Montag , September 28 2020
Home / Spieler / Dieter Hecking / Schlechter Stil: Hecking lässt ohne ein Wort Training ausfallen

Schlechter Stil: Hecking lässt ohne ein Wort Training ausfallen

So lange ich zum Training gehe, kann ich mich nicht daran erinnern, dass jemals ein Training ausgefallen ist. Außerplanmäßige Änderungen, wo die Spieler kurzerhand in den Wald zum Laufen geschickt wurde, waren häufiger dabei. Aber an einen kompletten Ausfall erinnere ich mich nicht.

Es gab viel Unmut bei den wartenden Fans. „Den letzten kleinen Haufen der Treusten der Treuen vergrätzen sie auch noch“, war zu hören. Und wirklich: Dies ist kein guter Stil. Was hätte es an Mühe gekostet, einfach dem Ordner zu sagen: „Gib draußen kurz Bescheid, Training fällt aus.“ ?
Großes Kopfschütteln vor der Arena, während drinnen sich die Meinung gegeigt wurde.
 

Aber der Reihe nach:
Punkt 15.30 Uhr zum angekündigten Trainingsbeginn hatten sich zahlreiche Fans vor der Arena versammelt. Viele Kinder waren heute da. Doch die Zeit verstrich und niemand kam.

Positiv möchte ich hier mal die Ordner hervorheben. Sie waren stets bemüht, um an neue Informationen zu kommen und uns wartende Fans zu unterrichten. Doch nach einer Stunde gab es nichts Neues. Lediglich die Information, dass die Tür zur Kabine nach wie vor geschlossen sei und wohl immer noch geredet werden würde.
Ein Ordner kam auf uns zu und entschuldigte sich sogar dafür, dass wir so lange im eisigen Wind warten mussten und nichts passieren würde – obwohl es natürlich nicht an ihm lag. Wirklich eine sehr nette Geste.
Immer wieder gingen die Ordner den Weg durch die Tiefgarage zu den Kabinen, um vielleicht ein Zeichen zu bekommen. Leider Fehlanzeige!

Nach 1 1/2 Stunden kam dann die Information, dass das Training ausfallen würde. Noch einmal entschuldigte sich der Ordner für das vergebliche Warten. Die Fans zogen von dannen – ebenso die Reporter von Waz, WN und Bild (Kurt Hofmann war extra angereist).

Der Vorplatz war nun komplett leer – komplett? Nein, nicht ganz. Ein treuer Fan und ich standen noch ein Weilchen beisammen, um ein paar Worte zu wechseln. Die Ordner ließen das Gitter des großen Tores an der Arena herunter, packten ihre Sachen und waren schon auf dem Weg in den Feierabend, als plötzlich ein Stimmengewirr aus dem inneren der Arena aufkam und lauter wurde.
 

 
Andries Jonker und ein kleiner Rest von Ersatzspielern kam nach 1 3/4 Stunden zu einem verspäteten Dienstagtraining. Später folgte noch Co-Trainer Bremser. Die Spieler waren:
Arnold, Orozco, Hasani, Medojevic, Träsch, Madlung, Knoche und Drewes. Fast alle bis auf einen hatten ein freundliches Hallo für die Fans übrig.

Die Ordner eilten zurück, um das Tor erneut zu öffnen. Anschließend gab es ein kleines Training für die Ersatzspieler, das ich 15 Minuten verfolgt habe. Den Rest habe ich mir geschenkt.

Schlechte Stimmung bei Dieter Hecking
Dass es beim Trainingsauftakt zu einer Verzögerung kommt, das gab es die letzten Wochen und Monate häufiger. In vielen Fällen war eine ausgedehnte Videoanalyse der Grund.
Doch mittlerweile ist der Ton rauer geworden. Nach der Arbeitsverweigerung in der 2. Halbzeit fand Dieter Hecking deutliche Worte. Sogar eine Mentalitätsfrage wurde bei einigen Spielern gestellt. Dies ist meistens ein Zeichen von einer sich anbahnenden Krise. Bislang lief alles unter dem Deckmantel des Umbruchs und von Neuerungen. Doch mittlerweile geht es um harte Personalentscheidungen.

 

Man kann gespannt sein, welche Spieler schon für das nächste Spiel mit Konsequenzen rechnen müssen und vielleicht auf der Bank landen. Morgen gibt es dann hoffentlich wieder mehr vom Training zu berichten.
 
 

114 Kommentare

  1. coprolalia under control

    habe das vorhin schon gedacht als es offiziell wurde das es kein Training gab. Habe ich schon vermutet das da wohl niemand informiert wurde draußen. Das ist natürlich sau blöd und muss nicht sein. Kann die verärgerten Kiebitze verstehen.

    Ich meine wofür gibt es denn einen so großen Stab mit Jonker und Bremser oder auch Allofs, da hätte sicher einer mal kurz raus gehen können.

    So ist das Wasser auf die Mühlen, aber lassen wir das…

    0
  2. Naja, ich finde das ganze jetzt etwas übertrieben dargestellt. Immerhin hat keiner Eintritt von euch gezahlt und hat gar keinen Anspruch darauf die Spieler beim Training zu sehen. Natürlich ist das ärgerlich, aber man kann doch von Hecking in so einer Situation nicht erwarten, dass er auch noch an die Fans denkt. Wenn er der Meinung ist, dass es wichtiger ist mit den Spielern Probleme in der Kabine zu klären, als sie trainieren zu lassen und die Probleme zu verschweigen, nur weil draußen ein paar Fans warten…
    Man kennt das doch, man ist im Kopf mit etwas intensiv beschäftigt oder vllt sogar stark verärgert. Wenn man dann ein klärendes Gespräch sucht, dann dauert das schnell mal länger und man ist voll und ganz damit beschäftigt, dann kann es schon mal sein, dass man nicht daran denkt, dass da draußen Fans stehen.

    0
    • Hast recht. Das ist keine große Sache. Aber es ist eben auch kein guter Stil.
      Niemand hätte rauskommen müssen. Die Ordner sind ja bereitwillig mehrfach direkt vor den Kabinentrackt gegangen. Da hätte ja ein kleiner Hinweis genügt. Das kostet nichts, schafft aber unheimlich viel Eindruck und ein gutes Gefühl.

      Gerade solche Kleinigkeiten sind es mit denen man „sympathischer“ werden könnte.

      Man darf sich nicht über schlechte Stimmung beschweren, wenn man selbst zu keiner guten Stimmung beiträgt.

      Ich erwarte in dem Fall gar nichts, hätte aber ein fanfreundliches Signal positiv wahrgenommen und auch so kommuniziert.

      0
    • Es hängt nicht alles immer nur am Geld („immerhin hat keiner von euch Eintritt gezahlt“).

      Jemanden (ganz besonders die eigenen Anhänger) 1,5 Std. ohne Informationen bei schlechtem Wetter vergebens(!) warten zu lassen, ist ein grottenschlechter Stil. Irgendjemand – egal wer – MUSS diesbezüglich mitdenken!!!

      0
    • @VFLWob

      Dieses Szenario ist logischerweise völlig unrealistisch (hat überhaupt jemand so etwas geschrieben?). Aber es sollte doch möglich sein, eine kleine Information nach draußen zu geben. Denn dass das Training für eine eineinhalbstündige Aussprache einfach mal so spontan ausfällt ist ebenso unrealistisch.

      0
    • Solch eine Aussprache wird aber auch meistens nur für eine halbe Stunde/Stunde angesetzt. Das Training ist ja auch nicht ausgefallen. Es sind ja am Ende immernoch Spieler auf den Platz gegangen.

      0
  3. Mich interessiert mal wer da nicht hallo gesagt hat .
    Gruß aus Hessen
    Kai

    0
    • Habe ich auch sofort überlegt :D

      0
    • Besser keine Namen…

      0
    • Das heißt schon mal nichts gutes, wenn du keine Namen nennen magst.
      Also könnte die nächste Krise schneller kommen wie wir uns wünschen ?
      Gruß Kai

      0
    • Vielleicht hat der jenige davor auch eine Standpauke bekommen… ;) Krise wegen nicht grüßen!…könnte von Bild sein :)

      0
    • Ich würde diesbezüglich nicht so viel da hinein interpretieren. Es ist einfach nicht Normen’s Stil mit so etwas hausieren zu gehen. Jedenfalls ist das mein Eindruck, den ich über die Monate hinweg von „unserem“ Admin gewonnen habe.

      0
    • Ich meinte nicht das es wegen Grüßen eine Krise gibt.
      Aber oben im Artikel wird ja gesagt das eine Mentalitätsfrage meist vor einer Krise kommt.

      0
    • Ich habe da eine Vermutung :)
      Man kennt ja seine Pappenheimer…

      0
    • Und dieser Pappenheimer kommt aus Braunschweig…

      0
  4. Laut Sport 1 Ticker… hat uns Quagliarella eine Absage gegeben.

    0
    • Das wird noch ein hartes Stück Arbeit. Da wird noch so manche Absage ins Haus flattern bei dem Tabellenstand.
      Allein deshalb verstehe ich die schlechte Laune bei Trainer und Manager. In dieser Saison wäre es so leicht gewesen unter die ersten sechs zu kommen. Aber wir kriegen es einfach nicht hin.
      Hätten wir einfach die beiden letzten Heimspiele gewonnen, dann wären wir tatsächlich auf Tuchfühlung.

      0
  5. coprolalia under control

    Zum Thema „man will sympathischer werden“ war das ein Griff ins Klo.

    Man sollte bei dem Ziel auch an die kleinen Dinge denken.

    Wenn die Aussprache aber jetzt dauerhaft was bringt, soll es mir egal sein.

    0
  6. Ich finde es auch nicht so dramatisch, dass es keine Infos für die wartenden Fans gegeben hat. Gut finde ich, dass es eine ordentlich Ansprache gab, denn die war meiner Meinung nach dringend nötig.
    Auf der Homepage wird ja auch immer darauf hingewiesen, dass es zu kurzfristigen Aenderungen kommen kann.

    0
  7. Die Frage ist wie geht es weiter? Reißen sich die Spieler am Riemen oder wird der Trainer boykottiert.. Fragen über Fragen..

    0
    • Eine gute Frage. Ich bin mir nicht sicher ob Hecking hier nicht ein bisschen zu heftig reagiert. Jetzt schon eine Mentalitätsfrage stellen? So kritisch sind ja nicht mal wir Fans. Noch sind wir im Umbruch. Da hieß es doch die letzten Wochen immer als Entschuldigung: Die Spieler hören die dritte Ansprache.
      So schlimm habe ich das am Sonntag nun auch nicht gesehen. Immerhin haben uns drei Stammspieler gefehlt. Das können wir aktuell einfach nicht kompensieren.
      Das was heute mit der Aussprache gemacht wurde, überrascht mich. Kommt mir alles so heftig und übertrieben vor.

      0
    • @Lumpi: Wir wissen weder, was Hecking in der Halbzeitansprache gesagt hat (vielleicht war das, was er in der 2. Hz gesehen hat ja aus seiner Perspektive schlimmer und sein Groll nun berechtigt), noch wissen wir, was er heute hinter verschlossenen Tueren gesagt hat (und ob er tatsaechlich so heftig raegiert hat, wie Du annimmst). Also mal abwarten… Allerdings hat mich doch die Androhung von „einschneidenden Erlebnissen für die Spieler“ (WAZ laut HomoLupus) etwas irritiert an die ausgelehrten Wasserflaschen erinnert. Insofern stimme ich Dir zu.

      0
  8. Ich freu mich schon auf die Bild-Schlagzeile: …bla…bla…bla…

    0
  9. Was läuft da mit Werders Arnautovic?
    Wolfsburg Gerüchte um Wechsel des Bremers zum VfL.

    http://www.helmstedter-nachrichten.de/sport/vfl_wolfsburg/was-laeuft-da-mit-werders-arnautovic-id952574.html

    0
    • Hoffentlich wird das bald dementiert. Marko Arnautovic ist einer der überschätztesten Spieler der Bundesliga. Der hat doch noch nie irgendwo was gerissen.

      0
  10. Will ihn hier nicht sehen.

    Zum einen wegen seines Charakters, es muss sich ja nicht noch weitere Sorgen ins Haus geholt werden, zum anderen würde ein Ex Bremer dann wohl doch, hingegen seiner Aussagen, „wildern“ und die Presse wird das Sahnetörtchen gerne aufnehmen.

    0
  11. Kann man erfahren, wer der der unfreundliche Spieler war, der nicht grüßen wollte?

    0
    • Wenn Du ueberlegst, kommst Du vielleicht selbst drauf. Ist aber auch nicht wichtig, denke ich…

      0
    • Hmm, da steh ich wohl auf dem Schlauch, denn ich komme nicht drauf.

      0
    • Madlung.. ist aber wirklich nicht wichtig. Manche Menschen sind halt etwas grummelig.

      0
  12. Sympatischer wird man nur, wenn man technisch guten erfolgreichen Fußball spielt. Wir werden immer ein Werksklub mit viel Kohle sein! Ich sch… darauf, dass uns die ganze Liga hasst und uns den Abstieg wünscht wie jetzt Hoffenheim! Wir werden nie ein sympathischer Verein werden. Damit sollte man sich abfinden als Wolfsburger. Alles andere wäre Wunschdenken! So…musste mal sein. ;)

    0
    • Mal schauen, wie das Financial Fair Play in der BuLi umgesetzt werden wird.

      0
    • FFP kann bei uns nicht umgesetzt werden.
      Das betrifft doch nur Vereine, die sich maßlos überschulden, was bei uns durch VW ja nicht möglich ist.
      Und sollte man irgendwie den Betrag für VW limitieren, so wäre es sicherlich möglich, den Betrag über Tochtergesellschaften uns zukommen zu lassen, oder man kassiert einfach ein paar Millionen für ein Freundschaftsspiel.
      Möglichkeiten das auszuhebeln gibt es sicher.
      Womit wir wieder beim Thema Sympathie wären.
      Wir werden sicher nie ein Verein, dem die Herzen in Deutschland zufliegen, aber wir können unser Image verbessern.
      Möglichkeiten gäbe es viele:
      -Junge, deutsche Spieler verpflichten, die auf dem Weg zur Nationalmannschaft sind (z.B. Jung)
      -Nicht jede Saison die CL als Ziel ausgeben ;)
      -Insolvenzbedrohten Vereinen helfen, wie zum Beispiel Aachen
      -Erfolg

      0
    • coprolalia under control

      Die Fans anderer Vereine werden dem VfL immer die Pest an den Hals wünschen, wahrscheinlich sogar wenn man international spielt.

      Ich glaube auch im Erfolgsfall haben die unglaublich mehr gemocht. Aber darum geht es nicht. Vielmehr geht es wohl um die zahlreiche neutralen Fußballfans in Deutschland, häufig spöttisch auch nur Zuschauer genannt. Diese sollen den VfL sympathisch finden.

      Mit allseits beliebten Clubs wie Freiburg oder Mainz können wir uns alleine vom Background her niemals vergleichen, vielleicht bis 2002, aber seit dem ist das erledigt.

      0
    • coprolalia under control

      Zum Thema ffp: wie will man die Ausgaben von VW bewerten? Wie Röttgermann bereits sagte sind das auch Investitionen in den Arbeitsstandort Wolfsburg, Teilgehälter der Spieler sind als Werbeausgaben/Marketing zu verzeichnen. Das ist alles nicht so einfach zu trennen. Die Gelder sind nicht nur für Banden, Stadionname, Trikot etc. Sondern für viel mehr. Das dürfte schwierig sein bei uns umzusetzen, wir sind und bleiben ein Sonderfall.

      0
    • Bei den hardcore Traditionsfans werden wir wohl nie einen Blumentopf gewinnen könne, das ist richtig.
      Auch noch eine Maßnahme wäre es, wieder mit „En Herz für Kinder“ aufzulaufen.
      Dann wäre uns die postive Berichterstattung der Springerpresse sicher, die meisten Menschen in Deutschland wären weichgekocht und fänden uns gleich viel sympathischer.

      0
    • coprolalia under control

      Ja, solche Sachen finden die neutralen dann toll. Auch das Hasebe viel Geld gespendet hat kommt gut an. In meinem Umfeld sind viele Sportinteressierte, aber keine Fans. Die kucken Sport wenn es um was geht (Bundesliga gehört für die nicht dazu), und dann finden sie es toll wenn es sowas gibt.

      Oft geht es ja auch nur um so weiche Faktoren wie Äußerlichkeiten. Ich glaube Magda Neuner war auch beliebter als Kathi Wilhelm. ;)

      Der VfL wird immer grüner und wird irgendwann vielleicht Klimaneutral sein, vielleicht findet ja auch irgendwann mal das Haiti Hilfsspiel statt, das sind alles Öffentlichkeitswirksame Maßnahmen.

      Das es überhaupt zum Thema gekommen ist (sympathischer werden) hat sicherlich im großen Maße auch mit der zweiten Magathzeit zu tun, die diesbezüglich ein extremes negatives Bild hinterlassen hat, ebenso wie die Wechsel Allofs und Hecking. Aber die Leute vergessen schnell.

      0
    • Ich denke man kann mit gutem Fussball und mit anständigem Wirtschaften nach längerer Zeit sicherlich einen Status wie Leverkusen erhalten. Das dauert aber noch 20Jahre und selbst diese müssen sich immernoch Gerede darüber anhören eine Werksmannschaft zu sein.

      0
  13. Für Mandzukic haben wir einfach viel zu wenig kassiert, wenn ich mir das gerade anschaue…

    0
    • Ich habe mich während des Spiels eben zwei mal übergeben müssen, als ich genau daran gedacht habe. Herr Magath, welcher Teufel hat sie nur geritten?

      Was sagte Uli Hoeneß neulich? „Als wir aus Wolfsburg erfahren haben, dass Felix den Mandzukic unbedingt loswerden will, haben wir sofort den Kontakt hergestellt.“
      Shit, ich muss schon wieder ins Bad.

      0
    • Einen unzufriedenen Spieler zu halten macht aber auch keinen Sinn. Mandzukic habe ich nicht als übermäßig motiviert in Erinnerung.

      0
    • Ob er nun wirklich so unzufrieden war, sei mal dahingestellt, das ist zumindest das Bild was uns in der Öffentlichkeit weiß gemacht werden will, vorallem von der damaligen sportlichen Leitung. Aber man muss Mario auch verstehen, wenn er Leute wie Olic sieht, die sage und schreibe das 5-fache von dem verdienen, was er damals verdiente, ein Träsch, der damals auch deutlich mehr für deutlich weniger bekam. Oder ein Kjaer, oder oder oder…

      Das man dann bei einem neuen Vertragsangebot sich durchaus verbessern will, als Leistungsträger und wichtiger Spieler, das kann man durchaus nachvollziehen. Hätte hier nicht das Prinzip zweier Rammböcke stattgefunden, hätte man vielleicht noch etwas Freude an ihm haben können.

      Man kann ja nämlich auch sagen, er hat damals nur verlangt, was ihm zusteht.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Mandzukic war mir Recht unzufrieden, denn alle haben sehr viel mehr verdient als er und er hat uns praktisch mit seinen Toren alleinig in Liga 1 gehalten, sein Dank war es, nicht mehr Kohle usw.

      Zudem hat Mario nach dem Abgang betont, er wäre noch gerne hier geblieben und wollte verlängern, doch Magath hat ihm NIE ein Angebot unterbreitet…

      Wahrscheinlich wollte Mario sogar im Winter verlängern, doch Magath wollte das damals schon nicht … Ich erinnere mich an ein Interview nach dem Spiel wo Mario danach gefragt wird und er sagt, ich sage lieber nichts dazu …

      Ein Schelm wer Böses dabei denkt, ich für meinen Teil denke, damals war schon klar, dass Magath nicht mehr mit Mario plant!

      Leider wird Mario den Weg hier nicht mehr her finden und ein Dzeko ist auch mehr als nur unwahrscheinlich … Einer von beiden würde uns aber sehr gut tun, da beide das Zeug haben Bälle zu verteilen, Bälle zu halten, Bälle sauber weiter zu verarbeiten und weiter zu leiten … und praktisch überall auf dem Feld sind, so einen haben wir mit Olic momentan der auch Knipst und das obwohl unsere Offensive noch nicht mal richtig funktioniert … wie das mit einem Mario M oder Dzeko wäre … oder 2 Spieler solcher Sorte …

      0
    • @Scattershot: Mandzukic hat verlangt, was ihm zustand? Er hatte einen Vertrag bis 2014. Es gab also seitens des Vereins eigentlich keinen Grund, im Winter 2011/12 fuer viel Geld mit ihm zu verlaengern. Und es kann nicht sein, dass ein Spieler Unsummen verlangt, nur weil er ein paar Monate gut spielt. Aber es ist ja der VfL Wolfsburg, der so viel Geld hat, da kann man so etwas machen… Genau diese Einstellung mancher Spieler ist es doch, die beim VfL Probleme bereitet. Da kann ich nicht verstehen, dass Du so eine Ansicht vertrittst.

      0
    • Natürlich, schließlich kann man recht gut Vergleiche ziehen, wer wie viel vorher verdiente, und dann einen Vergleich ziehen zu dem, was er erhalten hat. Sicherlich stand ihm rechtlich gesehen nur die im Vertrag vorgesehene Summe zu. Im Vergleich zu einigen anderen sogenannten Leistungsträgern hat er, trotz durchschnittlich guten bis sehr guten Leistungen, aber deutlich weniger verdient.

      Wie gesagt, die Beispiele Träsch und Olic dienen nur zur Veranschaulichung. Spieler, die nichts geleistet haben für den Verein, aber von vornherein sehr gut dotierte Verträge erhalten. Gut bezahlte Profis, die etwas geleistet haben, gestehe ich gern das ein oder andere Scheinchen mehr zu.

      Ich will damit keine wahnwitzigen Gehälter gutheißen, nur seine Situation schildern, in der er verständlicherweise sich vorgeführt kommen musste. Und nur aufgrund dessen spielt Mario jetzt nicht mehr hier, sondern in München.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Mandzukic brachte schon immer gute Leistungen und zeigte selbst auf den Außen bessere Spieler als es ein Olic bisher bei uns tat, in der Mitte blüht Olic nun auf, wie Mandzukic damals nur das Olic halt nicht so stark in der Ballbehauptung und Verteilung ist wie Mandzukic und auch das Kopfballspiel ist nicht so seines….

      Alles in allem war Mandzukic aber schon immer ein sehr guter und wer ptaktisch den Klassenerhalt alleine rettet und zudem in der Folgesaison auch weiter Leistung zeigt, der hat sich so einen VErtrag verdient und man kann es auch POSITIV auffassen, dass er schon früher verlängern wollte, obwohl er wusste das wir unten rumdümpeln, andere hätten verkrampft einen neuen Arbeitgeber gesucht und Mandzukic wollte eben nicht unbedingt weg.

      Denkt ihr, Uli hat gelogen in dem er sagte, Magath wollte Mandzukic los werden?

      Lügt Mario, wenn er sagt, er hätte gerne hier weiter gespielt aber es wurde ihm kein Vertrag angeboten (nicht mal die Konditionen zu denen er hätte verlängern wollen… wurden klar … ich denke er hätte auch für weniger als das „angeblich“ doppelte hier weiter gespielt).

      Er hätte sich doch alles versauen können mir solch einer Aussage nachdem er gewechselt ist zu den Bayern (bei den Bayern), wieso trifft er dann so eine Aussage?

      Ich glaube aus gewissen Gründen eher allen anderen beteiligten als Magath … dazu hat Magath zu viel komische Sachen am laufen gehabt…

      0
    • @Scattershot: Ich habe das Beispiel mit Olic ja auch gar nicht woertlich genommen, denn Mandzukic und er haben ja nie gleichzeitig beim VfL gespielt. Ich weiss auch, dass es Ungerechtigkeiten bei der Gehaltsstruktur gibt, diejenigen die bei Hoeness unterschrieben haben, haben Glueck gehabt. Aber genauso wie der Verein nicht ankommt und von einem Spieler eine Verringerung der Bezuege verlangt, wenn der Spieler das Tor nicht mehr trifft, kann ein Spieler dies auch nicht machen. Im Fall Mandzukic kommt natuerlich noch dazu, dass wir nicht genau wissen, wie es wirklich war zwischen ihm (und seinem Berater) und Magath.

      0
    • Spieler wie Mandzukic, Dejagah und Jiracek so einfach wegzugeben und dieses Geld für massenhafte Fehleinkäufe zu investieren, habt Ihr Eurem Mustertrainer Magath, dem Grötraz, zu verdanken. Dafür hätte man ihn wegen Untreue und geschäftsschädigenden Verhaltens eigentlich in Regress nehmen sollen. Aber in WOB hat man ihm sicher noch großzügig eine opulente Abfindung gezahlt, womit der „Macher“ hoffentlich bis zur Rente kommt, denn in der Buli will ich ihn nicht mehr sehen.

      0
  14. Tja ich muss ja sagen gerade wenn da wegen des letzten Schulferientages sicher auch mehr Kinder anwesend waren (glaube das Oben irgendwo sinngemäß so gelesen zu haben), dann finde ich das auch richtig sch.. ade.
    Dieser Artikel hier:

    http://www.helmstedter-nachrichten.de/sport/vfl_wolfsburg/allofs-und-hecking-knoepfen-sich-die-vfl-profis-vor-id952552.html#bmb=1

    Relativiert das für mich allerdings wieder etwas. So wäre es sicher die feine Art gewesen das zumindest mal einer der Assis war sagt allerdings kann ich mir gut vorstellen wenn es da hoch her ging das hier echt keiner daran gedacht hat oder evtl. diese Entscheidung auch nicht treffen durfte, bzw. diese Frage inmitten einer solchen Debatte etwas deplatziert war. Somit dumm gelaufen aber hoffen wir mal alle das es seine Wirkung nicht verfehlt und die sich endlich den A.. aufreißen. Denn das ist ja nicht erst seid gestern oder drei Monaten so. Ich meine er (FM) wurde zwar hart dafür kritisiert aber ich weiß nicht was ich machen würde wenn die mir ins Gesicht lachen, Millionen kassieren und nicht mitziehen. Da ist Wasserauskippen noch harmlos.. (Nein ich bin kein unverbesserlicher FM Jünger aber man muss hier evtl. auch Berichterstattung und Nachtreten nicht generell als Realität nehmen).
    Ich baue nun mal auf DH und KA und hoffe das sie den richtigen Nerv getroffen haben.

    Und noch mal riesen Dank an unseren Admin.. Klasse was du selbst bei ausgefallenen Trainings noch interessantes herausholst. Top und Danke !!!

    0
    • Zitat: […]Denn alle hier sind beseelt von dem Gedanken, Erfolg zu haben und identifizieren sich mit dem Verein.[…]

      Ich bezweifel den letzten Teil doch sehr stark. Wäre dem so, hätte es diese laute Ansprache nicht gebraucht!

      0
    • coprolalia under control

      Das mit der Identifikation ist glaube ich nur ein Fan-Thema. Wer von euch ist in einem Angestelltenverhältnis? Identifiziert Ihr Euch mit Eurem Arbeitgeber?

      Ich denke das sich alle reinhängen, wenn dann aber natürlich die eigene Arbeit ständig abgelehnt wird, wie die Pfiffe bei Träsch, kahlenberg oder Dost, dann hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Leistung und den Willen. Wenn ich in einer Abteilung arbeite, deren Arbeit im ganzen Unternehmen nicht geschätzt wird, oder man für die Mülltonne oder die Schublade arbeite, geht die Moral und Mitivation in den Keller.

      0
    • Eine typische Floskel! Die Aussage mag auf einige Spieler zutreffen, aber sicher nicht auf alle. Nicht mal auf alle diejenigen, die am Sonntag in der Startelf gestanden haben. Jedenfalls ist das meine feste Überzeugung.

      0
    • Zitat: „Denn als die Krisensitzung um 17 Uhr vorbei war, waren die meisten Anhänger schon missmutig von dannen gezogen. Zu ihrem Glück, denn Training fand an diesem Tag nicht mehr statt.“

      Man merkt, dass nur noch unser Mann vom Wolfs-Blog anwesend war :)

      0
    • coprolalia under control

      Klar, es kann natürlich sein dass der Ausfall nicht geplant war, und der gesprächsbedarf erst während des Gesprächs so klar geworden ist. Ich kenne das von Meetings, insbesondere Krisenmeetings im Büro, da geht die Zeit flöten, und schwups ist es 2 Stunden länger als gedacht.

      0
  15. Warum zumindest einer der Spieler so schlapp wirkte, will die Bild nun wissen:

    „Bitter auch: Linksfuß Ricardo Rodriguez muss heute zur Blutabnahme beim Internisten. Beim Schweizer wird ein verschleppter Schlappmach-Virus befürchtet.“

    0
    • Was es alles gibt. Davon habe ich noch nie gehört. Aber das würde so einiges erklären. Vielleicht hat Rodriguez in der Halbzeit seine Kameraden angesteckt :)

      0
    • coprolalia under control

      Das ist übelster Bild sprech.

      0
  16. Ich dachte, wir wollen sympathischer werden?!
    Dies wird man wohl nicht erreichen, wenn man bei den anderen Bundesligaclubs weiter wildert und dazu den Unsympath schlechthin, nämlich Arnautovic verpflichtet.

    0
  17. Danke für den Trainingsbericht!
    Wir Fans sollten uns aber nicht zu sehr in den Mittelpunkt stellen, denn hier ging es offenbar um eine sehr unangenehme „Aussprache“, bei der sich erst im Lauf des Ansch…..ss zeigte, wie lange das dauert und wie es weiter geht.
    Ich habe mich über die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gewundert und zunächst gedacht, dass Hecking das Offensichtliche nicht sieht bzw. in der Pause angesprochen hat. Dem scheint ja nun so nicht zu sein, und deshalb ist er natürlich voll angefressen.
    Bin gespannt auf die weiteren Spiele!
    Insbesonders freu ich mich auf ein enges Match in der Allianzarena.

    0
  18. Sind noch Karten fürs Halbfinale zu haben?

    0
  19. Ich will hier mal eine Lanze brechen für meinen Freund Dieter Hecking und natürlich auch für Klaus Allofs!
    Ich kann natürlich jeden Fan verstehen, der bei dem doch immer noch nicht milden Wetter gewartet hat und das vergeblich und deshalb jetzt enttäuscht ist!

    Aber der Artikel von Admin beinhaltet doch auch, warum die Fans so versetzt worden sind!
    Offensichtlich war das eine echte Krisensitzung, die da stattgefunden hat. Wahrscheinlich hat die sportliche Leitung, und das ist auch richtig so, die Spieler ganz direkt angesprochen, die in der zweiten Halbzeit haben schleifen lassen. Die Folge davon ist mit Sicherheit eine interne Diskussion, warum, was genau wird mir vorgeworfen, wie rechtfertige ich mich …
    Dass in so einer hitzigen Atmosphäre der Zuschauer draußen in der Kälte vergessen wird, bzw. hinten ansteht ist eine logische Folge. Das war eine echte KRISENSITZUNG und eine lebhafte Aussprache, da hat man nur die diskutierten Probleme im Fokus!

    Das Training findet nicht statt, um Zuschauer zu unterhalten. Dass die dabei sein dürfen und dann auch noch kostenlos ist ein Bonbon für die Fans.

    Mit Sicherheit war der Bildreporter nicht gekommen, um positive Dinge über den VfL zu schreiben! Der hat die Informationen, die die WAZ am Montag veröffentlicht hat auch gekannt und witterte Schlagzeilen und Verkaufszahlen fördernde Ereignisse!

    So wie hier einige vor mir schon geschrieben haben und wie Allofs es auch in Interviews immer und immer wieder sagt, sympathisch wird der VfL für die meisten nur durch Erfolge!
    Warum sind die VW-Skandale der jüngeren Vergangenheit völlig aus der Presse verschwunden?
    Weil VW seit M. Winterkorn, der großartiges in Wolfsburg leistet, mega-erfolgreich ist!

    Ich empfinde diese Aktion von Dieter Hecking und Klaus Allofs als das einzig richtige, was man in dieser Situation machen konnte. Hecking hat damit bei mir Punkte gesammelt.
    Heute gibt es in der WAZ auch wieder einen Artikel, finde ich ebenfalls ganz stark, wie Allofs die Ergebnisse dieser gestrigen Besprechung nach außen darstellt!

    0
    • Zitat: „Das Training findet nicht statt, um Zuschauer zu unterhalten. Dass die dabei sein dürfen und dann auch noch kostenlos ist ein Bonbon für die Fans.“

      Wenn ein Fußballverein wirklich so denken würde, dann würde ich nie wieder zu einem Spiel gehen.

      Der Funke springt nur von der Mannschaft auf die Fans über, wenn diese sich auch mit dem Verein, der Mannschaft und den Spielern identifizieren können. Sobald man als Fan das Gefühl hat, das sind nur bezahlte Angestellte und die arbeiten nur, damit VW eine bessere Plattform für ihre Autos hat, dann passiert genau das, was zur Zeit in unserem Stadion passiert.

      Verein und Fans haben sich weiter voneinander entfernt.
      Wenn du schon den Begriff „kostenlos“ bringen willst, schon mal dran gedacht, dass die Fans völlig kostenlos supporten?

      Wenn so ein Training ohne Fans stattfinden würde, dann gäbe es genau einen Kontakt zwischen Spieler und Fans in zwei Wochen, und zwar an einem Spieltag in der Arena.

      Dann kann ich mir auch ein Spiel zu Hause am Fernseher anschauen. Das kommt aufs gleiche raus.

      Ich sehe diesen Ausfall auch nicht als dramatisch an und es gab auch einen guten Grund. Aber es so lapidar runterzuspielen wie du, finde ich nicht in Ordnung.

      0
    • Ich bin der Ansicht, dass das „Supporten“ von vielen in seiner Wirkung auf die Mannschaft völlig überschätzt wird.
      Natürlich kann die Atmosphäre im Stadion einer Mannschaft auch in gewissen Situationen noch einmal einen Extra-Schub an Motivation geben und bei Spielen, die auf der Kippe stehen der entscheidende Faktor sein.
      Aber Mannschaften siegen auch immer wieder, obwohl die Stimmung durch die eigenen Fans nicht unbedingt die Beste ist. Leverkusen ist dafür ein Paradebeispiel. Seit Jahren in der Spitze dabei, obwohl die Stimmung, die die eigenen Fans machen dort meistens eher mau ist.

      Du hast ganz recht, dass der von dir beschriebene Eindruck natürlich so nicht entstehen darf und ich denke auch, dass dieser Eindruck bei einigen Fangruppen zur Zeit vorherrscht.
      Insofern war das gestern natürlich ein ungünstiger Zeitpunkt für den Fauxpas, dass die Fans gestern vergessen wurden!
      Aber ich bin mir sicher, dass es wirklich unbeabsichtigt geschehen ist, im Eifer der intensiven Analyse des Spiels, in einer hitzigen Diskussion, die einer anbahnenden Krise vorbeugen sollte.
      Mit Sicherheit hat die sportliche Leitung diese Aussprache auch angesetzt, weil sie die Enttäuschung der Fans auf die schlechten Ergebnisse der Heimspiele in dieser Saison mittlerweile deutlich spürt und von Profis auch bei den Heimspielen in Zukunft professionelleres Verhalten erreichen will.

      0
  20. Ich versteh die Trainingsplanung in solchen Fällen generell nicht.
    Als Trainer würde ich sagen, ok wir machen so und so oft zu diesen bestimmten Zeiten „körperlich aktives“ Trainining. Dies unter Berücksichtigung der aktuellsten Trainingslehre im Sinne von Fitness, Taktik und Technik.
    Ergänzend dazu gibt es davor oder danach Videoanalyse, Mannschaftsbesprechungen und Einzelgespräche.
    Wenn eine Besprechung in Extremfällen mal 30 Minuten länger dauert, ok, aber so überragend ist unsere Fitness, Taktik auf dem Platz und die Technik vieler Spieler nun auch nicht das Besprechungszeit jetzt praktische Trainingszeit verdrängen sollte.

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Eine Krisensitzung ist nicht mal eben in 30 Minuten aus der Welt geschafft, wenn es denn wirklich eine so extreme Sitzung war und diese fruchtet, da ist das lieber, als immer nur mal 30 Minuten zu brabbeln und dann auch nur in Einzelgesprächen.

      Eine große Diskussion auf dem Trainingsplatz ist auch nicht möglich.

      Ich muss auch ehrlich sagen, wenn man in einer Krisensitzung ist, wird keiner nur einen Hauch von Gedanken daran verschwendet haben an die Trainingszuschauer.

      Klar sind diese enttäuscht und klar kann man von einem Profi Club erwarten, dass vorher schon klar gewesen sein könnte, dass es eine KRisensitzung gibt… Aber ich mache da Allofs und Hecking nicht so den riesen Vorwurf.

      0
    • Gestern wäre unter normalen Umständen doch trainingsfrei gewesen, es war doch ein Sondertraining angesetzt!

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Wenn das so ist, dann eben noch unerklärlicher wieso gemeckert wird.

      HomoLupos, Hut ab, alles andere lasse ich mal unkommentiert :)

      Du überrascht mich :o

      0
    • Trainingsfrei? Du meinst also, es geht schon klar, dass die Spieler in der verkürzten Woche und dazu noch nach so einer Leistung frei bekommen?
      Schau mal auf die Trainingszeiten. Normalerweise ist mindestens ein Tag in der Woche dabei, wo zwei mal trainiert wird. Bei Magath waren es mindestens zwei Tage. Bei uns ist es in dieser Woche nicht ein einziger. Dazu noch einen Tag frei und Freitag ist schon Abschlusstraining.

      Das sind genau zwei richtige Einheiten für die Vorbereitung auf Leverkusen. Wahnsinn!

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Ist es nicht so, dass man die Basis für die gesamte Saison am Anfang der Saison legt und dann davon die ganze Saison lebt?

      Dann könnte ich ja nun Magath vorwerfen, er habe nicht genug Kondition gebolzt …

      Ne warte, dann muss es ja Kästner nach Magath verpasst haben Kondition zu bolzen und Hecking auch noch …

      Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass Kondition nicht einfach so weg ist und die KRaft nicht auf ein mal so schnell verschwunden ist, dass hier und da mal eine Konditionseinheit dabei ist, ist normal, aber habe hier bisher nirgens gelesen, dass die Spieler da zu wenig abbekommen von …

      Nunja, sieht halt jeder anders …

      0
    • Training = Kondition bolzen?
      Wo hast du das her?

      Meinetwegen können die eine Stunde lang Ecken üben. Das kostet so gut wie keine Kraft oder Kondition, schult aber gewisse Bewegungsabläufe.

      Mal eine andere Frage, auf die hier noch gar keiner gekommen ist:
      Wieso muss sich denn so eine Krisensitzung oder Aussprache und ein Training gegenseitig ausschließen?

      Sollen sie die Fans ruhig 90 Minuten warten lassen. Aber anschließend hätten sie das geplante Training trotzdem durchziehen können. Oder müssen die Spieler um 18 Uhr ins Bett?

      Die Reserve konnte ja auch noch trainieren. Warum nicht unsere Stammelf? Verstehe ich nicht.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Wieso warum, wissen nur die Verantwortlichen.

      An sich wird man aber nach der Besprechnung auch mal das ein oder andere Sacken lassen und jeder geht in sich ob ein Training danach sofort förderlich ist, weiß ich nicht.

      0
    • Das bedeutet, dass wenn man einmal scheiße spielt und in der Rückrunde unten drin steckt, man kaum noch eine Chance hat da wieder rauszukommen, weil man ja nicht trainieren darf ;)

      So habe ich das Ganze noch nie gesehen. Macht aber Sinn und erklärt, warum Mannschaften es meistens nicht mehr schaffen sich in der Rückrunde aus dem Tabellenkeller zu befreien.

      0
  21. Ich redete nicht von 30 Minuten insgesamt, sondern von 30 Minuten länger, wenn man als Trainer nach dem man eine Mentalitätsfrage stellt eine Krisensitzung plant, oder diese sich quasi aufdrängt, dann hol ich die Mannschaft ein paar Stunden zeitiger dafür ran und gut ist.

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Im nachhinein kann man immer alles schlecht reden und negativ sehen.

      Ich finde es klasse das es sowas gibt, ich könnte mich nicht daran erinnern, dass es eine solche „Krisensitzung“ jemals unter irgend einem Trainer / Manager erfolgt ist.

      Der ernst der Lage wurde hier erkannt und sowas finde ich einfach nur klasse!

      0
    • Eine Krisensitzung oder detaillierte Aussprache, wie auch immer, finde ich auch gut. Keine Frage.

      0
  22. Krisensitzung? Hmm, bisher habe ich es meist so erlebt, dass es bei einem Verein gekriselt hat, alle wussten, dass da etwas nicht stimmt, aber das Management das Problem heruntergespielt hat. Hier scheint es diesmal umgekehrt zu sein: noch bevor in den Medien gross von Krise gesprochen wird, wird eine Krisensitzung einberufen. Oder hat es sich vielleicht einfach nur ueber eine etwas laengere Videoanalyse der zweiten Halbzeit gehandelt? Wenn ich ein 90-minuetiges Spiel ausfuehrlich bespreche (und das muss man wohl machen, denn Allofs hat ja davon gesprochen, dass manche Spieler nicht wussten, wie sie spielen sollten), komme ich locker auf eine zweistuendige Sitzung – auch ohne Krise.

    0
  23. Ich war natürlich bei der Besprechung nicht dabei und stelle deshalb natürlich auch nur auf Grund der Presseberichte Mutmaßungen an, habe also zwischen den Zeilen gelesen oder Aussagen in eine subjektive Richtung interpretiert.
    Prinzipiell ist es aber so, dass man auch präventiv arbeiten kann, ich mache also eine Krisensitzung, bevor ich eine handfeste Krise habe!
    Außerdem scheint es mir, dass einige immer noch nicht verstanden haben, dass das Erreichen des internationalen Wettbewerbs durchaus etwas ist, das die sportliche Leitung, wenn irgend möglich, schon gerne mitnehmen würde, wie sind sonst Aussagen Allofs zu verstehen, das es leichter wäre den Kader zu verstärken, wenn man sagen kann, dass man international spielt!

    Auch einige Spieler habe solche Ambitionen, z.B. Diego und Olic !
    Und letztlich auch Hecking, das war schließlich einer seiner persönlichen Gründe, warum er zu uns kam!

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Statt-Training-gab-s-eine-ordentliche-Standpauke

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Olic-schlaegt-Alarm-Wir-hatten-Angst!

    0
    • Natürlich war das eine Krisensitzung. Es gab doch sehr viele Zitate in diese Richtung. Hecking sprach doch sogar von noch unbekannten Konsequenzen für einige Spieler. Das hattest du doch gestern aus der Waz zusammengefasst, HomoLupus.

      Ich bin ein wenig beunruhigt, weil schon wieder der Teamgeist von Allofs angesprochen wurde. Das ist doch schon seit Jahren unser Problem.

      Vielleicht ist es doch entweder das viele Geld oder die Unterschiede in der Höhe, die dazu führen, dass wir einfach keine Teamharmonie hinbekommen.

      Ich hoffe, dass wir unter Allofs eine vernünftige Gehaltsstruktur einführen können. Ein Diego darf z.B. mehr verdienen als ein Arnold. Aber Spieler wie Träsch, Schäfer, Madlung, Dost, Vieirinha, Olic usw sollten annähernd das gleiche bekommen.

      0
    • Natürlich ist ein einheitlicheres und gerechteres Gehaltsgefüge wünschenswert. Boni, die auf echte Leistungsanreize hinwirken, wären hier mit Sicherheit die richtige Richtung!

      Solange aber, für nur leicht überdurchschnittliche Profis, woanders andere Gehälter gezahlt werden, ist das schwer vermittelbar, wenn ich solche Spieler zu anderen Konditionen nach Wolfsburg (Wolfsburg? – Wo ist das denn?)locken will!
      Erst recht, wenn auch noch die internationale Bühne fehlt, die jeder Karriere förderlich ist!

      So weit zu den Realitäten!

      0
  24. Ob es irgendwelche Änderungen an der Startelf geben wird? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Hecking irgendeinen Spieler abstraft.
    Wenn Vieirinha und Träsch zurückkehren, muss Hecking sowieso umstellen. Ich wette, er kehrt zurück zum 4-2-3-1.
    Ich bin mal gespannt, ob Perisic diese Woche ins Rehatraining einsteigt und was bei Rodriguez gestern rausgekommen ist.

    0
  25. Haben nicht alle hier, wie ich, den Schlappmacher-Virus bei Rodriguez als ein Aprilscherz verstanden? Ob Krisensitzung oder Spielbesprechung: laut soll es gewesen sein. Bei den Kickernoten standen eigentlich nur 3 Spieler ein bisschen ausserhalb Kritik: Polak, Diego und Medojevic. Es gab wohl dann reichlich viel zu besprechen, besonders bei den Abwehrspielern.

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Mich würde es ehrlich interessieren, wer es nicht geschafft hat guten Tag zu sagen, ich tendiere ja zu Kjaer :p

      0
    • Dann lies doch nochmal oben nach und du wirst sehen, dass er garnicht bei den Leuten, die trainierten, dabei war. ;)

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Ja dann keine Ahnung …

      Zutrauen würde ich es keinem, so wie es dann aber geschrieben ist ggf. Arnold, weil er bestimmt unzufrieden ist.

      0
    • Ein Aprilscherz? Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Aber normalerweise wird ein kompletter Artikel als Scherz verkauft. Dass nur ein Satz humorvoll gemeint ist, kann ich mir kaum denken. Dazu noch auf Kosten eines Einzelnen?
      Und gibt’s am nächsten Tag dann nicht auch eine Auflösung? Hat irgendwer die Waz zur Hand, wo vielleicht Näheres zu Rodriguez drin steht?

      0
    • coprolalia under control

      Diese Vermutungen bringen doch nix. Arnold sieht auf dem Bild glücklich aus, er hält sogar den Ball mit dem Kopf oben.

      Unzufrieden dürften alle sein, sei es wegen Sonntag oder wegen der persönlichen Situation.

      0
    • Madlung.. ist aber wirklich nicht wichtig. Manche Menschen sind halt grummelig.

      0
  26. So, und heute wird beim Training der Hügel der Leiden eingeführt? :)
    Ich bin mal gespannt, ob man beim Training irgendeinen Unterschied oder irgendwelche Veränderungen sieht.
    Aber wahrscheinlich wird es weiterlaufen wie immer.

    0
  27. Von der offiziellen Facebook-Seite:

    „Trainingsinfo: Wir entschuldigen uns nochmals bei allen Fans für den Ausfall des Mannschaftstrainings am gestrigen Nachmittag. Anstatt der Einheit gab es kurzfristig eine Mannschaftssitzung mit ausführlicher Spielanalyse. Heute trainieren die Jungs um 15.30 Uhr wieder auf den Trainingsplätzen an der Arena.

    Grün-Weiße Grüße!“

    0
  28. Jetzt wo Kevin de Bruyne einen Wechsel zu einem hochklassigen Klub angekündigt hat, haben sich bei mir die Erwartungen zerschlagen..

    —————-Perisic————–
    -Vieirinha————-Arnautovic—

    ————–Diego————-
    ——-Träsch——-Koo———-

    Rausch—Naldo–Kjær–Jung—–
    ————-Benaglio————–

    Bank:
    Helmes
    Volland
    Hasebe
    Schäfer
    Lopes
    Drewes

    0
    • Wo hat er das gesagt?

      Hochklassig kann vieles bedeuten, hochklassig am Gehalt, hat er bei uns, hochklassig im Management, auch das können wir nun bieten.

      Hochklassig was die Ambitionen angeht, joooo aber hochklassig in der Realität, kann gut sein.

      Wiese wollte ja auch zu einem CL Aspiranten und um Meisterschaften mitspielen :).

      Hab jetzt nur den SPiegelbeitrag gelesen

      „Nach nur einem Jahr wirde die Zeit von Kevin de Bruyne in Bremen im Sommer enden. Zwar will der FC Chelsea, wo der Offensivspieler noch einen Vertrag bis 2017 hat, den Belgier erneut verleihen – allerdings nicht an Werder. „Chelsea hat meinem Berater gesagt, dass ich zu einem größeren Club wechseln soll, wenn ich im Sommer nicht in Chelsea bleibe, und dass ich auf einem höheren Level spielen soll“, sagte de Bruyne.“

      Und international, das schwebt de BRuyne auch vor.

      Bedeutet für mich nicht zwingend das er nicht nach Wob wechselt oder wechseln kann, denn im Artikel heißt es auch

      „Auch eine Ausleihe nach Bremen ist eine Möglichkeit, fakt ist de Bruyne macht erst ein mal die VOrbereitung bei Chelsea mit“

      Weiter auch

      „Dortmund und Leverkusen an ihm dran“

      0
  29. kicker.de:

    „Aus dem Rennen ist die Bundesliga ohnehin noch nicht, „Spielen auf höherem Level“ setzt aber die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb, möglichst der Champions League voraus. Eine Perspektive, die der VfL Wolfsburg nicht bieten kann. Borussia Dortmund und das sehr interessierte Bayer Leverkusen aber sehr wohl. “

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/584182/artikel_de-bruyne-erklaert-abschied-aus-bremen.html

    0
  30. Aber unser Problem ist wohl, dass wie du eben schriebst, Dortmund und Leverkusen an ihm dran sind.. Ich glaube das wird sehr schwierig für uns!!
    Trotzdem erstmal aufräumen und dann verstärken…

    0
    • Dortmund hat aktuell im Mittelfeld schon ein Überangebot, daher glaube ich nicht daran, dass Dortmund diesbezüglich aktiv werden wird.

      0
  31. Mein Wunschkader im Sommer!

    Helmes, Polter, Szalai

    Arnautovic, Vieirinha, Pilar, Perisic
    Diego, Arnold,

    Medojevic, Nainggolan, Koo

    Rausch, Macelo, Naldo, Fagner, Schäfer, Kjaer, Knoche, Poggenberg, Jung, Lopes

    Benaglio, Hitz, Drewes

    0
    • Ich habe mir gerade ein paar Videos zu Nainggolan angesehen. Meiner Meinung ist er in die Kategorie Josue und Träsch einzuordnen. Er ist bissig, jedoch fand ich sein Stellungsspiel nicht atemberaubend, ein Edeltechniker, wie er von Fans gefordert wird, ist er ebenfalls nicht. Schlampige Pässe bzw. viel Quergepasse. Er scheint eine gute Schusstechnik zu haben.

      Arnautovic hatte ich letztens schon mal geschrieben: Als Person möchte ich ihn hier nicht haben. Charakterlich ein Problemkind und Allofs würde doch hingegen seiner Aussage beim alten Verein wildern. Wenn er auf den Außen aktiv wird, bin ich überzeugt, wird er eine andere Lösung präsentieren.

      Linke Verteidiger haben wir, Rodriguez sollte die Zukunft gehören, Schäfer als Back Up und dann eventuell aus der Jugendmannschaft jemanden ranführen.

      Jung wäre interessant, es wird eventuell an der Attraktivität fehlen. Sollte er im Sommer keine guten Angebote bekommen, wird er noch ein Jahr in Frankfurt bleiben, glaube daher auch nicht an einen Wechsel zu uns.

      Das wäre meine Einschätzung, zu deinen Neuverpflichtungen.

      0
    • Ich beobachte den Spieler schon ne ganze Weile! Technisch & kämpferisch ist er top. Das sieht man dann auch an seinem Marktwert von 13Mio! Ich schau mir manchmal Spiele der Serie A an. Und da hat er mich voll überzeugt. Koo traue ich die 8er Position zu genau wie Medo.
      Für Links als Verteidiger hätte ich gerne Rausch/Poggenberg. Rechts Fagner/Jung. Von Schäfer bin ich nicht mehr überzeugt. Rodriguez wirkt für mich zu kantig! Schnell ist er auch nicht in der Rückwärtsbewegung.
      Arnautovic finde ich als Spieler-Typ super. Hat ne gute technik und ist sehr schnell. Als Person aber schwierig. Aber erst 23! Also noch formbar.

      0
    • Meine WUNSCHSPIELER Wären:

      Sebastian Jung:
      Supertalent, sehr starker Rechter Verteidiger, scheint interesse zu haben, formbar, Deutsch

      Matthias Ginter:
      Starker Innenverteidiger , 19 Jahre, Formbar, Deutsch

      Kevin de Breuyne:
      Jung, großes Talent, Formbar, kommt halt drauf an wie Stark das Interesse von Leverkusen ist, an ein Dortmunder glaube ich nicht. Da die da schon eine Vielzahl von 6ern haben

      Kevin Volland:
      Junges Supertalent, sehr beweglich, schnell

      Marko Arnautovic:
      Schnell, trickreich,intelligent

      Edin Dzeko:
      Wenn auf dem Markt, sollte man sich um ihn bemühen, scheint auch noch eine Verbundenheit zum VfL zu haben

      0
    • @wob38

      So dachte ich auch eigentlich …. Nur ein Spielstarken 6er so wie Nainggolan
      Sonst wären alles Transfers sehr gut.
      Vielleicht noch einen Rausch :)

      0
    • mmhh…naja wieder viele neue…da fängt man dann wieder da an wo man unter magath aufgehört hat.

      meiner meinung zu viele einkäufe.

      0
    • Koo finde ich sinnlos. Der ist so dermaßen unkonstant. Klar man kriegt ehr die guten Spiele mit, aber manchmal geht der auch ganz schön unter… In meinen Augen auch kein richtig waschechter Sechser.
      Ansonsten eigentlich ein guter Mix zwischen erfahren und formbar!

      0
    • Koo ist ja auch kein 6er eher ein 8er! sprich Spieleröffnung. Seine sehr gute Technik am Ball könnte ein guter Vorteil sein gegenüber anderen. Ich jedenfalls freu mich auf ihn nächste Saison! ;) Kevin Volland halte ich auch für einen sehr guten Nachwuchsspieler. Allerdings ist mir der Marktwert von 7, 5 Mio ein bisschen zu hoch! Oder hab ich da was verpasst? :)

      0
    • Ok, schon klar, dass Koo ehr den Achter Part spielt, ist aber in meinen Augen trotzdem noch zu Offensiv für den Job. Vll denke ich da etwas konservativ was die Spieler auf der Doppelsechs angeht, aber Zweikampfquote von etwas über 46% (http://www.kickwelt.de/infos.phtml?d1=5&d2=267&d3=42474&d1s=4&d2s=16&d3s=12&d4=42474&sp=0&yyy=0&cat=1&box1=5&box2=267&box3=42474&x=13&y=5) ist finde ich nicht genug für diese Position.

      0
    • Für seine Körperstatur ist das doch gut oder nicht? :) Mir gefallen allgemein diese ganzen Statistiken eh nicht.

      0
  32. Auf Schürrle werden einige Topklubs im Sommer
    hoffen, da ist es nur logisch, dass Leverkusen einen Ersatz braucht.. Kevin de Bruyne wäre da wohl ein sehr guter Ersatz.

    0
  33. @Admin:

    Warum werden meine Kommentare zu Matzes Kommentar(03.04. 19:21) nicht angezeigt?

    0
    • In seltenen Fällen kommt es hin und wieder vor, dass Nachrichten von WordPress rausgefischt und blockiert werden. Keine Ahnung, was das System manchmal reitet :)
      Häufig merke ich es sofort. Falls nicht, einfach eine kleine Nachricht an mich, wie du eben, und dann wird sie freigeschaltet.
      Sorry, dafür.

      0
  34. Ohh man,
    Außendarstellung = Katastrophe.
    Einerseits echt kacke gegenüber den Fans. Andererseits vll auch nicht wirklich schlau es sich mit Journalisten (speziell Bild, da nicht nur lokal tätig) zu verscherzen. Wozu hat man denn sonst bitte eine PR-Abteilung? Wieder jede Menge hochbezahlte Lackaffen die nix geschissen kriegen.

    Ich bin echt so frustriert wie alles bei uns so läuft. Sportlich, wie neben dem Platz. Sehe keine Fortschritte in kaderplanung, Perisic macht da nicht weiter wo er in Dortmund aufgehört hat (Stichwort ewiges Talent) junge Spieler werden auch nicht wirklich rangezogen (Außnahme Medojevic letztes Spiel; davor nimmt man lieber Kyrgiakos anstatt mal einem Knoche ne Chance zu geben). Wieso holt man dann überhaupt Hecking? Wurde verkauft von wegen der baut was auf und so, aber der scheiß geht hier einfach immer so weiter. Hätte man auch bei Lorenz Günther Köstner bleiben können. Den vergratzt man sich auch noch mit der ewigen Vertragsgeschite, ich glaube die sind echt alle behindert geworden in diesem Verein.

    Langsam wird das ganze hier für mich als Exil-Wolfsburger echt zu einer art nervender Ehefrau, die man nicht mehr wirklich liebt, aber sich auch iwie nicht scheiden lässt…
    Richtiger Absturz…

    0