Dienstag , Dezember 6 2022
Home / Konkurrenz / Bayern München / Nach siebter Pleite in Folge: Rückendeckung für Wolfsburgs Kohfeldt
Florian Kohfeldt vom VfL Wolfsburg. (Foto: gettyImages/Martin Rose)

Nach siebter Pleite in Folge: Rückendeckung für Wolfsburgs Kohfeldt

Der VfL Wolfsburg verlor am Freitagabend das letzten Spiel der Hinrunde mit 0:4 bei Bayern München. Die Wölfe waren dabei nicht nur komplett chancenlos, sie zeigte auch einen blutleeren Auftritt. Nichtsdestotrotz kam es nach dem Spiel Rückendeckung für VfL-Trainer Florian Kohfeldt.

Von der ersten Minute an schnürte der deutsche Rekordmeister den VfL Wolfsburg tief in der eigenen Hälfte ein. Mehr als Verlegenheits-Befreiungsschläge ohne Ziel fiel den Wölfen meist nicht ein. Und so dauerte es nicht mal 7 Minuten, ehe es 1:0 für die Bayern stand. Wolfsburg war derart chancenlos, dass den Münchnern die halbe Kraft reichte, um den VfL komplett im Griff zu haben. Ein paar wenige Chancen des VfL wurden kläglich vergeben. Am Ende fahren die Wölfe mit einer 0:4-Niederlage im Gepäck wieder zurück nach Wolfsburg, wo es nach einem Treffen am Samstag in die Winterpause geht.

Rückendeckung von Sportdirektor Schäfer für Trainer Kohfeldt

Nach der Partie gab es für den erfolglosen Trainer Florian Kohfeldt Rückendeckung von VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer: „Niederlagen fühlen sich immer scheiße an . Bei sieben in Folge umso mehr.“ Doch Kohfeldt sei „selbstverständlich“ der richtige Mann für den VfL Wolfsburg. „Wir sind total überzeugt, dass wir mit ihm zusammen die Kehrtwende schaffen und dass wir mit ihm so arbeiten, dass die Mannschaft gestärkt aus solch einer Phase rauskommt.“

Zum Spiel sagte Schäfer: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr kompakt gestanden – aber die Bayern 90 Minuten auszuschalten, so vermessen sind wir nicht. Wir hatten zwei, drei wirklich dicke Dinger. Ein Tor hätte uns da gutgetan. Die wenigen Chancen muss man nutzen, um überhaupt eine Chance beim FC Bayern zu haben.“

Nach ein paar freien Tagen folgt eine kurze Wintervorbereitung von 10 Tagen, in denen Florian Kohfeldt das Team auf die Rückrunde einstellen muss. Im ersten Spiel im Januar geht es gegen den VfL Bochum. Nach sieben Pleiten am Stück wird es Zeit mit dem Punktesammeln anzufangen, sonst landet der VfL schneller auf einem Abstiegsplatz als er vielleicht denkt.

97 Kommentare

  1. Ich finde es zu einfach alles auf den Trainer zu reduzieren. Ich glaube inzwischen die Schäden, die Bommel hinterlassen hat sind groß. Der Fitnesszustand der Mannschaft ist katastrophal. Wir sind heute weniger als die Bayern gelaufen.
    Kohfeldt hat Fehler gemacht, ja. Aber die Mannschaft ist ein Trümmerhaufen.
    Ende Januar gibt es eine Vorbereitung, wo man sehr gut arbeiten kann. Ich würde Kohfeldt den Januar geben und mal gucken was er mit etwas Trainingszeit macht. Ich finde man sieht durchaus gute Ansätze, aber der Mannschaft fehlt es einfach an Selbstvertrauen…

    13
    • OK, aber glaubst du wirklich ein Kohfeldt kann der Mannschaft wieder Selbstvertrauen geben? Schau dir die Pk's an und die Interviews nach den Spielen. Die 7 Niederlagen tun ihr übriges, einem erfolglosen Coach vertraut man nicht. Es klappt einfach gar nichts.

      10
    • Die Fehlentwicklungen hat sicherlich nicht nur van Bommel zu verantworten, da .müssen sich alle Beteiligten an die Nase fassen.

      Van Bommel musste sicher weg – aber es ist frustrierend, dass er immer 13 unserer mageren 20 Punkte geholt hat.

      3
  2. Was für eine Vorstellung. Wer kann was wofür? Die Teamzusammenstellung obliegt des Managers, ganz einfach. Es funktioniert nicht, ganz offensichtlich.
    Wo liegen die Gründe? Charaktere wie Weghorst? ,..wenn dem so ist, muss man handeln, was wollen wir für einen Fussball spielen, ich als Fan weiß es nicht, es ist nicht klar!
    Der Verein an sich gibt ein Motto aus > Fussball, Arbeit, Leidenschaft, was umgemünzt auf VW auch für den VfL gelten soll, dass ist aber nunmal defacto nicht so!!!! Der der bei Voökswagen am Tor die Schranke hoch macht, bekommt einen Bonus im Normalfall, der höher ist, als der, jedes anderen Managers in einem kleinen Unternehmen!..>Leidenschaft?
    KA, ob es nur mir so geht, aber das funktioniert so nicht.
    Wir sind reich und haben zuviel Kohle in Wolfsburg, wie also die Einstellung der Fans hin zum Fussball auf dem Platz so generieren, dass wir Leidenschaft im gesamten Umfeld spüren?
    Das kann meines Erachtens nach nur mit dem Gegenteil geschehen, von einem Team, dass ein Etat hat, wie Freiburg, ohne VW als Hauptsponsor….endlich einen Verein mit Herz zu erschaffen, das würde die Leute verblüffen > "Oh ohne viel Geld, was geschaffen, nicht schlecht…" alles andere wird für selbstverständlich angesehen

    5
    • Ist doch kappes. War doch in den 70/80er genau so, wie du es beschreibst. Der VfL war ein Verein ohne viel Kohle. Das hat aber auch nicht zu mehr Herz geführt…

      6
    • Ich kann so eine taktische Ausrichtung auch nicht verstehen.

      Klar kannst du gegen Bayern nicht voll offensiv spielen, du kannst dich aber ebenso nicht vorher auf der PK hinsetzen und sagen du willst mutig spielen und bietest dann sowas an.

      17
  3. Hm, lief besser als erwartet. Ich hatte mindestens mit einem 5:0 gerechnet. :yeah:

    Jetzt ernsthafter:
    Ich habe keine Ahnung, ob Kohfeldt prinzipiell ein guter Trainer sein könnte. Für unsere Situation ist er aber der Falsche! Wir brauchen jemanden, der eine völlig verunsicherte Mannschaft stabilisieren kann und der weiß, wie man einen Abstiegskampf erfolgreich bestreitet, und das wohlgemerkt mit einer Mannschaft, die für den Abstiegskampf nicht geeignet ist! In Bremen hat er eindrucksvoll bewiesen, dass er dafür der Falsche ist!

    Im Sommer kann man dann gerne weitersehen. Also sofern man dann noch 1. Bundesliga spielt….

    10
  4. Ich bin dafür, dass mindestens 50% der Fans vom Verein ausgetauscht werden.
    Vom Hof jagen, von der Tribüne zurück ans Band schicken und Sonderzahlungen einstellen!!!

    PS: Darf ich hier alles schreiben, weil betrunken. Hahaha.

    7
    • 4:0 ist noch innerhalb der Schmerzensgrenze.
      Wenn der 1. FC Köln es schafft uns 3 Tore einzuschränken kann man nicht erwarten das die Bayern da weniger machen.
      Hoffen wir lieber das wir nächstes Jahr irgendwie 16 Punkte zusammenbekommen.

      7
  5. Man muss aber auch bei aller Kritik an Kohfeldt sagen, dass unserem Kader auch die Typen fehlen. Mir fällt wirklich kein Spieler ein der voran geht und andere mitzieht. Sehe da in Zukunft nur Schlager. Maximilian Arnold ist in der Hinsicht, eine absolute Enttäuschung, er gilt ja immer als Identifikationsfigur, für mich ist er nur ein Mitläufer. Ich weiß nicht in wie weit man da auf dem Transfermarkt fündig werden könnte.

    12
    • Ja, das ist tatsächlich ein Problem! Um so mehr braucht man aktuell einen Trainer, der mit der Situation umzugehen weiß.

      3
    • Schäfer scheint der Club mittlerweile auch scheißegal zu sein und er versucht auch nur seinen eigenen Arsch zu retten, anders kann ich mir das Festhalten an Kohfeldt nicht erklären.

      4
  6. Alles gut Leute, laut Kohfeldt befinden wir uns gar nicht im Sturzflug! :ironie:

    14
  7. Kohfeldt wohl jetzt endgültig wahnsinnig, was der auf den PKs für eine Scheisse redet ist echt kaum auszuhalten

    17
    • Hab ich ja gestern schon geschrieben (…)
      Klar haut man nicht direkt drauf in der Öffentlichkeit, aber laut seinen Worten, könnte man meinen wir sind 2ter der Tabelle und haben nur gegen die Bayern verloren…das ist Realitätsverlust in feinster Form!
      Ich prophezeihe, dass Herr Kohfeldt bis in den Februar hinein unser Trainer bleibt und wir dann entweder die Kurve bekommen haben durch u. A. eins, zwei Wintertransfers und das bissel Training oder wir sind 17 der Tabelle und Herr Witter muss den GF, den SD und das komplette Trainerteam entlassen.
      Auch finde ich es ziemlich übel, dass gefaselt wird: Der Trainer ist klar in der Analyse und hat die Fehler erkannt (das glaube ich sogar, Herr Kohfeldt ist im Grundsatz nich dumm) und spricht die Dinge intern nachvollziehbar an. Jedoch kommt bei der Mannschaft gar nichts an. So überhaupt gar nichts!!!!
      Die Mannschaft ist keine Mannschaft. Die sind hilflos, heillos überfordert, völlig desolat verunsichert und erschreckend schwach auf allen Ebenen!
      Zudem ist man bei aller Liebe nicht ehrlich zu uns Fans: Entweder ihr packt das jetzt richtig konsequent an mit deutlicher Ansprache intern und redet extern Klartext. Legt die Dinge alle auf den Tisch, damit auch alle mitgenommen werden und vielleicht so etwas wie Verständnis und Zusammenhalt aufkommen kann.
      Selbst wenn das hieße man trennt sich von einigen Spielern schon jetzt im Januar und holt eins, zwei gestandene Profis dazu, die vorangehen können und die Jungs mitreißen können.
      Ich selbst schwanke hin und her, was jetzt gemacht werden sollte und tendiere aktuell zu zwei Varianten:
      1. Feuerwehrmann als Trainer holen (Typ Labbadia, Funkel oder Ede Geyer) und im Sommer dann nen Typen wie Favre oder Villas-Boas, der komplett das Team neu ausrichtet!
      2. Jetzt Favre oder Villas-Boas holen und dem freie Hand lassen. Team stabilisieren und nach eigener Fasson aufbauen um Jungs wie Vranckx, Van de Ven und Bialek.

      17
    • Funkel oder Favre? Bekenntnis zum Abstiegskampf? Oder struktureller Neuaufbau?

      Man sollte sich darüber im Klaren sein, was man jetzt will. Kohfeldt ist zudem nochmal ein anderer Trainertyp als die beiden. Und er sollte für die Weiterführung der bisherigen Idee stehen. Das ist bislang gründlich misslungen, keine Diskussion.

      Am Ende wird die Analyse aller Beteiligten hoffentlich Antworten liefern: Was will man jetzt inhaltlich? Und je nach den Ergebnissen im Januar auch personell. Kohfeldt steht jetzt mehr und mehr unter Druck, nochmal 3-4 Niederlagen gehen einfach nicht. Dennoch denke ich, das man erstmal weitermachen wird, aber man ist doch auch nicht auf den Kopf gefallen, ich denke, das man rechtzeitig die Reißlinie ziehen wird, sofern es Kohfeldt im Januar nicht klappen sollte, aber für den Moment mit hoher Wahrscheinlichkeit erstmal das Trainerteam (Co. und Fitness) ergänzt. Ob das reicht? Man wir sehen…

      7
    • Der gute Mann hat schon im Interview vor dem Spiel nicht ganz nüchtern gewirkt. Ich will hier keine Gerüchte in die Welt setzen, aber bei mir kamen da Erinnerungen an Herrn Daum hoch. Das DAZN Mikrofon ist kein Discoklo Herr Kohlfeld.

      0
    • Irgendwann ist es aber auch dann mal gut. Wenn du keine "Gerüchte in die Welt" setzen willst, dann lass es einfach. Ich frage mich allerdings schon, WER hier eigentlich nicht mehr ganz nüchtern ist @Andy.
      Junge, Junge :klatsch:

      6
    • Guten Morgen lieber Franky VFL II,
      ich lade dich gern auf einen Gerstensaft oder was du gern trinken möchtest ein.
      Da können wir dann dein Gerücht bzw. deine Frage erörtern. Sachlich und neutral!!!
      Ich finde das nämlich ehrlich gesagt nicht sehr schön und eigentlich sehr beleidigend, wie du mich in deiner Frage direkt ansprichst und sogar das WER deutlich herausstellt.
      Vielleicht liest du nochmal meine Kommentare und denkst über den Satz nach.
      Aber ist auch in Ordnung, wenn du das nicht möchtest, sollen ja keine Gerüchte gestreut werden nach dem Motto: Der User andyice kann ja nicht nüchtern sein, wenn er so etwas schreibt! So geht man hier also mit Kritikern um…
      :grübel:

      3
    • @Andyice: ich meinte damit nicht dich, sondern @Andy Macht und seine unsäglichen Andeutungen…
      (direkt über meinen Kommentar)

      0
    • Oh… vielen Dank und sorry!

      1
  8. Ich hab die neusten Kommentare hier her verschoben…

    0
  9. Hatte heute Nacht einen komischen Traum… Schmadtke geht und Schäfer holt Labbadia zurück. :ninja:

    17
  10. https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-meinung-die-toten-augen-von-munchen/

    Gut geschrieben. Stimme hier zu 100 % zu.
    Dieser Artikel wäre für mich mal in ausgedruckter Form ein schönes Weihnachtsgeschenk an Spieler und Manager etc.

    13
  11. Ich verstehe nicht wie man als Profisportlier in wenigen Wochen die komplette Kondition so verlieren kann, sodass die für die ganze Saison nicht mehr aufholbar ist. Aber gut, dafür bin ich vielleicht auch zu sehr Laie.
    Trotzdem wundere ich mich, dass es trotz dieser Defizite zu 3 Siegen am Stück unterr FloKo reichte.

    Aber was offensichtlich ist: Die Mannschaft hat keinen Plan, es wird immer schlimmer, wirkt wie "Fußballdemenz" und selbst unter MvB hätte es nicht schlimmer laufen können. Nach der Zeit die der neue Trainer jetzt hier ist hätte man Fortschritte sehen müssen, zumindest in Teilbereichen. Aber es wird ja ALLES immer schlechter und schlimmer.

    Wenn ich dann Aussagen lese wie: "Wir sind total überzeugt, dass wir mit ihm zusammen die Kehrtwende schaffen und dass wir mit ihm so arbeiten, dass die Mannschaft gestärkt aus solch einer Phase rauskommt.“ , dann weiss ich das man das Offensichtliche ignoriert und sich vor der Wahrheit verschliesst, nämich das man bei der Trainerwahl das 2. Mal daneben gegriffen hat. Solche Aussagen nehmen wir dann den letzten Glauben an den Klassenerhalt. Mittlerweile bin ich auch von Schäfer enttäuscht.

    Man konnte natürlich nicht erwarten was in München zu holen. Aber wenn man ohne Druck nichts zu verlieren hat, warum kann man dann nicht wenigstens was für die Psyche tun und am Allgemeinen auftreten arbeiten? Nein, auch hier werden neue negative Rekorde gesetzt, Gegner geht im Spiel mal kurz auf Toilette, man spielt mit 50% weil es ja gefühlt ein Ligasoiel gegen einen Drittligisten ist.

    Die Zustände sind in Wolfsburg so schlimm, da ist es ein schlechter Witz zu glauben, die kurze Winterpause könne die Wende bringen. Bochum, Berlin und Fürth freuen sich doch jetzt schon auf uns und es setzt die nächsten Nackenklatscher gegen diesen charakterlosen Trümmerhaufen.

    Seit Wochen, wenn nicht seit Monaten wird gesagt, so geht es nicht weiter. Geht es aber doch und es wird immer schlimmer! Noch ist theoretisch Zeit das Ruder rumzureißen, aber es passiert nichts!

    Man verschlimmert die Situation, obwohl man die Spieler, finanziellen Mittel, Trainingsbedingungen, das komplette Rundumpaket für mindestens Platz 6 hat! Manche sagen "Wohlfühloase Wolfsburg". Dann frage ich mich, warum klappt das dann bei anderen Vereinen, ob sie nun Leverkusen, Freiburg oder Leipzig heissen? Nehmen alle Bundesligaprofis ihren Job ernst, nur die Wolfsburger nicht?

    Ich versteh es reinfach nicht.

    16
  12. Man ist mittlerweile wieder auf dem selben Niveau wie unter dem damaligen Sportdirektor Olaf Rebbe 2017.Das ist nicht ein Schritt rückwärts im Vergleich zur Vorsaison sondern gleich 10 Schritte.

    4
    • Nein, wir stehen aktuell sehr viel schlimmer da.
      Das Ausmaß wird nur Selbstverleugnung schön fantastiert!

      5
  13. Die Hinrunde ist vorbei. Mittlerweile sage ich : endlich! Uns wartet sehr heißer Januar. Was mir ein bisschen Hoffnung macht, das die ersten Gegner in der Rückrunde alle schlagbar sind: Bochum, Hertha, Leipzig und Führt. Hier erwarte ich mindestens 10 Punkte. Wenn nicht, dann braucht man nicht mehr weiter an Kohfeld zu halten.
    Ich bin auch gespannt, ob neue Transfers stattfinden. Zugänge machen für mich kein Sinn.

    Im Großen und Ganzem bin ich von diesem Saison ziemlich enttäuscht. Angefangen hat alles mit V. Bommel Verpflichtung. Und dann kam Kohfeld. Ich hoffe sehr, dass die Verantwortlichen richtige Schlüsse ziehen.

    Wünsche euch allen frohe Weihnachten und guten Rutsch. Bleibt gesund und munter!

    6
  14. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf das man sich nicht doch noch von ihm trennt. Auch wenn die Aussagen gerade dagegen sprechen.

    Ihm die Vorbereitung geben wird so nach hinten los gehen. Nach 2-3 Spielen wird man merken das sich 0,0 verbessert haben wird. Dann entlässt man ihn und der neue Trainer steckt mit dem Club noch tiefer in der Krise ohne große Vorbereitungzeit.

    Es ist eigentlich unfassbar das Kohfeldt trotz 7 Niederlagen in Folge fest im Sattel sitzt. Das man die Augen so sehr verschließt obwohl man ja an sich selbst den Anspruch hat Jahr für Jahr international zu spielen…

    10
    • Wird nicht passieren, weil das eigene Ego über allem steht. Mit Kohfeldt werden wir untergehen.

      9
    • Es müsste jetzt Aufbruchstimmung entstehen, aber das funktioniert nicht mit einem Trainer der 7 Niederlagen am Stück im Gepäck hat.

      9
    • Schmadtke und Schäfer werden nicht reagieren, die wollen sich selbst retten (!)

      7
    • Ich gehe davon aus, dass der 20. Spieltag hier die Wegmarke ist. Gelingt bis dahin nicht der Turnaround, dann ist Ende für Kohfeldt (möglicherweise nicht nur für ihn) und das Trainingslager leitet jemand anderes.

      5
  15. Sieben Niederlagen in Folge. Die Frage ist doch, hat die Mannschaft Vertrauen in den Trainer? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mannschaft nach dieser Serie an den Bremer Abstiegstrainer glaubt. Egal, ob Kohfeldt Schuld hat oder nicht.

    16
  16. Ich tue mich gerade schwer damit, die Situation eindeutig zu bewerten. Als Kohfeldt als Trainer bekannt gegeben wurde, war ich enttäuscht, weil ich auf jemanden mit mehr Erfahrung gehofft hatte.

    Ich glaube nicht, dass es Kohfeldt wurde, nur weil er frei war. Schmadtke und Schäfer haben vermutlich etwas bei ihm gesehen, was die Mannschaft braucht. Sei es seine Begeisterungsfähigkeit oder seine Fähigkeiten im taktischen Bereich oder weil er jung und für eine neue Trainergeneration steht.

    Die Frage ist nur, was braucht die Mannschaft? Ich bin immer noch der Meinung, dass die Mannschaft einen klaren Plan, einen vorgegebenen Rahmen braucht. Selbst die Bayern sind seinerzeit mit der langen Leine von Ancelotti nicht zurecht gekommen und wollten ihn los werden. und die haben nochmal ein ganz anderes Niveau.

    Klar können unsere Spieler Fußball spielen, aber es muss gesteuert und strukturiert werden. Da scheint es massive Schwierigkeiten zu geben, dadurch klappt es im Spiel nicht mehr, das Selbstvertrauen schwinden und das Verstecken auf dem Platz geht los. Irgendwie hat sich fas jeder Spieler verschlechtert. Selbst Casteels macht recht viele Fehler inzwischen, Weghorst versemmelt regelmäßig Chancen, die Defensive wackelt, grauenhafte Pässe sind Standard inzwischen.

    Klar scheint, es muss etwas in der Pause passieren. Meiner Meinung nach sollte das Trainerteam mindestens verstärkt werden. Ich habe nicht mitbekommen, ob nach dem Weggang von Berktold ein neuen Atletiktrainer gekommen ist. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Kohfeldt doch noch geht.

    Was mich sehr stört, sind die Phrasen von Schäfer. Er redet selbst in den Interviews für die VfL Fans mittlerweile wie ein Sprachroboter. Phrasen über Phrasen und total glatt poliert. Ich vermisse ein echtes Gefühl, den Willen, die Fans mit zu nehmen.

    Und leider ist es auch echt schwer, die ziemlich abwertenden Kommentare zum Verein zu lesen. Kritik, auch sehr leidenschaftliche Kritik ist ja völlig in Ordnung, aber wir sollten aufpassen, jetzt nicht alles in Schutt und Asche zu legen und verbrannte Erde zu hinterlassen.

    9
    • Ja das Problem ist doch, dass wir nicht beurteilen koennen, ob kohfeld oder Favre oder wer auch immer dies alles mitbringt oder kann oder will. Wir sind doch alle zu weit weg.

      Es kann doch kein Trainer der welt alles alleine schaffen. Das ist immer ein Zusammenspiel mit der manschaft. Wir haben zur zweit eine negativ Spirale. Es kann genauso gut sein, dass eint tainerwechsel, Unruhe bringt.

      Kohfeld ist doch kein Frontzek. Der bringt viel mit. Genug, dass die manschaft liefern muss.

      1
    • Das Einzige was uns noch helfen kann sind Impulse eines neuen Trainers, der die Probleme erkennt und den Spielern wieder die Basics beibringen kann. Man kann doch klar erkennen, dass die Mannschaft diesem Trainer nicht folgt.

      9
    • Schäfer war ein langjähriger Spieler des VfL und Fanliebling. Das impliziert noch lange nicht, dass er der wirklich passende Manager ist/wird.
      Ich sehe ihn, wie MvB;
      Als Spieler verdient, aber in der jetzigen Position ungeeignet!
      Ich würde einen klaren Schnitt bevorzugen und das mit neuem Management und neuem Trainerteam.
      Aber wir werden darauf keinen Einfluss nehmen und aufgrund des fehlendem Interesse von VW, wird da auch absehbar wohl nicht viel passieren.
      Lasst Euch die Laune nicht verderben und kommt gut durch die Weihnachtszeit.

      5
  17. Schäfer hat doch den Kontakt zur Mannschaft und ist sicher im Bilde, wie die Stimmung der Mannschaft zu Kohfeldt ist.

    Wenn da Spieler kämen und ihm mitteilen, dass es absolut nicht passt zwischen Trainer und Spielern, schätze ich ihn so ein, dass da auch gehandelt werden würde auf der Trainerposition.
    Die Kommentare, dass sich Schäfer/ Schmadtke mit einem Rauswurf des Trainers selbst absägen würden, finde ich falsch.
    Ich denke die würden das lieber rechtzeitig korrigieren, wenn es notwendig wäre.

    Ich glaube, die Probleme liegen (leider) innerhalb der Mannschaft, was es deutlich schwieriger macht, diese zu korrigieren.

    Ich sehe auch keinen verfügbaren Trainer, bei dem es hier plötzlich anders laufen würde. Das wäre aus meiner Sicht blinder Aktionismus.

    Ja, ich bin auch gerade frustriert wie alle anderen, aber glaube dass man den Hebel nicht beim Trainer, sondern bei der Mannschaft ansetzen muss.

    Dort müssen die Probleme festgestellt und, ohne Rücksicht auf Namen o.ä. die faulen Eier aussortiert werden.

    PS: Ich hätte im Übrigen die Tage bis Weihnachten zum Trainieren genutzt, anstatt die Mannschaft direkt in der Urlaub zu schicken.
    Wer ständig formuliert, dass aufgrund englischer Wochen bislang keine Zeit für ein vernünftiges Training war, sollte vielleicht jeden möglichen Tag nutzen um dies nachzuholen.

    17
  18. Man hat bei schalke gesehen, dass staenidge Impulse durch Trainerwechsel nichts bringen. Man muss das genau abwägen. Man Kuss einfsch erkennen, dass MVB ein Fehler war. Kohfeld ist auch nicht kein Wunsch, aber er hat doch kaum was kit der manschaft amchen koennen. Wenn can Bommel sowohl spielieldee als auch die manschaft versaut hat kann man das doch kohfeld nicht vorwerfen.

    Man kann kohfeld die qualitaet absprechen aber dann bitte allgemein und nicht jetzt bei uns.

    2
    • Es hängt ja auch immer davon ab wen man als Trainer holt. Gerade wenn man da Schalke als Beispiel nimmt.

      Gehen wir mal von der Abstiegssaison von Schalke aus. Zu allererst lässt sich festhalten das der Kader natürlich katastrophal zusammengestellt war.

      Man beginnt die Saison mit Wagner. Der war zu dem Zeitpunkt auch schon 16 Spiele ohne Sieg. In diesen 16 Spielen hat er noch 6 Punkte geholt gehabt. Da hätten schon lange die Alarmglocken angehen müssen. Dennoch hat man ihm die Sommervorbereitung geschenkt und dann nach 2 Spielen der neuen Saison gemerkt das er der falsche Mann ist. Du hast da also schon die gesamte Vorbereitung weggeworfen.
      Danach kam Manuel Baum. Ein Trainer der für absolut gar nichts steht und auch bei Augsburg zuvor nicht überzeugt hat.
      Es folgte Christian Gross (Stevens als Interimstrainer lasse ich mal raus). Der war die nächste völlige Katastrophe. Hat die letzten Jahre bei arabischen Clubs verbracht und war aus dem europäischen Fußball bzw. der Bundesliga schon fast 10 Jahre raus. Das das schief gehen würde war ebenso klar. Den Job bekam er offensichtlich ja nur durch die Stuttgart Connection mit Jochen Schneider.
      Im Anschluss folgte Grammozis. Da war aber eh alles schon zu spät. Jetzt ist er in der 2. Liga zwar ganz gut unterwegs aber ich halte ihn mit seinem Antifußball auch für keinen guten Trainer ohne Offensivkonzept.

      Man kann festhalten das Impulse durch Trainerwechsel durchaus was bringen. Man muss aber die richtigen Leute holen! Wenn ich jedes Mal einen schlechten Trainer hole kann das nichts werden.

      Bei uns gibt es durchaus Parallelen zu Schalke. Wir sind aktuell so an dem David Wagner Punkt als er die Sommervorbereitung bekommen hatte. Diese hatten zwar noch eine längere Sieglosserie aber haben ab und zu immerhin einen Punkt geholt. FloKo ist ebenso wie er jetzt lange sieglos. Dennoch hat man scheinbar woher auch immer die Hoffnung das es nach ner Vorbereitung besser läuft. Auch bei uns denke ich das man dann nach 2-3 Spielen der Rückrunde merken wird das gar nichts besser geworden ist. Dann wird man ihn entlassen und hat die Vorbereitung auch abgeschenkt.

      Hier wird aktuell so viel falsch gemacht das ist echt traurig. Ein scheitern mit Ansage.

      4
  19. Also wenn man die letzten 3 Jahre ausblendet dann ist es schon eine Steigerung zu erkennen…. und überhaupt in der Meistersaison lagen wir auch nur im Mittelfeld nach 17 Spieltagen hat noch jemand die Handynr von Magath? Der macht dann wieder den Manager Sportvorstand und Trainer….

    1
  20. Hallo in die Runde

    Was haltet ihr von Streich als Trainer in Freiburg?

    Macht doch da gute Arbeit oder?

    Aber selbst ein Streich musste viel lernen ist mit Freiburg Abgestiegen

    Nach eurer Meinung weil er abgestiegen ist mit ein Verein kann er ja kein guter Trainer sein oder

    5
    • Ihr könntet auch guardiola holen… Die probleme sind tieferliegend. Kohfeld ist kein coach fuer die top 4. Aber unter die ersten 7 bringt er uns. Diese Saison wird das schwer, da er kein Fundament hat. Aber kohfeld ist sicher kein nagelsmann, der uns auch mal überraschend vor Leverkusen oder so bringen kann. 5-7 sehe ich aber mit kohfeld bei einer normalen Saison als realistisch

      3
    • Oh ja, die Probleme liegen tiefer. :top:
      Du lebst in einer Parallelwelt. Ein absoluter Realitätsverlust, genau wie Kohfeldt und S&S.

      0
  21. Schäfer hat sich nochmal auf Twitter geäußert…

    https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/1472178118823718922

    0
    • Worte bringen schon seit Wochen nichts mehr und es wird Mal wieder das allerbeste Alibi an die Mannschaft geliefert…es ist echt
      :kotz:

      3
  22. Ich überlege gerade was man für Impulse setzen könnte, da Kohfeldt leider bleiben wird. Von welchen Spielern sollte man sich trennen? Welche Spieler könnte man neu dazuholen? Ich glaube nicht wenn es Neuzugänge gäbe, dass uns irgendwelche Talente weiterhelfen. Wir brauchen mehr Mentalität, aber wer könnte das sein?

    0
    • Evtl. Perisic zurückholen.

      4
    • Also wer gehen muss ist definitiv weghorst. Er macht für mich das Spiel nach vorne immer kaputt. Diese direkt Pässe die meistens beim Gegner landen ! Keine Geschwindigkeit gewinnt sehr selten mal ein Kopfball . Perisic würde ich feiern . Kaminski für außen auch .

      7
    • Ja Weghorst würde ich auch abgeben, aber dann braucht man einen neuen Stürmer.

      2
    • Ivan wird richtig viel Bock auf Abstiegskampf haben…

      5
    • Und mit wem wollt ihr dann vorne spielen, wenn Wout verkauft und Lukas Nmecha verletzt ist?

      Mit Pepi?

      8
    • Das verstehe ich auch nicht. Weghorst jetzt zu verkaufen wäre Harakiri. Wenn man im gesicherten Mittelfeld stehen würde und Nmecha sich bester Gesundheit erfreuen würde, hätte man darüber nachdenken können, aber aktuell für mich undenkbar.

      19
    • Mit weghorst geballte offensivpower das ich nicht lache !!!! Lukebakio kann es spielen. Es gibt Möglichkeiten .Solange nmecha verletzt ist .

      1
    • Ich würde nicht anfangen sowas wie Weghorst gegen Undav zu tauschen.

      2015 war das auch so.. de Bruyne – Kruse – Malli….
      Wurde immer schlechter.
      Wenn muss das eine echte/sichere Verstärkung sein, die man erstmal im Winter finden und dann auch noch bezahlen muss…

      6
    • Wieso wird hier überhaupt über Zu- und Abgänge spekuliert? Die Gründe für die Talfahrt liegen ganz woanders. Es ist ja nicht so, dass nur 2 Spieler schlechte Leistungen bringen und einfach ausgetauscht werden können.

      8
    • Ja gebe ich dir recht, aber offensiv fehlt uns weiterhin Qualität. Um einen LV sollte man sich vielleicht auch bemühen. Otavio verletzt und Roussillon ist schon seit 2 Jahren außer Form.

      0
  23. Hamann sprach eben bei Sky davon, das er den Eindruck habe, das Gräben in der Mannschaft entstanden seien…natürlich nur von Außen betrachtet logischerweise.

    Die wichtigste Aufgabe ist erstmal wieder eine Einheit zu formen und mannschaftliche Geschlossenheit zu erzeugen! Dafür muss sich das Team vielleicht auch selbst mal zusammensetzen – ohne die Verantwortlichen. Und gewisse Dinge, die eventuell nicht passen, müssen dann auf den Tisch.

    14
    • Für diese Prognose muss man kein Prophet sein. Hilfreich könnte es sicherlich sein, sich mal zusammenzusetzen, aber es wird auch nicht einfach, diesen Kader bei Einfach-Belastung im Tabellenkeller zu moderieren. So könnten die aktuell Verletzten sogar eher Segen statt Fluch sein.

      5
    • Richtig, aber es ist eine Sache das zu sagen und eine andere Sache das zu leben…

      3
  24. Wenn ich Kohfeldts Aussagen nach dem Spiel lese stellen sich sämtliche Nackenhaare hoch. Das ist doch Realitätsverlust pur!!!! Ein bisschen was Positives hatte das Köln-Spiel mit den beiden schönen Toren – das wars! Die Defensive präsentiert sich regelmäßig als planloser Hühnerhaufen der es nicht schafft Bälle vernünftig zu klären oder Flanken zu verhindern. Wenn Kontermöglichkeiten bestehen rennt einer mit Ball los und 3 weitere traben mit ohne eine Unterstützung zu sein. Gestern war das gut zu sehen. Was nicht zu sehen war war der vom Trainer angekündigte mutige Auftritt. Und er hat dann auch einfach mutlos gewechselt nämlich Guilavogui gebracht um das 0:3 zu sichern. Das verstehe ich einfach nicht!!! Er faselt was in die Mikrofone und stellt ganz anders auf bzw. wechselt anders. Und die Bayern bis tief in die eigene Hälfte in Ruhe zu lassen hat mit mutig ja mal gar nichts zu tun. Ich bin kein Freund von ständigen Trainerwechseln aber Kohfeldt hat sich für mich klar disqualifiziert und wird uns nicht retten. Und falls doch nehme ich alles zurück.
    Die Probleme innerhalb der Mannschaft sind offensichtlich. Ein Trainer der derart unglaubwürdig ist wird in so einer Truppe keine Akzeptanz finden und deshalb die Probleme nicht lösen können.
    Ich bin fassungslos ob dessen was diese Mannschaft bietet. Null Einsatz, null Idee einfach nur auf dem Platz sein.
    Die katastrophale Laufleistung in den Spielen sagt einfach alles. So habe erstmal fertig gehe jetzt mit dem Hund sonst schreibe ich hier noch die nächsten 3 Stunden so frustriert bin ich.

    8
  25. Stand jetzt hat Gladbach uns schon mal überholt.

    1
  26. Ich bin mittlerweile leider auch der Meinung, dass Kohfeldt der falsche ist. Mit ihm wird es bergab gehen. Wir werden ihn aber frühestens im Februar entlassen. Insofern wird es diese Saison höchstwahrscheinlich tatsächlich gegen den Abstieg gehen.

    Im Sommer wird wird es viele Abgänge geben: Tabula Rasa. Dann beginnen wir mal wieder bei Null. Und dann muss man leider konstatieren, dass auch schmadke gescheitert ist, an der Aufgabe uns endlich mal langfristig oben zu etablieren.

    11
  27. Also wenn ich festhalten darf: Schmadtke, Schäfer und Kohfeldt raus. Am Besten wir hätten Tedesco geholt, den Wundertrainer. Oh, der liegt ja auch gerade gegen Bielefeld zurück…
    Ich finde es zu einfach, es auf den Trainer zu reduzieren und zu sagen, dass alles scheiße ist.

    22
    • Richtig…es ist nicht ein Problem. Es sind sehr, sehr viele Probleme, die auch noch sehr tief sitzen teilweise.
      Nur ist nun die Frage: Bekommen wir die auch Mal ehrlich mitgeteilt, damit wir da mitgenommen werden oder wird gehofft und gebetet, dass irgendwo ein Lichtlein her kommt!?
      Die Karre ist im Dreck und nun muss da Mal was passieren…

      3
    • Warum sollte irgendjemand uns interne Sachen verraten?

      6
  28. Wird schön kuschelig im Tabellenkeller.

    4
  29. Immerhin überwintern wir nicht auf dem Relegationsplatz.

    0
  30. Ich würde den Aussagen von Trainern nach einem Spiel nicht so viel Gewicht geben, wie das einige hier tun. Was soll der Trainer denn sagen?
    "Die Spieler sind alle scheiße und strengen sich nciht an"?
    "Der nächste, der nicht in einen Zweikampf geht und gewinnt, der fliegt"?
    Der Trainer muss noch mit allen Spielern arbeiten. Da ist es kontraproduktiv diese in aller Öffentlichkeit runter zu machen. Ich denke intern wird anders geredet. Momentan ist das Ziel Selbstvertrauen aufzubauen und die Motivation hoch zu halten. Das macht man nicht mit Kritik, ncoh mehr Kritik und übermäßige Kritik.
    Und auch Schmadtke und Schäfer werden nicht in aller Öffentlichkeit die Probleme des VFL ausbreiten. Das würde auch nichts bringen. Warum sollten sie das also tun? Um einem Fan die Möglichkeit zu geben Hilfvorschläge zu machen? Ich bitte euch.
    In unserer Situation werden Durchhalteparolen und versuche das ganze schön zu reden die Regel bleiben. Damit müssen wir leben und können auch ncihts daran ändern. Aber das als BEWEIS für Kohfeldts Inkompetenz zu sehen geht zu weit.

    24
    • Da gebe ich dir recht denn das sind Grundprinzipien der Personalführung. Aber Kohfeldt kündigt recht großspurig immer wieder mutigen und offensiven Fußball an und stellt dann völlig gegensätzlich auf oder wechselt gegensätzlich. Oder gestern: die Bayern durften fast bis zum Strafraum machen was sie wollten das sah schon sehr nach Order aus. Alles ok – aber darf ich auch nichts anderes ankündigen das kostet mich als Führungskraft meine Glaubwürdigkeit

      5
  31. Ich stimme Kohfeldt insofern zu, dass wir uns nicht in einem Sturzflug befinden. Dazu hätte man vorher eine gewisse Höhe haben müssen… :weg:

    8
  32. Und auch die Hertha macht da ein richtig gutes Spiel heute.

    Undenkbar das wir auch mal wieder so auftreten.

    4
  33. Viele Mannschaften von unten wehren sich…sogar Fürth hat eine kleine Serie, Bielefeld gewinnt in Leipzig, Berlin schlägt vermutlich Dortmund, Augsburg hat aus den letzten Spielen 11 Punkte geholt…tja und dann kommen wir.

    5
    • Wir spielen doch gegen jeden noch ein mal. Sehe es nicht unmöglich, dass man aus Bochum fuerth Hertha Leipzig 10 Punkte holt. Von mir aus 9.

      Dann hat man schon mindestens 29 und 34 reichen fast immer im. Nicht abzusteigen.

      Man muss die Situation ernst nehmen aber ihr uebertreibt. Ein abschkusstarker kommt vlt noch im Winter, schlager kehrt zurueck etc.

      Wer sagt denn das wir eine genauso schlechte rueckrunde spielen und alle die uener uns sind nicht so eine rueckrunde wie wir hinrunde spielen???

      2
    • Wo hat Fürth denn eine Serie? Die haben in den letzten drei Spielen einmal gewonnen (letztes Wochenende), einmal verloren (unter der Woche) und einmal Unentschieden gespielt. Und dabei haben sie ein grandioses Tor geschossen.

      3
    • Ja fuerth kommt auch noch an uns vorbei. Problem ist das zu viele die Tabelle zu ernst nehmen. Es hat aktuell keine Aussagekraft, wenn du gegen jeden nochmal spielst. Was anderes waere es fuenf Spieltage vor Ende. Aber bei so vielen direkten Duellen und 6 Punkten rueckstand? Es ist alles drin, in beide Richtungen. Aber wenn man das so negativ sieht wie manche hier feste ich mich wieso die vfl fans sind. Dann sollen sie zu Bayern gehen. Wir haben ne schwere Phase aber es ist alles noch drin und wir sollten zusammenhalten und den VfL unterstützen

      5
    • Vielleicht sollte ich gewisse Äußerungen ganz deutlich als Ironie oder Sarkasmus kennzeichnen, ohne Hinweis wird das sofort für bare Münze genommen.

      Natürlich hat Fürth keine Serie im Sinne von 13 Punkte aus 5 Spielen. Daher schreibe ich auch kleine Serie. Aber hey, 2x in Folge kein Gegentor und 4 Punkte, das hätte ich aktuell auch gerne…

      0
    • @roy0815

      Auch das 2x in Folge ohne Gegentor stimmt ja nicht. Die haben zwar gegen Augsburg 0:0 gespielt, davor das Spiel aber 3:0 in Dortmund verloren. Kann es sein, dass du das Spiel in der englischen Woche einfach vergessen hast? Vier Punkte mehr bei uns wären natürlich trotzdem schön.

      0
  34. Wenn wir nicht endlich wieder Spiele gewinnen ist es nur eine Frage der Zeit bis wir auf einem Abstiegsplatz stehen.

    5
  35. Ja, auch Schäfer hat es verloren. Ich mag ihn nach diesen Aussagen wirklich nicht. Ein totaler Realitätsverlust wie van Bommel und jetzt Kohfeldt. Ich glaube nicht, dass er Schmadtke erfolgreich nachfolgen wird.

    Außerdem bin ich erstaunt, wie viele hier die fehlende Trainingszeit, nicht aber der Trainer, für die 7 Niederlagen verantwortlich machen. Ein kompletter Realitätsverlust. Wie konntest du dir vorstellen, dass wir nach 10 Trainingstagen plötzlich eine 180-Grad-Umdrehung machen? Es ist jenseits von mir. Ich bin einfach erstaunt über einige der Meinungen in diesem Blog.

    10
  36. An alle schlau Meier und besser wissen!

    Was los mit Tedesco?!?

    0:2 gegen Bielefeld

    Kann mir das einer erklären, der letzte Woche noch von DT geträumt hat?

    Bin gespannt, los los, Erklärung bitte!!!

    2
    • Tedesco ist nach meinem Empfinden genau wie Kohfeldt in die Kategorie "Experiment" einzustufen. Kann gut gehen, kann aber aber richtig scheitern. Er hatte zwar immerhin diese eine erfolgreiche Station in Russland, aber auf der anderen Seite auch den brutalen Absturz mit Schalke, der schon an Werders Absturz erinnert.
      Die Verpflichtung von Tedesco zeigt für mich, dass der Trainermarkt momentan komplett leer gefegt ist. Ich denke Leipzig hat einige Absagen erhalten. Es stand irgendwo geschrieben, dass er nach Roger Schmidt und Ruben Amorim wohl nur dritte Wahl gewesen sein soll.
      Es gab unter ihm einen ganz kurzen positiven Effekt in der Mannschaft und jetzt stehen da ein mageres 1-1 gegen Augsburg und ein 0-2 zu Hause gegen 10 Arminen mit einem Spielverlauf, bei dem man nie das Gefühl hatte, dass Leipzig in der Lage gewesen wäre ein Tor zu erzielen.

      1
  37. Nach den enttäuschenden Wochen ist es schwierig die Lage zu beurteilen. Die Auftritte, besonders gegen Köln wo ein bisschen Feuer drin war, deuten für mich darauf, dass eine Grundursache liegt in der fehlenden Kraft. Das heisst dass die Mannschaft auf die Saison einfach nicht vorbereitet war. Die Puste ging schnell raus.

    Eine zweite Ursache ist schwieriger zu fangen. Nach dem Amtsantritt Kohfeldts kamen 3 Siege, dann war Länderspielpause. Danach scheint etwas in Gange zu kommen sein, eine negative Dynamik in der Truppe. Solche Entwicklungen kennt man in Wolfsburg. Mehr oder weniger gleich sah es aus unter McLaren, auch wenn man unter ihm in dieser Phase 7 Unentschieden spielten, aber genau so grottig. Aber die genaue Ursache kennt nu die Mannschaft, eventuell die verantwortlichen Trainern und Betreuern. Ja, es könnte so gar so sein, dass die Konflikte die sportliche Führung miteinbeziehen.

    An eine Kehrtwende kann man kaum glauben, sondern eher an ein Versuch sich so zu stabilisieren, dass genügend Punkte gegen den Abstieg geholt werden können. Diese Aufgabe wird kompliziert für den Trainer, ob er auf Sicht Kohfeldt heisst oder ein anderer Name trägt.

    3
    • Genau das ist ein Teil meiner großen Angst, die ich aufgrund der gezeigten Leistungen seit dem Augsburgspiel habe:
      Fehlende Fitness gepaart mit dem Negativstrudel und der Hilflosigkeit, die die Mannschaft zeigt.
      Ich denke einfach nicht, dass zwei Wochen Training da reicht, um das so umzukehren, dass wir da raus kommen.
      Sicher wünsche ich mir das, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass das was wird.
      Also, bevor mir jetzt noch weiter vorgeworfen wird, dass ich nicht ganz auf der Höhe (oder nüchtern) bin, möchte ich sagen:
      Liebe Mannschaft, liebes Trainerteam, liebe Verantwortlichen in der Sportdirektion und der Geschäftsführung: Bitte sammelt euch, analysiert und reagiert entsprechend. Zeigt bitte Einsatz und den Willen gemeinsam da raus zu kommen und kommt da dann auch raus (!)
      Mir fällt es aber sehr schwer daran zu glauben, da ist bei mir zuviel kaputt gegangen in den letzten Wochen und ich habe die Angst, dass mein VFL, meine Leidenschaft weiterhin darunter leidet und es noch schlimmer wird.
      Danke …

      6
    • Diese Angst habe ich auch – die hätte ich aber im gleichen Maße auch bei einem Trainerwechsel und erst recht bei völlig absurden Maßnahmen, wie den Rauswurf eines Geschäftsführers Schmadtke. Ich sehe keinen möglichen Lichtstreif am Horizont, der die Sorgen Kindern könnte. Da helfen nur schnelle Punktgewinne mit Start der Rückrunde.

      Was hier manche ablassen, gefühlt 30 Dreizeiler pro Tag mit identischem Inhalt ohne Substanz, geht echt auf keine Kuhhaut. Was soll das bringen, außer einen Teil der User über die Feiertage vom Blog zu vertreiben?

      9
  38. Am Ende ist es, wie es ist. Kohfeldt bleibt, kriegt seine Trainingszeiten und kann beweisen, dass es wirklich daran gelegen hat.

    Wenn es klappt, um so schöner, weil es dann tatsächlich kein strukturelles Problem ist. Und, wir können uns auf die nächste Saison Bundesliga freuen.

    Klappt es aber nicht, dann bin ich gespannt, wie lange man sich dann ansieht, bis man auch den Fehlgriff Nr. 2 zugeben muss. Dann wird es panisch, dann gibt es vermutlich nur noch einen Schuss und dann muss ein Team, dass für höhere Aufgaben eingeplant wurde, dreckigen Abstiegskampf zeigen.

    Möge uns allen die Variante zwei erspart bleiben…

    4