keine richtige Verabschiedung gegeben hat, finde ich das von beiden Seiten eine tolle geste. (Ergebnis hin oder her)

      20
    • @Cabmann
      Ich schließe mich Deiner Meinung an.
      Ich fand das ebenfalls eine gute Geste – das sind die Dinge die den Fußball sympathisch machen.

      4
    • Wenn er sich nach so einem Spiel/Ergebnis feiern lassen will, dann ist das seine Sache, aber er muss das meiner Meinung nach nicht noch öffentlich so mitteilen.

      Übrigens hat sich noch keiner zu den „Scheiß Phillip Wollscheid“-Rufen aus dem Oberrang geäußert, die durchaus gut zu hören waren.
      Bei Draxler wäre das wieder eine Katastrophe und es wäre der Aufreger schlechthin gewesen.

      5
    • Es ist mit Sicherheit fahrlässig, geschah aber offenbar auf ausdrücklichen Wunsch seitens Didavi. Da die Kompetenz der medizinischen Abteilung des VfL ja des öfteren von einigen Fans angezweifelt wird, würde es mich dann nicht wundern, dass diese nicht konsequent genug den Einsatz verhindert hat. Aber ich habe ja keine Informationen aus 1. Hand.
      Mit Blaszczykowskis Aktion habe ich keine Probleme, denn bis zum Schlusspfiff war er voll engagiert und ein guter Kapitän. Bei der langen Vergangenheit in Dortmund gestehe ich ihm dieses Treffen gerne zu, zumal wir uns bei verdienten Spielern wie Simon Jentzsch ja auch über die Rückkehr in die Nordkurve gefreut haben. Hätten die Gefühle seine Leistungen beeinträchtigt, würde meine Meinung sicher anders ausfallen, aber so finde ich es, sofern der Trainer auch damit einverstanden ist, ok. :-)

      2
    • Das ist in meinen Augen schon der verdacht einer vorsätzlichen Körperverletzung. Punktieren vor wenigen tagen ist doch nicht allein zu betrachten sondern Augen auf. Didavi Kniegelenke sind sehr demoliert .war es nicht so das er schon kurz vor einer Sportinvalität stand.

      0
  128. Das war gestern so ein „hätte, wäre, wenn“ Spiel gewesen.
    Beim Überfliegen der Posts hier ist mir aufgefallen das viele geschrieben haben das wir taktisch schlecht gespielt und zu hoch verteidigt haben.

    Was wäre denn die Alternative gewesen?

    Wenn wir uns vor dem 16er eingeigelt hätten wäre das Spiel vielleicht 0:2 / 0:3 ausgegangen. Mit unseren „schnellen Leuten“ wäre es dann nicht mehr möglich gewesen einen abgefangenen Ball gefährlich vor den gegnerischen Strafraum zu bringen.

    Wir haben das ja auch variiert – teilweise standen wir hoch, dann haben wir erst hinter der Mittellinie angegriffen.

    Die Frage ist doch wie spielst Du gegen einen Gegner der eigentlich in allen Belangen besser ist als du?

    Sehr positive fand ich die Einstellung unserer Mannschaft! Nach einer Viertelstunde 0:2 hinten must du erst einmal verdauen – hat sie und sie hat sich gute Chancen herausgespielt. Jetzt kommt aber „hätte, wäre, wenn“ Wenn Du vor der Pause noch das 1:2 machst und kurz danach das 2:2 …

    Klar ist aber auch das der BVB immer noch eine Schippe drauflegen konnte – das Tempo halten die natürlich nicht 90 min durch, aber 10 min können die immer anziehen.

    Wo lagen denn unsere Schwächen?

    Uns fehlen einfach die schnellen Leute mit Übersicht in der Defensive – das Problem ist das man an der Grundschnelligkeit unserer Abwehrspieler (wohl) nicht mehr viel wird ändern können.

    Das Toreschießen!

    Eigentlich hätten wir gestern 3 machen müssen („hätte, wäre, wenn“)
    Nur wie kann man das üben das die Dinger rein gehen?
    Ich denke da kann man nicht viel machen es ist so eine Mischung aus Pech und mentaler Blockade. Im Gegensatz zur letzten Saison sehe ich in der Offensive aber im Gegensatz zu vielen anderen hier einen deutlichen Fortschritt. Die Grundvoraussetzung um Tore zu schießen ist halt das man sich Möglichkeiten erspielt und das klappt eigentlich schon mal.

    Wie kann es weiter gehen?
    eigentlich ist es „nicht schlimm“ wenn man pro Saison 2X gegen die Bayern und 2x gegen den BVB verliert!! (rein rechnerisch bleiben dann immer noch 90 Punkte übrig) Wichtig ist das wir halt gegen Bremen, Mainz, den HSV und Konsorten gewinnen – dort werden die Punkte verdient.

    Wichtig ist nur das die Mannschaft jetzt „keinen Knacks“ bekommt und glaubt sie könne nicht mehr gewinnen, egal wie viel Chancen sie sich erspielt.

    7
  129. Zur Frage: Knacks in der Mannschaft?
    Letztes Jahr hatte ich nach dem Lewafestival in München klar den Eindruck: Knacks. Weil: dieses Ergebnis und die Art und Weise wie es erzielt wurde passte so gar nicht zum Selbstverständnis der Mannschaft und der Führung des Vereins.
    Dieses Jahr würde ich eher von einer „Sollbruchstelle“ sprechen, den dieses Dortmundspiel erzeugt haben könnte: die Mannschaft hat gezeigt bekommen: der Trainer ist nicht in der Lage, bei so einem Spiel das Abschlachten zu verhindern. Und vorne fehlte „das Glück“. Ob sich das zu einem Knacks ausweitet wird vor allem davon abhängen, wie die Spiele in Bremen, gegen Mainz und RB ausgehen: wenn aus diesen Spielen 7 oder mehr Punkte kommen, ist alles ok. Wenn es 2 oder weniger werden, ist die Mannschaft nur noch schwer „zu retten“. Bei allem dazwischen, wird es eine lange und zähe Saison….

    3
    • Was hättest Du denn taktisch anders gemacht?
      Das ist jetzt keine rhetorische sondern eine ernst gemeinte Frage.

      Lassen wir das Spiel doch mal Revue passieren.
      Der BVB kommt auf den Platz und spielt gleich volles Tempo.

      Wie soll die Mannschaft reagieren?
      Eine Möglichkeit ist ich spiele „Wagenburg“ und hoffe das ich die 15-20 min ohne Gegentreffer überstehe. (klar ist die können das Tempo nicht 90min gehen)

      Kann man machen – das Problem scheint für mich wenn ich mich erst einmal auf einen Verteidigungskampf am 16er eingelassen habe wird’s schwer den Hebel wieder umzulegen und selbst Aktionen nach vorn zu starten.

      Volles Gegenpressing
      Ist bestimmt ein probates Mittel. Du brauchst dort aber schnelle Leute für. MMn haben wir die nicht (ohne jetzt Daten von 10m und 30m Sprints unserer Leute, geschweige denn denen des BVB zu kennen)

      Eine Mischung aus beiden
      Das haben wir versucht – mal hoch stehen dann den Gegner erst ab der Mittellinie angreifen und versuchen das Tempo raus zunehmen.
      Klingt jetzt blöd, hat aber eigentlich ansatzweise funktioniert. Das Problem war der BVB hatte 2 Chancen und macht beide absolut eiskalt rein.

      MMn war da gestern einfach nicht mehr drin – ein BVB mit diesem Kader schlagen wir mit unserem nur wenn a) der BVB einen schlechten Tag hat (gibt’s ja so was) B) wir uns so gut wie keinen Fehler erlauben und C) natürlich die Chancen die wir haben auch rein gehen.

      5
    • @Stan: Pressen und Passwege Zulaufen erfordert vor allem eins: intensives Training desselben. Da kommt es auf „abgestimmtes“ Laufen an, das geht nicht von alleine.
      Deine erste Alternative (Wagenburg) ist keine wirkliche Alternative für einen CL-Anwärter und bei der individuellen Klasse des BVB eh wirkungslos.
      Deine dritte Alternative funktioniert nicht – und nicht nur „wie wir gestern gesehen haben“ sondern grundsätzlich. Das ist gegen schnelle Angreifer Harakiri und das erste Tor ist ein Musterbeispiel, warum so etwas in die Hose gehen muss.
      Also klare Antwort auf deine Frage:
      auch mit unserem Kader ist es möglich den BVB zu besiegen. Das erfordert aber insgesamt ein breites und variables Spektrum an taktischen Handlungsmöglichkeiten. Und das wiederum erfordert einen Trainer, der das kann und will.

      1
    • Hätte, wenn und aber… wie hätte sich Dortmund wohl aufgestellt, wenn nicht die ersten beiden Torschüsse prompt drinn gewesen wären. Vielleicht hätten die dann auch weniger druckvoll gespielt. Dem 0:1 ging ein „einfacher“ Schnittestellenpass eines Innenverteidigers voraus. Das ist nun keine außergewöhnliche Variante. Wir kriegen unsere Gegentore zu billig. Weil man den Gegner passen lässt, nicht drückt und die Räume nicht schließt. In der Analyse am Mikro der Reporter hört man dann so oft „Wir sind gut gestanden…“ Ja, genau. Man stand.

      1
    • Jeder Punkt bis Weihnachten ist (wäre) kontraproduktiv. :ninja:

      0
    • @Schalentier: dieser „einfache“ Schnittstellenpass des Innenverteidigers kam in Leipzig nie vor. Grund: Pressing und Zulaufen der Passwege. Weigel wusste 90 Minuten in Leipzig nicht, wo er hinspielen sollte und musste sich dauernd schnell entscheiden.
      Eigentlich von der Idee her ganz einfach.
      Leider braucht das intensives Training, und den Willen und die Fähigkeiten des Trainers.

      2
    • …weil Du gerade das erste Tor ansprichst.
      Eigentlich alles richtig gemacht (hör auf zu lachen!)
      Bartra hat den Ball, kann eigentlich bloß allein gehen, da stand meine ich Arnold im Weg oder der Pass in die Schnittstelle zu Guerreiro, dort standen zwei Verteidiger von uns. Das Problem war das unsere Verteidiger die Situation zu spät erfasst haben, zu spät los gelaufen sind und obendrein noch zu langsam sind. aber wie willst Du Reaktionsschnelligkeit trainieren?

      4
    • Reaktionsschnelligkeit kann man trainieren. Dafür gibt es sogar dieses hoch moderne Gerät. In Deutschland 2* eines steht in Hoffenheim.

      Eine Art Käfig mit vielen Öffnungen und Leuchten wo ein Ball kommt und dann woanders hingespielt werden muss. Es gibt auch Übungen ohne sowas. In der Grundschule schon würfelt man und bei ungerade fängt Kind A Kind B bei gerade andersrum. Also unmöglich ist das nicht

      1
    • @Stan: Ich sehe das völlig anders! Beim 0:1 kann man wohl kaum von „alles richtig gemacht“ sprechen.
      – Keiner bedrängt Bartra und beeinflusst somit sein Passspiel
      -KEINER deckt den Passweg bzw. den Raum dort zu. Maxi und die IV stehen da einfach schlecht.

      Pressing ist nicht stumpfes anlaufen von Gegenspielern sondern beinhaltet auch das Zustellen von Passwegen und Räumen.
      Natürlich ist diese Variante wahnsinnig laufintensiv und daher konditionell sehr anspruchsvoll.
      Laut Statistiken (und schon öfters von z.B. Spaßsucher erwähnt) sieht der VFL im Bereich gelaufene KM nicht besonders toll aus.
      Als Vergleich kann man hier das RBL Spiel gegen den BVB nehmen.

      Diese Variante der Abwehrarbeit muss natürlich trainiert und einstudiert werden. Die Frage ist: Warum ist das nicht gemacht bzw. umgesetzt wurden?!

      1
    • @DerMannderKann
      Natürlich war nicht alles richtig, sonst hätte es ja kein Tor gegeben, aber die „Grundidee“ wie man diesen Angriff abwehren wollte war richtig (mit schlechter Ausführung)

      Ich glaube nicht das wir uns an RBL da viel abschauen hätten können – einfach weil wir ganz andere Spieler(typen) haben. Natürlich hat Leipzig das gut gemacht – die Bayern werden das wieder ganz anders machen. Aber als Trainer kannst Du nur so versuchen zu spielen wie es dein Kader zulässt.

      Ich behaupte unter normalen Bedingungen haben wir mit diesem Kader keine Chance den BVB zu schlagen – da muss schon etwas unvorhergesehenes passieren – ist gestern nicht, deshalb haben wir verloren.

      1
    • @stan: sicherlich ist unser Kader deutlich schlechter als der vom BVB. Aber der von RBL auch.
      Um das auszugleichen und halbwegs eine Chance zu haben, musst du extrem viel Laufbereitschaft zeigen, ein Gutes Taktikkonzept an das sich alle halten
      RBL hat beides gehabt und umgesetzt.
      Wir hatten beides nicht…

      1
  130. Nun gut für mich war vor dem Spiel schon klar das wir verlieren. Aber was da hinten los war ist voll zu vergleichen mit der letzten Rückrunde. Rici wie immer viel zu weit weg von den Gegenspieler und viel zu langsam. Seine Frei – und Eckstöße sind schon untererdig. Keine Gefahr mehr von ihm vorhanden wenn es mal nach vorne geht. Rici Ausfall. Andere Seite ist doch nicht anders. RV erst Kuba und dann immer wieder Viari .Beide keine gelernten Verteidiger und für Außen zu langsam. Was da vorne im Sturm abgeht ist schon fasst nicht mehr zu ertragen. Und was für mich unerklärlich ist die so langsame Spielweise des VfL. Im Vergleich zu allen anderen Mannschaften die gestern gespielt haben waren wir die langsamsten. Prima, an wen liegt das? Kommt mir nicht und sagt das liegt an den Spielern. Das liegt an dem System und wer gibt das vor? Wenn ich sehe wie an Tempo in anderen Mannschaften gespielt wird dann gute Nacht für uns in dieser Saison. So wie wir spielen landen wir zwischen Platz 8 und 14. Wann endlich hört man mal auf so großkotzig von EL oder CL zu reden. Reden sollte man darüber wie schafft es die Mannschaft Pressing super zu spielen und schnell nach vorne. Ich rufe nicht Hecking raus aber wann und wenn nicht jetzt muss sich endlich was ändern. Ich befürchte die nächsten 3 Spiele geht der Schuss nach hinten los. Wir sind es die dann Bremen Aufwind geben. Ja und die Chancenverwertung ist ja bei uns super. Zeige damit nicht nur auf Gommes. Sondern da können sich alle einreihen von Draxler angefangen bis Arnold.

    4
  131. …gerade auf spiegel-online
    Warum Dortmunds 5:1-Sieg glücklich war

    (ein bisschen reißerisch der Titel, aber ganz gute Analyse)

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/bundesliga-analyse-wie-dortmund-wolfsburg-wegfegte-fotostrecke-141186.html

    9
  132. Das Spiel anhand der Torhancen doch noch als Lichtblick zu verkaufen, verbietet sich. Dazu gab es zu viele Schwachpunkte:

    1. Taktik: Die Mannschaft war vom „Platzwart“ schlicht und einfach schlecht eingestellt. Punkt. Über Alternativen brauchen wir hier nicht sprechen, denn keiner ist hier Trainer. Das Ergebnis zählt sowie das Zustandekommen dessen. Wenn der Motor nicht anspringt, ist auch nicht der Käufer schuld.
    Der „Platzwart“ hat hier stark versagt. Pressing ist da nur ein Wort, genauso aber auch Spielverständnis UND er hat nicht umgestellt. Daraus folgt Punkt 2.

    2. Aufstellung: Ich weiß, Vierinha und Bruno Henrique genießen bei manchen Heldenstatus. Die müssen irgendetwas mal gemacht haben, was ich verpasst habe. Henrique ist schlicht und einfach nicht bundesligatauglich. Wer an einem 18jährigen Pulisic ständig abprallt, der hat in der Liga nichts verloren.
    Und für Vierinha war es das erste Spiel zwar, aber warum dieses Risiko mit einem Spieler, der schon vorher Formprobleme hatte.

    Weitere Frage: Warum stellt der Trainer das system nicht um? Wofür wurde die Dreierkette usw. in der Vorbereitung trainiert?

    3. Laufbereitschaft: Wurde schon aufgeziegt. Frage: Warum läuft die Mannschaft so wenig?

    4. Spielanlage: Die Spielanlage eim VfL ist eindimensional. Oder eintönig. Oder ein fach nur einfallslos. Zehn Mal hinten rum, dann auf den Flügel und hoffen, dass dieser durch kommt. Wenn nicht, abbremsen und zurück.

    Das Schlimme am Spiel gegen den BVB ist nicht das Ergebnis, sondern deren Tore. Solche Tore haben wir seit gefühlt drei Jahren nicht geschossen. Und wenn die gewollt hätten, wären noch mehr gefallen. Wann gab es mal solche Pässe in die Schnittstellen? Schnelle Kombinationen?

    Ich habe fertig mit diesem „Platzwart“. Der Fußball ist shrecklich, da helfen mir auch keine Zufallschancen. In dieser Saison geht es um so viel, und er werkelt hier so weiter. Pfui!

    10
    • Oder kurz gesagt:

      Bei Dortmund stand eine eingespielte Truppe mit vier Neuzugängen auf dem Platz.

      Beim VfL hatten sich scheinbar 18 junge Männer zum Fußball bolzen verabredet.

      Ich kann das Argument der Zeit usw. nicht mehr hören. Hecking ist hier seit 3,5 Jahren, die Spielweise war aber nur unter KdB erträglich. Ich könnte :kotz:

      Und wenn die Frage kommt,wer es machen soll: Interessiert mich nicht mehr. Von mir aus ein anderer Platzwart. Schlimmer geht es kaum noch, die Trainer dafür wie Veh würde man nicht holen. Von mir aus soll ein Gisdol hier 12 Monate werkeln. Oder jemand aus der Regionalliga (außer Ismael). Oder Villas Boas.

      Aber ich möchte mal wider Fußball sehen. Und ich glaube, dass gewisse Spieler mal wieder Fußball spielen wollen. Ich kann Draxler nämlich sehr gut verstehen… Man sehe sich nur Caligiuri an.

      10
    • „3. Laufbereitschaft: Wurde schon aufgeziegt. Frage: Warum läuft die Mannschaft so wenig?“
      Vielleicht dann lieber auf den Konditionstrainer schimpfen als auf den Platzwart :dino:
      Wobei ich allerdings nicht so recht daran glaube, denn die Laufbereitschaft ist ja nicht nur am Ende der zweiten Halbzeit schlecht.
      Ich verfolge da die Personalien im uebrigen nicht so. Kam der Konditionstrainer mit Hecking?

      1
    • Naja für Vieirinha war es das zweite Spiel.
      Gegen Hoffenheim hat er auch schon begonnen.

      Die rechte Seite ist mit Vieirinha und Kuba brandgefährlich, aber leider eher für uns selber.

      Die linke Seite, naja ich frage mich immer, wie wohl RiRo´s Höchstgeschwindigkeit ist und wann er sie erreicht.
      Gegen Mannschaften wie Dortmund ist er da einfach überfordert mit dem Tempo.

      1
    • Ist ein vertrauter von Hecking. Ja. Die Mannschaft ist soweit aber fit. Alles andere lässt sich nicht beurteilen.

      Ich glaube eher, dass jedem Einzelnen nicht klar ist, welche Räume er anzulaufen hat. Dazu kommt der Wille, gewisse Wege nicht zu gehen. Für die Einstellung sowie Motivation usw. ist allerdings auch der „Platzwart“ verantwortlich.

      In der Mannschaft sind einfach gewisse Dinge unklar. Henrique läuft vorne wie eine BSE-Kuh die Abwehr an, keiner macht aber mit. Hmm, finde den Fehler.
      Draxler spielt einen No-Look Pass in die Mitte, Gerhardt belibt aber vorher stehen.
      Bartra spielt einen Pass aus dem Mittelkreis, unbedrängt in eine Schnittstelle, und das DM schaut zu.
      Draxler rennt mit dem Ball nach vorne, keiner läuft mit.

      Das sind elementale Dinge, die so eindeutig auch im Training vorkommen und nicht abgestellt werden. Diese ewigen trainingsspielchen auf verkleinertem Feld oder gar Halbfeld sind mal ganz nett, aber für das Spiel nicht allein zielführend.

      4
  133. Spielverlagerung bringt häufig interessante und objektive Analysen.

    http://spielverlagerung.de/2016/09/21/wolfsburg-dortmund-1-5/

    Über Dortmund: ‚bei diesem Auftritt kamen einige glückliche Faktoren gegen einen eigentlich ebenbürtigen Gegner hinzu, mit denen man auf Dauer nicht rechnen sollte.‘

    11
    • Ob die Analysen objektiv sind weiß ich nicht. Es war mal einer dieser Kerle bei Sky und das was da bei rum kam war nicht wirklich zielführend…

      0
    • Meine Meinung zur spielverlagerung sind bekannt. Da sitzen Leute, die gerne Trainer wären, es aber nicht geschafft haben. Womöglich auch wegen ihrem Gequatsche. Sie geben den Kindern einfach nur neue Namen und manch Fan springt darauf an.

      Ansonsten bleibt es dabei: Wenn der BVB wollte, hatte der VfL keine Chance. Vor dem 20 gab es Henriques Schuss, nach dem 2:1 kam nichts mehr.

      0
    • Hm, leider nicht das erste Mal, dass er am Meniskus verletzt ist. Schon in Nuernberg war er 80 Tage wegen einer Meniskusverletzung im linken Knie ausgefallen (Ausfallzeit gem. Transfermarkt.de).

      0
    • Weiss jemand, ob Didavis Knieprobleme in der Saison 2014/15 auch sein linkes Knie betrafen?

      0
  134. Herrlich – Wo kommt denn diese Platzwart-Metapher her? :yeah:

    Wenigstens etwas zu lachen in diesen schwierigen Zeiten :D

    1
  135. Wo gab es Rufe gegen Wollscheid? Nichts gehört.

    Zum Spiel:

    Positiv: Wir haben Chancen ohoh
    Negativ: wir hauen sie nicht rein.

    0
    • Bei Sky war auch nichts zu vernehmen. Aber als der Kommentator Wollscheid in den Himmel lobte konnte ich mir das Lachen auch nicht verkneifen :D

      PS: Ich dachte immer Torsten Kunde ist ein Braunschweiger?

      0
    • Er ist BTSV Fan.

      1
    • Im Oberrang waren von meiner Position keine Rufe gegen Wollscheid zu hören. Wenn es welche gab dann wohl nur vereinzelt.

      0
    • Für sky wird es zu leise gewesen sein, aber aus dem Oberrang kamen die Rufe während des Nineteenfortyfive.
      Später vereinzelt nochmal lautstarke Kritik/Beleidigungen.

      Stehe in Block 5 und da war es gut zu hören.
      Allerdings auch recht „nah“ am Oberrang und da war es recht deutlich zu hören.

      0
  136. Die Stimmung nach dem 1:2 war geil. ich dachte nur so: geht doch!. :vfl:

    3
    • Das stimmt! Da war mal Potential erkennbar. Leider ging es dann stimmungsmäßig bergab, was natürlich auch am Spielstand lag. Als die ersten ab der 75. nach Hause gingen war dann leider nichts mehr möglich.

      Aber die Singingarea hat zumindest im oberen Teil ihren Namen auch dieses Mal nicht verdient!

      0
  137. Einigen hier im Blog würde es vielleicht mal ganz gut tun, vergangene Spiele mit einem gewissen Abstand zu analysieren. Mir wird nämlich vieles viel zu schlecht gemacht. Klar, das Ergebnis ist keineswegs zufriedenstellend, die Abwehr war gestern in einigen Situationen viel zu lethargisch und langsam. So gewinnt man gegen Dortmund keinen Blumentopf. Allerdings überzeugte Dortmund auch durch eine gnadenlos gute Chancenverwertung.

    Trotzdem war gestern nicht alles schlecht. Im Grunde handelt es sich um dasselbe Problem wie gegen Hoffenheim. Man belohnt sich nicht, trotz einiger guter Ansätze. Gegen Hoffenheim würde ich sogar von einer überzeugenden Leistung sprechen. Auch gestern wäre man unter normalen Umständen nicht chancenlos gewesen. Leider war der Spielverlauf gestern keineswegs „normal“. Ich spreche von den frühen Gegentoren, dem unmittelbaren 3:1 in unserer stärksten Phase, einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen (inkl. Abseitstor) und einer noch fragwürdigen Chancenverwertung (alleine Henrique, Draxler und Gomez hätten ihre Tore machen MÜSSEN, um mindestens einen Punkt mitzunehmen). Nach dem 1:3 war die Luft spürbar raus, diese Phase nun dem Trainer aufs Brot zu schmieren finde ich absolut lächerlich. Gestern lief vieles gegen uns, in diesem Punkt stimmen bezeichnenderweise auch viele Dortmunder überein.

    Diese ausufernde Kritik gegen den Trainer stößt mir momentan aus mehreren Gründen sauer auf (und das, obwohl ich in der vergangenen Saison ebenfalls gerne mal in die gleiche Kerbe geschlagen habe!). Zum einen würde man hier mit nahezu 100%iger-Sicherheit ganz andere Kommentare lesen, wenn man die Spiele gegen Hoffenheim und Köln gewonnen hätte. Zum großen Leidwesen einiger kann für das reihenweise Versagen von Draxler, Gomez & Co vor dem Tor aber nicht den Trainer schuldig sprechen. Hinzu kommt, dass alleine gestern gegen Dortmund zeitweise 6 (!!!) neue Feldspieler auf dem Platz standen, darunter eine komplett neue Innenverteidigung (namentlich Bruma, Wollschein, Gerhardt, Kuba, Didavi und Gomez). Nicht jeder Verein hat den Luxus, seine Neuzugänge so fehlerfrei zu integrieren wie Dortmund (die, das muss man dann aber fairerweise auch mal konstatieren, auch deutlich mehr ausgegeben haben). Und nochmal, trotz alledem habe ich auch gestern keinen „typischen Hecking-Fußball“ gesehen. Gerade nach den ersten dreißig Minuten war das eine durchaus gefälliges Spiel, das leider aber schon vorher verloren wurde. Dass man danach in die gefährlichen Konter von Dortmund rennt, war abzusehen.

    Ich bleibe dabei, man muss der Mannschaft nach wie vor noch Zeit zugestehen, sich zu finden. Genauso muss Gomez wieder sein Selbstvertrauen vor dem Tor finden. All diejenigen Schwarzmaler, die jetzt schon wieder die Sau durchs Dorf treiben, kann ich nicht für voll nehmen, solange zwischen den ganzen Unmutsbekundungen keine vernünftigen Analysen zu finden sind, sondern nur wenig zielführende Argumente, wie die Beobachtungen des Pressingsverhaltens einzelner Spiele oder der Laufleistung der Mannschaft als Rückschluss auf die momentane tabellarische Lage. Einen neuen Trainer zu fordern ist immer einfach, aber einen Ersatz mit nachvollziehbarer Begründung habe ich bis heute nicht gesehen.

    Ich möchte mit diesem Beitrag keineswegs behaupten, dass momentan bei unserem Verein alles rosig ist. Trotzdem: Die Saison ist noch jung. Die Stimmung ist gut. Die Neuzugänge haben zumindest mich bisher durchaus überzeugt (im Speziellen Bruma, Didavi, Kuba und Gerhardt). Gomez hätte in Normalform jetzt schon 3-4 Tore auf dem Konto und der VfL einige Punkte mehr. Insofern sollte man einfach mal die nächsten Spiele, namentlich Mainz, Bremen, Darmstadt und Leipzig abwarten. Der Anspruch muss dort sein, mindestens zwei, eher drei Spiele zu gewinnen. Holt man auch dort nur 5-6 Punkte, dann darf man sich sicherlich beschweren, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist diese zum Teil herbe Kritik für mich nicht ganz verständlich und das sage ich als Jemand, der Hecking und seine Entscheidungen sonst auch sehr kritisch beäugt.

    24
    • @Gildrum: ich – als einer der Kritiker – habe zu keinem Zeitpunkt das reihenweise Versagen von Draxler, Gomez & Co vor dem Tor dem Trainer angelastet und das auch keineswegs „zu meinem Leidwesen“. Im Gegenteil: das was nach vorne ging wurde nicht nur von mir sondern von den Meisten hier ausdrücklich gelobt.
      Zitat von dir: „solange zwischen den ganzen Unmutsbekundungen keine vernünftigen Analysen zu finden sind, sondern nur wenig zielführende Argumente, wie die Beobachtungen des Pressingsverhaltens einzelner Spiele oder der Laufleistung der Mannschaft als Rückschluss auf die momentane tabellarische Lage.“
      Entschuldige bitte, aber die Beobachtung, dass die Mannschaft taktisch falsch eingestellt war, weil „hoch stehen“ oder „in der Viererkette abwarten“ gegen Mannschaften wie Dortmund in der Regel zu Gegentoren führt: ist das keine vernünftige Analyse?
      Was für eine Doktorarbeit hättest du denn gern?
      Kein Problem, wenn du diese Analyse nicht teilst, aber diese zu diffamieren als „wenig zielführende Argumente“, ist einfach ein bißchen dünn.
      Du hast vollkommen Recht: wenn wir nach 4 Spielen 8 Punkte hätten würde niemand was sagen – abgesehen von den Taktikprofis wie Spaßsucher und Co. Aber bei der Kontinuität der schlechten Ergebnisse muss man auch mal gucken können woran das liegen kann. Und gegen den BVB war es eben NICHT die schlechte Chancenverwertung, sondern die 5 Dinger, die wir bekommen haben.

      2
    • Und bei allem Respekt… Dieses gebt der Mannschaft Zeit, weil viele Neuzugänge, geht mir auf den Keks.

      Warum kann es dann Leipzig mit mehr Neuverpflichtungen UND neuem Trainer?

      Man sieht es gerade wieder LIVE…

      Fakt ist… wir haben 5… Ich wiederhole 5:1 verloren, gegen nicht zu starke Dortmunder.

      Ja die Chancenverwertung war schlecht… Aber was ist mit den 5 Gegentoren? Was ist mit dem katastrophalen Pressing, welches im letzten Jahr schon schlecht war? Dieses hätte man gerade gegen Dortmund und der gewählten Taktik spielen müssen!

      Was mit der fehlenden Laufleistung? Wir hatten gestern von ALLEN Mannschaften die geringsten Laufleistung.

      3
    • “ solange zwischen den ganzen Unmutsbekundungen keine vernünftigen Analysen zu finden sind, sondern nur wenig zielführende Argumente (…)“

      Wie sieht denn eine zielführende Analyse aus? Eine, die deiner Meinung entspricht?

      Natürlich könnte man jeden von mir oben gennanten Aspekt erörtern. Aber es das nicht bereits zig Mal von vielen verschiedenen Usern geschehen?

      Abgesehen davon beruht alles nur auf Beobachtungen. Die sind allerdings seit seinem Antritt kongruent. Die Phasen, in denen man ansehnlichen Fußball in der Arena sehen durfte, sind äußert temporär.

      Und entschuldige, aber allein der Aspekt der Laufbereitschaft ist dermaßen gravierend, dass sie alarmierend ist. Ich kann allerdings auch über Psychologie usw. philosophieren. Aber dein Argument wäre dann einfach nur, dass ich keine Hintergrundinformationen habe. Da liegst du richtig, aber allein schon die öffentlichen Aussagen sind psychologisch unglücklich gewählt.

      2
    • Mein Beitrag war auch nicht speziell auf dich bezogen. Verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wieso du meinen Post jetzt speziell auf deine Sichtweise beziehst? Ich finde deinen Ansatz hinsichtlich der hochstehenden Abwehr durchaus plausibel. Viel mehr ging es mir um die allgemeine negative, für mich nicht ganz nachvollziehbare Stimmung im Blog, in die sich deine Meinung vielleicht einreiht, keineswegs aber (alleiniges) Ziel meiner Kritik darstellt.

      Keine Frage, gegen Dortmund derartig hoch zu stehen ist sicherlich ein hohes Risiko und ging nach hinten los. Eine Tatsache, die man Hecking durchaus unterstellen darf. Aber, habe ich mit irgendeinem Wort behauptet, dass das gestern aus taktischer Hinsicht eine fehlerfreie Leistung war? Ich denke und hoffe nicht. Ich denke, du hast schon eine ganz gute Vorstellung, welche Beiträge sich in die Richtung sachliche Kritik einordnen lassen und welche Beiträge eher in die Kategorie „plump“ fallen und eben „wenig zielführend“ sind.

      Kritik ist wichtig und gut, mit Sicherheit auch berechtigt. Nur wünschte ich mir, dass einige User auch einmal die positiven Erkenntnisse honorieren. So doof das bei einem 1:5 vielleicht auch klingt, ich bleibe dabei, wir haben gestern ein ordentliches Spiel gemacht. Die letztlichen Knackpunkte waren die frühe Führung und das schnelle 1:3. Das die Mannschaft, nachdem sie wieder Hoffnung gewittert hatte, nach dem postwendenen 1:3 das Fußballspielen mehr oder weniger eingestellt hat, sieht man als Fan zwar nicht gerne, ist aber irgendwo vielleicht auch verständlich und dementsprechend sollte die Höhe des Ergebnisses nicht als Gradmesser dienen. Oder will hier jemand ernsthaft argumentieren, dass dieses Ergebnis den Spielverlauf widerspiegelt? Mario Gomez sagte gestern nach dem Spiel, dass man bei ordentlicher Chancenverwertung und einem wenig „glücklicheren“ Spielverlauf auch ein Unentschieden hätte drin sein können und der Meinung bin ich, trotz des 1:5, auch (alleine rund um die Halbzeit hatten wir mehrere hochkarätige Chancen, um mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen). Insofern sollte man einfach mal die nächsten Spiele abwarten und der Mannschaft, wie oben bereits geschrieben, ein wenig Zeit geben. Dann wird man sehen, wo wir wirklich stehen. Und *nur das* war das Ziel meines Beitrages.

      Deinen Satz bezüglich „Taktikprofis“ wie Spaßsucher ordne ich mal in die Kategorie Ironie, denn da gibt es einige User, die meiner Meinung nach deutlicher fundiertere, nachvollziehbarere und weniger provokante Beiträge verfassen, um einen solchen Titel zu tragen. ;)

      7
  138. Genau 2,01 Sekunden zwischen Ballgewinn und Abschluss. Aus welchem Spiel stammt dieser Kommentar?

    0
    • Aus Wolfsburg gewiß nicht.

      Leipzig spielt mitreißenden Fußball. Eine dementsprechende Stimmung ist auch im Stadion. Der Zuschauer will einfach kein Ballgechiebe sehen. Er will Action und bezahlt für eine Show. Fußball ist der Inbegriff des modernen Gladiatorenkampfes.

      Im alten Rom haben die Leute auch gepfiffen, wenn die Gladiatoren sich nur ausgewichen sind. Brot und Spiele, das gilt in Wolfsburg sogar noch mehr als für andere Standorte.

      0
  139. Leipzig führt schon wieder. Sie haben bei einem Sieg 10 Punkte aus vier Spielen geholt, darunter Dortmund und Gladbach zwei Mannschaften aus den Top 4 der letzten Saison.

    Da die Zeit als Argument immer auftaucht:

    Leipzig spielt auch mit Neuzugängen.
    Leipzig hat einen neuen Trainer.
    Leipzig ist Liganeuling.

    Und wenn ich schon dabei bin:

    Dortmund wurden vermeintlich schwere Zeiten hier vorhergesagt. Wie lächerlich diese Prognose doch ist. Dortmund ist eine komplette Achse weggebrochen und trotzdem erzeilen sie Mitte September in eienr Woche 17 Tore. Das hat der VfL bisher in der Bundesligageschichte nur in der Frühphase der Vorbereitung geschafft.

    Hier prallen Trainingspraktiken und Spielphilosophien aufeinander. Aber ich vergaß: Die Stimmung beim Training ist ja soooo gut.

    4
    • Dann musst du Leipzig Fan werden wenn du so hin und weg bist von denen

      12
    • Bayernswolf, man darf also keine Kritik äußern sonst muss man sich eine andere Mannschaft aussuchen bzw. Fan davon werden?

      Ich verstehe diesen Ansatz ehrlich gesagt nicht und kann diesem auch nicht folgen.

      5
    • Fakt ist: Ausreden wie: Die Mannschaft muss sich erst einspielen, automatismen müssen sich noch entwickeln ziehen einfach nicht mehr. Andere Mannschaften hatten mehr Transfers und sind besser drauf als wir. Bei manchen Spielsituationen konnte man nicht erkennen, dass wir im Oberhaus spielen. Nicht nur die Chancenverwertung von Gomez war erschreckend. Wo teilweise Pässe und Schüsse gelandet sind, noch viel schlimmer.

      Fortschritt zur letzten Saison: Nicht zu erkennen.

      0
    • Wo hat sich Bayernswolf in seinem Post denn auf Kritik bezogen?

      2
    • Es kommt einem ja nicht mal so vor aktuell, dass gewisse Automatismen einfach nur nicht greifen, Pässe in einen Raum wo ein Spieler noch nicht hin gelaufen ist aber es versucht hat oder etwas dergleichen.

      Der Ball kommt immer in in den Fuß… Automatismen haben wir allerdings im Abwehrverhalten… Der Ball zirkuliert dort teilweise wunderbar und das meine ich jetzt nicht ketzerisch… Dort hat man das Gefühl man wüsste generell wo der Mannschaftskollege steht und dort spielt man sich „okay“ aber nicht weltklasse oder gar gut heraus.

      Allerdings reichte es zumindest gestern aus ein „agressiveres“ Anlaufen um Unsicherheit in die Abwehrreihe bei uns zu bringen…

      Generell würde ich also sagen eine defensive Grundideee und Automatismen gibt es dort, doch in der Offensive Fehlanzeige!

      Wenn ein kritischer Beitrag eine Antwort enthält und man dann doch lieber „Leipzig“ Fan werden sollte. Bezieht man sich dann also bei einer Antwort auf einen solchen Post mit einer solchen Antwort nicht auf die Kritik?

      0
    • @Bayernswolf: Wie oft warst du bei einem VfL Spiel?

      Ich gehe seit 1992 regelmäßig zum VfL. D.h., ich verpasse ca. zwei Spiele im Schnitt pro Saison aufgrund von Urlaub.

      Dein Gebrabbel ist ein Totschlagargument. Mit tut es in der Seele weh, dass dieser Verein so wenig aus seinem Potenzial macht. Für dich in Bayern mag das ok sein. Oder ist die Entfernung nicht auch ein Totschlagargument?

      0
    • Sorry mahatma. Ich stelle fest, dass du offenbar nur die Zusammenfassung schaust. Würdest du mal länger auf dem Leipzigspiel drauf bleiben, dann würdest du feststellen, dass das ein richtiger Gruselkick ist.

      Ein Fehlpass jagt den nächsten – auf beiden Seiten. Ein ganz schlimmes Spiel aus meiner Sicht. Würden wir so spielen, würdet ihr sagen: Glückliche Siege bei unansehnlichem Fußball. Der Trainer muss weg, damit wir so schönen Offensivfußball sehen wie bei x oder y.

      Auch Gladbach spielt mies, auch Leverkusen spielt mies. Alles Teams, die so sehr in den Himmel gelobt wurden. Schalke nicht zu vergessen.

      Unsere Ansätze sind gut. Wir werden in die Spur finden und in den nächsten Spielen Siege einfahren. Dazu braucht es nicht viel, außer endlich die 1000 prozentigen Chancen reinzumachen.

      8
    • @jonny.pl

      Das kommt darauf an, was man noch (gerne?) in den Post hinein interpretieren möchte. Bayernswolf schreibt lediglich „wenn Du so hin und weg von denen bist“..

      Und da Bayernswolf durchaus auch gerne mal kein Blatt vor dem Mund nimmt, ging es ihm wohl eher um die penetrante RB-Dauer-Schwärmerei im Wolfs-Blog, die ihn zu dieser Äußerung veranlasst hat.

      9
    • @Allofs: Ich habe in der Halbzeit ausgemacht. Habe hier Arbeit liegen und versuche mich etwas davor zu drücken.

      Aber das würde wahrsheinlich nicht in dein Weltbild passen. Sind Lehrer doch faule Säcke und arbeiten nur halbtags. Also ist mir langweilig. ;)

      0
    • Nein, nein. Habe auch Lehrer in der Familie und weiß wie anstrengend das ist. Da bin ich bei dir…

      0
    • :topp:

      Ich denke eben auch, dass die Ansicht von Offensivfußball sich eklatant zwischen Hecking / Allofs und einem Teil der Fans unterscheidet.

      Darauf führe ich die auch oft eher „mäßige“ Stimmung zurück. Um ein Publikum mitzureißen und zu begeistern bedarf es Aktionen. Das war gestern wieder schön zu beobachten. Mit dem Schiri und einem besserem Spiel kam Stimmung auf – und sie verflachte erst wieder nach dem 1:3.

      Ich glaube ein Großteil der kritik würde etwas abflachen, wenn der VfL schneller und vor allem aggressiver spielen würde.

      0
    • Elsterweg hat es absolut richtig formuliert.

      0
    • Mahatma, Du hast hiermit schon meinen Respekt, dass du so krass dabei bist, und nein so oft war ich noch nicht in Wolfsburg (altersbedingt). Bin deswegen aber nicht weniger Fan von Wolfsburg.

      Bei deiner VFL-Treue erwarte ich andere Posts von dir !

      0
  140. Spannend auch das Bremer Spiel. Ist die Trümmertruppe dort überhaupt aus Bremen? Da überrent gerade eine in grün spielende Mannschaft eine rote Elf. Ich freu mich schon, wenn Wolfsburg dort am Wochenende spielen darf. Kann dann anders aussehen, aber ich sehe schon die Laufleistung schwarz auf weiß. Und natürlich die Sätze bei der PK or dem Spiel: „Bremen hat eine menge Qualität, das haben sie in der Woche unter Beweis gestellt. Wir müssen auf alles vorbereitet sein und dürfen Bremen keine Räume geben.“

    0
    • Überrennen ist das aber auch nicht gerade, was die Bremer da machen.

      1:2 für Mainz

      3
    • Bremen hat in der ersten Hälfte extrem Gas gegeben. Sie wurden scheinbar von ihren Kräften verlassen und bestraft.

      0
  141. Im Schalke Forum wird von dem einem oder anderen fan gefordert, dasss naldo nicht mehr für s04 spielen sollte. . .

    3
  142. Lasst uns doch mal über Schalke sprechen. Sehr viele VfL-Fans wollten im Sommer gerne Heidel statt Allofs und Weinzirl statt Hecking und Embolo sollte auch kommen. Jetzt steht Schalke vor dem Supergau.

    Wie erklärt ihr das?

    Edit: Genau – Naldo! Da gab es ja auch viele Vorwürfe an Allofs, dass er bei Naldo nicht einfach ein paar Millionen drauf gelegt hat, um ihn zu halten. In diesem Punkt hat Allofs wohl etwas richtig gemacht. Habe auch gerade im Schalke Forum gelesen…

    6
    • …s04 hat viele junge und neue spieler hinzubekommen, dann auch noch die Hierarchie. Ich glaube fast, dass wir zur rückrunde eine andere, verbesserte Mannschaft dort erleben werden. Auch glaube ich, dass wenn man dort den Mut hat dieses Tal zu durchwandern, S04 die chance hat eine der top4 in D zu werden

      0
    • Zumal ich mich erinnere, dass einige die Schalker Philosophie und deren Vorhaben zur Konstanz so herbeigesehnt haben.

      Ich bin gespannt, ob das vielleicht doch nur Worthülsen sind.

      Naldo tut mir menschlich etwas leid. Er macht keine gute Figur, wird aber auch etwas im Stich gelassen.

      0
  143. ich lese hier den Block schon einige Wochen.
    Die meisten Beiträge spiegeln meine gefühlsweit als Fan vom VFL wieder.
    Wenn ich heute ehrlich bin, bin ich natürlich enttäuscht. Hab aber auch nichts anderes erwartet.
    Da ich im Spiel gegen die TSG keine Vorschritte gesehen habe.
    Es sollte auch nicht von Europa league oder gar von champions league geredet werden. Als erstes brauchen wir um die 40 Punkte und dann sehen wir weiter.
    Nach meiner Meinung brauchen wir frischen Wind auf der Trainerbank. Vielen Dank an DH…aber er erreicht schon seit letzter Saison die Mannschaft nicht mehr .Oder Der VFL wird weiter im Niemandsland herumdümpeln.
    Kuba geht zu den Gästen und feiert finde ich sehr sehr fragwürdig nach dem 1:5

    Edit/admin: geschrieben heute um Mitternacht, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen!

    2
  144. Entschuldigung, dass ich kurz ausschweifen muss, um meine Person vorzustellen. Ich bin aufgrund des Arbeitgebers (oh Wunder) seit nunmehr sechs Jahren in Wolfsburg und als emotionaler und fußballbegeisteter Fußballfan in der Autotadt angekommen. Mit diesem Hintergrund – und als noch treuer Fan meiner heimischen Fußballmannschaft (in Franken) habe ich trotzdem von Beginn an den VFL in jeglicher Form (Jugend, U-23, Damen, 1. Mannschaft)unterstützt. Ich bin somit kein geborener, herzenstreuer VFL-Fan, allerdings versuche ich immer (wenn es der Zweck unter der Woche erlaubt) den (fast) heimischen VFL zu unterstützen.

    Aber jetzt zum THEMA:
    Leider bringt das heutige Mannschaftsverhalten auch genug Themen zur Diskussion, ich möchte aber auf ein hausgemachtes Thema zu sprechen kommen.

    Mit großem Erschrecken durfte ich heute feststellen, wie sich einige BVB-Fans in unserer Nordkurve (Block 1) über ein eminent wichtiges Tor wie das 1:3 offen FREUEN und JUBELN durften!?! Was ist denn hier los??? Man muss ja nicht gleich den Stress suchen, allerdings sollte man schon denken, dass eingefleischte VFL-Fans (die ja in der Nordkurve vorhanden sein sollten) ihr MAUL aufmachen und den BVB-Anhang in gewisser Weise in die Schranken stellen sollte! Ich habe den Disput zu diesem Pöbel gesucht, es kam jedoch kein Entgegenkommen von anderen VFL-Fans. Pöbel insofern, dass ich mich – auch zum Respekt zu jeder anderen Fankurve – nicht in die Fankurve des heimischen Fans stellen würde.

    Steht zum VFL, wenn ihr in der Kurve steht!
    Ich schreibe diesen Sachveralt auch nur mit dem Hintergrund, vielleicht doch ein paar Fans in der Nordkurve aufzuwecken, um die HEIMISCHE NORDKURVE auch als diese zukünftig im Inneren wirken zu lassen… Ich möchte die generelle Stimmung auch nicht schlecht reden, aber das Selbstbewusstsein sollte auch in den Nebenblöcken ein wenig vorhanden sein. Es kann doch nicht sein, dass Jubelstürme im Heimblock vom Gegnerfan respektiert werden? Oder ist man hier mit dieser Einstellung zu radikal?

    Trotzdem ist die Saison ja noch jung und bislang wenig verloren.

    Edit/admin: geschrieben heute um Mitternacht, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen.

    5
    • Ich habe vor Beginn des Spieles einen Dortmund Fan beim Ordner gemeldet und der wurde dann auch rausgezogen.
      Auch während des Spieles wurden noch welche rausgeholt.

      4
    • Du kannst sicher sein dass, hätte ich die betreffenden Personen gesehen, sie zumindest zur Rede gestellt hätte. Leider habe ich das nicht und der Ordnungsdienst unternimmt gegen Fans der gegnerischen Mannschaft im Heimbereich leider zu selten was.

      0
    • Gegen die großen Vereine werden DK verkauft um den Preis zu refinanzieren. Damit der Kaffeeklatsch auch ein schönes Null-Summen Spiel wird. :keks:

      0
  145. Läuft bei den „großen“ Vereinen irgendwie nicht ganz rund.

    3
  146. Immer bescheid sagen. Woanders außer vieleicht in Hoffe, würden wir im Heimbereich eine auf die Fresse kriegen. Gott sei Dank kriegt man im Block 8 nur die Karten via Ballwanz.

    0
    • Vereinzelt kann man aber auch im Ticketshop Karten in Block 6/8 erwerben wenn die vorher freigegeben worden. Gott sei Dank waren keine BVB Fans in den Blöcken. Ich hoffe dass das weiterhin so bleibt!

      0
    • Echt? Ich habe noch nie „auf die Fresse“ bekommen. Und das war nicht in Hoffenheim. Ich weiß auch von Fans, die sich in Trikot in Dortmund oder Schalke auf die Tribüne setzen.

      0
    • Im neutralen bereich ist es kein Ding. Aber im heimbereich in Frankfurt oder Hannover/BS kann es übel ausgehen. Muss ja jeder selber wissen^^. No risk no fun.

      stimmt @NikK glaube aber auch, da traut sich keiner. Ultras lassen sich sowas nicht gefallen, wie überall auf der Welt. Ob hier oder in Bogota.

      0
    • Ich glaube es ging darum im Heimbereich in Gegnerfarben zu sein. Auf der Südtribüne in Dortmund hast du als ein durch Verhalten oder Kleidung erkennbarer Fan der Gastmannschaft keine besonders lange Halbwertszeit. Gott sei dank werden in vielen Stadien die Fans der Gastmannschaft die in die Heimkurve wollen, schon am Einlass abgewiesen. Leider schaffen es in WOB imme wieder Fans des Gegners in die Nordkurve. Spricht leider nicht für den Ordnungsdienst.

      1
    • Ich frage mich ob diese Leute die in Gastfarben in der Heimkurve auftauchen es einfach nicht wissen oder ob sie wissentlich provozieren wollen!

      0
    • Hmmm… ich glaube die wissen ganz genau, wo sie sitzen/stehen werden. Aber ist halt “nur“ wob. Solange sie nicht bei den Ultras stehen, passiert eher nichts, dass wissen die auch. Wolfsburg ist nicht berüchtigt. Steh mal bei den Desperados 09 oder Kölner Boyz @Mahatma_Pech. Sicherlich kannst du da auch seelenruhig stehen. :keks:

      1
    • Das ist immer eine Sache des Respekts. Wenn man sich als Fan der Gastmannschaft angemessen verhält und nicht durch übermäßiges Jubeln zB provoziert, kann man in 90% der Bundesligastadien gut im neutralen Bereich sitzen. Man kan natürlich immer Stress kriegen. In den Heimkurven sieht das ganze anders aus. Das sollte man vorne herein lassen weil die Chance „auf die Fresse zu kriegen“ einfach viel höher ist als im neutralen Bereich.

      1
    • Ja so ist es. Im neutralen Bereich, saßen wir auch in Hannover z.B. keine Probleme mit Trikot und alles. Aber es gibt nun mal Unterschiede. Ich würde nie in den Heimbereich gehen. Macht man auch normalerweise nicht. Wir mögen es ja auch nicht.

      1
    • Wie gesagt eine Sache des Respekts aber mit WOB kann man es ja machen! Passiert ja eh nichts! Ein kleiner Teil von mir würde gerne mal sehen wie es aussieht wenn diese Typen an den falschen geraten!

      1
    • Ich hatte Heimbereich anderweitig interpretiert. Ich meine den neutralen Bereich. In Wolfsburg ist das aber eher ein Ordnerproblem. Woanders kommt man in die Fankurven nicht.

      0
  147. Harzer-Wölfe-Fan

    Nachdem ich das Schalke Spiel heute Abend gesehen habe, muss ich zugeben,
    dass ich nicht mehr traurig bin, das uns Naldo verlassen hat.
    Jetzt hilft er Gelsenkirchen, kein Bein auf die Erde zu bekommen.

    Na ja, Samstag holen wir überzeugend einen Dreier an der Weser und dann ist auch im Blog
    die Stimmung wieder gut. :vfl:

    7
    • Das glaube ich nicht, für viele ist es doch so wie Mahatma sagt… Wir wollen offensiven und guten Fußball sehen. Fußball mit Verstand.

      Sollte Dieter Hecking das schaffen hat er auch meinen absoluten Respekt, alleine der Glaube fehlt mir dran und hier setzt doch die Kritik der meisten Kritiker an… Keine Offensivideee und langsames umschalten weil entweder die Vorgaben sein könnte Sicherheit über alles oder weil einfach kein Spieler weiß was der andere nun vor hat… Da wir allerdings so selten Konter spielen, ist meine Einschätzung eher das die taktische Vorgabe sein wird, den Ball möglichst nicht in der Vorwärtsbewegung zu verlieren in den gefährlichen Zonen. Kann man auch so machen, dann sollte man allerdings die richtigen Spieler haben oder die richtige Spielideen im richtigen Moment vor dem Tor das Tempo anzuziehen.

      Macht Bayern extrem gut.

      0
    • @Harzer: Du gehst dann also auch gerne zu Mc`Donalds? Hauptsache erst einmal gesättigt, ob es gut geschmeckt hat – egal. Ich gehe lieber richtig in ein Restaurant und esse nicht nur Schnitzel mit Pommes. Alles eine Frage des Anspruchs.

      0
  148. Ohne jetzt jemandem zu nahe treten zu wollen, aber wer nach diesem Spiel nur auf die Abwehr einprügelt hat aus meiner Sicht nicht genau genug hingeschaut.

    Der Grund für die Niederlage war aus meiner Sicht, dass wir die Schnittstellen Pässe nicht verhindert haben. Gerade Götze und Guerrero haben in diesem speziellen Punkt ein herausragendes Spiel gemacht und so Dembele und Aubameyang immer wieder ins Spiel gebracht. Und wir hatten da nie eine Antwort drauf. Unsere Doppelsechs war hoffnlungslos überfordert, wobei ich Arnold noch einen Tick schlechter gesehen habe als Gerhardt (dieser hat wenigstens offensive Akzente gesetzt).

    Die Chancenverwertung von Gomez lässt für mich fast nur einen Schluss zu: Er ist noch nicht bei 100% Fitness und wurde zu früh eingesetzt, man sieht das er oft einen Schritt zu spät kommt und dann nach langen Läufen auch die nötige Power (keine Konzentration weil nicht fit) im Abschluss fehlt. Unser Dilemma: wer soll anstelle von Gomez spielen? Dost verkauft, Mayoral noch nicht soweit, Draxler verweigert auch das Toreschießen und Didavi wieder mal am Knie verletzt.

    Man muss dringend weitere Offensivoptionen schaffen!

    2
  149. … Ismail Azzaoui hat eine Kreuzbandriss erlitten und fällt voraussichtlich bis SAISONENDE aus….

    0