Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / News / Redenführer Kjaer als Führungsspieler?

Redenführer Kjaer als Führungsspieler?

Simon KjaerBeim gestrigen Freitagstraining erlebte man Simon Kjaer erneut als charakterstarken Reden- oder Wortführer. Während eines Trainingsspiels unterbrach Lorenz-Günther Köstner die Übung, um einige Fehler anzusprechen, die ihm aufgefallen waren. Nach kurzer Zeit übernahm Simon Kjaer das Reden. Sehr gestenreich diskutierte er mit Köstner – das halbe Team stand um die beiden herum.
Am Rande wurde bei den Zuschauern gescherzt: Köstner hat einen neuen Co-Trainer.

Überhaupt wird momentan sehr viel gesprochen beim VfL. Nach der großen „Diskussionsrunde“ bildeten sich viele kleine Grüppchen, in denen heftig und fleißig gesprochen wurde. Diego diskutierte mit Polak und Lakic, Fagner mit Hasebe und Josue, Olic mit Schäfer usw. Es schien fast so, als wenn die Spieler endlich mal ihren Nebenleuten erzählten, was aus ihrer Sicht bei bestimmten Spielsituationen falsch lief. Es waren sehr viele Gesten und Handbewegungen dabei.
Auch beim abschließenden Auslaufen wurde sehr viel gesprochen. Fast hatte man den Eindruck es handelte sich um eine 20-köpfige Grundschulklasse auf Klassenfahrt, so laut und vielstimmig war das Stimmengewirr. Dies soll in diesem Zusammenhang als positiv zu verstehen sein.

Trainer Köstner hatte es in diesen Tagen angesprochen: „Wichtig ist, dass gesprochen wird, dass die Spieler sich unterhalten und miteinander diskutieren.“

Aus Simon Kjaer, der es unter Felix Magath gewohnt war eher zu lauschen als selbst zu sprechen, sprudelt es in letzter Zeit und unter neuem Trainer förmlich heraus. Für mich ein absolut gutes und positives Zeichen, dass es aufwärts geht.
Nur so können sich Hierarchien bilden und Führungsspieler „heranwachsen“, und was am wichtigsten ist: nur so können Fehler abgestellt werden und sich das Team letztendlich auch verbessern.
 


 

Rückblick:
Simon Kjaer war beim VfL Wolfsburg schon ausgemustert. Doch als der Däne auch in der zweiten Sommer-Transferperiode nicht verkauft werden konnte, waren beide Seiten gezwungen aufeinander zuzugehen. Doch auch diese Phase endete relativ schnell. Simon Kjaer war erneut aus dem Kader geflogen und sein Standing beim VfL Wolfsburg zu diesem Zeitpunkt verschwindend gering.

Nach der Trainerentlassung drehte sich das Blatt.
Lorenz-Günther Köstner holte Kjaer nicht nur zurück in den Kader, sondern gab ihm sogar einen Stammplatz in der Innenverteidigung.

Vom ersten Tag an zeigt Kjaer nun wieder hohen Einsatz. Gleich beim ersten Training begann er eine rege Diskussion mit Lorenz-Günther Köstner während eines Trainingsspiels.
Diese Situation überraschte in Wolfsburg nur wenige. Kjaer ist bekannt für seine direkte, redselige Art. Schon Trainer Steve McClaren berichtete zu seiner Zeit von einem Spieler, dessen Namen er nicht nannte, der in einer Spielbesprechen aufgestanden war und der ganzen Mannschaft an einer Tafel die Taktik erklärt hatte. In Wolfsburg war allen klar: Simon Kjaer war gemeint.

Simon Kjaer wurde in der italienischen Liga, die bekannt für ihre hervorragende Abwehr- und Verteidigungsschule ist, zum Innenverteidiger ausgebildet.


Die Szene vom Training verdeutlicht sehr schön, dass Kjaer eine sehr starke Persönlichkeit hat.
Händeringend sucht man in Wolfsburg nach Führungsspieler im sonst so stillem Team. Simon Kjaer hat längst die heimliche Führungsrolle in der Abwehr übernommen. Vielleicht kann er nun auch in eine neue Verantwortungs- und Führungsrolle für das ganze Team hineinwachsen.
Noch ist sein Standing nicht so, dass man ihn als Mannschaftsführer herausheben könnte. Kjaer ist noch sehr jung und gerade erst der Rolle des wechselwilligen Tribünenhockers entflohen.

In Zukunft könnte Kjaer allerdings für das Team immer wichtiger werden, und einen respektablen Führungsspieler abgeben.
 
 

22 Kommentare

  1. Coprolalia under Control

    Es ist dabei aber auch immer die Frage wie sich Simon Kjaer äußert.

    Ich kenne das aus meinem eigenen beruflichen Leben. Es gibt Leute die haben Ahnung und versuchen die anderen mitzureißen und ihnen zu helfen besser zu werden. Sie wollen quasi das alle lernen, lassen aber auch andere Meinungen zu.

    Dann gibt es aber auch Leute die haben Ahnung, jeder weiß es, aber sie bringen das in einer lehrerhaften besserwisserischen Art und Weise rüber, lassen keine andere Meinung zu und akzeptieren nur ihre eigene Meinung welche für sie die einzig wahre ist. Damit machen sich diese Leute bei Kollegen und Vorgsetzten unbeliebt und im Endeffekt hört denen dann keiner mehr zu.

    Man kann nur hoffen das Simon zur ersteren Spezies gehört. Bei all der guten Ausbildung in Italien, ich kann mir nicht vorstellen das Simon Kjaer einen Köstner oder Joncker in die Tasche stecken kann, auch kann ich mir nicht vorstellen das es im Kader nicht noch weitere Spieler gibt die ein ähnliches „Wissen“ haben, oft sind es nur die Lauten die auffallen. Alle haben ihre Geschichte, jeder hatte seine Trainer und Erfahrungen gemacht, da sollte sich der junge Simon Kjaer bitte nicht hinstellen und den Besserwisser geben, sollte er das machen, wird er hoffentlich schnell eingenordert. Aber wie gesagt, ich hoffe er gehört zur ersteren Spezies der oben beschriebenen.

    0
    • Da gebe ich dir recht. Über die Art und Weise wissen wir natürlich nichts. Aber es ist eine Wohltat beim Zuschauen endlich auch mal die Spieler reden und diskutieren zu sehen.
      Erinnert sich einer an die TV Bilder, wo ein Spielerkreis der Wölfe gezeigt wird und man sieht, dass auch da Kjaer die Mannschaft gepusht hat? Ebenfalls schöne Szene.

      0
  2. Ich habe Kjaer schon sehr früh als besonders guten IV gesehen und hätte ihn am liebsten als 6er vor Naldo/Pogatetz gesehen. Es tut mir wirklich sehr leid, dass einer dieser 3 Spieler auf der Bank sitzen soll und keiner sich als 6er eignet. Das gilt auch noch für Felipe und Knoche. Man sollte dies weiter ausprobieren. In jedem Fall braucht man aber nicht 8 IV – von Madlung, Russ, Kyrgiakos sollte man sich trennen und auslaufende Verträge nicht verlängern. Kjaer und Felipe sind jung und müssen wie Naldo und Pogatetz beide bleiben.

    0
    • mit dieser vier IV kann man halt perfekt in eine season gehen in der man international spielt ;)

      0
  3. Klaus wird das schon richten! ;) Hoffentlich schon vor der Winterpause, damit er gleich mal den Kader ausdünnen kann. Kjaer wird noch ein ganz großer werden. Morgen wirds aber verdammt schwer gegen Bayer! Technisch sind die mind. eine Nummer besser als wir.

    0
  4. Ich kann mich auch an einen Ochs erinnern. Der hat auch oft geredet und mit dem Trainer diskutiert. Ob man andere Meinungen als Trainer in der Öffentlichkeit zulassen sollte? Kommt meiner Meinung nach darauf an, ob der Spieler sich in die Taktik einmischt oder nur einen Vorschlag hat.

    0
  5. Der Kader für das Leverkusen-Spiel:
    Benaglio, Hitz – Diego, Dost, Fagner,
    Hasebe, Jönsson, Josué, Kahlenberg, Kjær,
    Polak, Madlung, Naldo, Olić, Pogatetz,
    Rodríguez, Schäfer, Schulze

    Was soll man tippen, wenn keine Offensive vorhanden ist? 1:1 ;)

    0
  6. Rädelsführer oder Wortführer?
    Die Wendung „Redensführer“ gibt es bislang nicht und sagt mir auch nicht wirklich etwas. Ist gemeint, dass Kjaer viel redet (also quatscht) oder ist er der neue Leader und Sprecher (der Mannschaft?). Letzteres wäre er für mich nur, wenn er konstant mit guter Leistung – nicht nur sportlich – den anderen Spielern vorausgegangen wäre. Das kann ich nicht erkennen.
    Er hat jetzt gerade mal 3 Spiele (gegen eigentliche schwächere Gegner) ordentlich absolviert.
    Morgen kommt ein echter Härtetest – nicht zuletzt für die IV – da sollte man unseren Simon mal sehr genau unter die Lupe nehmen, insbesondere bei Tempospiel des Gegners. Da bin ich gespannt, was er macht und was er kann.
    Wenn er sich da durchbeißt und mit Leistung vorangeht, kann er später auch gerne Wortführer werden, sonst halte ich ihn für einen Quatschkopf!

    0
    • Natürlich meinte ich Redenführer – das „s“ war zu viel. Das Wort gibt es durchaus.
      Das sollte doch aber aus dem Text genau hervorgehen.
      Ein Rädelsführer ist er nicht. Das Wort wird negativ benutzt wie „Brandstifter“ usw.
      Leader und Sprecher der Mannschaft ist er auch nicht. Das schreibe ich aber auch im Text. Dafür ist er noch zu jung und sein Standing ist noch nicht groß.
      Er ist einfach der, der das Wort an sich reißt und sehr viel spricht. Ich sehe das von außen bislang als positiv.
      Wenn du das als „Quatschkopf“ abtun willst, ok.

      0
  7. Werder Bremens Manager Klaus Allofs
    steht kurz vor dem Wechsel nach
    Wolfsburg. Folgt ihm auch Trainer
    Thomas Schaaf? Die Hanseaten haben
    deshalb eine außerplanmäßige
    Aufsichtsratssitzung angesetzt.

    http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/vfl-wolfsburg/article110886542/Werder-Aufsichtsrat-tagt-mit-Allofs-und-Schaaf.html

    0
  8. Wenn ich den Kader mit Madlung und drei guten Innenverteidigern so sehe, kommt mir das so vor, als ob LGK auf keinen Fall Bundesligatrainer bleiben will…..einfach trostlos…

    0
    • So wie LGK einwechselt ist der Kader ohnehin völlig egal. Nur auf die erste Elf kommt es an…

      0
  9. Zum Thema Schaaf: halte ich für Fantasie der Presse, dass der die Ehe mit Allofs bei uns fortsetzen will.
    Immer der Reihe nach: erst die Unterschrift unter den Allofs-Vertrag trocken werden lassen (nächste Woche), dann gucken ob LGK mit seiner Madlungelf guten offensiven Fußball zeigen kann und dann sehen wir uns ggf. nach einem neuen Trainer um. Genauer: nicht wir machen dass, sondern Allofs.
    Und es ist ein Glücksfall der Geschichte dass der Heißlüfter Beiersdorfer nicht bei uns andockt. Wer gesehen hat, was und wie der bei RB Leipzig agiert hat, freut sich darüber.

    0
  10. f.u.c.k we want to see Hasani ,you (couch) arent beter than maghat 100 % we know that dump ……..

    0
  11. he diserve to play 1 half of the game one day when he will sell to another club you will know who was HASANI ( BUBA)GO GO GO do the best wee belive on you …..

    0
  12. wolfsburg vs leverkusen 1-3 ft

    0
  13. Ach Jungs Kopf hoch, es muss ja mal zu Hause klappen, auch wenn der Kader nicht ne Torflut verspricht, müssen hoffen das das erkämpfte Selbstvertrauen reicht um Lev. Mit ne Packung nach Hause zu schicken… So Daumen hoch

    0
    • allein mit fehlt der glaube.
      die hauen uns 4 Dinger rein und morgen sind alle wieder am heulen.

      Die Mannschaft wir dann wieder sagen das man zu viel einfache Fehler gemacht habe. „Uns hat die Ruhe am Ball gefehlt, wir haben nicht den richtigen Weg gefunden, um Chancen zu kreieren, haben zu lange den Ball gehalten. Unsere Lage ist weiterhin kompliziert, aber ich habe jetzt ein gutes Gefühl, weil wir als Gruppe funktionieren.“

      Aber ich lag diese Saison schon sooft mit Tipps falsch (ich hab doch echt getippt das die gegen Hannover und Nürnberg gewinnen :-) das ich mich bestimmt mit einem 1:4 Tipp heute auch irre.

      0
  14. Wird Zeit für das erste Tor von Rasmus Jönsson !!! :)

    0
    • Ja, ja, aber LGK hat den nicht in der Startelf und nach dem Rückstand bringt er eher den Turm Madlung als Brecherkopfball als einen der Fußball spielen kannn. Ich sehe leider schwarz.

      0
  15. Lassen wir uns überraschen… ;)
    Ich bin da heute irgendwie frohen Mutes… ;)

    Wird trotzdem heute eine knappe Kiste !!!

    0