Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / Kader / Diego / Transfergerüchte Teil 1: Diego
Diego

Transfergerüchte Teil 1: Diego

DiegoZwei Wochen vor Transferschluss ist die Gerüchteküche so unklar und verworren wie nie.

Fast täglich gibt es neue widersprüchliche Meldungen in Sachen Transfers. Heute hü morgen hott.

Hier gibt es einen Überblick der neusten Skurilitäten:

1. Diego | 2. Kjaer | 3. Jönsson
 
 


Diego1. Diego:
Die Sachlage scheint klar zu sein: Diego soll und will den Verein verlassen. Beide Seiten arbeiten an einem Wechsel. Doch der richtige Interessent scheint noch nicht gefunden zu sein.

Atletico Madrid scheint der aussichtsreichste Kandidat zu sein. Doch widersprechen sich hier die Meldungen fast täglich.
Vorgestern war der Stand der Dinge noch der, dass es laut Medien ein erstes Angebot für Diego gäbe. 5 Millionen seien die Madrilenen demnach bereit für Diego zu zahlen. Diego bestätigte das Interesse mit den Worten: „Es ist noch nichts fix, aber es gibt ein Angebot für mich. Atletico ist ein großer Klub, aber ich noch Vertrag in Wolfsburg.“
Felix Magath hingegen wollte von einem Angebot nichts wissen: „Ich weiß davon nichts. Bei mir hat sich niemand offiziell gemeldet“.
Zusammenfassend konnte man sagen: Interessa ja, Angebot nein!

Gestern nun gab es die nächste Meldung aus Spanien. Demnach sei Madrid nun nicht mehr an einem Kauf interssiert sondern lediglich an einer Leihe für 4 Millionen Euro. Das Gehalt soll dabei der VfL Wolfsburg weiterbezahlen. Ein Vorschlag, den Magath unmöglich annehmen kann, sofern es diesen überhaupt gibt.

Aber auch dieses Angebot konnte und wollte Felix Magath bis heute nicht bestätigen.

Der Fall Diego bleibt weiter ungeklärt. Sicher ist nur, dass Diego mit seinem Megagehalt neue Verpflichtungen des VfL blockiert. „Wir wollen erst Spieler abgeben, um neue zu verpflichten“, hatte Magath einst gesagt.

Nun wartet alles offenbar auf eine Lösung in der Diego-Frage.


 
Weiter zu Transfergerüchte Teil 2 >> 2. Kjaer
 
 

2 Kommentare

  1. Je länger dieses Theater dauert, desto mehr Ärger entwickle ich gegen Diego! Der kommt überhaupt nicht auf die Idee, dass seine (im Verhältnis zur Leistung) absurd hohen Gehaltsforderungen an neue Arbeitgeber seine Karriere schwer beschädigen, wenn nicht gar beenden werden.
    Ein Verkauf von Diego mit Null Ablöse für den VfL kostet den neuen Verein so schon mal die 20 Millionen, die Diego die nächsten 2 Jahre bei den Wölfen verdienen würde. Und dafür kriegt man eine tickende Zeitbombe: das macht keiner!
    Also Tribüne und (wenn das arbeitsrechtlich erlaubt ist) Regionalliga vor 500 Zuschauern.
    So ein Idiot!

    0
  2. In der Regionalliga wird er mächtig auf die Socken bekommen der kleine Diego.
    Ich glaube da spricht auch arbeitsrechtlich nichts dagegen, Magath lässt ihn nur mit den Proffis trainieren, damit sein Marktwert nicht weiter fällt. Ab dem 01.09 gehts dann aber ab in die zweite Mannschaft!

    0