Donnerstag , Oktober 1 2020
Home / News / Brekalo fix! Naldo geht – Gerhardt im Anflug

Brekalo fix! Naldo geht – Gerhardt im Anflug

Naldo-Dante
 
Dem VfL Wolfsburg stehen aufregende Zeiten ins Haus. Zahlreiche stehen auf der Abschussliste, andere Spieler sollen gehen – auf der anderen Seite wird es in diesem Sommer wieder vermehrt Transfergerüchte zum VfL Wolfsburg geben. Nach dem Weggang von Felix Magath war es regelmäßig in den Transferperioden ruhiger geworden. Diese Zeit ist nun vorbei.

Naldo wechselt zu Schalke 04

Der erste Transferhammer folgte heute Mittag. Innenverteidiger Naldo wechselt zu Schalke 04. Der Vertrag des Innenverteidiger war aufgrund des Nichterreichens des internationalen Wettbewerbs ausgelaufen. Es musste neu verhandelt werden. Dies wurde auch gemacht, doch das neue Angebot des VfL war für Naldo offenbar nicht gut genug.

Der Brasilianer wechselt nun nach Schlake 04. Der Verein meldete den Wechsel bereits als fix.


 

Yannick Gerhadt vor Wechsel zum VfL Wolfsburg


 
Dies berichtet heute die Bild. Ein Wechsel des Kölners zum VfL Wolfsburg soll kurz bevor stehen. Verein und Spieler sollen sich bereits geeinigt haben. Jetzt verhandeln beide Vereine noch um die Ablösesumme. Laut Bild steht eine Summe von 12 bis 14 Millionen im Raum.

Yannick Gerhardt ist 22 Jahre alt und gelernter zentraler Mittelfeldspieler.


 

Fix! Kroatisches Supertalent Brekalo wechselt zum VfL


 
Ein weiterer Wechsel wurde heute vom VfL als fix gemeldet. Josip Brekalo (17) hat heute in Wolfsburg seinen Medizincheck absolviert und anschließend einen Vertrag bis 2021 unterzeichnet.

Allofs:

„Wir sind sehr glücklich, dass sich Josip Brekalo für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entschieden hat. Er ist ein sehr talentierter Spieler, der erst am Anfang seiner Entwicklung steht und eine große Zukunft vor sich hat. Er wird bei uns die Zeit bekommen, die er braucht, um sich im Männerbereich endgültig zu etablieren.“

Quelle: VfL Wolfsburg
 
 

211 Kommentare

  1. Gerhardt auf dem Sprung zu uns. Ablöse 12 – 14 Mio€ und ein 4-Jahres-Vertrag.

    http://www.bild.de/sport/fussball/yannick-gerhardt/vor-wechsel-nach-wolfsburg-45829722.bild.html :link:

    Josip Brekalo soll wohl heute beim Medi-Check sein und sein Vertrag unterschreiben. Dazu soll Mamic auf der PK gesagt haben, dass Brekalo wechselt.

    Und der VfL soll weiterhin an Aissa Mandi dran sein, kriegt aber jetzt Konkurrenz von Bordeaux.

    3
  2. Nordsachsen-Wolf

    Leute, Leute, Leute, wenn ich die meisten Beiträge der letzen 36 Stunden so lese und die Realität nicht kennen würde, müsste ich glauben, dass:
    1. Der VfL Wolfsburg die letzten drei Jahre stets um den Abstieg gespielt hätte und sich immer wieder durch die Relegation gerettet hätte.
    2. Dass Hecking als Trainer der Zweiten vom VfB Fallersleben (liebe Fallerslebener: nicht persönlich nehmen) gekommen ist und hier nichts gerissen hat. Eigentlich hat er nur immer falsch aufgestellt und die Spieler nie richtig eingestellt. Während andere vergleichbare Vereine in den letzten drei Jahren immer in Liga und Pokal oben mitgespielt haben, hat dieser Amateurtrainer sich nur dadurch hervorgetan, dass er den VfL in die Abstiegsränge geritten hat.
    3. Dieser Manager hat uns nur Luffis hergeholt und mit so sehr dem VfL Wolfsburg zum Nachteile gereichenden Verträgen ausgestattet.
    4. Nun vergrault er die letzten Stützen für die zurückbleibende Jugend, die ohne diese Leitfiguren Benaglio, Naldo, Gustavo, Kruse, Schürrle, Dante, … wahrscheinlich auf einem Platz zwischen 8 und 18 gelandet wären. Zum Glück hatten wir diese Glorreichen und spielen nun europäisch… – ach nein, das tun wir ja gar nicht. Aber trotzdem: sie waren zwar der jungen Mannschaft in den letzten Monaten keine Stütze, aber in der kommenden Situation werden sie das bestimmt sein.

    Die Wahrheit ist, dass hinter uns drei Saisons liegen, die zu zwei Dritteln sehr erfolgreich waren und zu einem Drittel sehr durchwachsen. Auch wenn die Leistung das nicht widerspiegelte, sind wir nur um einen Platz hinter den europäischen Rängen gelandet. Hintereinander 1x Euroleague, 1x Championslegue und 1x knapp daneben. Welcher der gefühlt 15 Trainer unserer Bundesliga-Zeit war so erfolgreich wie Hecking.
    Nun steht ein Umbruch an. Einem erfolgreichen Trainer wird eine erfolgshungrige Mannschaft zusammengestellt. Was vielen hier als Weltuntergangs-Szenario erscheint, ist doch ein vorbeugender Eingriff in das, was uns nach einiger Zeit eh blühen würde. Oder denkt hier irgendjemand ernsthaft, Naldo, Benaglio & Co. werden dem VfL noch die nächsten 10 Jahre erhalten bleiben und Europa rocken.
    Ich glaube eher, dass wir hier den VfL 2020 im Entstehen sehen. Ich glaube nicht, dass Rangnick einen besseren Plan hat als Allofs. Auch die Bullen werden merken, dass sich die 1.Liga nicht im Sturm überrollen lässt (siehe Hoffenheim) und irgendwann in der Realität ankommen. Der VfL wird sich trotz allen Unkenrufen als gereifter Verein weiterhin in der Liga etablieren.

    60
    • @Nordsachse

      ..nur der Glaube fehlt mir an dem, was du positiv vorausschaust.

      Dass ein “neuer” VfL im Wachsen sein wird, dürfte unstreitig sein. Wohin die Reise konkret gehen wird, werden wir nächste Saison sehen.
      Der VfL hat ein sehr ruhiges Umfeld. Wie es anders sein könnte, haben wir gestern bei den Schwaben gesehen. Aus diesem Grunde fand ich persönlich auch die Taschentuch-Aktion und die “Absteiger-Gesänge” nicht so toll, zumal sie im Vergleich zu den “Vorstand raus-Rufen” der Stuttgarter eher leise waren.

      Uns haben die letzten zwei Saisons tatsächlich zwei Spieler den Hintern gerettet, ich kann es nicht oft genug wiederholen. Und Hecking ist nicht Magath und erst recht nicht Klopp oder Tuchel oder gar Pep. Er hat wirklich Großes mit dieser Mannschaft erreicht, aber es sollte jetzt gut sein. Soviel Pattex und Uhu mit einmal kann doch keiner haben!

      Jule und Maxi in einem anderen System, ich denke es wäre der burner. Ein bisschen träumen darf schließlich noch sein.

      Dass Naldo das Schiff verlässt? War im ersten Augenblick auch überrascht, zumal im Block bei jeder Bereinigung im Strafraum und davor Applaus für ihn gezollt wurde. Doch es soll ein Neuanfang in 2016 sein. Und das ist auch gut so!

      Bleibt geschmeidig kann ich noch nicht sagen, weil ich einfach noch Zweifel habe. Aber die Hoffnung ist da. Und es muss ja auch nicht immer Heidiland sein…

      3
  3. Brekalo scheint wohl ziemlich schnell zu sein. Wie 24sata berichtet, hat Brekalo neben Fußball auch für Leichtathletik trainiert. Auch soll Er gegen andere gewonnen haben die älter als Er war.
    Sein ehemaliger Trainer sagt auch, wenn Brekalo nicht seinerr großen Liebe dem Fußball gefolgt wäre, wäre Er heute ein Top-Athlet geworden wäre.

    http://www.24sata.hr/sport/josip-brekalo-toliko-je-brz-da-je-uspio-pobjeci-i-braci-mamic-474272 :link:

    3
  4. Ich möchte den Großteil der hier erfolgten Diskussion zusammenfassen und anschließend eine kleine Anregung geben:
    1. schon jetzt im Mai steht fest, dass der VfL in der kommenden Saison gegen den Abstieg spielen und fast sicher in die Zweitklassigkeit abgleiten wird.
    2. werden wir in der kommenden Saison mit drei Spielern auflaufen: Casteels, Lilavogel und Arnold, wobei Arnold auch noch nicht sicher ist, da er bestimmt auch noch wechselt – zusätzlich zu den Leistungsverweigerern und Abzockern aus der Mannschaft. Gleichzeitig wird kein Spieler zu uns wechseln, da wir a) nicht international spielen und b) von VW kein Geld mehr kommt und wir damit das einzige Argument verlieren, um überhaupt nach Wolfsburg zu kommen.
    3. müssen Allofs und Hecking am besten sofort weg, da sie den Verein massiv in die Scheiße reiten und wir programmiert den Weg von Frankfurt, Bremen, Hannover und Stuttgart gehen werden.
    Ich glaube, das war es so im Wesentlichen. Und jetzt meine Anregung: Die Besorgnis/Ärger/Wut/Polemik, die sich hier Bahn bricht, sind ja Ausdruck, weil wir Angst um den Verein haben, da er uns etwas bedeutet. Da wir auf die oben genannten Faktoren keinen Einfluss haben, sollten wir vielleicht den Fokus auf die Dinge legen, die wir beeinflussen können. Wie wäre es, wenn man an alles etwas positiver herangeht? Den Umbruch, den hier ja viele auch gefordert haben, als Chance begreift und nicht kaputtredet, bevor er überhaupt begonnen hat. Als Beispiel: Umbruch ja, junge Spieler jajaja, aber doch nicht Naldo ziehen lassen. Sätze wie, „dann tu ich mir das nicht mehr an“ sind nicht hilfreich und nur Ausdruck dessen, was man uns von Fans anderer Vereine immer vorwirft. Die kritische Begleitung auch hier ist richtig und wichtig. Aber hilft es tatsächlich, immer gleich das große Ganze infrage zu stellen? Ist das Glas wirklich immer halb leer? Wenn uns der VfL tatsächlich am Herzen liegt, sollten wir das zeigen – aber bitte nicht hauptsächlich nur mit Negativ-Äußerungen…

    59
    • Dann mal was Positives : ich freue mich auf den neuen Trainer.

      5
    • Lieber Lenny, ja meckern kann man am 01.09.immer noch, doch der Schock bezüglich Naldo saß bei vielen erst ein mal tief. Ich denke aber das man wirklich hier die Chance sehen kann alles umzukrempeln.

      Allerdings kann man eben nicht alles rosarot sehen und sich alles schön reden. Das wolltest du zwar mit deinem Post nicht sagen, doch seinen Verein zu lieben und Angst zu haben, da gibt es eben bei den verschiedenen Personen unterschiedliche Herangehensweisen.

      Ich glaube auch das ein Großteil der Kritiker immer die nötige Distanz hatte und nicht alles in Frage gestellt hat. Ich glaube jeder von uns hat sich diese Saison anderes gewünscht. Einige haben genau den Ausgang erwartet, andere haben sich besseres gewünscht oder haben eben anderes erwartet..

      Ich bin gespannt was passiert und glaube auch das uns hier ein extrem großer Umbruch mit vielen vielen Überraschungen bevorsteht.

      0
    • Mir war nur wichtig, mal einzubringen, dass es hier viel Energie gibt, die verströmt wird. Nur aus meiner Sicht in die falsche Richtung bzw. besser nutzbar. Ich glaube halt fest daran, dass ein „gemeinsam packen wirs, los geht’s“ besser ist, als ein „alles scheisse, am besten komplett niederbrennen“.

      9
    • Diego freut sich auf den neuen Trainer…

      :yeah: :geil:

      0
  5. edit: Gerhardt nicht Rüdiger.

    2
  6. Wo steht in der News etwas über Rüdiger, ausser in der Überschrift?

    1
  7. Na wenn das so weiter geht, dann wird der VfL nächste Saison das jüngste Team der BuLi und nicht RB Leipzig…

    4
    • ..,was ja kein Makel ist, wenn man hungrig und geil auf Erfolg ist, oder ;)
      Allerdings ist das Budget „etwas“ höher als an der Pleiße.

      1
  8. ———-X
    Draxler——–Didavi
    –Gerhardt-Arnold
    —–Guilavogui

    Wäre gar nicht mal so übel. Brekalo wäre dann immer erster Einwechsel-Spieler bzw er , Draxler und Didavi wechseln sich ab.

    1
  9. Schade ein Yuri T. wird es wohl leider nicht, kann man aber noch verkraften wenn die anderen Transfers stimmen.

    Ich sehe die Stürmerposition als wichtig an, ich würde mich nicht wundern, wenn die Gerüchte um Embolo nun wieder konkreter werden würden.

    2
    • Sehe ich, bezogen auf die Position, genauso. Alleridngs denke ich nicht, dass es Embolo sein wird. Der ist heiß auf Höheres. Vllt. holt man tatsächlich für eine Saison einen „alten“ Haudegen, der noch Lust und Laune auf’s Toreschießen hat und den Jüngeren hilft und Lust darauf hat.

      0
    • Das ist das Letzte, was ich glaube, dass man über 30 Mio. für Embolo raushauen wird!

      Ich habe mich allerdings im Fall Schürrle auch getäuscht!

      4
    • Embolo war bisher bodenständig und verfolgte einen strikten Karriereplan, ich glaube nicht das er noch höher heiß auf höheres ist.

      0
    • Wieso keinen Tausch? Schürrle für 30 Millionen verkaufen, Embolo für 30 im Gegenzug kaufen (wenn er denn will) und mächtig viel Gehalt sparen.

      Dazu einen eher hungrigen Spieler im Team haben anstatt eines Spielers, der sich wichtiger nimmt als den Verein (siehe China-Reise vs. Nationalmannschaft).

      8
    • Embolo ist da glaube ich total anders einzuordnen, ich glaube nicht das er nur heiß auf Geld ist. Ich würde mich wie gesagt nicht wundern, wenn es noch mal „heiß“ wird um Embolo und bald Gerüchte auftauchen, dass wir Interesse an Embolo wieder aufleben lassen haben.

      2
    • Vor allen Dingen werden wir im Sommer im Geld schwimmen, wenn das alles so kommt, wie es die Gerüchte vermuten lassen. Dost, Kruse, Gustavo, Rodriguez, Schürrle, vielleicht noch Benaglio – das bringt Millionen Einnahmen, von denen man auch einen Embrolo finanzieren könnte.

      1
    • Bist du dir da sicher wegen tielman?? Ich mein wenn die anderen kommen langt das ja ,aber ein tielman wäre nicht schlecht ! Ich bin aber erstmal für ein guten Stürmer und Abwehrspieler ! Wie es aber aussieht haben wir die Mannschaft fast zum trainigsauftakt zusammen das wäre ideal !

      0
  10. @jonny
    Ich weiß nicht. Er hat diese Saison optimal gespielt, wichtige Tore gemacht und Europa wurde auf ihn aufmerksam. Rangnick soll ihn sich auch kürzlich angeschaut haben. Wenn jemand mit gebündelten Scheinen winkt, denke ich, ist auch der Karriereplan anders einzuordnen.

    Lasse mich aber hier gern eines besseren belehren.

    0
  11. Witzig: Der VfL twittert gerade: Josip Brekalo kommt zu den Wölfen und unterschriebt einen Vertrag bis 2012.

    :kopfball: :lach:

    1
  12. Bayern, Dortmund, PSG und Arsenal wollten den Brekalo. Ich glaube, das sagt schon einiges über diesen Junge. Und der kommt zu uns! :top:
    Ich bin so froh, dass wir damals Real geschlagen haben. Wir habe so ein riesen Werbung für uns gemacht! :elvis:

    20
  13. Mal ne Frage, an die die Gerhardt besser kennen.

    Wie sieht es mit Gerhardts schnelligkeit aus? Geht er mehr so in Richtung Arnold/Guilavogui oder Abräumer wie Gustavo?

    0
    • Gute Physis und starke Dynamik !
      Die Mischung machts bei ihm

      2
    • @Bayernswol danke und interssant. Ich habe so eine Vorstellung in welche Richtung der Kader gehen soll. :grübel:

      0
  14. Herzlich Willkommn im Rudel!

    Eine tolle verpflichtung und auch, für mich, ein Fingerzeig für die Zukunft.

    2
  15. Wolfgang Slipek

    Wenn Brekalo wüsste, dass Hecking nie und nimmer einen U 19 Spieler bringen wird…
    Sämtliche Meldungen deuten tatsächlich den Untergang an. Hoffentlich ist die restliche Deutsche Autoindustrie auch bald dran, könnte man als VFL Fan hoffen..ein absurder Gedanke, aber leider nicht von der Hand zu weisen.

    2
    • „Hoffentlich ist die restliche Deutsche Autoindustrie auch bald dran, könnte man als VFL Fan hoffen“ Ich hoffe es ist Ironie, ansonsten ist es nur blöd.

      Hecking brignt nie und nimmer einen U19-Spieler? Putaro? Azzaoui? Arnold?

      4
    • Azzaoui: 20min. in einer Saison, ist wirklich beachtlich. Hecking wird seinem Ruf, junge Spieler in die Bundesliga zu führen, absolut gerecht. Wir sollten mit Hecking einfach verlängern. Ach was sage ich, Vertrag auf Lebenszeit. Wir können uns freuen. Brekalo, Putaro, Horn, Seguin, Henrique werden, da bin ich absolut überzeugt, sicherlich 10-20min 16/17 spielen dürfen. Vollkommen ausreichend: “um sich im Männerbereich endgültig zu etablieren“. :vfl:

      14
    • Der Azzaoui, der ohne Vorbereitung zu uns kam, dann ein Viertel der Hinrunde durch die U17-WM verpasst hat, im Winter mit Trainingsrückstand zurückk kam und dann durch ein Knochenödem ausfiel?

      Gewiss hätte er etwas mehr Einsätze bekommen können und sei es in der Jugend/den Amateuren, doch sich an ihm hochzuziehen ist einfach falsch. Es gibt mehr als genug Beispiele, gerade innerhalb der Garbage Time, muss man da den am einfachsten zu erklärenden nehmen?

      Meine Meinung zu den Jugendspielern und Jung-Spielern: Seguin war richtig und hätte vielleicht früher kommen können doch mit Arnold, Gustavo und Guilavogui hatte er auch das stärkste und sicherste „Paket“ vor ihm.

      Von allem was ich über Horn gehört habe, hätte er zumindest Kurzeinsätze verdient gehabt, gerade nachdem RiRos Abgang sich andeutete.

      Putaro hatte Kurzeinsätze und bewiesen, dass er Zeit braucht. Er hängt mehr in der Luft als Dost wenn nichts läuft und ist noch recht unsicher. Ein Drittligajahr bei den AMateuren könnte ihm ganz gut tun. Was man ihm aber zu Gute halten muss sind einige gute Grundideen im schnellen Spiel, seine angedeuteten Laufwege waren echt stark.

      Azzaoui siehe oben. Jedoch denke ich, dass wenn man ihn mitnimmt auch in klassischer Garbage Time hätte einsetzen können. Mitnehmen und gleich der Situation ignorieren ist falsch, da stimme ich zu.

      Arnold hat sich fest eingespielt, Knoche hat eindrucksvoll bewiesen warum er nicht spielte.

      Die anderen Spieler waren nicht wirklich in Mannschaftsnähe, ob dies an Trainingsleistungen, der Qualität oder Heckings Abneigung ihnen gegenüber liegt können andere besser beurteilen.

      7
    • Und wenn es nur 5 Minuten gewesen wären bei Azzaoui. Er hat sich riesig darüber gefreut und gesagt, dass Er mit so einem frühen Einsatz überhaupt nicht gerechnet hat.
      Außerdem beweisen sich die meisten Jugendspieler über Kurzeinsätze für die 1. Liga.
      Sollen Wir jetzt jedem Jugendspieler sofort ins kalte Wasser werfen und gucken wer oben bleibt oder absäuft? Und wenn die dann absaufen direkt nach dem Spiel die Kündigung überreichen, weil sie ja dann so schlecht waren?

      3
    • Achja nicht zu vergessen, ständig junge und Jugendspieler forden und wenn die dann wirklich kommen dann wieder niedermachen wie bei Seguin. Weil DH keine andere Wahl hatte als ihn zu bringen oder bei Henrique der sowieso schon ein Fehleinkauf bei uns war und einige bis heute nicht verstanden haben, dass Er nicht aus der 2. brasilianischen Liga kommt.

      1
    • @Der Wolf: Man könnte sich nun ja auch daran hochziehen, dass wir diesen komischen Zweitligisten aus dem Süden verpflichtet haben :)

      Werner, Kostic, Gentner, Rupp, Ginczek, Kiyotake, Zieler, Sane
      Dida-wer und wie sie alle heißen. Schade dass sie nun alle unter unserem Niveau sind.

      1
  16. Vergesst mir Henrique nicht. Der kann die Stürmerposition super ausfüllen. Wir brauchen zwei Top Innenverteidiger!!!!

    8
    • Aber auch Henrique muss sich noch deutlich steigern bzw. Erfahrung sammeln.

      Technisch ist er nicht so überragend und oftmals zu überhastet.
      Seine Torschüsse waren bisher auch eher „Kullerbälle“, wobei das auch an Nervosität gelegen haben könnte…überhastet halt.

      Bin gespannt, wie er sich entwickelt, aber als Stammspieler sehe ich ihn aktuell nicht.

      9
    • Hätte sich Henrique nicht verletzt würde ich dem eventuell sogar zustimmen, aber ihm fehlt schlichtweg das letzte bisschen Eingewöhnung und man muss sehen wie viel von seinen Schwächen durch Eingewöhnung und eine Vorbereitung abtrainiert werden können und wie viel einfach zu festgefahren ist. Er ist prinzipiell ein Alles-oder-Nichts-Spieler und gerade bei diesen muss man sehen wie weit man diese entweder richtig eingliedern oder deren Augen für das Bundesliga-Tempo schulen kann.

      Er kann richtig gut werden und einschlagen, er kann aber auch ein Spieler werden der vielleicht drei bis vier große und spektakuläre Spielzüge liefert die in keinem Saison-Rückblick fehlen dürfen aber ansonsten nur durch unnütze Ballverluste auffällt/komplett in der Luft hängt.

      Mit ihm als feste Konstante zu planen wäre meines Erachtens ein sehr großes Risiko und bis man sich seiner Leistungshöhe sicher sein kann sind schon wieder einige potentielle Neuzugänge vom Markt.

      6
    • Natürlich muss sich Henrique noch steigern. Ist ja schließlich auch eine große Umstellung aus Brasilien ins kalte Deutschland zu gehen. Aber das was Er bisher gezeigt hat, war mehr als man ich Ihm zugetraut hatte.

      Wenn Er verletzugnsfrei bleibt, würde ich auf der rechten Seite Vieirinha als RV und Henrique als RA spielen lassen. Weil beide sich super Ergänzen.

      2
  17. Endscheident wird sein, ob unsere armada von Jungen Spielern auch das vertrauen bekommen, also vom Trainer.

    4
  18. Wundert sich hier eigentlich niemand über den Abgang von Naldo? Einerseits ist die Klausel im Vertrag nachvollziehbar und dass er den Sprung macht, ebenso. Andererseits war er mit Gustavo schlichtweg ein Stabilisator. Da wird mir doch ein wenig mulmig, wie das aufgefangen werden soll, ohne zu tief in die Taschen zu greifen. Und wenn Gustavo ebenso geht, wonach es aussieht, braucht man eine komplett neue Achse (bestenfalls inklusive passendem Stürmer), die sich erstmal finden muss.

    Ich muss immer wieder betonen, wenn wir der Meinung sind, dass wir in der Breite besser werden müssen, dann brauchen wir einen 2:1 Ersatz pro Abgang. Sonst gibt es wieder „nur ein gutes A Team“…

    3
    • Man muss immer auch die Chance sehen…

      Ich, als Befürworter guten ballbesitzes, war im Sinne der Spieleröffnung kein großer Fan Naldos, auch wenn er defensiv eine Bank war. Wer weiß wofür es gut ist – auch generell das Aufbrechen der Achse der nicht jünger werdenden „Unangreifbaren“ in unserem Team.

      12
  19. OT: Mal ein wenig Nostalgie, selbst wenn es aktuell ist ;) Der Mann für die entscheidenden Tore, auch in der zweiten brasil. Liga: Graffa…

    https://twitter.com/kaestorfer/status/731907310759624704

    7
  20. Die U23 steht als Meister der Regionalliga Nord fest!
    Am 25.05 findet im AOK Stadion das erste Spiel um den Aufstieg in die dritte Liga statt. Wir hoffen auf guten Support und viele Zuschauer für unsere Jungs. Ticketinformationen folgen voraussichtlich am Dienstag!

    7
  21. Exilniedersachse

    Also die Kontinuität die KA angekündigt hatte, gilt wohl ausschließlich und bedingungslos für den Trainerstuhl?!?

    Eine Mannschaft aufbauen, die dauerhaft oben mitspielt…
    Man kann Klaus Allofs ja blind vertrauen, denn er hatte ja bei KdB einen Plan B. Der war dann nichts, jetzt hat er halt einen Plan C?!?
    Als man CL Teilnehmer war, gelang es ihm nicht die Mannschaft entscheidend zu verstärken. Aber jetzt wo man diesen Trumpf nicht mehr im Ärmel hat, wird es ihm besser gelingen?
    Man hatte kleinere Einbrüche einkalkuliert… Jetzt geht der Abwehrchef ablösefrei zu einer Mannschaft, die ihre Teilnahme am international Wettbewerb als schlechte Saison bewertet und bei der Schlüsselposition Trainer Korrektur betreibt aber bei uns ist alles ok?
    Das Konzept von KA mit der Resterampe Nationalelf ist gescheitert aber er darf jetzt einfach was anderes versuchen?
    Ich wüsste gern, ob Leute ihrem Arzt ein derartiges handeln auch so durchgehen lassen würden…
    Jetzt denkt sich Allofs, mache ich doch mal das was Gladbach gemacht hat und hoffe, dass es auch klappt und wenn nicht… dann versuche ich was anderes.

    Ich habe die Zeilen wie: es sind erst 5 Spiele gespielt, gebt den Handelnden mal Zeit, beruhigt euch… Es wird alles gut, das Team muss sich finden… Noch vor Augen.

    Und die Leute die damals schon so daneben lagen, besitzen jetzt noch die Arroganz die Kritik ins lächerliche zu ziehen und die Kritiker als „Schwarzmaler“ hinzustellen?

    Unglaublich!!!

    Der Trainer hat brutal versagt! Und das in allen wichtigen Bereichen!

    KA hat die Situation unterschätzt und war zu weit weg von der Mannschaft. Dieser naive Versuch eines Impulses durch einen Spieler aus der 2. brasilianischen Liga…

    Auf diesen 2 Positionen muss was passieren aber beide zusammen funktionieren nicht.

    29
    • Der Trainerwechsel bei Schalke würde ich nie als Korrektur bezeichnen. Wenn jedes Jahr der Trainer wechselt, dann ist das für mich keine Korrektur sondern einfach nur Chaos.

      Komisch, wie haben Wir bloß die ganzen Spieler (KDB, RiRo, Gustavo, Naldo usw) hier hergekriegt obwohl Wir um den Abstieg spielten bzw. im Mittelfeld waren? :grübel:

      „…besitzen jetzt noch die Arroganz die Kritik ins lächerliche zu ziehen und die Kritiker als “Schwarzmaler” hinzustellen?“

      Und? Die wie du sie nennst „Schwarzmaler“ pachten für sich doch auch die ganze Zeit, dass Kritik erlaubt sein muss, warum also dürfen andere die dann nicht auch kritisieren? Zumal die, denen du Arroganz unterstellst auch von den „Schwarzmalern“ als Träumer usw bezeichnet werden. Unglaublich!!!!

      „Dieser naive Versuch eines Impulses durch einen Spieler aus der 2. brasilianischen Liga…“

      Dieser Spieler hat einen Namen und heißt Henrique und informieren würde Dir nicht weh tun. Henrique kam nicht aus der 2. brasilianischen Liga, sonder aus der 1. Liga und sorgte seit seinem Wechsel scho neiniges für Aufsehen hier. (Aktuellstes Beispiel: Heimspiel gegen Real Mardid)

      11
    • Na ja, Henrique machte ein gutes Spiel. Ansonsten spielte er entweder nicht oder war ineffektiv bzw. verletzt.

      Du feierst ihn hier, als wenn er der kommende Starspieler ist.

      5
  22. Der Sportdirektor von Lazio hat eben bestätigt das Klose nach Deutschland zurückkehren wird. Den Verein möchte Klose aber selber bekannt geben.

    Ich gucke gerade das Spiel von Lazio. Auch wenn Klose nicht mehr der Jüngste ist, hat er es einfach immer noch drauf. Defensiv arbeitet er stark mit, spielt richtig gut mit und vor dem Tor ist er eh ein Killer. Technisch nicht schlecht. Also ich würde nichts dagegen haben wenn er kommt. Klasse Kerl!

    8
    • Ich bin auch der Meinung, dass er uns helfen könnte und seine Erfahrungen an die Jüngeren weitergeben kann.

      Das wäre dann die erhoffte Mischung. Hat also durchaus was. Aber zu vernünftigen Konditionen und nicht mit Stammplatzgarantie oder ähnlichem Schnickschnack.

      2
    • Leider hab ich das Gefühl dass in Deutschland momentan ziemlich viele Clubs sind, bei denen Klose spielen könnte.

      Wenn er international spielen will kommen wohl Hertha und Mainz in Frage, da ihnen internationale Erfahrung gut tun würde.
      Auch Schalke finde ich nicht abwegig – und BMG würde wohl auch nicht Nein sagen.
      Lediglich bei Bayern, Dortmund und Leverkusen kann ich es mir nicht vorstellen.

      Und dann kommen noch Clubs in Frage, sollte Klose es nicht so wichtig finden CL oder EL zu spielen.
      Darunter fallen wir – aber auch Bremen.
      Wer weiß wie viel Nostalgie und alte Liebe dort vorhanden ist, weshalb Klose mit Pizarro den Seniorensturm bilden will.

      1
  23. Nordsachsen-Wolf

    Mann, seid Ihr vergesslich! Junior Malanda war auch U19 und hatte so was von einem Stammplatz. Der eine kommt scheller auf Bundesliga-Reife und der andere später. Unser Trainer des Jahres 2015 scheint mir da sehr gut differenzieren zu können – besser als manch anderer hier.

    24
    • Sarkasmus?

      Irgendwie habe ich Malanda eher auf der Bank in Erinnerung, als als Stammspieler.

      15
  24. Im Verein läuft etwas gewaltig schief, auf jeder Ebene. Vom Marketing bis zum sportlichen.

    4
  25. Es ist immer eine Frage des Schnitts. Aber eben im Sportclub sagte Allofs: „Wir haben letzte Saison zwei Leistungsträger abgegeben und man muss auch aus Fehlern lernen. Und wir wollen den sportlichen Erfolg.“

    Der Kontext war auf Draxler und Schürrle bezogen. Ich bin gespannt.

    8
    • Deswegen kann ich mir schlecht vorstellen das er draxler abgibt und den selben Fehler nochmal macht , aber man weist ja nie

      0
  26. Falls Gustavo den Verein verlässt, würde ich als Ersatz Baumgartlinger in Erwägung ziehen, der einem Wechsel nicht abgeneigt wäre!
    Bleibt Gustavo sind wir in der Zentrale gut aufgestellt, also sprich 6er und 8er Position – Gustl, Guilavogui, Arnold, (ev. Gerhardt), Didavi, Seguin! – das würde super passen!

    Wann läuft eigentlich die Ausstiegsklausel von Rodriguez und Gustavo aus?

    0
  27. Vorhin im Sportclub: Laut NDR-Infos soll auch Gustavo vor einem Wechsel stehen.

    4
    • War klar! Die Frage ist dann, holt man noch einen Spieler fürs zentrale Mittelfeld, vor allem einen defensiver orientierten? Der Fokus muss aber auf jeden Fall auf die IV und Stürmerposition gelegt werden und natürlich auch auf die LV Position – Rodriguez wird den Verein auch noch verlassen!

      0
  28. Sollte Draxler gehen könnte ich mir Junuzovic hier gut vorstellen – der wäre zudem ablösefrei zu haben und ist ein toller Spieler, charakterlich, immer top motiviert, Standardexperte, laufstark, technisch stark ….

    1
    • Draxler durch Juno austauschen?Die Meinung teile ich mal absolut nicht.

      14
    • Nein, natürlich ist Draxler der stärkere Spieler! Aber sollte Draxler gehen, bekäme man einen sehr starken Spieler ablösefrei, der in einem 4-5-1 hinter einem Stürmer wie Embolo sehr gut reinpassen würde! Für mich ist er im österreichischen Nationalteam ein absoluter Schlüsselspieler und zudem ist er ein Spieler, der in jeder Partie 100% gibt – aber ja, zu dem Transfer wird es eh nicht kommen – aber eine Überlegung ist er! Natürlich möchte ich Draxler weiterhin hier sehen, aber ich bin mir nicht mehr so sicher, ob er bleibt!

      0
  29. Unsere U19 hat es beim Spax Cup ins Halbfinale geschafft und trofft dort auf Schalke. Das andere Halbfinale bestreiten Arsenal und Liverpool.

    7
  30. Also bei Draxler denke ich doch das er bleibt. Er wird hier nächste Saison und darüber hinaus der zentrale Spieler sein und ein Aushängeschild des „neuen“ VfL! Bei Schürrle hingegen gehe ich fest von einem Abgang aus. Ich hoffe das auch und seine Aussagen lassen darauf hin deuten. Da lass ich mich von den letzten Toren auch nicht blenden.

    2
  31. Ich bin hin- und hergerissen.

    Hin: wenn ich sehe, wie leicht Spieler bei Misserfolg einfach den Verein wechseln, dann wird mir klar(er), warum in Spielen bei denen es um die Wurst ging (CL ja-nein, später EL ja-nein) dies der Mannschaft am A…. vorbei zu gehen schien.
    So gesehen ist der total reset der sich abzeichnet (bezogen auf die Mannschaft, nicht auf die Verantwortlichen) der logische Schritt und eine Chance.
    Eine komplett neue hungrige Truppe könnte uns nächste Saison viel Freude bereiten.

    Her: einem Trainer, dem es nicht gelingt einen moralischen Verfall (wie oben beschrieben) zu verhindern, aufzuhalten oder genügend abzuschwächen traue ich nur bedingt zu, eine Mannschaft aus einer Minikrise – wie Sie jedes Team mal hat – wieder heraus zu führen.
    Und/oder: einem Manager, der ein Team zusammenstellt, das so schnell als Team nicht mehr existiert, dass es tatsächlich am Saisonende pulverisiert wird, traue ich nur bedingt zu, ein Team mit einer weniger empfindlichen Teambalance zusammen zu stellen.

    Und trotz aller Team- und Personalprobleme: es bleibt der Fakt bestehen, dass in all den Hecking-Jahren beim VfL wir keinen variablen spieltaktisch interessanten Fußball gesehen haben.

    Es bleibt spannend.

    8
    • @Diego1953: Erfreuliche Ansätze von Differenzierung. Ich erlaube mir, deine Gedanken ein Stückchen weiterzuführen:
      Es gibt Teammischungen, bei denen sich der sog. „Ringelmann-Effekt“ besonders kontraproduktiv auswirkt. Dieser Effekt besagt, dass der Einzelne außerhalb des Teams (oder in einem anderen Team) mehr zu leisten vermag als innerhalb des gegebenen Teams (bekannt auch als „soziales Faulenzen“). Es könnte sein, dass durch den KdB-Hype, hinter dessen Leistung man sich sich einerseits verstecken konnte, andererseits man die eigene Leistung nicht mehr angemessen gewürdigt sah, zumindest der Boden für diesen Effekt bereitet wurde. Insofern könnte der vermeintliche „Segen“ durch KdB sich in der abgelaufenen Saison in der sehr inhomogenen Mannschaft des VfL als „Fluch“ erwiesen haben. Wenn dann noch anderweitig verursachte Leistungseinbrüche dazukommen, kann sich der „Ringelmann-Effekt“ in einem Team noch verstärkt auswirken, obwohl die eigentliche Ursache gar nicht mehr vorhanden ist. Am Ende steht ein zerrüttetes Team, dessen Einzelspieler sich in ihrem Vermögen praktisch mehr behindern als beflügeln. Von hieraus betrachtet, waren Heckings frühe Hinweise darauf, dass der VfL nicht als Mannschaft agiert, schon immer mehr als nur entschuldigend.

      Ein gestörtes oder gar im Zerfall begriffenes Team zu retten, wie du forderst, ist eine Mammutaufgabe und wahrscheinlich im laufenden Spielbetrieb kaum möglich, zumal wenn man in ein Team, dessen solider Stamm aus durchschnittlichen „Arbeiter-Spielern“ besteht, Primadonnen-Typen holt, die vieles neben ihrem egoistischen Glamour schuldig bleiben. Insofern war das Bendtner-Experiment sicher ein doppelter Fehlschlag.

      Trainer und Geschäftsführer sind beim Neuaufbau unbedingt zu wünschen, dass sie neben dem Sportlichen vor allem auch auf das Charakterliche der Neuen achten. Das wird schwer genug, da gerade junge Spieler im modernen Fußballgeschäft mit einem immensen Widerspruch klar kommen müssen. Sie können ihre individuellen Fähigkeiten zwar nur mit und innerhalb einer intakten Mannschaft optimal entwickeln. In dem Maße, wie sich diese Individualität dann aber vom Durchschnitt abhebt, stehen sie in der Gefahr, um nicht zu sagen: der Notwendigkeit, sich in ihrer persönlichen Karriere gegen die Mannschaft zu profilieren. Das war auch schon bei KdB zu sehen. Und Hecking und noch mehr Allofs haben dabei nicht gerade eine gute Figur gemacht.
      Aber aus Fehlern kann man lernen, wie Allofs jüngst andeutete.

      9
    • Hecking hat, gemeinsam mit Allofs, die richtigen Maßnahmen ergriffen und durch diese Maßnahmen den Bock in den letzten beiden Spielen, bei denen es für den VfL wirklich um nichts mehr ging, umgestoßen und 6 Punkte geholt, davon auswärts drei!

      Die Trendwende ist lange eingeleitet und die hier bejammerten Abgänge sind nur eine Folge davon.

      Leistungsträger, die das nur ihrer Vergangenheit nach sind, will ich beim VfL nicht mehr sehen!

      Die Rückrunde war mit diesem Personal eine abstiegsreife Vorstellung (die Ergebnisse nachdem die Wende eingeleitet wurde, haben das ganze wieder etwas aufgehübscht).
      Wenn schon Abstiegskampf, dann ziehe ich den mit einer jungen, unerfahrenen Truppe vor, statt mit einer Horde von Leistungsverweigerern, die ihre Schäfchen lang im Trockenen haben!
      Aber ich bin mir ziemlich sicher, so wird es nächste Saison nicht werden.
      Allofs und Hecking handeln, wenn auch langsam und besonnen.
      Wieoft wurde hier bemängelt, dass der Trainer die Mannschaft nicht erreicht, das muss nicht zwangsläufig am Trainer liegen! Ein paar gravierende Veränderungen im Team und schon wurden Spiele gewonnen, die vorher verloren gegangen wären oder maximal unentschieden ausgingen.
      Ob Hecking der Versager ist oder ein Teil des Teams die Verursacher der katastrophalen Rückrunde werden wir nächste Saison deutlicher sehen können.
      Im Moment scheint das für mich eher die zweite genannte Möglichkeit zu sein!

      8
    • Was du hier anstößt, Joan, ist eine interessante Betrachtung der Teamstrukturen beim VfL.
      Ich erinnere mich da an Betrachtungen, die auf Alan G. Ingham aufbauen. Demzufolge sinkt das Motivationsniveau, wenn Individuen die Aufgabe als „Unterforderung“ verstehen.
      Kann es sein, dass Spieler, die eigentlich sich zu Höherem berufen fühlen, unterbewusst sich ins „social loafing“ zurückziehen? Ist der VfL – und das, was man mit diesen doch weniger begabten Kollegen erreicht – unter dem Niveau mancher chronischer Minderleister aus dieser Saison? Die Identifikation mit dem VfL und die Mitverantwortung für das Ergebnis dieser Saison ist ja offenbar eh nicht bei allen Spielern gleichermaßen ausgeprägt. Da lässt man sich schon mal schnell für gefülltere Fleischtöpfe begeistern…

      2
    • @Spaßsucher: „Die Identifikation mit dem VfL und die Mitverantwortung für das Ergebnis dieser Saison ist ja offenbar eh nicht bei allen Spielern gleichermaßen ausgeprägt“
      Ich glaube, dass bis auf wenige Ausnahmen im Profifußball Identifikation mit einem Club (Verein, Mannschaft..) nicht bzw. nur im Erfolgsfall (also eben doch nicht) vorhanden sind. Und das ist nicht genetisch bedingt (bei den Fußballern meine ich), sondern den Strukturen des Profifußballs auch und vor allem im Kinder- und Jugendbereich geschuldet. Dort lernen die jungen Fußballer nämlich vor allem eins: nur die eigene Karriere zählt. Die (aktuelle) Mannschaft ist bestenfalls Vehikel, die eigene Karriere zu gestalten.
      Das mag man bedauern, ist aber nicht zu ändern.
      Etwas anders sieht es mit der von dir ja genauso angesprochenen Mitverantwortung für Ergebnisse aus: da scheint es für mich deutlich erkennbare Unterschiede zu geben. Die „Leadertypen“ leiden unter schlechten Ergebnissen (und das ist ja eine Form der Mitverantwortung) eben auch deshalb, weil sie ihr eigenes Versagen (im „leading“) damit verbinden. Das hindert diese dann aber oft doch nicht anschließend die Sache als „schlecht gelaufen“ abzuhaken und die Karriere eben woanders fortzusetzen.

      Deine These: der VfL an sich ist für gute Fußballer „eine Unterforderung“ mit entsprechenden Auswirkungen finde ich spannend und habe ich so noch nicht gedacht. Wäre vergleichbar mit dem Phänomen Real landet in Waggum, also kann man auch keine CL-gemäße Leistung abrufen.

      2
    • @Spaßsucher: Der Aspekt, den du ansprichst (Motivationsverlust durch Unterforderung) wäre nach meiner Kenntnis praktisch eine Spezifizierung des Ringelmann-Effekts. Ich halte dies prinzipiell für möglich. Wenn ich mich allerdings frage, auf welche Spieler speziell diese Ursache des Motivationsverlusts zutreffen soll, werde ich etwas unsicher. Eher hatte ich bei KdB bei seinen schlechteren Spielen phasenweise das Gefühl, dass er die „high level companions“ neben sich vermisste und dann sehr sichtbar die Lust am Spiel verlor. Das war für mich zweifellos neben der Kohle mit ein Grund dafür, dass er weg wollte. Aktuell könnte es allerdings für Gustavo, Schürrle und Draxler zutreffen. Aber ich bin da sehr unsicher. Ganz besonders auch deshalb, weil die psychischen Ursachen des „social loafing“ sehr kompliziert wirken. Als ein Beispiel dafür könnte Schürrle gelten. Dessen elend lange dauernden Startschwierigkeiten als Hoffnungsträger könnten dadurch erklärt werden, dass er in ein (nach außen weniger auffälliges) Motivationsloch fiel, weil er für seine Spielweise keine „gleichwertigen“ Mitspieler fand. Und erst mit Draxler und durch seinen vielleicht schon länger innerlich vollzogenen Abschied vom VfL wurde es nach und nach besser.
      Ist aus der Distanz aber alles viel Küchenpsychologie. Ich hoffe, der „inner circle“ beim VfL weiß da mehr.

      2
  32. Ergänzung:

    wenn ich Eigentümer der VfL Wolfsburg Fußball GmbH wäre (und Zeit und Musse hätte, diese Rolle jetzt auszufüllen), würde ich Allofs zum Bericht einbestellen.
    Meine erste Frage wäre: was ist da los.
    Meine zweite: warum konnte das nicht verhindert werden, bzw. was wurde getan um dies zu verhindern
    Meine dritte: wie wird sicher gestellt, dass sich das nicht in Kürze so oder so ähnlich wiederholt.

    Und ich würde deutlich machen: I am not amused. Gelbe Karte. Dunkelgelb.

    8
    • Beim ersten Post stimme ich dir voll zu.

      Beim zweiten:
      Wenn du der Eigentümer wärest und die Zeit hättest, wüsstest du wahrscheinlich schon mehr und würdest andere Fragen stellen ;)

      2
  33. Das wird nicht passieren.
    Morgen stehen die nächsten Berater beim VFL um den Abgang ihrer Kunden voran zu treiben. Schürle und Draxler wird es nach der EM treffen, so kurz vor Transferende.
    Gustavos Abgang wird in den nächsten Tagen durch sein.
    Der Ausverkauf geht weiter
    Denke der VFL wird die Überraschungsmannschaft, sehe die Schlagzeilen: Trotz Millionen Abstiegskampf

    3
    • Genau davon gehe ich auch aus.

      Andererseits habe ich auch die leise Hoffnung, dass es Allofs und Hecking gelingt, eine hungrige Mannschaft zusammenzustellen, die mit Leidenschaft um jeden Punkt kämpft und wieder ein einstelliger Tabellenplatz bei rausspringt.

      Wichtig sind für mich Spieler, die mehr als nur eine Saison bleiben, beim VfL etwas aufbauen wollen.
      Wenn Schürrle und Draxler weg wollen, dann kann ich auf sie verzichten. Solche Charaktere machen nur unseren Teamspirit kaputt. Das finde ich am Ende auch nicht schlimm, wenn sie gehen. Ich finde es nur schlimm, dass Allofs sie geholt hat.

      5
    • Mir ist einfach wichtig das der Trainer die Mannschaft weiterentwickelt und in der Offensive wieder erfolgreiche Züge zeigen kann

      6
    • Wenn Draxler und Schürrle wechseln sollten, dann nur gegen passendes Kleingeld.

      Ganz ehrlich, selbst wenn die „Stars“ uns verlassen sollten, bin ich momentan gespannt, was mit unserem VfL passieren wird in der Transferphase und der kommenden Saison.
      Ich denke, dass der Naldo-Abgang der größte Schock sein wird, da wahrscheinlich doch am wenigsten erwartet.
      Bei allen anderen erwartet man ja teilweise einen Wechsel bzw. den Versuch zu wechseln.

      Jetzt im Moment bin ich da relativ entspannt, aber das wird sich sicher auch noch mindestens einmal ändern.
      Jetzt im Moment bin ich einfach gespannt, was man aus den Möglichkeiten machen wird, die man hat.
      Aktuell ist es eine Chance auf einen Neuanfang, ob erfolgreich oder nicht, der Großteil hier wird trotzdem Fan des VfL bleiben, egal was passiert.

      Vielleicht habe ich momentan auch einfach keine Lust mich aufzuregen und versuche positiv in die Zukunft des VfL zu blicken.

      Über Hecking braucht man momentan eh nicht weiter diskutieren, da eh nichts passieren wird und eigentlich alles schon zu häufig gesagt wurde(egal, ob pro oder contra) und häufig in letzter Zeit entwickelt sich diese Diskussion zu „persönlichen Fehden“, wo es nur noch um das Recht haben (um jeden Preis, um es überspitzt zu formulieren) geht.

      Allen noch einen schönen Pfingstmontag!

      17
    • Das bisherige Tempo bei den Zu- und Abgängen lässt zumindest die leise Hoffnung aufkommen, dass unser Kader zur neuen Saison dieses Mal hoffentlich rechtzeitig steht und sich einspielen kann. :kopfball:

      Und neben NICHT kurz vor Toresschluss 1-2 „wichtige“ Spieler verkauft werden. Wenn Schürrle und/oder Draxler gehen sollten, denke ich dann nicht auf die schäbige Art von KDB auf den letzten Drücker. Hoffe, dass man zumindest bei diesem Punkt gelernt hat. :top:

      Müssten Minimum locker nochmal 80-90 Mio. reinkommen für die beiden obengenannten Spieler.
      :yoda:

      1
  34. Das mit Draxler und Schürrle wird aber nur so kommen, wenn man sie nicht mehr will. De Bruyne musste man verkaufen, weil 70-80 Millionen geboten wurde. Aber mit Drxler und Schürrle hat man gerade erst angefangen zu planen. Schürrle hat , genau wie Draxler in der Rückrunde gut gespielt. Natürlich konnten sie auch nicht verhindern, das es so schlecht wird. Jedoch hat der VfL KEIN interesse daran die beiden ziehen zu lassen und das wird auch nicht passieren, denn für beide bietet niemand 70 Millionen…..

    2
  35. Genau, keiner weiss noch wie der Markt sich entwickelt. Sass und liess über Milan, auch da eine eintäuschende Saison. Die Spieler wurden zuerst von Mihajlovic, dann von Nachfolger Brocca, an die Pranger gestellt. Man sagte, die Mannschaft sei eine leblose Truppe. Ein Spieler antwortete dann in Richtung Trainer: unser Problem ist, dass wir im Ballbesitz nicht wissen was wir damit tun sollen. Hört sich bekannt an, muss man sagen.

    6
    • Das klingt in der Tat nach unserem Team. Wir waren letzte Saison mit KdB und Perisic noch extrem von Einzelaktionen oder Standards abhängig. Frage mich, ob wir nächste Saison unter Hecking wirklich erwarten dürfen, dass im Kollektiv gefällige Kombinationen für Torgefahr sorgen werden. Bin da ob der letzten 3 Jahre unter Hecking nicht sehr optimistisch gestimmt

      7
    • Denke das ist niemand aus der kritiker Fraktion. Drei Jahre hat es nicht geklappt, da wird mir richtig bange.

      Wenn Draxler gehen will, dann können wir nichts machen. Als ob wir solche Spieler halten können. Wunschdenken aber realistisch gesehen sind Schürrle und Draxler weg. Die Aussagen sprechen dafür.

      0
    • Wenn es entsprechende Angebote geben wird, dann wird man sicherlich überlegen Draxler und Schürrle abzugeben. Diese Angebote sind jedoch eher unwahrscheinlich, von daher gehe ich erst mal von einem Verbleib aus. Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass wenn man sich wieder nicht verstärkt wie im letzten Jahr, eben diese genannten Spieler auf einen Wechsel drängen werden. Ob man dann ab Summe X einknicken wird?

      2
    • Dann hoffen wir mal das wir uns gut verstärken und ich denke das er aus seinen Fehler von letzten Jahr gelernt hat .

      1
    • Offensichtlich habt ihr die Aktionen verpasst, die im letzten Spiel ganz deutlich gezeigt haben, dass es durchaus Spieler gibt, die schnell und steil spielen wollen und dies auch tun, allerdings sind das nicht die Spieler, die jetzt in bezug auf Wechsel im Gespräch sind.
      Scheint mir doch so zu sein, dass es einzelne gibt, die das, was Hecking im Training üben lässt auch im Spiel umsetzen wollen!

      8
    • Ich möchte auch gar nicht behaupten,bislang keine gefälligen Spielzüge bei uns gesehen zu haben.
      Jedoch beschränken sich diese wenigen zu gefühlt 95% auf Situationen, in denen der Gegner hoch stand dabei den Ball verlor. Wenn wir „unser“ Spiel aufziehen und das ist durch Ballbesitz geprägt, sehe ich fast ausschließlich den Ball quer und nach hinten geschoben verbunden mit regelmäßigen Flankenwechseln (wie beim Handball). Es gibt kaum bis keine Ballstafetten (oftmals auch weil mit Tempo startende Mitspieler regelmäßig vom Ballführenden ignoriert werden), die einen tiefstehenden Gegner Probleme bereitet haben.Auch letzte Saison so gut wie keine,nur mit dem Unterschied,das Perisic und KdB sowie ein Caligiuri in Ausnahmeform sich individuell durchsetzen konnten.

      3
  36. Das Angebot für Naldo seitens des VFL muss richtig schlecht gewesen sein. Naldo hat gerade erst begonnen sich und seiner Familie ein Haus zu bauen. Er wollte gerne mit der Familie hier bleiben.
    Bin jetzt nur sehr gespannt ob KA einen vernünftigen Plan B hat oder ob jetzt bezüglich IV die große Panik ausbricht. Knoche wird auch noch gehen.
    Panikkäufe könnten fatal enden

    2
    • Allofs äußert sich zwar überrascht, aber ich bin mir sicher, dass er einen Abgang provozieren wollte. Die Strategie heißt, Hierarchien aufzubrechen. Naldo war ein Leitwolf (welch Wortspiel), nicht umsonst war er Ersatzkapitän.

      4
    • „Hierarchien aufbrechen“. Anders kann ich mir das auch nicht erklären. Aber macht das Sinn?

      Naldo war der einzige wirklich gute Defensivspieler. Naldo und Lopez weg, jetzt hat man nur zwei (Knoche,Dante), die nicht wirklich Sicherheit bringen. Wer soll jetzt kommen?

      Warum gibt man ihn ab? Wegen dem Alter? Wieso holt man dann Dante?
      Schalke04 wurde bei Vierinha überboten, jetzt geht das nicht mehr? VW-Krise? Dann könnte man aber nicht mal soviel Geld für Gerhardt, Brekalo aushauen?

      Wenn man wirklich mehr auf Jugendspieler setzen will, find ich das gut, aber dann braucht man auch eine gesunde Mischung aus Jung und Alt, aus der Perspektive passt das Ganze auch nicht.
      Sehr fragwürdig. :grübel:

      4
    • Und wie hat sich die Leistung bei Vieirinha nach der Vertragsverlängerung verändert?

      Aus Fehlern kann man lernen!

      3
    • Wenn man Naldo unbedingt hätten halten wollen, hätte man das sicherlich auch geschafft. Über die Motive läßt sich natürlich vortrefflich spekulieren. Daher denke ich auch, daß Allofs einen Plan hat, weil ihn der Abgang nicht überrascht haben dürfte.

      Menschlich finde ich es schade, sportlich nachvollziehbar.

      1
    • Ein Leistungseinbruch von Vierinha setzt nicht gleich dasselbe bei Naldo voraus. Wenn man danach geht, dürfte man gar keinen Vertrag verlängern oder?

      Wenn es einen Plan gibt, wäre das natürlich super und ich lasse mich gern eines Besseren belehren.

      Aber grad was die Transferaktivitäten in der IV angeht, hat man sich zuletzt nicht grad mit Ruhm bekleckert. Erst gibt man unnötig Klose ab, der kaum schlechter als Dante ist, und gerät dann in Erklärungsnot im Interview, dass man in der IV zudünn besetzt ist (Nach Naldos Verletztung).

      Stand jetzt kein Rodriguez-Ersatz, kein Naldo-Ersatz, die beiden mit Abstand besten Abwehrspieler weg(letzte Saison die beiden besten Mittelfeldspieler). Ob wir das auffangen können? Kommen sicher noch Leute.

      Sieht dann doch eher nach einem Radikalumbruch aus. Hoffentlich geht das gut.

      2
  37. Den Abgang Naldos nun als positiv darzustellen, ist der blanke Hohn. Seine Leistungen werden sogar noch als durchwachsen oder schlecht bezeichnet.

    Naldo war in der Defensive die einzige Konstante, die wir hatten. Er war der Stabilisaor mit äußerst wenigen schwachen Spielen. Er hatte vorne bei den Standards weniger „Glück“, aber defensiv war sein Spiel nach wie vor gut.

    Es ist schon seltsam, wie Fans und Verantwortliche Abgänge im nachhinein sich schönreden. Das war beim VfL schon immer so. Da wurde Petrov zur launigen Diva, Klimowicz zum ungefährlichen Stürmer (trotz 13 Saisontore), Dzeko war eh ein ewiger Nörgler, Mandzukic hat ja ewig nur getreten und Barzagli konnte ja nur den Gegner ins Abseits stellen.

    Und jeder Abgang konnte nicht kompensiert werden. Trotzdem wird so getan, als wenn es jetzt einfach ohne die gewünschte Perspektive möglich wäre. Naldo verkörpert internationale Klasse. Naldo ist doch kein Knoche oder Bastian Schulz, den man mal eben ersetzen kann.

    Ähnlich wird auch schon über Draxler und Schürrle gesprochen. Ich kann über Schürrle viel Negatives schreiben: Mangelhafte Technik, Kombinationsfähigkeit usw. Aber eins kann ich Schürrle nicht vorwerfen: EINSATZ! Er war einer der wenigen Spieler, die immer wollten und gekämpft haben. Auch wenn es mal nicht so funktionierte.
    Genauso ist Draxler in dieser Transferperiode nicht zu ersetzen. Er war bei uns DER Spieler, der als einziger die Fähigkeit hatte, das Tempo wesentlich zu verschärfen und auch mal an Gegnern vorbeizugehen. Und da sprechen wir nicht von Ingolstadt, sondern von Manchester United oder Leverkusen.
    Ein Junuzovic wäre dagegen ein Witz. Wenn eswirlklich so käme, hätte man binnen eines Jahres aus KdB einen Junuzovic gemacht.

    Zum Schluß noch ein Wrt zu den Transfergeldern, von denen ja hier geträumt werden. Mein ihr die Transfergelder, die der VfL auch letztes Jahr eingenommen hat und an die Autovision abführen musste? Ich habe es so ja auch lange nicht glauben können. Aber die Masse ist weg. Dafür bekommt der VfL die Sicherheit, jährlich ein fixes Budget zu haben. In schlechten Zeiten ist das gut, bei solchen verkäufen aber schlecht.
    Wenn also Schürrle und Draxler für 70 Millionen verkauft werden würden, wäre das Geld nicht automatisch für neue Transfers da.

    Und ihr solltet auch mal bedenken: Gustavo und Rici werden gehen. Will man hier alle Stars abgeben, Leute wie Caligiuri und vor allem Kruse aber behält man. Oh man…

    10
    • Ach, nun doch Gewinnabführung? Is‘ ja ein Ding!
      Solltest mir öfter mal glauben.

      3
    • Und du mir bei anderen Dingen. Siehe gestern.

      0
    • @Joan: erfreuliche Ansätze von Polemik.

      0
    • Ich stimme Dir weitgehendst zu.
      Naldo wird nicht einfach zu ersetzen sein. Mir wäre es lieber gewesen wir hätten uns damit erst nächstes Jahr beschäftigen müssen.

      Andererseits kann ich nachvollziehen das KA für einen 34 jährigen nicht bereit war „jeden Preis“ zu zahlen.

      Bei Schürrle sehe ich das ähnlich wie Du – zumal er doch eine ansteigende Formkurve hat.

      Ich sehe allerdings nicht das Draxler und Schürrle nächste Saison weg sind – wäre aber in der Tat schwer zu kompensieren.

      3
    • „Und jeder Abgang konnte nicht kompensiert werden.“ – Was eine Aussage, eigentlich zu blöd, um überhaupt darauf einzugehen! Ich mache es trotzdem mal, weil einige sonst glauben mögen, dass das, was du schreibst richtig ist!

      Nach Klimowicz Abgang (01.07.2007) kam Europa nach der Saison 2007/2008 und Meisterschaft nach der Saison 2008/2009.
      Nach Mandzukic Abgang (01.07.2012) kam nach Magaths Abgang eine Saison der Konsolidierung unter Hecking 2012/2013, dann Europa nach der Saison 2013/2014 und Pokalsieg und Vizemeisterschaft nach der Saison 2014/2015.

      Einzig und allein nach dem Wechsel Magaths zu Schalke lief alles aus dem Ruder, wen wundert es, da er nach dem Motto nach mir die Sintflut gehandelt hatte und ein völlig mit der Situation überforderter Veh eine echte Vehlbesetzung war!
      Im dann folgenden Chaos konnten auch andere nicht gerade durch durchdachtes Management überzeugen.

      Und niemand will Schürrle und Draxler abgeben!
      Sollten sie aber unbedingt gehen wollen, denke ich wird man sie nicht halten können, wollen sehr wohl!

      4
    • @Lorenz, wenn es dir zu blöd ist, warum tust du es dann? Du scheinst auch den Gedankengang nicht verstehen zu können. Es geht um die üble Nachrede von Leistungsträgern.

      Aber für dich:

      Petrov wurde nicht ersetzt. Es wurde Tskitishvili verpflichtet.
      Es kamen zwei Fast-Abstiege!

      Dzeko wurde nicht ersetzt. Sein Loch stopfte nach einem jahr Mandzukic, da Magath auf die Idee kam, ihn zentral einzusetzen. Der eigentliche Ersatz waren ca. 12 Spieler.

      Barzagli wurde durch Friedrich ersetzt.

      Sowohl die Abgänge von Dzeko als auch Barzagli mündeten im Fastabstieg in Hoffenheim! Oder war Friedrich so toll?

      Einzig Klimowicz wurde durch den Last-Minute Transfer von Grafite kompensiert. Dzeko konnte ihn erst nach 9 Monaten ersetzen.

      Der VfL hatte bislang drei richtige Umbruchsituationen:
      2005/2006 (nach Petrov): Fast-Abstieg

      2007/2008 (Kompletterneuerung und Stunde null): Europa-Leaque nach Kraftanstrengung

      2010/2011 (Dzeko-Abgang während der Saison): Fast-Abstieg

      2016 / 2017: ???

      Ein zu starker Umbruch birgt große Gefahren. Zumindest, wenn man Säulen einreißt und die Mitläufer behält.

      2
    • @Mahatma: Was war gestern? Hättest du gemutmaßt, es gäbe Anzeichen dafür, dass Naldo wechselt, hätte ich dir mit Sicherheit nicht widersprochen.
      Aber du stellst den möglichen Wechsel eines Spielers in den Zusammenhang mit der Trainerkritik und sagst ausdrücklich, dass es hierbei nicht um Naldo ginge („Und es war nicht Naldos Berater.“)
      Jetzt tue also nicht so, als hättest du Naldos Wechsel gemeint. Zudem ging dieser nicht wg. Hecking, sondern weil die Schalker Konditionen offensichtlich attraktiver waren.

      5
    • Ich habe nirgends so getan, als ob ich Naldo gemeint hätte. Es ging eindeutig um einen anderen Spieler.

      Daher frage ich mich, was du meinst!

      Und das Naldo nur wegen der Konditionen geht, ist ja wohl lächerlich. Allofs hat scheinbar einen zu schlechten Vertrag vorgelegt. Sonst hätten die Verhandlungen auch nicht drei Wochen gedauert.

      Aber für dich noch einmal: Es ging nicht um Naldo und es war nicht Wittmann.

      1
    • @ MahatmaPech: ich habe es begründet, warum ich es trotzdem tue!
      Kannst du lesen und Gelesenes reflektieren?

      Bei den neu angeführten Beispielen tue ich dir den Gefallen allerdings nicht, ich habe ausführlich genug beschrieben, wie sich der VfL, nach Konsolidierungsphasen, die auf Umbrüche folgten, oft sogar sehr schnell wieder erholte.

      0
    • Du übergehst einfach mal größere Zeiträume (im Fußball sind 12 Monate schon ein größerer Zeitraum) bzw. nennst du Probleme erst gar nicht.

      0
    • Aha, im Fußball sind 12 Monate (eine Saison) ein größerer Zeitraum, um etwas dauerhaft aufzubauen?

      Ok :grübel:

      Deswegen bindet man Spieler auch mit bedeutend längerfristigen Vertägen?

      0
    • Ok, nehmen wir ganz explizit das Jahr 2011. Magath führte den Umbruch ein und scheiterte. Danach folgte der zweite Umbruch und Hecking übernahm. Weil Magath scheiterte.
      Hecking schaffte es, die Mannschaft ins gesicherte Mittelfeld zu führen. Die Transferperiode danach lief weitgehend ruhig (Gustavo war der Königstransfer). Trotzdem brauchte es noch ein weiteres Halbjahr und eines KdB, dass der Motor langsam besser lief.

      Man brauchte also mehr als 12 Monate und ja, es ist ein langer Zeitraum. Ein Umbruch jetzt hat ja auch gewisse Folgen:
      Schafft man den internationalen Wettbewerb 2017? Wenn nicht, werden auch noch andere Spieler (Arnold usw.) gehen.
      Wie sieht es mit den Finanzen aus? Noch einmal verpassen?

      Du denkst von deiner Tastatur bis zum Bildschirm (an einem Laptop).

      1
  38. Würde gerne mal das Gerede vom drohenden Panik-Kader beleuchten:

    Tor:
    Hier ist Casteels eine prima Nr. 1 (damals übrigens sehr kostengünstig und weitsichtig von Allofs verpflichtet). Wenn Benaglio geht – was ich für wahrscheinlich halte, muss man überlegen, ob man in der „nur BuLi-Saison“ mit einem unbekannten 2. Mann auskommt (warum nicht..), oder einen gleichwertigen 2. Mann holen will (Zieler). Wäre nicht meine Prio 1.

    Außenverteidigung:
    Rechts mit Jung, Vieirinha und Träsch ok.
    Links MUSS ein Guter her (RiRo´s Abgang ist wohl sicher). Schäfer noch ein Jahr Back-Up und Jannes Horn ein Jahr Perspektiv-Spieler mit Einsatz-Chance. Prio 1.

    Innenverteidigung:
    Dante, und das wars dann (gehe von einem Abgang Knoches aus).
    Also 2 neue gute bewegliche schnelle mit guter Spieleröffnung sind Pflicht. Prio 1.

    6-er:
    Guilavogui, Gerhardt und Seguin sind ok.

    Offensiv Mitte:
    Didavi, Arnold, Draxler sind ok.

    Sturm Außen:
    Hier haben wir nur Caligiuri (OMG), bzw. Draxler und Brekalo, Azzaoui als Perspektiv-Spieler (ich unterstelle Schürrles Abgang). Vieirinha könnte man auch noch zählen….Hier brauchen wir mindestens 1 schnellen durchsetzungsstarken Außen, besser zwei. Prio 1.

    Sturm Mitte:
    Kruse und perspektivisch Osimhen und Putaro (gehe von Dosts Abgang aus). Wenn es stimmt, dass 17 oder 19-jährige das (noch) nicht können, MUSS ein Strümer her. Prio 1.

    Fazit: Prio 1 haben
    – 1 Außenverteidiger
    – 2 Innenverteidiger (zur Not erst mal einer, im Winter dann ein zweiter)
    – 1 Außenstürmer
    – 1 Mittelstürmer

    Das ist eine respektabel Liste. Mal sehen, was Allofs so auf dem Kasten hat.

    Ach so: zum Kader gehört natürlich auch der Trainer. Ceterum censeo….

    7
    • Wenn Yannik Gerhardt dann fix ist bei uns, dann wäre das genau die Prio1 Liste, die ich auch bevorzuge. Das grösste Problem wird sein, denke ich, einen guten LV zu bekommen. Bei den anderen Positionen, sehe ich genug Spielraum, das Klaus hier gute Leute verpflichten kann. Er muss sich aber doch beeilen. Wenn die EM erst voll im Gange ist, dann wird es schwer und der Saisonstart ist dann auch bald. Ziel sollte es hier sein, das der Kader am 04.07.2016 so gut wie steht um endlich mal eine vernünftige Vorbereitung zu haben.

      :vfl:

      2
    • Henrique fehlt in deiner Aufzählung, der kann ja auch Außen bzw. im Sturm spielen.

      Wäre gut wenn man Schürrle halten könnte und dafür lieber Kruse abgibt.

      9
    • Welche Rolle spielen in deiner Liste neben Horn und Putaro z.B. Ziegele, Donkor, Conde, Badu…sowie der eine oder andere Spieler aus der U23 (Stolze, Sprenger…)?

      0
    • Huuhuuu,
      dachte ich auch sofort: Bruno Henrique fehlt! :)
      Ich allerdings gehe nicht von einem Abgang Schürrle’s aus!
      Auch Knoche sehe ich noch nciht unbedingt woanders, er könnte sich jetzt hier zurück in die 1. Elf spielen und das er was auf dem Kasten hat konnte man ja eigentlich schon sehen!
      Finde er ist ein durchaus guter Verteidiger!
      Zudem hast du ASCUES in deiner Auflistung vergessen, wenn der fit ist und sich an die Bundesliga gewöhnt hat dann ist er sicherlich eine gute bis sehr gute Alternative für die IV und ggf. auch die 6’er Position!
      Körperlich erinnert mich immer ein wenig an Malanda und eine gewisse Technik muss er ja als Südamerikaner haben, warum also nicht endlich mal eine Chance für unseren Peruaner!

      Ansonsten bin ich da ganz bei dir! Wobei ich auch noch nicht zu 100% glaube, dass uns Diego Benaglio verlassen wird.
      Denke eher es wird in der kommenden Saison einen offenen Zweikampf geben zwischen ihm und Koen Casteels!
      Als eine Nr. 3 würde dann ein Nachwuchskeeper reichen! Meine Meinung!

      Benötigen wir also noch einen Stürmer, einen Innenverteidiger mit Format (Naldo-Ersatz) und einen LV/LOV (als Rodriguez-Ersatz)

      Abwarten muss man natürlich, ob und wer uns ggf. auch überraschenderweise noch verlassen wird.

      Ich rechne mit Abgängen von:
      Gustavo, Rodriguez, Dost und ggf. Caligiuri (ja richtig Caligiuri)

      Aber die Vorbereitung auf die neue Saison hat ja noch nicht einmal begonnen…
      Also warten wir mal ab, was noch so passieren wird…

      P.S. Wer sagt eigentlich, dass Yannik Gerhardt nicht als RiRo-Ersatz geholt wird ??? ;)

      3
    • Mea culpa, dass ich Ascues und Henrique vergessen habe. Aber das ändert nur bedingt etwas an der Prio-Liste, denn Ascues kann als 6-er und vielleicht auch als IV auflaufen, aber trotzdem brauchen wir 1 bis 2 neue IV´s oder?
      Und Henrique war gegen Real bärenstark. Bin sehr gespannt, was da noch geht. Aber: einen schnellen Außenstürmer brauchen wir trotzdem, denke ich.
      Zu den „Ziegele, Donkor, Conde, Badu…sowie der eine oder andere Spieler aus der U23 (Stolze, Sprenger…)?“ muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich diese bisher noch nie im Einsatz gesehen habe. Natürlich wäre das prima, wenn sich da zusätzliches Potenzial ergäbe, dürfte aber an der Prio-Liste nicht wirklich was ändern.

      2
    • Hat jemand schonmal daran gedacht, dass wenn Benaglio geht, dann Drewes als Nummer 2 zurück kommt? Er ist ja aktuell ausgeliehen.

      0
  39. Mal was anderes: Hat irgendwer eine Idee wer für den neuen Mannschaftsrat in Betracht käme oder für das Kapitänsamt bzw. die Stellvertreterrolle?

    Naldo ist weg, Gustavo hat eine Klausel und will weg, Benaglio ist nicht mehr unumstritten. Zusätzlich dazu könnte Kruse gehen oder sich zumindest mit seinen Eskapaden aus dem Mannschaftsrat geschossen haben. Wenn man Schäfer noch seinen USA-Wunsch erfüllen sollte (oder in die Spitze auf LV einkauft) oder Träsch im Dreigespann den Kürzeren ziehen würde, wäre dies faktisch ein Totalschlag der alten Köpfe.

    Sofern man keine politischen Entscheidungen trifft oder keinen absoluten Führungsgiganten verpflichtet, könnte vom Profil schon fast Arnold der nächste sein. Zumindest im neuen Rat erwarte ich ihn ehrlich gesagt schon fast, sofern er in der Kabine nicht komplett außerhalb des Geschehens stehen sollte.

    2
    • Träsch und Schäfer sind die Köpfe der deutschsprachigen Spieler. Benaglio gilt eher als leise.

      Naldo war der Anführer der Ausländer.

      Erste beiden sind noch da, jedoch keine unumstrittenen Stammspieler. Arnold wird gewiß aufrücken. Jedoch bezweifel ich, dass man ihm diese Bürde eines Kapitäns übergibt. Träsch war es schon einmal und ist gescheitert.

      Man hat dort definitiv ein Problem. Ich sehe gar keinen.

      0
    • Dante.

      3
  40. @Admin: Da es jetzt schon mit großen Kadergedanken anfängt, wird es darüber noch einen großen Diskussionsbeitrag geben oder kann man dies durchaus hier/bei anderen Beiträgen über Zu-/Abgänge machen?

    0
    • Gute Idee, ich könnte gegen Abend mal einen neuen Artikel mit diesem Thema erstellen. Aber wenn du willst, kannst du auch hier schon los legen.

      0
    • Okay, ich lasse mir dann noch etwas Zeit. Wäre vieleicht auch bezüglich der Rechtschreibung und Formatierung sinnvoll, meine abendlichen Gedanken sind doch manchmal etwas eigen.

      1
  41. Und an obigen Gedankengang mal anschließend:

    Mir ist auch bewußt, dass ein Umbruch nötig ist. Aber ich kann mich nur wiederholen:
    Ein Umbruch sollte nicht nur vermeintliche Leistungsträger wie Rodriguez betreffen, sondern vor allem die Spieler 8 – 15. Damit meine ich Leute wie Caligiuri, Kruse, Knoche, Dante, Jung, Vieirinha, Dost.

    Denn die Saison hat ja wohl auch zwei Dinge gezeigt:
    1. Die Bank war nicht stark genug.
    2. Diese Spieler zeigten oft eine erschreckende Leistung oder aber ein zu langsames Spiel.

    Ein Umbruch funktioniert auch nur, wenn man nach einer Strategie einkauft. Man kann z.B. Naldo und Gustavo als Säulen einreißen, wenn man anschließend einen schnellen und starken IV sucht oder einen starken Aufbauspieler im defensiven Mittelfeld, der aber auch zweikampfstark ist. Dann ist es ok.

    Aber bei gewissen Spielern wie Draxler, Arnold und auch Schürrle ist das nicht notwendig. Letzterer macht nur Sinn, wenn man einen außergwöhnlich guten Außenbahnspieler bekommen kann.

    Aber primär sind Abgänge der oben genannten Spieler wichtig. Sie sind die wahren Bremsen im Kader. Ein Caligiuri macht z.B. nur Sinn, wenn man über Zweikämpfe kommen möchte. Aber jegliches Kombinationsspiel ist ihm fremd.
    Dost fehlt es an Antritt und vor allem an Technik. One-Touch vor dem Tor allein reicht nicht.

    Und dabei ist ein Janssen von Alkmaar eben nicht die Offenbarung. Er ist weder schnell noch technisch übermäßig versiert. Und spätestens da kommt die Strategie wieder ins Spiel. Spätestens bei der Sturmpersonalie wird man sehen, ob Allofs und Hecking eine Strategie und einen Plan entwickelt haben. Magath 1.0 hatte 2007 einen. Bei allen anderen Umbrüchen hatte man keinen.

    2
    • Als Allofs und Hecking übernommen haben, war es ein Umbruch, sie hatten eine Plan und Erfolg.

      1
    • Bitte, was war damals? Ein Umbruch?

      Aus Magaths Zeiten waren bis gestern noch übrig:
      Benaglio, Naldo, Knoche, Rodriguez, Schäfer, Träsch, Arnold, Vieirinha, Dost (9 Spieler von 23)
      Im ersten 3/4 Jahr unter Allofs und Hecking kam Perisic.
      In den Jahren danach wurde der Kader etwas umgebaut.

      Aber einen Umbruch gab es unter den Beiden bisher noch nie.

      Erst recht gab es aber keinen Plan. Aber wenn du ihn so bezeichnest, dann wäre er ja grandios gescheitert.

      Oder bezichnest du es als Plan, einfach nur Millionen in teure Spieler zu investieren?
      Oder KdB und Perisic nur mit Draxler ersetzen zu wollen?

      9
    • Ich sehe da schon einen Plan. Auf der einen Seite die von dir genannten Spieler Draxler, Schürrle, Kruse als „gestandene“ deutsche Nationalspieler. Leider sind diese nicht oder erst zu spät richtig eingeschlagen.

      Auf der anderen Seite Perspektivspieler wie Azzaoui, Ascues, Oshimen, Henrique und vielleicht F.Rodriguez. Diese Spieler baut man langsam auf und führt sie an die Mannschaft heran. Auch wenn das einigen hier nicht schnell genug geht.

      Zu dieser Strategie passen auch die bisherigen Transfers, Didavi auf der einen Seite, erfahren aber noch entwicklungsfähig, Brekalo auf der anderen Seite. Und sie ist auch nicht neu, um nur die Beispiele Gustavo und Malanda zu bringen.

      Es wurde immer betont, daß man langfristig etwas aufbauen will, die Erfolge der letzten Saison haben nur zu einer erhöhten Anspruchshaltung geführt. Womit ich diese Saison nicht rechtfertigen möchte, mir wäre ein attraktiverer Fußball und ein besseres Abschneiden auch lieber gewesen.

      5
    • Mir fällt immer wieder auf, das einige meinen das Leben eines Fußballmanagers sei gleich einem Fußball-Managerspiel!

      Plan A , Plan B und wenn das auch nicht, dann Plan C!

      Naldo kam 07/2012, Knoche 07/2011 seinen Profivertrag bekommen damals 19-jährig, Rodriguez 01/2012, Arnold 10/2011 seinen Profivertrag bekommen damals 17-jährig, Vieirinha 01/2012, Dost 07/2012.

      Magath wurde am 25.10.2012 entlassen. Allofs kam am 15.11.2012, Hecking am 01.01.2013.

      Fällt dir auf, dass viele der Spieler, die heute noch im Kader sind entweder sehr junge Nachwuchsspieler waren oder Spieler, die gerade erst zum VfL gewechselt waren? Alle hatten also erst mehrjährige Verträge abgeschlossen.

      Durchaus ein sinnvoller Plan mit diesen Spielern zu versuchen etwas aufzubauen, indem man den das Grundgerüst durch sinnvolle Zukäufe verstärkt.

      Einzig und allein der Transfer von Schürrle scheint mir nicht in dieses Konzept zu passen, er ist meiner Meinung nach kein sinnvoller Zukauf gewesen, da er A) zu teuer war und B) von seiner Spielanlage her nicht als sinnvolle Verstärkung bezeichnet werden kann.

      2
    • Das ist doch kein Plan, sondern erinnert eher an Communio oder Fifa.

      Nehmen wir nur mal die deutschen Nationalspieler:
      Draxler: Technisch herausragend, schnell, kombinationssicher
      Schürrle: guter Schuss
      Kruse: kombinationssicher.

      Allein bei diesen drei Spielern erkennt man schon keine klare Linie. Man will mit Ballbesitz und Kombinationen nach vorne spielen, holt dafür aber nur einen geeigneten Spieler. Kruse und Schürrle sind andere Typen.

      Hätte man zu Draxler z.B. Bellarabi geholt, würde man dort eher eine Linie erkennen.

      Nimmt man dazu noch Spieler wie Dante (ist weder schnell noch ein guter Aufbauspieler), Jung (schwaches Kombiantionsspiel) oder Lilavogel (zweikampfstrak und schnell, aber schwache Technik), so wird das gesamte Konstrukt und der angebliche Plan ad absurdum geführt.

      Es existiert wahrscheinlich sogar ein Plan bzw. eine Idee. Aber dieser „Plan“ wird einfach nur schlecht umgesetzt. Der Verein besitzt keinen Plan, wie er sich darstellen möchte.

      Leverkusen z.B besitzt einen Plan, eine Philosophie sogar. Die spielen seit 20 Jahren einen ähnlichen Fußball, egal wer Trainer ist. Die holen gezielt Spieler dafür. Das entgegen gesetzte Beispiel national lautet wohl Hamburg oder auch Schalke: Die kaufen irgendetwas.

      Bei uns erkenne ich nur die Marschroute:
      1) Möglichst deutscher Nationalspieler
      2) Talente holen und schauen, ob sich irgendwann jemand durchsetzt.

      Nr. 2) möchte ich gar nicht kritisieren. Wenn einer von den drei (Osimhen, Azzaoui oder Brekalo) zünden, hat sich das schon gelohnt.

      Zum derzeitigen „Plan“ würde es z.B. hervorragend passen, wenn auch noch Hector kommt.

      5
    • Genau so ist es, Mahatma! Der Wolfsburger Fisch fängt massiv am Kopf an zu stinken! Von vorn herein gab es für diese Saison nie ein Konzept, wie man spielen möchte. Das fing auch mit de Bruyne schon an. Kruses Position aus Gladbach z.B. gab es in unserem Spiel nie.

      Comunio-Klaus denkt seit Monaten bei Entscheidungen stets eingleisig. Beispiel Klose: Wirtschaftliche Betrachtung, Preis gut —> Verkauf. Alternative? Fehlanzeige, Knoche durfte beweisen, dass es nicht reicht.
      Beispiel Kruse und Schürrle: Auf dem Markt, deutsch, im Falle von Kruse Ausstiegsklausel —> Kauf. Bis heute nicht im System verankert.
      Beispiel Naldo: Die Klausel ist Allofs seit Monaten bekannt, das mögliche Verpassen der EL seit Wochen. Nun ist er weg. Alternative? Fehlanzeige! Verzweifelte Suche bis Ende August vorprogrammiert, erneuter massiver Qualitätsverlust ebenfalls, Konkurrenz weiß um unseren akuten Bedarf —-> Preissteigerung!

      Ich könnte noch weitere Beispiele nennen, wo wir blind und eingleisig agiert haben. Unterm Strich steht ein massiver Qualitätsverlust.

      In dem Kontext kann ich mich auch immer wieder kaputt lachen, wenn mir z.B. Lorenz schwarz-weiß-Malerei unterstellt. Man habe ja schließlich bewusst diese Klausel in Naldos Vertrag geschrieben, um auch das Gehaltsgefüge im Auge zu behalten, steigendes Alter etc.
      So ein Quatsch! Allofs wollte Naldo halten. Möglicher Weise mit der Illusion, dass er ihn zum Schnäppchenpreis weiter beschäftigen kann. Ziel verfehlt, Verein geschadet. Allofs selber hat doch keine „Graubereiche“ in seinem Denken und Handeln. Er denkt offenbar sehr eindimensional. Zuletzt waren es größtenteils wirtschaftliche Beweggründe, die für Entscheidungen ausschlaggebend waren. Stets ohne Plan B und mit Verkennung der Folgen.

      Ein Gesamtkonzept ist nicht erkennbar. Und es geht weiter: Didavi Schnäppchen, Brekalo jung und talentiert…und wieder Offensiv“allrounder“, die am Ende durch die Offensivreihe geschoben werden ohne Sinn und Verstand.

      Alles zum Scheitern verurteilt!

      5
    • Ballbesitzfußball und Kombinationssicherheit, das passt schon sehr gut zusammen, finde ich!

      Und noch einmal das Leben eines Managers eines Bundesligaclubs ist nun einmal kein Wunschkonzert, man bekommt nicht immer den Spieler, den man gerne hätte …
      Das wirkliche Leben zeigt nun einmal mehr Grenzen auf!

      2
    • Und Kruse und Schürrle passen dazu? Zur Krönung noch Dante?

      0
    • Ballbesitzfussball ja aber Kombinationssicherheit habe ich sehr häufig vermisst.

      Wir mussten doch nur in der Verteidigung angelaufen werden, dann wurde es schon gefährlich. Kurzpässe sind häufig entweder nicht angekommen oder konnten nicht verarbeitet werden. Es waren wirklich viele miserable Spiele dabei. Dieser Ballbesitzfussball war meistens nicht zuletzt wegen der Kombinationsunsicherheit zum Abgewöhnen.
      Dieser vermeintliche Teil des Plans wurde mMn jedenfalls nicht umgesetzt.

      1
    • Wenn ich mich nicht irre, sind Kruse und Draxler Offensivspieler, die hat man dann wohl kaum in der Verteidigung angelaufen…

      Was die Unsicherheit bei der Ballzirkulation im Defensivbereich angeht, kann ich mich allerdings auch erinnern, dass es guten Teams, die das konsequent praktiziert haben gelungen ist, dadurch Unsicherheit zu erzeugen, besonders in der späten Phase der Rückrunde, als ich das Gefühl hatte, dass einige Spieler immer weniger bereit waren den nötigen Einsatz zu zeigen, um sich auch nach Fehlern ihrer Mitspieler „lang“ zu machen.
      Dabei waren auch die „Leistungsträger“ immer wieder mit solchen Patzern dabei.

      1
    • Das sollte nur mal als Beispiel gelten, dass Kombinationssicherheit vielleicht in der Theorie ein Bestandteil eines Plans gewesen ist aber in der Praxis kaum erkennbar.

      Nichtsdestotrotz wenn ich als Verteidiger angelaufen werde, brauche ich Anspielstationen und da ist mindestens das defensive Mittelfeld und in der Folge natürlich auch das offensive Mittelfeld gefragt.

      Wenn ich mir insbesondere das Leverkusen-Spiel in Erinnerung rufe, blieb den Verteidigern entweder Benaglio als Alternative oder eben Langholz, was de facto auf das Gleiche hinauslief. Das hat vielleicht Sekunden für Entlastung gesorgt aber über die Opferrolle ist man nicht hinausgekommen

      1
    • @ Lorenz: gerne noch zwei Beispiele aus der Rückrunde zu unserem Kombinationsspieler Kruse.

      1. Vielleicht kannst Du Dich an das Spiel gegen Hoffenheim erinnern, als Knoche einen Pass direkt auf Kruse gespielt hat, der zum 0:1 geführt hat.
      Wenn auch der Pass von Knoche nicht direkt in Kruses Fuß gespielt wurde, hat Kruse den Ball kläglich verarbeitet.

      2. Einwurf Rodriguez im Augsburg-Spiel auf Kruse, der den Ball nicht verarbeiten konnte, was direkt zum 0:1 geführt hat.

      Wenn man sich die Mühe macht, gibt es zahlreiche Beispiele zu nahezu allen Spielern, wo ich mich regelmäßig gefragt habe, warum solch grundlegende Dinge nicht beherrscht werden. Es kann immer mal vorkommen, dass ein Ball verspringt aber in der Häufigkeit und dazu noch oftmals unbedrängt…

      0
  42. Also Felipe ist mit nach China geflogen und wenn ich richtig deute Naldo auch (sieht man nur den Hinterkopf).

    0
  43. Da bahnt sich doch was an…
    Andre und Julian unterhalten sich angeregt über die englische Liga

    0
    • Wenn ich Weltmeister wäre, würde ich auch schnell Land gewinnen. Nächste Saison ist nun mal ein Abstieg bzw. knacks in der Karriere. wer weiß, was denen bei der Verpflichtung versprochen worden ist. Reisende soll man nicht aufhalten.

      0
    • Stell dir mal vor, man darf sich wirklich über die englische Liga unterhalten ohne das man wechseln muss. Zudem frage ich mich, woher die Info

      8
    • Bist du mit nach China geflogen oder woher stammt die Info?

      0
    • Baumgartl und Werner diskutieren über Bewertungen bei FIFA16, die immerhin über die englische Liga – und das in ihrer Freizeit.

      Selbst wenn sich Draxler über die englische Liga erkundigt, so hat das noch nichts zu sagen. Ein Wechsel Draxlers wird von seiner EM-Teilnahme bzw. dessen leistungen dort abhängen. Denn der Junge wird kaum zu Stoke City wechseln wollen.

      0
    • Gestern beim VFL

      0
    • Deine Gerüchte haben uns doch schon früher belustigt

      2
    • Danke für die Blumen Paule, wir werden sehen!
      Muss das hier auch nicht schreiben, können uns auch gerne über Gerüchte von Di… oder irgendwelchen Reporten aus der ganzen Welt unterhalten. Finde die auch weit aus lustiger als Dinge die man selbst erlebt hat

      5
  44. 22 Spieler sind bei der China-Reise dabei. Nicht mitgefaren sind RiRo & Henrique (verletzt), Gustavo (Familie) und Seguin (Relegation U23). Dafür ist u.a. Amara Conde (ZM/OM/RM) mitgefahren.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/abflug-nach-china-42725.html :link:

    1
  45. Oben wurde es schon einmal erwähnt:

    Naldo hatte die Klausel ja nicht erst sei vorgestern. Das Verpassen des int. Wettbewerbs hat sich seit März abgezeichnet, im April war es nahezu perfekt.

    Nun gibt es mehrere Möglichkeiten:
    1. Allofs glaubte, die Kuh kurzfristig vom Eis zu bekommen. Aber warum handelte er so spät? Er wird die Klausel ja wohl nicht vergessen haben. Eventuell Konkurrenz unterschätzt?
    2. Naldo wollte vorher nicht darüber sprechen. Aber verlängern wollte er schon. Er war gerade dabei, ein Haus zu bauen. Macht keinen Sinn.
    3. Man wollte nie mit Naldo verlängern.

    Einzig Variante 3 würde zumindest einen „Plan“ aufweisen. Es würde auch ein scheinbar schlechtes Angebot untermauern.

    Wenn dem so ist, muss man ja eine Idee für einen Ersatz haben. Und da bin ich gespannt. Genauso, wie man die entstandenen hierarchische Lücke schießen möchte (Stichwort Kapitän).

    Ich persönlich glaube aber an Variante 1. Allofs dachte, die Klausel bleibt geheim oder eine Verlängerung ist auch jetzt noch möglich.

    2
  46. Wir sollten einfach Zlatan Ibrahimovic holen, anstatt Gomez oder Klose. Für 20+ Tore ist er sicher gut!. Wenn schon kein Plan, dann richtig. :pirat:

    3
  47. So, ich werden dann auch noch mal meine Einschätzung zum Kader der Saison 2016/2017 abgeben.

    Erst einmal gehe ich davon aus das man zur neuen Saison das 4-3-3 System oder auch 4-1-4-1 System, je nachdem wie man es nennen will spielen und weiter einstudieren wird. Wie ich finde die richtige Formation wenn man weiter auf Ballbesitz spielen will.

    TOR (aktuell)
    01. Diego Benaglio
    02. Koen Casteels
    03. Max Grün

    Hier gehe ich doch stark davon aus das Diego Benaglio uns verlassen wird. Seine Degradierung auf die Bank war ein erstes Zeichen. Es ist zwar schade, aber seine Leistungen werden auch nicht besser. Auf der Linie immer noch stark aber spielerisch doch sehr mau. Danke für alles! Der Vertrag von Max Grün läuft aus, er wird den Verein verlassen. Bleibt noch Koen Casteels. Casteels hat echt einen super Eindruck hinterlassen und starke Leistungen gezeigt, dennoch bin ich sicher das man einen neuen Stammtorwart holen wird der in „Konkurrenz“ mit Casteels tritt. Ich gehe davon aus das Ron-Robert Zieler den Weg von Hannover nach Wolfsburg geht (auch wenn Allofs vor ein paar Tagen noch dementiert hat. Aber das kennen wir ja schon. Die Saison war ja auch noch nicht vorbei). Mit Zieler würde uns ein richtig starker Transfer gelingen. Es gibt kaum Torhüter die ich besser sehe (zumindest in der Bundesliga). Zieler und Casteels wäre verdammt stark!

    TOR (2016/2017)
    01. Ron-Robert Zieler
    02. Koen Casteels

    INNENVERTEIDIGUNG (aktuell)
    04. Naldo
    05. Dante
    06. Robin Knoche
    07. Felipe Lopes
    08. Moritz Sprenger

    Puh. Der Transfer von Naldo kam doch sehr überraschend und war ein echter Schock. Schade drum. Aber vermutlich richtig von Allofs den Naldo wird auch nicht jünger. (Auch wenn er noch locker 2 Jahre hätte spielen können). Bei Dante gehe ich von einem Verbleib aus. Man hört nichts von einem möglichen Abgang und zeigt aktuell ja auch wieder gute Leistungen. Am stärksten war er ja eigentlich immer dann wenn er ohne Naldo gespielt hat und quasi der Chef in der Abwehr war. Dante scheint auch in der Mannschaft wichtig zu sein. Robin Knoche steckt seit langer Zeit in einem richtigen Formtief. Ich weis nicht was mit dem jungen passiert ist. Ein Wechsel ist sowohl für den VfL als auch für Knoche der richtige Schritt, bei uns wird das nichts mehr. Felipe Lopes wird uns durch seinen auslaufenden Vertrag ohnehin verlassen und Moritz Sprenger dauerhaft in der U23 zum Einsatz kommen. Bei den Profis hat er eh nie eine Rolle gespielt.
    Somit steht nur Dante als Innenverteidiger zur neuen Saison fest. Erster Neuzugang in der Innenverteidiger wird wohl ziemlich sicher Jeffrey Bruma sein. Dieser Transfer wäre wirklich stark. Damals zu Hamburger Zeiten war er sichtlich überfordert. Kein Wunder, er war 18 und sollte zusammen mit einem ebenfalls unerfahrenen Mancienne die Abwehr dicht machen. Das das nicht klappen konnte war voraus zu sehen. 5 Jahre später ist aus Bruma ein richtig starker Innenverteidiger geworden. Er hat eine verdammt starke Saison gespielt und auch in der Champions League überzeugt. Er bringt alles mit was wir brauchen. Er ist schnell und robust, besitzt ein gutes Spielverständnis, ein klares Passspiel und eine gute Spieleröffnung. Er wäre ein würdiger Naldo Nachfolger. Weiterhin werden noch Aissa Mandi und Niklas Süle gehandelt. Ich denke das man sich schon sehr auf Süle eingeschossen hat so wie ich Allofs kenne. Bei Mandi denke ich ehr das es hieß Mandi oder Bruma. Süle soll angeblich diesen Freitag seinen neuen Verein bekannt geben. Und wir wissen doch alle: Freitag ist Allofs Tag! Niklas Süle wäre ebenso wie Bruma ein absoluter Transfercoup. Ich denke nicht das Süle zu Bayer Leverkusen wechselt. Leverkusen gibt Toprak nicht ab, wäre dieser zum BVB gewechselt hätte ich mir den Wechsel von Süle zu Bayer durchaus vorstellen können. Der BVB hat andere Innenverteidiger im Auge (Mustafi, Dragovic). Bei uns wäre Süle definitiv Stammspieler und könnte sich in Ruhe weiter entwickeln. Ich glaube schon das er bei uns landen wird. Neben den Transfers von Bruma und Süle wird Robin Ziegele (das wohl größte Innenverteidigertalent beim VfL) einen Profivertrag bekommen und als Innenverteidiger Nr. 4 eingeplant. Der vergleich zwischen Thiago Silva und Robin Ziegele ist nicht aus der Luft gegriffen. Ziegele ähnelt Thiago Silva was die Spielweise angeht sehr. Da haben wir ein großes Talent beim VfL, schade nur das er aktuell verletzt ist.
    Mit Bruma, Süle, Dante, Ziegele hätte man eine verdammt starke Innenverteidigung beisammen. Unrealistisch ist dieses Szenario nicht.

    INNENVERTEIDIGUNG (2016/2017)
    03. Jeffrey Bruma
    04. Niklas Süle
    05. Dante
    06. Robin Ziegele

    RECHTSVERTEIDIGER (aktuell)
    09. Christian Träsch
    10. Sebastian Jung

    Auf dieser Position sehe ich uns gut aufgestellt, zumal Vieirinha diese Position sehr gut ausfüllen kann und in Zukunft auch wird. Er gefällt mir als Rechtsverteidiger einfach am besten. Schade das Sebastian Jung sich schwer verletzt hat. Er kam gerade richtig in Fahrt und zeigte gute Leistungen. Wie gesagt denke ich das Vieirinha hier zur neuen Saison Stammspieler ist (mindestens bis Jung wieder richtig Fit ist) und Träsch im 4-3-3/4-1-4-1 System wieder ins defensive Mittelfeld rückt und den Ersatz für Josuha Guilavogui gibt, was aber nicht heißt das er nicht auch als Rechtsverteidiger auflaufen kann. Als alleiniger Sechser hat mir Träsch damals gegen Sporting Lissabon sehr sehr gut gefallen.

    RECHTSVERTEIDIGER (2016/2017)
    07. Vieirinha
    08. Sebastian Jung

    LINKSVERTEIDIGER (aktuell)
    11. Ricardo Rodríguez
    12. Marcel Schäfer

    Ricardo Rodríguez wird den Verein verlassen. Für geschätzt 28 Mio. Ablöse definitiv verkraftbar. Ich muss sagen das ich ihn in den letzten Spielen kein bisschen vermisst habe. Marcel Schäfer hingegen zeigt immer unermüdlichen Einsatz und doch starke Leistungen. Ein echter Wolf! Gefällt mir deutlich besser als Rodíguez! Die Frage wird sein wie man Rodríguez ersetzen möchte. Da vermute ich das man auf die eigene Jugend setzt und mit Jannes Horn plant. Er soll ja ein riesen Talent sein was man so hört (zeigen durfte er es ja leider noch nicht). Gute Linksverteidiger sind schwer zu bekommen und ziemlich teuer (Hector wird nach England wechseln denke ich). Mit Marcel Schäfer als erfahrener Spieler und Jannes Horn kann das ganz gut klappen. Den aktuellen Rodríguez braucht man wirklich nicht zu ersetzen…wie gesagt Schäfer gefällt mir da viel besser. Jannes Horn wird hier aber dennoch der Spieler der Zukunft sein! Zumal ein Yannick Gerhardt auf dieser Position auch sehr starke Spiele abgeliefert hat. Der wird allerdings Stammspieler im zentralen Mittelfeld sein.

    LINKSVERTEIDIGER (2016/2017)
    09. Marcel Schäfer
    10. Jannes Horn

    DEFENSIVES/ZENTRALES MITTELFELD (aktuell)
    13. Luiz Gustavo
    14. Josuha Guilavogui
    15. Maximilian Arnold
    16. Paul Seguin
    17. Carlos Ascues

    Sicher gehen wird Luiz Gustavo. Sein Abgang könnte sich aber auch zu einem Glücksfall entwickeln. So stark er defensiv auch sein mag, offensiv verschleppt er das Spiel doch ständig. Schnelles Umschalten ist so doch ehr schwer. Josuha Guilavogui gefällt mir da um einiges besser (gut das er bei uns bleibt). Defensiv ist Guilavogui verdammt stark und inzwischen ist er auch in der Lage gute Pässe zu spielen (nach vorne!). Als alleiniger Sechser ist er meiner Meinung nach noch stärker da er sich so auf das konzentrieren kann was er wirklich gut kann, abräumen! Er ist jedoch jemand der den Ball auch mal schnell nach vorne weiterleitet was sehr wichtig ist. Ganz starker Spieler der Josuha! Über Maximilian Arnold brauche ich denke ich kein Wort verlieren Absolute Klasse der Kerl! Unglaublich wie er sich entwickelt hat. Ich denke er wird zur neuen Saison das Kapitänsamt zugesagt bekommen. Zurecht! Yannick Gerhardt wird zusammen mit Arnold unser Mittelfeld der Zukunft bilden. Gerhardt als Ersatz für Gustavo ist ein echt starker Transfer. Gerhardt und Arnold, dahinter Guilavogui…das wird erste Sahne! Gerhardt ist sehr Passsicher (spielt den Ball auch schnell weiter nach vorn), körperlich robust, zweikampfstark und sehr dynamisch. Einfach ein richtig guter Kicker. Er, Arnold und Guilavogui…das passt perfekt! Paul Seguin hat mir in den paar Spielen die er gespielt hat wirklich gut gefallen. Ihm sollte man in Zukunft auch mehr berücksichtigen und als festen Bestandteil des Teams sehen. Guter Junge! Träsch wird wie weiter oben erwähnt den Backup für Guilavogui geben. Als alleiniger Sechser mit gefällt er mir doch wirklich gut. Einen Profivertrag wird Amara Conde unterschreiben. Wie ich finde ein ganz spannender Spieler der den „Talentplatz“ von Paul Seguin einnehmen wird. Mit Guilavogui/Träsch als „Secher“ und Arnold/Gerhardt/Seguin/Conde als „Achter“ davor finde ich uns dann gut genug aufgestellt. Seguin hat sich weitere Einsätze einfach verdient, zumal Daniel Didavi die Position als „Achter“ auch spielen könnte (Bei Stuttgart hat er das gespielt). Carlos Ascues wird uns denke ich verlassen wollen.

    DEFENSIVES/ZENTRALES MITTELFELD (2016/2017)
    11. Josuha Guilavogui
    12. Maximilian Arnold
    13. Yannick Gerhardt
    14. Christian Träsch
    15. Paul Seguin
    16. Amara Conde

    RECHTSAUßEN (aktuell)
    18. Vieirinha
    19. Daniel Caligiuri
    20. Bruno Henrique
    21. Ismail Azzaoui
    22. Sebastian Stolze

    Da ich Vieirinha ja als rechter Verteidiger eingeplant habe fällt er zumindest auf dem Papier hier erstmal weg (natürlich kann er trotzdem als Rechtsaußen agieren). Bei Daniel Caligiuri gehe ich von einer Trennung aus. Er will ehr Gehalt (wofür auch immer) bekommt es aber nicht. Allofs hat bei Naldo anscheinend schon das Gehalt nicht großartig anpassen wollen. Warum sollte er es bei Caligiuri tun…von Bruno Henrique erwarte ich wirklich eine ganze Menge. Unglaublich schneller Spieler, hat großes Potenzial und im 4-3-3 würde er noch näher am Tor agieren und vllt. noch mehr zur Geltung kommen. Bei Ismail Azzaoui weis ich nicht so recht. Ich kann mir vorstellen das er verliehen wird. Durch den Brekalo Transfer sehe ich den Fokus ehr bei Brekalo als bei Azzaoui was die Förderung angeht, zumal Azzaoui im Training wohl teilweise etwas Schlampig sein soll (hab ich nur mal gehört). Sebastian Stolze wird dauerhaft in der U23 spielen und spielt im Profikader kein Rolle. Daniel Didvai wird meiner Meinung nach als Rechtsaußen auflaufen. Er hat eine sehr starke Technik, einen linken Fuss der seinesgleichen sucht und einen verdammt genialen Schuss. Im Kombinationsspiel auch sehr stark. Allerdings ist er nicht der Spieler der dauerhaft diese Pässe alá de Bruyne spielen kann. Braucht er auch nicht, dafür sind dann Arnold und Gerhardt in der Zentrale zuständig. Er kann dann von der rechten Seite nach innen ziehen, das Kombinationsspiel mit Draxler, Gerhardt, Arnold und den neuen Stürmer suchen, oder aber selbst den Abschluss suchen. Ich denke diese Position liegt ihm am besten. Mit Daniel Didavi und Bruno Henrique fände ich uns richtig gut besetzt. Daniel Didavi wäre der Ersatz für Daniel Caligiuri und sicherlich eine Verbesserung.

    RECHTSAUßEN (2016/2017)
    17. Daniel Didavi
    18. Bruno Henrique

    LINKSAUßEN (aktuell)
    23. Julian Draxler
    24. André Schürrle

    Bei Julian Draxler gehe ich davon aus der er uns erhalten bleibt und in Zukunft eines unserer Aushängeschilder wird. Er ist unglaublich wichtig und das weis er auch. Als Linksaußen gefällt er mir allerdings am besten (nicht in der Mittel als „Zehner“). Bei ihm sehe ich das fast so wie bei Daniel Didavi. Als Linksaußen kann er seine stärken einfach viel besser einbringen. Ballbesitzfussball (der auch was einbringt) ist mit Draxler, Arnold, Gerhardt, Guilavogui, Didavi definitiv umsetzbar! André Schürrle wird gehen. Das steht trotz guter Leistungen in letzter Zeit für mich fest. Sein Ersatz wir der junge Josip Brekalo sein. Man hat ihm hier ja laut eigenen Aussagen eine gute Perspektive aufgezeigt die bestimmt nicht heißt dauerhaft auf der Tribüne zu sitzen. Außerdem hat er ungefähr 10 Mio. an Ablöse gekostet. Man scheint viel von ihm zu halten. Ein riesen Talent! Draxler und Brekalo als Linksaußen…einfach stark!

    LINKSAUßEN (2016/2017)
    19. Julian Draxler
    20. Josip Brekalo

    MITTELSTÜRMER (aktuell)
    25. Max Kruse
    26. Bas Dost
    27. Leandro Putaro

    Im Sturm wird uns definitiv Bas Dost verlassen. Endlich muss man ja fast sagen…jede Transferphase will er weg. Bei Max Kruse gehe ich auch davon aus das er geht. Er hat es sich leider selbst verbockt und scheint nicht wirklich einsichtig zu sein. Der neue Stürmer wird anscheinend Vincent Janssen sein. Es wird von intensiven Verhandlungen berichtet. Ich persönlich fände ihn als Spieler doch perfekt für das 4-3-3/4-1-4-1 System. Janssen hat eine gute Schnelligkeit, ist beidfüßig, vor dem Tor absolut Top, kann den Ball halten und ist auch stark im Passspiel. Außerdem gibt er immer alles. Für mich der perfekte Stürmer für das 4-3-3/4-1-4-1 und das Ballbesitzspiel, da man mit ihm auch mal kombinieren kann. Das geht Dost ja völlig ab. Wen ich mir auch ganz gut als Sturmspitze vorstellen könnte wäre Bruno Henrique (könnte uns den Aubameyang machen) ;). Wäre mal interessant zu sehen wie er sich dort macht. Zur neuen Saison wird denke ich Leandro Putaro richtig angreifen. Putaro ist wirklich ein großes Talent den man fördern muss. Wenn nicht jetzt wann dann? Putaro ist ein kompletter Stürmer, der aber in keinem Bereich schon jetzt das Prädikat absolute Klasse verdient. Dafür zeigt er aber als Gesamtpaket kaum größere Schwächen. Besonders beeindruckend ist seine Abgeklärtheit vor dem Tor. Seine gute Schusstechnik macht ihn so torgefährlich. Er ist sich auch für keinen Weg zu schade und bietet sich immer wieder als Anspielstation an. Außerdem ist er sehr schnell und quirlig. Toller Junge! Da man Henrique auch als Stürmer aufstellen könnte finde ich das man mit Janssen, Putaro und eben Henrique gut aufgestellt ist.

    MITTELSTÜRMER (2016/2017)
    21. Vincent Janssen
    22. Leandro Putaro

    Das würde dann folgenden Kader ergeben:

    ————————————————————–
    ————————Zieler——————————-
    ———————(Casteels)—————————-
    ————Bruma—————–Süle——————
    ———-(Ziegele)—————(Dante)—————
    —Vieirinha——————————–Schäfer*—
    —(Jung)————————————–(Horn)—
    ———————–Guilavogui————————
    ————————(Träsch)—————————
    ————Arnold—————–Gerhardt————
    ———-(Seguin)——————(Conde)————
    —–Didavi———————————-Draxler—–
    —(Henrique)—————————-(Brekalo)—-
    ————————-Janssen————————–
    ————————-(Putaro)————————–
    ————————————————————–

    Durch die Polyvalenz vieler Spieler hat man die Möglichkeit junge Talente wie Putaro, Conde, Seguin, Horn zu fördern und ihnen eine Perspektive aufzuzeigen und auch spielen zu lassen. Ich fände den Kader ganz gut aufgestellt. Würde gut passen wie ich finde.

    * Schäfer oder Horn, je nachdem wie sich Horn schlägt.

    18
    • Danke, sehr interessant.
      Natürlich spricht nichts gegen Zieler/Casteels im Tor, wäre aber für mich nicht zwingend, mir würde auch Casteels genügen (zumal ja kein Internationales Geschäft ansteht)
      Was ich sehr mutig finde: LV nur mit Schäfer und Horn. Und das, wo Hecking Horn bisher NULL Einsatzzeit gab.
      Natürlich würden Bruma und Süle unser IV-Thema bestens lösen. Wenn das klappt, dann mach ich Champagner auf (trotz des bleibenden Trainers).
      Kein weiterer Außen?
      Das heißt du glaubst, dass Hecking Brekalo voll vertraut und alles zutraut, gleich vom ersten Tag an? Denn Draxler kann sich auch mal verletzen….
      Mir wäre das Recht,
      Wie wahrscheinlich ist der Transfer von Janssen? Wenn das genauso schnell klappt wie bei Brume und Süle, also noch vor der EM, dann ist was den Spielerkader angeht alles gut.
      Bin gespannt.

      5
    • @Diego: Gerhardt kann diese Position auch spielen wenn Schäfer überfordert wird/sich verletzt. In diesem Fall wären dann Seguin und Conde im ZM gefordert und dass weder diese noch Horn sich einspielen wäre in dieser Konstellation eher unwahrscheinlich.

      Sofern man hier Besserungsbedarf sieht oder der Jugend keine festen Kaderplätze zutraut, würde ich dennoch eher einen ZM dazu holen, da man hier durch zwei vorhandene Planstellen einfacher „ausweichen“ könnte und diese Position im Großen „kritischer“ ist.

      Ansonsten stimme ich deiner Einschätzung soweit zu. Auf den Außen würde ich für zumindest ein Jahr noch Bedarf sehen, da mit Brekalo und Henrique noch zwei „Unbekannte“ als erste Nachrücker stehen. Ob man hier in der Spitze nachlegt, einen erfahrenen „Füller“ dazu holt oder einen etablierten Spieler auf dem Sprung einplant müssten die entscheiden, die Brekalo gescoutet und des Öfteren mit Henrique gearbeitet haben entscheiden.

      Im Tor würde ich jedoch sagen, dass man mittelfristig zwei gute Keeper braucht und das Zieler-Paket eigentlich zu gut ist um da nicht reinzufunken. Das Ziel sollte nächstes Jahr wieder Europa lauten und gerade dann hat man wieder Möglichkeiten der Rotation und braucht Optionen in der Hinterhand. Nicht auszudenken wie dieses Jahr geendet hätte wenn hinter Benaglio nicht Casteels sondern ein unterer Durchschnittstorwart gestanden hätte!
      Das größte Problem wäre diese beiden im nächsten Jahr glücklich zu halten, da bräuchte man schon einiges an Fingerspitzengefühl da Zieler nicht ohneStammplatz wechseln möchte und Casteels bewiesen hat dass er spielen kann.

      0
    • @Piperita: wenn Gerhardt als LV gut geht, dann alles ok.
      Zieler: natürlich möchte man in so einem Falle seinen Hut in den Ring werfen, aber das ist bereits ein Luxusproblem, zur Not geht nächstes Jahr auch nur Casteels. Und wie willst du Casteels und Zieler ein Jahr ohne internationales Geschäft bei Laune halten? Da würde mir nicht viel einfallen.
      Ich an Zielers Stelle würde in jedem Falle zu RB Leipzig gehen; die brauchen einen und haben Perspektive.

      0
    • Ich habe irgendwo gelesen, dass Zieler zu alt ist für RedBull. Mit 27 Jahren ist er wohl schon zu alt für ihr Projekt.

      Ansonsten gefallen mir die Gedankenspiele von WoBBer1392 extrem gut. Aber ob Allofs/Hecking mit den Jugendspielern als feste Größe planen ist die Frage.

      3
    • A propo Rasenballsport Leipzig….

      Was für eine dreiste Aktion der Band „Silly“(mir bisher völligst unbekannt und anscheinend auch gut so) war das denn und dann noch diese billige Ausrede…
      Unglaublich dreist.

      Wenn die so etwas in Dresden, Rostock oder Magdeburg abgezogen hätte, hätte man sie von der Bühne geholt und das garantiert nicht nur vom Verein und MDR.
      Woanders hätte es mehr gegeben als die Pfiffe.

      2
    • Man stelle sich mal vor die würden das hier machen mit Trikots der Nachtbarschaft.

      0
    • Was die Jugendspieler angeht. Putaro und besonders Seguin haben sich schon in den Vordergrund gespielt/trainiert. Besonders Seguin. Horn scheint bei Hecking auch hoch im Kurs stehen. Aktuell kann ich jedoch verstehen wenn man ihn nicht spielen lässt (hatte die letzte Woche doch auch eine Blasenentzündung und nicht trainiert glaube ich). Auch Gerhardt kann als LV spielen falls das nicht klappen sollte. Brekalo wird hier sicher eine ernsthafte Alternative sein (nicht umsonst gibt man so viel Geld aus, man hält verdammt viel von ihm). Neuerdings trainiert Amara Conde mit. Er würde ja voerst bei den Profis mittrainieren und je nach Bedarf man in die Mannschaft schnuppern. Ziegele ist einfach ein guter Junge und ein großes Talent und in der Innenverteidigung kannst du ruhig als Nr. 4 mit einem Talent planen. Horn, Seguin, Putaro werden fest zum Kader gehören. Ziegele und Conde als Talente mit Profiverträgen ausgestattet und weiter bei den Profis trainieren. Und Hecking setzt auf die Jungen wenn er der Meinung ist sie sind soweit. Das Hecking nicht auf die Jugend setzt ist doch Unfug. Bei Nürnberg hat er es auch getan. Wenn die Talente was zeigen dann spielen sie. Als ob Hecking sie freiwillig auf der Bank lassen würde wenn sie sich aufdrängen und stark trainieren. Hecking ist näher dran als wir alle und ich vertraue ihm da. :top:

      3
    • Ich fände das schon gut wenn Ziegele einen Profivertrag unterschreibt und eine faire Chance erhält. Seine Aussagen damals haben mir gefallen: „Einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg“ oder seine Vorstellung wie Gerrard seine ganze Karriere bei einem Verein zu verbringen. Ob er das dann auch macht, weiß man nicht aber solche Spieler braucht der Vfl.

      2
  48. Bezüglich unseres Kaders sehe ich uns wie folgt aufgestellt:

    Torwart: Hier merkt man das verpasste internationale Geschäft am deutlichsten. Casteels und Benaglio haben beide ihre Vorzüge und wird man nicht als „klassische“ #2 zufrieden stellen können. Das Modell einer Trennung Pokal/Liga ist mit nur dem DFB-Pokal auch recht schwierig umzusetzen. Vielleicht Pokal/Englische Wochen?

    Ansonsten hört man hier auch immer wieder weitere Gerüchte. Ob nun ein Zweikampf ausgerufen wird oder ein unumstrittener Topmann kommt ist vollkommen unklar. Auf jeden Falll sollte dies nicht die oberste Priorität genießen.

    Hinter Casteels und Benaglio/Neuzugang haben wir bisher gut mit Jungspielern ausgesehen. Brunst hat ein gutes Jahr bei den Amateuren gespielt und Drewes kommt von seinem ersten Profi-Jahr zurück. Jedoch muss man leider sagen dass er in der zweiten Schweizer Liga im unteren Durchscnitt bezüglich der Statistik liegt. Ob dies an ihm oder derAbwehr liegt müssen unsere Beobachter entscheiden, zumindest liest sich dies leider nicht gut. Gönnen würde ich es ihm ja, ich war eine Zeit lang mit ihm in der Schule und er ist das Sinnbild eines Musterprofis.

    Linksverteidiger: Rodriguez wird wohl gehen. Entweder jemand zieht aufgrund des Potentials die Klausel oder er wird auf seinen Abschied drängen der aufgrund seines Dauerformlochs, der Alternativen und seiner Gehaltskosten nachgekommen werden könnte.

    Schäfer drängt es in die USA doch meines Erachtens wäre noch ein Jahr auf hohem Niveau drin, wenn (und nur wenn) er entsprechende Vorderleute bekommt welche ihm Räume reißen und ihm so seine Flankenläufe ermöglichen. Defensiv hat er ordentliche Werte und er fängt auch gute Bälle ab, jedoch sollte man ihn meines Erachtens nicht als klare #1 festlegen, dafür hat er doch zu sehr in der Spritzigkeit abgebaut und seine größte Waffe ist nun mal das Offensivspiel für welches er Räume benötigt. Eine hohe Ablöse würde es wohl ohnehin nicht geben, also würde ich ihn prinzipiell das Jahr über halten und 2017 dann ablösefrei ziehen lassen mit einer Rückkehroption im Management.

    Horn wird immer gelobt, aber war nie faktisch in der Nähe der Elf. Entweder man traut ihm zu sich reinzuarbeiten oder man sollte über eine Leihe nachdenken.
    Der wahrscheinliche Neuzugang Gerhardt könnte hier auch einspringen, ebenso Vieirinha wobei letzterer auf rechts besser seine Offensivläufe anbringen könnte.
    In kurz: Schäfer noch halten, Horn einbauen oder verleihen (in dem Fall vielleicht nochmal nachbessern) und ansonsten auf Zweitpositionen vertrauen.

    Innenverteidiger: Naldo tut weh. Wenn es bei uns lief dann über abgefangene Bälle und darin war er der Meister der Defensivreihe. Ebenfalls war er in der Luft natürlich eine Waffe und der Leader der Verteidigung.

    Traut man einem des öfteren wackligen Dante diese Rolle zu? Wenn er in der Verantwortung stand, sah er des Öfteren ganz ordentlich aus doch ist er ein ziemlich verschiedener Spielertyp. Wenn man es schafft ihn mehr in seiner Art des Spielaufbaus (v.a. lange Bälle auf Guilavogui) zu bestärken und ihm einen „Läufer“ an die Seite zu stellen, könnte er noch gut ein Jahr als Führungsspieler schaffen.

    Knoche ist im Moment total am Boden und seine Schwächen stechen deutlich bei seinen Einsätzen hervor. Wenn er seine Stärken des Laufes mit dem Ball wiederfindet könnte er bei entsprechendem generellem Defensivkonzept eine gute Rolle finden. Ansonsten gilt es sich zu entscheiden – Verkaufen da unpassend und Marktwert>Spielwert oder verleihen da man sich in Zukunft noch was erhofft. Hier gilt jedoch zu beachten, dass er nur noch ein Jahr Restvertrag besitzt und nach seinem Stammjahr wohl auf Profieinsätze pochen wird. Ich denke es wird für ihn auf „Stamm oder weg“ hinauslaufen und aufgrund seines Alters könnte man wohl noch immer ordentliches Geld machen.

    Ascues wäre der Dritte im Bunde und auch bei ihm muss man sich entscheiden. Ohne seine Verletzung hätte er wohl bereits eine Chance erhalten und seine NM-Karriere liest sich recht ordentlich. Doch gerade auf dieser Position muss man sich sicher sein!

    Generell muss hier einfach nachgelegt werden. Ein aufstrebendes Talent was aufgebaut wird wenn man allen drei Spielern eine Rolle zutraut bis hin zu einem Komplettumbau in Breite und Spitze wäre hier denkbar.

    Rechtsverteidiger: Jung, Träsch, Vieirinha, [Seguin]. Dies liest sich ganz ordentlich und darauf lässt sich aufbauen. Hier dürfte prinzipiell kein Bedarf bestehen und man könnte eventuell sogar über einen Abgang nachdenken sofern man Vieirinha/Träsch nicht eher in deren Zweitpositionen verbucht.

    Defensives Mittelfeld: Ich finde es erschreckend belustigend wie sich Jahrelang darüber aufgeregt wurde, dass wir nur Sechser und keine Achter haben und es im Moment eher andersherum aussieht. Gustavo kann man denke ich als Abgang verbuchen und dann bleiben Guilavogui und Träsch, sowie mit Abstrichen noch Arnold. Bei Ascues muss man sehen was er bringen könnte, leider konnte ich mir von ihm noch kein richtiges Bild machen.

    Guilavogui ist Stand jetzt für mich unser bester Defensiver und auch immer besser ins Offensivspiel eingebunden. Als Staubsauger und Box-to-Box Spieler sollte er uns in der Planung sehr gut zu Gesicht stehen!

    Träsch hat ein ähnliches Profil doch ist für mich eher „reaktiver“ wenn es um Ballgewinne geht und technisch mit einigen Schwächen die im Zentrum viel mehr zur Geltung kommen.

    Ein defensiverer Arnold ist ein Beißer und kann von hinten das Spiel aufbauen. Persönlich sehe ich ihn zwar lieber etwas weiter vorne doch bei entsprechender Geschlossenheit kann er hier gute Arbeit leisten.

    Eventuell könnte man hier nochmal nachlegen sofern Ascues nicht das große Vertrauen genießt oder man Arnold/Seguin nicht als Abräumer etablieren möchte. Ich muss hier jedoch anmerken, dass ich von Gerhardt nur aus zweiter Hand berichten kann und dies sich eher als Achter-Profil etablierte. Ob er hier eventuell eine Rolle einnehmen könnte?

    Zentrales Mittelfeld: Arnold hat sich dieses Jahr in der Mannschaft fest gespielt und einiges an Qualitäten aufblitzen lassen. Mit ihm ist man hier in der Spitze erstmals gut besetzt und wenn er noch seine linke Klebe wiederfindet gäbe es nur wenig zu meckern. Einziges Manko: Er läuft viel aber rennt den wenigsten davon. Sofern sich keine Räume finden oder der Schiedsrichter erhebliche körperbetontheit zulässt muss man mehr Kombinationsspiel spielen oder die Offensiven müssen erheblich mehr in Räume laufen.

    Seguin gefällt mir vom Prinzip her ganz ordentlich. Seine Abschlüsse waren beide ganz ordentlich, er reißt gute Räume und findet sich eigentlich überall. Sollte Hecking sich aufrappeln können kommt Seguin auch zu Gute, dass Hecking ihn gerne auf den rechten Außenpositionen einsetzt oder agieren lässt. 1000 Minuten Spielzeit könnten bei entsprechender Trainingsleistung in der Spitze durchaus drin sein, 500 sollten eigentlich Pflicht sein. Sollte man diese nicht garantieren können oder in der Spitze nachlegen, könnte man über eine Leihe nachdenken.

    Gerhardt würde ich spontan auch hier einordnen. Den Kölnern zufolge wurde er letztes Jahr auch des Öfteren auf die linke Seite gezogen und könnte so ein gutes Pendant zu Seguin beim Kombinationsspiel geben.

    OM/HS: Hier muss man die Taktik hinterfragen. Bei offensiven und abschlussstarken LA/RA/ST könnte hier gut ein Arnold agieren; bei eher spielstarken (Draxler/Vieirinha(?)) ein abschlussstarker Didavi oder sogar ein Kruse. Draxler wäre in dieser Konstellation auch denkbar und würde auch sehr gut zur Geltung kommen wenn man zusätzlich mehr auf Flanken setzen würde.

    Man muss sich jedoch fragen ob mit dieser Planstelle geplant wird: Kruse ist Wackelkandidat, Draxler auf LA eingesetzt und Didavi kann auch gut als HS im Zweiersturm oder anderweitig eingesetzt werden.

    Linksaußen: Draxler ist im Moment DER Spieler und sofern er keine Klausel besitzt würde ich ihn nicht unter 70m gehen lassen wollen. Entsprechend eingesetzt ist er eigentlich das perfekte Paket: Relativ schnell, groß und kopfballstark, kann Gegner aussteigen lassen, hat ein gutes Auge und Umschaltmomente. Er allein macht uns um ein vielfaches unberechenbarer und zieht einfach Gegner auf sich – mit und ohne Ball!

    Brekalo wird kommen und von dem was man hört hätte er das Zeug hinter Draxler zu florieren. Solange Draxler fit ist sollte dies ausreichen und wenn nicht könnte man noch immer Schürrle rüberziehen

    Schürrle könnte ebenfalls beide Seiten beackern doch sehe ich ihn wenn lieber im Zusammenspiel mit einem wie Draxler. Das 3:1 gegen Stuttgart war schlichtweg ein geiler Spielzug und solche Konter sind was die beiden im Duett sehr gut verkörpern können. Nach dieser Rückrunde könnte man ihn wohl auch noch ordentlich an den Mann bringen und den Einkaufspreis rausschlagen. Sofern man nicht mit dem Spielertyp plant (obwohl er sich gut verbessert hat und in seinem Element noch immer top ist!) wäre dies auch eine Alternative doch sofern man mit der Art Spiel plant sollte man ihn halten oder nicht unter Mittvierziger Beträgen abgeben.

    Rechtsaußen: Als Pendant zu Draxler würde ich hier Schürrle sehen, welcher ansonsten für mich eher links anzusiedeln wäre. Dahinter ist für dann aber grundsätzlich eher Leere: Vieirinha gefällt mir als RV im Moment ehrlich gesagt besser und ihm fehlen sowohl Abschluss als auch die größeren Offensivmomente die Gefahr bringen.

    Brekalo soll dies angeblich spielen können doch auf Rechts hört man außer der Beschreibung eher wenig.
    Schürrle/Draxler/Brekalo als Erstbesetzung für beide Flügel wäre machbar aber sollte trotzdem Alternativen besitzen da ich nicht nochmals Halbserien mit 15 fitten Spielern erleben möchte.

    Ob dies durch sich aufdrängende Jugendspieler oder einen „neuen Caligiuri“ (erfahrener Durchschnittsspieler für beide Seiten für den der VfL eine Chance ist sich für mittelfristig für größeres zu beweisen) muss sich zeigen müssen. Azzaoui könnte sich etablieren aber er ist als Spielertyp eher der Dribbler der nicht so ganz zum Rest passt. Vielleicht gegenüber Draxler wenn man auf Durchbrüche setzt aber ansonsten müsste man ihn sowohl an Tempo/Härte, als auch an die Spielweise gewöhnen. In diesem Fall wäre eine erste Leihe vielleicht sinnvoller um ihn bei Draxler/Schürrle Abgängen (die früher oder später kommen werden) schon „betriebsbereit“ zu haben.

    Bei Henrique muss man die erste Vorbereitung abwarten. Ohne die Verletzung hätte ich ihm die Rolle vielleicht abgenommen da sein Hauptproblem mitunter die körperliche Umstellung und die ungewohnte Stärke der BL-Verteidiger war. Doch nun muss er sich weiterhin eingewöhnen bevor man sehen kann wie weit sein Weg gehen könnte. Er ist schnell, hat einige gute Ideen, ist aber zu sehr ein „All-or-Nothing“-Spieler. Gelingen seine Aktionen gibt er einige verdammt gute Vorlagen und Ideen aber die Chance ist halt sehr groß dass er hängen bleibt oder seine Bälle abgefangen werden. Ebenfalls hat er einige Unsicherheiten am Ball. Ob dies der Umgewöhnung geschuldet ist oder dies einfach seine starre Art ist, lässt sich nicht sagen und daher kann man Stand jetzt nicht mit ihm fest planen.
    Rein von den Anlagen her könnte es was werden und die Vorlage gegen Mainz war sehr vielversprechend für einen solch Offensiven, doch es gibt noch viel zu viele Unsicherheiten und Lücken.

    Caligiuri hat denke ich sein Maximum erreicht und wird immer deutlicher von nachrückenden Spielern eingeholt. Solange man noch was bekommt wäre ein Abschied in Ehren eine gute Option. Immer wieder sieht man warum er letztes Jahr so aufgefallen ist oder was er könnte (Der Lauf vor dem 1:0 gestern!) aber viel zu oft rennt er sich unnötig fest oder verpasst das richtige Abspiel. Dazu ein bald endender Vertrag bei sinkenden Optionen und ich denke da steckt wenig Zukunft für uns drin. Mit Glück kommt man noch nahe an die zehn Millionen Marke und das ist noch immer ordentliches Geld. Zur Not könnte man ihn ein Jahr als Backup halten doch im Sinne von Anspruch und Spielweise würde ich selbst davon absehen.

    Stürmer: Erneut: Konzept! Ich könnte mir durchaus ein Duo aus Didavi/Kruse vorstellen wenn man das Spiel darauf einstellt. Zu einem solchen Duo mit entsprechenden Flügeln könnte(!) auch ein Schürrle passen oder sogar ein Draxler.

    Kruse zum Beispiel hat immer gute Laufwege gezeigt und ordentliche Ideen. Doch er braucht einen Spieler NEBEN sich. Ebenfalls dürfte es ihm nicht schaden ein bis zwei Wochen bei den Leichtathleten zu verbringen, wenn er nur einen Ticken schneller wäre (oder robuster) wäre, wäre er eine absolute Granate!

    Ebenfalls könnte ich mir vorstellen dass man mit Draxler+X auf den Flügeln einen Brecher einsetzt der durch einen hybriden HS unterstützt wird.

    Dost will weg und mittlerweile denke ich dann soll er bei einem guten Angebot auch gehen. Ich bin bekennender Dost Fan und finde er hat sich immer besser eingegliedert und kann mit seiner One-Touch Art mehr als man ihm zugesteht, gerade wenn man schnell spielen möchte. Ebenfalls mag ich seine Emotionen auf dem Platz, aber wenn er außerhalb davon nur meckert und die Bank als persönlichen Affront sieht, hat er in einem BL-Kader unserer Ansprüche leider nichts verloren. Gerade angesichts seines Vertrages denke ich auch, dass er einer Verlängerung nur mit Garantien abschließen würde und diese können wir ihm nicht geben. Letztes Jahr hieß es vor seiner Serie dass 12m aus England im Spiel seien und seitdem hatte er seinen Lauf, England wurde reicher und auf die Spielzeit bezogen war dieses Jahr auch nicht soooo schlecht von ihm. Ähnliche Beträge könnten nich möglich sein.

    Osimhen ist schon fix und daher denke ich sollte man vernünftigerweise die zentrale Offensive strategisch auf ein Spiel mit ihm und Didavi als Spielertyp aufbauen.

    Diese Position ist ohne dahinterstehendes Konzept jedoch nichts als eine Nebelkerze!
    ________

    Das Team ums Team

    Torwart-Trainer: Man sieht es schon seit Ewigkeiten, dass unser Keeper immer zu den Besten auf der Linie gehören, aber scheinbar keinen langen Ball zum Mitspieler schlagen können und selbst bei nominellen Erfolg diese nur berührt aber nicht gehalten werden können.

    Ob dies an den Keepern selbst liegt (vergleiche Casteels in der Vorbereitung und gegen Saisonende) oder an kollektiv schlechtem Stellungsspiel (die offiziellen Quoten sehen ganz ordentlich aus weil des Öfteren ein erster Kontakt vorliegt) ist eine andere Sache, sollte aber angesprochen werden.

    Fitness-Trainer: Ich hatte zeitweilen das Gefühl dass einige Spieler gegen Halbserienende komplett am Ende waren und einige Spieler kommen eben NUR über ihre Geschwindigkeit oder Spritzigkeit.

    Hier kommt auch das Stichwort „Abstimmung“ ins Spiel: Gerade Schürrle hat einige Male nach Pausen gespielt wo er deutlichst nicht sein Maximum abliefern konnte. Ein Fitness-Trainer muss dies dem Trainer klar machen und dieser sollte dann auf so was hören.

    Medizinische Abteilung: Sorry, aber wer? Um es plakativ zu sagen, wann immer ein Spieler ernster verletzt war wurde er im nächsten Flieger nach München zur Diagnose geflogen und wurde anschließend entweder dort oder im Heimatland weiter in der Reha behandelt. Zusätzlich dazu die ganzen Massen an Verletzungen und irgendetwas läuft gehörig falsch.

    Ich könnte ein paar Ausfälle als Erschöpfungsbedingt akzeptieren und plakativ Hecking als Sturkopf die Schuld geben doch auch dann bliebe die Frage bezüglich der Diagnose/Behandlung oder warum die Physios kein Veto eingelegt haben.

    Allofs: Ich weiß nicht was ihm von oben vorgegeben wurde oder was gewissen Zwängen unterlag, also kann ich gerade seine Position wenig einschätzen. Über den letzten Tag des letzten Sommers wurde denke ich alles gesagt: Man hat drei obere Kaderspieler nach Saisonbeginn abgegeben, davon ein Weltklasse- und ein zu der Zeit sehr guter und viel bedeutender, ebenfalls spielbestimmender Spieler. Im Gegenzug kam nur ein Neuzugang der sofort zünden musste. Gleich der Zwänge war dies in der Masse fahrlässig und man hätte alles tun müssen dies entweder zu verhindern oder entsprechend zu kompensieren.

    Mit seinem deutlichen Rückhalt für Hecking und den letzten Transfers dürfte es nun auch um seine Haut gehen, gerade da er sich immer mehr mit Hecking öffentlich verknüpft. Daher wird diese Transferperiode sehr interessant werden, entweder weil er nochmal nach oben greift oder aber öffentlich ein deutliches Konzept zu verkaufen hat.

    Hecking: Saison ist zu Ende, die Probleme wurden mehrfach angeprangert. Ebenso wie Allofs steht er nun zur Bewährung und muss sich beweisen sofern nicht von oben ein Mandat zur Entlassung oder ein anderweitiges Ausscheiden vor Trainingsbeginn folgen sollte.

    Sein Problem ist nun, dass seine Stärke eigentlich das Spiel aus der Defensive heraus ist und womit er selbst dieses Jahr zu Beginn einige Erfolge hatte. Nun haben uns hier wichtige Stützen verlassen (bzw den Abschied angekündigt) und das ist generell gleich des Ergebnisses nicht das Spiel was von den Rängen gefordert wird. Daher muss er eigentlich entweder verdammt gute Ergebnisse bringen und damit Kritik überdecken oder aber sich komplett neu erfinden.

    Ein weiteres Problem: Im Moment ist der Name selbst schon in einigen Kreisen verbrannt. Selbst wenn er nun dazu übergehen sollte ein junges, talentiertes Team zu formen und damit „ordentliche“ Ergebnisse erreichen sollte, könnte ihm der Rückhalt für einen solchen Umbruch fehlen und der AR war in der Vergangenheit schnell sich von den Rängen leiten zu lassen. Hier müsste ein Herr Allofs viel Überzeugungsarbeit für ein solches Konzept leisten müssen um dies MIT Hecking durchziehen zu können, denn ein Durchschnittsjahr dürfte für IHN nicht mehr drin sein, gleich der Umstände.

    Daher muss sich Allofs SEHR sicher sein entweder nächstes Jahr wieder oben angreifen zu können oder mit neuem Konzept dem AR Durchschnitt verkaufen zu können. Ansonsten müsste man Hecking – gleich des Sportlichen – schon rein aus politischen Gründen freistellen.

    Zu eben diesem Sportlichen: Man sieht immer wieder Ansätze wo man sagt „Jawohl, wäre dies der 8.Spieltag hätte man die Grundlage für den Rest gefunden“. Gerade die erste Halbzeit gegen Stuttgart hatte einige schöne Umschaltmomente worauf man hätte aufbauen können aber es war eben auch das letzte Pflichtspiel und nicht eines der ersten. Kann er nächstes Jahr bei dem drohenden Umbruch schneller eine Identität und ein Konzept entwickeln? Oder eines konsequent durchziehen, denn verschiedenste Ansätze hat man über das Jahr verteilt gesehen doch entweder fehlte es langfristig am Spielermaterial oder es wurde wieder verworfen.

    Dies sollte eine der Kernfragen sein um für das nächste Jahr zu planen. Am letzten Jahr kann man nichts mehr ändern und nun gilt es klar in die Zukunft zu planen und zu sehen was man spielen will (und personell kann) und ob dies mit Hecking geht oder nicht. Traut man ihm zu ein neues Wolfsburg zu trainieren (und ohne Naldo, wahrscheinlich Gustavo und Rodriguez, sowie einen Haufen Durchschnitt wie Cali, Dost, vll. Kruse […] wird es zwangsläufig eins geben) und kann dies nach außen sowie innerhalb der verbliebenen Mannschaft verkaufen, sollte er bleiben (und dann muss man konsequent sein!). Traut man ihm dies nicht zu oder es mangelt erheblich an Rückhalt an entscheidender Front (AR, Mehrheit der verbleibenden Führungsspieler, etc) muss er gehen.

    9
    • Auf der TW Position haben wir doch auch noch P. Drewes.

      0
    • Drewes kommt von seinem ersten Profi-Jahr zurück. Jedoch muss man leider sagen dass er in der zweiten Schweizer Liga im unteren Durchschnitt bezüglich der Statistik liegt. Ob dies an ihm oder der Abwehr liegt müssen unsere Beobachter entscheiden, zumindest liest sich dies leider nicht gut. Gönnen würde ich es ihm ja, ich war eine Zeit lang mit ihm in der Schule und er ist das Sinnbild eines Musterprofis.

      0
    • Den Absatz habe ich wohl überlesen :klatsch:

      0
  49. @mahatma…Variante 4 – Allofs unterbreitet, dass verminderte Angebot an Naldo mit dem Hintergedanken, dass dieser sich dann selbst einen neuen Verein sucht…

    0
  50. Ich hoffe eine Sache und zwar das Allofs die Eier in der Hose hat und sollte draxler wechseln wollen nein sagt er hat ja Anscheind keine Klausel ! Ein Jahr ohne cl/El wird er überleben ! Sollte aber wieder nicht reichen würde ich es verstehen wenn er geht !

    4
  51. Allofs spricht nur noch von einem korrektem Angebot für Naldo und dass es wohl schon Pläne für die Zeit nach der Karriere gegeben habe.

    Allofs bezeichnet es als Chance.

    Eben bei Sky gezeigt.

    2
  52. Was für Chance ?? Ich bedaure es auch das er weg ist aber ich glaube wir bekommen ein paar schnelle und innenverteidiger die auch ein spiwl aufbauen können ! Ich denke es ist gar nicht schlcht eine neue Abwehr auf zu bauen ! Ist meine Meinung

    5
  53. http://www.transfermarkt.de/bericht-psv-fordert-15-mio-euro-fur-bruma/view/news/235475

    PSV will wohl 15Millionen € für Bruma.

    Karius ist sich wohl mit Liverpool einig und Leverkusen möchte wohl Baumgartlinger verpflichten (angeblich AK 4Millionen €)

    0
    • …kein Problem, wir kriegen ja 25-30 für Gustavo…

      0
    • Hat hier irgendjemand Bruma in der letzten Saison häufiger spielen sehen?

      Leider muss man mittlerweile ja sagen, dass 15Millionen € auch nicht mehr so viel sind im aktuellen Profigeschäft.

      1
    • Von Bruma halte ich nicht viel. Hoffe da ist nichts dran.

      2
    • Ich zitier mal den User Goldzahn von TM:

      „Wenn ein IV nicht in Erinnerung bleibt, ist das häufig ein sehr gutes Zeichen. Bestes Gegenbeispiel bei Euch ist ja Dante oder früher bei uns Heiko Westermann.-Die sind in Erinnerung geblieben.
      Bruma ist sehr viel konstanter geworden, als noch zu Zeiten bei uns. Seine größte Stärke ist mE seine physis. Athletisch bringt er alles mit. Ferner hat sich seine Spieleröffnung noch einmal verbessert. Man kann ihn ruhig mit dem Boateng vergleichen, der damals von City zu Bayern gewechselt ist. Auf dem Stand würde ich ihn einschätzen. Brumas Potenzial ist mE zwar nicht ganz mit Boatengs zu vergleichen, dennoch wird er es international noch weit bringen.“

      1
    • Bruma war damals beim HSV zu jung und es war zu chaotisch. Ich dachte bei dem Gerücht auch erst „na ja“. Aber dann fielen mir die Spiele gegen den VfL u.a. ein, wo ich ihn sehr stark erlebt habe. Und in der Liga spielt er wohl auch sehr gut.

      Ich hoffe, dass er nicht zum zweiten Hofland wird. Aber der wurde ja von vielen auch geliebt, trotz schlechter Leistungen.

      Bei Bruma bin ich aber eher optimistisch.

      0
  54. Naldo also blitzartig weg. Wer hätte das gedacht? Laut Kicker sagte Naldo am Samstag noch folgendes: „Ich habe noch nicht unterschrieben und es steht noch nichts fest. Wir haben bereits drei Wochen sehr intensive Gespräche geführt. Ich will meine Zukunft klar machen, aber die andere Seite muss sich auch noch bewegen. Ich fühle mich sehr wohl hier und meine Familie fühlt sich sehr wohl hier. Aber das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass ich in Wolfsburg bleibe.“ Am Sonntag ist der Spieler bereits fixer Zugang beim Chaos-Klub Schalke. Heute schreibt der Kicker, dass man keine Chance beim VfL gehabt habe, dass eigene Angebot nochmal nachzubessern. Der größte Hohn ist aber Naldos Facebook-Beitrag: Monetäre Gründe nicht ausschlaggebend bla bla… und das Beste für die Familie bla bla… Angeblich hat man bereits Gedankenspiele über eine Rolle beim VfL nach der aktiven Karriere nachgedacht. Undc wie sagte er am Samstag: Der VfL müsse sich bewegen. Nun werden die Kids nochmal aus dem Umfeld gerissen und in den beschaulichen Pott geholt. Muss das beste für die Familie sein. Monetäre Gründe nicht ausschlaggebend… ja ja…

    Mag sein, dass ert an der Perspektive beim VfL zweifelt, betonte jedoch, bleiben zu wollen. Nun der Wechsel innerhalb von Stunden?! Merkwürdig. Schließlich hätte er noch alle Zeit der Welt gehabt, sich zu entscheiden. Ich glaube, dass der schnöde Mammon hier entscheidend war! Und das finde ich auch nicht wirklich verwerflich. Aber dieser gammlige Rotz bei Facebook, um das eigene Image zu pflegen, ist der letzte Witz. So bekommt der Wechsel für mich ein richtiges Geschmäckle. Wurde der VfL vielleicht zum Pokern missbraucht, um andernorts möglichst viel Asche herauszuholen? Ausgerechnet der Drecksverein S04? Es scheint so.

    …bei aller Qualität von Naldo: Sein Abgang ist für mich mit so einem schlechten Stil verbunden, dass ich ihm kaum eine Träne nachweinen kann.

    Dass uns das in dieser Transferperiode noch zusätzlich unter Druck setzt und dass man nun eigentlich nicht nur einen guten neuen Abwehrspieler benötigt, sondern gleich einen neuen Abwehrchef, ist ein Thema, zu dem ich mich vielleicht später äußern werde.

    21
    • @Schalentier: bitte kläre mich auf: was macht Schalke04 zu einem „Drecksverein“?

      0
    • Meine persönliche Abneigung gegen das Konsortium Schalke 04 könnte ich dir sicherlich nun in etwa 300 Zeilen darlegen, aber ich heize dich lieber mal bei Gelegenheit so richtig gegen den Laden auf – vielleicht auf einer Farm oder einem Weingut.

      0
    • Ich denke auch, dass es da um das Geld, aber auch den internationalen Wettbewerb ging.
      Aber wer weiß, welche Gründe es noch gab bzw. ob es noch welche gab.

      Die Art, der Zeitpunkt und der „Facebook-Rotz“ gefallen mir auch nicht so wirklich und auch ich werde ihm dahingehend keine Träne nachweinen.
      Der Vorteil des frühen Wechsels bzw. der frühen Gewissheit darüber, dass er nicht bleibt ist, dass man sich rechtzeitig um Ersatz bemühen kann.
      Wahrscheinlich wäre es schwieriger geworden, wenn er den VfL noch 2-3 Wochen hingehalten hätte.

      0
    • Internationaler Wettbewerb ist doch nur gleichbedeutend mit mehr Spiele, mehr Auflaufprämien, mehr Erfolgsprämien etc. Schalke spielt „nur“ in der EL. Ich glaube nicht, dass die Aussicht auf Spiele in Krasnodar oder so große Sehnsucht bei einem gestandenen Spieler wie Naldo weckt. Der hat gerade CL-Viertelfinale bei Real Madrid hinter sich…

      Immer wenn ich das Argument „internationaler Wettbewerb“ lese, bedeutet das doch nur: mehr Geld verdienen durch die Teilnahme oder schneller den eigenen Marktwert steigern, um anschließend mehr Geld zu verdienen. Mit sportlichen Ambitionen hat das eher wenig zu tun.

      0
  55. „Heute schreibt der Kicker, dass man keine Chance beim VfL gehabt habe, dass eigene Angebot nochmal nachzubessern.“

    Zeitlich oder finanziell? Kannst du das bitte konkretisieren?

    0
    • Wahrscheinlich beides.

      Allofs wußte scheinbar gar nichts von den Verhandlungen mit Schalke. Denn dieser fiel ja fast aus allen Wolken, wenn man den berichten Glauben schenkt.

      Und finanziell wollte man wohl kein besseres Angebot machen. Eventuell Etatzwänge oder der Wille, um Etatgelder freizuhalten.

      Aber Schalentier hat recht: Naldos Rotz bei facebook ist der letzte Müll und eine Ohrfeige für den Fan.
      Wir kennen die Umstände nicht, aber Naldo hat sich nur für das Geld entschieden. Perspektiven hätte er vor allem hier nach der Karriere gehabt. Scheinbar braucht oder will er keine haben.

      5
    • Zeitlich. Man soll vor vollendete Tatsachen gestellt worden sein. Wobei der VfL wohl so oder so nicht nachgebessert hätte.

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/652029/artikel_allofs-ueber-naldo_wir-sind-enttaeuscht.html

      Naldos Statement 24h zuvor und der Rotz bei Facebook (Sinngemäß: Wer mich kennt, weiß, dass es mir nicht allein ums Geld geht…) sind eher die Dinge, die ich kritisch sehe…

      Wolfsburg bot ihm einen Zweijahresvertrag. Und man sprach laut Allofs über eine Perspektive danach. Naldo ist 33 Jahre alt – klar, dass man da finanziell nicht mehr in die Vollen geht. nun geht’s zwein Jahre + Option zu Schalke. Neues Umfeld für die Familie inklusive. Aber um Geld soll es ihm nicht gegangen sein…

      Letztlich kann man das alles nachvollziehen. Aber dieses Gesülze finde ich widerlich. Ich empfinde das so, als wäre Naldo die Strahlemannmaske abgefallen. Der Lack ist für mich ab. Da sind mir Typen wie de Bruyne, die ganz klar sagen, wie sie denken, angenehmer. Später sagte ja auch Allofs etwa, dass der das Angebot nicht hätte ablehnen können. Das war zu gut. Aber Naldo ist 33. Der wurde geholt trotz unklarem Gesundheitszustand. Da hätte ich niemals mit einem Blitzwechsel und ad hoc vollendete Tatsachen direkt nach Saisonende gerechnet. Klar, Verhandlungen können auch scheitern. Aber was hat er erwartet? Und was hat Allofs geboten? Man lag wohl meilenweit auseinander.

      7
    • „Ohrfeige für jeden Fan“ passt. Und das mindert letztlich meine Trauer über diesen Abgang erheblich. Dass er sportlich zunächst eine große Lücke hinterlässt, lässt sich eh nicht leugnen.

      Ich bin übrigens immer wieder überrascht, wenn ich Spieler von Red Bull Leipzig in Interviews im TV höre. Es ist nur eine subjektives Gefühl, doch auf mich wirken die Jungs authentisch, wenn sie über das Projekt dort berichten. Ich habe das Gefühl, dass die sich richtig mit dem Projekt bei den Dosen identifizieren. Genau das Gefühl will ich auch wieder beim VfL haben! Spieler, die ihren Abschied unter solchen Umständen forcieren, können mir daher gestohlen bleiben. Dass sich Profis in Diplomatie üben, muss so sein. Diplomatie ja, Heuchelei nein.

      6
    • Angeblich war das Angebot lächerlich. Das hatte irgendwer hier geschrieben bzw. aufgeschnappt.

      Ist aber auch egal, da man so nicht miteinander umgeht. Naldo war hier vier Jahre und immer Stammspieler. Es ist ja nicht so, dass er hier ausgebootet wurde. Wenn er irgendwie laufen konnte, dann spielte er (siehe bei Real). Insofern ist dieses Verhalten unterste Schublade und asozial.

      Bei Verhandlungen gibt man eigentlich der anderen Partei immer noch einmal eine Chance. Gerade wenn man hier noch unter Vertrag steht.

      Insofern würde ich hinter dem restlichen Gelaber von Naldo auch ein Fragezeichen setzen. Scheinbar ging es ihm nie um eine Zukunft nach der Karriere. Dabei will er doch in Deutschland bleiben. Als Privatier?

      9
    • Soweit ich mitbekommen habe, hat Allofs in übereinstimmung mit dem AR ein Angebot vorgelegt. Dies soll wohl sein Gehalt von der jetzigen Saison gewesen sein.

      MMn ein gutes Angebot für weniger Arbeit.

      Aber es bestätigt sich leider 2 Dinge: In schweren Zeiten erkennt man den wahren Charakter eines Menschen und das was ich vor dem Real-Spiel schrieb. Ihn interessiert der Verein nicht, sondern will nur gegen Real spielen. Hätten Wir gegen PSV gespielt, hätte Er sich nicht bemüht so schnell fit zu werden.

      3
    • Ich bin da genau deiner Meinung Schalentier.

      @Mahatma:
      Ich war das, der das mit dem angeblich „lächerlichen“ Angebot geschrieben hat.

      Quelle war ein Artikel der Bild, den ich dazu gepostet hatte.

      Naldo wird doch sicher einer der Topverdiener gewesen sein, oder nicht?
      Schalke müsste dann ja schon einen ordentlichen Batzen geboten haben

      0
  56. Ich muss hier keine Ehrenrettung für Naldo betreiben, finde es aber seltsam, dass Spieler, die aus der BuLi zum VfL kommen wie Jung, Kruse, Draxler u. aktuell Didavi sich der tollen Perspektive wegen für WOB entscheiden, die gehen, aber wegen des schnöden Mammons. Das Schalker Paket war wohl einfach besser – Punkt.

    0
    • Jedem hier ist klar, dass die Herren wegen des Geldes nach Wolfsburg kommen, und nicht wegen der tollen Architektur in Westhagen.

      Aber dann laber ich nicht bei facebook und in den Interviews dumm rum.

      Insofern habe auch ich einen KdB lieber, der ehrlich antwortet. Das will man nicht immer lesen (v.a. nicht wöchentlich, wie es zeitweise war), aber angelogen will ich auch nicht werden.

      Draxler sagt z.B. auch, dass im Sommer viel passieren kann. Naldo sagte vor einer Woche noch, dass er verlängern will. Das ist schon seltsam. Vielleicht ist auch etwas vorgefallen.

      5
    • Ich bewerte das schon unterschiedlich. Natürlich kommen die wegen der Kohle hierher. Aber ein 33-Jähriger, der betont, hier bleiben zu wollen – und dann in einer Nach-und-Nebel-Aktion wechselt und noch zu Protokoll gibt, dass es ihm vordergründig nie um Geld gegangen wäre? Damit kann ich nichts anfangen. Selbstrendend geht’s dabei um den schnöden Mammon. Kein Vorwurf. Ein de Bruyne sah Wolfsburg immer als Sprungbrett. Und bekam massig Kohle. Kein Vorwurf. Nur wussten auch die Fans bei de Bruyne immer, woran sie waren. Eine „tolle Perspektive“ ist immer nur die halbe Wahrheit.

      1
    • Auch wenn ich mich über Dost beschwere, aber wenn Er sagt Er weiß nciht ob Er nächste Saison in WOB spielt, ist ehrlicher und für mich akzeptierbarer, als wenn man wie Naldo am Montag erst sagt man will verlängern und seine Karriere hier beenden und dann plötzlich abhauen.

      5
    • @Joan: wie immer beim Versachlichen. Gefällt mir.
      Ich vermute, dass die meisten Fans sich in Ihrer Ehre verletzt fühlen, wenn ein Spieler den Sie halten wollen oder bei dem Sie keinen Wechsel vermutet haben sich dann für einen anderen Arbeitgeber entscheidet UND dann noch PR-Sprüche via Social-Media an die „verlassenen“ Fans absendet.
      Das führt dann dazu, dass „Drecksvereine“ benannt werden, was schon dicht an der uns allen geläufigen Sprache von Schmeißfliegen und Ratten angesiedelt ist. Gekränkte Ehepartner (dass du mich wegen DEM bzw wegen DER verlässt ist einfach unglaublich verletzend für mich…) haben da oft ein vergleichbares Vokabular und Verhalten drauf.
      Vermutlich würde die Reaktion weniger emotional ausfallen, wenn sich der Abgänger das Social-Media-Gesülze sparen würde. Aber das haben manche noch nicht begriffen.

      0
    • Noch eine Anmerkung zu Heidel: hat er natürlich extrem schlau gemacht. Hat sofort die Lücke erkannt und ist da rein. Wenn Naldo gesund bleibt und Leistung zeigt, dann ein erster Volltreffer. Respekt.

      0
    • Sicher kommen die Spieler wegen dem Geld zum VfL.

      Hat hier ernsthaft wer behauptet, dass Kruse und vor allem Draxler wegen der sportlichen Perspektive zu uns wechseln?
      Gut bei Kruse könnte das schon ein Punkt gewesen sein, aber da war KDB noch hier und der VfL sehr erfolgreich.

      Das sich beim VfL eine bessere sportliche Perspektive als beim VfB Stuttgart oder Eintracht Frankfurt bietet ist da allerdings schon recht wahrscheinlich, auch wenn sie hier natürlich gut und besser als vorher verdienen werden.

      Bei Naldo nervt einfach dieses rumgesülze.
      Wenn ein Spieler wechselt ist das ok und mir auch relativ egal, obwohl ich es bei manchen schade finde, aber die Art & Weise von Naldo nervt in diesem Moment einfach.

      Anmerken muss ich allerdings, dass ich Schalke und einige andere Vereine auch nicht wirklich sympathisch finde.
      Das bleibt jedem selbst überlassen.
      Bayern ist mir z.B. relativ egal, andere kriegen da aber schon einen Rappel, wenn sie den Namen nur lesen/hören.
      Gleiches gilt für RB Leipzig

      0
    • @Diego1953:Oh, Danke für’s Lametta.
      Vielleicht noch ein kleiner Nachtrag zum „social media“:
      Ich gebe dir Recht, dass bei vielen, vielleicht den meisten Abgängern solche Fan-Bekenntnisse bloße Routine sind und bestenfalls das eigene schlechte Gewissen wieder etwas aufbügeln sollen.
      Ob das auch bei Naldo der Fall ist, weiß ich nicht. Ich kenne ihn nicht. Umgekehrt würde ich aber auch zulassen wollen, dass es die „Romantiker“ unter den Spielern gibt, denen der Abschied wirklich schwer fällt, weil sie sich wohlgefühlt haben und sie an den Umständen des Abgangs, die wir im Falle Naldo gar nicht im Detail kennen, knappern. Bei Naldo, der auf mich immer einen anständigen und loyalen Eindruck gemacht hat, will ich Letzteres nicht ausschließen. Beurteilen kann man den Wechsel doch erst, wenn man einen Einblick in die Angebote und die Verhandlungsführung aller Seiten hätte. Und auch hierin sind wir doch wieder alle gleich „schlau“.

      1
  57. Der Artikel im Kicker ist noch an anderer Stelle interessant: Man wollte in der IV auf jeden Fall etwas tun, da man zu viele Gegentreffer bekommen hat.

    Das bedeutet, dass man hier etwas vorbereiteter sein sollte und man nicht nur nach Talenten geschaut hat. Dante ist ja auch schon etwas älter. Und ich bin mir relativ sicher, dass man Dante oder Naldo abgeben wollte. Naldo hat es nun getroffen, Dante hätte man wohl lieber abgegeben.

    Die Gerüchte werden jeweils ab morgen (also in vier Minuten) nur so sprießen.
    Bruma und Wimmer dementiert er nicht. Sie werden also weit oben auf der Liste stehen. Die Frage wird sein, wer zu uns kommen möchte.

    2
  58. …was ist lächerlich? Schalke hat wohl die Schatulle geöffnet. Damit ist Naldo zunäcjst im Recht. Aber was hat er erwartet? Der wohnt hier 4 Jahre, ist 33 Jahre alt, baut ein Haus, bekommt eine Perspektive nach er aktiven Karriere aufgezeigt. Muss man da wirklich noch ein fettes Handgeld erwarten, welches ihm Schalke sicherlich geben wird? Der Vertrag wurde ja erst verlängert, bei EL-Teilnahme hätte er sogar noch Gültigkeit. Ob Allofs wirklich so dreist war, ihm deutlich weniger zu bieten, als er bei automatischer Verlängerung bekommen hätte…? Hat Allofs die „Vertragspanne“ als Gelgenheit gesehen, die Konditionen zu drücken? Oder wolle Naldo die Chance nutzen, dadurch nochmal fett abzukassieren? Man kann wohl nur mutmaßen.

    6
    • Keiner von uns weiß es. Ich kann mir alle Möglichkeiten vorstellen.

      Aber am Wahrscheinlichsten ist wohl, dass Naldo die Gelegenheit gesehen hat, noch einmal Kasse zu machen. Gerade wenn man ablösefrei ist, lohnt das ja richtig.

      Da wird dann im Hause Naldo schnell überlegt, ob man für zwei oder drei Millionen mehr noch einmal umziehen möchte. Bei einem Gesamtvermögen von bestimmt über 20 Millionen sollte diese Frage aber weniger verlockend sein.

      Erst recht, wenn man hier auch noch nach der Karriere Geld verdienen kann. Dann muss man rechnen (können) und der Berater verdient nichts mehr.

      Fakt ist, der Deal ist ärgerlich. Denn ein neuer IV kostet im Gesamtpaket mehr Geld (Ablöse, Handgeld, Gehalt). Aus Schalker Sicht kann ich es bedingt verstehen. Denn Naldo kostet richtig – ohne Verkaufswert.

      0
  59. Ein Tweet von Bild:

    Allofs plant die nächste Saison! Wer kommt, wer geht? Kostic? Lukaku (der kleine Bruder), Bruma, Miro Klose? Spannend!

    1
    • Jordan Lukaku ist leider nicht so talentiert wie sein Bruder (wie es so oft ist). Er spielt LV, Anderlecht hat ihn irgendwann verkauft.

      Kostiv wäre wieder ein LA und würde auf einen Schürrle-Weggang deuten.

      Miro Klose ist ein spannendes Thema. Ich wüßte nicht, wie ich den Transfer finden sollte.

      0
    • Leverkusen hat über Jahre auf junge Leute an der Seite von ganz erfahrenen Leuten gesetzt. Neben teuren Talenten holte man überraschend auch Spieler wie Barbarez, Hyppiä, Spahic. Ich kann mir einen Klose beim VfL nur als „Entwicklungshelfer“ für junge hochveranlagte Spieler wie Embolo vorstellen. Ähnlich war es ja auch bei Dzeko, der Grafite an seiner Seite hatte.

      1
    • Der Kicker bestätigt das Interesse an Kostic. Schalke und Leverkusen sollen auch interessiert sein. Ablöse angeblich bei ca. 15 Millionen.

      Ich kann mir das aber nicht vorstellen. Kostic ist noch ein junger Spieler. Und man hat dort erst Brekalo verpflichtet. Man wird auf dieser Position nicht ohne Grund doppelt handeln. Da müsste Schürrle schon nahezu weg sein.

      1
    • Interesse an Lukakus Bruder wird auch bestätigt…

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/2015-16/1/tm-news–12635-8760-.html

      Wolfsburg: Ein Versuch bei Verteidiger Lukaku

      Neben Josip Brekalo und Daniel Didavi arbeitet der VfL Wolfsburg fleißig an weiteren potenziellen Neuzugängen für die Bundesliga-Saison 2016/17: Gerade nach dem herben Verlust von Naldo (FC Schalke 04) muss VfL-Manager Allofs die Innenverteidigung neu bestücken. Über Berater Didier Frenay, ein enger Allofs-Vertrauter, wurden die Wölfe beim KV Oostende wegen Jordan Lukaku vorstellig. Der Bruder des Everton-Stürmers Romelu Lukaku steht in Belgiens EM-Kader.

      1
    • https://www.youtube.com/watch?v=WYdCyesjisg

      …zu Lukaku.

      Wirkt recht schnell. Und das Video zeigt keine Linkspiruette. ;-)

      5
    • Das Video habe ich mir eben auch angeschaut und war verwundert. Er scheint sich stark entwickelt zu haben. Bei Anderlecht war er ohne Perspektive.

      Auf jeden Fall sieht man, dass er technisch extrem stark ist und er ist schnell. Taktik kann man ihm beibringen, genauso auch Zweikampfhärte.

      Der Eindruck aus dem Zusammenschnitt ist auf jeden Fall positiv.

      1
    • Jupp, der Verkauf von Anderlecht an diesen No-Name-Klub liegt ja auch schon zwei Jahre zurück. Da müsste er noch U20 gewesen sein.

      0
    • Naja muss wirklich Schürrle weg sein, wenn Kostic eventuell kommt? Hecking möchte ja, dass unsere Offensive im Spiel flexibel ist und immer wieder die Positionen tauscht. Könnte für mich ein Transfer in die Spitze und Breite sein. Eventuell plant man auch mit Schürrle im Sturm und das würde meine Vermutung für die Taktik der neuen Saison erhärten.

      Und für unsere LV-Position wäre es sehr interessant.

      Lukaku, Schäfer, Horn und als Backup Gerhardt

      3
  60. Es scheint wohl so als ob der Transfer von Gerhardt so gut wie fix ist. Die „EXPRESS“ schreibt das die Schwester von Gerhardt den Wölfen am Pfingstmontag abgesagt hätte.

    „Ich werde meiner eigenen Wege gehen und nicht zum VfL Wolfsburg wechseln“

    Also wenn man die Schwester auch zum Vfl locken wollte, dann wird Yannick wohl definitiv zu uns wechseln.

    3
    • hä? das verstehe ich nicht. Ist seine Schwester auch eine Fußballspielerin? Kommt er nun oder nicht? Wie meinst du das?

      0
    • Die Schwester ist ebenfalls Fußballerin.

      Der Transfer ist soweit fix. Steht auch in der Bild.

      1
  61. Bruma:

    http://m.soccernews.nl/news/355016/Alleen_Bundesliga-club_nam_voor_mogelijke_transfer_contact_op_met_PSV

    Angeblich ist der VfL derzeit der einzige Verein, der sich nach den Modalitäten erkundigt hat. Verhandlungen gab es noch nicht.

    1
  62. Wolfsburg soll neben Milan und Liverpool zu den Interessenten an Brahimi (Porto) gehören…

    https://www.noticiasaominuto.com/desporto/589820/fc-porto-ja-recebeu-tres-abordagens-por-brahimi

    1