Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Trainer-Nachfolge beim VfL: Villas-Boas heißer Kandidat

Trainer-Nachfolge beim VfL: Villas-Boas heißer Kandidat


 
Dieter Hecking ist nicht mehr Trainer des VfL Wolfsburg. Wie der Verein am Montagabend offiziell bestätigte, gehen der VfL und der 52-Jährige ab sofort getrennte Wege. Valerie Ismael wird die Mannschaft auf das Ligaspiel am Samstag gegen Darmstadt und das Pokalspiel vier Tage später am Mittwoch in Heidenheim vorbereiten.

Wie es dann weitergeht, ist aktuell noch nicht ganz klar. Der VfL Wolfsburg sucht unter Hochdruck nach einem neuen starken Trainer. Wolfsblog-Experten hatten bereits vorgestern den Namen André Villas-Boas ins Spiel gebracht.

Der 39-jährige Portugiese war Assistent unter dem berühmten Trainer José Mourinho und trainierte unter anderem Teams wie den FC Porto, FC Chelsea, Tottenham und zuletzt Zenit St. Petersburg. Zur Zeit ist André Villas-Boas vereinslos.

Die Bild will herausgefunden haben, dass André Villas-Boas mittlerweile sogar heißester Nachfolge-Kandidat beim VfL Wolfsburg sein soll.

Interessant: Der 39-Jährige postete jüngst von sich ein Foto auf Instagramm, das ihn zusammen mit einem Deutschbuch zeigt. Seit vier Wochen lernt der Portugiese, dem eine gewisse Sprach-Affinität nachgesagt wird, bereits fleißig Deutsch. Unter dem Foto schrieb er: „Erste Stunde! Primeira lição! #deutschlernen #novodesafio“.


 


Trainersuche: Welche Möglichkeiten hat der VfL?

Die Situation ist für Klaus Allofs nicht ganz einfach. Die europäischen Ligen befinden sich alle am Anfang der Saison. Keine gute Ausgangslage, um einen möglichen Wunschtrainer eventuell aus seinem Vertrag herauszukaufen.

Automatisch fällt der Blick deshalb auf vereinslose Trainer. Einer von ihnen ist André Villas-Boas, wie oben beschrieben. Weitere Namen, die durch die Gerüchteküche schwirren, sind van Gaal, Breitenreiter oder Slomka.

 
 

136 Kommentare

  1. Ich verschiebe den letzten Diskussionsstrang zum Thema Villas-Boas hier her…

    0
    • Bei Villas-Boas würde alles mit der Sprache fallen. Ich weiß nicht, wie gut Deutsch er kann. Sanz wird sich noch sehr gut an unseren Mann mit dem Regenschirm erinnern. Ich weiß nicht, ob er dieses Risiko nun eingehen würde.

      Van Gaal: Schließe ich in Kombination mit Allofs aus. Van Gaal würde sich nie auch nur im Ansatz reinreden lassen.

      Ich halte Breitenreiter für sehr wahrscheinlich. Es ist nur die Frage, wie der Aufsihtsrat äber ihn denkt bzw. ob sie erkennen, dass dieser ein Hecking 2.0 ist.

      Ansonsten könnte ich mir auch vorstellen, dass man Slomka bis Saisonende vorerst holt. Siehe Gisdol in Hamburg… Um danach bei Schmidt anzuklopfen.

      2
    • Villas-Boas ist aber eine andere Liga. Nicht zu vergleichen mit Mr. Regenschirm. Er ist frisch und jung und hat sicherlich moderne Ideen.

      4
    • Ich bin für Villas-Boas, allein schon weil er Mourinho Schüler war. Aber ich entscheide nicht.

      9
    • Vielleicht schaut einer vom AR hier rein, was sich der ”Pöbel” wünscht. :keks:

      EDIT: aaaah Moment… die lassen schauen. :)

      3
    • Erst bist du scheinbar gegen Villas-Boas aufgrund einer möglichen Sprachbarriere, dann plötzlich doch wieder dafür?
      :grübel:

      3
    • Man sollte schon zwischen meiner Meinung und der möglichen Meinung von Sanz & Co. unterscheiden können.

      Ich halte Villas-Boas für einen super Trainer. Die Frage der Sprache stellt sih mir auch. Aber Volkswagen wohl nach dem Regenschirm-Trauma viel gewichtiger. Sie tragen schließlich die Verantwortung.

      0
    • Im Artikel steht, dass er seit 3 Wochen deutsch lernt. Ich weiß nicht, ob das stimmt. Aber wenn das stimmt, dann sind die Deutschkenntnisse jedenfalls ncht ausreichend, um auf deutsch ein Training zu leiten oder eine Mannschaftsansprache zu halten.

      Kann ein Risiko sein, muss aber nicht.

      Und beim Mann mit dem Regenschirm war es doch so, dass er die Bundesliga unterschätzt hat. War bei dem die Sprache wirklich das Hauptproblem? Ich weiß es nicht.

      Die Hauptfrage ist doch, wen man sich als Trainer vorstellen könnte und wen von dieser Liste man tatsächlich bekommen würde. Dann ist noch die Frage, wen man sofort bekommen würde und wen vielleicht erst im Winter oder im Sommer und wie die Zwischenlösung aussehen würde.

      Da erst 7 Spieltage rum sind, wird man das internationale Geschäft jetzt noch nicht abschreiben wollen. Ich kann mir also kaum vorstellen, dass man z.B. mit Ismael die Saison zu Ende bringt, weil im Sommer die Traumlösung zu haben wäre.

      Und wenn man einem neuen Trainer die Möglichkeit geben will, Wünsche für die nächste Transferperiode zu äußern, dann kann man auch nicht bis Weihnachten auf Ismael setzen.

      Ich vermute also, dass es auf einen derzeit verfügbaren Trainer hinauslaufen wird. Und verfügbar und bereit, zu uns zu kommen, wird nicht nur Breitenreiter sein.

      Slomka bis zum Saisonende könnte ich mir da eher vorstellen, da er schon erfolgreich in der Bundesliga war. Wäre aber auch ein Risiko. Was macht man, wenn der richtig durchstartet und man schon den Nachfolger verpflichtet hat? Unschöne Situation.

      0
    • Coprolalia under Control

      Also Villas Boas spricht perfekt englich, er hat eine englische Oma.
      Das sollte demnach nicht das Problem sein, er lernt seit drei Wochen deutsch, das ist nicht virl, aber dennoch hilft es sicherlich. Bei Spielern ist das häufig anders. AVB würde sicherlich auch Co-Trainer mitbringen, möglicherweise auch welche mit Deutschkenntnissen?

      Ich gkaube nicht das AVB auf Grund de Sprache bei VW scheitern würde, ich denke sie werden andere Gründe finden.

      Ich bin absolut für AVB.

      Man muss sich nur mal die analyse hier durchlesen: http://spielverlagerung.de/2011/06/26/andre-villas-boas-vom-fan-zum-trainer/
      Ist zwar von 2011 und von den ahnungslosen geschrieben ;-) aber es ist sehr klar und nachvollziehbar und vor allem beeindruckend wie er sich als so junger Trainer respekt verschafft hat.

      Bei McClaren war meines wissens ein grosses Problem, dass er und Hoeness sich nicht verstanden haben, bzw. Dass er aus seiner sicht zu wenige Mitspracherecht bei der Kaderzusammenstellung hatte. Man erinnere sich nur an den 6er Deal mit Orosco, Koo, etc. In england ist man das so nicht gewohnt, wo der manager und trainer eigentlich eins sind.

      1
    • Also ich verstehe die Bedenken wegen der Sprache nicht. Heutzutage werden Spieler geholt, die kein Deutsch und kein Englisch sprechen und vlt. nur Mandarin oder Japanisch. Da ist es egal. Villas-Boas lernt bereits deutsch, kann Englisch und Portugiesisch. Auch der Großteil der Spieler sollte Englisch beherrschen und von daher sehe ich kein Problem wegen der Sprache.

      Ich denke eher, dass es Probleme bei einigen Fans geben wird^^

      1
  2. Auch ich möchte mich hier mal kurz zu Wort melden!
    Vielen lieben Dank, Dieter Hecking, für die tollen Jahre und die Erfolge die du hier mit uns feiern konntest!

    Im Jahr 2016 zeigte es sich jedoch immer stärker mit Fortlauf der Zeit, dass Herr Hecking am Zenit angelangt ist!

    Nun heisst es hoffen!
    Hoffen, dass ein neuer Trainer gefunden wird, der sich ähnlich mit fem VfL identifiziert wie es Dieter Hecking getan hat!
    Hoffen das dieser neue Trainer das Zeug hat aus diesen Spielern eine funktionierende Mannschaft zu formen!
    Hoffen das wir in Wolfsburg endlich wieder schön anzusehenden Offensivfussball geboten bekommen!
    Hoffen das die Fans dem neuen Trainer, wer auch immer es werden wird, eine echte Chance geben!

    Eines ist gewiss sicher:
    Einmal Wolfsburg, Immer Wolfsburg!

    Ich bin gespannt und freue mich auf die kommende Zeit!

    Eine kleine Frage noch in die Runde:
    Was haben alle gegen Valerien Ismael? Glaube nicht das ein ein Schubert oder Nouri wird, aber im Grunde doch kein schlechter Trainer! Immerhin hat er zweimal um den Aufstieg in die dritte Liga gespielt und das mit immer einer fast kompletten neuen Mannschaft und auch in der laufenden Saison wird er aus wieder über 15 Neuzugängen ein gutes Team formen, da bin ich mir sicher!
    Manche sollten einfach anderen gegenüber mal etwas mehr Respekt zollen!

    Meine Favoriten auf den Trainerjob wären:
    Roberto Mancini
    oder
    Andre Villas-Boas

    Denken tue ich auch irgendwie an van Gaal, denke der General könnte unseren defekten Kahn wieder seetüchtig bekommen!
    Er muss ja nicht gleich nen Fünf-Jahres-Vertrag unterzeichnen! Tut soetwas überhaupt ein Trainer?

    In diesem Sinne, kommt gut in die Woche!

    6
    • Ich wollte auch noch mal danke sagen an Dieter Hecking, für die Schmähungen gegen die Wolfsburger Fans, bevor er hier seine große Chance bekam und den Tag der Schande, an dem er das Team so hervorragend eingestellt hatte, dass ein bis dato siegloser Aufsteiger hier drei Punkte holte.

      3
    • Ismäel hat ja seine Chance bei Nürnberg bekommen, und it kläglich gescheitert.

      2
  3. Villas Boas oder Slomka wirds werden! Ich tippe auf Slomka!

    Die Mannschaft muss jetzt liefern, jetzt will ich Woche für Woche Wille und Mut sehen!

    Die Trennung war wichtig, es ist nichts mehr weiter gegangen! Gott sei Dank vor dem Darmstadt Spiel, das enorm wichtig ist, um sich etwas Luft zu verschaffen und um im Pokal die Chance zu wahren.

    Trotzdem Dieter – danke für ne schöne Zeit! Ich werde den Pokalsieg, die Vizemeisterschaft das CL Viertelfinale nie vergessen :)

    0
    • Slomka ist durch die Investitionen bei seinem Freund Maschmeyer in massiven Steuerbetrug durch die sog. CUM-Ex Geschäfte verwickelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass VW das mitmacht.

      7
  4. Ich möchte noch eines kurz anmerken:
    Meine Meinung!

    In der heutigen Zeit ein Misserfolg oder Startschwierigkeiten auf eine Sprachbarriere zu schieben ist schlicht weg Blödsinn!

    80% der Europäer sind der englischen Sprache mächtig, bevor man die passende Sprache annähernd beherrscht gibt es die Möglichkeit einen Dolmetscher einzusetzen!

    Mourinho hat in England geklappt
    Guardiola hat in München geklappt
    Hiddink hat in Russland geklappt
    Villas-Boas ebenfalls in Russland geklappt

    Sollte es der junge Portugiese werden, so verstehen ihn die Führungskräfte im Team, um Gustavo, Benaglio, Vieirinha und auch Rodriguez, Ascues und Bruno Henrique…

    Dahingehend mache ich mir keine großen Sorgen! Wie ich es im WölfeRadio bereits angeschnitten habe fand ich ein ‘Sprachproblem’ beim scheitern von McClaren auch als nicht korrekt und albern!

    So, ich habe fertig!
    :yoda:

    6
  5. Also slomka scheinr verbrannt wg maschmeyer
    breitenreiter ist Hecking 2.0 und kann dem vfl nur kurzfristig helfen
    LVG wäre eine Option, wenn man KA für die Einstellung Dh in den letzten Wochen abstrafen will
    und AVB der geeignete Trsiner, um internationale Strahlkraft und Aufsehen auf den VfL zu lenken…

    2
  6. Wenn Villas-Boas diesen Job haben will steht sicherlich nicht viel in Wege, ausser dem Gehalt. Moderne Trainer setzen sich mit dem europäischen Fussball aus, zwangsläufig durch die internationalen Wettbewerbe, betreuen multikulturelle Kader so wie so. Ob er der richtige sei ist dann eine andere Frage. Seine Karriere ist nicht so perfekt gelaufen.

    Wir wissen leider noch nicht mit welchen Probleme VfL in die Zukunft geht. Woran lag die Torflaute, die pomadigen Auftritte etc. Die Erfolgsaussichten hängen ja von diesen Themen ab.

    1
  7. Zur Not könnten ja Benaglio und Vieirinha dolmetschen, falls gar nichts mehr ginge.

    0
    • Och…Ich denke, auch ein Draxlerchen versteht Dinge wie: „Move your ass!“
      Sprachprobleme sind kein Grund. Wer sich zu Höherem berufen fühlt, darf auch mal genauer hinhören. Ein Klopp kann sich offensichtlich auch mit Grundschulenglisch artikulieren. Wer eine Spielidee hat, wird diese entsprechend vermitteln können. Das bodenständige Dieter-Deutsch haben ja offensichtlich auch nicht mehr alle verstanden…Insbesondere auch einige Deutsche…

      32
    • Ja, das Klopp-Denglisch „salt in the soup“ hat jeder Fan verstanden.
      Guardiola konnte vor seinem Bayern-Engagement kein Deutsch, außer dem, was er extra für diesen Job vorher gelernt hat.
      Also an der Sprache scheitert es nicht.
      Ich glaube, dass die Ismael Interimszeit maximal zwei Spiele dauert.

      3
    • @Uwe, wenn er das zu Draxler sagt, läuft der weinend zu seinem Manager :grins2:

      9
  8. Ich denke mal das man Van Gaal ausschließen kann, auch wenn er mir als Trainer gefallen würde…

    http://www.sport1.de/internationaler-fussball/premier-league/2015/03/louis-van-gaal-manchester-united-ist-letzte-trainerstation

    „Ich bin alt. Das ist mein letzter Job, ganz sicher“, sagte der 63-Jährige, der von 2009 bis 2011 Bayern München trainiert hatte, dem Daily Telegraph.

    Er müsse seinen Kindern, seinen Enkeln und seiner Ehefrau Truus künftig „mehr Aufmerksamkeit“ widmen. „Sie haben es verdient“, sagte van Gaal. Der Niederländer übernahm im Sommer 2014 das Traineramt bei United nachdem er zuvor mit der niederländischen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien den dritten Platz belegt hatte. Der Vertrag van Gaals bei ManUnited läuft noch bis 2017.

    0
  9. By the way, was ich gerade gesehen habe:

    Wenn Wolfsburg ein Tor gegen Darmstadt schießen sollte, hätten wir 1.000 Tore in der gesamten Bundesliga-Zeit geschossen. :top:

    6
  10. Wie schnell eine Nachfolgeentscheidung gefällt wird, hängt möglicher Weise auch von Ismaels Ergebnissen ab. Darmstadt und Heidenheim ist ein dankbares Auftaktprogramm. Ruck zuck ist es November. Stimmen die Ergebnisse, sollte man den ein oder anderen Vertrag (ich schaue da z.B. nach Mainz) auf eventuelle Ausstiegsklauseln oder Optionen im Winter checken.

    Schauen wir mal.

    2
    • Will man was aufbauen und entwickeln, muss man lange vor der nächsten Transferperiode wissen mit welchem Trainer man das will. Ismael ist KAs Protegé, der AR wird KA nicht noch einmal so viel Vertrauen schenken, wie zuvor. Seine Fehler in der causa Hecking sind zu offensichtlich, der Lack ist auch bei Allofs.Klaus angekratzt.

      5
  11. Ich wünsche mir einen Trainer der zur Philosophie des VfL Wolfsburg passt! Oh scheisse wir haben ja gar keine, also ist es mir völlig egal! :keks:

    4
    • Hecking?

      8
    • Auch Hecking konnte das machen was er für richtig hält und musste nicht einer vorgegebenen Philosophie folgen….

      1
    • Oh Lupo, mach dich frei von deinen verstaubten, romantischen Vorstellungen und du wirst die Philosophie der VfL Fußball GmbH erkennen können.

      Der Verein, der 1945 gegründet wurde, existiert im Bereich Profifußball nicht mehr …

      1
    • Danke Lupo!
      Du triffst es auf den Punkt. Der VfL weiß nicht mal selber wofür er steht.
      Kein Konzept und keine Philosophie. Daher wird es nie mehr als diese Zufallserfolge werden, sollte sich dies nicht ändern.

      Und da ist es auch egal ob Villa-Boas, van Gaal oder Backstreet-Breite auf der Bank sitzt!
      Dieser Verein hat kein Gesicht und leider habe ich starke Zweifel, dass sich das in naher Zukunft ändern wird.

      9
    • Die Philosophie ist einzig und allein Marketing für VW. Daraus resultiert möglichst schnell Erfolg, also Titel und internationales Geschäft.

      Und wenn man sich mal die Mühe macht die Erfolge der letzten 20 Jahre in dieser Hinsicht zusammen zu zählen, dann ist die Ausbeute im Vergleich zum investierten Geld sicher nicht optimal, aber umgekehrt auch gar nicht so schlecht.

      3
    • Werbung für VW ist das Anliegen vom Eigentümer. Was aber hindert die Verantwortlichen daran eine Philosophie zu entwickeln? Wenn ein Transfer ansteht sollte dieser gemacht werden weil er in das VfL System passt und nicht weil Trainer x das so will! Der VfL steht für nix , nicht nur im sportlichen, und das sollte man ändern.

      8
    • Vielleicht sollte man noch einmal so eine Art „Aussprache“ ins Leben rufen wie damals bei Strunzi. Im Rahmen einer solchen Veranstaltung könnte man solche Fragen einmal stellen, falls das überhaupt erwünscht ist.

      1
  12. http://www.sport.de/news/ne2466399/watzke-stellt-sich-vor-schuerrle-und-goetze/

    Hier übrigens ein gutes Beispiel von Herrn Watzke wie, zumindest bezogen auf die Aussage zu Schürrle, gelogen wird, dass sich die Balken biegen.

    3
  13. Zum Thema „Sprachbarriere“. Ich fand das Deutsch von Gardiola nun auch nicht so prickelnd, dass er immer zu 100% verständlich war. Oder Trappatoni. Wenn ein Trainer eine Philosophie verfolgt, dann muss man nicht alles verstehen. Und Englisch sollte die meisten verstehen und für portugisisch haben wir mir Henrique, Vierinha und Benaglio auch genug im Kader, die das können!

    Die Vita von Villas-Boas liest sich zumindest nicht so schlecht.

    Am Ende können wir es eh nicht ändern (nur kritisieren) und aus irgendeiner Richtung war es dann doch die falsche Entscheidung.

    0
    • Jeder Trainer wird irgendwann überholt und angreifbar sein, das gehört einfach zum Geschäft, frag Hecking!

      0
  14. Ich bin übrigens für Villas Boas, passt zum VfL und seinen Zielen, der größte Vorteil gegenüber Hecking ist, er hat schon einigermaßen erfolgreich mit Stars und Sternchen gearbeitet.

    5
  15. Darmstadt und Heidenheim soll Ismael bekommen, also schon mal zwei Spiele! Ich würde angesichts der Äußerungen von Allofs, der total unvorbereitet ist wie er selbst gesagt hat (ob das nun stimmt lasse ich mal dahingestellt) eher davon ausgehen, das Ismael noch mehr Spiele bekommt. Es heißt also warten und hoffen!

    2
    • So blauaeugig, dass er „total unvorbereitet“ ist, kann Allofs beim besten Willen nicht sein. Ich nehme an, er will damit den Druck der Oeffentlichkeit nehmen, moeglichst bald einen neuen Trainer praesentieren zu muessen.

      1
    • @Malanda85

      Gestern wurde hier gepostet, dass bereits vor dem Spiel gegen RBL festgestanden haben soll, dass Dieter Hecking im Falle einer Niederlage seinen Hut nehmen muss.
      Daher würde ich diese Aussage, dass KA unvorbereitet ist, ebenfalls anzweifeln.

      2
    • Allofs heute in der WAZ: „Das wir erst jetzt mit der Suche beginnen, zeigt das die Trennung nicht von langer Hand vorbereitet war.“

      Diesen Satz kann man nun glauben oder nicht. Beides lässt Schlüsse zu. ;)

      5
    • Wenn das, was Allofs hier sagt Fakt wäre, dann tut er mir leid, dann wäre er dabei sich um seine Qualifikation und seinen Job zu reden.

      8
    • Die Frage wer ist mir wir gemeint…
      Sollte Allofs nicht mehr so die Entscheidungsgewalt haben (alleinige), dann heißt dieses absolut 0.

      Ich denke mal Sanz wird hier ein wichtiges Wort mitsprechen…

      0
    • Hallo Knipser,

      „Daher würde ich diese Aussage, dass KA unvorbereitet ist, ebenfalls anzweifeln.“

      Dass Allofs auf etwas vorbereitet ist, von dem er vorher wusste, impliziert diese Aussage aber auch nicht.

      Es bestätigt eher meine Meinung und Vermutung, dass Klaus Allofs Plan B regelmäßig darin besteht, keinen Plan B zu haben.

      Dieser Überzeugung bin ich seit dem unnötigem vorzeitigem Verkauf KdBs und Perisic.
      Und wie ich damals befürchtet und tlw. beschrieben habe, sind genau die Folgen für den VfL eingetreten, die es heute auszubaden gilt.
      Wenn man mal genau nachrechnet, hat uns der vorzeitige Verkauf wesentlich mehr gekostet, als er uns eingebracht hat.
      Auch das habe ich vor über einem Jahr mal vorgerechnet.
      Wenn ich nicht annehmen müsste, dass solche Vorhersagefähigkeiten(selbst als Laie) beim VfL eher ein Absagegrund einer Bewerbung wären, würde ich es ja direkt mal versuchen. ;)

      0
    • @Zaungast: „Es bestätigt eher meine Meinung und Vermutung, dass Klaus Allofs Plan B regelmäßig darin besteht, keinen Plan B zu haben.“
      Wenn das in diesem Fall stimmt, wuerde Allofs durch die Aussage, er sei unvorbereitet, seinen eigenen Stuhl ansaegen. Ich denke, er kann sich eine solche Aussage nur leisten, weil er dem AR schon (spaetestens gestern) dargestellt hat, welche konkreten Vorstellungen er hat.

      0
    • Nachtrag: Was das Zitat in der WAZ angeht, dass erst jetzt mit der Suche angefangen wird, verstehe ich das so aehnlich wie Jonny.pl, dass Allofs erst jetzt die Spezifikationen fuer die Trainerstelle bekommen hat und aktiv werden kann – nicht so, dass er keinen eigenen Plan B hatte.

      0
    • Wopp, wenn Allofs vorbereitet gewesen wäre, dann hätte er im Sommer zur Saisonvorbereitung einen neuen Trainer präsentiert.
      Wenn ihm am Mittwoch letzter Woche oder gar erst am Samstag die Erleuchtung gekommen ist, dass es mit dem alten Trainer doch nicht mehr weitergeht, dann ist das für mich unvorbereitet.
      Denn ausser Ismael hat er bisher ja nix vorzuweisen.

      Wie bei der Stürmersuche als plötzlich Bendtner wie das Kanninchen aus dem Hut hervorgezaubert wurde und das auch noch begründet wurde, als habe er sich ihn vorher schön gesoffen.
      Oder Draxler, der fünf Minuten nach Zwölf als Ultima Ratio der hohen Transferkunst an uns verkauft wurde.

      Und an seinem Stuhl sägt er schon lange.
      Das ist wie mit dem Idioten, dem man auch nicht erklären kann, dass er ein Idiot ist.

      0
    • Zitat: „dass Allofs erst jetzt die Spezifikationen fuer die Trainerstelle bekommen hat und aktiv werden kann“

      Alleine das ist doch bezeichnend.
      Die müsste er doch festlegen.
      Und nicht warten, bis er sie aufdiktiert bekommt.

      1
    • Coprolalia under Control

      Wer glaubt denn dass Allofs da selbst alleine irgendwelche Listen durchgeht? Er hat zum einen Angestellte die sich um sowas kümmern und zum anderen gibt es Dienstleister, Agenturen, Mittelsmänner die kontaktiert werden und von Allofs ein Profil an die Hand bekommen. Die klopfen dann auch ab ob sie bereit wären nach wob zu kommen.

      Das geht auch schnell, da kann es schon sein dass diese Erst seit gestern kontaktiert werden. Sollte er das vorher gemacht werden, wäre das nur ein unnötiges Risiko in der heutigen Zeit wo schnell auch mal Handydaten oder Mailverkehr oder andere digitale Ströme abgezwackt werden.

      Daher sehe ich es weder als eine großartige Verfehlung von Allofs wenn er nicht vorher nach Nachfolgern hat fahnden lassen, noch als großes Problem.

      Sollte die Suche jedoch bis Weihnachten dauern, wäre es wohl eher kontraproduktiv, wobei auch dann (je nach Ergebnissen von Ismael) auch neue Möglichkeiten sich eröffnen könnten, wenn ein Wunschtrainer erst zu einer Halbserie einsteigen will oder kann. Oder sich bis dahin andere Trainer arbeitslos sind die sonst nicht zu bekommen wären. All diese Aspekte muss man dann nach der Entscheidung (und auch schon vorher bei der Suche) berücksichtigen. Auch wenn das auf der FanSeite sehr ungern gemacht wird.

      2
    • @Zaungast: „wenn Allofs vorbereitet gewesen wäre, dann hätte er im Sommer zur Saisonvorbereitung einen neuen Trainer präsentiert.“
      Nein, zu dem Zeitpunkt konnte Allofs ja Hecking noch auf seinem Stuhl halten.

      „Wenn ihm am Mittwoch letzter Woche oder gar erst am Samstag die Erleuchtung gekommen ist, dass es mit dem alten Trainer doch nicht mehr weitergeht“
      Das hat meiner Meinung nach nichts mit Erleuchtung zu tun, sondern mit dem Eingreifen des AR.

      „Die müsste er doch festlegen.
      Und nicht warten, bis er sie aufdiktiert bekommt.“
      Im Prinzip ja, aber ich glaube nicht, dass Allofs diesmal seine Spezifikationen durchbekommt…

      0
  16. Bild schreibt von 3 Dingen, die Ismael jetzt aendern muss, damit sich wieder der Erfolg einstellt. Kann jemand den Artikel lesen und diese Dinge benennen?
    http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/vfl-wolfsburg/diese-3-dinge-muessen-sich-sofort-aendern-48331832,view=conversionToLogin.bild.html

    0
  17. Auf keinen Fall Breitenreiter!

    Beim nächsten Spiel würde ich so spielen:

    Casteels,
    Träsch, Knoche, Bruma, Rodriguez
    Seguin, Gustavo
    Brekalo, Arnold, Draxler
    Gomez/ Mayoral

    Brekalo würde ich die Chance geben, weil er es eh nicht viel schlechter machen kann als seine Vorgänger. Außerdem sollen die gesetzten Herren Cali, Bruno merken, dass sie was liefern müssen wenn sie bei uns spielen möchten.

    Kann mir vorstellen dass Ismäel jemand aus der RL Bocholt, vielleicht Justin Möbius? Hat ja zuletzt ganz gut gespielt.

    Dann könnte die Bank so aussehen:

    Benaglio, Schäfer, Gerhardt, Möbius, Caligiuri, Vierinha, Mayoral/ Gomez

    Es wäre zu überlegen, ob man Gomez nicht mal ne Pause gibt, damit er im Pokalspiel gegen einen schwächeren Gegner vollen Einsatz zeigen kann. Vielleicht holt er sich da das nötige Selbstvertrauen.

    1
    • Guten Tach,

      nun muss es voran gehen.

      1. Maßnahme kann nur lauten unseren Kapitän zurück ins Tor.

      Kein Verein dieser Welt setzt seinen Kapitano auf die Bank.

      4
    • @Kohli47: dass Casteel einen ausgezeichneten Job macht hast du aber schon gesehen, oder? Dann darf man ihn nicht auf die Bank setzen. Welche Säue sollen denn noch durchs Dorf getrieben werden?
      Wenn jemand die Konstruktion Kapitän auf der Bank merkwürdig findet, muss er halt einen anderen Kapitän bestimmen.

      7
    • Casteels macht es aktuell besser als es Diego die letzte Saison tat, welchen Sinn hätte dieser Wechsel?

      Casteels ist der komplettere Keeper..

      3
    • Dortmund und Kehl ;)

      Casteels hat sich im Moment rein von der Leistung den Platz mE verdient. Rechnet man das Dortmund-Spiel heraus hat er in sieben Pflichtspielen nur vier Gegentore kassiert, und außer des Elfmeters und einer untersprungenen Flanke keine größeren Fehler begangen. Im Gegenzug hat er uns gerade gegen Köln den Punkt gerettet und auch sonst einige sehr gute Dinger herausgefischt. Dazu kommt, dass er auch in der vergangenen Spielzeit im direkten Vergleich eine bessere Statistik besaß und mE einen besseren Eindruck vermittelt hatte.

      Wenn Ismael den bisherigen Plan nicht ändert, wird Diego am Mittwoch eine Chance erhalten sich wieder in den Fokus zu spielen und zu beweisen dass er diese Leistung auch bringen kann.

      Was jedoch für Benaglio sprechen könnte wäre die Nervenstärke. Wir stehen im Moment unter Druck und nach seinem dummen Fehler hatte Casteels gegen Leiptig komplett die „Eier“ verloren und im Grunde nur nach nach dem Motto „hoch und weit“ die Bälle weggekloppt. Wenn sich dies im Training (oder gegen Darmstadt) bestätigt, könnte sich darüber ein „Einfallstor“ für Benaglio öffnen. Im Moment ist Sicherheit und Stabilität wichtig!

      Meines Erachtens wird Casteels weiter spielen. Er ist ein „kompletter“ Torwart und hat noch etwas Luft nach oben. Er wird aus dem Fehler gelernt haben und ich hoffe ja das nach dem neuen Impuls etwas neue Energie hereinkommt und der Druck langsam abfällt. Wenn nicht steht Diego noch immer bereit und falls doch wird Casteels uns noch einige Zeit Freude bereiten können.

      1
    • @diego1953

      ich will hier gar keine Sau durchs Dorf treiben das mal vorab.

      Ich habe auch nicht gesagt das KC ein schlechter Torwart ist.

      Es geht mir um Ruhe und Ordnung in dieser Mannschaft und gerade brauchen wir jetzt einen Spieler der voran geht und das kann unsere Nr.1

      Man hat sich doch hoffentlich was dabei gedacht Diego wieder zum Kapitano zu machen, oder da etwa auch nicht ?????

      In so einer Zeit (DENKE ICH, heisst nicht das du das auch tun musst) glaube ich das es hilfreich ist einen solchen Mann auf dem Platz zu haben.

      und die Qualität hat unsere Nr. 1 allemal, oder etwa nicht ???

      Aber ich bin kein Trainer und ich stelle auch nicht auf.

      1
  18. Ich persönlich wäre für einen Trainer der CL Erfahrung hat.
    Eines der Hauptprobleme ist mMn das es eben nicht so einfach ist eine Mannschaft die in 2 – 3 Wettbewerben unterwegs ist zu coachen.

    Zum einen muss die Motivation fürs Liga Geschäft aufrecht erhalten werden, zum anderen muss ein Trainer auch wissen wie er am besten mit den Kräften der Spieler haushaltet. (Besonders wenn wenn die Bank halt qualitativ nicht so gut besetzt ist).

    Auch fände ich es wichtig einen Trainer zu haben der schon Erfahrung in anderen (starken) Ligen gesammelt hat. Man braucht halt auch mal neue Impulse die nicht aus der BL kommen.

    Van Gaal wäre für mich eine exzellente Wahl. Wenn man ihn z.B. für 2 Jahre bekommen könnte würde uns das ganz sicher auch perspektivisch weiterhelfen und entwickeln. Villas-Boas wäre natürlich auch einer (hat noch nicht die „großen“ Erfolge aber das er bei José Mourinho gelernt hat ist für mich ein absolutes Argument für ihn)

    Ich denke es wird Zeit das wir mal einen „großen“ Trainer nach Wob holen.

    1
  19. Sofern alle fit sind würde ich es mit folgender Aufstellung in Darmstadt probieren:

    Casteels – Träsch, Bruma, Knoche, Rodriguez – Seguin, Gustavo – Kuba, Arnold, Brekalo – Mayoral

    Einfach vielleicht auch um mal ein Zeichen zu setzen, nicht nur an Cali oder Bruno, sondern auch an die Herren Draxler und Gomez!

    Ob sich der gute Ismael das trauen würde und ob es für die Mannschaft so gut wäre, so durchgewürfelt zu werden steht hier allerdings auf einem anderen Blatt…

    Ich hoffe die Mannschaft, egal wer dort in der Startelf steht, zeigt eine Reaktion!

    Forza VfL
    :vfl:

    3
    • Als Interimstrainer mit einer möglicherweise oder gar wahrscheinlicherweise sehr kurzen Amtszeit von maximal drei Spielen hast du NULL Standing bei der Mannschaft. Da dürften Kraftmeierei in Richtung Draxler und Co. nur schallendes Gelächter erzeugen.

      0
  20. Ich könnte mir leider eins vorstellen…meiner Meinung nach hat die Mannschaft gegen den trainer gespielt…so oft ein schritt zu spät nebenher gelaufen billige Fehlpässe und kaum ein schuss aufs tor….meine Vermutung im nächsten spiel ist das wir 3 tore schießen.unsere können definitiv besser…erinnert mich so ein wenig an Düsseldorf gegen vfl neu unter lgk

    11
  21. Wir brauchen einen FACHmann :topp:

    4
  22. Fassen wir mal zusammen, was für einen Trainer wir in Wob brauchen.

    – Ein Malocher, der in die Stadt des VW-Werkes und seine Arbeiter passt (also kein Starlet)
    – Ein Typ, der das Team erreicht und sich auch mit VW arrangieren kann
    – Ein Motivator, der auch den Herren Beine macht, die schon fast mit dem VfL abgeschlossen haben
    – Ein Taktiker, der aus dem Material und je nach Spield des Gegners eine Mannschaft formen kann
    – Ein Mensch, der die Sprache der Spieler spricht, aber dadurch nicht an Autorität verliert

    8
    • …und ein Typ, der mit Allofs als Vorgesetzer harmoniert. Meine damit keinen devoten Ja-Sager, sondern nur, dass die Chemie stimmen sollte.

      0
    • Marc Wilmots

      0
    • Stefan Schnoor!
      Hat der nen Trainerschein?
      :top:

      6
    • Immerhin passen bei ihm 4/5 der Kriterien. Nur bei der Taktik hätte ich meine Sorgen. Genau wie bei Stanislawski…

      0
    • Was mir fehlt in der Kriterienliste:
      er muss die Spieler davon überzeugen können, dass sein gewähltes Konzept/Matchplan im Spiel gegen X absolut siegbringend ist.
      Das ist glaube ich eine der Schlüsselqualifikationen, die es heute braucht und an denen die „großen Schweiger“ der old scool scheitern.

      1
  23. Ich frag mich welche Sprache der Trainer in Frankfurt spricht… mit Deutsch kommt er da nicht weit

    2
  24. In ran.de wird auch Andreas Herzog gehandelt. Assistent von Klinsi und Spezi von Allofs. Kann ja auch Ösi-deutsch. Also, die win win win – Lösung.

    1
  25. …nach einer Nacht hat sich meine Einschätzung der Lage nicht geändert. Ich glaube nicht daran,dass wir hier in Wolfsburg in der Lage sind, irgendeinen internationalen Toptrainer zu engagieren. Wenn wir Glück und ein gutes Management haben, kann man unter Umständen einen guten, bisher erfolgreichen Trainer von einem Zweitligisten aus dem Vertrag kaufen.

    Jeder zur Zeit vertragsfreie Trainer ist zuletzt irgendwo gescheitert!
    Und wir sind hier beim VfL keine so attraktive Adresse wie ein Verein aus einer europäischen Haupt-oder Großstadt…auch wenn das der eine oder andere Fan oder „Macher“ im Verein nicht hören will.

    0
  26. Ist heute jemand beim Training ?

    1
  27. SkySportNewsHD

    14:30uhr PK mit Allofs
    15:30uhr Training Live

    0
  28. Es wird doch nach großen Namen gesucht, da fallen mir auf Anhieb folgende ein:

    – Adam RIESE
    – Kevin GROßkreutz
    – Gabriel MACHT

    1
    • Der Hinweis, dass es im AR keinen Fussballexperten gibt, kann man nicht hoch genug hängen.

      Ein Fussballklub funktioniert eben nicht wie ein Automobilhersteller!

      0
    • …die lesen hier im Wolfsblog…

      1
    • Journalisten die sich auskennen, aber schön wieder die Klischees bedienen, wie etwa die Zuschauerzahlen an schlechten Tagen. Der VfL hat diese Saison schon wieder 94 Prozent Auslastung. Ich wette, der Typ war seit drei Jahren nicht mehr in Wob…

      11
    • @roy0815: Ich muss hier widersprechen.

      Ich behaupte mal, ob im Aufsichtsrat eines Bundesligisten Fußballkompetenz (was auch immer das heißt) vorhanden ist oder nicht, ist KEIN Erfolgsfaktor.

      Guckt man sich in der Liga um, findet man in den Aufsichtsräten eine sehr bunte Mischung. Mal ein Wurstfabrikant, mal ein Unternehmer, mal ein Ex-Fußballer, mal ein Ex-Ministerpräsident.

      Und mal funktioniert es, mal funktioniert es nicht.

      Das Argument der fehlenden Fachkompetenz wird immer herangezogen, wenn HSV/Schalke/WOB/etc. mal wieder ein peinliches Bild abgeben.

      1
    • Auch die Passage mit den „investierten Millionen“ passt doch wieder zu den Vorurteilen. Sicher hätte man das Geld auch bessesr investieren können, aber zumindest ein kurzer Vergleich (abgesehen von dem Halbsatz zu KdB) zu dem Geld was auch eingenommen wurde bzw. wer uns verlassen hat, wäre da angebracht. So liest man nur von 140 Millionen, die ohne weiteres in den Wind geschossen wurden.

      1
  29. Bei Villas-Boas wird spekuliert, dass er sich nun auf einen Job in Deutschland vorbereiten könnte, um nach Gisdols Vertragsende den HSV zu übernehmen. Beiersdorfer und Villas-Boas kennen sich aus St. Petersburg. Und Baiersdorfer soll ein großer Fan sein.

    1
    • Dann hätten sie ihn doch gleich holen können. Oder begehe ich da einen Denkfehler? Im Fußballgeschäft kann man derart langfristige Planungen eigentlich kaum anstellen. Wenn ein Verein dazwischen grätscht, wie es der VfL tun könnte, wäre eine entsprechende Vereinbarung zwischen Didi und AVB Makulatur. Wobei ich mich nicht darauf verlassen würde, dass er tatsächlich ein heißer Kandidat ist. Alle Namen, die seit gestern durch die Presse geistern, halte ich zunächst einmal für Namedropping. Wobei ich auch bei Knipser bin, wenn er schreibt, dass man vermutlich nicht ganz unvorbereitet ist. Im Sommer gab es Gerüchte um Ralf Hasenhüttl und Markus Weinzierl hat sogar bestätigt, dass es auch eine lose Anfrage seitens des VfL gab. Die Trainerfrage ist also zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal gestellt worden.

      1
    • Da frage ich mich nur, auf wessen Initiative diese Anfgrage gestellt wurde und warum.

      Wenn es von Allofs ausging, muss er innerlich schon starke Zweifel gehabt haben ob der weitere Weg mit Hecking der richtige wäre.
      Dann hat er wieder mal gezögert und gezaudert, bis es nicht mehr ging.

      Sollte (was ich nicht glaube) die Initiative von höherer Position ergriffen worden sein, würde es bedeuten, dass dort auch schon länger Zweifel an beiden, Hecking und Allofs vorhanden waren.

      Beides spricht jedenfalls nicht für Allofs, dem ich zu 70% die Verantwortung an der jetzigen Situation zuweise.
      Hecking hat eigentlich nur gemacht oder nicht gemacht, was man von Dieter Hecking erwarten oder auch nicht erwarten kann und darf.

      1
    • Nein, es spricht nicht für Allofs. Aber sehen wir es mal positiv: Der nächste Trainer, der fliegt, kostet auch ihn den Job. Ein Manager bzw. Sportdirektor / zwei Trainer – das ist ein ungeschriebenes Gesetz bei uns.

      1
    • Dann frage ich mal ketzerisch, ob dieses ungeschriebene Gesetz jemals etwas genützt und zum Besseren geführt hat?
      Ich lebe jetzt ca. 18 Jahre in Wolfsburg und kann mich da an kein Beispiel zurückerinnern.
      Letztendlich kam dann doch der Austausch und das Spiel begann von vorne, oder?

      2
  30. Der Villas-Boas würde jedenfalls den WAF (Woman Acceptance Factor) des VfL erhöhen, schnuckelig isser ja.
    :vfl:

    1
  31. Thomas Hiete twittert: ‚Allofs gibt bei der Trainersuche auch Ismael eine Chance. „Er ist keine Notlösung.“‚
    Noch eine weitere Aeusserung, mit der Allofs uns darauf vorbereitet, dass seine Suche nach einem Nachfolger fuer Hecking eine Weile dauern wird.

    3
    • Das sind die üblichen Parolen. Ich bin mir sicher das im Hintergrund mit Hochdruck auf eine Lösung hingearbeitet wird.

      1
    • Also wenn ich jetzt für Ismael optimale Rahmenbedingungen für die beiden Spiele die er hat schaffen wollte, würde ich genau das offiziell von mir geben, was Allofs gerade tut. Erst wenn Villas Boas unterschrieben hat, ändert man den Sprech.

      7
    • Hmm vlt sind es wirklich seine Gedanken… Ismael gilt als Zögling von Allofs und beide haben eine gemeinsame Bremer Vergangenheit und Allofs soll großes Vertrauen in Ihn haben…

      1
    • Ich würde eine Beförderung von Ismael nicht gänzlich ausschließen. Wenn er am Samstag gewinnt und in der Folge eine Siegesserie einfährt, denke ich schon, dass er eine realistische Chance hat zu bleiben. Natürlich gilt es das aber erst abzuwarten. Ich traue ihm ehrlich gesagt keinen langfristigen oder besser gesagt mittelfristigen Erfolg zu.

      2
    • Coprolalia under Control

      1. normale Aussage
      2. wie genau war die Frage die diese Aussage hervorbrachte?
      3. wird vieles von den Ergebnissen abhängen die Ismael erzielt. Ich erinnere daran dass viele LGK kritisch sahen (nur Unterhaching und so) und dann nicht verstanden dass er nur eine vorübergehende Lösung war.
      4. wird wahrscheinlich der AR eine Dauerlösung Ismael nicht akzeptieren.

      0
    • zu 4.

      Bei LGK hat Allofs sich niemals derart geäußert, dass er mehr sein kann als eine Interimslösung.

      Wie auch immer. Es bringt jetzt auch nicht viel. Wir müssen einfach abwarten. Verlieren wir in Darmstadt und fliegen im Pokal raus, ist Ismael schon nächste Woche wieder Geschichte. :D

      0
    • Coprolalia under Control

      Das war dann wohl eher zu 3.?!

      Das stimmt diese Aussage gab es von Allofs nicht direkt. Aber es blitzte mal durch.
      http://m.news.de/sport/855368508/allofs-derzeit-nicht-auf-trainersuche-in-wolfsburg/1/
      Zudem war LGK schon Trainer als KA kam

      Aber warum sollte man den Interimstrainer auch vor dem ersten Spiel mit gegenteiligen Aussagen schwächen?

      0
    • Ganz das Gegenteil ist der Fall, Allofs weiß, dass Ismael Unterstützung bitter nötig hat, um von den Spielern ernst genommen zu werden, deshalb diese Aussage.

      2
  32. Gerade meine zwei Auswärtstickets für das Spiel in München am 10. Dezember gekauft. Freu mich auf den Sieg in München, passend zur Weihnachtszeit.

    3
  33. Allofs gibt zu, dass die Entlassung unvorbereitet kam. Es wurde die letzen Wochen und Monate nicht den Markt sondiert. beutetet, es wird jetzt erst angefangen^^.

    1
    • Das musste KA doch sagen.
      Er ist schon länger in Kontakt mit etlichen Kandidaten.

      3
    • Kann es mir auch nicht vorstellen, dass ein Manager volles Risiko geht. Ich hoffe, es wird ein junger moderner Trainer, der mit Stars kann.

      0
    • Coprolalia under Control

      Auch hier erinnere ich an die komischen Schwankungen in den Aussagen die Allofs gegenüber dem NDR Hörfunk getätigt hatte, das lies den Schluss zu, das auch der Trainer in Frage steht. Da gab es vll Überlegungen und man merkte dass kein passender Kandidat verfügbar ist, der es besser als DH macht. Verbunden mit der Hoffnung im Team einen Unbruch zu machen der alles verbessert.

      1
  34. Es gibt auch genügend Manager, die unprofessionell arbeiten. Die Transferaktivitäten und das Scouting des VfL sind ebenso Beleg für schlechte Arbeit. Es reicht heute nicht mehr, eine warme, ölige Plauderstimme zu haben und alles schönreden zu können – aber zu dieser Einsicht wird der AR auch noch kommen.

    12
    • Jap. Wie schon erwähnt, der VFL Krankt nicht nur sportlich. In allen Bereichen muss gearbeitet werden. Wird aber nicht passieren.

      1
  35. Und jetzt muss ich hoffen, dass es wieder nicht läuft…

    Nichts gegen Ismael… aber er ist keine Dauerlösung, auch wenn wir die nächsten beiden Spiele gewinnen

    7
  36. Ismael neuer Trainer und KA plant mit ihm laengerfristig wenn das sein sollte lieber AR dann raeumt radikal auf. Litbarski und seine Mitstreier raus,bringen nichts. KAraus keine Hand um gute Spieler zu kaufen,siehe heute die WAZ. Komplette neue Struktur muss endlich mal her. Ein Trainer mitzukunfsideen.

    0
  37. Bustour nach München

    Fanfahrten Wolfsburg: Die Abfahrt ist um 6.00 Uhr vor dem Fanhaus an der Volkswagen Arena. Der Fahrpreis beträgt 42 Euro (Mitglieder der Supporters zahlen 39 Euro). Die Anmeldungen bitte per E-Mail an die Adresse infos@fanfahrten-wolfsburg.de richten, direkt online über die Homepage http://www.fanfahrten-wolfsburg.de durchführen oder persönlich vor jedem Heimspiel im Supporters-Büro.

    1