Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Kader / Diego / Nächster Akt in der Diego-Personalie
Diego

Nächster Akt in der Diego-Personalie

DiegoSpielt Diego in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg oder nicht? Dies ist derzeit einer der größten Fragen, die man sich derzeit in Wolfsburg stellt.
Zuletzt ging die Mehrheit der Presse davon aus, dass Felix Magath Diego weiterhin um jeden Preis verkaufen wolle.
Heute nun taucht aus Spanien eine sehr merkwürdige Äußerung von Diego in der Presse auf.

Diego gegenüber der spanischen Zeitung Marca:

Es gibt kein Angebot von Atlético an Wolfsburg. Meine Zukunft ist in Deutschland.
Es ist alles vergessen, was mit Magath passierte. Ich weiß, dass er mich schätzt und in der Mannschaft haben will. Ich bin ein Profi und ich werde mit Freude und Begeisterung da sein, wie am ersten Tag in Deutschland. Ich habe Vertrag mit ihnen und meine Zukunft ist da. In Wirklichkeit war Atletico ein spektakuläres Abenteuer.

Quelle: marca
Quelle: Bild

Es bleibt die Frage, ob Diego dies wirklich so wortwörtlich gesagt hat, und wenn ja, woher er diese Dinge über Magath weiß.
Einfach nur eine Höflichkeit, oder haben beide Seiten mittlerweile mit einander gesprochen?

Der nächste Teil in der Diego-Akte folgt bestimmt.
 
 

3 Kommentare

  1. Man sollte das alles nicht Songschreiber spielen. Wenn diego gehen wollte, wäre es auch clever sowas zu sagen. Bei höheren angeboten wäre die Wahrscheinlichkeit höher das ein wechsel zustande kommt. Sicher werden wir erst am 31. August um 12 Uhr sein.

    0
  2. Wenn ich jetzt bis zum 31. August dauernd irgendwelche Nicht-Nachrichten zu diesem Egomanen lesen muss, schalte ich die Geräte aus. Wenns was zu berichten gibt (Diego ist definitiv verkauft oder verliehen an irgendwen), dann gerne und wenn nicht, dann spielt er halt bei uns irgendwo …..

    0
  3. „…und mich in der Mannschaft haben will“ lese sich nun zum ersten Mal. Diegos Aussagen in der Vergangenheit waren immer gekonnt diplomatisch oder eben nichtssagend. Der lehnt sich gewöhnlich nicht so weit aus dem Fenster, ohne einen Kontakt zum VfL gehabt zu haben. Er muss ja nicht mit Magath persönlich gesprochen haben, ggf. kann ihm auch ein anderer Angestellter des Klubs mitgeteilt haben, dass Magath mit ihm arbeiten will.

    0