Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / Konkurrenz / Düsseldorf / Sieg gegen Düsseldorf: Wolfsburg kann auch „dreckig“

Sieg gegen Düsseldorf: Wolfsburg kann auch „dreckig“

Es war keine Glanzleistung, die der VfL Wolfsburg gegen Fortuna Düsseldorf an den Tag legte, und dennoch gewannen die Wölfe klar mit 3:0.

In den vergangenen Wochen lief es häufiger mal umgekehrt: Die Leistungen waren phasenweise ansprechend und doch blieb am Ende nur wenig Zählbares für den VfL Wolfsburg übrig. In die Partie gegen Fortuna Düsseldorf fuhren die Wölfe deshalb ihre Krallen aus und gingen härter zu Werke.

Im Sportbuzzer gesteht Daniel Ginczek, „dass wir mal zeigen wollten, dass wir auch ein bisschen dreckiger spielen können, dass wir nicht nur schön spielen können. Das ist uns gut gelungen“.

Am Ende kam eine Partie dabei heraus, die wenig fürs Auge bot, denn auch Düsseldorf bediente sich der gleichen Mittel. Neun gelbe Karten waren das Resultat einer Partie, die Maximilian Arnold mit den Worten bewertete: „Mund abputzen und weitermachen.“

Wichtig ist für den VfL unterm Strich, dass drei wichtige Punkte erkämpft wurden. So geht das Team mit etwas mehr Ruhe in das nächste, schwere Liga-Heimspiel gegen den Tabellenführer Borussia Dortmund.

Wie spielt die Konkurrenz?

Gleich drei Spiele finden am heutigen Sonntag in der Bundesliga statt:

  1. FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt 1:1
  2. RB Leipzig – Schalke 04 (15.30)
  3. Werder Bremen – Bayer Leverkusen (18.00)

Durch den Sieg über Düsseldorf hält der VfL Wolfsburg weiter Anschluss ans Mittelfeld. Zum Tabellenkeller haben sich die Wölfe mittlerweile ein kleines Polster von 6 Punkten zugelegt, wichtig vor dem Spiel gegen den BVB.
 
 

50 Kommentare

  1. Bei der Entwicklung der Mannschaft ist generell auch noch viel zu tun. Im Grunde auf allen Positionen…

    Casteels spielt auch viel zu viele Fehlpässe bei den Abschlägen oder selbst kurzen Bällen, ist zum Teil der Spielweise geschuldet, zum Teil aber auch der Tatsache das sein rechter Fuß schlecht ist

    William machte wie gesagt schon drei schwere individuelle Fehler, zwei mal wurden die bestraft von Bayern und Berlin, gestern nicht…es sind Fehler aufgrund der Taktik Rückpässe zu spielen, diese Bälle muss er im Zweifel nach vorne spielen um so das Risiko zu vermeiden. Ein Ballverlust 70m vor dem Tor ist weniger schlimm als einer 20m vor dem Tor…

    Tisserand war gestern defensiv eine Bank, hat viel und gut geklärt. Aber im Aufbau muss auch er sich noch steigern, da gab es einige Konzentrationsmängel und schlechte Bälle…

    Brooks dasselbe.

    Roussillon flanke gestern weniger, gott sei Dank! Er spielte mehr kurz und schnell und direkt. Das klappte nicht immer, aber er hat insgesamt viel getan für unser Spiel, um es sagen wir mal punktuell zu beschleunigen. So muss es weitergehen und präziser werden…

    Arnold hatte gestern mal wieder gefährliche Distanzschüsse, nach langer Zeit mal wieder. Aber eben auch unnötige Ballverluste und das Tempo verschleppt, wobei es gestern nicht so häufig war wie sonst.

    Gerhardt hatte gestern eine sehr gute Passquote (95%) und war auf der Acht vor Arnold gut aufgehoben. Das ist seine beste Position. Zentral. Zentral mit Laufwegen, die er machen kann. In die Tiefe und auch nach Außen teilweise.

    Steffen war gestern vom Passspiel und den Zweikämpfen her mit soliden bis guten Werten, jedoch hatte er keine offensive Aktion, wo man sagen könnte, er war gefährlich, hat etwas vorbereitet an Torschüssen und selbst abgegeben.

    Brekalo ist zu eigensinnig in letzter Zeit. Er dribbelt erstmal und schaut dann. Er muss mehr die Mitspieler finden, mit Roussillon kombinieren. Das ist möglich und auch machbar, die beiden müssen sich mehr suchen und dann gemeinsam die Seite bespielen.

    Weghorst top für mich, Defensiv im Pressing hat er für mich “Liverpool-Niveau”. Dazu ein Tor per Elfer gemacht, zwei Tore mit eingeleitet durch Doppelpass und einen halben Ballgewinn. Unser stärkster Offensivspieler ohne wenn und aber!

    Ginczek war gestern lange nicht im Spiel. Zum Schluss macht er ein Tor und hatte einen guten Kopfball. Zudem viel gelaufen. Aber auch er muss mehr mit Weghorst harmonieren, noch mehr. Ähnlich wie Brekalo und Roussillon muss man hier ausnutzen, wenn einer verlängert, geht der andere steil oder wenn einer ausweicht, geht der andere vorne rein. Da muss noch mehr kommen, noch viel mehr! Ich hoffe, das Tor gibt ihm Selbstvertrauen…

    Zudem hoffe ich das Mehmedi als Joker wieder fit wird. Er macht ja wenigstens Scorer. Wenn man dazu noch Yeboah aufbauen könnte und Malli, der gestern immerhin den Ginczek-Kopfball vorbereitet hat, so hätten wir auch was gefährliches zum Nachlegen…

    4
    • “Casteels spielt auch viel zu viele Fehlpässe bei den Abschlägen oder selbst kurzen Bällen, ist zum Teil der Spielweise geschuldet, zum Teil aber auch der Tatsache das sein rechter Fuß schlecht ist”

      Da muss ich immer an die Leute denken, die damals geschrieben haben, dass bei Casteels jeder Ball ankommt.

      Problem ist und bleibt einfach, dass man es immer wieder schafft sich vom Gegner, wenn man selbst in der eigenen Hälfte OHNE Gegenspieler in der Nähe in Ballbesitz ist, am Ende so unter Druck setzen zu lassen, da man nur hin und her und zurück zu Casteels spielt, der den Ball dann einfach weit rausschlagen muss und das unter extremer Bedrängnis des Gegners.
      Vorne bewegt sich niemand und schon ist der Ball beim Gegner oder im Aus.
      In fast jedem Spiel verlieren wir so eigentlich ohne Not häufiger den Ball.

      Das liegt nicht alleine am Torwart und das habe ich bei Benaglio schon so gesehen.
      Wenn der Mitspieler sich nicht bewegt oder nicht zum Ball geht, wenn er in seine Richtung kommt oder aber nicht zum Kopfball hochgeht usw., dann ist der Ball weg.

      1
  2. Halten wir mal fest, dass das spielerisch sicher keine Glanzleistung war.
    Aber knallhart betrachtet, haben wir auch kaum jemanden im Team, der technisch und spielerisch in der Lage ist, das Spiel ästhetisch zu gestalten. Das ist biedere Hausmannskost, die je nach Gegner und Leistungsbereitschaft nach unten oder oben ausschlägt.

    Dynamik, Technik und Spielwitz ist nichts, wofür dieses Team steht. Guckt man in der Tabelle nach oben, dann ist das woanders zu finden. Reuss in Dortmund, Thiago in München, Stindl oder Rafael in Gladbach. Nur, um einige Namen zu nennen.

    Wir sollten daher davon Abstand nehmen, dass unser Team einen Gegner spielerisch locker in die Knie zwingt.
    Von daher freue ich mich erstmal über jeden Sieg und hoffe darauf, dass Schmadtk zukünftig dieses Defizit mit einigen gelungenen Transfers abstellt.

    1
    • Wenn man dies spiele, wie dieses gegen Düsseldorf , welches man „gewinnen“ muss weiterhin gewinnen und Punkte sammeln, spielen wir nicht in der Relegation dieses Jahr.
      -Düsseldorf,Stuttgart, Nürnberg ,Hannover sehe ich da aktuell wesentlich gefährdeter.
      Übernächsten Spieltag geht es nach Hannover, auch da müssen wir gewinnen . Sollte das Gelingen sind wir mittelfristig im soliden Mittelfeld und haben ein ganz gutes Polster auf dem sich aufbauen(nicht ausruhen!!) lässt

      3
    • Nürnberg führt gerade übrigens 1:0 gegen Frankfurt

      0
  3. Und so wie es aussieht, schenkt Frankfurt heute Nürnberg drei Punkte. Zuerst schießt Frankfurt alle Teams in Grund und Boden und gegen Nürnberg reicht es nichtmal zu einem Tor :( schade, wäre nicht so schlecht gewesen, hätte Nürnberg verloren.

    1:1 ..naja okay ;)

    0
  4. Muss man sich bei Frankfurt bedanken. Die Tabelle zeigt auch dass im Moment VfL sich damit auszeichnet dass man 14 Tore geschossen hat, und steht dann auf dem Niveau von Frankfurt, Hoffenheim etc. Die Mannschaften am weitesten unten zeichnet sich damit aus, dass sie sich schwer tun mit dem Toreschiessen.

    0
  5. Der Zug nach Hause wurde in der Nähe von Uelzen sogenannten DO ‚Fans‘ überfallen, der Zug so stark beschädigt das er ausgewechselt werden musste, verletzte auf Wob Seite gab es auch, die Polizei war nur bis hanoi bei, damit wurde nicht gerechnet,

    Edit/admin: geschrieben heute morgen um 7 Uhr

    1
    • Wie kommt man denn auf Uelzen?

      Von Hannover würde doch ne Bahn nach Richtung Wolfsburg fahren..

      1
    • Gibt es dazu eine Quelle?
      Online finde ich dazu (noch) nichts.

      0
    • Es war nicht in Uelzen sondern Dedenhausen, kurz hinter Lehrte.

      0
    • Was hat Dortmund eigentlich für ein Problem mit uns? Kann doch wohl nicht wahr sein, dass die trotz Heimspiel unseren Jungs auflauern.
      Ekelhaft der BVB, genau wegen deren Fans, Leuten wie Watzke und Spielern wie Reus verdienen die es einfach nicht, Meister zu werden. Lieber 100 Jahre Bayern Meister als ein mal Dortmund :kotz: selbst Hannover oder Braunschweig mag ich lieber als den schwarz gelben Haufen.

      10
    • Racheakt vom Januar in Dortmund, um zu zeigen, wie es richtig geht? Dieses hin und her geht doch schon länger. Zuletzt bei uns. Aber gegen das, haben nur wenige Ultras in DE eine Chance. Das war David gegen Goliath. Erinnert an die Aktion gegen RB. Keine Rücksicht, auf nichts.

      1
    • Hab jedenfalls echt bedenken, nächste Woche zum Spiel zu gehen. Wenn, dann auf jeden Fall ohne Schal. Und dann wundern sich manche, wenn die Nordkurve „BVB H*rensöhne“ singt.

      1
    • Wenn sich alles bewahrheitet, halte ich die Klassifikation zum Hochrisikospiel für wahrscheinlich. Stadtverbote usw.

      1
    • Ein Hochrisikospiel wäre es auch ohne den jüngsten Vorfall geworden. Da wird jetzt wohl die Einsatzplanung nochmal aufgestockt.

      2
    • Wenn das stimmen sollte, dann wird es nächste Woche einer heißer Ritt…

      Für mich ergibt das irgendwie keinen Sinn, weil DO hatte gestern ein Heimspiel und wieso machen die sich von DO nach Hannover auf den Weg nur um unseren Jungs welche auf die Fresse zuhauen?

      0
    • Es gibt auch Dortmundanhänger die in Dortmund nicht mehr ins Stadion dürfen! Die hatten also genug Zeit!

      2
    • Und davon wohl eine große Anzahl.

      1
    • Wunderst du dich etwa darüber?

      0
    • Nö. Die sind für Gewaltexzesse bekannt. Mich wundert nichts.

      1
    • Es gibt bisher immer noch keinen Online Artikel dazu, was ich schon seltsam finde.
      Normalerweise wird doch darüber berichtet.

      0
  6. Leipzig gegen Schalke – da wünsche ich mir jetzt ein Unentschieden. Von hinten würde Schalke auf Abstand bleiben und Leipzig nicht enteilen. Leipzig ist in dieser Saison nicht so stark. Da geht für uns noch was :)

    2
  7. Also ich bin ganz zu Frieden mit dem gestrigen Spiel. Schön spielen und gewinnen – so weit scheinen wir aktuell nicht zu sein. Zu Saisonbeginn hat es geklappt, jetzt müssen wir offenbar mühsam wieder dahin kommen. Wenn wir bis dahin erstmal dreckig spielen, dafür aber gewinnen, soll es mir recht sein.

    Aber natürlich hoffe ich wie alle anderen, dass dann schnell wieder attraktiver Fußball bei raus kommt.

    10
  8. Hat jemand den Post von „Kurvenklatsch“ auf Facebook gesehen?
    Was genau hat es damit Aufsicht? Wirkt spannend aber auch nebulös :vfl:

    1
    • Gleich kommen wieder die Haterkommentare gegen die aktive Fanszene und das Zinnenwappen :(

      0
    • Der Buskonvoi zum Pokalspiel wird mit einer Mottofahrt garniert. Die passende „Gabe“ um im Duktus zu bleiben, wird es vor Abfahrt des Konvois in Wolfsburg und vor Ort am Gästeblock gegen 10€ zu erwerben geben. Desweiteren soll vor Abfahrt noch ein großes Foto geschossen werden.

      Auf geht’s! Auf in die nächste Runde!

      0
    • Wat gibbet denn zu kaufen für nen 10er?

      0
  9. Wartet ab die andern lassen auch noch Fesdern siehe Gladbach, Bremen , usw.
    Wolfsburg wird sich hochschleichen in der Tabelle .
    Vielleicht nicht gleich gegen Dortmund aber wartet ab.
    Dortmund muss auch erstmal gespielt werden.

    5
    • Definiere hochschleichen.
      Was erwartest du am Ende der Saison?

      Wenn du von der aktuellen Tabellensituation von hocharbeiten schreibst, erwartest du dann, dass wir uns am Ende auf jeden Fall im Kampf um das internatiuonale Geschäft befinden werden?

      0
  10. Labbadia ist genau der richtige und ich bin für eine Vertragsverlängerung.
    Im Winter und Sommer den Kader gezielt verstärken.

    2
    • Warum sollte man den Vertrag ohne Not in so einer ungewissen Phase wie aktuell verlängern?

      17
    • Absoluter Blödsinn. Wir haben nach 6 sieglosen Spielen gegen einen sehr schwachen Gegner verdient gewonnen. Es gibt Wichtigeres zu tun als jetzt ein Bekenntnis zu Labbadia abzugeben. Ich vertraue da auf die Weitsicht von Schmadtke und Schäfer.

      18
    • Wir sind nach 9 Spieltagen, wo man eine sinnvolle prognose machen kann, im Mittelfeld der Tabelle. Also absolut im Soll! Sollte man trotz (berechtigter) kritik nicht vergessen! Dortmund ist kein maßstab, von der drohenden niederlage sollten wir uns nicht zurückwerfen lassen. Was aber wie schon gesagt wurde: das spiel muss erst gespielt werden

      10
    • Zum Glück denkt man intern nicht so und will sich bis Frühjahr Zeit lassen. So ein Vorgehen würde zum alten VfL passen. Jetzt ohne Not den Vertrag verlängern nur damit man einen Trainer noch schön lange auf der Gehaltsliste hat wenn er dann entlassen wird.

      Aktuell würde für mich nichts für eine Verlängerung sprechen. Der Trend aktuell ist durchaus gefährlich aber ein Mittelfeldplatz ist drin. Für mehr reichts mit Labbadia einfach nicht.

      14
  11. Aber ich denke bei ein sicheren Tabellenplatz wird man verlängern, da Schmadtke Labbadia gern wollte.
    Als Steigerung würde mir nur Hasenhüttel einfallen.

    2
  12. Er wollte ihn zu Köln Zeiten.
    Er wollte das er bleibt.
    Nur Vermutung

    2
    • Er wollte Labbadia als Retter nach Köln holen, sicherlich nicht als den „Wunschtrainer“.
      Das er an Labbadia festhalten wollte, klingt für mich als logisch.

      1. Gab es zu dem Zeitpunkt anscheinend keinen Trainer der frei war (Hasenhüttl war vertraglich wohl bis Oktober nicht zu haben).

      2. oder eben zu uns wollte

      Ich sehe da noch nicht, dass Schmadtke den Herrn Labbadia unbedingt „wollte“ und an ihm festhalten wird.

      2
    • Man darf auch nicht vergessen, dass sehr wenig Zeit zur Verfügung war.
      Schmadtke ist am 1.7 offiziell angetreten und wenn er dann noch nach einen neuen Trainer gesucht hätte, der dann noch den Kader kennenlernen muss und dann noch dementsprechende Transfers möchte, das wäre einfach zu kurzfristig gewesen.
      Dann hätte es niemanden in offizieller Funktion gegeben, der die Mannschaft kennt.
      Co-Trainer etc blende ich da mal aus, da fraglich gewesen wäre, ob die bleiben würden oder aber der neue Trainer seine eigenen haben wollen würde.
      So hat man mit Labbadia noch ein Jahr Vertrag, man kann gucken wie es läuft, Schmadtke lernt selber den Kader kennen und mittlerweile ist Schäfer auch noch mit im Boot.

      Abgesehen davon wäre auch die Frage gewesen, welcher Trainer den VfL in der Situation freiwillig übernommen hätte.
      Ich kann mich zwar irren, aber ich glaube nicht daran, dass wir wen besseres als Labbadia bekommen hätten.

      4
  13. Was geht denn in Bremen ab? :rad:

    0
    • Heftig. Werder verliert zu Hause 2:6 gegen Leverkusen. Nach 20 Minuten gegen uns fand ich sie ebenfalls sehr schwach. Bremen wird dauerhaft nicht da oben stehen bleiben. Leverkusen hingegen ist nicht so schlecht, wie es der aktuelle Tabellenplatz suggeriert.

      Ich hoffe, dass wir uns bis Weihnachten einen einstelligen Tabellenplatz erkämpfen und dann schauen, was in der Rückrunde geht.

      Ich erkenne bei uns Potential. Allein wenn man daran denkt, dass noch Camach und Guilavogui zurückkehren. Außerdem Träume ich noch von einem Cornet Transfer im Winter.

      6
  14. Sag ja die lassen alle noch Federn.
    Würden alle zu früh gelobt siehe Gladbach, Bremen usw.

    1
  15. Tjahaaa.
    Neunter Spieltag. 12 Punkte. 14 zu 14 Tore.
    Genau so sollte Stabilisation aussehen. Jedoch bleibt ein fader Geschmack irgendwie hängen.
    Habe das Gefühl mich auf der einen Seite freuen zu können, aber auf der anderen Seite bin ich nicht sehr erfreut.
    Habe beschlossen einfach abzuwarten und zu schauen wie es weitergeht.
    Wir brauchen wohl noch ein wenig Geduld, um wieder in die Regionen der Tabelle zu kommen, wo wir eigentlich hinsollten, so vom Selbstverständnis her.
    Wie ich schon sagte : Es fehlt an Qualität, Qualität und Qualität…

    5
    • Ich bin immer sehr zwiegespalten, wenn ich lese dass uns Qualität fehlt. Das ist ja doch einmal öfter zu lesen. Ich stelle mir dann die Frage, welche Qualität? Für welchen Tabellenplatz? Vergleichbar mit wessen Qualität?
      Welche Qualität garantiert ein besseren Tabellenplatz? Charakterliche Qualität? Fußballerische Qualität? Kampfgeistqualität? Mit welchen Verein würden wir uns vergleichen wollen?

      Mir geistern dann Namen im Kopf umher wie Draxler, Kruse, Origi, Schürrle und Gomez!
      Aber auch wie Plea, Pulisic, Rebic, Bailey, Duda, Forsberg.
      Bei zweitgenannten hatte ich die aber vorher nie auf dem Zettel. Bei Plea standen 20 Millionen im Raum, ein eher überschaubarer Wert für heutige Verhältnisse. Nun könnte man sagen, warum gelingt uns nicht ein solcher Transfer.
      Ich sehe einen Verein wie Freiburg, der Jahr für Jahr Qualität im Kader hat und regelmäßig ausverkauft wird. Aber die letzten Jahre eigentlich immer einen soliden Tabellenplatz erreicht hat. Qualität für was? Freiburg möchte jedes Jahr als erstes Saisonziel ausgeben, in gesicherter Zone nichts mit dem Abstieg zu tun zu kriegen. Dann gibt es Clubs wie Leverkusen, Gladbach und Schalke, die immer wieder vom internationalen Geschäft reden. Auch bei denen ist die Qualität der Spieler vom Wert geprägt, auf welcher Tabellenposition sie sich befinden.

      Unsere Qualität wird sich meiner Meinung nach erst zeigen, wenn wir die Rückrunde im einstelligen Tabellenbereich erreichen. Uns fehlen Cama und Josh. Wir bekommen mit Felix noch einen Außen in den Kader, von dem wir noch nicht wissen welche Qualität er in unserem Spiel hätte. Ähnlich wie bei Mehmedi, der gefühlt wie ein Neuzugang am Anfang der Saison auch seine Qualität zeigen konnte.
      Steffen kommt mir immer wieder zu schlecht weg. Er hat was von Vierinha, nur hat er auch gezeigt, dass er auch Tore kann. Vierinha ist aber nie so schlecht weggekommen, wie es Renato hier immer tut.
      Also sollten wir vielleicht schon im Winter einen Transfer wie Cornet und vielleicht noch einen agressiveren 10er, der auch auf der Acht nicht abtaucht, eingekauft kriegen, dann ist mein Begriff für Qualität einer gut mitspielenden Bundesligamannschaft erfüllt. Gegen Kagawa/ Forsberg hätte ich zB nichts, wobei ich sagen muss, dass sich Gerhardt in diese Richtung auch gut entwickelt hat.

      Es sollten dann aber auch die nötigen Abgänge zu verzeichnen sein. Malli ist für das, was man uns auf dem Platz zeigen will (ein kämpfendes aufopferndes Team) nicht geeignet. Er wird nie diese Agressivität zeigen können, wie zb de Bruyne. Er ist halt ein Schöngeist, der umschalten und schnell sauber spielen kann. Das ganze aber nur mit Platz und Spiel vor sich. Dann kommen diverse Spieler wie Stefaniak, Ntep, Kuba, Bruma und was weiß ich wen ich noch vergessen habe.
      Also noch 2 Teilbaustellen bearbeiten vielleicht schon im Winter und dann sollte die Qualität für das ausgegebene Saisonziel Stabilisation eigentlich ausreichen. Dann käme es auch mal auf den Trainer an, aus dieser Truppe eine Mannschaft zu formen und ihr eine Seele einzuhauchen. Wenn dann am Ende der Saison Kontinuität in Sachen Trainer – Spieler – Punkte dasteht, dann ist erst mal alles richtig gelaufen.

      2
  16. Wenn wir es über mehrere Jahre schaffen, stabil zu bleiben und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, dann können wir „so vom Selbstverständnis her“ wieder über Tabellenregionen schwärmen, wo wir hin sollten… aber meiner Ansicht nach nicht jetzt. Ein wenig Bescheidenheit wäre angebracht. Lasst uns einfach mal Fußball spielen. Wenn wir am Ende der Saison auf unserem jetzigen Platz stehen, bin ich ganz zufrieden.

    2