Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / Ramirez: Berater bestätigt Wolfsburger Angebot

Ramirez: Berater bestätigt Wolfsburger Angebot

Pablo Betancourt, der Berater vom uruguayischen Nationalspieler Gaston Ramirez hat offiziell bestätigt, dass es ein konkretes Angebot vom VfL Wolfsburg für seinen Schützling gäbe.

Der 21-jährige Mittelfeldspieler vom FC Bologna wurde in der Vergangenheit bereits einige male mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Doch bislang gab es nur Gerüchte, und keine konkreten Informationen für ein Wolfsburger Interesse.

Betancourt verriet überdies hinaus, dass es zahlreiches Interesse an seinem Spieler gäbe.
(zur Spielerbetrachtung)

Gegenüber Skysports sagte Betancourt:

„Ich kann bestätigen, dass Juventus Turin und Manchester City mich kontaktiert haben, um ihr Interesse zu zeigen.

Aber es gibt vor allem ein interessantes Angebot aus Wolfsburg und auch ein weiteres von einem bedeutenden spanischen Club.

In Anbetracht all dieser Angebote denke ich, dass die Möglichkeit besteht, dass er diesen Sommer den Verein verlassen könnte.

Ich möchte darauf hinweisen, dass es mehrere Agenten für diesen Spieler gibt. Ab dem 1. Juni werde allerdings ich die exklusiven Verhandlungsrechte besitzen.“

Quelle: skysports
 
Dieses angebliche Angebot verwundert ein wenig. Ramirez müsste von der Position her die Rolle eines Diego einnehmen.
Doch solange dessen Personalie nicht abschließend geklärt ist, sollte es laut neusten Aussagen des Wolfsburger Aufsichtsrates keine großen Neuverpflichtungen geben.
(Von der Position her könnte er auch auf die Außen ausweichen, die beim VfL allerdings mehr oder weniger besetzt sind)

Es kann spekuliert werden, ob der VfL schon für den Fall eines Diego-Verkaufs vorfühlt, um sich so bessere Chancen einzuräumen.
 
Ramirez in Action:

 
Foto@Jimmy Baikovicius
 
 

10 Kommentare

  1. Es gehört hier wieder nicht her (es ist auch schwierig immer das passende zu finden :) )

    Es geht um den allseits geschätzten und von mir als völlig überschätzten (auch von sich selbst) Simon Kjaer.

    Lest mal:
    http://www.spox.com/de/sport/fussball/em/em-2012/1205/Artikel/stig-toefting-interview-christian-eriksen-daenemark-deutschland-europameisterschaft-1992.html

    Töfting: Dass unsere Abwehr schlecht aussieht, war allerdings schon öfter der
    Fall. Besonders wenn Simon Kjaer spielt. Schon in Wolfsburg hat er nicht den
    besten Eindruck gemacht. Kaum jemand versteht, weshalb für ihn zweistellige
    Millionen-Beträge gezahlt wurden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er im
    Spiel gegen Australien wieder von Beginn an ran
    darf.

    0
  2. Ben Khalifa steht angeblich vor einer Rückkehr zu den Grasshoppers, von denen wir ihn damals kauften…

    http://www.20min.ch/sport/fussball/story/Geht-Ben-Khalifa-zu-GC–19826767

    Dazu Kyrgiakos vielleicht in seine Heimat nach Athen. Ochs vielleicht nach Hannover. Schulze nach Köln. Koo vielleicht zum HSV oder noch ein Jahr in Augsburg. Kahlenberg weiter in Evian oder nach Saint-Etienne. Caiuby könnte in Ingolstadt bleiben. Und eine Leihe von Klich zurück nach Polen stand ja auch noch im Raum. Thoelke war ja zumindest schon in Bochum ein Thema… – vielleicht wird das wieder aktuell? Wenn das alles so klappen sollte, käme man in Sachen Verkleinerung der Kader echt voran…

    0
  3. DrFrankenWolf

    Mich wundern die heutigen Aussagen, dass wir keine „großen“ Verpflichtungen mehr tätigen wollen. Ich glaube „spektakulär“ war die genaue Bezeichnung. Was ist schon spektakulär? In der Innenverteidigung und im Mittelfeld will ich noch Transfers sehen, die richtig Qualität mit sich bringen. Auch Magath hat noch einmal seine Vorgehensweise vom letzten Jahr wiederholt, er wolle die Kosten der Leistung anpassen. Sollte man das nicht eher genau umgekehrt machen?
    Aber noch hat die Transferperiode gar nicht begonnen. Ich setze einfach wie jedes Jahr darauf, dass Magath zu Beginn andere Dinge predigt, um danach das genaue Gegenteil zu tun. Sobald er die nächsten Spieler abgegeben hat, die Schalentier hier alle aufzählt, und sobald Geld in die Kasse gekommen ist, beginnt die neue Shoppingtour. Die Begründung dazu weiß ich auch schon: „Ich hatte ja kaum Spieler zur Verfügung“ :)

    0
    • Schön immer deine ironischen Kommentare „ich hatte ja kaum Spieler zur Verfügung“… Herrlich. Man merkt dass Du Magath nicht ausstehen kannst.
      Diesen Satz hat Magath meines Wissens einmal getätigt und das war als er einen Kader von 13 Spielern übernahm.

      Zum Anpassen der Kosten an die Leistungen: Klar, normal macht man das andersrum. Aber das geht doch nur dann wenn die Spieler unterbezahlt sind. Ich gehe aber davon aus das der VfL eher ein Gehaltsgefüge hat, als ob wir unter den Top 3-4 spielen würden. Da das noch nicht so ist, müsste man das entsprechend anpassen.

      0
  4. Es wär dumm meiner Ansicht nach von Ramirez nach City zu gehen. Er würde zwar ein hohes Gehalt bekommen, aber würde sich aber mit ziemlicher Sicherheit auf der Bank wieder finden. Dann wäre er 22-24 wenn er wieder verkauft wird und wär eigentlich „verbrannt“ weil er es nicht gepackt hat.

    Bei uns hätte er die Möglichkeit bei gutem Managment großes zu erreichen und könnte mit Sicherheit zu einem größerem Namen und Bekanntheitsgrad kommen.

    0
  5. Ramirez ist definitiv ein sehr geiler Spieler!:-)

    Leider ist die Konkurrenz dann auch dementsprechend groß (City, Juve usw.)…

    0
  6. Wo steht, das Santana nicht kommt?

    0
  7. Oh sorry, übersehen…. :-)

    0