Samstag , Oktober 24 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / Matchday: Wolfsburg spielt bei der TSG Hoffenheim

Matchday: Wolfsburg spielt bei der TSG Hoffenheim

Hoffenheim3
 
Spieltag 3 steht auf dem Programm. Der VfL Wolfsburg ist mit einem Sieg und einem Unentschieden recht gut in die Saison gestartet. Ein weiterer Dreier könnte vor dem schwierigen Heimspiel gegen den BVB in der kommenden Woche wichtig sein.

Die Wölfe reisten nach Sinsheim, wo es heute gegen die TSG 1899 Hoffenheim geht. Kurzfristig fallen bei den Wölfen Daniel Didavi und Luiz Gustavo aus.

Dieter Hecking wird die Startelf gleich auf mehreren Positionen austauschen müssen.

Auf ein gutes Spiel! Kämpfen und siegen!
 
 

151 Kommentare

  1. Unsere Startelf:

    Casteels – Vieirinha, Bruma, Wollscheid, RiRo – Arnold, Gerhardt – Kuba (C), Draxler, Cali – Gomez

    Bank:

    Benaglio – Schäfer, Horn, Seguin, Knoche, Brekalo, Henrique

    1
  2. Hier geht’s weiter…

    0
  3. Kuba auf Rechtsaußen. Fehler korrigiert. Sehr gut.

    3
    • Ja, erfreuliche Aufstellung heute, wie es von den meisten gewünscht wurde. Schauen wir mal, ob sie es auch effektiv umsetzen können.

      0
  4. …bislang machen wir die Räume gut dicht – Hoffenheim hat fast nie eine Anspielstation…

    0
  5. Regelkunde. Weiß Gerhardt als gut bezahlter Vollprofi nicht, dass man das nicht darf? Völlig unnötige gelbe Karte.

    2
    • Sehe ich anders, kommt der Ball durch gibt es ggf eine richtig gute Chance für Hoffenheim, denn wir waren hinten ungeordnet…

      4
    • Genau das ist die Gefahr in dem Moment.
      Gerhardt finde ich heute übrigens besser, als in den vergangenen Spielen.

      1
  6. Was für ein Pass von Bruma – ich meine kein Abseits

    3
  7. Draxler :klatsch:

    2
  8. Boah, sch….. :klatsch: was für eine Torschußaktion.
    Weiter so! Kampf und Sieg!

    3
  9. Super Herr Draxler…

    3
  10. Draxler hat aber heute auch Sch…e an den Füßen – schade, schönes ding !

    2
  11. Bisher gar nicht schlecht.
    Momentan mangelt es am Abschluss UND häufig auch am letzten Pass.

    Das Hoffenheim nicht so defensiv spielt und Arnold tun dem Spiel sehr gut.

    2
  12. Ich finde es gut, wie wir heute spielen. Aber wir sind zu viel auf Gomez konzentriert. Wäre schön, wenn andere probieren selbst auf das Tor zu schießen außer Draxler. :yoda:

    3
  13. Coprolalia under Control

    Wie findet ihr Wollscheid?

    Auf mich macht er einen sehr sicheren und abgeklärten Eindruck. Besser als Knoche oder Dante, auch wenn das nur eine Momentaufnahme ist.

    13
    • Bruma auch wieder sehr gut.

      Beide IV auch nicht schlecht im Spielaufbau.
      Sehr gut bisher.

      10
    • Naja hatte schon einen Mega Bock drinnen, als er aus irgendeinen Grund nicht auf Kramaric(?) rausrückte. Wirkt manchmal etwas schlafmützig auf mich.

      3
  14. Klasse Spiel bisher, viele Chancen…Draxler und Gomez dürfen gerne mal treffen.

    8
  15. Für mich die bisher beste Halbzeit der neuen Saison.Gerade die Offensive gefällt mir besser als in den bisherigen Spielen :top:

    5
  16. Das gibt ne Ansprache in der Pause – man oh man.
    Die halten sich ja an überhaupt keine Absprachen.

    Dieses risikoreiche Spiel nach vorn geht ja schon mal gar nicht – und was ist mit Pirouetten? Ich habe nur eine verunglückte gesehen – Ganz klar die Mannschaft spielt sowas gegen den Trainer.

    14
    • Der wird die schon zusammenfalten!
      Der sichere Weg zum gegenerischen Tor – das haben uns doch die Hecking-Kenner hier glaubhaft beschrieben – MUSS bei diesem Trainer über den Rückpass gehen!

      Dennoch: In der Defensive sind die Abstände noch zu groß. Angreifer und Mittelfeld von Hoppelhein können die Bälle oft ungestört annehmen.
      Offensiv fehlt die Besetzung des gegnerischen 16er bei Ballbesitz und das Nachrücken des DM für die zweiten Bälle.
      Die Konterangst ist da eher vorherrschend.

      6
  17. Die Ecken waren peinlich :klatsch:

    3
  18. Hoffenheim wird glaube ich nach der Pause etwas kompakter versuchen zu stehen – mal schauen ob wir dann noch die Räume bekommen…

    1
  19. Also die 1HZ war offensiv war eigtl. echt nicht schlecht, aber ich finde die Abstände der beiden 6er und der IV passen nicht.
    Auch die AV stehen so im halbleeren Raum. Irgdnwie nichts halbes und nichts ganzes.
    Natürlich müssen Gomez und Draxler die Dinger machen, da gibt es wohl keine zwei Meinungen zu. So etwas soll sich ja im Fussball manchmal rächen

    1
  20. Auch da Ding MUSS Gomez machen…Junge Junge Junge

    6
    • Das war mit Draxler’s Möglichkeit in der 1. HZ die zweite wirklich 100%ige Chance, die einfach drin sein muss. Schade, wir hätten eigentlich schon zwei Tore auf dem Konto haben müssen :grübel:

      Aber: Weiter, weiter, immer weiter!

      3
  21. AAAHH Gomez! Er will zu sehr das 1. Tor -.- Er hätte beim 2. Versuch lieber auf Arnold ablegen sollen.

    3
  22. Oh man – das soll mit ’nem Tor heute nichts mehr werden…

    2
  23. Weiter so, Gomez! Dein Tor liegt in der Luft :yoda:

    1
  24. …alle schauen was Wagner macht… :klatsch:

    3
    • Was hat er denn gemacht? Seine auffälligsten Szenen waren doch die, in denen er rumlamentiert oder mit dem Schiedsrichter gesprochen hat. :D

      0
  25. das positive bis dato: Auch Hoffe nutzt nicht so gerne gute Chancen heute!
    Eine Anmerkung zu Cali:
    Die Triningsleistung muss wirklich überirdisch sein!
    Im Spiel sieht man kaum positive Dinge. Aus meiner Sicht kein Kandidat für die erste 11

    3
    • Doch !! – Er hat schon ein paar gute Pässe gespielt – und er traut sich halt auch das 1 gegen 1

      6
    • @Stan: Stimmt 1-1 Situationen sucht er! Tendenziell positiv ABER ich finde er sucht sich die falschen Momente dafür aus.
      Somit unnötig & uneffektiv. Wenn er wenigstens diese 1-1 Duelle gewinnen würde..

      0
  26. Also Bruma ist wirklich eine echte Verstärkung! Wahnsinn der Junge. Schade das der Kopfball nicht gepasst hat..

    16
  27. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu, dass die alle Chancen wegschenken!
    Da steckt doch sicher dieser Hecking hinter!
    Sechs sehr gute Chancen und kein Tor! Das ist Absicht!
    Bald schließe ich mich der Hecking-raus-Fraktion an!

    15
    • …und jetzt hat der noch so einen grünen Bubi gebracht!
      HORN!
      Wir wollten doch Schäfer sehen, damit wir was zum Meckern haben!
      Dieser Mann ist eine reine Enttäuschung!
      Gut, dass die Defensive wenigstens Anlass zur Kritik gibt!

      15
  28. Und schon wieder Latte :ball:
    So langsam darf dann wirklich mal einer rein, es wäre schon verdient. Und würde meine Nerven etwas beruhigen…

    8
  29. Demirbay vollkommen frei beim Schuss aufs Tor. Oha. Einige Lücken, die es zu schließen gilt.

    0
  30. Leipzig hat Bock
    HSV lächerlich – große Fresse vom KühneClub jetzt Versagen. Geil

    9
  31. Jungs jetzt schön die scheiß Kugel da über die Linie!! :vfl3: :vfl2: :vfl:

    0
  32. Lasst doch bitte jemand anderes als RiRo die Ecken schießen :kopfball:

    5
    • Dann sollten die Ecken auch mal trainiert werden. RiRo kann Ecken schiessen, aber ohne Training geht natürlich nichts.

      1
  33. Chance für Horn. Nice!

    0
  34. was bezweckt DH mit diesem Wechsel?

    1
  35. Was sollte denn dieser Freistoß eben? Total verschenkte Aktion!

    3
  36. Oh Mann 6:0 für Dortmund.
    Habe nur ich bammel vor Dienstag?

    Und das bei meinem ersten Spiel in der Arena in dieser Saison

    1
  37. Ich glaube das Spiel hätte noch 2 Stunden dauern können und es würde weiterhin 0:0 stehen – gibt halt so Spiele!

    Aber zu NULL !!

    und schon gute Dinge bei – es geht voran.

    3
  38. Historisch! Die Wölfe spielen 3 mal zu Null am Anfang der Saison!

    11
  39. Warum schießen alle Tore nur wir nicht?

    3
  40. Okay, wir hätten auch verlieren können. Ich sehe es aber so, dass der VfL besser war und verbuche es so: Diese 2 Punkte werden uns irgendwann wieder fehlen. Das sind genau die Spiele, die man gewinnen muss, wenn man oben in der Tabelle dabei sein will. Schade! Die Chancenverwertung war (auf beiden Seiten) schlecht.

    2
  41. Man darf sich nichts vormachen. Denn offensiv ist man zu schlecht aufgestellt insbesondere auf den aussen. Gegen hoffenheim kein einziges Tor zu machen ist ein Armutszeugnis. Gomez fehlt es bei diesem spielstil die Schnelligkeit. Wenn man sieht wie hecking gewechselt hat, muss man denken der will das unentschieden verwalten. Seguin auf die zehn reinzunehmen erschließt sich mirgendwie gar nicht. Am Dienstag gegen Dortmund ist ein Sieg auch nicht zu erwarten, sodass man wieder im Niemalsland rumgurkt.

    5
    • Arnold ist auf die 10 vorgerückt.

      Der Wechsel von Bruno war eig vielversprechend – leider hat er wenig Tempo gemacht.

      Leichte Ballvetluste (auch bei Draxler viel zu häufig heute) haben dann die Geschwindigkeit für einen Konter oft beeinträchtigt

      5
  42. Ist Horn nicht verteidige ???

    2
    • Coprolalia under Control

      Er kann links offensiv und defensiv spielen, da er einen guten Drang nach vorne hat…und auch zentral In dm oder IV….offiziell ist er Verteidiger. Hat aber nix zu bedeuten.

      2
  43. Mensch das sind verlorene 2 Punkte die 100% nochmal weh tun werden.
    Kämpferisch alles ok ! Dennoch muss man solche Spiele gewinnen. Wann hatten wir eig. unseren letzten Last Minute Sieg ?!
    Gegen den BVB kann es schlimm werden, wenn die Offensive nicht konsequenter wird.

    Leider kommt von Draxler herzlich wenig zurzeit.
    Aber die Moral der Mannschaft stimmt…immerhin ! :)

    Jetzt bis Dienstag UNBEDINGT Standards trainieren !! :grübel:

    11
    • Unsere Ecken und Freistöße sind leider wirklich ein Graus, die sind total ungefährlich. Bei 11 Ecken oder wieviele es heute auch waren, muss da einfach mehr bei rumkommen und mal auf den Kasten gehen. Ich erinnere mich an den starken Kopfball von Bruma, sonst ist mir nichts im Kopf geblieben, was man als Chance bezeichnen könnte.

      4
    • Wird wahrscheinlich lieber Golf oder Fussball-Tennis gespielt. Training kann man das nicht nennen, was beim VfL abgeht. Wenn verünftigt trainiert würde, dann hätten wir 3 Punkte heute mit genommen. Chancen waren genug da.

      1
    • ++ Niveau-Alarm ++

      Was für ein unsachlicher Quatsch. (@paliwob)

      8
    • Wollscheid hatte ebenfalls zwei Chancen nach Standard.

      1
  44. Langweilige zweite Halbzeit. Zur Null gespielt? Na und! Lieber 3-4 gewonnen! Und diese Ein- und Auswechslungen! Warum bringt Hecking einen linken Verteidiger für RA und dann DM für LA? Der nimmt zum Schluss die ganze Offensive weg! Wenigstens bringt er schon die junge Talente ins Spiel rein. So wird es nichts mit Europa. :yoda:

    4
  45. Danke an coprolalia für die Aufklärung wollte wissen ob wir mit der Einwechselung das 0:0 halten wollen oder auf 1:0 volles Risiko gehen.

    1
    • Coprolalia under Control

      Hm, ich denke weder noch. Brekalo wäre die offensivere Variante gewesen, aber hoffe wurde auch zu gefährlich, daher tendenziell eher Absicherung. Vielmehr denke ich ging es eher darum aber mal Horn Einsatzzeit zu geben.

      1
  46. OT
    Ich habe eben die Zusammenfassung des Spiels HSV-Leipzig gesehen: Hut ab, RB! Die gehen aber mal richtig ab, meine Güte.

    1
    • Die Pressing-Maschine von Leipzig ist schon absolute Topklasse!
      Auch heute wieder eine Team-Laufleistung, die kein anderer Verein freiwillig bringen würde (117 km = 10 mehr als der VfL). Die werden noch ganz andere Mannschaften totrennen.

      2
  47. Es ist jetzt zu früh RB Leipzig hoch zu loben aber man erkennt jetzt schon eine Strategie u ein Konzept gute Trainer junge Spieler etc

    2
  48. Offensiv war es sehr lebendig, leider ohne die nötige Ruhe im Abschluss und damit nicht effektiv genug. Vor allem Draxler und Gomez haben ja schon fast fahrlässig Chancen liegengelassen.

    Defensiv haben wieder Wackler dringehabt. Insgesamt ein leichter Fortschritt, aber es gibt noch viel Arbeit!

    Bruma und Gerhardt fand ich schon stark, um mal zwei persönliche Wertungen abzugeben.

    6
  49. …. Ein Son als treffsicherer Stürmer fehlt halt immer deutlicher….. :talk:

    1
  50. Der VfL steht jetzt aktuell dort, wo ich ihn auch sehe.

    Das hätten heute drei Punkte sein müssen. Da interessiert auch nicht, dass der VfL zahreiche hochklassige Möglichkeiten hatte. Erstens waren es die wackligen Hoffenheimer und zweitens: Man hat sie nicht gemacht.

    Bedenklich finde ich die Einwechslungen. Horn weniger, aber Seguin… Na ja, 0:0 verteidigt und im Mittelmaß drin.

    9
    • Und ich bezweifele, dass es für deutlich mehr am Ende reichen wird.

      Leipzig mit zig neuen Spielern und neuem Trainer zeigt einen Fußball, von d wir zur Zeit nur träumen kann.

      Ich bezweifele aber, dass es an unserer Qualität der Spieler liegt.

      4
    • Wenn ich immer höre, dass sich im Training henrique so aufgrängt, dann frage ich mich doch, warum er nicht einen Bruchteil dieser Leistungen im Spiel umsetzt. Da ist wenig Spielverständnis und dafür ’ne Menge technischer Defizite zu sehen.
      Und… das ist doch glatt der Jule, den wir hier aus Erle kennen: Wenn man Platz hat, gern ein schönes Bällchen spielen. Nur nicht zuviel rennen.
      Ich bin mal gespannt, wann er endlich fünf (nue5!) Spiele nacheinander Verantwortung für die Spielgestaltung und den Einsatz seinen GANZEN Könnens zeigen wird. Diese Konstanz in der Leistungsverweigerung ist der Grund, warum ihm kaum ein Blauer im Revier echte Tränen nachweint.

      9
    • Um Henrique oder Draxler geht es mir gar nicht.

      Aber wo du es ansprichst:
      Ich hätte weder Henrique jemals geholt noch hätte ich ihn behalten. ich halte ihn für bundesligauntauglich. Warum? Das hat Spaßsucher geschrieben.

      Zu Draxler: Er hat eine Arroganz im Spiel, die mir ebenfalls nicht gefällt. dazu gehört sein laufstil und seine Bewegungen mit Ball. Dafür wurde ich nach seinem ersten Spiel kritisiert.
      Auf der anderen Seite hat er so viel Talent. Am Ende der Saison werden wir wissen, ob er ein Quaresma geworden ist oder eben eine Art Ronaldo. Es ist ein schmaer Grad, auf dem er wandelt.

      Aber zurück zum VfL: Ich hätte mir auch heute wieder eine zweite Spitze ala Zaza gewünscht. Nun gut, der ist nicht da. Aber dieser majoral, der sich erst an Hecking und die Buli gewöhnen muss und nur den Real-Stil kennt.

      Wer in die CL will oder muss, der muss in Hoffenheim derzeit gewinnen. Nun ist man zum Siegen verdammt. Aber e kommt ja auch nur Dortmund…

      5
    • Spaßsucher beschrieb es doch ganz gut mit was für einem Draxler wir rechnen können, da muss man keine großen Wetten abschließen. Bei Schalke spielte er genau das, was er jetzt bei uns auch zeigt. Sehr häufig nicht präsent, aber wenn am Ball, blitzt kurzweilig sein Können durch – ein zweiter Quaresma halt. Ich bin gespannt ob Draxler das forcieren des Balles noch erlernen wird.

      1
    • Da muss ich Spaßsuchers-Beitrag zu 100% beipflichten! Treffender kann man das nicht beschrieben! Hut ab

      0
  51. Ich finde es auch bedenklich, wenn man sich die Ziele und Ausgaben anguckt, dass es recht viele Vereine gibt, die es (Momentaufnahme, Stand jetzt) besser spielen und darstehen als wir. Dortmund, Köln, Leipzig, Hertha.

    Ist recht ähnlich wie bei Schalke, mit denen zusammen gibt es voraussichtlich die größten Abweichungen zwischen Zielsetzung und Realität. Ich tue mich echt schwer damit, aber am Saisonende muss man wohl sehr dankbar sein, wenn es mit dieser Millionentruppe mit Ach und Krach zu einem EL-Platz reichen sollte.

    1. Bayern
    2. Red Bull
    Die Tabellenspitze wird auch immer unsympatischer.

    1
    • Bayern, RB oder Dortmund macht doch nun kein Unterschied mehr. Für mich als Berliner VfL Fan und Union Sympathisant finde ich auch Hertha da oben unerträglich.
      Die Chancen waren heute da, von Draxler und Gomez kann man auch erwarten diese zu machen. Hecking macht bisher vieles so, wie man es sich auch hier im Blog wünscht, sei es nun Einwechslungen und auch Aufstellung. Feinarbeit muss in der Taktik vorgenommen werden, mal schauen ob er dieses schafft.

      9
  52. Ich konnte das Spiel nicht sehen. Ich höre Chancenverwertung. Gab es also dieses mal Fußball zu sehen? Spielzüge? Kombinationen?

    2
  53. …wenn ich dies hier alles so lese, kämpfen wir also vehement gegen den Abstieg. Die Einkäufe waren wieder nicht richtig, ein bockiger Draxler macht nicht, weshalb ihm in GE keiner ein Auge nachweint.

    Ja, ich hätte mir auch einen Sieg gewünscht. Die Chancenverwertung müsste besser sein. Aber Chancenverwertung? Gab es das vorige Saison? Gab es dieses Wort überhaupt? Hat ein Kommentar bei einem unserer 0:0 gesagt, es war ein tolles Spiel? Nein! Und auch wenn ich kein Hecking-Fan bin und auch nicht sein werde, die Jungs haben Bock und spielen endlich wieder Fußball. Und wir kritisieren und wissen wie immer alles besser….

    Wenn wir Dienstag gegen den BVB auch 0:0 spielen, keine Chancen haben, sondern nur Dusel, weil uns „schwatz-gelb“ duselig spielt, ist dann auch wieder eine solche Endzeitstimmung?

    Wir sind aktuell 7. Ja, ich hatte auch gehofft, dass da neun Punkte stehen, was eigentlich möglich gewesen sein sollte. Es ist aber die Realität und die sieht keineswegs so aus, wie es hier manche beschreiben.

    21
  54. Es war wirklich Fußball zu sehen? Nice!. Geht also aufwärts. Irgendwann gehen die Dinger rein. Das schwierigste ist doch, überhaupt Chancen zu bekommen. Die letzten Spiel waren doch nichts. Hört sich heute besser an.

    0
    • Hinten muss die Abstimmung besser werden. Nun gut, Wollscheid und Bruma haben ihr erstes Spiel zusammen gemacht. Nach vorne gab es durchaus interessante Szenen, aber leider auf beiden Seiten, 40 Torschüsse (20 für jeweils beide Seiten) sprechen hier eine klare Sprache. Zumindest kann man inzwischen mal wieder meckern, dass Chancen ungenutzt blieben und nicht ob sie überhaupt existent waren.

      0
  55. Hiermit lege ich mich fest, nachdem ich mir die ersten 3. Spiele angesehen habe. Das wird nichts mehr unter Hecking. Das ist Schlafwagenfussball. Keine Weiterentwicklung. Damals war er der richtige Mann, um unseren Abstieg zu vermeiden. Aber nun nach 3,5 Jahren kommt einfach nichts mehr. Die Mannschaft muss sich weiter entwickeln. Die haben so grosses Potential. Mit Hecking wird das nichts mehr. Der ist zu lange beim VfL. Es müssen neue Eindrücke her und jeder Spieler muss sich natürlich noch steigern. Hecking setzt immer wieder auf DC7. Baut die Mannschaft so um. das dieser Selbstdarsteller jedes Spiel mach kann. Heute sogar 80 min. abgetingelt. RiRo jedesmal sowas von ignoriert. Schade und traurig zugleich das Ivan nicht mehr da ist. Da hat er kein Land gesehen. Ivan war der perfekte LA-Spieler.

    4
  56. Fußball, yeah!
    Die Emotion, sich über massig verpasste Chancen zu ärgern, während man hinten zu Null spielt, hatte ich lang nicht mehr. Bisher ging doch lange vorne nix und hinten wackelte das Gebälk.

    Klar, wenn der VfL oben mitspielen will, muss man da auch mal Tore machen, aber es war einfach mal wieder Fußball, und zwar ein gutes, schnelles Spiel.

    :knie:

    22
  57. Wie manche gleich wieder übertreiben mit „Gegen Abstieg spielen etc.“. Ich sag doch gar nicht,dass keine Chancen da waren. Fakt ist, dass man wieder einmal kein einziges Tor gegen eine bisherige Schiessbude geschossen hat, und die Möglichkeit da ist, dass der VfL wieder relativ viele Punkte aus „Pflichtsiegen“ liegen lässt.

    2
    • …persönlich gehe ich auch davon aus, dass wir im Heimspiel gegen RB drei Punkte machen. Nur ist das tatsächlich ein „Pflichtsieg“?

      0
    • Wenn man gegen Köln und Hoffenheim ZUSAMMEN gar kein Tor schiesst, wirds gegen Mannschaften, ich ich am Saisonende weiter oben sehe, wie Bayern, Dortmund und Red Bull nicht grad einfacher. Zumal die Null dann nicht mehr stehen wird.

      Wenn Du die CL als Ziel ausgibst, und dir den Kader anguckst, sind solche Spiele nun mal „Pflichtsiege“.

      5
    • Man sollte aber auch ein wenig die jeweiligen Formen der Mannschaften in Betracht ziehen. In Augsburg gewonnen, geschah in der letzten Zeit nicht allzu oft. Dazu kommt ein neuer Trainer und daher eine eher unberechenbare Ausgangslage. Gegen ein momentan souverän aufspielendes Köln zu Hause nicht verloren, letzte Saison hätte ich darauf gewettet, dass uns Köln den Schneid abkauft. Nun Auswärts in Hoffenheim nicht verloren, wo wir in der letzten Zeit nie gut aussahen. Ich stimme zu, dass wir diese Chance heute zumindest hätten nutzen müssen, einfach weil die Chancen dazu da waren. Persönlich betrachte ich aber eben dieses als Fortschritt zu letzter Saison. Ich schrieb es oben schon einmal, Hecking macht momentan genau das, was hier von vielen Usern gefordert wird. Sein Mut endlich unsere vielversprechenden Talente statt alternde Ehrenmale einzusetzen, gibt mir die Gelassenheit nicht alles schwarz sehen zu wollen. Entwicklung kommt nicht von heute auf morgen. Momentan erscheint es mir so als hätte Hecking den Knall diesen Sommer gehört, seine aktuellen Schritte gefallen mir, nur wird er beweisen müssen diese jungen Talente zielweisend entwickeln zu können.

      10
  58. Am Dienstag fegen wir den BVB aus dem Stadion.
    Ich freu mich drauf.
    Was RB kann, können wir schon lange.
    Die sind ja nur eine Marketingmaschine.
    Wir hingegen sind Fußball.

    1
    • Richtig interessant wird es wenn RB einen Standort in London oder einer anderen Stadt ausfindig macht, der mehr Profit und Zuschauer verspricht. Dann rückt die Leipziger Filiale in der Nahrungskette nach hinten, und hat das gleiche Problem wie jetzt Salzburg.

      3
    • Relativ.
      In London, um bei deinem Beispiel zu bleiben, hätte man viel zu viel Konkurrenz und es dürfte sehr schwierig werden dort eine Fanbase aufzubauen.

      Selbst wenn man einen größeren Verein aufkaufen würde, würde sich dieser wohl vom Namen etc. her nicht so verändern bzw. formen lassen wie z.B. Leipzig.

      Leipzig war und ist der perfekte Standort.
      Klar, es gibt auch in der Region Konkurrenzvereine, aber diese spielen nun einmal nicht 1. Bundesliga, geschweige denn 2.Bundesliga.
      Im „direkten“ Umfeld liegen Magdeburg, Erfurt, Chemnitz, Cottbus und Jena und alle diese Mannschaften spielen höchstens 3. Liga und die Chancen auf Bundesliga sind da schon gering.
      Die einzige Konkurrenz ist da Dresden, welche aber wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht so viel mit der Bundesliga zu tun haben werden und mal ehrlich, ich würde meine Familie nur ungern mit nach Dresden ins Stadion nehmen.

      0
    • Ob, wann und wo es eintreten wird, ist natürlich nicht vorhersehbar. Aber die Wahrscheinlichkeit ist meiner Meinung nach relativ hoch. Leipzig ist schon ein gut gewählter Standort, aber mit 520.000 EW und einem dörflichen Umgeld sicher in Zukunft noch topbar, von welchem „Standort“ auch immer.

      Das war auch ein bisschen als Vergleich zur „Marketingmaschine“ bezogen. Die Angst, dass man eine Filiale ist, die immer drauf angewiesen ist, dass es keine bessere aufgemacht wird, ist dort nun einmal gegeben. Das ist der Unterschied zu uns, Leverkusen oder Hoffenheim, wo die Geldgeber regional verwurzelt sind und nur „ihren“ Verein unterstützen.

      0
    • Das Einzugsgebiet für die Strategie der Rote-Brühe-Sportmarketingabteilung ist das gesamte Pegidastan, also die Republik der AFD-Wähler (frühere DDR), abzüglich der Hardcorefans von alten DDR-Vereinen wie Hansa Ostrock, die Dynamos, Lok, Chemie und Sachsen sowie evtl. die „alten“ Hallenser, Erfurter, Jenaer und Zwickauer (etc.) Anhänger.
      Die Distanz zur Fußballtradition in der Region ist nahezu gleich groß, wie die zu Toleranz und Demokratie. Das stört Keinen.

      4
    • @Spaßsucher
      Ich bin dir so unendlich dankbar für die treffliche Analyse meiner persönlichen Historie. Da kann man nur noch vor dir nieder :knie: und nicht vergessen dir diese :rot: beim Aufstehen zu zeigen. Mann oh mann…

      2
    • @Roger2102: die Einschätzung der Bewohner der Ostzone von Spaßsucher musst du ernst nehmen: hat er doch einen Großteil der letzten 25 Jahre dort verbracht und konnte die Spezies „Zoni“ bestens studieren.
      Von daher weiß er ganz genau, dass die Distanz zu Traditionsvereinen dort nahezu genauso groß ist wie zu Demokratie und Toleranz und dass das dort keinen (Achtung: die Bedeutung dieses Wortes bitte unbedingt bei wikipedia nachschlagen) stört.

      2
    • @Diego1953
      Gut, dann werde ich mal meinen aufgrund Art. 37 EV niveaugleichen HSA bemühen und das Onlinenachschlagewerk in Anspruch nehmen :D :yeah: und ich finde nichts

      0
  59. Oh je, bestimmte Kommentarzyklen scheinen sich hier Saison über Saison zu wiederholen. Anfänglich sachlich unbegründete Erwartungen, obwohl kein Vorbereitungsspiel diese rechtfertigte. Dann nach drei Spieltagen erste Absetzbewegungen in Richtung Frust. Dabei spielt doch immer nur der VfL, der aus der Mittelmäßigkeit der letzten Saison kommt, sich auf einigen Positionen eher mittelmäßig als besser erneuert hat und – trotz eines optisch ansehnlicheren Fußballs – im Ergebnis immer noch mittelmäßig spielt. Auch die Tabelle lügt nach dem 3. Spieltag nicht mehr. (Die Bayern haben fast schon wieder die doppelte Punktzahl.) Und wenn nach Dienstag und einer möglichen Dortmunder Fußballdemonstration der Mittelplatz erst einmal zementiert sein sollte, nimmt die Trübsal und die Trainerkritik wohl wieder ihren bekannten Lauf.
    Was dagegen hilft? Einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass der VfL keine Spieler (ja, und auch keinen Trainer) wie Bayern oder Dortmund hat. Die hätten heute in Sinsheim vermutlich drei oder mehr Tore gemacht. Dort kapriziert man sich beim Toreschießen allerdings auch nicht nur auf hauptsächlich eine Kraft (Gomez), sondern fällt mit vier oder fünf Spielern in den gegnerischen 16-er ein. Und einer trifft dann eben immer mal.
    Wir spielen zumindest in Phasen doch deutlich ansehnlicher als noch letzte Saison. Und nach und nach werden die Spieler merken, dass ein „Gomez“ allein noch keine Tore schießt. Also mehr Geduld und weniger Erwartungen.

    @ Diego1953: Die Ironie ist im Moment geschenkt. Man kennt solche Auftritte wie die von RBL als „Aufsteigerstrohfeuer“. Auch hier würde ich mal abwarten wollen.

    21
    • Nur ob wir wirklich nach München schauen sollten? Wie du schriebst, sind wir da nicht auf dem gleichen Kaderniveau. Eher wäre ein Blick nach Dortmund, Leverkusen, Schalke & Gladbach gerechtfertigt. Während Dortmund und Gladbach den ansehnlicheren Fußball spielen, was durchaus systemtaktische Hintergründe hat, stolpern sich Leverkusen und Schalke eher einen ab. Leverkusen wurde als Herausforderer für Platz 2 sogar gesehen, nur vom Ergebnis her zeigen sie es nicht.

      Aber ich bin bei dir wenn du sagst mehr Geduld und weniger Erwartungen.

      3
    • @Joan: “ Auch die Tabelle lügt nach dem 3. Spieltag nicht mehr“.
      Nur im Falle von Marketingmaschinen lügt die Tabelle……
      Aber natürlich hast du Recht: mit dem Kader dürfte RB irgendwo zwischen Platz 8 und 12 am Ende landen.
      Was aber auffällt: neben der von Spaßsucher (Danke) nun mehrmals erwähnten Laufleistung ist auch die Auswechslung und Einstellung des Trainers gegen Ende des Spieles erwähnenswert. Da zeigt jemand, dass er gewinnen will. Manch Anderer ist da mit einem Punkt zufrieden.
      Und: ich freue mich nach den endlich wieder herausgespielten Chancen tatsächlich auf das Dortmundspiel. Ich glaube, dass wir gute Chancen haben, das Ding mit begeisterndem Fußball zu gewinnen und damit den Bock in Richtung „nach oben“ umzustoßen. Wichtig dafür wäre: dass der Trainer einen Sieg will und dies auch der Mannschaft zeigt.

      1
  60. Rubin, mit dem Blick auf München geht es mir nicht darum, sich mit denen zu messen. Mit dem Hinweis auf die fast doppelte Punkteausbeute der Münchener will ich ja gerade sagen, dass der Abstand zu ihnen praktisch wie in der letzten Saison geblieben ist, der VfL also nach der Startphase (noch) nicht erkennbar besser geworden ist.

    0
    • Konnten wir wirklich direkt einen Sprung erwarten? Unsere Transfers waren eher unauffällig, daher gab es erstmal keinen Grund auf einen Sprung zu hoffen. Daher empfand ich den Verweis auf die Bayern als hinkend, was ich mit meinem Kommentar nur ausdrücken wollte. Die Anfangsphase ist alle jahre wieder für Überraschungen gut und mit den Bayern brauchen wir uns nun mal nicht vergleichen.

      1
  61. Nach überfliegen der Kommentare bin ich stark verwundert dass niemand (wenn ich es nicht überlesen habe) sich „GEGEN“ Gomez äußert.

    Sen zwei 100% igen Chancen muss er einfach machen; allein weil er als Stürmer gilt.

    Ich war da richtig fassungslos, dass Gomez es nicht hinbekam den Ball in die Ecke zu schieben – schrecklich. Am Ende seine „beeindruckende“ Statistik mit 2/3 gewonnenene Zweikämpfen und 80% Passquote – lieber nur 1/3 gewonnenene Zweikämpfe und ne miserable Passquote, dafür aber 2 Tore –> DAFÜR IST ER DA!!!

    Hier wird (z.T. natürlich) zurecht über Caligiuris Start11 Einsätze oder Draxlers Körpersprache, der Aufstellung Heckings oder auch seiner Wechsel diskutiert und beschwert aber Gomez kommt mehr oder weniger ungeschoren davon.

    Kann ja an seinem Bonus liegen den er bei vielen hat.

    ——-
    So, ich lese es selbst gerade so, als wenn ich Gomez die Schuld daran geben möchte – ist aber nicht so – nur wollte ich das auch mal mehr gewichten für dieses Spiel.
    Da spielen selbstverständlich noch andere Faktoren rein.

    6
    • Es war sein 2. Spiel mit einer Mannschaft, die nicht fürs Chancen herausspielen bekannt ist.

      Mit seinen Aktionen und Bewegungen hat er mir eher Mut als Frust verschafft. Man kann erahnen was mit ihm möglich ist da er am Spiel teilnimmt.

      Die Chancen hätte er natürlich machen müssen. Aber mangels einer 10 musste er diese Position häufig mit spielen.

      2
    • Fandenken wird in diesem Satz schon überdeutlich:
      „dass niemand (wenn ich es nicht überlesen habe) sich “GEGEN” Gomez äußert.“
      Darin erkenne ich dieses neue Fansein, das mir so häufig als Zyniker Grund für weiteren erfreulichen Pessimismus liefert:
      Der Fanszuschauer ist Besucher eines Gladiatorenkampfes.
      Mit seinem Urteil -und das Internet bietet auch den Inkompetentesten dafür eine Platform- hat er Macht.
      Er äußerst sich nicht – und schon gar nicht analysierend – ZU Spiel, Abläufen und Gründen dafür, sondern als Richter über die da unten in der Arena. Das gibt ihm Macht, die er sonst im Leben nicht hat? Er darf GEGEN eine Person polemisieren!
      Ich schließe mich gern diesem Verhalten an und verurteile hier Gomez Outfit!
      Ich bin GEGEN Gomez und seine traditionelle, gepflegte Frisur!
      Ich bin sicher, dass Gomez mit einem Iro der Abwehr viel mehr Respekt einflößen würde!
      Aber das muss der Trainer durchsetzen! Obwohl: Allein daran erkennt man ja, dass der die Mannschaft nicht erreicht!

      14
    • Applaus Spaßsucher :rolleyes:

      Du drehst dir die Wet wie sie dir gefällt.

      Aufmerksamen und mitdenkenden Lesern ist bestimmt aufgefallen, dass ich das gegen in „“ gesetzt habe.
      Manchmal fallen meinem Gehirn einfach keine passende Worte ein, sodass ich eben auf Anführungszeichen setze – entschuldige bitte, dass ich nicht deine Intelligenz besitze – Schande über mein Haupt.

      Und dein dämlicher Vergleich mit der Frisur; das kaufst du dir doch selbst nicht ab oder?

      So, das zum Thema „Gegen“.

      Weiter: Ich muss mich nicht zu Spiel, Abläufen usw. äußern, wenn es nicht mein Anliegen ist.

      Und sonst bitte ich dich, oh Herr Spaßsucher, mal zu analysieren, wieso es richtig war von Gomez beide nicht zu machen. (Kleiner Tipp: Pass auf, dass du dich nicht „gegen“ Gomez aussprichst).
      Dazu passt dann auch wieder dein super intelligenter Beitrag mit meinem Urteil; was urteilst du denn über die Situationen. Genau das gleiche wie jeder andere auch -> er muss sie machen.

      Tu mir mal einen Gefallen und hör auf meine Beiträge zu kommentieren. Es kommt von deiner Seite eh immer das gleiche, nur weil ich deiner Meinung nicht entspreche. Das nervt mich. DANKE!

      8
    • Zitat Spaßsucher: „-und das Internet bietet auch den Inkompetentesten dafür eine Platform-„.
      Schreibt man Plattform neuerdings nicht mehr mit zwei t?
      Oder dürfen die Inkompetentesten – quasi als Belohnung – das auch mit einem t schreiben?
      Das englische „platform“ kommt mit einem aus, das kann Spaßsucher aber nicht gemeint haben, weil das ja klein geschrieben wird.

      2
    • Sorry für meine simplifizierende Betrachtung des Projekts RB und die respektlose Äußerung über die neuen Bundesländer.
      In Kenntnis der Strategien von RedBull – damals federführend von Andreas Sadlo erarbeitet – der vorausgehenden Marktanalysen und der mir bekannten Absprachen mit der Kölmel-Gruppe entspricht das dennoch weitgehend der Ausgangsituation für den Launch eines Bundesligisten.
      Ich erinnere noch gut an die Aussage von damals: „Wir machen kein Sponsoring, wir betreiben den Sport selbst.“
      Und die mangelnde Fanbindung des „Marktes“ war damals ein wesentlicher Entscheidungsfaktor, neben der Verfügbarkeit übernahmebereiter (finanziell ungefestigter) Vereine in der Region und eben dem einzigen freien WM-Stadion, also ohne Baukosten.
      In Deutschland gab es damals und gibt es heute keine Alternative zum Standort Leipzig. Und auch die letztens von Red-Bull-Kreisen zu hörende Andeutung, ein größeres Stadion bauen zu wollen, ist in Anbetracht von Vertragslaufzeiten, Planungsvorläufen und Bauzeiten nicht realistisch. Auch, weil der Vertrag der Namensrechte mit Kölmel, wenn meine Informationen stimmen, bis 2040 läuft!

      3
    • @Spaßsucher: sorry angenommen. Deine Betrachtung zu RB finde ich übrigens keineswegs simplifizierend und in fast allen Belangen auch ziemlich treffend.
      Deine Auslassungen zu den Menschen die heute im ehemaligen Gebiet der DDR leben sind allerdings eines toleranten und demokratisch denkenden Menschen nicht würdig.
      Und noch eine Bemerkung: die von dir gemeinten Bundesländer sind nicht mehr „neu“.
      Nur noch die Ewiggestrigen – vor allem wenn Sie im ehemaligen Gebiet der BRD leben und dies Ihr ganzes Leben lang getan haben – kommen mit solchen menschenverachtenden Plattitüden daher. Eine Generation weiter wird niemand mehr über „Osten“ und „Westen“ sprechen, sondern es wird – wie überall auf der Welt – ärmere und reichere Regionen geben. Und die Region Leipzig beispielsweise wird zu den reicheren gehören.

      2
  62. Also ich war heute im Stadion und habe einige interessante Dinge gesehen.

    Mario Gomez ist der Leader, der unss in der letzten Saison gefehlt hat. Er geht voran, leitet an, nimmt Einfluss auf Mitspieler und Spiel.

    JD klebt Mario irgendwie wie am Hintern und hat sich ständig mit ihmabgeklatscht. Mit anderen Mitspielern hat er das so gut wie nicht gemacht. Er wirkt irgendwie isoliert. Spielerisch hat er auch mehr mit MG zusammen gespielt und für ihn Chancen kreiert als für den Rest. Auch hat er immer wieder kreative Pausen.

    Wollscheid hat in der Defensive sehr ordentlich gestanden allerdings hat er im Spiel nach vorne zu viele Fehlpässe gespielt.

    DC7 muss bei Hecking zu Hause ständig den Rasen mähen und seine Frau zum einkaufen fahren, anders sind seine Startelfeinsätze nicht zu erklären…

    Als Fazit lässt sich für heute festhalten, dass die Chancenverwertung haarsträubend war. Defensiv war es ganz gut aber auch nicht dolle.
    .

    Die Einwechslungen hat niemand so richtig verstanden.

    8
  63. 0:0 in Hoffenheim, man will in die Champions / Europa League, Minute 75-80. Was tut man normalerweise? …
    Was tut Hecking? (Potentielle Gedanken von ihm:) „Hmm ich bringe zwei defensive, mit dem Punkt sind wir absolut zufrieden.“ Nach dem Spiel :“Mensch Dieter, wieder mal alles richtig gemacht!“
    Wenn man nicht in Hoffenheim gewinnt, wo dann?
    Die erste Halbzeit war halt wirklich gut aber das flaute in Halbzeit zwei Meier Meinung nach ab, schade.

    Kann Caliguiri am Dienstag bitte Tür Dortmund auflaufen? Die mit ihm und wir zu zehnt und es wäre ausgeglichen :D

    5
    • Wenn ich hier immer etwas über vermeintlich defensive Einwechslungen lese :
      Korrigiert mich, aber ich bin der Meinung, dass unser VfL nicht mit einer sechser Abwehr gespielt hat zum Schluss oder? Ist euch schonmal in den Sinn gekommen, dass Spieler nach einem Wechsel ihre Positionen wechseln könnten? Zb riro weiter nach vorn während horn für ihn als LV übernimmt? Oder horn, bruma und wollscheid als dreierkette und die außen rücken ins Mittelfeld?
      Und zur Untergangsstimmung hier von einigen: machen gomez oder der ex schalker ein Tor, ist auf einmal alles toll!
      So aber nicht und hecking schuld… :nacht:

      25
    • Außerdem hat Horn eigentlich auch Zug nach vorne und ist daher nicht als rein defensive Lösung zu sehen.
      Brekalo wäre in dem Moment sehr riskant gewesen, da Hoffenheim mehr Druck aufbaute.
      Seguin für Draxler, bei dem ich mich manchmal gefragt habe, ob er überhaupt spielt, ist als Wechsel auch in Ordnung, da Arnold dafür nach vorne gerückt ist.

      Ich bin mit der bisherigen Saison eher zufrieden, als unzufrieden, wenn auch nicht 100% glücklich, aber gegen Hoffenheim war das Spiel besser anzusehen, anfangs gegen Köln gab es auch Versuche das Spiel schnell zu machen, aber eben leider nur gegen Anfang.
      Außerdem wurden in den bisherigen Spielen auch die oft geforderten Jugendspieler eingesetzt und Henrique bekam seine Chance, den man zwar kritisch sehen kann, da gebe ich Spaßsucher teilweise recht, aber ich bin schon der Meinung, dass er weitere Chancen bekommen sollte.

      Nach der letzten Saison, dem „Umbruch“ und einsetzen von Jugendspielern(auch wenn es nur 10-20Minuten waren) sollte man keine Wunderdinge erwarten bzw. wo soll eine so schnelle Verbesserung herkommen?

      Wie gesagt, aktuell sehe ich das ganze eher positiv, als negativ, wobei ich ehrlicherweise aktuell nicht so die Lust verspüre auf das Spiel gegen Dortmund.
      Vor allem, da ich mich auf der Rückfahrt eine lange Zeit auf derselbe Autobahn befinde wie deren Fans ;)

      17
  64. War auch in Hoffenheim und muss sagen dass die Auswechslungen tatsächlich Sinn machten, aber bei Henrique nicht so richtig aufging. Statt mehr Power nach vorne häufigten sich die Ballverluste. Als TSG dann Szalai neben Wagner einwechselte und mit langen Bällen Situationen rund um den Strafraum zu kreieren versuchte, war die Einwechslung von Seguin nachvollziehbar. Ausserdem war, glaube ich, Draxler richtig Platt.

    Zum Spiel: ja, gefällig und eigentlich hätte man gewinnen sollen. Allerdings: solche Spiele gingen oft verloren, in der Vergangenheit, und nach 70 Minuten war VfL nicht mehr so dominant. So richtig ist was hier geschrieben wird: mit so einer Chancenverwertung wird kein Sieg rauskommen. Und am Ende kriegt dann der Gegner auch Luft.

    Und dann: Baumann im TSG-Tor hat tatsächlich ein Paar spektakuläre Paraden gezeigt. Der Torwart spielt ja auch mit.

    12
  65. Das Angebot an Top-Trainern auf dem Markt wird täglich reichhaltiger!
    Nach dem hochqualifizierten Jos Luhukay ist nun auch der Erfolgstrainer Skripnik wieder auf dem Markt.
    Das sollte Hecking zu denken geben, nachdem er gegen Hoffenheim so fahrlässig viele Chancen versiebt hat!

    23
    • …der war gut – ich bin definitiv für Skripnik !

      Ich finde das teilweise „rumgeheule“ das ich so beim überfliegen der Einträge wahrgenommen habe erstaunlich.

      Zusammengefasst heißt es ja „Hoffenheim muss man 0:3 schlagen, mit Hecking wird das nichts mehr und Cali wird auf Grund seiner Leistungen in Heckings Garten aber nicht nach seiner Leistung auf dem Platz aufgestellt. “

      Also:
      Man kann so was nicht immer direkt vergleichen aber –

      Letzte Saison 1:0 in Hoffenheim verloren.
      2014/2015, also mit KdB, Perišić haben wir 1:1 gespielt.
      2013/2014 haben wir 6:2 auf die Mütze bekommen.

      Also in Hoffenheim zu spielen scheint nicht so der Selbstläufer zu sein.

      Zu Cali – die Leistung von gestern zu beurteilen ist nicht ganz einfach. Für mich ist er einer der wenigen (außer Jule) der auch mal das 1:1 sucht und das auch mal gehen kann. Solche Spieler brauchen wir, denn nur wenn so ein 1:1 gewonnen wird und man sich nicht gerade in einem Konter befindet kann man Überzahl herstellen.

      Gestern hat er von 14 Duellen jedoch 8 verloren und 6 gewonnen (43%)
      Klingt jetzt erst einmal „grottig“, ein Phillip Wollscheid kam aber nur auf 38% und Rici auf 40%. Unser „bester“ Mann gestern Maxi Arnold hat auch nur 2 Duelle mehr gewonnen als Cali (8 gewonnen, 6 verloren).

      Also da ist bestimmt noch die berühmte „Luft nach oben“ aber spielen lassen würde ich ihn ebenfalls zumal wir keinen „Messi“ auf der Bank haben der diese Rolle erheblich besser übernehmen könnte.

      Mit Hecking wird das nicht mehr!
      Hm, also zum einen ist mir gestern aufgefallen das Hecking die Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt hat. Die Jungs wussten von der ersten Minute an was sie machen müssen um sich Torchancen heraus zuspielen. Meiner Meinung nach gab es Taktisch gestern nichts zu bemängeln. Es wurde flott (manchmal zu flott – man darf ruhig mal einen Rückpass spielen wenn der Raum dicht ist !!!) nach vorn gespielt und ein paar gute Kombinationen habe ich auch gesehen. Hier im Blog herrscht mMn so eine Stimmung das ein neuer Trainer durch seine pure Präsenz, durch Handauflegen oder die Bündelung von kosmischer Energie uns auf Platz 2 der Tabelle befördern kann.

      30
  66. Habe die Aufnahme des Spiels erst gestern Abend geguckt.
    Das Spiel ist schwer einzuordnen.
    Einerseits denke ich, dass es fußballerisch deutlich besser war als zuletzt. Es waren Aktionen dabei wo man Mannschaft angesehen hat, dass sie eine Chance erspielen will. Es ging schneller nach vorne. Da die Mannschaft das aber nicht gewohnt war, fehlte oft Genauigkeit und Variantenreichtum. Aber es wirkte insgesamt stark verbessert.

    Geht es also bergauf oder ist es Bremen 2.0. Wir hatten in einer ähnlichen Situation schonmal plötzlich ein gutes Spiel gegen Bremen, was dann nicht bestätigt werden konnte.

    Außerdem denke ich, dass wir mit Didavi gestern gewonnen hätten.

    Wenn man dieses Spiel losgelöst betrachtet, macht es Mut. Wenn man vom gestrigen Spiel aus die Arbeit gestaltet, und der Mannschaft ein paar Hilfsmittel gibt kann es vorwärts gehen.

    Im Gesamtkontext betrachtet denke ich: ein Spiel gegen eine sehr offene Mannschaft die ins sehr viel Raum gegeben hat. Gegen einen anderen Gegner kann das wieder ganz anders aussehen.

    Fakt ist aber auch, wer international spielen will, hat nicht ewig Zeit in Tritt zu kommen.
    Also abwarten!

    3
  67. „Da die Mannschaft das aber nicht gewohnt war,“
    Wer ist diese „Mannschaft“, die derartiges nicht gewohnt ist?

    Bruma?, Wollscheid?, Kuba?, Gerhard?, Gomez?

    50% unserer Feldspieler sind keineswegs „Letzte-Saison-Opfer“ einer verfehlten Hecking-Taktik!
    Worin, bitte, liegt also die Gewohnheit?

    8
    • Mannschaften die es „gewohnt“ sind schnell zu spielen, üben dies auch. Da passen dann Laufwege und die Spieler haben ständig mehrere Anspielstationen. Bei uns kam immer wieder mal dich einer der sich dreht oder halt Calli, dem es wohl eh egal ist wo der Mitspieler hin läuft.

      Was ich meinte war, man hat den Willen gesehen, es hat lediglich am können gelegen.

      0
  68. Gibt es schon Neuigkeiten zu Gustavo und Didavi?

    3
  69. Hat jemand Gustavo vermisst? :fies:

    4
    • Gegen eine der spielstärksten Mittelfeld-Formationen der Liga, wenn nicht Europas, mit Polanski, Rupp, Amari, die selbst Weltklasse-Sechser das Fürchten lehren könnte, haben wir eine Lösung für die Zukunft gefunden!
      Man könnte ja Gustavo zwischendurch gegen schwächere Mannschaften – Mittelfeld-Durchschnitt wie Thiago, Alonso, Vidal – wieder auflaufen lassen.

      7
    • Luiz ist und bleibt zusammen mit Josuha unser bester 6er. Klar haben wir mit Maxi,Paule+Yannick gute Nachfolger im Gepäck. Er ist aber m.E. im Moment noch nicht zu ersetzen,gerade weil Josuha eben auch noch sehr stark fehlt. Luiz wird Unrecht getan, ihn hier als Sündenbock hin zu stellen. Klar hat er auch schon bessere Spiele gemacht und vielleicht nimmt er auch manchmal das Tempo raus, aber im Spielüberblick ist er immer noch einer der besten. Ich bin jedenfalls froh, das Luiz geblieben ist und er noch länger bleiben wird. Mit Ihm ging der Aufschwung richtig los. Immer ruhig. Wir brauchen Luiz, wenn wir wieder in andere Regionen in der Tabelle vorstossen wollen. Pro Gustavo

      7
  70. Wenn’s stimmt? Son bereits im Winter zu haben?

    https://twitter.com/fussballeck/status/777503967853023232

    1
  71. Läuft bei Schalke…:D

    4
    • …wenn das so weiter geht, ist Weinzierl bald den Job los….und Naldo spielt 2. Liga….
      Naldo macht da wirklich einen guten Job…

      3
    • Ich kann mich täuschen, aber war die Situation hier im Sommer nicht so, dass viel neidisch und ehrfurchtsvoll nach Gelsenkirchen blickten? So einen tollen Trainer wie Weinzierl hätten sich viele Fans auch für Wolfsburg gewünscht, so einen tollen Manager wie Heidel wollte der ein oder andere auch gerne für den VfL gewinnen.
      Wie konnte man nur Naldo ziehen? Wie konnte Allofs nur so knauserig sein und einen Embolo nicht kaufen?

      Wie würde hier wohl die Diskussion aussehen, wenn wir nach 3 Spieltagen die Bilanz wie Schalke hätten?

      Oder sollten wir lieber nach Leverkusen schauen? Da ist ja auch alles viel besser.

      Verrückter Fußball…

      35
    • @DrFrankenWolf :topp:

      Genau richtig!

      2
    • Sicherlich kann man das so sehen @DrFrankenWolf.
      Schalke ist allerdings Schalke… Dieses Chaos dort darf man nicht unterschätzen, allerdings war Gladbach letzte Saison genauso „scheiße“ gestartet und ist am Ende vor dem VfL auf einem CL Platz gelandet, ich würde also nicht schon vorher alles „niederbrennen“.

      2
    • @ Jonny.pl
      So ist es übrigens genauso bei unserem VfL. Es ist viel zu früh um jetzt schon sagen zu können wo die Reise hingeht.

      1
    • Ja es ist noch viel zu früh um zu sagen wo die Reise hingeht. Ein Prüfstein könnte das Spiel gegen Dortmund sein.

      Ich sehe aufwärts einen anderen VfL als letzte Saison, jedoch sind bestimmte Muster die Selben.
      Hecking sagt es gibt Härtefälle und am Ende trifft es eh einen Spieler der nicht Stamm war in dieser Saison und eben Knoche.

      Ich sah Caliguiri wieder mal nicht gut gegen Hoffenheim und es ging dennoch erst Kuba und dann erst Cali.

      Ich lasse mich gerne positiv überraschen. Zumindest defensiv scheinen wir etwas stabiler zu sein als letzte Saison. Wieso man allerdings gegen Hoffenheim das 0 zu 0 sichern wollte verstehe ich nicht..

      1
    • Auswärts Frankfurt (ohne Neuzugänge), 0:2 gegen Bayern (nach guten 75 Minuten) und auswärts gegen Hertha. Ich denke, da hätten wir auch nicht viel mehr Punkte gehabt, allenfalls mehr Tore erzielt.

      0
  72. 19 Tage nach Ende der Transferperiode so ne Nachricht….ist doch völlig irre, wenns stimmt. Welcher Trainer/Manager entscheidet aus welchen Gründen zu so einem Zeitpunkt einen Abgang seriös??? Ist den Tottenhamer’n das viele Geld zu Kopf gestiegen oder benötigen sie inzwischen gar welches??? Nicht zu glauben, auch wenn ich Son liebend gern bei den Wölfen sehen würde ab der Rückrunde… Denn er ist ein Torgarant, den wir in Cali und Kuba auf den Außen nicht haben…und wenn Gomez und Daxler sowie wir gestern nicht treffen, siehts offensiv düster aus….

    3
  73. O.T.:“Vor allem Offensivspieler Breel Embolo fand überhaupt nicht ins Spiel. Der 22-Millionen-Mann, der als Nachfolger für den zu Manchester City gewechselten Nationalspieler Leroy Sané verpflichtet worden war, fiel fast nur mit schlechten Zuspielen und ungeschickter Zweikampfführung auf.“ (sport 1-Kommentar zu Hertha:Schalke)
    Da scheint der VfL ja Glück gehabt zu haben, dass das Supertalent nach Höherem strebte. Und in der Rückbetrachtung scheinbar ein folgenlos gebliebener „Qualitätsnachweis“ der VfL-Scouting-Abteilung.

    13
    • Das Supertalent, dass nach höherem strebte und Schalke erstmal googeln musste :D

      0
    • Embolo ist eben kein RA wie ihn anscheinend einige auf Schalke sehen. Ich bin der Meinung (ohne jetzt geschaut zu haben), dass Embolos Torquote als MS höher war als bei einem Einsatz als RA.

      Er spielt auf Schalke ja eher nicht den MS… Wenn man also Spieler positionsfremd bzw. nicht auf der optiomalen Position spielen lässt, spielt ein Spieler ggf. bescheiden.

      Wir können ja ein Lied davon singen (Mandzukic als RA oder war es als LA?)

      0
    • Ich meine, dass Mandzukic am Anfang eher als LA eingesetzt wurde.

      Polyvalente Spieler sind momentan in „Mode“, zumindest in der Offensive.
      Das hat Vor- und Nachteile.

      Nachteil ist, dass man u.a. versucht manche/viele Spieler in Rollen/Position zu drängen, in denen sie einfach nicht so effektiv sind.
      Das ist nicht nur bei uns so.

      2
    • Bei einem EM-Spiel der Schweiz sagte ein „TV-Experte“, dass Embolo die Verteidiger vor sich braucht und aus dem Dribbling heraus agiert.
      Das spräche eher für ihn als RA und nicht als MS, aber vllt hatte der Schweiz-Experte auch keine Ahnung.

      0