Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Nach Hoffenheim ist vor Eindhoven

Nach Hoffenheim ist vor Eindhoven

MAx-Kruse
 
Was erwartet uns morgen in der Champions League gegen den PSV Eindhoven? Der VfL Wolfsburg zeigte zuletzt zwei Gesichter. Nach ein paar schwächeren Spielen war der VfL Wolfsburg am Wochenende gegen Hoffenheim wieder gut in der Spur.

Besonders die Offensive war zuletzt torgefährlicher und abschlussstärker als in den Wochen davor. Dieter Hecking hat auf die Mängel in den Spielen vor der Länderspielpause reagiert, ein wenig umgestellt, eine neue Taktik ausgewählt und kam so zum Erfolg.

So kann es jetzt gegen Eindhoven weiter gehen. Doch die Vorbereitungszeit war nur kurz. Nach dem Spiel am Samstag stand am Sonntag für die Stammspieler lediglich ein leichtes Auslaufen und Regenerieren auf dem Programm. Und auch am Montag trainierte das Stammelf lediglich wohldosiert.

Montagstraining: Vorbereitung auf den PSV Eindhoven

Eine Stunde ließ Trainer Hecking seine Spieler auf dem Platz. Nach langer Zeit wurde endlich mal wieder vor der Volkswagen Arena trainiert. Die Einheit war sehr gut besucht.
 
Aufwärmen
 
Das Training begann mit gymnastischen Übungen gefolgt von einem kleinen Lauftraining.

Nach dieser Aufwärmphase gab es ein längeres, ausgedehntes Schweinchen in der Mitte. Nach gut einer Stunde war für die Stammspieler damit das Training beendet. Sie gingen zurück ins VfL-Center. Auf dem Platz blieb die Reserve, die ein kleines Spiel auf kleinem Platz absolvierte.
 
Schweinchen-in-derMitte
 

Abschlusstraining am Dienstag

Das Abschlusstraining fand heute wieder hinter dem AOK-Stadion statt. Nach einer kurzen öffentlichen Phase für die Presse, wo auch die Fans mit anwesend sein durften, begann ein kleines, kurzes Abschlusstraining, wo Hecking noch einmal ein paar Standarddinge einstudierte, wie Ecken, Freistöße und ein paar Spielabläufe erklärte.

Es bleibt die Frage: Wie werden wir spielen?

Es gibt wenig Gründe die erfolgreiche Elf vom Samstag zu ändern:

——————-Dost—————
————-Kruse——————–
Draxler————————Caliguri
———Guilavogui–Gustavo———-
RiRo—Dankte——–Naldo—–Träsch
————Benaglio——————-
 
Hecking-Bremser
 


 

Trotz VW-Krise: Der VfL Wolfsburg wird weiterhin sinnvoll investieren

Heute sagte Klaus Allofs gegenüber der dpa, dass der VfL auch weiterhin große Transfer tätigen werden.

„Im Rahmen unserer Zielsetzung, uns erneut für die Champions League zu qualifizieren, werden wir weiterhin sinnvoll investieren“,

Interessant: Um das Ziel „Erreichen der Champion League“ zu erreichen, will man weiter investieren. Kleine Transfers für die Kaderverbreiterung werden hier sicher nicht gemeint sein.
 
Klaus-Allofs
 
Und schon im Winter könnte Allofs seinen Worten Taten folgen lassen. Bislang sieht es nämlich nicht danach aus, dass man auch in diesem Jahr die Champions League „locker, leicht“ erreichen können wird. Eine Stürmerverpflichtung im Winter wäre hier genau das, was Allofs gemeint haben könnte. Immer wieder wird der Name Breel Embolo genannt.


 

 
PS: Zum Thema „Stadionauslastung in der Champions Luegue im Speziellen und Stadionauslastung der Arena im Allgemeinen“ wird es in wenigen Stunden ein Special geben. Also lasst eure Pfeile im Köcher und diskutiert diese spezielle Thema dann unter dem neuen Artikel. Besten Dank!
 

Was ist eure Meinung?
Wie läuft es morgen? Wer von euch ist da? Welche Aufstellung wird es geben, usw. Alles zum Thema Champions League Spiel.
 
 

16 Kommentare

  1. Hat zufällig noch jemand eine ermäßigte Karte (7-15Jahre) oder eine normale Karte für die Wöfi-Kurve?
    Laut Online-Ticketing ist die Wölfi-Kurve ausverkauft. Da war ich zu spät.

    Habe nämlich schon zwei Karten dort und mir fehlt jetzt eine :-(

    0
  2. Überschrift eben gelesen : „Hecking: Sieg ist kein muss“ – aha… :klatsch:
    Gute Einstellung auf jeden Fall :down:

    0
    • Als ich diese Aussage eben gehört habe, hab ich mir auch gedacht: :klatsch:

      Bei einem Heimspiel muss ’n Sieg her! Basta!

      0
    • Heckings relativierende Aussage kann man auch anders interpretieren. Sie ordnet sich ja ein in die Feststellung, dass man es mit einer sehr ausgeglichenen Gruppe zu tun habe und noch alles offen sei. Nur Nuancen würden über den Ausgang der Partie entscheiden. Akzeptiert man die Voraussetzungen, die Hecking macht, dann kann man seine Aussage: „Wir wollen gewinnen, aber ein ,Muss‘ sehe ich nicht“ auch als Realismus verstehen, der unnötigen Druck von der Mannschaft nimmt. Vielleicht hat Hecking gerade aus jüngsten Spielen die Erfahrung gewonnen, dass die Mannschaft noch nicht gut mit Druck umgehen kann. Dies entspräche auch meiner Meinung, denn die Spiele, die auf dem Papier gewonnen werden mussten, wurden eben nicht gewonnen.
      Träfe all dies zu, dann agiert Hecking mit seiner Aussage hier als cleverer Psychologe, der sich bei einem befreiten Aufspielen mehr ausrechnet als bei einem Auftritt mit der Bürde des Gewinnen müssens bzw. der Angst vor der Niederlage.
      Es ist überdies ein belegbarer Irrtum zu meinen, dass ein fast zur deutschen Tugend aufgeblasenes „Muss“ hilfreich sei. Die Sportpsychologie hat schon lange festgestellt, dass Trainer vor wichtigen Spielen besser beraten sind, ein mentales Herausforderungsszenario (ihr könnt das) zu schaffen als ein Bedrohungsszenario (ihr müsst das).

      0
    • @Joan:
      Genau das habe ich auch gedacht, als ich das gestern in der PK gehört habe.
      Ich denke es soll einfach den Druck vom Team nehmen, was bei unserer leicht instabilen Mannschaft eher hilfreich sein kann.
      Das jetzt jemand weniger gibt oder nicht den unbedingten Siegeswillen auf Grund dieser Aussage hat, denke ich mal nicht.

      0
    • Naja die Heimspiele in der CL gruppenphase sollte man schon gewinnen, in Manchester haben wir nix geholt und ob dass auswärts in Moskau was wird? Würde ich mich nicht drauf verlassen…
      Da alle Mannschaften drei Punkte haben , kann heute gut vorgelegt werden mit einem Sieg, bei ner Niederlage hat man dann in 2 Wochen den Druck in Eindhoven.

      0
    • @Zwetschge: du verstehst schon den Unterschied zwischen einer Einschätzung der Lage in der Gruppe und dem psychologischen Ansatz, den Joan – meiner Meinung sehr zu Recht – erläutert hat, oder?

      0
  3. Bei Facebook werden Karten unter 40 Euro verkauft, da muss der VfL langsam mal reagieren.

    0
  4. Muss leider arbeiten. Mit Glück kann ich die zweite Halbzeit sehen :(

    Ich hoffe auf einen erfolgreichen VfL.
    Ich denke, dass beide Mannschaften auf ähnlichem Niveau sind.
    Gut für uns ist, dass Lestienne nicht dabei ist, auch wenn es ein trauriger Grund ist.

    0
  5. Heute ist im uebrigen die Liste der 23 Spieler erschienen, die fuer den Ballon d’Or nominiert sind. Unter ihnen ein gewisser Kevin De Bruyne, und so taucht auch der VfL Wolfsburg – wohl zum ersten Mal – in dieser Liste auf. :vfl:

    0
    • Hat er sich wirklich verdient. Ein Ausnahmespieler und defintiv der Beste der je bei uns gespielt hat :knie:

      0
  6. Wieso sprechen eigentlich alle Sportnachrichten Seiten
    von der ersten Pflichtspielniederlage der Bayern.
    Was ist mit dem Supercup?

    0
    • Hat er Kommenator im TV gestern kurz erwähnt. „Wenn man mal vom nationalen Supercup absieht, erste Pflichtspielniederlage“

      Habe gestern nach dem Training gegen Ende der ersten HZ eingeschaltet. Muss sagen, ich habe mich gefühlt wie als wenn der VFL spielt :vfl:

      Eventuell lag es daran das der FCB in Handballmanier den Gegner belagert hat, sich aber kaum nennenswerte Chancen durch die brachiale Defensive erarbeiten können. Meiner Meinung nach unser Hauptproblem gegen Gegner, die sich nur hinten rein stellen. Bei mitspielenden Vereinen sieht es zumeist besser aus.

      0
    • Soviel ich weiss, werten Statistiker eine Niederlage im Elfmeterschiessen nicht als Niederlage, sondern gehen von dem Spielstand nach 120 Minuten aus. Ich glaube, das wird auch bei der Berechnung der UEFA-Koeffizienten so gemacht.

      0
  7. Was ich sehr gut finde:
    Alle Fans aus Wolfsburg, die heute wg. der späten Anstoßzeit oder wg. hoher Eintrittspreise auf sky ausweichen müssen, haben dennoch eine Chance, Ihre aktive Liebe zum VfL zu beweisen:
    In der UEFA-Youth League spielt der VfL auch gegen Eindhoven.
    Grün ist auch da die Trikotfarbe.
    Anstoß ist um 16.oo Uhr im AOK-Stadion.
    4 Euro Eintritt.
    Das AOK-Stadion wird sicher ziemlich voll werden.

    0