Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Spieler / Kader / Ivica Olic / Olic früher zurück, Dost fällt weiter aus

Olic früher zurück, Dost fällt weiter aus


 
Noch immer ist ein großer Teil der Spieler des VfL Wolfsburg auf Länderspielreise. Dieter Hecking hatte deshalb das Wochenende frei gegeben, dafür aber einen Tag früher als sonst mit der Vorbereitung auf die nächste Bundesligapartie gegen Bayer Leverkusen begonnen – und zwar schon am Montag.

Montagstraining:

Die größte Überraschung für die Kiebitze am Trainingsplatz war wohl das plötzliche Auftauchen von Ivica Olic. Der Kroate hätte eigentlich noch bis heute bei der Nationalmannschaft sein sollen. Doch weil Olic bereits im Sommer zwei Länderspiele für Kroatien bestritten hatte, durfte er dieses mal auf das zweite Spiel in Südkorea verzichten:
„Südkorea ist eine lange Reise. Ich bin nicht mehr der Jüngste. Da war es besser, wenn ich schon mal wieder nach Hause komme.“
Olic trainierte gut eine Stunde zusammen mit der Mannschaft und ging dann zusammen mit Fitness- und Rehatrainer Oliver Mutschler zurück in die Kabine.

Die erste Trainingseinheit am Montag war ein lockerer Aufgalopp in die neue Woche. Zunächst lief sich das Team zusammen mit Oliver Mutschler war. Es folgten die obligatorischen Gymnastikübungen und „Schweinchen in der Mitte“.

Anschließend ließ Dieter Hecking das Angriffssystem einüben. Dazu gab es zunächst die Grundaufstellung aller Mannschaftsteile.
Von der Mitte aus wurde der Angriff gestartet. Der Ball wurde nach Rechtsaußen und Linksaußen gespielt. Von dort aus sollte der Ball wieder in Höhe des 16 Meterraums geflankt werden, wo zwei kreuzende Angreifer den Torabschluss suchen sollten. Nach dieser Übung verließ Ivica Olic den Platz.

Anschließend gab es noch ein Trainingsspielchen im hinteren Teil des Trainingsplatzes, bei heftigem Regen mit Hagel. Kurz darauf war Schluß.
Einige Spieler übten mit Dirk Bremser noch Ecken.


 
Dienstagstraining:
Am heutigen Dienstag gab es ein fast identisches Bild. Noch immer waren nur 13 Spieler auf dem Trainingsgelände.

Anwesende:
  • 13 Spieler auf dem Platz:
  • Drewes, Grün, Schäfer, Träsch, Ochs, Felipe, Naldo, Diego, Medojevic, Polak, Caligiuri, Olic und Kutschke
  • Bas Dost hat weiterhin Schmerzen und ist nicht beim Training auf dem Platz dabei. Er braucht laut kicker zwei Wochen totale Ruhe.

 
Naldo:
Naldo war zu Beginn des Trainings leicht „gehandicapt“. Er lief nur mit Oliver Mutschler um den Platz und machte später am Hügel ein paar Übungen. Als der Rest des Teams mit einigen Slalom-Stangen-Übungen fertig war und es zur großen Taktikübung ging, konnte Naldo aber wieder zusammen mit der Mannschaft ohne Einschränkungen trainieren.
Besonders auffällig wieder einmal: Naldo ist einer der wichtigsten Personen in Sachen Teamharmonie und Integration. Naldo sieht man stets gut gelaunt. Auch heute hat er wieder viel gelacht. Er schlägt sich nach Übungen mit Mitspielern ab und nimmt viele auch beim Verlassen des Platzes in den Arm (heute: Medojevic, Caligiuri, Polak…). Naldo ist ein sehr positiver Charakter mit einer freundlichen und herzlichen Ausstrahlung.
 

 
Taktik:
Die Taktikübung sah heute exakt so aus wie am Tag zuvor (siehe oben). Pass auf die Außen, bis zur Grundlinie durchstoßen, Flanke vors Tor, wo zwei Spieler kreuzen und den Abschluss suchen – zunächst ohne Gegner.
Später zogen sich Bremser und Jonker gelbe Leibchen über und spielten die Gegenspieler, die sowohl im Mittelfeld (Jonker) die Spieler stören sollten als auch beim Torabschluss (Bremser).

Dieter Hecking:
Nach dieser Übung war Schluss. Einige Spieler blieben zusammen mit dem gesamten Trainerteam auf dem Platz. Es wurde einige Torschussvarianten „ausprobiert“. Dabei wurde herzlich gelacht. Auch Dieter Hecking schnappte sich einen Ball, als es darum ging wer vom 16er die Latte trifft: „Gebt mal den Ball her, ich zeig euch das!“ Und tatsächlich, gleich der erste Ball traf die Latte.
Es wurde nach Trainingsende sehr viel gescherzt und gelacht – Trainer Dieter Hecking war mittendrin. Ein schönes Bild in Sachen Team-Harmonie. Die Spieler schlagen sich nach guten Aktionen ab und legen auch schon mal freundschaftlich den Arm auf die Schulter des Mitspielers. Bilder, die früher Seltenheitswert beim VfL genossen.

 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

106 Kommentare

  1. Da mich die Nationalmannschaft nur peripher tangiert, sind meine Gedanken schon längst beim Auswärtsspiel in Leverkusen.

    Dass die auf Schalke verloren und wir gegen die Knappen gewonnen haben, lässt mMn keinerlei Rückschlüsse auf die Partie zu: die regelrechte Pulversierung Schalkes war ein Ausreißer nach unten, der so nicht mehr vorkommen wird. Dazu kommt, dass wir ein Heimspiel gegen S04 hatten und Leverkusen ein Auswärtsspiel.

    Leverkusen gehört sicherlich zu den direkten Konkurrenten um europäische Wettbewerbsplätze, ein Erfolgserlebnis für Heckings Männer psychologisch aber wichtig.

    Mich interessiert:

    1. Was erwartet ihr für ein Match bzw. was für ein Ergebnis?
    2. Wie schätzt ihr Leverkusen ein und was erwartet ihr von Hecking in puncto Strategie, um mindestens einen Punkt aus Leverkusen mitzunehmen?
    3. Welche 11 sollten beginnen? Es wäre wünschenswert, hier nicht die 5.329ste Olic-Diskussion zu beginnen, sondern stattdessen Alternativen benennen und ggf. kurz zu begründen.

    Ich erwarte ein enges Match, dementsprechend ein Unentschieden, einen knappen Sieg oder eine knappe Niederlage.

    Leverkusen wird etwas gut machen wollen nach der blutleeren Vorstellung auf Schalke und haben meiner Erinnerung nach gegen uns in den letzten 2 Jahren nicht gewinnen können.
    Sie werden wahrscheinlich auf den vollen Kader zurückgreifen können; nur hinter Lars Bender ist anscheinend noch ein kleines Fragezeichen. Schwer zu sagen, ob Hyppiä Rücksicht darauf nehmen wird, dass sie ein paar Tage später in der CL in Manchester antreten müssen. Auch dafür werden sie Rückwind aus der Liga mitnehmen wollen. Unter Umständen sind aber einige Spieler vielleicht nicht zu 100% bei der Sache, sondern im Unterbewußtsein schon in Manchester.

    MMn wird es elementar wichtig sein, die Leverkusener Mitte zuzumachen. Wenn das Spiel auf Schalke eins gezeigt hat, dann dass die eigentlich gefährliche Leverkusener Offensive praktisch in der Luft hängt, wenn sie von dort aus nicht entsprechend gefüttert werden. Das wäre schon die halbe Miete für mindestens eine Punkteteilung. Gustavo wird dafür sehr wichtig sein und hoffentlich nicht unter Jetlag leiden. Die Leverkusener sind wiederum auch in der Defensive nicht zu unterschätzen und Diego seine Statistik als meistgefoultester Spieler Europas wahrscheinlich weiter ausbauen können. Meiner Einschätzung nach werden wir wenige Chancen herausspielen und müssen diese besser nutzen als bisher. Ein Hammer-Distanzschuss von Vierinha, Naldo oder Gustavo oder ein Tor nach einem Standard würden mir schon reichen, solange es kein geschundener Elfmeter ist. :topp:

    Bzgl. der Aufstellung erwarte ich nur geringfügige Änderungen gegenüber Hertha: Benalgio – Träsch, Naldo, Knoche, RiRo – Koo, Gustavo – Vierinha, Diego, Caligiuri – Olic. Ich hoffe allerdings auf Perisic statt Olic; Kutschke traue ich über die Joker-Rolle hinaus keine ausreichende Leistung über 90 Minuten zu.

    0
  2. Off: sag mal Normen: wie viele besucher hast du hier eigentlich pro tag?

    0
    • Ach, das ist nicht so wichtig :) Aber es sind wirklich viele und die Zahl steigt. Ich bin sehr happy darüber.

      0
  3. Ich hatte erst Sorge, als von schlechtem Wetter die Rede war. So etwas vermiest einem regelrecht die Stimmung. Daher ist es sinnvoll und schön hervorgehoben, wie sehr die Teamharmonie in den Vordergrund rückt.

    Mit einem überschaubaren Kader kommt der Kontakt zwischen Spieler X und Y leichter zustande als beim überfüllten Trainingsplatz, an dem manche Spieler als Slalomstangen fungieren müssten, um ebenfalls sinnvoll beschäftigt werden zu können.

    Vom Leverkusen-Spiel erwarte ich einzig und allein einen Einsatz von Caligiuri. In Freiburg war er letzte Saison eine „Macht“ neben dem „übermächtigen“ Kruse. Er stach genauso aus der gut aufspielenden Mannschaft heraus, hat im Gegenzug zu Perisic mehr Spiele und wichtig, mehr positive Erfahrungen sammeln können.

    Caligiuri aus Freiburg zu nehmen war jedenfalls schmerzhafter für diese als der Perisic-Verlust in Dortmund. Ich gehe jedenfalls stark von aus, dass uns beide helfen werden, wobei es bei Daniel schneller gehen sollte. Sein Konkurrent muss einfach reinkommen oder in einer neuen Rolle brillieren.

    Der gute Olic wird erneut spielen, da er ein gewinnbringendes Tor geschossen hat. Die Kritik an ihm sollte von Spiel zu Spiel neu ermessen werden, um etwaige Konsequenzen „für das nächste Spiel“ ausloten zu können.

    Ich kann mir vorstellen, dass wir gegen Hoffenheim erste Ansätze für ein Perisic-Sturm Experiment sehen werden. Allerdings unter Vorbehalt, dass Olic
    a) in Leverkusen ein inakzeptables Spiel abliefert
    b) in Hoffenheim ausgewechselt werden wird, um neue Anreize vorne zu liefern.

    Der Ausfall von Bas Dost ist ehrlich schade. Wenn er dafür weiter an seiner Physis arbeitet, wäre es natürlich ein Plus, sollte er sich dadurch etwas besser in der Luft und gegen andere Spieler – robuster – durchsetzen können.

    Ein großgewachsener Muskelberg ist eine gefährliche Komponente. Fände ich prima!

    0
    • Sehr bitter für ihn. Gute Besserung, Bas! Das werden also mindestens vier weitere Wochen ohne Dost.

      Eine unfreiwillig „positive“ Seite hat der Ausfall von ca. weiteren 4 Wochen (2 Wochen absolute Ruhe plus mindestens 2 Wochen es: Hecking ist nun gezwungen, eine ernsthafte Alternative zu Olic aufbauen, falls der sich verletzt, gesperrt ist oder einen völlig gebrauchten Tag hat.

      Also Perisic – oder ggf. vielleicht sogar Arnold? Hat der nicht in der deutschen U20 letzte Woche im Sturm gespielt und das 1:0 geschossen? Ich kenne Arnolds jugendliche Vergangenheit nicht so genau, wurde er in Jugendmannschaften auch mal im Sturm eingesetzt? Ich habe ihn eigentlich immer nur im offensiven Mittelfeld verortet. Danke im Voraus.

      0
    • Vielleicht denkt der ein oder andere mal über meine medinzinische Schelte nach.

      Schaut euch mal den Krankenverlauf von Dost an. Mal soll er nur laufen, mal ruhen, dann Krafttraining machen, dann Manschaftstraining, dann ruhen, dann Krafttraining, dann ruhen usw.

      Ich gehe davon aus, dass Dost frühestens Mitte November einsatzfähig ist. Eher Anfang Dezember. Mich würde es aber auch nicht wundern, wenn er plötzlich operiert werden muss, weil er eine vollkommen andere Verletzung hat. Dazu muss er aber erst zu Müller-Wohlfahrt oder nach Köln…

      0
  4. Ich würde jetzt auch Cali bringen! Allerdings auf rechts und Vieirinha auf seine eigentliche Position, den linken Flügel. So kann er besser in die Mitte ziehen. Perisic spielt wie früher Mandzukic…auf der falschen Position! Das mit Arnold sehe ich nicht so, da er dann richtig auf die Knochen bekommt. Dost muss jetzt einfach mal die Zeit nutzen, um ein paar Muskeln aufzubauen und Gewicht zu zulegen. Der muss meiner Meinung nach einfach körperlich robuster werden. Sonst hat er in der Bundesliga keine Chance!

    0
  5. Perisic hat bis zur 80. Minute beim 2:1 gegen Suedkorea auf dem Platz gestanden. Keine Ahnung, ob er sich mit seiner Leistung fuer einen Platz auf dem Fluegel oder in der Sturmspitze empfohlen hat. Ich gehe aber davon aus, dass Olic in der Mitte spielt. Caligiuri haette es verdient, mal eine Chance von Anfang an zu bekommen.

    0
  6. Es ist eine Katatstrophe und absolut peinlich, mit was für Personalien im Sturm wir in diese Saison starten…
    Wir hatten im Defensiven Mittelfeld: Polak, Medojevic, Hasebe, Träsch, Koo und Knoche gehabt. (und Malanda am Halbjahr!)
    Aber nein! Da kauft man für 20 Mio.€ einen DM-Spieler und hat dann kein Geld mehr für Neuverpflichtungehn im Sturm und verschenkt sogar seinen besten Stürmer…
    Gute Personalpolitik? Fehlanzeige!

    0
    • ..guter Post, Fehlanzeige!

      0
    • Der Gustavo-Deal war schon sinnvoll!
      Und Geld war sicherlich auch noch vorhanden!

      Man will neue Wege gehen und das ist auch gut so!
      Aber bitte nicht auf ‚Teufel komm raus‘!

      Dost wird sicherlich noch lange fehlen, darum meine Kritik in Richtung Allofs:
      Petric hätte uns sicher gut gestanden!
      Er war ablösefrei/vereinslos und er kennt die Bundesliga, zudem ein erfahrener torgefährlicher Spieler…

      Schade…

      0
    • @Ingoal45
      Ich gehe davon aus, dass Hecking jetzt ein paar Möglichkeiten im Sturm testen muss. Gerne auch mit dem von dir angeführten Scheidhauer. Wer weiß, vielleicht werden wir ihn schneller im Training und Kader sehen als gedacht? Immerhin war er gegen Celle im Einsatz und hat auch genetzt.

      Petric hätte uns nicht weitergeholfen. Genau solche Verpflichtungen möchte ich hier nicht mehr sehen.

      0
  7. Es ist total unverständlich, dass hier in der Sturmfrage nicht reagiert wird.
    In England wurde heute bekannt gegeben, das die ‚Hammers‘ wegen Personalnot im Sturm den vertragslosen Kroaten Klären Petric verpflichtet haben!

    Herr Allofs? Bei allem Lob, aber will man ernsthaft mit Olic die Hinrunde bestreiten?
    Perisic in den Sturm, hat man noch nicht getestet, obwohl Möglichkeiten da waren, Arnold vorne rein… Hm…
    Kutschke bekommt eh keine Chance, wobei er es auch schwer haben könnte, trotzdem glaube ich, dass er so manchen überraschen könnte/würde… Dafür müsste er aber mal Vertrauen bekommen!

    By the way…
    Was ist eigentlich mit Scheidhauer? Er hat hier einen Profivertrag, bekommt seine Kohle und hat als MS Gardemaß…
    Dachte alle Rückkehrer bekämen eine Chance und im Test gegen Celle war seine Leistung doch recht ansprechend…

    Ich wünschte hier würde man mal etwas mutiger agieren…

    So, nun könnt ihr mich ja wieder kritisieren…

    0
  8. Ich verstehe einfach prinzipiell nicht, dass ihr euch nicht mit der Situation arrangieren könnt. In den letzten Jahren wurde auch gekauft, bis die Schornsteine gequalmt haben…jetzt nicht mehr, nicht so wahllos. Wir sollten uns freuen. Es gibt zur Zeit einfach keinen den Allofs und Hecking als sinnvolle Verpflichtung erachten oder sie sind astronomisch in der Ablöse und Gehalt.

    Hier wird immer gefordert gefordert..fordern kann man, wenn man Leistung erst einmal erbracht hat. Andere müssen auch mit ihren z.T. schlechten Sitautionen klarkommen und meistern es. Alle kochen nur mit Wasser, unsere jetzigen Jungs schaffen das auch!

    0
    • Das mit Petric war ein Beispiel…
      Fordern tue ich nur, dass man etwas ändert!

      Ich will hier ja gar nicht auf Olic einprügeln, aber…
      Ein Blinder sieht doch, dass er als alleiniger Stürmer bei uns eine Fehlbesetzung ist !!!

      Darum fordere ich eins:
      Chance, JETZT, für Kutschke, Scheidhauer oder zur Not Arnold oder Perisic!!!
      Sollten diese widererwartend schlecht agieren kann man Olic immer noch bringen!

      Meine Meinung!

      0
    • mit Kutschke geb ich dir völlig Recht, bin ich auch dafür!

      0
    • Man könnte mMn auch jetzt FPM testen, da er ja eigentlich über alle Eigenschaften verfügt die wir brauchen. Der Platz im Kader ist jetzt auf jeden Fall da!

      0
    • Gebe ich dir vollkommen Recht @DerWolf97

      Wäre auch sofort dafür, ABER…

      Ich denke das man erst einmal mit dem vorhandenen Spielern testen sollte, da gehört ja auch ein Scheidhauer zu, ebenso wie Julian Brandt und Maxi Arnold…

      Palacios-Martinez sollte vorher auch zumindest 3-4x am Profitraining teilgenommen haben…
      Kennen lernen, Laufwege, technisches Verständnis etc.
      Zudem wäre FPM eher eine Alternative (oder könnte dieses sein) für Vieirinha !!! :)

      Aber würde ihn gerne mal bei den Profi’s im Training wissen !!! ;)

      0
  9. @Poseidon
    Ich halte deine Kritik an der medizinischen Abteilung immer noch für extrem anmaßend, da du offenbar weder vom Fach bist noch Dosts Krankenunterlagen einsehen kannst. Dass man die Belastung des Patienten an den Heilungsverlauf anpasst ist völlig normal, und auch im richtigen Leben kommt es bei Patienten mit vergleichbaren Verletzungen und Therapien zu unterschiedlichen Heilungsverläufen.

    0
  10. Auf Eurosport 2(evtl. noch Wechsel auf Eurosport) kann man gerade Brandt im U19 Spiel Deutschland – Griechenland sehen. Nach 17 Minuten noch 0:0

    0
    • Fazit bzgl. Brandt nach der 1. HZ: Auch wenn die Junioren und Griechenland evtl. nicht der richtige Maßstab sind, es macht Spaß dem Jungen zuzusehen. Er verkörpert den Typ Linksaußen den ich gerne in unserer Mannschaft sehen würde, wozu Perisic (bisher) leider nicht in der Lage ist. Brandt ist technisch gut und sehr ballsicher. Er spielt im richtigen Zeitpunkt das benötigte Pressing und hat im Ballbesitz alle Möglichkeiten. Ob Dribbling, Flanken oder das Abspiel auf den hinterlaufenden Verteidiger, das alles war bereits sehr schön anzusehen. Fehlt der Stürmer in der Mitte, ist er oft derjenige gewesen der nach innen zog.(Das fehlt mir bei unseren Spielern häufiger)

      Ich würde mir wünschen, dass er wenigstens mal eine Halbzeit bei uns zum Einsatz kommt, damit man ihn besser bewerten kann.
      Sollte allerdings intern bereits eine Entscheidung bzgl. seiner Zukunft feststehen, kann ich im Falle eines Abgangs im Sommer nachvollziehen, weshalb er diese Chance dann doch nicht bekommt.

      0
  11. Die U20 mit Arnold liegt in der Schweiz 15 Minuten vor Schluss mit 0:1 hinten. Spielen mäßig….
    Und Arnold drückt einem Gegner den Ellbogen in die Kauleiste… keine feine Art…

    Brandt gehört – wie Öztunali- zum jungen Jahrgang!

    0
  12. Die Schweiz – mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose- führt 2:0 in Norwegen. Beide Tore der junge IV Fabian Schär.

    0
    • Es ist gut, wenn die meisten Spieler mit einem Sieg im Gepäck heimkehren. Vielleicht verleiht das etwas Schwung für die schwere Partie gegen Leverkusen.

      0
  13. Hat Brasilien schon gegen Portugal gespielt? Kommt das irgendwo live im TV? Sitze gerade noch auf der Arbeit.

    0
    • Die spielen 3 Uhr nachts unserer Zeit. Wüsste nicht, dass es im TV übertragen wird.

      Grüße

      0
    • Danke. Dann werden Vieirinha und Gustavo am Mittwoch wohl nicht in Wolfsburg trainieren können. Das ist immer dieses blöde Problem mit den weiten Reisen. Koo müsste auch eher spät am Mittwoch ankommen.

      0
  14. Kann mal jemand dem Kommentator erzählen, dass das da eben vor dem Elfer eine ganz klare Berührung gab? Gibt es da niemanden in der Regie, der den Kommentator auf Fehler aufmerksam macht?

    Guckt überhaupt jemand das Deutschland Spiel? Ist super langweilig :)
    Was würden einige Kritiker sagen, wenn der VfL so spielen würde? :)

    0
    • Solange Löw deutsche Talente weiterhin so sinnfrei vergeudet und kein ernsthaftes Konzept hat, lohnt es sich nicht Nationalmannschaftsspiele zu gucken.

      Wenn die Bayern so langweilig und abschlussschwach spielen, ist das natürlich überragend kreativ und sowas von sexy – sind ja die Bayern und der Pep.

      Bei anderen inkl. dem VfL wäre das brotlose Kunst weil ineffizient. ;)

      0
  15. finde es eigentlich ziemlich sexy Draxler, Kruse und Sam für die WM zu testen! Die Jungs werden uns im Nationaltrikot noch Freude bereiten

    0
    • Den Kruse hätte ich gerne bei uns gesehen.

      0
    • @Grafite
      Und ich würde gerne Ibrahimovic beim VfL sehen. :vfl:

      Kruse hatte zwischenzeitlich schon bereut, in Gladbach unterschrieben zu haben, weil kurze Zeit danach u.a. der BVB kam und ihn verpflichten wollte. Man muss so realistisch sein, dass es ein sehr langer Weg für den VfL sein wird, dass sich deutsche Talente für ihn und gegen andere Vereine entscheiden.

      0
    • Absolut. Das war auch keine Kritik am Verein. Vielleicht hat Allofs es sogar versucht.
      Nur war Kruse jetzt nicht so ein Superstar wie z.b. Gustavo, und den hat man auch bekommen. Es wäre einfach nur toll gewesen, wenn man Kruse und Caligiuri im Doppelpack bekommen hätte.

      Hoffentlich erreichen wir das internationale Geschäft, dass wir es im nächsten Sommer leichter haben.

      0
    • Beim 2:0 der U20 soll Brandt überragend gespielt haben. Die Waz fragt daraufhin, ob man Brandt halten könnte. Klaus Allofs sagt dazu, dass die Gespräche für eine Vertragsverlängerung schon geführt wurden. Man will unbedingt mit ihm verlängern. Doch nun müsse man Brandt Zeit geben sich zu entscheiden. Ob die Entscheidung bei Brandt längst getroffen worden sei, weiß Allofs nicht. Ihm wurde bislang kein Ergebnis mitgeteilt.

      Die Waz spekuliert, dass es ein schlechtes Zeichen sein könnte, dass es keine schnelle Entscheidung von Brandt gibt.

      Dann schreibt die Waz von dem Gerücht, was wir hier auch schon von einigen Usern kommuniziert wurde. „Gerüchte machen die Runde, dass Brandt und sein Vater sich schon gegen Wolfsburg entschieden hätten.“

      Hecking will weiter um ihn kämpfen und stellt ihm auch einen Einsatz in der Bundesliga in Aussicht. Die älteren Spieler würden ihn im Training suchen, was ein gutes Zeichen wäre. Er hofft, dass Brandt erkennt, dass er beim VfL gut aufgehoben ist.

      0
    • @Lumpi: Danke für die Zusammenfassung.

      Solange Brandt nicht unterschreibt, sollte man ihn mMn nicht in den Profikader berufen und erst recht nicht spielen lassen. Es ist es völlig inakzeptabel, ihn für sein Verhalten, die Ausbildung zu schmeißen sowie Allofs und Hecking am Nasenring durch die Manege zu führen, auch noch mit Bundesligaeinsatzzeiten zu belohnen.

      Reisende soll man nicht aufhalten und stattdessen den Platz im Training anderen Nachwuchsspielern, die im VfL eine echte Option sehen, zur Verfügung stellen.

      0
    • stimme selecao da vollkommen zu. er soll erst einmal unterschreiben und dann sollte es erst zu profi-einsätzen kommen.
      ich bezweifle ehrlich gesagt, dass er verlängern wird, denn er vorher schon einsätze bei den profis bekommt. er wird es evtl. einfach nur als möglichkeit sehen sich bei „größeren“ vereinen zu präsentieren…

      ist zwar nur eine spekulation, aber gut möglich

      0
  16. Brandt hat gestern in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt! Gut Druck auf den griechischen Kasten gemacht. Mehrere gute Flankenläufe mit Abschluss. Aber in Halbzeit 2… war da nicht mehr viel, deshalb wurde er auch ausgewechselt. „Überragend“ kann man dazu nicht sagen.

    0
  17. Also ich würde Martinez und Brandt dauerhaft bei der 1. mittrainieren lassen. Martinez sein Vertrag läuft auch aus.

    Martinez hat in 4 Spielen 11 Tore. Das ist schon eine Hausnummer. Er hat zwar schon immer annähernd so viele Tore gemacht, aber sein derzeitiger Schnitt ist schon beeindruckend.

    Putaro aus der U17 würde ich in die U19 hochziehen dafür. Der scheint auch sehr talentiert zu sein.

    0
    • In jedem Fall würde es Allofs und Hecking Glaubwürdigkeit stärken, wenn sie in dem Mannschaftsteil, wo es aktuell dünn aussieht, der Jugend eine Chance geben, zumindest beim Training den Kopf durch die Tür zu den Profis zu stecken.

      0
    • @selecao: das wurde doch schon am Anfang von Hecking bestätigt: 23 Spieler und 5 Nachwuchsspieler wären das Optimum im Heckings KAderplanung.
      So sieht es ja in anderen Vereinen auch schon meistens aus. Und in dieser saison werden wir viele Debütanten in der Buli sehen, da bin ich mir sicher: müssen sich nur mal Ochs, oder Träsch verletzen und schon brauchen wir dort einen Reserve-spieler: nach 78 Minuten hält sich Träschi das Bein, muss ausgewechselt werden und es wird poggenberg eingewechselt.

      ich freu mich schon

      0
    • Malandas Klub schwimmt gerade auf der Erfolgswelle, ist in den ersten sechs Saisonspielen auch gegen Spitzenklubs ungeschlagen und zog zudem in die EL ein. Malanda ist Stammspieler und soll seinen Anteil daran gehabt haben.

      Zudem soll Malanda das „Aushängeschild“ seiner U21 sein, die zuletzt zweimal gewann, u.a. gegen Italien. Malanda schoss auch ein Tor.

      Allofs erklärt dann noch, dass man Malanda weiter im Blick habe und gelegentlich mit ihm telefoniere. Allofs wiederholte auch, warum er die Lösung mit der Leihe nach wie vor für die beste halte („Hier wäre es schwierig für ihn gewesen.“). Auf die Frage, ob Malanda vielleicht noch länger in Belgien bleiben könnte, antwortete Allofs, dass man dies von der Gesamtsituation abhängig machen werde. Ergo: Vielleicht holt man ihn doch nicht im Winter, sondern erst im Sommer.

      0
    • Danke @ Schalentier.

      0
    • @Schalentier Auch dir ein Dankeschön für die Zusammenfassung.
      Schön, dass sich Malanda gut entwickelt. Da könnte Allofs alles richtig gemacht haben. Wenn er ein vielversprechendes Stürmer-Pendant dazu auftreiben könnte, gerne auch aus einer anderen Liga, wäre das top – solange man dadurch nicht eigenen Talenten den Weg verbaut. :topp:

      0
    • Wenn dann Polak im sommer geht und tolga eventuell bei Hertha bleibt haben wir noch Medo, Koo, Gustl, evtl Maxi und eben Malanda.
      Da würde ich mich über ein großartiges D-Mittelfeld freuen: Ein starker Spieler und 3 angehende Starspieler.

      Das wäre toll :topp: :topp:

      0
    • So sieht es aus, gut das er dort noch spielt und wenn Polak erst ein mal weg ist, ist es leichter für Malanda zu spielen, ich gehe davon aus das im Sommer Medojevic weg ist und auch Polak und dann kann Malanda hinter Gustavo bei uns nummero 2 sein im DMF.

      Denke kaum das man Medo schon im Winter abgibt (auch wenn es vielleicht sein Wunsch sein würde).

      0
    • @jonny: Immer langsam ;-) Ich glaube, Hecking traut Medo zu, diese Saison einen weiteren Sprung nach vorn zu machen. Und wenn er das schafft, bleibt er sicherlich noch (er hat ja einen Vertrag bis 2015). Aber das ist ja noch so lang hin…

      0
    • Es geht aber nicht immer nach Trainer und Manager und wenn Medo wenig Einsatzzeit bekommt, dann will er gehen und dann wird man ihm wohl kaum Steine in den Weg legen wollen, wenn ein Spieler nicht mehr will.

      Dieses war jüngst auch zu lesen, dass Medo im Winter seine Rolle noch mal neu überdenken will und er im Sommer bereits an Abschied dachte.

      0
  18. Madlung bekommt keinen Vertrag bei PAOK Saloniki.
    Nach der medizinischen Untersuchung wurden die Gespräche wohl abgebrochen.

    0
    • Kann man es Vater und Sohn übelnehmen? Da wo keine emotionale Bindung zu einem Verein besteht, entscheidet eben die mit einem Verein verknüpfte sportliche Perspektive und die damit verbundene Aussicht auf das große Geld. Zwar gäbe es auch beim VfL viel zu verdienen, aber bei den Top-Vereinen zumindest perspektivisch eben viel mehr. Wenn Brandt, der papiermäßig eine große sportliche Zukunft vor sich hat, den Verlockungen folgte, entspräche dies also nur dem üblichen Geschäft. Es gäbe allerdings aus der Sicht des (noch) verantwortlichen Vaters bzw. des beratenden Umfeldes einen Aspekt zu berücksichtigen, der ihn durchaus bewegen könnte seinen Sohn zunächst beim VfL zu belassen: Hier würde ihm Spielpraxis auf hohem Niveau vom Verein fast garantiert und er könnte dennoch sehr behutsam und ohne überzogene Erwartungen weiter reifen. Ob dies bei Bayern und Dortmund auch möglich ist, wo junge Spieler seines Kalibers sich fast die Klinke in die Hand geben, ist nicht so sicher. Er wäre nicht das erste Talent, das zu schnell zu viel möchte und das am Ende dann mit recht wenig dasteht, weil man im Hype um die große Karriere vergessen hat, dass es ja auch noch so etwas wie die Persönlichkeitsentwicklung zu bedenken gilt, die bei einem 17-Jährigen weder stabil noch abgeschlossen ist. Von daher wäre es auch spannend zu sehen, wo z. B. ein Maxi Arnold in ein paar Jahren steht, der sich für die etwas kleineren Brötchen beim VfL entschieden hat, und wo Brandt.

      0
    • soll er gehn. am besten zu den bayern wo er verheizt wird und sich 2 jahre später in der 2ten liga beim 1.fck wiederfindet.

      0
    • Geht Brandt zu Vereinen wie Bayern oder Dortmund, wird mit recht hoher Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit der nächste Emre Can, Leonard Bittencourt oder Moritz Leitner (Positionstreue mal außen vor).

      Ich denke, dass er und sein Vater bei allem Talent selbiges sowie seine Durchsetzungsfähigkeit bei großen Vereinen überschätzen: es gibt junge hochbegabte Mittelfeldspieler fast wie Sand am Meer, nicht nur deutsche und nicht nur in seinem Alter. Brandt begeistert mMn nicht als Jahrhunderttalent, sondern weil er in dem Alter schon wesentlich weiter ist als viele andere; das verwächst sich aber im Laufe der Zeit immer mehr.

      Schaut man auf heute bekannte junge Spieler um die 21-24 Jahre in der Bundesliga oder auch anderen Ligen, dann haben sich die allerwenigsten von ihnen sich bei großen Vereinen durchgesetzt (Ausnahme vielleicht Spanien), sondern bei kleineren ihren Durchbruch gehabt, wo sie möglichst viel Profispielzeit bekommen haben und wo der sportliche Erfolgsdruck geringer war; erst dann sind sie zu großen Clubs gewechselt. Oder sie sind früh zu großen Clubs gewechselt, wurden aber umgehend an kleinere mit den oben beschriebenen Attributen verliehen.

      Wenn Brandt im Sommer gehen will, dann sollte man ihn umgehend vom Profitraining entbinden und stattdessen einem anderen Wolfsburger Talent die Chance geben, sich im Training für den Profikader zu empfehlen.

      0
    • Ich kann euch nicht verstehen. Wir haben jetzt ein Kader von 23 Mann, da können min. 5 Mann bei den Profis mittrainieren. Und nur weil Brandt nicht bei uns bleiben will (aus welchen Gründen auch immer), wollt ihr ihn aus den Profitraining ausschließen. Ich könnte es verstehen wenn er jemanden den Platz weg nehmen würde, das tut er aber nicht. Und es ist viel Sympatischer so als Ihn von Hof zu jagen und uns wieder beliebt bei den Talenten zu machen :ironie: . Vll wird er ja doch noch durch Naldo, Gustavo oder das Team überzeugt hier zu bleiben.

      0
    • @vik
      Um sich sympathischer zu machen, soll man jemandem, der seine Zukunft außerhalb des VfL sieht, auch noch die Zückerchen in den Allerwertesten schieben?

      Das wäre IMHO nicht sympathisch, sondern idiotisch, sorry.

      In der „realen“ Arbeitswelt ist es ganz normal, dass Mitarbeitern, die gekündigt haben bzw. die in absehbarer Zeit das Unternehmen verlassen werden, keine Fortbildungen bewilligt werden. Man setzt sie auch nicht auf große Projekte, wenn die nicht gerade unverzichtbares Wissen oder Kompetenzen haben, die kein anderer Mitarbeiter aufweisen kann.

      Warum sich das beim Profifußball anders verhalten sollte, erschließt sich mir nicht: der aktuelle Profikader ist nicht auf die Fähigkeiten eines Julian Brandt angewiesen.

      0
    • @Selecao
      vll hätte ich das Sympatisch mit „atraktiver für Nachwuchsspieler“ ersetzen sollen.

      Z.B. du bist ein Supertalent und der VFL will dich haben. Jetzt kriegst du das mit Brandt mit. Würdest du dann auch zum Vfl ohne Bedenken wechseln?

      Er muss doch sehen was das beste für Ihn ist, das machen die Vereine doch auch.

      Besser so, als wie bei Hamburg und Öztunali das gewesen war.

      0
    • @vik
      Ich würde in dem von dir genannten Fall auf Knoche und Arnold verweisen. Die haben sich über professionelle Arbeit auf und neben dem Platz in den Kader gespielt, Knoche sogar in die Stammelf.

      In der Vergangenheit ist sicherlich viel falsch gemacht worden beim VfL, Talenten zu wenig Chancen eingeräumt zu haben. Aber das kann man nicht bedeuten, einem 17jährigen – Entschuldigung – Rotzlöffel den Hintern zu pudern.

      Wir sind wahrscheinlich einer Meinung, dass man systematischer als bisher die Jugend an die Profis heranführen muss. Das kann aber nicht bedeuten, dass man sich von denen auf der Nase herumtanzen lässt. Wenn es beim VfL nämlich Schule macht, dass quengelnde Talente ihren Willen durchsetzen können, werden sich disziplinierte Profispieler ihren Teil denken und einen (noch weiteren) Bogen um den VfL machen.

      0
  19. @selecao: volle Zustimmung!

    @vik: Vergiss nicht, der Junge ist erst 17! Welche besonderen Fähigkeiten sollte er haben um Spieler wie Peri, Calli, Maxi, Diego, Vieirinha aus dem Spiel zu nehmen?
    Talente sind so zerbrechlich, dass man sich nur bei einem Spieler bemühen sollte der das dann auch zurück zahlt.

    Im Allgemeinen bin ich sowiso der Meinung, dass 80 % der deutschen Nachwuchsfußballer groß raus kommen würden ( bei der entsprechenden Ausbildung) unabhängig vom Talent. Und es liegt immer nur daran wie viel man investiert. ein Michael schulze hätte bei uns auch ein großer werden können wenn man ihn von anfang an unterstützt und gefördert hätte.
    Das mit dem Talent beschreibt selecao ganz gut:

    richtige Umgebung + ansatzweise angemessenes Fußballverständnis = solider bis herausrragender Fußballer

    0
  20. Wenn Bayern das Stadion nicht mehr voll bekommt,holen sie halt Talente,um sie auf die Tribüne zu setzten :-) Wenn er meint er muss sich das antun…..lasst es ihn ausprobieren.Solch ein vermeintlicher Aufstieg kann auch ganz schnell als Bauchlandung enden.

    0
  21. eigentlich nichts neues und eher sepkulation der bild, aber schön wäre es…

    http://www.bild.de/sport/fussball/marcel-schaefer/fuer-immer-ein-wolf-32353156.bild.html

    0
    • A propos LV, per Twitter wurde gemeldet, dass Ricardo Rodríguez mit einer Prellung der linken Huefte leicht angeschlagen ist. Weiss jemand etwas Naeheres, z.B. ob sein Einsatz am Samstag gefaehrdet ist?

      0
  22. Twitter-Nachricht des VfL:
    Heute vor 68 Jahren wurde der VfL Wolfsburg gegründet. Sendet eure Tweets zum Gründungstag mit dem Hashtag #VfL1945 pic.twitter.com/90YycGIY7D

    Dazu gibt es auch einen Artikel: https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/doppel-geburtstag.html

    0
  23. Mal was anderes: weiß jemand etwas zum Status von RiRo? Kann er normal trainieren, wird er gegen Leverkusen spielen können? Der VfL-Twitter-Account hatte eine leichte Hüftprellung vermeldet. Dankeschön im Voraus für Infos vom Training oder aus dem Netz.

    So sehr ich Schäfer eine Rückkehr in die Startelf gönne: auswärts gegen die Leverkusener Offensive hätte ich mit RiRo ein besseres Gefühl.

    0
    • Dieter Hecking: „Ein paar Sorgen haben wir um Richi Rodríguez. Aufgrund der Prellung müssen wir abwarten, ob es fürs Wochenende reicht.“ (Twitter von der PK)

      0
    • @Wopp
      Danke, auch wenn es sich nicht so gut anhört. Danke auch für den Link zum Naldo-Interview! Schon bei Werder war er ein sehr sympathischer Typ, heute natprlich noch mehr. :vfl:

      0
  24. Zum Thema Brandt noch einmal…
    In wie weit ist bekannt, wie sein Auftreten in den Mannschaftsteilen ist?
    Ihn hier so abzustempeln halte ich für fragwürdig!

    Zu seinem Abbruch der Lehre/Ausbildung: Bei ihm steht nunmal aufgrund der vielen Anfragen aus dem In- und Ausland außer Frage, ob er ein Profi wird oder nicht.
    Warum soll er also die Zeit „verschwenden“, da liegt es doch auf der Hand sich lieber nur mit dem Fußball zu beschäftigen.

    Sein Vertragsangebot vom Mai bzgl. eines Verbleibs beim VfL: Es ist doch selbstverständlich, dass ein solch begabter Fußballer sich besonders in den Anfangsjahren in einem tollen Umfeld und Leistungs-/ Erfolgsorientiertem Verein befinden möchte.
    Aufgrund der letzten Jahre beim VfL, kann ich durchaus verstehen, dass sich ein Julian Brandt es sich zwei, dreimal überlegen muss, ob er sich für den Weg VfL entscheidet.
    Es entsteht ein ganz neues Konzept unter der Führung Allofs und Hecking, dieses gilt es sich objektiv anzuschauen und zu verinnerlichen. In den letzten Jahren waren solche Umstrukturierungen nur von kurzem Erfolg geprägt.

    Letztendlich hat er einen Vertrag bis 2014. Somit würde ich die Zeit erst einmal abwarten und den Jungen nicht gleich abstempeln.
    Denn dann stehen wir nicht symphytischer da, als die Bayern…

    0
    • „Warum soll er also die Zeit „verschwenden“, da liegt es doch auf der Hand sich lieber nur mit dem Fußball zu beschäftigen.“
      Diese Einstellung kann ich nicht nachvollziehen. Das mag er als 17-jaehriger vielleicht so empfinden, aber sein Umfeld sollte ihm klarmachen, dass sein Fussballerleben maximal 20 Jahre dauert und dass keineswegs sicher ist, dass er danach als Millionaer dasteht.

      0
    • @Wopp: Soll das ein Scherz von Dir sein?
      Spätestens mit 20 erhält er einen Millionenvertrag, oder zumindest annähernd an die Millionenmarke. Welcher Profifußballer, arbeitet nach seinen Fußballleben in dem gelernten Beruf? Halte dieses Argument für sehr Waage…

      0
    • Seine weitere Entwicklung bei uns hängt davon ab, ob er einen Vertrag unterzeichnet. Er wird ohne Vertrag keine Bundesligaeinsätze bekommen. Pep mag keine Spieler, die gerne mit dem Ball gehen, sie sollen lieber schnell passen. Das wäre für seine Qualitäten nicht das richtige. Brand hat in jedem Fall die Erfahrung gemacht, dass er optimal gefördert wurde. Sonst wäre er jetzt nicht deutscher Meister und so im Blickpunkt. Das angebliche Misstrauen über den VFL kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht ist es ja eine persönliche Sache mit Klaus Allofs, er ist ja als gebürtiger Bremer in dessen Zeit zum VFL gegangen…

      0
    • Neulich bei der Diskussion um den Transfer von Goetze zu den Bayern kam mehrfach das Argument, dass man Verstaendnis haben muss, wenn ein Spieler, der ohnehin schon sehr gut verdient, zu den Bayern wechselt, wo er noch mehr verdient, weil er sich ja z.B. schwer verletzen kann. Dieses Argument sollte dann ja wohl auch fuer Brandt gelten, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass eine Verletzung schon in jungen Jahren ihn „aus der Bahn wirft“.

      Abgesehen davon denke ich, dass die Belastung durch eine Ausbildung nicht so stark ist, dass sie mit dem Leben als angehender Fussballprofi unvereinbar ist. Arnold hat doch gerade sein Abi gemacht, oder? Das ist doch dann das beste Beispiel…

      0
    • Und dann hat Brandt ne riesen große Verletzung einen Unfall oder sonst was und kann nicht mehr Fußball spielen … Dann steht er ohne irgendwas da und dann wird es auch für ihn schwer eine akzeptabele Lehre zu bekommen, wenn alle wissen, er hat die Lehre abgebrochen ….

      0
    • @wopp

      meinetwegen soll er gehen und wenn er angebote von bayern, dortmund etc. wird ihm das wohl kaum einer übel nehmen, wenn er wechseln sollte, ABER wenn es zu irgendeinem zeitpunkt sicher ist, dass er wechselt sollte man ihn ruhig nur noch mit der a-jugend trainieren lassen.
      es ist seine entscheidung und der ausschluss aus dem training mit den profis wäre nur die logische konsequenz. er hat keinen anspruch auf dieses training bei den profis und warum sollte man mit brandt „zeit verschwenden“, wenn es dem verein doch eh nichts bringt?
      wie schon geschrieben wurde: in anderen berufen ist das doch auch so und wenn er wechseln möchte: warum sollte man ihn weiter in diesem maße fördern(training mit den profis, evtl. sogar einsatzzeit in der ersten mannschaft usw.)?
      da kann man sich auch einem anderen talent zuwenden.

      0
    • @Andreas: Ich stimme Dir und Selecao zu, was Brandt angeht. Mich stoert es auch, dass es immer wieder (immer mehr?) junge Spieler gibt, die meinen, sie koennten und muessten ihrem Verein ihre Vorstellungen aufzwingen, ohne Ruecksicht auf Vertraege und Verpflichtungen (wie z.B. Thauvin, der durch Trainingsverweigerung seinen Transfer nach Marseille erzwungen hat).

      0
    • @BLiga
      Meines Wissens nach ist es Vertragsgegenstand der VfL-Jugendlichen, dass sie entweder eine Ausbildung machen müssen oder (Fach-)Abitur. Wenn Brandt die Lehre schmeißt und keine Schule weitermacht, ist er somit vertragsbrüchig. Wenn ihm dieser Vertrag nicht passt, hätte er nicht zum VfL gehen sollen: niemand hat ihn gezwungen, im Gegenteil, seine Eltern sind auf den VfL zugegangen, nicht der VfL auf ihn.

      Ich finde den VfL in diesem Punkt übrigens vorbildlich, da er nicht nur das Talent von Spielern ausnutzt, sondern sich um ihre Zukunft kümmert im Falle von Erfolglosigkeit oder Unfall/Sportinvalidität.

      Wenn Brandt seinen Vertrag nicht unterschreibt, ist das aus meiner Sicht unproblematisch: that’s life, der Erfolg des VfL hängt nicht an Julian Brandt. Daher: tschüß, mach’s gut, der nächste bitte.

      Wenn er sich für Bayern oder Dortmund entscheidet, könnte ich es nicht nachvollziehen, da er bei beiden nicht in absehbarer Zeit Erstligaluft schnuppern wird. Das könnte er ggf. auf Schalke, wenn Draxler ginge, oder vielleicht in Leverkusen oder Gladbach. Wenn die ihm mehr zusagen als der VfL: siehe oben.

      Davon abgesehen wäre der Hype um ihn sowohl bei den Bayern als auch beim BVB geringer als hier – das erlebt ja sogar ein im Vergleich gestandener Spieler wie Mario Götze, dass er nicht mehr der Mittelpunkt des Vereinsuniversums steht, nicht mehr in der Sänfte getragen und ihm gehuldigt wird. Wie Brandt damit zurecht kommt, sich hinten anzustellen und einreihen zu müssen, bleibt abzuwarten.

      0
  25. Zu Maxi Arnold die Bemerkung, er hat Anfang des Jahres vor den Abiprüfungen hingeschmissen, um sich ganz auf den Fußball zu konzentrieren!Er möchte das Abi später nachholen, da er die gebotene Chance als Profi nutzen wollte!
    Hat er uns persönlich beim 18.Auswärtsspiel erzählt in Gardelegen (wegen der Quelle).

    Und solange Julian Brandt und sein Vater noch nicht entschieden haben und mit dem VfL einen Entscheidungstermin vereinbart haben, warum sollte der VfL ihn da verdammen oder ausschließen? Nur weil Anfragen da sind und Zeitungsgerüchte die Runde machen ? Ich möchte nicht wegen Gerüchten vorverurteilt werden! Wer das möchte kann sich ja freiwillig melden!

    Und nach den vergangenen Jahren beim VfL ist es nur zu verständlich, dass man zu gegebener Zeit prüft, ob die vorgelegte Karriereplanung des VfL auch einen längeren Bestand hat! Da der Vertrag ja 2014 ausläuft, ist nun mal bis zum Winter die Prüfung und Abwägung dran! Ich kann da nichts Verwerfliches von beiden Vertragsseiten erkennen.
    Die Ungeduld von uns Fans kann man da ja wohl nicht zählen!

    0
    • Problem ist nur, dass an den Gerüchten mehr dran zu sein scheint als nur „Gerüchte“ gibt nen User bei tm.de der da relativ nah dran ist und dem man es getrost glauben kann und da ist Brandt mit 0 Bock Stimmung und das wird hier eh nie was (frei übersetzt) und mit „ja ich habe kein Bock“ zitiert …

      0
  26. @Garleywolf Danke für den Hinweis zu Arnold, so was stand, meine ich, auch mal auf der WN-Seite.
    Arnold und Brandt sind ganz unterschiedliche Charaktere. Arnold wirkt sehr, sehr geerdet und ist mir manchmal schon zu bescheiden und zu demütig. Arnold ist mMn zu 100% bewusst, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. Bei Brandt bin ich mir da nicht so sicher.

    0
  27. Reisende soll man nicht aufhalten.
    Und wer seine Lehre abbricht hat meines erachtens auch so nicht mehr alle Latten am Zaun.

    Genau wie es nicht sein kann das Aktuelle Spieler in Trikots anderer Vereine auflaufen (Naldo, Diego) kann es auch nicht sein das solche Leute wenn sie sowas äussern noch im Kader stehen oder Geld vom Verein beziehen. Weg damit Rausschmeißen und gut.

    0
    • Meinst Du das Abschiedsspiel von Frings?!

      0
    • Ich seh jetzt nichts verwerfliches daran in nem Abschiedsspiel eines ehemaligen Weggefährten im „Trikot eines anderen Vereins“ aufzulaufen.
      Zumal das mit Sicherheit auch mit dem VFL abgesprochen war. Aloffs selber wurde ja auch eingeladen.

      0
  28. Bei Brandt hat man schon öfter mal die Sache mit dem angeblichen „0 Bock“ gehört. Andererseits ist es aber bei ihm so, dass er auf dem Platz nicht mit dieser Einstellung rüberkommt.Ich kann zwar nicht bei jedem Nachwuchsspiel und beim Training zugegen sein, aber was man sieht, wenn man da ist und was Normen hier vom Training berichtet, spricht eindeutig gegen diese Aussagen. Julian bringt da doch richtig gute Leistungen und ist engagiert dabei.Auch wenn man jetzt seinen Einsatz in der Nationalmannschaft sieht oder die Torzusammenfassungen bei DFB-TV von der U19-Nord/NordOst Staffel, erschließt sich mir das nicht.Sind aber in diesem Fall meine persönlichen Eindrücke.

    Das Jeder im Leben mal regel- oder unregelmäßig „0 Bock Tage“ hat, ist doch aber auch normal. Jeder äußert das aber unterschiedlich nach Außen.Und wenn dann noch solch eine sicherlich nicht einfache Entscheidung ansteht, wird das nicht einfacher, das nicht nach außen zu zeigen!

    Und wenn dann am Ende ein Vereinswechsel ansteht, muss man das akzeptieren! Gutheißen muss man dass dann noch lange nicht!Da gebe ich allen recht.

    0
  29. Zu Brandt: ich denke, er wird zum BVB gehen.

    Man kann von Transfermarkt halten, was man will, aber es gibt auch ein paar vernünftige Leute dort. Einer davon ist ein BVB-Pate (Username: knoell), der Journalist in Hannover ist und u.a. über Sport/Fußball schreibt.
    Im BVB-Forum wird über Brandt diskutiert und dass er zu den Bayern gehen könnte. Daraufhin scrieb besagter knoell: Brandt ginge nicht nach München, mit Smilie dahinter. Auf die Rückfrage, ob Gefühl oder Wissen, meinte er Wissen, aber er dürfe nicht mehr sagen/schreiben.

    Wie gesagt: im Normalfall nehme ich TM-User-Informationen nicht ernst. Aber der Typ ist mMn seriös. Auch wenn er nicht geschrieben hat, dass Brandt zum BVB geht: der Smilie legt es nahe, wahrscheinlich sind nur noch Details zu klären. Aus Sicht des BVB könnte es sogar sinnvoll sein, da Reus sich wohl seine Ausstiegsklausel nicht abkaufen lässt und im Sommer 2015 die Biege macht. Dann wäre, wenn er sich gut entwickelt, mit Brandt ein preisgünstiger Nachfolger da.

    0
    • Was ist es denn für ein Smiley.

      Alles andere ist zu viel Spekulation, ich selbst halte es für falsch von Brandt, denn ich denke nicht das er dort sofort spielen wird, muss er wissen was er macht…

      Glück wünsche ich ihm dann auf jeden Fall nicht, seht es ruhig als nicht toll von mir an, aber jemand der ihm so geholfen hat bei der Entwicklung dann so den „sinnbildlichen“ Mittelfinger zu zeigen, ne danke … so etwas undankbares hätte ich dann noch NIE gesehen.

      0
    • @jonny.pl
      Es ist ein normaler Smilie und meine Interpretation, das gebe ich freimütig zu.

      Ich halte knoell aber für sehr vertrauenswürdig, da ich oft im TM-BVB-Forum lese, da ich den Weg, den der BVB beschritten hat, v.a. deren Transferarbeit sowie das Integrieren von Eigengewächsen (bzw. jung dazugekauften) sehr gut und nachahmenswert finde. Knoell ist wirklich eine andere Hausnummer als die anderen User; als Journalist hält er sich sehr zurück, insbesondere mit Insiderwissen. Wenn er sowas rauslässt, dann glaube ich ihm, dass er weiss, dass Brandt nicht zu den Bayern geht. Ginge er zu Schalke, Gladbach oder Leverkusen, hätte er mit Sicherheit keinen Smilie gesetzt – bekanntermaßen besteht da ungefähr so viel Fan-Freundschaft wie zwischen VfL- und Eintracht Braunschweig-Fans. :grins:

      0
    • Naja der Smiley ist halt, dass er sich freut das er nicht zu den Bayern geht, gerade mit dem Hintergrund, dass man weiß, dass er dort wohl keine Chance hätte …

      Ob man nun dadurch deuten kann, dass es nach Dortmund geht … muss jeder selbst wissen, wegen einem Smiley so etwas zu deuten.

      Muss jeder für sich selbst bewerten, liegt du am Ende richtig, ist dieses richtig gedeutet worden, liegst du falsch, dann lagst du eben falsch :grins:

      0
  30. @jonny.pl
    Mit gefällt der philosophische Ausblick deines Kommentars. ;)

    Wenn ich wetten müsste, würde ich den BVB tippen. Da sehe ich wegen Reus sogar noch am ehesten die Möglichkeit, sich in 1-2 Jahren in die Profimannschaft zu spielen. Interessant find ich, dass im TM-Forum es zwar begrüßt würde, wenn Brandt zu ihnen ginge, aber einiges Unverständnis geäußert wird, dass er den VfL verlassen will: mit Allofs und Hecking wären doch andere Zeiten angebrochen, Arnold und Knoche wären doch Belege dafür, ggf. könnte er hier sogar europäisch spielen usw.
    Es scheint, als ob die Wahrnehmung des VfL sich langsam ändert. Ohne sportlichen Erfolg wird das nichts nützen, aber mich freut es trotzdem, dass Allofs‘ und Heckings Handschrift auch außerhalb des VfL-Dunstkreises erkannt wird.

    0
    • Kann man genau so sehen, dass die Darstellung hier nun eine andere ist, besten Beispiel scheint ja auch die jüngste Aussage von FPM zu sein bei dfb.de

      0
    • @jonny.pl
      Meinst du seine Aussage, dass unter Allofs und Hecking nun auch die Jugend eine Chance hat? Das hat mich gefreut, auch wenn es eine taktische Äußerung gewesen sein kann.

      Im Sommer gab es doch die Aussage von Allofs, dass man dabei ist, Karrierepläne für einige A- und B-Jugendliche zu erstellen und ihnen die Möglichkeiten beim VfL aufzeigen will. Es wäre sehr befremdlich, wenn ausgerechnet FPM nicht einer dieser Kandidaten wäre.

      @HuiBuh
      Danke für das kompakte Feedback vom Training! Gefällt mir, dass Scheidhauer dabei ist.

      0
  31. Live vom Training:
    – Rodriguez wie erwartet nicht dabei.
    – Als Alternative im Sturm trainiert Scheidhauer mit
    – die vier Länderspielfahrer mit weiter Anreise: Koo, Perisic, Gustavo und Vieirinha liefen nur kurz ein paar Runden und gingen zurück in die Arena
    – Intensives Torschusstraining.

    Mein Bericht und ein Video vom Torschusstraining folgt später.

    0
    • Brandt gar nicht mit dabei ?

      0
    • Gab es Mittwoch ein Training?
      – Und kristallisiert sich ein Caligiuri-Einsatz heraus? Neben seiner Leistung wäre es meiner Meinung nach nicht verkehrt, dem gereisten Perisic eine Pause zu geben. Zu so einem Zeitpunkt wäre es eher vertretbar und weniger der Schlag ins Gesicht.

      0
    • Brandt ist wohl verletzt von der U 19 zurückgekommen

      0
  32. Hat jemand von euch die heutige PK auf SSNHD gesehen? Da sprach DH und KA unter anderem auch über Brandt und FPM.
    Ich fasse euch Wichtigste zusammen:
    Brandt ist bei den Trainings sehr bemüht und hat sich gut ins A-Team integriert. DH findet es sehr schade, dass Brandt und FPM bei den U-Nationalmannschaften dabei sind, denn genau in diesen Wochen könne man mehr und besser mit den Nachwuchsspielern arbeiten.
    KA und DH haben sehr wohl die 11 Tore in 4 Spielen von FPM registriert und beobachten ihn intensiv. Generell sind die Beiden WÖCHENTLICH ein Thema über das häufig geredet wird.
    Zudem ist ihnen von Ismael Kevin Scheidhauer empfohlen worden, welcher wohl als momentaner Ersatz von Bas Dost gesehen wird. Aber auch er hat leider Nationalmannschaft gespielt.
    Rodriguez fällt fast sicher gegen Leverkusen aus, für ihn wird Marcel ins Team rücken.

    -> persönlich finde ich, dass DH viel von Brandt und FPM hält und ich würde es begrüßen mindestens einen der Jungen mal zumindest im Kader sehen zu können um ein Signal zu senden, dass sie bei uns nicht soo weit weg von der A-11 sind und dass man auf sie baut.

    0
  33. „FPM“ steht damit nicht für: „Felix, Privatier, Magath.“ :)

    0
  34. In 5 Minuten folgt mein Trainingsbericht, das Video morgen früh.

    0