Samstag , September 26 2020
Home / News / Nationalspieler zurück in Wolfsburg – Malanda angeschlagen?

Nationalspieler zurück in Wolfsburg – Malanda angeschlagen?

Olic-zurück
 
Heute kehrten die Nationalspieler zurück nach Wolfsburg. Die meisten Spieler fehlten jedoch beim Nachmittagstraining auf dem Platz. Lediglich Ivica Olic und Maximilian Arnold absolvierten die komplette Trainingseinheit. Viele der Nationalspieler sah man in der Arena beim Auslaufen.
(Nicht auf dem Platz dabei: Vieirinha, Perisic, Gustavo, Bendtner, Knoche, Gustavo und De Bruyne)

Junior Malanda angeschlagen

MalandaGestern gab es zunächst die gute Nachricht, dass sowohl Joshua Guilavogui als auch Junior Malanda nach mehreren Tagen Aufbautraining zurück ins Mannschaftstraining gekehrt waren. Ich hatte gestern berichtet, dass am Ende der gestrigen Nachmittagseinheit Junior Malanda das Training abgebrochen hatte und allein vom Platz kam. Einem Fan gegenüber deutete er an, dass er wohl unten am Fuß getroffen oder umgeknickt sei. Der Gang vom Platz war leicht humpelnd. Insgesamt sah es nicht sonderlich schlimm aus. Heute jedoch fehlte Junior Malanda beim einzigen Training. Offenbar gab es nun einen kleinen Rückschlag in Sachen Einsatzbereitschaft.


 

Christian Träsch weiter im Aufbautraining

Christian Träsch war ebenfalls wieder auf dem Trainingsplatz und übte zusammen mit Oliver Mutschler. Wolfsburgs Rechtsverteidiger war zunächst in der Arena mit den Nationalspielern ein wenig gelaufen. Später kam er aufs Trainingsgelände und konnte in einer skurrilen Übung beobachtet werden: Wie im Zirkus lief Träsch exakt auf dem Anstoßkreis einige Runden nach Zeitvorgabe. Offenbar fördert die enge Laufbahn die Belastung des Knöchels.


 

Einstudieren offensiver Spielzüge

TrainingsplatzWie die Tage zuvor gab es erneut Übungen, in denen die offensive Spielweise einstudiert wurde. Die Übung fand auf dem hinteren Bereich des Trainingsplatzes statt. Gestartet wurde auf Höhe der Mittellinie. Auf dem Platz waren die Positionen der Spieler mit Hütchen markiert. Zu diesen Ausgangspunkten kehrten die Spieler nach jedem Durchlauf zurück. Weiter hinten standen Guilavogui und Sprenger nebeneinander, etwas weiter vor ihnen Naldo und Timm Klose. Die Außenverteidiger hatten Ihre Ausgangsposition sehr hochstehend und damit weiter vorne – Schäfer und Jung. Einstudiert wurde heute unter anderem das Hinterlaufen der Außenverteidiger, das Durchstecken der offensiven Außenspieler – Flanke vors Tor – Abschluss. Dost und Olic agierten in der Offensive, Caligiuri und Hunt auf Außen, Klich und Seguin im Zentrum (ohne 100%ige Garantie).

Das bekannte Bild bei Hecking: Er wandelt auf dem Feld oder steht direkt neben dem Tor und sieht die Übung auf sich zulaufen. Immer wieder greift er ein und wurde einige Male auch sehr laut. Er läuft zu den einzelnen Positionen hin und verschiebt wenn möglich die Spieler bzw. macht Korrekturen.

Die Stürmer standen bei dieser Übung nicht vorne drin und warteten auf die Flanke, sondern waren in der Ausgangslage etwas eingerückt, um ebenfalls als Anspielstation im Mittelfeld zu dienen. Nach kurzem Abtropfen und Angriff über Außen ging es postwendend Richtung Tor zurück, um sich dort anzubieten.
(So meine Beobachtungen aus der Ferne)


 

„Ich mach aus Schei… Gold!“

Bremser-NaldoBestens aufgelegt war heute Co-Trainer Dirk Bremser – wie so häufig. Er scherzte mit den Spielern, und hält die Spieler auch nach dem Training bei Einzelübungen bei Laune. Es stand ein gesondertes Torabschlusstraining auf dem Platz an dem 6 Spieler teilnahmen: Klich, Olic, Arnold, Hunt, Naldo und xy.
Nach und nach gingen die Spieler und Bremser versuchte sich als Torschütze. Mit seinem rechten Fuß hämmerte er einige Bälle sicher ins Netz. Als er eine missglückte Flanke mit dem linken Fuß in der Luft stoppte und volley ins lange Eck hämmerte, brach der Jubel aus ihm heraus: „Alle Bälle zu mir: Ich mach aus Schei… Gold!“ Großes Gelächter bei den Fans, die er zuvor mit seinen Gesten zum Jubeln animiert hatte. Dirk Bremser bringt gute Stimmung ins Team und auch unter die Fans.
Beim Verlassen des Platzes gab es noch ein freundliches: „Einen schönen Abend und Danke für Eure Unterstützung“ mit auf den Weg.
Wolfsblog sagt: Guter Mann!


 
Bas Dost wirkt genknickt
DostAls bei einer Übung einige Torabschlüsse nicht glücken wollten, hörte man seine altbekannten Flüche und Schreie quer über den Platz. Dies hatte man die letzten Wochen weniger gehört, als Dost nach seiner Verletzung eigentlich gut aufgelegt war. Doch seit der letzten Woche ist die Stimmung wieder schlechter. Das Testspiel am Freitag lief für ihn nicht zufriedenstellend. Dort war er auch schon wütend vom Platz gestampft. Das gleiche Bild heute. Kaum war das Training beendet, kam Dost im Eilschritt als erster mit gesenktem Kopf vom Platz gestürmt und verschwand schnell in der Kabine.


 

Sondertraining für die Torhüter:

TrainingsspielZum Abschluss des Trainings gab es im vorderen Bereich ein kleines Trainingsspiel in bekannter Form: Auf ganz kleinem Platz spielten 5 gegen 5 inkl. Torhüter + zwei weitere Spieler pro Team, die auf der Außenlinie des gegnerischen Torhüters als Anspielstation dienten. Team Gelb um Klich, Dost, Klose und Guilavogui führte, doch in kurzer Zeit hatte Team schwarz die Partie gedreht und schoss mehrere Tore im Minutentakt: Schäfer, Hunt, Maxi…
„Das geht zu einfach“, brüllte Hecking, der mit der Nachlässigkeit von Team Geld unzufrieden war.

Während dieser Übung trainierte der überzählige Torhüter Drewes alleine mit Hilfiker weite Abschläge. Nach dem Training gesellten sich Grün und Benaglio zu ihm und das Sondertraining ging weiter: Folgende Situation wurde simuliert. Von Außen spielte Hilfiker mit einem scharfen Pass Benaglio an, der den Ball kontrollieren sollte, um ihn anschließend – ohne in die Hand zu nehmen – mit einer weiten Flanke auf die andere Seite zu einem Mitspieler passen sollte. Caligiuri spielte diesen Part.


 
Was meint Ihr?
Das Freiburg-Spiel rückt näher. Wie würdet Ihr unter den angegebenen Umständen aufstellen und spielen lassen?
Dost oder Bendtner? Malanda (sofern fit) oder Guilavogui oder Gustavo? Knoche oder Klose? Maxi oder de Bruyne auf der 10?
Perisic und Vieirinha auf den Außen?
 
 

45 Kommentare

  1. Hört sich doch soweit ganz gut an, ich brenne auf das Freiburg-Spiel!!!
    Die Länderspielpausen nerven irgendwie!

    Ich hoffe wir können endlich mal wieder etwas mitnehmen aus Freiburg und DREI Punkte wären eine tolle Ausbeute !!!

    Aufstellen würde ich derzeit vielleicht so:

    —– —– —– Benaglio —– —– —–

    – Jung — Naldo —– Knoche — Rodriguez –

    —– — Malanda —— Gustavo — —–

    —- Vieirinha — Arnold — de Bruyne —-

    —– —– —– Perisic —– —– —–

    Erklärung:
    Malanda brennt, der muss wieder mal eine Chance bekommen!
    Klose war zuletzt nicht ganz zuverlässig und Knoche ist einfach DER IV der Zukunft hier in Wolfsburg!
    Maxi wünsche ich mir auf die ZEHN zurück, vor allem weil er auch defensiv echt stark mitmacht!
    De Bruyne ist eigentlich egal wo er spielt, finde ihn fast immer recht stark !!!
    Und Ivan kann man doch endlich mal nach ganz vorne stellen, er ist bärenstark und hat kürzlich zwei Tore gemacht…
    Olic braucht nen bissl Pause und kann eingewechselt werden, denn da bringt er für mich immer nochmal richtig Druck !!!
    Bendtner und Dost scheinen derzeit beide nicht auf der Höhe, ich persönlich würde beide in Wolfsburg lassen und Ihnen mal etwas Zeit zum nachdenken geben und so vielleicht etwas mehr Einsatz und Tor-Geilheit erwirken…

    Letzten Endes ist es egal wie unserer Trainer aufstellt, wir brauchen die DREI Punkte und nur das ist wichtig !!!

    Mutig tippe ich daher:

    SC Freiburg – VfL Wolfsburg 2-4

    Forza VfL
    :vfl: :vfl: :vfl:

    Grüße aus der Anstalt

    0
    • Das mit Perisic scheint dir ja sehr auf dem Herzen zu liegen, wenn du ihn ständig in der Spitze spielen sehen willst.
      Inzwischen haben wir 3 Bundesligastürmer die bei anderen Vereinen spielen würden, ihnene jetzt einen LA vorzuziehen sehe ich insbesondere bei Bendter und Dost als das völlig falsche Zeichen: „Ihr seid nicht mal so gut um Positionsfremde Spieler von eurer Position zu vertreiben“.
      Das finde ich menschlich auch etwas fraglich.
      Dost benötigt eben einfach mehrere Spiele hintereinander um zu sehen ob er sich in den 2 jahren weiterentwickelt hat oder nicht.

      Ich kann mir ehrlich gesagt kein Urteil darüber bilden. Die 5 Spiele anfang des Jahres sahen gut aus. Durch die Verletzung dann wieder nicht.
      Spieler muss man mindestens über eine Halbserie sehen um zu erfahren ob und wie sie helfen. Wie viele Spieler gibt es die erst nach einiger zeit aufblühten und dann zu einer großen Stütze wurden?

      Wie schon gesagt: ich habe keine Ahnung ob Dost eine Verbesserung auf lange Sicht ist und eigentlich dürfte die niemand haben. (Außer vielleicht der Trainer)

      0
    • Ich gebe dir natürlich recht @ 1Sillimanit

      Aber:
      Für ein Spiel mal einen LA, wie du so schön schreibst, in die Spitze zu setzen, um den anderen derzeit erfolglosen Stürmer mal einen Denkzettel zu verpassen sehe ich als nicht dramatisch an !!!
      Klaro hatte auch unser VfL schon Spieler die eine Zeit brauchten, bevor sie ordentlich durchzündeten, aber eben diese Spieler waren zuvor auch nicht gesetzt auf ihren Positionen !!!

      Ein Olic brennt ja auch aufs Freiburg-Spiel, zumindest wenn man von der WAZ ausgeht, aber ihn kann man auch in Halbzeit 2 bringen.

      Dies hier ist ja nur meine Meinung und eines verstehe ich bei deinem Post nicht so ganz:
      Wieso verlange ich oder setze PERISIC andauernd in die Spitze ???
      Ich habe bislang höchstens mal erwähnt, dass man ihn endlich mal in der Spitze versuchen solle, dass ist allerdings in der vergangenen Saison gewesen !!!
      Last time war ich eher so gepolt, dass meine Meinung dahinging, nun endlich mal unserem Holländer die Chance zu geben! (Bendtner steht ja wegen dem Nasenbeinbruch eh auf der Kippe, oder ist schon etwas Neues raus? Kann er spielen?)

      Nun egal, ich bin aktuell auch eher nach den Leistungen in den Nationalteams gegangen, dort glänzte PERISIC mit zwei Treffern und auch im Dress des VfL hatte er ein paar gute Gelegenheiten, da im offensiven Mittelfeld ein Überangebot herrscht bin ich auf die Idee gekommen, ihn mal ins Zentrum zu stellen !!!

      Da meine Kontakte nach Wolfsburg allerdings nicht so sonderlich gut sind wird es sicherlich und ohnehin anders kommen als ich mir hier wünsche, aber das macht nichts! Solange wir im Kollektiv gut sind und funktionieren und wir die DREI Punkte aus dem ‚Dreisam‘ entführen ist doch alles gut !!!

      Hier wurde ja auch seitens des Admin’s lediglich gefragt, wie wir aufstellen würden… Nun, meine Meinung habe ich hier kundgetan!

      Grüße aus der Anstalt

      0
    • Also ganz ehrlich, diese Auserede „der und der Spieler der bein uns auf der Bank sitzt würde bei anderen Vereinen spielen“ ist für mihc ne ganz faule Ausrede! Klar, bei Stuttgart würde Hunt wahrscheinlich spielen, aber wir wollen zur Elite gehören, und nicht zu den Europa League Aspiranten!

      0
    • Lieber Ingoal. So ernst meinte ich das nicht. Mir gefallen Spieler die sich auf eibe Position beschranken und diese hervorragend ausüben.

      @VfL Corinthias: Ausrede? Wofür? Ich sagte lediglich dass alle 3 das Potenzial, ind der Bundesliga spielen zu können, das sah ich bei kutscke und Scheidhauer nicht. Und wenn wir 3 Stürmer, haben warum dann die starke linke Seite Schwächen?
      Aber du liest anscheinend gerne Ausreden, na dann…

      0
  2. Im Sturm würde ich auch mal auf Perisic setzen, der dann aber immer wieder vom OM unterstützt werden muss, als eine Art hängende Spitze. Hier würden sich entweder de Bruyne oder Arnold anbieten..gegen seinen Ex-Club könnte auch Caligiuri ziemlich motiviert sein, ihn könnte Hecking auch für die Außenbahn bringen. Im ZM wäre ich auch für Gustavo/Malanda, falls letzterer fit wird, ansonsten Guilavogui oder Arnold..Abwehr stellt sich aus meiner Sicht von selber auf, da dort die Stammspieler klar stärker sind als die Alternativen (Träsch fällt ja leider immer noch aus).

    Die große Rotation sollte dann aus meiner Sicht nach dem Krasnodar-Spiel folgen, da die kurze Pause bis Mainz wohl kaum ausreicht um schnell genug zu regenerieren, man bedenke auch die Reisezeit.

    0
  3. Ich würde mir wünschen, dass Diego ein intensives Abwurftraining bekommt. Im Spiel ist es sehr auffällig, dass Benaglio sehr oft im letzten Moment einen Rückzieher macht, anstatt einen schnellen Gegenstoß einzuleiten. Aber vielleicht wird dieser Punkt ja auch noch aufgegriffen.

    Achja: Perisic im Sturm wäre einen Test wert.

    0
    • Liegt ja nicht nur an Benaglio, sondern auch an den Mitspielern (sind sie wach, wollen sie den Ball haben, denken Sie mit) aber ja richtig, sowas fehlt mir auch des öfteren. Haben ja auch nicht die langsamsten Spieler, dadurch könnten noch mehr Torchancen entstehen :like:

      0
  4. KdB auf die zehn unbedingt

    0
  5. OT: alles Gute zum Geburtstag an den Wolfsheuler und 111-Gründe-Schreiber.

    0
  6. Ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass wieder Guilavogui und Gustavo spielen werden. Die Gründe dafür stehen im letzten Thema. Der Hauptgrund ist sicherlich, dass sich Hecking Sicherheit wünscht. Aber diese Sicherheit ist für unser Offensivspiel kontraproduktiv, weil dadurch auch die Dynamik aus dem Spiel genommen wird. Fast jede Top-Mannschaft spielt mit einem defensiven und einem offensiven Sechser (vorausgesetzt man spielt mit zwei Sechsern). Hecking hat dies auch schon gemacht, aber er hat es nicht konstant durchgezogen.

    Mein Vorschlag ist ganz klar Gustavo kurzfristig eine Pause zu geben. Mittelfristig kann er oder Guilavogui, der ein hervorragender Staubsauger ist, den defensiven Part übernehmen. Den offensiven Part sollten Malanda oder gar Arnold übernehmen, falls man dort etwas wechseln will. Ihr seht, es hängt nicht nur an Malanda.

    Die „10“ ist ebenso entscheidend, das ist De Bruynes beste Position. Dort kann er seine schönen Spielverlagerungen spielen und die tödlichen Pässe spielen. Wenn Arnold auf der 10 spielt, haben wir zwar ein gutes Pressing, aber die Offensivpower von De Bruyne kann er einfach nicht bringen. Muss er auch gar nicht. Dafür hat man ja einen Trainer, der die Spieler nach ihren Stärken aufstellen sollte. Im Fall Arnold hat dieser sein bestes Spiel für den VfL auf der Doppelsechs gemacht, gegen Gladbach. De Bruyne spielte da auf der 10. Perisic und Vieirinha Außen. Auch die letztgenannten Spieler arbeiten defensiv gut mit, das hat Hecking ihnen verordnet und das setzen sie auch um. Somit ist dort alles okay und die Balance stimmt.

    Im defensiven Mittelfeld stimmt diese Balance aber eben nicht zu 100%! Das sollte man erkennen und abstellen. Dann kann es mittelfristig, sollte Gustavo wieder in Form sein, sogar ein Duo mit ihm und Malanda geben.

    0
    • Ich finde immer noch, dass die offensiven Fähigkeiten von Guilavogi unterschätzt werden.
      Hatte beim vorherigen Thema etwas dazu geschrieben.

      0
    • Gegen Guilavogui richtet sich meine Kritik ja auch nicht. Er ist ein hervoragender Staubsager vor der Abwehr, sehr ball- und passicher mit einem guten Auge. Zwar nicht so torgefährlich wie Malanda oder Arnold, aber im Gesamtpaket absolut überzeugend.

      0
  7. Ich freue mich auf das Spiel, da sich meine Freude jedesmal aufhellt, nachdem der VfL ein Spiel gewonnen hat – oder Mannschaften, die ich nicht mag, verloren haben.

    Wenn Malanda wieder im Kader ist, kann ich mit jeder Aufstellung gut zurechtkommen. Im Mittelfeld ist es doch ein klares Bild:

    Luiz: Stärkster Spieler
    Guilavogui: Flexibler Spieler
    Malanda: Talentierter Spieler

    Da ist es doch klar, dass es heißt Junior > Gustavo, sobald letzterer schwächelt. Bei Normalform möchte ich auf Luiz jedoch nicht verzichten. Guilavogui hat die angenehme Position, ein Hybrid zu sein, weshalb er in jeder Konstellation eine gute Lösung ist. Eventuell [!] nicht die „TOP“-Lösung bei einem Gustavo in topform und Malanda im Durchbruch, jedoch nie eine, die mir – Stand jetzt – bauchweh bereiten würde.

    0
  8. Am Samstag könnten wir ja mit einem Sieg bis auf Platz 2 vordringen, also tippe ich mal auf ein 2:2. Der VfL ist nicht gerade bekannt dafür wichtige Spiele zu gewinnen (ist jedenfalls mein Empfinden). Prinzipiell wäre natürlich ein Dreier drin, welcher uns sicherlich in die Spitzengruppe katapultieren würde. Vielleicht ist das nötige Glück ja diesmal auf unserer Seite.

    Dieses ständige „Gerangel“ wer denn jetzt der „bessere“ DM-Spieler ist finde ich doch schon etwas unverständlich. Gustavo ist momentan einfach ein absoluter Führungsspieler und somit auch (solange seine Leistungen einigermaßen stimmen) gesetzt. Guilavogui sehe ich momentan noch als etwas erfahrener, ruhiger und abgeklärter an. Das ist womöglich noch der hauchdünne Vorsprung den er momentan gegenüber Malanda hat. Malanda sehe ich allerdings als äußerst talentiert an, deswegen ist es gut möglich, dass er mittelfristig Guilavogui ablöst. Bei den vielen Spielen wird es jedoch sowieso keine große Rolle spielen, wer denn nun die Nase vorne hat, da beide Einsatzzeiten erhalten werden und auch Gustavo wird sicherlich mal fehlen. Also unterm Strich ist diese Diskussion in meinen Augen beinahe überflüßig.

    0
    • Bei deinem ersten Absatz gehe ich zu 100% mit. Zu deinem zweiten Absatz muss ich noch ein paar Worte loswerden:

      1. Diese Diskussion ist mit Sicherheit nicht überflüssig und ein Großteil der User im Netz sieht das auch genauso, dass man diese Diskussion führen muss. Zu welchem Ergebnis man kommt, sei mal dahingestellt.

      2. „Gustavo ist momentan einfach ein absoluter Führungsspieler!“

      Nein, das ist er einfach nicht. Und zwar aus dem Grund, weil er seine optimale Leistung nicht bringt und deshalb mit sich selbst beschäftigt ist. Wenn du als Führungsspieler mit dir selbst beschäftigt bist, ist es schwer der Mannschaft zu helfen. Und da kann ich mich nur wiederholen, auch wenn es einige nervt: Eine Mannschaft merkt das, deswegen bekommt er halt einige Bälle nicht (wie es schon ein User zuvor geschrieben hatte). Gustavo bricht momentan fast jeden schnellen Umkehrangriff ab und spielt zur Seite, dadurch ist das Tempo raus. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder er verbessert das oder er muss raus. Das er weiterhin so spielt wie bisher ist nicht akzeptabel.

      0
  9. Zum Thema Dost, sei gesagt, dass er extrem wenig von der Mannschaft akzeptiert und integriert ist. Er ist der totale Eigenbrödler.

    Es gab einst im Rahmen eines Testspiels auf der Insel die Möglichkeit, sich die Stadt des Gegners anzusehen. Alle waren dabei, nur Dost ist als einziger nach dem Spiel mit dem Bus (!) ins Hotel zurück und hat Videospiele gezockt. Das macht er wohl immer, wenn das Team irgendwas plant oder bei Auswärtsspielen.

    Es ist wohl auch üblich, den Spielern, die verletzt sind, Grüße oder Glückwünsche vom Team zu übermitteln. Bei Dost interessiert es keine Sau…

    Die Infos kommen von einem Mitarbeiter im Betreuerstab…

    0
    • Ich denke, Dost ist sowieso nicht wirklich eine Option für die Startelf. Bendtner oder Olic? Um diese beiden geht es. Perisic ist aus meiner Sicht auch eine Option, die sehr interessant ist, weil er überragende Abschlussqualitäten besitzt. Aber ich denke angesichts der Personallage im Sturm nicht wirklich eine Option.

      0
  10. Offtopic: Angeblich denkt man bei der Nationalmannschaft jetzt an Korb für die RV-Position. Das grenzt ja schon an Mobbing gegenüber Jung…

    wo doch immer wieder gerne über das Leistungsprinzip geredet wird, das gilt bei Löw schon 10 mal nicht. Charakter schön und gut, aber irgendwas stimmt da doch nicht.

    0
    • Sorry… aber dem kann ich echt nicht zustimmen. Korb ist in seiner aktuellen Verfassung viel stärker als Jung. Ich bedauere das zwar sehr, aber SJ hat in Wolfsburg einfach noch nicht das gezeigt, was er in Frankfurt bewiesen hat zu können. Ich hoffe allerdings, dass sich das bald ändert, denn in seiner Frankfurt-Form ist Jung tatsächlich sehr wohl eine gute Alternative für die Nationalmannschaft.

      0
    • Ich fand Jung auch in Frankfurt ehrlich gesagt nicht so gut wie viele hier. Vergleichbar mit Riether damals bei uns – ein sehr gut eingebundener Mitläufer – nicht mehr und nicht weniger.

      Korb ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei ;)

      0
    • Nicht mal in Gladbach sieht man Korb so gut. Da ist deren Jantschke doch deutlich besser, nur spielt der jetzt in der Innenverteidigung.

      0
    • Oder jedem anderen Fussballverein bzw. jeder anderen Nationalmannschaft, also was illst du jetzt damit ausdrücken?

      0
  11. Heute ein Artikel auf Kicker.de. Laut diesem ist Bendtner nicht gerade der Trainingsweltmeister und zeigt nicht, dass der Vfl Wolfsburg vielleicht seine letzte Chance ist wieder im Profi-Fussball Fuss zu fassen.

    Kann das jemand bestätigen? Lässt er das Training wirklich schleifen?
    Laut seinen Aussagen ist er auch selbstkritisch und weiß genau, das er sich anstrengen muss. Und klar, wenn man ihn nach dem Berlin-Spiel fragt, woran es liegt, dass er noch kein Tor geschossen hat, ist es verständlich, das noch die Szene, bei der er übersehen wurde bei ihm im Hinterkopf ist.
    Kicker fasst es halt jetzt alles zusammen, und es ist eigentlich ziemlich klar worauf kicker hier hinaus will.

    Aber trotzdem wäre mal interessant, wie so Bendtners Trainingsleistungen sind.

    0
    • Ich finde Bendtner wirkt auch im Spiel schnell unzufrieden, wenn er den Ball nicht (so) bekommt wie bzw. wenn er ihn möchte.
      Er lamentiert dann häufig, allerdings ist so etwas bei DeBruyne auch manchmal zu sehen.

      Was mir bei Bendtner aber auffällt ist, dass er kaum am Pressing teilnimmt.
      Ich habe schon einmal nach einem Spiel etwas dazu geschrieben, wo die Abstimmung zwischen Arnold und Bendtner da irgendwie nicht wirklich gepasst hat(also rein auf das Pressing bezogen).

      Arnold schien mir da einige Male irritiert zu Bendtner rüberzugucken, da dieser den gegnerischen Spieler nicht unter Druck setzt und ist dann selber drauf gegangen.

      0
    • Sehe ich genauso wie Andreas. Wenn man mal vergleicht, wie zB ein Arnold das Pressing spielt und sich dann Bendtner anguckt – nunja, das ist schon fast ein Klassenunterschied in Sachen Pressing. Auch Olic, der ja immer viel kritisiert wird weil er Bälle verstolpert (natürlich auch zurecht), aber in puncto Pressing ist auch er deutlich besser als Bendtner. Letztendlich spricht auch die Torquote gegen Bendtner, lediglich sein Potenzial ist ausschlaggebend das er weiterhin Vorschusslorbeeren genießt.

      0
  12. Also ich habe von Knoches Bruder gehört dass De Bruyne der einzige Spieler sei der mit der Mannschaft nicht klarkommt und unbeliebt ist.

    0
    • wie gesichert soll das sein? Sowas wurde auch schon über Olic geschrieben.

      0
    • @ Steffen
      Ernst gemeint?

      Ich halte die Aussage von Doodle34 für Sarkasmus und als Reaktion auf den Text über Dost.

      0
    • Kann ich mir durchaus vorstellen, De Bruyne scheint mir von seinem Ehrgeiz ähnlich wie ein Robben gestrickt zu sein. Damals eckte auch Arjen ja hin und wieder an bei den Bayern.

      0
  13. Bei so einer Tabellenkonstellation muss man einfach dieses Spiel gewinnen!
    Aber jedes mal wenn solch wichtige spiele anstehen erlebe ich einen grottenkick seitens unserer Mannschaft

    0
    • Ich denke auch, dass es mal wieder ein Gewürge wird und am ende springt ein Unentschieden raus. Auswärts haben wir diese Saison eh noch nichts gerissen. Gerade mal einen Punkt gemacht. Schade!

      0
    • Tippe auf einen knappen Sieg für den VfL.

      0
    • Wir beiden einzigen Siege (2:5 u. 0:3), die wir in Freiburg einfahren konnten, gab es ausgerechnet in den letzten beiden Gastspielen. Ich setze daher auf das Gesetz der Serie! Ich gehe aber auch davon aus, dass das Endergebnis dieses Mal nicht so deutlich ausfallen wird.

      0
  14. http://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/hecking-hart-nur-5-haben-stammplatz-38165768,variante=L,wantedContextId=31074442.bildMobile.html

    Passend zu unserem aktuellen Diskussionsthema.
    Hecking benennt das „Gerüst“ der Mannschaft mit Benaglio, Naldo, Rodríguez, DeBruyne und Gustavo.

    0
    • Interessant wieder, was BILD-Reporter Hofmann aus Aussagen von Interviewpartnern macht.
      Der Text enthält drei wörtliche Zitate Heckings. Mal vorausgesetzt, dass sich BILD wenigstens an elementarste journalistische Gepflogenheiten hält, geben diese Zitate das wieder, was Hecking tatsächlich gesagt hat. In keiner dieser Aussagen ist von einer Stammplatzgarantie für irgendeinen Spieler die Rede. Hecking nennt lediglich Spieler, die er als „Gerüst“ bezeichnet. Das darf auch ein Sportjournalist im Wortsinne so verstehen, dass Hecking diese Spieler als Stützen der Mannschaft ansieht, offensichtlich weil sie bisher eine tragende Funktion hatten und diese Rolle auch in Zukunft von ihnen erwartet wird. Ist dem zu widersprechen, selbst wenn z. B. Gustavo,de Bruyne und Benaglio zuletzt auch schwächere Spiele abgeliefert haben? Wohl kaum, denn ein verantwortungsbewusster Trainer sieht nicht nur die aktuelle spielerische Leistung, sondern auch die vergangene und perspektivische Rolle und Funktion eines Spielers, die er aufgrund der schon gezeigten Erfahrung und Wirkung innerhalb des eigenen Mannschaftsgefüges und gegenüber dem Gegner ausübte und auch weiterhin ausüben soll. Bei BILD wird Heckings Aussage hingegen zu einer zündstoffbeladenen Unterscheidung zwischen Spielern, die scheinbar unabhängig jeglicher sachlicher Bewertung eine Stammplatzgarantie haben, und solchen, die sich immer beweisen müssen. Entsprechend wird aus Heckings positiv gesehenen „Variationsmöglichkeiten“, die jedem Spieler Chancen für einen Einsatz eröffnen, ein „knallharter Konkurrenzkampf“, der eher den Geruch des Bankplatzes verbreitet.
      Das ist tumber, unseriöser Zweckjournalismus, mit dem man in Mannschaft und Umfeld Unruhe schafft, wo keine ist, und mit dem schon die nächste Schlagzeile anvisiert wird: „Heckings Lieblinge – Zoff im Wolfsburger Team.“ Rote Karte, Herr Hofmann!

      0
    • Nun haben die, die schon immer von einer Stammplatzgarantie gefaselt haben, es
      nun sogar schwarz auf weiß. Und das in großen Buchstaben! Gibt es eine bessere Bestätigung dafür??

      0
    • Das die Bild da zu viel draus macht dürfte eigentlich jedem klar sein und findet deswegen bei mir keine Erwähnung.

      Abgesehen davon heißt es, wenn sie aktuell einen Stammplatz haben nicht, dass sich das nicht auch ändern könnte,oder?
      Das Wort StammplatzGARANTIE fällt übrigens gar nicht.
      Für mich sind die Begriffe Stammplatz und Stammplatzgarantie schon ein Unterschied.

      0
    • Damit hast Du sicher recht. Die beiden Begriffe werden sicher nicht von jedem gleich definiert. Auch wenn ich finde, dass der Artikel sowohl das eine benennt als auch das andere (damit) suggeriert.

      0
  15. Soweit nicht überraschend, trotzdem sollte Hecking auch diesen Spielern (v.a. den 3 Nationalspielern) zumindest mal nach dem Krasnodar-Spiel eine Pause gönnen..gegen Mainz brauchen wir so viel frische Spieler wie möglich, hoffentlich ist dann auch Träsch schon einsatzbereit.

    0
    • Ich sehe das ähnlich, um auch mal auf die kommenden Spiele einzugehen. Tatsächlich haben wir positiv gesehen sehr viele Variationsmöglichkeiten, es sind ja fast alle Spieler fit und Hecking kann fast aus dem Vollen schöpfen. Das sollte man natürlich auch ausnutzen. Es wird die Kunst sein, hier geschickt zu rotieren und ein glückliches Händchen zu beweisen. Ein positives Beispiel war für mich Aaron Hunt, der im Lille-Spiel richtig aufgedreht hat. Er ist aber meines Erachtens keiner, den man in Freiburg bringen sollte. Dort muss man aus meiner Sicht eher dagegenhalten, von daher ist dort vllt ein Arnold (unsere Pressingmaschine) sinnvoll. In Heimspielen wiederum ein Aaron Hunt. Und so kann man das weiterspinnen.

      Ich hoffe aber dennoch, das Spieler wie Knoche und Perisic ebenfalls gesetzt sind. Meiner Meinung nach sind sie auch für die Mannschaft wichtig, vllt gehören sie noch nicht zum Heckingschen Gerüst, aber Knoche ist enorm wichtig für den Spielaufbau und Perisic bringt einfach die Torgefahr auf den Platz die Caligiuri zB vermissen lässt.

      In dem Sinne, viele Möglichkeiten, die Chance ist groß was zu reißen, aber…wir kennen das, die Chance war schon oft groß vorne ranzurücken. Ich hoffe wir nutzen es! :vfl:

      0
  16. @Andreas: Mein Kommentar ist in keiner Weise als Kritik an dich gerichtet. Richtig ist, dass Hofmann nicht von Stammplatz“garantie“ schreibt. Aber was ist im Textzusammenhang und auch bezüglich der Aussageabsicht der Unterschied zwischen „nur 5 haben Stammplatz“ und Stammplatzgarantie?
    Stammplatz bedeutet „angestammter“ Platz. „angestammt“ hat nach dem etymologischen Wörterbuch die Bedeutung von „durch Abstammung erwerben, angeboren, erblich, vererbt“.
    Wenn das mal nicht so etwas wie einer „Garantie“ gleichkommt. Also lass‘ uns nicht um des Kaisers Bart streiten.

    0
  17. Für alle die, die am Wochenende mit dem Auto anreisen wollen:
    „Doch auch auf den Straßen dürfte es eng werden, Staus auf den Autobahnen sind vorprogrammiert. Denn da auch der Bahn-Güterverkehr bestreikt wird, wird ein Teil des Güterverkehrs auf die Straße umgeleitet. Zudem beginnen in etlichen Bundesländern die Herbstferien, viele Menschen werden sich auf dem Weg in den Urlaub machen.“

    0