Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / Trainingslager: VfL Wolfsburg testet gegen FC Seoul und Servette Genf

Trainingslager: VfL Wolfsburg testet gegen FC Seoul und Servette Genf

Eine Woche Trainingslager in Portugal liegen hinter dem VfL Wolfsburg. Bevor die Wölfe am Samstag die Heimreise nach Wolfsburg antreten, lässt Trainer Oliver Glasner seine Spieler noch einmal ordentlich schwitzen.

Gleich zwei Testspiele stehen am heutigen Freitag an. Zunächst geht es für den VfL Wolfsburg um 14 Uhr gegen den FC Seoul. Drei Stunden später wird die Partie gegen Servette Genf angepfiffen.

Der Plan sieht vor, dass jeder Feldspieler 90 Minuten zum Einsatz kommen soll, „um in den Rhythmus zu kommen“, so Oliver Glasner. In einer der beiden Partien will der Vf-Trainer seine derzeitige A-Elf aufbieten. Darüber hinaus soll während einer Partie in der Halbzeit durchgewechselt werden. Glasner dazu: „Wir werden in jeder Halbzeit in einer anderen Grundformation spielen, um Erkenntnisse für die Rückrunde zu haben.“

Mit dieser vermeintlichen A-Elf ließ Glasner häufiger im Training spielen: Casteels, Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon, Schlager, Arnold, Guilavogui, Brekalo, Ginczek und Weghorst .
 

Testspiel jetzt doch live

VfL Wolfsburg gegen Gelf

 

VfL Wolfsburg und FC Seoul trennen sich 1:1-Unentschieden


 

245 Kommentare

  1. Das Spiel wird nicht live übertragen

    0
  2. VfL Wolfsburg vor 19 Minuten
    “Leider hat es sich vor Ort kurzfristig herausgestellt, dass wir die Liverechte an den Spielen nicht haben. Daher können wir euch keine Streams anbieten. Eine Highlight-Zusammenfassung beider Spiele wird es natürlich geben. Es tut uns sehr leid…”
    Der VfL also kein “German Giant”, sondern doch nur “Provincial Club” …?

    0
  3. https://twitter.com/vfl_wolfsburg?lang=de

    Aufstellung gegen Seoul. Schaut schon arg nach „B-Elf“ aus, auch wenn es das bei Glasner nicht gibt, wie er ja selbst sagte.

    Und dennoch, die andere Elf aus dem Training mit Mbabu, Ginczek, Brekalo und Co. scheint wohl die Nase vorn zu haben und wird im Spiel danach beginnen.

    Schade, das die Spiele nicht übertragen werden. So kann man leider nicht seriös einschätzen, wie die Spieler gerade drauf sind… :oops:

    2
    • Im Mittelfeld also Gerhardt, Malli, Mehmedi und im Sturm Steffen und Victor aussen und Klaus in der Mitte, nehme ich an. Hat jemand eine Vermutung, wo genau Malli und Mehmedi spielen?

      0
  4. Das ist doch Ka…Dachte, ich lasse das schön neben home office laufen. :hit:

    1
  5. Das Spiel läuft doch live:

    https://www.youtube.com/watch?v=9ypNONAj3Ms

    Wattn durcheinander.

    3
  6. Ich habe das Video mal oben reingehängt – was für ein Durcheinander :)

    4
  7. Tooooor Malli :vfl:

    2
  8. Wieso blüht Malli in der Vorbereitung oder Testspielen meist auf? Sind die Gegner einfach zu schwach?

    2
  9. Was sind dat für Meldungen?

    0
  10. Wir erspielen uns einfach zu wenig Torchancen. Und das trotz offensiver Besetzung…

    Das Tempo ist eigentlich gar nicht mal so niedrig, aber man schafft es nicht sich öfters durchzuspielen.

    So bietet sich niemand für die Startelf an. Das macht es einfach für Glasner…

    8
    • Ja, das meinte ich in der Diskussion mit Schalentier. Ich habe nicht den Eindruck, das man nicht kann.

      Ich hab eher den Eindruck, das man sich gut aufgestellt sieht (für die Ziele die man hat, sprich Europa) und nichts machen will. Gut, aber am Ende wird auch abgerechnet…wir werden sehen ob dieser riskante Kurs erneut aufgeht. Letztes Jahr hat man es geschafft. Doch das bedeutet nicht, das es dieses Jahr so auch wieder funktioniert. Wie auch immer: Die Hoffnungen ruhen jetzt auf Schlager vor allem. Betet, das er fit bleibt und durchziehen kann.

      15
    • Ich hab da ehrlich gesagt meine Zweifel, Mehmedi wird wahrscheinlich wieder ausfallen genau wie Ginczek. Es fehlt an Qualität für die Europapokalplätze.

      8
    • Ich bin gespannt, wie das Spiel mit der taktischen Umstellung aussieht. Dazu kommt nun auch ein fitter Schlager und Ginczek. Habe ein relativ gutes Gefühl, die ersten Spiele werden sicherlich unseren Weg zeigen.

      0
    • Schlager, Mehmedi, Ginczek, Casteels… das ist schon Qualität, die oft fehlte. Dazu hatten Mbabu, Victor… ansteigende Form. We will see. Dass man sich bzgl. etwaiger Abgänge „vorbereitet“ sieht und generell Glasner von einem Wunschzettel spricht, zeigt mir, dass man durchaus auch gern tätig werden würde, jedoch die Konstellation so ist, dass man nicht tut. Das war ja schon im Sommer so, siehe Philipp…

      8
    • Victor ansteigende Form?

      Du meinst wenn er so weiter macht ist er in ein paar Monaten auf Zweitliga Niveau?
      Also in meinen Augen sind Klaus und Victor keine Bundesligatauglichen Spieler,…
      Da müsste man definitiv nachlegen und diese beiden „loswerden“.
      Sonst bin ich mit dem Kader zufrieden, von außen kommt halt einfach viel viel viel zu wenig.
      Kann doch nicht sein, dass wir nur offensiv-stark sind, wenn Breaklo gut drauf ist, oder das Duovorne fit und nicht verletzt ist (W – G – M)

      10
    • Allein was Torgefährlichkeit und Präsenz im 16er angeht, hatte Victor gegen Gladbach und Schalke seine besten Spiele, hätte auch einen Treffer verdient gehabt. Auch kombinatorisch war er besser eingebunden. Insgesamt war das noch nicht das Gelbe vom Ei, aber das habe ich auch nicht behauptet…

      12
    • „Hätte verdient…“ aber was kommt dabei halt rum?
      Klaus hatte diese Saison sicher auch schon 4 5 100%ige…

      aber man muss die Dinger auch machen, sonst ist es halt ungenügend…

      5
    • Seid doch mal entspannt. Solche Aussagen sagen doch nichts über die tatsächlichen Aktivitäten aus.

      Soll sich Schmadtke hinstellen und hinausposaunen, dass man im Winter noch ganz dringend einen Stürmer, IV oder wen auch immer sucht und von dieser Verpflichtung der Erfolg der Saison abhängt, weil man auf der Position zu schlecht besetzt ist?

      Das würde die Preise nur in die Höhe treiben. Und das vorhandene Personal wäre unnötig angezählt. Auf der Abgangsseite hingegen würden die Preise fallen und das dauerhaft.

      Wäre nicht besonders clever!

      Manchmal glaube ich, einige sind nicht davon abzubringen, dass man Spieler wie bei Amazon oder ebay verpflichtet. Ein click, ab in den Warenkorb, bezahlen und er ist meins. Ist aber nicht so!

      3
    • @wobbs

      der Unterschied zu Schmadtke und anderen Managern ist, dass er meistens die Transfers sehr früh tätigen möchte und last minute Transfers eher die Ausnahme sind und zudem ist Schmadtke eher jemand, der relativ offen mit dem umgeht, was Transfers betrifft.

      Bisher kam zwar noch kein, wir machen nichts…Allerdings sieht es auch danach aus, dass wir höchstens was in der Defensive machen und das wäre mMn durchaus dumm. Wie es Mahatma bezeichnen würde.

      Der Schuh drückt aktuell in der Offensive…

      2
  11. Der Leistung der B-Elf kann ich – vorsichtig ausgedrückt – nicht viel abgewinnen.

    3
    • Nicht zu viel Anspruch! In der Woche wurde ja auch erst einmal die Melba-Schokofüllung abtrainiert.

      1
    • Oben im Text steht, dass Glasner in jeder Halbzeit in einer anderen Grundformation spielen lassen wollte. Hat jemand das Spiel gesehen (muss leider arbeiten) und kann etwas zu den verschiedenen Aufstellungen sagen? Danke!

      0
    • Alles gute Ergänzungsspieler, mehr leider auch nicht. Klar ist es ein Testspiel und sie haben müde Knochen, aber der Wille was zu zeigen, hat man nach außen nicht wirklich gesehen.

      Bin gespannt auf das weitere Spiel.

      1
    • Ich sage es mal so: Die vermeintliche A-Elf wird es gefreut haben. Je weniger die Konkurrenz zeigt, desto sicherer ist der eigene Stammplatz.

      1
  12. @Wopp:

    @Wopp:

    Aufstellung 1. Spiel – 1. HZ:
    Pervan – William, Bruma, Knoche, Otavio – Gerhardt, Malli, Mehmedi – Victor, Steffen, Klaus
    2. HZ: Azzaoui für William und Siesleben für Bruma.

    Aufstellung 2. Spiel – 1. HZ:
    Casteels – Mbabu, Brooks, Tisserand, Roussillon – Guilavogui, Arnold, Schlager – Brekalo – Ginczek, Weghorst

    0
    • Japp, zweites Spiel mit Raute. Aber gegen den Ball. Brekalo auf 10 und beide Stürmer direkt vorne auf einer Höhe.

      Mit Ball kippt Arnold neben Josh und es wird ein 4-2-2-2. Schlager und Brekalo dann auf den 10er Positionen.

      Mal gespannt, wie das läuft…

      0
    • @Lapsus: Danke, die Startelf und die Auswechslungen hatte ich schon auf Twitter gesehen, haette aber gerne gewusst, wie im 1. Spiel im Mittelfeld gespielt wurde und wie/ob in der Halbzeit tatsaechlich umgestellt wurde.

      @Malanda85: Ja, Raute ist im 2. Spiel die naeheliegende Formation.

      0
    • @Malanda: Toll, welche Lehrbuchformationen du im Spiel immer wieder erkennst. Ich sehe – zumindest offensiv – nur fast unwillkürlich wuselnde VfL-er (the ball-direction makes my run), deren Pässe im letzten Drittel häufig zum Gegner oder ins Leere laufen (Ginczek). Aber ich schaue auch erst ab Minute 20.

      4
    • @ Joan: Es geht ja um die Aufstellung. Das nicht alle im Spiel Standfussball spielen, sollte klar sein.

      Wobei, wenn man den VfL die letzten Minuten spielen sah würde ich das doch mal hinterfragen. :vfl:

      Vielleicht liegt es aber auch daran, das alle „willkürlich wuseln“? Könnte auch ein Grund sein…

      2
  13. Schlager und Arnold gefallen mir im Ballbesitz ganz gut. Arnold verlagert gut, Schlager auch. Und was bei Schlager noch dazu kommt ist, das wenn der sich aufdrehen kann, dann direkt ein Pass in die gefährlichen Zonen vorne kommt.

    Allerdings bekommen wir vorne mit Brekalo, Wout und Ginczek nichts zu Ende gespielt. Über rechts mit Mbabu kommt wenig bis nichts. Roussillon versucht ab und zu ein Eins gegen Eins, bringt aber auch keine gefährlichen Hereinhaben. Brekalo, kann sich ähnlich gut aufdrehen wie Schlager, dann hapert es bei ihm aber an den Entscheidungen.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Bis zum letzten Drittel hat das Potenzial, danach aber nicht mehr.

    8
    • …deshalb sucht der VfL auch einen IV!

      12
    • Ein IV wuselt dann einfach willkürlich mit, man mischt noch ein paar „Verhaltensweisen“ (Langer Ball und vorne hilft der liebe Wout) dazu und fertig ist das VfL Spiel. Ist doch ganz einfach die Nummer…bloß nicht strukturiert nach vorne spielen! So etwas gehört verboten! :vfl:

      4
  14. Die letzten Minuten sind Standfußball in Reinkultur. Guilavogui oder Schlager erobern den Ball – und keiner orientiert sich nach vorne. Typischer Trainingslager-Kick…

    3
  15. Na bitte, mit Ginni kommt mehr Torgefahr :weg:

    0
  16. Chromecast abgeschaltet.
    Ich schaue jetzt im Format des Spiels weiter.
    Maximal 10″.

    0
  17. Auch wenn nichts danach aussieht hoffe ich das wir offensiv noch etwas auf dem Transfermarkt machen. Das ist offensiv immer noch das gleiche Gebolze wie in der Hinrunde. Das meiste besteht nur aus Zufall.

    Edit: Jetzt doch mal ein guter Spielzug und das Tor von Ginczek nachdem er vorher eine absolut 1000%ige vergeben hat.

    4
  18. Unser erster Spielzug am heutigen Tag:

    Brekalo steckt aus dem Halbraum kommend zu Roussillon durch, dieser geht durch, spielt in die Mitte auf Ginczek und dieser vergibt!

    Und danach folgt gleich ein zweiter vertikaler Ball von Arnold auf Ginczek und Tor!

    Was ist denn nun los? Die werden doch nicht etwa das Fussball spielen anfangen? :vfl:

    4
  19. Das wird gegen Köln alles vollkommen anders aussehen. Ich sehe in beiden Spielen kaum Spannung bei den Spielern.

    Es wäre natürlich schön, wenn man die kurze Vorbereitung dennoch mit einem Erfolgserlebnis abschließen würde. Gibt aber Wichtigeres…

    3
  20. Oh Gott ist das schlecht :weg:

    3
  21. Die Hoffnung lebt von der Annahme, dass alle von harten Training platt und leer waren.

    3
    • Naja wenn man Zeit hat, am Tag 5-6 instagramvideos zu drehen, kann es wohl nicht so anstrengend sein.

      3
  22. Das 1:2 war am Ende nicht verdient, weil man in der zweiten Halbzeit dann doch drei bis vier gute Möglichkeiten herausgespielt hatte und Genf nichts, bis auf das zweite Tor. So ist aber der Fussball. Am Ende hat man die Quittung für zwei insgesamt enttäuschende Auftritte bekommen und sich daher die Niederlage dann irgendwie doch verdient. Ja, es sind nur Testspiele. Das ist das Gute heute. Und ich bin schon sehr gespannt auf Glasner. Ich kann mir vorstellen, das er durchaus deutliche Worte finden wird. Zumindest für gewisse Teilbereiche…

    3
  23. „Es ist immer eine Frage, warum das nicht abgerufen wird, was wir gerne sehen würden“, sagt Schmadtke und fasst zusammen: „Das ist zu wenig.“ (Schmadtke zur B-Elf, kicker)

    Auch übertragbar auf die A-Elf und generell geeignet als Dauer-Arbeitshypothese für die Kardinalfrage, warum beim VfL Anspruch und Wirklichkeit selten zusammenpassen.

    8
    • „Zwischen dem, was wir wollen und was wir besprechen, und dem, was wir abgeliefert haben, gibt es eine gewisse Diskrepanz, die mir nicht behagt.“

      Für mich ist eher das interessanter. Weil es die Ursache scheinbar ist. Man bespricht also etwas konkretes. Und die Spieler machen dann genau das Gegenteil. So hört sich das für mich an. Das ist natürlich zu einem gewissen Grad normal, sollte aber auch nicht zu häufig vorkommen. In der Schule machen die Schüler ja auch nicht alles, was der Lehrer sagt – außer bei Mahatma natürlich – Spaß beiseite. Man hat scheinbar ein „Vermittlungsproblem“. In diese Richtung hörte sich das Ganze zuletzt auch von Mehmedi an, der sagte, das die Rückkehr zu der Viererkette „die einzig richtige Entscheidung“ war. Das ist schon sinnbildlich, weil es dokumentiert, das vorher die Überzeugung für das fehlte, was vermittelt wurde. Und demzufolge scheitert bei einigen auch die Umsetzung.

      Ein anderes Beispiel – positiver Art – ist Schlager. Ihm mangelt es nicht an Überzeugung für Glasners Spielweise. Und deshalb spielt er auch fast immer gut. Natürlich auch aufgrund seiner Qualität. Aber vorher kommt der Kopf… ;)

      https://www.kicker.de/766884/artikel/schmadtke_sauer_das_ist_zu_wenig_

      14
    • Da du mich schon ansprichst:
      Am Anfang machen nicht alle das was ich will. Ich muss sie gewinnen, und dann läuft es. Sie müssen mir vertrauen. Umso mehr, desto besser.

      Und letztendlich ist es hier auch so. Wir kommen aus einer erfolgreichen Saison und es wurde einfach unnötig das Grundsystem verändert. Die Spieler sagen ja derzeit offen, dass die Viererkette ihnen nicht nur mehr liegt, sie so auch offensiv besser stehen zu können. Und es gab ja dieses Gespräch mit Glasner…

      Letztendlich ist es derzeit so: Glasner wollte etwas Neues einführen und scheiterte damit. Natürlich hat er nun ein Vertrauensproblem. Oder anders ausgedrückt: Nicht alle Spieler glauben an seine Ideen. Es fehlt an Überzeugung.

      12
    • Die Hirnforschung geht davon aus, dass unser Gehirn keinen unnötigen Aufwand mag. Wenn es mit einer Situation zufrieden ist, dann sieht es nicht die Notwendigkeit, was zu ändern.
      Das ist ja u.a. das Phänomen der unerfüllbaren guten Vorsätze…
      Diese Erkenntnis zeigt evtl. auch die unterschiedlichen Voraussetzungen für Labbadia und Glasner.
      Objektivität spielt dabei keine Rolle…
      War doch alles gut bei Bruno.

      3
    • Exilniedersachse

      Weshalb sollten die Spieler ihm auch vertrauen? Seine Experimente haben uns Punkte gekostet und einige Schritte zurückgeworfen. Dass er einen Teil seiner Fehler korrigiert und jetzt etwas anderes „versucht“ wird nicht zum bedingungslosen folgen der Mannschaft führen.

      3
    • Lieber Spaßsucher, dann dürfte Klopp usw kein Erfolg haben.

      1
    • Die Liverpooler sind nicht zufrieden.
      Von denen hat keiner (außer Milner) bisher was (Meisterschaft!) erreicht.
      Und beim BVB hat keiner mehr an den großen Erfolg geglaubt.
      Zuviel Zufriedenheit gepaart mit Mittelmaß…
      Klingt vertraut, oder?
      Dazu keine stimmige Personalstrategie – kein Wunder bei ständigem Wechsel des strategischen Managements…

      5
    • @ Mahatma: Immer wieder verblüfft über deine intellektuellen Kapriolen. Ist schon sehr mutig, die brave Schulpädagogik für Kinder und Jugendliche auf den Umgang mit durch Berater und Medien gebriefte und in Millionensummen denkende Profis zu übertragen.
      Und zur Systemfrage: Wer geglaubt hat, dass die Rückkehr zur Spielweise im System mit Viererkette der Schlüssel zu erfolgreichem Vfl-Fußball ist, hat heute eine Denkaufgabe bekommen. Schlechter (und besserer) Fußball ist beim VfL doch eher systemunabhängig und das Spielsystem eine angenehme und billige Rechtfertigung für durchschnittliche Leistung.

      11
  24. Edit: Aus Malandas post lese ich, dass der VfL das zweite Spiel wohl 1:2 verloren hat. Danke. Konnte leider nichts sehen.

    0
    • Zusammenfassung der Tweets:
      49′ Unglücklich: Nach Foul im Strafraum gibt es dieses Mal Elfmeter gegen dei Wölfe – Kyei trifft für @ServetteFC. #WOBSFC 0:1
      64′ Jawoll, da ist der Ausgleich. Daniel Ginczek trifft! #WOBSFC 1:1
      90′ Verdammt. Kyei trifft kurz vor Schluss erneut… #WOBSFC 1:2

      1
    • Ach, Foul heißt das jetzt, wenn der Ball an die Hand geht?

      4
  25. Vorbereitung im Winter ähnlich der im Sommer. Und hey: Wir brauchen keine Verstärkungen. Wird schon werden. Irgendwie. Warim wird ja weiter oben vom Erklärtier gemacht. Man kann immer für alles eine Begründung finden.

    11
    • …es sei denn, man ist in jeder Hinsicht eine so beschränkte Person wie Du. Aber hey, Schuster bleib bei deinen Leisten.

      9
    • Finde es ja erstaunlich, wie man sich gegenseitig so angehen kann. Hat ein wenig was von den Opis aus der Muppetshow.

      Finde es allerdings bedenklich, wenn man dann am Ende jemanden unterstellt beschränkt zu sein, weil er einen „angreift“ für alles eine Erklärung zu haben.

      11
    • Er will nur spielen.

      4
  26. . „In Summe hat man gesehen, dass wir noch einiges zu tun haben, noch zu fehleranfällig sind, ZU LANGSAM SPIELEN und zu einfache Gegentore kassieren“, resümiert Oliver Glasner.
    Seit wieviel Jahren wird diese Gebetsmühle nun gedreht?
    Die fehlende Schnelligkeit allein auf Trainingsbelastung zurückzuführen, scheint mir zu kurz gedacht.
    Ballannahe, -kontrolle und -weiterleitung sind ja nicht nur in Trainingsspielen auf dem Niveau der 90er Jahre.
    Dazu technische Defizite, wie bei Mbabu, die auch kein höheres Tempo wettmachen kann…
    Ist es ein Vorteil, den Ball schneller wieder los zu werden?
    Bälle, die bei der Ballannahme hoch springen oder weiter weg, als ich schießen kann…
    Handwerkzeug? Mindestanforderungen?

    13
    • Worauf führst du das zurück?

      Kaufen wir seit Jahren die falschen Spieler? Oder wird von den verschiedenen Trainerteams zu schlecht trainiert oder hat es etwas mit der Wolfsburger Hängematte zu tun?

      Mich würde deine Meinung dazu interessieren. Mit „Zu viel Zufriedenheit gepaart mit Mittelmaß“ deutest du es an.

      0
    • Ich kenne weder die Ziele noch die Strategien und schon gar nicht die Ressourcen des Unternehmens VfL.
      Dazu kommen noch die Interessen der mannigfaltigen Stakeholder.
      Ich sehe nur Ergebnisse. Und höre Gerüchte über Aufwendungen, die in keiner Relation zu den Erträgen zu stehen scheinen…
      Und ich sehe Spiele, die weit entfernt vom technischen, athletischen und auch taktischen Niveau europäischer Spitzenklasse sind.
      Mir fehlt durchaus der Glaube, dass das alles so gewollt ist.
      Dennoch kann ich die einzelnen Faktoren und ihren Anteil am (Miss)Erfolg nicht beurteilen. Das überlasse ich den Fachleuten hier, die mehr Einsicht in Interna haben. Ich stelle nur dar, was mich… sagen wir mal.. irritiert.

      8
  27. https://www.kicker.de/766892/artikel/glasner_stuemperhaft_grotesk_

    Wo soll auch das schnell spielen herkommen? Bis auf Schlager haben wir keinen Spieler der so ein Spiel verkörpert. Dazu ist unsere Offensive einfach unterirdisch schlecht besetzt. Man hat einen Wout (der aber auch nicht an die Form des letzten Jahres rankommt) und verletzungsanfällige mit Mehmedi und Ginczek. Das sind aber die 3 einzigen die Qualität verkörpern offensiv. Brekalo könnte das auch ruft es aber nicht ab.

    5
    • genau so ist es eben. aber man ist ja der Meinung, das unser Kader ausreicht, aber genau darin liegt das Problem. Wir benötigen so schnell wie möglich 1 schnellen RA mit Tempo und Qualität.Sollte sich Mehmedi, Ginczek oder vielleicht Schlager wieder verletzen, dann sieht es ganz düster aus. Wir brauchen Spieler mit Tempo und Qualität auf den Aussen. in der IV sehe ich uns nicht schlecht aufgestellt. Deshalb wundere ich mich, das wir wohl im Moment nach 1 neuen IV Ausschau halten. Hoffentlich ist die Geschäftsführung ala Schmadtke nach den beiden Spielen endlich aus dem Winterschlaf erwacht und sieht, das doch noch was passieren muss.

      2
    • Lieber Paliwob,
      wie viele Euronen gibst du denn dazu, um deine Wünsche zu erfüllen?
      Forderungen zu stellen, die finanzielle Konsequenzen für andere haben, ist schon sehr…frivol…

      10
  28. finanzielle Komsequenzen. Aber auch nur, weil man es eben nicht schafft die Kaderleichen zu verkaufen. Die sitzen hier Ihre Verträge gnadenlos aus und bringen keine Leistung. Bei andern Vereinen wird da auch rigoros gehandelt. Immer wieder zu sagen, wir können keine neuen Spieler kaufen, bevor wir unseren Kader nicht ausgedünnt haben, ist mir hier zu einfach. Dann muss man auch nicht den Anspruch haben in der kommenden Saison wieder in Europa zu spielen. Aber es wird lieber Elvis verliehen und Robins Vertrag so wie es aussieht nicht verlängert. Weiterhin darf ein Ntep seine Mios immer weiter kassieren. Bruma hat auch wieder keine Chance in der 4er Kette und auch er denkt nicht ans wechseln. Das neue Motto scheint es zu sein, immer wieder auf die Mannschaft verbal einzuprügeln. Trainer und GF Sport sollten lieber mal ihre Arbeit richtig machen. Die Nummer kann richtig nach hinten losgehen.

    14
    • Schön! Dann verrate mir mal, wie du Spieler aus Verträgen raus bekommst? Ich hoffe, dass dein Sprachgebrauch (Kaderleichen!) nicht deine Lösungsideen definiert.
      Ich lerne gern dazu.

      6
    • Also, was an der Playstation ganz einfach klappt, wird ja wohl auch unsere unfähige GF in echt schaffen! Das kann man doch wirklich erwarten!

      Man könnte natürlich auch einen Experten für spezielles Arbeitsrecht engagieren, der hilft, Gründe für fristlose Kündigungen zu gerieren. Da man für die Spieler ja eh keine Ablöse bekommt, wäre das ja kein finanzieller Schaden für den VfL.

      Und mit den dann anstehenden Prozessen vor dem Arbeitsgericht erfreuen wir die geneigte Medienlandschaft. Müsste das Arbeitsgericht dann auch die Stadthalle anmieten?

      Welche Auswirkungen ein solches Vorgehen allerdings auf die Verhandlungen mit potentiellen Neuzugängen hätte, weiß ich nicht.

      4
  29. Meine Meinung ist zwar nicht gefragt (du richtest deine Frage ja an Spaßsucher), aber da nach den beiden Testspielen meine Gedanken in deine Fragerichtung gehen, will ich sie hier zur Diskussion stellen.
    Mein Resümee nach beiden Testspielen: Gegen biedere Mannschaften, die sicher in allen offiziell datierbaren Belangen schlechter als der VfL abschneiden, zwei äußerst bescheidene Ergebnisse nach insgesamt enttäuschender spielerischer Leistung. Im Längsschnitt des VfL keine Besonderheit, sondern eher die Norm.
    Meine böse und zweifellos verkürzte Erklärung: Die Malaise liegt im Kern nicht an den Spielern, nicht am Trainer, sondern in der Genese des Clubs. Der VfL-VW-Kohle Wolfsburg generiert seit Jahr und Tag (genauer seit Winterkorn/Magath) überwiegend Spieler, deren Entscheidung für den VfL sich hauptsächlich nach zwei (mittlerweile verselbstständigten und daher hinterrücks wirksamen) Kriterien erklären. Von Seiten des VfL: Wer ist für ein unverschämtes Angebot ansprechbar? Von Seiten der Spieler: Bei dem unverschämten Angebot kann ich selbst Wolfsburg nicht ablehnen. Der Mechanismus ist weder verrucht noch unmoralisch, sondern ganz menschlich. Von Seiten des VfL: Finde mal gute Spieler, die zum VfL wollen. Von Seiten der Spieler: Warum soll ich für erheblich weniger Geld beim FC Augsburg, bei Hannover oder in Köln spielen? Im Ergebnis hat man dann die Mannschaften, die man hat – überwiegend biederer Durchschnitt. Das wäre im Grunde nicht schlimm, wenn man nicht die höheren Ansprüche, weil die noch höheren Investitionen hätte. Und der biedere Durchschnitt erklärt, dass bei vielen Pässe nicht ankommen, technische Fertigkeiten begrenzt sind, die Spielintelligenz ausbaufähig ist. Dazu kommt, dass mit der Zeit die fürstliche Bezahlung auch die Selbsteinschätzung trübt und manch einer sich für besser hält, als er tatsächlich ist. Das erklärt das Beharrungsvermögen trotz Bankplatz.
    Ist die Saison unter Labbadia nicht der Gegenbeweis zu all dem? Nein! Die Labbadia-Saison ist der positive Ausreißer des Normalen, was immer wieder mal vorkommt. Welch Glück für und wie clever von Labbadia, dass er sich die zweite Saison beim VfL erspart hat. Dass ich hier Recht habe, kann ich nur genauso wenig beweisen, wie die, die für das Gegenteil stehen.
    Gibt es eine Lösung? Ja, genau zwei.
    Lösung 1: Die unverschämten Angebote auf teuflisches Niveau erhöhen, um in die obersten Regale greifen zu können. Allerdings ziemlich unrealistisch.
    Lösung 2: Endlich auf ein allseitiges Niveau herabsteigen, dass dem Provinzstädtchen Wolfsburg in der niedersächsischen Vorheide entspricht. Und dann aus realistischen Niederungen mit Kreativität und dem immer noch vielen Geld von VW Besonderes im Fußball schaffen (Stichworte: Ausbildungsverein für kreative Spieler, Lernort für junge kreative Trainer, Erprobungsraum für Neues in einem sozial verantwortbaren Bezahlfußball). Allerdings ziemlich unrealistisch.
    Wahrscheinlich ist: Alles geht weiter so.

    20
  30. Vom Gefühl her ist momentan ein 4-3-3 oder 4-1-4-1 besser als die Raute im Mittelfeld.
    Ich sehe hier Arnold und Schlager noch stärker, weil sie mehr vertikal mit machen als horizontal.
    In der Raute müssen sie häufiger außen mit hin. In den Systemen mit Außenspielern bleiben sie mehr zentral, von wo aus vor allem Schlager mehr Gefahr bringen kann.

    3
  31. Joan: Für dich, der du den VfL stets kleiner machen willst als er tatsächlich ist.

    http://www.bulibox.de/bundesliga/ewige-tabelle-dyn.php?liga=1&saison=2010

    5
    • @Malanda: Du verstehst meine kritische Intention ziemlich falsch.
      1. Ich möchte den VfL nicht „kleiner machen“, sähe ihn aber gerne anders, nämlich originärer.
      2. Die Tabelle kann man auch so lesen: Auf 18 Mannschaften mit gleicher Spielzahl (also dem einzigen vergleichbaren Parameter) prolongiert, stünde der VfL mit seiner erbrachten Leistung auf Platz 12 (!).
      3. Genau mit diesem unteren Rang ist aber keiner zufrieden, weil Invest und Ansprüche sich tabellarisch viel höher orientieren.

      8
    • Naja, glaube keiner Statistik, die du nicht selbst „gefälscht“/“uminterpretiert“ hast. Am Ende liest wohl jeder das raus, was er herauslesen möchte.

      Der Invest ist mir im Übrigen herzlich egal. Ich brauche keinen 20 Mio Transfer, ich will taktisch und spielerisch guten Fussball sehen. Dafür braucht man keine Unsummen…Leipzig und Ajax bspw. machen es vor. Nur muss man dann natürlich auch gewisse Dinge anders angehen. Etwas was der VfL bekanntlich nicht tut.

      Mir ist ist es auch herzlich egal, ob wir am Ende 5. oder 7. sind, solange der Fussball stimmt. Aber auch hier gilt: Wenn man den richtigen Weg nicht nimmt, wird man das Ziel nie erreichen. Wenigstens da sind wir uns ja scheinbar einig, wie ich dich verstehe…denn du bist ja offensichtlich auch unzufrieden, wie der VfL geführt wird.

      3
  32. Zum Thema Grundordnung: Man hat satte 30 Test-und Pflichtspiele im 343 gespielt und bisher eine Halbzeit im Test mit Raute. Ich bin erstaunt über gewisse „Denkaufgaben“, die hier gestellt werden. Wäre es nicht fair, der „Raute“ dann auch die nötigen Spiele – in dem Fall 30 – zu geben bis man sinnvolle Vergleiche ziehen kann?

    4
    • Ich dachte, das 4:4:2 und die Raute als Besonderheit wären der Mannschaft quasi „genetisch“ eingegeben. Braucht man dann auch 30 Spiele, um eine bessere Leistung als die von gestern abzurufen?

      6
    • Nein, braucht man nicht. Und dennoch ist und bleibt ein Vergleich zwischen einer Halbzeit auf der einen Seite und 30 Spielen auf der anderen Seite unfair.

      Aber offensichtlich braucht man mehr als 30 Spiele um offensiv gute Leistungen im 3-4-3 abzurufen…vielleicht kann man auch noch eine Null hinter die 30 machen?! Denkbar wäre es ja oder nicht?!

      4
  33. Über soviel Expertise wie hier im Blog und auch woanders darf man sich nicht mehr wundern. Für mich ist das ja nach wie vor eher einer der Hauptgründe, warum es hier nicht läuft.

    Die Raute wird nun hier nach EINER HALBZEIT verteufelt. Dabei durfte man von den selben Experten von Juni bis Dezember lesen, dass es Zeit benötige, ein System einzustudieren. Nun, mehr als 30 Spiele hat man es mit dem 343 versucht, die Mannschaft lehnte sich auf und schnell spielte man noch zur Rettung 4141.

    Jetzt, nach einer Woche Training, soll die Raute perfekt funktionieren? Die Raute ist recht schwierig zu spielen, da die Raumaufteilung kompliziert ist. Sie verlangt sehr viel Disziplin von den Mittelfeldspielern ab, Brekalo muss sich ständig anbieten und die AV müssen konsequent hinterlaufen. Das benötigt nun wirklich Zeit.

    Aber ein 442 in egal welcher Grundordnung ist die einzige sinnvolle Variante für unseren Kader und Transferaktivitäten. Zwei gute Flügelspieler haben wir nicht. Dafür aber einen guten und zwei ordentliche Mittelstürmer.
    Im Mittelfeld ist Schlager perfekt für eine Halbposition. Arnold kann das ebenfalls. Und Josh geht so seinen Kernaufgaben nach, wo er ligaweit sogar einer der stärksten sein wird.
    Bei den AV ähnliches: Sowohl Roussillon als auch Mbabu haben due Viererkette präferiert. Sie sind schnell, haben aber nicht die technischen Stärken. Ein Partner auf der Seite tut ihnen gut. Suehe Kombination zum 1:0 gegen Gladbach…

    Ich finde es eher traurig, dass man eine Hinrunde verplempert hat. Zeit, die einem nun fehlt. Genauso ist man dabei, eine weitere Transferperiode ohne eigene Aktivität verstreichen zu lassen.

    25
    • Kann ich unterschreiben :D Ich bin froh, wenn wir schnellmöglichst die 40 Punkte holen :)

      2
    • „Über soviel Expertise wie hier im Blog und auch woanders darf man sich nicht mehr wundern. Für mich ist das ja nach wie vor eher einer der Hauptgründe, warum es hier nicht läuft.“

      Na dann können wir ja froh sein, dass wir Dich hier als den wahren Experten haben… :rad:

      12
    • Es fühlen sich immer die Richtigen angesprochen… :keks:

      13
    • Aber mal im ernst: Man kann nicht 6 Monate hier schreiben, die Mannschaft benötige Zeit, und nach Umstellung auf 442 erwartet man nach sieben Tagen und einem Testspiel ein tolles Spiel.

      Das ist eine ähnliche Naivität wie unsere Teamplanung unter diversen Managern mit der Krönung Rebbes. Wobei Schmadtke nicht weit entfernt ist. Der eine glänzte mit Überbezahlung an Bundesligadurchschnitt ( welches nun als Beleg für den Mißerfolg durch Geld dargestellt wird) , der andere glänzt durch konsequente Untätigkeit auf dem Markt.

      Mich ärgern die Testspiele nicht, sie interessieren mich auch nicht. Dort will sich keiner verletzen und der VFL kommt traditionell eher über den Zweikampf. Die gibt es dort aber nicht in der Intensität. Daher lässt sich allenfalls die offensive Stärke ablesen. Und die darf nicht verwundern.

      Mich ärgert nur drei Sachen:
      1. Glasner favorisiert selber das 442, verplempert aber eine Hinrunde mit dem 343…
      2. Die Untätigkeit von S. + S.
      3. Die Doppelmoral einiger Fans. Das 442 ist mit diesem Kader die einzig sinnvolle Möglichkeit. Zumal man mit Steffen, William oder auch Mbabu für die Acht in der Raute noch gute Alternativen hat. Was Dejagah mal konnte, wird ein Steffen ajch schaffen…

      9
    • Das hat nichts mit „angesprochen“ zu tun. Ich glaube, dass Du nicht mal weißt, was genau meine Meinung zu dem Thema ist. Zumindest wirst Du nichts finden, wo ich ein 4-3-3 gleich wieder in Frage stelle wohl aber, dass ich das lange gefordert habe.

      Darum geht es auch nicht, sondern genau um das, was ich wörtlich zitiert habe. Du sagst damit nichts anderes, als, dass nahezu alle hier keine Ahnung haben…außer halt Dir selber.

      8
  34. Noch eine Sache. Es ist schon befremdlich, dass Justvan und Karamoko keine einzige Minuten bekommen haben. Das sagt eigentlich alles darüber aus, was man von unserem Nachwuchs hält. Ich habe mir mal die Mühe gemacht mir die Aufstellungen der anderen Bundesligisten in den Testspielen angeschaut,reihenweise wurden U23 und U19 Spieler eingesetzt. Wir sind da leider auf einer grünen Insel was die Nachwuchsförderung angeht.

    9
    • Ich dachte, beim VfL wird Nachwuchsförderung unter Glasner GROSS geschrieben. Offensichtlich doch nicht…

      Aber ehrlich: Ich muss dir in der Sache – leider – völlig Recht geben. Das hat auch Gründe. Gute Gründe. Man setzt einfach nicht auf die Jugend bei uns. Das war leider schon oft so.

      12
    • Könnte es vielleicht sein, dass sich im Training gezeigt hat, dass sie nicht in der Lage sind, einen der Profis zu verdrängen und Glasner daher lieber die Profis sehen wollte?

      Also so ganz vielleicht…… denn eigentlich sind Trainer und Geschäftsführung ja komplett unfähig, wie sie ja seit dem Sommer ständig beweisen. ;)

      1
    • Das hat nichts mit Unfähigkeit zu tun. Man kann auf alte Spieler setzen oder auf junge Spieler, man kann auch auf erfahrene Leute von 23-28 setzen, machen auch viele Vereine.

      Aber es ist doch wohl offenkundig, das man bei uns nicht auf die Jugend setzt. Das tut bzw. will man scheinbar nicht.

      8
    • Nur so am Rande: Wieviele unserer Jugendspieler, die man ja völlig zu Unrecht nicht bei den Profis eingesetzt hat, sind bei anderen Vereinen voll durchgestartet und haben es dort in der Bundesliga zu einem Stammspieler geschafft?

      1
    • Die Frage ist dann aber: Warum haben sie es nicht geschafft?

      Weil ihnen die Qualität fehlt? Oder weil sie nicht entsprechend gefördert wurden? Oder beides sogar?

      7
    • @Malanda: Wenn ich diesen Blog hier lese, dann habe ich das Gefühl, dass bei uns nur unfähige Volltrottel tätig sind. Machen Schmadtke, Schäfer und Glasner eigentlich auch mal irgend etwas richtig? Wenn man hier liest, dann nein.

      Wenn hier einige mit denen frühstücken würden, würde denen noch vorgeworfen, sie machen das Marmeladeglas falsch auf.

      Ich sage wahrlich nicht, dass sie alles richtig machen. Aber ist doch schon egal, was sie machen oder auch nicht machen . Es ist falsch und jeder hier würde alles viel besser machen.

      Vielleicht sollten sich einige mal in München bewerben. Dann wäre das jährliche Triple ja nur noch Formsache!

      Das nervt mich einfach nur noch und macht keinen Spaß mehr.

      9
    • Ich habe eher den Eindruck, das Glasner und Schmadtke bei einigen unantastbar sind. Also genau den gegenteiligen Eindruck wie du.

      Und nein, sie machen nicht alles falsch. Sie machen aber auch nicht alles richtig, wenn du mich fragst. Ich sehe in verschiedenen Bereichen, die angesprochen wurden, Potenzial.

      Aber selbstverständlich darf man glauben, das sie alles richtig machen. Oder umgekehrt. Je nachdem. :)

      8
    • Aha, unsere Jugendspieler wurden bei uns nicht genug gefördert. Dann wurden und werden sie bei ihren neuen Vereinen, die ja immerhin meist sogar eine Ablöse gezahlt haben, nicht genug gefördert.

      Vielleicht doch nicht gut genug? Oder fehlt der absolute Wille, sich durchzusetzen? Ich weiß es nicht.

      Aber es nervt, dass immer der jeweilige Trainer der Profis daran schuld sein soll, dass bei uns keiner aus dem eigenen Nachwuchs richtig durchstartet.

      3
    • Das eine hat doch wenig mit dem anderen zu tun. Wenn ich 3 junge Spieler mitnehme. davon nur einer ein paar Minuten bekommt, frage ich mich wirklich ob das sinnvoll ist die Jungs überhaupt mitzunehmen. Auch für den Kopf der Jungs. Wann, wenn nicht in einem Test gg bestenfalls zweitklassige Gegner will ich sie mir ansehen? Lieber werden Spieler eingesetzt, die man seit Jahren abgeben will! Eigentlich unfassbar.

      13
    • @ wobbs

      Das würde aber im Umkehrschluss bedeuten, das wir über 20 Jahre eine schlechte Jugendarbeit machen. Denn schließlich soll ja keiner die Qualität für die BL haben? Oder doch nicht? Oder glaubst du, in 20 Jahren sind kaum Spieler in den Jahrgängen dabei, die die Voraussetungen nicht erfüllen, BL zu spielen? Selbst, wenn jemand mit 18-20 Jahren Zweigliga-Niveau hat, so kann man aus ihm in den folgenden Jahren – sofern man ihn fördert oder verbessert – eine Option für die Bundesliga machen. Talent braucht man sicherlich auch, das will ich gar nicht abstreiten. Aber man muss es genauso fördern.

      Ich kann mir schlecht vorstellen, das über 20 Jahre die Qualität in der Jugend fehlt. Ich würde eher den Grund Konzeptlosigkeit im Bereich der Jugend sehen, wenn du mich fragst.

      10
    • Ja, bei einigen (wenigen) scheinen sie unantastbar zu sein. Für viel mehr machen sie aber alles falsch. Und das ist die einzige Wahrheit. Diese Absolutheit stört mich. Alles weiß oder alles schwarz, keine Graustufen. Und wer Graustufen sieht, hat keine Ahnung.

      Wahrscheinlich ist das die Stimmung unserer Zeit, aber gefallen muss mir das nicht.

      5
    • @Malanda: Ich weiß nicht, woran es liegt.

      Ich sehe durchaus, dass unsere A-Jugend in der Bundesliga immer eine gute Rolle spielt, dann aber nicht mehr viel von den Spielern kommt.

      Der Sprung zu den Profis ist halt nicht leicht.

      Kann es wirklich sein, dass nur der VfL daran schuld ist, dass sie es auch bei anderen Vereinen nicht schaffen? Ist das so einfach?

      Wenn beim VfL alles so schlecht und konzeptlos wäre, dann frage ich mich, warum unsere Jugendmannschaften so konkurrenzfähig sind.

      Vielleicht werden ja die falschen Fähigkeiten trainiert. Ich weiß es nicht. Vielleicht sind aber doch zu viele von Selbstüberschätzung getragen?

      Häufig ist es ja so, dass die vermeintlichen Megatalente irgendwo versanden und die, die in der Jugend nicht die Topleute waren, durchstarten.

      2
  35. Ich frage mich, was gewisse Leute denken, wie andere Vereine zu Torchancen kommen?

    Ihr glaubt scheinbar, das passiert nur und ausschließlich über die Qualität der Spieler. Das ist ein Irrtum. In den letzten Jahren wurde der Fussball extrem detailliert aufgeschlüsselt und fast „verwissenschaftlicht“. Das bedeutet: Wenn man wie bei uns „Willkürliches Wuseln“ (Zitat Joan) erkennt und das auch permanent also dauerhaft erkennt, dann stimmt etwas bei der Spielanlage nicht. Da lasse ich die Qualitätsausrede auch nur bedingt gelten. Es muss möglich sein, auch mit dem aktuellen Kader zu besseren und mehr Torchancen zu kommen.

    Nun will ich nicht wieder den Vergleich zu Teams wie Leipzig und Gladbach ziehen. Aber wenn man beispielsweise mal nach Paderborn schaut, dann erkennt man, das selbst die mehr herausspielen als wir. Und bei denen liegt es wohl kaum an der sagenumwobenen Qualität, sondern viel mehr daran, das sie ihr Herz im übertragenen Sinn in beide Hände nehmen (ja, jetzt kommen wieder die Leute die das korrigieren…) und mutig und mit klaren Mustern nach vorne spielen. Und diese Muster erkennt man in jedem Spiel, wenn man Paderborn schaut. Nun werdet ihr sagen: Die steigen trotzdem ab! Korrekt, vollkommen realistisch. Jedoch machen sie aus ihren Möglichkeiten weitaus mehr als wir und das hat gute Gründe. ;)

    9
  36. Gibt es denn bereits erste Anfragen? „Es sind einige Sachen da“, sagt Bruma, „aber alles muss passen.“ Und das ist (noch) nicht der Fall.

    https://www.kicker.de/766927/artikel/bruma_geraet_ins_gruebeln

    Möglicherweise wären Spieler wie Pongracic – die auf der anderen Seite als Zugänge spekuliert worden sind – dann nicht der Ersatz für Knoche, sondern für Bruma, sollte dieser uns noch verlassen. Er überlegt scheinbar gerade, zu wechseln.

    8
  37. Da ja hier oft der Eindruck entsteht unsere Geschäftsführung würde die Qualität des Kaders falsch einschätzen und nur deshalb nicht handeln (ob sie das wirklich so sehen oder es sich nur um die typisch rückenstärkenden öffentlichen Aussagen handelt weiß ich nicht) wollte ich nochmal die finanzielle Seite betrachten anhand der Informationen die wir haben.

    1. Im Kicker gab es zu den Finanzen aus 2017/18 diesen Bericht:
    https://www.kicker.de/750380/artikel

    Wir wissen also das wir ligaweit den höchsten Verlust gemacht haben und die dritthöchsten Gehaltsausgaben hatten. Um dies an den sportlichen Erfolg anzupassen hat Tim Schumacher „2-3 Spielzeiten“ angesetzt. Heißt also vielleicht passt es für die Saison 2020/21, könnte aber auch erst 2012/22 soweit sein.

    Welche Spieler haben wir seitdem fest abgegeben?
    Didavi, Jaeckel, Kuba, (Origi), Hinds, Grün, Dimata, Osimhen, Itter, Bazoer, Segiun, Verhaegh, Jung

    Das macht für mich höchstens 6 Spieler bei denen ich mir vorstellen kann, dass sie ein sehr hohes Gehalt bekommen haben (Didavi, Kuba, Origi, Bazoer, Verhaegh, Jung)

    Gleichzeitig werden wir mit Ginczek, Weghorst, Roussillon, Schlager, Mbabu und evtl Klaus (Rebbe-Transfers scheinen generel viel zu verdienen) auch bis zu 6 Spieler geholt die sicher nicht für einen Hungerlohn hier spielen.

    Um wie viel werden wir unsere Gehaltsausgaben also tatsächlich gesenkt haben?
    Ich vermute längst nicht so viel dass es zum sportlichen Abschneiden passt.

    2. Die Transfereinnahmen und- ausgaben seit Schmadtke bei uns ist sehen laut Transfermarkt so aus:
    https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/einnahmenausgaben/wettbewerb/L1/plus/0?ids=a&sa=&saison_id=2018&saison_id_bis=2019&nat=&pos=&altersklasse=&w_s=&leihe=&intern=0

    Wir haben also sogar mit relativ großem Abstand das höchste Transferminus. Das kommt ganz offensichtlich daher, dass wir einfach kaum Trensfereinnahmen generieren (nur Düsseldorf, Union, Nünrberg und Paderborn liegen hinter uns). Selbst Hannover hat fast doppelt sie viel eingenommen. Alle unsere Konkurrenten haben doch mindestens einen Spieler für eine hohe Ablöse verkauft und können entsprechend „mehr“ Geld für Spieler ausgeben als wir.Durch unsere viel zu hohen Gehälter ist es natürlich schwer Spieler für hohe Ablösen zu verkaufen.

    Wenn ich mir die beiden Punkte also vor Augen führe, kann ich unserer Geschäftsführung doch nicht Unfähigkeit aufgrund von gewollter Untätigkeit unterstellen.
    Ich wünsche mir genau die gleichen Verstärkungen wie wohl alle hier und wenn da noch was kommt freue ich mich total, aber realistisch ist ein Hammertransfer bei den Zahlen einfach nicht.

    Und warum sollte Europa ohne Neuzugänge total unrealistisch sein?
    Man nehme den Kader des Tabellen-6., ziehe keinen Leistungsträger ab, füge einen echten Topspieler (Schlager) hinzu, ergibt das=keine Chance auf Europa? Die Rechnung geht für mich nicht auf.

    Wenn wir am Ende nicht nach Europa kommen lag das sicher nicht nur an der Geschäftsführung. Schaut euch doch nur mal die Transfers der drei Teams die uns Stand jetzt im Vergleich zum Vorjahr überholt haben an (Schalke, Freiburg, Hoffenheim). Ist da irgendjemand der Meinung, dass sie das wegen einer super Transferpolitik in diesem Jahr geschafft haben?

    24
  38. Allen Handballfans viel Spaß nachher mit der deutschen Mannschaft… :de:
    Und immer dran denken:
    Deutscher Feldhandballmeister 1963: Der VfL Wolfsburg :pokal:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Feldhandball-Meisterschaft_1963

    3
  39. Ich muss zugeben, dass selbst ich mich gestern über die harschen Reaktionen wegen der zwei lauen Testkicks gewundert habe. Auch hätte ich an Stelle von Schmadtke/Glasner die Mannschaft nicht gestern erneut öffentlich angezählt. Diesen Schachzug halte ich für unklug. Es ist ein Mittel, das man sicherlich dosiert einsetzen kann, das aber schnell verpufft und nach hinten losgehen kann.

    Fernab davon muss man sich schon fragen, warum die Mannschaft konsequent nicht das umsetzt, was von ihr erwartet wird. Können sie nicht? Oder wollen sie nicht nicht? Beides halte ich für möglich und denkbar. Beides wäre gleichermaßen fatal. Für Ersteres spricht, dass die Mannschaft zwar immer wieder Passagen hat, in denen früh drauf gegangen wird und es auch zu Balleroberungen kommt, aber die Bälle wegen technischer und spielerischer Unzulänglichkeiten nicht entsprechend weiterverarbeitet werden. In den meisten Fällen bleibt es bei einem reinen Gehacke und Gestochere in der Spielfeldmitte. Letzteres (dass die Mannschaft nicht will) würde auf einen Machtkampf zwischen Mannschaft und Trainerteam hindeuten, den die Mannschaft bzgl. der Abwehrformation schon für sich entschieden hat. Lässt Glasner sich nun auch noch die Spielweise aufoktroyieren, kann er gleich seinen Hut nehmen.

    Ich blicke der Rückrunde nicht sonderlich positiv entgegen. Dass wir komplett abstürzen, glaube ich zwar nicht, aber ich vermute, dass es weiterhin bei Stückwerk bleibt und wir auf Platz 9-12 ins Ziel einlaufen. Die Mannschaft, die gestern als vermeintliche A-Elf aufgelaufen ist, wäre von den reinen Fähigkeiten sicherlich in der Lage, sich für Europa zu qualifizieren, wenn alle ihr Potenzial abrufen und gesund bleiben, aber es gibt im Vergleich zur letzten Saison einfach zu viele Unpässlichkeiten. Und die Kategorien ‚Potenzial abrufen‘ und ‚gesund bleiben‘ sind eben auch relativ. Brekalo z.B. wird zwar wie im Sommer nun wieder aufgebaut, wo klar ist, dass keine Verstärkungen für den Offensivbereich kommen, aber was spricht dafür, dass er endlich den Status als Underarchiever ablegt? In meinen Augen nicht viel. Und bei Daniel Ginczek, der uns definitiv gut tut, muss man auch weiterhin jeden Tag mit der Meldung rechnen, dass er „vorerst ausfällt“, weil irgendein Körperteil „reagiert“ hat.

    22
  40. Bayern verliert gegen Nürnberg 2:5 im Testkick, nur so als Einordnung von „Tespielen“

    2
    • Bei Bayern hat in der zweiten Hälfte aber auch die U23 gespielt.
      Aber Dortmund hat auch gegen Mainz verloren.

      2
    • Keiner ist zufrieden mit den beiden Testspielen
      – wir nicht
      – Spieler nicht
      – Olli net
      -Jörgi net

      Was ich nicht so prickelnd finde ist, das manche hier so tun als sind wir hier im Blog die einzigen Mahner und die verantwortlichen stellen sich vor die Cams und sagen – „alles geil, einer verloren einmal Unentschieden- is doch geil“

      Es waren nur Test spiele

      Gegen Kölle zählts! Da werden wir die Mannschaft am Ergebnis und dem Spiel messen

      4
    • Schlager fand ich gestern gemessen an seinen Auftritten im Ligabetrieb erstaunlich schwach. Fehlpässe, technische Fehler, weniger griffig und nah am Mann als gewohnt… Und das ist für mich nur ein Beispiel für die fehlende Anspannung. Ein Test auf einem Trainingsplatz in Portugal ist zudem auch ein anderer Rahmen als z.B. die Generalprobe vorm Saisonstart im Rahmen des Stadionfestes. Ein schwacher Auftritt, berechtigte Kritik (ein großes Anzählen sah ich da übrigens nicht) – und nun Sinne schärfen und loslegen gegen Köln.

      6
    • Exilniedersachse

      Und genau das ist die Kunst! Einen Kader so zu gestalten, dass genügend Druck da ist, dass sich keiner einen Schlendrian leisten kann .

      Insbesondere die b elf muss doch heiß sein! Als Profisportler will ich doch diese Chance nutzen um zu zeigen, dass ich in die A Elf gehöre oder?

      Also für mich besteht da wenig Leistungsdruck und das obwohl man auf jeder Position Alternativen haben wollte.

      3
    • Falsch Timo… das war eine Mischung aus U23, U19 und U17 der Bayern.Immerhin dürfen sich die Talente bei Testspielen zeigen.

      2
    • Jein. In Halbzeit 1 stand Bayerns vermeintliche A-Elf auf dem Platt. Danach wurde getauscht. Zur Halbzeit stand es hier 1:1.

      1
  41. Imteressante Anekdote: Itter gibt im Kicker zu Protokoll, dass das Training in Freiburg intensiver und länger als in Wolfsburg sei. Körperlich sei er jetzt fit wie lange nicht.

    2
    • Ist durchaus denkbar.
      Es liegt vielleicht auch am Höhenunterschied und der dünneren Luft im Breisgau :weg:

      In Wolfsburg hätte ihn doch auch keiner davon abgehalten Sondereinheiten zu schieben um fitter zu werden…

      8
    • Itters letzter Trainer in Wolfsburg war ja Labbadia. Bei Labbadia kam er nicht so zum Zug, weil er ja auch irgentwie permanent auch muskuläre Probleme bekam und Labbadia sagte, Itter muss aufgebaut werden. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Er konnte die Intensität unter Labbadia dann wohl nicht so mitgehen.

      Bei den Trainern davor kann das wohl schon so gewesen sein, da schien die gesamte Mannschaft so manches Mal nicht so top fit.

      13
  42. In meinen Augen ein super unterhaltsames Video von Wumms

    https://youtu.be/A1mhggJnLQQ

    11
    • Ist wirklich super geworden, zumal „die Prominenz „ auch mit spielt

      3
    • Mein KnickAuge hat es sich angeschaut ;) Spaß

      Das ist Video ist wahrlich unterhaltsam, könnte ruhig mehrere Serien davon geben :D :vfl:

      0
    • So wie ich das sehe eventuell eine „Folge“ von jedem BL Club?

      Stand ja was von Kapitel 1 – Wolfsburg oder?

      1
    • wundert mich nicht. Vom Sportbuzzer hört man selten kritisches gegen den VfL.

      Ich sehe das nicht so. Die Qualität aktuell wird wohl nicht ausreichen um wieder nach Europa zu kommen. Das wird eher etwas zwischen Platz 8 und 11 bei uns werden.

      11
  43. Dennoch News zu Transfers:

    Salzburg hatte heute seinen Trainingsauftakt. Pongracic hat nicht mittrainiert weil er sich in Transferverhandlungen befindet.

    2
    • Laut Salzburgs Sportdirektor werde eine Entscheidung in den nächsten 2-3 Tagen erwartet. Neben uns wird auch Southhampton als Interessent gehandelt.
      Sollte er wirklich zu uns wechseln würde ein Abgang von Bruma sicherlich nochmal ein größeres Thema , zudem dürfte dann auch relativ klar sein das Knoche im Sommer geht.

      1
  44. Auszug aus dem Kicker…

    […]

    Und genau das ist offenbar das größte Wolfsburger Problem, das schon mehrmals in dieser Saison von der sportlichen Führung thematisiert wurde. Die Bequemlichkeitsdebatte, die durch die beiden Testspiele im Trainingslager in Portugal gegen den FC Seoul (1:1) und Servette Genf (1:2) neue Nahrung bekam. Schmadtke und Trainer Oliver Glasner kritisierten das Team, das durchaus noch eine personelle Veränderung erfahren könnte. „Ich schließe nie etwas aus“, betont Schmadtke, „ich lasse mich nicht treiben. Wir machen die Dinge, die wir für richtig halten.“ So soll es sein.

    https://www.kicker.de/767005/artikel/schmadtkes_europa_rechnung

    2
    • Wenn man davon ausgeht, dass Schmadtke nah an der Mannschaft ist, ihre Befindlichkeiten und Probleme also kennt, dann ist als Fingerzeig für seine Einschätzung ihres Zustands bzw. ihrer Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft im zitierten Kicker die folgende Passage die wichtigste:
      „Wir müssen unsere Spielidee durchbekommen und den Punch haben, um dem Gegner auf dem Platz zu zeigen, was du willst und was du nicht willst. Diese Dinge musst du aus dem inneren Antrieb heraus hinbekommen.“
      Schmadtke geht hier ganz klar davon aus, dass die Mannschaft eine produktive Spielidee vorgegeben bekommt, bemängelt aber die Umsetzung. Und hier sieht er den Mangel – eben so klar, wenngleich indirekt formuliert – offensichtlich nicht in der Qualität der Spieler, sondern im fehlenden „inneren Antrieb“. Ohne diese Aussage in der Sache bewerten zu können, steckt darin ein interessanter Hinweis auf das beim VfL immer wieder mal angesprochene Einstellungsproblem der Mannschaft bzw. vieler Spieler, hier jetzt genauer: der psychologische Komplex der intrinsischen Motivation.
      Dazu sagt uns ganz allgemein die Lernpsychologie:
      „Die intrinsische Motivation ist die innere, aus sich selbst entstehende Motivation eines jeden Menschen: bestimmte Tätigkeiten macht man einfach gern, weil sie Spaß machen, sinnvoll oder herausfordernd sind oder einen schlicht interessieren. Intrinsisch motivierte Tätigkeiten werden – im Gegensatz zu extrinsischen Motiven (die durch von außen gesetze Ziele und Anreize entsteht, Joan) – um ihrer selbst Willen durchgeführt und nicht, um eine Belohnung zu erlangen oder eine Bestrafung zu vermeiden.“
      Zu ergänzen wäre, dass die intrinsische Motivation hauptsächlich ihre Quellen hat in der Möglichkeit der Identifikation des Handelnden mit der verrichteten Tätigkeit und in seinem Selbstbild und seiner Werthaltung, die in der verrichteten Tätigkeit nach ihrer Bestätigung suchen. Vereinfacht: Wer den Spaß verliert oder keinen Spaß findet, beim VfL Fußball zu spielen, hat es schwer, diese notwendige intrinsische Motivation aufzubringen.
      Nun ist interessant, dass sich Schmadtkes Aussagen auf den ersten Blick als bloße Kritik an der Mannschaft interpretieren lassen. Wenn man sich aber klar macht, dass intrinsisch motiviertes Handeln eigentlich die der menschlichen Psyche am meisten entsprechende und daher erste Handlungsmotivation ist, müsste man sich bei den Verantwortlichen fragen, warum diese beim VfL offensichtlich so häufig fehlt, kaum entsteht oder nach einiger Zeit sogar verloren geht.
      Professionalität eines Fußballclubs zeigt sich heute nicht nur in modernen Trainingsanlagen und Trainingsmethoden, sondern auch im weitesten Sinne in einem Bereich, den man als betriebliche Psychohygiene bezeichnen könnte. Und es ist für Sozialpsychologen schon lange eine Binsenweisheit, dass in Bereichen, wo das Primat des Materiellen herrscht und letztlich eben das Geld dominiert, ideelle Motive einen schweren Stand haben.

      9
    • Nur was sind die Konsequenzen, die der VfL daraus ziehen sollte?

      Ich bin da ehrlich gesagt etwas ratlos.

      1
    • Darauf Antworten zu finden, ist nicht einfach. Ein erster Schritt wäre, sich als Club dem Problem überhaupt erst einmal zu stellen, seine mögliche Bedeutung zu erkennen. Man kommt dann sicherlich nicht daran vorbei, sich ehrlich auch die altbekannten Fragen zu stellen, für was der Club eigentlich steht, was – im Neudeutsch – seine unverwechselbare DNA ist, was sein Identifikationsangebot. Entgegen vieler mediengerechter Aussagen in Hochglanzbroschüren sehe ich persönlich nicht viel, zumindest kaum etwas mit Seele und entsprechender Ausstrahlung. Die ganze Problematik spiegelt sich von anderer Seite auch in der stagnierenden oder gar abnehmenden Verankerung in einem belebten Fan- bzw. Zuschauerumfeld. Aber solchen Fragen müssen sich andere stellen.

      5
    • Da haben wir sehr ähnliche Gedanken.

      Wahrscheinlich ist dieser Punkt der entscheidende Faktor, wenn man dauerhaft Erfolg haben will.

      1
  45. Wir hätten dann ab Sommer.

    Tisserand, Brooks und Pongracic.
    Selbst für ein 4 X X ist das wenig. Entweder kommt jemand aus der Jugend hoch oder wir legen auch noch einmal nach. Udo wird eher nicht zurück kommen.. Er will sich sicherlich nicht hinten anstellen. Vielleicht geht ja aber auch noch Brooks… Könnte mir vorstellen, dass Hertha interessant werden könnte.

    1
    • Ich denke Udo wird nicht zukommen, dafür tut er sich in den Leistungen zu unkonstant. Udo ist ein Supertyp, der hat auch charakterlich letzte Saison weitergeholfen hat, wenn er gebraucht wurde, war er mit seiner spielerischen Qualität da. Die fehlt uns leider im aktuellen Kader enorm, ich kann mich nur in der Hinrunde an Joshuas gute Qualität in der IV erinnern. Ein Knoche hat sich die meisten Startelfeinsätze verdient, durch gute Leistungen verdient. Brooks hat ein hohen Marktwert, wodurch er es stellenweise gerechtfertigt, ab und zu ist er unsicher, aber das macht er selbst wieder durch Weltklasse Aktionen wieder weg. Tisserand wiederum ist unser bester IV, egal ob es spielerisch oder die Athletik betrifft, da ist er am weitesten, wenn man bedenkt, das er aus der 2 Liga gekommen ist.

      0
    • Ich denke Udo wird nicht zukommen, dafür tut er sich in den Leistungen zu unkonstant. Udo ist ein Supertyp, der hat auch charakterlich letzte Saison weitergeholfen hat, wenn er gebraucht wurde, war er mit seiner spielerischen Qualität da. Die fehlt uns leider im aktuellen Kader enorm, ich kann mich nur in der Hinrunde an Joshuas gute Qualität in der IV erinnern. Ein Knoche hat sich die meisten Startelfeinsätze verdient, durch gute Leistungen verdient. Brooks hat ein hohen Marktwert, wodurch er es stellenweise gerechtfertigt, ab und zu ist er unsicher, aber das macht er selbst wieder durch Weltklasse Aktionen wieder weg. Tisserand wiederum ist unser bester IV, egal ob es spielerisch oder die Athletik betrifft, da ist er am weitesten, wenn man bedenkt, das er aus der 2 Liga gekommen ist.

      Pongracic würde ein gute Verpflichtung für unseren 4. IV Bruma werden, Bruma ist Qualitativ sehr gut als Libero, könnte mir kaum ein besseren für die 3-Kette vorstellen.

      0
    • Er kam nicht aus der 2. Liga. Er ist mit Ingolstadt abgestiegen und ist nicht mehr zum Training gekommen weil er keine 2.
      Liga spielen wollte.
      Tisserand wird aus meiner Sicht zu sehr gehypt. Er hat zwar gute Anlagen, hat uns aber durch seine ständige n Undiszipliniertheiten und vielen extrem dummen Fouls in Strafraumnähe viele Punkte gekostet. Wenn ein Kaufinteressent da wäre und eine halbwegs vernünftige Ablöse auf den Tisch legen würde, dann sollte er verkauft werden. Vom Gehaltsniveau wird er sicherlich auch nicht wenig verdienen.

      6
    • Undiszipliniertheiten? Welche denn? Er hat 1 Gelb-Rote Karte! Und neben dem Platz hab ich bisher noch nichts Negatives (bei uns) gehört…

      Und er ist für viele Punktverluste bei uns verantwortlich? Aufgrund dummer Fouls in Strafraumnähe? Rein aus Interesse – kannst du mir zumindest 1 Beispiel nennen?

      Aus meiner Sicht ganz klar unser bester IV. Brooks hat sich mittlerweile auch gefangen, aber spielt wohl schon an seiner Leistungsgrenze.

      7
    • Inzwischen strahlt Tisserand auch Torgefahr bei eigenen Standardsituationen aus. Das war vorher für mich immer ein Argument pro Knoche. Tisserand und Brooks sehe ich in dieser Saison bislang auf einem Niveau.

      Unnötige Fouls in Strafraumnähe… da muss ich eher an William oder Josh denken… wobei die auch viele Zweikämpfe führen, sodass das wohl erwartbar ist…

      1
    • Die gelbrote Karte in Frankfurt, seine extrem dümmliche 5.gelbe Karte in Freiburg. Das dämliche Foul vor dem Führungstor in Freiburg. Ich glaube gg Leverkusen war er auch beteiligt

      2
    • Bei Tisserand sind das aber Dinge, die man abstellen kann, das sind unnötige Aktionen, das muss er einfach sein lassen und fertig. Und ganz ehrlich: Wir holen uns ja auch insgesamt zu viele unnötige gelbe Karten ab. Auch Wout hatte ein ums andere mal Glück, das er für sein Reklamieren nicht gelb gesehen hat. Er stürmt nämlich auch gerne mit intensiven Läufen auf den Schiri zu, manche geben alleine gerne für das schon gelb…also, das sind alles vermeidbare Fehler für mich.

      Von den Anlagen her passt Tisserand optimal in Glasners Spielidee. Das sagte Glasner ja sogar selbst. Ich bin mir also ziemlich sicher, das man mit Tisserand als Stamm-IV planen wird.

      8
    • Außerdem zu der Ingolstadt Geschichte und dem Training: Er kam nicht einfach so nicht mehr zum Training. Er hatte klar gemacht das er nicht in der 2.Liga spielen will und sollte sich dann einen neuen Verein suchen. Dafür wurde er dann vom Training freigestellt.

      Ja die Gelb Rote gegen Frankfurt war dämlich aber ansonsten ist das nicht viel schlimmer als andere.

      3
  46. Suche ein Stehplatz Ticket für Köln!

    0
    • Tageskasse oder?
      Denke der Block wird nicht voll sein- ist ja groß

      Wobei ich war auch schonmal an der Tageskasse dort, musste für 35€ nen sitzen kaufen unten im Stehbereich war gefühlt viel Platz….

      Naja mit reichen Wolfsburgern aus der Vw Stadt kann mans ja machen…

      0
  47. Bruma will weg und Glasner ist überrascht. Vielleicht gelingt es ihm ja Bruma umzustimmen, so wie Malli im Sommer :like:

    5
    • Du willst uns damit aber nicht sagen, dass Du alles glaubst, was während einer Transferperiode so gesagt wird oder in der Zeitung steht?

      7
    • Was meinst du? Malli hat doch selbst gesagt, er wurde im Sommer überzeugt

      4
    • Es geht darum, dass Glasner von einem evtl vorhandenen Wechselwunsch von Bruma überrascht sein soll.

      Und ob Malli wirklich zum Bleiben überredet wurde, wissen wir doch auch nicht.

      Hat wirklich Glasner ihn überzeugt oder hat ihn eher der Blick auf die finanziellen Bedingungen der anderen Angebote ihn überzeugt.

      Der VfL wird sich bestimmt nicht hinstellen und sagen, dass man ihn unbedingt abgeben wollte, er aber nicht gegangen ist, weil ihm die Angebote nicht gefallen haben.

      Wovon hat er sich denn überzeugen lassen? Dass Glasner mit ihm als Stammspieler plant? Ich kann mir kaum vorstellen, dass Glasner das ernsthaft gesagt hat.

      Als neuer Trainer wird er aber auch keinem Spieler nach 2 Wochen Amtszeit gesagt haben, dass er die Saison auf der Tribüne verbringen wird.

      Wenn Malli sich in dem Gespräch überzeugt fühlte, dann kann sich ein neutraler Dritter, der bei dem Gespräch anwesend wäre, durchaus fragen, woher Malli seinen Optimismus genommen hat.

      18
    • Glasner stand noch gar nicht als Trainer fest als Malli’s Berater gesagt hat er wird bleiben. Die Entscheidung zu bleiben hatte alleine mit dem Weggang von Labbadia zu tun.

      https://www.transfermarkt.de/reservist-malli-will-beim-vfl-wolfsburg-bleiben-bdquo-es-lauft-aktuell-alles-gegen-yunus-ldquo-/view/news/333105

      2
    • Im Übrigen sind solche Aussagen getrost so zu bewerten, dass sich beide Parteien der gegenseitigen Vertsgstreue versichern. Dieses übliche „Wir jagen niemanden weg…“ Dass es für Malli weiterhin schwer werden würde, war doch klar. Mit etwas Glück läuft es dann wie für Bruma, wahrscheinlich war dies indes nie. Zumal für den Mannschaftsteil mit Schlager prominent nachgerüstet wurde. Nach Außen werden die Parteien immer behaupten, dass beide auf eine (doch noch) erfolgreiche Zusammenarbeit hoffen. Das war wohl eher folgendem Sachverhalt geschuldet: Jede Veränderung Mallis hätte für diesen sicher erhebliche Gehaltseinbußen bedeutet. Bevor der Spieler woanders unterschreibt, wird der bestehende Vertrag aufgelöst. Und das macht man ggf. nur gegen eine Kompensation. Einigt man sich nicht, sind Angebote anderer Klubs zudem gleichzeitig zu wenig lukrativ… tja, dann setzt man die Zusammenarbeit mindestens bis zum nächsten Transferfenster fort. Durch die Aussagen verliert ggf. keiner das Gesicht. Aber Ernst nehmen kann man dieses Blabla wohl kaum. Hinter den Kulissen wird ganz anders gesprochen.

      25
  48. Letztendlich wird es vordergründig um drei Dinge gehen:

    1. Das Gehaltsgefüge weiter anzupassen. Knoche und Bruma verdienen überdurchschnittlich. Beide spielen aber durchschnittlich. Pongracic wird sicherlich nicht mit dem ersten Vertrag bei uns leicht überdurchschnittlich verdienen (aber nicht so viel wie Knoche oder Bruma!), aber er hat das Potanzial überdurchschnittlich zu spielen. (Wobei ich auch sage: Am Ende kann es genauso schief gehen, das man einen zuverlässigen Knoche gegen einen unzuverlässigen Pongracic eintauscht. Das kann man vorher nicht wissen.) Aber: Von den Anlagen macht es absolut Sinn, weitere Spieler zu holen, die die RB-DNA beherrschen.

    2. Die Spiel-DNA. Pongracic braucht man Abläufe im Pressing nicht mehr beibringen. Auch nicht, wie man ein Pressing umspielt. Der ist dort geschult genug. Und von den Anlagen her ist er der beste IV von Salzburg. Das sagen auch viele Salzburg Fans.

    3. Jedoch gibt es beim Transfer eben dieses Risiko der Unzuverlässigkeit bei Pongracic, der bei Salzburg mehrmals Disziplin-Probleme hatte. Der Verein schützte ihn dann und gab Verletzungen wohl als Grund an. Ergo muss man seine Verletzungsanfälligkeit relativieren. Das größte Risiko scheint mir zu sein, ihn als Typ in den Griff zu bekommen und zu integrieren. Stichwort: zuverlässigen Knoche gegen unzuverlässigen Pongracic „eintauschen“. Wobei Menschen ja auch dazulernen können und die Anlagen sprechen nun mal für Pongracic, weshalb man sich wohl für den Transfer entscheiden wird und bereit ist das Risiko, welches man bei jedem Transfer hat, einzugehen.

    12
    • Gut zusammengefasst Malanda85!
      Würde mir wünschen einen Typen wie MP im Team zu haben.
      Neben seinen Fähigkeiten kann seine Mentalität und sein Temperament in unserem recht „braven“ Team viel bewegen.
      WENN… da bin ich bei dir, das Trainer Team und co. Ihn an der kurzen Leine führen.

      2
    • Ich denke, sowelche Typen wie Pongracic haben wir in der Vergangenheit gut erzogen. Siehe die Paradiesvögel Diego, Marcelinho usw. man sah das sie eher Bock hatten Fußball zu spielen.

      1
    • Schmadtke und Schäfer wissen schon, was sie sich für einen Typen ins Heim holen. Sie werden sich sicherlich nicht zuletzt über seinen Charakter bei Schlager etc. informiert haben. Qualitativ wäre er sicherlich eine Verstärkung.

      2
  49. Laut brasilianischen Medien gehören wir zu den Interessenten an Michael von Flamengo. Weiterhin sollen ein französischer und inländische Vereine Interesse haben. Der 20-Jährige wird bei TM.de als Linksverteidiger geführt, in den Artikeln wird er jedoch als Angreifer bezeichnet…

    3
  50. Wie bereits vor einiger Zeit erwähnt, erhält Malmö FF für das Hinspiel in der nächsten Runde der Europaleague in Wolfsburg insgesamt 4880 Tickets. Jetzt ist auch klar in welchen Blöcken sich die Schweden aufhalten werden. Neben dem normalen Gästeblock werden auch die Blöcke 27 und 28 auf der Gegengerade (die jeweils letzten Blöcke in UR und OR vor dem Zaun zum Gästeblock) zum Gästebereich. Wenn der normale Gästebereich und die Blöcke auf der Gegengerade verkauft sind, bekommen die Schweden auch noch die Blöcke 46 und 48 in der Ecke Südwest (Übergang Haupttribüne-Südkurve). Nur als Hinweis wenn denen jemand aus dem Weg gehen will.

    0
    • Uff dass sind aber wirklich viele Karten. Hab da gar kein gutes Gefühl.

      0
    • So bescheiden wie der Vorverkauf für dieses Spiel aktuell bei uns läuft, können wir uns eigentlich nicht beschweren wenn der Gastverein so viele Tickets bekommt. Der VfL versucht ja auch irgendwie das Stadion voller zu bekommen und wenn der Andrang auf der Heimseite nicht da ist dann bedient man eben die höhere Nachfrage beim Gastverein. Mal schauen ob die alle 4883 Tickets verkauft bekommen.

      4
    • Im Endeffekt gehts auch beim ach so wohlhabenden VfL auf um jede Mark.

      Ich kann daher verstehen, dass man dann lieber noch 1000 mehr an Malmö gibt als diese leer zu lassen.

      1000 Plätze in der Kurve sind immerhin auch knapp 28.000€. Schonmal eine halbe Woche von Malli Gehalt wieder drin :ironie2:

      7
    • Ich mein auch hauptsächlich wegen der Sicherheit.
      Ich weiß nicht, wer in Saint Etienne mir war, aber da waren wir nur 700 und wurden schon massiv von Polizei und Militär(!) begleitet und geschützt.
      Ich kenne jetzt die Fans von Malmö nicht wirklich, aber habe einfach bedenken, dass knapp 5.000 davon schon ordentlich Alarm machen könnten.

      Bin Mal gespannt, was dann beim Heimspiel letztlich wirklich alles passiert.

      0
    • Ich weiß zwar das das Spiel besuchen werden, habe das Ticket aber noch nicht gekauft – warum auch

      Tageskasse reicht ja im Fall der Fälle…

      Das viele aus Malmö kommen macht mir keine Sorgen, wir wissen nicht wie viele es wirklich werden uns selbst wenn es knapp5000 werden

      Dann ist es so. Der Atmosphäre kann es mir gut tun

      0
  51. Nach fast 84 Prozent Steigerung der DFL-Einnahmen für den Vierjahreszeitraum 2016/17 bis 2020/21 erhofft man sich jetzt ganz „bescheiden“ eine Steigerung von 12 Prozent für die nächste Periode bis 2024/25. Insgesamt sollen im nächsten Vierjahreszeitraum lt. Kicker mindestens 5,2 Mrd. Euro für die erste und zweite Liga an Einnahmen für die Übertragungsrechte verteilt werden. Eine größere Steigerung „gibt der Markt nicht her“. Ohne selbst messbar zur Wertschöpfung beizutragen, schöpft der professionelle Fußball allein über die Übertragungsrechte im Schnitt pro Jahr 1,3 Mrd. Euro des gesellschaftlichen Sozialprodukts ab. Dabei ist der volkswirtschaftliche Wertmaßstab absolut willkürlich: Man nimmt, was man kriegt. Das gibt es sonst nur noch im Bereich des Drogenkonsums. Im Unterschied dazu wird das Geschäft im Fußball nur relativ transparent, juristisch einwandfrei und staatlich legalisiert abgewickelt. Gesellschaftlich schädlich und in hohem Maße irrational ist aber beides.
    https://www.kicker.de/767041/artikel/neuer_tv_vertrag_die_bundesliga_braucht_5_2_milliarden_euro

    8
    • Ich sehe nicht wo der Fußball aktuell bzw das Geld drum herum
      „Gesellschaftlich schädlich „ sein soll.

      Die Schraube wird sich so lange nach oben drehen bis der Markt gesättigt also, also nicht noch mehr spiele gezeigt werden können da nicht so viel geguckt werden kann (Tendenz jetzt zu sehen, zu viele Spiele, weniger Zuschauer)

      0
    • Lieber Ti Mo, im Fußballgeschäft über „Markt“ bzw. das Wirken von Marktmechanismen zu reden, ist Reden über eine Sphinx. Es gibt dort im klassischen volkswirtschaftliche Sinne keinen funktionierenden Markt, sondern über Jahrzehnte gewachsene Strukturen von wirtschaftlicher und politischer Macht und sogar immer wieder para-mafiöser Einflussnahme, die diesen Bereich steuern und ihn gegenüber sonstigen gesellschaftlichen Bereichen zu einem relativ autonom und hermetisch funktionierenden Geschäftsfeld gemacht haben. Deswegen u.a. ja mein Vergleich zum Drogengeschäft.
      Zur Einstimmung in dieses Thema empfehle ich dir die Lektüre des Historikers Hans Woller: „Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam“ (Verlag C.H.Beck). Woller zeigt am Beispiel des Flaggschiffs des deutschen Fußballs sehr eindrucksvoll, dass beim FC Bayern schon in den sechziger und siebziger Jahren Schwarzgeldzahlungen und Steuerhinterziehungen an der Tagesordnung waren und die Politik hier ordentlich mitgemischt hat. Der ehrenwerte Herr Hoeneß steht also in einer langen Tradition.
      Für gesellschaftlich schädlich halte ich diesen Bereich heute aus mehreren Gründen.
      So wurde durch die astronomischen Verdienstmöglichkeiten, die teilweise wiederum auf der Verfügbarkeit dubioser Geldquellen basieren, jegliche rationale und vergleichbare Bewertung von Leistung ausgehebelt. Oder willst du nachvollziehbar mit dem „Wert von (Arbeits-) Leistung“ erklären, dass ein durchschnittlicher Fußballprofi in einem Jahr so viel verdient wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer in seinem ganzen Berufsleben? „Stars“ sogar das 10- bis 20-fache dessen?
      Andererseits stimuliert Fußball als Geschäftsfeld sehr absichtsvoll ein Konsumverhalten, das zumindest in der engeren Fanszene zweifelsohne Suchtpotenzial besitzt, weil nicht nur ein unverhältnismäßig großer Teil des verfügbaren Einkommens dafür ausgegeben wird, sondern dieser gesellschaftlich eigentlich völlig unwichtige Bereich dann auch in erheblichem Maße Alltag und Leben bestimmt.
      Nicht zuletzt hat sich der organisierte Fußball in den letzten Jahrzehnten durch seinen Wandel zu einer Art wertfreier Unterhaltungsindustrie von Werthaltungen der traditionellen Sportgemeinschaften mehr und mehr entfernt bzw. vertritt diese nur noch inkonsequent. Damit hat er sich selbst als Feld für politische Auseinandersetzungen mit einem rechten Klientel geöffnet, das den Fußballsport lediglich als Vehikel zur eigenen Selbstdarstellung benutzt.
      Ich könnte dir noch weitere Gründe nennen, das führte hier aber zu weit.

      19
    • Das im Fußball sicher relativ viel auch über Korruption und sonstige Machenschaften (Beraterhonorare) läuft da stimme ich dir zu.
      Besonders das Honorarsystem kritisiere ich! Wer eine Beratungsleistung haben will (der Spieler) soll selber dafür bezahlen. Warum bezahlt zB der laufende Verein dem Berater Geld?
      Das stinkt nach Korruption. Wenn ich nen Rechtsrat suche bezahle auch ich den Anwalt…

      Über das Gehalt der Spieler und Trainer zu diskutieren ist müßig.
      Man wird im Leben nach seinem Wert bezahlt nicht unbedingt danach wie Verantwortungvoll sein Job für die Gesellschaft ist.
      Klar würde ich lieber auf alle Fußballer verzichten als auf alle Krankenpfleger.
      Aber es gibt eben nicht viele Menschen die in der Lage sind 1BL zu spielen oder 2,3 . Da gehört schon was dazu (Ehrgeiz Fleiß Verzicht und Talent).
      Ich gebe dir den Vergleich Pilot- Busfahrer
      Beide transportieren Leute, aber der Pilot ist in der Lage nach 20min Einweisung den Bus vom Flughafen in die Innenstadt zu fahren, aber der Busfahrer wird den Flieger dann nicht von Hannover nach Malle fliegen können…

      Das Geld im“System Fußball“ kommt eben nicht mehr zum Großteil durch Tickets und Trikots sondern durch TV Einnahmen, weil große Firmen bei Sky und DAZN in jeder Pause nen Spott senden wollen weil sie wissen – je nach spiel gucken Millionen zu.

      Deshalb
      Erst wenn die Quoten geringer werden wird sich der Werbewert geringer.

      Einzelne Spieler (Die Top Spieler) haben es geschafft eigene Marken zu werden. CR7 zB verdient pro Insta Post mehrer 100.000€- weil Firmen ihn dafür bezahlen wenn auf dem Bild auch ne CokaCola zu sehen ist.

      Ich sage immer und das ist leider someone typisch Links-Sozialistische Ansicht:
      Den Armen geht es nicht besser wenn man den reichen was weg nimmt- weshalb auch ne Vermögensteuer Schwachsinn ist

      Was muss den Armen Chancen geben selber aufzusteigen
      Was hat der Mann der bei VW die Toiletten putzt wenn Diess anstatt zb 10mio mir 3mio bekommt weil der Staat sich die anderen 7mio holt? – genau – nix

      „Das ein unverhältnismäßig großer Anteil dafür ausgeben wird“

      Was unverhältnismäßigen ist entscheidet ja jeder selber. Im Grunde ist es ein Hobby
      Ob man viel Geld ausgiebt für
      Ne Autosammlung
      Ne Briefmarkensammlung
      Modellbau oder Angeln
      Mode
      Uhren
      ….

      Kann ja jeder selber entscheiden

      0
    • Was meinst du mit „ Ohne selbst messbar zur Wertschöpfung beizutragen, schöpft der professionelle Fußball allein über die Übertragungsrechte im Schnitt pro Jahr 1,3 Mrd. Euro des gesellschaftlichen Sozialprodukts ab. „

      Das Geld ist ja nicht weg, sondern es werden 1,3 Mrd für dieses Kultur- oder Unterhaltungsprodukt bewegt.

      3
    • Nicht zu vergessen die Steuereinnahmen, immer wenn Geld bewegt wird (Gehälter , Transfers) verdient der Staat und somit wir alle (muhahaha :D)
      Mit

      0
    • Ich würde ja gerne mit dir diskutieren, Ti Mo. Aber wenn ich auf deine Argumente im notwendigen Maße einginge, würde ich viele User hier verärgern. Eine Rückmeldung auf ein Schlüsselargument will ich dir aber geben. Wenn du meinst, meine Sichtweise grundsätzlich auszuhebeln mit dem Argument: „(Man) muss den Armen Chancen geben, selber aufzusteigen“, dann wiederholst du das klassische Argument derer, die mit der Individualisierung von Problemen gesellschaftlicher Ungerechtigkeit und der Ungleichheit von Lebenschancen von ihren eigentlichen Ursachen und der Notwendigkeit staatlicher Korrekturen ablenken wollen.
      Die Gesellschaft, die diese Art ideologische Vernebelung gesellschaftlich bedingter Verhältnisse geradezu perfektioniert hat, ist die US-amerikanische, wo man es in zwei Jahrhunderten geschafft hat, dass selbst das ärmste Drittel der Gesellschaft mehrheitlich und fast am überzeugtesten an dieses Märchen der individuellen Chancen glaubt und staatliche Eingriffe in ihr Leben konsequent ablehnt. Sie nehmen lieber in Kauf, an einer Blindarmentzündung zu sterben, als sich eine gesetzliche Krankenversicherung vorschreiben zu lassen. Diese schränkt nämlich ihre individuelle Entscheidungfreiheit darüber, wofür sie ihr weniges Geld ausgeben, ein. Wie man sieht, führt die Perversion eines solchen Denkens mithin dazu, dass in einem solchen Land auch ein Idiot Präsident werden und bleiben kann.

      16
    • @Mr.olympier: Ich behaupte ja auch nicht, dass das Geld verschwindet oder weg ist. Es wird umverteilt. Und ein Teil wird sogar wieder wertschöpfend investiert, wenn Arbeitsplätze finanziert und Steuern bezahlt werden. Mir ging es nur darum, die Dimension des Geldes aufzuzeigen, das aus eher kleinerem Erwerbseinkommen mittlerweile in diesen überwiegend konsumptiven Bereich fließt und aus dem dann u. a. die horrenden Spielergehälter generiert werden. Sozial problematisch daran ist die Richtung und die Qualität der Umverteilung, insofern nämlich Millionen Fernsehzuschauer mit ihren teuren Abos den Maserati und die Luxusimmobilie eines Bundesligastars oder Trainers am Genfer See bezahlen.

      7
    • Mann kann Geld nicht einfach „umverteilen“ im welchem System / Staat hat das jemals Funktioniert?
      Es wird immer arme – weniger arme – Mittelschicht und Reiche geben.

      Entscheidend ist die Durchlässigkeit- also auch ein Arbeiterkind muss studieren können , das darf nicht vom Geld der Eltern abhängen zB.

      Der Kapitalismus holt Millionen aus der Armut
      Wie sah es in China unter Mao aus und wie heute?
      Wie sah es in der DDR aus und wie heute?

      Das niemals alle reich sein können ist aber logisch und das ist auch kein Problem so lange arme eine Sicherung haben, die in Deutschland aufjendefall Gegeben ist

      7
    • @Ti Mo

      Schön zu lesen , dass es noch Menschen mit Verstand gibt. :top:

      3
    • @Ti Mo: Wir können uns in der Diskussion hier nur verständigen, wenn man Fakten als etwas Gesichertes und Überprüfbares begreift, nicht aber als etwas im Sinne einer beliebigen Ansicht, die man so oder auch anders haben kann. Wenn du die Tatsache der Umverteilung von Geld in unserem Staat infrage stellst, dann fällt mir wirklich nichts mehr ein. Sie ist eine wesentliche Aufgabe eines jeden Staates, egal nach welchem ideologischen und wirtschaftlichen System er funktioniert. Jedes Steuersystem ist per se ein Umverteilungssystem. Mit jedem öffentlichen Haushalt, egal auf welcher Ebene, werden Gelder umverteilt. Jedes Sozialsystem, jede Versicherung etc. verteilt Gelder um. Das hat mit China, der DDR oder auch Arm und Reich erst einmal gar nichts zu tun. Also lassen wir das. Du kannst gerne das Thema mit Aiwolf weiter vertiefen, der offensichtlich den Verstand hat, der mir fehlt.

      10
  52. In Frankreich wird über eine Ntep-Rückkehr in die Ligue 1 spekuliert, Abstiegskandidat Nimes Olympiques gilt als Interessent…

    Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

    7
  53. OT: Wie wäre es wenn man versucht Götze mit einem leistungsbezogenen Vertrag zu holen? Vom Charakter her ein problemloser Spieler und kicken kann er auch. Für mich wäre das offensiv eine gute Lösung, da man sich nicht die Katze im Sack nach Wob holt.

    4
    • Nach dem Nmecha-Abgang absolut dafür. :top:

      0
    • Grade noch gesehen, dass er nach der Saison ablösefrei ist und sogar Hertha um ihn buhlt. Da können wir auch mithalten. Aber vermutlich wird es in nach England oder Spanien verschlagen, die kennen ja kein Halten was Geld angeht :top:

      0
    • Also ich könnte mir vorstellen, dass Götze um die 5-6 Millionen verdient, vielleicht sogar noch viel mehr.

      Vielleicht könnte man probieren, Malli abzugeben und Götze das ,, Malli Geld“ anbieten, aber so richtig glücklich wäre ich mit Götze irgendwie nicht.

      Mir wäre ein kreativer Transfer lieber, also eher einen vielversprechenden aufstrebenden Spieler probieren für den VfL zu gewinnen. Götze hat ja im Grunde bereits alles erreicht und ob er sich dann hier im grauen Wolfsburg nochmal motivieren kann, auf sein bestes Level zu kommen?
      Ohne Frage würde er uns dann helfen können.

      3
    • Meine was von 10 Mio gelesen zu haben. Mit Dortmund wurde er sich nicht einig, weil die das Geld nicht mehr zahlen wollten. Denke, das er deshalb ins zahlungskräftige Ausland wechselt.

      4
    • Dortmund hat ihm wohl 7 Mio. geboten, was er ablehnte.

      1
  54. Der VFL hat 500 Rückrunden Dauerkarten verkauft, damit sei man, so Meeske , sehr zufrieden .

    0
  55. Verschoben

    0
    • Qualitative Verstärkung, passt. Hoffentlich geht dann ein Großverdiener in der Innenverteidigung.

      1
    • Einige werden wieder kritisieren aufgrund der Tatsache das es kein Angreifer ist, jedoch macht es Sinn die Innenverteidigung langfristig zu verjüngen und Bruma und Knoche mit mehr Qualität für weniger Geld zu ersetzen!

      3
    • Bei 18 geschossenen Toren in der Hinrunde, kein Wunder!

      8
    • Ich kann die jenigen verstehen die lieber eine offensive Verstärkung gesehen hätten , aber in der IV hat sich jetzt eine Chance ergeben die man nutzen wollte. Möglicherweise hat sich bei einem für uns passenden Offensivspieler dieses Fenster nicht geöffnet.

      2
    • Schauen wir mal, kann auch gut sein, dass ein IV geht. Dann macht das schon Sinn. Sollte er der einzige Neuzugang sein, dann wäre das schon traurig…

      9
    • Als Ablöse stehen 10 Mio. im Raum. :rad:

      3
    • Die 10 Millionen kommen von den Wolfsburger Nachrichten. Und die schreiben auch, dass er 21 Jahre alt ist :top:

      7
    • Infos von den WN sind getrost zu vernachlässigen , ich denke auch das es sich eher um einen mittleren bis hohen einstelligen Millionenbetrag handelt. Er hat Potentzial ja , aber hat es zuletzt aus diversen Gründen nicht abrufen können , da ist unsere Verhandlungsposition nicht die schlechteste , zumal er sicherlich auch selbst weg möchte.

      2
  56. Mega, jetzt noch n 6er und wir sind gut aufgestellt!

    2
  57. 10 Mio Ablöse? Das zahlt Schmadtke nie im Leben, eher lässt er den Deal platzen. Vallejo war Schmadtke schon zu teuer. Ich würde auf maximal 5 Mio Sockel-Ablöse + Boni tippen, also insgesamt max 6-7 Mio Gesamtablöse.

    Und auch nur dann, wenn zb Bruma oder Knoche ebenfalls im Winter (!) eine Ablöse einbringen. Anders wäre das nicht vermittelbar, weil man ansonsten die Ablöse ja auch in die Offensive hätte stecken können. Also ich bin gespannt, wie das jetzt ausgeht…

    10
    • Wobei ich mir schon vorstellen kann, das Salzburg 10 Mio Ablöse fordern wird. Zumindest am Anfang. Sie werden trotz aller disziplinarischen Verfehlungen auf sein Potenzial hinweisen. Dann gilt es eben zu verhandeln, entweder man einigt sich oder eben nicht.

      1
    • Jetzt ein 5 IV zu holen macht Sinn.

      3
  58. https://www.kicker.de/767153/artikel/fuer_rund_zehn_millionen_euro_wolfsburg_verpflichtet_pongracic?fbclid=IwAR1J6citMZLC9vTd30fm8od2zakp_HMXribz3Ld0VN9ayXpx0aaCSlulmw0#fb

    Hier nun auch noch ein Artikel vom Kicker. Die schreiben auch von rund 10 Millionen Euro. Die ersten Kontakte gab es mit ihm übrigens bereits im Sommer.

    3
    • In den 10 Millionen ist eventuell mal wieder das Gehalt mit eingerechnet..dann sind 10 Millionen schon realistisch.

      4
  59. Würde mich nicht wundern, wenn nun Knoche oder eher noch Bruma wechseln wird.

    Denke in den nächsten Tagen wird Bruma dann wechseln und dann macht der Transfer auch Sinn.

    0
    • Können uns glücklich schätzen das Bruma noch ein paar ordentliche Spiele gemacht hat.
      Ablöse dürfte zwischen 4-6 Millionen liegen.
      Dazu kommt auch noch das gesparte Gehalt

      6
    • Denke am Ende wird das, sollte Bruma wechseln ein „Nullsummenspiel“ sein.

      3
  60. Ich kenne den Spieler zu wenig, um ihn beurteilen zu können.

    Sinn macht der Transfer eigentlich nur, wenn uns jetzt oder spätestens im Sommer noch ein IV verlässt und Udoukhai nicht wiederkommt oder aber zwei IV gehen und Udoukhai kommt wieder.
    Bruma und Knoche dürften da wohl die Kandidaten für einen Wechsel sein.

    1
    • Udo, Pongracic, Tisserand und Brooks.
      Liest sich nicht so schlecht.

      1
    • Udo wird kaum zurück kommen…

      1
    • Da stimme ich dir zu.

      Ich glaube aktuell nicht daran, dass Augsburg die KO ziehen wird.
      Udoukhai ist aktuell kein Stammspieler.
      Mal sehen, wie die Rückrunde laufen wird.

      0
    • Also das Udo zurück kommt sieht derzeit nicht danach aus. Der äußerte sich zuletzt auch so, das er gern in Augsburg bleiben möchte. Hängt natürlich nicht nur von ihm ab, das ist klar. Aber denke, das ist aktuell eher unrealistisch.

      1
  61. Checkliste:
    Man möchte auf den Charakter achten. Passt ja bei dessen Professionalität…
    Man hat die beste Abwehr und ohnehin mit Bruma einen IV zu viel. Da holt man einen IV.
    Man schießt zu wenig Tore und hier meinen Leute, wir hätten kein Geld: Da holt man einen IV.

    Warum kann ich einige Fans plus Verantwortliche nicht ernst nehmen? Gut ihr mich auch nicht. Aber dieser Transfer ist ähnlich „dumm “ wie damals die 18 Millionen für Brooks.

    15
    • Wir haben nicht die beste Abwehr der Liga, wir haben die beste Verteidigung. Das ist ein Unterschied.
      Es liegt doch nicht an unseren Abwehrspielern, dass wir so wenig Gegentore bekommen haben. Unser System ist einfach sehr defensiv ausgerichtet gewesen, sodass wir kaum etwas zuließen.
      Qualitativ bessere Spieler (und das ist Pongracic laut diverser Aussagen) erlauben auch eine offensivere Spielweise. Ob er die 10 Millionen am Ende wert sein wird, lässt sich noch nicht beurteilen. Wenn sich jedoch eine Chance offenbart, auf einer qualitativ(!) gering besetzten Position etwas zu machen, sollte man es tun. Vor allem auch mit Blick auf die Zukunft.

      28
  62. Ach so, die Krönung ist aber, dass man mit Udo fast den identischen Spieler ( nur viel professioneller) im Sommer mit KO verliehen hat und nun Pongracic verpflichtet. Großes Kino!

    Unser Transfergebaren ist teilweise unterhaltsamer als jedes Spiel. Leider ist es ähnlich traurig.

    17
    • Ich empfehle Demo vor der Geschäftsstelle.

      37
    • Aber nur original mit Fackeln und Mistgabeln. :like:

      9
    • Für mich ist dieser Transfer absolut sinnlos. Man hat 4 solide Verteidiger im Kader, die wenigsten Gegentore bekommen und gibt 10 Mio. für einen weiteren Verteidiger aus?! :rad:

      Naja Victor wird es vorn schon richten :weg:

      10
    • https://mobil.krone.at/2046030

      Hat wohl auch eine „top“ Einstellung.

      1
    • Er sagt doch in dem Artikel selber das seine Einstellung nicht gut war und er daran arbeitet. Er selbst weiß das also selbst und versucht sich zu ändern. Man muss auch nicht alles heißer kochen als es ist.

      8
    • So negativ kann er nicht sein, siehe bei Barca Dembele ein Top-Talent immer verletzt, hin und wieder Aussetzer. Das ist doch heutzutage menschlich, siehe Neymar, Messi, C. Ronaldo usw.

      0
  63. Ich kann diesen Transfer, falls dass tatsächlich stattfindet, nicht nachvollziehen. 10 Mios für ein Spieler, der in Salzburg als Ersatzspieler war. Sein aktueller Marktwert liegt bei 6 Mio.
    Wenn es ein Innenverteidiger aus real Madrid wäre, spanische U21 Spieler und von mir aus Ersatzspieler, das wäre ein Update für mich. Aber sonst..nur weil Glasner ihn kennt..sowie Victor. :ninja:

    10
  64. Man muss nicht weit zurückschauen. Als es für Pongracic um eine Verlängerung in Salzburg ging, wurde er auch medial abgefeiert. Danach folgten Verletzung und ein neuer Trainer. Aber 10 Mio. wären nach heutiger Marktlage wohl keinesfalls zu viel, dem TM.de-Wert braucht man wohl kaum Ernst nehmen. Wir würden für z.B. Tisserand bei den heutigen Summen wohl nicht weniger aufrufen. Sofern Bruma keinen neuen Klub findet, sollte sich mit Pongracic nach meinem Gefühl ein neuer Vertrag für Knoche zerschlagen haben. Der wird nur bleiben, wenn er bei reduziertem Gehalt mit der Rolle als Ergänzungsspieler leben kann – und man gleichzeitig mindestens Bruma losbekommt.

    Beste Abwehr der Liga? Also individuell hat keiner wirklich gut gespielt. Man muss ja nur mal auf diversen Plattformen die Bewertungen einsehen. Die gute Statistik kann man wohl allein der destruktiven Spielweise mit teilweiser Fünferkette und zwei Sechsern davor zuschreiben. Genauso haben wir im Offensivbereich mit demselben Personal in der vergangenen Rückrunde auch mehr als 18 Tore erzielt. Die bloßen Zahlen sollte man mal nicht überbewerten. Wir hatten keine Balanve in unserem Spiel, diverse Ausfälle…

    Ich halte einen neuen Innenverteidiger durchaus für sinnvoll – und zwar völlig unabhängig davon, dass spätestens im Sommer auch der Offensivbereich verstärkt werden muss. Es wäre sicherlich wünschenswert, hier zwei, drei Abgänge verzeichnen zu können. Je früher desto besser. Gern schon jetzt. Aber das scheint nicht realistisch. Zu Pongracic‘ Charakter… Naja, der 22 Jahre alt. Man hat einen alten Weggefährten bereits im Team. Warten wir mal ab. Viel ist auch Hörensagen und Mediengewäsch. Wir haben mit Tisserand auch einen Spieler, dem nachgesagt wird, sich quasi freigepresst zu haben. Ist der jemals abseits des Platzes negativ aufgefallen? Etwa als er ein halbes Jahr nur Ersatz war?

    53
    • Im Übrigen sagt doch keiner, der VfL hätte keine Kohle. Aber es wird ein Konsolidierungskurs gefahren. Der lässt sich nicht wegdiskutieren. Gehaltskosten sollen wieder zur Stärke des Kaders und dem sportlichen Abschneiden passen. Dabei blickt man auf den Gehaltsetat, die Kaderstruktur und Kadergröße. Natürlich kann man hinterfragen, ob Spielerverpflichtungen wie die von Victor Sinn ergeben. Schwimmt er sich in der Bundesliga frei, hat man vielleicht ein Schnäppchen gemacht. Schafft er den Sprung nicht, blockiert er quasi einen Kaderplatz. Es ist stets ein Abwägen. Und ich stimme absolut zu, dass wir zu aktuell zu viel Masse haben (Victor, Klaus, Steffen, Brekalo… solange keiner eine Leistungsexplosion hat) und dass wichtige Stützen zu oft angeschlagen sind oder verletzt (Mehmedi, Ginczek). Dazu gesellen sich noch Spieler ohne Perspektive wie Malli. Hier muss nachgebessert werden – aber man wird den Mannschaftsteil entweder nicht oder nur dann, wenn man absolute Wunschspieler bekommen kann, weiter aufblähen. In der Innenverteidigung, vielleicht der individuell am schwächsten besetzte Mannschaftsteil, stünde spätestens in fünf Monaten ein Umbruch an: Bruma soll weiterhin weg, Knoches Vertrag endet… Wenn man jetzt einen Spieler bekommen kann, der die neue Philosophie bereits kennt und dem man enorm großes Potenzial nachsagt… – warum nicht? Das bedeutet doch im Umkehrschluss nicht, dass man vorne von der Auswahl begeistert ist. Vorne haben wir mit Weghorst einen überragenden Spieler, mit Ginczek und Mehmedi zumindest zwei bei guter Form überdurchschnittliche Leute. In der Mitte haben wir mit Schlager, Arnold und Josh drei richtig Gute. Casteels ist ein Top-Mann. Die defensiven Außen sind prima besetzt, rechts tobt sogar ein richtiger Konkurrenzkampf. Nur in der Innenverteidigung sehe ich nur Durchschnitt. 18 Gegentore hin oder her…

      17
  65. Ein guter Freund von Pongracic hat den Wechsel übrigens gerade auf Instagram bestätigt.
    Pongracic hat das Spiel gegen Schalke bereits in der Arena verfolgt.

    2
  66. Nmecha bisher mit einem soliden Auftritt gegen Tottenham. Macht die Bälle vor gut fest.

    0
  67. Wo wir einen komplizierten Transfer geschafft haben zu verpflichten, hätte ich nichts gegen die 2 Baustelle der Offensive einzuwenden.

    1
  68. Ich finde auch, im Grunde haben wir genügend IVs
    Auch gute, Bruma hat sich Bombe gespielt und Knoche Brooks und Tiss sind auch keine Amateure.

    Aber gut , die Hohen Herren werden wissen was sie tun

    Bin gespannt wer uns verlässt…

    2
  69. Marin Pongracic wechselt von RB Leipzig in die Bundesliga. Wie der ‚kicker‘ berichtet, erhält der VfL Wolfsburg den Zuschlag beim 22-jährigen Kroaten, der in Deutschland geboren und aufgewachsen ist.

    Zehn Millionen Euro fließen dem Bericht zufolge aus Niedersachsen nach Salzburg. Beim VfL soll Pongracic einen bis 2024 datierten Vertrag unterschreiben. Schon im vergangenen Sommer habe Wolfsburg Kontakt zum dreifachen U21-Nationalspieler aufgenommen.

    In Salzburg schaffte es Pongracic zuletzt häufiger nicht in den Kader. Wölfe-Trainer Oliver Glasner plant den Rechtsfuß dennoch als Soforthilfe ein. Jeffrey Bruma (28) und Robin Knoche (27) dürften in der Hierarchie nun weiter nach hinten rücken. Winterwechsel sind in beiden Fällen nicht ausgeschlossen.

    Quelle: http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/fast-fix-wolfsburg-holt-pongracic_113285

    0
  70. Einerseits hätte ich den Fokus aktuell auch eher auf die Offensive gelegt, andererseits haben wir mit Ginczek jetzt noch eine weitere zusätzliche Alternative.
    Klar ist das Verletzungsrisiko bei Mehmedi und Ginczek aufgrund der Historie vermutlich ein wenig erhöht, dennoch hätten wir mit einem weiteren Offensivspieler ggf sogar schon ein Luxusproblem, WENN alle Spieler fit sind. Ich hoffe zwar, dass wir noch ein wenig in Europa bleiben, aber was passiert bei einem Ausscheiden? Dann ist selbst eine mögliche Rotation nicht mehr so gefragt.
    Aktuell sehe ich z. B. auch bei Josip noch nicht den kompletten Durchbruch. Hier würde ich mir in der Rückrunde weiterhin Spielzeit für ihn wünschen (was ggf. durch einen Transfer in der Offensive immer weniger werden würde) und schauen, ob er konstanter seine Leistungen abliefert.
    Ansonsten muss man tatsächlich im Sommer konsequent sein und sich Fragen, ob Josip unseren Ansprüchen genügt oder nicht. Auf der Bank wird er hier nicht ewig sitzen wollen und für ihn würden wir sicherlich noch eine schöne Ablöse generieren.
    Ich persönlich erhoffe mir allerdings, dass er sich hier bei uns durchsetzen kann.
    Und aktuell würde ich vermuten, dass vorne Wout und Ginni gesetzt sind, wenn denn beide fit sind.
    Ich bezweifle dass sich der VFL aktuell eine Bank mit weiteren Hochkarätern statt Klaus, Victor und Co. Leisten kann…
    Ggf sollten wir über sowas nachdenken, wenn man in der Champions League erfolgreich sein will.

    1
  71. Wenn man in der CL erfolgreich sein will, dann muss man auch erst einmal dort hinkommen. Aufgrund unserer Qualität auf den Außen und der Verletzungshistorie von Ginczek und Mehmedi, sehe ich uns mit diesem Kader eher nicht.

    Demnach muss man erst einmal die Qualität im Kader haben, um sich in der Bundesliga für diesen Wettbewerb zu qualifizieren. Das wir uns keinen „Außen“ leisten können, dass glaube ich dann irgendwie nicht so richtig. Wir haben ja jetzt auch das Geld, um uns einen IV zu holen. Dieser kostet rund 10 Mio €. Hierzu noch Gehalt etc.

    Klar kann es sehr gut sein, dass uns Knoche oder Bruma verlässt, beide werden sicherlich eher nicht gehen, wäre mMn auch fatal. Sollte das aber nicht passieren, dann haben wir uns mal eben einen Spieler geleistet, der 10 Mio € kostet, für eine Position, bei der wir aktuell keinen Bedarf haben. Natürlich ist das ein Vorgriff für den Sommer, sollte Bruma z. B. im Winter gegangen sein und man hat den Vertrag von Knoche nicht verlängert, dann hat man hier schon mal den Druck vom Kessel genommen im Sommer…

    Allerdings drückt bei uns der Schuh mMn in der Offensive, denn mit dieser Offensive (Verletzungsanfälligkeit / Qualität), sehe ich uns nicht unbedingt auf einem EL Platz. Ziel sollte es jetzt noch sein, dass man Malli abgibt und ggf. einen Außenbahnspieler. Hier wäre Klaus wohl am wahrscheinlichsten, da man Victor eher nicht abgeben wird.

    2
    • Ich denke wirklich man will zunächst Spieler die viel kassieren , „tauschen“ gegen neue Spieler die weniger Gehalt beziehen.

      Wenn man Bruma(der aber gut gespielt hat) abgibt bekommt man noch ne kleine Ablöse und sicherlich 4mio im Jahr an Gehalt frei (schätze ich mal)

      So gesehen würde man quasi mit Gewinn aus der Sache raus gehen da Prongracic dann insgesamt günstiger ist.
      Zudem ist er erst 22 und kann seinen Wert steigern.

      Kaufmännisch denke ich ist das alles gut durchdacht. Natürlich kann ich nicht einschätzen wie gut der neue ist.

      Der Grund warum kein Stürmer geholt wurde liegt denke ich einfach daran das im Winter (gute) Stürmer sehr schwer zu bekommen sind.

      Zudem haben wir mit Justvan und Karamokou ja 2 Offensive theoretisch verfügbar. Klar sind die vielleicht nicht auf internationalem Niveau, aber wenn man 2:0 fährt kann man die doch mal in der 70min rein schmeißen, sehe ich jedenfalls so.
      Dann schont man Wout oder Daniel und vorne hat man wen der sicher hoch motiviert ist und Praxis sammelt

      0
    • Das Problem ist aber aktuell bei uns, dass man überhaupt erst einmal in Führung gehen muss und das mit 2:0…

      Wenn die Qualität in der Offensive fehlt oder durch verletzte Spieler nicht auf dem Level ist, welches man gerne haben wollen würde, dann sollte man die Qualität entsprechend anheben.

      Ich glaube Dabbour wäre für uns jetzt auch nicht so unrealistisch gewesen. Was ich damit sagen will, es gibt immer mal wieder Spieler die eine ordentliche bis gute Qualität haben und uns weiterhelfen würden. Diese sitzen auf der Bank und sind unglücklich wegen mangelnden Spielzeit etc.

      Und ohne Klaus zu nahe treten zu wollen, es gibt da schon einige Spieler, die eine höhere Qualität haben als er. So „schwer“ ist das dann eben nicht… Wenn wir von zentralen Stürmern sprechen, dort haben wir dann mit Wout und Ginczek schon zwei sehr ordentliche MS…

      1
    • Ich gehe auch davon aus, dass man froh wäre die „Kaderleichen“ bzw. Spieler mit zu hohem Gehalt für die entsprechende Qualität erst einmal loszuwerden.

      @Jonny Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichkeiten aktuell immer noch davon ausgehen, dass wir mit dem derzeitigen Kader (ohne Verletzungspech) die EL erreichen können.
      Nach den Leistungen aus den letzten Ligaspielern sowie einen noch fitteren Schlager und auch Ginni meines Erachtens zurecht. Wichtig wäre es diese Leistungen von Beginn an der Rückrunde zu bestätigen.

      Um nochmal auf die CL zurückzukommen. Klar braucht man die Spieler für den Weg dorthin. Ich glaube aber aktuell nicht, dass wir dieses Ziel für diese / nächste Saison ausrufen. Und das erklärt meiner Meinung nach dann auch wieder einige Transferaktivitäten.

      1
  72. Ist nun offiziell der Transfer von Pongracic.
    Kam gerade per Push Nachricht bmauf mein Handy.

    0
  73. Kriegt die Nummer 22 und wird heute bereits mittrainieren.

    1
  74. verschoben

    1
  75. Ok, nun haben wir also einen weiteren IV, der noch nicht eine Sekunde gespielt hat, aber
    eigentlich schon ein Fehlkauf ist. Ich freue mich schon auf den Moment, in dem er
    ein Gegentor verursacht und die Frage nach dem Sinn oder Unsinn der Abgabe
    von Udo, Knoche oder Bruma laut wird…Dabei gehe ich davon aus, dass das ganze
    eher perspektivisch zu sehen ist. Und niemand weiß, was wir eigentlich strategisch
    planen.

    Was wird hier gefordert? Ein besseres Scouting, Spieler finden, bevor sie andere
    (England) finden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll stimmen, keine Ausreißer
    im Gehaltsgefüge und in der Ablöse. Der Charakter soll stimmen. Und und und.

    Nun, wer sagt, dass die Kriterien hier nicht passen? Weil es aktuell nicht läuft?
    Weil er mal auffällig war?
    Dafür gibt es Gründe, die hier schon genannt wurden.
    Wenn er 27 wäre, Stammspieler und ggf. kroatischer Nationalspieler, wäre
    er vermutlich kaum zu bezahlen. Aktuell kann man ihn noch formen. Natürlich ist
    es ein Risiko. Aber bitte, welcher Transfer in dieser Größenordnung wäre das nicht?
    Dass jemand woanders prima funktioniert und urplötzlich hier nichtmehr , kennen wir
    ja zur Genüge. Eventuell klappt es ja andersrum. Lasst ihn doch erstmal spielen!

    Und noch mal, das hier ist nicht FIFA2020, sondern das reale Leben. Wir alle
    können nicht wissen, was alles an Spielern aus diversen Gründen nicht zu uns kommen kann.
    Was hier immer wieder aufgeführt wird, ist eben nur Mutmaßung und nichts weiter.
    Immer nur kritisieren und sogar Fans und Verantwortliche (!!!) als unfähig darstellen…
    nun, da soll sich jeder selber überlegen, was für ein Character hinter solchen Posts steckt.

    16