Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Konkurrenz / 1.FC Köln / Matchday: VfL Wolfsburg verliert beim 1.FC Köln

Matchday: VfL Wolfsburg verliert beim 1.FC Köln

Im letzten Ligaspiel der Hinrunde verliert der VfL Wolfsburg beim 1. FC Köln mit 0:1.

Das hatte was von Arbeitsverweigerung. Der VfL Wolfsburg zeigte gegen den 1. FC Köln einen kraftlosen, blutleeren, sehr schwachen Auftritt.

Vorbericht

Heute um 15.30 Uhr steigt für den VfL Wolfsburg das Hinrundenfinale in Köln. Welche Leistung werden wir vom VfL erleben? Wird es so wie in der 1. Halbzeit gegen Leipzig, eher wie in der Schlussphase gegen Leipzig oder etwas ganz anderes?

Welchen Auftritt der VfL auch immer hinlegen wird, es muss ein Sieg her, um etwas ruhiger in die Winterpause gehen zu können.

Im letzten Spiel der Hinrunde geht es gegen den 1. FC Köln. Auf dem Papier scheint der Tabellenletzte ein einfacher Gegner zu sein. Doch der Club hab erst vor kurzem den Trainer gewechselt. Dieser Umstand macht Köln unberechenbar und gefährlich.

Personal

Die langzeitverletzten Spieler Kuba und Camacho fallen weiter aus. Auch Gian-Luca Itter dürfte eine Pause bekommen. Er plagt sich mit Oberschenkelproblemen.

Marcel Tisserand hat die Woche über gut trainiert und steht wieder bereit. Auch Sebastian Jung wäre nach langer Verletzungspause voll einsatzbereit. Und so muss Trainer Schmidt in der Abwehr überlegen: Verhaegh und/oder William eine Pause gönnen und Tisserand und Jung einsetzen?

Da am Dienstag ein weiteres schweres Spiel im Pokal wartet, könnte Schmidt im Kader ein wenig rotieren.

Was denkt ihr, wie geht es heute aus?

 
 

Die Pressekonferenz

 
 

294 Kommentare

  1. Moin Leute. Sorry, dass es in den letzten Tagen etwas ruhiger war. Ich war leider verhindert. Ich dachte, ich finde zwischendurch ein wenig Zeit, was aber leider nur unzureichend funktioniert hat.

    Jetzt aber wieder mit vollem Einsatz :)

    21
  2. Auch mit einem Sieg heute gegen Köln können wir zur Winterpause nicht mehr in die erste Tabellenhälfte vorrücken. Schade. Irgendwie hatte ich das gehofft.

    Zwei Teams können wir noch überholen, Hannover und Hertha. Hannover spielt zu Hause gegen Leverkusen, Hertha auswärts in Leipzig. Könnte mit ein bisschen Glück klappen.

    Ich gehe heute von einem sehr schwierigen Spiel aus, bei dem sehr viel Geduld gefragt ist.

    Ein knappes 2:1 für uns. Und dann bin ich gespannt auf die Transferperiode :)

    3
  3. Schmidt wird rotieren. Davon kann man denke ich ausgehen. Das Spiel am Dienstag gegen Nürnberg ist nämlich ebenfalls sehr wichtig. Wenn es schon in der Liga nicht so dölle läuft, dann kann man vielleicht im Pokal ein paar Erfolge feiern. Schmidt wird alles tun, um zu gewinnen und um eine schlagkräftige Truppe am Dienstag auf den Platz zu bekommen. Deshalb müssen ein paar Spieler geschont werden.

    Vielleicht könnte man auch mal Arnold schonen und Gerhardt wieder auf der Sechs beginnen lassen. Tisserand wird wieder reinkommen.

    Jung sehen wir vielleicht eher im Pokal? Sehr schwierig zu sagen.
    Ntep und Dimata können auch mal wieder mehr Einsatzzeit bekommen.
    Ich bin sehr gespannt.

    2
  4. Heute soll Ntep mal komplettes Vertrauen bekommen. Transfermarkt schreibt schon was über Vereine die ihn haben wollen.
    Der soll heute einfach mal machen :top:

    2
    • Ntep von Anfang an wäre meiner Meinung nach ein Fehler.
      Gegen Köln wird es kaum Chancen geben sein Tempo, von dem ich bisher kaum etwas gesehen habe, ins Spiel zu bringen und auch gegen Nürnberg wird das so sein.

      Ich gehe mal von Malli, Didavi und Origi im OM aus, wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass Didavi auf der Bank sitzen könnte, um ihn für das Pokalspiel zu schonen und ihn als Joker zu haben.

      2
    • ich bin der Meinung dass man auf der Bank einfach nichts zeigen kann. :D
      Und einen Rythmus bekommst du da auch nicht :grübel:

      0
    • Er zeigt aber auch nichts selbst wenn er spielt.

      2
    • Welche Vorteile bringt Ntep gegen Köln?

      0
    • Ich würde es einfach probieren weil ich davon überzeugt bin, dass er sich machen würde wenn er spielen darf. Kritisiert meine Ansicht, aber diese Überzeugung habe ich schon sehr lange !
      Er ist vom Profil her einfach mal wieder ein echter Flügelspieler. Seit Perisic habe ich sowas nicht mehr gesehen. Und es stört mich, Spieler auf den Außen spielen zu lassen, die einfach in die Mitte gehören. Mir ist bewusst dass das schon ein paar mal funktioniert hat, aber trotzdem sehe ich das nicht gerne

      1
    • Da kommt aber 0 von Rebbe. Ist bei uns auch pervers. Letzte Saison fast Abstieg und es wird gepfiffen, weil der Spielaufbau etwas länger dauert oder mal ein Pass nicht sitzt.

      7
    • Da scheinen einige noch im Jahr 2015 festzusitzen. Das mittlerweile unser Spiel zur letzten Saison besser geworden ist, ist scheinbar egal. Hauptsache der Spielaufbau dauert ja nicht zu lang und es werden keine Fehlpässe gespielt.
      Leider lässt sich das Phänomen nicht auf eine Tribüne eingrenzen. Diese Leute gibt es auf allen Tribünen. Tragen nicht grade zu einem positiven Spielerlebnis bei.

      6
    • Genau solche Dinge meinte ich gestern im Wölferadio Thread. Unabhängig davon, ob es inhaltlich korrekt oder eben nicht korrekt ist (man kann ja unterschiedlicher Meinung sein über Spielweisen etc.) ist es ja schon fast die „patriotische Pflicht“ eines Sportdirektors sein Team und seinen Trainer zu schützen. Und genauso ist es die Pflicht des Trainers seine Spieler zu schützen. Und dabei ist vollkommen egal, ob man dann auch selbst Kritik dafür einsteckt, denn man tut dies ja um andere zu schützen. Da hat Eberl eindeutig von einem gewissen Uli H. gelernt. :)

      Natürlich muss Eberl oder der Sportdirektor allgemein dann auch schauen, ob an der Kritik tatsächlich etwas dran ist, ob sie fundiert ist. Aber das ist nochmal ein anderes Thema.

      Ich hab das Spiel gestern gesehen und war verwundert über die Kommentare. Gladbach hatte sicher 7-8 richtige gute Torchancen. Der HSV hatte vllt. 3-4 Chancen. Gladbach hat anfangs Gas gegeben und dann nach der Führung nachgelassen. Dadurch kam der HSV auf und auch zum Ausgleich. Danach packte Gladbach wieder ne Schippe drauf und gewann das Spiel.

      Der HSV ist für mich insgesamt gesehen so richtig lächerlich. Jedes mal brüllt Papadopoulos über den ganzen Platz und denkt danach, das er deshalb ein gutes Spiel gemacht hat… :lach:

      9
    • Papadopoulos ist eh so ein spezieller Fall. Ständig am Austeilen aber wenn er mal einstecken muss, tut er so als ob ihm grade das Bein abgehackt worden ist. Da hatte Gomez nach dem Hamburgspiel nicht Unrecht mit auch wenn er selbst nicht gut gespielt hat. Für mich einer der Spieler in der Bundesliga die in meiner Sympathieliste ganz unten stehen.

      8
  5. Habe gerade nochmal in Ruhe die PK angeschaut.

    Sehr viel interessante Informationen bezgl. Kader, Ersatzbankspieler, warum der
    eine und nicht der andere, Blick auf das nächste Spiel usw.

    Martin Schmidt hat einen Plan, der über das nächste Spiel hinaus geht.

    Auch zu PG hat er sich geäußert. Sinngemäß das sie ihn in der Rückrunde wieder
    soweit haben, das er voll angreifen kann! Leihe/verkauf denke ich unwahrscheinlich.

    Auch die weitere Kaderplanung und Transferperiode bewertet er höchstens als Ergänzung,
    wenn etwas unvorhergesehnes eintritt (Verletzung o.ä.).
    Auch hier der ganz klare Kurs, die vorhandenen Spieler fit und fähig für seine Spielweise
    zu machen und eben diese zu entwickeln.

    Eine Art der Kommunikation wie wir sie hier in Wolfsburg lange (gar nicht?) hatten.

    Mir persönlich gefällt diese herangehensweise und ich bin gespannt was da bei raus kommt.

    24
  6. Moin jungs, heute 3 Punkte würden mir sehr gut schmecken. 22 Punte, da sieht die Tabelle schon richtig gut aus. Hoffe die jungs knzentrieren sich heute und leisten über 90min eine konstant gute Leistung

    6
  7. Auswärts bei Köln. Hm.. Ich tippe auf glückliches Unentschieden. Mit unserem Glück vielleicht der
    erster Verein, der in dieser Runde gegen Köln verliert.
    Aber ich hoffe natürlich auf drei Punkte.

    5
  8. Nach dem unverschämten verhalten der Kölner Fans beim letzten Treffen, bitte ein glatten Sieg.

    1
  9. Habe heute morgen gelesen das Udo wohl im Fokus von Arsenal ist Quelle reiche ich gleich nach

    0
    • Die beobachten natürlich viele Spieler. Grundsätzlich würde er da reinpassen, aber er wäre gut beraten, noch diese Saison und auch nächste Saison noch bei uns zu bleiben und Spielpraxis zu sammeln.

      Sammers Sohn ist ja sein „Berater“. Sicherlich nochmal eine spannende Randnotiz.^^

      5
  10. Ich denke bei dem Spiel heute ist alles möglich von 0 -3 Punkten. Müsste ich einen Tipp abgeben würde ich auf unentschieden setzen. Ist aber meine ich eine jeweils eine ein drittel Chance.

    Ich bin ach mal neugierig wie gut oder schlecht die Kölner das Hamburg-Spiel kopieren oder ob sie sich was eigenes ausgedacht haben.

    1
  11. Knoche und Gomez in der Startelf!

    Quelle: VfL Instagram Account

    1
  12. Bruma laut onefootball auch willkommen zurück Jeffrey

    0
  13. Bruma und Knoche neu drin, Udo und Brooks werden also für Nürnberg geschont.

    Vorne Gomez, Origi, Didavi und Malli – gut so! :)

    Gerhardt für Arnold drin. Arnold nicht im Kader.

    4
  14. Brooks, Uduokhai und Arnold nicht mal im Kader. Ich bin sehr skeptisch, ob wir uns das leisten können. Ich hoffe es geht gut, falls nicht, wird Schmidt das Ding auf seine Kappe nehmen müssen. Ich hätte eher gegen Nürnberg rotiert als heute, die 3 Punkte sind viel wichtiger als das Weiterkommen im Pokal.

    5
    • Alle die reinkommen haben genug Qualität auch mal von Beginn an zu spielen.

      9
    • Das ist auch eine Frage der Perspektive… Wenn wir am kommenden Dienstag gewinnen, dann kann ich heute auch gut mit einer Punkteteilung leben. Aber das ist halt Ansichtssache und ich verstehe was Du meinst.

      2
    • Wenn es denn 3 Punkte werden, wird Schmidt das Ding auch auf seine Kappe nehmen müssen.
      Und wenn es unentschieden ausgeht, wird Schmidt…

      :fies: :keks:

      4
  15. Punkteteilung wäre bitter. Wäre schön so langsam mal konstante Leistung zu bringen. Ein Unentschieden oder Niederlage ist bitter. Köln ist doch stehend KO.

    1
  16. hmm…ohne Brooks, Udo und Maxi. Sehr spannend..
    MS scheitn die Jungs für Nürnberg zu schonen. YG wird dann also Maxi ersetzen. Für mich hätte es auch schon so im letzten Spiel so sein müssen.
    Mit Brumo und Knoche hab ich echt Bauchweh. JB hat null Spielpraxis und RK ist nicht gerade der Ruhepol und sicherste IV den wir haben. Das könnte schief gehen.
    Freue mich natürlich für JB wieder dabei ist, hätte ihn aber Brooks an die Seite gestellt beim Debüt, als erfahrene Stütze.
    Auch schön zu sehen das Jung wieder im Kader steht und auf der Bank sitzt, genauso wie Bazoer.
    Bin gespannt auf das Spiel, hoffentlich macht der VFL nicht wieder den Aufbaugegner

    0
  17. Der Schmidt traut sich was. In der Vergangenheit haben wir es oft bemängelt, dass wir trotz eines großen Kaders nicht häufiger mal gewechselt haben.

    Schmidt gibt auch den Bankspielern ein Zeichen: Auch ihr seid wichtig.

    Ich finde es gut. Es trägt zum Teambuilding bei, von dem heute in der Zeitung die Rede war.

    Ich bin sehr gespannt, welchen Eindruck Bruma macht :)

    Auf geht’s, Jungs!

    8
  18. Brooks und Uduokhai sollen angeschlagen in Wolfsburg geblieben sein und Arnold klagte heut morgen über Übelkeit.

    10
  19. Spannende Aufstellung. Ich würde schon davon ausgehen, dass Schmidt, unter Berücksichtigung a l l e r Gesichtspunkte, heute die Mannschaft aufstellt, die er für die Erfolgversprechendste hält.

    Heute gilt es sicher zu stehen und Lücken zu finden. Knoche macht das zuverlässig und solide, das er spielt finde ich nachvollziehbar. Bruma konnte villeicht im Training überzeugen? Und wir brauchen alle Offensivkräfte, um ein Tor zu erzielen.

    Bayern hst sich etwas schwer getan und ich vermute, dass es heute auch schwer wird. Die Kölner wollen was reißen und werden hinten dicht machen, dabei auf Fehler von uns warten. Und Udo und auch Tisserand waren da immer Mal für einen Fehler gut (das ist jetzt aber ohne Wertung von mir gemeint). Ich könnt mir denken, dass es ein sehr körperbetontes Spiel wird. Stehend K. O. sehe ich sie noch nicht.

    1
  20. Was ist denn jetzt los? Bremen, Frankfurt und Augsburg gleich mit Toren.

    0
  21. Bereits 3x 1:0 nach 2min.

    Interessanter Auftakt der Samstagspiele.

    0
  22. So, eine Viertelstunde ist rum und wir haben immer noch keinen Torabschluss.

    3
  23. Ich weiß nicht genau, was das taktisch darstellen sollen, was wir da machen, aber gewollt kann das nicht sein. Wieso sind wir so passiv im Zweikampfverhalten? Gegen einen verunsicherten Tabellenletzten, da muss ich doch mit Feuer in die Aktionen gehen und nicht sowas. Wir bauen den FC hier grade auf…

    4
  24. Wie kann man so eine Chance nur so zu Ende spielen? :klatsch:

    Das war echt schwach von Didavi und Gomez.

    Das wirkt wieder alles so träge.

    1
    • Das war mMn 2 mal schwach von Gomez. Das erste mal, dass Er beim Konter Didavi direkt anspielt, anstatt in den Lauf von Didavi, der dann frei aufs Tor zugelaufen wäre. Das zweite mal, als Er Horn einfach laufen lässt und die Kölner dadurch direkt wider vor unserem Tor standen.

      3
  25. Und in der 80 min. Brennen wir wieder ein Feuerwerk ab. Wo ist die Kreativität jetzt? Pomadig alles…

    0
  26. Lieber VfL,
    für Überheblichkeit und Arroganz gibt es in der Liga keine Punkte.

    11
  27. William bekommt Jojic ja überhaupt nicht in den Griff.

    4
  28. Und nach 30 Minuten immer noch kein Schuss aufs Tor. Wir wir knüpfen ja fast nahtlos an das Hamburg und Leipzig Spiel an.

    5
  29. Warum nur zuckt mein Finger auf der Fernbedienung immer in Richtung „Konferenz“?
    Kann es daran liegen, dass man sich auch als Anhänger des VfL nicht mehr Schmerzen zumuten soll, als unbedingt erforderlich?
    Ich gebe mir (und dem Trainer?) Bedenkzeit bis zur Halbzeit.
    Köln verdient Mitleid.

    13
    • Ja, sowas in der Art muss das sein. Ich überlege auch die ganze Zeit ob ich auf den Weihnachtsmarkt fahre und mir ein paar Glühwein einverleibe.

      0
  30. Das Nachrücken ist schlecht. Eben eine schöne Konter Chance aber es rückt niemand nach. Didavi und Gomez allein gegen 5 Abwehrspieler. Warum spielen wir so zögerlich? Fast ängstlich.

    3
  31. Ein Glück, dass Köln so unerfahren und teilweise dusselig ist.

    1
  32. Unglaublich ängstlich, kein Mut, Sicherheitspässe gegen den Tabellenletzten! Ich würde in der Pause als Trainer nicht in die Kabine gehen, das HSV Spiel wiederholt sich!

    4
  33. Schneller spielen wäre eine echte Alternative.

    Köln ist sogar nahe am 1:0 dran.

    2
  34. Also wenn die Kölner nicht gegen uns gewinnen, gegen wen wollen Sie dann gewinnen.

    3
  35. Ich weiß gerade nicht, wer dämlicher ist.

    Unsere Defensive oder Kölns Offensive?
    Bei beiden tut das zugucken weh….
    Naja ehrlicherweise bei unserer Offensive auch.

    6
  36. boah…da ist das Finale von Z Nation wirklich unterhaltsamer als dieser Hö(h)llenkick am Samstag…

    1
  37. Hurra, der erste kuller Ball aufs Tor nach 43 Minuten.

    0
  38. Laut Ticker spielen wir wohl echt Scheisse…

    2
  39. Tja so sieht Fußball aus wenn Bruma, Knoche und Guilavogui nur quer spielen und alle anderen vorne nur rum stehen. Fußball zum abgewöhnen.

    4
    • Und Köln? Kein Wunder dass die nur 3 Punkte haben. Gegen jeden anderen hätten wir uns schon mind. 2 Gegentore gefangen.

      3
    • Aber du weißt schon, wer bei Köln alles fehlt?
      Die spielen ab Mittelfeld mit einer verstärkten Jugendmannschaft…

      2
  40. Also das beste an dem Spiel ist dass ich mir jetzt ganz sicher bin dass es die richtige Entscheidung war das Sky Abo zu kündigen. Für solche Spiele reicht die zwei Minuten zusammenfassung in der Sportschau durchaus hin.

    Ansonsten, ohne aufs Tor zu schießen wird es schwer hier drei Punkte mitzunehmen.

    8
  41. Die ganze Leistung ist eine absolute Frechheit, überheblich bis zum geht nicht mehr. Bis auf Casteels und Didavi für mich alle mit einer glatten 6. Origi muss mal einer erzählen, dass man auch abspielen darf. Desweiteren ist doch spätestens jetzt klar, dass er ein Stürmer und kein Aussenbahnspieler ist. Kein Zweikampf, kein Wille, kein Spielwitz, da ist einfach gar nichts. Ich dachte, die „Leistung“ in Stuttgart kann man nicht mehr toppen, aber wir kriegen sogar das hin. Köln ist auch nicht stark, die sind genau so grottig, aber wir bauen die auf indem wir nichtmal versuchen in die Zweikämpfe zu gehen.

    12
  42. William sollte man auswechseln.

    7
  43. Mal schauen, ob Köln Mitte der 2. Halbzeit einbricht. Wundern würde es mich nicht. Es se denn, sie gehen kurz zuvor in Führung. Vom VfL habe ich leider einen entsprechend blutleeren Auftritt erwartet. Letzten Spiel, ausgerechnet beim Letzten, kämpfender und rennender Gegner…

    2
    • Köln einbrechen? Wovon denn? Die werden doch nicht gefordert!
      Und es ist auch nicht kalt genug, dass unsere „Kampfwölfe“ sich warm laufen MÜSSEN!

      1
    • Laufen schon viel. Und das wird noch zunehmen. Ein Gegentor könnte auch schnell ein Wirkungstreffer sein, der alle Dämme brechen lässt. Obwohl es nicht wirklich nach einem VfL-Tor aussah bis jetzt..

      0
  44. Ganz peinliche Vorstellung. Kann man nur hoffen, dass man einen Punkt mitnimmt, um die totale Blamage zu verhindern.

    Gegen Gladbach super, aber auf ein gutes Spiel folgen zwei schlechte.
    Die Fortschritte wirklich so minimal, dass ich mich wundere, dass viele das positiv bewerten können.

    Origi kann schon mal seine Koffer für die Insel packen. Der ist doch mit dem Kopf schon wieder
    in Liverpool.

    7
  45. Das Spiel war bisher so wie ich mich fühle.
    Hab ne heftige Magen Darm Grippe seit gestern.

    Aber es sind ja noch 45 Minuten…

    1
  46. Das von mir erwartete „Psycho-Spiel“ hat sich voll entwickelt. Der VfL kann (wie eigentlich immer) mit seiner Favoritenrolle und dem Druck, den fast selbstverständlichen Sieg gegen Köln II souverän einzufahren, nicht umgehen. Er macht durch das Fehlen jeglichen eigenen Muts die Kölner „stark“ und bringt sich dadurch selbst in eine Situation, wo in allen Mannschaftsteilen Unsicherheiten und Ungenauigkeiten um sich greifen. Kaum zu glauben, dass die hochgelobte Offensive völlig stumpf ist. Gelingt es Schmidt nicht, die Mannschaft wachzurütteln, dürfen wir uns im besten Fall wieder auf ein Unentschieden freuen. Wir stehen tabellarisch wohl zurecht genau da, wo wir stehen.

    13
  47. Joa, kann man so sagen:
    https://twitter.com/Podolski10/status/942049170764034056

    “Junge Kölner Mannschaft macht das gut. Wolfsburger spielen, als hätten sie nur drei Punkte #effzeh“

    2
  48. Also mir tun die Augen weh. Unfassbar schlechte Leistung. Ich dachte schwächer als gegen Hamburg und die ersten 60 min gegen Leipzig geht nicht mehr. Ich weiß nicht was da los ist, mit einem Dreier kann man sich doch Luft verschaffen. Am besten am Dienstag 11 andere aufstellen., eine absolute Frechheit bisher.

    10
  49. William immer noch dabei :-(

    0
  50. Gut gehalten von Casteels.

    1
  51. Danke Fussballgott :)

    2
  52. Sensationell von Casteels. Der wäre sonst drin gewesen

    1
  53. Warum reagiert unser Trainer nicht ?
    William raus Tisserant rein.
    Gomez raus Ntep oder Oshimen rein

    5
  54. Zwei Kölner, die einigermaßen laufen und mit dem Ball umgehen können, reichen aus, um unsere defensiven Bewegungslegastheniker auszuspielen.

    8
  55. Was hat Schmidt den Jungs denn in der HZ erzählt?
    Einen Schwank aus der Jugend, oder wo im Winter in der Schweiz die Pisten am besten sind?

    4
  56. Bald ist die 60. Minute
    Ab dann fangen wir zu Hause an Fußball zu spielen
    Auswärts immer ab der 80. Minute

    Vielleicht schalten sie ja in den Home-Modus

    2
  57. Didavi :lach:

    Das ist einfach nur noch peinlich

    5
  58. …das einzige, was mich an meinen Tickets für Nürnberg gerade „rettet“…ich darf zum Weihnachtsmarkt :yoda:

    2
  59. Nun erst mal das „zu Null“ sichern :heul:

    1
    • Ohne eigene Torschüsse ist das prio eins.

      0
    • Ist ja keiner auf der Bank, der auch nur etwas Schwung reinbringen könnte.
      Selbst ohne Verletzte sähe das nicht besser aus.

      Der Kader ist einfach schlecht zusammengestellt.

      Wenn wir ein Tor schießen, dann nur durch einen Standard, aber um die zu bekommen, müssten wir mal in die Nähe des Kölner 16er.

      Und Tor für Köln.
      Absolut verdient

      1
    • Das ging aber gewaltig in die Hose…
      Ich bin begeistert.

      2
  60. Alter wie die da laufen dürfen das hat ja nicht mal 3liga Niveau.

    2
  61. William wurde erlöst!

    0
  62. Nehmt bloß den Gomez raus und lasst Origi in der Spitze spielen. Man man man man das ist ja nicht mehr schön so was träges.

    3
  63. Wie kommt der Ball bloß bis dahin durch? Autsch…

    2
  64. Meine Güte ist das schlecht…

    3
  65. Wie erwartet:
    Der VfL typischer Aufbaugegner

    15
    • Was heisst „wie erwartet“? Rebbe wird wieder sagen: „Natuerlich haben wir uns das anders vorgestellt.“

      2
    • Es ist ja nun wirklich nicht das erste Mal, ich verstehe es nicht…

      Habe es im Vorfeld auch so kommen sehen, aber wollte es eigentlich nicht glauben.

      5
  66. Verdiente Führung, muss man leider so hart sagen.

    3
  67. Unglaublich…
    Hinten hüftsteif, vorne bewegungsarm und nun auch mal wieder Aufbaugegner.

    3
  68. …und dann verdaddeln die das 2:0…

    1
  69. Endlich…..

    1
  70. Ich würde ja sagen das das arbeitsverweigerung ist, aber dann wäre ich zu nett.

    2
    • Spielen die schon wieder gegen den Trainer?

      6
    • Diese lustlose Joggingeinheit ist eine bodenlose Frechheit (Casteels ausgenommen). Aber so ist das eben, wenn der Tabellenplatz scheißegal ist und man sich nicht darum schert, sich mit einem Sieg mal ein wenig Luft nach unten verschaffen zu können.

      1
    • Vielen dürfte es egal sein.

      Gomez, Malli, Origi und Guilavogui sind spätestens im Sommer eh weg.

      1
  71. Hat heute irgendjemand den Willen gesehen, das Spiel zu gewinnen?

    Wenn ja, kann man ihn bitte beim VfL abgeben?

    5
  72. Bin mal auf die Reaktion des VfL gespannt. Könnte zum Anschauungsunterricht für die wirkliche mentale Verfassung der Mannschaft werden.

    3
  73. Kampf beim Letzten nicht angenommen und sehenden Auges in eine kleine Blamage… man fühlt sich an Zeiten vor Schmidt zurückerinnert.

    Es würde schon helfen, man mal einem Ball engegen gehen würde.

    11
  74. Warum !$%& noch einmal wechselt Schmidt nicht endlich einmal Gomez aus? Sind die anderen möglichen Spieler auf seiner Position so schlecht?

    Heute, wie auch schon in den ersten 60 Minuten gegen Leipzig und im gesamten Spiel gegen Hamburg fehlt jegliche Bewegung der nichtballführenden Spieler. Dazu dann wieder unpräzise lange Pässe nach vorne, ich habe mich wirklich für viele Spieltage sattgesehen…

    3
  75. Wer so schwach in einem Auswärtsspiel auftritt und das Kunststück fertigbringt,gegen den 1.FC Köln nicht eine einzige Torchance zu kreieren,der hat in der Bundesliga nichts zu suchen.Mittlerweile ist der VFL in den Auswärtsspielen auf Jonker-Niveau.

    9
  76. Mir fehlen die Worte…
    Will jetzt nicht gleich auf Alles draufhauen, was mir gerade durch den Kopf geht, aber unser Kader ist dermaßen bescheiden zusammengestellt, dass es nicht mehr normal ist.
    Und im Winter soll nix passieren?!
    Bin vollkommen ratlos…

    4
    • Wir haben doch geile Außen und überhaupt Gomez darf vorne stümpern ohne Ende, ist ja Kapitän…

      Ich hoffe es passiert im Winter was am Kader, denn der ist teilweise extrem grausam zusammengestellt.

      Ich will nicht unbedingt sofort den Trainer in Frage stellen, aber so manch Wechsel erschließen sich mir nicht so wirklich. Die Einstellung der Mannschaft auf den Gegner stimmte in den letzten paar Spielen nicht so wirklich.

      Ich bin gespannt wie schnell was passiert am Kader… Ich hoffe das Schmidt in der Vorbereitung noch ein wenig an Stellschrauben drehen kann. Ansonsten bleibe ich dabei,nach Außen suggeriert man sicherer Klassenerhalt bzw einstelliger Tabellenplatz ist okay…

      Intern wird man bei den Ausgaben aber die EL ausgegeben haben. Ich glaube da nicht dran und rechne daher spätestens im Sommer mit einem Wechsel auf dem Manager und auf dem Trainer Posten.

      Nicht umsonst hat man sich früh von Jonker getrennt, weil zu dem Zeitpunkt die Chance noch groß war die Saison in Richtung EL Plätze zu drehen. Aktuell ist das purer Abstiegskampf…

      3
  77. Damit hat die Mannschaft allen schon mal Frohe Weihnachten gewünscht

    4
  78. Verdienter Sieg. Einfach nur armselig sich so in die Winterpause zu verabschieden.
    Die Mannschaft hat einfach keinen Charakter, dass wird mit Spielen wie gegen HSV, RB und Köln deutlich,
    da täuschen auch Ausgleiche gegen Leverkusen und Bayern nicht drüber hinweg.

    Auf die Blamagegefahr und das Köln nochmal alles gibt, wurde denke ich hingewiesen.
    Was geht in den Köpfen vor, Arbeitsverweigerung? Das ist doch nicht mehr normal.

    Abstiegskampf mindestens bis zum 32. Spieltag, da nützen Minifortschritte auch nichts bei dieser Söldnertruppe. Gut, dass man das die nächsten Wochen nicht mehr sehen muss.

    9
  79. Unfassbar schlecht! Das ist mal wieder ein Offenbarungseid

    5
  80. Absoluter Standfußball, weder Malli noch Didavi bewegen sich mal zwischen den Linien. Tempo wird wie in alten Zeiten rausgenommen und man wartet darauf, dass der Gegner sich ordnen kann.

    4
  81. Ich bin begeistert, das war jetzt der erste echte Torschuss.

    1
    • Mich begeistert das kein bisschen.

      Naja Hauptsache eine gute Passstatistik indem man dauernd zu Casteels spielt…

      1
  82. 19 Punkte hatten wir auch zum Ende der letztjährigen Hinrunde….

    8
  83. Jetzt reicht es mir aber endgültig…
    Was soll der Mist!?

    8
  84. Das war gerade eine furiose Phase der Wölfe mit zwei, drei Guten Chancen. Jetzt weiter…

    3
    • Wäre jetzt aber absolut unverdient wenn wir uns noch ein Unentschieden ergaunern würden.

      Man muss auch mal dazu stehen dass man die einzige Mannschaft ist die gegen Köln verloren hat.

      4
    • Nach der Arbeitsverweigerung wird das diesmal nichts mit einem LastminutePunkt.
      Und ist mir auch lieber so. Die Mannschaft hat die Blamage hart erarbeitet und soll den Lohn auch geniessen können.

      5
  85. Die erhoffte Schlussoffensive wie gegen Leipzig bleibt aber leider trotzdem aus.

    1
  86. Rebbe kann da mal gar nix dafür. Schmidt nur bedingt. Da hat alleine die Mannschaft verbockt.

    3
    • Naja Rebbe ist für die Kaderzusammenstellung verantwortlich.

      Die Mannschaft ist schon seit 4Trainern verantwortlich… interessiert sie nur nicht.

      5
    • Irgendwie erwischen wir bei der Kaderzusammenstellung immer charakterlose Söldner.
      Man versucht ja schon gute Kicker zu holen. Nützt nur nichts, wenn diese keine Ehre und keinen Stolz haben. Preis/Leistungs-verhältnis seit Jahren Platz 18 in der Liga.

      8
    • Das hat ganz allein die Mannschaft zu verantworten. Das war heute der größte S****** seit Jahren.

      6
  87. Ich bin raus aus der Zumutung.
    Das ist das erste Spiel, bei dem ich das Zuschauen verweigere.
    Ich muss mir nicht ansehen, wie die armen Spieler der zweiten Reihe nun die Suppe auslöffeln sollen, die die „Offensivhelden“ der letzten Wochen und die langsame Defensive eingebrockt haben.

    21
  88. Oha. Jetzt volle Offensive mit 2 Stürmern und nur 3er Abwehr.

    1
  89. Warum spielen wir die letzten Spiele immer mehr einfach nur noch „Hoch und Weit“, ich verstehe das nicht?

    6
  90. Absteiger

    6
  91. Jaja alles ist super und wir brauchen nur etwas Zeit….2030 greifen wir dann richtig an…

    11
  92. Man hat heute alles unternommen, um aus einer vielleicht mäßigen Hinrunde eine schlechte Hinrunde zu machen. Glückwunsch. Man war erfolgreich. Pomadiger Auftritt. Die VfL-Krankheit ist wieder ausgebrochen. Lächerlich.

    22
  93. Herzlichen Glückwunsch an den 1.FC Köln. Fußball Arbeit Leidenschaft schlägt Arroganz.

    Und auch tschüss Sky – ich werde euch nicht vermissen.

    7
  94. und Naldo macht den Ausgleich in der Nachspielzeit…

    2
  95. Jämmerlicher …(edit)… Heute lacht ganz Europa über uns

    9
    • Bevor einige hier wieder verbal entgleisen, einfach mal daran denken, dass mit absoluter Sicherheit keiner der VfL-er heute das Spiel verlieren wollte. Das Problem ist, dass sich individuelles Wollen und Können zu einer erfolgreichen mannschaftlichen Leistung finden muss. Und dazu fehlen beim VfL die Spieler, die Zeichen setzen und ein Spiel an sich reißen können. Der VfL hat mit Ausnahme von Gomez zu viele „Mitspieler“. Der hier leider zu viel gescholtene Gomez wird nicht nur spielerisch auf dem Platz, sondern auch in der mentalen Unterstützung allein gelassen.

      8
  96. Da fällt mir nur Poesie ein:

    Wenn nichts mehr geht,
    geht es irgendwann
    gegen den VfL.
    Und dann:
    Geht immer was.

    10
  97. Welche Mannschaft? Ich sehe keine, und ich sehe Wolfsburg auf dem Weg in Liga 2. Man ist auf dem besten Weg. Mit solchen lust-, seelen- und gewissenlosen Spielern hat man in der Bundesliga auch nichts verloren. Ich habe Respekt vor Freiburg, die mit deutlich schlechteren Voraussetzungen in jedem Spiel bis zum Umfallen fighten. Schönwetterfußballer und „Hab die Haare schön“ kommen da halt nicht mit.

    Ich dachte immer, es liegt am falschen und zu laschen Training. Nein, es liegt am Charakter, der nicht stimmt.

    5
  98. Naldo wieder in der 93ten

    2
  99. Das war die mit Abstand peinlichste Leistung der Saison! Ich hoffe die Mannschaft schämt sich dafür! Alle im Gästeblock tun mir Leid dass die sich diese Schande im Stadion anschauen mussten!

    15
  100. Heute ist die Mannschaft auf Ihrer eigenen Pomade ausgerutscht.

    14
  101. Dann stellt sich ein Robin Knoche hin und redet den Gegner stark. Ich bin sprachlos…

    8
    • …auch das lässt dunkle Erinnerungen zurückkehren. Dämliches Phrasendreschen nach blutleerem Auftritt. Nach dem Erfolg gegen Gladbach gab’s eine kleine Aufbruchstimmung. Mit drei Gurkenspielen in Folge, zwei davon gegen Gegner hinter uns, hat man alles mit dem Ar…. wieder umgehauen, was man zuvor aufgebaut hat. Lustlosigkeit. Die macht sich langsam auch wieder bei mir breit. Da bin ich bei unseren Schönwetterspielern ja in bester Gesellschaft.

      8
  102. Knoche meint gerade bei Sky, dass das kein Problem der Grundeinstellung sei….

    Bei so einer dreisten Lüge wird es aber hoffentlich keine Weihnachtsgeschenke geben… :santa3:

    14
  103. Wie kann sowas passieren? Jetzt mal ehrlich? Schmidt hat doch klar gesagt, was uns erwartet.

    4
  104. Ich habe auch schon vor einigen Minuten aufgehört, mir das Dilemma weiter anzusehen – nach den ersten guten Spielen unter Schmidt bin ich mal wieder einigermaßen ratlos (und geerdet), wie (und wieso) das so weitergeht. Eine dauerhafte Stabilisierung des aktuellen Kaders zu einer echten Mannschaft auf dem Platz scheint wirklich schwer (unmöglich ?) zu sein.

    Insbesondere der Rückfall in den schon bei Ismael und Jonker zu bewundernden ewig langen Pässen nach vorne, das fehlende Anbieten von freien Spielpositionen ohne Ball (früher rief man „lauf Dich frei“) und die Verschiebung der Kette im vorderen Drittel (so wir denn mal so weit zum gegnerischen Tor kommen) ist wirklich kaum zu verstehen.

    Dazu dann noch eine nicht eingespielte Innenverteidigung, ein wieder nicht vorhandener Stürmer Gomez und ein schlechter Origi auf der rechten Außenbahn. Da Spielen dann am Ende mit viel Wohlwollen 10 Wölfe gegen 11 wirklich nicht starke Kölner.

    Die Kölner ohne überragende Laufstärke, wirklich zumeist vorhersehbar und für eine einigermaßen gute Defensive sicherlich am heutigen Spieltag sehr effektiv komplett auszuschalten. In der Defensive sahen die Kölner gegen Bayern auch wesentlich gefestigter aus, am heutigen Tag muss man 3 Punkte mitnehmen. A-R-B-E-I-T-S-V-E-R-W-E-I-G-E-R-U-N-G und schon wieder sind die Tage da, in denen unsere Mannschaft uns Fans viel Leiden schafft. Vielleicht sollten wir Ihnen einmal erkären, was mit Leidenschaft eigentlich gemeint ist. Arbeit und Fußball gab es heute ja leider auch nicht so viel zu sehen.

    5
  105. Heute bin ich enorm angefressen. Wenn das nicht besser wird darf man nur noch heimspiele ansehen. Origi muss in die Spitze. Warum lieber vfl lässt du deine Fans so leiden

    3
  106. Heute ist es deutlich geworden : Wir haben ein Charakter- bzw. Mentalitätsproblem.
    Mein Fazit:
    Endweder aufwachen, Fehler analysieren und neu aufstellen.
    Ach, sorry: Es wurden ja keine Fehler gemacht…
    Oh, doch bei der Kader Zusammenstellung in den letzten zwei Jahren schon…

    8
    • Noch vor Wochen wurden wir noch gefeiert, wie toll unsere Mentalität sei. Nicht zurück stecken und noch spät zurückkommen. Heute gab es nichts davon.

      1
    • Sag ich doch… Bisher hatten wir Glück .
      Jetzt gibt es keine Ausrede mehr.
      Ich will kein Schönreden mehr, ich will, dass Tacheles geredet wird und der Kader, die Strategie und einfach Alles auf den Prüfstand kommt.
      Wir haben gerade verdient gegen Köln verloren.
      Bei allem Respekt : Die sind derzeit nicht… Ach egal, ich bin erstmal raus.

      3
    • Es wurde doch im Sommer alles so „toll“ analysiert und auf den Prüfstand gestellt. Meinst du wirklich das wird in der Wibterpause besser? Glaube ich nicht! Dafür läuft beim VfL viel zu viel Inkompetenz rum. Ich hoffe Schmidt redet intern anders über die Kaderplanung, als das was er an die Öffentlichkeit weitergibt.

      2
    • Genau das ist mein Ansatz.
      Es ist ein anderer Trainer da..

      1
  107. WIR SIND NUR EIN PUNKTELIEFERANT!!!

    Leute, wir haben Tradition! Lasst Euch da nichts anderes einreden, von wem auch immer. Der VfL ist wie gehabt der freundliche Aufbaugegner der Liga. Punkte gefällig? Auf nach Wolfsburg, oder ladet die Jungs in Euer Stadion ein – Ihr werdet es nicht bereuen. Wenn es darauf ankommt, liefert der VfL zuverlässig – NICHT!!!
    Ich bin so dermaßen stinksauer über diesen absolut miesen und lustlosen Auftritt, dass ich mich erstmal beruhigen muss. Wäre ich nicht krank, würde ich jetzt eine Runde joggen gehen.

    Der VfL Wolfsburg ist der EINZIGE Verein, der es in der Hinrunde 2017/2018 vollbracht hat, gegen Köln zu verlieren. Heute auch noch gegen eine quasi Jugendmannschaft. Hut ab. Schämt Euch in Grund und Boden, Ihr „Wölfe“! Wenn Ihr keine Lust habt zu kicken, dann bleibt doch gleich zu Hause, oder sucht Euch einen anderen Verein. Wo waren denn heute die „Leibesübungen“? Bei den Männern in grün-weiß jedenfalls nicht, und der Unwillen, sich zu bewegen, war eine Schande für den Verein.

    13
  108. Vielleicht sollten wir mal wieder den Trainer wechseln. Wir wissen ja der ist für alles verantwortlich und eine Mannschaft mit soooo einem Potential muss man doch mindestens, wenn nicht noch mehr…

    2
  109. Ich kotz hier im Strahl. :kotz:
    Wie kann man nur so einen Auftritt hinlegen?

    Dass dieser Gomez tatsächlich 90 Minuten auf dem Feld stehen (und zwar wortwörtlich stehen) darf ist absoluter Scheißdreck.

    Wir haben nicht wegen der Abwehr verloren sondern durch die schlechteste Offensivleistung seit Jahren.

    Man musste nur links oder rechts runter laufen und Flanken. Aber selbst Tisserand trabbt von seiner Einwechslung an nur hin und her.
    Die Außen waren nie wirklich besetzt. In der Halbzeit hätte Schmidt Gomez und Didavi rausnehmen müssen und dafür Ntep und Tisserand z.b. bringen und dann mit Malli auf der 10, und über außen Ntep und William laufen zu lassen. Klare Anweisung das Spiel sehr breit zu stellen und dann schlicht flanken… Origi in die Spitze.
    Apropos Origi: Ich hab das Gefühl dass er so scheiße spielt weil er die Außen Position für sich lächerlich findet, vorallem wenn da Gomez vorne rumsteht!!!
    Jedes Mal wenn er in die Spitze durfte hat er angefagen Fussball zu spielen.

    Für Nürnberg müssen Gomez und Didavi unbedingt aus der Startelf raus. Einfach nur peinlich. Ein Stehgeiger und ein – zumindest heute – Fehlpassspezialist.

    Lasst von mir aus Yeboah und Kramer spielen. Die werden immerhin solang es geht powern vorne.

    Wenn ich Gomez noch einmal über die Nationalmannschaft reden bevor er hier 15 Tore gemacht hab…….

    11
  110. tja viel wars heute nicht aber nun den mund abputzen und in Nürnberg irgendwie die nächste runde klar machen. dann hätte man halbwegs noch ein schönes weihnachten.
    und trotzdem werde ich meinen VFL weiter unterstützen.
    Und sind wir mal ehrlich irgendwann musste köln ja mal gewinnen das das gerade gegen uns passiert ist leider bitter aber nun nicht mehr zu ändern.
    :vfl:

    3
    • Aber ehrlich gesagt war das irgendwie schon vorher klar, also schon vor Wochen.

      3
    • Was heisst hier aufhören und lieber nach Nürnberg schauen. Was soll dieser Quatsch. Wer in der Bundesliga noch nicht mal bundesliganiveau erreicht. Nein stellt gegen Nürnberg die 2. auf. Die spieler der 1. haben es nicht verdient. Jetzt 8 tage den hügel hoch und runter vormittag 3 stunden dann zu mittag Graupensuppe. Nachmittag in der Nordkurve mit den Spielern die Treppen hoch und runter. Wenn sie oben jedesmal angekommen sind in Stadion reineufen jeder ich schäme mich.

      2
  111. Meine Karte für Nürnberg verkaufe ich. Das tue ich mir nicht an. Die zwei Punkte aus den letzten 3 Spielen sind sogar schmeichelhaft. Viele hier haben die Leistungen gegen Hamburg und Leipzig noch schön geredet. Das war genau so schwach wie heute.Ich weiß nicht was seit dem Gladbach-Spiel passiert ist.

    9
  112. Ich gehe jede Wette, dass der VfL in Nürnberg wieder eine ähnliche Leistung bringt, aber mit 1:0 weiterkommen wird und dann wird wieder alles schön geredet. Das Problem ist einfach meiner Meinung nach auch, dass ein Gomez aufgrund seines Namens im Sturm gesetzt sein muss, weil keiner kann mir erzählen, dass er jedes Spiel aufgrund seiner tollen Leistungen macht. Solange man nicht strikt nach dem Leistungs- und nicht nach dem Namensprinzip aufstellt, wird man es niemals schaffen konstant Erfolg zu haben. Wenn dann mal aus der Not ein Youngster wie Uduokhai reingeworfen wird, wundern sich alle, dass er tolle Leistungen bringt. Dieses Leistungsprinzip muss auf allen Positionen gelten und dann kann die logische Konsequenz für einen Gomez vorerst nur die Bank sein, was nicht heißen soll, dass diese Niederlage heute alleine seine Schuld war.

    10
    • Als man Gomez geholt hat, wusste man doch, welch ein Spielertyp er ist. Gomez ist ein High-end-Spieler, er braucht Flanken und exakte Zuspiele. Zudem hat er immer wieder längere Phasen einer Abschlussschwäche. Flügelspieler haben wir nicht, und wenn Didavi und Malli – wie auch heute – schwach spielen, hängt Gomez weitgehend in der Luft.
      Sich immer wieder auf Gomez als Ursache der mannschaftlichen Fehlleistung zu kaprizieren, ist ein bisschen billig.

      29
    • Zu seinem Pech ist er aber azch Kapitän und das bedeutet wenn er ja versucht die anderen wach zu rütteln muss er es selbst auch vorleben.

      Und das hat er nicht gemacht. Dauernd steht er vorne und lässt Didvi seine Wege laufen. Z.T. steht er zwei Meter neben den ballführenden und macht nichts.

      3
  113. Der VFL ist leider nicht in der Lage das Abstiegsgespenst zu verbannen.Wer so ideenlos,pomadig und drucklos im Spiel agiert ,der wird in der Rückrunde als Abstiegskandidat hoch gehandelt.Da sind Freiburg,Mainz und Bremen bezüglich der Aggressivität im Spiel aus einem anderen Holz geschnitzt.Das Offensivspiel ist beim VFL auswärts zum Einschlafen.Hier muß im Trainingslager im Januar der Schalter dringend umgelegt werden,sonst gehen die Bundesligalichter beim VFL langsam aus.

    2
    • Ich prophezeie jetzt mal, der Abstieg wird diese Saison wieder allgegenwärtig sein. Der VfL ist spätestens ab dem heutigen Tag der HSV 2.0.

      5
  114. Gegen Hamburg musste man bei Dauerregen auf einem Rübenacker bestehen, wobei der Gegner richtig aggressiv auf die zweiten Bälle gegangen ist. Man kam nie wirklich ins Spiel. Kann so passieren. Gegen Leipzig musste man gegen eine Mannschaft spielen, due zurzeit gefühlt in einer anderen Liga kickt. Und heute?

    Heute fallen mir zwar Erklärungen für eine grottige Leistung ein ( Stichwort Psyche), doch keinesfalls Rechtfertigungsgründe. Man wusste haargenau, was man heute vom FC in dessem letzten Heimspiel zu erwarten haben würde. Da nahm den Kampf nicht an. Und das kennt man von unserer Mannschaft seit Jahren.

    19 Punkte… eine davon sogar recht glücklich… Ich bin echt bedient. Und der heutige Eindruck wird hängen bleiben. Das Pokalspiel ist mur relativ schnurz…

    13
  115. Eins passt irgendwie fast immer, seit Jahren:

    „Jede Serie endet gegen Wolfsburg“…

    7
  116. Schade, jetzt geht man mit so einem sehr ernüchternden Eindruck in die Winterpause – auf die Ligaleistung und den Tabellenpatz bezogen.

    Klar, im Pokal ist noch mal ein positiver Eindruck drin. Aber das ändern nichts an diesem schwierigen Tabellenplatz in der Liga.

    Schade, schade. Was machst du nur mit uns, lieber VfL Wolfsburg?

    3
  117. Der Schmidt-Effekt ist vorbei, wenn es ihn überhaupt richtig gab. Ich gebe ihn nicht allein die Schuld dafür, aber er hat jetzt wiederholt gezeigt, dass er nicht besser als Jonker ist. Gomez darf 90 Min. durch die Gegend stolpern, Origi spielt auf einer Position die ihm überhaupt nicht liegt und Knoche ist einfach viel zu langsam für die Bundesliga. Schmidt hat es leider auch nicht erkannt, dass wir nicht die Spieler für ein 4-2-3-1 haben.

    8
    • Hey, immer daran denken: Europa ist noch möglich!

      :ironie:

      2
    • „…Schmidt hat es leider auch nicht erkannt, dass wir nicht die Spieler für ein 4-2-3-1 haben. ..“

      Naja, Spieler hätten wir eigentlich für ein 2-1-5-2 – hat auch noch keiner gebracht.

      2
  118. Ach und nach der Pause geht’s nach Dortmund

    1
  119. Ich mache mir keine Sorgen. Schmidt und v.a. Rebbe finden den Kader qualitativ ja vollkommen ausreichend besetzt. Flügelspieler hat man ja mit Didavi, Malli und Gerhardt. Und überhaupt: Das Ziel der Hinrunde wurde doch nur knapp verpasst (ein Punkt).

    Rebbe arbeitet Tag und Nacht und hatte keinen freien Tag. Der macht das schon.

    Ach ja: :ironie2:

    15
    • Was Schmidt tatsächlich über den Kader denkt und was er über ihn in der Öffentlichkeit sagt, sind wohl kaum das gleiche Paar Schuhe. Schmidt ist schon Medienprofi genug, hier nicht gegen den Ex-Trainer oder dem ihm vorgesetzten Sportdirektor zu schießen. Der wird auch wissen, dass sein auf Umschaltspiel ausgeleges System ohne Tempo nicht funktionieren wird. Mal schauen, was am Ende wirklich passiert…

      14
    • Klar könnte und sollte man so denken.

      Aber leider haben uns ja wohl die letzten drei Jahre gelehrt, dass der VfL nie anders handelt als er es verkündet. Stürmersuche, Ismael, Außenbahnspieler, Jonker usw.

      Ich nehme das den Herren zu 100% ab.

      3
    • Ich meinde schon, erkannt zu haben, dass Jonker mit Rebbes Ergebnisse am Ende nicht zufrieden war. Aber wer kritisiert dann schon öffentlich seinen Chef?

      Schmidt kam erst während der Saison. Hatte nun lange genug Zeit, sich ein Bild zu machen. Nun wird er auch seine Vorstellungen mitteilen. Dass er schon gern „ein oder zwei Außenspieler“ hätte, hat er ja sogar schon öffentlich gesagt. Der Ball liegt im Winter wieder bei Rebbe, entsprechende Versäumnisse zu korrigieren.

      5
    • Naja Rebbe traue ich schon zu dass er einen Stefan Kießling verpflichtet und ihn der Öffentlichkeit als Flügelflitzer verkauft.

      3
  120. Aber mal ernsthaft:

    Das heutige Spiel geht wiederholt auf Schmidts Konto. Gomez ist seit Wochen im Formtief. Angeblich reißt er ja Räume für Mitspieler auf. Auf dem Bau womöglich, aber nicht auf dem Spielfeld. Der gehört derzeit auf die Bank und fertig ist.
    Didavi spielt ebenfalls seit Wochen Mist. Selbst als er gescored hat, war er ansonsten unauffällig.

    Ok, man kann auf diese Spieler sogar in Köln setzen. Doch muss man dann wenigstens reagieren. Spätestens, als Köln in Führung ging.

    Für mich ist das alles zu eindimensional und v.a. unnötig. Man hat locker 5-7 Punkte aufgrund von mangelnder Einstellung (Spieler und Matchplan) verloren. Hinzu kommt dieser Kader, der auf der Außenbahn enormer Schwachstellen aufweist. Aber ständig sind ja Verein und Fans zufrieden, wenn ein Spiel mal gut aussieht.

    Die Winterpause sollte dringend dazu benötigt werden, den Kader umzubauen. Ausleihkandidaten sind Dimata, Bazoer und Jung (Spielpraxis).
    Verkaufskandidaten allen voran Ntep und auch Knoche oder Bruma. Einer ist übrig.

    Und vor allem hoffe ich eins: Das man jetzt schon nach einem Nachfolger für Gomez sucht. Und der darf bitte auch älter als 19 Jahre alt sein.

    10
    • Ergänzung dazu:

      Unser Unentschieden waren ja schon teilweise peinlich. Siehe Hamburg, Leipzig aber auch Schalke oder Leverkusen.

      Der Punkteschnitt von Schmidt ist lächerlich. In zwölf Spielen hat er 14 Punkte geholt.

      Und wer nun auf die Winterpause hofft: Die dauert drei Wochen. Mitte Januar geht es schon wieder weiter. Da haben dann zumindest einige wieder eine Ausrede.

      Schmidt muss dringend von seinem 4-2-3-1 weg, ansonsten ist er hier zum Scheitern verurteilt.

      Hinzu kommen seine seltsamen Aufstellungen wie heute. Was ist das für ein Zeichen an die Mannschaft?

      14
    • 10000% Zustimmung der einzige der sich getraut hat Gomez auf der Bank zu setzen war Ismaiel. Langsam glaub ich das es bei ihn im Vertrag steht das er spielt egal wie sonst verstehe ich das nicht… Von wegen man stell nicht nach Namen sondern nach Leistung. Es gibt seit Wochen kein Plan B wen was nicht rund läuft. Beste Beispiel heute Zum Schluss waren 5 Stürmer auf einem Haufen aller orientierungslos los Plan los. Für mich sahen die Einwechselungen es nach Verzweiflung aus.

      6
    • Ist mir ein bisschen zu einfach es Schmidt komplett anzulasten. Ich weiß, hast Du nicht gesagt lieber Mahatma, ich nehme Deinen Kommentar als Grundlage und sage, dass Schmidt nicht alles richtig gemacht hat und sicherlich Potential nicht umgesetzt bekommt.
      Aber er hat auch einen Kader, der keiner ist.
      Einen Sportdirektor, der keiner ist und eine GF und nen AR ohne Plan bzw. mit dem Falschen.
      So geht es nur bergab. Blind und verblendet.
      Wir müssten da richtig bambule machen, aber Hauptsache das Marketing stimmt…
      Danke für die letzten zwei Jahre.
      Danke für nichts als Lichtblicke und sonst… Sorry. Bin maßlos enttäuscht

      8
    • Ich glaube nicht das man „nur“ richtig aufstellen müsste und dann läuft das.
      Das würde ja implizieren das wir eigentlich die richtigen Spieler haben um oben mitzumischen, sie werden nur nicht aufgestellt.

      Wir haben keinen Kader egal in welcher Zusammensetzung der oben angreifen kann. Es reicht mal, wenn der Gegner Mitspielt für 2-3 nette Spiele und das war es dann auch schon wieder. Ob wir jetzt Gomez raus nehmen und dafür Origi rein stellen der das Tor nicht trifft oder Gerhardt für Arnold spielen lassen, oder beide oder keinen von beiden, oder Elvis (mit dem King sollte man immer gewinnen) oder Dimata mit und ohne Bruma und oder Books – EGAL.

      Der Kader passt halt nicht. Es spielen zu viel Spieler auf Positionen auf denen sie nicht ihre volle Leistung abrufen können. Der Kader scheint auch noch (vermute ich mal) in sich inhomogen zu sein.

      12
    • Ich gebe es ja zu: Mahatma_Pech ist mir zu oft negativ, was unseren VfL angeht, aber natürlich hat ein Gomez auf dem Platz in der aktuellen Verfassung nichts zu suchen. Insgesamt ist die Aufstellung am heutigen Tag auch aus meiner Sicht sehr unglücklich und am Ende der Tatsache geschuldet, dass unser Kader nicht die richtige Mischung an Spielern aufweist.

      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man einen gelernten Mittelfeldspieler, der diese Position auf Grund seiner Grundveranlagung ja mal erhalten hat, wirklich in allen Fällen gut auf einer Außenbahn einsetzen kann. Auch einen gelernten Stürmer, wie z.B. Mario Gomez wird man wohl nicht erfolgreich zu einem Innenverteidiger umfunktionieren können. Dies liegt ja schon in der Grundveranlagung der Person begründet (Torriecher und entsprechende Abschlussgeschwindigkeit contra Antizipation ohne Ball und schnellem Antritt). Dies kann in Einzelfällen funktionieren, aber dafür muss der Spieler auch über die entsprechende Anlage verfügen (siehe Philipp Lahm bei den Bayern in vergangenen Tagen), wird im Allgemeinen aber nicht von Erfolg gekröhnt (heute Origi und Malli, Didavi, ansonsten auch noch Yannick Gerhardt). Diesen Spielern fehlt die Grundanlage, die auf den Außenpositionen benötigt wird, da wird man mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch mit viel Training wenig Verbesserung erreichen.

      2
  121. Okay okay, ich nehme das heute auf meine Kappe. Tut mir leid. Blöd gelaufen. Ausgerechnet heute hatte ich mal wieder nach ein paar Wochen Krankenhaus die Option, ein Spiel zu sehen und prompt lief es nicht. //Ironie

    Man kann im Grunde nur hoffen, dass der BTSV weiter so eine Grütze, wie in den letzten Monaten spielt, dass man nicht wieder aufeinander trifft. Zum Glück ist nach dem DFB Pokal Spiel unter der Woche erstmal Ruhe. Ich habe mich in den letzten Monaten eh immer weiter vom Fußball entfernt. Gibt weiß Gott wichtigeres.

    10
  122. Zum Glück muss jetzt Nürnberg gegen die Bayern im Pokal ran und nicht wir.

    0
  123. Die „Leistung“ heute ist sinnbildlich für den VfL der letzten Jahre.
    Hoch bezahlte Kicker, die wenn es läuft richtig gut spielen können aber wenn es nicht läuft total abtauchen.
    Das würden sie sich bei Bayern, Dortmund, Leipzig … ach eigentlich überall nicht erlauben können.
    Aber das können sie sich hier halt erlauben, da sie nächste Woche eh wieder spielen werden …
    Es muss hier ein total neues Konzept her. Weg von den Stars und her zu den Spielern, die was erreichen wollen.
    Machen wir uns nichts vor, welcher „Star“ will den wirklich in Wolfsburg spielen. Das ist so und bleibt so.

    12
    • @ripley: Ergänzung: Und vielleicht verabschiedet man sich in Fankreisen endlich auch mal von Vorstellungen, dass mit dem vorhandenen „Potenzial“ Europaplätze erreichbar sind. Der VfL ist durch und durch allenfalls Mittelmaß, unabhängig von Gehalt und Namen. Das anzunehmen tut eigentlich nur weh, wenn man zum Streicheln des eigenen Ego auf obere Tabellenplätze schielt.

      22
  124. Wenn ein TRAINER vorm Spiel den Tabellenletzten so stark redet, hat jeder Spieler ein Alibi.
    Ebenso das Gejammere über die heutige strapaziöse Anfahrt und am Dienstag schon wieder
    zum Pokalspiel nach Nürnberg. Nein, das kann man den Millionären nicht zumuten!
    Wolfsburg ist für mich weiterhin ein Abstiegskandidat. Sie können und wollen nicht kämpfen.
    Alles Einzelspieler!

    6
    • Widerspruch @JO44: Mannschaften die nur vom Kämpfen leben, steigen früher oder später ab. Der VfL braucht eine Spielkultur und dazu braucht es einen spielerisch funktionierenden Kader. Den hatten wir seit 2010 und – zwischenzeitlich – mit Ausnahme der de Breuyne-Phase nicht mehr. Deswegen liegt die Lösung des Problems für mich nicht in einer gekonnten ad-hoc Einkaufspolitik, sondern im geduldigen, nachhaltigen Aufbau.

      16
    • @ Joan
      Da stimme ich dir zu, aber den einen oder anderen Spieler sollte man noch abgeben und den einen oder anderen Spieler für die richtige Position neu verpflichten. Nur mit diesem Kader wird man nichts vernünftiges aufbauen können.

      1
    • Also die Auswärtsspiele (Augsburg, Hamburg, Köln) waren erschreckend. Da gibt es auch nichts schönzureden. Ich glaube im Übrigen auch nicht, das Schmidt intern da etwas schönredet…

      Ich glaube auch an den von Joan beschriebenen Weg, den auch ich ein paar mal beschrieben hatte: Ein Aufbau, eine Entwicklung muss her.

      ABER: Wenn die schlechten Ergebnisse und die ängstliche/planlose/inspirationslose Spielweise und die Unruhe jetzt wieder einmal überhand gewinnen, dann geht es wieder von vorne los…

      neuer Trainer, neuer Manager, neuer Kader, 6 Monate Zeit…
      und wieder dasselbe und wieder dasselbe und wieder dasselbe

      Das nervt mich einfach nur noch. Irgendwann muss man doch mal dazulernen im Verein und die richtigen Entscheidungen treffen.

      Zur Offensive wurde mehrfach alles gesagt: Wir brauchen Optionen auf den Flügeln – dringend. Aber damit alleine ist es auch nicht getan.

      Gomez und Origi haben mir beide auch nicht gefallen. Mittelfristig brauchen wir auch einen neuen Mittelstürmer. Ich bezweifle auch, das dies Gomez sein wird. Aber ich bezweifle eben auch, das dies Origi sein wird (Marktlage England).

      Gegen Nürnberg muss jetzt gewonnen werden. Das Spiel ist brutal wichtig, auch wenn es nur Pokal ist.

      11
  125. Wenn ich unser Spiel heute nehme. Uns haben komplett die Ideen gefehlt. Wir spielen auf Ballbesitz, wir gewinnen sogar relativ viele Zweikämpfe. Aber wir haben keine Aktionen auf Außen, die gefährlich sind. Wir spielen die Bälle unpräzise in den Strafraum. Wir spielen immer so, das der Ball einen halben Meter zu lang ist. Manchmal dachte ich sogar, das sei Absicht. Auch wenn es natürlich keine war.

    Beispiel: Didavi sieht Malli. Malli sieht Didavi. Zeit ist da. Raum ist da. Und bämm knallt Didavi den Ball ins Seitenaus. Hart und Präzise, aber eben nicht zum Mitspieler.

    Das ist Wahnsinn.

    9
    • Was wir auch wieder gesehen haben: z.b. lila Vogel bekommt den Ball zugespielt und der prallt erst einmal 3 Meter vom Fuß. War auch bei William und Knoche so.

      7
  126. Nach 4 Stunden Weihnachsarkt und etlichen geistreichen Kommentaren zum heutigen Spiel ist mein erster Ärger dennoch vetflogen. Vielleicht lag es auch am Glühwein – geschmeckt hat er aber nicht. Ich hoffe jetzt auf eine Reaktion auf und neben dem Platz in Nürnberg. Vollgas von der ersten Minute wie gegen Gladbach. Von mir aus gerne mit anderem Personal auf dem Platz!!!!

    2
  127. Muldental Wölfin

    Ich komme vom Dienst nach Hause und recherchiere das Ergebnis vom heutigen Spiel. Ehrlich gesagt, habe ich das im Vorfeld vermutet, wenn man es dann schwarz auf weiß liest, denkt man dennoch, das kann doch nicht wahr sein. Manno Meter… :rad:

    6
  128. Wenn Udo und Arnold ( auch wenn er viele Fehler macht) nicht im Spiel sind findet unser Aufbauspiel nicht statt. Wenn dann noch Knoche und Gerhard den Job übernehmen wollen wird das Problem noch viel größer. Wenn dann noch fehlendes Zweikampfverhalten und Laufbereitschaft dazukommt plus ein Stellungsspiel a la William dann kommt so ein Grützenspiel bei heraus.
    Die Leistung war heute einfach nur eine Frechheit und ist durch nichts zu entschuldigen.

    9
  129. Kater gegen Nürnberg die fleichen Spieler auflaufen lassen? Nein man muss den spielern mal zeigen so nicht. Ihr bleibt alle draussen. Mit eurer Leistung habt ihr es nicht verdient im Pokal zu spielen. Wer solche Leistung abliefert schädigt den Verein und seine Fans.Ich möchte keinen von denen am Dienstag auf den Rasen sehen. Mit dieser Leistung der 1. Halbaerie sind wir erster Abstiegskandidat.

    3
    • Jeder fünf Glühwein auf dem Christkindl-Markt bis Mittag. Dann haut das mit dem „Kater gegen Nürnberg“ hin.

      (Sorry Ricky, konnte ich mir jetzt als Frustlöser nach dem heutigen Fußballfest nicht verkneifen.)

      2
    • Bin dabei, Vllt. Glühe ich selbst dabei, dann ist es noch schöner :top:

      1
  130. Ich muss zugeben, dass ich mich mit der Kölner Mannschaft jetzt nicht so sehr auskenne, lese aber gerade, dass deren Doppelspitze aus dem gelernten Rechtsverteidiger Lukas Klünter und dem Linksverteidiger der zweiten Mannschaft, Birk Risa, bestand (hatte ich während des „Spiels“ nicht so mitbekommen und den Vorbericht auch nicht gesehen). Das muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Dieser Auftritt war eine SCHANDE für die Beteiligten (Casteels ausgenommen).

    12
    • Es gibt keine Worte dafür.
      Sobald die andere Mannschaft kämpft, ziehen wir uns ins gemütliche Schneckenhaus zurück

      4
  131. Ich hatte auf einen Punkt gehofft, im Unterschied zu denen die an einen Sieg dachten. Aber auch dieser Punkt flog weg. Ja, natürlich musste es so kommen, dass Köln einen Sieg zu Hause behält aber warum dann gegen Wolfsburg? Das Momentum natürlich auf der Kölner Seite. Fortschritte in den letzten Wochen, Bayern geärgert, dann gemerkt dass VfL nicht so griffig war. Und siehe da, geschafft.

    Mit 19 Punkte steht Woflsburg 3 Punkte besser als letztes Jahr. Wenn man die Gesamtrunde betrachtet kann man auch hoffen das 19 dazu kommen können, was normalerweise reichen müsste, mindestens wenn Köln wieder die chance Wittert. Aber es wird sicherlich kein Selbstläufer, 5 oder 6 Siege werden gebraucht und zu Hause hat man fast nur die Mannschaften oben.

    Falls man verlieren soll, dann nicht gegen direkten Konkurrenten. Deshalb war der Verlust gegen Köln für mich noch nicht so schmerzhaft, wenn vielleicht scherzhaft, da die Kölner einen langen Weg nach oben noch haben. Durch die Ergebnisse in anderen Stadien hat VfL auch nur einen Punkt eingebüsst. Damit kann man trotz allem leben. Und vielleicht erkennen dass die Spieler nach der ständigen Spannung jetzt ein bisschen ausgelaugt waren.

    1
    • Wir hatten letztes Jahr, nach der Hinrunde, genau so viele Punkte wie jetzt.

      2
    • „…erkennen dass die Spieler nach der ständigen Spannung jetzt ein bisschen ausgelaugt waren..“

      Das wird definitiv mein Lieblingsspruch des Spieltages :top:

      Ist aber auch schon hart diese Spannung. Mal spielst du zu Hause, die nächste Woche wieder irgendwo in Deutschland dann wieder zu Hause…

      Und diese Doppelbelastung aus champions league im Fernsehe gucken und auch noch raus finden wie dieser Eurosport Player denn nun funktioniert, (ich wette bei dieser Aufgabe werden die Spieler mal wieder vom Verein total alleine gelassen) das kann einen schon mal so auslaugen das man einfach nicht mehr Fußball spielen kann.

      Aber ist ja bald Weihnachten, obwohl – der ganze Stress der jetzt folgt weil die PS4 VR nicht richtig funktioniert und dieses ständige Wechseln von virtueller zu realer Realität, das kann so einen Spieler aber schon mal gehörig durcheinander bringen – wir sollten da Verständnis zeigen und die Erwartungen nicht zu hoch schrauben und viel Zeit für den behutsamen Aufbau mitbringen.

      14
  132. Ausgelaugt?!
    Okay… Erklärt aber trotzdem nicht diese Leistung!

    1
  133. Konsequenz nach dem peinlichen Auftritt folgende Aufstellung für Nürnberg. Als kleines Zeichen das es so nicht geht.

    Casteels
    Jung, Uduokhai, Brooks, Itter
    Arnold, Rexhbecsj
    Stefaniak,Dimata, Kuba
    Osimhem

    Die würden wenigstens kämpfen.

    Gomez, Willam, Didavi, Origi und Bruma in den Urlaub schicken. Rest auf die Bank und nicht einwechseln.

    8
  134. So nach einer Nacht drüber schlafen ist es immer noch unfassbar. Man hätte mit einem Sieg eine ordentliche Ausgangsposition für die Rückrunde haben können , gerade weil das erste Spiel in Dortmund ist wo wir garantiert nichts holen werden. So muss der Blick zwangsläufig wieder nach unten gerichtet werden.
    Ich hoffe die Mannschaft beweist Moral und reißt sich gegen Nürnberg den Allerwertesten auf sonst gibts gleich die nächste Blamage hinterher.

    4
    • Nürnberg ist die Mannschaft der Stunde, neben Kiel.Die sind unheimlich Heimstark.Ich rechne mit gar nichts in diesem Spiel.Wäre nach dem Köln- Auftritt fast schon eine Überraschung, wenn wir weiterkommen.

      4
  135. Immer noch unfassbar. Lachnummer der Liga sind wir gerade.

    7
    • Da musst Du Dir keine Gedanken machen.
      Wenigstens hier im Westen kann ich Dir versichern, dass der VfL den Fußballfans völlig gleichgültig ist.
      Grauer können andere Mäuse gar nicht sein und folglich sind wir im Schatten der BuLi gut aufgehoben und bestens getarnt.

      11
    • @Spaßsucher
      Das könnte eine neue Bezeichnung für unseren Fußball werden:

      Tarnkappenfußball

      3
    • Und das Traurige an Spaßsuchers Aussage ist, dass sie vollkommen der Wahrheit entspricht. Im ersten Jahr nach unser großartigen Saison mit Perisic und De Bruyne wurde ich wenigstens noch für unsere schlechten Leistungen ausgelacht, dann belächelt und abschließend bemitleidet. Jetzt ist der VfL bei keinem meiner Bekannten mehr überhaupt noch ein Thema. Wir sind komplett in der Bedeutungslosigkeit versunken!

      Mit der aktuellen Spielweise ohne jegliche Leidenschaft und Siegeswillen werden wir keine neuen Fans außerhalb des Einzugsgebiets Wolfsburg gewinnen können – dies geht nur über gute Leistungen, besondere Eigenschaften des Vereins (St. Pauli, Union Berlin) oder Leidenschaft und Kampf…

      3
    • Den Abstieg wünschen die uns schon. So ist es ja nicht. :santa2:

      0
    • Sorry Wolf, selbst das würde hier den Fußballfans gaaanz weiträumig am Toches vorbeigehen.
      Da wären Hoffenheim und Leipzig deutlich weiter vorn auf der Wunschliste als unsere grauen Wölf… äh Mäuschen.

      0
  136. Ich versteh die meisten Kommentar hier nicht. Nach der letzten Saison hieß es: „Wir müssen Geduld haben, ein Neuanfang wird Zeit in Anspruch nehmen.“ Davon ist hier und heute eher selten die Rede. Ich hätte mich über einen Sieg auch sehr gefreut. Aber wir haben 19 und nicht 6 Punkte. Nach der letzten Saison hätte ich nicht damit gerechnet. Und warum gewinnt Köln ohne Stöger, aber Stöger ohne Köln auch ? Ich glaube das philosophieren und analysieren erklärt nichts davon. Fussball ist deshalb mein Lieblingssport weil ich diese Emotionen liebe. Die Freude über die Meisterschaft, den Pokalsieg und den Zusammenhalt vor und während der Relegation und dann das Glücksgefühl BS in die 2. Liga geschossen zu haben werde ich nie vergessen. Von sowas können Bayernfans doch nur träumen. Nehmen wir uns ein Beispiel an den Köln Fans. Auf Platz 12 wären die zufrieden.

    11
    • Es geht nicht darum welcher Tabellenplatz zur Zufriedenheit führt, es geht darum wie sich die Mannschaft präsentiert hat gegen anfangs verunsicherte , stark ersatzgeschwächte Kölner.
      Das läßt Erinnerungen an letzte Saison wach werden.
      Sollten dann noch die beiden ersten schweren Spiele der Rückrunde in Dortmund und gegen Frankfurt verloren gehen, dann haben wir das Gezittere bis zum Schluss, was alle so gerne vermieden hätten.

      8
    • Aber: Emotionen entstehen doch vor allen Dingen auch dadurch, dass das betrachtete Fußballspiel attraktiv ist… In der Retrospektive betrachtet kann natürlich auch der Verbleib in der Bundesliga nach einer grottenschlecht gespielten Saison ein zufriedenstellendes Erlebnis sein, aber der Weg dahin ist es definitiv in der letzten Saison nicht gewesen – dorthin gab es KEINE positiven Emotionen meinerseits und bestimmt auch nicht anderer VfL-Fans…

      Und der Weg zu dieser Saison hin mit den Auftritten von Draxler, Kruse oder Schürrle bei unserem VfL vermag bei mir nun wirklich nicht viele positive Emotion erzeugen – da ist lediglich ein positiver Gedankenfetzen an das Hinspiel gegen Real Madrid vorhanden, der dann aber komplett konterkariert wird durch das Rückspiel in Madrid.

      Hier geht es aus meiner Sicht auch wirklich nicht um den aktuellen Tabellenplatz oder Siege. Es sind die Basics eines jeden Sportlers (Einsatz, Siegeswille, bedingungsloser Kampf), die uns allen hier bei unserer Mannschaft fehlen oder zumindest nicht auf dem Platz erkennbar sind.

      6
    • Wenn die Basics fehlen, dann sollten die Spieler vielleicht mal über einen Berufswechsel nachdenken.

      Hallen-Jojo vielleicht? Das ist körperlos und man kann sich nicht dabei verletzten. Wobei: Auch Jojo´s können in den falschen Händen gefährlich sein. :vfl:

      7
    • Genau, das hat nichts mit Geduld und einer Entwicklung zu tun. So, wie die Jungs gestern aufgetreten sind, war das einfach überhaupt nichts – und diese Willenlosigkeit laste ich ihnen schwer an, dieses Rumstehen auf dem Platz ist es, was mich so wütend macht. Wenn sie alles gegeben hätten, Köln aber trotzdem gewonnen hätte, dann wäre das für mich akzeptabel gewesen (auch wenn ich mir im Vorfeld 3 Punkte gewünscht habe). Aber so?
      In einer Szene (mindestens) fuchtelte Didavi nach einem Ballverlust mit den Armen, weil sich keiner bewegte und es keine vernünftigen Anspielstationen gab – symptomatisch für den Auftritt gestern.

      3
  137. Leute bleibt ruhig. Wir müssen der Mannschaft Zeit geben. 2020 sind sie dann eingespielt. Dann geht es aufwärts.

    2
    • Vor 2020 sind Spieler wie Casteels, Udo, Itter, Gulavogui, Malli, Origi und Co schon lange weg – keine Sorge.

      Zum Entwickeln bleibt da nix mehr. Okay, vielleicht der Rasen? Also der für die Frauen meine ich…

      8
  138. Wir müssen in den Heimspielen Punkten das ist die Aufgabe für die Rückrunde. Auswärts muss man versuchen zu Punkten, aber Geschenke gibt es nicht in dieser Liga. So müssen die Jungs spielen wie in Spielen wie Bayern Hertha Freiburg Gladbach oder auch die letzte Phase gegen Leipzig. Wenn wir spielen wie in Augsburg Hamburg und Köln steigen wir ab. Daher Mund aputzen, nichts im Winter übertreiben und mindestens 21 Punkte in der Rückrunde holen.

    0
  139. Okay, das ist richtig. Ging mir in der letzten Saison auch so. In dieser ist es schon ein wenig besser.

    0
  140. Eine Nacht darüber geschlafen.
    Nach 20 Jahren Bundesliga lässt sich leider feststellen, daß das Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. Bis auf zwei zwei Saisons ( 1 mal Meister in einer Saison wo Bayern unter Klinsmann geschwächt hat und Pokalsieger mit einem KdB der derzeit auch die Premier League nach Belieben rockt) passt leider nicht viel zusammen. Gemessen an dem Aufwand den der VfL/VW betreibt müsste der VfL immer unter die Top 6 kommen.
    Wie es anders geht lässt sich in zwei Stunden nur wenige hundert Meter weiter bewundern. Da spielt wieder ein Eishockey Verein für den sich leider keiner interessiert. Mit einem mittleren Budget spielt man über Jahre konstant oben mit. Aber wir gucken halt lieber die Millionäre.
    :vfl3:

    10
    • Für mich z.B. ist die Zeit die ich mit den Spielen des VFL vergeude einfach zu groß geworden. Ich habe einfach keine Lust mehr Zeit aufzuwenden um mich hinterher zu ärgern.

      Von daher reichen mir für die nächste Zeit die 2-3 Minuten Zusammenfassung in der Sportschau und gut ist. Wenn der VFL mal wieder so weit ist das man eine gute Chance hat das dass Spiel das man sich anschaut einen gewissen Unterhaltungswert hat schaue ich mir das auch wieder live an.

      6
  141. Ich überlege gerade mal, was wäre wenn

    – die eingespieltere Innenverteidigung mit Brooks und Uduokhai gespielt und das 0:1 in der
    67. Minute verhindert hätte
    – der fehlende Arnold für einen geordneteren Spielaufbau hätte sorgen können
    – Gomez in der 23. Minute den kapitalen Fehlpass von Öczan hätte verwerten können
    – Origi, Didavi und Malli manche Bälle nicht zu lange gehalten oder genauer abgespielt hätten
    – Gomez oder Malli wenigstens eine der beiden Chancen um die 75. Minute noch verwandelt
    hätten
    – der VfL am Ende 2:0 gewonnen hätte

    – ansonsten das Spiel der Wölfe aber genauso wenig herzerwärmend geblieben wäre, wie es
    war.

    Dann würden wir
    – zwar nicht in Euphorie verfallen, aber uns dennoch über drei Punkte mehr erfreuen
    – die Hinserie als noch akzptabel abhaken können
    – die mühsame „Ein Schritt vor, einen dreiviertel Schritt zurück-Entwicklung“ erkennen und
    annehmen können
    – die Mannschaft und einzelne Spieler für ihre letztlich durchwachsene, wenig konstante
    Halbserienleistung zwar nicht in den Himmel heben, aber auch nicht in der Luft zerreißen.

    Der tatsächliche Unterschied wären also nur drei Punkte und im besten Falle vielleicht zwei Tabellenplätze mehr.
    Die Fan-Reaktion auch hier im Blog wäre aber eine unvergleichlich andere.

    Ich finde, drei Punkte mehr oder weniger sind es nicht wert, dass man seiner spontanen Enttäuschung, seiner Wut und seiner Brachialkritik so unkontrolliert freien Lauf gibt.
    Mir fällt es schwer, Auffassungen nachzuvollziehen, die davon ausgehen, dass einzelnen Spielern oder der Mannschaft ihre Nichtleistung egal ist. Diese Niederlage gegen den designierten Absteiger Köln tut allen weh. Aber man kann sie auch so einordnen, wie es Schmidt nach dem Spiel m. E. sehr klug tat: „So, wie es jetzt gekommen ist, ist der Lerneffekt größer.“
    Wenn der eine oder andere der verantwortlichen Spieler jetzt mit der Erfahrung, gegen den bisher sieglosen FC Köln mit einer halben Jugendmannschaft nicht bestanden zu haben, etwas unruhiger in die Winterpause geht und im Januar mit dem Bewusstsein startet, dass noch ein langer Weg mit sehr viel Mühe und harter Anstrengung vor ihm liegt, dann hat die Niederlage vielleicht auch ihr Gutes. (Auf die immer wieder geforderte „Reaktion“ schon beim nächsten Spiel am Dienstag in Nürnberg zu setzen, verkneife ich mir. Denn auch im Fußball gilt: „Angst essen Seele auf.“)

    10
    • Allein der Begriff „Lerneffekt“ sorgt bei mir schon für brachialen Brechreiz. Bis auf William hatten wir gestern ausnahmslos Spieler auf dem Platz, die von sich behaupten würden, gestandene Bundesligaprofis zu sein. Und nicht wenige davon waren schon früher dabei, als unser VfL gegen verhältnismäßig schwache Gegner Spiele durch Pomadigkeit abgeschenkt hat. Was sollen sie dieses Mal gelernt haben, was sie nicht schon längst gewusst haben sollten? Wirklichen Erkenntnisgewinn dürfte ausschließlich Schmidt zu verzeichnen haben. Auch Rebbe wird gestern längst ein Deja vu erlebt haben. Wenn es spielerisch nicht läuft, muss ich andere Tugenden in die Waagschale werfen. Ich finde, dass wir das in Hamburg sogar getan haben. Gestern war es jedoch ein Versagen auf ganzer Linie, das sich nicht rechtfertigen lässt. By the way: Wir haben sogar noch ein Spiel, so dass von einem Spannungsabfall im letzten Hinrundenspiel eigentlich keine Rede sein kann. Unentschieden bei den Bayern, in Leverkusen und Schalke… das sind Achtungserfolge, die wenig Wert haben, wenn man Aufgaben wie gestern derart angeht.

      14
    • @Schalentier: Natürlich kann man auf den „Lerneffekt“ nur hoffen. Und ich möchte dir auch nicht widersprechen, dass in der Vergangenheit ähnliche Lernsituationen wirkungslos verpufft sind. Aber der Mensch allgemein und auch gestandene Bundesliga-Profis lernen nicht im Input-Output-Algorithmus, sondern sie relativieren Fehlleistungen, sind faul, bequem und vergesslich. Aber sie lernen überhaupt nur aus der Erfahrung des Misserfolgs.
      Worauf ich hinweisen möchte, ist doch, dass die Fans und wohl auch die Mannschaft selbst, sich schon stärker und weiter gesehen haben, als sie tatsächlich ist. Die Leistung gegen Gladbach und die letzten 20 Minuten gegen Leipzig z. B. wirkten doch vernebelnd gegen eine reale Sicht des tatsächlichen Leistungsvermögens. Ich habe nach dem Augsburg-Spiel sinngemäß gepostet, dass der VfL noch nicht in der Lage ist, gegen welchen BuLi-Gegner auch immer, einen Matchplan siegreich umzusetzen. Das galt auch noch vor der Begegnung gegen Köln. Insofern ist die Niederlage dort für mich überhaupt nicht überraschend, zumal wenn man – im Film würde man sagen: den Plot – berücksichtigt, auf den PoloBarrelken so humoristisch hinweist.
      Ich gebe dir auch Recht, dass dieser erwartete Lerneffekt eigentlich über die Mannschaft hinaus adressiert ist, in dem Sinne, dass die Club-Verantwortlichen erkennen könnten, dass relativ unabhängig von Kader, Trainer und Saison beim VfL in einer ganz spezifischen Weise Mechanismen, Stimmungen, sicher auch Personen und Strukturen wirken, die verantwortlich dafür sind, dass sich bestimmte Dinge hartnäckig halten, saisonunabhängig wiederholen und vielleicht auch erklären, dass nach dem begonnenen personellen Umbruch, einem guten Trainer und veränderten Zielsetzungen sich eine Entwicklung zum Besseren auch nach einem halben Jahr noch verdammt schwertut.

      6
    • Was für ein Blödsinn. Was wäre gewesen wenn Köln seine Chancen genutzt hätte oder Leipzig nach 60 Minuten 5:1 geführt hätte. An den Leistungen gibt es nichts, rein gar nichts zu beschönigen!!!!!

      9
    • @Joan: Nein, dann wäre ich nicht zufrieden gewesen. Ich hätte mir nach wie vor große Sorgen gemacht, dass wir absteigen. Wir haben doch nach wie vor die Situation, dass allgemein die Meinung gilt, wir seien zu gut für einen Abstieg. Das denken leider auch Verantwortliche und Spieler. Und genau das ist der erste Schritt in Liga 2. Das haben auch schon andere erleben müssen.

      Nein, dieser Kader ist einfach schlecht zusammengestellt und überschätzt.

      Wenn wir gestern gewonnen hätten, dann wäre ich allerdings für meine Worte von einigen angegiftet worden. Ich würde alles zu negativ sehen, müsse Spielern und Trainer Zeit geben, man sähe doch schon erste Erfolge und und und.

      5
    • @joan

      Ich wäre auch nicht zufrieden gewesen.
      Ich habe mich gegen Ende des Spiels dabei erwischt, wie ich gedacht habe, dass ein 1:1 mehr als ungerecht wäre und ich weiß nicht, inwieweit ich mich über einen Ausgleich gefreut hätte, wenn überhaupt.

      1
    • @Kater/@Andreas/@Wobbs: Es ist nicht meine Absicht, etwas zu beschönigen. Ich spreche doch unmissverständlich von einer „Nichtleistung“ der Mannschaft. Worum es mir bei dem „Was wäre wenn-Gedanken“ geht, ist der extreme Ausschlag der Fan-Reaktionen nach dem Spiel, die – so meine Vermutung – bei gleich schlechter Spielweise anders gewesen wären, wenn ein Sieg dabei herausgesprungen wäre. Denn das kennt man speziell von der Fan-Gemeinde des VfL hier im Blog, dass nach einem besseren Spiel gleich die EL-Plätze ausgerufen werden, nach Niederlagen, besonders solchen wie gestern, alles in Schutt und Asche gelegt wird. Mit der widersprüchlichen und zugegebenermaßen schwer verständlichen Situation, dass der VfL einerseits Gladbach besiegen kann, andererseits gegen Köln eine peinliche Niederlage einstecken muss und wegen dieser Unbeständigkeit noch auf absehbare Zeit im unteren Mittelfeld herumdümpeln wird, scheint man am wenigsten umgehen zu können.
      Wenn ihr schon immer eine klare Haltung hattet, nehme ich euch gerne von der Kritik an der Sprunghaftigkeit mancher Kommentatoren hier aus.

      4
    • @joan
      Ganz nehme ich mich da natürlich nicht raus, denn irgendwie hofft man ja natürlich.

      Ich schreibe jetzt das gleiche, wie zu Beginn der Saison:
      Mit einem einstelligen Tabellenplatz wäre ich sehr zufrieden.

      Die Niederlage gegen Köln ist an dem ganzen ja nicht das schlimmste, sondern, dass die Mannschaft so aufgetreten ist, wie sie aufgetreten ist.
      Das wirkte von Anfang an so träge, so pomadig, dass man schon mit einer Niederlage rechnen konnte, gut, das konnte man bereits vor dem Spiel.

      Die Mannschaft ist einfach unfähig, sich aus diesem trägen, langsamen Spiel zu befreien, wenn sie einmal damit angefangen hat.
      Bei Kontern wirkt es immer so, als ob sich die meisten denken, ach die beiden/drei da vorne machen das schon irgendwie….kein nachrücken, generell kein Kampf um den zweiten Ball, keine Bewegung ohne Ball usw.
      Bei gegnerischen Angriffen wird oft zugeguckt, bei Ballverlust gucken sie nur hinterher und versuchen nicht, ihn sich zurückzuerobern bzw. mit zu verteidigen. Wenn der Ball weg ist, ist er weg, nach dem Motto:
      Sollen doch die anderen laufen.
      Das sind die Dinge, die mich so dermaßen nerven.

      Das man gegen Köln verliert, geschenkt, das kann uns passieren, wir sind einfach zu schlecht, um gegen irgendeinen Bundesligisten von einem sicheren Sieg auszugehen, aber muss man es dem Gegner so einfach machen?

      3
  142. Man stelle sich vor, dass eine von 17 Personen in den Aufzug furzt und in jeder Etage eine Person aussteigt. Am Ende steigt der Kölner ein, und er sieht nur noch den Wolfsburger, dann ist es nachvollziehbar, wenn er sagt: Dat riecht ija wie en Düsseldorf! – In dem Sinne bin ich nicht einmal überrascht, oder sauer, noch ist es mir egal. Wenn eine Mannschaft die schlechteste Hinrunde seit Menschengedenken spielt, unfassbar viele Verletzte hat, einen geliebten Trainer sondergleichen ziehen lassen muss, dann ist es doch irgendwo reines Narrativ, wenn der VfL gegen diese Mannschaft verliert. Das Gegentor war einen Lacher wert, so ein Ball kann nämlich im Normalfall gar nicht beim Clemens ankommen. Ich bin optimistisch, weil ich Herrn Schmidt für einen durchaus guten Trainer halte. Bei Jonker und Ismael wusste man zu 99%, dass das keine guten Ideen waren. Man hat etwas probiert, obwohl man die Wirkungsweise jeder Herdplatte kennen müsste. Schmidt ist jetzt kein non-plus-ultra, allerdings halte ich ihn menschlich für einen starken Trainer, der taktisch durchaus kein Anfänger ist. Ich bin gespannt, was die Pause bringt – und es ist schonmal eine Erkenntnis, wenn man sieht, wie viel Freude man eigentlich an Udo und Brooks haben kann.

    15
    • Trainerteam und Mannschaft:
      Ich stimme in Bezug auf Schmidt zu. Schmidt und sein Team scheinen Seriosität, Erfahrung, Sachverstand und einen Plan zu haben, der schon in vereinzelten Spielen greift. Dennoch bedarf es neben Umschulungen einzelner Spieler kleiner, punktueller Kaderveränderungen, um das „System Schmidt“ nachhaltig erfolgreich durchziehen zu können. Ich bin ein großer Vertreter der These, dass die Spieler zur Position „passen“ müssen, um nachhaltigen Erfolg zu haben. Nur so können die Synergieeffekte erzielt werden, wonach die Mannschaftsleistung mehr ergibt als die Summe der Einzelspieler. Ansonsten kriegt man keine Konstanz in die Leistung, sondern hat nur vereinzelt gute Spiele dabei („Eintagsfliegen“), die sich mit einer Leistung wie gestern abwechseln. Ich blicke aber optimistisch nach vorne und auf die Rückrunde.

      Leitung:
      Rebbe als „Verwalter“ bzw. „Sportdirektor“ macht meines Erachtens einen ordentlichen Job. Es fehlt mir neben Rebbe etwas an einem „Visionär“ oder „Vordenker“ mit sportlichem Sachverstand, der dem Tagesgeschäft immer etwas voraus ist und mit Rebbe und Schmidt laufend im Austausch steht. Aufgaben, die bei anderen Vereinen z.B. Reschke oder Völler wahrnehmen. Insofern finde ich die Personalie „Sammer“ sehr interessant.

      15
  143. Unfortunately, we are losing a match in Cologne. Before the match I counted only 3 points, so I was very disappointed after yesterday’s match. It was not a good match in our performance. It wasn’t until after the lost goal we started to play as if I had expected it from the first minutes. The same as with Leipzig in the last 20 minutes we created some really good opportunities, but we were not able to change any of them into a goal. I am referring here to the situation, for example, in Gomez or Bruma. Our defenders left too much space for the hosts of this match. There was no Brooks and Uduokhai who would play on Tuesday evening. Jeffrey’s return is very happy, but yesterday there was a lack of a very important rhythm in the game afterwards. Robin Knoche has not played regularly either. Daniel Didavi showed practically nothing yesterday and every fan of Wolfsburg knows how important it is for our team this season. The first part of the 2017/2018 season ends with 19 points on your account. It’s not enough for me. 5th turn before the end of the round I wanted us to cross the 20 points limit, and that’s what we managed to achieve. How well I remember in the previous season after 17 matches we had exactly the same number of points as this season. I am hoping for a much better second part of the season. I am well aware that we can afford this. Martin Schmidt has an idea for the game and that’s what you can see. First of all, there were too many matches where we should score points, we played really well and finally there was a draw on the scoreboard. For example, a duel with Hertha Berlin at Volkswagen Arena. A duel from Nürnberg awaits us. This will be the last for us in 2018. This is a German Cup match, so only promotion to the next round counts. DFB Pokal is a very important tournament. Let us finish this year with victory. Only VfL !!!

    3
  144. In der Wahrnehmung vieler VfL-Anhänger sind wir im letzten Jahr in die Relegation gestolpert, weil man in viel zu vielen Partien nicht an die Grenze gegangen ist. Kämpferisch und läuferisch. Einen größeren Denkzettel kann man nicht bekommen. Und jetzt wieder so ein Kick beim Tabellenletzten?! Andere Klubs (Gladbach, Hoffenheim, Frankfurt…) haben sich nach der Relegation konsolidiert. Wir präsentieren uns in Sachen Arbeit und Leidenschaft genau so wie im Vorjahr. Nur der Fußball sieht trainerabhängig etwas anders aus…

    5
  145. Ich vermute, dass viele Spieler schon im Urlaubsmodus sind, deshalb haben sie gestern so aufgetreten. Im Nürnberg kommen wir nicht weiter. Ich bin sehr auf die Kommentare der Verantwortlichen und auf die Aktivitäten auf dem Transfermarkt gespannt. :yoda:

    1
  146. Einige Spieler sind dauerhaft in schicha Bars unterwegs auch nach Niederlagen und schlechte Leistungen. Privatzeit hin oder her profissionel find ich das nicht, eh zum kotzen als Fan hat man schlechte Laune nach so ein Spiel und die rauchen schicha als nichts gewesen wäre. Ob schicha für ein Profi Sportler gesund oder nicht überlasse ich es euch.
    Als ich damals Boxkämpfe verloren habe, habe ich zuhause geweint und wollte nicht vor die Tür und hab mich über Niederlagen geärgert. Die schei*** einfach darauf Ehrenlose Typen.

    9
  147. Ich hatte vorhin eine längere Unterredung mit meinem Vater über das Spiel gestern bzw die gesamte Situation beim VFL. Ich selber versuche eher dinge diffenrenziert zu sehen und gehe nicht so hart mit den Spielern ins Gericht – mein Vater eher schon und diesmal hat er Recht!
    Die Leistung gestern , das ist klar, war unterirdisch und nicht hinnehmbar. Gehe starke, sich gegen den Abstieg wherende Kölner kann man verlieren oder vielleicht einen Punkt holen, wenn man selber auch alles gibt. Aber das gestern war nicht diskutabel.
    Die Anlalyse meines Vater sah kur gefasst wie folgt aus und ich Teile das mitlerweile auch:
    – Zusammengekaufte Truppe, die viel zu viel Geld kostet und gekostet hat
    – Vereine wie Bremen, Freiburg Augsburg etc sind nicht schlechter als viel trotz Bruchteil des Geldes
    – Spieler von Bremen , Freiburg, Augsburg etc sind limitiert, aber geben alles
    – unsere Ausländischen Neuzugänge (allenvoran Dimata, Ntep, ) haben NIX geleistet bisher und zweistellig gekostet
    -Gomez braucht zu viele Chancen
    – In der Abwehr hätten Brooks und Udhokai spielen sollen nicht Knoche und Bruma

    Das so weit in Kürze
    „- Zusammengekaufte Truppe, die viel zu viel Geld kostet und gekostet hat
    – Vereine wie Bremen, Freiburg Augsburg etc sind nicht schlechter als viel trotz Bruchteil des Geldes
    – Spieler von Bremen , Freiburg, Augsburg etc sind limitiert, aber geben alles“

    Sind wir mal ehrlich, klar, Bremen steht noch schlechter da als wir, als wenn die einen Spieler kaufen dann kostet der gefühlt maximal 3mio euro und ist dann auch der Einzige der für das Geld kommt, Vereine wie Freiburg oder Augsburg aber auch einige andere bewegen sich seit ca 2,3 Jahren auf ähnlichem sportlichen (unteren) Niveu wie wir, trotz dessen das wir in jedem Transferfester Summen ausgeben, wo diese Vereine nur Träumen kommen. Wann haben wir das letzte mal ein 2,3 Tore rückstand gedreht? ala Augsburg gestern? ich kann mich nicht erinnern. Der Grund ist , das eine andere Einstellung bei diesen Spielern da ist. Sie wissen was sie können und nicht können aber sie legen Herz und Leideschaft rein, und verlassen sich nicht darauf das ihre Qualität schon irgendwann ausreicht um doch noch ein Tor zu erziehlen.

    „- unsere Ausländischen Neuzugänge (allenvoran Dimata, Ntep, ) haben NIX geleistet bisher und zweistellig gekostet“

    Beide verkaufen! und zwar jetzt im winter, Ntep ist seit 1,5 Jahren hier und nix und zwar gar nix gerissen, gekostet hat er irgendwas zwischen 7 und 10 mio. Fehleinkauf! wenn er mal spielt, dann läuft er regelmäsig mit dem Ball ins aus oder legt sich den ball 3km weit vor. Dimata (wo ist der eigentlich) genauso. Die kassieren Geld fürs auf der Bank sitzen oder auf der Tribüne im Ledersitzt zu chilln.

    – Nix gegen Gomez persönlich, er ist wortführer und auch auf dem Platz jehmand der durcaus bemüht ist aber hat einfach kein glück (oder können??) vor dem Tor, er braucht gefühlt 10 Chnacen , damit mal einer rein geht, Origi ist der komplettere Stürmer und gehört da auch hingestellt Herr Schmidt

    Knoche ist zu langsam , wir haben mit Udo und Brooks zwei super IVs der eine lernt von dem anderen und hat mega potenzial. Knoche sollte man im winter abgeben, so leid es mir tut, aber er wird nicht mehr besser , macht den weg frei für Udo.

    Wo ist eigentlich Stefaniak?? Ein spieler der in Dresden eine gallionsfigur war und den man (hoffe ich zumindest) verpflichtet hat um uns weiter zu bringen oder eine alternative zu sein , jetzt will man den nach Braunschweig ausleihen?? Er kommt aus der zweiten Liga von dresden, der würde sicher mehr kämpfen und laufen und aber ein namenloser 2liga Profi ist hier wohl nicht gefragt… Wenn der zu BS geht sieht das so aus wie bei Brekalo – bekommt vertrauen und einsätze und ne ordenliche Ansage vom Trainer undd dann spielt der groß auf und will in BS bzw Stuttgart bleiben – verständlicher weise!

    Fehler wie die Abgabe von spielern wie Naldo, Horn, Träsch etc muss man eigentlich nicht mehr diskutieren…

    Kurz um, im Winter sollten sich alle zusammen setzten und mal den Plan für zumindest das restliche halbe jahr besprechen. Spieler die hier nix leisten (oben genannt) müsseb weg, spieler die bisher nicht zum Zug kamen sollte man mal genauer ansehen und denen vielleicht ne echte Chance geben. PS
    Spieler wie Finbogason, Petersen etc sind deutlcih treffischerer als unsere Millinärstruppe

    5
    • 1. Uduokhai und Brooks waren/sind wohl krank und haben deswegen nicht gespielt.

      2. Stefaniak hat nach der Bekanntgabe des Wechsels zu uns stark nachgelassen. Am Ende war er in Dresden nicht einmal Stammspieler.

      3. Brekalo hat sich gut gemacht und wird wahrscheinlich wieder zu uns zurückkehren, aber er ist bei Stuttgart auch kein Stammspieler.
      Er zeigt zwar teilweise gute Leistungen, aber man sieht auch häufiger mal gar nichts von ihm.

      4. Warum der Verkauf von Träsch und Horn ein Fehler war, müsstest du mir einmal erklären.

      Verhaegh ist als RV bisher besser als Träsch und im DM hatten wir ein Ùberangebot bzw. würde Träsch auch nicht spielen.
      Horn wollte wechseln, da man ihm keine Einsatzzeiten versprechen wollte und in Itter sah man wohl das größere Talent.
      Horn ist bisher in Köln auch nicht so überragend und mit Tisserand/Itter sind wir da gut genug aufgestellt, wenn denn beide fit sind.

      22
  148. Arnold hatte sich selber krank gemeldet. Wahrscheinlich war ihm der Druck wieder zu gross und er hat Bauchi weh bekommen. Bloß weg mit dem Kerl. Man hatte lieber Brandt als Gesicht des VfL halten sollen und nicht so einen 2 Liga Kicker.

    8
    • Brandt?
      Nach einer einigermaßen vernünftigen Saison wäre der doch weg gewesen.
      Wenn jemand nicht als Gesicht des VfL taugt, dann wohl Brandt.

      7
    • Bei Arnold hat es ja auch geklappt ihn zu halten. Aber das spricht dann wohl für seine tollen Qualitäten, wenn er sich so lange bei uns hält.

      3
  149. Hannover gegen Leverkusen – ein Offensiv-Festival in der ersten Halbzeit. Beeindruckend wie Hannover mit vergleichsweise weniger Qualität als Leverkusen, aber viel taktischer Flexibilität agiert. Und Leverkusen, die über viel Offensiv Qualität verfügen, die agieren mental brutal stark. Schon die ganze Saison. Das Spiel hat eigentlich keinen Verlierer verdient. Mal sehen, wie lange beide das Tempo noch gehen können.

    5
  150. Das gestrige Spiel liegt mir immer noch schwer im Magen.

    Mir wird immer eine zu hohe Erwartungshaltung vorgeworfen. Aber ich gehe mal anders ins Gericht: In der Hinrunde gab es nur ein richtig gutes Spiel, und das war gegen Gladbach. Hertha war ganz gut, Freiburg auch. Sonst gab es viel Durchschnitt und vor allem schlechte Spiele, in den letzten Monaten vor allem auswärts (Schalke, Augsburg, Hamburg, Köln).

    Aber gerade dieses Spiel gegen Gladbach sitzt mir fast noch schwerer im Magen! Warum? Wegen der Erwartungshaltung im Verein und bei vielen Fans. Da wird ein einzelner Pass zwei Wochen lang medial aufgewärmt, Namen werden gesucht usw. Malli wird gefühlt schon auf Messi-Niveau erhoben. Aber was kam danach von ihm? Richtig, nichts!

    Genauso auch unsere angeblichen „Dream 4“: Zwischenzeitlich sah es ganz gut aus, so für drei oder vier Spiele. Aber was war nach Gladbach hier los? man wurde sogar angefeindet, wenn man Verstärkungen wird zwingend notwenig hielt. Und jetzt?

    In Wolfsburg ist immer alles nur geil oder scheiße. Ein Mittelding gibt es nicht. Kritik ist nur dann erlaubt, wenn es scheiße ist, aber so richtig… Wenn es mal sportlich einigermaßen läuft, ist sofort alles geil und es soll alles so bleiben, wie es ist. So war es immer und womöglich wird es auch vorerst so bleiben.

    Eine zu hohe Erwartungshaltung – das ich nicht lache. Ich kann von einer Mannschaft Grundsätzliches wie Kampf, Leidenschaft und Willen immer abfordern. Und das honoriere ich auch nicht, sondern das erwarte ich. Dafür werden die Herren bezahlt und im übrigen: es ist ja auch ihr Hobby, welches sie zum Beruf gemacht haben.

    Und zumindest diese drei Elemente sind meine Grunderwartungshaltung. Aber selbst das wurde diese Saison allein mehrmals enttäsucht. Köln aber toppte alles.

    Hinzu kommt auch meine Erwartungshaltung bei Trainer und Sportdirektor:
    Vom Trainer erwarte ich ein ausgewogenes, zielfokussiertes Training sowie eine erste Handschrift nach sechs Wochen. Im Spiel erwarte ich, dass der Trainer auf das Spielgeschehen versucht Einfluss zu nehmen. Allein für Augsburg, Hamburg und Köln muss ich dabei die Frage stellen, inwieweit Schmidt versucht hat, Einfluss zu nehmen? Wechsel wären dringend erforderlich gewesen, und zwar zur Halbzeit bereits.

    Und vom Sportdirektor?
    Herr Rebbe stellt sich hin und jault rum, dass er angeblich keinen freien Tag richtig gehabt hätte. Er hat die Aufgabe, die Rahmenbedingungen für das Team zu schaffen (dafür hat er Angestellte) und einen Kader zusammen zu basteln. Dabei erwarte ich, dass er zumindest alle Namen in der Bundesliga sowie der großen Ligen kennt. Das ist sein Job. Hinzu kommt, dass er zumindest für die Problempositionen Namen kennt. Stattdessen passiert aber gerade auf dem Flügel gar nichts.

    In mir kocht es, weil es dieser Verein einfach nicht kann. Hier wird nicht gearbeitet, hier wird nur Kohle abgezockt. Das ist das Grundübel, evtl. auch dieser Stadt. Es ist immer alles so lange geil, wie die Ergebnisse einigermaßen stimmen. Aber ein kritisches Hinterfragen findet nicht statt.

    24
  151. Und noch etwas zu unseren Zuschauerzahlen bzw. den Ultras.

    Dieses Rumgenörgel, die Zuschauerzahlen würden mit den Anstoßzeiten allein zusammenhängen, ist lächerlich. Dann hätte das Stadion gegen Freiburg, Mainz usw ja gut besucht sein müssen (war Samstag 15:30). War es aber nicht.

    Die Zuschauerzahlen sinken, weil es keinen Spaß mehr macht, hinzugehen. Für 50€ auf der Gegengeraden darf der Zuschauer auch eine gewisse „Erwartungshaltung“ haben. Siehe oben.

    Würde der VfL gut spielen, kämen auch mehr Zuschauer, gerade auch am Sonntagabend. Flutlicht zieht immer, Abendspiele haben in Wolfsburg auch immer gezogen. Aber man möchte auch etwas geboten bekommen. Ich hatte es gegen Freiburg schon kritisiert: Wenn man die Chance hat, einen Gegner abzuschießen, dann muss man es tun. Die Fans, die nicht gekommen sind, müssen sich über ihr Wegbleiben ärgern. Und die Mannschaft bekommt zusätzliches Selbstbewusstsein.

    Aber mit diesem Gekicke lockt man keinen hinterm Ofen hervor. Zum VfL gehen gerade die, die immer hingehen. Alle anderen bleiben fern. Nicht wegen der Uhrzeit…

    22
    • Da stimme ich ein Stück weit zu. Die Zuschauerzahlen sind ein vielschichtiges Problem. Zum einen die Anstoßzeiten. Am Wochenende sind normalerweise mehr da als in der Woche. Dann aber auch der Gegner. Gegen Dortmund kommen mehr als gegen Hoffenheim. Die aktuelle spielerische Leistung der Mannschaft spielt auch eine Rolle. Wenn es schlecht läuft kommen weniger als wenn die Mannschaft tollen Fußball spielt. Zu guter Letzt spielen aber auch die stellenweise hohen Eintrittspreise eine Rolle. Ein Gegengradenbesucher möchte halt nicht immer 50€ für ein mittelklassiges Spiel ausgeben.

      Eine Faustformel dafür ob nun viel oder wenig Leute kommen, gibt es also nicht. Aber zumindest bei den Eintrittspreisen könnte man kurzfristig gegensteuern. Wenn wenig Zuschauer erwartet werden (Unter der Woche gegen Freiburg beispielsweise) könnte der Verein mit den Preisen runtergehen. Bei allen weiteren Punkten ist entweder die Mannschaft in der Pflicht oder die Umstände lassen sich nicht so schnell ändern (Anstoßzeiten usw.).

      2
    • Hamburg hatte beim letzten Heimspiel minusrekord, Köln gegen uns, Leipzig auch selbst in Dortmund war die Bude nicht voll und in Augsburg gegen Freiburg war auch viel leer, bei unseren Netten Nachbarn waren gegen den Taballenführer unter 20.000. Außer Dortmund ist das alles mit der eher dürftigen Leistung der Manschafft zu erklären aber eben vor allem auch mit dem Wetter, das klingt immer etwas nach „schön Wetter“ Fans, aber mal ehrlich, wenn ich nicht von meinem Team erwarten kann, ein Tollen Fußball zu sehen ist es eher eine Qual sich ei 0 Grad und leichtem schneeregen ins Stadion zu setzten, wenn man auch zu Hause bei Stollen und Tee Radio hören kann oder Sky gucken kann. Das meine ich so wie ich es sage. Mein Platz kostet dank Dauerkarte jetzt 12 euro pro Spiel, aber extra an die TAgeskasse zu gehen und 25-50 euro zu bezahlen? – würde ich auch nicht machen. Fußball im Freien macht da einfach keinen Spaß zumal die Leistung zu hause eher (gutes) Mittelmaß ist

      2
    • Das Wetter hab ich in meiner Aufzählung der möglichen Ursachen für niedrige Zuschauerzahlen noch vergessen. Von alles möglichen Ursachen dürfte die Leistung der Mannschaft aber den größten Einfluss haben. Wenn das Team top spielt ist man eher bereit hohen Preise zu zahlen oder bei 0 Grad ins Stadion zu gehen.

      2
  152. Also nach einem Tag sind meine Blutadern immer noch angeschwollen. habe aber die ruhe in mir. Sascha was du da schreibst wir sollen Geduld haben und ab 2020 wird es besser dann sind sie eingespielt.
    MEINST DU DAS IM ERNST? Dann möchte ich dir nur antworten darauf, das Spiel in Köln und viele andere zeigen eine klare Richtung immer weiter nach unten. Nach unten in den Abstieg und dann in der 2. Liga rumballern im Mittelfeld.
    Vieles scheint immer noch nicht zu greifen und wird es auch nicht. Was ist da los beim VfL. Herr Rebbe mir kommt es vor als wollte man gegen Köln ja nicht gewinnen einfach nur so mal auf dem Platz stehen um Kraft zu sparen für das Pokalspiel. Man dieses Spiel am Dienstag ist doch so belanglos. Am wichtigsten ist die Bundesliga.
    Ich kann nicht nachvollziehen was da an Austausch von Spielern gemacht wurde. Nur zwei Beispiele was hat Knoche und Gommez auf den Platz da verloren? Nichts aber auch gar nichts. Ihre Leistungen reichen man gerade so noch für ein Tribünenplatz. Mir soll auch keiner kommen und sagen diesen Standfußball ist gewollt vom Trainer. Aber langsam möchte ich sagen alles stimmt da nicht. Die Spieler passen nicht zusammen

    3
    • Also bis auf Casteels wüste ich nicht einen der da etwas auf dem Platz verloren gehabt hätte.

      Es ist vollkommen egal ob Gomez jetzt auf der Bank gesessen hätte oder nicht. Ob Arnold gespielt hätte oder nicht. Es wäre sogar egal gewesen ob das Spiel jetzt verloren, unentschieden oder in den letzten Minuten sogar noch noch gewonnen worden wäre.

      Wenn ich es in 45 Minuten nicht schaffe aufs Tor zu schießen, die Mannschaft nach der Pause, also die Zeit wo ein Trainer analysieren müsste was man verändern muss damit es wieder läuft, nahtlos so weiter macht wie zu vor, dann mag ich mir so was nicht mehr anschauen.

      7
    • Nein natürlich mein ich das nicht ernst. Hab aber schon oft wenn auch nicht hier wenn ich kritisiert habe von Leuten gehört das man der Mannschaft doch Zeit geben muss sich einzuspielen. Jahr für Jahr die selbe Leier. Passieren tut aber nichts.

      2
  153. Ich war in Köln. Und ich schäme mich für diese Mannschaft. Das was die da geboten haben, ist an Arroganz nicht mehr zu Überbieten. Mehr möchte ich zu dies (Nicht)Leistung nicht mehr sagen. Kann nur sagen, wenigstens hatten wir ne tolle Eventfahrt. Mit Brauereibesichtigung und Samstag mittag Weihnachtsmarkt. Die Kölner waren wie bisher immer sehr gut, nett und man konnte auch späßchen machen. Das Publikum wie immer klasse. Schätze mal, dass wir zu dem Zeitpunkt vielleicht noch 10 – 15000 Zuschauer hätten. Ich hatte nen schönes Wochenende. Allerdings nur, wenn ich das Spiel abrechne. Witzig sind auch Teile unserer Fans. Pfeifen( was ja verständlich ist). Schimpfen und Meckern. Aber nach dem Spiel hängen die am Zaun und wollen Trikots ergattern. Keine Kritik mehr. Ich war und bin sprachlos. Habe Fertig

    4
    • In Köln gibt es… Brauereien?
      So mit richtigem Bier?

      3
    • Ich glaube die Fans die nach dem Spiel pfeiffen sind nicht unbedingt die die Trikots ergattern wollen. Das sind meistens Kinder die einfach ein Souvenier haben wollen.

      3
  154. Wenn man Das bisherige Spiel von RB gg Leipzig sieht, relativiert sich auch unser Punktgewinn letzt Woche.

    6
    • wenn man das spiel gesehen hat, weiß man, dass es möglich ist, ab der 8 Minute in Unterzahl zu spielen
      und dabei in der Lage ist, dass Spiel zu gewinnen….nicht wie es der Vfl in Augsburg gemacht hat !

      6
  155. Alles was an Gedanken hier ausgesprochen werden schaut mal zurueck. Allein in den letzten 2 Jahren immer und immer wieder der gleiche Mist. Der VfL und etliche Fans wundern sich das immer weniger ins Stadion kommen. Das ist doch kein Wunder. Die Leistungen der Spieler rechtfertigen in keiner Weise die Eintrittspreise. Fuer mich habe ich die Entscheidung getroffen. Von mir givt es kein Euro mehr fuer diese lustlose Truppe. Vor 12 Jahen bin ich nach Wolfsburg gekommen. War bis dahin Anhaenger vom 1.FC Magdeburg. Mein Enkel hat mich dann hier in das neue Staduon mitgenommenn. Ich war begeistert von den Kampfwillen der Spieler und von den Zuschauern. Heute sehe ich davon nichts mehr. Die Frage bleibt doch seit gut 2 Jahren wer hat Schuld. Darueber verliere ich kein Wort mehr. Habe genug dazu schon sehr lange meine Meinung gesagt. Danke haben fertig.

    4
  156. Zum ersten spaßsucher: Du hast Recht. Aber wegen der Brauerei, da sind wir im Sauerland geblieben. Und zu Nikk, es wäre schön, wenn es Kinder gewesen wären. Dann hätte ich ja auch nichts gesagt. Aber die ganze jungen waren schon unsere ultras. Wo ich auch sagen muss, dass diese die Becher geworfen haben, ins Kölner Publikum, sobald wir zurück gelegen haben.

    1
    • Das sich die Ultras die Trikots geholt haben, halte ich für nahezu unmöglich. Die haben eigentlich eine Trikotallergie! Das Becherwerfen ist ja mittlerweile Usus zwischen Gästeblock und daneben liegenden Blocks. War in Hamburg auch so.

      2
    • Trikots der Spieler, nie im Leben. Evtl. andere Supporter, aber keine Ultras.

      Bin immer noch richtig Sauer. Habe langsam echt keine Lust mehr.

      6
    • Die Trikotsammler die ich bisher auswärts erlebt habe, waren meistens Leute die zwar Altersmäßig Ultras hätten sein können, aber tatsächlich nur normale Fans jüngeren Semester waren. Ultras fallen meinen Erfahrungen nach eher selten durch das Erbetteln von Trikots auf.

      3
  157. Ich hoffe das der vfl in die zweite Liga kuckt, da gibt’s einige gute Kicker und Torschützen und zum Thema das das Niveau schlechter ist reichen Namen wie Udokhai oder auch Burgstaller aber der vfl wird eh langweilige Kicker holen. In diesem Sinne eine schöne Woche.

    3
  158. Lenny hat auf Twitter auch eine nette Meinung zum Köln Spiel. :) Finde ich gut. Fände es geil, wenn er sich an Diskussionen hier beteiligen würde (hin und wieder). Auch der Admin. Dieses Neutrale ist furchtbar. Denke mal beide haben Interessante Meinungen zum Thema VfL 2017.

    2
    • Ich hab ja schon genug Möglichkeiten, meine Meinung kund zu tun. ;) Aber Danke für deinen Wunsch…

      0
  159. Sorry, Leute, ich muss mich jetzt nochmal auskotzen.
    An diesem Spieltag wurde von allen Mannschaften gekämpft, gerannt, dran geglaubt und was weiß ich noch alles, was man eigentlich von einer Profimannschaft der 1. Bundesliga erwarten können sollte (da bin ich ganz bei Mahatma) – teilweise sah es sogar wie Fußball aus, was die da veranstaltet haben. Von allen Mannschaften? Nein! Nur unsere grauen Mäuschen (Danke, Spaßsucher) waren sich zu fein, in Köln Gras zu fressen, einen Funken Ehrgefühl im Leib zu haben und die Partie mit der richtigen Einstellung zu bestreiten.
    Mannschaften wie Freiburg und Hertha haben in dieser englischen Woche 7 Punkte geholt, in zum Teil furiosen Spielen.
    Bei uns? Furios? Hamburg konnte ich aus beruflichen Gründen nicht sehen, war wohl aber nix. Die letzten 20 Minuten gegen Leipzig gingen in die Richtung furios, ok. Und gestern? Ach, lassen wir das.

    Manche haben hier scheinbar auch vergessen, dass wir sechs (6!!!) Punkte mehr haben könnten, sogar eher müssten: Drei verschossene Elfmeter haben uns jeweils um den Sieg gebracht (der weitere Spielverlauf nach jeweiligem Treffer ist natürlich Spekulation, das gebe ich zu, deshalb bezieht sich die Betrachtungsweise auch nur auf das reine Ergebnis). Einen vergebenen Elfer lasse ich mir gefallen – aber drei am Stück? In unserer Lage? Einfach nicht zu fassen. Wir stünden mit 25 Punkten auf Platz 9 und hätten immerhin 8 Punkte Vorsprung auf Platz 15. Jetzt sind es zwei. Die nächsten beiden Gegner in der Liga heißen Dortmund und Frankfurt.

    Wie gesagt: Ich kotze! :kotz:

    6
  160. Es würde passen wenn Dortmund im pokal gewinnt und mit vollem Bewusstsein den vfl aus dem Stadion jagt. Auch wenn es bitter klingt wenn wir spielen wie in Köln kriegen wir 4-7 Gegentore. Und wer steht mit den Bayern auf der auswärtstabelle an der Spitze etwa der Gegner vom 19.Spieltag. Also besteht kein Grund etwas am Kader zu verändern :ironie2:

    1