Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Paderborn: Hecking fordert höchste Konzentration

Paderborn: Hecking fordert höchste Konzentration

De-Bruyne-Perisic-Stolze
 
In der Bundesliga hatte der VfL Wolfsburg zuletzt einige Punkte liegen lassen. Die Konkurrenz ist bis auf zwei bzw fünf Punkte herangerückt. Oberstes Ziel wird es nun sein, den knappen Vorsprung in den letzten drei Spielen über die Runden zu retten und sicher in die CL einzuziehen.

Der nächste Gegner, der auf den VfL Wolfsburg wartet, ist der SC Paderborn. Das erste Mal seit Monaten hat der VfL keine englische Woche hinter sich, sondern kann eine komplette Woche trainieren und sich in Ruhe auf die besondere Aufgabe vorbereiten. Um richtig zu regenerieren und den Kopf frei zu bekommen hatte Trainer Dieter Hecking den Spielern zwei Tage frei gegeben. Heute um 15.30 Uhr war die erste Einheit der Woche angesetzt.

Vieirinha fehlt beim Mannschaftstraining

De-Bruyne-Seguin-Ochs
 
Das Training begann mit einer halbstündigen Verspätung. In der Kabine wurde das Hannoverspiel analysiert. Danach ging es bei herrlichem Sonnenschein raus auf den hinteren Trainingsplatz.

    Anwesend waren 26 Spieler:

  • 19 Feldspieler im Mannschaftstraining
  • 3 Torhüter im Einsatz
  • 4 Spieler im Aufbautraining: Schäfer, Sprenger, Lopes, Hunt
  • Vieirinha wurde von vielen Fans zu Beginn des Trainings bei den ersten Laufrunden noch gesehen. Er ging dann aber vor dem eigentlichen Training wegen muskulärer Probleme zurück ins VfL Center.

Schäfer-Sprenger
 
Nach den Fitnessübungen gab es zum ersten Mal seit Wochen einen normalen Trainingsablauf ohne Regenerationseinheiten. Als erstes wurde ein sauberes Passspiel in zwei großen Gruppen in einem Rechteck eingeübt: Passen, Laufen, Ball sicher stoppen, weiterpassen.

Hecking mahnt Konzentration an

Trainingsspiel
 
Die große Hauptübung bestand aus einem kleinen Trainingsspiel auf verkleinertem Platz. Dazu spielten 7 gegen 7 plus 6 weitere Spieler als Anspielstation auf den Außen. Wichtig bei dieser Übung: Die Anspielstationen auf Außen waren nur einer Mannschaft zugeteilt, nicht wie sonst der ballführenden Mannschaft. D.h. eine der beiden Mannschaften war durchweg in Überzahl und sollte das schnelle Passspiel unter Spielbedingungen und auf engem Raum einüben. Dazu durfte der Ball nur 2x berührt werden: Stoppen und schnell weiterpassen. Die andere Mannschaft spielte ohne Unterstützung von Außen. Bei eigenem Ballgewinn durfte der Ball nach belieben oft berührt werden.

Dieter Hecking griff immer wieder lautstark ein. „Das geht zu einfach, konzentriert euch mehr“, rief er bei Ballverlust der sich in Überzahl befindlichen Mannschaft.

Während der Anfangsphase führte Dieter Hecking auch einige Einzelgespräche z.B. mit Naldo und Kevin de Bruyne.
 
Hecking-de-Bruyne
 
Aaron Hunt nach dem Training: „Alles fühlt sich sehr gut an, ich konnte die Übungen heute ohne Probleme mitmachen. Das Knie ist stabil.“
Aaron Hunt soll laut VfL „möglichst zeitnah“ ins Mannschaftstraining zurückkehren.
 
Hunt-Lopes
 
 

15 Kommentare

  1. Ich werde jetzt im finalen Countdown der Bundesliga mal etwas ganz ungewöhnliches machen: Ich werde Optimismus verbreiten :)

    Ich sage, wir werden hochkonzentriert gegen Paderborn spielen. Nach der ersten normalen Trainingswoche werden die Spieler auch Mental voll drauf sein.

    Ich erwarte ein Spiel ähnlich wie gegen Bielefeld, wo der VfL die spielbestimmende Mannschaft sein wird und verdient drei Punkte einfahren wird.

    Mein Tipp: Wir holen aus den letzten 3 Spielen 7 Punkte. Jetzt kommt ihr ;)

    0
    • Diese These unterstuetze ich :)
      3 gegen Paderborn und 3 gegen Cologne.
      Und an ein recht zaehes Uentschieden (natuerlich kein 0:0) gegen die Hummeln.

      0
    • Ich hoffe.
      Im Spiel gegen Dortmund kommt es sicher beiden drauf an, nicht zu viel preiszugeben ;)

      0
    • Ich denke, es werden eher 9 Punkte.
      Übrigens: Juve macht das im Moment gegen Real ziemlich gut….

      0
    • Glaube nicht an 7 und nicht an 9 Punkte, weil ich denke, dass der Platz 3 nach dem Spiel gegen den BvB gesichert ein wird :top: (bis dann 4 Punkte). In Köln wird es dann nur noch einen weiteren Punkt geben.

      Und in Berlin holen wir dann den Pott :vfl: :vfl: :vfl:

      0
  2. Ich freue mich, dass Schäfer wieder trainieren kann. Ihm gönne ich es am allermeisten, dass er im Pokalfinale dabei ist und vielleicht gegen Ende sogar eingewechselt werden kann. Er hat dieses Ziel die ganze Zeit als innigsten Wunsch an die Öffentlichkeit getragen.
    :top:

    0
    • Ich würde ihn sogar von Beginn an bringen. Riro ist mir in letzter Zeit zu unkonzentriert und fahrig und sein stellungsspiel war auch schon mal besser.
      einzig seine Standards würde ich vermissen.

      0
  3. Hecking wird wissen, dass das Paderborn-Spiel wahrscheinlich nicht das schwierigste, aber das mental bedeutendste der ausstehenden Ligaspiele ist, weil sein Ergebnis nachhaltig auch auf die folgenden Spiele wirken wird. Wenn es ihm gelingt, die Mannschaft mit einer rasierklingenscharfen Konzentration aufs Spielfeld zu bringen, sollten trotz des Überlebenswillens der Paderborner drei Punkte möglich sein. Das gäbe Sicherheit. Sollte das Spiel verloren gehen und die Konkurrenten um die CL-Plätze sich die Punkte teilen, wird alles Weitere zu einer Nervensache. Man hat mindestens 90 Minuten Zeit, sich unnötige Aufregung zu ersparen. Ich bin gespannt darauf, wie die Mannschaft in Paderborn auftreten wird.

    0
    • Paderborn wird keinesfalls allzu offensiv dem VfL ins offene Messer rennen. Die haben bei uns schon remis gespielt und das wird ihnen zuhause reichen. Lieber, als keinen Punkt zu holen. Sie haben es im letzten Saisonspiel gegen Stuttgart in eigener Hand, den Abstieg zu verhindern. Dort drei Punkte und einen gegen uns… das würde den Westfalen helfen. Dazu in Schalke defensiv stehen…
      Der VfL hat gegen Paderborn schonmal nur wenig Erfolg gehabt. Und das sogar zuhause….

      0
    • Das Unentschieden war ein reines Zufallsprodukt, ich erinnere mich an einen VfL, der absolut überlegen eine Vielzahl von Chancen erarbeitete, an jenem Tag aber einfach im Abschluss unglücklich agierte und deshalb keinen zweiten Treffer erzielen konnte.
      Ich bin gespannt, ob sich dieser Zufall so wiederholen wird?
      Oder werden wir vielleicht deshalb keine Punkte / nur einen Punkt in Paderborn holen, weil der SC sich stärker weiter entwickelt hat, als der VfL?
      Wenn ja, dann armer Dieter Hecking!

      0
    • Joans Aussage stimme ich zu. Dieses Spiel ist richtungsweisend wie kein anderes für die Saison und für eine ruhige Atmosphäre hin zum DFB Pokalfinale. Gleichermaßen sehe ich es wie unser Admin: Diese erste volle Trainingswoche seit langem wird der Mannschaft gut tun und sie wird souverän in Paderborn auftreten und den Sieg einfahren wollen. Unabhängig vom Resultat gehe ich nicht davon aus, dass zu irgendeiner Zeit die Körpersprache vernachlässigt werden wird. Sollte das bei einem der Fall sein, kann ich mir vorstellen, dass Hecking da früh durch eine Auswechslung gegensteuern würde.

      Das Spiel ist noch nicht gewonnen, aber aus Sicht von Paderborn würde ich derzeit nicht auf unseren VfL treffen wollen: Ausgeruht, bissig und konzentriert, da muss man erstmal gegenhalten, kann mich nicht daran erinnern ob diese Ausgangslage gleich war im Hinspiel.

      0
  4. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich erwarten soll.
    An sich rechne ich mit einer Wolfsburger Mannschaft, die früh führen möchte und auf das Tor drängt.
    Wenn Paderborn in Führung geht, dann wird es extrem schwer.

    Für mich persönlich ist das Spiel bzw. ein Sieg gegen Paderborn wichtig, da ich aus der Ecke komme und ich es mir dann ewig anhören darf ;-)

    An sich sehe ich es so wie Joan es schon geschrieben hat.

    0
  5. Heißt es (zumindest im deutschen Fußball) nicht „högschde Konzentration“?

    0
  6. Auch von uns wieder ein kleiner Aus-/Rückblick rund um das Spiel in Paderborn:
    http://grussendorf.tumblr.com/post/118442548432/pokerstars-und-andere-aufreger

    0