Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Matchday: Wolfsburg bietet großen Fight gegen Leipzig

Matchday: Wolfsburg bietet großen Fight gegen Leipzig

Verdrehte Welt in Wolfsburg: Die erste Halbzeit dominierte Leipzig, doch der VfL schoss das Tor.

In der 2. Halbzeit war es umgekehrt. Besonders in der Schlussphase brannten die Wölfe ein Feuerwerk ab.

Endstand 1 zu 1 Unentschieden.

Martin Schmidt nahm nur eine Änderung an der Startelf vor. Yannick Gerhardt, der zuletzt noch auf der Bank Platz nehmen musste, übernahm die Position von Divock Origi in der offensiven Außenposition.

Wie spielt der VfL gegen Leipzig? So tippten die VfL-Fans:
 
Voting-Leipzig2
 
 

Auf ein gutes Spie, kämpfen und siegen!

 
 

167 Kommentare

  1. Origi für Gomez wird mal Zeit bzw. würde ich gerne wieder sehen.

    1
    • Ich hoffe, dass wir Gomez im Winter verkaufen und Origi dann Stammspieler im Sturm wird.

      Ich kann diesen Standspieler nicht mehr sehen. Sorry.

      9
  2. Hoffentlich bekommt Elvis heut seine Chance :guru:

    2
    • Das würde mich auch sehr freuen. Ich habe ihn nie so richtig spielen sehen. Höchstens mal in einem Testspiel.

      Ich drücke ihm die Daumen :)

      1
    • Dann geht doch mal zur U23, da könnt ihr ihn oft sehen!
      Oder eben auf sporttotal.tv nahezu jede Woche.

      2
    • Edit für Spaßsucher: … seine Chance bei der ersten Herrenmannschaft des VfL Wolfsburg in der 1. Bundesliga.
      :keks:

      2
    • Mir fehlt, weil ich gern Eure Wünsche als begründet anerkennen würde, der argumentative Hintergrund für den Wunsch. Ich sehe nahezu jedes zweite Spiel der U23 und kann da Euren Vorstellungen nur bedingt folgen.
      Sind die anderen Spieler aus dem Kader so schlecht, dass man Elvis bereits vorziehen sollte?
      Eure Trainingseindrücke – die habe ich aus 340 km Distanz nicht – müssen da ja recht eindeutig sein…

      4
    • Manchmal muss man auch kein Grund haben um etwas zu wünschen :vertrag:

      3
  3. Das wird heute eine harte Nuss. Leipzig spielt gut.

    Mal schauen, ob uns diese Spielweise besser liegt, als zuletzt die Hamburger.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn am Ende wieder ein Unentschieden steht. Hoffe aber natürlich auf einen Sieg.

    Auf ein gutes Spiel! Immer alles geben, Wölfe!

    1
  4. Ist das wieder ein geiles Wetter in Deutschland… 0•C ; leichter Schnee regen; dunkel ab 16:30, Straßen voll und klein.da kann man sein Leben genießen, das ist Lebensqualität…. man man man
    Gib mir 1mio Euro und ich bin hier weg….

    Achja heute Sieg wäre geil

    0
  5. War das schön Marcel im TV zu sehen euch wünsche ich einen guten Kick.

    0
  6. Alle Vereine haben tolle Trainingsklamotten, Fantextilien u.a.m.
    Dennoch müssen im tiefen Winter und bei Regen die Einlaufkinder in Trikots und kurzen Hosen rumfrieren…
    Muss das?

    7
  7. Noch etwas zerfahren das Ganze

    0
  8. Leipzig presst uns so brutal
    Hoffentlich geht das noch lange gut

    Edit: Jawoll! Warum hat Verhaegh nicht schon von Anfang an unsere Elfer geschossen?!

    10
  9. Unser Capitano merkt, dass er vorn wenig gebacken bekommt und hilft hinten mit aus… KLASSE und jetzt muss Paule schießen…

    12
  10. So jetzt sollte Paule Elferschütze Nummer 1 sein :vfl:

    8
  11. Paule… Ein ungelöstes Rätsel fand sein Happy End.
    Das Pressing der Leipziger ist aber schon fast nicht mehr normal… Puh

    9
  12. Das wird nicht lange gut gehen. Leipzig presst echt extrem.

    Wir brauchen Entlastungen.

    4
  13. War das wirklich gelb? Ich finde nicht.

    2
  14. Wir müssen aggressiver ran! Die Defensive steht eigentlich ganz gut. Leipzig spielt einfach stark! Anerkennung dafür!

    1
  15. Trotz der Halbzeitführung war es bisher eine grottenschlechte Leistung. Wir sind viel zu weit weg von den Gegenspielern und dazu verlieren wir fast jeden Zweikampf.

    9
  16. Am Anfang war die Defensive zerfahren nach knapp 25 Minuten war sie dann auch in Wolfsburg. Offensiv sieht man das Leipzig enorm gut verteidigt und Gerhardt und Malli in der Luft hängen. Kein Spiel für Gomez. Hoffentlich wirds gleich ein bisschen besser.

    1
  17. Halbzeitanalyse: Wir spielen ohne Mittelstürmer, aber mit Libero.
    Wahnsinn was Mario da gegen den Mann arbeitet.
    Was hat Herr Schmidt mit Ihm gemacht, ne Umschulung, damit er noch zur WM kann, als 6er oder 8er :kopfball:
    Jedoch ist bei dem Pressing die Führung vollkommen in Ordnung. Einige stehen zwar nicht auf der Höhe und wirken zu gehemmt und teilweise ratlos, aufgrund der Spielweise der Leipziger…
    !!!

    5
  18. Das werden kniffelige 45 Minuten. Ich hoffe jetzt fällt dem Coach noch was ein…

    1
  19. Das was Hoffnung geben kann: Leipzig hat englische Wochen hinter sich und wird das pressing nicht 90 min durchhalten trotzdem rb ist immer gefährlich

    5
  20. Die Leipziger denken, laufen und spielen zu schnell. Das ist doch nicht fair…
    Da sehen unsere Jogger hilflos aus.
    Die Gefahr eines Desasters besteht.

    3
  21. Hochverdienter Ausgleich!

    4
  22. Ok jetzt 1:1 aber Leipzig ist einfach stark, das hier einige Raunen und Pfeifen geht gar nicht. Man führt 1:0 bzw 1:1 gegen einen extreeem starken Gegner!

    6
    • Thematik Eventpublikum.
      Aber das bekommt man nicht mehr hin.

      4
    • Deppen auf der Haupttribüne. Aber die hört man eben auch nur, weil die Nord immernoch zu leise ist. Und alle anderen. Da geht mehr.

      0
    • Ich bin einer der „Deppen“ von der Haupttribüne und weiß nicht wo Du sitzt. Aber von den Fans auf der Haupttribüne kommen die Pfiffe defenitiv nicht. Ich finde es auch übel das immer von Eventfans geschrieben wird, ihr kennt die Leute doch garnicht. Aber es gibt scheinbar gute und bessere Vfl Fans.

      16
  23. 1.1 überfällig. William heute überfordert. Brooks überragend, was der wegholt ist sensationell!

    3
  24. Arnold geht wenigstens mal dazwischen!

    2
  25. Gomez runter. Geackert hat er ja…

    1
  26. Leipzig platt oder machen es die Jungs endlich mal besser? Ich hoffe einfach, dass ein Glücksding durchrutscht und knapp 2:1 gewonnen werden kann.

    Kaum schreib ich´s, da macht Origi den Gomez. Shit.

    4
  27. Das kann nicht wahr sein! Origi???

    4
  28. Origi… Kann mir den mal einer erklären!?
    Und ja wir sind im Spiel angekommen…
    Wieder Origi… Ach Mensch… Kann auch mal reingehen das Ding…

    3
  29. Was kommt da gerade für ein Gesang von der Tribüne?

    2
  30. Jetzt macht das Spiel richtig Spaß. Mittlerweile wäre eine Führung sogar verdient.

    Kommt , Jungs.

    7
  31. Klasse Reaktion . Leipzig platt…. jetzt muss das 2::1 her..

    4
  32. Schade das es für den Sieg nicht mehr gereicht hat aber dafür eine ganz ganz starke 2. Halbzeit. Am Ende ist das Remis aber leistungsgerecht.

    15
  33. Im Endeffekt ein klasse und verdientes Unentschieden.
    Jetzt gegen Köln nachlegen. In Nürnberg ne Runde weiterkommen und erst einmal sacken lassen die ganze Hinrunde.

    12
  34. Gedankensplitter:
    Ich würde jetzt gern nochmals all die Klugscheißer-Posts lesen, die William und Malli zum Teufel gewünscht haben. Und den Absendern von damals etwas mehr Besinnlichkeit wünschen…

    21
  35. Das Team hat gekämpft klasse zweite Halbzeit. Jetzt gibt’s gegen Köln das Spiel ein Punkt 20 sind erreicht bei Sieg 22 Niederlage wäre nicht zu akzeptieren. Heute drücken wir Dortmund Frankfurt und Gladbach die Daumen. Vorwärts an einen guten Vfl. Und ein Hoffen auf mehr Heimsiege 2018 AUF GEHT’S.

    2
  36. Mal wieder ein verschenkter Sieg. Origi für mich ganz schwach. Als der Schiri ein Foul am 16er nicht pfeift bleibt er einfach stehen anstatt aufs Tor zu gehen. Foul ist wenn der Schiri pfeift. So hat man es mir zumindest in der Jugend beigebracht….
    Was noch auffällt, dass keiner der Profis den Ball mit dem schwachen Fuss ins Tor schieben kann. Siehe lila Vogel am Ende.

    9
    • Ganz schwach weil er ein- zweimal stehen bleibt?

      Ich sehe das auf Grund seiner sonstigen Aktionen mit dem Ball und seiner Position nicht so.

      Zwei Beiträge weiter unten hab ich bereits geschrieben was ich gut fand von ihm.

      Er hätte halt eines seiner Chancen rein machen dürfen/müssen.

      3
    • Wenn er z.B. nicht stehen bleibt und eine Kiste macht. Aus wenigen Chancen das Maximum raus holen.

      0
    • Aus der Erinnerung:
      Positiv: Gomez hatte einen gefährlichen Torschuss und einen Elfer rausgeholt. Er ackert.
      Negativ: Er hatte keine wirklich gefährliche Situation eingeleitet bzw war dran beteiligt (gab ja auch kaum welche) und hat viele Zweikämpfe und Laufduelle verloren.

      Positiv: Origi hatte zwei gefährliche Torchancen. Er war an vielen der Angriffen beteiligt und war dann auch gleich wieder im 16er. Er gewann Kopfbälle und Zweikämpfe und tankte sich zwei- dreimal gegen zwei, drei Spieler durch. Zudem stand er zweimal richtig gut wurde aber nicht angespielt. Zudem wurden Malli und Didavi besser nach seiner Einwechslung, weil er Räume öffnete und wie bereits geschrieben die Bälle festgemacht hat.
      Negativ: Er blieb zweimal stehen (einmal nach vermeintlichen Foul gegen ihn) und machte die 100%ige nicht rein.

      Daher sehe ich Origi vor Gomez.
      Das ist wie eingangs benannt jetzt nach dem Spiel was mir in Erinnerung blieb.

      11
    • Wenn Gomez die 100% nicht rein macht, schreien alle wieder Stolper Gomez. Jeder Spieler hat seine Aufgabe. Wenn du als Stürmer keine Tore machst hast du diese nicht erfüllt.

      3
    • We mez damo :topp: damot

      1
    • Sry da hat mein Handy gerade nicht mitgemacht…

      Was ich sagen wollte:
      Gomez hat sich den Ruf selbst erarbeitet wenn man so sagen will dadurch dass er am Anfang bei uns und auch schon vor unserer Zeit viele Chancen verstolpert hat.

      MMn sollte man den Stürmer aufstellen, der besser passt und mit dem man sich ein Torerfolg (er oder ein anderer) eher ausrechnet.
      Daher für mich Origi und nicht Gomez.

      1
  37. Harzer-Woelfe-Fan

    Leipzig ganz am Ende mit dem Pabst in der Tasche. Ist das ärgerlich.

    2
  38. Vom Gefühl her hatten wir die besseren Chancen.
    Daher wäre ein Sieg für uns genauso verdient gewesen.
    Schade dass wir uns nicht belohnt haben.

    Und eine ganz wichtige Erkenntnis:
    Origi ist für unser Spiel in der Spitze schlichtweg besser geeignet als Gomez.
    Er macht die Bälle fest verteilt sie oder setzt sich durch und ist dann auch wieder im 16er um zum Abschluss kommen zu können. Er ist schneller als Gomez und gegen Köln sollte er bitte vorne drin spielen. :top:

    14
    • Mario kann ja demnächst als 8er auflaufen.
      Die Anlagen hat er heute gezeigt!
      :yeah:

      5
    • Ich hielt Gomez schon immer für einen super Knipser, jedoch streng limitierten Spieler. Es gibt echt unterklassigere Spieler die eine bessere Ballbehandlung haben als unser Topverdiener.
      Ich Frage mich wie der Herr Gomez mit dieser Einstellung eine WM bestreiten möchte, er ist zwar bemüht, übernimmt jedoch nicht genug Verantwortung für einen Spieler mit 155 BL-Toren.
      Wenn er sich nach zwei verschoßenen Elfmetern aus der Verantwortung zieht, fragt man sich, woher er sich das Selbstvertrauen holen würde um eventuell in einem WM-KO. vorm Punkt zu treten.
      Selbstvertrauen ist ja immer noch das wichtigste bei jeder Sportart.

      (edit/admin: Du hattest eine neue Email-Adresse verwendet. Deshalb das Warten auf Freischaltung.)

      0
    • Naja das er sich nach zwei verschossenen Elfmetern aus der Verantwortung zieht kann man eigentlich so nicht sagen.

      Viele hier und auch woanders haben sich gewünscht, dass Verhaegh den nächsten Elfmeter schießt, was dieser auch perfekt gemacht hat.
      Wenn ein Spieler zwei Elfmeter verschießt, dann ist es doch ok, wenn jemand anderes den nächsten schießt, vor allem, wenn man jemanden hat, der sp treffsicher wie Verhaegh ist.
      Vielleicht wurde das intern auch so besprochen, dass Verhaegh den nächsten Elfmeter schießt?

      Das er den nicht geschossen hat, würde ich ihm jetzt nicht negativ anlasten.
      Andersherum könnte man auch sagen, dass er nicht so egoistisch ist, dass er ihn unbedingt schießen muss.

      1
  39. Sehr schade. Es war mehr drin.
    William Note eins. Sehr viel gelaufen und war sehr kämpferisch.
    Origi Note sechs. Den musste er als Stürmer machen. Alle andere waren mal gut , mal schlecht

    4
    • Also WOB hat bei Comunio ganze 5 Punkte bekommen. Für das ganze Team…. 1:1 gegen den 2ten ist wohl nix wert.

      3
    • also William kannst du bei den ganzen Stellungsfehlern keine 1 geben. einer der Gründe, weshalb Brooks so viele gute Kläraktionen hatte, ist der, dass Leipzig fast immer über seine Seite gekommen ist.
      William ist teilweise viel zu wild auf die Gegner rauf gestürmt.
      Ich verstehe deine positiven Eindrücke, aber da gibt es noch viel Arbeit bei dem Jungen.

      2
    • Sehe ich genauso. Ich wäre sogar so weit gegangen ihn in der Halbzeit runter zunehmen. Leider war keine Alternative auf der Bank. Unser schlechtes Aufbauspiel in der ersten Halbzeit und auch gegen Hamburg ist meiner Meinung nach auch auf William zurückzuführen. Er passt da als rechtsfuß einfach nicht in die Bewegungsabläufe.

      1
  40. Warum muss ausgerechnet papadopolus treffen.

    1
    • Weil er eigentlich gesperrt sein müsste durch seine ständigen Provokation, Schauspieleinlagen und aggressives Verhalten, meckern und diskutieren gegen den Schiedsrichter bei gefühlt jedem Pfiff gegen Hamburg. :kotz:

      9
  41. Da ist der Ausgleich danke eintracht. Und fast das 2-1 für den HSV

    0
  42. 2-1 eintracht

    1
  43. Im Stadion sah das für mich so aus, als ob der Ball, den Origi aus 2Metern drüber geschossen hat, sehr schwer zu verarbeiten war.

    Kann mich natürlich auch täuschen.

    4
    • Der kam auf Höhe Oberschenkel und es sah so aus als ob er kurz vorher noch abgefälscht war. Sah unglücklich aus aber es gibt leichter zu verarbeitene Bälle.

      1
  44. Das Spiel spiegelte ganz gut unseren bisherigen Saisonverlauf wieder. Erste Halbzeit ängstlich, passiv und zu brav. Leipzig spielte überragend, presste überragend, Zweite Halbzeit spielten wir mutig und selbstbewusst. Bei der Ansprache in der Pause von Schmidt wäre ich gerne dabei gewesen. Leipzig hatte zwar auch zweite Halbzeit noch Umschaltchancen, aber insgesamt waren wir dem Sieg näher, ein Sieg war möglich.

    Neutral gesehen war das ein Riesen Umschaltfestival. Tolles Spiel, toller Fight. Ich möchte eigentlich niemanden explizit loben oder kritisieren…

    18
  45. Das war heute mal wieder typisch VfL. Gegen gute Teams spielt man selber gut. War meiner Meinung nach ein gutes Spiel, nur die Chancenverwertung war echt mies aber wenigstens hatte man welche heute.

    Die Abwehr von RB war auch ekelhaft, immer mit dem Ellenbogen dabei!

    Gegen Köln sollte man mit der Leistung gewinnen. Da der VfL aber nun mal der VfL ist sehen wir da wahrscheinlich wieder so ein Spiel wie gegen den HSV

    4
  46. Komme gerade ausm Stadion.

    Tja, was soll man sagen. In HZ1 haben wir gefühlt keinen Zweikampf
    gewonnen. Das war durch die gesamte Mannschaft schwach.
    Kein 2.ter Ball, keine aggressivität. RB war immer die Spur schneller, wacher.

    Auch waren die Abstände zwischen den Reihen viel zu groß, es gab überhaupt keine
    Ballstafetten, das war schwach.

    Die Pausenführung schmeichelhaft.

    HZ2 fing genau so an, das 1:1 die logische Konsequenz.

    Man könnte jetzt ketzerisch sagen das mit dem Wechsel Gomez/Origi unser Spiel
    offensiv deutlich durchschlagskräftiger wurde. Ich denke es war aber auch dem
    Substanzverlust der Leipziger geschuldet.

    Zum ende hin wollte ich, wie auch der Rest des Stadions, den Lucky Punch herbei
    brüllen. Sollte nicht sein. Schade.

    Übers gesamte Spiel betrachtet denke ich geht das 1:1 in Ordnung.

    Einzelkritik fällt mir heute schwer, da die gesamte Mannschaft es heute nicht so
    auf den Rasen gekriegt hat.

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

    12
  47. Kann mir jemand der Ahnung von Fußball hat und bitte kein FIFA Spieler, erklären welche Berechtigung hat Gomez in seine JETZIGE Form auf eine Stammplatz???am besten mit Belege wie Ball Verarbeitung, Tor Schüsse, Passquote, zweikampfstärke, Kopfduelle usw…
    Wiesel Gehard auf rechts außen ?? Hab nämlich die Analyse und Interviews verpasst danke im Voraus

    1
    • Hmmm… mit Belegen?

      2 geklärte Situationen, 1 geblockter Schuss, 1 Tackle als Stürmer,
      5 von 12 Zweikämpfen gewonnen [was bei unserer heutigen Zweikampfschwäche mit das beste auf dem Platz war, vor allem als Stürmer], 57,1 % Passquote und 2 von 3 langen Bällen angekommen [was bei unserer heutigen ungenauen Spielweise widerrum mit das beste auf dem Platz war]
      Und vor allem: einen Elfmeter rausgeholt.

      Also für mich spricht alles auch bei dem nächsten Spiel für einen Startelfplatz von Gomez. Allerdings sollte auch Origi wieder gemeinsam mit ihm auf dem Platz stehen. Gerhardt war heute ganz schwach.

      24
    • Ich lese eure Seite schon seit geraumer Zeit mit und muss mich jetzt mal zu Wort melden. Vereins- und Fanseiten
      mag ich gern und lese die Diskussionen lieber als die Beiträge in den diversen Tageszeitungen und Magazinen. Deine Kommentare gegen Gomez fallen schon seit einiger Zeit durch massive Gehässigkeit auf. In Gehässigkeit steckt das Wort Hass. Man muss Gomez und seine Sptelweise Micht mögen, aber Deine Beiträge sind echt grenzwertig. Wie hat der Mann es nur geschafft, in seiner Karriere so viele Tore zu schießen? Im vergangenen Jahr hat er Wolfsburg buchstäblich den Hintern gerettet und gibt jetzt einem Team im Umbruch Gesicht und Stimme. Wenn man Deine Beiträge liest, denkt man doch zwangsläufig in Wolfsburg haben die Spieler wie Draxler verdient… Der Kicker schreibt übrigens, dass Gomez verletztungsbedingt ausgewechselt werden musste. Um so schlimmer jetzt auch noch nachzutreten..

      Edit/admin: geschrieben am 12.12. Sorry fürs späte Freischalten. Ich war leider verhindert.

      3
  48. Leider leider nur ein Remis, aber leistungsgerecht! 60 Minuten ein extrem starkes Pressing von Leipzig, mit dem wir überhaupt nicht zurecht gekommen sind, da hat vorne Origi gefehlt, der die Bälle stark festmacht!
    Ab wann haben wir endlich nach vorne gespielt? Erstens als Leipzigs Gegenpressing plötzlich nicht mehr so gut funktionierte UND als Origi vorne drin war! Für mich ist und bleibt er ein Topstürmer, der spielen muss!
    Ab der 60ten haben wir es geschafft die Bälle zwischen die Linien zu bekommen und ganz schnell hatten wir sehr viele tolle Angriffe!

    Ganz kurze Spieleranalyse:
    Casteels – gut, aber er könnte öfters das Spiel schneller machen, was ja bei Benaglio oft bemängelt wurde.
    Brooks – Abwehrchef!
    William – durchwachsen, sehr viele gefährliche Angriffe liefen über seine Seite, weil schlechtes Stellungsspiel und weil auch oft die Unterstützung fehlte.
    Gerhardt – Rechtsaußen? Für mich bleibt das eine Zwischenlösung! Ich habe heute sehr wenig von ihm gesehen!
    Guilavogui – so wichtig für die Defensive, ich hoffe so, dass er drin bleibt, wenn Camacho zurückkehrt.

    In Köln müssen wir gewinnen – 22 Punkte wären okay.

    Anmerken möchte ich noch: Auch wenn Leipzig über die gesamte Spieldauer gesehen das bessere Team war, haben wir doch einige Topchancen mehr gehabt und wenig zugelassen.

    6
  49. Man kommt aus dem Stadion eigentlich mit einem guten Gefühl. Die letzte halbe Stunde war wirklich klasse. Ein, zwei Tore lagen absolut im Bereich des Möglichen.

    Warum nicht eher? Klar, Leipzig ist ein sehr starker Gegner. Dass man diesen guten Gegner im letzten Drittel des Spiels so im Griff hat, macht Hoffnung auf eine gute Rückrunde.

    Jetzt noch bitte gegen Köln 3 Punkte holen, dass man halbwegs ruhig in die Winterpause gehen kann.

    3
  50. Selten nehme ich mir die Zeit hier zu schreiben, aber heute sah ich eines besten Spiele der vergangenen Jahre seit de Bruynes Weggang.
    Ich bin auch nicht der Meinung, dass unser VFL in der ersten Halbzeit zu passiv war. Gegen sehr starke Bullen haben wir glücklich das Tor gemacht und taktisch erst die Richtung geändert, als der Ausgleich fiel. Vollkommen ok, finde ich. Und was wir dann gegen diesen Gegner offensiv zeigten verdient alle Achtung. Die 100%ige von Origi darf man ihm auch mal verzeihen…ich bin glücklich, dass wir wieder a) taktisch und b) mit Einsatzwillen spielen.
    Kein Vergleich zur Hecking Ära

    20
    • Ich erlaube mir, in dem Punkt mit der Passivität zu widersprechen: Mir war der Auftritt während der ersten sechzig Minuten deutlich zu passiv, und es wurde meiner Meinung nach gemäß des alten Mottos „nach Führung erstmal ordentlich zurücklehnen und den Gegner machen lassen“ agiert. Gegen zugegebenermaßen starke Leipziger, die wirklich brutal gepresst haben. Dass das nicht lange gut gehen würde und man NULL Entlastung nach vorne hatte (umgangssprachlich „haben sie um den Ausgleich gebettelt“), hat man dann ja gesehen (NULL Abschlüsse zu Hause in der gesamten ersten Halbzeit, vom Elfmeter abgesehen).
      Mit dem Ausgleich (und später dem Wechsel Origi für Gomez) haben die Jungs dann endlich mal angefangen zu zeigen, dass Wolfsburg auch noch auf dem Platz war. Für mich zu spät, das hat mich wirklich geärgert – und ja, Leipzig hat es natürlich gut gemacht und ist keine „Laufkundschaft“. Trotzdem hatten die Wölfe in der ersten Halbzeit so gut wie keinen Zugriff auf das Spiel, und haben auch viel zu wenig Zweikämpfe gewonnen.

      Origi hätte eine Chance gerne nutzen dürfen… :psst: Unterm Strich aber natürlich ein gerechtes Unentschieden.

      6
  51. kann mir jemand erklären warum wir fast 70 Minuten keinen Fußball spielen? Konnten wir wirklich erst aufdrehen, als Leipzig schon platt war. Oder dachten wir ernsthaft das 1:0 bis zum Ende durchzubringen.

    Die Führung zur Halbzeit war mehr als glücklich. Gefühlt war RB immer einen Schritt schneller, immer einen Zacken aggressiver, zielstrebiger. Kann mir einfach nicht erklären, warum wir so lange verwaltet und die Leipziger bestaunt haben …

    1HZ sah hinten häufig nach Hühnerhaufen aus. Willi außen oft allein (gelassen), lief ständig dem Gegner hinterher und wußte nie so richtig wohin. Dadurch war Brooks permanent zwischen Außen und Innenverteidigung hin und her gerissen … daran konnte man wieder sehen, dass Defensivarbeit bei den Jungs ganz vorn los geht (los gehen sollte!).

    Hatte dann wirklich mit einer satten Pausenansprache, ein paar Korrekturen und Vollgas zur 2.HZ gerechnet … nach 5 min war aber irgendwie klar, dass wir weiter um den Ausgleich betteln …. dann vergehen nochmal 20 Minuten bevor wir endlich mal anfangen zielstrebig und mit Biss vors Leipziger Tor zu kommen. Ja, die Chancen in den letzten 10 Minuten waren zahlreich und hochkarätig, da waren wir richtig stark (oder Leipzig physisch am Ende) aber wenn ich ehrlich bin: wer über eine Stunde hinterher läuft und keinen Stich sieht, hat den Sieg auch nicht verdient.

    Wünsche mir fürs letzte Spiel in Köln endlich mal Konstanz über 90 Minuten, Konzentration, Wille und Biss. Dann müssen dort 3 Punkte drin sein!

    11
  52. Nach Torchancen hätten wir gewinnen müssen.
    Nach der spielerischen Qualität in den ersten 70 Minuten Leipzig.

    Zum Großteil wird es an Leipzigs müden Beinen gelegen haben. jedoch nehme ich gewisse Spieler auch wieder in die Pflicht. Gomez, Arnold und auch Didavi zeigten nun schon das zweite schwache Spiel in Folge. Arnold v.a. spielt durchweg sehr durchwachsen. Und dafür darf dann zusätzlich gerhardt auf den Außen sein Unwesen treiben, was er einfach nicht kann. Im Zentrum gegen Gladbach war er wesentlich besser.

    Gut gefallen hat mir William und Guilavogui. William hat unheimlich viel noch verhindert. Verstehe nicht, wie man ihm taktische Mängel vorwerfen kann. Er ist ein absoluter Gewinn.

    Guilavogui wird uns mit dieser Form womöglich noch im Winter verlassen. Er sticht derzeit heraus.

    Schade, dass die dritte Chance innerhalb von vier Wochen liegen gelassen wurde, oben doch noch reinzurutschen. Mit evtl. 24 Punkten hätte eine gute durchschnittliche Rückrunde mit 26 Punkten wohl gereicht, um international dabei zu sein. So wird es wohl nichts werden und damit wird es im Sommer einen weiteren Umbruch geben. Es sei denn, man verstärkt sich doch noch im Winter v.a. auf den Außenpositionen.

    8
    • William war meiner Meinung nach sehr stark.

      Es waren zwar 1-2 Fehlpässe dabei, aber er hat durch sein Stellungsspiel, wie gegen Gladbach auch, häufiger gefährliche Situationen verhindert bzw unterbunden.

      Aktuell würde ich sagen, dass wir mit William einen guten Griff gemacht haben.
      Ich bin gespannt, wie er sich entwickelt.

      Guilavogui wird ein herber Verlust, wenn er wechselt.
      Meiner Meinung nach unser bester DM.
      Wir werden ihn nicht ersetzen können.
      Ich glaube allerdings, dass er erst im Sommer gehen wird oder greift die AK schon im Winter?

      10
    • William ist mir in der ersten Halbzeit ein paar Mal negativ aufgefallen, weil er seine Position auf der linken Seite nicht eingehalten hat und Brooks dann fuer ihn ran musste. Einmal war er gar an der rechten Strafraumecke zu finden und hatte es trotz Ballverlust der Wolfsburger dann auch gar nicht besonders eilig, seine Position wieder einzunehmen.

      3
    • @ Mahatma_Pech
      „…Und dafür darf dann zusätzlich gerhardt auf den Außen sein Unwesen treiben…“

      Mein absoluter Lieblingssatz :geil:

      1
    • bei William sehe ich das Phänomen, dass er das Verlangen hat, sobald der Gegner mit Ball in seiner Nähe ist, diesem hinterher zu rennen bis er ihn erobert hat. Teilweise auch quer über den Platz…
      da ist äußerst wenig Absprache mit seinem Vordermann Malli, sodass dort der Gegner nicht übergeben, sondern mitgelaufen wird. deshalb war Malli auch ab und zu als LV unterwegs.

      3
    • William schaltet sich aber auch einfach mehr in die Offensive ein, als die meisten unserer LV.
      Höchstens Tisserand ist da vergleichbar.

      Da muss der LA auch einfach mal absichern.

      0
  53. Gerade Frankfurt in Hamburg gesehen. Das war taktisch klasse. Vor allem wie Kovac rotiert hatt. Das würde ich mir von Schmidt auch wünschen. Dann hätten wir vielleicht auch Luft für 90 Minuten. Ich weiß noch nicht was ich vom Punkt heute halten soll.

    2
  54. The 10th draw of our team this season. The match started very well for us. Already in the 15th minute of this meeting we receive a well-deserved penal throw, which Paul Verhaegh turns into the gateway. However, after this goal we retreated very much to the defensive, which meant that the team of the guests was next to the ball almost all the time. And our counterattacks did not exist then. However, we managed to survive these 30 minutes after our goal and we went to the changing room leading this 1-0 match, but unfortunately the other half started to be bad for our team, because 5 minutes after the change of sides we lost the goal, so we again had a draw on the scoreboard. After the lost goal we wanted to go on the lead again, so we started to play open football with them. Up to 70 minutes the match was even, but then it looked very good for us because we started to be a much better team. We have created some really very good opportunities in the end, which we were not able to turn into goals. How did Origi not get there? It is a pity of this distribution of points, because in the last 20 minutes of the match we played very well, we were creating very cool actions only the most important ones were missing: goals. However, when I look at the course of the whole match, I think that the tie is a fair end result. Brooks was a very certain point of our defensive today, he hit all the balls at the centre of the guests, just played a very good match, Uduokhai very solid. As always Guilavogui managed very well in the centre of the field. As far as offensive football players are concerned, I would be the most distinguished by Malli. It is also worth noting that for the first time Elvis Rexhbecaj appeared on the bench. Only VfL !!!

    4
  55. Ein Spiel, das für mich kaum zu bewerten ist. Nach den ersten neutralen Minuten und dem 1:0 durch den Elfmeter hat die gesamte Mannschaft es bis zur 60. Minute nicht geschafft, mehr als einen vernünftigen Pass herauszuspielen. Es gab nicht eine einzige Situation, in der eine spielerische Idee oder Qualität zu erkennen war. Bei Ballbesitz wurde der Ball

    a.) zu Casteels gespielt
    b.) einfach ohne jegliche Anspielposition nach Vorne geschossen.

    Nach a.) folgte dann auch immer prompt b.) von Casteels. Das war schlimmster Rückfall in Ismael und Jonker-Zeiten, Null Spielidee oder Spielwitz erkennbar.

    Im Stadion war das Gefühl der drohenden Niederlage sehr präsent außerhalb des Fanblocks… Der Fanblock hat wirklcih versucht, eine positive Stimmung aufzubauen, damit das Spiel nicht vollständig kippt – Chapeau an die Fankurve, besser geht das kaum! Hier wurde aus meiner Sicht ganze Arbeit geleistet, damit der VfL nicht schon wesentlich früher in Rückstand geraten ist – definitiv der 12. Mann am heutigen Tag!!!!!!!!!!

    Lichtblicke in Halbzeit 1 waren für mich Williams, der immer sehr schnell und abgeklärt auf der linken Außenverteidigerposition ausgeputzt hat, dem immer der Backup durch Malli gefehlt hat. Positiv hervorheben will ich auch Brooks und in der Rückwärtsbewegung auch Mario Gomez. All said!

    Nach dem Gegentreffer zum 1:1 hat es ein wenig gedauert, bis sich die Mannschaft aufgerappelt hat. Meiner Meinung nach kam die Auswechslung von Gomez, der bedingt durch seine Spielweise ab der 30. Minute keinerlei Spielanteil mehr hatte, viel zu spät. Hier würde ich gerne einmal eine Erklärung für die viel zu späte Veränderung unserer Mannschaftsaufstellung durch unser Trainerteam hören. Dann kam unser VfL wirklich sehr stark und hat plötzlich mit gutem Stellungsspiel sowohl bei Ballbesitz als auch ohne Ball in der Rückwärtsbewegung aufgewartet. Leider kam die Einwechslung von Osimhen ebenfalls zu spät (vielleicht wäre auch noch eine weitere Auffrischung unseres Teams zu einem fürheren Zeitpunkt sinnvoll gewesen!?), so dass sie komplett verpufft ist.

    Lag es wirklich am Pressing der Leipziger, dass wir so hilflos und passiv aufgetreten sind? Ich hatte im Stadion das Gefühl, das die Leipziger viel freien Raum in ihren Spielbewegungen gelassen haben, wir aber immer zielsicher außerhalb dieses Raums unterwegs gewesen sind (und das sogar im zentralen Mittelfeld und im Halbraum, unseren aktuellen „Paradepositionen“), wir aber immer komplett ohne jegliche offensive Positionsverschiebung in diese Räume selbst einfachste Pässe um 5-10 Meter neben die Anspielposition in der Offensive „vergeigt“ haben. Das war heute in nahezu 45 Minuten schlimmste Fußballkost, in der lediglich die Unfähigkeit der Leipziger im Abschluss und individuelle Klasse von Williams und Brooks uns den Allerwertesten gerettet haben.

    Malli war heute von der 10. Minute bis zur 55. Minute ein Totalausfall in der Verteidigung (er hat immer gefehlt, Kampl und Co. konnten gegen Williams immer wieder in Überzahl gefährliche Situationen erzeugen und lediglich Williams enormer Einsatz, seine Antizipation und seine Grundschnelligkeit haben uns auf seiner Seite den !§$% gerettet) und er fand in der Offensive gar nicht statt.

    Über Didavi, Arnold, Guilavogui (immerhin einige ansehnliche Verteidigungssituationen) hülle ich den Mantel des Schweigens, das war in dieser Zeit nicht eines Erstligisten würdig!

    Verhaegh mit einigen unglücklichen Offensivversuchen, in der Verteidigung und Rückwärtsbewegung befriedigend. Gerhardt offensiv sehr unglücklich, keine ankommenden Pässe nach vorne (wie nahezu alle Wolfsburger), aber immerhin mit dem Versuch, in der Verteidigung offene Räume abzudecken – im Gegensatz zu so einigen anderen Wolfsburgern.

    Uduohkai wollte den anderen Wolfsburgern wohl nicht nachstehen und hat keinen einzigen vernünftigen Pass nach vorne zustande gebracht. In der Defensive eher Durchschnittlich hatte er immerhin am heutigen Tag keinen Aussetzer.

    Casteels hat wieder versucht über weite Abschläge zu Gomez unser Spiel zu eröffnen, ist aber (wie so oft in letzter Zeit) komplett gescheitert. Immerhin kamen die Abschläge relativ gut bei Gomez an, aber da mittlerweile selbst der blödeste Gegner ohne Spielbeobachtung diese offensichtliche Variante kennt, kam kein Abspiel wirklich an – wie in den letzten Spielen auch. Immerhin hat Casteels am heutigen Tag nicht eine schwache Situation gezeigt, sofern er nicht einen Abschlag vorgenommen hat. Insgesamt als Torwart also eine befriedigende Leistung….

    Ich bin hier wirklich ziemlich ratlos, warum unsere Mannschaft eine solche Leistung gegen einen meine Meinung nach wenig druckvoll agierenden Gegner an den Tag legt – ich hatte bei Leipzig wirklich nie das Gefühl, dass sie in der Lage sind enormen Druck im Angriff aufzubauen, Räume zuzustellen oder in der Verteidigung sonderlich intelligent agieren. Die Verteidiger wurden immer direkt von uns angespielt und gerieten nie in Bedrängnis. Trotzdem wirkten wir in weiten Teilen nur gehetzt, hatten gefühlt 10 % Ballbesitz bis zur 55. Spielminute und maximal eine Passquote von 20% – 0 Torschüsse und viele andere abzählbare Qualitätsindikatoren inklusive. Ledilglich bei den gewonnenen Zweikämpfen könnte eventuell in der Verteidigung eine einigermassen stimmige Zahl zustande gekommen sein.

    Mal sehen, wie wir in der Rückrunde agieren, Köln ist für mich eine nicht bewertbare Zugabe – ich bin auch hier ratlos und würde keinen Tip abgeben können. Heute hat mir die Idee „Schmidt“ das erste Mal komplett gefehlt – und auch eine Reaktion durch Schmidt auf unsere mangelhafte Einstellung… Das war weder Fußball, noch Arbeit noch Leidenschaft in den ersten 2 Dritteln des Spiels!

    11
    • Sieh es mal so , wir brauchen nur 15-20 Minuten gut zu spielen und holen trotzdem einen Punkt gegen den Tabellen zweiten :vfl:

      5
    • Ich finde deinen Beitrag zu negativ. Ich gebe dir Recht, dass wir in 2/3 des Spiels nicht unbedingt Herr der Lage waren, jedenfalls nicht im gestalten des Spiels, defensiv standen wir aber relativ kompakt und haben wenig zugelassen.
      Der Respekt war zu groß, aber wir kommen aus 2 Spielzeiten, die alles andere als rosig waren, Leipzig hingegen spielt schon länger in der Konstellation und ist einfach selbstsicherer.
      Dafür haben wir es gut gemacht finde ich und im letzten Drittel hat man gesehen, was wir drauf haben, wenn der Mut zurück ist.
      Nun müssen wir noch effektiver werden und der Glaube an sich selbst muss noch wachsen. Und das wird er auch, bin ich der Meinung. Schmidt wusste doch dass wir Leipzig spielerisch nicht „platt“ machen werden, auch war klar, dass RB irgendwann müde wird und das Tempo nicht mehr halten kann, dann zuzuschlagen war der Plan, da bin ich mir sicher, es war taktisch wieder einmal clever! So seh ich das.

      16
    • Guter Hinweis von daniel H. Sehe ich auch so. Wenn man erkennt, dass man nicht auf gleichen Niveau mithalten kann, muss man einen Matchplan haben, wie man dann agieren will. Andere Vereine stellen sich hinten rein und stellen das Spielen ein, das wird zwar manchmal beklagt, aber wenn ein Verein sich nur so einen Punkt sichern können, haben sie wenig falsch gemacht. Wenn der Gegner dann keine Mittel findet, hat er eben keine 3 Punkte verdient. Das das Spiel dann unattraktiv ist, ist dann eine andere Geschichte.

      Der VfL hat sich keine 3/4 Tore in der ersten Halbzeit gefangen. Aber bei einigen ist das scheinbar ausschließlich Glück und hat nichts mit dem Können des VfL zu tun und wenn der VfL in Halbzeit 2 aufdreht, die Tore leider nicht macht, hat das dann nur mit dem Unvermögen des VfL zu tun und nie was mit Pech oder auch mit der Unerfahrenheit einiger Spieler zu tun. Das ist etwas schade, denn die Medien gehen mit dem VfL nicht annähernd so hart ins Gericht. Andere Vereine würde sich nach so einem Spiel als Sieger aufführen, da die Chancen einfach viel gefährlicher waren.

      Letzten Endes ist der VfL noch in der Entwicklung und das macht schon Mut. Wir haben seit Schmidt da ist, keinen kompletten Einbruch gehabt, keine Klatsche kassiert. Klar ist das toll, wenn bei einem neuen Trainer sofort eine Siegesserie losgeht. Aber die beiden letzten Saisons waren Mist und so flott geht es halt nicht. Man sieht es beim HSV, die wurschteln seit Jahren unten rum, obwohl der Kühne jede Transferperiode die Millionen reinbuttert und kommen dabei nicht richtig vom Fleck.

      Mannschaft und Trainer brauchen noch etwas Zeit und dann wwerden die Punkte kommen und Origi wird beim nächsten Mal so einen Ball ins Tor bekommen.

      13
    • Hier greift dann wahrscheinlich wieder die alte Regel: Eine Nacht über das Spiel schlafen, bevor man seinen Kommentar abgibt. Natürlich hat es schon eine gewisse Qualität (oder Glück?) wenn wir nach einer solchen Drangphase der Leipziger mit einem 1:1 darstehen und nach hinten heraus trotzdem noch extrem viel Luft und vor allen Dingen auch die Konzentration aufbringen, um für 20 Minuten noch einmal die Hütte zum Brennen zu bringen – leider dann am Ende ohne das Ergebnis noch einmal aufzubessern.

      Das will ich gar nicht in Abrede stellen, doch bin ich immer wider überrascht darüber, wie die Qualitätsunterschiede beim Passspiel oder auch bei der Laufleistung zwischen den 60 bangen Minuten und den 30 starken Minuten zustande kommen – und ja, vielleicht (und hoffentlich) kommt das ja mit dem erhöhten Selbstvertrauen und der besseren Eingespieltheit in Zukunft von ganz alleine.

      Mein starkes Gefühl ist bislang: Unter Ismael und Jonker hätten wir die letzten 30 Minuten Drangphase nie gesehen, hier ist in der Tat Schmidt zu sehen.

      Und noch einmal: Ein Lob an die Fans in der Fankurve, ich bin mit meinen Kindern seit mittlerweile 7 Jahren in der sehr gemässigten Wölfi-Kurve und finde den Support aktuell schon gut, trotz der eher durchschnittlichen Tabellenposition.

      1
  56. Das Spiel lange geprägt von der enormen Laufleistung der Leipziger, was dann auch hiess, dass nach der 60 Minute die Puste bei denen raus war. VfL hätte wohl das Spiel gewinnen sollen aber ein Unentschieden war vermutlich gerecht. Es gibt hier sehr unterschiedliche Bewertungen der Einzelspielern. Ein Problem für mich war dass Gerhardt rechts nicht so technisch stark war, dass er den Ball in Bedrängnis gut verarbeiten konnte, und Malli links etwas zu pomadisch war, bis zur 60 Minute. Dadurch war es auch schwierig für Entlastung zu sorgen. Dazu natürlich Gerhardts Schlafmützigkeit vor dem 1-1, wo er im Niemandsland stehen blieb, statt seinen Gegner zu decken.

    Positiv war dass Brooks wieder stark spielte, Origi nach der Einwechslung stark aufspielte und William wieder zeigte dass er in der Liga mithalten kann. Arnold hatte diesmal Probleme mit dem Tempopressing und zu viele Abspielfehler in gefährlichen Positionen.

    Alles in allem aber ein taktisch gutes Spiel, das von der frühen Führung ihre Struktur bekam und von VfL in die richtige Weise verarbeitet wurde. Dass der Ball von Origi und Guilavogui dann nicht reingeht, ja das ist dann auch ein bisschen Pech. Das 2-1 war wirklich drin.

    3
    • Ich Fan viele Spieler von uns „zu zahm“ Leipzig hat gegen endet immer mehr gezogen,gehalten , geschoben – nichts gefährliches in die Knochen. Aber eben nicklichlkeiten. Da heben unsere erst gegen Ende so ab 80ten Gegengehalten. Das schon in der ersten Halbzeit hätte vielleicht was gebracht

      0
  57. Ich glaube die Leipziger wissen bis heute nicht warum sie das Spiel nicht 1:5 gewonnen haben.
    In den ersten 60-70 min. war das schon krass mit anzusehen. Teilweise haben sie unsere Spieler stehen lassen als ob da Trainings-.Dummies auf dem Platz stehen.

    Der „Tank“ der Leipziger hat allerdings nur für 70min. gereicht. Danach als RB dann quasi nur noch mit halbem Tempo haben spielen können sind wir zu Chancen gekommen und hätten sogar noch gewinnen können.

    Die Frage ist wer hat welche Taktik gehabt.
    Ist Leipzig mit der Devise auf den Platz gekommen „wir schießen die erste HZ 3-4 Tore und danach können wir einen Gang runter schalten, oder war es Wolfsburgs Taktik sich RB müde laufen zu lassen (So wie Ali gegen Foreman)

    Ich persönlich glaube wir haben riesen Dusel gehabt das RB einfach nicht getroffen hat. So viele Fehlpässe habe ich lang nicht mehr gesehen und unsere Zweikampfquote lag ja zwischenzeitlich auch so bei 30 % .

    Also alles in allem ganz glücklicher Punktgewinn für uns auch wenn es am Ende noch hätte anders laufen können.

    3
    • Um 5:1 zu gewinnen, muss man auch derartige Torchancen gehabt haben. Viel Ballbesitz und starkes Pressing heißt nicht automatisch auch viele Torchancen, denn die hatten wir eindeutig!

      14
    • Die hatten sie auch nur nicht weil der letzte Pass häufig ungenau war. Da kamen doch minütlich scharfe Flanken und Pässe in unseren Strafraum. Gefühlt war Leipzig eine halbe Stunde in unserem letzten Drittel.

      0
  58. Hier die Trainerstimmen nach dem Spiel, durchaus interessant:

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/stolz-auf-mein-team-48349.html

    Zudem kann ich den Kommentar von William bei Wölfe TV empfehlen, war sehr klar wie er das anaylsiert hat. Die Überschrift täuscht ein wenig über den Inhalt hinweg, denn er hat vor allem ausgeführt, das wir uns zu weit zurückgezogen haben, etc., dann aber eine gute Reaktion gezeigt haben. Insgesamt sehr ordentlich für jemanden, der „nur ein Brasilianer aus Brasilien“ ist. (der kleine Seitenhieb musste sein)

    7
    • Schmidt sagt dort sinngemäß das wir in der 2. HZ dann besser ins Spiel gefunden haben. Meint also das wir uns verbessert haben. Das sehe ich anders. Das wir zu Chancen gekommen sind ist einfach der Tatsache geschuldet das Leipzig nicht mehr konnte (und vielleicht auch schon etwas entnervt war) Wenn die die Kraft gehabt hätten das weiter durchzuziehen wären wir wohl zu keiner einzigen Torchance gekommen.

      Hasenhüttl dazu: „…hatten aber auch unglaublich viele Situationen in der Box, wo die letzte Präzision fehlte und wir nicht den richtigen Mann fanden…“

      Ich glaube das war der entscheidende Punkt und Glück für uns.

      1
    • William ist echt eine Entdeckung, der uns bestimmt noch viel Freude machen wird.

      Allerdings frage ich mich, wo er spielen soll, wenn Tisserand wieder fit ist. Und Itter muss ja auch gefördert werden. Verhaegh scheint gesetzt zu sein.

      0
    • Im Laufe der Rückrunde wird sich sicher wieder einiges verschieben. Kann durchaus sein, das William dann nach rechts rückt und sich mit Verhaegh abwechselt. Denn so war es ja eigentlich geplant. William sollte „lernen“ und dann irgendwann Verhaegh ersetzen. Denke, da ist er auch auf einem guten Weg.

      Das er jetzt links spielt, sehe ich auch temporär. Links dürfte es im Laufe der Rückrunde dann zwischen Tisserand und Itter einen Konkurrenzkampf geben.

      6
    • @stan

      Naja was heißt Glück.
      Am Ende ist es auch einfach das Unvermögen der Leipziger ein Tor zu erzielen, ähnlich wie bei uns in den letzten 20min.

      2
  59. Man kann nur hoffen, dass sie den Schwung aus den letzten 20 Minuten rüber ins Köln Spiel retten. Denn da brauchen wir dringend einen Dreier.

    Die Konkurrenz von hinten macht Druck.

    Ich würde im nächsten Spiel gerne mal Origi von Anfang an im Sturm sehen. Nach seiner Einwechslung wurde es sofort gefährlich.

    1
    • Eine Nacht drüber geschlafen und immer noch richtig sauer. Man, wir waren so gut am Ende. Warum ist der Fußballgott nur so gegen uns?

      Schade, schade, schade.

      Dann müssen wir offensichtlich auf die Rückrunde warten, um endlich mal in die 1. Tabellenhälfte vorzustoßen.

      Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

      6
    • …ebenfalls eine Nacht darüber geschlafen und ich bin der Meinung das uns der Fußballgott ganz ganz dolle lieb hatte. 1:4 zur Pause hätte mich nicht überrascht – von daher klarer Punktgewinn.

      5
    • Am Ende war es beides. Der Fussballgott war in der ersten Halbzeit für uns und am Ende gegen uns. Ein 4:1 wäre ebenso möglich gewesen, wie ein 1:4.

      Aber wie sagte schon Matthäus: „Wäre wäre Fahrradkette“. Am Ende haben beide Offensivreihen die Tore nicht gemacht. Daher ein Remis.

      10
    • @Malanda85
      „…Am Ende haben beide Offensivreihen die Tore nicht gemacht. Daher ein Remis…“

      Ja, genau so!

      0
  60. Ansonsten sind die Meinungen ja hier wieder sehr extrem, äußerst extrem. Die einen träumen noch von Europa, die anderen sehen uns ganz hart auf Kurs Platz 18. Nunja, ein bißchen weniger Extreme würden der Diskussion vielleicht gut tun…

    Ich bin der Meinung das wir aktuell genau da hingehören, wo wir stehen. Platz 11 ist derzeit leistungsgerecht.

    30
    • …auch da kann ich dir nur zustimmen!

      0
    • Du kannst leider immer noch nicht differenzieren zwischen derzeitigen Leistungsvermögen und möglichem Leistungsvermögen. Und so lange Augsburg, Frankfurt usw immer dort oben stehen, muss der Blick auch dahin gestattet sein. Drei Punkte mehr und man würde hier anders reden.

      7
    • Klar, kann ich differenzieren. Wir müssen besser spielen, um diese Teams zu überholen. Ganz einfach.

      Aber das „Kompliment“ darf ich mal zurückgeben: Ihr könnt leider weder richtig lesen noch richtig interpretieren. Dadurch versucht ihr zwanghaft irgendetwas zu sehen, was gar nicht da ist. Bei der Beurteilung der Trainer ist das im übrigen genauso. Daran solltet ihr mal arbeiten. Dann wird die Diskussion auch mal ernshaft, bislang ist sie das nicht…

      Keinesfalls setze ich der Mannschaft irgendwelche „Limits“. Platz 7 ist möglich, aber nicht realistisch bei aktueller Form und Kaderzusammenstellung. Der Abstiegskampf ist ebenfalls noch möglich: Was passiert, wenn sich Malli und Didavi verletzen? Kommt dann Ntep?

      Die Aufgabe ist klar:

      1. Stärken beibehalten (Umschaltspiel, Halbraumspiel)
      2. Schwächen beheben (Flügelspiel, Balance, zu tiefes stehen, Ball halten bei Druckphasen, Pressing umspielen/überspielen)
      3. Transfermarkt (neuer Flügelspieler)

      18
    • @Mahatma_Pech
      Du hast natürlich Recht wenn Du sagst „…Und so lange Augsburg, Frankfurt usw immer dort oben stehen, muss der Blick auch dahin gestattet sein…“ – wobei ich nicht glaube das Augsburg am Ende der Saison immer noch da oben steht.

      Der entscheidende Punkt ist für mich das die Qualität einer Mannschaft eben NICHT die Summe der Qualität ihrer Einzelspieler ist.

      Beispiel Gerhardt: Eigentlich ein ganz guter Spieler, aber solang der auf Außen eingesetzt wird ist er halt bestenfalls Ligadurchschnitt (wenn überhaupt).

      Auf dem Papier haben wir eigentlich ganz gute Spieler, aber sie können halt nicht alle auf ihrer optimalen Position spielen. Einige Spieler passen auch einfach nicht (optimal) zusammen.

      Schmidt muss glaube ich ziemlich viele Kompromisse mit dem Kader eingehen.

      Andere Mannschaften sind da homogener aufgestellt. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen das sich da in dieser Saison noch grundlegend was ändern wird, von daher ist Platz 11 für mich auch zum Saisonende durchaus realistisch.

      2
    • Mahatma denkt seit der Meisterschaft, das schneller Erfolg möglich ist. Qualität kaufen = Erfolg. Trainer bekommen 2 Wochen Zeit, Neuzugänge 2 Spiele. Das war es dann…

      Irrtum! Auch wenn Qualität die Voraussetzung für Erfolg ist, so muss man Erfolg immer noch ENTWICKELN! Schaut euch mal Leipzig ganz genau an. Wie haben die ihren Verein aufgebaut? Von 0 auf 100 oder Schritt für Schritt? Ziehen sie nur Qualität an Land, die aber eigentlich nicht in den Kader passt (Stichwort Kompromiss) oder holen sie gezielt Spieler für die Baustellen? Zudem spielt der Punkt Eingespieltheit eine immer bedeutendere Rolle im modernen Fussball. Welche Mannschaften sind wirklich nachhaltig erfolgreich? Und damit meine ich nicht eine Meisterschaft in 10 Jahren…

      Schneller Erfolg ist die Ausnahme.

      21
    • Stimmt , Teams wie Leipzig haben ja auch keinen schnellen Erfolg! ich Dummerchen. Und nach Wolfsburg will auch keiner. Und überhaupt: Alle anderen außer uns werden auch immer bevorzugt.

      1
    • @Mahatma_Pech: „Du kannst leider immer noch nicht differenzieren zwischen derzeitigen (m) Leistungsvermögen und möglichem Leistungsvermögen.“ Du kannst es?
      Ich schicke mal als „Good will“ vorweg, dass ich aus deinen Spielanalysen meistens viel lernen kann. Aber bei deinen flotten Einschätzungen der erwartbaren und auch geforderten Leistung einer Mannschaft (z. B. der des VfL) kräuseln sich mir die Haare. Schon im Bereich der nüchternen Technik, wo man nach differenzierendsten Parametern misst, sind Aussagen über Leistung mit Vorsicht zu genießen. So kursiert bei Aussagen zur Motorenleistung unter Ingenieuren das Bonmot „Wer misst, misst Mist.“ Und die gemessene Motorenleistung bei PKWs differiert, je nach dem, wer wie misst, z. B. locker gegen 10 Prozent. Um wieviel schwieriger ist es, belastbare Aussagen zum „möglichen Leistungsvermögen“ einer Fußballmannschaft zu machen? Welche Parameter legst du an, wenn du von „derzeitiger Leistung“, die ja ohnehin nie konstant ist, auf eine „mögliche Leistung“ schließt? Dass die Qualität einer Mannschaft nie die Summe der Qualität der Einzelspieler ist, dürfte mittlerweile eine Erkenntnis sein, die einen Bart hat. Noch weniger kann man vom summierten Wert einer Mannschaft auf deren Leistung schließen, zumindest wenn dieser nicht exorbitant hoch ist. Das „mögliche Leistungsvermögen einer Mannschaft“ ist ein so komplexes und auch zerbrechliches Gut, hängt von so vielen Faktoren und auch Zufällen ab, dass die Leistung einer Mannschaft im Sport nur bedingt planbar ist. Erst bei Mannschaften, die in ihrer qualitativen Zusammensetzung so außergewöhnlich sind, dass sie selbst in ihrem Leistungstief noch überdurchschnittliche Leistungen erbringen, ist erwartbar, dass sie immer in den oberen Plätzen ankommen. Dies gilt in der Bundesliga nur für die Bayern, aber augenscheinlich schon nicht mehr für den BvB. Die relative Unberechenbarkeit von Mannschaftsleistungen erweist sich aktuell gerade auch bei Mannschaften wie Hannover, Augsburg, Frankfurt oder Stuttgart, denen man die bis dato gezeigten Leistungen zu Beginn der Saison kaum zugetraut hätte.
      Also vielleicht einfach ein bisschen vorsichtiger und verantwortlicher mit Aussagen umgehen, die eine bestimmte Leistung des VfL fordern, um auf persönliches Versagen von einzelnen Spielern, dem Trainer oder dem Management hinweisen zu können, wo eigentlich doch nur die enttäuschte, ganz subjektive Erwartung dahinter steckt. Dabei bist doch du derjenige, der Usern mit bescheideneren Ansprüchen gern vorwirft, nur deswegen so bescheiden zu sein, weil sie Angst vor Enttäuschungen haben. Dabei bist du das Paradebeispiel dafür, wie man Enttäuschung durch völlig unbegründete Erwartungen selbst produziert, sie aber im gleichen Atemzug kompensiert durch Schuldzuweisung an andere. Das Ergebnis ist die hier im Blog immer wiederkehrende spezielle Art der Stimmungsmache. Ich würde mich freuen, wenn du mal über diese Zusammenhänge ernsthaft nachdenkst.

      22
    • Mahatma, du machst einen grossen Denkfehler. Rangnick ist seit 2012 in Leipzig. Seit über 5 Jahren, das war und ist eine geplante Entwicklung, die zweifelsohne rasant von statten gegangen ist, aber niemals nur schneller Erfolg war, sondern immer nachhaltig ausgerichtet wurde.

      8
    • Joan, ob du mir nun antwortest oder nicht… :keks:

      Ich habe bei deiner „flotten Einschätzung“ aufgehört, aufmerksam zu lesen.

      Wir kommen in diesem und im nächsten leben eh nicht mehr zusammen. Du träumst von einem Ausbildungsverein, was der VfL mit Volkswagen so nie sein wird.

      3
    • Selbstschutz?! Schade. :trost:

      12
    • Tja Gregor, da sind wir wieder an DEM Punkt.
      Und wieder erkennen wir, wer sich einer sachlichen Diskussion zum wiederholten Mal entzieht.
      Tiefergehende Gedanhen und Thesen werden oberflächlich abgekanzelt (sogar orthografisch!). Ist diese Oberflächlichkeit berufsbedingt? Oder eben doch nur die Fluchtreaktion eines Dogmatikers, der neues, anderes Denken als störend, irritierend empfindet?
      Ich persönlich kennen dieses Muster von Dir und es amüsiert mich seit Jahren.

      16
    • Mahatma, Kritik einzustecken, ist nie schön und ich mag das auch nicht. Ich hatte aber doch gehofft, dass du einen Gedanken dazu verschwendest und vielleicht erkennst, dass manche grundsätzlichen und doch sehr locker ausgestreuten Aussagen von dir häufig sehr ungesichert sind und ihren Reiz – aus meiner Sicht – allein darin haben, dass sie ab und an die Diskussion hier im Blog auf eine provokative Art anfeuern. Dass du dich auf mein Anliegen gar nicht einlässt, finde ich schade. Schade finde ich auch, dass du im gleichen Atemzug meine hier mal geäußerte Idee der Konzeption eines „Ausbildungsvereins“ für den VfL nur verniedlichend als Träumerei ansprichst, um mein im vorangehenden Post verfolgtes Anliegen zu diskreditieren. Ich weiß, dass du Lehrer/Pädagoge bist. Daher sollte dir bekannt sein, dass es ein naives, fast primitives Verhalten ist, das einem Missliebige an einem Menschen als Beleg für eine andere seiner scheinbaren Schwächen zu nehmen, vereinfacht: Weil du eine „blöde“ Hosenmarke trägst, bist du auch ein „blöder“ Typ.
      Zudem weißt du in Sachen „Ausbildungsverein“ genau, so hatte ich es jedenfalls damals ausgeführt, dass unter meiner Idee nicht „FC Freiburg II“ zu verstehen ist, sondern mit den finanziellen Möglichkeiten von VW, den globalen Strukturen des Konzerns und den Bildungsmöglichkeiten der Region im Hintergrund etwas ganz anderes machbar wäre, das zumindest in der Bundesliga aufgrund der möglichen Verbindung von sportlichen und sozialen Zielen ein absolutes Alleinstellungsmerkmal hätte. Und du weißt genau, dass unter „Ausbildungsverein“ auch der FC Barcelona und zu einem guten Stück auch der mittlerweile insgeheim bewunderte RB Leipzig zu verstehen sind. Also auch dieses Thema wäre substanzieller zu diskutieren und eignet sich nicht für einen abwehrenden Schnellschuss aus der Hüfte.
      Im übrigen – das zum Schluss – ist der VfL noch nie Gegenstand meiner Träume (tatsächlich und im Sinne bewusster Glücksvorstellungen) gewesen. Dazu ist die Sache anscheinend viel zu belanglos und unbedeutend. Ich träume von ganz anderem.
      Trotz allem, Mahatma, eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit für dich.

      10
    • Wie soll man das einem halbwegs intelligenten Menschen erklären, dass sich Menschen bei der schönsten NEBENsache der Welt derart echauffieren können?
      Schön, dass ihr offensichtlich keine anderen Sorgen habt oder eher keine Hobbys. Meine Fresse… :klatsch:

      1
    • @roy0815: Da ich mich etwas angesprochen fühle: Siehe meinen Schluss im vorangehenden Post. Ich echauffiere mich also gar nicht und sehe – wie du – den Fußball als schöne, aber totale Nebensache. Es geht bei meinem Disput mit Mahatma im Kern also gar nicht um Fußball, es geht um seine Haltung zur Diskussion. Und da stört es mich überall und bei jedem Thema, wenn in einer Weise diskutiert und gestritten wird, so dass die Diskussionskultur Schaden nimmt. Es ist für mich eine Frage des gegenseitigen Respekts und auch der Verantwortung, dass man Aussagen (heute sagt man ja in inflationärer Weise „Meinungen“) nicht einfach nur so nach Lust und Laune „raushaut“ und damit ggfs. Stimmung macht, sondern dass man sie in dem Maße vorsichtig äußert, wie man sie überprüft hat und mit seiner Glaubwürdigkeit dazu stehen kann. Ich denke auch, du hättest keine Lust, dich an einem Blog zu beteiligen, der auf das Kommunikationsniveau von Stammtischparolen herabsinkt. Ich meine damit nicht mehr und nicht weniger als das, was der Blog-Betreiber als Bitte äußert, doch „konstruktiv und mit einem gewissen Niveau kontrovers zu diskutieren und zu streiten“. Das ist aber nicht mehr gegeben, wenn ich nur meine „Meinung“ absondere, mir ihre sachliche Fundierung und mögliche Gegenargumente aber notorisch schnuppe sind. Ich überblicke durch mein Alter eine Zeitspanne, wo ich zu behaupten wage, dass mancher gepostete Inhalt hier im Blog nicht in gleicher Weise geäußert würde, wenn man mit Namen, Gesicht und Reputation dafür in eine realen Diskussionsrunde einstehen müsste. Das ist bei allen Vorteilen eben ein großer Nachteil des sog. kommunikativen Wandels, der sich mit den neuen medialen Möglichkeiten in den letzten dreißig Jahren vollzogen hat. Aber diesen Wandel muss man ja nicht in all seinen negativen Seiten fördern und mitmachen.
      Das soll es von meiner Seite zu diesem Thema aber erst einmal gewesen sein – ist ja ein Fußball-Blog.

      12
    • Was ich sehr bedenklich finde, ist die grundsätzliche Haltung einiger weniger hier, die eine andere Meinung gleich als Ahnungslosigkeit oder Dummheit abtun und sich entsprechend über diese Personen erheben.
      Es geht hier nur um Fußball und nicht um Philosophie oder gar Weltpolitik. Das hier ist Spaß, Freizeit, Vergnügen. Wer das anders sieht, sollte die Schwerpunkte und Inhalte in seinem Leben schnell mal überdenken!

      3
    • @Roy0815: Ich gebe dir durchaus Recht, wenn du betonst, der Blog stehe für „Spaß, Freizeit, Vergnügen“, und man sollte auch nicht eine „andere Meinung gleich als Ahnungslosigkeit oder Dummheit abtun“. Aber diesem Angenehmen und Unbeschwerten des Blogs widerspricht ja nicht eine gewisse Ernsthaftigkeit bei dem, was man schreibt. Genau den Eindruck kann man aber bekommen, wenn man beispielsweise einige „Meinungen“ zum Leipzig-Spiel nebeneinander stellt. Die vermitteln nämlich den Eindruck einer völligen Beliebigkeit der Meinungen. Das kann es ja auch nicht sein.

      „… heute sah ich eines besten Spiele der vergangenen Jahre seit de Bruynes Weggang“ /
      „Ich glaube die Leipziger wissen bis heute nicht, warum sie das Spiel nicht 1:5 gewonnen haben.“

      „ich hatte bei Leipzig wirklich nie das Gefühl, dass sie in der Lage sind, enormen Druck im Angriff aufzubauen, Räume zuzustellen oder in der Verteidigung sonderlich intelligent agieren“ /
      „Leipzig spielte überragend, presste überragend“

      „Also für mich spricht alles auch bei dem nächsten Spiel für einen Startelfplatz von Gomez.“ /
      „Kann mir jemand, der Ahnung von Fußball hat (…) erklären, welche Berechtigung hat Gomez in seiner jetzigen Form auf einen Stammplatz?“

      „Origi Note sechs.“ /
      Origi ist für unser Spiel in der Spitze schlichtweg besser geeignet als Gomez.

      „Lichtblicke in Halbzeit 1 waren für mich William …“ /
      „William ist mir in der ersten Halbzeit ein paar Mal negativ aufgefallen“

      5
  61. Nachricht 1:
    OSC Lille MUSS 25 Mio Erlöse generieren.
    Nachricht 2:
    Lille hat im Sommer Luis Araujo aus Sao Paulo verpflichtet für 10.5 Mio.
    Araujo ist ein Tempodribbler (linker wie rechter Flügel!) mit Tordrang.
    Bei Lille kann er keinen Spaß haben
    Nachricht 3:
    Der VfL braucht und sucht…
    Ob er auch hinschaut?

    Dabei könnte man auch Anwar El-Ghazi ansehen, der mir bei Ajax schon 2015/16 gut gefallen hat.

    4
    • PS: Araujo ist ein schneller Linksfuß!
      Und ich finde ich ballsicherer und technisch besser als den ebenfalls interessanten Nicolas Pepe von Lille.

      1
    • Beide genannten Spieler stehen heute im Pokal in der Startelf gegen OGC Nizza.
      Leider in Deutschland nicht im TV…

      0
    • Sehr interessant. Vielen Dank für die Infos.

      Eins ist klar. Wir brauchen im Winter Verstärkungen für die offensiven Außenbahnen. Entweder einen oder zwei.

      Was aus Ntep oder Dimata wird, weiß man nicht. Sie sind aktuell absolut außen vor und stellen aktuell keine Verstärkungen da

      5
  62. Patrick Herrmann (26) von Mönchengladbach ist für die Außen sehr interessant. Vertrag bis 2019. Werder soll schon angefragt haben. Gladbach blockt (noch). Der Spieler stand vor 2 Jahren an der Schwelle zur Nationalmannschaft. Derzeit auch durch Verletzungen hat er eine Schwächephase. Kommt nicht zurück in die ersten 11. Ist unzufrieden. Gelegenheit ist meines Erachtens günstig. Da er schon über Jahre als gestandener Bundesligaspieler seine gehobene Qualität („sauschnell“) nachgewiesen hat, sollten wir dem Beispiel von Werder folgen. Da können wir mithalten. Er ist auch im guten Fussballalter. Da kann man nicht viel falsch machen, wenn der Preis angemessen ist.

    6
    • Interessante Personalie , allerdings empfehle ich einen Blick in seine Verletztenakte. Zuverlässigkeit sieht anders aus.

      4
    • Das mit den Verletzungen bei Herrmann stimmt.
      Allerding muss man auch bedenken, dass die Situation bei Didavi aufgrund der Verletzungen die gleiche war. Nun hat er Konstanz in seinen Gesundheitszustand bekommen und schwupps…. ist er unser Topscorer.

      Manchmal muss man ein gewisses Risiko eingehen. Würde Hermann nicht so oft durch Verletzungen ausgebremst worden sein, würde ein Verkauf für Gladbach ja auch gar nicht erst zur Debatte stehen.

      3
    • Richtig. Aktueller Marktwert liegt bei „nur“ 7 Millionen von 12 kommend. Daher müsste man bei einem Kauf realistisch mit 10 Millionen rechnen und auch bezahlen wollen.
      https://www.transfermarkt.de/patrick-herrmann/profil/spieler/32711

      1
  63. Laut Kicker ist die AK für Brekalo für Stuttgart zu hoch (17,5Millionen) und angeblich gibt es eine Weiterverkaufsbeteiligung.
    Wenn Stuttgart Brekalo über 17,5Millionen € verkauft, bekommt der VfL 15% der Ablösesumme, die Stuttgart bekommt.

    Meiner Meinung nach wurde das von Rebbe gut verhandelt.

    6
    • Zeigt aber auch, dass man ihm Größeres zutraut. 17.5 Millionen € für einen Nachwuchsspieler, der in der Bundesliga noch nicht allzu viel gezeigt hatte, ist dann doch schon eine „Ansage“.
      Ich bin gespannt, ob die Gerüchte über eine Rückholaktion im Winter sich bewahrheiten werden, Bedarf hat die Mannschaft.

      0
    • Stuttgart hat zwar auch ne Menge investiert steht allerdings auch nicht sonderlich gut da. Von daher verständlich das sie solche Summen erstmal nicht bezahlen wollen.

      0
    • Bei Brekalo kann man immer wieder dasselbe beobachten:

      – starker Antritt
      – starkes Dribbling
      – aber dann häufig unpräzise Abspiele, ungenaue Flanken und Schüsse, die eher Rückgaben sind
      – zudem kann er defensiv auch noch zulegen, nein er muss da zulegen!

      Er ist also sicherlich ein spannender Spieler, bei dem es sich lohnt ihn weiterzuentwickeln. Aber man wird nicht darum herumkommen ihm noch „Entwicklungs-Zeit“ einzuräumen. Ich befürchte, das es hier an der Erwartungshaltung scheitern könnte. Einige erwarten, das er dann bei einer Rückkehr Spiele beeinflusst. Ja, kann sein. Aber es kann genauso gut sein, das er mal 4-5 Spiele überhaupt nicht sichtbar ist. Man muss halt wissen, wen man dort zurückholt. Er ist mit Sicherheit noch kein fertiger Spieler.

      12
    • Würde ihn im Winter aber noch nicht zurückholen. Bisher überzeugt er mich noch nicht richtig. Bei Stuttgart hat er aktuell auch noch Probleme Stammspieler zu werden. Bei uns würde es für ihn noch einmal deutlich schwerer werden.

      2
    • Genau wie Putaro in Bielefeld. Aber beim VfL bekommen junge Talente ja keine Chance…

      1
    • Was ist denn an der Ablösesumme gut verhandelt?
      Ich find das eher sehr schlecht.

      Wenn Stuttgart zahlen könnte, bekommt der VfL 17,5 Millionen.
      Wenn Stuttgart ihn verkauft, bekommen nur 2,7 Millionen, bei sagen wir mal 18 Millionen Verkaufspreis.

      Von 17,5 bis 18 Mio ist ein schmaler Grad. Da würde wohl eher ein anderer Verein 18 Mio zahlen als Stuttgart 17,5.

      0
    • Ich denke, du hast die Modalitäten nicht richtig verstanden.

      Brekalo ist Spieler vom VfL Wolfsburg, ausgeliehen an den VfB Stuttgart. Wenn Stuttgart Brekalo verpflichten möchte, müssen sie 17,5 Mio Ablöse an den VfL zahlen.
      Wenn sie ihn dann DANACH weiterverkaufen, hat sich der VfL eine Klausel von 15% dieser Ablösesumme ZUSÄTZLICH gesichert.
      Stuttgart kann Brekalo nicht einfach für 18 Mio verkaufen ohne ihn vorher für 17,5 Mio vom VfL gekauft zu haben.

      Aus meiner Sicht extrem gut und clever verhandelt. Hätte sich Brekalo in der Zeit beim VfB Stuttgart nur ein wenig besser entwickelt, wäre das ganze noch um einiges besser und eine absolute WIN Situation für den VfL!

      5
    • Der Deal wurde clever verhandelt. 18,5 sofort und danach noch Bonuszahlungen für einen Spieler der bei uns vielleicht auf insgesamt 60 Minuten Spielzeit kam. Trotzdem hoffe ich das er zurückkehrt und momentan deutet dies sich ja auch an.

      0
    • Okay habe ich falsch verstanden, danke für die Aufklärung :top:

      0
  64. https://www.gmx.net/magazine/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund-hans-joachim-watzke-kritisiert-ex-trainer-peter-bosz-32700482

    Da lobe ich mir doch Rebbe, der sich bisher nicht negativ über ehemalige Angestellte in der Öffentlichkeit geäußert hat, wobei sich das hier ja noch in Grenzen hält.

    4
    • In meinen Augen zeugt jegliches Nachtreten, egal ob von Verantwortlichen oder Protagonisten von charakterlichen Schwächen, was mich bei Watzke nun nicht wundert.

      19
  65. Die Umstrukturierungen gehen weiter: Sven Frohberg kommt zum VfL. Ich glaub er war mal bei Lenny im Wölferadio zu hören, da hat er mir gut gefallen. Dazu noch ein VfL Fan, das passt!
    http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-der-wolfsburger-sven-froberg-wird-neuer-medienchef

    11
  66. Auf der PK heute hat sich Schmidt zu Stefaniak geaeussert: „Marvin Stefaniak ist nicht weit weg vom Team. Er trainiert gut, manchmal braucht man nur das kleine Glück, in den Kader zu rutschen. Wenn die Gelegenheit da ist, muss man sie packen.“ Ob wir ihn wohl schon beim naechsten Spiel im Kader sehen?
    Und Schmidt hat auch gesagt: „Wir werden sicherlich das eine oder andere verändern – auch um Spieler nicht zu verheizen.“ Auf wen koennte er angespielt haben?

    0
    • PK war wieder interessant, 27 Minuten.

      Itter sieht schlecht aus gegen Köln, gegen Nürnberg kann er aber wieder.
      Tisserand wieder voll da und eine Option.
      Origi wurde sehr gelobt von Schmidt – Startelf.
      Gomez in dem Zusammenhang mit Origi, ich denke, der könnte ein Spiel auf der Bank sitzen. Köln oder Nürnberg, mal sehen.
      William und Verhaegh werden laut Schmidt auch nicht beide Spiele machen. Sieht also gegen Köln gut aus für Tisserand.
      Ansonsten waren auch Bruma, Jung und Stefaniak Überlegungen…und Elvis, weil er vielseitig ist.

      Insgesamt dürften alle zu ihren Einsätzen kommen. Nürnberg findet ja auch sehr kurz nach Köln statt.

      5
  67. Spieltage 23-27
    Einmal Freitag in Mainz
    Einmal Samstag Abend gegen Schalke
    Bayern Leverkusen hoffenheim gewohnte Zeit kein Sonntag und Montag

    0
    • Die Samstagsspiele sind natürlich top. Aber der Freitag in Mainz ist der totale Müll. Ehrlich gesagt kann ich da die DFL auch nicht verstehen. Da bietet man dem Fernsehzuschauer ein Spiel an wo die Heimmannschaft große Probleme hat das Stadion vollzukriegen, gegen eine Mannschaft die eh schon wenig Fans mitbringt und an einem Freitag noch weniger. Vom spielerischen Niveau ganz zu schweigen. Aber besser als diese unnötigen Montagsspiele. Ich hoffe wir bleiben bis Saisonende von denen verschont.

      0
    • Ich glaube, dass wir kein oder höchstens ein Montagsspiel sehen werden.

      Dadurch, dass nur noch Dortmund und Leipzig in der EL dabei sind, sind Montagsspiele relativ unwahrscheinlich.
      Wenn Köln, Berlin und Hoffenheim noch dabei gewesen wären, hätte es sicher bei dieser Terminierung Montagsspiele gegeben.

      Bei 5 EL-Teilnehmern wäre die Spieltagsplanung deutlich schwieriger gewesen.

      0
    • Werder gegen Köln ist auch ein Montagsspiel und die spielen beide nicht in der Europa League. Von daher kann es uns auch treffen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind ja noch zwei Montagsspiele offen. Richtig Lust hätte ich da aber nicht drauf.

      0
    • Ah OK.
      Habe nicht gesehen, dass es tatsächlich ein Montagsspiel gibt.

      0
  68. Tomorrow we will have a match in Cologne. This will be our last match in the Bundesliga before the winter break, which is really short in the season. Of course, I only count on victory. However, despite the fact that our rival tomorrow is last in the table with a small number of points, I expect an equally tough match as the one with HSV. This season’s goats were able to beat Arsenal or tie a heavy match with Schalke on the exit. If we want to win, we have to play at a high level. I propose such a line-up for tomorrow’s match:

    Casteels – Verheagh, Uduokhai, Brooks, Tisserand – Guilavogui, Arnold – Gerhardt, Didavi, Malli – Origi

    Bank:
    Grun, Bruma, Bazoer/Rexhbecaj, William, Ntep, Osimhen/Dimata, Gomez

    I would like to see a Divock attack tomorrow. Origi feels better as an outstretched aggressor than on the right hand side. More of this brings quality to the team. Gomez would play on Tuesday in the German Cup match. I see Yannick Gerhardt on the right hand side. On the left side of Malli’s help, and between the two of them, of course Daniel Didavi. The centre of the field is exactly the same as in Tuesday’s meeting with Leipzig. Marcel Tisserand is already at the coach’s disposal and I would like him to be the one who will start tomorrow from the first minutes on the left defence. Prior to the injury, the representative of DR Congo performed very well on this position. However, William has replaced him very solidly and will certainly fight for a place in the storehouse. In the middle of my defence I believe that they should play Felix Uduokhai and John Brooks. To conclude, I will write again that I am counting on 3 points tomorrow. At 5 queues before the end of the first season I told myself that I wanted more than 20 points after 17 matches. Tomorrow as we win, we will do it. However, I’m hoping for a bigger score in the second part of the season. For now, however, we have to focus on the duel tomorrow. I want three points. Only VfL !!! :vfl:

    5
  69. Sammer ist schon cool gerade. Ich bin davon überzeugt, dass was er gerade erläutert hat, wurde auch mit Sanz bequatscht im Gespräch. Bin gespannt ob er nun eingespannt werden kann, oder nicht.

    0
    • Was hat er denn gesagt ?

      0
    • Allgemein Kritik an Vereine, Trainer und Sportdirektoren. Wo will man hin?, Philosophie des Vereins usw. Zu schnelle Trainer Entlassungen sind eher Aktionismus oder man hat grobe Fehler gemacht usw. Also er sagte nichts über Wolfsburg. Aber die Themen könnten auch uns gegolten haben.

      0
    • Wo wollen wir hin, wo kommen wir her…
      Ist nebenbei bemerkt die These im neuen Dan Brown :ironie:

      0
  70. Heute drei Punkte in Köln und dann in Nürnberg die nächste Runde klar machen. Dann besinnen wir uns ein bißchen und diskutieren mal in Ruhe hier, tauschen Meinungen aus, was passieren sollte in der kurzen Winterpause und wie wir generell weiterkommen.
    Hab mir da die Tage mal Gedanken gemacht die ich gern zur Diskussion stellen möchte… :vfl:

    0
  71. Was mich extreeemst nervt, und das nicht nur bei uns, sondern im gesamten deutschen Fußball, vor allem in der Nationalmannschaft, ist dieses eierlose ( ja eierlose, anders kann man das nicht ausdrücken) Tiki-Taka rumgebolze!!
    Immer muss es über das Passspiel laufen, und noch ein Pass und noch ein Pass, im Fußball muss man, wenn es nicht anders geht, einfach Mal cojones haben, ein zwei Gegenspieler ausdribbeln und das Leder aus 30 Metern weg hauen!!!

    Entschuldigt mich für die Ausdrucksweise, ist sonst nicht meine Art, aber es nervt einfach!!

    Zum Spiel selbst, mehr als einen Punkt haben wir uns nicht verdient, wenn wir erst ab der 70. Minute anfangen Fußball zu spielen. Und oben drauf kommt dann halt.ein bisschen Pech, Nervosität, dann geht der Ball halt Mal nicht rein!

    Edit/admin: Du hattest eine neue Email-Adresse verwendet. Deshalb das Warten auf Freischaltung.

    0