Samstag , Oktober 24 2020
Home / Sonstiges / Gastkommentar / Soldo und Meyer zu Besuch bei Magath
Foto@Podravka

Soldo und Meyer zu Besuch bei Magath

Foto@Podravka
Gastbeitrag von Steffen:

Die Sache mit Soldo lässt mir irgendwie keine Ruhe.

VW erinnert sich noch an das Chaos, das hier ausbrach als Magath nach dem Titel den VfL verlassen hat. Es muss das Bestreben sein, ein solches neuerliches Chaos zu vermeiden, sollte Magath irgendwann kein Trainer mehr bei uns sein.
Weiter im Text: 2008 war es glaube ich, da stand Magath vor der Frage, ob er als Trainer oder als Manager seine Zukunft beim VfL sieht.
Magath sagte unlängst, dass er auch 2014 hier noch ist und auch darüber hinaus noch beschäftigt ist. Aber dennoch gibt es noch keine Unterschrift unter dem Vertrag! Warum?

Aus meiner Sicht könnte sich folgendes Szenario abzeichnen:

Magath wird ab der kommenden Saison den Trainer-Posten räumen und nur noch als Geschäftsführer Sport und als Manager arbeiten. Magath kommt in ein Alter, das man als Funktionärsalter bezeichnen kann. Außerdem nimmt es ihn zumindest aus der Schussbahn bei einzelnen Themen wie Aufstellung, Taktik etc. Zusätzlich kann er so dennoch seine Ideen umsetzen und sich so vermehrt auf seine Manageraufgaben konzentrieren. Man merkt jetzt schon, dass er nur mit einem einzelnen Co-Trainer und seinem Leuthardt eigentlich ziemlich dünn besetzt ist, wenn man seine sonstigen Posten im Verein betrachtet.

Zugleich dürfte VW daran interessiert sein die in der Bundesliga übliche Ämtertrennung zwischen Manager und Trainerteam wieder einzuführen. Uli Hoeness sagte 2009 damals, dass VW diese Trennung auch wieder vollziehen will, nun kam es aus unserer letztjährigen Notsituation wieder anders. Aus meiner Sicht ist dies nur eine Übergangslösung.
Soweit mir bekannt ist, ist Uli Hoeness eng mit Martin Winterkorn befreundet und weiß womöglich über solche groben Ausrichtungen bescheid.
Es ist natürlich klar, dass ein Manager Magath nur einen Trainer unter sich haben würde, dem er auch zu 100% vertraut und der seine Idee von Fußball versteht und ebenfalls lebt.
Dieser Mann könnte Soldo sein. Da passt sogar auch die Aussage von Magath auf der PK von gestern. Soldo wäre somit kein Co-Trainer von Magath sondern vielmehr Cheftrainer unter Magath, mit Co Hollerbach?

Ich weiß nicht, je mehr ich über diese Konstellation nachdenke, umso wahrscheinlicher finde ich sie. Es passt irgendwie alles ins Bild. Ich würde sie als sehr positiv werten. Im Endeffekt würde die Presse hier eine Beschneidung der Macht von Magath sehen, aber aus meiner Sicht wäre das sogar das Gegenteil. Magath wäre endgültig der Mister VfL und könnte so die Strippen ziehen, bei Misserfolg muss ohnehin der Trainer als erstes dran glauben, da würde Magath dann länger das Vertrauen von VW und dem Aufsichtsrat genießen.

Dass der Vertrag von Magath derzeit nicht unterzeichnet wird, könnte damit gut zusammengehen. Der neue Vertrag soll vielleicht erst dann festgemacht werden, wenn die sonstigen Umstände geklärt sind, wie zum Beispiel die Personalie Soldo oder das Erreichen oder Nicht-Erreichen der EuropaLeague.

So, nun bitte ich um Diskussion darüber.

19 Kommentare

  1. Dies ist eine recht mutige Theorie, die man aber dikutieren könnte :-)

    Wenn dein beschriebenes Szenario eintreten würde, wäre das die so ziemlich schlechteste Variante für den VfL. Ein Manager der auch auf die Arbeit des Trainers Einfluss nehmen will, dass klappt nicht. Wir haben es am Duo MClaren und Hoehnes gesehen.

    Einen nur Manager Magath könnte ich mir vorstellen. Allerdings nur wenn er nicht in die Arbeit des Trainers reinredet. Dass Magath den Trainer machen lässt kann ich mir wiederum nicht vorstellen.

    Ein Gespann Manager Trainer funktioniert nur dann gut, wenn jeder die Verantwortlichkeiten des anderen respektiert. Man braucht dann zwar ein Vertrauensverhältnis, aber dies muss auf Augenhöhe sein.

    0
  2. Daran habe ich auch gedacht, aber da schätze ich unseren AR schon intelligent genug ein das man dies nicht möchte und vorher klar beleuchtet. Außerdem würde das auch einem Soldo oder einem anderen Trainer sicherlich nicht passen, da müssten die Verantwortlichkeiten klar getrennt sein. Da ich davon ausgehe das es bei VW im Werk auch klare Verantwortungstrennungen gibt, wird es auch bei der Tochter VfL so sein. Kann man zumindest nur so hoffen, sollte meine Idee tatsächlich so eintreffen.

    0
  3. Ich gehe auch davon aus, dass der AR dort nicht blauäugig entscheidet.

    Von der Idee Magath als “nur” Manager und einem guten Trainer bin ich ziemlich angetan. Magath ist für mich durchaus ein fähiger Manager. Wenn dann ein fachlich sehr guter Trainer verpflichtet würde, kann das klappen. Wenn die Verantwortlichkeiten getrennt bleiben und Magath dabei mitspielt.

    0
  4. Nur was macht der Meyer bei diesen Überlegungen? Ich hoffe nicht das Meyer jemals bei uns in Verantwortung kommt.

    0
  5. Magath=Sportdirektor
    Meier=Manager
    Soldo=Trainer

    Dieses Trio hat Championsleague Format! Not!

    0
  6. Quelle?

    0
  7. Ah danke Lumpi ;)
    Ich lass mir doch hier keinen vom Pferd erzählen, dass hier ist ne professionelle Seite, da gehören Quellenangaben einfach dazu -.-

    0
  8. Ein wenig utopisch, aber einen Gedankengang wert.

    Ich kann mir zwar vorstellen, dass Magath „nur“ den Manager-Posten bekleiden möchte, aber in dieser Kombination wird das sicher nicht passieren. Und wenn sich das Personalkarussel irgendwann einmal so drastisch drehen sollte, dann sehe ich Hollerbach als Cheftrainer, der die Anweisungen von „Manager Magath“ entgegennimmt. Obwohl das ja nicht wirklich eine Riesenveränderung wäre, da ich – wie viele Vorredner – davon ausgehe, dass ein Manager Magath dem Trainer durchaus nicht nur die grobe Richtung vorgeben würde.

    0
  9. Also meine Meinung zu Soldo ist, bei dem schlafen mir die Füße ein. Mit so einem Trainer kann man nichts gewinnen. Dass er ein Mann für Magath wäre kann hingegen sehr gut sein. Ein Trainer der unter Magath arbeiten würde, der müsste absolut ergeben und gehorsam sein. Das wäre Soldo. Allein aus dem Grund, dass Magath keinen starken Trainer dulden würde, sehe ich so eine Konstellation sehr kritisch. Wenn wir irgendwann mal wieder eine Ämterteilung bekommen sollten, dann bitte ohne Magath. Magath hat sich zu sehr in diese „Alleinherrscherschiene“ reingearbeitet. Da kommt er nicht mehr raus.

    0
    • Interessant wie psychologisch das teilweise betrachtet wird, war ja schon bei Dieter h. schon so die Meinung vieler.

      FM setzt bei all seiner Leute die er einstellt auf absolute Professionalität und das man alles dem Erfolg unterstellt, auch sich selbst und eigene Wünsche. FM selbst setzt diese Maßstäbe auch bei sich selbst an.

      Wenn es dem Verein hiller bzw. Dem Erfolg, dann wird er alles dafür tun. FM kennt auch seine eigenen Schwächen, deshalb hat er Assistenten die von ihrem Job Ahnung haben, teils mehr als er. Wenn er einem Trainer alles vorgeben müsste, könnte er es auch gleich weiter selbst machen, das wäre sonst ineffizient.

      Sollte es zu einer solchen Konstellation kommen, dann wird FM natürlich einen Trainer einstellen den er schätzt und bei dem er weiß das man sich auf seine Professionalität und Einsatzwillen alles dem Erfolg unterzuordnen verlassen kann.

      FM merkt sicherlich auch das die neue Spielergeneration mit seiner Art zu arbeiten nicht immer gut zurecht kommt, wenn es dem Erfolg dient, dann muss auch er die Schlüsse daraus ziehen. FM kann dann weiterhin die Geschicke des gesamten Bereichs lenken, Spieler vom VfL überzeugen und strategisch plannen. Die alltägliche Arbeit, das trainieren und analysieren von Gegnern und eigenen Spielen schafft er auch heute nicht alleine, dafür hat er seine Leute, wenn er sich da mehr rausziehen kann, kann er seine übrigen Jobs effizienter ausüben.

      Ich finde ein solches Modell spitze. Ob es Soldo sein muss, nun ja, wenn FM von ihm überzeugt ist, wäre mir egal wie seine Außenwirkung ist, Hauptsache er ist erfolgreich. Egal ob er eine Schlaftablette ist oder nicht. Dutt ist auch eine, dennoch wollten den viele hier sehen. Slomka und Faber wollten viele nicht hier sehen, jetzt wiederrum schon. Will sagen, am Ende zählen nur Erfolge und nicht sympathien oder Außenwirkungen.

      0
  10. @admin: Gratuliere zu dieser Theorie!
    Genau danach riecht es!
    Und zu meinen Vorrednern: bei Bayern München darf der Trainer noch nicht mal den Torwart aufstellen, ohne vorher Uli Hoeness zu fragen. Also wovon redet ihr?
    Am FCB sieht man, wie so was funktioniert: Hoeness bestimmt die Richtung, nur Trainer die da kuschen kommen in Frage bzw. dort klar. Also Typen wie Hitzfeld, Heynckes etc.
    Ob nun Soldo bei uns der erste Trainer in dieser Reihe sein wird, keine Ahnung, aber die Richtung schwebt da einigen vor, und ist vielleicht ja auch nicht ohne Erfolgschance.
    Es bleibt spannend….

    0
  11. Vielleicht auch was für Andries Jonker der seinen Abschied aus München verkündet hat.

    Er würde gut zum VfL passen. Sein größter Wunsch wäre ein langfristiger Vertrag, den könnte der VfL ihm bieten. Wäre auch ideal als Schnittstelle zum NLZ.

    0
  12. Aber zu vanGaal! Der ja ganz anders ist als FM. Ich weiß ja das ihr denkt das FM nur Leute neben oder unter sich duldet die keine eigene Meinung haben. Denkt ihr das hollerbach und damals eichkorn so Jasager sind?

    0
    • Ehrlich gesagt, ja! Als Eichkorn selbst ein bisschen aus dem Schatten von Magath heraustreten wollte, musste er mit ihm brechen.
      Und erinner dich an Magaths erste Saison bei uns. Dort hat er den halben Verein umgebaut. Selbst Busfahrer, Ärzte und Sekretärinnen wurden ausgetauscht. Auf Schalke hat er den Fanbeauftragen rausgeschmissen. Dazu Pressesprecher, Medienbeauftragte und Scouts. Auch Jungkoordinator Jens Todt hat das Handtuch geworfen. Litti ist kein Co-Trainer mehr und auch Fanliebling Roy Präger wurde abgesägt. Und schau dir die Spieler an. Alle mit einer eigenen Meinung werden ebenfalls abgesägt. Magath ist ein Ego-Mensch. Selbst als Magath Fan könnte man das zugeben.

      0
  13. Ärzte Busfahrer ja ne ist klar.

    Wir waren ein Verein ohne professionelle Strukturen, die hat Magath eingeführt. Todt ist nicht wegen Felix gegangen, recherchiere mal genauer. Und was hat präger denn für ein tolles Amt vor Magath und welches nach Magath? So ein Quatsch den du schreibst

    0
  14. Ich wusste auch nicht das Spieler wie barzagli, misimovic, metzelder oder Raúl für ihre unterordnende und jasagende Art bekannt sind…

    0