Freitag , Oktober 30 2020
Home / Konkurrenz / Bayern München / Matchday: VfL Wolfsburg empfängt den FC Bayern München

Matchday: VfL Wolfsburg empfängt den FC Bayern München

Es ist angerichtet. Blauer Himmel, Sonnenschein und ausverkauftes Stadion – bestes Fußballwetter am heutigen Samstag wenn der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in der Volkswagenarena zu Gast hat.

Hecking holt Stolze dazu:

    Wegen zahlreicher Ausfälle tritt der VfL heute nur mit einem 17er Kader an:

  • Tor: Casteels, Grün
  • Abwehr: Träsch, Naldo, Dante, Knoche, Rodriguez, Schäfer
  • Def. Mittelfeld: Gustavo, Arnold,
  • Offen. Mittelfeld: Vieirinha, Schürrle, Draxler, Azzaoui
  • Sturm: Kruse, Putaro, Stolze

Wie wird das Spiel ausgehen?

Vor dem Spiel haben die Wolfsblog-User abgestimmt:
 
Umfrage
 

128 Kommentare

  1. Die Bayernaufstellung:

    Aufstellung FC Bayern:
    Neuer – Lewandowski, Robben, Costa, Alonso, Bernat, Lahm (K), Müller, Alaba, Coman, Kimmich |

    0
  2. Unsere Startelf:

    Casteels – Träsch, Naldo, Dante, RiRo – Arnold, Gustavo – Vieirinha, Draxler, Schäfer – Kruse

    Bank:

    Grün – Schürrle, Knoche, Putaro, Stolze, Azzaoui

    0
    • Also man kann davon ausgehen das es kein Auswechselung geben wird höchstens in der 91 min putaro oder schürle rein.

      5
    • Meine Prognose: Wenn vor der 85min Spieler gebracht werden, dann nur Schürrle oder Knoche. Stolze kommt sehr sicher nicht und Putaro oder Azzaoui erst nach der 85min, wenn überhaupt. Der erste Wechsel findet frühestens in der 70min statt, auch wenn wir zu Halbzeit schon 3:0 hinten liegen. Alles andere würde mich sehr überraschen.

      1
    • Coprolalia under Control

      Und wenn es nicht so kommt? Als ob in der 60. Minute das Spiel noch nicht entschieden wäre… :lach: Dann kann man auch wechseln und Spieler für Dienstag schonen

      0
  3. der Wolf war schneller…

    Glaube das gibt heut richtig Haue.
    Bayern mit Müller und Lewandowski

    0
  4. Bester Kommentar auf Facebook von Elias Zacher:

    „Arnold im Sturm euer Ernst ich dachte er ist 6er“ :lach:

    0
    • Coprolalia under Control

      Das ist echt ein Sammelsurium von Kuriositäten, einer hat auch geschrieben das Hecking ja nie wechselt, weil er einmal nur einen Wechsel vollzogen hat :klatsch:

      3
  5. Was hat Guardiola vor?
    Coman, Müller, Robben, Costa, Lewandowski und draußen noch Thiago, Götze, Ribery…
    Will er die Wölfe zum Laufen bringen?
    Hoffentlich stehen die Reihen enger und geschlossener als gegen Hertha.
    Wenn Bayern Platz hat gegen unsere defensiven Sprintwunder, wenn Pässe vertikal gespielt werden können, dann wird es auch vom Ergebnis einseitig…
    Und offensiv haben wir mMn keinen Konterspieler auf dem Platz.

    0
    • Coprolalia under Control

      Man kann wirklich nur versuchen Schadensbegrenzung zu betreiben, halte eine Rekordklatsche für möglich, wir haben nicht die Mittel wie zB Darmstadt

      0
  6. Schäfer wie unter den besten Magath-Zeiten links offensiv mal wieder.

    Da sieht man wieder die absolute Qualität in unserem Kader.

    Ach ich vergaß… Viele Verletzungen

    4
  7. Na ich bin ja mal gespannt – die Bayern haben schon 2 ganz ordentliche Chancen gehabt.
    Das wird nicht einfach

    1
  8. Bisher eine Lehrstunde in Pressing und Gegenpressing.
    Wegen des Mangels an Tempo in unserer Mannschaft sollten wir auch nicht auf Konter mit Steilpässen setzen. Es geht, wenn überhaupt, nur über schnelles Passspiel nach vorn. Die Gelegenheiten dazu werden jedoch eher rar sein. Also muss bisweilen Ballkontrolle im Vordergrund stehen, auch um den hohen Takt der Bayern zu unterbrechen.
    In der Defensive rücken Arnold und Schäfer in die Halbräume, wodurch bisweilen eine 6er-Kette am 16er steht. Dennoch haben die Bayern Platz zum Kombinieren.

    1
    • Das ist schon ein wahnsinns Gegenpressing was die Bayern da aufziehen.
      Und Robben bindet mal eben locker 4 Spieler…

      1
  9. Das soll keine Aufforderung zu unfairem Spiel sein aber man kann da schon etwas härter gegen gehen…

    1
  10. Coprolalia under Control

    Wahnsinn, welche Tempounterschiede, kaum Entlastung.

    Hat jemand gesehen warum Schäfer in der 3. Minute im Strafraum aus dem Tritt gekommen ist? Gab leider keine Wiederholung …

    Bin froh das wir noch nix gefangen haben und das Casteels statt Benaglio spielt

    2
    • Schäfer hatte ein Problem mit der Kurvenstabilität. Er wollte wohl den Körper zwischen den Ball und den Gegner bringen, nur dieser hat nicht dagegen gehalten, somit war der Körperschwerpunkt zu weit vorn.
      Zu deinem letzten Satz:
      Was hätte denn Benaglio bisher falsch gemacht?

      2
    • Coprolalia under Control

      Naja also Benaglio hat mir in seinen letzten Spielen wenig gefallen, seine Abschläge ins Aus, seine Pässe zum Mitspieler, all das sieht für mich bei Casteels besser aus. Ganz zu schweigen vom Gefühl des Abwehrverbund das da hinten jemand steht der Stabilität ausstrahlt.

      1
    • Verrätst du mir auch, woher du das „Gefühl des Abwehrverbund(es)“ kennst?

      3
    • Coprolalia under Control

      Ich kenne es nicht persönlich, ich habe da aber eine Vermutung, das es sich besser anfühlt wenn man einen stabilen Torwart hinter sich hat, als einen instabilen.

      Als IV hätte ich lieber einen Neuer hinter mir als einen Piplica.

      Ich weiß das du gerne auf solche Gefühle rumreitest und das gerne alles mit Fakten belegt haben willst, geht hier nicht. Ein reines Gefühl. Null Faktum.

      Da du ein intelligenter Mensch bist, denke ich mal dass du weißt was ich meine.

      Natürlich lässt sich niemals belegen, was wäre wenn anstelle von x y gespielt hätte….

      3
  11. So langsam sind wir im Spiel angekommen – Dante macht bis lang einen guten Job

    0
  12. Am Anfang echt gewackelt, aber gut ins Spiel gekommen.
    Die Frage wird sein ob wir die Konzentration auch noch die 2. Hälfte aufbringen können.

    Bis jetzt ist jedenfalls die taktische Marschrute aufgegangen.
    Dante und Gustl gehen beide dahin wo’s weh tut – anders wirds aber auch nicht gehen

    0
  13. Die Jungs machen das besser als erwartet. Und es sieht alles nicht ganz zufällig aus, was der VfL spielt. Nur solche Chancen wie die von Schäfer darf man nicht liegen lassen. Schon gar nicht gegen die Bayern.

    1
    • Die Bayern bekommen nun zu viel Platz im zentralen Bereich, kommen so zu Chancen.
      Auch Arnold und Schäfer machen die Halbräume nicht mehr so gut dicht.
      Wenn die Ordnung verloren geht, dann geht das Spiel verloren.

      0
  14. …jetzt müssen die Bayern doch glatt mal „hintenherum“ spielen…

    0
  15. Wie schlecht sind wir denn bitte im Abschluß??

    3
  16. Schade – kann man auch halten. War aber aus kurzer Distanz

    1
  17. Jetzt 4inha gegen Ribery und Schürrles Comeback…

    Und schon wieder hat eine Auswechslung in der Defensive kurzfristig Konsequenzen gehabt.

    3
  18. Geniales Tor von Lewandowski – leider

    0
  19. Jetzt ist in der Deckung aber endlich wieder das gewohnte Chaos…

    1
  20. Bin heute mal nicht im Stadion, gegen Bayern gehe ich fast nie hin, ist eh immer frustrierend zudem weiß man wie es ausgeht. Höre radio und lese live ticket. ALLER ACHTUNG! Die Jungs scheinen das gut zu machen,lediglich die Chancen Verwertung scheint uns ein Tor vor zu enthälten. Das man verliert gegen Bayern ist eh klar, nur wie ist die Frage. Dafür das so viele fehlen scheinen die Jungs echt gut zu sein. Schade das es mit dem Tor nicht so recht klappen, will
    Nur der VFL :vfl: :vfl3:

    1
  21. Tja, eigentlich haben wir nicht schlecht gespielt!
    Die Bayern haben auch nicht mehr Chancen gehabt als wir.

    Der Unterschied ist die haben hinten einen Manuel Neuer und ein Lewandowski braucht halt oft nur ein Chance.

    Aber ich denke da kann man drauf aufbauen. Der Einsatz hat gestimmt und auch sonst sah das von uns schon nach Fußball aus.

    10
  22. Abhaken, das Positive rausnehmen und darauf aufbauen.
    Seit Gent ist wenigstens das Bemühen um Ordnung im Spiel wieder zu sehen.
    Mehr können diese Spieler eben nicht.
    Weiß jetzt allerdings nicht, wo die Tore herkommen sollen.
    Naldo raus… Schulter…

    5
    • Debakel vermieden, 60 Minuten taktisch recht diszipliniert und ordentlich gegen die Bayern die Räume verengt, einige eigene intelligente Spielzüge nach vorn. Aber eben auch wieder Konzentrationsschwächen und Inkonsequenzen in der Defensive im letzten Spieldrittel, was die Bayern-Tore begünstigte. Und dann erneut spielentscheidende Abschlussschwächen. Diese vor allem ärgerlich, wenn man bedenkt, dass heute drei VfL-Tore möglich gewesen wären. Am Ende fehlen Punkte und die Konkurrenz auf Platz 2 bis 4 zieht wieder ein Stückchen davon. Muss man sich eben mit abfinden.

      4
    • Ohne, dass der VfL endlich mal eine Siegesserie startet, wird es ohnehin keine Fortschritte in der Tabelle geben.

      Die Zeit für Ausreden und Alibis muss jetzt nach dem Spiel gegen die Bayern endültig vorbei sein.

      Die Mannschaft und der Trainer müssen endlich anfangen zu liefern!

      4
  23. Wenn die Bayern noch 5 Jahre So dominant spielen könnte ich mir vorstellen dass die Bundesliga ein Problem bekommt.
    Aber ansonsten bin ich heute sehr stolz auf die Mannschaft :vfl:

    13
  24. Ich fand ebenfalls, das die Mannschaft das eigentlich gut gemacht hat.
    Habe ich mit schlimmeren gerechnet..
    Mund abputzen und weiter, das gute mitnehmen. Endlich hat man mal richtig gekämpft.
    Insoweit bin ich zufrieden. Mit Niederlage hat wohl jeder gerechnet.

    6
  25. Die Partie war sehr viel besser als ich gedacht habe und bin im großen und ganzen zufrieden. So möchte ihc meine Wolfsburger sehen, die Kämpfen, sich die Chancen erarbeiten und das Tor machen (heute gab es Torschüsse, aber leider kein Tor).
    Die Chancen die man von den Bayern kriegt, muss man natürlich nutzen und das Tor machen, aber leider haben Sie einen Neuer hinten drin.

    Bitte macht so weiter und in Hannover dann auch mit Toren belohnen!

    Gute Besserung an Naldo und hoffentlich hat er sich nicht verletzt.

    10
    • Das haben wir in der Saison leider schon öfers gesehen, die Schultereckgelenksprengung. So gesehen bei Lasogga, Papadopoulos, etc. Hoffe, dass Naldo davon verschont bleibt, da sonst ein längerer Ausfall zu befürchten wäre.

      0
    • Ich hoffe nicht, Wir brauchen Naldo und können nicht jedes Spiel einen Spieler verlieren.

      0
  26. Toll gekämpft, daher gibt’s heute keine Einzelkritik!
    Haben uns gut verkauft und wurden leider nicht belohnt.
    Was fehlt ist ein Knipser, aber das ist ja nichts neues

    9
  27. War insgesamt ne ordentliche bis gute Leistung. Schäfer und Vieirinha habens heute leider versaut. Das waren wirklich zwei Gegentore von der allerbilligsten Sorte. Schade. Hoffentlich sind gegen Hannover wieder 2-3 Spieler mehr fit. Die Naldo Verletzung kommt natürlich jetzt zur absoluten Unzeit…

    2
    • Was ist ihm denn passiert bzw. weiß man schon etwas Genaues? Bin nicht im Lande.

      0
    • Naldo hat sich an der rechten Schulter verletzt. Gab selbst das Zeichen zur Auswechslung. Diagnose offen.

      2
    • Oh Shit!

      2
    • Hoffen wir das Beste. Diese Saison läuft wirklich einiges gegen uns…
      Wäre natürlich ein heftiger Rückschlag würde sich durch die Untersuchung eine schlimmere Verletzung herausstellen.

      2
  28. Ich hatte eigentlich noch mehr Gegentore erwartet. Es reicht halt zu nicht mehr – nicht hinten und nicht vorn. Weder von Naldo, noch von RiRo und auch nicht von Arnold kommen Tore. Und es fehlt immer noch der Knipser aus dem oberen Regal. Ich bin kein Prophet, aber glaubt hier wirklich einer, dass sich im Sommer viel ändert?

    Die Sache gegen Gent ist noch lange nicht durch. Und auch in Hannover und gegen Gladbach ist man noch nicht an der Sonne.

    Wenigstens die Sprüche im Wölfe-TV sind bestimmt wie stets herzerwärmend immer auf dem gleichen Level und positive Fixpunkte.

    1
  29. Weniger schlimm ausgegangen als erwartet.

    Wenn ich allerdings an das Berlin-Spiel denke, wo manche meinten „Hauptsache nicht verloren, sonst wäre BSC ganz weg“: War eigentlich zu erwarten, dass wir heute 0 Punkte holen, und Hertha in Köln gewinnt. Daher hat das Remis gar nichts gebracht. Es sind nur noch Endspiele aufgrund der Situation, die man sich eingebrockt hat, und da helfen nur noch Siege.

    Konnte das Spiel wegen der Arbeit nicht sehen, aber aufgrund der Verletztenmisere und was man so hört, kann man der Mannschaft wohl keinen Vorwurf machen. Man kriegt jetzt die Quitttung für den Mist, den man gegen Hamburg, Stuttgart, Frankfurt und Köln fabriziert hat.

    4
  30. -Warum spielen wir immer fair den Ball ins aus, wenn der Gegner bei unseren Verletzten dass gerne vergisst?(vor dem Tor an Vieirinha, gab mehrere Szenen)
    -wenn man gegen Bayern gewinnen will, muss man mal eine der außergewöhnlich vielen Chancen nutzen und nicht immer den Gockel anschießen.
    -unfassbar auch, dass die Bayern „Fans“ aus Helmstedt beim 0:2 erst mitsingen und ihre armen Söhne da mit rein ziehen.
    -wie teuer ist so ein schiri eigentlich?

    1
    • Willst du wissen, was der VfL gezahlt hat, damit er einen Elfer gegen Dante nicht gibt und bei Lewandoskis Tor falsch auf Abseits entscheidet?
      Unterstellst du deshalb dem VfL, Schiris zu kaufen?

      1
    • Joa schon, wie viel denn Herr Spaß Sucher?

      0
  31. Ich bin trotz der Niederlage ganz zufrieden, es war in der BL das beste Spiel dieses Jahr. Gekämpft und gerackert, leider aber wieder mal zu viele Chancen liegengelassen. Es gibt zur Zeit nicht viel Vereine in der
    BL die soviele Chancen gegen die Bayern kreieren. Lässt klar einen Aufwärtstrend erkennen. Jetzt hoffe ich nur, dass nicht Hannover am Dienstag ganz groß aufspielt und gegen uns gewinnt. Ich will ja nicht dass die absteigen, aber 3 Punkte müssen für uns einfach drin sein. Die Mannschaft kann es, dass hat sie heute gezeigt – auch wenn es ein völlig anderes Spiel wird.
    Überrascht hat mich vor allem Dante, für mich war es sein bestes Spiel bei den Wölfen!

    12
  32. Hier wird heute die Mannschaft viel gelobt. Und das wahrscheinlich, weil alle mit einer Niederlage gerechnet haben. Ich habe mit einem Sieg gerechnet. Deswegen bin ich sehr enttäuscht.
    Wir hatten echt paar gute Chancen, aber diese Chancenverwertung ist miserabel. Leider zu viel unkonzentrierte Pässe nach vorne.
    Mit unserem Glück verlieren wir noch gegen Hannover. :yoda: Ich hoffe nicht, sicher bin ich aber nicht.

    2
  33. Es gilt das alte Gesetz: Gegen Bayern wirst du nur zu wenigen Chancen. Diese muss man nutzen, wenn man gegen Bayern punkten will.

    Positiv ist, dass wir uns tatsächlich diese paar guten Chancen erarbeitet haben. Leider konnten wir Sie nicht nutzen.

    Im Abschluss fehlt uns einfach ein richtig guter Knipser. Ich bin optimistisch, dass wir diesen im Sommer bekommen werden.

    Insgesamt kann man einen Aufwärtstrend erkennen. Wenn wir gegen Hannover und Gladbach gewinnen könnten, würde ich auch wieder an die CL Teilnahme glsuben. Doch bis dahin steht uns eine harte Woche bevor.

    4
  34. Wie ich dese Bayernspiele hasse. Es war ein typischer Spielverlauf – mit einer bitteren Bestrafung in Form von Naldos Verletzung für uns.

    Positiv ist sicherlich, dass man sich besser als gedacht verkauft hat. Man hatte sogar vor dem 0:0 Chancen in Führung zu gehen. Das Gegentor ist halb Slapstick.

    Mich hat im Spiel verwundert, dass die Mannschaft plötzlich schnell nach vorn spielen kann und sogar mal steil spielt. Warum sieht man das nur in den Spielen gegen Bayern? Warum sonst nie?
    Das ist einfach ein Punkt, der mich brennend interessiert.

    Positiv ist mir ansonsten wieder einmal Träsch aufgefallen, der hinten rechts das gegen Costa sehr gut gemacht hat. Gustavo gefiel mir im DM, Draxler mit einigen Lichtblicken.

    Negativ fielen mir nur zwei Spieler auf: Kruse mit seiner Langsamkeit und seinem mangelhaften Passspiel und Arnold, der manchmal etwas überhastet gewirkt hat.

    Am Ende bleibt aber eine Niederlage und ein deutlicher Rückstand auf Platz 3. Womöglich auch auf 4. Von der CL sollte man sich verabschieden.
    Was mich bitter stimmt: Der Verein hat zwar 150 Millionen eingenommen, ist aber im Vergleich zum Februar 2015 auch um den Betrag schlechter. Schade, dass man im Sommer und Winter nicht fähig war, sich v.a. im Sturm adäquat zu verstärken…

    15
    • An die Personalie Sturm musste ich erst gestern bei der Partie Köln-Hertha noch denken. Es war ein ausgeglichenes Spiel, eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen. Den Unterschied haben letztlich Kalou und Ibisevic gemacht. Nicht, dass ich der Meinung wäre, Allofs hätte sie oder auch nur einen von beiden verpflichten müssen, aber es zeigt eben, dass gute Stürmer häufig den Ausschlag geben. Eine stabile Defensive und treffsichere Stürmer – das sind zumeist die Hauptzutaten einer erfolgreichen (nicht unbedingt einer schönen) Saison. Wir sind zwar derzeit zwar auch hinten nicht sattelfest, aber vorne im Angriffszentrum muss man ja fast schon den Notstand ausrufen. Wenn doch wenigstens Dost bald wieder fit wäre…

      2
    • Im Großen und Ganzen sehe ich den Spielverlauf ähnlich wie du. Kruse fand ich heute ehrlich gesagt nicht so schlecht. Das Konterspiel ist natürlich nicht seine große Stärke. Bei dominanterem Spiel, wie es dann z.B. gegen Hannover laufen wird, ist er aber sehr gut bei uns aufgehoben. Die Einnahmen sind relativ. Wenn man es natürlich als Laie betrachtet sollte man denken, man müsste noch richtig Geld auf dem Konto haben. Ich denke aber das Problem ist (zum ersten mal), dass man gewissermaßen mit VW in einem Boot sitzt. Und da könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man Kürzungen in den Zuwendungen hinnehmen musste, sodass am Ende vielleicht gar nicht mehr so viel vom großen Transfererlös übrig blieb. Denkbar wäre auch, wie schon öfters diskutiert, dass man schlecht mehrer 10-Millionen-Transfers stemmen kann und auf der anderen Seite im Werk Gehaltskürzungen oder Ähnliches durchsetzen kann. Ich denke man hat es immerhin geschafft mit Osimhen ein vielversprechendes Talent für dem MS für uns zu begeistern. Wenn man sih die Trainingsleistungen so durchliest, kann man ja auf einen qualitativ hochwertigen -Stürmer hoffen.
      Die Tabelle ist natürlich, wie du sagst, absolut suboptimal, allerdings würde ich den Kopf noch lange nicht in den Sand stecken. Mit 2 Siegen gegen Hannover und Gladbach wäre man wieder mittendrin im CL-Kampf. Also solange wir 8 Spieltage vor Ende der Saison keine 10 Punkte Rückstand auf Platz 4 haben, würde ich noch gar nichts abschreiben. Einfach wirds aber natürlich nicht, dass ist natürlich klar, aber die Leistung in den letzten 2 Wochen und das sich hoffentlich bald lichtende Lazarett machen Mut für die nächsten Spiele.

      1
    • Ich habe eine ganz einfache Antwort für dich auf die Frage in Verbindung mit den steilen Bällen. Nur die Bayern stehen gegen uns so hoch. Da ist Raum für solche Bälle. So tief wie die meisten anderen gegen uns stehen, ist es schwer solche Räume zu finden.

      4
    • Das ist doch Unsinn. a) stehen auch andere nicht so tief gegen uns und b) kann man so einen Pass wie der von Draxler auf Schürrle auch bei tief stehenden Teams spielen. Der Pass kam 20m vor dem gegnerischen Tor.

      1
    • Gebe ich dir Recht Hammerhai. Eine gute Defensive und eine hohe Effizienz vor dem Tor sind halt am Ende des Tages doch das A&O im Fußball. Leider haben wir immer irgendeinen der sich hinten seinen Lapsus erlaubt. Heute waren es beim 1:0 für mich Vieirinha, der den Ball einfach wegschlagen muss, anstatt den Ball quasi für Lewandowski aufzulegen und nach dem abgefälschten Schuss, muss Schäfer einfach viel schneller begreifen, dass vom Coman die viel größere Gefahr ausgeht und versuchen per Kopfball den Ball irgendwie aus dem Stafraum zu befördern bzw. wenigstens Coman am Abschluss hintern. Was er da dann macht ist für mich einfach unbegreiflich. So einen Blackout habe ich selten gesehen. Ein Geschenk in meinen Augen. Beim 2:0 sieht Vieirinha wieder sehr schlecht aus, läuft förmlich an Ribery vorbei, owbohl es extrem einfach gewesen wäre ihn zu stören, da er den schwierigen Ball zunächst runterstoppen musste. Zumindest, darf er nicht so körperlos an Ribery vorbeilaufen oder wie auch immer man das nennen mag. Das waren für mich die 2 groben Schnitzer, die die Bayern halt dann eiskalt bestrafen. Insgesamt geht die Niederlage denke ich dennoch in Ordnung. Aber mit 2:0 vielleicht etwas zu hoch, wobei das ja jetzt auch alles Makulatur ist. So oder so, die Punkte sind weg. Aber jetzt zählts. Die nächsten beiden Spiele werden vermutlich zeigen, ob man sich vorne nochmal einmischen kann oder ob man diese Saison mal kleinere Brötchen backen muss (evtl. noch EL). Mit 2 Siegen wäre man aber wahrscheinlich wieder relativ nah dran. Wir werdens sehen.
      Aber was da bei uns momentan auch an Verletzten, Kranken, etc. nicht einsatzbereit ist, macht schon sehr nachdenklich. Ich denke keine Bundesligamannschaft hat es momentan so schwer wie wir…

      1
    • Ergänzung: Dortmund spielt nahezu nur steil. Stehen da die Mannschaften nie tief?

      1
    • Steil spielen macht Spaß und Sinn, wenn man auf Reus, Aubameyang oder Mikhitaryan spielen kann.
      Was, wenn du keinen Feldspieler hast, der 100m unter 12 Sek. läuft?

      2
    • Unsinn ist das nur oberflächlich betrachtet! Oberflächliche und damit vereinfachte Betrachtungs- und Darstellungsweisen liegen dir ja besonders!

      Die Art, wie heute steil gespielt wurde, erfordert Räume.

      Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, den Spieler auf einer kurzen Distanz steil zu schicken. Soll das erfolgreich sein, muss mein Mitpieler allerdings über einen entsprechenden Antritt verfügen.

      Und es ist ja nun wirklich nicht so, dass diese Art von Pässen (die der letzt erwähnten Art) in unserem Spiel überhaupt nicht vorkämen.

      2
    • @Wolf_01: Ich finde du hast die inividuellen Fehler vor den beiden Gegentreffern sehr gut analysiert. Zumindest habe ich die Situationen genauso beurteilt wie du.

      1
    • Ich sehe die groben Fehler vor den beiden Toren anders als Wolf_01 bei anderen Spielern. Sicher kann und muss man Schäfer und V8 eine Teilschuld an den Toren einräumen, aber hier war es eine Fehlerkette, bei der ich die groben Schnitzer anderen Spielern anlasten würde. Und ich bin bei Leibe kein Schäfer-Fanboy wie so viele andere hier. ;)

      Ich sehe die dicken Schnitzer beinRici, der für mich einfach auf die Bank gehört, was bei unserer Personalsituation – mein Dank und Gruß geht hier auch an unseren Manager – natürlich unentbehrlich ist. Wenn er grätscht,mdann muss er den Ball oder im schlechteren Fall auch den Gegenspieler erwischen. Coman kann dann unbedrängt die Seitenlinie runter laufen und in aller Ruhe die Flanke schlagen.
      Beim anderen Tor kommt Dante aus der Abwehr nur halbherzig, viel zu spät und langsam dem Ball dem Ball entgegen. Wenn er das macht, dann muss auch er den Ball oder den Gegenspieler stoppen. Fußball ist nunmal kein No-Contact-Sport. Beide hätten die Situationen rechtzeitig entschärfen können.
      Ich bin nach wie vor von beiden Spielern momentan nicht überzeugt. Dante hat mehrfach Glück gehabt, dass Gräfe nicht gepfiffen hat. Er ist im Strafraum oft nah am 11er gewesen (Klammern). Ansonsten spielt er wie man ihn in Wie b kennt: Rückpässe und Sicherheitspässe. Aber das verlangt der Trainer ja scheinbar auch von ihm. Dazu gab es zuletzt ein entsprechendes Interview von Hecking (glaube nach dem Hertha-Spiel). Auch bin ich kein großer Freund der Spielweise von Luis Gustavo. Auch bei ihm und bei Rici sieht man immer wieder den Abbruch des Offensivspiels, den Quer- oder Rückpass zum Mitspieler oder Torwart. Pässe in den Lauf unserer Spieler sieht man einfach viel zu selten. Die Bayern haben uns zum Kontern mehrfach eingeladen, wir spielen den Pass im MF aber quer zum Nebenmann…natürlich in den Fuss. Bei einer Situation musste Arnold quer spielen, legte den Ball aber eigentlich knapp vor den Fuss von Gustavo, der diesen Ball aber nur mit seiner Fussspitze erreichte was natürlich zum Ballverlust führte. LG ist quasi stehen geblieben und nicht in den freien Raum vor ihm gestartet.

      Ich will mit diesem Spiel aber nicht alles schlcht reden, aber schönreden muss man es sich auch nicht. Unsere Chancen waren oft eher ungefährliche Distanzschüsse. Zwei/drei gute Chancen waren dabei, aber da kommen wir zu Schäfer, der mit dseiner starken linken Klebe nach schöner Vorlage von Kruse 10m vor dem Kasten den Ball völlig verzieht. Das Ding muss einfach besser auf die Kiste von Neuer kommen. Egal!

      Das Spiel verloren hat für mich Hecking. Die Auswechselung von Träsch war sein großer Schnitzer heute. Er war mMn gut in der Partie und machte auf mich nicht den Eindruck, dass er müde oder angeschlagen war. Ich hätte Rici rausgenommen und Schäfer auf die LV-Position gezogen. Er ist nach JEDER Offensivaktion, wenn man das bei ihm mal so nennen möchte, also dann wenn er in der gegnerischen Hälfte war, locker und langsam hinter den Bayernspielern zurück Richtung eigenem Strafraum getrabt. Seine Flanken und Freistöße kommen schon lange nicht mehr gefährlich in den Strafraum. Schäfer wird kritisiert, weil er Coman beim Gegentor nicht deckt. Frage: Wo ist Rici? Er schwirrt irgendwo in der Nähe IV/DM rum. Dante und auch Gustavo sollten da eigentlich den Raum dicht machen. Aber beide sind nicht vor Ort. Für mich sind diese Spieler (Dante, Rici) unser derzeitiges Hauptproblem. gustavo rackert, ok, aber auch wenn jetzt ein Aufschrei losbricht, auch seine Leistungen im Umschalt- und Stellungsspiel überzeugen mich momentan einfach nicht. Er kann zumindest mehr, auch wenn er für mich ein reiner Spielzerstörer ist. Wenn sich Rici nicht bald steigert, dann weine ich ihm im Sommer keine Träne nach, sofern sich ein Dummer findet, der die 37m-AK (?) zieht. Ich finde ihn extrem überbewertet.

      Auch wenn sich das recht negativ anhört,maber der VfL-Fußball gefällt mir einfach momentan nicht und das tut mir so unendlich weh. Ich habe in meinen Adern grünes Blut, aber der Hecking-Fussball ist einfach zum :kotz: . Und daran ist sowohl DH als auch ein KA Schuld, der diesen Kader zusammen mit DH so zusammengestellt hat. Aber wir haben ja die Qualität. Ja nee, is klar! Ich bin bei jedem Spiel enttäuscht von den mut- und ideenlosen Wechseln und Aufstellungen von Hecking. Das ist alles so ausrechenbar. Die Trainerdiskussion werden wir wieder haben, wenn aus den nächsten zwei Spielen nicht 6-Punkte auf unserem Konto landen. Dann ist die CL endgültig weg und auch die EL rückt in immer weitere Ferne. Aber wir haben ja die Ausrede von den vielen Verletzten zur Hand. Sorry, aber von den vielen Verletzten setzt Hecking eh nur einen Bruchteil in den Spielen ein. Lopes, Seguin, Henrique, Ascuez, …sind doch eh keine wirklichen Optionen. Die Jugendspieler müssen geschützt werden…blablabla. Immer der selbe ScheiXX.
      Ich will endlich wieder engagierten, lebendigen, frischen Offensivfußball sehen. Schnelles Umschalten, Freilaufen der Spieler, Zug zum Tor… an all das glaube ich nicht mehr unter Hecking. MMn hatte er mittlerweile genug Zeit. Drei Jahre, keine Weiterentwicklung. Das letzte Jahr profitierte er wie die gesamte Mannschaft lediglich von Kev und Ivan.

      Sorry, der letzte Teil ist doch wieder meine persönliche Kritik an Hecking geworden auch wenn der Zeitpunkt nach einer Niederlage gegen die „Überbayern“ nicht optimal ist. Aber ich kann mich einfach mit unserem Spiel nicht mehr anfreunden. Und kommt mir jetzt bitte bloß keiner mit: „Äh, dann such dir doch einen anderen Verein!“ Der VfL ist und bleibt mein Verein. Spieler, Trainer, Manager, alle kommen und gehen, aber der Verein ist größer als alle zusammen.

      Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ein Hecking irgendwann mutiger agieren lässt, kreativer wechselt, das System und das vorhandene Spielermaterial überdenkt, endlich mal nach Leistung aufstellt (Dante? Echt jetzt? Wieder Dante?), die Mannschaft sich endlich mal durch ein konstant gutes Spiel über 90 Minuten belohnt, das Team enger zusammen rückt und wir vielleicht nochmal eine Serie starten.

      Im Sommer wartet dann viel Arbeit auf Klaus Allofs, denn der Kader ist qualitativ und auch quantitativ einfach zu dünn besetzt. Wenn da nicht richtig was passiert, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. ;) :vfl:

      11
    • @Spaßsucher: 12sec. auf 100m ist für einen Profisportler nichts Besonderes. Ich habe in der 10. Klasse schon Schüler, die diese Marke kratzen. Und die sind 16 Jahr alt…

      Abgesehen davon spielt der 100m Sprint im Fußball kiene allzu wichtige Rolle. Viel wichtiger ist der Sprint auf 30m. Und der bezieht sich vor allem auf den Antritt.

      Zu behaupen, der VfL hätte solche Spieler nicht, ist doch auch nicht wahr. Draxler, Schürrle, Vieirinha und Caligiuri sind schnell, Kruse laut gemessenen Daten auch.
      Es ist doch viel mehr die Spielanlage. Der VfL spielt einfach nur auf Flanken und gut ist. Gepaart mit unseren vielen Torschützen zeigt das nur, dass Hecking kein Offensivkonzept hat. Es ist einfach nichts abgestimmt. Gegen tiefer stehende Mannschaften müsste nämlich das Starten und der Pass getimet sein.

      2
    • @Schafspelz: und geht es dir jetzt besser?

      2
    • @Lorenz: Danke der Nachfrage. Es geht mir gut und ging mir auch nach dem Spiel nicht schlecht. Ich verstehe die Frage aber im Zusammenhang mit dem Post nicht.

      0
    • @Lorenz, es bedarf noch (zahlenmäßig) weiterer ca. 2.800 Beiträge von dir. Du schaffst es!

      2
    • @Schafspelz: ich dachte eigentlich, dass derjenige der sich hier so über Hecking auskotzt, wüsste was ich meine, wenn ich frage, ob es ihm besser geht.

      Ganz ehrlich, meiner Meinung nach geht es ab dieser Passage von dir nur noch darum Stimmung gegen Dieter Hecking und Klaus Allofs zu machen.

      „Auch wenn sich das recht negativ anhört,maber der VfL-Fußball gefällt mir einfach momentan nicht und das tut mir so unendlich weh. Ich habe in meinen Adern grünes Blut, aber der Hecking-Fussball ist einfach zum :kotz: .“

      Und oft ist es ja so, hat man erst einmal richtig abgekotzt, dann geht es einem hinterher besser (eigene Erfahrung).

      0
    • @roger2102: :top: dann schafft der VfL auch die lächerlichen 8 Punkte auf Hertha in dieser Spielzeit!

      0
    • @Lorenz: Ich betreibe keine Stimmungsmache gegen DH oder KA. Fakt ist aber, dass DH das Spiel in den letzten drei Jahren nicht weiterentwickelt hat und er mich bei seinem Agieren eher an LGK erinnert, der auch nur seine Lieblinge aufgestellt hat und extrem konservativen Fussball hat spielen lassen. Ich bin sicherlich kein Hecking-Fanboy, aber ich erwarte von ihm einfach mal auch eine Weiterentwicklung. Und dazu zähle ich nicht nur die Mannschaft, sondern auch ihn selbst. Selbstreflektion. Diese sehe ich allerdings weder bei den Aufstellungen (System, Spielweise, Start-11, Wechsel) (unabhängig von der aktuellen Verletztenmisere) noch bei der Variabilität des Trainings (hier kann ich mich leider nur auf die entsprechenden Trainingsberichte beziehen).

      Es sagt allerdings dann doch einiges aus, dass Du meinen gesamten Post auf einen Abschnitt reduzierst und dies als Stimmungsmache deklarierst. Sorry, für die Stimmungsmache sind andere zuständig. Ich habe bisher immer explizit aufgeführt, was mich an unserem Spiel stört. Und die letzten beiden Abschnitte hast du wahrscheinlich überlesen, oder?

      Und ja, Hecking darf man auch kritisieren ohne dass gleich Leute wie Du von Stimmungsmache reden müssen. Man darf sie genauso kritisieren wie Spieler, Verantwortliche oder auch Fans, die sich daneben benehmen. Aber genauso lobe ich diesen Personenkreis bei guten Leistungen und Entscheidungen. Und (konstruktive) Kritik ist immer auch als Hilfe für eine Verbesserung zu verstehen.

      3
    • Lieber Schafspelz, leider ist es so das meistens die anderen Sachen die man geschrieben hat egal sind. Die Ansätze die du immer und immer wieder bringst (System, Spielweise, Startelf und Wechsel, bringen auch andere User. Man wird dann eben nur auf das reduziert in welches Weltbild des anderen User´s man gerade passt. Da gibt es halt den ein oder anderen Spezialisten der andere kritisiert und bist auf kleinste versucht die Meinung des anderen zu untergraben und wo nicht mal versucht wird zu verstehen was der andere meint, seine Ansichten dann aber auch selbst als das Wort und die Meinung schlechthin zu sehen.

      Ich für meinen Teil bin da ganz auf deiner Seite und finde dein Posting nahezu Wort für Wort passend.

      Es wird hier halt oft nur in schwarz/weiß aufgeteilt…

      6
    • @Schafspelz:Sorry, aber ich habe diese beiden Passagen nicht für bare Münze genommen, sondern als versteckte Kritik an den genannte Personen, im Gewand einer Hoffnung, die du äußerst, an deren Eintreten du aber selbst nicht glaubst. Es wird heutzutage z. B. gerne so gehandhabt, dass man um extrem negative Kritik gerne ein positives Mäntelchen wickelt.

      „Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ein Hecking irgendwann mutiger agieren lässt, kreativer wechselt,…“

      „Im Sommer wartet dann viel Arbeit auf Klaus Allofs, denn…“

      Aber wenn du diese beiden Passagen tatsächlich so gemeint hast, wie du sie geschrieben hast, dann muss ich mich bei dir entschuldigen. Der Eindruck bei mir entstand vielleicht auch durch die vielen abwertenden Begriffe, die du benutzt hast, aber die sind wohl auf deinen Frust zurück zu führen, den du wegen der Ergebnisse und der Spielweise des VfL momentan schiebst. :(
      Schön, dass du auch noch Hoffnung auf Besserung hast, da sind wir dann hier schon mindestens vier. :vfl:

      0
    • Naja, viele abwertende Begriffe, ich weiß ja nicht, aber gut. Jonny hat das treffend ausgedrückt. Für viele gibt es halt nur ein schwarz-weiß Denken…übrigens nicht nur hier. Damit will ich Dich jetzt aber nicht persönlich angreifen oder Dir diese Sichtweise attestieren. Da gibt es ganz andere Kandidaten, die den sachlichen und konstruktiven Diskussionspfad gern mal verlassen und persönlich werden. Zu dieser Spezies zähle ich mich nicht.

      Aber schön, wenn Du mich nachträglich dann doch noch verstanden hast. ;)

      Eigentlich sind wir ja bei einer Analyse der Gegentore bzw. des Spiels gewesen. Jetzt bin ich gespannt, ob wir die positiven Ansätze mit ins nächste Spiel nehmen können. Gott sei Dank dauert es bis dahin ja nicht mehr lange. Aber Glauben und Hoffen sind halt auch immer zwei paar Schuhe.

      1
  35. Ich fand Gustavo heute erschreckend schwach! Fehlpässe, Stellungsfehler, falsche Entscheidungen in bezug auf die Richtung, in die er den Ball weiterleitet (mangelnde Übersicht) und wenig Bereitschaft zum Kampf.

    Ich will damit sicher nicht sagen, dass er die Niederlage damit zu verschulden hätte, aber er war heute auch nicht wirklich ein Spieler, der dem Team Sicherheit vermittelt hat, Ideen geben konnte oder entscheidende Zeichen setzen konnte.
    Auch Arnold war blass und hat das Risiko gemieden.

    Ich denke entscheidend dafür, dass wir ohne einen Punkt aus diesem Spiel gegangen sind, war heute aber wohl die schwache Chancenverwertung der Abteilung Offensive.

    Schade, so stark waren die Bayern heute nicht.

    Positiv ist mir aber aufgefallen, dass man sich mental wohl etwas stabilisiert hat, der Anfangsoffensive der Bayern hat man heute ganz gut standgehalten und den Mut nicht verloren.

    Ich hoffe, dass in Hannover das Glück endlich mal auf unserer Seite ist. Unsere Klasse sollte bei weitem dazu reichen, die Roten zu besiegen. Allein läuft es zu Beginn oder in irgendeiner Phase unglücklich für uns, dann könnten die Nerven ein Scheitern verursachen.

    2
    • Bayern ist heute nicht so stark?
      Ich sehe das anders. Die haben die ersten Minuten schön aufgeschlagen und Dampf gemacht, wären wir auch nur annähernd aufgekommen und hätten gar eine Führung erzielt, wäre es für den FCB gegen unser Defensiv-Verbund vermutlich ein leichtes gewesen dies wieder wett zu machen. Im Notfall zieht Robben wieder ein Flugticket. Was ich damit sagen will: Bayern springt nur so hoch wie sie müssen. Das wir ab und an mal Phasen hatten, bei denen wir gut aussahen und zu Chancen kamen, mag an mangelndem Einsatz und Konzentration der Münchner gelegen haben, sie waren aber jederzeit bereit wieder Herr der Lage zu werden.

      Ansonsten gebe ich zB hier auch Hammerhai Recht, was unsere offensive angeht. In solchen Spielen wo wir doch noch Chancen haben, entscheiden oft die Offensivkünste der jeweiligen Abteilung Attacke. Da fehlt es uns wirklich an Spielern die den Bock umstoßen oder die ein auf der Kippe stehendes Spiel auf unsere Seite kippen.

      1
    • Naja, das läuft jetzt aber ein bisschen nach der Art, ich sage dir die Zukunft der Vergangenheit im Paralleluniversum voraus!?

      Die Bayern waren so schlecht, dass sie eine Menge mehr an Chancen zugelassen haben, als sie das üblicherweise tun. Allein das Unvermögen diese zu verwerten war unsererseits außerordentlich groß.

      2
    • Coprolalia under Control

      Klar, hab ja auch geschrieben es ist eine Vermutung. Aber auf Basis der Vergangenheit. Wir haben gut mitgehalten? Naja, auch andere kamen zu Chancen gegen Bayern, das ist nichts exklusives für uns. Man muss die Chancen auch betrachten, Schäfer und Draxler, fallen mir da ein. Mehr nicht die auch nur annähernd zwingend war. Positiver sehe ich da eher das wir Bayern nicht mehr Chancen gegeben haben.

      1
  36. Es stimmt, dass wir ganz gut mitgespielt haben. Nur kaufen können wir uns davon nichts. Müssen endlich dreier sammeln.

    11
    • Da sagst du was Simples, aber sehr wahr!

      0
    • Es geht noch weiter:

      Wieviel Spiele sind jetzt in der Rückrunde vergangen? 5?

      Wir haben länger diskutiert, ob es nun eine Wende gibt. Ich sage ganz klar nein. Spielerisch ist kaum ein Fortschritt zu erkennen. Chancen werden immer noch zu wenig kreiert und Tore sind daher auch rar. Tabellarisch kommen wir auch nicht in Schwung. Also alles wie in der Hinrunde. Ich glaube nicht, dass uns die Verletzen gerade so aufhalten. Cali der denkt, er sei Messi. Dost der im 16er quasi festklebt. Unsere Jugend bzw. Henrique? Ich sage es ist schon mit das Beste was wir haben. Knoche wäre noch eine Nummer. Glaube habe kein vergessen.

      6
  37. Joko & Klaas waren heute in der Nordkurve unterwegs, wie ich gerade auf Bildern gesehen habe.

    Haben wohl bestimmt was für Circus HalliGalli gedreht :grübel: *etwas besorgt bin*

    1
    • Das könnte die Rauchbombe vor dem Spiel in der Nordkurve erklären ;)

      1
    • Klaas ist angeblich Wolfsburg Fan.

      0
    • @Tanqueray Ja ich weiß, ich weiß auch warum^^

      0
    • Ist er glaube ich nicht. Wenn ich mich nicht täusche hat Klaas von Fußball 0 Ahnung und bei einem Tippspiel oder so war mir noch diese Mannschaft für ihn übrig.

      1
    • jonny.pl hat es richtig gesagt. Er hatte beim Tippspiel irgendwie Wolfsburg bekommen, weil es über war und seitdem ist/war er „Wolfsburgfan“. Ich finde es trotzdem irgendwie sympathisch, wie Klaas uns rüberbringt. Ein bisschen Spaß sollte man dann doch verstehen. Das wir von der Größe, Fans, Prestige, usw. jetzt nicht gerade das Real Madrid Deutschlands sind, wissen wir ja selbst. :)

      4
    • Danke für den Link, schaue diesen Spaß ja äußerst selten, könnte aber echt interessant werden.
      Ich persönlich finde es auch gut, dass KLAAS ein WOB-Fan ist/geworden ist/oder uns mittlerweile etwas sympathisieren dürfte.
      Finde auch das er uns in Medien ganz gut vertritt und uns nicht unbedingt verarscht!
      Zudem gehört eben etwas Spaß auch dazu und wer die Sendung HalliGalli kennt der müsste dies auch einzuordnen wissen!

      Was mir hier unterm Strich etwas fehlt, zur gestrigen Partie, ist doch etwas Kritik am Schiedsrichter, die ja erlaubt sein darf!
      Ich finde das Manuel Gräfe gestern wieder einen Top-Job gemacht hat, natürlich nur aus Bayern-Sicht!
      Eine absolute Frechheit wie der eine/unsere Partien pfeift und ich verstehe absolut nicht, da es ja um enorme Kohle geht in der Bundesliga, warum es dazu kein Kontrollausschuß gibt und Schiedsrichter nicht ein geringes Grundgehalt bekommen und dann nach einer Art Leistungsprinzip bezahlt werden!
      Dies fänd ich bei Profi-Sportlern, gerade in der Fussball-Bundesliga (weil ich hier zuhaus bin, beim Rest kann ich nicht viel mitreden) übrigens auch eine richtig starke Lösung!
      Nicht irgendwelchen Profis Geld ohne Ende in den Rachen schmeissen, sondern ein Grundgehalt (natürlich kann das je nach Spieler variieren) und danach ein Leistungsbezogener Zusatz!
      Aber wahrscheinlich träume ich gerade von einer Zukunft, die es so niemals geben wird, aber Hauptsache bald kommt der TV-Beweis (Achtung Ironie!)

      Ich wünsche euch einen schönen Sonntag,
      Grüße

      0
    • Kann nicht jemand diesem Trottel, der offenbar ein Sinnbild deutschen Humorniveaus sein soll, den Schal wegnehmen? Wer erlaubt es solchen Trotteln, als Repräsentant für den VfL aufzutreten. Allofs versuchte ja schon süffisant darzustellen, dass dieser Klaas eine von Sport1 eingeladene Knallcharge ist .
      Was kommt draußen rüber?
      Typisch VfL-Fan: Von VW dafür bezahlt und null Ahnung…

      2
    • So schlimm? :oops: :down:

      0
    • Klaas ist kein echter VfL. Fan. Die ganze Aktion wird dann demnächst in der Sendung Circus Halligalli auftauchen. Joko und Klaas bringen sich ja immer in peinliche Situationen, zu Unterhaltungszwecken. Klaas hat den VfL. „abbekommen“, weil alle anderen Mannschaften beim Tippspiel von Pro Sieben schon vergeben waren. Klaas kommt glaube ich zwar aus Niedersachsen, hat aber null Ahnung und null interesse an Fußball.

      1
    • @Spaßsucher
      Vieles ist heutzutage einfach nur noch Show und Slapstick, dazu gehört nun auch einmal, dass ein Moderator einer um die Senderechte der BL buhlenden Sendergruppe sich vor einigen Zuschauern zum Affen macht oder sog. Mutproben auf sich nimmt. Um nicht missverstanden zu werden: Gefallen hat es mir auch nicht, bin aber längst aus der werberelevanten Zielgruppe raus, deshalb muss es mir auch nicht gefallen. :D

      http://www.welt.de/sport/fussball/article152732811/Wie-Klaas-Heufer-Umlauf-den-Doppelpass-torpedierte.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

      0
  38. Ich wünsche mir für das nächste Spiel gegen die Bayern übrigens mal ein neues Spieltagsbild. Vielleicht klappt es dann ja mit einem oder sogar drei Punkten. Diese Grinsetrulla ist mittlerweile irgendwie sehr abgedroschen. ;)

    10
  39. Der Analyse zu den Gegentoren kann ich bei Schafspelz viel eher folgen als die von Wolf_01. Bei Letzterem wird nur auf die letzte Situation vor dem Tor eingegangen.

    Trotzdem sehe ich beim 1:0 den Ausgangsfehler sogar noch woanders: Naldo geht unnötig aus der Viererkette raus und wird durch einen einfachen Doppelpass ausgespielt. Vieirinha rückt dafür in die Mitte und versucht zu retten. Naldo kommt zwar zurück, kann den Zweikampf aber nicht eingehen. Der Rest ist Folge.
    Unnötig ist noch, dass Schäfer zwei Leute gegen sich hat. Rici ist irgendwo…

    Schäfer also die Hauptschuld zu geben ist absoluter Käse. Man kann ihm nur vorwerfen, Coman nicht noch gestört zu haben.

    Beim 2:0 fängt der Bock bei Rici an (Flanke verhindern) und zieht sich noch zu Dante.

    5
    • Da sind wir auf einer Linie. Und wenn man sich die Situationen nochmal gezielt in verlangsamter Form anschaut, dann wird man sicher noch weitere Fehler aufzeigen können (schlechtes Verschieben, keine Übernahme der Gegenspieler, zaghaftes Pressing auf den ballführenden Spieler). Womöglich muss man da auch weitere Spieler aufzählen, die als Offensivspieler da eine schlechte Defensivleistung abgeliefert haben.

      2
  40. Zur Hoffnung auf die Champions Leaque: Die sollte nun endgültig weg sein. Wir haben noch 11 Spieltage. Dortmund sollte man abziehen, bleiben noch zehn. In der derzeitigen Form plus der Doppelbelastung und der Verletztensituaion sind wohl sieben Siege das realistische Maximum. Eher weniger. Blieben also 21 Punkte + Unentschieden. Das macht am Ende rund 52 – 55 Punkte.

    Hertha hat derzeit 39 Punkte. Die müssen von den 11 Spielen nur die Häfte gewinnen, und sind trotzdem am Ende vor uns.
    Leverkusen nahezu ählich, wobei wir noch in Leverkusen spielen. Aber da kommt dann unsere Auswärtsschwäche zum Tragen.

    Die Champions Leaque hat man schon lange verspielt, endgültig aber letztes Wochenende, als man bei Hertha zu lange zu ängstlich agierte.

    Die Europa Leaque ist also das Ziel – und das ist schwer genug.

    Ich bin gespannt, wie man das dann am Ende verkauft.
    Ach ja, dann hat man KdB für 80 Millionen verkauft, und nach einer Saison bleibt dann nichts übrig. Draxler 40 Millionen, Steuern und das Champions Leaque verpassen fressen das nahezu auf. Toll!

    5
    • Mahatma, verstehe es doch mal: Unternehmens- u. steuerrechtlich ist das Geld doch gar nicht mehr da. Es ist verbucht bei der Autovision GmbH resp. bei der VW AG. Es ist so, wie wenn die Mama dir früher zum Broteinkaufen drei Mark in die Hand gedrückt hat. Die 35 Pfennig Restgeld gehörten auch nicht dir.

      8
    • Ich würde es allerdings nicht als eine Katastrophe empfinden, nach dieser Saison EL statt CL zu spielen. Vor allem nicht, wenn wir nächste Woche noch den Schritt ins Viertelfinale der CL schaffen sollten. Durch das erreichen der nächsten Runde kommt natürlich auch noch durch Ticketverkäufe, Sponsoren- und Fernsehgelder und Werbeeinnahmen ordentlich Geld in die Kassen. Das Argument, dass von den Einnahmen durch das Verpassen der CL eine finanzielle Nullnummer für die nächste Saidon folgt, kann ich somit nicht nachvollziehen bzw. bewerte ich als ziemlich überzogen. Zumal auch noch ein lukrativer Verkauf von RiRo am Ende der Saison ins Haus steht. Auf die Finanzen bezogen, mache ich mir somit also, nach der guten Teilnahme in der CL dieses Jahr und der bisher restriktiven Transferpolitik überhaupt keine Sorgen.

      Was den Erfolgsfaktor angeht, würde ich mit einer Teilnahme an der EL nächste Saison mehr als zufrieden sein. Sollte es uns in der Bundesliga konstant gelingen jedes Jahr international zu spielen, sehe ich das als Erfolg an. Wenn man das bei Konkurrenz von Bayern, BVB, Schalke, Leverkusen oder Gladbach jedes Jahr schaffen sollte, wäre es auf Dauer ein Zeichen guter Arbeit. Schön, wenn hier öfter die CL, als die EL rausspringen würde. Aber wenn man sich die letzten 10 Jahre vor Augen führt und wie selten wir da in der EL, geschweige denn CL vertreten waren, wäre eine konstante jährliche Teilnahme ein weiterer Schritt unseres Klubs zu einem deutschen Top-Verein, ganz egal ob es mal nicht klappen sollte, die CL zu erreichen und „nur“ EL spielt. Manchmal muss man halt eben auch mal schauen, wo mal herkommt…

      4
    • Sehe ich komplett anders. Als aller erstes bin ich der Meinung, dass Hertha keine CL spielen wird, weil Leverkusen, Gladbach oder Schalke sie noch schlucken werden. Hertha muss noch ca. gegen alle da oben spielen. Die Stärke von der Hinrunde haben sie längst eingebüßt. Das wir noch 3 Siege mehr holen aus den nächsten 11 Spielen halte ich absolut für möglich.
      Den Kopf jetzt in den Sand zu stecken finde ich auch sinnlos. Ich wäre auch endlos enttäuscht, wenn das die Mannschaft tun würde. Klar ist die Ausgangslage nicht gut, aber es sind „nur“ 8 Punkte. Das wir gegen Dortmund sicher verlieren sehe ich auch noch nicht. Vielleicht verletzt sich bei denen aufgrund der vielen Spiele auch noch der ein oder andere bzw. vielleicht ist der ein oder andere auch ein bisschen müde gegen uns. Entscheidend werden in meinen Augen die nächsten beiden Spiele. Gegen Hannover muss nun halt trotz all der Verletzten irgendwie ein Sieg her. Danach ein ganz wichtiges Spiel gegen Gladbach. Mit zwei Siegen wäre man in meinen Augen wieder mitten im Geschäft. Gerade gegen die direkten Konkurrenten, wie Gladbach und Leverkusen sind Niederlagen natürlich jetzt absolut zu vermeiden. Siege umso wertvoller. Sogar mit einem Dreier in Hannover und einem Remis gegen Gladbach (oder umgekehrt, wäre sogar noch besser) sehe ich uns wieder in Schlagdistanz. Das Ziel muss doch jetzt einfach sein den Abstand Schritt für Schritt zu senken, um vielleicht 3-4 Spieltage vor Saisonende auf 3-4 Punkten dran zu sein (zumindest an Platz 4). Warum genau sollte das nicht drin sein? Auf Platz 4 sind es nach diesem Spieltag wahrscheinlich 7 Punkte. D.h. man müsste in den nächsten 7 Spielen, gerade mal 3 Punkte mehr holen. Wie schon gesagt. CL ist für uns noch lange nicht durch. Die Formkurve zeigt klar nach oben. Dazu sollte man nicht vergessen, dass wir immerhin noch CL spielen, vermutlich sogar ins Viertelfinale einziehen. Ist das denn nichts? Also so ganz madig reden lassen, will ich mir die Saison dann auch nicht. Für mich ist es momentan in der CL eine sehr gute und in der Bundesliga eine leicht unterdurchschnittlich Saison. Sollten wir ins Viertelfinale der CL einziehen und am Ende in der Bundesliga auf Platz 5-6 landen, dann kann man doch damit auch zufrieden sein. Klar wäre CL natürlich perfekt, dennoch wäre es für mich in Ordnung.

      Insgesamt bin ich immer wieder beeindruckt, wie du es schaffst bei all dem Pessimismus überhaupt früh aus dem Bett zu kommen. Selbst wenn wir dieses Jahr nur 10. werden dann ist das halt mal so. Die Saison ist insgesamt mehr als unglücklich gelaufen auch ohne die Leistungen einzelner Spieler, des Trainers oder Managers zu bewerten. Zig Verletzte, dazu immer wieder ärgerliche Resultate (z.B. in der Rückrunde gegen Frankfurt, Köln und Berlin, München). Ist halt jetzt nicht mehr zu ändern. Wir haben dennoch mit den Spielern die wir momentan haben (+Osimhen) die Qualität auch nächste Saison wieder um die CL mitzuspielen.

      Der exakten und realitätsnahen Rechnung ganz am Ende möchte ich keine Beachtung schenken. Ich schätze mal wirtschaftswissenschaftliche Kurse waren eher nicht dein Steckenpferd… ;)

      4
    • Wolf_01: Es ist ja schön, dass du so optimistisch bist. Aber die nackten Zahlen sprechen dagegen. Der VFL ist weder formstark noch kann er aus dem Vollen schöpfen.

      Betriebswirtschaftlich hast du ja die große Ahnung. Ich habe immer das Gefühl, dass ein Minderjähriger schreibt. ;)

      @Joan: Danke für deine Geschichte mit deiner Mutter. Wahrscheinlich hat sie auch immer dein Taschengeld verwaltet.;) Die Geschichte mit der Autovision ist ausgelutscht. Du wohnst weder in Wolfsburg noch hast du von dem Apparat Ahnung. Ich kann und will nicht beschrieben, wie das mit dem Geld der Autovision verläuft.

      Selbst wenn man die Zahlen außer Acht lässt, bleibt es so: Man hat Draxler gegen KdB getauscht und damit die Saison gefährdet. Platz 2-3 ar das Ziel, Europa Leaque wird es maximal werden. Auch gestern war wieder sehr deutlich zu sehen, dass ein Stürmer fehlt.

      1
    • Ja, sehr wahrscheinlich wird der VfL das gesteckte Saisonziel nicht erreichen. So wie viele andere Clubs auch.
      Und nun? Welche Konsequenzen sollte man ziehen, wenn Menschen ihre Ziele nicht erreichen?

      Da ich davon ausgehe, dass die Verantwortlichen nicht vorsätzlich die Ziele verfehlen wollten, sage ich: Schade, es wäre mehr drin gewesen, aber aufgrund diverser (von uns Außenstehenden nicht abschließend bewertbarer) Einflüsse hat es nicht geklappt. Es liegt nun an der Führung des Clubs, die entsprechenden Maßnahmen umzusetzen und nächste Saison wieder anzugreifen. Meinetwegen mit anderem Personal auf und neben dem Platz, wenn dies als der richtige Weg erachtet wird. Vielleicht klappt es aber ja doch noch mit Platz 4.

      Das Leben geht weiter und der VfL wird an dieser Saison nicht zerbrechen. Einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg!

      3
    • Ich verstehe wirklich auch nicht, warum es hier immer und immer wieder den Abgesang auf den VfL gibt!

      Wir haben weiter die Chance auf das internationale Geschäft!
      Kann man als Wolfsburger eigentlich nicht positiv bleiben?
      Schließlich wird hier auch in Bezug auf die Spieler immer wieder die Mentalitätsfrage diskutiert. Von anderen wird aber wie immer erwartet, was man selbst offensichtlich nicht zu leisten bereit ist!

      5
    • Du musst es doch nicht lesen. Deinen Kram ignoriere ich doch auch weitgehend.

      Und mit Optimismus hat das nun rein gar nichts zu tun. Der VfL hat enfach zu wenig Punkte. Und ein Verpassen des int. Geschäfts hat weitreichende Auswirkungen auf die nächste Saison.

      Ich hoffe zum Beispiel auch, dass Allofs und Heckng nicht noch zu der glorreichen Erkenntnis kommen, dass das schlechte Abschneiden der Mannschaft nur etwas mit der Verletztenmisere zu tun hat. Denn dann würde man die Hinrunde ignorieren.

      Abgesehen davon kann jeder denken wie er will. Der eine ist immer sehr positiv, der nächste Realist und ein anderer Pessimist. Ich finde es genauso nervig, hier stndig optimistische Durchhalteparolen lesen zu müssen. Aber ich ertrage es tapfer. Kannst du das auch?

      1
    • Mach dir keine Sorgen um mich, Herr Oberschullehrer!

      7
    • Wie wäre es denn mit einer distanzierteren und weniger emotionalen Betrachtungsweise des Projekts VfL, die nicht weniger spannend ist? Dann könnte man das Geschehen um den VfL auch unter der Fragestellung betrachten, wie und ob überhaupt es gelingen kann, dass ein Sportclub, ehemals als werkseigene Außenstelle für Marketing und vielleicht von Anfang an wider zugänglichen Wissens und Erfahrung bzgl. der Erfolgsaussichten erworben, sich zu einem sportlichen Hochglanzprodukt entwickelt. Scheint doch nicht so einfach zu sein. Und die hauptsächlich von Allofs immer wieder bemühten Hinweise auf notwendige Rückschläge, Verzögerungen und Problemphasen haben vielleicht sogar „System“ (etwa so, wie auch der Weggang von KdB oder der Nichtzugang eines Topstürmers nicht der Pflaumigkeit einer sportlichen Leitung angelastet werden können, sondern mit einer gewissen Notwendigkeit oder Unvermeidlichkeit passieren). Noch genauer: Mit Spielern wie Kruse, Schürrle und maximal Draxler ist das Projekt VfL eben absolut ausgereizt. Und wenn die Kasse bei der Mutter aus irgendwelchen Gründen klemmt, geht auch schon schnell nicht mal das.
      Was ich sagen will: Wenn der VfL es sich jetzt wieder auf Mittelfeldplätzen gemütlich macht, dann passiert doch eigentlich nichts Schlimmes. Der Wegweiser steht halt wieder auf „Back to the roots“. Mit dieser und noch viel schlechteren Situationen müssen mindestens zwei Drittel aller BuLi-Mannschaften klar kommen. Und deren Fans gehen trotzdem immer wieder ins Stadion, um ihre Mannschaft siegen und schönen Fußball zu sehen. Ärgerlich für uns hier in der Region ist vielleicht nur, dass man mal – um im Bild zu bleiben – an Hochglanz glaubte, weil bei der Projektierung der Prospekt äußerlich so schön glänzte, während man jetzt zunehmend feststellen muss, dass innen bestenfalls auch nur Recycling-Papier zusammengeheftet ist. Und das ist doch gar nicht schlecht. Man muss eben nur ehrlich sein und sich dazu bekennen.

      2
    • Mahatma_Pech: Die Frage die sich mir bei jedem einzelnen deiner Beiträge stellt, ist: Warum bist du überhaupt hier? Was willst du bezwecken? Ich lese zwischen den Zeilen immer die selbe Miesepetereinstellung heraus. Wann genau hast du beim VfL das letzte Mal irgendwas Positives wahrgenommen? Deinen Beiträgen zu urteilen, muss das schon eine gefühlte Ewigkeit her sein. Bei deinen Eindrücken zum VfL bekommt man ja glatt Depressionen. :)

      Außerdem bekomme ich bei deinen Beiträgen das gleiche Gefühl, da sie inhaltlich immer so engstirnig, unlogisch und realitätsfern wirken. Halt immer das Gleiche. Du willst immer eine positive Entwicklung auf dem Platz sehen. Vielleicht befindest du dich ja in der Hinsicht im Glashaus, während du mit deinen Steinen auf Trainer und Manager zielst. Denk mal drüber nach. ;)

      Minderjährig bin ich übrigens schon längere Zeit nicht mehr. Und tatsächlich habe ich vermutlich eine gewisse Ahnung auf dem Gebiet, wenn man meinem Masterabschluss trauen kann. Deswegen hat mich deine Milchmädchenrechnung auch herzlich belustigt. Danke dafür!

      So jetzt aber mal zusehen, dass Gladbach Punkte lässt! Ein bisschen Mithilfe kann nicht schaden.

      3
    • @Joan: bei deinen Beiträgen habe ich auch das Gefühl, dass du es auch nicht abwarten kannst, bis dein Wunsch den VfL im Mittelfed der Liga zu sehen, in Erfüllung gegangen ist. Dafür schreibst du hier immer und immer wieder deine so gearteten Beiträge.
      Leider vergisst du dabei, dass es auch Recycling – Papier in Hochglanz – Optik gibt.

      1
    • @Joan: Dem ganzen würde ich ja nicht wiedersprechen, wenn die Ausgaben und der Etat dem entsprechen würden. Der VfL hat hier aber einen Etat, der in den Top4 der Liga mitspielt. Von den Ausgaben bewegt sich der Verein deutlich auf Platz 2. Unter diesen Voraussetzungen muss die Messlatte leider höher sein.

      Aber diese Messlatte lege ja auch nicht ich, sondern die Herren vom VfL höchst selbst. Allofs und Hecking haben selbst gestern noch in die Kamera posaunt, dass man sich nicht von den gesteckten Zielen verabschieden will. Das Ziel lautet Champions Leaque.

      Daher ist ist es mir etas ein Rätsel, wie hier nun Fans versuchen, die Ziele runterzureden. Der VfL ist dabei seine sportlichen Ziele deutlich zu verpassen. Die Folgen sind gravierend.
      a) Der Etat stützt sich u.a. auf die CL. Verkäufe sind nun nicht mehr auszuschließen, es sei denn, Volkswagen kompensiert das.
      b) Volkswagen geht es schlecht. Im AR gibt es deutliche Stimmen, die das Sponsoring lieber heute als morgen einschränken würden. Ein Verpassen der CL oder gar des int. Geschäfts hätte Folgen. Der Punkt a) würde nicht eintreten.
      c) Spieler könnten wechseln wollen bzw. eher: Neue Spieler sind wieder deutlich schwerer zu überzeugen. Denn man spielt nicht mehr nur international, sondern man hat wieder einmal seine Inkonstanz unter Beweis gestellt.

      Das weiß auch Allofs und er hat es bereits schon ähnlich formuliert. Er wird auch nicht müde zu formulieren, dass das internationale Geschäft Pflicht ist. Daher ist jede Diskussion die ein Verpassen als nicht schlimm ansieht einfach nur falsch. Sie schützt nur die eigenen Emotionen und Erwartungen.

      Ich sag mal deutlich, was mich am VfLstört:
      1. Ewig reagiert man zu spät. Beispielhaft ist dafür die Stürmersuche. Regelmäßig fängt der VfL in Person von Allofs am Ende der Transferperiode an, ernsthaft auf dem Markt tätig werden zu wollen.

      Vor einem Jahr hatten alle hier die Hoffnung, dass mit der sicheren ChampionsLeaque Quali Allofs frühzeitig einen Stürmer überzeugen kann und man endlich mal mit einem fertigen Kader in die Vorbereitung gehen kann. Es kam aber keiner bzw. nur mit Kruse eine Alternative. Und die schließt an zwei an.

      2. Mich stören die Transfers, die sich meist nur an Namen orientieren. Spaßsucher hat es mal als Panini-Bilder beschrieben. Andere haben ein Konzept und suchen dann nach einem passenden Spieler. Wir suchen nur nach möglichst deutschen Nationalspielern. Und wenn das nicht geht, dann sollte es ein vermeintlicher Bundesligastar wie Dante sein.
      Attribute wie Schnelligkeit, Antritt, Technik usw. spielen keine große Rolle. Es werden teure Spieler einfach nur geholt. Mehr nicht.

      3. Baustellen werden nicht behoben, weil man sich an Punkt 2 orientiert. Die Stürmersuche ist da ja allgegenwärtig. Aber auch das defensive Mittelfeld ist ein schönes Beispiel. Ein Achter existiert bis auf den jungen Arnold nicht. Man wundert sich, dass das Spiel nicht flüssig läuft, aber man tut auch nichts dafür.

      4. Die Spielerverkäufe: Ich verkaufe nicht meine Offensive an den letzten fünf Transfertagen. Da ist ein Versprechen egal. Ein Bick nach Basel reicht dafür.
      Aber ich mache es erst recht nicht, wenn ich keine Alternativen habe. KdB und Perisic sind gegangen, Draxler ist nur gekommen. Und dieser ersetzt Perisic mehr oder weniger von seiner Spielart.

      Diese vier Aspekte handeln nur über Transfers usw. Ich könnte noch andere Dinge aufzählen. Zum Beispiel Stadionauslastung. 80€ zahlt in Wolfsburg keiner für Wolfsburg gegen Gent. Da ist jedes EL-Achtelfinale hochklassiger besetzt. Man wird sich dann nächsten Mittwoch wieder wundern, warum nur 20.000 im Stadion waren.

      Diese ganzen Tehmen nerven und man hat sich bereits darüber totdiskutiert. Schaut euch mal die Entwicklung der Beitragsanzahl allein auf dieser Seite an. Das war vor wenigen Monaten noch viel höher. Alle Meinungen sind ausgetauscht, wir Fans können es eh nicht ändern. Aber man kann keinen Fan vorwerfen, wenn er sich über Dinge ärgert und nicht ewig psoitv sieht.

      1
    • Ach Lorenz, bin ja gerne bereit, mich mit dir auseinanderzusetzen. Aber du machst es einem nicht leicht. Deshalb ganz kurz:
      a) Dein Gefühl trügt dich.
      b) Es geht mir nicht um die Qualität von Papier.

      0
    • @Mahatma: In der Detailkritik will ich dir gar nicht widersprechen. Das kann man so sehen. Mein Ansatz bzw. – wenn man will – meine Kritik setzt aber viel früher bzw. grundsätzlicher an. Ich will mich aber nicht dreimal wiederholen, daher nur knapp: Ich halte das gesamte Projekt VfL für bedenklich bzw. disfunktional, weil notwendige Voraussetzungen für einen Erfolg gar nicht oder nur sehr eingeschränkt vorhanden sind. Und eine Erkenntnis daraus, die du für dich wohl nur ungern gelten lassen willst ist die, dass Geld für das Gelingen solcher Projekte zwar unentbehrlich, aber eben auch keine Erfolgsgarantie sind, wenn andere Faktoren nicht stimmen. Ich habe schon einmal darauf hingewiesen: Du findest europaweit keinen dem VfL vergleichbaren Fußballclub, der es in den letzten 40 Jahren geschafft hätte, sich im internationalen Geschäft zu etablieren. Kann das Zufall oder persönliches Versagen sein? Wohl kaum.

      1
    • @Joan:
      Ich würde auch gerne auf dich eingehen, du Machst es mir aber auch nicht leicht mit der ständigen Wiederholung deiner unbewiesenen, wenn auch zugegebenermaßen langatmig ausgebreiteten, Thesen.

      „Du findest europaweit keinen dem VfL vergleichbaren Fußballclub, der es in den letzten 40 Jahren geschafft hätte, sich im internationalen Geschäft zu etablieren. “

      Findest du europaweit denn überhaupt einen vergleichbaren Fußballclub?
      Und wenn ja, welche sind denn diese Clubs, die daran gescheitert sind sich im internationalen Geschäft zu etablieren?
      Welche Clubs schaffen es überhaupt sich im internationalen Geschäft zu etablieren?

      Und ist Bayer Leverkusen nicht gerade der Gegenbeweis für deine These?

      0
  41. Hallo in die Runde aus dem fernen OWL,
    auch ich will hier kurz meinen Senf zum Spiel ablassen!

    Ich fand das Spiel gestern eigentlich recht gut, mir fehlen in unserem Spiel nur einige Bestandteile, die ich bereits die gesamte Saison vermisse und die ab und zu zwar aufblitzen, aber im Grunde mMn stark vernachlässigt werden!

    Viel zu selten sehe ich gelungene Ballstaffetten, ganz oft ist der Ball spätestens beim 3./4. Spieler beim Gegner und viel zu selten, ja in dieser Saison fast NIE gibt es mal Jemanden der sich ein Herz nimmt und aus der zweiten Reihe einfach mal das Leder draufdrischt! Sorry für meine Ausdrucksweise!

    Zum Thema Sturm will ich loswerden, dass mir schon in Gent und gerade auch gestern auffiel, dass unserer Max Kruse ein Problem mit der Abstimmung hat. Und zwar die Abstimmung mit sich selbst und einem kurz bevorstehenden Pass auf evtl. ihn als Stürmer.
    Ganz oft hat der Keeper oder ein Verteidiger den Ball und KRUSE will sich anbieten und frei laufen, bzw. auf des Gegners Tor zustürmen, ABER…
    Er läuft viel zu oft, fast immer, zu früh los!
    Gestern habe ich dies zweimal beobachtet, einmal hatte er dann keine Kraft mehr und Kimmich lief ihm den Ball ab und ein zweites Mal hat er passend noch seinen Körper zwischen Ball und Gegner bekommen, sein Schuss war dann aber so schwach, dass man diesen als Rückpass hätte werten können.

    Kruse ist ein guter und wichtiger Spieler, ein Wühler, aber leider kein klassischer schneller Stürmer, der uns gänzlich fehlt! So Jemanden haben wir absolut nicht, da braucht mir auch keiner mit Wertungen kommen, Wer die 100m wie schnell läuft!
    Draxler und auch Arnold sind eher langsam!
    Wenn man nur mal bei den Bayern Coman oder Douglas Costa nimmt oder auch ein Robben oder Ribery, allesamt laufen unseren Spieler locker davon!

    Aber eigentlich sind wir ja gut aufgestellt und wir brauchen auch keine neuen Spieler, nicht wahr Herr Allfos?!
    Okay, dies kann gewiss Niemand hier mehr hören/lesen!

    Trotz allem hat unsere MANNSCHAFT gestern gut dagegen gehalten, ich hätte mir nur etwas mehr Mut gewünscht von unserem Trainer und hätte unseren neuen Jung-Star Putaro im Sturm gebracht! Dafür hätte ich den eher defensiveren Schäfer auf der Bank gelassen und Kruse auf die ZEHN gesetzt, denn er arbeitet enorm viel und wäre auf dieser Position besser aufgehoben, oder eben auf der 9, bzw. zwischen der Zehn und der Neun!

    Schürrle ist und bleibt für mich ein ganz großes Rätsel! Wenn der für die EM in Frankreich nominiert wird und mitfahren darf, ich gönne es ihm keine Frage, aber dann ist das letzte Verständnis wie unser Bundes-Jogi den Kader aufstellt in mir verloren!!!

    Den Schiedsrichter fand ich gestern absolut zum kotzen, der war offensichtlich parteiisch! Ich mag diesen Gräfe ohnehin nicht leiden, aber wie der pfeift… Ohne Worte!
    Leider hatte ich mich vor dem 0:1 vertan, denn von meinem Platz sah es so aus, als hätte der Müller (für mich auch ein rotes Tuch, Arroganz und Überheblichkeit) Vieirinha an unserem 16’ner gefoult und der Schiedsrichter hätte, wie gestern soooo oft, mal wieder weiterlaufen lassen…
    Es war ein einwandfrei herausgespielter Treffer – Respekt Bayern München!

    So, unsere Jungs haben den Teamgeist zumindest wiedergefunden und nun hoffe ich einfach kommt Fortune auch noch dazu und wir holen aus den nächsten 3 Begegnungen 7 Punkte! Dies ist möglich und einfach notwendig, ansonsten braucht hier Niemand mehr vom internationalen Geschäft schwatzen und ich meine nicht die ChampionsLeague !!!

    Mund abputzen und am Dienstag geht es schon weiter… Und da zählen Eier… Wir brauchen Eier…

    Forza VfL
    :vfl3: :vfl: :vfl3:

    4
    • Gräfe hat in zwei Situationen eindeutig den Bayern Möglichkeiten gestohlen:
      1. Dantes Foul im 16er nicht gepfiffen.
      2. Bei Lewas „erstem Tor“ mit Hilfe seines Assis ein imaginäres Abseits gesehen.

      1
  42. Nachricht des Grauens am doch so wunderschönen Sonntag:

    Naldo mit Saisonaus !!!

    Er hat ne Schultereckgelenkssprengung, wird wohl nächste Woche operiert !!!

    Nun fehlen uns nicht nur ein Stürmer, sondern auch minimum ein IV !!!
    Danke Klaus, kein Stürmer verpflichtet und Klose verkauft…

    Gute Besserung und alles Gute an NALDO !!!

    :rolleyes: :klatsch:

    3
    • Ach komm das gibt es doch nicht. Wie bitter ist das denn jetzt eigentlich…

      1
    • Leider mache ich keine Scherze!
      Möchte jetzt wirklich gerne wissen, ob Felipe bundesligatauglich ist (körperlich/gesundheitlich) und wie weit ggf. unser Eigengewächs Moritz Sprenger ist, zu ihm kann ich mal gar nichts sagen – NULL!

      HuiBuh ???

      Spielt denn eigentlich Bjaerne Thoelke noch irgendwo in unseren Reihen? Aber wohl auch eher mehr unterer durchschnitt als wie einst unter Magath, oder…

      Hatten wir nicht noch einen guten Mann aus dem Nachwuchsbereich? Einer der Naldo als Vorbild hat und von diesem auch unterstützt wird und wo Naldo quasi als Mentor fungiert ??!!
      Ich hab’s ROBIN ZIEGELE, kann mir seinen Namen nie merken…
      Wie weit ist der denn, bzw. wäre der eine Alternative ???

      0
    • Ziegele verletzt.
      Thoelke in Karlsruhe (auf der Bank).
      Allofs bestätigt Naldos Verletzung.
      Normen, glaubst du noch, dass Hansen es schafft, wenn er mal verletzungsfrei bleibt?

      1
    • http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/646153/artikel_vfl-schock_saisonaus-fuer-naldo.html

      „VfL-Innenverteidigung: Alternativen dünn gesät
      Passieren darf dem Duo, das bislang keine überzeugende Saison gespielt hat, besser nichts.“

      :lach: Der Hiete, gemeint sind mit dem Duo Dante und Knoche, traurig so etwas über Knoche zu schreiben, der doch in Wirklichkeit kaum Chancen hatte zu spielen.

      Ich freue mich, so leid es mir um Naldo tut, dem ich von dieser Stelle schnelle und gut Besserung wünschen möchte, dass Knoche jetzt zu Einsätzen wird kommen müssen. Danach werden wir wissen, was zu leisten der Junge wirklich imstande ist.

      0
    • Die Verletzung ist der blanke Horror. Nun ist nicht nur die Liga gefährdet, sondern die zwei Tore in Gent könnten sich jetzt noch rächen. Dante und Knoche müssen jetzt zwei englische Wochen durchspielen. Man kann nun nur hoffen, dass sich keiner mehr verletzt und evtl. Lilavogel zurückkommt. Ihn sehe ich am Ehesten noch als Alterntive in der IV.

      Wenn es sportlich nicht läuft, kommt leider noch Pech dazu. Wobei der Kader eben auch unnötig sehr verschlankt wurde.

      3
  43. Naldo ist jetzt wirklich ein weiterer Nackenschlag!

    2
  44. Hat jemand die nr. Vom dopafon

    1
  45. OT: Die VfL-Frauen gewinnen in Freiburg in einem überlegen geführten Spiel 2:0. Die Tore fallen aus Nichtchancen und als totales Manko im Spiel erweist sich wiederholt die Chancenverwertung. Scheint ein generelles Problem bei fast allen VfL-Mannschaften zu sein. Und man muss bei allem Respekt für die Leistung der Frauen sagen: Wer immer wieder so viele 100-Prozentige versiebt, hat es auch nicht verdient, Meister zu werden. Was ich nicht verstehe: Es gibt – abgesehen von der Defensivleistung des Gegners – vier große Ursachenbereiche für das Versagen bei zwingenden Torchancen: technisches Unvermögen, mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Überheblichkeit und Angst. Gegen alle vier Ursachen kann man „therapeutisch“ angehen.

    1
  46. Gleich gibt es den neusten Stand der Verletzten von mir…

    3