Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Matchday: Wolfsburg siegt im Pokal in Nürnberg

Matchday: Wolfsburg siegt im Pokal in Nürnberg

Der VfL Wolfsburg schlägt den 1.FC Nürnberg in der Verlängerung mit 2:0 und zieht ins Viertelfinale ein.

Der VfL Wolfsburg trifft heute im Pokal auf den 1.FC Nürnberg. Anpfiff der Partie ist um 20.45 Uhr.

Gelingt den Wölfen nach dem blamablen Auftritt gegen den 1.FC Köln in der Bundesliga die Wiedergutmachung?

Casteels fällt aus

Trainer Martin Schmidt stellt das Team um. Koen Casteels fällt aus. Für ihn rückt Max Grün ins Tor.
Maximilian Arnold und Felix Uduokhai sind wieder fit und stehen ebenfalls in der Startelf.

Neben Uduokhai darf Marcel Tisserand von Beginn an ran. Daniel Didavi und Divock Origi nehmen zunächst auf der Bank Platz. Brooks und Verhaegh fehlen komplett.

Und so sieht die Startelf aus: Grün – William, Bruma, Uduokhai, Tisserand – Guilavogui, Arnold – Dimata, Malli, Ntep – Gomez

Die Ansagen von Trainer Martin Schmidt sind deutlich:
„Wir werden sicherlich die nötige Form an den Tag legen, um mit einem Sieg daraus zu gehen. Das ist unser Anspruch und das wollen wir ganz klar auch erreichen“

Die Achtelfinal-Partien im DFB-Pokal:

    Dienstag:

  1. Nürnberg – Wolfsburg
  2. Mainz – Stuttgart
  3. Paderborn – Ingolstadt
  4. Schalke – Köln
  5. Mittwoch:

  6. Bayern – Dortmund
  7. Bremen – Freiburg
  8. Gladbach – Leverkusen
  9. Heidenheim – Frankfurt

 
 

221 Kommentare

  1. So, jetzt schnell nach Hause, Essen gemacht und dann ab vor den Fernseher.

    Ich freue mich schon. Es wird eine Reaktion geben. Glaubt mir :)

    Nur der VfL :vfl:

    9
  2. Sorry, aber wenn das heute auch in die Hosen gehen sollte, dann brennt bei uns an Weihnachten schon wieder der Baum.

    Ziele in der Liga nicht geschafft und im Pokal gegen einen Zweitligisten rausgeflogen. Das geht gar nicht.

    Deshalb muss heute der Rasen brennen. Ich gehe fest von einem Sieg aus. 3:1 für uns.

    6
  3. Ein versöhnlicher Abschluß des Jahres mit einem Sieg heute wäre schon wichtig. :vfl:

    1
  4. Leider nicht mit dieser Mannschaft. Es wird noch sehr viele Jahre brauchen, bis der VFL wieder konstant guten Fußball spielt.

    1
  5. Mit Grün hat tatsächlich gestimmt. Origi und Didavi auf der Bank.

    https://twitter.com/DFB_Pokal/status/943189086373863426

    1
  6. Dimata , Ntep und Tisserand kommen für Verhaeg , Didavi und Origi.

    1
  7. Warum zu hölle spielt Grün und nicht Casteels. Wollen wir verlieren??? Grün ist schlechter als meine Oma

    2
  8. Was ist denn mit Casteels und Verhaegh Sie sind ja nicht mal im Kader⁉️⁉️⁉️

    0
  9. Was ist das für eine Aufstellung? Wie kann man verhaegh aus dem Kader streichen!? Hat Herr Schmidt zu viel Glühwein mit Schuss getrunken? Sonst kann ich mir die Aufstellung nicht erklären.

    1
    • Vielleicht auch verletzt. Schmidt wird schon wissen…..

      1
    • Viel schlimmer finde ich das Bazoer mal wieder nicht im Kader ist. So ein großes Talent. Ich gehe von einem Abgang im Winter aus und wo anders blüht er richtig auf. Typisch VfL!!!

      7
    • Brooks und Itter haben individuell trainiert. Verhaegh und Casteels angeschlagen, Kuba und Camacho frühestens zum Trainingsstart wieder dabei. Bis auf Gomez und William finde ich die Aufstellung ok. Nach deren Leistung gg Köln und Leipzig wäre ein Platz auf der Bank noch schmeichelhaft für beide. Ich hätte lieber Origi und Jung gesehen, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

      7
  10. Wartet doch erst einmal ab, bevor ihr meckert.
    Verhaegh hat in den letzten Spielen immer gespielt und braucht vielleicht eine Pause, außerdem ist die Variante Tisserand/William offensiver gegen wahrscheinlich Defensive Nürnberger.

    Dimata und Ntep finde ich da überraschender.
    Ich bin gespannt, was die beiden da heute leisten.
    Bei mir überwiegt gerade eher die Vorfreude auf das Spiel….

    18
  11. Jung ist offenbar auch wieder genesen und im Kader. Freut mich persönlich für ihn :-)

    6
  12. Puh… Wenn nicht jetzt, wann dann?!

    0
  13. I have to admit that I am surprised by the line-up for today’s meeting. Only promotion to the next round counts. I believe that we will be able to achieve a positive result today, and that is best after a good match. I would like Wolfsburg to be the leading party from the beginning of the match. Only VfL !!! :vfl:

    1
    • „I would like Wolfsburg to be the leading party from the beginning of the match.“
      Me too. We`ĺl see.

      0
  14. Schmidt hat Origis Leistung (Neigung zur antikollektiven Selbstdarstellung) gegen Köln anscheinend noch kritischer gesehen als ich. Hut ab!

    18
    • Ist das so? Also antikollekiv nennt man das heutzutage, wenn man wie ein Stürmer versucht den Abschluss zu suchen.

      Origi ist kein Vorbereiter und mittlerweile ist in ihm mehr Stürmer drin als ein Außenbahnspieler. Ja Origi hat teilweise egoistisch agiert, aber genau diese Sachen wirft man ihm dann vor, wenn er statt abzuschließen den Ball noch mal abspielt und der Ball dann nicht reingeht…

      Mir ist ein aktiver Origi der aus allen Lagen schießt und auf dem Platz arbeitet und rennt lieber als ein stehender Gomez, der leider kein Glück in seinen Aktionen hat und kaum zum Abschluss kommt.

      10
    • Das kommt mir bei Origi auch teilweise so vor.

      Er ist mit Sicherheit ein begnadeter Fußballer und ein toller Stürmer, aber so breit kann man nach vergebenen Großchancen doch nicht grinsen.
      Es wirkt, als wäre es ihm komplett egal wie die Spiele ausgehen, solange er das Sprungbrett hier nutzen kann. Ich gehe auch nicht davon aus, dass Origi im Entferntesten daran denkt in Wolfsburg zu bleiben. Aussage in diese Richtung sind lediglich das Produkt mediengeschulter Profis.

      2
    • Origi ist da allerdings manchmal zu egoistisch.
      Allerdings schon die ganze Saison lang.

      Manchmal übersieht er den deutlich besser positionierten Mann, allerdings sorgt er dadurch manchmal für Überraschungsmomente.

      Es ist wie immer: Wenn es klappt, sieht es gut aus, wenn nicht, dann sieht es genauso schwach aus.

      6
    • Exilniedersachse

      @jonny.pl: darum geht es nicht. Sein auftreten ist oft grenzwertig für einen Mannschaftssportler. Egal wie ernst die Lage ist er zieht seine Show durch. Spielt viel zu oft nicht rechtzeitig oder garnicht ab. Hat kein Gefühl für die Situation.

      Manchmal kommt er mir vor wie der personifizierte Größenwahn.

      2
  15. Die Perspektive ist wie immer antikollektiv… :top:
    Hammer… Echt… :knie:

    1
  16. Max Grün im Tor. Gott steh uns bei :knie:

    4
  17. 6 Minute. Kopfball aufs Tor… GOMEZ.

    0
  18. Der VFL kommt sehr schlecht in die Zweikämpfe…

    0
  19. Malli will heute zaubern.
    Hashtak Ehrlich Brothers :ironie:

    2
  20. Jemand nen link?

    1
  21. Im letzten Drittel spielen wir noch zu unpräzise. Anfangs hatten wir etwas Probleme beim Zugriff.

    0
    • Jepp.
      Aber ohne zwingend zu sein.
      Malli ist defensiv nicht so auf der Höhe.
      Ntep verbessert und gut in eins, zwei Balleroberungen.
      Dann aber zu unkonzentriert in der Defensive.
      Wirkt aber trotzdem irgendwie unsicher, was wir da machen.
      Und da kommt mir deutlich zu wenig.
      Was ist nur los lieber VFL?!

      1
    • Kein Zugriff zieht immer auch Unsicherheit mit sich. Und das Ballverluste, Umschaltchancen für den Gegner..

      Kurz: es läuft nicht.

      4
  22. Jetzt zwei Chancen für Nürnberg… oh man

    0
  23. Nach Kampf und Leidenschaft sieht das noch nicht aus.

    0
  24. Grün, Udo und GUI gefallen mir bisher am besten.. Spiel ohne Ball Katastrophe

    3
    • Nicht nur ohne Ball – auch mit Ballbesitz komplette Ideenlosigkeit von unserer Mannschaft und es gibt keine Anspielpositionen nach vorne.

      2
  25. Das sieht nicht wie ein Klassenunterschied aus zwischen 1. und 2. Liga – oder halt doch: Ein aktuell (!?) zweitklassiger Erstligist gegen einen erstklassigen Zweitligisten.

    0
  26. 36 Minuten und ich finde die Leistung bis jetzt wieder nur beschämend. Haben zwar viel Ballbesitz, aber nur Ballgeschiebe. Knüpfen an Hamburg, Augsburg und Köln an, nur der Gegner ist schlechter.

    4
  27. Der VfL hat weder taktische noch personelle Mittel, Torgelegenheiten zu kreieren.
    Also muss man auf die Defensive und die Großzügigkeit der Nürnberger Stürmer vertrauen.
    Ist nicht genug, um im Pokal weiterzukommen….
    Irgenwoher muss ja auch selbst ein Tor erzielt werden.

    0
    • Vielleicht warten wir auf das Elfmeterschießen – schließlich können wir das ja richtig gut. Halt, da fehlt ja ein Verhaegh.

      Entschuldingung, das habe ich mir erlaubt…

      2
    • Elfmeterschießen, Grün kann das ja, siehe 2014/15 gegen Darmstadt

      4
    • Wenn wir selbst die Elfmeter versemmeln, kann Grün uns aber auch nicht helfen.

      0
  28. Harmlos! Mehr gibt es nicht zu sagen.

    0
  29. Was fürn peinlicher Auftritt. Am liebsten würde ich meine Dauerkarte in die Tonne treten, wenn ich diesen Sch*** regelmässig sehe. Kämpfer wie Naldo, Träsch und Caliguiri, die alles für den Verein gegeben haben, lässt man ziehen, und diese seelenlosen Plastikfiguren reiten uns immer tiefer rein.

    8
  30. Hm, beim Anblick des Spiels muss ich sagen, dass meine Matheaufgaben doch nicht so unspannend sind…

    Bisher passt bei uns gar nichts. Ich vermisse das Dreiecksspiel nach vorne, zwischen Abwehr/Spielaufbau Spieler und Offensiver Reihe bestehen wieder zu große Lücken, so dass oft nur der lange Ball als Spielzug übrig bleibt. Diese trostlosen Flanken von Außen können sie doch bitte gleich lassen. Verschoben wird meist nur als Reihe und nicht mal in die Halbräume.. Ach Vektoren, mit euch hab ich gerade mehr „Spaß.“

    Edit: Hat jemand mal eine vernünftige Statistik zum Spiel?Antritte dürfte es nur eine handvoll gegeben haben.

    3
  31. Ich bin konsterniert.
    Hat jemand Arnold schon auf dem Platz gesehen?!
    Kann mir bitte jemand sagen oder erklären, warum wir so spielen?!
    Der Trainer wird sicherlich anders spielen wollen.
    Da ist kaum etwas?!
    Hallo…?!

    3
  32. Ist die Mannschaft untrainierbar oder ist Schmidt einfach zu nett?

    0
  33. Was soll uns die 1.Halbzeit sagen? wir spielen da weiter, wie gegen Köln…

    Ntep und Dimata (1 Chance) überhaupt nicht im Spiel, so aus meiner Sicht erste Wechselkandidaten.

    Hoffen auf ne bessere 2.Halbzeit :trost:

    2
    • In den letzten Spielen war die 2. Hälfte nur bei Rückstand besser – und auf den 2. Teil hoffe ich auf keinen Fall. Was ist mit den guten ersten Leistungen unter Schmidt passiert!? Ist die „Aufbruchstimmung“ in Wirklichkeit nur eine „Aufbrauchstimmung“ gewesen?

      1
  34. Mario mit drei Ballkontakten. Sky-Reporter spricht von einem typischen Pokalfight. Dafür sollte man aber etwas mehr laufen und kämpfen. Bisher Alibigekicke.

    2
  35. Stolper-Gomez verliert auch jeden Ball, ich bin mittlerweile der Überzeugung er hat eine Einsatzgarantie im Vertrag. Was Gomez Spiel für Spiel abliefert ist absolut nichts, dagegen war Bas Dost ja ein Filigrantechniker.

    9
    • Gomez ist nicht gut. Origi ist besser, ja. Aber die Bälle kommen auch gar nicht nach vorne, was macht unser Mittelfeld?

      1
    • Bas Dost ist definitiv einer der bei uns Fans am meisten unterschätzten Stürmer, die wir jemals hatten… Ich war auch immer hin- und hergerissen bei seinen Auftaktleistungen, bin aber mit der Zeit ein absoluter Bas-Fan geworden.

      Bas, Bas, wir brauchen Bas… – ein wirklicher Klassiker bei uns in der Familie!

      19
    • Voreinander weg laufen…

      0
    • Bas Dost hat gearbeitet, Bälle verteilt und sich dann in die Box gestellt. Mit dem Ball konnte er nix, aber alles andere mit 1-2 Kontakten hat er super gemacht.

      3
    • Welches Mittelfeld?!

      1
    • Es war definitiv ein schlechter Tausch. Dost gegen Gomez! Aber Gomez hatte halt den größeren Namen und darauf kommt es ja seit Jahren beim VfL an :rad:

      4
    • Bei Bas war das monatliche Jammern eher das größere Problem. Vom Stürmertyp her sind Dost und Gomez in etwa gleich…

      8
    • Wobei Dost teilweise bessere Laufwege hatte als Gomez und man ihm angesehen hat, dass er sich ärgert bzw. dass er motiviert war.

      Das einzig nervige war halt das jammern, wie Jonny bereits geschrieben hat.

      4
    • Wobei ich bei Bas Jammern immer auch der Meinung war, das es gerechtfertigt war. Er hat diese „Anfangsbewegung“ des schwächer werdenden Mittelfelds und der extremen Fokussierung auf die Außenpositionen unter Hecking mitgemacht. Hier war für einen eher klassischen Stürmer wenig zu holen – so wie halt heute bei unserem komplett fehlenden Mittelfeld. Es gibt wirklich null Bindung zwischen 6, 8 und 10 – haben wir überhaupt aktuell jemanden auf der 8?

      1
  36. Interessant ist das (aus meiner Sicht gar nicht so gute) Abwehrverhalten der Nürnberger: Es ist keine klare Verschiebung der Abwehrreihen erkennbar. Immer wieder löst sich die letzte Abwehrreihe von einer 4er Kette in eine 3er Kette auf oder wird zu einer losen 5er Kette ergänzt. Die vordere 4er Reihe ist auch nicht klar definiert. Es gibt viele „Radikale“ (2-4, teilweise sogar 5 im zentralen Bereich zwischen der vorderen und der hinteren Kette), eine Manndeckung oder ein aggressives Zustellen einzelner Anspielpositionen ist aus meiner Sicht bei der Nürnberger Verteidigungsposition nicht zu erkennen. Für mich scheint das eher ein Hühnerhaufen bei den Nürnberger zu sein (in der Verteidigungsposition), trotzdem können wir keinen Vorteil für uns aus dieser unstrukturierten Verteidigung gewinnen.

    Vielleicht bin ich aber auch einfach nur blind und Nürnberg vereteidigt genial nach einer mir unbekannten unstrukturiert aussehenden, der Chaostheorie folgenden (und damit genialen) Verschiebung der Verteidigungsreihen. Dann würde das unser pomadiges Spiel nach vorne natürlich vollends erklären.

    An sich bin ich ja eher der positiv denkende VfL-Fan und appeliere an uns als Fans, doch in den letzten 4 Spielen fehlt mir wirklich jedes erkennbare Konzept. Ich bin ein großer Fan von Martin Schmidt (seht meine ersten Posts nach Bekanntgabe des neuen Trainers), doch was gerade bei unserer Mannschaft abgeht verstehe ich gar nicht…

    5
  37. Untragbar ist das.
    Denke es liegt an der Mannschaft.
    Aber trotzdem kommt spätestens im Sommer ein neuer Trainer, der sich dann versucht.
    Aber mit diesem Haufen… Tz :schweigen:

    4
    • Der VfL sollte endlich 1 richtigen Geschäftsführer Sport einstellen, der weiss was los ist und den Spielern sagt, das sie Fussball spielen sollen. Es kann doch nicht sein, das M.Schmidt bald schon wieder Geschichte sein soll. Der Kader ist sehr unausgewogen. Im Winter müssen 2 Flügelspieler kommen und man sollte sich mal wieder von einigen Spielern trennen. Das kann doch nicht sein, das wir wieder im Abstiegskampf stecken und das mit Transfers über 50 Mio.Irgendetwas läuft doch hier schief.

      5
    • Hm ist die Frage wie mit dem Ei und dem Huhn…

      Man könnte fragen – liegt es wirklich an der Mannschaft wenn es Hecking, Ismael, Jonker und nun auch Schmidt nicht schaffen etwas in Sachen Einstellung bei der Mannschaft hinzubekommen? Liegt es an der Taktik das wir so bescheiden spielen? Liegt es am Training?

      Oder liegt es wirklich an der Mannschaft der ein lustloser Haufen ist, bis auf einige wenige Ausnahmen?
      Hier wurde der Kader allerdings komplett umgekrempelt und kaum einer ist noch da vom „lustlosen“ Haufen der vergangenen Saison.

      Wobei mir da eigentlich noch ein bzw. zwei Spieler einfallen würden, aber ob diese faulen Äpfel dann das ganze Teamklima stören? Ich kann mir das eigentlich nicht so richtig vorstellen…

      8
    • Doch lieber Jonny.
      Scheint so zu sein oder woran liegt es Deiner Meinung?!
      Kein Trainer und Verantwortlicher bekommt es hin bisher und ja Kader wurde umgekrempelt, aber wir sehen ja, was daraus geworden ist.
      Der Kader ist dermaßen unrund zusammen gestellt, da ist ein Dreieck ne Runde Sache.

      6
  38. Die Glubber Fans freuen sich. Keine Kreativität. same procedure as every week. Oder so….. :klatsch2:

    1
  39. Dieser Moment, wenn du ein schlechteres Spiel vom VfL erwartet hast und dann die Kommentare ließt. Dann weißt du, wie wenig du erwartet hast :D
    Immerhin ein Torschuss mehr als gegen den HSV!

    8
  40. Ich frage mich, ob der Schmidt Effekt schon wieder weg ist?

    1
    • Der Schmidt Unentschieden Effekt?

      1
    • Gab es den wirklich?

      0
    • Das hat mMn nichts mit Schmidt zu tun.
      Mit diesen Charakteren kann selbst Pep wenig veranstalten.
      Die spielen nach Lust und Laune.
      Konsequenzen sind da auch nicht zu fürchten.
      Haben ja keine sportliche Leitung, die da mal auf den Tisch haut.
      Hauptsache das Marketing stimmt und es wurden keine Fehler gemacht.
      Diese Mannschaft, dieser Kader ist dermaßen bescheiden zusammengestellt… Ach… Eigentlich war ich ein optimistischer Fan.. Um Ausgleich, Ruhe bemüht. Aber irgendwie… :klatsch2:

      13
  41. Was ist eigentlich mit Hinds? Verstehe nicht wieso er es nicht mal in den Kader schafft?!

    5
  42. Alles wird besser und der Fluch ist weg, wenn Schalke heute gegen Köln verliert. Bekannt als „positiver Voodoo-Effekt über Bande“. :vfl:

    2
  43. Drei Dinge werden wohl weiterhin unsere Begleiter bleiben nach dem Eindruck der ersten Minute der zweiten Halbzeit:

    1. Mario Gomez dezimiert unser Team auf 9 aktive Feldspieler
    2. Weite, unkontrollierte Pässe nach vorne
    3. Ein fehlender unbedingter Siegeswille

    und die brennende Frage: Wann stellt Martin Schmidt die Mannschaft um?

    5
    • Kann ich Dir ziemlich genau sagen :
      Wenn er vernünftige Spieler hat, die ihm das Umstellen erlauben würden… Ergo…
      Ach Arnold ist ja doch auf dem Platz.

      0
  44. Was sind das für mist Flanken? entweder die Verhungern, oder sind zu stark.

    0
  45. Da kommt eine so gute Ecke durch Arnold (wann kam da schon einmal ein guter Standard in der letzten Zeit) auf Malli und der nimmt den Ball an, wartet bevor er abzieht und gefühlte 2-3 Sekunden später sucht er den Abschluss. Die Nürnberger sind natürlich zu diesem Zeitpunkt schon alle auf ihn zugelaufen…

    Wieso kann er nicht direkt abziehen und verwandeln???

    1
  46. Ntep spielt viel zu arrogant.

    0
  47. Gibt es eigentlich auch eine Leiharbeitsagentur, die Bundesligatrainer im Angebot hat?

    Wäre ideal für uns. Bei jedem neuen Trainer hält die Aufbruchstimmung in der Mannschaft (oder zumindest irgendwas, das so in etwa in diese Richtung geht) gefühlt für 4 – 6 Spiele an. Dann kehrt der Trupp wieder zu dem von ihm geliebten möglichst körperlosen Standfußball zurück. Also könnten wir alle paar Spiele von der Agentur einen neuen Trainer ordern.

    Da würden wir ganz viel Geld für Abfinden etc. sparen und obendrein viel weiter oben in der Tabelle stehen.

    6
  48. Kann nur Schalke gegen Köln sehen, Schalke rennt an gern extrem Defensive Kölner, aber so wie es aussieht fällt da auch bald das Tor, S04 permanent mit 4,5 Spielern vorm Kölner Tor, die wollen und können gewinnen

    0
  49. Anstelle von Schmidt würde ich im Winter „servus “ sagen…

    8
    • Stimme ich Dir voll und ganz zu.
      Hab ehrlich Mitleid mit Ihm.

      3
    • Warum sollte er?

      So viele Trainerjobs in der Bundesliga gibt es bekanntlich nicht. Wenn er im Winter hinscheißen würde, würde das seinem Image nicht bekommen, behaupte ich mal. Nee, da müsste er schon einen besseren Job in der Hand haben. Wäre doch sonst völlig sinnlos.

      1
    • Kann ich nur zustimmen – was verdammt noch einmal läuft bei unserem VfL seit der Sahnesaison mit Pokalsieg und zweitem Platz schief? Martin Schmidt, bitte ändere etwas an unser aktuellen Gruselsituation und nimm endlich Arnold und Gomez vom Platz!

      0
    • Die Mannschaft hat Magath verdient… brutalste Ausprägung 3.0

      Sie wollen es ja nicht anders. Sie schreien förmlich danach.

      5
    • Der hat nen Autoladen und ist nicht abhängig vom Fußballgeschäft.
      Jeder dürfte sehen, dass es bei uns mit dieser Mannschaft unmöglich ist zu arbeiten.
      Man könnte ironisch sagen: Herr Schmidt ist zu schade für uns…

      2
  50. Da ja mehrfach nach Hinds und Bazoer gefragt wird:

    Ich glaube nicht, dass beide außen vor sind, weil Schmidt zu blöd ist oder sie persönlich ärger will. Und ich schließe auch aus, dass Schmidt sie nicht aufstellt, weil er dem Vfl schaden will.

    Es wird wohl Gründe haben, warum sie nicht spielen.

    Aber vielleicht kann jemand der Trainingsfüchse etwas zu deren Leistungen im Training sagen?

    8
  51. Danke Max Grün!!! Und bitte Gomez erlösen.

    5
  52. Bald wird Nürnberg das 1:0 erzielen – gefühlt 10:0 Chancen gegen uns. Zum Glück halten sich meine Emotionen heute in Grenzen, ich würde mich ansonsten sowas von Aufregen und bestimmt einen Herzinfarkt erleiden…

    2
  53. Es ist Zeit den kritisierten Grün zu loben. Er macht heute eine gute Partie.

    32
    • Hab ich mir auch gedacht. Ohne Spielpraxis bester Mann auf dem Platz von uns. Mit Abstand.
      Toll für ihn, aber Armutszeugnis für die restliche „Mannschaft“.

      9
    • Ich bin i.A. auch eher weniger ein Freund von Max Grün, da er in der eher guten Zeit oft ein oder zwei Aussetzer hatte, die man nur schwer erklären konnte. Wenn ich mir Max Grün heute ansehe, hat er schon sehr stark an sich gearbeitet und aktuell finde ich sein Spiel mehr als „durchschnittlich“. Bisher wirklich das Highlight am heutigen Tag (das ich das jemals sagen werde hätte ich nie gedacht).

      4
    • Ich verstehe immer noch nicht, warum er so negativ gesehen wird

      5
  54. Der Schiri ist auch ne Katastrophe!

    1
    • Woran machst du das fest? Selten habe ich einen so neutralen Schiedsrichter bei einem Spiel unserer Mannschaft beobachtet…

      4
    • Warum? Ich finde, dass er bis jetzt alles recht gut gesehen hat.

      1
    • Weil er alle 50/50 Aktionen für Nürnberg pfeift.

      1
    • Ja, das ist wirklich ein sehr guter Schiedsrichter bis zum aktuellen Zeitpunkt. Zeigt die Karten immer dann, wenn es wirklich extrem brutal wird und findet ansonsten einen guten Weg – und ist wirklich neutral!

      1
    • Sehe ich nicht so – ist bislang wirkliich in beide Richtungen absolut fair und gleichwertig unterwegs. Darf gerne wieder Spiele unserer Mannschaft pfeifen, dann muss ich mich wenigstens Stand jetzt nur über unsere eigene Leistung ärgern.

      0
  55. Mal zur Abwechslung wieder eine grottenschlechte Leistung bisher, Max Grün bisher der einzige ohne Tadel. Wieder keine Bewegung, kein Wille, keine Laufbereitschaft. Aufgrund meines Wohnorts war ich bei der 18.30 Partie Paderborn – Ingolstadt im Stadion und konnte da sehen, was Wille und Einsatzbereitschaft ausmachen. Das fehlt uns leider komplett.

    0
  56. Und dann kommt bei Gomez zu seinem aktuell aus meiner Sicht wirklich schlechtem Spiel auch noch Pech hinzu (der Fußballgott fragt ja sonst nicht nach Gerechtigkeit und erlaubt nominell besseren Mannschaften oft bei 1:30 Chancen 2 oder mehr Tore zu erzielen)…

    0
  57. Der Martini ist wirklich gut und besser als Tee. Danke für den Tipp.
    Ist sonst noch etwas heute?!
    Ach ja… Seelenloser Kick im DFB Pokal…

    2
    • Ich halte mich am heutigen Tag an Bier fest – vielleich bin ich auch deshalb so wenig emotional – wobei ja Alkohol und andere Drogen normalerweise Emotionen verstärken… Das Spiel unserer Wölfe kann aber wirklich in mir keinerlei (positive) Emotionen wecken. Und negative Emotionen habe ich eventuell in den letzten Spielen aufgebraucht.

      Ich will auch keinen dreckigen Sieg, ich will endlich Einsatz und Siegeswillen. Das dann noch gepaart mit Spielwitz – ach, lassen wird das.

      2
    • Stimmt sollten wir sein lassen.
      Prost :elvis:

      2
    • Prost auch an Dich Andyice, hätte ich vorher gewusst, dass wir Martini trinken häte ich Oliven (und Martini) gekauft…

      2
    • Wehmut täte Es och…

      0
    • Ja, der schöne Wehmut – einer davon ist ja aktuell auch aus Italien nach Bayern ausgeliehen (Martini oder so, ich bin bei den erfolgreichen Mannschaften der ersten Liga aktuell nicht so bewandert, eventuell hieß er auch Martínez und kommt aus Spanien).

      2
  58. …ich weiß nicht, wie oft ich in letzter Zeit gehört habe
    „Gomez im Abseits“

    sollte man als Stürmer das nicht besser durchschauen, wenn die gegnerische Abwehr einen ins Abseits stellt?

    3
  59. Kann jetzt bitte irgendwer ein Tor schießen? Kein Bock hier bis Mitternacht am Live Ticker zu hängen, gehe nach 90min Pennen

    1
    • Dito.
      Muss morgen mal wieder um 4:00 aufstehen.
      Unsere Mannschaft darf gerne noch in den nächsten 10Min. treffen.

      0
    • Undankbares Volk! Da opfert sich die Mannschaft auf und will Euch 30 Zusatzminuten zu Weihnachten schenken und dann ist Euch das auch nicht recht und ihr meckert. Also wirklich… immer dieses Gemecker hier.
      :D

      10
  60. Danke Schmidt, Tschüss Gomez!

    6
    • Und schon wird das Spiel viel besser – jetzt mit wirklich viel Pech mit einem aktuell nicht vom Glück verfolgten Origi…

      1
    • War was!!
      Ist Arnold schon aufgetaucht oder noch im Smaland im Bälleparadies.
      Wolfsburg will. Also der Kommentator scheint och zu tief ins Glas usw.

      2
    • Tja, war wohl nur ein kurzes Aufflackern einer Leistungssteigerung nach Auswechslung von Gomez – ist auch schon wieder vorbei. Zurücklehnen und geniessen ist angesagt (du weißt schon genau, was du geniessen sollst). Ich freue mich schon jetzt auf das erste Spiel in der Rückrunde in unserem Stadion… Hoffentlich sind dann wenigstens die Wetterbedingungen gnädig.

      0
  61. Unsere Jungs heute wieder mit top chancenverwertung oder was? Es läuft aber auch nix

    2
  62. Leider hat dann Arnold auch wirklich nur die eine einzige gute Standardsituation nach der Ecke auf Malli zustande gebracht bislang – warum darf er eigentlich immer noch die Standards treten? Diese Ecke ist, wie gefühlt die letzten Standardsituationen von ihm in den letzten 30 Spielen für den VfL unterirdisch. Warum kllappt das bei ihm in der Nationalmannschaft und nicht bei unserem VfL? Eventuell rege ich mich doch bald auf…

    10
    • Diese Fragen stelle ich mir auch. Arnolds Standards sind wirklich extrem schlecht, bis auf den einen.
      Und die „Flanken“ (sollen wohl welche werden/sein) sind leider ebenfalls ganz, ganz mies. Ich habe nicht viele gesehen, die bei einem Mitspieler angekommen wären, und das dann auch noch „verwertbar“.

      Mann, Mann, Mann. Es geht wirklich nicht viel beim VfL im Moment. Eine deutliche Reaktion auf die Niederlage gegen Köln konnte ich leider nicht ausmachen, das war bis jetzt ähnlich schläfrig und führte dann konsequenterweise zur Verlängerung.

      3
  63. Und aktuell auch die Standards von Didavi genau so schlecht – vielleicht wäre es mal an der Zeit, diese zu trainieren oder gar andere Spieler die Standards ausführen zu lassen…

    1
  64. Was sind denn das für Ecken? Immer zielsicher auf den Gegner. Was machen die eigentlich im Training?

    3
  65. Und Schalke hat dann unsere Aufbauversuche von Köln am Wochenende schon wieder beendet… Köln verliert 0:1 gegen Schalke.

    Nicht einmal das gelingt uns richtig gut.

    0
  66. So.
    Was machen wir jetzt?!

    0
  67. Zumindest hält Grün sehr ordentlich.

    2
  68. Die zweite Halbzeit war jetzt ganz ordentlich. Wir hatten zwei mal Pech mit den Pfostenschüssen. Ansonsten auch die komplette zweite Hälfte den Gegner im Griff, bis auf 3-4 Minuten um die 60. herum, als uns Grün im Spiel gehalten hat, allen Unkenrufen zum Trotz…
    Mit etwas Glück hätten wir schon gewinnen können.
    Warum Dimata immer noch auf dem Platz sein darf, verstehe wer will… den hätte ich schon längst ausgewechselt, anstatt Gomez…
    Na ja, hoffentlich haben wir das bessere Ende für uns…

    2
  69. Puh, wie gut, dass die Nürnberger vor unserem Tor auch nicht so richtig was mit dem Ball anzufangen wissen. Sonst wäre das Vorhaben des Vfl, seinen Fans 30 min mehr Fußball (oder zumindest irgendetwas in der Richtung) zu schenken, kurz vor Abpfiff noch schief gegangen.

    1
  70. Unfassbar schlecht! Diese gebolze kann man sich nicht angucken..
    Jede Woche mind. 4 Totalausfälle auf dem Platz.
    Am besten sind die Ecken von Arnold, darum kann man nur lachen.
    Für ist Dimata auch ein Totalausfall dem ich sogar die Bullitauglichkeit abspreche

    2
  71. 180 Minuten ohne ein einziges Tor gegen Köln und Nürnberg.
    Hoffentlich werden nicht 210 draus.
    Was für Bauern.

    1
    • Wie? Möchtest Du kein spannendes Elfmeterschießen sehen?
      Ich sage es doch: Da wollen Euch die Spieler vor Weihnachten nochmal etwas extra bieten und das ist dann auch wieder nicht richtig.

      0
    • Spannend würde ein 11er Schiessen nicht werden, bei den „Schusskünsten“ unserer Spieler diese Saison beim 11er.
      Das wäre quasi Freifahrtschein für Nürnberg für die nächste Runde.

      0
  72. Aktuell feht wirklich jede mannschaftsdienliche Aktion – wir sind in frühen englischen Fußball des letzten Jahrhunderts angekommen, in dem es als Schwäche galt, Mitspieler in das Spiel einzubinden.

    0
  73. Also morgen steht wieder in der waz Gommez mit der Note 4. Was Gommez in den letzten Spielen abliefert ist eine6 oder vereinsinterne Sperre. Aber was soll alles. Der VfL ist nicht mehr zuretten. Diese planlose Zusammenstellung der Spieler sagt doch alles. Fuer mich auch keine Verbesserung der Spieliden und des Zusammenspiel in der Verteidigung, Mittelfeld und Sturm. Schidt und Rebbe immer wieder ja ja man sieht schon kleinere Verbesserungen. Wenn das so weiter geht 2. Liga wir kommen.

    6
    • Und sogar mit dem aktuellern Kader scheinen wir in der zweiten Liga eher Durchschnitt zu sein – hoffentlich bin ich einfach nur viel zu negativ eingestellt zum aktuellen Zeitpunkt.

      0
    • Liegt am Bierchen…?!

      0
    • Zum Thema Gomez kann ich Dir nur zustimmen, allerdings ist die kleine positive Entwicklung, das Schmidt ihn wenigstens rausnimmt, das lief unter anderen Trainern noch schlimmer.

      4
  74. Das war jetzt die insgesamt 3. und 4. 100% Chance der Nürnberger – immerhin haben wir heute in der Verteidigungssituation auch ganz schön viel Glück.

    0
  75. Udo. Wer sonst.

    8
  76. Ich lieb2 diesen jungen

    9
  77. Pokalheld Udo !!

    11
  78. Der Beste!!! Aber ich möchte verdiente Siege sehen, die restliche Mannschaft (außer Max Grün) muss wirklich mal zum Nachsitzen – oder ausgetauscht werden…

    1
  79. Udooooooo :vfl3:

    5
  80. Jawoll…. Uduokhai!!!!!

    Bin gespannt wie der Rest der Verlängerung laufen wird.

    2
  81. Was mich ja etwas nervt ist, dass das Viertelfinale erst am 7.1 ausgelost wird.

    Je nachdem wo wir spielen, muss ich dann auf Glück beim Dienstplan hoffen, falls wir weiterkommen.

    4
  82. Ohhhh. Ohhhh Udo….
    Höre schon die Kommentare :
    Schweres Spiel. Stärker Gegner….
    Da muss sollte wird aber wohl nix passieren.
    Kann es trotzdem nicht ertragen

    0
    • Vorbei ist es ja jetzt noch nicht – ich spüre das Kribbeln und die Spannung (nicht)… Es gibt doch noch einen Unterschied zwischen unverdienten Siegen der Bayern und unseres VfL – bei den ersteren wirkt das immer noch viel souveräner!

      0
  83. Aufgrund der letzten 30 min verdient. Oder vielleicht liegt es auch an den Wechseln mit Dida und Origi. Bitte auf das 2:0 spielen, Nürnberg ist platt.

    1
  84. Danke, gute Nacht!

    0
  85. Klasse Zusammenspiel zwischen Tisserand und Gerhardt, Didavi trifft dann zum 2:0.

    7
  86. Jaaa Gott sei Dank :vfl: :vfl: :vfl:

    1
  87. Ole, vielleicht bringt das ja unsere Mannschaft zurück in die Spur – sehr schöner Treffer von Didavi…

    0
  88. Abgezockte Verlängerung und am Ende noch mal alles reingeworfen. Hoffen wir das die Jungs jetzt das positive mit in die Pause nehmen.
    Danke Max Grün , die Zweifel waren unberechtigt :like:

    20
  89. Och menno. Da freut man sich schon aufs Elfmeterschießen und dann schießen die plötzlich doch Tore. Echt kein Verlass auf den Trupp.

    Sorry, aber anders kann ich diese Nicht-Leistungen unserer Spieler nicht mehr ertragen.

    0
  90. Zugegeben, bin in der zweiten Halbzeit eingeschlafen. Aber war Jung nicht grade der vierte Einwechselspoeler? Origi Didavi Gerhardt
    Edit habe mal gegoogelt. Ist im pokal erlaubt. Sorry :)

    1
    • Im Pokal darf man ab Verlängerung bis zu 4 Mal wechseln.

      2
    • Ja, das stimmt. Und neuerdings darf man das auch.
      Da hast Du nicht die Halbzeit verschlafen, sondern die letzten 6 Monate, was Regeländerungen angeht… :-)

      1
  91. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das das Offensivspirel besser wurde, als Gomez draußen war.
    Origi passt einfach besser von seiner Spielweise zu Malli und Didavi

    15
  92. Dickes Dankeschön an unseren Torwart!!!! :knie:

    1
  93. Sieg. alles andere ist egal im Pokal…

    Gute Nacht. :vfl:

    20
  94. ..warum ist man nicht einfach mal mit dem Ergebnis zufrieden?!?! Wann begreift man eigentlich, dass wir „nur“ ganz normale Fußballer haben, bei denen eben nicht Real oder Bayern ständig anklopfen. Sicherlich lässt sich trefflich darüber philosophieren, dass man nur gegen einen Zweitligisten gespielt hat. Mir ist das im Moment sch***egal, denn wir sind in einem Wettbewerb weitergekommen.

    Ja, das Spiel war nicht überragend. Aber wenn man auf das Ergebnis schaut, interessiert es in ein paar Tagen keinen mehr. Dass sich etwas ändern muss, unstreitig. Nur lest doch mal den thread von Anfang an: Grün, die Pflaume im Tor; jetzt der Superman. Schmidt soll sich einen anderen AG suchen, weil sie alle so bescheiden spielen. Habt ihr vllt. mal in die Gesichter geschaut, als das Spiel zu Ende war?

    Warum kann man nicht einmal auch nur kleine Brötchen backen? Und bitte kein Untergangsszenario wie, in der letzten Saison hatten wir auch nicht mehr Punkte, daher droht jetzt wieder der Abstieg. Nee, eben gerade nicht! Denn wenn man Sch*** am Fuß hat, dann hat man eben Sch*** am Fuß, sh. Gomez. Dann verliert man auch mal in grottenschlechten Spiel wie das in Köln oder lässt Punkte in Hamburg oder gegen die Dosen liegen.

    In diesem Sinne.

    31
    • also bitte, das kann doch nicht dein ernst sein?!
      Du hast recht, letztendlich zählt zwar das Ergebnis, aber ich möchte mich doch auch mit den Werten meines Vereines identifizieren. Es geht auch gar nicht darum, dass unsere Spieler alle Weltfußballer sein müssen; sie sollen lediglich bereit sein, für die Fans, die hinter ihnen stehen, zu kämpfen.
      Die letzten 3 Spiele sind allesamt inakzeptabel. Spätestens nach der ersten grottenschlechten Leistung erwarte ich da eine Trotzreaktion – nicht in Form von Qualität oder Siegen, sondern in Form von Einstellung!
      und das ist nicht mal annähernd gekommen. ich kann mich an keine Phase erinnern, in der mir Siege der eigenen Mannschaft so peinlich waren wie aktuell.
      Ich war schon fast glücklich, dass wir gegen Köln auf die Schnauze gefallen sind, weil es die Mannschaft einfach nicht verdient gehabt hätte.
      selbst ein Abstieg könnte ich verkraften, wenn man sich dann wenigstens gewehrt hätte. aber so macht das aktuell gar keinen Spaß mehr…ich hoffe wirklich, dass sich die Mannschaft mit Beginn der Rückrunde wieder am Riemen reißt!

      3
  95. In der nächsten Runde bitte Paderborn :like:

    5
  96. (Ironie_Modus an) Verdienter Sieg nach einem super Fight unseres VfL – so viel Einsatz und Siegeswillen zu sehen würde mich in den nächsten Partien wirkliich freuen! Forza, VfL, wir wollen euch siegen sehen!

    0
    • …schade, dass bei uns nur der „Stern des Nordens“ strahlt und der ist bekanntlich nicht so erhellend, wie der „im Süden“ oder so honigsüß wie bei „Biene Maja“ oder so prickelnd wie bei den „Brausejungs“.

      Erklär mir mal das „Warum“? Ist man dann wieder in Berlin, ist ja sowieso alles egal…

      3
    • (Hoffnungsmodus an) Vielleicht ist das ja alles aktuell nur eine kurze Schwächephase und wir kommen nach der Pause zur Rückrunde wieder zurück in die Spur, die wir in den ersten Spielen unter Martin Schmidt sehen und bewundern konnten – das war Arbeit, Fußball, Leidenschaft!

      Die Spiele seit Hamburg waren zum Vergessen…

      Martin Schmidt wird hoffentlich freie Hand (!!!) beim Festlegen seiner ersten Elf haben und die Spieler werden sein Vertrauen in sie auch zurückzahlen und die guten Leistungen der VfL-Fans honorieren – dann wird alles gut!

      1
    • Warum soll Schmidt keine freie Hand haben ? Ich glaube nicht das ihm da jemand reinredet.

      Nochmal OT: Ich meine den U23 Trainer Rüdiger Ziehl mit auf der Bank gesehen zu haben , weiß jemand welchen Grund das hat.

      2
    • @ Kaspel

      Deinen Hoffnungsmodus unterstütze ich. Sehe es doch genauso, dass sich etwas ändern muss. Nur ewig draufhauen bringt m.E. auch nichts. Oder warum gehen du oder ich oder alle anderen ins Stadion? Damit wir uns danach alle darüber genüsslich auslassen, wie besch*** die eigenen Leute gespielt haben und meinen es alle besser zu können?

      3
  97. Also ehrlich gesagt weiß ich nicht was alle erwartet haben?? Selbst in der Pokalsiegsaison haben wir gegen Darmstadt (damals auch nicht 1. Liga) das Elfmeterschießen gebraucht… Ist nun mal oft so gegen Zweitligisten, dass es wenig Räume gibt und kein schönes Spiel. Da heißt es Geduld zu bewahren, nicht in all zu viele Konter laufen und irgendwann lässt die Kraft nach und dann muss man da sein!

    17
  98. Wir wussten alle das es schwer wird – dann wird es schwer – wir gewinnen trotzdem und meckern. So gehts auch nicht – stolz sein und ab in die nächste Runde! :vfl:

    1
  99. Viertelfinale erreicht. Das ist das Wichtigste. Immerhin ein versöhnlicher Jahresabschluss. Alles weitere geht man jetzt hoffentlich zielführend in der Winterpause an. Dass wir schon bald besseren Fußball sehen werden.

    13
  100. Und schon sind alle wieder happy und zufrieden. Wie immer. Rosa Brille auf und alles ist super.

    3
    • @ schwabenwolf….

      DU hast die Kommentare der Mitforisten in diesem Beitrag gelesen?

      Dein Beitrag würde sich für mich nur erklären….wenn Du die Frage mit Nein beantwortest

      8
    • Mitnichten sind hier alle zufrieden. Aber trotz der zuletzt schlechten Leistungen darf man sich doch wohl über den Viertelfinaleinzug freuen.

      10
    • Es soll noch mehr Fans ausser die im Blog geben. Facebook usw aber vll ist dir das zu neumodisch :keks:

      1
  101. Es war ein sehr langweiliges Spiel. Am Ende habe ich eingeschlafen. Wir haben gewonnen..so what. Wir müssen in der Liga gewinnen, Pokal ist Nebensache.

    2
  102. So wieder wach und ja es fühlt sich nicht schlecht an im Viertelfinale zu stehen.
    Aber dann denkt man an die Liga und schwupps, man steckt wieder im Dilemma : Soll ich froh sein, dass es im Allgemeinen einen positiven Eindruck gibt vom VFL unter Schmidt oder soll ich konsterniert sein, aufgrund diesem Gekicke, was mir zeigen soll, dass wir es doch nicht verstehen konstante Leistungen zu bringen?!
    Mhmmmm
    :keks:

    2
    • Da Fußball viel Kopfsache ist, sollte die Antwort klar sein. Für mich ist ein großes Problem der Spieler, der Kopf. Sie stehen sich selbst oftmals im Weg. Spieler brauchen Erfolgserlebnisse um selbstbewusst aufzutreten.

      Es sieht ja oft so aus, als wenn der VfL. nicht gut mit einer an sie gestellten Erwartungshaltung umgehen kann, wenn sie der Favorit sind, wenn sie in Führung gehen, wenn sie das Spiel machen sollen. Sie haben kein/wenig Vertrauen in sich. Das ist eine Kopfsache und vermutlich entwickelt sich dann auch eine negative Gruppendynamik. Z. B. wenn Didavi einen schlechten Tag erwischt, fängt das Kopfkino bei anderen Spielern an, das sie Zweifeln, ob es trotzdem gelingen kann. Alles Spekulation, aber auf mich wirkt das so.

      Aber daran kann man arbeiten als Team. Ohne gleich über einen neuen Trainer zu Reden oder die halbe Mannschaft auszutauschen. Es ist nicht alles schlecht, auch wenn einiges gerade schlecht aussieht. Ich kann nicht glauben, dass das so bleiben wird. Schmidt wirdt das sehen und daran arbeiten. Aber wieviel Zeit ist dafür im Liga Alltag. Es hieß, dass Schmidt mehr Fitness wichtig war und somit das Training verändert hat. Die anderen Punkt können jetzt in der kurzen Vorbeitung angegangen werden, d. h. aber nicht, dass Mitte Januar alles perfekt sein wird.

      Meiner Meinung nach, sollte im Winter nach einem erfahrenen LV gesucht werden. Itter ist ein Talent, aber wir sollten einen erfahrenen Spieler dort haben, damit die Baustelle zu ist und nicht Positionsfremde Spieler sich dort immer versuchen müssen.

      3
    • Gehe teilweise mit Dir mit beim Thema Erfolgserlebnisse usw.
      Jedoch gehört es mMn dazu, dass man selbst dann ein bisschen mehr sich zwingt, kämpft und versucht gegenzusteuern. Das sehe ich nicht bei allen.
      Klar ist das auch subjektiv, aber ich habe schon die Erwartung, dass man dann bei negativem Lauf kratzt, beißt usw.
      Will ja auch nicht alles verteufeln. Sehe nur die große Gefahr, dass nicht alle sich einig sind und dann wieder andere Sachen im Kopfkino losgehen.
      Beim Team und bei uns Fans.
      Es gibt sicherlich auch nicht den einen Bremsklotz, der weggestellt werden muss.
      Alles fängt oben an und da frage ich mich schon:
      Wohin wollen wir!?
      Thema Neuzugänge :. Wurde ja auch schon gesagt, dass nicht viel getan werden soll.
      Das ist mMn auch falsch, es muss weiter gehen mit dem Kader. Offensive Außen etc. Und auch den einen oder anderen Abgang, denn unser Kader ist sowas von bescheiden zusammengestellt, das kannste keinem erklären.
      Aber und den Satz erlaube ich mir jetzt einfach mal :
      Es wurden ja keine Fehler gemacht.
      Also bei mir überwiegt jetzt die These: Okay, ich lass die mal machen und schauen, inwieweit da etwas getan wird. Vom AR bis ins Scouting.
      Abwarten und Tee trinken…

      1
    • Ich denke mir, wenn jemand „kratzt und beißt“, dann ist er mental im Kampfmodus. Soweit sehe ich den VfL. aber noch nicht. Ich denke eher, dass sie vom Kopf her noch niedriger Angesiedelt sind. Sich leicht in ihr vermeintliches Schicksal fügen wollen und resignieren. Sie lassen sich leicht den Schneid abkaufen und agieren zu verzagt.

      Wenn sie dann bei kratzen und beißen sind, dann glauben sie ja, dass sie was erreichen können bzw. haben verinnerlicht, dass sie nichts zu verschenken haben. Bei manchen Spielen dreht der VfL. dann teilweise noch mal richtig auf. Das liegt meiner Meinung nach dann am Charakter eines Spielers, eines Spielmachers, der nicht aufgeben will und die anderen ziehen dann mit.

      Die Idee, auf die vorhandenen Spieler zu setzten und aus ihnen eine Einheit zu formen, finde ich schon gut und sinnvoll. Dazu gehört für mich auch, zu sehen, wer zählt zur ersten Mannschaft und wer kann ihn 1:1 ersetzen. So sollte ein stabiles Gefüge entstehen. Wie gesagt, für mich sollte unbedingt ein erfahrener LV her und falls möglich einen Außenbahnspieler.

      2
    • Fein.
      Auch da gehe ich mit.
      Mit dem Zusatz, dass sich noch mehr am Kader ändern müsste.
      Ein LV, zwei Außenbahner, wobei der LV auch im Sommer kommen könnte.
      Je nachdem, wer uns auch verlässt.
      Dazu muss in der GF und im AR auch eine Menge passieren.

      0
  103. Ich habe heute Morgen um 5.30 Uhr die Kommentare hier in einem Rutsch gelen. Das war vereinzelt schon schwere Kost. Wäre es besser gewesen, gleich wieder zu Beginn auf die Bayern zu treffen und eine Halbzeit vielleicht schön spielen , um dann rauszufliegen? Es gibt diesen wunderbaren Begriff „In Schönheit sterben“. Was bringt das denn aber? Wir sind weiter. Basta. SSNHD sagt über den VfL. „Am Ende souverän weiter“. Es zählt nicht, wieviele Chancen Jemand hatte, wenn du die Tore nicht machen kannst, ist dieser Jemand unfähig zu gewinnen. Egal wieviele Chancen das waren und wie schön diese waren. Das zählt alles nichts. Ergo: Der VfL. war erfolreicher als Nürnberg. Erstmal weiter, ein Erfolgrerlebnis bekommen und dann an und mit der Mannschaft arbeiten, so wird sie sich weiterentwickeln.

    21
  104. Habe mir auch gerade mal die Posts zum Spiel angesehen. Scheint ja mal wieder beste Unterhaltung auf högschtem Niveau gewesen zu sein…

    1
  105. Ich habe seit einiger Zeit nichts mehr zu der aktuellen Situation des VfL Wolfsburg hier in diesem Blog geschrieben. Das liegt einerseits daran, dass ich persönlich gerade viel um die Ohren habe, aber andererseits auch daran, dass ich das Gefühl habe, die Stimmungslage der Fans wechselt ständig zwischen den Extremen und daran möchte ich mich eigentlich nicht beteiligen. Dass die Polemik im Bezug auf den VfL in letzter Zeit nochmal drastisch Aufschwung erhalten hat, tut sein Übriges.

    Wenn ich Zeit finde, lese ich diesen Blog sehr gerne und erfreue mich stets an den meist sehr ausgewogenen und auch kontroversen Meinungen der User. Doch zusehends verwickeln sich die Meinungen zu fundamentalistischen Fronten, die – je nach aktuellen Ergebnissen der Mannschaft – mal mehr und mal weniger Zulauf haben. Manche User haben dies schon als „schwarz-weiß-Denken“ bezeichnet.

    Spielt der VfL mal gut, dann wird sofort von „Besserung“ und das Streben nach Europa gesprochen. Spielt er schlecht, so wird etwas von einer unterklassigen Söldner-Mannschaft gefaselt, die nur den Egoismus walten lässt oder einfach schlecht ist. Aber gibt es hier nicht doch ein Mittelmaß, die viel zitierte „goldene Mitte“?

    Versteht mich nicht falsch, ich möchte keine Kritik als Hetze oder etwas anderes Brandmarken, jedoch meine ich, dass Kritik mehr sein kann als das Bloße aufzählen von Defiziten (gerade wenn ich diese Aufzählung in einer gefühlten Dauerschleife betrachten darf). Es bringt nichts sich gegenseitig die schlimmsten Szenarien vorzuspielen und gemeinsam ein „Panikorchester“ anzustimmen. Man muss sich auch die aktuelle Situation in einer Historischen Art und Weise vergegenwärtigen, um ernsthaft Rückschlüsse ziehen zu können und damit meine ich unteranderem auch die letzte Saison.

    Wenn man mal die Tatsachen aufzählt wird einiges schnell klar. Der VfL Wolfsburg ist gerade in das Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen, er steht mit 19 Punkten auf Platz 12 der Bundesliga-Tabelle und hat einen 9-Punkte Abstand auf Europa und einen 4-Punkte Abstand auf den Relegationsplatz. Das heißt also, dass man bei einem Sieg mehr und einem Unentschieden weniger, beinahe einen gleichen Abstand zwischen Europa und Relegation hätte. Das klingt jetzt erstmal nicht unbedingt nach einem fast unvermeidbaren Abstieg, den hier einige prophezeien.

    Was sagt mir das also? Der VfL ist zwar noch weit weg von einem gesicherten Verbleib in der Bundesliga und hat auch – Stand jetzt – genauso wenig mit Europa zu tun, wie Köln mit dem Nicht-Abstieg, jedoch ist Wolfsburg auch – Stand jetzt – kein absoluter Abstiegskandidat.

    Was mir zum Beispiel gefällt, trotz des Nichterreichens der 20 Punkte Marke: Wolfsburg ist Defensiv mit „nur“ 21 Gegentoren (Genauso viele Gegentore wie Schalke 04, die auf dem 2. Platz sind) deutlich stabiler als noch in der Vorsaison (Hinrunde 16/17 24 Gegentore, Rückrunde 16/17 28 Gegentore).

    Offensiv fehlt uns noch die absolute Durchschlagskraft und die Kreativität im eigenen Ballbesitz zu Torchancen zu kommen. Hier ist auffällig, dass wir uns einfach zu wenig Chancen (137) erarbeiten und somit vor Berlin den letzten Platz belegen. Daran muss gearbeitet werden. Aber auch hier gibt es wieder eine andere Betrachtungsweise. Denn mit einer Chancenverwertung von 15,3 % stehen wir sogar vor dem FC Bayern München auf Platz 7 (Berlin mit 21,8 % sogar an der Spitze). Dies lässt sich auch auf das Nürnberg Spiel anwenden, denn wir hatten klar weniger Torchancen als Nürnberg, jedoch haben wir 2 Tore geschossen und sogar zweimal den Pfosten getroffen.

    Auch bei den Zweikämpfen konnte man sich verbessern und steht jetzt hinter Bayern und Leipzig auf Platz 3 mit einer Quote von 51,6 % gewonnener Zweikämpfe besser als letzte Saison da. Gerade beim Zweikampf kann man also erkennen, dass das Argument mit den „lustlosen“ Spielern etwas zu kurz gefasst ist.

    Abschließend möchte ich sagen, dass eine Diskussion gerade über den Fußball von Emotionen und subjektiven Betrachtungsweisen lebt, jedoch sollte man nicht in Polemik verfallen und seine Meinung in fundamentalistischer Art und Weise publizieren indem Fakten und andere Meinungen einfach geleugnet und als falsch dargestellt werden. Ich muss dabei gerade an den Beitrag von Joan denken (ich glaube es war Vorgestern), in welchem er sich zu Mahatmas Meinung sehr ausführlich und sachlich geäußert hat. Beiträge dieser Art sind eine wahre Bereicherung für solche Blogs und zeugen von Qualität und Respekt. Respekt gegenüber den anderen Usern hier und auch gegenüber nicht anwesenden Personen (Mannschaft, Verantwortliche, etc.).

    Ich bitte daher inständig:Bitte, bitte mehr solcher erheiternder und qualitativ hochwertiger Beiträge und bitte weniger Polemik und Fundamentalismus. Danke!

    Allen noch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch :santa2: :santa1: :santa3:

    69
    • Danke! Einfach nur Danke!
      Tut gut mal ein differenziertes Statement zu lesen!
      Tatsächlich war ich auch schon davor einfach den Favoritenlink zum Wolfs-Blog zu löschen, weil mir viel zu krass in Extreme abgedriftet wird. Ständig ist XY „nicht bundesligatauglich“, „Draxler-light“, „schlechter als meine Oma“, etc.
      Ich frag mich ernsthaft was die Erwartungshaltung ist. Dass wir nach der Relegation die Liga in Grund und Boden schießen und mühelos wieder in Europa landen?
      Es war doch klar, dass wir nur langsam lernen. Es werden Rückfälle kommen, wenn wir dachten wir sind gut in der Spur (Köln wird nicht die letzte schlechte Niederlage sein!) und wir werden uns danach weiter steigern. Jeder der mal ein Team oder eine Mannschaft anleiten musste weiß, dass vor dem „Performing“ auch erst „Storming“ kommt.
      Das ist normal und ich würde mir wünschen, dass hier öfter mal Licht und Schatten gesehen wird. Denn von beidem ist IMMER etwas vorhanden.

      21
    • Mega, mega Danke für deine ausführliches Statement. Du sprichst mir aus der Seele. Ich spiele auch schon mir dem Gedanken dem Blog den Rücken zu kehren. Gut zu wissen, dass es hier offenbar noch ein paar wenige User gibt, die differenzierte Aussagen zu Mannschaft und Verein posten.

      Danke, danke, danke.

      8
    • Danke @ König Jens.

      Natürlich ist überall wo Schatten ist auch Licht, sonst gäbe es ja bekanntlich keinen Schatten. Mir fällt es auch sehr oft schwer, mich differenziert über Sachverhalte wie Politik, Werte und Fußball (Passt ja super in die Aufzählung :klatsch: ) zu äußern. Jedoch passiert dies oft in hitzigen Diskussionen, bei denen ich mich mit Bekannten unterhalte, ohne die Möglichkeit zu haben, meine Worte in aller Ruhe zu wählen. Hier jedoch besteht diese Möglichkeit. Ich kann mir meinen Beitrag nochmal ganz in Ruhe durchlesen und auch mal etwas Wissen vorher zu bestimmten Themen aneignen. Diese Möglichkeit wird leider, in meinen Augen, zu wenig genutzt.

      Es besteht die Möglichkeit, seine Meinung durch Artikel, Statistiken oder auch andere Mittel zu stützen. Als Beispiel kann man sich die Verletzungsmisere am Anfang der Saison heranziehen. Hier war oft von Pech oder Unvermögen der Ärzte die Rede, aber trifft das denn zu? Wissen diese Personen überhaupt, dass der Leitende Mannschaftsarzt Dr. Günter Pfeiler überhaupt gar nicht fest angestellt ist und nicht regelmäßig am Training teilnimmt? Oder dass als eine der häufigsten Ursachen für Verletzung häufige Trainerwechsel in kurzer Zeit ist? (Gerne auch Nachlesbar u.a. bei http://spielverlagerung.de/2015/07/09/die-ursache-fuer-verletzungen-im-fussball/)

      Ich vermute dass viele dieser extremen Positionen durch Unwissen und Faulheit bedingt sind. Faulheit sich nicht weiter als in der bisherigen eigenen Position zu bilden. Ich hoffe einfach, dass sich dieser Zustand in Zukunft wieder verbessert. Wenn nicht, dann bricht leider ein wesentlicher und erstrebenswerter Teil der Wolfsburger „Fußball-Diskussionskultur“ weg. Ich bin jedoch guter Dinge, dass bei Besserung der Tabellenlage, es weniger Personen geben wird, die jetzt diese Panik verbreiten und somit eine gesunde Diskussionskultur wieder aufgebaut werden kann. :like:

      10
    • Ihr schreibt ja davon, dass es hier „nur“ von einem extrem ins andere gehen würde.

      Dem würde ich zumindest zum Teil widersprechen.
      Oftmals habe ich das Gefühl, dass die Meinungen/Äußerungen der verschiedenen User miteinander vermischt und daher verallgemeinert werden.
      Spontan fällt mir kaum jemand ein, der andauernd zwischen diesen extremen wechselt.

      2
  106. Normalerweise vertrete ich auch den Standpunkt: „Ein Runde weiter…egal wie!“

    Was mich aber bedenklich stimmt:
    Gegen Hamburg kein Tor geschossen.
    Gegen Köln kein Tor geschossen.
    Gegen Nürnberg kein Tor geschossen (in 90 min).

    Es ist über weite Strecken des Spiels einfach null Dynamik in unserem Spiel zu erkennen.

    4
  107. Schmidts bisherige Bilanz:

    https://www.transfermarkt.de/martin-schmidt/leistungsdatenDetail/trainer/15119/verein_id/82/datum_zu/2017-09-18/datum_ab/0000-00-00

    – Kaltstart gegen Bremen mit einem Tag Vorbereitung, Remis geholt, nicht berauschend
    – Remis in München, mit sehr guter zweiter Halbzeit – die „Geburtsstunde von Itter“ nenne ich das Spiel mal^^
    – Remis gegen Mainz zu Hause, war eher mau
    – Remis in Leverkusen, ähnlich wie in München hatten wir da sehr gute Phasen
    – Remis gegen Hoffenheim, aus dem Stehgreif weiß ich noch das wir da 6:3 Torchancen hatten, ein Sieg wäre möglich gewesen
    – Pokalsieg gegen Hanover, da hatten wir Glück, Hannover hatte viele Chancen, dennoch gekämpft weitergekommen
    – spätes Remis auf Schalke, etwas glücklich (Gomez legte ab auf Origi, war für mich der Beweis, das es mit beiden zusammen geht)
    – 3:3 gegen Hertha! Das war für mich bis dato offensiv das beste Spiel, das hätten wir gewinnen müssen, wir waren klar besser
    – 3:1 gegen Freiburg, ein Sieg, aber eher durchschnittliches Spiel
    – Niederlage in Augsburg, rote Karte kassiert, aber auch keine ordentliche Leistung
    – Heimsieg gegen Gladbach: Das beste Spiel der Hinrunde
    – 0:0 in Hamburg, da hatten wir Glück, Hamburg hatte die besseren Chancen
    – 1:1 gegen Leipzig, Leipzig dominierte 70 Minuten, Wolfsburg hatte Riesen Chancen in den letzten 20 Minuten
    – Niederlage in Köln – das war spielerisch und leistungstechnisch der Tiefpunkt der Hinrunde
    – Pokal gegen Nürnberg, erste Halbzeit schlecht, zu viel zugelassen, zweite Halbzeit ganz leicht verbessert, in der Verlängerung ordentlich, Weiterkommen war am Ende okay, mehr aber auch nicht

    Gegen Abstiegskanidaten, wo wir selbst das Spiel machen mussten und unter Druck standen hatten wir oft Probleme. Gegen gute Teams haben wir durchaus einige Achtungserfolge erzielt. Das zieht sich irgendwie wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Warum war das so? Keine Ahnung. Spielweise, Taktik, Druck, Erwartungshaltung, Spielverlauf. Keine Ahnung, man kann sicherlich alles ein wenig anführen…

    Das Problem ist jetzt natürlich, dass das die schlechten Auswärtsspiele noch sehr frisch sind. Wäre Gladbach das letzte Spiel gewesen, dann würde man mit einem ganz anderen Gefühl in die Winterpause gehen. So ist es eher ein „Ja, aber“…

    Die Winterpause ist kurz. Jetzt ist Rebbe dran…

    8
  108. Natürlich war das gestrige Spiel wieder bescheiden. Aber bitte: Was wurde erwartet? Seit dem Gladbach-Spiel läuft beim VfL gar nichts mehr zusammen. Interessant, da ja eigentlich Selbstvertrauen hätte da sein müssen.

    Ich glaube auch, dass es primär eine Kopfsache ist. Ich glaube aber nicht, dass es in Hamburg und gegen Leipzig mangelndes Selbstvertrauen war, sondern eher maßlose Selbstüberschätzung. Und dabei fallen mir gerade Spieler ein, die hier eher tabu sind. Didavi ist dabei v.a. zu nennen. Aber auch Malli und Origi. Letzterer ist allerdings eindeutig eher Mittelstürmer als Flügelstürmer.

    Das Wolfsburger Problem ist und wird auch bleiben, dass Spieler zu schnell in den Himmel gelobt werden. Malli für einen Pass, Didavi für konstantes Scoren usw. Ein Problem, was ich auf Medien und Fans zurückführe. Die Spieler lesen ja auch Zeitung. Wenn der Trainer bzw. v.a. auch ein eher unerfahrener Sportdirektor hier nicht regulierend eingreift, wird es schwierig.

    Hinzu kommen strukturelle Probleme in der Teamstruktur. Das Team ist einfach unausgewogen zusammengestellt. Geld wurde in Durchschnitt oder gar Bundesligauntauglichkeit investiert. Ntep und Dimata haben ja sogar gestern eindrucksvoll gezeigt, dass es selbst gegen einen Zweitligisten (der sehr junge Spieler hat) nicht reicht. Aber Verstärkungen soll es ja nicht geben…

    Und als letztes Puzzlestück kommt hinzu, dass die Fehler der Vergangenheit scheinbar nur unzureichend aufgearbeitet wurden. Anders kann ich mir nicht erklären, dass man ständig seine vermeintlichen Stars verkauft und meint, diese durch Kaderbreite und leichte Ergänzungen ersetzen zu können. Persisic ist für mich hier DAS Beispiel schlechthin: Er war beim VfL nicht überragend. Seine Leistungen waren sehr schwankend. Trotzdem hatte er Qualitäten: Er konnte einen Verteidiger ausspielen. Eigentlich nicht nennenswert, aber seitdem haben wir keinen Flügelspieler mehr gehabt, der dies kann. Erst meinte man, Caligiuri könnte ihn intern ersetzen. Dann kam Ntep und nun Dimata.

    Der VfL dreht sich im Kreis. Am Ende der Saison wird wahrscheinlich wieder ein radikaler Schnitt stehen. Unter Schmidt hat sich der Fußball zuerst entwickelt, doch nun ist man wieder bei der Ballschieberei angelangt. Wahrscheinlich fehlen ihm die Fußballer für sein Art des Fußballs. Doch dann muss er sie fordern. Im Januar werden wir sehen, ob er es getan hat. Denn dann ist Rebbe gefragt. Es wird seine dritte Transferperiode werden, Ausreden hat er dann nicht mehr. Handelt er so wie angekündigt, sind beide verloren. Denn dann steht Abstiegskampf uns ins Haus, für Transferausgaben von über 60 Millionen etwas wenig.

    7
    • „Maßlose Selbstüberschätzung“ – das erinnert mich an die Aussagen von Didavi, die Anfang des Monats u.a. im Kicker standen:
      „Selbstbewusst sagt Didavi: ‚Ich hätte ähnliche Karrieren [wie Kevin De Bruyne] hinlegen können, wenn ich nicht drei wichtige Jahre meiner Karriere verpasst hätte.‘ (…) ‚Jetzt‘, sagt er, ‚bin ich endlich topfit. Und ich denke, das sieht man.‘
      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/712065/artikel_59-prozent_so-toppt-didavi-sogar-lewandowski.html
      Sah man das? Von dieser Topform habe ich Dezember nicht viel mitbekommen.

      3
    • Ich habe von einer solchen Form noch in KEINEM Bundesligaspiel etwas gesehen. De Bruyne war nicht nur fußballerisch eine Augenweide, er hatte auch einen unbändigen Siegeswillen. Und damit unterscheidet er sich grundlegend von Didavi. Der ist ein Schönwetterfußballer. Nur mal so nebnebei: Er ist nicht umsonst mt zwei Teams als zentraler Spieler abgestiegen.

      Aber diese Aussagen kommen genau nach dem Gladbach-Spiel. Ein Schlüsselspiel, das vieles im Kopf verändert hat.

      7
    • Deswegen war DeBruyne auch dermaßen wichtig für uns.
      Über seine fußballerischen Qualitäten muss man nicht viel sagen, aber egal, wie das Spiel lief, man hat immer gesehen, dass er gewinnen wollte, immer nur nach vorne, er hat sich bei schlechter Leistung immer aufgeregt.

      Mit diesem Willen hat er die anderen angesteckt und natürlich auch mit seiner Leistung.
      Seitdem er weg ist, hatten wir keinen Spieler mit so einem Willen zu gewinnen und selbst vorher fällt mir kaum jemand ein.
      Stattdessen hatten wir nur selbstverliebte, realitätsferne Spieler (wie Schürrle) oder Mitläufer (wie Draxler).

      2
  109. Congratulations to VfL Wolfsburg! Winning and advancement to the next round, already quarter-final. As far as the basic time (90 minutes of play) is concerned, I have to admit frankly that the match was equal. The remedy was a fair result. We had our opportunity to score a goal. However, the opponent also had his own opportunities. For us, very good situations were not used by Dimata or Origi, for example, which was found only in the post. We were already much better in overtime. We played very wisely in front of Uduokhai’s goal as well as after the goal. We were contemplating events on the pitch. Yesterday Felix proved how important he is for our team. He played well in defense and also scored a goal that gave us the lead, the third time this season taking into account all the games (2 at DFB Pokal and 1 at Bundesliga of Hoffenheim). Jeffrey Bruma yesterday a very strong match. The Dutchman failed in the meeting with Cologne, but it must be remembered that this was the first match for him after a very long break due to an injury. I am sure that Jeff is now well prepared for the preparation period ahead of season 2 and will be a very strong competition for Uduokhai and Brooks. Huge praise for yesterday’s match for our 2 midfielders. The cooperation between Arnold and Guilavogui looked great yesterday’s meeting. Maxi has such an advantage over Gerhardt and Bazoer that he is able to better play the ball, which is very important when it comes to this position. Josuha is our leader in the center of the field. One of our best players yesterday, as well as the whole first part of the season. We are very fortunate that we have a Frenchman in a team. I would also like to praise him for his metastasis on the other side of the pitch, each very accurate. Ntep and Landry took advantage of the opportunity for me, they both held a decent meeting. Mario Gomez isn’t in form, but even this shows what he can afford to do, that in every match he comes out in the first lineup. Martin Schmidt strongly believes that Germany will finally start to score goals, as he did in the previous season. Daniel Didavi has made a very nice change. Now the winter break awaits us. Fortunately, it is quite short this season. We are also ahead of us with a drawing of the quarter finals of the German Cup, which is very important, as well as a draw. On the one hand we can get to a match on our way out of Paderborn, and on the other hand we can get to a match on our way out only that from Bayern/BVB. Only VfL !!! :vfl:

    4
  110. Deswegen war DeBruyne auch dermaßen wichtig für uns.
    Über seine fußballerischen Qualitäten muss man nicht viel sagen, aber egal, wie das Spiel lief, man hat immer gesehen, dass er gewinnen wollte, immer nur nach vorne, er hat sich bei schlechter Leistung immer aufgeregt.

    Mit diesem Willen hat er die anderen angesteckt und natürlich auch mit seiner Leistung.
    Seitdem er weg ist, hatten wir keinen Spieler mit so einem Willen zu gewinnen und selbst vorher fällt mir kaum jemand ein.
    Stattdessen hatten wir selbstverliebte, realitätsferne Spieler (wie Schürrle) oder Mitläufer (wie Draxler).

    2