Home / News / Nach Spektakel gegen Bremen: Wolfsburg setzt sich oben fest
Freude über den Sieg: Arnold, Victor und Weghorst. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Nach Spektakel gegen Bremen: Wolfsburg setzt sich oben fest

Was für ein Spiel! Der VfL Wolfsburg schlägt Werder Bremen mit 5:3 und bietet den Zuschauern vor den Fernsehgeräten einen Fußball-Leckerbissen.

Tore wie am Fließband – acht an der Zahl. Das Freitagabendspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen hatte einen hohen Unterhaltungswert und auch für jeden neutralen Zuschauer jede Menge zu bieten. Bereits in der 1. Halbzeit fielen sechs Treffer. Und direkt nach dem Wiederanpfiff ging es nach nur wenigen Minuten munter weiter mit dem Toreschießen.

Am Ende ging der VfL Wolfsburg als Sieger vom Platz und das völlig zurecht. Die Wölfe zeigten besonders im ersten Durchgang eine engagierte Leistung. Nur mit der Konzentration war es dieses Mal nicht allzu weit her. Die Gegentreffer fielen vornehmlich durch Unkonzentriertheiten.

Sehr positiv: Durch die zwischenzeitlichen Rückschläge ließen sich die Wölfe nicht verunsichern sondern blieben am Ball. Am Ende geht der VfL Wolfsburg völlig verdient als Sieger vom Platz und kann sich nun für das weitere Wochenende entspannt zurücklehnen und schauen, wie sich die Konkurrenz so anstellt.

Wolfsburg setzt sich oben in der Tabelle fest

Durch den Sieg stellen die Wölfe den alten Startrekord aus dem vergangen Jahr ein (4 Siege und 5 Unentschieden). In der kommenden Woche kann gegen Köln ein neuer Startrekord aufgestellt werden. Der VfL Wolfsburg beißt sich oben in der Tabelle fest. Über Nacht klettern die Wölfe auf Rang fünf mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 2 und nur zwei Zähler Rückstand auf Platz 1. Die Wölfe sitzen den CL-Teams in der Liga im Nacken.

Wolfsburg gegen Bremen: Stimmen nach dem Spiel

VfL-Trainer Oliver Glasner: „Es ist schade, dass heute das Stadion nicht voll war, weil das heute so ein Spiel war, wo am Ende das Stadion gebebt hätte. Wir freuen uns riesig, dass wir gewinnen konnten. Das war heute ein bisschen ein wildes Spiel heute, aber das nehmen wir heute mal so hin. [… ]Wir haben für unsere ersten beiden Fehler Gegentore bekommen, das dritte haben wir uns dann selbst reingeschossen. Aber wir haben weiter mutig nach vorne gespielt, es hat mir sehr gefallen, wie die Mannschaft das durchgezogen hat.“

Doppel-Torschütze Wout Weghorst: „Sowas wünschst du dir als Stürmer natürlich. Wunderschöner Abend für mich persönlich und für uns alle.“

Werder-Trainer Kohfeld: „Wir haben schlecht verteidigt, daran hat es gelegen. Alle anderen Komponenten waren in Ordnung. Leidenschaft ist brutal dagewesen, das hat jeder gesehen…[…] Jeder Fernsehzuschauer hatten einen tollen Abend, ich nehme ein paar gute Dinge mit, aber ich ärgere mich natürlich brutal, weil das Spiel können wir auf jeden Fall gewinnen.

Bremens Ömer Toprak: „Wir haben viele Zweikämpfe verloren. Die Tore waren einfach zu billig. Wenn du drei Tore in Wolfsburg machst, musst du normalerweise was mitnehmen. Aber wir haben es definitiv verschenkt. In den entscheidenden Szenen waren wir nicht da.“

Video-Interviews nach dem Spiel:

163 Kommentare

  1. Heute kann man es, zumindest wenn man dazu gewillt ist, kurz fassen: Geile Truppe! Du bekommtst drei absolute Gurkentore! Beim ersten Tor ist es ein individueller Bock von Laroix, als er sich von Osako wegchecken lässt (das ist Bundesliga-Härte). Man hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und zwei schöne Tore gemacht. Dann bekommst du aus dem Nichts das 2:2 durch einen Zufallskopfball nach unnötig verschenkter Ecke. Du machst wieder ein tolles Tor. Dann kommt das 3:3, was schlicht ein unglückliches Ding ist. Kein Vorwurf an Brooks, sowas passiert. Bremen zudem mit Zentimeter-Glück, dass es kein Abseits ist. Dann das nächste herausgespielte Tor. Das 5:3 wird dir weggepfiffen – warum auch immer? Aber am Ende bringst Du es heim.

    …bei diesem Spielverlauf brauchst Du einfach Moral. Das Momentum war dreimal gegen den VfL. Und man hat sich trotzdem nicht aus dem Konzept bringen lassen. Vor dem Spiel sagte Kohfeldt, der VfL habe kaum Schwächen. Der VfL habe einen Plan im Pressing, mit Ball, eigentlich für jede Lage… und das ist auch ein Verdienst unseres Trainers! Dass nicht jeder Plan aufgeht – geschenkt! Wir haben auch nicht wie früher Weltklassespieler im Kader, die Zeiten sind andere…

    99
  2. Heute hat Glasner mMn vieles richtig gemacht.

    Er hat Philipp zur 65. Minute gebracht. Er war nicht auffällig, aber sicher am Ball. Das war wichtig um nicht zu schnell immer wieder die Bremer angreifen zu lassen.

    Auch, dass Bialek endlich mal 10 Minuten bekommen hat war richtig. Hat er mit einem Tor und einem fragwürdig zurückgenommen Tor zurück gezahlt. Beide Tore macht er, weil er Tempo, Körper und Abschlussstärke mitbringt. Dazu schaltet er nach dem Hinfallen wegen Toprak nicht ab. Ist auf jeden Fall hoffnungsvoll für die Zukunft.

    Auch den Wechsel von Victor war von der Theorie her richtig, da er mit der schnellste Spieler im Kader ist und somit gut Konter fahren kann. Hat auch eine Vorlage noch beigetragen. Vorher leider mit schlechten Entscheidungen. Zweimal hätte er mit Tempo tief gehen können/müssen und somit gefährliche Situationen kreiiren. Hat er nicht gemacht.

    Im Prinzip war das Spiel eigentlich ein zwar billiges aber intesives 3:0. Wir laden Werder aber herzlichst zu Toren ein. Nach dem Motto ‚Drei Mal ist Bremer Recht‘ haben wir es dann aber auch gut sein lassen.
    Dadurch wurde es nur so ungemütlich.

    Einzig, dass Mehmedi wieder sehr lange auf dem Feld blieb fand ich heute nicht so richtig entschieden von Glasner. Mehmedi hatte Ballverluste in gefährlichen Bereichen, weil er zu lange braucht am Ball.

    Alles in Allem aber von Trainerseite aus gut gecoacht heute.

    30
  3. Was ein irres Spiel , ich hab so gezittert zum Ende aber Gott sei Dank ist es gut gegangen. Bialek hat die Minuten top nutzen können. Er hat sich super bewegt und hat eigentlich 2 Tore geschossen. Dafür bitte Mehmedi draußen lassen das war wieder nichts von ihm.
    Insgesamt läuft es wirklich gut zur Zeit und trotz allem gibt’s noch Verbesserungspotenzial wie Weghorst im Interview sehr schön angesprochen hat. Aber solch ein Zittern macht mein Herz nicht jede Woche mit :top:

    16
  4. Gutes Spiel, verdienter Sieg, guter Einsatz aller Spieler und nur noch 23 Punkte zum Klassenerhalt. Jetzt gilt es den Schwung für die nächsten Partien mitzunehmen und wenn es richtig gut läuft voll oben anzugreifen und mal wieder die Meisterschaft nach Wobtown zu holen (Träumen darf ja wohl erlaubt sein) :vfl:

    9
    • Es ist ein Vorteil, dass wir keine EL spielen. Das wird für Leverkusen, Gladbach und Leipzig noch schwer werden…

      Da geht noch was in Richtung CL :)

      10
    • Bremen wurde letzte Woche für das 1:1 nbei den Banyern abgefeiert. Aber war es nicht so: Bei Beyern ware quasi jeder Spieler auf Länderspielreise, während sich Bremen wegen der behördlichen Vorgaben zwei Wochen mit nahezu kompletter Mannschaft auf das Bayern-Spiel vorbereiten konnte? Gleiche Voraussetzungen waren das nicht, das Ergebis m.E. auch nicht derart überraschend, wie es scheint…

      8
    • Von der CL zu reden ist absurd. Leipzig, Bayern und Dortmund sind unerreichbar. Für CL muss wirklich alles passen. Leverkusen sehe ich nämlich auch stärker.

      7
    • Das mit dem EL Aus sehe ich mittlerweile auch absolut als Vorteil, zumindest aus sportlicher Sicht.
      Damals sagte ich das das einzig positive daran die zusätzliche Trainingszeit ist. Anscheinend hat man genau diesen Punkt genutzt. Während die anderen jede Woche quer durch Europa fliegen können wir uns in Ruhe auf den Gegner einstellen und auch inhaltliche Themen tranieren und nicht nur regenerieren.
      Im Laufe der Saison könnte das sogar noch ein größerer Vorteil sein denn so wie es aussieht werden alle Mannschaften die aktuell dabei sind auch noch in der Rückrunde europäisch spielen.

      13
    • Absurd ist was anderes…

      Natürlich sind Dortmund und Bayern nicht erreichbar. Aber Leverkusen? Wir hatten den direkten Vergleich. Da wäre ein Sieg mehr als verdient gewesen. Ich fand Leverkusen schwach gegen uns.

      Und Leipzig? Klar, noch sind sie etwas stärker einzuschätzen, aber meine These ist ja, dass die Doppelbelastung bei ihnen noch zuschlagen wird, besonders weil in der Corona-Zeit ohnehin viel Doppelbelastung auf alle zukommt. Wenn die dann noch extra Spiele haben, kann wird das besonders in der Rückrunde nicht ohne Spuren ablaufen.

      Mit ein bisschen Glück ist da in Sachen CL was drin. Ich habe nicht gesagt, dass wir locker ein CL-Kandidat sind. Aber ich schaue da besonders auf unsere Ersatzbank. Wir spielen aktuell ohne viele Stammspieler der letzten Saisosn (Guilavogui, Mbabu, Pongracic und auch Otavia war gegen Ende der letzten Rückrunde bockstark…)

      Das kann was werden :)

      59
    • Hier vergessen einige Mönchengladbach…

      58
    • Entscheidend wird sein, wie wir gegen die Top 3 bestehen. Bis auf Leipzig, gab es da nix zu holen. Um so ärgerlicher, dass es gegen Leverkusen und Gladbach nicht zu einem big point gereicht hat.

      Man stelle sich vor, das eine oder andere Unentschieden am Anfang…ok, lassen wir das…

      Um ehrlich zu sein, habe ich bisher die Leistung vom VfL unterschätzt. Ich dachte, ok, defensiv klappt gut und vorne treffen sie ab und an. Mittlerweile merkt man eine gewisse Souveränität und ein klares System. Gegen uns zu spielen, ist in der Tat unangenehm. :top:

      10
    • Bei Prognosen wäre ich in dieser Saison mehr als vorsichtig.

      Es müssen nur 2-3 wichtige Spieler wegen Corona ausfallen und wir wissen nicht, wie die Mannschaft nach einer Niederlage reagiert.
      Es ist schon seltsam, dass die Offensive von jetzt auf gleich funktioniert.
      Ich schätze mal, dass das Hoffenheim Spiel eine Art Dosenöffner war, aber wie gesagt, abwarten, wie es aussieht, wenn die Mannschaft das erste mal verloren hat.

      Ansonsten ist es schön endlich mal wieder Euphorie zu verspüren, sei es hier oder aber vor allem bei der Mannschaft.

      7
    • „Es ist schon seltsam, dass die Offensive von jetzt auf gleich funktioniert.“

      Ist dem so? Finde ich gar nicht. Das ganze Thema ist ein Entwicklungsprozess, der auch noch längst nicht abgeschlossen ist. Man sieht Ansätze, Aktionen oder Spielzüge einerseits und das Potenzial der Spieler andererseits – und natürlich auch, was noch fehlt (auch gestern!) – aber diese Analyse der Offensive die ist nie „fertig“. Es gibt immer noch Dinge, die nicht funktionieren und auch Dinge, die schon vor 4 Wochen funktioniert haben – nur wurde es da kaum beachtet.

      Gestern waren wir eben auch effektiv. So effektiv bist du aber nicht immer… ohne das ich das jetzt schmälern will, aber viel wichtiger ist der Weg bzw. Entwicklungsprozess dahin!

      Was den Tabellenplatz angeht, so bin ich gelassen. Europa hat Vor- und Nachteile. Nur Bundesliga hat Vor- und Nachteile. Natürlich möchte jeder Spieler irgendwann CL spielen. Hier reden wir dann aber nochmal von einem übernächsten Entwicklungsschritt. Aber ganz ruhig…das Ziel hat Glasner ja gestern formuliert, wir wollen genauso weitermachen und Dinge verbessern. Die Ergebnisse kommen, wenn die Leistung stimmt. Früher oder später ist das so.

      Auch diese sogenannte „Krise“, die jeder Verein in einer Saison hat, die wird kommen. Dann weiß ich schon jetzt, was wieder geschrieben wird. Ist aber auch bei allen Vereinen das gleiche. Außer Bayern vielleicht, die kennen keine Krise.

      Die Mannschaft hat doch schon viele Rückschläge einstecken müssen (auch aktuell fehlen ja Pongracic, William und Guilavogui, zudem hatten wir bisher eine ganze Reihe von Ausfällen, auch Coronabedingt) und zudem auch Gegentore im Spiel verarbeitet. Der Schritt „widerstandsfähig“ zu sein und „unangenehm“ zu sein, der ist längst gemacht. Das muss man jetzt beibehalten und die spielerische Identität weiter ausbauen, bedeutet, weiter intensiv pressen, weiter schnell spielen, weiter gefährlich nach Standards sein, weiter die Stärken unserer Spieler einsetzen.

      Man muss einfach mal begreifen, das nicht immer alles funktionieren kann. Es ist ein Prozess.

      14
  5. Hut ab, gute erste Hälfte. Zweite Hälfte durch den Ausgleich schwer, aber man hat nach vorne gespielt. Spielerisch dazu mittlerweile stark verbessert. Und das nun auch länger als 30 oder 45 Minuten.

    Hat Spaß gemacht.

    65
    • Mahatma ist zufrieden, sehr gut :top:

      24
    • Unglaublich, dass ich so einen konstruktiven Kommentar von dir lesen darf .. :top:

      16
    • Du bist einsichtig? Hut ab ! Hätte ich nicht für möglich gehalten .

      5
    • Man erhebe diesen Tag – zu einem Feiertag

      8
    • Stimme dir voll und ganz zu Mahatma, und Leite hört auf mit dem Bashing und freut euch des Ergebnisses

      12
    • Offensiv heute das erste mal in dieser Saison wirklich Top. :top:
      Defensiv unfassbare Fehler.
      Insgesamt aber ein gutes Spiel.

      3
    • Hut ab… An alle.
      Und nun genießen wa den Spieltag in Ruhe.
      Bissel Beine baumeln lassen und abschalten.
      Dann aber voller Konzentration Richtung Köln.
      Nicht nachlässig werden.
      Weiter volle Konzentration.

      2
    • Sehe ich genauso – kann mich schon gar nicht mehr daran erinner wann es das letzte Mal so einen Spaß gemacht hat ein Spiel des VfL zu sehen. Das war beste Unterhaltung.

      4
  6. Siersleben sagte vor dem Spiel zu Weghorst, dass er heute ein Tor machen soll. Weghorst entgegnet ihm, dass er mehr machen wird. Daher nach dem zweiten Tor auch sein Schrei:“Ich habs doch gesagt!!!“

    27
  7. Wir haben heute jedes Tor (naja, das von Brooks weniger) erspielt. Flanke über die Seite von einem aufgrückten Roussillon, Wout nickt ein. Tor über die Mitte durch einen Steilpass von Lacroix auf einen eingerückten Baku. Tor über eine Standrardvariante nach Flanke von Brekalo. Tor nach langem Ball von Lacroix, den am Ende Mehmedi für Wout auflegt. Und am Ende verwertet Bialek auch noch einen Konter über Victor…

    Für einen „Defensivtrainer“ an der Seitenlinie zeigen wir ein extrem facettenreiches Spiel, oder???

    49
    • Das war kein Pass von Mehmedi,das war eigentlich Ballverlust

      1
    • Und? Trotzdem war es ein langer Ball, Mehmedi lässt auf Brekalo klatschen mit der Brust, Brekalo spielt quer… und dann sind bereits mehrere Wolfsburger im und am 16er. Wohlgemerkt richtig fix, denn dem ging ein langer Ball voraus… dieses Einlaufverhalten ist einstudiert.

      9
  8. Bialek und Victor haben das letzte Tor – auch wenn es nicht zu schwer war – doch clever ausgespielt. Gute Ballbehauptung von Bialek, starker Steckpass von Victor. Ich habe den Eindruck, dass Bialek noch etwas ungestüm agiert und der größte Techniker ist er auch nicht – aber er scheint doch schon im jungen Alter Spielintelligenz mitzubringen. Der Co-Kommentator bei DAZN (Name fällt mir nicht mehr ein) meinte, Bialek könne auch auf der zehn agieren und Bälle in den Fuß verarbeiten. Vielleicht künftig öfter eine Variante, um einen knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen…

    24
  9. Klar war es das beste Spiel seit Glasner bei uns Trainer ist. Ich finde , dass eine Linie erkennbar ist und, dass wir uns sehr stark weiterentwickelt haben. Bialek war heute erstmals präsent Tuns scheint tatsächlich eine Verstärkung zu sein. Ich bin überglücklich!!

    20
  10. Offensiv heute absolut top, defensiv unglücklich, aber wir haben den Sieg mit absolutem Willen erzwungen. Momentan sind wir echt super drauf, ich hoffe es geht so weiter, dann ist diese Saison richtig was drin. :vfl:

    11
  11. Tolles Spiel. Erste Halbzeit war wirklich top, das 3-3 hat uns einen kleinen Knacks gegeben, zweite Halbzeit war dann wieder mal nicht so gut. Das hat auch Wout richtig analysiert. Aber Achtung: Wir sind in der Bundesliga und und da können wir keinen Gegner 90 Minuten an die Wand spielen.
    Heute sind wir dran geblieben und das hat mir imponiert, wir haben uns den Sieg dann hinten raus richtig erkämpft.

    Hervorzuheben gilt es: Tolle Spielzüge, facettenreich und mit viel Tempo. Ein richtig tolles Team, Baku tut dem Team unheimlich gut.

    Auf die Gegentore möcht ich nicht näher eingehen. Fehler passieren, wie Glasner es auch betont hat. Und heute waren die Gegentore zum Teil auch richtig unglücklich. Außerdem wäre ein zu Null Sieg bei weitem nicht so spannend gewesen :vfl: :vfl: :vfl:

    8
  12. Ehrlich gesagt war ich nach der sehr unruhigen Länderspielpause mit diesem völlig unnötigen Kriegsschauplatz um Oliver Glasner war ich nicht sicher, ob das nicht negative Auswirkungen auf die Leistung der Mannschaft haben würde.

    Doch jetzt kann man sagen: Die Sorgen waren völlig unbegründet! Man sieht deutlich einen Leistungsanstieg bei uns. Besonders die Spielzüge werden immer besser.

    Ein tolles Spiel. Ich bin begeistert. Die nächsten beiden Spiele siegen wir auch noch und machen es uns im oberen Tabellendritten richtig schön gemütlich zu Weihnachten :santa2: :vfl:

    7
    • Scheinbar war die Unruhe ganz gut, um mehr Feuer in die Truppe zu bringen. Seitdem sieht es deutlich besser aus.
      Das Spiel gestern hat auch endlich mal richtig Spaß gemacht.

      By the way, weiß jemand, warum Weghorst kein Vfl-Logo auf dem Trikot hatte?

      1
    • @Fake_Albert

      War wohl ein Glücksbringer :D

      0
  13. https://www.kicker.de/steffen-man-merkt-dass-da-noch-irgendwas-ist-790754/artikel

    Vielleicht auch ein Grund, warum Steffen nach seiner Auswechslung relativ sauer war.

    0
  14. Heute kann man sich entspannt zurücklehnen und in Ruhe die Konkurrenz beobachten. So ein Freitagsspiel kann gerade wenn man es so gewinnt wie wir gestern doch auch was gutes haben

    6
  15. Aus dem Spiel – und im Nachgang aus den letzten Wochen – kann man natürlich unheimlich viel rausziehen. Überwiegend positiv natürlich, aber es gibt auch noch Dinge, an denen wir arbeiten müssen. Weghorst hatte es angesprochen, auch Glasner empfand diese Situation als sehr angenehm. Klar, als Trainer liebst du es, wenn du gewinnst, verdient gewinnst und trotzdem noch an den Dingen arbeiten kannst.

    Eigentlich müsste man viele lange Beiträge schreiben zu den unterschiedlichen Situationen und Geschichten. Baku hat einen Lauf, Wout trifft konstant und verbessert sich mit dem Kopf, Roussillon bringt zuletzt zwei mal in Folge super Hereingaben, Schlager klar verbessert, Arnolds Standards sind eine Waffe – auch in der Verbindung mit dem Team, denn Wout, Brooks und Brekalo waren da die letzten Wochen auch mit beteiligt. Bialek trifft als Joker und kann sogar neben bzw. um Wout herum spielen (wichtige Erkenntnis!)…

    Einzig negativ sind die individuellen/individualtaktischen Fehler von Brooks und Lacroix. Aber hier haben wir halt auch Pongracic. Glasner wird analysieren und Marin in einen Top-Zustand bringen. Dann wird´s interessant…

    Die Zehn? Mehmedi mit Licht und Schatten, Philipp ebenso. Bei letzterem braucht man wohl noch Geduld. Aber siehe Bialek oben, das ist jetzt richtig umkämpft dort! Kann nur gut sein! Alle müssen Gas geben!

    Steffen ging, Victor kam und auch dieser hat endlich mal gescored. Das führt auch dazu, das Victor Druck machen wird und Steffen sich nicht ausruhen darf.

    Und Brekalo empfinde ich als sehr motiviert. Bei ihm muss einfach mal ein Ball reingehen…dann traue ich ihm einen ähnlichen „Lauf“ zu wie Baku oder Wout.

    Insgesamt sehe ich offensiv schon deutlich mehr Ansatzpunkte als vor 2 Monaten. War aber auch klar, denn…

    a) wir können trainieren (Übrigens erst seit 4 Wochen)
    b) wir können intensiv spielen (bei einem Spiel die Woche easy möglich)
    c) die Serie der Ungeschlagenheit und zuletzt der Siege, die „trägt“ natürlich die Spieler gerade

    Letztendlich kann man nur hoffen, das jetzt alle so weiter machen und weiter gierig bleiben! Man sieht, das dann auch die Spielfreude kommt! Schön! :vfl:

    24
    • Der Pass von Victor auf Bialek, vor dem 5:3 war genial.
      Insgesamt können wir aktuell sehr zufrieden sein.
      Der Konkurrenzkampf wird den Ehrgeiz/die Motivation hoch halten.

      2
  16. Off Topic!

    Wout hat eine Story auf Instagram gepostet, wo Roussillon zu sehen ist wie er vor seinem Umkleideschrank sitzt. Wenn man mal genau schau, was im Schrank drin ist dann sieht man eine große rote Verpackung STIMOL.

    Dieses Medikament wird bei vorübergehender Müdigkeit empfohlen. So steht es im Internet auf verschiedenen Apothekenshops.

    Meine Frage ist nur, bekommen die Spieler zu wenig Schlaf oder sind ausgelaugt ?

    1
  17. Kohfeldts Aussage hängt mir immer noch im Kopf: „… aber ich ärgere mich natürlich brutal, weil das Spiel können wir auf jeden Fall gewinnen.“

    Ja, klar! Auf jeden Fall! – Ich kann mir keinen einzigen Fall ausdenken, bei dem Werder nicht eigentlich sogar gewinnen hätte MÜSSEN…

    Da sind mir die kritischen Aussagen Glasners lieber!

    12
  18. Union nervt irgendwie auch da vorne…

    1
    • Das Spiel zeigt doch, dass denen zurzeit die Sonne aus dem Allerwertesten scheint… schon beim letzten Spiel landet der vergeigte Elfer direkt nochmal bei Kruse… manchmal ist einem das Glück einfach hold… nun werden sie von Trapp beschenkt nach 2 Min…

      3
  19. Was noch nicht klappt: Bei schnellen Ballstafetten im Mittelfeld mit direktem Spiel wird oft am Ende zurückgespielt, um dann neu aufzubauen. Manchmal ist dann Raum da für den Steilpass, aber von einer Umschaltsituation darf dann nicht mehr gesprochen werden. Und genau für die Variante, das schnelle Spiel mit dem entscheidenden tiefen Pass abzuschließen, fehlt eben der Offensivspieler mit Tempo und Tiefgang. Wir hätten womöglich noch einen Pfeil mehr im Köcher… insgesamt zeigt die Mannschaft aber bereits ordentlich, welche Möglichkeiten sie hat. Hätten wir in jedem Spiel die gestern gezeigte Effizienz gezeigt, hätten wir wohl Leverkusen, Gladbach und Augsburg geschlagen…

    Spielerisch bewegen wir uns inzwischen gemessen an unseren Möglichkeiten auf einem guten Niveau. Das sieht man auch daran, dass Ausfälle kompensiert werden. Baku hat sich schnell eingefunden, Joshs Ausfall wurde kompensiert, positionsgetreue Wechsel funktionieren meist sofort…

    7
  20. Bayern und Dortmund hinten, da geht was für uns ;) :top:

    0
  21. Intensität hoch bei Union gegen Frankfurt….nun 2:2!

    Stuttgart überzeugt wieder offensiv, wie fast immer bisher.

    0
  22. Unser Restprogramm hat es aber auch in sich.
    Bayern, Stuttgart, Dortmund, Union und Leipzig heißen demnächst nacheinander unsere Gegner.

    2
    • Jo, easy wird das nicht.

      Andererseits haben wir auch schon gegen Hoffenheim, Hertha, Leverkusen und Gladbach gespielt. Und nicht verloren.

      8
    • Sicher, aber gegen Bayern und Dortmund haben wir doch nie eine Chance. Und bei den anderen drei Spielen ist wieder alles möglich.
      Frankfurt ist auch nur noch drei Punkte hinter uns.

      1
    • Mit so etwas habe ich immer meine Probleme. Bayern gewann häufig, weil uns auch das Timing im Spielplan fehlte. Häufig kamen wir zur Wiesn. Und dieses Jahr? Schon im Dezember in einer für Bayern vollen Saison. Die sind jetzt doch schon müde. Und dann spielen wir dort in einer englischen Woche…

      Und sonst? Dortmund, Union und Leipzig kommen im neuen Jahr. Und Mainz übrigens auch.

      6
    • Das wird Bayerns vierte englische Woche in Folge sein. Dazu haben wir durch das Heimspiel am Freitag gegen Frankfurt zuvor einen Tag mehr als Bayern, die am Samstag Abend auswärts gegen Union Berlin spielen.

      Also von diesen Aspekten haben wir durchaus die Chance etwas gegen Bayern zu holen. Vielleicht kommt ja der ein oder andere „Glücksfall“ dazu und wir würden seit ewig und 3 Jahren endlich mal wieder in München gewinnen

      1
    • „… endlich mal wieder in München gewinnen“ bedeutet, dass der VfL schon einmal in München gewonnen hätte. War aber bisher nicht so. Und auch „www. Fußballdaten.de“ sagt etwas anderes. Das Beste waren zwei Unentschieden.
      Aber ich gönne es dem VfL und halte es auch für machbar.

      5
    • Als ob wir gegen München etwas holen. Naturgemäß haben wir immer die Hosen voll und kaum eine Schnitte.

      0
    • Bayern ist eigentlich in der CL qualifiziert. Die können den Fokus auf die Bundesliga legen. Letztes Jahr das Auswärtsspiel war auch nicht schlecht und da hatten wir starke Personalsorgen. Mit Marin und ohne Mehmedi rechne ich uns eine Chance aus.

      0
    • Sorry Wieland… hatte das falsch im Kopf.. ich bitte vielmals um Entschuldigung :keks:

      0
  23. Dortmund liegt jetzt 0:2 hinten. Gut für uns :)

    2
  24. Wenn es bei Union Berlin unentschieden bleibt, dann sind wir 5. mit nur einem Punkt hinter Dortmund…

    6
  25. Dortmund ist halt auch von den Top Teams die mit Abstand unkonstanteste Mannschaft die es gibt :D Da ist von Weltklasse bis zu richtigen Grottenspielen alles dabei :D

    4
    • Selbst der FCB ist nicht mehr sooo souverän, aber am Ende werden sie aufgrund ihrer Konstanz wieder vorne sein.

      1
  26. Klos erzielt sein erstes Bundesligator :top:
    Bitte noch eins mehr :like:

    2
  27. Geniale Ergebnisse heute für uns. Ein perfekter Spieltag bislang :)

    4
  28. Danke Dortmund. Jetzt mal schön die Kölner aufgebaut.
    :keks:

    0
    • …dann rennen sie uns nun halt überheblich ins offene Messer. Bremen kam mit unserem körperlichen Spiel zudem auch nicht klar, das Dortmunder Ballett ist mit uns auch nicht vergleichbar…

      30
  29. 4:1 für Gladbach. Was glaubt ihr, ist Schalke dieses Jahr fällig? Steigen die ab?

    Bislang sieht es ja nicht gut aus. Aber es gibt da unten noch genug andere Teams, die auch nicht besser sind.

    3
    • Durch Corona zählt keine Statistik mehr.

      Ich glaube, dass unten am Ende keine 30 Punkte reichen werden. Andersrum kalkuliere ich mit 60 Punkten plus x für Rang 5. Die Kluft wird dieses Jahr enorm sein.

      Schalke wird bis zur Winterpause maximal 12 Punkte haben. Mal schauen. Für den VfL wäre ein Abstieg gut. Schalke hat ja durchaus auch Möglichkeiten…

      7
    • Da die international vertretenen Klubs extrem belastet sind, rechne ich dahinter mit einem extrem engen Tabellenmittelteil. Und ggf. bietet sich dem einen oder anderen Mittelklasseklub die Chance, in dieser Saison von den Punktverlusten der Topteams zu profitieren und die Top-5 zu rutschen…

      7
    • Kann man so früh nicht wissen, 2 Siege und man nimmt wieder Kurs raus aus der Abstiegszone.

      Aber Bielefeld Schalke und Köln (trotz des Sieges heute) sind aktuell die Top3 für den Abstieg

      1
  30. Ich muss gestehen, ich bin nun doch ganz froh über unsere Niederlage in Athen. Denn unser Spiel ist inzwischen nicht nur erfolgreicher sondern auch deutlich attraktiver. Man merkt einfach wie gut es der Mannschaft und dem Trainerteam tut Zeit zu haben um Spielzüge einzustudieren und zB auch an Standardsituationen zu tüfteln. Momentan hab ich auch das Gefühl wir werden nicht nur als Team stärker sondern auch die einzelnen Spieler machen Fortschritte bestes Beispiel ist das deutlich verbesserte Kopfballspiel von Weghorst. Auch die Frische ist eine ganz andere wenn man nur ein Spiel die Woche hat, dass merkt man speziell bei Schlager der jetzt ganz anders agiert als im September/Oktober.
    Wenn man dann auch noch sieht wie die international vertretenen Klubs personell auf dem Zahnfleisch gehen fühlt man sich durchaus bestärkt. Allein Leverkusens heutige Ersatzbank spricht Bände, denn die besteht aus 2 Torhütern, 3 Abwehrspielern und einem U19 Stürmer. Bei uns mit den zusätzlichen 3 Quali Spielen wäre zu dem Zeitpunkt zu befürchten gewesen dass wir nicht mehr viel im Tank hätten für die nächsten Wochen.

    11
    • Ich hatte tatsächlich direkt nach dem Ausscheiden hier geschrieben, wer weiß, wofür es gut ist.

      2
  31. Läuft bei den HSV’s :grins2:

    1
    • Das Thema „Dreckssack“ werden wir sicherlich noch ein paar mal haben. Und ich gebe Schmadtke absolut Recht! Entweder man „bildet jemanden intern dazu aus“ (lach) oder man holt sich in den Transferperioden jemanden dazu. Wäre dann neben „Tempo und Tiefe“ das zweite Profil.

      2
    • Arnold ist jemand den ich so bezeichnen würde, ansonsten gehe ich da auch mit Schmadtke. Gerade in diesen Phasen nach der Pause die Weghorst kritisiert hat wäre jemand der das Team mal aufweckt und mitreißt nicht schlecht.
      Camacho wäre auch so einer gewesen.

      3
    • Findet hier niemand die Wortwahl von Schmadtke daneben oder zumindest irritierend?
      Laut Duden ist ein „Drecksack“ ein „widerlicher, gemeiner Kerl“ und die Bezeichnung gilt als Schimpfwort. Danach dürfte es nicht im Sinne des VfL-Teams sein, das ja für „Fairness und respektvollen Umgang miteinander“ stehen will, einen Drecksack in seinen Reihen zu haben. Wenn man einen Spielertypen braucht, „der das Team mal aufweckt und mitreißt“, wie Wob_Supporter treffender formuliert, dann wäre der doch das Gegenteil eines Drecksacks. Und was wäre das für eine Mannschaft, die einen Drecksack braucht, um aus einer passiven Spielphase aufzuwachen?
      Ich weiß, dass Schmadtke die Bezeichnung nicht in diesem abwertenden Sinne verstanden wissen will. Dass er dennoch bewusst in die Kiste des prolligen Fußballjargon greift, ist nicht mehr zeitgemäß und daher eine sprachliche Fehlleistung.
      Und das Wort findet sich heute nicht einmal mehr im deutschen Wiktionary des Fußballjargons.

      5
    • Ich persönlich finde die Wortwahl nicht daneben. Ja, vielleicht etwas prollig. Aber mir fällt spontan auch kein besseres Wort ein.

      Ich glaube auch nicht, dass es ihm hier um einen Spielertypen geht, der die eigene Mannschaft mitreißen soll (da wäre es „Führungsspieler“ oder „Aggressive Leader“ gewesen).

      Sondern eher einen Spieler, der sich am Rande der Legalität bewegt. Der das gegnerische Team provoziert und zur Weißglut treibt – und somit auch aus dem Konzept zu bringen versucht. Der es genießt, auf dem Platz gehasst zu werden – und dadurch auch n Stück weit Druck von den eigenen Mitspielern nimmt.

      Diese Diskussion hatten wir in der Vergangenheit schon öfter. Und in regelmäßigen Abständen sehnen wir uns so einen Spieler herbei. Allerdings ist mein Eindruck, dass dieser Spielertyp (oft „Straßenfußballer“) generell sehr selten geworden ist. Vielleicht produzieren die hiesigen NLZs solche „Drecksäcke“ eher nicht.

      Frankfurt hatte in der guten EL-Saison 2019 einige solcher Spieler dabei. Früher war es Jarolim beim HSV, der Gegener (und mich) auf die Palme brachte. Mark van Bommel fällt mir auch noch ein…
      Das sind alles keine Sympathen. Aber sie können für das eigene Team durchaus wichtig sein.

      4
    • Es gibt Gegner, da kommt man eben mit einer inhaltlich strukturierten Spielweise nicht weiter. Welche Teams das in der BL sind, das kann ja jeder für sich selbst beantworten. Ich verstehe Schmadtke so, das er mehr die aggressive und dreckige Ebene sehen möchte, wenn, ja wenn, es notwendig ist.

      2
    • Ich finde es auch nicht so wirklich schlimm.
      Abgesehen davon, haben wir theoretisch schon zwei Spieler im Kader, die man als „Drecksack“ bezeichnen könnte, nur es fällt wahrscheinlich nicht immer unbedingt so auf.

      Ich rede da von Arnold und Steffen.

      1
    • Gibt es dazu eine Studie vielleicht Wieland? Oder suchst du als jemand, der sich ja nicht für den VfL interessiert, aber trotzdem hier aktiv ist mach Gründen, auf den VfL einzuprügeln? Wie wäre noch die Kommerzkeule oder die Ausgabenkeule?

      Zu Schmadtke: Ich sehe in Arnold einen solchen Typen. Und wenn man sich Interviews von anderen Spielern und Schiedsrichtern durchliest, bestätigt sich das auch.
      Mir fehlt eher noch ein Leader im offensiven Mittelfeld.

      3
    • @Mr. Olympier: „Sondern eher einen Spieler, der sich am Rande der Legalität bewegt. Der das gegnerische Team provoziert und zur Weißglut treibt – und somit auch aus dem Konzept zu bringen versucht. Der es genießt, auf dem Platz gehasst zu werden – und dadurch auch n Stück weit Druck von den eigenen Mitspielern nimmt.“
      Deine Definition passt genau auf den Typus „aggressive leader“, einen Begriff, den übrigens der ehemalige Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld damals speziell für Mark van Bommel prägte. Vielleicht erinnern sich einige noch an den besonderen Nachweis des „Dreckigen“ bei van Bommel, als er im Spiel gegen Stuttgart dem Spieler Meira in die Genitalien kniff und danach drei Spiele zuschauen durfte.
      Wer meint, einen solchen Spielertypen zu benötigen – bitteschön. That misses my ass.
      Mir geht es um die Sprache. Und auch Hitzfeld nannte van Bommel nicht „Drecksack“, sondern kreirte die damals die neue Bezeichnung für einen Spielertypen, der seine fußballerischen Mängel mit übertriebener Aggressivität und dosierten Undiszipliniertheiten auszugleichen versucht.

      @Mahatma: Du gehörst offensichtlich zu den Typen, die ihren Mangel an halbwegs niveauvoller Diskussionsleistung mit stupider Anmache kompensieren müssen. Dürfte man nicht annehmen, mit einem Erwachsenen zu tun zu haben, könnte man hinter deinem verbalen Gepupse einen pubertierenden Zwölfjährigen vermuten. Für deine Beiträge gibt‘s daher nur noch den Ignore-Filter.

      10
  32. Leverkusen gegen Hertha immer noch 0:0. Da fällt wohl kein Tor mehr wie die spielen…
    Leverkusen steckt das Spiel unter der Woche wohl noch in den Knochen…

    2
    • Hertha hat doch das Ziel dauerhaft Champions League zu spielen ;)

      4
    • Schlimmes Spiel. Ein Fehlpass jagt mittlerweile den nächsten… gleich hat das Elend ein Ende. Hertha ganz ganz schwach…

      3
    • Gutes Ergebnis für uns.
      2 Punkte auf Leverkusen gut gemacht und Hertha bleibt weiter im Keller. Bruno hat da ganz schön zu kämpfen , und das alles bei den großen Erwartungen in Berlin.

      12
    • Nun halte ich es nicht mehr für gänzlich unwahrscheinlich nach dem nächsten Spieltag punktgleich mit dem Tabellenzweiten dazustehen. Schalke wird dann nämlich endlich punkten….

      1
    • Das ist doch gerade bei allen da zu sehen. Alle, selbst Bayern gehen durch die Belastung gerade auf dem absoluten Zahnfleisch. Mittlerweile ist unser Ausscheiden damals gar nicht so schlecht gewesen. Die werden da alle noch ordentlich kämpfen müssen.

      Das sind wettbewerbsübergreifend für die Teams noch 6 Spiele bis Weihnachten. Für alle ein so straffes Programm nachdem man schon etliche Wochen hinter sich hat.

      2
  33. Białek nun die Nummer 2 im Sturm vor Ginczek. Da stellt sich mir schon die Frage wie man mit ihm in Zukunft umgeht. Glasner schien eh nie ein großer Fan von ihm zu sein und für eine Nummer 3 ist er zu teuer. Er selbst wird wohl auch andere Ansprüche haben. Anderseits wird er mit seiner Verletzungsanfälligkeit schwer woanders unterkommen.

    https://www.google.com/amp/s/www.kicker.de/schaefers-geschenk-fuer-bialek-790942/artikel.amp

    10
    • Der Coach war wahrscheinlich von seinem schicken Tor begeistert :D

      https://youtu.be/MFHuNcJIMns

      1
    • Das Talent hat er. Wenn er sich so wie es aussieht Wout als „Vorbild“ nimmt und genauso hart arbeitet, wird aus ihm wohl ein noch besserer Stürmer. Erinnert mich immer mehr an Dzeko und er ist gerade mal 19 Jahre alt.

      5
    • Wouts Qualitäten sind sein unbedingter Wille zu treffen und seine Emotionen

      Sollte Wout demnächst gehen muss Bartosz bereit sein und genau das verkörpern.

      3
  34. Mainz führt gegen Hoffenheim 1:0. Gut, wenn Hoffenheim weiter hinter uns abfällt.

    Im Tabellenkeller sieht es immer düsterer aus für Ychalke. Gestern gewann Köln, heute vielleicht Mainz und nächste Woche spielt Schalke gegen Gladbach.

    1
  35. Wir sollen angeblich zusammen mit Gladbach, einen jungen defensiven Mittelfeldspieler auf dem Zettel haben.
    Aimar Sher, ein junger U Nationalspieler Schwedens.
    Der Name sagt mir nix, aber er ist ja auch erst 17, wahrscheinlich soll es ähnlich wie bei Bialek was für die Zukunft sein, wenn es denn stimmen sollte.

    https://www.90min.de/posts/bericht-gladbach-und-wolfsburg-mit-interesse-an-schweden-youngster-aimar-sher

    3
  36. Karamoko hat heute erstmals für den LASK getroffen. In der 90. Minute hat er einen Elfmeter verwandelt.

    4
  37. Nächste Woche ist Kruse im Doppelpass.

    Da sollte man einschalten und hören was er zu sagen hat.

    Ein toller Charakter und klasse Fußballer

    2
    • @ Ti Mo….da lassen wir Deine Meinung zum Thema Herrn Kruse und meine Meinung zu Herrn Kruse mal als Freunde auseinandergehen…

      20
    • Exilniedersachse

      Ja Ti Mo. Toller Charakter. Jeden Morgen hoffe ich, dass mindestens eines meiner Kinder so ein toller, reifer Mensch wird wie Herrn Kruse.

      Leider haben Sie nicht das „Talent“ sich dann mit ein bisschen Kicken im Leben über Wasser halten zu können. Also werden Sie vielleicht doch vollwertige und soziale Gesellschaftsmitglieder werden müssen.

      Aber ich bin froh, dass jemand der glaubt, weil er gut kicken kann, sich einfach alles erlauben zu können soviel Zustimmung findet. Es werden die TiMos und Kruses sein, die uns aus dieser Pandemie und Krise in eine glorreiche Zukunft führen werden.

      29
    • Tja, wer Ti Mo regelmäßig liest und hört, braucht sich darüber nicht wundern.

      8
    • Was hat Dich eigentlich so ruiniert, Mahatma?

      22
    • Mich? Nichts.

      Aber Ti Mos Beichten zu Eintrittspreisen, Familien, Politik, Corona und Brekalos sexuellen Statements sind einfach nur ähnlich wie Max Kruse.

      5
    • Ich habe in letzter Zeit wenig geschrieben, bzw. stillschweigend geschrieben warum?

      Aktuell soll man es diese Woche genießen diesen Erfolg.

      1
  38. Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, ob es schon gepostet wurde, aber DAZN hat ein echt sympathisches Video über die Tradition des VfL gedreht. Meiner Meinung nach sehr sehenswert (und fast schon ein Imagefilm): https://www.youtube.com/watch?v=WY3WoTr4tQQ :top:

    15
  39. Wout, Baku und Brooks in der Kicker Elf des Spieltages.
    Baku bereits zum vierten Mal, das ist bis jetzt ein gelungener Transfer.

    https://www.kicker.de/bundesliga/elf-des-tages

    19
  40. SpanischerWasserhund

    Sky hat grade eine Statistik gepostet, welcher Verein wie viele Teenager in der Bundesliga debütieren lässt. Zeitraum sind die letzten 10 Jahre. Wir liegen auf Platz 5 mit 20 eingesetzten Teenies. Nur Bremen (23), Hoffenheim (24), Schalke (24) und Dortmund (25) haben mehr. Vielleicht liegt das Problem mit der Jugendarbeit also nicht daran, dass wir nicht genug Spielern die Chance geben sich zu zeigen, sondern dass viele schlicht nicht gut genug sind.
    Gleichzeitig ist mir auch bewusst, dass in dieser Statistik Transfers mitgezählt werden und es keine mindest Anzahl gespielter Minuten gibt.

    4
    • In den vergangenen Jahren haben ja durchaus solche Spieler Einsätze erhalten. Das Problem ist ja das sich keiner dauerhaft festspielen kann. Jüngtes Beispiel ist Marmoush. War er Ende letzter/Anfang dieser Saison noch unter den ersten 12-15 Spielern so steht er mittlerweile nicht mal mehr Kader. Das kann verschiedene Gründe haben aber am Ende reicht langfristig die Qualität einfach nicht.

      5
    • Wäre schön, wenn es bei Marmoush klappt. Das ist kein Ding der Unmöglichkeit. Gegen Klaus sollte er sich durchsetzen, das muss doch machbar sein.

      Siersleben hat es da wohl schwerer gegen Lacroix, Brooks und Pongracic. Auch wenn Siersleben zuletzt immer im Kader war, Einsätze sind dann schon nochmal etwas anderes.

      3
    • sorry…ich habe nicht alles gelesen zu viel text. :P

      Marmoush finde ich als hänge Spitze gut, ich betrachte die Spielzüge von Admir, da finde ich trotz der kleinen Vorlangen eher ermüdend. Lieber einen frischen Spieler gegen Kölle bringen, da ist die spielerische Trainingseinheit erforderlich. Ich habe im Training beobachtet, dass Klaus & Malli keine Chance haben auf einen Kader. Da würde ich lieber einen Marmoush sehen, man hat gesehen bei Bialek je mehr er an ZEIT bekommen hat, je mehr wurde er gefährlicher oder Spiel orientierter wurde er.

      2
  41. https://www.sportbuzzer.de/artikel/seine-tore-machen-ihn-immer-teurer-kann-vfl-wolfsburg-weghorst-halten/

    Seine Tore machen ihn immer teurer: Kann Wolfsburg Weghorst halten?

    Ich sage mal ja!! Weil wir niemanden im Winter abgeben.

    2
    • Kommt ein krankes Angebot, dann ist jeder verkäuflich. Allein der Glaube fehlt mir, dass so ein Angebot kommt.

      11
    • Das Ding bei Weghorst ist, dass er spielen will. Das ist unser Vorteil. Als Backup in einem Topclub macht der Junge Sinn, den kannste immer am Ende reinwerfen, aber das will Wout nicht. Der will 1-2x die Woche 90 Minuten durchballern und das kann er nicht bei vielen Vereinen, da er klare Geschwindigkeitsnachteile hat. Deswegen spielt er halt bei uns und nicht in England oder sonst einem Topclub.

      2
    • Ich denke schon, dass er auch bei einem Mittelklasse PL Klub anheuern würde, sein Traum ist es PL zu spielen. Ist er dort erst einmal im Fokus der ganzen Mannschaften, dann wird er ggf. noch mal eine Chance auf einen Top Verein haben aus der PL.

      Im Winter sehe ich den Wechsel aber eher nicht. Im Sommer dann schon eher.

      0
    • Er ist auch nicht mehr sooo jung und kein Nationalspieler. Ich denke, wir sollten froh um den Jungen, seine Mentalität und seine Tore sein anstatt von riesen Erlösen zu Phantasieren. Ein Neueinkauf hat immer viele Risiken.

      15
    • Zudem wird er zu Saisonbeginn im nächsten Sommer bereits 29 Jahre alt (Talentaufschlag gibt’s nicht mehr). Und er bleibt eben ein Stürmer, der gefüttert werden muss. Er trifft nicht, wenn er mit dem Ball selbst starten muss aus Mitte der gegnerischen Hälfte. Und er macht keine Tore nach Einzelaktionen. Als Keane-Ersatz bei Tottenham hätte es schon gut gepasst, aber man kann nicht erwarten, dass in jeder Transferperiode ein vernünftiger Klub die passende Planstelle zu besetzen hat. Und die ganz großen Klubs erwarten eh mehr von ihren Stürmern, was die individuellen Fähigkeiten angeht. Ich wäre da ganz entspannt…

      2
    • @Berliner Wolf,

      man muss hier nicht phantasieren, kommt ein Angebot und es ist hoch genug, dann nehmen wir es möglicherweise an, gerade im Bezug auf das von die angesprochene „Alter“, man müsste glauben, Weghorst steht kurz vor der Rente. Mit seiner Spielart kann er locker noch 6 Jahre machen… So ein Spielertyp wird auch in größeren Ligen noch gebraucht…

      Kommt kein Angebot, dann haben wir Wout weiterhin bei uns, bis er möglicherweise seinen Vertrag nicht mehr verlängern möchte.

      Das gute an der Sache ist, man muss hier noch hoffen oder phantasieren, man kann es einfach auf sich zukommen lassen.

      Es gab wohl im Sommer Angebote für Wout, auf ihn scheint das aber nicht negativ gewirkt zu haben. Er spielt ja dennoch aktuell gut. Demnach wird er auch bei einem erneut schlechten Angebot bleiben.

      Du schreibst so schön, ein Neueinkauf hat so seine Risiken, das stimmt absolut! Ein Neueinkauf hat aber eben nicht nur Risiken, sondern bringt eben auch neue Möglichkeiten. Je nach System welches wir spielen wollen, wäre ein Verkauf dann eben auch eine neue Möglichkeit für das gesamte Team.

      Schalentier beschreibt es ja eigentlich korrekt.

      „Und er bleibt eben ein Stürmer, der gefüttert werden muss. Er trifft nicht, wenn er mit dem Ball selbst starten muss aus Mitte der gegnerischen Hälfte. Und er macht keine Tore nach Einzelaktionen.“

      So einen Typen brauchst du eigentlich auch in deiner Mannschaft, ein Spiel nur darauf auszurichten halte ich für eher eindimensional und berechenbarer.

      Bestenfalls spielst du mit einem variablen Stürmer vorne drin, der eben kompletter ist als Wout oder aber du spielst mit 2 Stürmern vorne drin, die sich ergänzen.

      Ich sehe es wie gesagt so, kommt ein Angebot und es ist hoch genug, dann kann man das auch als Chance sehen und zudem sollte man einem verdienten Spieler keine Steine in den Weg legen. Kommt kein Angebot, dann kann man sich über Wout freuen. Er sollte dennoch nicht die heilige Kuh bleiben.

      Und das Wout eine ordentliche Summe einbringen muss, damit wir ihn verkaufen, ist dann eben keine Phantasie und es ist auch nicht unrealistisch. Denn ich denke das der Weg von Wout nur in die PL gehen kann, ansonsten würde er wohl hier bleiben wollen…

      Die PL ist da schon selbst bei einem Mittelklasse Verein bereit eine ordentlich Summe zu zahlen. Daher halte ich 30 Mio für nicht unrealistisch.

      2
    • Man steht ja offenbar gegenüber Weghorst im Wort, dass man sich seriöse Anfragen anhören wird. Andererseits muss man stets abwägen: Was ist uns (also ganz konkret dem VfL) der Spieler wert gemessen an seinem Nutzen (Torgarant, Persönlichkeit, Aushängeschild…) und was kann man auf dem Markt erlösen? Und da fällt eben sein Alter und seine Eindimensionalität stark ins Gewicht. Kaum ein Topklub knallt über 30 Mio. auf den Tisch für einen Bankspieler, der die Brechstange bei Bedarf geben kann, und vermutlich kaum Wiederverkaufswert besitzt. Da müsste doch eher ein Klub kommen, der ihn als Nr. 1 im Sturm haben will und sein Spiel entsprechend ausrichtet. Klar ist nämlich auch: dem VfL ist er diese 30 Mio. + X wert…

      11
    • Frage ist nach wie vor, ob Wout sich als Bankspieler sieht, das glaube ich nicht. Für Wout braucht ein Verein wirklich großes Interesse. Er ist kein moderner Spielertyp. Wenn man ihn richtig einsetzt, dann funktioniert er. Aber er braucht auch das Umfeld, das etwas um ihn herumspielt.
      Ich denke auch, wenn man Wout verkaufen will, dann Sommer 2021 oder spätestens Sommer 2022, ansonsten ist der kaum noch was wert (selbst bei Vertragsverlängerung), er ist eben auch schon fast 30.

      Und ich denke, dass dieses Wort, dass man sich seriöse Anfragen anhören wird, genau der richtige Weg ist. Wir brauchen eben einige Spieler, die sich hier entwickeln wollen und dann für gutes Geld gehen.

      1
  42. Mehr Sorgen als um einen Wout-Abgang mache ich mir um einen selbigen von Koen Casteels.
    Er zeigt derzeit – im Gegensatz zu einigen anderen Top-Torleuten – konstant herausragende Leistungen und das Ganze relativ fehlerlos. Er ist vermutlich der momentan stärkste Keeper der Bundesliga und im besten Torwart-Alter.
    Sollte irgendein europäischer Top-Club einen Torwart benötigen, wird Koen auf der Liste stehen. Und das völlig zurecht…

    17
    • Casteels hat noch sehr lange Vertrag und scheint sich hier auch sehr wohl zu fühlen. Zudem ist er unumstritten die Nummer 1 und Vize Kapitän.
      Falls ihn jemand haben wollen würde dann wird das sehr teuer. Das gleiche gilt auch für Wout , wir haben da alle Zügel in der Hand deswegen bin ich da ziemlich entspannt.

      19
    • wir wollen es mal nicht übertreiben mit der Fanbrille. Ich habe bei ihm dieses Jahr schon einige Wackler gesehen. Die haben zwar nicht zu Gegentoren geführt, aber hier von ‚bester Keeper der Bundesliga‘ zu sprechen, halte ich für sehr gewagt.

      4
    • Nunja, an Neuer kommt man nicht ran, danach kommt dann aber mMn sofort Casteels.
      Jeder Keeper hat an und für sich Wackler drin, ein Manuel Neuer und ein Ter Stegen.

      Nur das diese Keeper noch einmal ein komplett anderes Level sind.

      1
    • Neuer hat ohne Frage große Szenen und große Spiele. Die öffentliche Wahrnehmung solcher Szenen ist riesig. Er hatte diese Saison aber auch Mitschuld an Gegentoren. Casteels meiner Erinnerung nach nicht.

      Schaut man in die Torhüter-Leistungsdaten dieser Saison (die eben nicht nur die Highlight-Szenen abbilden), dann liegt in fast allen Kategorien Neuer weit hinten und Casteels ist sehr oft Nr.1. Gerade bei aus meiner Sicht relevanten Kennzahlen.
      Nun kann man auch über die Aussagekraft von Leistungsdaten streiten, das sehe ich ein. Vermutlich hat Neuer die größeren Fähigkeiten, ja.
      Ich will aber zumindest darauf hinweisen, dass es auf den Maßstab bzw. die Kriterien ankommt, anhand derer man die Stärke eines Torhüters beurteilt. Und hier können (langfristige) Leistungsdaten eben zu einer anderen Beurteilung führen als die „gefühlte“ Leistung eines Torwarts.

      Aber was ich ja eigentlich nur sagen wollte:
      Hoffentlich bleibt Koen uns erhalten, er ist super wertvoll für das Team!

      18
    • @seppel…DANKE

      Ich sehe einen Neuer durchaus mit Fehlern…irgendwie scheint nur die Sportpresse eon Problem zu haben, diese auch mal zu benennen.

      Die ersten 1- 1 1/2 Jahre nach Wiedergenesung war Neuer tatsächlich weit entfernt von Weltklasse

      3
    • Wenn ein Top-Club Koen als Stammtorwart verpflichten will, dann dürfte es für uns schwer werden. Das würde seine Aussichten in der Nationalmannschaft nämlich vielleicht verbessern.

      Wenn nicht so sicher ist, ob er wirklich Stammtorwart ist, würde ich hingegen die besseren Argumente bei uns sehen.

      Wenn irgendein PL-Mittelklasseverein um die Ecke kommt, könnte er wahrscheinlich dort mehr Geld verdienen als bei uns. Aber er hätte definitiv keine internationalen Spiele. Würde zwar seinem Konto gut gefallen, aber für die Nationalmannschaft seine Situation nicht verbessern, eher verschlechtern. Und zum Mindestlohn arbeitet er bei uns ja auch nicht.

      Wenn nicht irgendwelche privaten Gründe für einen Wechsel sprechen, dürften wir also keine so schlechten Karten haben, dass er auch nächste Saison bei uns bleibt.

      0
  43. Noch ein sehr interessanter Spieler mit dem wir in Verbindung gebracht werden Thierry Small.
    Ganz junger linker Verteidiger, wird schon als neuer Davies betitelt. Es sind scheinbar alle Top Clubs dran die es so gibt, deswegen male ich mal wenig Chancen aus, wobei ich den Spieler auch nicht kenne, soll aber ein sehr aufregender Spieler für die Zukunft sein.

    https://www.google.de/amp/s/www.fussballtransfers.com/amp5026053644192458703-geruecht-bayern-co-an-everton-juwel-small-dran?espv=1

    1
    • Das war irgendwie bzw irgendwann zu erwarten.
      Mal sehen, wie lange er ausfällt.
      Nun bekommt jemand anderes die Chance.

      1
  44. Wäre die Gelegenheit für Philipp sich festzuspielen. Oder Glasner traut sich was und bringt Bialek mit rein , aber das halte ich für relativ unwahrscheinlich.

    2
    • Ich denke auch, dass Mehmedi durch Philipp ersetzt wird. Beide hatten sich ja auch vorher schon abgewechselt. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Philipp an seine vorherige Leistung anknüpfen kann und vlt. sogar schon über 90 Minuten spielen kann.

      2
  45. https://m.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-diese-2-spieler-sind-die-top-verdiener-74240572,view=conversionToLogin,oview=amp.bildMobile.html?__twitter_impression=true

    Mag da jemand aufklären um wen es sich handelt?

    Von den Umrissen des Bildes und der Vorgeschichte vom VfL tippe ich auf Malli und Bruma

    0
    • Das liegt nahe. Die dürften die am besten dotierten Verträge haben.

      0
    • Richtig. Laut dem Artikel sind es Bruma und Mali mit ca. 4 mil / j

      2
    • Ist halt nur die Frage warum die B*** da nen Bezahlartikel draus macht. Mit ein bisschen Nachdenken kommt da jeder mit Leichtigkeit drauf, dass es nur Bruma und Malli sein können.

      2
    • Beide Spieler kamen hierher und sollten einen als Schlüsselspieler eingeplanten Spieler ersetzen. Beste Voraussetzungen! Die Partei Malli hatte etwa eine prima Verhandlungsposition, weil der VfL das Problem Draxler lösen musste. Und Naldo hatte uns im Regen stehen machen, weil er Allofs Pokerspielchen nicht mitmachen wollte. Da musste Ersatz her. Bruma war bei der PSV Eindhoven damals eine Bank und ein Führungspieler, leider hat man sich davon blenden lassen. Und Malli? Der riss vor seinem Abschied aus Mainz schon keine Bäume mehr aus… gekörnt wurde das alles noch mit dem Missverständnis Ntep.

      10
    • Wie kommst du darauf, dass Malli vor seinem Wechsel aus Mainz schon keine Bäume mehr ausgerissen hat? Er kam allein aus der Hinrunde 2016/17 mit der Empfehlung von 12 (!) Scorerpunkten für die 05er. Das ist eigentlich ein Topwert! Malli ist sicherlich einer der wenigen Transfers, für die man Rebbe keinen Vorwurf machen kann.

      13
    • @Hammerhai.
      Ja die Werte lügen nicht.
      Bei seinem Wechsel und davor gab es allerdings auch Stimmen, die ihm damals schon fehlenden Kampfwillen vorwarfen…und nicht böse uber den Transfer waren

      1
    • Rein von den Daten magst du Recht haben @ Hammerhai, wenn ich dann aber schaue, dass Verträge automatisch eine Erhöhung drin haben, ohne auf Leistungen zu staffeln oder dergleichen, dann kann ich Rebbe schon einen Vorwurf machen.

      3
    • Malli seine Statistik als er zu uns kam haben aber auch extrem getäuscht. Es waren glaube ich 6 Tore und 6 Vorlagen. Die Vorlagen waren durchaus gut aber die 6 Tore waren 1 Freistoß und 5 Elfmeter.

      2
    • Malli stand ein Jahr davor vor einem Wechsel nach Dortmund. Trotz der Zahlen baute er danach ab und war spielerisch längst nicht mehr der Fixpunkt im Spiel, als welcher er für den BVB interessant geworden war. Das war damals auch kein Geheimnis, auch aus Mainzer Sicht war der Verkauf nachzuvollziehen.

      6
  46. Harzer-Woelfe-Fan

    Ich habe mal eine Frage.
    Sitze am Samstag zur Anstosszeit im Flieger und werde erst Stunden nach Abpfiff wieder im Ausland die Möglichkeit einer Internetverbindung haben. Gibt es eine Möglichkeit das Spiel relive in voller Länge irgendwo schauen zu können. Ich habe Sky und Sky Go, habe aber schon gelesen, dass Aufnahmen von Sky Q nicht über Sky Go abrufbar sind, wenn man außerhalb des Heimnetzwerkes ist. Und bei mir kommt noch Vodafone KD als zweites Ausschlusskriterium dazu.
    Gibt es irgendeine andere Quelle, das Spiel relive in voller Länge sehen zu können?

    0
    • Köln bitte alle Spiele Re-Live an. Allerdings muss man sich für hierfür anmelden. Vll kennst du ja einen Köln-Fan.
      https://www.fc-tv.de/liga/relive

      0
    • Ich sehe gerade, dass Köln 1,50 € im Monat von Mitgliedern für diese Videos verlangt. Wäre schön, wenn es das bei uns auch gäbe.

      2
    • Das gab es bei uns früher mal, wurde aber leider eingestellt.

      Vielleicht war das Interesse zu gering und die Sache für den VfL daher zu teuer?

      0
  47. Habe mir mal in Ruhe die Tabellensituation und die Restprogramme der Konkurrenz für 2020 angeschaut. Ich sehe da sehr positive Perspektiven.
    Alle Teams vor uns haben aufgrund der europäischen Spiele einen harten Dezember, eine englische Woche in der BuLi kommt noch hinzu. Und bereits jetzt scheint den Top-Teams ein wenig die Luft auszugehen – jedenfalls schreitet niemand mit konstant starken Leistungen vorne weg. Auch fallen diverse Schlüsselspieler aus.

    Der VfL hingegen muss bzw. kann sich „nur“ noch vier mal (nach derzeitigem Stand annähernd in Bestbesetzung) voll reinhauen. Zudem scheint die Formkurve aktuell anzusteigen. Man hat es in der Hand, diesen Vorteil zu nutzen. Macht der VfL seinen Job mit zwei Siegen gegen Köln und Frankfurt, so kann man vermutlich den Weihnachtsmann von einem Champions League Platz aus begrüßen.

    Ja klar, alles graue Theorie. Aber die Möglichkeit, sich diese Saison oben mit reinzusetzen, ist so groß wie lange nicht mehr. Ist doch schön, wenn der VfL mir in diesen tristen Zeiten einen Anlass für positive Erwartungen schenken kann ;-)

    Advent Advent, der Werksclub brennt! Auf geht´s, VfL!

    2
  48. Joa, eine ruhige Woche bislang. Das negative Highlight war die Verletzung von Mehmedi. Jetzt wird wohl Philipp seine Chance bekommen, mal schauen, ob er sie nutzen kann. Und auch von der Bank dürfte klar sein, das Bialek und Victor mit ziemlicher Sicherheit reinkommen werden – nach den guten Einwechslungen gegen Bremen.

    Bei den Kölnern gab es das ein oder andere Problem mehr. Auch haben sie gegen den BVB zwar gewonnen, aber das Chancenverhältnis war am Ende 2:7. Das sollte man schon richtig einordnen. Köln wird sicherlich alles reinwerfen und versuchen über die Flügel zu kontern. Da Roussi und insbesondere Baku aber gerade sehr gut drauf sind, sollten wir das eigentlich im Griff haben.

    Ich bin vor allem mal auf Brekalo und Philipp gespannt gegen Köln. Wäre schön, wenn da wenigstens einem von beidem mal ein Treffer gelingen würde…dann sind wir auch nicht so abhängig von Wout (7 Scorer in 9 Spielen). Unsere zweitbesten Scorer sind jeweils Baku und Arnold (jeweils 3). Da ist also gerade in der offensive Dreierreihe noch mächtig Luft nach oben…

    7