Mittwoch , November 25 2020
Home / News / Matchday: Wolfsburg mit schwacher Leistung gegen Eindhoven

Matchday: Wolfsburg mit schwacher Leistung gegen Eindhoven

VfL-Fans
 
Einen großen Schritt Richtung Achtelfinale wollte der VfL Wolfsburg machen. Doch statt des angepeilten Auswärtssieges gegen des vermeintlich schwächeren Gegners PSV Eindhoven blamierten sich die Wölfe mit einem blutleeren Auftritt in der Champions League am Dienstagabend.

Klaus Allofs zeigte sich nach dem Spiel zerknirscht: „Die Enttäuschung ist riesengroß. Wir haben selbst im Spiel viel zu wenig getan.“

An der Einstellung will Allofs den schwachen Auftritt nicht festmachen. „Diese Antwort ist mir zu einfach. Wir haben nicht die richtigen Mittel gefunden. Wir waren nicht in der Lage,den Ball zu sichern und dann klar zu spielen. Auf CL-Niveau War das zu wenig.“


 

Der Vorbericht

Der VfL Wolfsburg kann heute gegen Eindhoven einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Mit einem Auswärtssieg würde der VfL sich uneinholbar vor die Holländer setzen und hätte somit den dritten Tabellenplatz sicher, welcher am Ende für die weitere Teilnahme an der Europa League berechtigen würde.

Doch auf das Team von Trainer Dieter Hecking warten heute eine schwere Aufgabe. Im ausverkauften Stadion von Eindhoven werden die Niederlände alles geben, um das Überleben in der Gruppe zu sichern.

Trainer Dieter Hecking muss weiterhin auf die verletzten Max Kruse und Robin Knoche verzichten. Dafür ist Christian Träsch wieder voll einsatzfähig. Wolfsburgs Rechtsverteidiger machte gestern das komplette Abschlusstraining mit.

Welche Aufstellung wird Hecking wählen?

Gegen Leverkusen stand Maxi Arnold in der Startelf und konnte für einigen Schwung sorgen. Lässt Coach Hecking ihn erneut starten oder setzt er auswärts auf mehr defensive Sicherheit und nimmt Guilavogui wieder ins Team?

Im Sturm dürfte Bas Dost für Nicklas Bendtner in die Anfangself zurückkehren. Der Holländer dürfte gegen seine Landsleute besonders motiviert sein.

Reicht es für Christian Träsch gleich für einen Startelfeinsatz oder bleibt Sebastian Jung zunächst als Rechtsverteidiger gesetzt?

Muss Timm Klose zurück auf die Bank, um den international erfahreneren Dante Platz zu machen?

Caligiuri – Draxler – Schürrle – Vieirinha: Welcher dieser drei Spieler muss auf die Bank?

Spannende Fragen – wie würdet ihr aufstellen?
 
 

260 Kommentare

  1. Ich wünsche mir, dass Klose spielt. Er ist viel gefährlicher im Toreschießen als Dante. Und ich kann auch nachvollziehen, wenn er weggeht. Der hat eine gute Leistung im letzten Saison gezeigt und jetzt, nur weil Dante da ist, muss er auf die Bank.
    Sonst ist nur im Mittelfeld zu sagen, dass Arnold mMn der bester 10er,den wir haben. Meine Wunschaufstellung für heute :
    Benaglio Träsch-Naldo-Klose-RR Guilavogui – Gustavo Draxsler-Arnold-Vierinha Dost :yoda:
    Ich wünsche uns heute viel Erfolg!!

    0
  2. Kleine besserwisserische Anmerkung zur Head:
    wir MÜSSEN nicht nach Eindhoven, wir DÜRFEN.
    Will sagen: solche Spiele sind das Salz in der Suppe, hier kann man einen riesen Schritt machen, und wenns nicht klappt, ist noch nichts verloren.
    Im Sturm wünsche ich mir Draxler + Schürrle + Vieirinha + Dost, neben Gustavo fänd ich Arnold gut und Klose neben Naldo. Und wenn Träsch fit ist dann sollte er spielen.

    0
  3. Hallo liebe Freunde, dieses Spiel wird der Wahnsinn. Wie viele Gleichgesinnte sich auf den Weg nach Eindhoven gemacht haben bzw sich gerade auf den Weg machen, das ist schon klasse. Freue mich auf ein hochklassiges Spiel mit einer atemberaubenden Stimmung.
    In diesem Sinne :vfl:

    0
  4. Hi Leute ,freue mich auch wie Bolle auf heut Abend . Eines muss ich jedoch nochmals los werden … hatte es vor einigen Wochen schon mal thematisiert…Ich lese so oft wie sich viele von euch Arnold spielen sehen wollen ,also das kann ich absolut nicht nachvollziehen …Ganz schwache Zweikampfwerte ,gerade bei entscheidenden Szenen in der Rückwärtsbewegung…Keine öffnenden Pässe nur in die Breite… nimmt beim Umschaltspiel ständig das Tempo raus und ganz zu Schweigen von dieser hässlichen,dreckigen Art Fussball zu spielen (Ellenbogen im Gesicht bei Luftzweikämpfen und ständig diese überzogenen Revenge fouls wenn er mal getackelt wurde) …nennt mir doch bitte mal einen Spielzug den er eingeleitet hat oder zumindest eine Szene ,nur eine, wo er was zum Spielaufbau beigetragen hat… Als Zentraler Spieler wohl gemerkt…Allein bei Träsch oder Lilavogel fallen mir sofort 2 bis 3 Szenen ein …Also ich bin absolut gegen Arnold … nur weil er einer aus der eigenen Jugend ist sollte man ihn nicht so hypen…Hoffe allerdings (wie bei jedem Spiel)das er mich eines besseren belehrt

    0
    • Nur zwei Szenen als Beispiel gegen Leverkusen. Ein herrlicher Diagonalpass auf Caligiuiri, der daraufhin von Leno im gefoult wurde, wofür es eigentlich einen Elfmeter hätte geben müssen. Weiterleitung mit der Hacke auf Schürrle, der das Ding eigentlich rein machen muss.

      0
    • Kam der Pass auf Schürrle im Pokal gegen Bayern nicht auch von Arnold? Ich meine schon.

      0
    • Also offensiv hat Arnold schon ein paar gute Ansätze und auch eine gewisse Qualität.

      Das was mich am meisten nervt ist dieses ewige Ballabschirmen und dann fallen lassen, hat er auch ganz oft gegen Leverkusen so gemacht und der Schiri hat es nicht gepfiffen (zu recht wie ich finde) dadurch entstehen aber Situationen gegen uns die echt gefährlich werden könnten.

      Ich persönlich hoffe auf Lilavogel der ist so stark in der Balleroberung. Glaube das es heute darauf ankommt.

      Ich tippe auf ein 2:0 für uns und ManU gewinnt 1:0 gegen Moskau :vfl:

      0
    • Endlich spricht jemand Fussball,Arnold hat kein Bundesliga Nievau.

      0
  5. War heute morgen am Bahnhof in WOB unterwegs. Alles voll mit Reisende Richtung Niederlande. :vfl:
    Das Kartenkontingent wurde voll ausgeschöpft.
    Kenne einige :vfl: , die sogar auf der Tribüne sitzen. Wäre auch gerne mitgefahren, aber ich konnte mir kein Urlaub nehmen, ärgerlich. :kotz:

    0
  6. Eindhoven : Wolfsburg 1:3
    Manchester : Moskau 1:1
    Wäre natürlich ein Traum, diese Ergebnisse :vfl:

    0
  7. Wer mal andere Spiegelberichte lesen möchte, als die zum Abgasskandal, kann es ja mal hiermit versuchen:
    http://www.spiegel.de/sport/fussball/maximilian-arnold-vom-vfl-wolfsburg-der-beste-vom-rest-a-1060888.html

    0
    • Ist schon ziemlich mies, wie mit Arnold umgegangen wird. Er ist ein Eigengewächs und die sollte man hegen und pflegen.

      Immerhin spielt Arnold.

      0
    • Naja Arnold ist jetzt aber auch nicht wesentlich besser als Guilavogui und je nach taktischer Ausrichtung wird man da wechseln.

      Wen soll Arnold eigentlich großartig verdrängen?
      Auf den Außen z.B. ist er meiner Meinung nach verschenkt.

      Abgesehen davon kann hier wahrscheinlich keiner beurteilen, wie mit ihm umgegangen wird.
      Nur weil er aus der Jugend kommt, darf er keinen Freifahrtschein bekommen.

      0
    • Aber Hecking hatte sehr sehr lang auf Guilavogui gesetzt, wo er viele Spiele nicht gut war. Wo wir hier alle gesagt haben: Was ist denn mit Arnold? Warum kommt er nie rein? Bin gespannt, wann er ihn wieder rauskickt.

      0
    • Rauskickt klingt irgendwie nach Hecking mag Arnold nicht.

      Arnold und Guilavogui haben beide ihre Vorteile.
      Hecking wird das sicher abwägen.
      Hecking gibt Spielern immer wieder eine Chance und setzt sie nicht nach 1-2 schlechten Spielen auf die Bank, was auch Vor- und Nachteile hat.

      Ich glaube, dass Hecking je nach taktischer Idee aufstellt und nicht nach Sympathie.

      0
  8. Und die Aufstellung ist da (getweetet von Thomas Hiete):
    Benaglio – Jung, Naldo, Klose, RiRo – Luiz Gustavo, Guilavogui – Caligiuri, Arnold, Schuerrle – Dost

    0
  9. Benaglio
    Rodríguez Klose Naldo ????
    Gustavo Guilavogui
    Caliguiri Arnold Schürrle
    Dost

    Den RV habe ich nicht ganz mitbekommen.

    Edit: Meine Quelle ist Sky ;-)
    Glaube Jung

    0
  10. Ich schätze mal, dass Arnold als „tiefer“ Spielmacher fungieren soll, der dann auch die Konter einleitet.
    Alternativ kann er auch aus der Entfernung mal auf das Tor schießen.

    Ich finde die Aufstellung sehr interessant.

    0
  11. OT:

    Abgasskandal
    weitet sich aus
    ++ Weitere 800 000 Fahrzeuge betroffen ++

    Es nimmt einfach kein Ende. Weitere 2 Mrd. € Schaden.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vw-abgasskandal/abgas-skandal-vw-gesteht-manipulationen-bei-800-000-weiteren-autos-13892214.html

    0
  12. Bin im Block ,am Pub war es schon gut, dann die Tour jetzt das Spiel. DANKE JUNGS egal was passiert ich will ein Tor und dann rasten hier alle :vfl: :vfl: :vfl3: :vfl2:

    0
  13. find die Aufstellung gut!
    Hoffentlich klappts mit nem Sieg

    0
  14. Dante, Träsch, Vieirinha und Draxler auf der Bank. Interessant. Ich bin sehr gespannt :top:

    0
  15. Falls noch jemand ’n stabilen Stream sucht:

    http://sportlivestreamer.blogspot.gr

    Sogar SKY läuft bei mir ohne Hänger. Hab ich so noch nie gehabt…

    So! Und jetzt Daumen drücken…

    0
  16. Auf alle Fälle kann man den vfl wechselgesang deutlich aus dem fernseher schallen hören. Das freut mich. . . Btw was für ein schuss wow

    0
  17. Ach Mensch, Schürrle! Da muss er doch den Pass auf Dost einfach mal bringen. Das wäre mal eine schöne Chance gewesen.

    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass unsere Jungs viel ausrutschen. Defensiv lassen sie aber bis jetzt wenig zu, gewinnen sehr viele Zweikämpfe, das gefällt mir.

    0
    • Und Schürrle zum zweiten. :klatsch:
      Also ich will ihm die Bemühungen wahrlich nicht absprechen, aber die Ausführung ist heute leider häufig erbärmlich schlecht. Unbedrängt bei einem „Konter“ wieder den Ball in den Fuß des Gegners gespielt. Schade, da wäre doch so viel mehr drin bei ihm.

      Es ist auch bezeichnend, dass in einer Szene, in der es mal schneller nach vorne ging, JG23 das Spiel wieder langsam machte und abdrehte. Er holt zwar viele Bälle, aber offensiv fällt ihm leider häufig (zu) wenig ein.

      Alles in allem war das recht kontrolliert in den ersten 30-35 Minuten, aber nach vorne ging eben nicht wirklich was.

      0
  18. Klare gelbe für locadia…aber nein

    0
  19. Sorry aber was macht schürrle… :pistole:

    0
  20. Da von einer Revanche-Schere zu sprechen halte ich für sehr übertrieben

    0
  21. was ist das fürn Schiri???

    0
    • Schwede ;-)

      Hoffentlich eine Strafe für PSV plus Fans für das werfen der Gegenstände.

      0
    • naja, es gibt doch mal ne Karte für die Holländer

      0
    • Was für ekelhafte Zuschauer in eindhoven. Arnold wird klar um getreten (eigentlich tätlichkeit) und die bewerfen ihn noch und der schiri macht …. Nix!

      0
  22. Mir gefällt diese Manndeckung gar nicht. Zerstört das komplette Umschaltspiel!

    0
  23. Exilniedersachse

    Immer wenn wir nah an einer Chance waren kam der Ball zu Schürrle.

    Und vielleicht kann ja jemand anderes als RiRo die Standards in der 2. Hälfte schießen. Einfach sinnlos rein und hoffen ist nicht so ideal.

    0
    • Ja… Schürrle will, aber wie ich weiter oben schon anmerkte, ist die Umsetzung leider ganz, ganz schlecht. Wenn er in den zwei Szenen den Ball zum Mitspieler bringt, könnte es endlich offensiv mal richtig gefährlich werden. So sah das eben einfach nur Sch#*$ aus.

      0
  24. Konnte die 1. HZ nicht sehen – scheine aber nichts verpasst zu haben.

    0
  25. Also mit seiner Art zu spielen bringt Arnold den Guardado heute zur Weißglut. Der ist sichtlich genervt.
    Ich mag Maxi, muss aber sagen, dass er sich für meinen Geschmack häufig schon recht schnell fallen lässt – das moniert Guardado wohl, wobei der auch einige Male gefoult hat und es keine Schauspielerei von Maxi war.

    0
  26. Ob wir die partie mit 11 mann zu ende bringen, bezweifle ich! Arnold ist schwer Gelb-Rot gefährdet!
    Jung gefällt mir gut, das RV Problem scheint gelöst, man har nun die Qual der Wahl!

    Offensiv muss einfach mehr kommen, einzig Cali ist manchmal für gute Aktionen in der Lage!

    0
    • Arnold gelb rot? Ja aber je weil der schiri Tomaten auf den Augen hat.
      Ich würde Arnold rausnehmen, um ihn vor den Holländern und dem parteiischen zu schützen.

      0
  27. Schiri ist gut ohne flax, nicht kleinlich und hat alles gut im Blick,will jetzt ei Tor sehen!

    0
  28. Wie sagte der englische Kommentator: „A law-scores-game“ – ein chancenarmes Spiel. Viel Einsatz und gutes Zweikampfverhalten, aber aus dem Wolfsburger OM kommt nicht viel Kreatives. Das kann 90 Minuten gut gehen, ist aber alles andere als sehenswerter Fußball. Dass Arnold und Schürrle ihren Starteinsatz rechtfertigen, sehe ich noch nicht. Arnold scheint zudem Fouls und Gefoultwerden als normale spielerische Mittel zu sehen. Das würde mich als Trainer nerven. Wie wär’s nach der Pause mit Draxler und Bendtner?

    0
    • Das Traurige ist nicht, dass Arnold foul-lastig spielt, sondern dass es unserem Spiel sogar gut tut…

      0
  29. Luft nach oben in unserem Spiel. Schiri m.M.n unterirdisch. :vfl:

    0
  30. Puuh… in so einem Spiel auf Draxler zu verzichten…
    Früh korrigieren wird Hecking aus Prinzip nicht. Hoffe auf Draxler für Schürrle in der 60.

    Haben mal wieder offensiv überhaupt keine Lösungen, defensiv dafür ordentlich. Die psv Chancen sind meistens umschalt-aktionen nach Ballverlusten, auf Grund unseres mangelhaften Spiels mit Ball.

    Mal schauen ob es in der zweiten Hälfte wieder besser wird, wie im Hinspiel.

    0
  31. Ach nöööö – der musste jetzt nicht sein

    0
  32. Exilniedersachse

    Es passiert was passieren musste! Das war bis hierher einfach zu wenig

    0
  33. Schürrle wieder ein Traum heute. Wird schwer zu halten sein in der nächsten Transferperiode :knie:

    0
    • Sorry, aber mich regt er heute auch einfach nur auf. Kam überhaupt mal ein Pass an, abgesehen von Alibi-Pässen? Das ist leider so unglaublich schlecht, was er heute macht. Er ist bemüht, keine Frage, aber das ist zu wenig.

      0
  34. Unglaublich wieder diese absolut unnötigen Ballverluste.

    Schürrle mehrfach, Caligiuri gerade und einige andere auch

    0
  35. Ich bin ganz sicher, dass ich mit meiner kritischen Sicht des Spiels allein auf weiter Flur bin…
    Aber zu Caligiuri, Schürrle, Arnold und Gustavo nicht kritisch zu schreiben fällt schon schwer…
    Hier nun doch was Positives: Die Trikots passen gut.

    0
  36. Das Spiel ist bisher nix. Aber Wahnsinn was das für eine Atmosphäre dort ist. Schade dass ich nicht mitgefahren bin. Selten so ein geiles Stadion (im TV) gesehen.

    Und jetzt bitte kein 0:2

    0
  37. Und wieder sieht man, dass wir nichts in der CL zu suchen haben!

    0
    • Naja, wenn mann bei einem Auswertsspiel in der CL 1:0 hinten ist kann man aber noch nicht von der Katastrophe schlecht hin sprechen.

      Haut mich jetzt auch nicht um unser Spiel aber CL halt. Warten wir mal ab.

      0
  38. Ja, war abzusehen. Wer praktisch selbst auf Tore verzichtet, bekommt welche -zumindest auf CL-Niveau. Sollte Hecking eigentlich wissen.

    0
  39. Das mit Abstand schwächste Spiel von Schürrle im VfL Dress,
    aber ebenso schwach von DH ihm immer noch spielen zu lassen,
    wenn man Draxler und V8 auf der Bank hat

    0
  40. Nach vorne geht absolut nichts. Noch schlimmer als in der Buli und da geht schon relativ wenig. Die Punkte stimmen zwar, aber guter Fußball ist anders. Was ist bei uns los? Wie ein schlafender Riese, der wachgeküsst werden muss.

    0
  41. Exilniedersachse

    Man sollte sich jetzt deutlich bemühen was zu holen. Sonst ist das mit der Ausgangssituation wieder eine ganz andere Geschichte. ManU zu Hause und in Moskau das kann auch eng werden.

    0
  42. Bitte, Dieter! Erlöse uns doch endlich…

    Für mich macht jede Minute Einsatz für Schürrle derzeit absolut Null Sinn…

    „Sehr bemüht“ wäre in einem Arbeitszeugnis schlimmer als nur „bemüht“, oder?

    0
  43. Schürrle tut mir menschlich mittlerweile sehr leid. Er spielt aber offensichtlich nach dem fußballuntauglichen Gesetz „Was teuer ist, muss gut sein.“ Hecking erlöse ihn!

    0
    • Menschlich fühle ich absolut mit ihm. Er weiß ja selber, daß er eigentlich seit Monaten nur Mist zusammenspielt… Und jedes weitere verhunzte Spiel macht es nur noch schlimmer.

      Man spricht ja immer von dem ominösen Knoten, der endlich platzen muss. Ich fürchte, gg. Schürrle Probleme ist der „Gordische“ nur ne einfache Schleife…

      0
  44. Von dem, was ich zur ersten Halbzeit des Leverkusenspiels geschrieben habe, muss nichts revidiert werden.
    Und nun das Bewegungsgenie Bendtner, der Inbegriff modernen Offensivspiels.
    Guilavogui raus weil…?
    Wenn PSV das clever spielt werden Sie Konterchancen bekommen.

    Da war schon eine.

    Woher soll da noch Hoffnung auf Besserung kommen?

    0
  45. Schwimmen klappt ganz gut heute :yoda:

    0
  46. Was echt wieder übel ist ist unser Passspiel. Alles was über 10 Meter geht ist ungenau.

    0
  47. …längere Stollen wären nach der Pause vielleicht gut gewesen…

    0
  48. Was ist mit Caligiuri? Hat sich von Schürrle angesteckt??? :yoda:

    0
  49. Exilniedersachse

    Man muss ein 0:1 auch mal richtig runter spielen können. Ist schon eine Glanzleistung.

    0
    • Weil wir im direkten Vergleich ja noch führen…
      Das muss man halten!

      PS: United führt nun mit 1:0.

      PPS: Wer ist eigentlich der Wolfsburger mit der Nummer 34 auf dem Trikot?
      Hatte diese Nummer nicht früher Rodriguez?

      0
    • Hecking war doch von Anfang an auf’s 0:0 aus, die Aufstellung, seine aussagen im Vorfeld… Dankeschön für eine nicht Leistung auf jeden Fall . Mir tun die auswärts Fahrer leid :(

      0
    • Exilniedersachse

      Diese Rechnerei hatten wir schonmal.

      Und es ist wieder so schlau wie es damals war.

      Gut an DH, das war eine enorm gute Taktik.

      0
  50. Schade, den hätte Naldo auch gerne schieben können

    0
  51. Erbärmlich! Mir geht diese Truppe tierisch auf den Sack inkl. Trainer! Was ist das bitte für eine Leistung!? Wenn ich schon höre Spitzenteam. Wo soll dass sein?! Hecking raus!!!!

    0
    • Dann schließe dich den Bayern an. Das befreit den Blog
      hier dann auch von so manchen unsäglichen Kommentaren.

      0
  52. Was für eine Abwehrleistung :klatsch:

    Tja gute Ausgangslage aus der Hand gegeben.

    PSV gewinnt durchaus verdient.

    0
  53. So 2:0 (schönes Tor) das war’s dann für heute.

    0
  54. was ne grottige Leistung unserer Mannschaft in der 2.Hälfte…

    0
  55. …Tja. Nun ging die Verteidigung der Niederlage doch nicht gut.
    Es macht keinen Spaß, wenn die Erwartungen nicht enttäuscht werden.

    Aber dafür Gustavo mit einer Rückgabe auf Zoet.

    0
  56. Naldos Abenddämmerung …

    0
  57. Wolfsburg international kann man nur besoffen sehen.

    0
  58. Man kann jetzt locker sagen: klarer Rückschritt gegenüber letzter Saison. Kein Stück Verbesserung trotz massiven Ausgaben. Sie zünden einfach alle nicht mehr…. und die neuen zeigen auch schwache Leistungen.

    0
  59. Ein Weiterkommen ist auch völlig überbewertet

    0
  60. Man muss wohl nicht mehr das Ende des Spiels abwarten, um mal ein kurzes Fazit zu ziehen. Und dieses bezieht sich auf mehr, als die lezten 90 Minuten…

    Aus ist’s mit der Herrlichkeit!

    0
  61. Exilniedersachse

    Ich verstehe es nicht, CL der Traum jedes Fußballers und dann ist man dabei und geht es emotions- und lustlos an. Spielt es wie eine möchtegern Spitzenmannschaft.

    Als wäre dieses Spiel eine Pflicht die man erfüllen müsste. Ohne jeglichen Spaß oder Freude ab der CL…

    Wenn man in dieser EL Gruppe noch ausscheidet hat man es auch nicht verdient.

    0
    • Sehe ich auch so. Geilheit sah man nun wirklich nicht. Ich denke sie wollen aber können es nicht besser. Schlecht vorbereitet? Wer weiß.

      0
  62. PSV hat wenigstens nach kurzer Phase überwiegend verlorener Zweikämpfe mit einer Bissigkeit ins Spiel gefunden, die wir nicht wirkungsvoll zu erwidern wussten

    0
  63. Tja….verdiente Niederlage.
    Schwach gespielt, keine Chancen herausgespielt, schwache bis hin zu lächerlichen Ballverlusten.

    Eigentlich nichts neues, oder?

    Langsam sollte man es doch mal Ansatzweise in den Griff bekommen.

    0
  64. Nur mal so – ManU haben die auch zu Hause 2:0 platt gemacht.

    0
    • Exilniedersachse

      Toll, nur wir holen leider zu Hause nichts gegen ManU weil unsere Spieler wieder mit vollen Hosen auf das Spielfeld kommen.

      0
    • Falsch 2:1 und von dem Tor waren wir meilenweit weg

      0
    • Stan nicht hin schauen und sagen na ManU die haben auch 2:0 verloren da. ne die art und Weise wie der VfL spielt ist es. Nicht nur heute sondern in dieser Saison. Rico über Wochen Ausfall. Schürrle nicht mal reif für die 2. Liga.
      Gustel weit weg von einen drang nach Offensiv Fußball. Cali eigensinnig wie immer. Keine Kombinationen im Sturm. Absolut kein umschaltspiel. Und alle können jetzt sagn was sie wollen der Hauptfehler liegt bei DH

      0
    • Dazu kam der Schienbeinbruch von Luke Shaw, auch das kann ein Team aus dem Spielrhythmus bringen. Platt gemacht würde ich nicht sagen, glückliches 1:0 und dann auf Konter gelauert..

      0
  65. Also ich bin wirklich nur noch enttäuscht. Nach den letzten 2,5 Jahren muss da wirklich mehr kommen, auch wenn wir de Bruyne und Perisic verloren haben und auch wenn die Punkteausbeute in den letzten 1,5 Jahren wirklich gut ist.

    Unser Spiel sieht nicht wirklich nachhaltig aus, das ist schon eine Spielweise die leicht zu unterbinden ist. Kreativität und Flexibilität sieht anders aus. Es wirkt alles schon etwas arg auf den Faktor Glück oder Zufall ausgerichtet. So überzeugend spielen wir nicht, nicht mal gegen vermeindlich schwache Mannschaften. Ich habe selten das Gefühl in einem Spiel, dass man das Spiel schon ruhig nachhause führt. Selbst bei Führung.

    Unsere Defensive ist dabei genauso schwach (Dante, Jung, Naldo, Riro, Klose) wir auch die immer wieder gern gelobte Offensivkraft (Schürrle, Dost, Cali, etc) die aber nicht so stark ist wie sie gemacht wird.

    Ich freue mich wirklich auf Kruse, der für mich noch der Hoffnungsträger ist.

    Aber alles in allem bin ich dennoch enttäuscht, auch vom Trainerteam, da hätte man mehr draus bringen können bisher. So war auch der Abgang von kdb und IP9 nur die logische Konsequenz.

    0
  66. Exilniedersachse

    Und gleich kommt wieder Allofs und sagt, haben wir nicht gut gemacht, können wir besser, wissen wir auch, müssen wir draus lernen…

    0
    • da bin ich ganz bei dir. wenn man Fehler erkennt, und immer wieder neu begeht, dann sollte man schauen, dass man diese Fehler behebt.
      Liegt’s an den Spielern, die den Trainer nicht verstehen,
      oder am Trainer, der es den Spielern nicht vermitteln kann?

      In der Champions League kann man verlieren, aber so eine gute Ausgangspostion relativ lustlos herzugeben, macht einen doch nachdenklich.

      0
  67. Leute, tragt’s mit Fassung. Gegen eine Übermannschaft auswärts verloren. Das passiert selbst einem Spitzenteam.

    PS:Auf Anführungszeichen wird verzichtet.

    0
  68. Einfach nur unnötig gegen so eine Mannschaft zu verlieren. Auch wenns auswärts war. Aber es war verdient. Ganz schwache Leistung… Schade, jetzt wirds enorm schwer weiterzukommen, da man mit Moskau und United 2 sehr starke Kontrahenten hat…

    0
  69. Fazit: auch heute spielen fast alle unserer Spieler unter ihrem eigentlichen Niveau… zu Recht verloren.

    0
    • Versuche es mal mit der folgenden Hypothese:
      Fast alle unsere Spieler haben sich – nach einer Saison in der sie über ihrem Niveau spielten – wieder in der Normalität ihrer Limitationen eingefunden.

      Oder einfacher:
      Der Sturz von Wolke7 kann schmerzhaft sein.

      0
  70. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:
    „Der gesamte Auftritt des VfL ist für mich ein Zeitsprung in den Fußball der 90er zurück. Offensiv kein Konzept. Keine Ballstafetten, keine Positionswechsel, dafür extrem langes Ballhalten, das der Abwehr alle Zeit gibt, sich zu formieren. Kein Direktspiel. Ein Mittelfeld, in dem Bälle eher zufällig zugespielt werden. Bendtner… nun, so sah Mittelstürmerspiel zu Hrubeschs Zeiten aus. Beide defensiven MF bewegen sich in Altherrentempo, Gustavo mit der üblichen Pirouettenshow bei fast jedem Ballkontakt. Dazu technische Fehler in der Ballannahme und -kontrolle bei nahezu allen Spielern. Weiterhin eine defensive Naivität, die zwangsläufig zu Gegentoren führen muss.“

    Konstante Leistungen hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt.

    0
    • Ich glaube schwaches Positionsspiel begünstigt aber auch die technischen Fehler, da ständig unter Druck agiert werden muss und schlicht nicht ausreichend Optionen im Passspiel existieren. Ich bin auch der Meinung, dass mit unserem Positionsspiel das von dir angesprochenen Direktspiel kaum möglich ist.

      0
    • Könnte exakt die Kritik zum heutigen Spiel sein. Und genau das regt mich so dermaßen auf. Es werden einfach keine Konsequenzen gezogen. Selbst bei Rückstand wird der Ball lieber noch einmal hintenrum verteilt, anstatt dass man mal einen schnellen Ball nach vorne spielt. Ein Draxler sitzt auf der Bank, man spielt wieder mit zwei absoluten Offensivstümpern in Form von Gustavo und Guilavogui. Keine Kreativität, keine Ideen. Die Bank war heute absolut CL-Reif, trotzdem wechselt man viel zu spät. Warum setzt man nicht bereits zur Halbzeit neue Impulse. Warum wartet man immer bis zur 60 Minute? Ich weiß, alles unstrukturierte Gedankengänge, aber mir fällt es nach so einer erbärmlichen Leistung schwer, noch sachlich zu diskutieren.

      Man hat so einen tollen Kader und trotzdem schafft man es sowohl national, als auch international nicht, ein Spiel wirklich richtig zu überzeugen. Zum heulen!

      0
  71. Letzte Szene war bezeichnend für Caligiuri. Draxler wartet auf das Anspiel und Cali rennt mit dem Kopf durch die Wand. Draxler winkt ab und man sieht das Seelen Leben… Katastrophale weil nicht vorhandene Offensive. Ich kann nur den Kopf schütteln.

    0
    • Coprolalia under Control

      Absolut. Calis Werte täuschen über vieles hinweg, ebenso wie bei Dost. Das spüren auch die Mitspieler. Da muss es intern viel zu diskutieren geben.

      0
  72. Ich verstehe einfach nicht, wieso man so ein Spiel so Larivari angeht. Hecking?
    Die Einstellung stimmte einfach überhaupt nicht. Grauenhaft.
    Da wollte niemand gewinnen und als man 1:0 hinten lag, wollte niemand den Ausgleich.
    Das Grauen hat mehrere Namen: Hecking, Cali, Jung, Naldo, Schürrle, RiRo,……

    0
    • Es bleibt einfach die Frage, woran liegt es?

      Liegt es am Trainer?(Nein, ich will hier keine Trainerdiskussion starten)

      Liegt es an der Mannschaft an sich oder an einzelnen Spielern?

      Selbst über Standards sind wir nicht mehr gefährlich.
      Die Ecken und Freistöße sind so dermaßen schlecht und ungefährlich, die Flanken auch.

      KDB fehlt einfach.
      Er war der Spieler, der die Torgefahr und oft auch den Willen gebracht und die anderen anscheinend mitgezogen hat.
      Aktuell ist das gar nichts, wobei man dafür beachtlich gut da steht in der Tabelle.

      0
  73. Heute ging einfach alles in die Hose, inklusive Taktik.
    So darf man nicht auftreten wenn Eindhoven schon ums Überleben in der Gruppe kämpft. Da hätte ich mir doch gewünscht, dass wir auf ein frühes erste Tor gehen.
    Naja was solls ich bin kein Experte, Hecking wird sich etwas dabei gedacht haben … hoffentlich.

    0
  74. Jung: „Wir hatten das Spiel in Griff“
    Was passiert da eigentlich? Kopfwäsche?

    0
    • Das Spiel hatten sie im Griff, leider nur die ersten 30 min. des Spiels.

      Aus meiner Sicht haben heute nur Benaglio, Jung, Klose und Lilavogel überzeugt. Die anderen hatten nen schlechten Tag oder haben das gezeigt was sie derzeit leisten können.

      0
    • Exilniedersachse

      Sagt aber auch was über die Vorgaben die die Jungs bekommen haben.

      0
  75. Wie kann man nur so ein falsches Selbstbild haben?

    0
  76. Der gleiche Trott wie in Gladbach. Hinten halbwegs sicher, doch gegen einen Gegner, der bereit war, mehr zu investieren, dann doch das Gegentor bekommen. Man war nie in der Lage, zuzulegen. Gustavo ist für mich schon seit Wochen „Mr. Schlafmütz“ im Umschalten. Und Caligiuris Eigensinn und fehlende Übersicht regen mich nur noch auf. Schürrle hätte man heute schon früher aus Erbarmen auswechseln können. Im Übrigen fehlt immer wieder der Druck aus dem Mittelfeld auf den Gegner, Jung konnte vorm 0:1 ja fast nur schlecht aussehen.

    Positiv vielleicht: So muss man sich auch keine Sorgen machen, dass uns Ricci nach der Saison weggekauft wird. Seit Wochen klaffen in dessen Rücken die Löcher, Standards kommen nicht mehr, ebenso keine Flanken von der Grundlinie. Auch Naldo wirkt fahriger als in der Vorsaison. Nicht nur die Abgänge schmerzen, auch formbedingt sehen wir schlechter aus. Egomanen wie Caligiuri runden das Bild ab.

    Mir fehlt auch die Galligkeit auf dem Platz. Nur Arnold hat die in zentraler Rolle, driftet jedoch zu oft in Unsportlichkeiten ab. Gustavos Schlafwagen-Fussball hemmt uns eher. Heute habe ich einen einzigen Pass mit etwas Risiko in die Schnittstelle gesehen…

    0
  77. Katastrophale weil nicht vorhandene Offensive. Es ist kein Konzept, kein Wille einfach nix erkennbar. Die grandiose letzte Saison, war trügerisch, da uns einfach zu jeder Zeit die überagende individuelle Klasse eines KdB getäuscht und geblendet hat. Dieses Team ist keine Spitzenmannschaft!!!

    0
  78. Exilniedersachse

    Naja es hieß ja wir stehen sehr gut da. Haben die Gruppe angeführt mit 6 Punkten und hatten heute die Chance einen großen Schritt Richtung Achtelfinale zu machen.
    Jetzt haben wir immmernoch 6 Punkte, haben die zwei leichtesten Heimspiele weg, das mMn leichteste Auswärtsspiel(Moskau ist eine lange Reise, komplette Umstellung und auswärts sind diese Spieler eh oft Schatten ihrer selbst)
    Es erinnert alles an den letzten Wolfsburger CL Trainerfuchs.
    Und langsam hat man auch das Gefühl von der Verantwortlichen für dumm verkauft zu werden.(Verkaufen nicht, haben einen Plan B, ist nicht fit und wird noch besser, der Abgasskandal wird uns nicht betreffen,…)Dazu Transferaktivitäten für die 2.Mannschaft…
    Aber warten wir ab, die Saison ist noch Jung, die Phase, dass die Mannschaft bei 100% ist kommt ja erst noch, wir sollten nicht zu anspruchsvoll sein.)

    Schade für alle die Geld investiert haben um sich diese Verweigerung live anzusehen, kommt wenigstens heile nach Hause!!!

    0
  79. die Spielart ne nicht die Spieler sondern schon über Wochen ein Ticky Tacky immer hinten herum und kein Zug nach vorne. Vieles Stümperhaft und davon ist auf keinen Fall DH befreit.

    0
  80. Puh, ich bin echt bedient. Das war mal wieder gar nichts, aber absolut nichts. So viele Fehlpässe, so ein uninspirierter Auftritt, das ist wirklich enttäuschend. Nach vorne ging überhaupt gar nichts, es ist beschämend! Wir haben vollkommen zu recht verloren, und das ist eine bittere Erkenntnis.
    Anstatt die Chance zu nutzen, als Tabellenerster auswärts was mitzunehmen, so ein Drecks-Gegurke! :kotz:
    Die erste Halbzeit war ja noch halbwegs kontrolliert, in der Defensive zumindest, aber auch da war offensiv schon nichts los. Die wenigen Möglichkeiten, die sich mal ergeben haben, wurden von Schürrle zerstört, leider. Mir tut der Mann mittlerweile auch leid, er will zwar, bekommt es aber nicht auf den Platz gebracht. Und in der zweiten Halbzeit dann der Untergang: Eindhoven kam besser in die Zweikämpfe, unsere Fehlpässe blieben uns schön erhalten :klatsch: , und dann eben die logische Konsequenz, dass der Gegner auf dem Niveau eben mal einen macht, wenn man selber nicht möchte.

    Es zieht sich seit dem Anfang der Saison schon ziemlich wie ein roter Faden durch die Spiele, dass offensiv einfach jede Menge Kreativität fehlt – mit ein paar Ausnahmen. So langsam sieht man’s… Auch, als Eindhoven quasi mit 5er Kette spielte fiel auf, dass wir da keine spielerischen Mittel finden und das verteidigen dann recht einfach ist.

    Es ist momentan schon viel Frust dabei beim Schreiben, aber ich hatte mir von dieser Partei einfach so viel mehr versprochen. Das Zugucken hat schon weh getan, das war kein Vergnügen. Unsere Jungs haben es mal wieder vermissen lassen, über 90 Minuten die richtige Einstellung zu finden. Und dann ist die Gruppe eben wieder vollkommen offen :(

    0
    • Meiner Meinung nach fangen unsere Probleme bereits eine Stufe vor der offensiven Kreativität an, nämlich beim Aufbauspiel – unsere Staffelungen sind hier oft unpassend und unflexibel.

      0
  81. Ich wiederhole mich: Die Seele des VfL ist abhanden gekommen, und das Projekt VfL ist für mich auch schon zu Ende. Dafür stehen jetzt irgendwo ein paar Geldsäcke rum. Gute Arbeit, Herr Allofs. Eine seelenlose Truppe ohne Plan, Willen, Ehrgeiz und Antrieb. Aber „aus Fehlern wird die Mannschaft lernen“, sagt Euer Hauptspruchbeutel. Ich glaube, dass ich das schon mal gehört habe.

    Mir reicht es erst einmal!

    0
    • Und diese „Geldsäcke“ können noch sehr wichtig
      werden, die schlechten Nachrichten zum Thema
      Abgasskandal reissen nicht ab. Ich meinerseits
      bin froh das wir sie haben.

      0
  82. Man muss wirklich unbequem sein und erkennen, dass wir eigentlich gute Spieler haben (Draxler, Schürrle, Kruse, mit Abstrichen: Vieirinha, Guilavogui, Arnold, Rodriguez), dann sind da Spieler die einen modernen schnellen Fußball nicht möglich machen (Dante, Gustl, Naldo) und eben die Mitläufer in meinen Augen Spieler wie Caligiuri, Träsch, Jung, Klose, Knoche etc.

    Das alles ist aber eigentlich nicht so das schlimmste. Wenn man sich mal die teilweise ratlose Spielweise anschaut, also wir haben den Ball und schauen und spielen hinten rum, geben den Ball wieder zum Torwart und bauen neu auf. Das sind für mich Zeichen dafür, dass die Gegner sich gut auf unser Spiel eingestellt haben und wir, also unsere Spieler nicht wissen, wie sie das lösen sollen. Da ist doch in erster Linie der Trainer gefragt.
    Wer mich kennt, der weiß, dass ich nie eine Trainerdiskussion führen will. Aber langsam muss hier mal wieder ein Entwicklungssprung passieren.
    Liegt es nur an der verpufften Vorbereitung weil die mit KdB gemacht wurde? Ich denke nicht, denn genau das was wir jetzt sehen, sehen wir strenggenommen auch schon in der letzten Saison, nur das da ein KdB war, der den Unterschied machen konnte und sich alleine hervortun konnte.

    Unser Problem ist vielleicht, dass unser Umfeld es ermöglicht, dass nur die Ergebnisse geprüft werden und die uns oft die Situation gerettet haben. Das Zustandekommen ist unansehnlich und nicht nachhaltig.

    Wie neidisch schaue ich nach Gladbach, da hat ein unbeschriebener Trainer in kurzer Zeit wirklich unglaubliches geleistet, und das obwohl ein Favre ein unglaublich toller Trainer davor schon starke Leistungen ermöglicht hatte…

    0
    • Immerhin hat Hecking das auf Sky relativ gut und korrekt analysiert, dennoch wo sind die Impulse um die lange bekannten Schwächen zu beheben??

      0
    • Schubert profiert jedoch stark von der Arbeit Favres und, glücklicherweise für Gladbach, scheint er in der Lage zu sein Favres System neu zu sortieren und das System an die Spieler anzupassen (und nicht umgekehrt, wie es Favre tat).

      0
  83. Das Schlimme ist ja nicht nur, dass Wir heute so schlecht waren,..der Gegner war nun auch nicht so berauschend vom Spiel her. Minimum ein Unentschieden wäre bei Normalform hier ‚recht einfach‘ drin gewesen.

    Nun fühlt man sich wie bei ‚Täglich grüßt das Murmeltier‘. Sieg gegen ZSKA, Niederlage gegen ManU ( wie 09 ), dann vier Punkte gegen BesiegDas & dann kam die Reise nach Moskau die in die Dutten ging und dann das Alles-oder-Nix-Spiel gegen ManU.
    Hoffe es kommt nicht schon wieder so.

    Das Ding ist auch, du kannst heute nicht mal Einen (!) rauspicken wo du sagst ‚ Ja, der hat’s probiert, geackert, gefightet, der wollte es wissen‘.

    Und dieses Kuriosum Schürrle versteh‘ ich auch nicht ( mehr ). Da schien es ein wenig bergauf zu gehen in den letzten Spielen und dann DAS hier!? Ich bitte euch, da seh ich lieber einen Azzaoui oder F.Rodriguez die vielleicht genauso wenig reißen, denen man aber nicht aus Trost n Bonbon in die Hand drücken möchte und sie zur Spielerkabine begleitet und sagt ‚ Komm, probier’s woanders, hier spielste dir nur noch n Haufen Kackmist zusammen.‘

    Jetzt muss dieser Auftritt wieder von der nächsten Buli-Partie rausgerissen werden und wenn man da gewinnt, sieht man sich weiterhin im gelobten Land aufgrund von Platz 3 und der ‚Reaktion‘ auf das CL-Spiel.

    Ich lass mir so selten mal die Laune verderben von einer Niederlage oder einem schlechten Spiel, aber heute hab‘ ich mich gefreut wie Bolle und jetzt so ein Dreck.

    Der Dieter war doch bestimmt mit den Jungs vorher im CoffeeShop… :grübel:

    0
  84. …man hat den Eindruck, es fehle der Mannschaft momentan eine vernünftige Hierarchie. Keine Ahnung, welche Rolle hier die Abgänge von de Bruyne und Perisic spielen. Rodriguez war allein aufgrund seiner Leistung im Vorjahr ein Führungsspieler. Davon ist er nun entfernt. Welche Rolle soll ein Dante spielen, der auch „nur“ auf dem Niveau von Klose und Knoche verteidigt? Draxler und Vierinha sind tolle Techniker, aber eher Leisetreter. Draxler muss man eh Zeit zugestehen. Wer soll einem Caligiuri mal auf dem Platz in den Allerwertesten treten? Im Vorjahr saß er auch mal draußen, doch jetzt geht das kaum. Schürrle kann leistungsmäßig keine Ansprüche stellen. Zudem finden sich er und Draxler noch nicht so gut wie Caligiuri ins Defensivkonzept ein. Caligiuri bringt mich zwar zur Weißglut, doch arbeit er defensiv besser als seine Konkurrenten.

    Die müssen echt mal Tacheles reden. Die Lorbeeren aus der Vorsaison müssen langsam abgehakt sein. Ein gesundes Reizklima muss wieder einkehren.

    0
    • Willkommen in der Realität, liebe VfLer.
      Vincent van Gogh erkannte dereinst:
      „Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“

      0
    • Coprolalia under Control

      Eben auf Sky wurde darüber gesprochen wie abhängig wir von Kevin waren und wir jetzt anders spielen, zaghaft etc. aber wir 3 Nationalspieler haben…dann wird es die nächsten Wochen interessant bla bla. Arne Friedrich sagt dann, aber KA und DH machen gute Arbeit… Hallo?! Wiederspricht sich das nicht? Gute Arbeit wäre es doch die Mannschaft besser auf die Gegner aufzustellen und einzustellen.

      0
    • Ich muss gestehen, dass ich eine durchwachsene Hinrunde erwartet habe. Einerseits wegen der Abgänge, andererseits aufgrund des fast immer eintretenden Spannungsabfalls nach großartigen Erfolgen. Nur wenn ich Woche für Woche einen Caligiuri wie den größten Egoisten aus jeder Lage und trotz mehrer Mitspieler im 16er abschließen sehe, frage ich mich, ob nicht eher die Mannschaft weiter zu einer Ansammlung von Einzelkönnern zerfällt, als dass ein neues Team zusammenwächst. Dabei denke ich auch an Dosts wiederholte „Beleidigte-Leberwurst-Anfälle“ neben dem Platz. Wo ist das Team, das Schürrle aus dessen Formtief hilft und dem Kollegen demonstrativ den Rücken stärkt? Arbeitssiege wie gegen Leverkusen stimmen mich meist versöhnlich, doch Auftritte wie in Gladbach, Ingolstadt oder heute bereiten mir auch aufgrund ihrer Häufigkeit Sorgen. Dabei müssen manche Dinge aud der Mannschaft kommen, nicht allein von außen durch Einflussnahme des Trainerteams.

      0
  85. DH nimm dein Schürrle und andere noch und geh.
    Es liegt nicht nur an die Spieler. Trainer an dem liegt es siehe BMG

    0
  86. Eins steht defintiv fest: Schürrle war der teuerste Fehleinkauf in unserer Vereingeschichte! Danke für nichts! :klatsch:

    0
  87. Also das heute war wirklich ein Debakel. An Schürrle kann ich wirklich beim besten Willen nicht mehr glauben. Nun ist ca ein Jahr vergangen und seine Leistungen sind zu 90% unterirdisch schwach. Abstempeln als Fehleinkauf, noch ein Jahr mit durchziehn und dann irgendwie für paar Millionen verkaufen. Rodriguez spielt zwar momentan auch nen ziemlichen Mist zusammen, teilweise aber auch aufgrund von Schürrle mit dem er so überhaupt nicht harmoniert. Bei Jung sollte der Zug so langsam auch abgefahren sein. Er hat mich bis jetzt auch noch in keinem einzigen Spiel überzeugt. Das heute war auch wieder eher schlecht als recht. Gustavo immernoch außer Form, Cali hatte heute auch nen schwachen Tag erwischt. Dost hängt dann natürlich zwangsläufig in der Luft. In solchen Spielen nützt einem ein Dost so viel, wie einem Ertrinkendem ein Goldbarren. Aber eins muss ich hier wirlich unbedingt nochmal ansprechen. Und das ist Arnold. Zunächst muss ich ihm wirklich eine sehr gute Übersicht attestieren. Dazu ist er halt außerdem beidfüßig und hat nen ordentlich Wumms. Aber was war das heute (schon wieder) für ein grottenschlechtes Spiel. Ich bin heute wirklich geneigt zu sagen, dass ein Spieler auf seiner Position kaum schlechter spielen kann. Die einzige gelungene Aktion war der Pass auf Dost, der den Ball knapp verpasste. Aber sonst? Gefühlt 25 leichte Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Fällt jedes mal bei kleinstem Kontakt und dann immer dieses endlose Reklamieren. Ich meine ich finde es gut, dass er emotional ist. Aber sich immer in hirnlosen Duellen mit anderen Spielern zu verstricken, nützt doch wirklich keinem was.

    Unterm Strich bin ich von der Leistung heute abgrundtief enttäuscht. Im Gegenteil zu einigen hier fand ich uns schon im Hinspiel nicht so toll und ich bin der Meinung, dass wir da auch das nötige Glück hatten um das Spiel zu gewinnen. Ich habe heute mit einer ähnlichen Schlacht gerechnet. Aber das wir so einen völligen Käse zusammenspielen. Ich meine es hat ja heute wirklich gar nichts funktioniert. Das habe ich so drastisch auch nicht erwartet.

    Ich habs schon einmal vor 2-3 Wochen geschrieben. Schürrle MUSS für mich einfach auf die Bank. Es ist mir auch egal was er im Training alles für Buden macht. Im Spiel klappt es ja offensichtlich nicht und da zählt es eben.

    Auch Hecking gebe ich heute eine Teilschuld. Ich finde es war heute nicht nötig so defensiv zu agieren bzw. reagieren. Dieser Sieg wurde dem Gegner mehr oder weniger geschenkt.

    Und jetzt kommts eben knüppeldick. Halbes Endspiel gegen ZSKA und dann gehts sicher auch daheim gegen ManU nochmal rund. Das hätte man sich heute mit einem Punkt sparen können. Aber mit der Leistung war das heute leider unmöglich.

    Es läuft wie ichs schon vor ein paar Monaten gesagt habe. Es wird ein Gewürge bis zur Rückrunde. Dass wir im DFB-Pokal fliegen war mir völlig klar und in der CL müssen wir jetzt auch schauen ob es reicht. Nur von der BuLi bin ich noch recht begeistert. Da gurken wir uns Gott sei Dank die Punkte irgendwie zusammen (siehe Darmstadt undn Leverkusen).

    Schön ists zur Zeit wirklich nicht. Wird spannend bleiben. Hoffe Hecking trifft jetzt auch mal die richtigen Entscheidungen. Mehr Offensivfußball, mehr Tempo, weniger Schürrle. Das wären so meine Ansätze.

    0
  88. Hat Dost geschlafen während des Spiels? Bei WAZ-Online habe ich gerade folgende Aussage von ihm gelesen: „So schlecht war es nicht.“
    Ohne Worte…

    0
  89. Na endlich mal wieder Weltuntergang :keks: Wir haben in der CL ein Spiel verloren, das ist wirklich ein Skandal… :top:

    0
    • Wenn man sich so präsentiert schon. In der Buli ist die Spielweise auch nicht viel besser. Aber immerhin stimmen die Punkte.

      0
    • Exilniedersachse

      Es geht nicht um ein verlorenes Spiel sondern um eine Art Fussball zu spielen die leider typisch für uns ist seit DH da ist. Es hat sich spielerisch nichts verbessert und ich frage mich immernoch, wieso sollte es sich jetzt ändern?

      Dann lese ich diese Kommentare im Sinne eines „wie kann man nur meckern…“ und frage mich was sich diese Leute dabei denken? Jede Kritik zu jedem Zeitpunkt wird hier von einigen gern als haltlos und überflüssig abgetan. Weil sie nach 10 Bier in der Nordkurve vom Spiel begeistert waren.

      Es wird sich unter DH nicht wesentlich was im spielerischen Bereich verbessern. Aber er ist jetzt unser Trainer und sollte es auch bleiben, da es momentan keine bessere Lösung zu geben scheint. Muss man halt durch. Trotzdem verständlich wenn Leute ihren Unmut äußern.

      Und jetzt kannst du dir einen Keks nehmen!!!

      0
    • Ich bin ja nun kein Freund von Weltuntergangstimmung weil wir ein Spiel verloren haben aber man konnte heute wie auch schon in den letzten Partien einiges beobachten.

      Was ich ziemlich erschreckend finde ist die Tatsache das die „Basics“ nicht funktionieren. Einen Pass mal etwas schärfer gespielt über mehr als 10 Meter? Gefühlt 60% landet beim Gegner. Ballannahme – dauert zu lange, springt zu weit weg. Schnelligkeit – mich würden mal die Sprintwerte der Spieler interessieren. Beim 4:1 Heimsieg gegen die Bayern haben wir die „in Grund und Boden“ gelaufen (nicht nur KdB).

      Das nicht funktionieren dieser Basics zieht mMn einen Grossteil der Probleme die wir im Moment haben mit sich.

      DH würde ich da auch nicht ganz aussen vor lassen.
      Zum einen muss er bzw sein Trainerstab dafür sorge tragen das solche Dinge wenn sie nicht funktionieren trainiert werden (auch Schnelligkeit in kann in gewissem Rahmen trainieren). Zum anderen hat man zZ schon so das Gefühl das die taktische Marschrute nach alter Beckenbauer Manier lediglich aus „…gehts naus und spuilts Fußball…“ besteht. (stimmt natürlich nicht)
      Man sieht aber in letzter Zeit viele ratlose Gesichter bei den Spielern wenn sie mal den Ball bekommen und wenn nichts mehr hilft dann „hoch und weit“

      DH hat natürlich mehr Ahnung von Taktik als wir hier alle zusammen aber ich werde das Gefühl nicht los das er sich in letzter Zeit ein wenig in seine Taktik verrannt hat und es vielleicht mal Zeit für etwas neues ist – birgt natürlich die Gefahr in sich das das auch nach hinten losgehen kann.

      0
  90. Was wollten wir gestern erreichen?? Ich konnte nicht erkennen, dass wir dort Punkte mitnehmen wollten. Es war wieder ein Dornröschenschlaf bis zum ersten Gegentreffer, wo man plötzlich bemerkte, dass man ja da sei, um Punkte zu erspielen. Man hat sich dann versucht „alibimäßig“ anzustrengen, damit man es halt zumindest versucht hat….SO nehme ich das wahr.

    Die Manschaft war nicht gut eingestellt, wo ist die Passion, das Feuer, das man an solch Abenden auch einfach mal braucht….nix…

    Bin so sauer, dass ich mir jedes mal die Abende mit solchen Spielen versaue.

    Ich bin immer noch emotional geladen und bedient…merkt man gar nicht ne

    0
  91. Mit der gestrigen „Spielweise“ und „Einstellung“ haben unsere Wölfe absolut gar nichts im CL-Achtelfinale zu suchen. Und in der EL auch nicht.
    Wie viele meiner Vorredener hier befürchte ich, dass das einerseits ein sehr tiefliegendes Problem innerhalb der Mannschaftshierarchie ist und andererseits Hecking in letzter Zeit und zu oft die falschen Signale an die Mannschaft sendet. Wir werden nach dem ManU-Spiel wissen, ob es Lösungen für diese Probleme gibt – oder eben nicht.

    0
    • Exilniedersachse

      Die Probleme tauchen doch immer und immer wieder auf Diego! und immer und immer wieder kriegt man die selben Aussagen zu hören. Toll wenn ein Trainer Dinge sachlich analysieren kann, wenn ihm dann aber offensichtlich die Befähigung fehlt die Mannschaft in die richtige Richtung weiter zu entwickeln.

      Es klingt vielleicht doof aber ich denke die guten Ergebnisse sind momentan ein Problem. Manager, Trainer und Spieler scheinen zu glauben, dass sie auf einem guten Weg sind.

      Derjenige der letztes Jahr über Probleme hinweggetäuscht hat ist weg. Mit viel Geld holt man „gute Fussballer“ und lässt sie Alibifussball und Sicherheitspässe spielen, für die man solche Spieler nicht braucht.

      Wenn VW schlau ist minimiert sie die Ausgaben für den VfL denn das was die zeigen, geht auch mit weniger Geld. Man kann nicht mit VW-Millionen spielen lassen wie Aachen oder Nürnberg! Da muss viel viel mehr kommen.

      Und Scouting darf man auch außerhalb der Bitburger- und Nutellawerbung machen.

      0
  92. Das meiste gesagt, es war wirklich ein schlechtes Spiel. Hätte gerettet werden können ohne die Schlafmützigkeit vor dem 1-0 aber ein Unentschieden hätte Wolfsburg nicht verdient gehabt. Nach dem 0-1 war aber die Lösung richtig, ruhig weiterspielen und auf die eine Chance warten. Aber die kam nicht so wirklich: ungenaue Zuspiele verhinderte den Ausgleich.

    Jetzt hat VfL wieder gelernt was CL heisst, nämlich am Ende so fehlerfrei wie möglich zu spielen und einen langen Atem zu haben. In beiden Fällen zweifle ich an VfL aber: noch muss gespielt werden. Glaube dass VfL am Ende sich durchmogeln wird. Wenn Gustavo in die richtige Form zurückkommt. Im Moment fehlt bei ihm Tempo und Biss.

    0
  93. Vielleicht ist es auch eine Frage der Selbstwahrnehmung? Vor der Saison wurde gefordert, man müsse ein bissl das Bayern-Gen entwickeln – aber mal ernsthaft: dafür fehlt uns eingeschlossen 17 Bundesligisten die Qualität. Gegen Gladbach oder gestern spielte man lange Zeit verhältnismäßig abgeklärt, kam jedoch aus dem Trott nicht mehr raus. Keine nennrnswerte Reaktion nach dem Rückstand, alles zu ungenau und hektisch, folglich keine Tempoverschärfung…

    …mehr Demut, mehr Laufarbeit, mehr Unterstützung für den Nebenmann wären angesagt.

    Zur These „Selbstüberschätzung“ passt auch der Pokal-Auftritt gegen die Bayern. Man war in der Anfangsphase hoffnungslos unterlegen, kam mit dem Gegenpressing der Bayern gar nicht klar. Trotzdem hat man immer wieder versucht sich spielerisch zu befreien. Selbst Naldo (eigentlich hinten der souveränste) und ein Techniker wie Vierinha haben die Bälle nicht zum Mitspieler gebracht. Fast jeder Ball war in der eigenen Hälfte wieder futsch. Trotzdem wollte man weiter mitspielen – ein schneller uneinholbarer Rückstand war die lohidche Konsequenz. Für mich war das naiv und ein Bild der Selbstüberschätzung. Nicht einmal Arsenal war sich zu schade dafür, einfach mal schnörkellos zu klären. Wir bekamen kein Bein auf den Boden, fangen aber an am eigenen 16er zu dribbeln und versuchen auf engstem Raum zu kombinieren. Gegen Bayern. Boing!

    0
  94. Die, die in Eindhoven waren, die sollten ihr Geld zurück verlangen vom Verein (überspitzt gesagt). Denn das war gestern nahe an einer Arbeitsverweigerung.

    Was ich aber nicht verstehe, wieso sitzt ein Draxler in einem so richtungsweisenden Spiel auf der Bank? Dachte man, man könnte das Spiel wie gegen Leverkusen dann nach der Einwechslung entscheiden?

    Mich regt so etwas auf, für mich sind das die angesprochenen falschen Singale die man setzt. Natürlich sollte ein teurer Transfer nicht in die Mannschaft „gekloppt“ werden (Schürrle), doch bei Draxler sieht man das er in Anbetracht der Umstände schon gute bis sehr gute Leistungen zeigt. Mist ist kein Spiel im Kopf geblieben wo ich mir gedacht habe, ach und der soll jetzt XX Millionen gekostet haben?

    Bei Schürrle sieht das anders aus, sicher sollte man jedem Spieler eingestehen sich einzuleben, doch bei Schürrle sollte nach 9 Monaten etwas kommen. Sollte da demnächst nicht mehr kommen, sollte man sich überlegen ihn im Winter oder Sommer zu verkaufen, so lange man noch Geld für ihn bekommen kann.

    Ich war gestern auch bedient und selten sage ich am Ende, die Niederlage ist verdient. Doch gestern war dieses aber mal so was von der Fall! Gestern wurde aber meiner Meinung nach mal wieder unsere Problematik aufgezeigt.

    Zu langsame IV, zu unkreatives defensives Mittelfeld (8er), keinen guten und schnellen Stürmer, der sich selbst Chancen erarbeiten kann…

    Keine oder kaum Außenbahnspieler die auch mal ein 1 zu 1 in den wichtigen Zonen gewinnen und zu einem gefährlichen Torabschluss kommen (Perisic konnte dieses, Cali ist zu eigensinnig und trifft immer noch oft die falschen Entscheidungen -> ALLERDINGS ist er noch mit der Beste auf dem Platz …).

    RiRo ist nicht mehr so gut, wie er war und eigentlich könnte man erwarten, dass er ein Leitwolf sein könnte, dieses ist er aber definitiv nicht oder nicht mehr…

    Ich hoffe wir bekommen irgendwie die Kurve und können im Winter noch nachbessern auf dem Transgermarkt…

    0
    • Exilniedersachse

      Aber dann muss man auf dem Transfermarkt die Hyänen-Taktik ablegen.

      0
    • Hyänen Taktik?
      Nur noch das Aaß auf dem TM holen?

      0
    • Exilniedersachse

      Naja als Aaß würde ich die Jungs nicht bezeichnen. Das würde ihnen menschlich nicht gerecht werden. Aber dieses warten bis die Jagd vorbei ist und dann gucken was über ist (schwach und verwundet (aussortiert und/oder überteuert))

      Wenn man einen Plan hat, muss man doch agieren und nicht nur reagieren.

      Wie schon oft gesagt, ich würde gern mal wissen, wie die Leute es jetzt sehen, die die ganze Transferphase Witze gemacht haben wie „Hilfe wir kriegen keine Spieler mehr“ Die Transferphase ist bald vorbei“ „Die Transferphase ist noch lang“ das jetzt sehen.

      Abwarten KA macht das schon… und jetzt?

      0
  95. Man soll ja nicht verfrüht in Panik verfallen, aber…

    Dieses Spiel hat wieder viele Baustellen offen gelegt, die durch Ergebnisse der letzten Woche viel zu oft kaschiert wurde.
    Auf einzelne Spieler einzugehen ist zu einfach, denn dieses Problem, wie von vielen hier schon richtig beschrieben, ist ein größeres Problem als nur die seit Monaten anhaltende Formkrise eines Schürrles, die Eigensinnigkeit und Limitiertheit von Caliguiri, die Schlafmützigkeit unseres Defensivverbunds oder eben unsere Doppelsechs aus Trantüten.

    Vor dem Spiel hieß es von offizieller Seite aus, und da zitiere ich:
    „Wir wollen jedes Spiel gewinnen!“.
    Wenn wir so auftreten, wenn wir ein Spiel gewinnen wollen, will ich nicht sehen, wie es dann aussieht, wenn mal weniger Lust vorhanden ist. Sicherlich kann man viel verteidigen, sagen, es hat alles irgendwo erklärbare Gründe, warum es so läuft wie es läuft.
    Aber wenn sie gewisse Prozesse Woche für Woche wiederholen, Aussagen nach Spielen, die so ablaufen, immer und immer wieder gleich klingen, dann muss man sich ernsthaft Gedanken machen, ob das gestartete Projekt VfL Wolfsburg überhaupt noch das Ziel der Verantwortlichen ist, oder ob es nur ein Retten der eigenen Haut zu werden scheint.
    Sicherlich, so ein „Projekt“ (Gott klingt das schlimm wenn man so über einen Verein spricht) hat im Normalfall immer mal wieder Rückschläge. Aber in den meisten Fällen muss man daraus doch lernen und nicht immer wieder die selben Fehler machen und am Ende des Tages aus keinem dieser Fehler zu lernen.

    Sicherlich, ich kann verstehen, das einige dem Trainer noch einen Kredit einräumen aufgrund der letzten Saison, aber muss man sich denn nicht mittlerweile eingestehen, das die letzten Saison eben nicht zwingend wegen Hecking so gelaufen ist, sondern vielleicht trotz Hecking?
    Über allem strahlte letzten Endes ein Kevin de Bruyne, Herz und Seele unseres Spiels, der Spieler, der den Willen mitbrachte und andere mit zog, woran sich andere Mitspieler hochziehen konnten. Momentan wirkt es auf dem Feld dann eben so, dass jeder versucht sich selbst am Nächsten zu sein und zu schauen, dass er gut aussieht, aber was danach passiert…egal.

    Es ist in dieser Spielzeit nicht das erste Spiel, in dem man als Fan danach vor dem Bildschirm, im Stadion oder bei Freunden sitzt und sich fragt, was da überhaupt auf dem Feld passiert ist. Ob man da auch wirklich Spieler auf dem Feld hatte, die wollten? Oder ob die Spieler einfach nur irgendwie die 90 Minuten schnell hinter sich bringen wollten. Und das stimmt mich persönlich nachdenklich.

    Ein passendes Beispiel werden wir vielleicht nach dem Mainz-Spiel erleben. Ein Kruse, sofern er nicht doch längerfristig ausfällt als die mal erwähnten 10-14 Tagen, könnte ja rein theoretisch in den 2 Wochen Länderspielpause wieder mit der Mannschaft trainieren. Ich persönlich glaube, er wird das auch tun, nur nicht hier in Wolfsburg.
    So ein Beispiel hatten wir ja in der letzten Länderspielpause schon mit Gustavo, oder eben auch mit Schürrle, die kurz nach ihrer Genesung dann doch das Training mit der Nationalmannschaft vorzogen, als sich für den Verein zu entscheiden.
    Ja, ich weiß, wenn der Verband ruft, muss der Verein abstellen, aber auch ein Spieler, die ja heutzutage mündig sein sollen, haben die Möglichkeit, mit Nationaltrainern zu sprechen und zu sagen, dass es gerade vielleicht der falsche Moment ist.

    Nun ja, das war dann jetzt vielleicht etwas zu viel Spekulatius. Aber die Vorweihnachtszeit kündigt sich ja langsam an ;) .

    0
  96. Hab anlässlich meiner Aussage, dass wir mit Leistungen des gestrigen Kalibers nichts im CL-Achtelfinale zu suchen haben mal die Tabellensituation durchgerechnet. Ergebnis:

    Um aus eigener Kraft das CL-Achtelfinale zu erreichen brauchen wir zwingend ein Unentschieden und einen Sieg. Die Reihenfolge ist dabei egal. Das Problem: je nach den Ergebnissen auf dem anderen Platz muss ManU bei uns gewinnen. Und soll ich ehrlich sein: ich glaube nicht, dass wir das schaffen – auch mit einer deutlichen Leistungssteigerung kriegen wir den notwendigen Sieg oder das notwendige Unentschieden gegen ManU bei uns nicht hin, wenn ManU selbst für sich ein anderes Ergebnis braucht.
    Fazit: wir haben es gestern vergeigt, das CL-Achtelfinale. Schade, dabei war es so einfach.
    Und: ich glaube fest daran, dass Hecking (und Allofs ?) dies so nicht gesehen haben und denen nicht klar war, dass bei einer Niederlage das Kapitel CL in dieser Saison beendet ist. Sonst hätten Sie es geschafft, die Mannschaft heiß auf das Spiel zu machen und zu sagen: ein Sieg IST PFLICHT (anstatt: wir wollen immer gewinnen).
    Schade, aber selber Schuld.

    0
    • Auch wenn ich deine Ansicht teile, sind die Spiele gegen Moskau und Manchester noch nicht gespielt.

      Rest Hoffnung ;-)

      0
    • Aber ist das nicht traurig?
      Eigentlich muss man doch wissen, dass im Normalfall im letzten Heimspiel gegen United die Trauben, auch wenn United nicht mehr die große Nummer der vergangenen Tage ist, sehr hoch hängen und man dort auch gut und gerne nichts mitnimmt.
      Sprich man hat also 2 Spiele auswärts in Eindhoven und Moskau. Und dann trittst du da so auf?

      Da muss man ja kein großer Prophet sein um zu behaupten, dass man aus einem der Spiele sicherlich etwas mitnehmen muss, um eine Chance aufs Achtelfinale zu haben. Warum nicht also gleich bei der ersten Gelegenheit?

      0
    • Exilniedersachse

      @Diego: ich hatte mich die ganze Zeit über deine Aussage: Man kann gewinnen und wenn nicht ist nichts verloren gewundert. Auch ein Unentschieden wäre mMn gestern zu wenig gewesen.

      0
    • @ExilNds: das war so gemeint: wenn man gut spielt und unglücklich verliert (Schiedsrichter, Latte, Vollmond etc.) ist noch nichts verloren.
      Wenn man allerdings gar nicht realisiert, was für eine Chance das war sondern jetzt plötzlich realisiert, wie schwer es nun wird, dann ist das halt eher schwerer.
      Ich bleib dabei: die Verantwortliche haben nicht gemerkt, wie wichtig ein Sieg dort gewesen wäre.

      0
  97. So nun ist es mal wieder soweit, nach längerer Pause beim posten meinerseits, muss ich nach der gestrigen Leistung mal 2-3Sachen schreiben.
    Bevor ich anfange muss man dazu sagen, dass ich natürlich hier immer fleißig mitlese und ich gleich auf 2-3 Dinge eingehen werde/möchte.

    Des gestrige Spiel ist ein Sinnbild für die gesamten Saison und durch die Verkäufe unserer 2 Topspieler passiert ist.
    Ich fange mal in unserer „Abwehr“ an. Das Thema RV hat sich denke ich von selbst geklärt, das ist aber auch schon das einzig positive. Auf der LV Position haben wir aktuell ein Problem, was hier RiRo abliefert ist Bundesligadurschnitt! Teilweise böse Stellungsfehler, grotten Pässe und NULL Gefahr mehr bei Standarts. Woran liegts? Für mich ist RiRo ein Mitläufer der nur gut spielt wenn es bei der Manschaft läuft. Er sollte bestimmt eine große Stütze nach den Abgängen von KdB und IP werden (Wunsch DH&KA) aber er scheint nicht der Typ dafür zu sein. Aktuell wäre ich nicht böse wenn jmd. die AK im Sommer zieht..
    So nun zu unserer IV. Hier haben und KA&DH letzte Saison nicht hingeschaut und begriffen was auch da unser Problem war. Wir haben eine verdammt langsame IV und das hat uns letztes Jahr bereits ein paar Punkte gekostet. Warum zur Hölle holt man im Sommer dann noch einen Hüftsteifen Dante der nicht besser ist als Knoche oder Klose?! Sobald Bälle in die Schnittstelle kommen und einer der IV ins Laufduell muss, dann brennt lichterloh. Zudem sieht man diese Saison auch die Tendenz bei Naldo, da geht es abwärts und das stetig. Ein dicker Bock von DH&KA in meinen Augen.

    Kommen wir nun zum DM. Auch bereits letzte Saison und diese Saison soltle nun wirklich jeder festgestellt haben, dass die Kombi von Lilavogel und Gustl für eine Defensive Grundausrichtung gut ist aber dadurch NULL Kreativität vorhanden ist um das Spiel aus der tiefe herausaufzubauen. Letzte Saison wurde das super kaschiert, da der Ball zu KDB gekickt wurde und dann ging das wie von selbst. Die Aufstellung mit einem 8er ist daher ein MUSS. Hier kommt Maxi ins Spiel, der gute Ansätze hat, aber auch zum Teil krasse Formschwankungen. (von seiner Art Fussball zu spielen rede ich hier nicht) Auch hier hätte man jmd. für die 8er Position verpflichten müssen. Um nur einen zu nennen CASTRO wäre jmd. gewesen der super gepasst hätte.

    Kommen wir nun zu unserem nächsten Sorgenkind, welches auch gestern wieder super deutlich geworden ist. Unser offensives Mittelfeld. Hier mangelt es auf Positionen an Kreativität und generell an einer neuen Spielidee. Diese neue Spielidee sehe ich nicht, ist aber notwendig da wir KdB nicht 1:1 ersetzt haben/können.
    Durch den Verkauf von IP kam noch erschwerend hinzu das wir einen Top LA verloren haben, der enorme Torgefahr hatte und 1:1 immer für eine gelungende Aktion gut war.
    Aktuell haben wir mit Draxler ein super Talent welches aber noch etwas Zeit braucht um die Spielidee (die nicht erkenne) umzusetzen. Zu Schürlle wurde hier ja alles schon gesagt, für mich einer der größten Fehleinkauf der VFL Geschichte.(Preis-Leistungsverhältniss)
    Dann haben wir einen Cali der für mich einer der überbewertesten Spieler hier im Forum und in der BL ist. Die Eigensinnigkeit und die Selbstüberschätzung von Cali ist unfassbar. Schön zu sehen gestern in der 90 Minute, wieder mit dem Kopf durch Wand und denken man ist Messi statt einfach den Ball abzuspielen auf den besser postierten Draxler.
    Für mich jmd. für einen Verkauf im Winter, so einen hohen Preis wie aktuell bekommen für ihn NIE wieder.
    Der einzig positive Lichtblick ist Kruse, der aber auch kein Spielgestalter ist sondern eher eine HS.
    V8 ist auch noch nicht wieder auf dem Niveau der Vorsaison, vllt. kommt er auch da nie wieder hin?!
    Somit haben wir hier gerade auf der 10&auf Außen ein echtes Problem was auf die Qualität des Spielermaterials zurückzuführen ist aber auch auf die fehlende Spielidee (wenn es diese Idee gibt, möge man mir diese mal erklären)
    Im Sturm haben wir das gleiche Thema ja schon seitdem Abgang von Mario Manzu. Natürlich muss man auch sagen, das sehr wenig verwertbare Bälle ins zentrum kommen, aber dann muss man sich fragen ob wir nicht einen Stürmer brauchen der die Bälle holt und deutlich spielstärker sein muss als Dost&der Lord.
    Hier hat KA seit Jahren gepennt…

    Noch kurz zum Spiel gestern: Ich kann nicht verstehen, dass man mit so einer Einstellung in ein wichtiges CL Spiel geht. Mit einem Sieg wäre wir fast sicher weiter in der C/L vertreten gewesen. Dann so eine Vorstellung, ohne Laufbereitschaft, Siegeswillen an den Tag zu legen geht gar nicht! Auch hier muss man evtl. DH fragen, warum kannst du deine Spieler nicht motivieren alles zu geben vor so einem Spiel.
    Somit gibt es viele Dinge zu klären und abzustellen. Hierzu gehört auch das handeln auf gewissen Positionen…

    ich habe fertig…

    0
    • Ich bleibe dabei: Jemand der denkt, dass mit schnellen innenverteidigern Schnittstellenpässe verteidigt werden, hat von Fußball keine Ahnung.

      Darüber hinaus ist caliguiri in diesem Blog nicht über- sondern unterbewertet. Ich bin beinahe der Einzige, der regelmäßig eine Lanze für ihn bricht. Alle anderen bewerten seine schwachen Aktionen ungleich höher als seine gelungenen.

      0
    • Schnittstellenpässe werden nicht durch Laufen, sondern durch kluges Stellungsspiel verhindert. Schnelligkeit ist jedoch immer dann ein probates Mittel, wenn der Gegner durch einfaches Spiel (Mehrzahl auf dem Flügel durch offensive Außenverteidiger, einfache Doppelpässe, Spiel in den Rücken der Abwehr, lange Pässe über die Abwehr) die Innenverteidigung überwindet. Dabei spielen natürlich auch Stellungsspiel und Schnelligkeit der eigenen AV eine Rolle. Jung stand falsch vor dem 1:0 des PSV. Im Spiel des VfL häufen sich Stellungsfehler, die wir leider auch nicht durch Tempo wieder ausbügeln können.
      Die Kritik an Caligiuri richtet sich weniger an seinen Fähigkeiten aus als vielmehr an seinem taktischen Verständnis und der situativen Spielintelligenz. Da sind die Beispiel für kritische Anmerkungen mannigfaltig zu finden. (Und vergleicht bitte nicht mit Schürrle! Dieser Maßstab wäre für BuLi und CL derzeit doch allzu klein!)
      Spieler wie Cali mit dem Mangel an Kombinationsspiel machen offensive AV überflüssig: er spielt ja nicht mit denen. Da war Perisic in Verbindung mit RiRo nun der absolute Gegenentwurf. Diese Kombinationen, um hinter die Abwehr des Gegners zu kommen, fehlen diese Saison spürbar.
      PS: Das sind meine Beobachtungen und Bewertungen. Sie sind persönlich und demzufolge subjektiv.

      0
    • @Tanqueray@Spasssucher: da gebe ich euch nur bedingt recht! Denn bei diesen Ballverlusten im Mittelfeld(die gerade im PSV Spiel wieder extrem waren) hilft dir kein Stellungsspiel der Erde. Das sollte man mal verstehen. Sicherlich geht das 1:0 gegen PSV auf die Kappe von Jung aber das ändert nichts am Problem, dass bei Ballverlusten im MF du mit Stellungsspiel nicht viel ausrichten kannst. Denn die IV stehen dann halt teilweise nicht optimal und müssen ggf. in Laufduelle.
      Mir sind hier einige Szenen am 1.Spieltag der Saison gegen Frankfurt im Kopf, wo Klose und auch Naldo durch Fehler im MF in Laufduelle teilweise an der Außenlinie mussten, da unsere AV (besonders RiRo) recht offensiv unterwegs waren/sind.
      Bei dieser Art von Spielweise brauchst du schnellere IV.
      Wenn jmd. das nicht versteht hat von Fussball keine Ahnung um mal Taqueray zu rezitieren

      0
    • Ach ist doch schön, man hat so unterschiedliche Ansichten und eigentlich liegt keiner falsch. Ich z. B. sehe nicht Jung unbedingt als den „Schuldigen“ an, da kann man auch drüber diskutieren wo denn unser defensives Mittelfeld ist.

      Geht Klose raus, kann man genau so sagen wieso deckt Naldo den Rückraum nicht gescheit ab… Jung steht als RV relativ zentral beim 1:0 von PSV… steht bei Ballabgabe auf gleicher Höhe von Naldo (glaube ich), wieso schafft es ein Jung da so schnell nachzurennen und Naldo trottet hinterher?

      Man kann es eben unterschiedlich sehen, ich schiebe hier keinem die 100 % Schuld zu, es war ein kollektives Versagen in der Defensive.

      0
  98. Ich bin zwar kein Wolfsburg-Fan, aber bin öfter mal auf dieser Seite um mir Infos zu meinen Comunio-Spielern abzuholen.
    Eine super Seite ist das hier übrigens!!

    Zum gestrigen Spiel ist denke ich genug gesagt worden. Was ich nicht verstehe, ist die ständige Rotation von DH. Bestes Beispiel ist ein Julian Draxler, welcher einfach seine Spielzeit braucht und auch bereits bei Schalke bewiesen hat, dass ihm eine Doppelbelastung nichts aus macht. Man sieht ja das ein Schürrle absolut seiner Form hinterherläuft. Unverständlich das er dann in so einem wichtigen Spiel Draxler vorgezogen wird.

    Edit Admin: geschrieben um 7.40 Uhr, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen.

    0
  99. Es hat sich beim VfL inzwischen manches zum Negativen gewendet. Die Verpflichtung von Gustavo und de Bruyne waren offensichtlich doch nur Zufallsprodukte und nicht planmäßige zukunftsorientierte Personalplanung, wie viele und auch ich dachten. Die Flucht von de Bruyne und Perisic war die Folge, nachdem eine Aufrüstung im Sturmzentrum mehrfach kläglich gescheitert ist. Die folgenden Aktivitäten waren mehr oder weniger Panikaktionen, und auch bei den Einkäufen von Ascues und Francisco stimmt es nicht.
    Die Verpflichtung von Dante war nach den Verletzungen von Lopes und Knoche schon nötig, aber einen Schritt in Richtung Verjüngung und Schnelligkeit hat man nicht gemacht, was sich jetzt, wo auch Naldo und Rodriguez zunehmend abbauen, deutlich negativ bemerkbar macht.

    Insgesamt bewerte ich den mentalen und physischen Zustand der Mannschaft als enttäuschend. Die CL-Saison hat sich gestern wohl erledigt, und auch in der Buli täuschen die Ergebnisse über das tatsächliche Leistungsvermögen hinweg. Langsam müssen sich Allofs und Hecking fragen, was sie falsch machen.

    Um mir nicht ständig die Stimmung vermiesen zu lassen, werde ich mich auch ein Stück zurücknehmen. Es macht gegenwärtig wenig Freude, VfL-Fan zu sein.

    0
  100. Für mich hat das ganz klar DH mit seiner Aufstellung uns seine (nicht)Wechseln entschieden.
    Spätestens zur Halbzeit haette er das mit V8 und Draxler fuer die maßlos ueberforderten Caligiuri und Schürrle korrigieren „müssen“!!!

    Edit Admin: du hattest bislang eine andere emailadresse verwendet, deshalb die neue Freischaltung.

    0
  101. Ich habe mir mal wieder die „Stimmen zum Spiel“ auf der VfL-HP angehört, obwohl ihr Konsum nach den vielen schlechten Spielen der letzten Zeit bei mir mittlerweile eine leicht masochistische Wirkung auslöst. Ich erwarte dabei keine tiefgreifenden Analysen oder Ursachenerklärungen für die Probleme der Mannschaft, aber doch hie und da selbstkritische Einschätzungen, die mehr sind als austauschbare Fehlerbeschreibungen oder gar sich immer nur wiederholende Floskeln. Reproduziert werden aber immer nur die gleichen Stereotypen: Wir hatten Erwartungen, die sind enttäuscht worden, weil uns nicht gelungen ist, was wir vorhatten. Aber nächstes Mal werden wir versuchen, es besser zu machen. Das ist – sorry – fußballdiplomatisches Gequatsche.
    Nun könnte man sich vorstellen, dass nur nach außen so geredet wird und intern dagegen Tacheles angesagt ist. Aber daran habe ich meine Zweifel, denn seit Jahr und Tag gibt es nach schlechten Spielen – und diese überwiegen, auch wenn sie nicht immer mit einer Niederlage endeten – die gleiche kaschierende Problemumschreibung. Beispiel Allofs: „Wir haben nicht so gespielt, als wenn wir unsere Chance hier nutzen wollten.“
    Man muss die Aussage nicht groß interpretieren, um zu erkennen, dass hier eigentlich Unzufriedenheit mit der Einstellung der Mannschaft geäußert wird. Die Kritik bleibt aber nebulös, zumal der VfL in allen statistischen Werten sogar die überlegene Mannschaft war. Aber auch im Fußball können Statistiken lügen. Und hier täuscht die Statistik darüber hinweg, dass der VfL – salopp gesagt – Fußball verwaltet, aber nicht Fußball gespielt hat: Eine halbe Torchance in Halbzeit 1 durch Dost, eine Chance in Halbzeit 2 durch Naldo, kaum Positionswechsel im Spiel, wenig Bewegung und Schnelligkeit, wenig Genauigkeit, Ideen und Risiko. Das ist mit Verlaub zu wenig für eine Mannschaft, die gewinnen möchte. Der PSV, keine Übermannschaft, wollte und das reichte für den Sieg.
    Eigentlich ist es einfach: Wenn ich gewinnen oder zumindest unentschieden spielen möchte, dann muss ich etwas dafür tun, evtl. mehr als der Gegner. Dann muss ich Situationen erzwingen, aus denen Tore entstehen können. Der VfL spielte aber mit der Einstellung: ein 0:0 reicht und vielleicht gelingt uns ja sogar noch eins. Eine Spitzenmannschaft kann das vielleicht, aber nicht der VfL in seiner gegenwärtigen Verfassung. Der VfL muss sich alles erarbeiten. Der VfL ist teures, sehr teures Mittelmaß und wenn er will, manchmal ein bisschen drüber – mehr nicht. Vielleicht sagt das Allofs der Mannschaft mal, klar und deutlich, auch an die Adresse von Hecking und vielleicht auch mit ein bisschen Selbstkritik bzgl. seiner Transferpolitik.

    0
    • Ja, und auch hier (mangelnde Einstellung und Verwalten eines Spiels anstelle von Fußball spielen..) stinkt der Fisch vom Kopf:
      Ich vermute mal, dass Hecking (und irgendwie auch Allofs ??) der Mannschaft rüber gebracht haben: nichts Aufregendes und Riskantes machen, schön ruhig und geduldig und dann kommt vielleicht (vom Himmel oder vom Schiedsrichter) sogar noch der Siegtreffer für uns, und wenn nicht ist auch nicht schlimm, ein Unentschieden ist ok.
      Und als dann Eindhoven 1:0 führte hat NIEMAND der Mannschaft gesagt: wenn die noch eins machen und ihr keins mehr, dann sind die im direkten Vergleich VOR EUCH. Und dass es dazu kommen kann ist ja gut vorstellbar.
      Ich finde das die schwächste Leistung Heckings, seit er Trainer bei uns ist. Und Allofs hätte eingreifen müssen, also ist er ebenfalls mit im Boot.

      0
    • Die Zeichen des Leverkusen-Spiels haben doch auch die Tribünen-Experten nicht erkannt! Kritiker wurden vielmehr angegangen und mir wurde empfohlen, mich den Bayern anzuschließen!
      Da wurde u.a. von „Ergebnissport“ geschrieben.
      Als wenn eben diese Ergebnisse von besagtem Himmel kämen!
      Mich ärgern diese Realitätsferne und der unermessliche und unbegründete Optimismus bei Fans fast noch mehr. Dass Hecking in der äußeren Kritik seine Mitarbeiter in den kurzen Hosen nicht weiter demontieren will, das sehe ich ja durchaus ein.

      0
    • Damit ist doch nicht anderes gemeint das man nicht mal eben 90 Millionen ausgeben wird im Winter, sondern genau und gezielt schaut was man macht.

      Man will wirtschaftlich handeln und man will nicht Geld unnötig raushauen. Demnach sollte man sich aber bald ggf. von Schürrle trennen…

      0
    • …von Schürrle trennen…
      Was denkst Du, was man dafür bekommt?
      Derzeit doch nur Flaschenpfand.
      Da bringt es sicher mehr, mit vernünftigen Maßnahmen die physiologischen und psychologischen Voraussetzungen für Leistungen zu schaffen.
      Wobei allerdings die von mir stets in Frage gestellten 30 Mio. nie wieder Marktwertrealität werden.

      0
    • Mittlerweile gebe ich auf diese abgenutzten und sich stereotyp wiederholenden Sprüche von Allofs und den für die Kamera ausgewählten Spielern auch nicht mehr viel. Welchen Kurs meint denn Allofs überhaupt: Dauerhaft CL, 2. Buli-Platz? Das ist doch alles blanker Unsinn bei der in den letzten beiden Sommern zu bestaunenden chaotischen und zufallsbestimmten Transferpolitik und im Ergebnis der Art und Weise, wie sich die Mannschaft zur Zeit präsentiert.

      Ich glaube, es gibt nicht nur bei VW Fehlverhalten und Fehlwahrnehmungen. Man verkennt auch beim VfL völlig die Situation und verspielt den mit Mühe erreichten Kredit bei den Fans.

      0
    • @Gast I: also bei mir als Fan hatten die Verantwortlichen keinerlei Mühe aufwenden müssen um „Kredit“ zu erreichen. Und ebenso wenig verspielen die Verantwortlichen diesen Kredit jetzt bei mir.
      Ich bin Fan in guten und in schlechten Zeiten und muss und will mich nicht „zurück nehmen“, wenn das Spiel unansehnlich ist, die Transfers nicht so wirken wie erhofft oder gar falsch oder gar nicht getätigt wurden. Kritik an den Verantwortlichen oder Spielern kommt (manchmal) auch von mir, das hat aber nichts damit zu tun, dass ich immer – auch in weniger „schönen“ Phasen – darauf brenne, das nächste Spiel zu sehen.

      0
  102. „Fußballdiplomatisches Gequatsche“ trifft es bestens! Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass diese offiziellen Aussagen etwas anderes als ein Pflichtprogramm für die Außendarstellung des VfL sind, komme mir aber auch immer ziemlich veralbert vor, wenn ich die lese/höre. „Wir haben Fehler gemacht, die müssen wir abstellen“, „Wir müssen weiter hart arbeiten, dann kommen die Ergebnisse auch wieder“, „Wir müssen das Spiel jetzt abhaken und im nächsten Spiel dann alles geben“.
    Ja, WANN denn bitte?! Dieses „Fehler abstellen“ finde ich die beste Aussage überhaupt: Legt man da einfach einen Schalter um, auf dem „Fehler OFF“ steht, und dann läuft es wieder? :lach: Wenn es man so einfach wäre…

    Ich denke auch, dass die Einstellung der Mannschaft derzeit nicht richtig stimmt. Im Pokal letzte Woche schon nicht, gegen Leverkusen wiederum ja, und gestern eben wieder nicht. Ich kann mich schon wieder aufregen, wenn ich daran denke, was gestern möglich gewesen wäre… :fies: Meine Fresse, man hätte so viel Druck rausnehmen können für die nächsten beiden Spiele, und Eindhoven war nun auch nicht hoffnungslos überlegen. Die WOLLTEN es einfach mehr, weil die begriffen haben, dass sie mit dem Rücken zur Wand standen.
    Und unsere Jungs? Die haben verwaltet, oder es zumindest versucht. Stattdessen hätte der Rasen brennen müssen, die hätten Gras fressen wollen müssen, um in der CL zu bleiben. Wochen- und monatelang wurde in der letzten Saison immer und immer wieder gesagt, dass man unbedingt CL spielen möchte und es das höchste Ziel überhaupt ist. UND?! Jetzt spielt man da, hat eine machbare Gruppe, und dann tritt man auswärts so auf. :down:

    Ich stelle nicht alles in Frage, aber das hat mich gestern echt auf die Palme gebracht. Ich kann mit Niederlagen umgehen, ich kann akzeptieren und respektieren, wenn der Gegner besser oder abgeklärter ist (z.B. Neapel in der Euroleague). Ich erwarte nicht immer nur Hurra-Fußball, und ich gestehe der Mannschaft zu, auch mal ein schlechteres Spiel zu machen. Dafür ist es (Mannschafts-) Sport, dafür sind es Menschen auf dem Platz, dafür stehen da auch Gegner auf dem Feld. Aber was ich verdammt noch mal erwarte, ist die richtige Einstellung, und zumindest den Willen, etwas zu reißen. Laufbereitschaft, Aggressivität, Kampfbereitschaft, Tore schießen wollen. Das ist echt das Minimum, was man erwarten kann. Wenn der Gegner dann besser ist, ok, kann ich mit leben. Aber wie häufig habe ich schon gedacht „da war mehr drin, die haben nicht genug investiert, das war jetzt unnötig, Punkte abzugeben“. Und das regt mich einfach nur auf. :rolleyes:

    0
    • So sehr wie ich ja die Bayern hasse, so sehr muss ich dem Verein und allen Spieler des FCB ein großes Lob aussprechen!!!

      Sie spielen IMMER als gäbe es kein Morgen!!! Gut, natürlich haben auch die Bayern mal einen schlechten Tag, aber…

      Ich gehe davon aus, wie schon erwähnt ich weiss es gewiss nicht, das alle Spieler des FC Bayern München hohe Gehälter kassieren und teils sogar höhere als beim VfL jemals gezahlt werden können…

      Auch wenn sie Meister, Pokalsieger oder sogar mal ChampionsLeague-Sieger werden, sie spielen trotzdem immer dominant und treten mit einem enormen Druck auf!!!
      Klar sind sie auch mal schlagbar, aber im Grunde legen sie ein enormes Pensum an…
      Spielerisch oft zum Zunge schnalzen, was natürlich durch die dementsprechende Qualität dort nachzuweisen ist, aber körperlich und rein von der Präsenz her: obere internationale Klasse!

      Bei den Bayern gibt es vielleicht mal einen Spieler, der den Kopf hängen lässt und mit den Gedanken nicht ganz auf dem Platz ist… Egal, dafür rennen die anderen dann alle für diesen einen mit !!!

      Ach wenn es nur Jemand gäbe, der diese Einstellung und Fitness unseren zahmen Wölflein einimpfen könnte!!!
      Unter Magath damals brachten alle 120% und wir sind nicht ganz unverdient Deutscher Meister geworden…

      Kevin de Bruyne hatte diese spezielle Gen, er riss einen Großteil des Team mit…

      Aber jetzt aktuell ???

      Uns fehlt einer wie Kevin !!! Uns fehlt ein Leader auf dem Platz, einer der das Zepter in die Hand nimmt und andere mitreisst…

      Uns fehlt ein TopStürmer, einer der auch mal 2-3 Gegenspieler austeigen lässt und die Kugel aus 18-20m ins Eck knallt !!!

      Derzeit sehe ich immer wieder 7-9 zahme Wölflein auf dem Platz, die durch einen gesenkten Kopf auffallen und 2-3 Einzeldarsteller, die spielen als würde der Fussball ein Singlesport sein und nichts mit einer Mannschaft zu tun haben…

      Leute, fresst endlich Gras und knüpft an die Leistung von letzter Saison an !!!

      Und im Winter… Ja im Winter müssen DREI neue Spieler her !!!

      Ein Topstürmer, ein richtiger Leader und eine ordentliche Alternative für den Flügel !!!
      Oder aber man baut endlich auf Leute wie Rodriguez-Junior, Ascues oder Azzaoui !!!

      Embolo soll ruhig kommen, troitzdem würde ich versuchen noch Jemand wie Lukaku oder Origi zu bekommen, sofern realisierbar und möglich !!!

      Ich bin enttäuscht von Spielern wie Gustavo und Schürrle !!!

      Dost ist kein Schlechter, nur um das mal zu erwähnen, aber ihm fehlen die Zuspiele und Flanken, denn unser Stürmer ist ein reiner Strafraumknipser und kein mitspielender, dribbelstarker Stürmer !!!

      Max Kruse vermisse ich derzeit schmerzlich und Draxler muss sich noch eingewöhnen, was gut und gerne etwas schneller gehen kann und darf er sich ebenso gerne mehr zutrauen !!!

      Forza VfL

      In Mainz muss die Wise glühen !!! :top:

      0
  103. Ja, Fußball ist ein Ergebnisssport, das sieht man besonders gut an den Auswirkungen des gestrigen zweiten Tores:
    Falls ManU PSV schlägt (was zu Hause ja nicht völlig undenkbar ist), dann ist ManU mit 10 Punkten im Achtelfinale. Falls wir in Moskau gewinnen (was bei entsprechender Einstellung ebenfalls nicht auszuschließen ist), dann haben wir 9 Punkte und PSV 6 Punkte. Am letzten Spieltag ist ein Sieg von Eindhoven zu Hause gegen längst ausgeschiedene Moskauer gut möglich, was PSV ebenfalls 9 Punkte beschert. Und da wir gegeneinander jeweils 2:0 gespielt haben (das zweite Tor eben…) zählen die insgesamt erzielten Tore, und das wars dann für uns, wenn wir nicht ein Unentschieden gegen ManU holen.
    Mit anderen Worten: das gestrige zweite Tor ist sehr teuer, weil möglicherweise (und soooo unwahrscheinlich ist dieses Szenario eben nicht) dieses nur durch ein Unentschieden gegen ManU ausgeglichen werden kann.
    Wenn wir „nur“ 1:0 verloren hätten, wäre die Leistung genauso schlecht gewesen, aber die Ergebnisse eben ganz andere.
    Und DAS erwarte ich von den Verantwortlichen zu durchschauen. Haben sie wohl nicht.
    Schade.

    0
  104. Ich bin wie meine Fam. auch Bayern-Fan und stimme Ingoal 45 zu. Bei den Bayern bekommst Du ein TOP-Gehalt für den durch den Trainer in jedem Training und in jedem Spiel ständig abverlangten und auch gelieferten höchsten Einsatz. In WOB ist das anders.

    Mit der indiskutablen Leistung, die der VfL gestern abgeliefert hat, denke ich heute über mögliche Punktekonstellationen nicht mehr nach. In der höchsten europäischen Klasse hat diese ideen-, leidenschafts- und kraftlose Mannschaft nichts verloren.

    @Ingoal45: Allofs hat sich doch geäußert, dass wegen VW vorläufig nicht mehr in größerem Maßstab investiert wird. Mit den großen Baustellen in der IV (Alter/Schnelligkeit), im DM (Führungsqualität/Ideen/Präzision) und im Sturm (Schnelligkeit/Beweglichkeit u…..) werden auch noch andere Spieler weg wollen. Ein Zugang Embolo wäre schon ein Glücksfall, an den ich nach solchen blutleeren Auftritten wie gestern nicht mehr glauben kann. Der Spieler hat das auch gesehen. Armer Junge!

    Hoffentlich wird wenigstens so investiert, dass es keine Transferflops mehr gibt.

    0
  105. Seit heute morgen zurück aus Eindhoven und irgendwie Ratlosigkeit, Enttäuschung, selbst die Arbeit hat auch nicht so richtig abgelenkt und müde ist man auch noch :(
    Ich finde einfach keine Erklärung dafür, dass die Mannschaft so auftritt, wie man es nun fast bei jedem Spiel erleben muss. Eine Frage, die sich bei mir nach allem stellt ist die, dass es tatsächlich zwei, oder besser zumindest ein, Spieler war, der für die Erfolge verantwortlich war und jetzt wo er weg ist, nichts mehr läuft. Eigentlich ist doch Fußball ein Mannschaftssport??!! Die Seele ist nicht mehr existent und vieles ist seitdem (leider) nur noch Stückwerk. Die Kritik jetzt am Trainer zu suchen, ist mir zu verfrüht und letztlich auch zu einfach, auch wenn ich gewisse taktische Aufstellungen oder Spielausrichtungen nicht verstehe. Diese Hilflosigkeit, die man sich seit diesem letzten Transfer-WE im August gegenübersieht und die in einem Interview zu der Aussage führte, „dass man ja nicht dachte, dass jemand kurz vor Schluss noch eine solche Summe auf den Tisch gelegt wird“, ist aber dennoch ein wenig bezeichnend und führt zu diesen Nachwehen.

    Wir sind z. Zt., aus meiner Sicht, glücklicher Dritter in der BuLi und noch nicht aus der CL resp. Europa ausgeschieden. Vllt. fängt man sich wieder, wie in der letzten Saison, das setzt aber voraus, dass man die beiden nächsten internationalen Spiele auch wubbt, den ansonsten wird der Druck, national zu bestehen, ungemein größer. Nur mit einer solchen Leistung wie gestern, geht das nicht. Und ich möchte eigentlich nicht, dass am Stadion wieder Fahnen hängen, die das „wir steh’n zusammen“ propagieren. Dass das so ist, zeigte gestern die Unterstützung in Eindhoven und davor, die im Pokal gg. den FCB. Daran kann es also nicht liegen, im Gegenteil.

    0
  106. http://www.transfermarkt.de/96-eilers-sagt-ab-arnold-und-burgstaller-im-fokus/view/news/216523

    Angeblich ist Hannover an einer Leihe im Winter von Arnold interessiert.

    0
  107. Ich finde es lustig, dass sich jetzt hier ~90% kritisch äußern. Als ich und einige andere sich vor ein paar Wochen kritisch äußerten, wurde man freundlich zurechtgestutzt. Schon erstaunlich, wie schnell sich das Blatt wenden kann. dauert wohl etwas, bis manche ihre VFL-Brille ablegen können :)

    0
    • Und ich finde es noch lustiger wie die ganzen
      Kritiker bei guten Spielen (zB Schalke, Leverkusen)
      hier komplett von der Bildfläche verschwinden…
      :)
      Wenn man das hier so liest könnte man denken wir
      stehen kurz vor dem Abstieg und wären abgeschlagen
      letzter in der CL Tabelle…
      Man sollte auch nicht ganz vergessen was bei uns vor Allofs/
      Hecking so los war…

      0
    • 1. Über das Spiel gegen Leverkusen kann man durchaus geteilter Meinung sein. (Oder meinst du das 5:4 aus letzter Saison?)
      2. Wenn der VfL Deiner Meinung nach zu „guten Spielen“ in der Lage ist, warum ruft er das denn so selten ab.
      3. Wenn sich mit der Verpflichtung von Allofs/Heking nichts verändert hätte, dann wäre dieselbe ja ein Fehler per se.
      4. Wie lange möchtest du noch die kapitalen Managementfehler der Vergangenheit als Trost für kapitale Fehler von heute verwenden?
      5. „Man“ könnte so denken. Aber das tut ja keiner der „Kritiker“.
      Vielmehr dreht sich die Diskussion um die Fahrlässigkeit, mit der Chancen auf internationale Reputation und Millionenerträge weggeworfen werden. Ich akzeptiere, wenn DIR das egal sein sollte. Das Geld könnte uns – in Anbetracht der Investitionen in Wettbewerbsfähigkeit – jedoch sehr fehlen, oder?

      0
    • @Franky

      Ehrlich gesagt wird mir hier die kürzere Vergangenheit viel zu euphemistisch dargestellt. Ich kann mich schon lange nicht mehr an ein wirklich gutes Spiel erinnern. Ganz spontan würde mir noch das Spiel gegen die Bayern vor Beginn der Saison einfallen, welches ziemlich gut war. Das war aber auch noch unter ganz anderen Vorzeichen. Schon als wir gegen eine grottenschlechte Schalker Mannschaft 3:0 gewonnen haben, wurde mir hier viel zu viel gelobt, denn so prima war die Leistung nicht in meinen Augen. Danach hat es mal einen Sieg und mal eine Niederlage gegeben, je nachdem auf welcher Seite das Glück war. Spiele wie gegen Darmstadt oder jetzzt auch Leverkusen hätte man mit etwas Pech auch verlieren können. Ich bin nämlich z.B. kein Fan Schiedsrichterfehler aufzurechnen. Hat der Schiri einmal falsch gepfiffen (natürlich bei gravierenden Entscheidungen, wie Elfmeter, rote Karte oder, wie in unserem Fall, Abseitstore) so ist das Spiel meiner Meinung nach nur noch sehr schwer zu bewerten. Taktiken werden dem Spielverlauf angepasst usw..
      Leider erkenne ich momentan keine wirkliche positive Formkurve. Das Spiel gegen Eindhoven war eigentlich wieder ein kleiner Tiefpunkt, ähnlich wie in der ersten Halbzeit gegen Bayern im DFB-Pokal oder BMG.
      Ich mache mir wirklich Sorgen. Wenn wir nicht schleunigst die Kurve bekommen und wieder besser Fußball spielen, ist sogar der 3. Platz in der CL-Gruppenphase in Gefahr und auch mit der CL-Quali wird es knapp werden. Vom Eindhoven Spiel will ich hier gar nicht mehr ausgehen. Ich hoffe das bleibt ein Ausrutscher. Spielen wir dauerhaft so fliegen wir natürlich hochkant in Europa raus und werden auch in der BuLi noch etliche Plätze einbüßen.

      Also: Es geht hier nicht darum alles schlecht zu reden. Jedoch muss man auch realistisch sein. Und da hinken wir gerade spielerisch unseren Ansprüchen komplett hinterher. Ich bin auch der Meinung, dass sich im Winter nochmal was tun muss. Mit Embolo scheint es ja gut auszusehn und auf den Flügeln könnte man auch nochmal was machen, vielleicht auch mal Azzaoui eine Chance geben? Viel schlechter als Schürrle derweilen spielt, kann es ja eigentlich kaum werden. Ich habe mit Schürrle als Person kein Problem, doch hier geht es dann um den Verein, welcher Vorrang hat. Wir können nicht darauf warten, dass er sich vielleicht in den nächsten 2-3 Jahren fängt und zu alter Stärke findet. Er hatte jetzt einige Chancen und hat sie in meinen Augen so gut wie überhaupt nicht nutzen können. Das heißt normalerweise Bank.

      0
    • Azzaoui ist allerdings momentan bei der U17 WM.
      Beim letzten Spiel der Belgier hat er nicht gespielt.

      0
    • Was ist mit Francisco Rodriguez oder Ascues? Stückweises einbauen unserer jungen Spieler sollte doch gehen, besonders links mit beiden Rodriguez Brüdern, und wenn es nur die letzten 10 Minuten mal ist. Wie sollen die sonst lernen mit welcher Geschwindigkeit und Zweikampfhärte in der BuLi gespielt wird?

      0
  108. Die Auswärtsfahrt war klasse! Nette Leute, gute Stimmung.
    Nur Der VfL hat genervt. :D

    0
  109. Mal OT: Da gibt es einen Herrn Dzeko, der gibt den Pass zum 1:0 und macht gerade das zweite für die Roma. Keine Nostalgie, nur Feststellung, dass er es noch kann!!!

    0
    • Der hätte keine zwei Minuten nach seinem ersten Tor sogar fast das zweite nachgelegt… „Normalerweise“ hätte er den auch versenkt.

      0
    • Stimmt, deshalb waren drei Ausrufezeichen von meiner Seite zu viel :D Ein Ausrufezeichen hätte gereicht :-)

      0
    • Ich könnte hier ja jetzt auch ’schlaubergern‘ :knie:

      Aber ich lasse es…

      Dzeko ist halt ein alter Spieler der über seinen Zenit hinaus ist… :ironie:

      0
    • An einem Spiel aus Nostalgie Dzeko nun so hochjubeln? Ja ich dachte mir gestern auch, diesen Pass würde Dost nie machen und Bendtner hätte sich wahrscheinlich nicht so durchgesetzt.

      Doch deswegen nun zu sagen, ich habe es ja gesagt … Finde das schon ein klein wenig zu weit hergeholt. Dzeko hat bisher glaube ich nur 1 Tor gemacht für Rom in der Liga….

      0
  110. Wem es tröstet: Arsenal geht gegen Bayern ebenso unter wie wir. Die spielen außer Konkurrenz.

    0
  111. Hoffentlich gucken DH und die Mannschaft das Bayern Spiel, die roten hören nicht auf Fußball zu spielen , Leidenschaft, Kampf, Gegenspieler unter Druck setzen, und und und …. Nur mit der halben Leidenschaft und Kampf hätten wir gestern gewonnen, warum gab es die nicht ???? unbegreiflich ….

    0
  112. Der ganze Sermon von Kampf und Leidenschaft ist für die Katz, wenn die Spieler nicht wissen, wie sie sich wann situativ zu verhalten haben.
    Seit Monaten quaken einige hier (mich inbegriffen) über offensiven Druck, mehr Spieler im gegnerischen 16er, Überzahl in strategischen Räumen und flexible Positionswechsel…
    Und dann machen die Bayern in eben solchen Situationen und aus solchem taktischen Verhalten ihre Tore.
    Beim VfL wäre es doch völlig undenkbar, dass derzeit ein linker Verteidiger aus dem Spiel ein Tor von halbrechts macht. Da taucht der ja nie auf.
    Die Bayern gewinnen Spiele nicht über Kampf und Leidenschaft!
    Die laufen in JEDEM Spiel weniger als ihre Gegner, spielen weniger Foul, gewinnen bisweilen sogar weniger Zweikämpfe.
    Sie spielen eben einfach schneller und klüger.
    PS: eben wieder 5 (FÜNF!) Spieler in Arsenals 16er bei einer Bayernflanke aus dem Halbfeld!

    0
    • Zur Bestätigung meiner Thesen macht Robben (ein rechter Flügelstürmer) am linken 5m-Raum-Eck ein Tor auf Pass von Alaba von der Grundlinie.
      Wann hat Rodriguez diese gegenerische Grundlinie zum letzten Mal aus der Nähe gesehen?

      0
    • Liegt das allein am Trainer, was die Bayern da spielen, oder was ist das…? Neidlos: Es ist schon durchaus überragend, was die da präsentieren.

      0
    • Als würden unsere 5 Spieler schnell genug hinten sein, sollte die Flanke nicht zum Erfolg führen…

      0
    • @Spaßsucher: da bin ich dieses mal bei dir! Die Felxibilität des Systems & des Trainers spielen hier sicherlich eine große Rolle. Hinzu kommt natürlich die Qualität der Einzelspieler.
      Denn machen wir uns nichts vor. Ein Alaba z.B. kann nahezu alles spielen im MF weil er von Spielintelligenz bis hin zu Bombentechnik alles mitbringt.

      0
  113. Ob man mal in Leverkusen wegen dem besseren Schürrle anrufen sollte, heißt Karim B.

    0
  114. Auch OT: Das Spiel in Rom scheint nicht ausverkauft zu sein, und das in der CL. Ist das jetzt ein Skandal, wie bei uns?

    0
    • Nein, es interessiert keinen! Genauso wenig, wie die Aussage zum „schmalen Fanstreifen“ nach dem 2:2 des Reporters bei sky. Nur, ein 2:2 ist etwas anderes wie ein lustloses 0:2, aus diesem Grunde ist mir es mir auch persönlich ein wenig egal, wie Fußball-D aktuell über Zuschauerzahlen in WOB oder sonstwo in Europa denkt!

      0
    • Wie heißt es so schön? „Da bin ich ganz bei Dir“ :D
      Ich wollte es nur mal angemerkt haben, aber ist ja ein alter Hut, dass es nirgends interessiert, außer beim VfL. Aber wir haben derzeit wahrlich andere Sorgen, das stimmt.

      0
    • 38000 waren da bei 70000 Plätzen. Das entspricht einer
      Auslastung von nicht einmal 60% und das in einer Stadt
      mit 3 Mio Einwohnern. Aber keine bange, die dürfen das! ;)

      0
  115. Mimimimimi…
    Alle sind sooo ungerecht zu uns.
    Wem hilft das Gejammere?

    0
    • …jetzt machst du so eine gute Analyse und dann das „mimimimimi“. Stimmt, bei sky läuft sky007HD, aber war das nicht bei Austin Powers??? :D :D :D

      0
    • Jammern höre ich hier andere , und zwar lautstark das man meinen könnte wir stehen kurz
      vor dem Untergang. Dann guckt man verwundert
      auf die Tabellen der BL und CL und reibt sich
      die Augen.
      Auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole,
      man darf ja wohl noch auf eine faire Berichterstattung
      hoffen und sie auch einfordern.

      0
    • Nun, Franky, dann erkläre mir doch bitte mal, welchen Informationswert für den Zuschauer es hat, wenn man auf nicht ausverkaufte Stadien in Rom hinweist? Wen (außerhalb der jaulenden Wölfchen) interessiert das in Deutschland? Sollten folglich Nachrichten im Zuge der „Gleichbehandlung“ immer am Grad der „Wolfsburg-Kritik“ ausgerichtet werden?
      Als Wolfsburger, der seit vielen, vielen Jahren in der Diaspora lebt und der seine VfL-Anhängerschaft offen vertritt, ist in der Tat das peinlichste Erlebnis, immer begründet und belegt auf diese Weinerlichkeit der Fans angesprochen zu werden.
      Und allein das Lesen in diesem Blog und die stetigen, beharrlichen Äußerungen dieser „unschuldig-Verfolgtseins-Mentalität“ bestätigen diese Einschätzung.
      Ich muss mich nirgends für meine Wolfsburg-Anhängerschaft verteidigen, oft jedoch zutimmend (berechtigten) Spott für diese Mimimimi-Haltung als Zeichen mangelnden Selbstbewusstseins hinnehmen.
      PS: Der Unterschied zwischen Jammern und Kritisieren ist dir geläufig?

      0
    • Ja siehst du und wir KRITISIEREN halt die
      selektive Wahrnehmung der Medien zu den nicht
      ausverkauften Stadien in der CL und du jammerst
      über die aktuelle Situation des VfL.

      0
    • Also jammern wollte ich eigentlich nicht, nur fragen – etwas provokativ – ob das jetzt den Weltuntergang bedeutet, wenn in Rom das Stadion nicht voll ist?
      Meine persönliche Meinung, Spaßsucher? Nein, ist es natürlich nicht! Und ich gebe Dir recht: Es ist vollkommen egal, wieviel Leute da im Stadion sind, eigentlich interessiert das niemanden. Komischerweise interessiert es die deutschen Medien jedoch relativ regelmäßig, wenn der VfL involviert ist. Ich bilde mir zumindest ein, nicht unter Verfolgungswahn zu leiden, aber diese Erkenntnis halte ich für relativ gesichert, dass die Berichterstattung aus der Volkswagen Arena nicht immer ganz ausgewogen ist, wenn es um die bösen leeren Ränge geht.
      Auf die Gefahr hin, mich in Deinen Augen noch lächerlicher zu machen: Hast Du Dir am Dienstag die Übertragung auf Sky angesehen? Ich vermute es mal, da Du ja auch während des Spiels hier im blog geschrieben hast. Hast Du die „Expertenrunde“ vor dem Spiel gesehen, die ja immer wieder durch Werbepausen unterbrochen wurde? Kurz vor einem Werbeblock wurde der Regieraum gezeigt, in dem ein Mann am Pult ein Trikot von Mönchengladbach in die Kamera hielt. Ok, kann man machen, aber wo war da das VfL Trikot? Entweder beide, oder keines um „neutral“ rüberzukommen als Sender. In meinen Augen zeigen solche Kleinigkeiten schon das „standing“, welches der VfL genießt.
      Ändert das etwas an meinem Fansein? Nein, ich sagen immer „Bayern, Schalke und Dortmund kann jeder, Wolfsburg ist gegen den Strom ;-)“. Trotzdem erwarte ich von den Medien neutrale, natürlich auch gerne kritische, Berichte.
      Ändere ich etwas dadurch, dass ich hier schreibe? Nein, aber unter Gleichgesinnten „jammert“ es sich besser… ;)

      0
    • Eben:

      Ändere ich etwas dadurch, dass ich hier schreibe? Nein, aber unter Gleichgesinnten “jammert” es sich besser… ;)
      Wenn da ein Hansel im Regieraum oder im Callcenter Gladbachfan ist, muss der Sender dann einen anderen „zwingen“ sich ein VfL-Trikot zu kaufen und dieses in die Kamera zu halten?
      Du siehst, wie eifrig nach „Ungerechtigkeiten“ gesucht wird, um sich selbst leid zu tun?
      Klar steht der VfL IMMER unter dem Verdacht, von VW über Gebühr gepampert zu werden. Wer mit diesem Verdacht und der daraus resultierenden Fokussierung auf den Verein und sein Umfeld nicht leben kann, der muss sich einen arrivierten Verein suchen oder… jammern/stillhalten/leiden.
      Als alter Wolf kenne ich diese Abneigung auch aus dem nächsten Umfeld.
      Zwei (späterere) VfL-Funktionäre haben als Aktive auf dem Dorf auf alles getreten, was grün-weiß war und aus der Stadt kam.
      Später wurden sie von Vfl-Fans fast heilig gesprochen!
      Narben und Kerben kann ich heute aus dieser Zeit noch vorweisen.
      Ich habe als Wolf immer damit gelebt, dass die Köter kläffen, wenn man ihnen zu nahe kommt. Eventuell kann ich deshalb mit diesem Schoßhundverhalten einiger Fans so gar nichts anfangen.
      „Was stört’s die stolze Eiche, wenn eine Sau sich an ihr reibt?“

      0
  116. also ein Teil der Kritik kann ich ja nachvollziehen aber teilweise finde ich sie schon überzogen. Klar es fehlt die Konstanz, auch der Hurra-Fussball den einige sich hier wünschen. Dennoch bin ich weit entfernt davon zu sagen, dass unser Kader für die ersten 4 Plätze in der Bundesliga bzw. für das Erreichen des Cl-Achtelfinals nicht gut genug ist. Auch ohne weitere Neuzugänge. Und mehr als das sollte man in Kürze der Zeit auch nicht erwarten. Der Druck ist gestiegen (ist für viele Neuland) und die Abgänge von De Bruyne und Perisic waren natürlich auch nicht hilfreich. Meiner Meinung nach fehlt es nicht an mangelnde Offensive, sondern an dem mangelndem Tempo im Aufbauspiel. Gustl. ist für mich ein super Zerstörer, der zudem ein richtig gutes Stellungsspiel besitzt, aber im spielaufbau ist er einfach vieeel zu langsam. Auch die Außenverteidiger brechen zu oft ab schlagen ein Haken und spielen zurück. Der Spielfluss leidet total darunter. Persönlich mag ich V8 eher in der Offensive, aber derzeit hoffe ich das er wieder als RV zum Einsatz kommt um ein bisschen mehr von hinten anzutreiben. Das Spiel gegen Mainz ist nun sehr wichtig und wird zeigen, welchen Charakter unsere Mannschaft hat.

    0
  117. Was Harry sagt ist nicht ganz falsch. Mit Träsch auf RV-Position war VfL eine Zeitlang offensiv relativ stark aber Jung ist noch zu vorsichtig in seinen Aktionen. Und dann hapert es natürlich im zentralen Mittelfeld. Der Kader sollte gut genug sein und die Frage ist eher ob man erwarten kann, dass die Mannschaft besser zusammenwächst, spielerisch und mental. Die Selbstverständlichkeit im Spiel scheint zu fehlen.

    0
    • Spielerisch war das unter Hecking bisher offensiv noch nie ein wirklich extrem gutes Spiel. Wir haben eigentlich von de Bruyne gelebt. Es soll kein Vorwurf sein, de Bruyne hat das Spiel an sich gerissen und uns seinen Stempel aufgedrückt. Wir haben wie in der Meistersaison auf einer Euphoriewolke geschwebt und haben praktisch alles was uns in den Weg stellt in den Boden geschossen.

      Dieses täuschte dennoch über die offensiven Problematiken hinweg. Unsere Stärken die wir hatten, derer haben wir uns selbst beraubt.

      De Bruyne musste man wohl gehen lassen, damit haben wir aber unseren Dosenöffner abgegeben der das Spiel oft sehr schnell gemacht hat. Dieses kann bisher kein anderer (kein Vorwurd an Draxler).

      Wir haben keinen Außenbahnspieler der wie Perisic sehr gut dribbeln kann und auch mal den Abschluss sucht und auch sehr oft das Tor triff… (Hier musste man den Spieler nicht abgeben, es war keine utopische Summe die geflossen ist).

      Rodriguez ist nicht mehr die Waffe bei Freistößen und in der Offensive, wie noch zur Vorsaison.
      Hier könnte langsam ein anderer Standardschütze die Freistöße ausführen.

      Ansonsten bleibt zu sagen, dass mir die Doppelsechs mit Lilavogel und Gustavo so nicht gefällt. Zu wenig Kreativität.
      Im Sturm haben wir leider auch keine Mischung aus Dost und Bendtner…

      0
    • schon mal drüber nachgedacht das vielleicht da Signale vom Trainer kommen muss. Als Trainer muss ich auch mal Kannte zeigen und mal solche Spielet die keine Leistungen bringen draußen lassen (Bank oder gar nicht im Kader). Ein Schürrle über Monate ohne Veränderung an Leistung gehört nicht in die erste Auswahl. ein RICI mit dem was er zeigt ab auf die bank. und andere auch
      lieber Nachwuchs die sich den Arsch aufreißen.
      DH macht einen Fehler nach den anderen und dann kann ich schon die Sätze nicht mehr hören nun ja wir haben uns das anders vorgestellt. Nächstes mal wird es besser. Ja das sehe ich bei Schürrle nächstes mal wird es besser das geht schon fasst 1 jahr. Prima ist ja Leistungssport wir haben da so viel zeit

      0
  118. Laut Wolfsburger Nachrichten hat Diego Benaglio seinen Vertrag bis 2017 verlängert, zudem hat Klaus Allofs bestätigt, dass auch Naldo länger beim VfL bleiben soll.

    0
  119. Die Aussagen von den Verantwortlichen über Schürrle werden schon deutlich kritischer. Keine Unendliche Geduld und die Leistung ist nicht wie erwünscht.

    0
    • Sie werden kritischer. Aber wo ist die Selbstkritik?

      Schürrle spielte gegen Darmstadt und Leverkusen als HS und war stark formverbessert. Gegen Eindhoven spielt er wieder auf links bzw. rechts. Wo er bislang immer schwach war.

      Ähnlich ist es auch bei Draxler: Richtig schecht war er nur gegen Bayern im Pokal, aber da waren alle schlecht. Gegen Leverkusen kommt er rein und macht auch das Tor, trotzdem sitzt er gegen Eindhoven auf der Bank. Stattdessen erleben wir den 1000. Versuch, Arnold auf die Zehn zu setzen. Und er scheitert…

      Draxler hingegen baut man so nicht auf. Selbstzweifel können schnell folgen.

      Meiner Meinung nach spielen wir wie so oft nicht mit unserer besten Elf. Systemverbohrtheit und komische Mannschaftsansichten sehe ich dafür hauptverantwortlich. Unser Kader besitzt keinen Spielmacher, aber genügend Qualität für ein 4-4-2 mit Draxler als LA und Schürrle mit Dost im Sturm.

      0
    • Die Aussagen über Schürrle werden kritischer ? Das verstehe ich nicht. Jede Woche die er spielt ist Fallobst so sehe ich das. da brauche ich Woche für Woche keine Kritik üben sondern ich muss ihn raus nehmen weil Schürrle mit seiner Listung die gesamte Mannschaft schädigt und letztlich Unruhe einkehrt. Warum sage ich genau. DH lässt Schürrle (Fallobst) spielen und Draxler sitz auf der Bank. Super Taktik von DH . Wo sind die einstudierten Spielzüge da im Mittelfeld und Sturm ja ich sehe nichts

      0
    • Ich frage mich allerdings, welcher Sinn dahinter steckt, Schürrle nun schon wieder öffentlich anzuzählen, nachdem er drei Wochen lang sowohl verbal als auch sportlich aufgebaut worden ist, was augenscheinlich auch gefruchtet hat. Auf die Idee, dass seine abstruse Personalpolitik uns den Sieg gekostet haben könnte, kommt Hecking scheinbar nicht. Der Erfolg aus dem letzten Jahr hatte neben der gebetsmühlenartig vorgetragenen individuellen Klasse von KdB und Perisic auch noch einen anderen Namen: die mannschaftliche Geschlossenheit. Dem aufmerksamen Beobachter wird nicht entgangen sein, dass diese nicht mehr so stark ausgeprägt ist, wie in der vergangenen Saison. Damit will ich nicht sagen, dass keiner mehr dem anderen grün ist, aber Hecking muss jetzt aufpassen nicht durch weitere kaum nachvollziehbare Personalentscheidungen noch mehr Unruhe zu schüren. Um nur mal zwei Beispiele zu nennen: Julian Draxler hat nach seiner Versetzung auf den linken Flügel (bis auf die Ausnahme im Pokal gegen die Bayern) eigentlich konstant gut gespielt. Besonders seine Ballsicherheit ist mir ins Auge gefallen. Wann immer er in ein Offensivdribbling gegangen ist, hatte er nachher noch den Ball am Fuß, auch wenn danach häufig der letzte „Punch“ gefehlt hat. Von welchem anderen Spieler in unseren Reihen kann man das aktuell schon behaupten? Ich konnte schon nicht nachvollziehen, dass er immer als Erster raus musste. Das zweite Beispiel wäre Dante. Ich war nun wahrlich nicht begeistert von seiner Verpflichtung, aber m.E. war er bisher eine Bank. Dante ist halt Dante. Er war auch mit 25 kein schneller Innenverteidiger. Welche groben Schnitzer sind ihm denn unterlaufen? Mir kommen nicht viele in den Sinn. Bei Naldo hingegen fallen mir aus den letzten Wochen einige ein. Das Problem ist, dass Hecking hier nicht konsequent ist und die Leistungsschablone nicht bei jedem Spieler anlegt. Natürlich ist es nachvollziehbar, dass ein Trainer seine Führungsspieler nach Möglichkeit auf dem Platz haben möchte, aber in diesem Fall sollte er sich auf eine zumindest erweiterte Stammformation festlegen. Wenn er jedoch weiterhin auf wilde Personalrochaden zu setzen gedenkt, dann darf er auch nicht mit zweierlei Maß messen.

      0
    • Noch etwas anderes: Heute war ein Interview mit Klose im kicker, in dem er geäußert hat, dass es zwar Angebote anderer Vereine im Hinblick auf den Winter gebe, er jedoch hoffe, dass der VfL bzgl. einer Vertragsverlängerung auf ihn zukommt. Sportlich bin ich nach wie vor nicht restlos überzeugt von Klose, aber er identifiziert sich mit dem Verein und der Stadt und kommt bei den Fans gut an. Ich habe z.B. beim Auswärtsspiel in Köln im VfL-Block überwiegend Trikots mit Vieirinha- und Klose-Flock gesehen. Es kann ein Zufall sein, ich glaube aber nicht daran. Kurzum: Ich würde mit ihm verlängern. Der VfL Wolfsburg ist ein Verein, der sich trotz fürstlicher Bezahlung und jüngster Erfolge immer noch schwer tut, Spieler auch emotional an sich zu binden. Wenn sich dann ein Spieler, der zuletzt sportlich nicht die erste Geige gespielt hat, derart deutlich zum Verein bekennt. sollte man zumindest versuchen ihm eine entsprechende Perspektive aufzuzeigen. Ganz blind ist er ja auch nicht und das Leistungsgefälle unter unseren Innenverteidigern ist nicht mehr so stark ausgeprägt. Aktuell ragt da keiner heraus.

      0
    • ich muss hier Mahatma_Pech beipflichten.
      Da ich im aktuellen System die Spielidee nicht erkenne, denn ich glaube es gibt auch gar keine, stellst sich die Frage warum wir das System nicht ändern.
      Wie schon richtig erwähnt würde haben wir KEINEN echten Spielmacher, der das Spiel schnell macht, Kreativität versprüht und das Spiel an sich reißt. Wenn jmd. jetzt mit Arnold kommt, dem kann man nicht mehr helfen.
      Auch Draxler ist kein 10er. Auf Schalke und in der Nati hat er immer LA gespielt, da er einfach nicht alle o.g. Punkte erfüllt bzw. mit sich bringt.
      Als Resultat steht für mich dann nur noch eine Umstellung auf 4-4-2
      Sehe dann hier ganz klar einen Doppelspitze aus Dost/Bendnter und Kruse/Schürle.
      Auf LA dann Draxler und als RA dann V8
      Vom Spielermaterial was aktuell vorhanden ist, denke ich die Beste Variante.
      Im Winter muss man wie gesagt nachlegen, je nach System die passenden Leute holen und unpassende abgeben. Ein Verkauf von Dost/Bendtner und eine Verpflichtung von Embolo ist hier das Minimum.
      Zudem brauchen wir defintiv einen Spieler für die Außen, der ggf. auf RA/LA dem Stammpersonal mal richtig Beine bzw. ersetzt.Hier würde ich gerne Dusan Tadic sehen! Habe jetzt 2-3 Spiele von Southhampton gesehen, wo er mich echt beeindruckt hat.

      0
    • Im Kern stimmt die Aussage, doch ich sehe das anders. Draxler hat eigentlich alles was einen 10er ausmachen könnte.
      Eine sehr gute Übersicht. Ballsicherheit. Schnelligkeit und einen guten Schuss. Alles auch Qualitäten für einen Außenbahnspieler. Ich bin jedoch der Meinung, dass wir im Rest des Kaders nur bedingt die Qualitäten haben, damit ein System mit einem 10er funktioniert…

      Perisic ist weg, kein Außen der hoch steht und auch mal Spieler aussteigen lassen kann durch gute 1 gegen 1 Situationen. Cali ist zwar aktuell unser „bester“ auf der Position, was aber nichts heißen soll. Schürrle ist auf dieser Position verschenkt, da er nicht den Platz hat, den er braucht um seine Leistung zu zeigen. Schürrle selbst sagt ja auch, dass er sich eher im Zentrum sieht…

      Vieirinha ist ein sehr guter Techniker, bringt auch viele Anlagen mit die man hier braucht um effektiv zu spielen, doch leider spielt hier aktuell Jung nicht so mit wie man es sich erhofft, dieses lief mit Träsch besser… Dost „steht“ vorne meist im Zentrum und weicht meist kaum auf die Außen aus. Soll kein direkter Vorwurf sein, da ich die Spielanwiesung nicht kenne, Dost hat sich stark gebessert was sein Spiel angeht bei uns, doch es reicht einfach noch nicht aus und ich behaupte mal ein direkter Sturmpartner täte ihm besser um in die Positionen zu kommen in die wir ihn brauchen…

      Laut aktuellen Material würde ich auch eher ein 4-2-2-2 sehen bzw. ein 4-2-2-1-1

      0
    • @jonny: Ja Draxler bringt sicher auch Dinge mit die man auf der 10ner Position benötigt, aber für mich ist er vom Tpy her keiner der das Spiel an sich reißt und es kontrolliert. Das mag vllt. auch was mit dem Alter zu tun haben. Aber im Moment sehe ich die Position bei ihm einfach nicht.
      Zu unseren Außen hatte ich weiter oben geschrieben, dass sich auf jedenfall etwas tun muss. Ich sehe es wie du, der Abgang von IP tut uns sehr sehr weh, da er wirklich jmd. war der extrem torgefährlich war und auch mal 1:1 jmd. aussteigen lassen konnte. Zudem kam sein gutes Kopfballspiel, was ja nicht jeder Außenspieler mitbringt.
      Tja und zu unserem Strum glaub ich wurde jetzt schon 2-3 Transferfenster diskutiert und ich denke trotz der Steigerung von Dost kann das nicht die beste Lösung für den VFL sein um weiter oben mitzumischen.

      0
  120. Ach ja eines hab ich vergessen. Die Frauen spielen im elsterweg und die „. Männermannschaft im AOK-Stadion.
    Von den Verantwortlichen eine super Entscheidung hier zeigt sich wie die Listung der Frauen beim VFL anerkannt werden. Zuschauer Zahlen bei den frauen über 1000 und bei den Männer der 2. mal gerade so 400. Wer so die Entscheidung getroffen hat sollte sich schämen

    0
  121. Was hier nach Niederlagen abgeht, ist wirklich unbegreiflich. Wohlgemerkt nach einer Niederlage in einem Auswärtsspiel der Champions-League!

    Wer erwartet denn bitteschön, das wir bei zweiten Teilnahme an der Champions-League der Vereinsgeschichte einfach so durch die Gruppe marschieren!?

    Wenn man mal ganz realistisch an die Sache rangeht, sind 2 Siege aus 4 Champions-League spielen eine solide Bilanz. Sicherlich ist spielerisch hier und da noch Luft nach oben…

    Jedoch sollte sich jeder mal vor Augen führen was uns in der Vergangenheit schon alles zugemutet wurde. Ich erinnere an Augenthaler, Fach, McLaren…Hohe Erwartungen und als Ergebnis katastrophaler Rumpelfußball bis hin zur Abstiegsangst.

    Und heute? Wir haben seit ca. 1,5 Jahren kein BuLi-Heimspiel verloren, haben den Pokal geholt und spielen CL. Was wollt ihr denn noch? Viel höher geht es für den VfL einfach nicht…

    Ich für meinen Teil genieße die jetzige Situation einfach nur: jeden 3. Tag ein Spiel, internationale Gegner usw. Wie lange mussten wir darauf verzichten? Etwas besseres gibt es doch gar nicht.

    Wenn man hier allerdings reinschaut, könnte man denken wir haben gerade das Montagabend-Zweitligaspiel gegen Sandhausen verloren…

    0
    • Es kann aber auch nicht sein, dass hier keine Kritik erlaubt ist. Ich glaube so manche einer hat hier auch eine selektive Wahrnehmung. Es werden auch positive Sachen erwähnt, jedoch gibt es auch Leute die immer nur das negative herauslesen und dann explizit auf diesem dann „rumreiten“.

      0
    • Petrov, ich kann die nur zustimmen und empfinde deinen Post nicht als ein „alles Gold was glänzt “ Post. Die Erwartungen einiger Leute sind mir auch einfach zu hoch. Die Bilanz in der Liga und auch in der CL ist durchaus als gut zu bezeichnen. Kritik übe ich auch an einzelnen Spielern, aber es ist durchaus zufriedenstellend, was bisher erreicht wurde. sicherlich, wäre es schön, wenn man sich noch steigern könnte und auch Auswärts etwas mehr reissen könnte, aber im großen und ganzen macht die Mannschaft das doch ganz gut. Und ich vertraue Hecking, das er weiß wo er den Hebel ansetzen muß….. :vfl:

      0
    • Ich sehe das nicht so, hier von div. Usern auch positive Sachen erwähnt, wie z.B. die Personalie Träsch.
      Trotzdem darf man doch wohl kritisieren oder? Es gibt/gab ja auch Kritik nach einem Sieg. So muss es denke ich auch sein.
      Denn wir hier auch erwähnt wurde, brauchen wir die C/L zwingend in WOB, damit wir unabhängiger von unserem Hauptsponsor werden und ggf. neue Sponsoren gewinnen können. Ebenfalls elementar ist der Auftritt international wichtig um bei möglichen Neuzugängen zu zeigen: HEY wir hier spielen CL und das konstant. Das ist ja auch das Ziel was klar von KA formuliert wurde.
      Aber anhand der getroffenen Entscheidungen (was Transfers z.B. angeht) und der teilweise schlechten Leistungen in der Bulli (wo teilweise die Ergnisse noch zufriedenstellend waren) ist Kritik durchaus angebracht.
      Alles hinzunehmen und keine Kritik erlauben bzw. sich nicht ernsthaft damit zu befassen ist ein RÜCKSCHRITT für jeden einzelnen persöhnlich aber natürlich auch im Fussball.
      Kritik gehört zum Leben dazu.
      Um nochmal wieder auf den Fussball zurückzukommen. Es muss gehandelt/analysiert werden seitens DH was das Thema „Taktik, Einstellung &Formation“ anbelangt. Aber auch von KA muss mehr kommen im Transferfenster, denn die Schwachstellen die hier angesprochen wurden und auch von neutralen externen Fans wargenommen werden, sind ja nicht komplett von der Hand zu weisen.
      Tut man nichts, denke ich das wir den aktuellen Tabellenplatz nicht halten können, denn die Konkurrenz schläft nicht! Hier ist ein schönes Bsp. Gladbach! Die haben super Jungs in der Truppe die echt kicken können und noch potenzial nach oben haben. Bsp. DAHOUD

      0
    • @Petrov: ich bin im Moment – nach dem Auftreten in Eindhoven – vor allem von Hecking enttäuscht. Und das liegt nicht daran, dass wir den DFB-Pokal gewonnen haben, seit 1,5 Jahren kein BuLi-spiel verloren haben und CL spielen sondern an Folgendem:

      wir haben durch eine erkennbar mangelhafte Einstellung der Mannschaft (ein 0:0 reicht uns, und wenn der Zufall uns einen Sieg schenkt nehmen wir den) eine historische Chance ohne Not vertan.

      Und das hat nichts damit zu tun, dass wir nicht gegen Sandhausen spielen, sondern mit Fahrlässigkeit. Nun brauchen wir einen Sieg und ein Unentschieden in den letzten beiden Spielen. Und das kreide ich Hecking an.

      0
    • Ich bin ein großer Fan von Dieter Hecking geworden und kann mich nur dem vorausgeschriebenen von Diego1953 anschließen.
      Zudem möchte ich noch ergänzend erwähnen, dass man auch im Spiel gegen den FC Bayern München schon ein große Chance vertan hat, hier etwas historisches zu schaffen und im DFB-Pokal als amtierender Pokalsieger den Weg weiter zu gehen.
      Hier hat es mMn ebenfalls Herr Hecking verpasst, die notwendigen Wechsel vorzunehmen und lieber fein Positionsbedingt gewechselt und ebenfalls mMn teils viel zu spät !!!
      Auch gegen den großen FC Bayern ist man aufgetreten, als würde man mit einem 0:0 in die nächste Rund einziehen!

      Das die Bayern derzeit evtl. unschlagbar sind und wie von einem anderen Stern spielen steht dabei ausser Frage, aber man muss sich gewiss nicht so verkaufen in einem DFB-Pokal-Spiel, wie es an diesem Dienstag Abend der VfL Wolfsburg tat!!!

      Ich bin auf das Gesicht morgen in Mainz gespannt und hoffe, das es hier endlich eine passende Reaktion gibt, doof nur, dass im Anschluss an das Gastspiel in Mainz schon wieder Länderspielpause ist !!! :klatsch: :still:

      0
    • Die Erwartungen zu hoch? darf man kein guten Fußball mit unserer millionentruppe erwarten?

      0
  122. Ich wollte mit meinem Post auch niemanden persönlich angreifen. Ich ärgere mich über Niederlagen genauso wie ihr!

    Was ich sagen will: die „Probleme“, die wir haben, von denen Träumen andere. Es werden irgendwann (hoffentlich nicht so schnell) auch wieder andere Zeiten kommen…

    0
    • Sicherlich haben andere Vereine andere Probleme ABER wenn ein Ziel ausgegeben wird (CL dauerhaft zu spielen) dann muss ich auch etwas dafür tun. Und nicht Wein predigen und Wasser saufen.
      Und da geht es z.B. gar nicht das Spiele „hergeschenkt“ werden aufgrund mangelnder Einstellung oder falscher Spielphilosopien. Ebenfalls spielen hier natürlich Transfers eine Rolle, um das Ziel zu erreichen muss man ggf. auch investieren (und dann auch noch richtig)

      0
    • Was heißt „auch was tun“? Vor allem im Hinblick auf Transfers!? Wirklich dein ernst? An sich haben wir super Transfers getätigt (von dem wir in der Vergangenheit nur träumen konnten)… hätte Schürrle hier sofort eingeschlagen, würde Allofs nur mit Lob überschüttet werden.. Woher will man wissen (ich habe vorhin was von Tadic gelesen) wissen, dass andere Spieler, nur weil sie wo anders gut spielen, auch hier perfekt einschlagen? Allofs und viele weitere hier hätten ja auch nicht erwartet, dass ein Schürrle, der ja auch schon in der Bundesliga gespielt hat, so schlecht zurecht kommt. Unsere Kicker sind keinesfalls schlechtere Kicker als die von z. B. Gladbach. Ich bin mir sicher, wenn wir anstelle von Gladbach am Anfang der Saison so gestartet wären, hätten viele hier gesagt, das unser Kader Abstiegsreif ist. Und nun soll die Mannschaft besser sein als wir? Auch wenn sich das jetzt ein bisschen blöd anhört, aber Fussball ist ein Mannschaftssport und kein Einzelsport. Selbst wenn wir aktuell Messi hätten, würde uns das (zumindest nicht viel) weiterbringen. Grundsätzlich kann man das Gladbacher System mit unserem auch nicht vergleichen. Wir sind die, die eher den Ball unter den eigenen Reihen sichern wollen, um dann den Angriff in Ruhe aufzubauen. Ich will hier nicht „raten“, was genau der Mannschaft fehlt, da bin ich zuweit entfernt und da fehlen mir die Fähigkeiten, um sowas einzuschätzen. Das Potenzial ist jedoch da, aber gewiss nicht um mit den Bayern (und aktuell noch der BVB) mitzuhalten. Das kann nicht von heute auf morgen passieren. Zudem weiß doch wohl jeder, was in dieser Transferperiode für hohe Summen geflossen sind. Ich kann Allofs verstehen. Schürrle für 32 Mio. nicht eingeschlagen und wenn er nun weitere holt evtl. wieder im 20 mio. Bereich und dieser ebenfalls nicht einschlägt, dann kann er so gut wie einpacken. So leicht, wie sich das manche vorstellen, ist es nicht (das ist nicht wie beim Fussball-Manager Spiel). Das sich an der Spielweise was ändern muss, ist doch offensichtlich, das weiß auch Hecking. Mit Panik kommt man aber auch nicht weiter…

      0
    • Welcher Verein träumt denn von mangelnder Einstellungen, eindimensionaler Spielweise und null Kreativität in der offensive?

      Es geht ja nicht darum „mal“ schlecht zu spielen, wenn wir ehrlich sind passiert dass öfter als dass wir überzeugend auftreten. Für mich war nur das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers, Moskau und Leverkusen wirklich überzeugend.
      Die meisten Tore basieren doch wirklich nur auf Einzel Aktionen oder Zufall. Die Standards sind auch nicht mehr dass, was sie waren.

      0
  123. Das Spieler, die für viel Geld gekauft wurden nicht einschlagen, das kann passieren. Das passiert auch den größten Mannschaften (nur den Bayern momentan nicht). Das nicht jeder Spieler einschlägt, oder erst nach einigen Jahren (siehe Mkhitaryan), damit kann ich gut umgehen. Womit ich nicht umgehen kann, und hier kommt tatsächlich das Trainerteam zum Tragen, ist, dass ein Spiel ohne erkennbaren Siegeswillen und KAMPF gespielt wird. Das ist auch ein eklatanter Unterschied zu den Bayern. Die Mannschaft geht immer top motiviert und mit erkennbaren Siegeswillen in jedes Spiel. Selbst wenn sie mal nicht gewinnen, wie gegen Arsenal, dann haben sie trotzdem gekämpft und alles versucht die Niederlage abzuwenden. Wenn es dann zu einer Niederlage kommt, dann war der Gegner an dem Tag halt einfach besser. Aber womit ich überhaupt nicht leben kann, ist, dass der VFL nicht kämpft und nicht mit absoluten Siegeswillen auf dem Platz geht. Wir haben eine Mannschaft, die mit top Spielern besetzt ist. Da kann man zumindest erwarten, dass man sich den Arsch aufreißt. Hier muss sich das Trainerteam hinterfragen, warum die Mannschaft nicht mit der nötigen Einstellung auf den Platz geht und vor allem, an welchen Schrauben man drehen muss, damit sich das ändert!

    0
  124. Weiß einer wann heute Training ist? Auf der VfL Homepage steht immer noch das Datum von gestern. Würde gerne mal wieder beim Training vorbeischauen.

    0
  125. Meiner Meinung nach verkennen hier manche die Situation aufgrund der Punktezahl. Bei McDonalds wird man auch satt, lecker war es aber nicht und ungesund ist es auch noch…

    Hammerhai hat es oben schon angerissen.
    Hecking hat derzeit drei Probleme
    1. Der König (KdB) ist weg und er hat keinen Nachfolger. Die Last versucht er auf mehrere Schultern zu verteilen, nur gelingt das bisher begrenzt.
    2. Denn vermeintliche geplante Leistungsträger finden ihre Form nicht (Schürrle, Gustavo, Rodriguez) oder sind noch nicht integriert (Draxler, Kruse, Dante). Er versucht dem mit Eperimenten entgegen zu wirken, was meiner Meinung nach teilweise in die falsche Richtung führt.

    Bei beiden Aspekten kann Hecking nur begrenzt derzeit etwas tun. Die englischen Wochen fehlen.

    Der dritte Punkt ist jedoch auf seiinem Mist gewachsen:
    3. Mannschaftliche Geschlossenheit: Sie trug uns auch durch den Schlüsselmomnet mit Malanda durch die Rückrunde. Diese fehlt nun.
    Dazu kommen aber auch die öffentliche Kritisierungen seitens Hecking.
    – Zuerst wurde Schürrle angezählt.
    – Kurz darauf war es, der öffentlich attackiert wurde.
    – Gustavo und Dante haben bereits auch schon ihr fett wegbekommen.
    – Nun ist es wieder Schürrle…

    Dazu kommen verbale Attacken aus der Mannschaft, die durch Zeitungen ausgerichtet werden:
    – Naldo kritisiert nach dem Eindhoven Spiel die Offensive
    – Draxler kritisiert seinen Status
    – Klose und Arnold beklagten schon oft ihre Lage

    Eine mannschaftliche Geschlossenheit gibt es zwar noch, aber sie ist nicht mehr so extrem. Die Äußerungen von Hecking fördern das auch nur bedingt. Ich sehe eher die Gefahr, dass sich so nur noch mehr Egoismen bilden ODER das sich die Mannschaft eher gegen den Trainer stellt.

    0
  126. Abgesehen davon stelle ich mir die Frage, warum Vieirinha als RV derzeit keine Rolle mehr spielt. Dort ist er wesentlich besser als auf RA.

    0
    • …danke für diesen Hinweis, das sehe ich ganz genau so.

      0
    • Ich gebe euch recht, allerdings haben wir uns durch die Verkäufe von Perisic und de Bruyne eine Lücke im offensiven Mittelfeld geschaffen, die intern geschlossen werden muss und vor diesem Hintergrund halte ich es durchaus für sinnvoll Vieirinha als technisch starken, ballsicheren Spieler nach vorne zu ziehen, wenn gleich er nicht die große Torgefahr ausstrahlt. Ich bin der Meinung, dass Vieirinha einfach noch nicht bei 100% ist, also dass seine derzeit eher dürftigen Leistungen mehr körperlich als positionsbedingt sind. Gegen Schalke hat er auch vorne rechts gespielt und war in meinen Augen der beste Mann auf dem Platz.

      0
  127. Ich habe mir fest vorgenommen, mir um Transfers und Aufstellungen keine großen Gedanken und Hoffnungen mehr zu machen, da Allofs und Hecking ganz andere Spieler und Aufstellungen für wichtig halten als ich. Gustavo, Perisic und de Bruyne habe ich begrüßt: Das war auch meine Meinung. Danach kam nicht mehr viel, was ich auch so gesehen habe. Bei Schürrle habe ich ebenso falsch gelegen wie Allofs. Als den großen Heilsbringer kann ich Allofs im Gegensatz zum November 2012 nun nicht mehr sehen.

    In der Frage der Einstellung der Spieler läuft manches schief. Ich vermute außerdem Trainings- und Konditionsdefizite sowie spieltaktische Mängel. Die positive Grundeinstellung und Motivation scheint mir völlig abhanden gekommen, auch bei Hecking. Deshalb glaube ich gegen Mainz auch nicht an einen Sieg, sondern eher an eine Abwärtsspirale. Wenn man sich schon in der CL nicht motivieren kann, wer soll dann gegen Mainz sich den A. aufreißen. Wenn der VfL sich erneut ein Tor wegen einer schlafmützigen und langsamen Abwehr fängt, welcher Spieler soll da gegensteuern? Ich weiß keinen!

    0
  128. Und dann sehe ich den Kader der Nationalmannschaft und frage mich, wie jemand mit Muskelfaseriss, bei dem es angeblich für den Samstag nicht reichen könnte lt. Hecking, dann doch für Länderspiele nominiert wird…

    0
    • Das erste Laenderspiel ist ja erst in einer Woche, und wenn es bis dahin nicht reicht, kann Kruse zumindest bis zum zweiten Spiel fit sein.
      Was mich viel mehr wundert, ist die Anwesenheit eines anderen Wolfsburger Spielers im Kader. Aber gut, ich bin ja nur einer von 80 Millionen Bundestrainern.

      0
    • Naja sinnvoller wäre es allerdings gewesen, wenn man Kruse in Wolfsburg gelassen hätte, könnte er sich hier regenerieren, mit der restlichen Mannschaft trainieren etc.

      0
    • nein nicht nur das mit Kruse sondern Löw holt auch noch Fallobst in die Nati wie Schürrle. wer soll das verstehen ich nicht.

      0
  129. Ich bin echt gespannt auf Morgen, aber erwarte nicht zuviel. Ein anderes Auftreten der Mannschaft würde mir schon reichen. Ich will nach dem Spiel sagen können: geht doch, warum nicht immer so. Ein klasse Spiel von uns.
    Abwarten und Tee trinken.

    0
    • Die gute Nachricht ist auf jedenfall, dass es eigentlich kaum noch schlechter geht als gegen Eindhoven ;) Das war in meinen Augen für diese Mannschaft ein absolutes Grottenspiel.

      0
  130. Viele richtige Bemerkungen hier. Denke auch dass bei VfL nicht nur der Trainer Probleme hat die richtige Aufstellung zu finden, sondern die normalen Erfolgsfolgen auch da sind. Ein breiter Kader erzeugt auch Unzufriedenheit, dazu dass es dieses Jahr eigentlich nicht besser werden kann und damit ist diese Wille zum Erfolg nicht so leicht zu kopieren. Die Formschwäche einige Einzelspieler kommen dazu, durch Verletzungen.

    Was am meisten ärgerlich sei: die pomadischen Auftritte gegen Gladbach und Eindhoven hätten mit einem Unentschieden trotz allem gerettet werden können, aber gravierende Fehler in der Defensive verhinderte so was. Auch hier gibt es ein Tendenz dass man nicht so gewillt ist, dem Nebenmann zu helfen. Gegen Eindhoven schliefen ja alle beim 0-1, von DM bis Benaglio. De Jong konnte in Ruhe den Ball abspielen und Naldo spielte auf Abseits, was in dieser Situation nicht erfolgreich sein kann. Auch wenn Jung patze hätte die Situation gerettet werden können.

    Glaube dass die wichtigste Frage die nächsten Wochen diese wird: kann Hecking und Allofs die Mannschaft zu einer erfolgshungrige Einheit wiederherstellen? Fussballerisch sollte es eigentlich keine Zweifel geben.

    0