Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Sieg in Fürth: Wolfsburg holt wichtigen Auswärts-Dreier

Sieg in Fürth: Wolfsburg holt wichtigen Auswärts-Dreier

Der VfL Wolfsburg hat durch einen knappen 1:0 Sieg gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth wichtige Punkte gegen den Abstieg eingefahren.
Die Differenz zum Relegationsplatz 16 ist auf zehn Punkte angewachsen. Die ist ein positiver Punkt.

Dennoch fällt die Analyse dieses Spieles sehr unterschiedlich aus. Wie will man die momentane Lage bewerten? Soll man sich über die Punkte freuen, oder über die Leistung ärgern?

Genau wie gegen Augsburg waren die Erwartungen hoch. Gegen die beiden letzten der Tabelle hatten viele im Umfeld des VfL Wolfsburg mehr erwartet. Auf seltsame Weise zeigte der VfL in beiden Spielen zwei Gesichter.
Erneut konnte der VfL nur zeitweise eine ansprechende Leistung zeigen. Später verlor er in dieser wie in der letzten Woche völlig den Faden und mühte sich über die Zeit.

Die Fehler hat jeder gesehen. Dass man es besser kann, wurde auch schon häufig bewiesen. Warum also diese zwei Gesichter?

  • Mögliche Gründe hierfür mögen sein, dass zum einen sich die Gegner im Abstiegskampf befinden. Hier wird nicht mehr auf attraktiven Fußball geachtet, sondern gnadenlos auf die Knochen gegangen. Solche Spiele sind immer schwer zu spielen.
  • Ein weiterer Punkt könnte sein, dass beide Absteiger in ihren Spielen davor neue Hoffnung gespürt und Morgenluft geschnuppert hatten. Dieser Schwung setzte neue Kräfte frei. Voller Einsatz und Null Respekt vor dem Gegner waren das Resultat.
  • Der VfL hingegen drohte in der Tabelle weiter abzurutschen. Auch die Partie gegen Bayern München könnte in den Köpfen der Akteure schon eine Rolle gespielt haben. Angst und Druck sind schlechte Ratgeber für eine Partie. Wachsende Unsicherheit war bis auf die Tribüne hinauf zu spüren.
  • Trivial aber nicht weniger entscheidend sind Punkte wie: neuer Trainer, neues System, neue Anforderungen. Vieles muss erst neu einstudiert und umgesetzt werden. So etwas braucht Zeit.
  • Ein Punkt, der besonders von Kritikern angebracht wird, ist die Frage nach der Qualität. Wo ist unser Kader von seinem Leistungsvermögen überhaupt anzusiedeln? Sind wir vielleicht gar nicht besser als es unser Tabellenplatz ausdrückt? Oder führen die oben genannten Erklärungsversuche dazu, dass man zu diesem Zeitpunkt die tatsächliche Qualität noch gar nicht absehen kann und deshalb geduldig sein muss?

Abschließend gibt es hier keine endgültige Antwort. Doch wenn eines für den Fußball typisch ist, dann dass es nie nur eine Antwort gibt, sondern immer ganz viele Komponenten zusammenarbeiten.

Die weiteren Partien in der Rückrunde werden die Antworten liefern.
Im Sommer wird die Lage dann erneut analysiert werden, so weit sie noch nicht analysiert ist, und an den kritischen Positionen auch nachgebessert werden.

Momentan heißt es aber: Trainieren, Trainieren, Trainieren!

Welche Fehler sollten als erstes abgestellt werden? Was ist eure Meinung dazu?
 
 

103 Kommentare

  1. um wieder auf das Eigentliche hier zurückzukehren.

    Das Spiel gegen Fürth war ein Arbeitssieg völlig ohne Glanz und Gloria.
    Ein Geniestreich von Diego und gutes Laufen von Vierinha/Dost haben uns den Sieg beschert.

    Unterm Strich kann man dennoch nicht zufrieden sein.
    Mir persönlich fehlt das Tempo, die Ideen und vor allem die Aufmerksamkeit unserer Spieler, und das erkennt man Woche für Woche. Da muss dringend was getan werden, da müssen sich aber vor allem die Spieler selbst hinterfragen.
    Da gewinnt ein Naldo bwz. Perisic den Ball um ihn dann wieder zu verdaddeln… das ist kein Bundesliga-Niveau in diesen Momenten. Da ist aber dann auch kein Trainer schuld, das liegt dann nur an den Spielern.

    Die gesamte Mannschaft muss ne Schippe drauf packen, sonst gehen wir gegen die Bayern aber so dermaßen unter.
    Gestern gefielen mir neben Benaglio eigentlich nur Diego, Vierinha und auch Madlung! (der ne gute Stabilität hinten rein bringt, ich dachte, ich würde sowas über unseren Alexander nie mehr schreiben ;) aber er überrascht mich momentan positiv!)

    0
    • Ist Polak nicht so gut gewesen? Ich habe ihn sehr präsent gesehen. Läuferisch, wie auch spielerisch. Fast immer wenn ich dachte: „Gut gemacht“, dann war Polak am Ball. Benaglio und Vierinha waren auch sehr solide, aber nach meinen Eindrücken war Polak gestern eher hervorzuheben.

      0
    • okay, Polak war auch solide, zumindest auch präsenter als später Josue, da gebe ich dir Recht

      0
    • Also ich finde Polak war gestern unser bester Mann auf dem Feld.

      0
    • Coprolalia under Control

      Für mich war Polak auch sau stark. Hätte lieber Träsch ausgewechselt. Naben Diego Benaglio war er der Beste, auch Madlung hatte starke Szenen gehabt. Insgesamt aber war es natürlich ein schwaches Spiel!

      0
    • Als Josué an der Seitenlinie stand, war ich mir auch sicher, dass Träschi runter muss, zumal er kurz vorher auch eine gelbe Karte bekommen hatte. Gerade in solchen Drecksspielen ist ein Kämpfer wie Polak wichtig.

      0
  2. Augsburg spielt gerade gegen Mainz. Bei einem Sieg der Augsburger könnten es „nur“ 9 Punkte zu einem Relegationsplatz sein, was hoffentlich auch ausreichen wird.
    Ich drücke Augsburg die Daumen. Momentan steht es 1:1.

    0
  3. Hecking hatte letzte Woche angedeutet, dass sobald Diego mal aus dem Spiel genommen wird, kein anderer Verantwortung übernimmt.

    Vielleicht müssen wir im Sommer nicht nur nach Qualität in spielerischen Dingen schauen, sondern auch endlich mal einen weiteren Führungsspieler verpflichten, der Verantwortung auf dem Platz übernimmt.

    0
  4. Wieso ist Perisic eigentlich so erschreckend Schwach? Die Dortmunder lachen gerade über uns dass sie 7 Mio für ihren ersatzspieler bekommen haben. Für mich war das ein totaler fehlkauf von allofs

    0
    • ihm fehlt meines Erachtens noch die Bindung zur Mannschaft, da die Mannschaft an sich auch nicht gerade brilliert, ist es natürlich schwieriger reinzukommen, wie wenn vieles rund laufen würde.

      Ich sehe ihn nicht als Fehleinkauf, da er einige Male bei Dortmund gezeigt hat, was er drauf hat.
      (Auch schon bei einigen Szenen für uns)
      Dass er natürlich seine Unaufmerksamkeiten/ Passfehler schnellstmöglich abschalten muss, das weiß er bestimmt selbst. Aber ich gehe davon aus, dass wir in Zukunft mit ihm noch viel Freude haben werden.

      0
  5. Das Mittelfeld vorallen Diego sind einfach nicht Tor gefährlich genug!Wenn Diego so ein topstar wäre wie er behauptet muss er die Chancen in eins zu eins Situationen mal nutzen….

    0
  6. Die Passgenauigkeit einer Mannschaft ist ein wichtiges Indiz für Spielkultur und für die Entwicklung von torgefährlichen Situationen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass der VfL zu den BuLi-Mannschaften mit der geringsten Passgenauigkeit gehört. Das erklärt aber noch nicht viel. Wer selbst Fußball spielt bzw. gespielt hat, weiß, dass ein misslungener Pass unterschiedliche Ursachen haben kann, die unterschiedlich schnell abzustellen sind (fehlende technische Fertigkeiten, Kondition- und Konzentrationsmangel, unzureichende Adaption der Laufwege von Mitspielern (Nutzung des freien Raums), fehlendes Selbstvertrauen, mangelnde Intelligenz (ja!!) einen Spielzug zu lesen und einige mehr. Sicherlich kommen alle Ursachen bei einem Spiel mal zum Tragen. Das ist nicht weiter schlimm, wenn die Quote gelungener Pässe insgesamt stimmt. Die hohe Quote von Fehlpässen oft in entscheidenden Situationen beim VfL deutet darauf hin, das einige wenige Ursachen eine besondere Rolle spielen. Mir fällt auf, dass (selbst durch technisch versierte Spieler)zu viele Fehlpässe entstehen, weil das Spiel in den freien Raum nicht klappt. Entweder läuft der angespielte Spieler nicht dort hinein oder der passende Spieler ignoriert den freien Raum und spielt letztlich in den Rücken des startenden Spielers. Eingespielte, selbstbewusste Mannschaften wissen, wann sie den Pass auf den Mann und wann in einen freien Raum spielen müssen. Beim VfL sieht das alles noch sehr zufällig aus. Und jeder missglückte Pass lässt die Unsicherheit wachsen und ein Spiel doof aussehen. Hier hat Hecking noch viel Arbeit.

    0
    • Like!

      0
    • Der User „homoLupus“ schrieb zu meiner Analyse der Defizite:
      „Schon der Sinn eines jeden Trainings geht ja genau in die Richtung durch ständiges Wiederholen von Übungen feste Verdrahtungen in den Synapsen zu erzeugen, die dem Individuum ermöglichen bestimmte Reaktionen “unterbewusst adäquat” ohne Nachdenken aus der Routine heraus zu zeigen.“

      Richtig!
      Und eben da sind in den letzten zwei Jahren böse Defizite entstanden.
      Und natürlich ist es Heckings Schuld, dass er weder das persönliche noch das mannschaftliche Repertoire an impliziten Problemlösungsstrategien bereits an die Spitzenteams der Liga angeglichenen hat. Er ist ja schon 5 Wochen da!
      Klopp hat für die erfolgreiche Installation einer Mannschaft und eines Systems schließlich nur drei Jahre gebraucht!
      Selbst Jupp Heynckes wird bereits im dritten Jahr seiner Amtszeit mit durchschnittlichen Spielern wieder Meister werden!
      Hecking braucht VIEL ZU LANGE!!!!

      Nein Joan. Die Einsicht in die Sünden der Vergangenheit ist manchen nicht gegeben. Das ist jedoch eine Voraussetzung, um den langen Weg des Aufbaus erforderlicher impliziter Problemösungskompetenz bei jedem einzelnen Spieler UND bei den Mannschaftsteilen in sich sowie der Mannschaft als ganzes zu akzeptieren.
      Dass daraus Unsicherheiten, ängstliches Spiel und dumme Fehlervermeidungsstrategien der Spieler die Folge sind, das weißt du. Richtig. Aber die auf der Tribüne fragen sich, warum nach sooo vielen Jahren und sooo vielen Millionen dieser Hecking immer noch keinen Erfolg hat.
      Und folglich konfrontieren sie auch uns hier mit ihren profunden Erkenntnissen und fordern sicher schon bald einen neuen Trainer.

      0
    • Hatte Klopp so gute Einzelspieler und Geld für neuer, wie es bei Hecking der Fall ist? Er hatte mit Spielern wie Rangelov und da Silva gute Zweitligaspieler, mehr nicht.
      Von Hecking erwartet wohl niemand, dass alles sofort klappt. Ich behaupte mal, dass alle Kritiker ihn einfach nur für einen mittelmäßigen Trainer halten. So ist es zumindest bei mir. Ich glaube auch nicht, dass er einer Mannschaft seine Vorstellung von Fußball rüber bringen kann. Klar kann er sich ein gutes Konzept überlegt haben und damit Allofs überzeugt haben, aber in Nürnberg sah das alles eigentlich immer gleich scheisse aus.
      Übrigens: Wenn man noch 13 Spiele vor sich hat, 5 Punkte Abstand auf einen EL-Platz, auf denen viele Überraschungsmannschaften überwintert oder gekratzt haben, dann sollte es noch das Ziel sein, eine möglichst gute Saisonplatzierung anzustreben. Vor allem, wenn sich die Spielanlage ja angeblich über die Rückrunde hinweg sicher bessert…Ansonsten hätte man auch mit Köstner (war ebenfalls kein Held von mir) weiter machen können, der wäre sicher nicht abgestiegen.
      Aber wenn ich trotz der Vorgabe symphatischer zu werden, mitten in der Saison einem direkten Konkurrenten den Trainer abwerde, dann wirkt das auch trotz Ausstiegsklausel durch vorherrschendes Image nunmal sehr negativ unter den anderen Fans. Daher sollte der Trainerwechsel sich doch sportlich schon lohnen, wenn man dafür andere Ziele/Vorgaben vernachlässigt.
      So jetzt habe ich mal meine Gründe für die Ablehnung dieses Trainers genannt, nur um mal halbwegs Verständnis für die eigene Meinung zu bekommen.

      0
  7. Drei Punkte, Haken hinter!

    Zum Team/ Spiel:
    1. Die Fürther wollten über den Kampf gewinnen, da darf man kein ansehnliches Spiel erwarten.
    2. Bayern und die Vorstellung zwei Mal zu verlieren und dann unten drin zu stehen, war bestimmt in den Hinterköpfen.
    3. Ich oute mich mal. Man spielt aus der gleichen Perspektive Fifa und manchmal wundere ich mich wieso die Pässe nicht dahin gehen, wo ich sie mit dem Controller hingegeben hätte. Hier fällt mir nur auf das einige (besonders Herr Träsch) immer den sicheren Pass wählt. Dadurch sind wir langsam und werden durchschaubar.

    Ja, mir hat das Spiel auch nicht gefallen, aber vielleicht nehmen sie positive Signale mit. Zu NULL gespielt, eine zweite (katastrophale) Halbzeit überlebt. DREI Punkte mitgenommen.

    Dieter muss noch viel mit ihnen arbeiten und die Spieler brauchen Vertrauen/ Sicherheit.

    Und der arme Perisic ist laut einigen schon wieder ein Fehleinkauf, dazu fällt mir auch nichts mehr ein. Wieviel Spiele hat der gemacht? Wieviele hat er bei Dortmund gemacht? Und was die denken ist mir ehe egal!

    0
  8. Man weiß auch nicht, ob Perisic immer noch Probleme mit seiner Leiste hat. Vielleicht hat ihn das behindert. Weiß man, ob er heute beim Auslaufen dabei war?

    0
  9. Wir haben den Meisterdusel! :) (IRONIE)

    0
  10. ach jungs… ich seh das alles positiver!

    lieber ein schlechtes spiel und 3 punkte, als hannover zu dominieren und zu verlieren.
    Augsburg ist momentan nicht zu verachten, die kommen noch hinten raus.
    Fürth rennt und kämpft, als ginge es um ihr leben…

    und mit den drittmeisten Punkten in der Rückrunde, stehen wir zumindest in der Hecking-Ära top da.

    achso… ja, 11 Punkte nach unten, da ist der abstiegsplatz
    aber schaut mal 11 Punkte nach oben :P

    0
  11. Richtige Einstellung, man muss die Spiele kritisch bewerten, man kann es mit der Kritik auch übertreiben. Wie schon erwähnt, Fürth kämpft ums überleben und hat gegen den FCB auch nur 2:0 zu Hause verloren. Wenn ich nur daran denke wie sie Schäfer, Diego und auch Vieringa umgehauen haben, das war zwei mal stark rot würdig. Das dann manche Spieler im Zweikampf zurück ziehen ist normal, aus Selbstschutz!! Wir müssen uns noch steigern das ist klar, das gelingt auch über solche Spiele

    0
  12. Warum ist der User Simson20 nach seinen beleidigenden Äußerungen gegen mich nicht gesperrt?

    0
    • was ist denn mit dir los?
      der Admin hat es dir doch ganz lieb erklärt.

      schreibe lieber was zum Thema und lass solche Posts, die will keiner lesen

      0
  13. Wenn wir uns nicht enorm steigern, dann werden wir mit den Euro-League nichts zu tun haben.
    Ich glaube, wir werden wenn überhaupt nur über den DFB-Pokal eine Chance haben, international zu spielen.
    Gewinnen wir gegen Offenbach, was sehr wahrscheinlich ist, und haben dann das Losglück nicht gegen den Sieger aus FCB-BVB spielen zu müssen, dann kann das mit der Finalteilnahme klappen und wir sind automatisch international dabei.
    Aber die nächsten Wochen werden zeigen, wie weit wir schon sind und ob wir auch gegen starke Gegner wie Bayern, Schalke, Mainz oder Freiburg bestehen köönen.

    0
    • Also was Schalke zur Zeit anbietet ist nicht mal eines Absteigers würdig… Ich hoffe Keller bleibt solange bis wir die 3 Pkt. haben ;)

      0
  14. Ich bin auch der Ansicht, dass hecking Mitverantwortung trägt, warum wir momentan so schlecht spielen. Er hat die ganze Woche Zeit die Mannschaft auf den Gegner einzustellen. Er hat die gesamte winterpause Zeit gehabt automatismen einzustudieren. Wenn wenigstens ein Ansatz davon zu erkennen wäre! Für mich sieht das ganze eher nach Stillstand aus.

    0
    • Richtig! Endlich mal ein gut argumentierter, fachlich fundierter Beitrag!
      Der ist doch total auf dem Niveau von tm.de und dem off.Forum!
      Hecking ist ja schon FÜNF!(5) Wochen da!
      Er hat eine funktionierende Truppe auf hohem Niveau übernommen.
      Klopp hat für die erfolgreiche Installation einer Mannschaft und eines Systems schließlich nur DREI Jahre gebraucht!
      Selbst Jupp Heynckes wird bereits im IM DRITTEN JAHR seiner Amtszeit mit durchschnittlichen Spielern wieder Meister werden!
      Hecking braucht VIEL ZU LANGE!!!!

      0
    • mir scheint, als ob wieder ein neuer Nickname hier auftaucht…

      0
    • Den hat Simson20 ja nicht nötig, der darf spamen und beleidigen, wie es ihm beliebt, wie mir scheint!

      0
    • Ständig wiederholte Animositäten, die einer beschränkten Hermeneutik entspringen und dennoch Anspruch auf Allgemeingültigkeit erheben, stellen aber auch eine Beleidigung dar. Und zwar der Intelligenz der anders Denkenkenden.

      0
  15. Oh Gott sagt mal seit ihr im Kindergarten oder was das ist ja nicht mehr auszuhalten

    0
  16. Ich denke nicht, dass die in Dortmund nach dem Hamburg Spiel soviel zu lachen haben ;-)
    Schön, dass Galf weg ist. Endlich frische Luft.
    Vor dem Bayern Spiel hab ich ein bisschen Bammel, da kann man schnell mal untergehen. Aber ist auch der Härtetest überhaupt. Mal gucken wie stabil wir sind.

    0
  17. Kann mir einer sagen, wann das nächste öffentliche Training stattfindet?

    0
  18. @Streitsucher: genau und da liegt dein Problem!

    0
    • Wieso sollte ich mit deinen Limitationen ein Problem haben?
      Ich muss dich nicht ertragen.
      Aber du armer Kerl musst dich jeden Tag wieder akzeptieren…

      0
  19. Gibt es eine handschrift von Hecking?
    1. Wenn ja, dann deutlich bei den Standards. In den 4 Spielen keine Gegentore ducrch Standards und ein Paar selbst gemacht.
    2. Trotz allem steht man etwas sicherer hinten, die Tore gegen Hannover war ja ein bisschen lächerlich aber eher durch deutlichen Fehler und Zufall geschuldet. Systematisch stimmt es!
    3. Spielerisch sehr wenig, wenn dann die etwas grössere Aggressivität im Mittelfeld, mindestens teilweise. Aber nciht vergessen dass sowohl Vieirinha, wie Perisic und Träsch als Stamspieler neu ins Team gekommen sind.
    4. Negativ natürlich dass manche Spieler noch holprig spielen aber da kann man schwer Hecking einen Vorwurf machen. Stellt wohl irgendwie den logischen Elf zusammen.
    Fazit: Hecking hat VfL schon ein bisschen weiter gebracht und ich bin der Meinung dass der Potential nicht sehr gross ist, im Moment. Die vielbesprochene individuelle Qualität ist in Vergleich zu anderen Mannschaften nicht so überragend, und vor dem die Mannschaft besser eingespielt wird, ist es sowieso nicht so leicht zu brillieren. Also: bedingt positiv.

    0
  20. Düsseldorf hat eben übrigens verloren. Wir bleiben also auf dem 12. Platz. Wie war das noch mit der Hysterie nach dem Spiel gegen Augsburg? Wie es aussieht hält diese Hysterie bei einigen auch nach Siegen an. Da bin ich zum Glück eindeutig entspannter :)
    Hauptsache drei Punkte. Wenn wir erstmal weiter oben sind und weniger Druck verspüren, werden wir auch wieder besser spielen. Ich bleibe optimistisch :)

    0
    • „Hauptsache 3 Punkte“ ist wohl nicht der Anspruch vom VfL, wenn man gegen den Tabellenletzten spielt, der wohl schon so gut wie abgestiegen ist.
      Ich freu mich auch sehr, dass wir den 3er geholt haben, aber viel mehr deswegen, da ich glaube, dass wir mit solchen Leistungen nicht so sonderlich viele Spiele mehr für uns entscheiden werden. Also sind die 3 Punkte gegen den Abstieg sehr wichtig, aber jedem muss klar sein, dass wir mit so einer Leistung gegen einen halbwegs guten FCB auseinander genommen werden.
      Dann werden sich die Kommentare hier auch schon wieder etwas kritischer gestalten.
      Ich bin ja keiner der immer nur das Negative sieht, aber bei aller Liebe. Das Spiel in Fürth war absolut kein gutes und da interessiert es mich eigentlich auch recht wenig, ob Fürth läuft und kämpft oder sonst irgendwas.
      Wenn wir nächste Saison in der Europaleague spielen wollen, dann müssen wir vielleicht gegen Vereine wie Tottenham ran und die werden auch kämpfen, haben aber nebenbei spielerisch noch einiges mehr zu bieten, wie Greuther Fürth.
      Das klingt vielleicht hart und wie sehr ichs mir auch wünsche, dass wir international spielen, aber mit so ner Leistung wie gestern blamieren wir uns ja in der Europaleague nur.
      Hoffen wir mal, dass die schwache Leistung wirklich auf den „enormen“ Druck zurückzuführen ist.

      0
  21. Strunz war in WOB also auch mal an Hecking interessiert…Gibt es eindeutigere Beweise dafür, dass Hecking kein Guter sein kann?

    0
  22. @Spaßsucher: Hast den Namen für dich übernommen alle Achtung!

    0
  23. @Wunschtraum: top-Beitrag, aus welcher Versenkung bist Du denn aufgetaucht?

    0
  24. Jetzt fehlt hier eigentlich nur noch User Uwe, um mein Glück vollkommen zu machen!

    0
  25. Viele sagen, dass wir gegen Bayern auseinander genommen werden. Dem möcht ich mich nicht anschließen.

    Die letzten Partien wollten und sollten wir das Spiel gestalten, ich denke jedoch nicht, dass Hecking so unrealistisch an die Sache geht, dass er fordert wir müssten in unserer Lage versuchen gegen Bayern ein Spiel zu gestalten. Hier wird wieder tief gestanden werden und mit schnellen Kontern versucht zu reagieren. Würde mich nicht wundern wenn Josue und Träsch zusammen auflaufen werden, um im Mittelfeld als Spielzerstörer zu agieren.
    Das funktionierte gegen Leverkusen und Dortmund.
    Dieses Spielsystem sollten unsere Jungs noch drauf haben, da es das bevorzugte System von F.M. war.

    Ich bin daher mal optimistisch und hoffe auf etwas zählbares.

    0
  26. Schnelle Konter – gute Idee!
    Allein, wer kann die ausführen?

    0
    • Die gleichen Spieler die es auch gegen Dortmund und Leverkusen gemacht haben oder hatten wir im Winter schon wieder einen Groß-Einkauf, so dass Transfers an mir vorbei gingen??

      0
    • So, das waren Konterspiele und Kontertore?
      Bis auf das letzte Tor von Bas Dost in Dortmund und im Pokalspiel gegen Leverkusen ist mir das anders in Erinnerung!

      Außerdem fürchte ich wird man gegen die Bayernabwehr und Nationaltorwart Neuer mehr als zwei Chancen brauchen , um einen Torerfolg zu haben.
      Auch vorgestern gab es in der zweiten Halbzeit bei der „drückenden Übermacht“ der Fürther Gelegenheit ein Konterspiel aufzuziehen. Hat aber nicht so richtig funktioniert. Wahrscheinlich sind die Fürther einfach zu stark.

      0
    • Nein, es waren nicht alles Kontertore, da geb ich dir recht, jedoch stell es nicht so hin als wenn wir das nicht spielen könnten.
      Der Unterschied ist, dass in Fürth die taktische Ausrichtung war, dass wir das Spiel machen sollten. Fürth hat hier jedoch recht gut gestört und was bei raus kam wissen wir alle. Gegen Bayern werden wir nicht unser Gestolpere von „Spielgestaltung“ aufzwingen.
      Wenn wir nicht auf Konter spielen können, Offensiv nichts gerissen kriegen, warum treten wir dann überhaupt an. Können die Spieler doch gleich sich einen schönen freien Tag machen..

      Ich will nicht alles pessimistisch sehen, denn wenn ich einige Kommentare hier nachlese, würd´ ich gern in den Keller gehen und einfach meinen Depressionen freien Lauf lassen -.-

      0
    • Wir können schon mal auch einen Konter spielen, aber ob die Qualität dieser Konter gegen die „Überbayern“ ausreicht, das ist, was ich bezweifele.

      Wie hoch siehst Du denn die Wahrscheinlichkeit in %, dass wir Freitag einen Punkt gegen die Bayern holen?
      wie hoch bei 3 Punkten?

      0
    • Die Chance auf einen 3er halte ich für sehr sehr gering.
      Jedoch mit viel Glück, wie gegen Dortmund bspw., ist ein Pkt. machbar. Eventuell wachsen die Spieler ja mal über sich selbst hinaus.. dass so etwas passieren kann, wird anscheinend komplett vergessen.

      Ich sehe es schon realistisch, dass aktuell eigentlich alles dagegen spricht, jedoch bin ich nicht gewillt vorher schon aufzugeben.
      Ein Fußballspiel ist immer für eine Überraschung gut.

      0
    • Coprolalia under Control

      Klar. er hätte sagen sollen, wir kucken das wir die Niederlage nicht zweistellig werden lassen.

      So macht er sich natürlich angreifbar ;x

      0
    • Lieber Bernd, gibt es in deiner Welt nur extreme Aussagen?

      Sky fand die Aussage zumindest so bemerkenswert, dass sie den kurzen Interviewschnipsel online gestellt haben.
      Ich übrigens auch und habe deshalb diesen link hier mal völlig wertungsfrei eingestellt.

      Außerdem werde ich jubeln, wenn er sein Ziel erreicht!

      0
    • Coprolalia under Control

      ich finde an der Aussage überhaup nichts bemerkenswert. Wie hätte eine Antwort von Hecking ausfallen sollen, so dass sie bei Sky nicht online gestellt worden wäre?

      0
    • Das weiß ich nicht, lieber Bernd!
      Du vielleicht?

      0
    • Coprolalia under Control

      Ach aller liebster HomoLupus,
      woher soll ich das wissen, vielmehr denke ich das die Aussage so oder so eingestellt wird und daraus keinerlei Wertung der Aussage als solches zu finden ist. Bemerkenswert ist das alles nicht, auch wenn Du das so siehst. Du hast den Link ja wertungsfrei eingestellt, wenn das so stimmt ist ja alles dufte, nicht wahr lieber HomoLupus?

      0
    • Ja Bernd!

      0
  27. Also ich verstehe auch nicht, warum er Träsch im Spiel läßt.Wenn man sich alleine die Statistik zum Spiel anschaut, muss man zu einem anderen Ergebnis kommen.
    Auf Bundesliga.de kann man es sich schön anschauen.
    Werde mal hier einige Aufzählen:

    Sprints: Polak 11 ; Träsch 6
    Intensive Läufe: Polak 46 ; Träsch 48
    Zweikämpfe: Polak 17 (60,7% gewonnen); Träsch 10 (47,6% gewonnen)
    Ballkontakte: Polak 57 ; Träsch 50
    Pässe: Polak 31 ; Träsch 27
    Fehlpässe: Polak 5 ; Träsch 11 (meisten im Spiel)
    Laufdistanz: Polak 9,77km ; Träsch 11,63km

    Wenn man sich so die Werte anschaut, darf man nicht vergessen, das Polak 12 Minuten weniger gespielt hat.
    Wie man sieht, fühlt es sich nicht nur an das Polak besser war, sondern sieht es auch anhand der Zahlen.
    Polak ist einfach effizienter ins seinem Spiel…

    0
  28. Edit:

    Bei Zweikämpfe müsste gewonnene Zweikämpfe stehen und
    bei Pässe, angekommene Pässe…

    0
  29. So dürfen wir nächstes Jahr in der Champions League aber nicht auftreten :)

    0
  30. es ist unheimlich wichtig, so bald wie nur möglich mit Diego zu berlängern. Man merkt einfach den unheimlichen „Qualitätsunterschied“ zwischen ihm und den anderen Spielern.

    0
  31. Klaus Allofs Rechte Wade

    Diese Saison ist für mich als VFL Wolfsburg Fan nicht warm aber auch nicht kalt:D

    Dieses hin und her geht mir richtig aufn Sack. Die Mannschaft, hat normal das Potenzial um die Euro League zu spielen. Auch wenn das Spiel in Fürth nicht das Gelbe vom Ei war, man hat jetzt 26 Punkte und hat nur 5 Punkte Rückstand auf Europa.

    Hätte man nicht diese Aussetzer wie in und gegen Augsburg, gegen Fürth(Hinrunde)hätte man schon auf einem Euro League Platz stehen können. Das Potenzial ist da, auch wenn es im ZM nicht so gut ist aber die Mannschaft steht sich desöfteren selber im Weg.

    Man kann Hecking kritisieren wie man will. Irgendwann ist auch mal die Mannschaft in der Pflicht Leistung zu bringen. Ich glaube, Hecking macht einen super Job auch wenn Dost erstmal mit ihm warm werden muss und wir auch manchen Positionen nicht so gut besetzt sind wie auf anderen müssen sich jetzt mal alle zusammenreißen.

    0
  32. Also ich weiß nicht wieso sich hier einige ärgern, in der momentanen Situation wie sie in Wolfsburg ist bin ich mit den 3 Punkten sehr zufrieden auch wenn in der 2. HZ garnichts mehr offensives von uns kam. Es wird halt noch seine Zeit brauchen bis wir „schönen“ Fußball spielen, deshalb verstehe ich auch nicht wieso einige fördern das VFL nächstes Jahr Europa spielt. Erstmal die Probleme Intern beseitigen und sich auf den neuen Trainer gewöhnen und die Spiele die jetzt kommen genau für das ausnutzen. Und nächste Saison von Anfang an voll angreifen.

    0
  33. Ich bin sogar der Meinung dass ein Abstieg ideal für uns wäre. Dann können wir mit einem neuen Trainer und Spielern die sich wirklich zum Verein bekennen einen Neuanfang wagen. Vllt gelingt uns ähnliches wie Frankfurt. Der direkte Aufstieg muss natürlich gesichert sein. Gruß

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Wer sagt den, das wir für die 2. Liga Spieler finden die auch 100% zum Verein stehen?

      Die Spieler müssen jetzt mal Eier zeigen und mit dem vorhanden Trainer die Sache anpacken. Immer wieder neue Argumente finden, damit die Spieler ein Alibi haben, das kann es auf Dauer nicht sein.

      Die Situation, ist aktuell so wie sie ist. Wir können jetzt auch bis zum Sommer das ganze hier schlecht reden und dann wird wie immer Spieler A,B und C getauscht + Trainer.

      Es muss jetzt mal was passieren, es gibt Schwachstellen im Team wie das ZM aber es gibt genug Positionen wo die Qualität da ist.

      Ich kann es nicht mehr hören, immer alles auf Sommer verschieben und dann Neuanzufangen. Die Spieler die aktuell da sind, sind nicht so schlecht und verdienen gutes Geld. Da darf man auch mal erwarten, das diese Spieler auch 100% geben. Diese Spieler muss man in die Pflicht nehmen und nicht sagen die hat alle Magath oder andere geholt.

      Hecking ist ein Trainer mit Konzept (Pressing) es dauert bis die Mannschaft das verinnerlicht hat. Es gab schon gute Spiele in der Rückrunde. Man sollte jetzt Ruhe bewahren und Hecking arbeiten lassen.

      Wie oft will man noch den Trainer wechseln? Es ist mal an der Zeit die Spieler jetzt in den Hintern zu tretten und Leistung einzuvordern. Magath und Co. haben ihnen köstliche Verträge gegeben. Wenn die Spieler ähnliche Leistung bringen würde wie Sie Gehalt beziehen müssten wir in den Top 3 stehen.

      0
    • Coprolalia under Control

      Braunschweiger?

      0
    • „Es gab schon gute Spiele in der Rückrunde.“
      Aus dem Kontext schließe ich, dass Du gute Spiele des VfL in der Rückrunde meinst.

      Außer einem verlorenen Spiel in Hannover, wo einige Dinge ganz ansehnlich waren, aber das Zählbare fehlte, kann ich mich nicht an auch nur ein weiteres gutes Spiel erinnern.

      Sonst finde ich die Forderung die Spieler auch endlich mal in die Pflicht zu nehmen sehr sinnvoll!
      Ich frage mich allerdings auch, wie man das handhaben will.
      Mit physischem Druck im Training? Magath läßt grüßen!
      Mit verzögerten Gehaltszahlungen? Rechtlich zweifelhaft, wahrscheinlich sogar einklagbar!

      Außer „Benaglio und Diego könnt ihr alle gehen“-Gesänge? Werden bei dickfälligen Profis ihr Ziel wohl verfehlen.

      Sonst fällt mir nichts ein!

      0
  34. Ja ne ist klar…nen abstieg ist nicht nur mal schnell spieler weg und neuer trainer…oh mein gott

    0
  35. hätten Sie nicht gegen Magath gespielt, wären wir wohl jetzt schon auf einen EL Platz…(reine Spekulation)

    Um so erbärmlicher das man gegen Hannover und Augsburg nicht gewonnen hat.

    Hoffe auch das mit Diego verlängert wird. Allofs wird dann schon eine Mannschaft um Ihn herum aufbauen. Kennt Ihn ja am besten

    0
    • Aber die Mannschaft hat doch nie gegen Magath gespielt! Das getan zu haben, wurde doch von allen Spielern, die gefragt wurden, dementiert.

      Außerdem ist man sich doch unter der Mehrheit der Fans und drn Spieler einig, dass Magath und seine Trainingsmethoden doch einfach nur schlecht waren, deshalb die katastrophalen Ergebnisse unter ihm ;)

      0
    • Ich weiß nicht warum uns Felix hier immer wieder thematisiert wird. Ich mag ihn und finde das er mit seinem verschmitzten Grinsen ne coole Sau ist. Auch verurteile ich seine Methoden nicht. Der Zweck heiligt die Mittel und zum schluß gab es schon eine sehr einseitige, meinungsbildende Berichterstattung auf die viele aufgesprungen sind und mit der sie heut noch argumentieren. Aber meint ihr wenn ihr hier weiter rum heult das man ihn zurückholt? Oder das Stadion nach ihm benennt? Lasst das doch endlich ruhen.

      0
    • Aber vielleicht bekommt er mal eine Gedenktafel am Stadion!

      Die hätte er verdient!

      Schließlich hat er für den VfL die erste deutsche Fußballmeisterschaft geholt!

      0
    • Äh… Nö !!!! Aber ich denke er wird ausreichend in der Geschichte des VFL verankert bleiben…. So oder so.. Das reicht und ist auch OK so… Wie geschrieben ich mag ihn. Aber das Thema ist Geschichte…

      0
    • Doch, doch muss er auf alle Fälle bekommen, noch besser ein Denkmal in der Fußgängerzone, schließlich hat er dafür gesorgt, dass ganz Deutschland weiß, dass es außer dem VW-Werk noch ein Rathaus ohne Balkon in Wolfsburg gibt!

      0
  36. Was sollen so polarisierende Einschätzungen zur Leistung der gegenwärtigen Mannschaft wie „das Potenzial ist da, um EuroLeague“ zu spielen oder auch „ein Abstieg wäre ideal“. Das ist nicht nur einfach so dahergeredet, sondern auch völlig unkonstruktiv. Eigentlich sollte man darauf auch gar nicht eingehen. Aber ich will deutlich machen, warum ich solche Aussagen für wenig hilfreich halte.
    Wenn man der Mannschaft EL-Potenzial unterstellt, dann muss man doch mal überlegen, woran man dieses Potenzial bemisst (am Marktwert? am nachgewiesenen Können des Einzelnen? an der Hochrechnung der Einzelleistungen zur Mannschaftsleistung?an den schlauen Experteneinschätzungen vor Saisonbeginn?)Das ist doch alles Unsinn. Von EL-Potential kann ich ernsthaft nur reden bei einer Mannschaft, die EL gespielt und sich dabei bewährt hat. Alles andere sind fromme Wünsche oder Kaffeesatzleserei. Und für die aktuelle Mannschaft des VfL gilt weder das eine noch das andere. Das zeigen nicht zuletzt ja auch die vielen Beiträge, in denen auf die vorhandenen Schwächen und Baustellen im Spiel des VfL hingewiesen wurde. Wie kann man also gleichzeitig von EL-Potenzial schwadronieren? Wenn man der Mannschaft und dem Trainerteam helfen will, dann gibt man ihnen Zeit, an der Beseitigung dieser Schwächen zu arbeiten. Frühestens am Ende der Saison wird man dann sehen, ob mit dieser Mannschaft ein EL-Platz erreicht werden kann und ob sie die notwendige Qualität für die dann anstehenden Wettbewerbe besitzt. Durch Orakeln oder verständnislosen Druck von außen hat sich noch keine Mannschaft EL-Qualität erworben.
    Noch abwegiger und geradezu boshaft ist der Gedanke, durch einen Abstieg in die 2. Liga, quasi als Strafe für fortgesetztes Unvermögen, könnte der VfL in der darauf folgenden Saison runderneuert wie Phönix aus der Asche steigen. Wer sich so etwas wünscht, hat keine Ahnung, wie weit ein Abstieg einen Verein (und eine Mannschaft) in der Entwicklung zurückwirft. Was sich in Frankfurt gerade zeigt, ist nicht unbedingt planbar und muss seine Stabilität auch in der nächsten Saison erst noch beweisen.
    Ich frage mich, warum in der Diskussion über die Perspektive des VfL immer wieder so extreme und von der Realität sehr abgehobene Positionen geäußert werden und nicht sachorientiert und konstruktiv über das gestritten wird, was eventuell wirklich zeitnah hilft (Möglichkeiten der punktuellen Verbesserung der Mannschaftsleistung,Fan-Unterstützung etc.). Eine Meinungsäußerung sollte doch weniger der Selbstdarstellung als der Sache dienen.

    0
    • „das Potenzial ist da, um EuroLeague” zu spielen2

      Diese Aussage bedeutet in der Regel nicht das, was Du hineininterpretierst, die Verfasser, die so etwas schreiben meinen damit, dass die Qualifikation für die EL zu schaffen ist.

      Ein Ziel, dass auch vom AR für diese Saison immer noch Bestand hat.
      Und auch in dieser Aussage Heckings, die wie ein Dementi dieses Ziels klingt, schwingt immer noch die Hoffnung au einen Erfolg in dieser Hinsicht mit.
      „Der Spieltag ist gut gelaufen für uns“, freute sich denn auch Dieter Hecking. Aber auf das Gerede von Europa bei jetzt nur noch fünf Punkten Rückstand auf Platz sechs kann er verzichten. „Wir brauchen jetzt nicht von Europa zu träumen. Dafür benötigen wir eine Serie“, so der Trainer.

      http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Hecking-will-nichts-von-Europa-hoeren

      0
    • In den Reihen des Vfl gibt es einige Spieler, die über Qualität verfügen sollten, aber plötzlich ihre Qualität verloren haben, seit sie bei uns sind.
      Träsch, Vieirinha, Riro, Kjaer und nicht ganz so ausgeprägt auch Naldo sind solche Spieler.

      Und dann gibt es noch einige Spieler, die bei uns mal erstaunliche Qualität bewiesen haben, aber immer wieder Phasen haben, in denen sie weit hinter diesen Möglichkeiten zurückbleiben, wie z.B. Schäfer, Madlung, Benaglio.

      Und dann haben wir auch noch zwei Spieler, die Qualität haben, aber durch Verletzungen außer Gefecht gesetzt sind, und bei denen man wird sehen müssen, ob sie ihre alte Qualität je wieder erreichen werden.

      Auf jeden Fall ist dieser Kader von der Qualität her mit einem Kader gleichzusetzen, über den z.B. Mainz verfügt (seit Wochen auf einem EL-Platz) – wenn die Qualität der Einzelspieler nicht sogar höher anzusetzen ist.
      Die Analyse muss in die Richtung gehen, warum diese Spieler in Wolfsburg nicht dauerhaft ihre (relativ) hohe Qualität abrufen.

      0
    • Coprolalia under Control

      Dieter Hoeneß sprach von einer Komfortzone, vielleicht ist es das, vielleicht auch die Fans die weder richtig anfeuern noch richtig Stunk machen, vielleicht das trinkwasser? vielleicht viele viele Gründe zusammen?

      0
  37. Denke um Diego zu halten, wird ein EL-Platz fast nötig sein.

    0
    • Denke ich nicht!
      Wolfsburg hat für Diego den Vorteil, dass erstens die Bezahlung in ansprechender Höhe egelmäßig und pünktlich da ist.
      Zweitens, dass er mangels Konkurrenz immer spielen kann.
      Drittens, das der Manager seiner größten Erfolgstage von Bremen nach Wolfsburg gewechselt ist.
      Und viertens, dass er auch mit Hecking gut kann, zumindest ist das im Moment so!

      http://www.sky.de/web/cms/de/videos-fussball-vfl-wolfsburg.jsp?bctid=2114418535001

      0
    • Wolfsburg hat für Diego den Vorteil, dass erstens die Bezahlung in ansprechender Höhe regelmäßig und pünktlich da ist.

      0
    • Jedoch will Diego unbedingt die WM im eigenen Land spielen, dafür wird eine Teilnahme international sehr wichtig für ihn sein. Sollte ein passables Angebot kommen, von einem Verein, der Euroleague oder CL spielt, wird er es in Betracht ziehen.

      Das aktuelle Gehalt und eventuell auch der Faktor Allofs könnten hilfreich sein, dass er bleibt.. Mal schauen wie er sich entscheiden wird.

      0
  38. Ich glaube unser altes System war innerhalb des Vereins mit den vielen Spielern und dem Druck so marode, dass die meisten Spieler ihre eigentliche Qualität nicht zeigen konnten. Die Folge war der Absturz in den Tabellenkeller. Nun sind zwar einige alte Probleme behoben, aber genau dieser Absturz bringt neue Probleme. Jeder, der selbst einmal Fußball gespielt hat weiß, dass bei schlechter Stimmung von heute auf morgen die einfachsten Dinge nicht mehr umgesetzt werden können.

    Ich glaube, die Rechnung, dass man nur den Trainer tauschen muss und schon kann jeder Spieler seine normale Qualität zeigen, dass diese Formel nicht gilt.

    0
    • Mich erinnert das an die Henne und das Ei.
      Die Spieler haben Angst und durch die schlechtere Spielweise landen sie im Abstiegskampf.
      Durch den Abstiegskampf bekommen die Spieler Angst und spielen schlecht.

      Alle Jahre wieder hört man in der Bundesliga von diesem Teufelskreis. Wahrscheinlich kann man nur durch Siege daraus ausbrechen. Dabei kommt es zunächst einmal nicht darauf an, wie diese Siege errungen wurden. Hauptsache gewonnen. Genau so ordne ich den Sieg vom Wochenende ein.
      Klar war das nicht schön, aber vielleicht hilft es allen ruhiger zu werden und neues Vertrauen in sich und die Mannschaft aufzubauen.

      Dann kann auch ein Dreckssieg zu etwas gut sein.

      0
  39. @Homo Lupus Wenn ich sagen will, „die Qualifikation für die EuropaLeague ist zu schaffen“, dann soll man das doch auch so sagen. Das ist dann keine Tatsachenbehauptung wie „das Potenzial ist da, um EuropaLeague zu spielen“, sondern Ausdruck einer Hoffnung. Die kann man natürlich haben, genauso wie die Befürchtung „wir könnten noch absteigen“. Im Kern geht es mir bei meiner Kritik doch darum, dass solche Aussagen in der gegebenen Situation nicht hilfreich sind. Ich vermute, aus gleichem Grund möchte sie Herr Hecking auch nicht hören. Sie lenken nämlich ab, von dem, was aktuell nötig ist, nämlich teilweise eklatante Schwächen im Spiel des VfL zu beseitigen, und zwar Schwächen, für die nicht Hecking verantwortlich ist, sondern die Zielorientierung, die Einkaufspolitik und teilweise das Training der letzten drei Jahre. Wenn ich es richtig verstehe, ist Hecking nach Veh wieder ein Trainer, der der Mannschaft eine geschlossene Spielidee beibringen will (geschlossen, weil alle Mannschaftsteile einbeziehend). Veh ist gescheitert, bei Hecking ist der Ausgang noch offen. So wie sich die Mannschaft zurzeit präsentiert ist sie (unanhängig von der Punkterechnerei) ein ganzes Stück vom Euro-Niveau weg. Ich fürchte, das werden wir am Freitagabend zur Kenntnis nehmen dürfen.Was soll also dann das Gerede davon. Es setzt eine Mannschaft völlig unnötig unter Druck, die gerade sehr mühsam dabei ist, gerade mal eine Spielkonstanz von durchschnittlichem Niveau über zwei Halbzeiten hinzukriegen und die jetzt zum dritten mal hintereinander erklärt, dass sie nicht weiß, warum sie das nicht schafft.

    0
    • Am besten fahren Spieler in solchen Situationen immer wenn sie „von Spiel zu Spiel“ schauen. Das haben wir damals gemacht und ich erinnere mich, dass auch Dortmund diese Parole in den Meistersaisons immer ausgegeben hat.
      Das große Ziel hat jeder im Hinterkopf, das braucht man nicht wegzudiskutieren. Aber der Fokus sollte im hier und jetzt liegen und sich auf das nächste Wochenende beschränken.

      0
    • Besser kann man es sicherlich nicht ausdrücken

      0
    • Am Freitag haben wir keine Lehrstunde in bezug auf EL vor uns, sondern in bezug auf CL-Spitzenklassenniveau, das sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, besonders wenn Heckings „Mission-Punktgewinn“ erbärmlich scheitern sollte.
      Ich bleibe allerdings dabei, dass Herr Hecking durch solche Äußerungen deutlich macht, dass er dieses ehrgeizige Ziel für noch erreichbar hält, wenn sie den dann endlich kommt die Serie:

      „Der Spieltag ist gut gelaufen für uns“, freute sich denn auch Dieter Hecking. Aber auf das Gerede von Europa bei jetzt nur noch fünf Punkten Rückstand auf Platz sechs kann er verzichten. „Wir brauchen jetzt nicht von Europa zu träumen. Dafür benötigen wir eine Serie“, so der Trainer.

      0
  40. @ BlogHopper – einverstanden!

    0
  41. Einen Fehler darf man aus meiner Sicht nicht machen. Ich lese häufig: Oh je, wenn wir gegen Fürth schon so schlecht aussahen, dann wird das gegen Bayern ein Debakel.

    Jedes Spiel muss neu gespielt werden. Die Vorzeichen sind gänzlich andere. Die Taktik wird anders sein und die Konzentration und Motivation auch.
    Ich rechne zwar auch nicht mit einem Sieg, aber wer weiß was alles passieren wird. Gegen Dortmund dachten wir alle ähnlich und mit viel Glück und hartem Kampf ist ein Sieg bei rausgesprungen.

    0
  42. Es wäre nicht das erste mal, dass Bayern nach Cl Spielen unkonzentriert und abgelenkt ein Spiel vergeigt. Ich gehe zwar auch von einer Niederlage aus, aber insgeheim hoffe ich, dass wir eine Überraschung schaffen können.
    Positiv denken!

    0
    • Der FCB kommt nicht nach einem CL-Spiel nach WOB, sondern VOR einem solchen. Aber ich meine, dass das z.Zt. ohnehin keine Rolle spielen wird. Der FCB strotzt derzeit vor Selbstbewusstsein. Vielleicht können wir ihnen ja wenigstens einen einschenken, wobei ich auch mit einem 0:0 sehr gut leben könnte. ;-)

      0
    • Das Spiel ist vor dem CL Spiel … Bayern spielt erst nächste Woche.

      0
    • Spielt morgen nicht Dortmund?
      Wen kann man denn Mitwoch live im Free TV sehen?

      0
    • Coprolalia under Control

      ja, das ist eine komische Regelung mit der CL dieses Jahr.

      0
    • Wenn ich mich richtig erinnere, dann wird diese Salamitaktik nicht erst dieses Jahr praktiziert. In der EL sind doppelt soviele Teilnehmer in die K.O.- Runde eingezogen. Deshalb muss man die CL wohl ein wenig „strecken“.

      0
    • Hatte ich schon wieder komplett verdrängt.
      Bei Dortmund habe ich mich auch geirrt. Die spielen erst Mittwoch.
      Naja, vielleicht sind die Bayern mit dem Kopf schon bei Arsenal und schonen einige ihrer Stammspieler.
      Hoffentlich ergeben wir uns nicht so kampflos wie Schalke.

      0
  43. Laut bild.de ist Dost zu schnell gefahren und fuer1 monat seinen fuehrerschein los. Wenn er doch nur am Spieltag auch so aktiv waere ;)…

    0
    • Ich lach mich schlapp :) Geiler Joke ;)
      Könnte glatt ein Running Gag werden, wenn er das nächste mal wieder so langsam über das Spielfeld schleicht.

      0