Dienstag , Dezember 6 2022
Home / News / Nach Einführung der 2G-Regel beim VfL Wolfsburg: Heiße Diskussionen unter den Fans
Der VfL Wolfsburg testet gegen den 1. FC Phönix Lübeck erneut im AOK Stadion. (Photo by Martin Rose/Getty Images)
Der VfL Wolfsburg führt die 2G-Regel in der Volkswagen-Arena und im AOK-Stadion ein. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Nach Einführung der 2G-Regel beim VfL Wolfsburg: Heiße Diskussionen unter den Fans

Wolfsburg hat mit die höchste Inzidenz in ganz Niedersachsen. Darauf hatte der VfL Wolfsburg am Dienstag reagiert und die 2G-Regel eingeführt. Nur noch Geimpfte und Genesene haben Zutritt zu den Heimspielen der Frauen und Männer des VfL Wolfsburg. Viele Fans begrüßen dies, andere sehen es kritisch.

Der VfL Wolfsburg verschärft die Einlassbestimmungen für Fußballspiele: Ab dem 2. September gilt bei allen Spielen der Frauen und der Herren im AOK-Stadion und in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg die 2G-Regel. Das bedeutet, dass nur noch Fans und Zuschauer, die entweder vollständig geimpft oder genesen sind Zutritt zu den Spielen erhalten. Ein Test reicht ab sofort nicht mehr aus. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre sind von der neuen Regelung ausgenommen.

Als Begründung hatte der VfL Wolfsburg am Dienstag auf seiner Homepage geschrieben: „Damit folgt der VfL der dringenden Empfehlung der Stadt Wolfsburg und des hiesigen Gesundheitsamtes, die das Ergebnis eines intensiven Austausches mit den Behörden in den vergangenen Tagen ist.“

Hitzige Diskussionen unter den Fans

Die Zuschauer, die nicht geimpft sind, bekommen ab sofort keinen Zutritt mehr zu den Spielen und das sorgt für hitzige Diskussionen unter den Fans. Während viele diesen Schritt begrüßen, sehen andere durch die Maßnahme einen “weiteren Schritt hin zur Teilung der Gesellschaft”.

Das nächste Heimspiel für die Wölfe findet am 19. September gegen Eintracht Frankfurt statt. Zuvor hat der VfL Wolfsburg zwei Auswärtsspiele – einmal gegen Greuter Fürth, ein weiteres in der Champions League, beim OSC Lille.

Start des Ticketverkaufs für die Champions League am Mittwoch

Der VfL Wolfsburg hatte in der vergangenen Woche den Verkaufsstart für Champions-League-Tickets verschoben, weil erst die Hygieneanforderungen angepasst werden musste. Nachdem dies nun geschehen ist, startet am Mittwoch (1. September, 9.30 Uhr) der Verkauf für die Tickets des ersten Heimspiels in der Champions League gegen den FC Sevilla (29. September, 21 Uhr).

202 Kommentare

  1. Der VfL muss auf das 2G-Modell umstellen und der Vorverkauf für Sevilla beginnt morgen um 9:30 Uhr

    11
    • Richtige Entscheidung in meinen Augen auf 2G umzustellen. Das wird aber sicher noch für Konflikte sorgen.

      Sidejoke: Ein Stadionbesuch für die Frau/Freundin von Weghorst hat sich damit wohl erledigt.

      36
    • Darf Wout dann überhaupt noch bei Heimspielen spielen?

      12
    • Für Wout und Freunde machen wir ne Ausnahme ;)

      Super sache, die alternative wäre wohl max 1000 Zuschauer (aktuelle Grenze in NDS) mit 3G. Das kann keiner wollen.

      Gestern erst einen Bericht im NDR gesehen, Reeperbahn Hamburg. Dort können Bar und Club Betreiber wenn sie wollen das 2G-Modell anwenden. Dann gibt es keine Sperrstunde, keine Maskenpflicht in den Discos und keine Personen Grenze.

      Die Läden waren voll und wurden gut angenommen.

      Ein Betreiber sagte im Interview, er würde gerne bei 3G bleiben, er will keinen ausschließen (kann ich verstehen), aber dnn muss er 23:00 zu machen und max 50% Auslastung, er muss also aus wirtschaftlichen Gründen 2G anwenden

      3
    • Aus der Meldung geht nicht hervor, das mit 2G Regel die 50% Grenze fällt, weiß da einer mehr?

      0
    • Gute und richtige Entscheidung. Dann haben die Ultras in Teilen (!!!) auch ein neues Alibi.

      16
    • Ich glaube, es geht den Ultras nicht um ein Alibi nicht ins Stadion gehen zu müssen…

      Ich glaube auch viel mehr, dass es nicht wirklich darum geht, "Das unter gegeben Umständen keine Auslebung der Fankultur möglich ist".
      Das ist möglich, gerade erst gegen RB gesehen, super Stimmung (gegen Ende) viel Emotion auf und neben dem Platz, immer fair und beim Tor Jubel gab es in der NK auch kein halten mehr. Da Flogen die Bierbecher (vielleicht auch meiner…) und man ist sich um den Hals gefallen, hab sogar neue Freunde dort gefunden ;)

      Ich glaube die Ultras haben ein Problem mit den personalisierten Tickets….

      ich wäre gespannt ob sie kommen, sollte durch 2G die Abstandsregel offiziell fallen…

      6
    • @Ti Mo aber wo ist das Problem mit den personalisierten Tickets?

      Auf der DK steht der Name doch auch und wenn man nichts angestellt hat, braucht man auch keine Angst vor "Verfolgung" zu haben :grübel:

      3
    • Was ihr anscheinend alle nicht verstanden habt:

      Den Ultras geht um das Stadionerlebnis mit Enge, Fahnen und Stimmung.

      Das ist unter den Rahmenbedingungen der Pandemie nicht möglich. Fertig. Aus. Keine Pointe.

      12
    • Ich sehe das auch nicht als Problem.

      2
    • Unsere Mannschaft muss auch Coronaregeln einhalten und liefert derzeit grandios ab!
      Man kann zumindest einen Capo abstellen, der somit einen Support für die eigenen Fans koordiniert.
      Sorry, mir fehlt bei den Begründungen einfach das Verständnis.

      14
    • Albert, ein Blatt CK nach Berlin, Köln oder Leipzig reicht um zu sehen, dass es genau darum nicht geht. Dort sind Ultras,vCapos usw zugegen.

      5
    • Was aber nicht heißt, dass es in Wolfsburg funktionieren würde oder durchgeführt wird.
      Mönchengladbach hat auch angekündigt wieder im Stadion zu erscheinen, da die Abstandsregeln in Stadien in NRW entfallen.

      So kocht jeder sein Süppchen.

      BTW: RB Leipzig hat keine Ultraszene

      1
    • Na, dann sahen die Jungs aber merkwürdig aus. Schwarze Kapuzenpullover, Capo usw.

      Aber vielleicht will die Ultra Szene gerade nichts mit den Brause Ultras gemein haben. Wird sich in 10 Jahren dann auch normalisiert haben.

      1
    • Teilweise ist das auch "Mode".

      RB hat aber tatsächlich keine Gruppe, die sich als "Ultras" definiert. Die ultraorientierte Gruppe Red Aces hatte sich vor zwei Jahren aufgelöst.

      Und ja, RB wird in Ultra-Deutschland nicht akzeptiert. Stilistisch kupfern die natürlich viel ab und nutzen das für sich – das sind ja Stilmittel einer jeden Fankurve.

      0
  2. Tobias Kwasniok

    Hallo an alle,
    ich habe eine Frage, wann kann ich Tickets für die Champions League und das Heimspiel gegen Frankfurt kaufen oder bestellen.
    Danke für eure Hilfe….
    Ich bin Dauerkarten Inhaber

    0
  3. Tobias Kwasniok

    OK, super. Vielen Dank für die Infos. Vielleicht startet der Verkauf für das Frankfurt Spiel erst etwas später.
    Leider ist es nicht so genau auf der Vfl Homepage in Erfahrung zu bringen.

    0
    • Ich würde schätzen, dass circa 2 Wochen vor dem Spiel der Verkauf startet. Dementsprechend ab kommendem Montag vllt.

      1
  4. Die Umstellung auf 2G und zwar für alle Spiele finde ich toll!
    Kennt jemand eventuell die Statistik über den Anteil derjenigen Zuschauer, die mit einem Testnachweis in den zwei Bundesliga Spielen Zutritt zum Stadion erhalten haben?
    Oder andersrum, wie viel % müssten nun draußen bleiben, wenn sie sich weiterhin nicht impfen lassen wollten?

    4
    • Eigentlich recht einfach, Fußball ist Volkssport / Querschnitt der Gesellschaft

      In Norddeutschland sind 62% aller manschen vollständig geimpft, von der 2G sind Kinder unter 12, so wie medizinische Sonderfälle ausgenommen

      Ich schätze mal diese Regel betrifft also 15-20% der Menschen , diese können jetzt nicht mehr kommen

      Also ne absolute Minderheit!
      Hört nicht auf Facebook Kommentare, dort kommentier zum Teil nur der Müll der Gesellschaft. Die Kommentare unter die Verden Artikeln spiegeln 0,0 die Mehrheit der Gesellschaft ab

      4
    • Du solltest noch von den 15-20% diejenigen abziehen, denen es zu aufwendig ist sich nur für den Stadionbesuch testen zu lassen. Ich tippe auf ne einstellige Prozentzahl, hätte mich aber gefreut, wenn jemand exakteres wüsste.

      Die Lokale in Hamburg, die jetzt 2G anwenden, sind übrigens proppenvoll, auch ich würde wieder in ein Restaurant öfter gehen, wenn es 2G anwendete.

      Und im Stadion werde ich mich von jetzt an auch wohler fühlen, wenn ich weiß, dass der Torschrei meines fast Sitznachbar ca 20 % weniger riskant für mich ist
      Aber das alles verstehen leider nur Leute, die rechnen und/oder denken können.

      12
    • Selbst auf der Seite des RKI findest Du die Information, dass es völlig unklar ist, in wie weit die Impfung die Weitergabe von Viren vermindert.
      Ich würde mich neben einem frisch getesteten wohler fühlen als neben einem geimpften der denkt er ist jetzt unsterblich.
      Aber das verstehen nur Leute die denken können ;-) BTW. Wofür fürchtest Du Dich? Du bist doch geimpft und Dir kann keiner mehr etwas anhaben…..;-)

      19
    • Wofür, wovor ich mich fürchte sind Leute, die Äpfel mit Birnen verwechseln. So, jetzt aber Schluss…

      4
    • Doof, wenn es Gegenrede gibt gelle? Dann kommt halt ne Floskel und es ist Schluss:-)

      6
    • Mit egal was ihr alle macht

      Ich bin gegen Sevilla im Stadion

      Der Rest interessiert mich nicht

      4
  5. Da müsstest du mal den VfL fragen, ne Liste haben sie geführt, ob jemand getestet, geimpft oder genesen ist.

    1
  6. ….. dann also morgen mein vorerst letztes Live Spiel im AOK. Nun ja, ändert sich ja nicht so viel zu den Monaten davor……
    Alle, die 2G erfüllen:Macht richtig Stimmung bis die Stadien hoffentlich mal wieder RICHTIG voll sind…..
    :vfl:

    12
  7. 2G im Stadion. Also die Entstehung einer zweiter Gesellschaft wird weiter vorangetrieben. Nur die privilegierte dürfen dies oder jenes machen. Was kommt als nächstes? Getrennte Schulen und Buse? In anderem Land war das ähnlich in letzten Jahrhundert und nichts Gutes kam daraus.

    13
    • Privilegiert? Jeder kann losgehen und sich impfen lassen. Und die, die nachweislich nicht können sind auch nicht von 2G betroffen.

      103
    • Naja, man muss Vanek schon verstehen.
      Mit dem Jahr 1874 wurde im Deutschen Reich die Impfung gegen Pocken vorgeschrieben.
      Dadurch wurden zwar die Pocken besiegt.
      Aber…
      Von den Geimpften sind heute alle tot….

      80
    • Ich bin zwar geimpft, werde meine Dauerkarte trotzdem zur nächsten Saison kündigen, da ich eine Spaltung der Gesellschaft nicht unterstützen werde.

      19
    • @Spaßsucher was ein Niveau wieder hier… wird hier ernsthaft unser wissenschaftlicher Standard mit dem von 1874 verglichen :klatsch:

      Ohne Worte… :klatsch: :klatsch: :klatsch2: :klatsch2: :schweigen:

      7
    • Da haben wir es doch, alle durch die Impfung dahingerafft!11!1!!!

      6
    • @Marcel. Sarkasmus ist im Internet immer schwer zu erkennen. In diesem Fall aber eigentlich nicht :weg:

      35
    • Hihi…Marcel… :trost:

      12
    • Es gibt und gab vorher also keine Spaltung der Gesellschaft? Ist für mich als Ostdeutscher gut zu wissen, wenn ich mal wieder irgendwo als "armer, dummer Ossi" betitelt werde.
      Es gab und gibt doch schon immer eine Spaltung der Gesellschaft. Jetzt so zu tun, als wenn die Impfung jetzt das große Übel ist, was uns alle spaltet halte ich dann doch für etwas einseitig.
      Und diese Sache jetzt mit dem Holocaust zu vergleichen halte ich nicht nur für falsch sondern auch für ziemlich verantwortungslos.
      Wenn Sie schon von Spaltung der Gesellschaft reden, dann doch wohl eher zwischen arm und reich oder ost und west. Hier wird ja so getan, als wenn ein neuer Nationalsozialismus entsteht.
      Wenn ich nicht geimpft wäre und nicht ins Stadion könnte, wäre ich vielleicht etwas traurig, würde es aber akzeptieren und die Spiele dann im Fernsehen anschauen. So wie es vor der Impfung doch auch schon war.
      Sorry für den Text, aber da geht mir leider echt der Hut hoch.

      33
    • Da, @Xorvus, die Schwierigkeit überwiegend im sinnentnehmenden Lesen und sinnvollen Schreiben liegt, habe ich mich hier rar gemacht.
      So gebe ich nur noch selten Anlass zu Missverständnissen.

      3
    • Spätestens im Frühjahr gibt es nur noch Geimpfte oder Genesene, zumindest unter den noch lebenden, dann gibt es auch keine Spaltung der Gesellschaft mehr. Können also alle ihre Dauerkarte behalten.

      16
    • Ups :rolleyes:

      Naja man weiss ja nie. Gibt viele solche dummen Argumente gegen die Impfung die ernst gemeint sind von Menschen :keks:

      Die Ironie hätte ich erkennen können ;)

      7
  8. https://www.voetbalprimeur.nl/nieuws/995509/fc-volendam-en-vfl-wolfsburg-bereiken-akkoord-over-van-de-ven.html

    Mittlerweile berichten viele drüber. Wir haben uns geeinigt. Die Ablöse liegt zwischen 2,5 und 3 Millionen €

    10
  9. @Vanek
    Ich bin da bei Dir. Die gesellschaftliche Entwicklung in den letzten 6 Jahren in diesem Land ist schon recht befremdlich.
    @Tom89
    Gut gemeint, aber ich glaube der VfL hatte keine andere Wahl. Noch vor kurzem hatte man erklärt man bleibt beim 3G Modell. Ich denke das Gesundheitsamt hat hier Druck gemacht. Das ich persönlich das Ganze für reine Symbolpolitik halte tur hier nichts zur Sache.
    @JohTas197
    Ich hab jetzt zweimal gelesen. Aber von NS und Holocaust habe ich bei keinem Kommentar etwas gefunden
    @sleepy
    Aber nicht versprechen, dass dan alles wieder "normal"wird. Es wurden bereits zu viele Versprechen gebrochen

    9
  10. Wenn jetzt auf 2G umgestellt wird, dürfen dann die Spieler die nicht geimpft sind auch nicht ins Stadion?

    3
    • Nein das gilt nicht für Spieler.

      0
    • Das fände ich gut und konsequent!!! :like:

      5
    • Warum gilt das nicht für Spieler die engen Körperkontakt haben. Außerdem habe ich bisher nur von Spielern gelesen, die sich gegenseitig angesteckt haben, nichts von Zuschauern. Die Logik muss mir mal einer erklären… :rad:

      2
    • @Wob_Supporter

      In der Gastronomie oder Stadion ist es so, das wenn auf 2G umgestellt wird, jedes Personal geimpft sein muss.

      0
    • Auf deiner Arbeit gibt es auch keine 2G Regel, Wiso sollte das für die Spieler gelten?

      0
    • Auch arbeitsrechtlich mache 2G Probleme, da das Modell nur dann angewandt werden darf, wenn auch alle dort eingesetzten Beschäftigten geimpft oder genesen sind – was oft nicht der Fall sei und vom Arbeitgeber aus datenschutzrechtlichen Gründen auch gar nicht abgefragt werden dürfe. Aus der Hotellerie wiederum kommen Bedenken, weil viele Gäste Monate im Voraus gebucht hätten und ja nicht einfach vor die Tür gesetzt werden könnten, wenn sie nicht geimpft seien.

      0
    • @Mahatma, darum ging es mir nicht. Was ich nur nicht begreife, warum Spieler, Staff etc. nicht geimpft ins Stadion dürfen und die Zuschauer nicht. Wo ist da die Gleichberechtigung? Wenn da einer vor Gericht gegen klagen würde…

      2
  11. Was passiert eigentlich, wenn man eine Dauerkarte hat aber keine Impfung? Zahlt man dann die Dauerkarte und kann nicht ins Stadion? Ich kann mich nicht erinnern, das ich bei Vertragsabschluss der Dauerkarte irgendeine Coronaklausel oder Bedingung hatte.

    1
    • Niemand zahlt aktuell etwas für seine Dauerkarte.

      4
    • Ja, aber was wenn aufgrund der 2G Regelung wieder 30.009 möglich sind? Dann könnte ja wieder jeder der eine Dauerkarte hat das Stadion besuchen.

      1
    • Soweit sind wir noch nicht.
      Das wird man sicher rechtzeitig kommunizieren.
      Ich vermute man wird denen, die nicht geimpft sind anbieten das Vertragsvrrhältnis ruhen zu lassen. Ist aber nur MEINE Vermutung

      4
    • Würzburger Wolf

      Lieber Alex, lieber Vanek,

      Ich habe jetzt nicht eure ganze Argumentation verfolgt, Entschuldigung dafür, aber leider habe ich auch nach 1,5 Jahren noch den Reflex, auf euch antworten zu müssen.

      Ich arbeite in einem großen Krankenhaus in Süddeutschland in der Lungenheilkunde, wir haben seit 1,5 Jahren Covid-Patienten und haben viele alte Leute grauenvoll und leider auch einsam sterben sehen, aber auch einige junge vormals gesunde Menschen. Und ja, insbesondere letztere sind nicht nur mit, sondern AN Covid gestorben, spezifische Beschwerden (z.B. merken Sie im Gegensatz zu anderen Patienten nicht einmal, dass sie viel zu wenig Sauerstoff im Blut haben), spezifische Computertomographiebefunde und spezifische Blutwertveränderungen.. Hat man so noch bei keiner Krankheit gesehen.

      Im Vergleich zu den Anfängen kommen aktuell andere Menschen ins Krankenhaus, wir haben aktuell ausschließlich Covid-Patienten, die NICHT geimpft sind, erst gestern ist ein Mitte 30-Jähriger wieder auf die Intensivstation gegangen, hoffentlich überlebt er es. Er hat die Krankheit unterschätzt, das merkt er jetzt, wos ihn erwischt hat..

      Ich möchte jetzt nicht wieder alle Argumente wiederkäuen , die Ihr bestimmt schon x-mal gehört habt,
      bei inzwischen über 5 Milliarden verteilten Impfdosen weltweit kann man zumindest auch nicht mehr von "fehlenden Studien" sprechen ;-) Dass die Impfung nicht perfekt ist, und dass womöglich immer noch Übertragungen zwischen Geimpften stattfinden, das bestreitet doch keiner. Dass sie gegen schwere COVID-Verläufe wirkt, ist jedoch unbestritten, und zeigt sich auch bei uns eindrucksvoll. Von reihenweise Menschen, die wegen Impfnebenwirkungen im Krankenhaus behandelt werden müssen, hat unser Krankenhaus nichts mitbekommen. Die COVID-Station ist aber immer gut gefüllt.

      Nur um auf eure Ursprungsthese zurückzukommen, ich sehe momentan definitiv eine Spaltung der Gesellschaft. In die einen, die sich impfen lassen, und die anderen, die es immer noch nicht begriffen haben (vielleicht, weil Ihnen der Einblick eines im Krankenhaus Angestellten natürlich fehlt) bzw. leider aus welchem Grund auch immer leider nicht in unser Gesundheitssystem eingebunden sind, z.B. weil Sie nie zum Arzt gehen, sozial nicht eingebunden sind etc.
      Normalerweise sage ich zu meinen Patienten: "Jeder hat das Recht auf Unvernunft" (Solche Patienten gibt es zur genüge, Lungenkranke, die weiterrauchen etc. ;-) ). Leider hat die fehlende Impfbereitschaft auch Auswirkungen auf die Gesundheit der Restgesellschaft, es ist keine rein individuelle Entscheidung.

      Ich hoffe, das regt euch zum Nachdenken an. Und entschuldigt das Off-Topic!

      87
    • Würzburger Wolf, das Argumentieren hilft da nicht mehr.

      Wir haben es hier mit bestimmten Gesellschaftsteilen zu tun:
      1. Migranten vornehmlich "Russland Deutsche", die leider täglich Russia Today hören und glauben. Ich habe Schüler, die berichten, dass zu Weihnachten Putin im Fernseher mit der Familie fotografiert und dann als Bild über den Fernseher gehängt wird.
      Das ganze trifft auch auf andere zu, die diversen Videos primär bei tiktok oder YouTube glauben. Verfasser sind gerne aus nicht demokratischen Strukturen.

      2. Unsere radikalen Gruppen, egal ob links oder rechts. Hauptsache dagegen. Da ist Hopfen und Malz verloren.

      3. Esoteriker und möchtegern Biologen, die sogar gegen eine Masern oder Tetanus Impfung sind. Keine Chance.

      4. Einfach dumme Menschen, die nun meinen, sich besonders ausführlich informieren zu müssen und auf dubiose Seiten kommen. Da werden dann Zahlen rausgeholt wie mehr als 600 Impfdurchbrüche in Deutschland. Bei 50 Millionen Geimpften ist das natürlich extrem furchtbar. In Mathe waren die nur Kreise holen.

      32
    • Ich halte mich einfach an Prof. Drosten:
      "Die Sterblichkeit geht mit zunehmendem Alter rapide nach oben", macht Drosten klar. Demnach gilt für die Altersgruppe von 35 bis 44 Jahren im Mittel: Eine Corona-Infektion ist in diesem Alter ungefähr so gefährlich wie eine Influenza. "

      Ich glaube der ist weder Migrant, Esoteriker, Dumm oder sonst was…….

      9
    • Würzburger Wolf

      Vielen dank!

      10
    • @Alex, da man auch weiß ob man in dem Alter nicht vielleicht doch gefährdet ist und Vorerkrankungen hat?

      Man ist wohl nach der Impfung weiter übertragen, aber eben nicht mehr so stark.

      Schaue ich also egoistisch auf mich und sage mir, mich haut es nicht um, der andere ist mit egal oder sage ich mir, ich schütze mich und andere…

      Muss jeder selbst wissen…
      Ich finde, jemand der sich asozial verhält, hat auch kein Anspruch auf alle Freizügigkeit des soziales Lebens.

      32
    • Mahatma, diese Diffamierung der Kritiker der Corona-Politik geht mir zu weit.

      Ich zum Beispiel stelle den medizinischen Nutzen der Impfkampagne nicht in Frage. Es deutet alles darauf hin, dass schwere Verläufe drastisch reduziert werden, auch mit Delta.

      Das muss dann auch die politische Ansprache sein: Jeder hat die kostenlose Möglichkeit, sich diesen Schutz zu „holen“. Der Staat hat seinen Auftrag meines Erachtens damit erfüllt.

      Ich stelle mir nur folgende Frage: Wie viel unseres rechtsstaatlichen, grundrechtsgestützten Standards sind wir bereit aufzugeben? Wie viel Spaltung nehmen wir in Kauf?

      (…) edit/admin: Diese Vergleiche sind hier nicht erlaubt….

      Wenn eine Bevölkerungsgruppe an Kultur und Freizeit nicht mehr teilnehmen darf, zieht sich in mir ALLES zusammen. Das geht einfach viel zu weit!

      Also: Nix Esoterik, nix youtube-Akademie, schon gar nicht Chip im Impfstoff. Lediglich ein Störgefühl bei der Abwägung Gesundheitsschutz vs. Gesellschaftspolitik.

      14
    • Darf ich fragen, wo eine Bevölkerungsgruppe nicht mehr an Kultur und Freizeit teilnehmen darf?

      (…) edit/admin: Dieses Thema ist hier nicht erlaubt. Ich weiß, du hattest nur auf ein Thema antworten wollen…

      Mir ist es egal, ob sich jemand impfen lässt oder nicht. (…)

      18
    • Eine Impfentscheidung ist primär keine „Chance“, sondern eine individuelle Entscheidung, die eben auch vom Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit gedeckt ist. Wie leichtfertig und selbstverständlich das mittlerweile ignoriert wird, nährt meine Sorgen und die in der Tat sehr unschönen Vergleiche. Mit keinem Satz sage ich, dass sich die Verfolgung (!) einer Bevölkerungsgruppe wiederholt. Ich sage, dass eine Bevölkerungsgruppe ( = Ungeimpfte ab 18 Jahren) von Kultur und Freizeit ausgeschlossen werden. Ein Fakt! Dass dies das letzte mal in Deutschland in den dunkelsten Jahren der Fall war, ist auch Fakt. Das erzeugt bei mir ein ganz übles Gefühl. 3G ist vollkommen in Ordnung, bei 2G hört es für mich auf.

      Die Spaltung ist auch schon vollkommen ausgeartet. Um das festzustellen, muss ich aber nicht bei Radikalen auf youtube nachsehen. Es genügt der Twitter-Kanal von Prof. Dr. Lauterbach, Vertreter einer „Volkspartei“.

      So jemanden wie mich gibt es in den durchgespalteten Köpfen eigentlich gar nicht. Ein skeptisches Wort zu 2G und man ist Youtuber von Rechtsaußen oder Esoteriker. Ihr könnt meine Haltung zur Impfung ja weiter oben nachlesen und möchte es mal so formulieren: Ein MEDIZINISCHES „ja“ zur Impfung, ist noch lange kein „Ja“ zu 2 G und Ausgrenzung. Aber diese Grauzonen gibt es in den Köpfen dieser kaputt regierten Gesellschaft nicht mehr. „Zeuge Coronas“ oder „Corona-Leugner“ – entscheiden Sie sich jetzt. Kaputt!

      13
    • @Lupinho so einfach ist das mit der körperlichen Unversehrtheit nicht. Das Recht haben nämlich alle anderen auch, und die Impfverweigerer gefährden immungeschwächte Personen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Im Sinne der Güterabwegung ist es also durchaus auch möglich, zu einer Rechtsauffassung zu kommen, dass die akute Lebensgefährdung der Immunschwachen vorrangig einstuft. Diese Frage zu klären obliegt aber nicht dir oder mir, sondern im Zweifel dem Bundesverfassungsgericht. Ich lehne mich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass niemand in diesem Blog die notwendigen Kompetenzen besitzt, um hier zu einem validen Urteil zu kommen.

      23
    • @würzburger Wolf bitte mal PN an mich. Lenny@lennynero.de

      0
  12. In der CL gibt es ja beim Kauf der Tickets keine direkten Stehplätze zu kaufen oder? Der Stehbereich der Nordkurve wird dann als Hintertor deklariert ? Wird tatsächlich gesessen oder stehen die Fans in der Nordkurve trotzdem?

    Was meint ihr, wird das Interesse am Stadionbesuch gegen Sevilla groß sein? :top:

    0
    • Ich glaube nicht, dass es voll wird. Abends unter der Woche. Bei VW Schichten betroffen. Für Auswärtige, die am nächsten Morgen arbeiten müssen, wird es sehr spät. Und Corona hält auch viele ab.

      Keine Sorge, jeder der das Spiel sehen will, wird auch ins Stadion kommen.

      1
    • Ist trotzdem freie Platzwahl oder halten sich die Leute an der gekauften Reihe und Platznummer?

      0
    • Da war wohl jemand noch nie bei einem Europa-Pokalabend.
      Es gibt in dem Sinne keinen Stehplatzbereich. Die Karten in der Nordkurve werden als Sitzplätze verkauft, daran sollte man sich in dem Sinne auch halten. Freie Platzwahl wie in der Bundesliga unter "Nicht" Corona-Bedingungen gibt es bei Europa-Pokal-Spielen nicht.

      0
    • Ich war schon bei einigen Spielen der CL, das letzte war glaube gegen den KAA Gent. Da hatte ich jedoch Tickets im anderen Block bekommen.

      0
    • Ich stehe sonst immer Reihe 3 oder 4, jedoch bin ich am überlegen wie die Sicht dort ist wenn man eben sitzen muss. Ab 09.30 startet dann der Vorverkauf, ich bin gespannt.

      0
    • Es wird sich weitgehend an die Plätze gehalten. Manche Gruppen rücken zusammen und befestigen die Sitze mit Kabelbindern.

      Ferner wird weitgehend gestanden. Davon musst du ausgehen. Bei allen internationalen Spielen (und ich war immer da) war dem so.

      0
    • In der Liga gibt es ja auch keine freie Platzwahl. Da hat sich glaube auch jeder in der Nordkurve dran gehalten. Das Ding ist halt, dass die Plätze personalisiert sind und das ist denke auch wegen Corona nicht unwichtig…

      0
  13. Gute Nachrichten

    Es sind gegen Sevilla 12.844 Zuschauer zugelassen

    also zumindest keine Reduktion auf unter 50%

    2
    • Seid ihr auch in der Warteschlange? Stellt sich das um 9:30 direkt um?

      0
    • Habe die Antwort…

      0
    • Was ist denn die Antwort? Bin auch in der Warteschlange…

      0
    • Bin seit 15 min in der Schlange, die aber noch nicht läuft s wie ich das verstehe

      "wurde angehalten", denke ab 9:30 gehts los und es wird nach dem FCFS Prinzip abgearbeitet

      0
    • fals das Männchen noch nicht läuft, nochmal neu auf "Tickets" gehen, dann gehts los, bin in 26min dran…

      0
    • Easy Peasy – Karte für die NK gesichert – nun nur noch die Bahn von Köln nach WOB buchen :bier:

      1
    • Also der Balken der Warteschlange hat ne interessante Zählweise :D

      Klar weiß ich das das Schätzungen sind aber das macht trotzdem absolut keinen Sinn, genauso wenig wie der der Hertha gestern :D

      0
    • 13k finde ich etwas wenig, dafür dass man jetzt 2G hat.

      2
    • Weiß jemand, ob man in die Wölfi-Kurve (blau markierte Blöcke 39-43) nur mit Familie (also Kindern) kommt oder ob der allen Fans freisteht? Bei der Ticketauswahl kann ich jetzt nur sehen, dass es "Fan"-Bereich ist, also keine Gästefans zutritt haben, sonst steht dort nichts weiter.

      Ich würde für das Spiel gerne in einem Bereich sein, in dem die Fans auch sitzen, aber die Preise auf der Gegengerade sind mir etwas zu hoch. Daher dachte ich entweder an die Wölfi-Kurve oder vielleicht Randbereiche der Nordkurve (Block 2 oder 16). War jemand diese Saison schon dort und kann sagen wie es aussieht? Ich meine es gibt nur Sitzplätze für das Spiel, aber gehe davon aus, dass in der Nordkurve trotzdem viele Fans stehen werden (vor allem in den zentraleren Blöcken).

      Danke schonmal!

      0
    • Du kannst im Oberrang der NK, seitlich SITZEN zum Beispiel in B12

      ich glaube der VFL ist froh über jeden der da ist, wenn du keine Kinder hast, wird man dir den Zutritt in die WölfiKurve bestimmt nicht verwehren, wenn du da sitzen möchstest

      1
  14. Ist das korrekt, das WöfeClub Mitglieder bei den CL auch Ermäßigung bekommen ?

    1
    • ja genau.

      Kontrolliert aber meines Wissens nach eh nie jemand. Zumindest habe ich es bisher noch nie erlebt das jemand die Berechtigung für die Ermäßigung kontrolliert hat.

      0
    • Bei mir auch noch nicht! Habe mich nur gewundert als ich eben 2 Tickets bestellt habe, wurde mir automatisch für 1 Ticket eine Ermäßigung gegeben und ich habe für das eine Ticket statt 19€ nur 17€ bezahlt. :top:

      0
    • Genau so ist es bei uns auch, eins Voll, eins ermäßigt (Student)

      kontrolliert hat es tatsächlich noch nie jemand wirklich, 2,3 mal kann ich mich erinnern dass es kontrolliert wurde in den letzten 5,6 Jahren.

      Aber wir sind ja alle ehrliche und pflichtbewusste Bürger. 2€ sind jetzt auch nicht die Welt

      1
    • Ich hatte mich tatsächlich nur gewundert. Wenn man sich die offizielle Preisliste vom VfL auf der Seite anschaut, steht bei den CL Spielen Ermäßigung haben nur Schüler/Studenten/Behinderte. Wenn man jedoch direkt ein Ticket für das Spiel gegen Sevilla bestellen möchte und unten die Informationen liest, dann steht dort auch bei das eine Ermäßigung für WölfeClub Mitglieder vorgesehen ist. Hat mich nur gewundert, nicht das am Ende es nicht für WölfeClub Mitglieder ist und ich dann nicht rein komme. :grübel:

      0
    • Dann hattet ihr alle Glück :heul: Ich wurde einmal kontrolliert. War aber nichts wildes, einmal kurz Dauerkarte zücken und fertig.
      Was ich aber komischer finde ist, dass man nicht mehr abgetastet wird. Nich das ich es vermissen würde ist mir aber aufgefallen. :grübel:

      0
    • ja stimmt das mit der fehlenden Sicherheitskontrolle ist mir letztes Spiel auch aufgefallen :D

      Hab erst gedacht es würde mit Corona zusammenhängen aber als man zu Beginn der letzten Saison noch ins Stadion konnte gab es trotz Corona die Sicherheitskontrolle trotzdem noch. Jetzt aber könnte ich alles da rein schleppen :D

      0
    • Wenn man sich als jemand einloggt, mit Vorverkaufsrecht, sind die Preise meines wissen nach schon angepasst

      0
    • Das mit der Kommunikation zwecks Rabatt für Wolfe-Club ist leider etwas unglücklich gelaufen. Ich habe aufgrund der Vor-Informationen für uns alle jetzt Normalzahler bestellt obwohl wir alle hätten vom Wölfe-Club-Rabatt profitiert…

      1
  15. 44 € für Gerade sind doch Normalpreis, oder irre ich mich?

    1
  16. Also ich habe das Gefühl da ist was faul:
    Habe ne Karte im Block 22 gekauft, soll laut Preisliste 44 € kosten, da Gerade. Mir wurde aber 17€ abgezogen. Ging das jemand ähnlich?

    0
  17. Sonderbar ist, dass die teuren Tickets auf der Geraden aktuell besser weg gehen als die günstigen im NK Bereich. Unten auf der Geraden ist kaum noch was da.
    44€ wäre mich (der alle Spiele besucht) schon ne menge Kohle

    Klickt man sich durch die Blocks, sind doch schon sehr viele Karten weg gegangen (für VVK und 2h)

    :vfl3:

    0
    • Ich finde, dass 44€ für die besten Tickets im Stadion im Vergleich zur letzten CL-Saison nahezu sehr günstig sind. Glaube, dass ich damals bis zu 75€ pro Spiel gezahlt habe auf diesen Plätzen.

      2
  18. In der CL gibt es doch nur Sitzplätze oder? Wie ist das denn im Unterrang der Nordkurve, da gibt es doch eigentlich keine Sitzplätze und doch werden dort Karten für die CL verkauft?

    0
  19. Dort werden die Sitze runter geklappt.

    1
    • Danke. Ich dachte, das wäre nicht mehr möglich und habe mich gewundert, dass ich jetzt aber Karten im Unterrang kaufen konnte.

      0
    • Also nochmal kurz zur Ergänzung. Die Sitzplätze werden runter geklappt, allerdings ist es üblich das dort trotzdem gestanden wird und angefeuert wird. Also ich würde die Plätze nicht als klassische Sitzplätze bezeichnen und sorgt oft für Ärger/Diskussionen vor Ort am Spieltag.

      2
    • Danke für die Info. Das ist auch ok für mich. Ich stehe sonst bei den BuLi Spielen auch in der Nordkurve, dann sind die Sitze mMn fest und ich habe angenommen, das wäre dauerhaft. Denn in der Vergangenheit gab es bei der CL eine Auslastung von 26.000 statt der 30.000 Plätze im Stadion. Da habe ich einfach angenommen, dass die Stehplätze aus dem Unterrang der Nordkurve wegfallen.

      0
    • Aus den ca. 8.000 Stehplätzen der Nordkurve werden ca. 4.000 Sitzplätze, was dann zu der Kapa von ca. 26.000 führt…
      Wie VfLDustin aber richtig anmerkt:
      Wenn Du wirklich sitzen willst, dann nimm lieber nicht Unterrang Nordkurve. Dort wird gestanden.

      1
  20. Kann es sein, das der Kundenservice telefonisch eine Katastrophe ist? Ich komme nie durch und warte teilweise über eine halbe Stunde und es rührt sich absolut nichts. Der Kundenservice per Mail arbeitet wie eine Schnecke und man wartet auf eine Antwort mehrere Tage.

    3
    • Wie kommst du denn darauf? Der Kundenservice des VfL wird doch schon seit Jahren für seinen Schneckentempo sowie ausbleibende Kundenkullanz gelobt. Das Ziel muss sein, den Fan zu vergraulen.

      Geh mal nach Corona in die Geschäftsstelle und schau dir an, was da so auf den Tischen und an den Wänden hängt. Da hat sich in den 15 Jahren nicht geändert. Da findest du alles, aber wenig VfL.

      Und die zwei / drei Angestellte für die Hotline sind natürlich nicht überfordert. Der VfL hat doch nur 5 Fans, der Rest wird doch von Volkswagen bezahlt. :talk:

      9
    • Sorry, aber auf welcher Geschäftsstelle warst du denn? Da wo ich immer reingehe ist alles mega-grün-weiß gebrandet. Also eher zu viel als zu wenig VfL… Oder hab ich hier eine Ironie nicht verstanden?

      4
    • Tja, dann schau mal beim Ticketing genau hin. Und nicht bei Präger.

      2
    • Da muss ich dir entschieden widersprechen lieber Mahatma.
      Dein letzter Besuch scheint entweder länger her zu sein oder du bist irgendwo falsch abgebogen.

      4
    • @Mahatma, da muss ich als VfL Geschäftsstellenmitarbwuter jetzt doch etwas lachen. Da wo du nicht rein kommst, ist alles sehr wohl gebrandet. Und zum Großteil sind wir auch VfL Fans und das seit Jahren :D

      Wo Ich die zustimme, ist das man leider etwas unter ersetzt ist im Ticketing. Noch dazu kommen viele aprojekte rund um das Stadion und die Spieltage.

      Das sieht man von außen nur leider oft als nicht ;)

      7
    • @mahatma: Das mit der Präger-Anspielung hab ich auch nicht verstanden. Macht der jetzt Ticketing?

      1
    • Nö, geht um die Geschäftsstelle und wo das Ticketing sitzt.

      Ist das Ticketing umgezogen? Dann entschuldige ich mich gern. Die Geschäftsstelle auf der Mittellandkanal Seite ist vollständig in grün weiß. Aber hinten wäre mir neu…

      0
  21. 2G vom VfL, wie geil. Und ie ganzen Impfschwurbler reggen sich auf. :lach:

    22
    • Also ich finde die 2G Regelung klasse!

      16
    • Ich hätte das Thema nicht nochmal aufgemacht, aber nun wurde wieder damit angefangen.
      Vorweg: Ich empfinde den Ton vieler Geimpfter als wesentlich schärfer als den der "Imfskeptiker" (Von Dumm bis Asozial war ja alles dabei).
      Der ein oder andere scheint sich regelrecht zu freuen, dass die "nur" Getesteten vorerst nicht mehr ins Stadion dürfen.
      Meine Frage: Seht Ihr das bei Spielern genauso? Sollten die ungeimpften Spieler ( denke zu 99 Prozent Woit) nicht auch auf Grund Ihres "asozialen" Verhaltens draußen bleiben? Nicht zuletzt auf Grund der fehlenden Vorbildfunktion?

      6
    • Woit = Wout

      0
    • Woher weißt du, dass er nicht geimpft ist? Nur mal so als Frage. Aus dem damaligen Interview kann ich das nicht ableiten.

      Aber auf deine Frage: Ich möchte gerne ein normales Leben führen. Von mir aus braucht es gar keine Regelung. Wer sich nicht impfen will, soll dem Gesundheitssystem aber bitte nicht finanziell zur Last fallen und im Zweifel noch die Betten blockieren. Sprich: Eine Kostenübernahme im schweren Fall würde ich für OK halten.

      18
    • Sobald Wout aus seiner Profifußballerblase heraustritt und sich neben mir und rund 12.000 anderen auf die Tribüne setzt, sollten für ihn dieselben Regeln gelten, die der VfL in Ausübung seines Hausrechts aufgestellt hat, wie für andere auch. Will er sich nicht impfen lassen, muss er halt solchen Massenveranstaltungen fern bleiben. Seine Entscheidung. Ein Grundrecht auf Live-Fußball im Stadion gibt's nicht. Oder er sucht sich ein anderes Stadion, für das der jeweilige Hausherr andere Regeln festgelegt hat.

      10
    • Ich persönlich finde es halt komisch, wenn man keinen Grund hat sich nicht impfen zu lassen. Ich finde dieses Verhalten nicht sozial.

      Dieses ist der eine Punkt. Ich finde, dass diese Leute dann kein Anrecht haben auf volle "Normalität" sofern wir uns noch laut Politik in einer Pandemie befinden und für Unternehmen die Existenz auf dem Spiel steht.

      Was ich damit sagen will, wenn der Weg für diese Unternehmen um am Leben zu bleiben ist, dass man auf die 2 G Regel geht, dann ist dem halt so. Ich finde es legitim den Leuten, die keinen medizinischen Grund haben, den Zutritt erst einmal zu verwehren.

      Wir befinden uns in einer Pandemie, von einem Normalzustand kann nicht die Rede sein und theoretisch kann der Veranstalter Personen den Zutritt unter legitimen Auflagen verweigern.

      Es handelt sich hier um eine höchst ansteckende Krankheit, deren Verlauf drastisch und tödlich sein kann. Ich kann daher die Unternehmen verstehen.

      Ich persönlich frage keinen Menschen im privaten Leben, ob er geimpft, getestet oder genesen ist. Ich unterteile dort nicht in schwarz und weiß und sage zu einem nicht geimpften, ich rede nicht mehr mit dir. Sofern es kein Corona Leugner ist und er irgendwelche Impfgegner Sprüche zieht.

      Daher muss der VfL das entsprechend regeln, ob die ihren Profis dann eine Auflage erteilen oder ein Verbot aussprechen… Das Verhalten der Spieler wäre aber genauso unsozial, wie all derer, die aus einem nicht medizinischen Grund nein zur Impfung sagen.

      20
    • @Mahatma
      Aha….. also sollen Ungeimpfte die Kosten selbst tragen?
      Gilt das auch für Raucher, Trinker, Übergewichtige etc?

      6
    • Zeitgleich haben ja zwei andere Leute gepostet. Schalentier spricht über das Hausrecht und genau so sehe ich es auch. Tritt er aus dem Kreise der Profi Fußballer auf dem Platz raus, gilt für ihn im Stadion als Besucher das Gleiche.

      Allerdings stimmt es auch, was Mahatma schreibt. Woher das Wissen, dass Wout sich nicht geimpft hat?

      Es ist eine Vermutung. Man könnt ebenso Schlager nennen. Auch nur eine Vermutung. Ich finde auch, dass man bei einer medizinischen Versorgung entsprechend die Kosten übernehmen sollte.

      5
    • @Alex es wäre ja die eine Sache, wenn die Impfgegner valide Argumente für ihre Sache hervorbringen würden. Es ist aber immer nur pseudowissenschaftliches Gerede, das keiner unabhängigen Überprüfung stand hält. Die begründeten Sorgen vor den Impfstoffen stehen in keinem Verhältnis zu der Gefahr bei einer Infizierung. Rein von den Fakten ausgehend, ist es einfach unlogisch, sich als gesunder Mensch nicht impfen zu lassen.

      Trotzdem ist es die Seite der Impfgegner, die stets die große Verschwörung wittert. Sie sind es, die sich mundtot gemacht fühlen und nicht vor kapitalen Anschuldigungen zurückschrecken. Sie sind es, die ihre eigenen Kinder politisch instrumentalisieren und bei Demonstrationen nicht nur sprich-, sondern auch wortwörtlich vor den Karren spannen. Sie sind es, die kontinuierlich Einzelpersonen in den sozialen Medien angreifen.

      Dumm und asozial werden diese Personen aufgrund ihres Verhaltens genannt, welches Wissenschaft ablehnt und Leben gefährdet. Sie verbreiten Lügen und schüren Hass. Sie sind es, die anderen unterstellen einen ganzen Genozid zu planen oder die Bevölkerung versklaven zu wollen. Ohne einen einzigen Beweis! Bei solchen Anschuldigungen sind die Adjektive Dumm und Asozial durchaus ein höflicher Umgangston. Schließlich wird uns "Geimpften" doch permanent unterstellt, wir wären Idioten, die ihr eigenes Volk verraten. Uns wird unterstellt, wir würden unsere Kinder töten, wenn wir sie impfen lassen. Uns wird unterstellt, wir würden uns von fremden Mächten kontrollieren lassen, die uns Microchips in die Blutbahn pumpen. Für all diese Anschuldigungen gibt es bis heute nicht einen Beweis, aber unzählige Gegenbeweise durch Ärzte, Wissenschaftler und unsere Lebensrealität. Und da beschwert man sich über "Dumm" und "Asozial"?

      47
    • Versipellis: Danke für deine Mühe. Ich bringe die Geduld dafür nicht mehr auf.

      Ich hatte ja oben die Gruppen definiert und dabei bleibe ich auch.

      @Alex: Jemand der harte Drogen nimmt,vfallt dem System nicht zur Last und landet auch nicht auf der Intensivstation. Der stirbt einfach.

      Ein Alkoholiker macht sich auch selbst kaputt und landet eher selten dort. Genauso der Raucher. Lungenkrebs ist kaum heilbar.

      Aber, und das ist der Unterschied: Ein Raucher und ein Alkoholiker ist nicht ansteckend.

      14
    • Ein Alkoholiker, jemand der Übergewicht hat oder ein Raucher haben alle etwas gemeinsam. Der Grund liegt in einer Sucht. Dagegen gibt es keine Spitze.

      Beim dem Übergewichtigen kommen vielleicht noch andere Gründe dazu. Veranlagung. medizinische…

      Aber gut, wenn man Äpfel mit Birnen vergleichen möchte.

      8
    • Vielleicht würde ich gern nackt mit BTSV-Hut ins Stadion kommen – man wird mich nicht rein lassen. Das ist die Entscheidung des VfL. Der gibt die Regln vor und es ist meine allenige Entscheidung, ob ich diese akzeptiere und komme oder eben nicht. Zutritt zum Stadion ist zudem nicht gleichzusetzen mit Zutritt ins Krankenhaus o.Ä., es besteht schlicht keine Notwendigkeit. Das ist reines Vergnügen. Unter diesem Blickwinkel kann ich kein einziges Argument derer, die sich "ausgeschlossen" fühlen, ernst nehmen – es sei denn, diese Personen können sich nachweislich gezwungenermaßen nicht impfen lassen. Womöglich lässt der Klub dann aber sogar Ausnahmen zu, das müsste man mal erfragen als Betroffener…

      14
    • @Schalentier Meines Wissens umfasst die 2G Regel immer auch Menschen, die sich nachweislich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen. Diese können auch Zutritt zum Stadion erhalten, wenngleich das Kontigent nochmal besonders limitiert ist. Köln hat zum Beispiel 1000 Karten für solche Personen vorgesehen. Im Gegensatz zu den Impfgegnern stören sich die Betroffenen nicht an dem bürokratischen Aufwand, den sie dadurch auf sich nehmen müssen, sondern zeigen viel Verständnis und sind dankbar.

      5
    • "Jemand der harte Drogen nimmt,vfallt dem System nicht zur Last und landet auch nicht auf der Intensivstation. Der stirbt einfach.

      Ein Alkoholiker macht sich auch selbst kaputt und landet eher selten dort. Genauso der Raucher. Lungenkrebs ist kaum heilbar."

      Ohne auf die Impfthematik und den Vergleich Ungeimpft/Raucher/Drogenabhängiger/Alkoholiker etc. einzugehen:

      Sorry, aber die zitierte Aussage ist einfach falsch und abgesehen davon sollte man, wenn man die Kostenrechnung schon aufmacht, nicht nur an die Intensivstation denken….

      @Alex
      Die Vergleiche hinken gewaltig.
      Meiner Meinung nach müsste man es eher mit Menschen vergleichen, die z.B. aufgrund von Unfällen nach überhöhter Geschwindigkeit, verabredeten Prügeleien etc behandelt werden müssen (von wem auch immer).

      2
  22. Hier wurden schon gute Beiträge dazu geschrieben und ich würde aber ergänzend noch etwas anmerken.

    Im letzten Jahr haben die meisten von uns verzichtet.

    Ganz besonders hart hat es Kinder und Jugendliche getroffen. Ihnen wurde alles verboten. Schule, Sport, Hobbys, Freunde, Abschlussbälle usw.. Und noch schlimmer, wurden sie gar zeitweise als Treiber der Pandemie vermutet, potentielle Oma und Opa Mörder.

    Das alles und dazu noch Home Schooling über Monate. Für Familien eine ernorme Belastung. Die vielen Alten Menschen, die abgeschottet werden mussten, einsam starben. Kinder, die ihre Eltern nicht mehr in den Pflegeeinrichtungen sehen durften.

    Es war unerträglich und niemand wünscht sich noch einmal eine solche Lebensphase.

    Und genau aus diesem Grund sollte sich jeder impfen lassen. Für kleine Kinder ist noch kein Impfstoff zugelassen, jetzt kann mann ihnen gegenüber auch solidarisch sein, für uns alle.

    In Berlin wurden selbst 12jährige persönlich von Frau Kalayci angeschrieben, dass sie sich doch bitte impfen lassen sollen. Weil es immer noch Erwachsene gibt, die "sich in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen", wenn sie sich impfen lassen sollen. Für mich asozial.

    24
  23. Ich habe eine andere Frage: Wenn ich bei meinen bestellten Tickets eine Person dabei habe, welche nicht Dauerkarten-Besitzer oder Mitglied ist, „durfte“ ich für diese Person jetzt trotzdem mitbestellen?

    0
  24. Guten Abend liebe Wölfefans,
    ich lese hier seit Jahren mit und hatte nie das Bedürfnis mich an den Diskussionen aktiv zu beteiligen. Ich möchte niemandem hier zu Nahe treten, muss aber gestehen, dass ich teilweise etwas schockiert bin, wie von manchen die Impfung "angepriesen" wird oder Menschen die sich dagegen entscheiden/ noch bedenken haben als asozial/ ungebildet abgestempelt werden. Ich arbeite selbst in einem medizinischen Beruf und habe guten Kontakt mit einigen Ärzten und spreche viel über die Pandemie (wie ja fast jeder).
    Natürlich haben wir es mit einem ernst zu nehmenden Virus zu tun, den man nicht verharmlosen darf. Und es ist auch keine Lösung dicht gedrängt auf Demos ohne Maske und Abstand, sich nicht um die Hygienemaßnahmen kümmernt, abstruse Theorien zu verbreiten. Dennoch muss man berücksichtigen, dass es sehr wohl auch plausible Gründe gibt, sich gegen die Impfung zu entscheiden. Zum Beispiel liegen noch keine Langzeitstudien vor zu Langzeitfolgen wie möglichen Autoimunerkrankungen o.ä.. Dass das Nutzen-Risiko- Verhältnis bin einem 50+ jährigen deutlich zur Impfung tendiert ist für mich (und für die meisten Ärzte mit denen ich mich unterhalte) unbestritten. Bei jüngeren Patienten sieht dies aber etwas anders aus und sollte immer abgewogen werden.
    Natürlich ist die Schulmedizin eine tolle Sache, aber auch nicht fehlerfrei. Gerne könnt ihr euch dazu Bilder von Contergan Kindern anschauen (damals zugelassenes Medikament!) um ein mögliches Beispiel zu sehen, dass auch Dinge schief laufen können, da der Körper einfach sehr komplex ist!
    Zum Abschluss meines Textes würde ich euch gerne noch eine Dokumentation empfehlen, welche auf Servus TV lief und mir ein Arzt empfohlen hat. Gerne beide Teile ansehen, um vielleicht auch beide Seiten besser verstehen zu können. Vielleicht kann dann der eine oder andere auch besser nachvollziehen,weshalb manche Leute sich nicht impfen möchten. :)

    https://www.servustv.com/aktuelles/a/corona-auf-der-suche-nach-der-wahrheit-teil-2-die-themen/131890/

    In diesem Sinne bleibt verständnisvoll und Gesund!

    10
    • Immer die Quelle prüfen!
      Welche Ziele hat ein Sender, der von Wegscheider regiert wird und Sellner ein Forum bietet?
      Ich bitte um kritische Distanz zu Medien, die von privaten Besitzern mit merkantilen und politischen Absichten abhängig sind!

      22
    • Das mit den Langzeitfolgen musst du mir gerne mal erklären. Das ist nämlich rein biologisch gar nicht möglich. Vom Impfstoff verbleibt nichts im Körper. Er löst lediglich eine ganz normale Immunreaktion aus. Wenige Stunden nach der Impfung sind die Überreste des Impfstoffes schon abgebaut. Es gibt also keine Langzeitfolgen zu befürchten, weil der Impfstoff rein biologisch gar keine Langzeitfolgen auslösen kann. Klingt schon wieder stark nach "Alternativen" Fakten. Also entweder behaupten die Ärzte mit denen du redest einfach Dinge, von denen sie genau wissen das sie nicht stimmen, oder sie behaupten dass sie Ärzte wären.

      22
    • 1. Es gibt keine einzige Impfungen, bei denen auf "Langzeitfolgen" gewartet wurde, ganz einfach ua auch deswegen, weil keine zu erwarten sind. Das eigentliche Vakzin ist nach spätestens 14 Tagen verstoffwechselt und nicht mehr nachweisbar. Es wäre auch ziemlich schlecht, bei einem aktuellen Influenza Vakzin zehn Jahre zu warten, weil dieser schon in der
      nächsten Influenza Saison kaum noch schützt…

      https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfstoff-langzeitschaeden-100.html

      2. Ein Vergleich Vakzine mit Medikamenten (Contergan) ist unsinnig. Das eine hat man dem
      anderen nur sehr marginal etwas zu tun. (Medikamente arbeiteten mit Wirkstoffen im Gegensatz zu Vakzinen).

      3. Es gab in der Vergangenheit Massenimpfungen gegen Pocken und Kinderlähmung. Diese waren ein grosser Erfolg.

      4. Jeder der sich nicht impfen lässt, wird sich über kurz oder lang mit dem Original (…)
      anstecken. Das ist Konsens in der Wissenschaft. Die Risikoabwägung Impfung/Covid-19 Infektion ist so exorbitant eindeutig, das sich jedwede Diskussionen contra Impfung eigentlich erübrigt. Ich
      habe übrigens auch echt keine Ahnung was das für Ärzte sind mit denen du da sprichst.

      5. "Servus TV" und sein Narrativ sind hinlänglich bekannt. Von einen nachweisbar ohne unterlass Unsinn erzählenden Bakhdi ließen sie erst ab, nachdem er antisemitischen
      Dreck verbreitete. Sich auf "Servus TV" zu berufen ist eine ziemlich schlechte Idee.

      6. Ich kenne einen Toxikologen/Pharmakologen.

      20
    • Nordsachsen Wolf

      Jetzt wird hier auch schon geschwurbelt. Wird Zeit, dass die englischen Wochen bald anfangen und wir alle wieder auf andere Gedanken kommen. Ich bin 2G und das ist gut so. Wer das nicht ist, kann nicht ins Stadion oder in sein Lieblingsrestaurant. Das ist auch gut so. Argumente für uns wider wurden reichlich ausgetauscht. Mir geht das Menschen 1.Klasse und 2.Klasse ziemlich auf die E**r.

      9
    • Wie gesagt, für mich ist ein ungeimpfter Mensch als solcher nicht weniger wert, ich finde halt nur, dass ein Unternehmen etc. pp ein "Recht" hat zu sagen, dass er jemanden entsprechend mit einer Krankheit nicht reinlässt, ist auch in der Vergangenheit so gewesen, wenn es um eine Krankheit ging, die auf einfachstem Wege ansteckend war.

      5
    • Franky, warum wird dann Schwangeren und diversen Mitmenschen mit chronischen Erkrankungen empfohlen sich nicht impfen zu lassen. Beim Mann gehen die Anzahl der Samenzellen nach der Impfung rapide nach unten, was sich allerdings nach 6 Wochen wieder normalisiert. Also ganz so easy wie du das darstellst ist das dann wohl doch nicht…

      Ich kann die 2G Regel beim VFL wie sie umgesetzt wird null verstehen. Entweder gilt diese Regel für alle die sich im Stadion aufhalten (bis auf die, die sich nachweislich nicht impfen lassen dürfen- warum wohl? :grübel: ) oder für keinen. Außerdem glaube ich kaum, dass sich jemand am Sonntag gegen Leipzig sich jemand bei den Abständen zum Nachbarn im Stadion angesteckt hat. Fehlt nur noch das man sich privat nicht mehr mit nicht geimpften treffen darf. Das wird auch noch kommen..

      4
    • In meinem Bekanntenkreis ist eine 31 jährige Frau, kerngesund, kein Übergewicht, Nichtraucherin etc. pp….4 Tage nachdem sie positiv getestet wurde einfach gestorben.
      Wie viele Menschen sind an der Impfung gestorben? Fast alle Nebenwirkungen sind relativ einfach behandelbar, oder ?

      10
    • Sehr eigenartig, meine Frau arbeitet in einem sehr großen Krankenhaus. Ich glaube mehr ihren Erfahrungsberichten, als das was in der breiten Öffentlich behauptet und verkauft wird. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe einen großen Freundeskreis. Meine Frau hat bisher noch von keinem Tod eines Covid Patienten, der unter 50 Jahre war, berichtet. Auch nicht in meinem beruflichen Umfeld oder im Freundeskreis. Was ich allerdings zu hören bekomme, sind diverse Nebenwirkungen, erblinden, allergischen Schock, Herzbeschwerden und das ebenfalls bei jüngeren, sprich unter 50 Jahre. Es gibt auch Todesfälle nach der Impfung, allerdings waren alle Ü70. Die Wahrscheinlichkeit mit unter 50 Jahre an Covid schwer zu erkranken ist sicherlich geringer, als nach der Impfung mit diversen, zum Teil auch heftigen Nebenwirkungen, leben zu müssen.

      4
    • Hinter der 2G Regel fehlt mir einfach die Logik.

      Wahrscheinlich soll es die sein, dass alle Teilnehmer so gut immunisiert sind, dass Ihnen das Virus nichts anhaben kann. Wenn wir aber von dem Fall ausgehen, dass ein paar Infizierte dabei sind und die alle anderen anstecken, passiert den Teilnehmern zwar recht wenig, aber sobald die sich wieder in der "freien Welt" rum treiben, stecken sie die Ungeimpften an und sorgen quasi dafür, dass die im Krankenhaus landen.

      Richtiger wäre aus meiner Sicht: nur Getestete rein lassen. Denn das ist ja der einzige Beweis, dass man clean ist. Hier ist aber das Problem, dass haufenweise Faketests unterwegs sind und die für den Einlass Verantwortlichen so gut wie 0 prüfen. Hier müsste man eigentlich ansetzen.

      So aber hat das Ganze den Beigeschmack, die Bevölkerung durch 2G zur Impfung zu drängen. Das wird wahrscheinlich der wahre Grund von 2G sein.

      7
    • Ich bin kein Wissenschaftler oder jemand der Medikamente/ Impfstoffe erforscht.

      Dennoch, nach etwas Recherche kommt man auf folgendes:

      Die Dauer der "Langzeit" Studie ist gar nicht genau definiert. Je nach Produkt sind das 1 Jahr bis 15 Jahre.

      Dies hängt vor allem vom verlauf der Zulassung, Erforschung ab. Diese finden in Phase I II III statt und in vito (Labor) und in vivo(Im Organismus. Für die jeweilige Phase bekommt man nur das OK, wenn die vorherige abgeschlossen bzw mit bestanden bewertet wird.

      Noch ein paar andere hinweise:

      – es wurde noch nie ein Impfstoff zugelassen, bei dem 2Monate nach Injektion es zu Komplikationen kam, nach 2 Monaten ist man (aus Erfahrung) also recht save

      – Es gab nie einen Impfstoff, wo so viele Daten und Erfahrungen vorliegen, wie beim aktuellen mRNA Impfstoff, dieser wurde mehrere 100mio male verimpft-> Ergebnis, extrem sicher, sehr wirksam

      – Es gibt viele Medikamente auf dem markt, die eigentlich viel gefährlicher sind, an der Einnahme von Aspirin und ähnlichen Präparaten sterben nur in den USA jedes Jahr tausende

      – "Die Pille" würde so heute wohl keine Zulassung mehr erhalten,

      7
    • @Wobber, nach jedem Schluck Alkohol, jeder Zigratte und vielen Sachen mehr gehen die Spermienzahlen runter. interessiert die wenigsten.
      Chronisch Kranke müssen natürlich genauer beobachtet werden, weil eine Entzündung bzw. eine Erhöhung der Entzündung hervorgerufen wird. Bei Lebendimpstoffen muss man da immer mehr Aufpassen. Das ist also auch ganz normal.
      Das schwangere Frauen nicht zugelassen sind, ist auch ganz normal. Gilt nahezu für jedes Medikament und Impfung. Deswegen wird das auch gerne vor den Schwangerschaften alles gecheckt…
      All Deine Argumente gegen eine Impfung sind aus meiner Sicht Scheinargumente.

      Es gibt – aus meiner Laiensicht – nicht einen einzigen Grund, warum ich mich nicht impfen lassen sollte.
      Klar muss man abwegen, aber was spricht denn wirklich gegen eine Impfung?!? Ich werde bei einer möglichen Ansteckung mit hoher Sicherheit keinen schweren Verlauf und/oder Langzeitbeschwerden haben. Mega! Im Gegensatz dazu gabs nen Stich und einen halben Tag flachliegen.

      9
    • @Wobber Deine Frau arbeitet in EINEM Krankenhaus. Auf EINER Station. Nicht als Ärztin, sondern als Pflegekraft? Oder was auch immer. Ist ja auch egal. Aber wie du auf die Idee kommst, die Erfahrungsberichte deiner Frau wären eine geeignete Quelle um zu einer realistischen Einschätzung einer globalen Pandemie zu kommen, würde mich dann doch sehr interessieren.

      Weltweit leben ca. 8.000.000.000 Menschen. Davon leben nur knapp 80.000.000 in Deutschland. 1% der Weltbevölkerung. Das Klinikum in Wolfsburg, welches schon realtiv groß ist, versorgt jährlich knapp 30.000 Menschen stationär. Das sind 0,038% der Bevölkerung von Deutschland. Weißt du wie viel Prozent der Weltbevölkerung das Klinikum Wolfsburg jährlicht betreut?

      NULL! 30.000 von Acht Milliarden sind nämlich so ein geringer Prozentsatz (0,000375%), dass man den Wert in fast allen statistischen Verfahren mit 0 angeben würde. Der Wert hat nur statistische Relevanz, wenn man ihn mit anderen Werten aggregiert (zusammenrechnet). Ansonsten ist er nämlich einfach zu klein. 30.000 von 8.000.000.000 sind mathematisch kaum von 1 von 8.000.000.000 oder 50.000 von 8.000.000.000 zu unterscheiden. Stell es dir so vor, als würdest du einen LKW wiegen, danach ein paar Sandkörner reinwerfen und nochmal wiegen. Die Waage, die den Gewichtsunterschied anzeigt, die musst du erstmal finden.

      Wenn ich noch aber zum Krankenhaus Wolfsburg (und damit den Erfahrungsberichten deiner Frau) ganz viele andere Krankenhäuser finde, sagen wir der Einfachheit halber 1000 Krankenhäuser, die genau wie Wofsburg 30.000 Patienten jährlich stationär betreuen, dann kann ich all die Fallzahlen dieser Krankenhäuser zusammenrechnen. Daraus erhalte ich dann einen aggregierten Wert. Nun habe ich nicht die Zahlen für 0,000375% der Weltbevölkerung, sondern von 0,375%. Das ist dann so, als würdest du einen ganzen Sack Sand in einen LKW legen. Die Waage, die den Unterschied feststellt, gibt es bei jeder Spedition.

      Du sagst: "Ich glaube mehr ihren Erfahrungsberichten, als das was in der breiten Öffentlich behauptet und verkauft wird." Deine Frau kann, wie ich es dir oben vorgerechnet habe, 0% der weltweiten pandemischen Lage Einschätzen und höchstens 0,38% der deutschen (eher deutlich weniger, schließlich kennt sie ja sicherlich nicht alle Patientengeschichten des Klinikums). Das RKI und andere Institutionen haben Zugriff auf die Daten aus allen Kliniken in Deutschland. Diese Daten veröffentlichen sie. Das kannst du dir so vorstellen, als hätte deine Frau eine Freundin in jedem einzelnen Krankenhaus in Deutschland, sammelt alles was die ihr erzählen und erzählt es dir dann. Nichts anderes sind die Daten, die das RKI veröffentlicht. Und nichts anderes ist es, was in der "breiten Öffentlichkeit behauptet und verkauft wird".

      13
    • KEINE LANGZEITSTUDIEN?Es sind mittlerweile 5 Milliarden Menschen geimpft, vor welchen Nebenwirkungen hast du denn Angst, die nach 10 Monaten nicht da sind, aber nach 15 plötzlich auftauchen. Verbreite hier bitte nicht so einen Dünnpfiff. Medikamente gab es schon ein paar, wo sich nach einiger Zeit erst Nebenwirkungen herausgestellt haben, bei Impfstoffen ist das aber so gut wie ausgeschlossen. Die Corona Impfstoffe enthalten ja kein Medikament, sondern lediglich den Bauplan des Virus, damit der Körper dagegen Antikörper bilden kann. :ninja:

      2
  25. Es wird wirklich Zeit, dass der Ball wieder rollt und jedem lege ich ans Herz einfach zu seinem Hausarzt zu gehen und sich richtig zu informieren bezüglich der Covid Impfung.
    Über kurz oder lang stehen wir alle vor der Entscheidung ja oder nein!
    Mit Ausnahme derjenigen, die nachweislich aus medizinischer Sicht nicht geimpft werden dürfen, ist es ja noch eine persönliche Entscheidung.

    12
  26. https://www.transfermarkt.de/nach-nur-einem-jahr-vfl-wolfsburg-und-verteidiger-hernandez-foster-losen-vertrag-auf/view/news/392272

    In dem ganzen Gelaber über die 2G-Regel weiß ich nicht ob das Thema schon aufkam.

    Könnte meiner Meinung nach direkt mit van de Ven zusammenhängen, der ja auch LV spielen kann. Otavio fällt ja noch etwas aus.

    0
    • Guten Tag,
      ich habe leider noch nicht gefunden, wie ich Personen genauer antworten kann, deshalb schreibe ich einfach wieder so.
      Es ist gar nicht mein Ziel, die Impfung oder ähnliches schlecht zu machen. Ich bitte nur um mehr Verständnis für Leute, die sich nicht impfen lassen möchten.
      Zu möglichen Langzeitfolgen: Vermutlich gibt es keine schwerwiegenden, aber mit Sicherheit kann das noch keiner sagen. Wir haben es hier mit einer neuartigen mRNA Impfung zu tun, welche noch nie zuvor eingesetzt wurde. Tot- oder Lebendimpstoffe mit inaktivierten Antigenen hingegen haben sich über Jahre bewährt. Zu möglichen Langzeitfolgen lieber Versipellis würde ich dir gerne das Beispiel Narkolepsie durch den Schweinegrippeimpfstoff Pandemrix nahelegen. Dies ist eine sehr seltene Langzeitfolge und konnte deshalb in den klinischen Studien auch nicht erkannt werden.(https://www.deutschlandfunk.de/schweinegrippe-narkolepsie-als-spaetfolge-der-impfung.676.de.html?dram:article_id=483838).
      Ich hoffe diese Quelle gilt als seriös (?) :). Kleiner Scherz, mir ist die Problematik mit Servus TV durchaus bewusst, finde diese Dokumentation trotzdem gelungen. Vor allem der erste Teil ist sehr informativ und neutral.
      Das Beispiel zu Contergan habe ich lediglich erwähnt, um zu zeigen, dass selbst trotz den vielen Prüfungen bevor etwas zugelassen wird, trotzdem etwas schief gehen kann. Mir ist bewusst, dass man ein Vakzine nicht mit einem Beruhigungsmittel vergleichen kann!
      Das mit deiner Bekannten tut mir leid und ist sehr traurig, lieber sleepy. Es ist richtig, dass die meisten Nebenwirkungen leicht zu behandeln sind, wobei man auch eine Herzmuskelentzündung nicht verharmlosen sollte. Dennoch gibt es in Europa 11.000 Verdachtstodesfälle (muss nicht von der Impfung kommen, kann auch einfach im zeitlichen, nicht kausalen Zusammenhang dazu stehen) und 200.000 Fälle von schweren Impfschäden durch die Impfung. Natürlich eine geringe Zahl im Vergleich zur Anzahl der verimpften Dosen, dennoch wichtig zu wissen.

      Ich will diesem Thema jetzt auch gar keine größere Fläche in diesem Block bieten und habe mich erst gemeldet, als es zu dem Thema einen extra Artikel gab. Vielleicht regt das den ein oder anderen zum Nachdenken, vielleicht auch nicht.

      6
    • @jonny
      Hallo jonny, ich versuche mal sachlich meine Sicht der Dinge zu schildern. Das was du beschreibst ist absolut richtig und auch wichtig zu wissen. Natürlich gibt es bei der Corona-Impfung Nebenwirkungen (bei mir war es zum Beispiel nach der zweiten Impfung Müdigkeit (Fatique), hielt aber nur zwei Tage). Aber sind die wirklich anders als bei anderen Medikamenten?
      Ich muss zum Beispiel Schilddrüsen- und Blutdruckmedikamente zu mir nehmen. Da habe ich mir mal den "Spaß" gemacht und den Beipackzettel gelesen. Da stand bis zum "unerwarteten Tod" alles drauf. Nun ja, wie du ja liest, ist das nicht eingetreten. ;)
      Laut https://ec.europa.eu/germany/news/20210831-coronavirus-70-prozent-vollstaendig-geimpft_de sind 70% der Eu-Bürger (Erwachsen) geimpft. Das müssten 256.000.000. Einwohner sein.
      Natürlich sind Impfnebenwirkungen schrecklich und auch absolut traurig, sind aber bei der oben genannten Zahl nur 0,078 % der Geimpften. Die von dir aufgeführten Verdachtstodesfälle sogar "nur" 0,0043 %. Also dann doch eine relativ geringe Zahl. Da ist das Risiko Covid zu bekommen größer.

      6
    • @JohTas197
      Danke für dein sachliches Eingehen auf meinen Post. Ich sehe es genauso wie du es beschreibst und denke dem ist auch nichts mehr hinzuzufügen. :top:

      1
  27. Moin,
    Danke und Respekt an alle, die es immernoch versuchen mit wirklich guten Argumenten auf die Impfverweigerer einzugehen und versuchen mit ihnen zu diskutieren. Ich hab es aufgegeben. Die meisten hängen in irgendwelchen Bubbles fest und drehen sich im Kreis. Zeitgleich werden Fakten bewusst ignoriert und Aussagen so verdreht, dass es wirklich gruselig ist. Sie WOLLEN es nicht kapieren, das ist das große Problem, deshalb sind Argumente ab einem gewissen Punkt sinnlos. Ja, jeder hat das Recht sich nicht impfen zu lassen, aber dann beschwert euch nicht, wenn ihr ab einer gewissen Inzidenz ausgeperrt werdet. Das ist nämlich das Recht der Gastronomen und Kulturtreibenden.
    Am Ende des Tages kommt dann das Todschlag Argument mit dem freien Willen und dem Recht darauf es selbst zu entscheiden. Da hier so viel medizinisches Personal rumläuft oder jeder irgendwen kennt, oute ich mich jetzt als Sozialpädagoge und was soll ich sagen? Ein bockiges "Ich will das einfach nicht und ihr seid alle doof, wenn ihr das macht" ist die Argumentationsgrundlage eines 7-jährigen…

    13
    • Von denen die den neuen MRNA Impfstoff auch kritisch hinterfragen, habe ich hier bisher keine Beleidigungen gelesen, wohingegen hier Sozialpädagogen und Lehrer sich dermaßen im Ton vergreifen, dass man sich die Frage stellen muss, wer sich hier wie ein 7-jähriger verhält.

      8
    • Wo findet denn hier eine kritische Hinterfragung statt? Welche Daten werden dafür herangezogen und ausgewertet? Wo habe ich dich gerade beleidigt und mich im Ton vergriffen?
      Der Vergleich mit dem 7-jährigen ist das Ergebnis meiner Erfahrungen aus meiner täglichen Arbeit. Das ist MEINE Meinung und die lasse ich mir nicht nehmen…… merkste was? :keks:

      4
    • @wobber Das ist die Verzweiflung der Eltern des 7 jährigen, das er es einfach nicht kapiert. Das frustrierende ist, daß die meisten Inpfgegner eben nicht 7 sind. Die Masse an wirklich haltlosen dummen Möchtegern Argumenten führt dann oft leider auch bei mir dazu das ich dann sage was ich denke.

      1
  28. Hat sich noch nicht rumgesprochen, dass bereits Tickets gegen Frankfurt bestellbar sind? Erstaunlich viele Plätze in der Nordkurve sind noch verfügbar. Oder ist es 2G?

    Naja, wird schon werden – macht die Bude "voll"!

    :vfl3:

    0
    • Denke mal, dass die Anstoßzeit auch eine Rolle spielt

      0
    • Ich gehe davon aus, dass aufgrund 2G ca. 30% weniger Zuschauer in das Stadion kommen werden..

      0
    • Es liegt daran, das sich die meisten zunächst um Tickets gegen Sevilla kümmern, eins nach dem anderen. (Kaufe auch noch nicht für Frankfurt)

      Das Spiel gegen Sevilla, ist trotz dessen das es noch im VVK ist und das auch erst seit gestern schon extrem gut verkauft. Ich Glaube das Spiel wird Ausverkauft sein.

      die 2G betrifft doch so gut wie niemanden
      bis 18 Jahren sind ausgenommen, 63% geimpft + genesene.

      Die 2G Regel wird keinen negativen Einfluss auf die Zuschauerzahl haben.

      alles was 2G gemacht hat war voll, ob FC Köln, BVB oder Kneipen in HH

      2
    • "Ich gehe davon aus, dass aufgrund 2G ca. 30% weniger Zuschauer in das Stadion kommen werden.."

      Halte ich für sehr abwegig.
      In Niedersachsen ist eine große Mehrheit der erwachsenen Bevölkerung geimpft (70% der 18-59jährigen, 85% der Ü60). Für diese Gruppe ändert sich GAR nichts.

      Ebenfalls für 100% die U14jährigen ändert sich gar nichts.

      2
  29. Warum haben sich meisten geimpft? Damit die anderen nicht krank werden? Blödsinn. Damit man selbst nicht schwer krank wird? Unsinn! Viele haben sich geimpft, weil sie kein Bock mehr haben Zuhause zu sitzen. Weil sie wieder shoppen wollen. Weil sie wieder reisen wollen. Und dann nennen sie anderen asozial. Lächerlich. Man hat sich irgendwelcher Stoff spritzen lassen, nur damit man wieder die Rechte hat, die man sowieso von Geburt hat.
    Ich bin nicht gegen Impfungen, aber es soll auf freiwilliger Basis bleiben. Jetzt mit Hintertür das erzwingen zu lassen, ist asozial. Die Menschen wegen andere Meinung auszugrenzen ist asozial.
    Und wir zahlen bereits genug Geld an Krankenversicherung im schlimm falls behandelt zu werden.

    7
    • Stell dir mal vor, meine Beweggründe waren eben nicht die von dir genannten, ich will tatsächlich mich und andere schützen, nenn es dumm, aber ist aus Dankbarkeit… Wenn ich auch nur 1 Menschenleben retten kann, bin ich dafür dankbar und tue dieses gerne…

      Stell dir mal vor, ich genieße aktuell durch die Impfung keinen persönlichen Vorteil, da ich nichts anders tue als vorher… Aber gut, die sich impfen lassen handeln also egoistisch, die es nicht tun, nicht?

      Joa, ich lass das mal so stehen…

      24
    • Ähm, nein, ich habe mich nicht impfen lassen, weil ich auf irgendeine Party gehen wollte!

      Ich habe mich impfen lassen, um mich zu schützen und um mein Umfeld zu schützen!

      Ich bin auch gegen andere Krankheiten geimpft, weil ich sehr dankbar für diese Möglichkeit bin.

      Mein Leben hat sich übrigens NACH der Impfung nicht verändert.

      16
    • @Vanek
      So ist auch meine Erfahrung. Die Gründe sind "Reisen, Kreuzfahrt, keinen Bock auf den Testwahnsinn".
      Aber ich stelle natürlich nicht Abrede, dass es auch genügend aus Angst vor einem schweren Verlauf tun.

      3
    • Sehr bedenklich ist, @Vanek, dass du deine verquasten und sozial total inkompetenten Einstellungen hier zu verallgemeinern suchst.
      Was du hier für dich als Blödsinn und Unsinn abqualifizierst, eben dieses sind für Menschen mit Empathie und Verantwortungsbewusstsein Werte, die ihre Haltung und ihr Verhalten definieren.
      Du magst ohne derartige Begriffe klar kommen. Dein Bekenntnis hier lässt da keine Zweifel zu.

      31
    • Da muss ich leider widersprechen @Vanek. Ich habe mich nicht impfen lassen, um wieder feiern gehen zu können oder sonstiges. Nein, ich habe mich impfen lassen, da meine Großmutter bei uns im Haus mit wohnt und ich und meine Eltern sie schützen wollen. Außerdem wollte ich mein Beitrag zur Solidaritätsgemeinschaft und meine Mitmenschen leisten.

      8
    • Deine Äußerungen sind schon mehr als fremd! Du maßt Dir also an, für über 60% aller Deutschen sprechen zu können, was ihre Beweggründe einer Impfung sind?!
      Ich bin schockiert, was hier teilweise von sich gegeben wird! Gerne lade ich Dich einen Tag zu mir in mein Senioren- und Pflegeheim ein, um die Menschen (Personal/Bewohner/Ärzte etc.) mal zu befragen , warum sie dich impfen ließen.

      5
    • Ich habe mich Impfen lassen, um mich selbst zu schützen, bei einer Kra kheit die mich garantiert auf die Intensivstation gebracht hätte und auch um andere zu schützen (Familie, Freunde, Menschen die sich nicht Impfen lassen können).

      Feiern, shoppen, Reisen? Das sind und waren für mich keine Gründe, warum ich mich Impfen lassen habe.

      3
    • Bei mir ist es wie bei Jonny pl, ich möchte mich und auch andere schützen. Wenn sich alle Impfen würden könnte man dieses Virus nämlich besiegen und dazu leiste ich gern meinen Beitrag.

      0
    • Wer mit dem Finger auf andere zeigt, zeigt halt mit drei Fingern zugleich auf sich selbst: Das beweisen die Aussagen der Impfgegner hier mal wieder prächtig. Es ist schon sehr verräterisch, dass diese sich in Bezug auf Sportveranstaltungen etc. in die Opferrolle begeben und von einer „Spaltung“ der Gesellschaft schwadronieren, wenn in einer Pandemie-Lage nur Menschen in Stadien zugelassen werden, die bemüht sind, sich und andere zu schützen. Wer ausgerechnet diesen Menschen dann auch noch vorwirft, sich nur impfen zu lassen, um wieder zum Fußball oder „shoppen“ gehen zu können, sagt dabei mehr über die eigenen Motive denn die der Geimpften aus. So ein Mindset finde ich echt gruselig. :oops:

      10
    • "Und wir zahlen bereits genug Geld an Krankenversicherung im schlimm falls behandelt zu werden"

      Durschnittliche Kosten eines stationär aufgenommen Covid 19 Patienten liegen bei 40.000€ Der schlimmste Fall, den du ansprichst, wäre die ECMO Therapie. Die liegt dann
      bei rund 90.000€ und mehr… Soviel hast du schon eingezahlt?

      Das ganze zeigt hauptsächlich eins @Vanek: du hast nicht den leisesten Schimmer von was du eigentlich schreibst.
      Google mal was so eine ECMO Therapie überhaupt bedeutet und welche Rehamassnahmen hinterher fast immer nötig ist. Ich glaube das de betroffenen Menschen im Nachhinein dann doch der Impfung den Vorzug gegeben hätten…

      3
    • Hey Du hast meinen Namen gekapert.. unschön. Inhaltlich zum Glück nicht ganz außerhalb meines Meinungsspekrums.

      0
    • Der andere Wolf aus Berlin

      Oh, entschuldige bitte! Das war keine Absicht. Ich schreibe hier sonst nicht, habe mich nur über diese Unterstellungen hier geärgert und übersehen, dass es diesen Usernamen schon gab. Also @all, das oben war kein Kommentar von dem Euch bekannten User „Berliner Wolf“ mit dem gelben Avatar. Sorry nochmal!

      5
  30. Kann die Impfdiskussion bitte in ein anderes Forum verlegt werden? Optional fände ich Telegram auch ok, da können sich gerne die ganzen Wendler-Jünger austauschen.

    Hier soll es meiner Meinung nach um Fußball gehen.

    13
    • Ich werde mich jetzt auch aus der Diskussion ausklinken, aber der Artikel unter dem du diesen Kommentar verfasst hast heißt: "Nach Einführung der 2G-Regel beim VfL Wolfsburg: Heiße Diskussionen unter den Fans".

      2
    • Irgendwann hat man alles gehört und es sind immer die gleichen Argumente. Und bei "neueste Kommentare" lese ich auch nur etwas von Impfungen, das finde ich sehr schade.

      3
    • Artikelüberschrift nicht gelesen? Einfach unterm anderen Artikel weiterlesen und gut ist ;)

      3
  31. Es gab ja inzwischen deutlich über 200 Positiv Geseste in der Bundesliga.
    Gibt es eigentlich einen Spieler der durch die Folgen immer noch nicht wieder spielen kann?

    Ist eine ernst gemeinte Frage, da ich bis auf WOB keine Spiele schaue……

    4
    • Rune Jarstein von Hertha würde mir da einfallen. Der hatte schwer Corona und bekam davon dann ne Herzmuskelentzündung. Der ist vor kurzem nach vier Monaten wieder ins Training eingestiegen.

      https://www.transfermarkt.de/-bdquo-herz-ist-wieder-in-ordnung-ldquo-herthas-jarstein-nach-4-monaten-pause-vor-trainingseinstieg/view/news/390028

      2
    • Frag doch mal Marin Pongracic, wie lange seine Genesung dauerte, bis er wieder annähernd seine Leistungsfähigkeit erlangte.
      Oder in anderen Sportyrten Lena Mikulic, Marie-Sophie Zeidler und Alexander Wiezcerzak…
      Trotz bester körperlicher Voraussetzungen und spezieller medizinischer Betreuung (die du und ich eher nicht bekämen) dauerte es über 6 Monate bis sportliche Belastungen wieder möglich wurden….

      7
    • PS:
      Nicht zu vergessen den Abwehrspieler des Eishockey-Klubs Grizzlys Wolfsburg, Janik Möser. Beim dem wurde Iim Oktober eine Herzmuskelentzündung festgestellt. Er fiel die Saison aus…

      5
    • Dankeschön.
      Pongracic hatte wohl,lt. Deutschlandfunk, leichte Symptome. Dass natürlich da mit Hochleistungssport nichts ist erklärt sich von selbst.
      Jahrstein hatte es wohl schwerer getroffen. Da will man nicht tauschen.
      Ich hatte explizit nach Bundesligaspielern gefragt.

      2
    • Hee-chan Hwang von Leipzig hatte lange Zeit Probleme. Renato Steffen hat auch längere Zeit mit Ausdauerproblemen in Folge von Covid zu kämpfen.

      6
    • Granit Xhaka ist der aktuell einzige noch ungeimpfte Spieler der Schweizer Nationalmannschaft, jetz wurde er als einziger Positiv getestet und hat Symptome.

      Er wird das nächste Spiel nicht dabei sein.

      Es aber keinen Sinn hier Einzelbeispiel heran zu ziehen, egal für welche "Seite".

      Jeder kann machen was er möchte, jeder muss die eventuellen Konsequenzen tragen. Das gilt für das Risiko der Impfung und das Risiko durch Covid

      Was von beiden Risiko behafteter ist, ist allerdings wissenschaftlich klar nachvollziehbar

      3
  32. Christian Heidel von Mainz 05 hat sich letztens zu der Impfquote von Bundesligaprofis geäußert. Bei Mainz und anderen Bundligavereinen liegt die Quote zwischen 50-60 Prozent. Dann gehen wir mal schön ins Stadion und feuern die "Asozialen" an, dass die bloß für eins Tor schießen, schließlich machen wir hier eine Ausnahme….

    5
    • Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun.
      Es ist doch jedem selbst überlassen, ob er sich impfen lässt oder nicht. Und natürlich fanden viele Fans unter anderem auch die Aktion von Weghorst nicht gut. Das hat ja nicht umsonst so viel Wirbel in den Medien verursacht.
      Ich bin bei weitem davon entfernt, Leute die sich nicht impfen lassen als asozial zu bezeichnen. Aber wenn dann keine plausible Begründung kommt, sondern auch noch gesagt wird, dass die Regierung uns manipulieren will etc., kann man sich nur an den Kopf fassen. Gleiches gilt auch für die Geimpften, die sich meinetwegen nur für das Party machen impfen lassen haben. Jetzt kommt aber das große Aber: Diese Geimpften tragen trotzdem zu dem Schutz der Gesellschaft bei. Da ist es doch völlig egal, was der Grund für das Impfen war. Ob es einen Gutschein von Burger King als Belohnung oder den nächsten Malle-Trip umsonst gibt.
      Mehr wollte ich dazu auch nicht sagen.

      6
  33. Ich finde auch dass es jedem selbst überlassen sein muss ob er sich impfen lassen will oder nicht.. Man muss jedoch als ungeimpfter einfach auch akzeptieren dass man eben zB nicht mehr ins Stadion darf.. Das gilt natürlich auch für andere Veranstaltungen…
    Es ist für mich ein ganz großer Unterschied ob man sich "nur" selbst gefährdet oder ob man auch andere Menschen gefährdet..
    Deshalb finde ich die 2G Regelung im. Stadion super!! Hoffentlich kommt diese Regelung so schnell wie möglich in allen Bereichen wo es nötig ist!

    7
    • "Es ist für mich ein ganz großer Unterschied ob man sich "nur" selbst gefährdet oder ob man auch andere Menschen gefährdet.."

      Man tut ja so, als stände das dritte G in 3G nicht für Getestet. Als Ungeimpfter würde ich mich am sichersten unter den Getestet von den 3 verschiedenen G Gruppen fühlen.

      5
    • "SYNLAB, Anbieter medizinischer Diagnostikdienstleistungen, hat gemeinsam mit Forschern der Universitäten Heidelberg und Graz, sowie dem Testzentrum Cannstatter Wasen in Stuttgart die COVID-19-Antigen-Studie (COVAG-Studie) durchgeführt, um systematisch die reale Sensitivität und Spezifität von Antigen-Schnelltests zu ermitteln.
      ….
      Die Ergebnisse zeigen, dass die realen Sensitivitäten zweier als zuverlässig geltender Antigen-Schnelltests lediglich bei 60,4 beziehungsweise 56,8 Prozent im Vergleich zum PCR-Test liegen."

      Wenn nun 40% der Zuschauer eines Fußballspiels ungeimpft aber getestet sind, dann bedeutet dieses, dass wiederum 40% von diesen getesteten ansteckungsfähife, unentdeckte Virenlasten tragen können. Was daran macht dich sicher?
      Das wäre

      6
  34. Ich will hier im Blog keine Menschen verurteilen.. Ob geimpft oder ungeimpft.. Finde einfach wir würden alle viel schneller durch diese Pandemie kommen wenn sich mehr Menschen impfen lassen würden…
    Finde es irgendwie schon skurril wie viele Menschen Angst oder Respekt vor der Impfung und den evtl Nebenwirkungen haben aber keinen Gedanken daran verschwenden was es bedeuten kann wenn man die Krankheit selbst bekommt.
    Also ich möchte keinen Virus haben der es schafft meine Geschmacks und Geruchsnerven lahm zu legen.. Von ernsteren Verläufen ganz zu schweigen..

    15
  35. Interessantes Interview mit Schmadtke zur Transferphase und zum Wechselfehler.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-boss-schmadtke-wir-hatte-nicht-idee-ronaldo-und-messi-anzufragen/

    1
    • Der Beste Satz :
      "Und drittens, dass wir einen Spieler mit Tempo und Tiefgang finden wollen, nach dem wir schon länger suchen" :vfl:

      1
    • Achja….auch wenn ihn einige für unsympathisch halten, ich mag ihn einfach für seine Art.

      7
    • Ich finde folgende beiden Sachen interessant.

      Über die Rolle und Aufgaben des Schiri-Gespanns müssen wir in der Tat noch einmal reden. Gern mit etwas Abstand, damit nicht der Eindruck entsteht, wir würden wegen unseres Ausscheidens nachkarten. Aber: Wofür ist der vierte Offizielle da? Wenn der nur kontrolliert, ob die Radlerhose unter den Shorts die richtige Farbe hat, dann brauchen wir ihn nicht, dann ist er auch zu teuer. Und was passiert denn, wenn wir uns beim nächsten Spiel in Fürth mit dem Gegner auf sieben Wechsel in fünf Slots einigen – und keiner protestiert? Der Schiedsrichter greift dann ja wohl nicht ein, jedenfalls verstehe ich beide DFB-Urteile so..

      Und

      Würden Sie unterm Strich sagen, dass das Urteil trotz aller rechtlichen Fragen moralisch in Ordnung ist? Weil man doch erwarten darf, dass ein Bundesliga-Klub mit seinem großen Stab die Regeln kennt.

      Ja, das kann man akzeptieren. Wenn man als Nicht-Beteiligter darauf guckt, empfindet man es sicherlich nicht als total wild und ungerecht, dass wir ausgeschieden sind.

      Genau das war ja der Tenor, man kann das Ausscheiden verkraften, nicht aber die Urteilsbegründung. Schmadtke versteht zudem das Urteil auch so, dass man sich halt nun mit den Mannschaften auf mehr Wechsel verständigen kann…

      1
    • Die Frage ist aber noch, ob dann andere Vereine Einspruch einlegen können, wegen Wettbewerbsverzerrung oder so.

      Das blöde wäre dann halt, dass es dann wahrscheinlich zumindest zu einer Geldstrafe und einem Wiederholungsspiel kommen würde.
      Dann hätten die Vereine auch nichts gewonnen.

      0