Dienstag , Oktober 27 2020
Home / Spieler / Kader / Bas Dost / Transferperiode: Wie verändert sich der Kader?

Transferperiode: Wie verändert sich der Kader?

Bislang herrschte beim VfL Wolfsburg die Devise der Basisfindung. Ein kleiner, übersichtlicher Kader sollte zusammenwachsen und die Leistung jedes Einzelnen gesteigert werden. Als einzige richtige Verstärkung wurde für das defensive Mittelfeld Luiz Gustavo im Sommer verpflichtet.
Das Konzept ging auf. Viele Spieler konnten ihre Leistungen steigern oder an ein altes Leistungsniveau anknüpfen.

Im Winter ist nun die Zeit gekommen, wo der VfL Wolfsburg langsam seinen Blick in Richtung Zukunft richten wird. Bei jedem Spieler im Kader kann das Führungsteam des VfL Wolfsburg nun abschätzen, in wie weit die Qualität und das Entwicklungspotential ausreicht, oder eben auch nicht.
Nach der Basisfindung beginnt nun Stück für Stück die Qualitätssteigerung.

Nachdem im vergangenen Sommer die defensive Mittelfeldzentrale von der Qualität stark angehoben wurde, scheint im Winter nun das offensive Mittelfeld dran zu sein.

@ Erik Daniel Drost

Kevin de Bruyne

Auserkorenes Wunschziel: Kevin de Bruyne soll vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg gelotst werden. In dieser Personalie gibt es jeden Tag in den Medien viele Spekulationen. Gestern hatte eine Internetplattform ein Gerücht in die Welt gesetzt, das besagte, dass Klaus Allofs auf dem Weg nach London sei. Unzählige Medien schrieben dieses Gerücht ab. Wenig später stellte es sich als Ente heraus.

De Bruyne im „Tausch“ mit Luiz Gustavo?
Heute taucht nun ein weiteres Gerücht um de Bruyne auf: Die Waz meldet, dass es in Beraterkreisen heißen würde, dass Chelsea in den Deal mit de Bruyne gerne die Personalie Luiz Gustavo einbauen würde.
Angeblich würde der Spieler eine Ausstiegsklausel von 25 Millionen Euro besitzen.

Chelsea möchte nach diesem Gerücht bereits jetzt für den nächsten Sommer einen Kauf von Luiz Gustavo fixieren. Als Gegenzug gäbe es dann die Freigabe für Kevin de Bruyne.
Wie alle Gerüchte und Spekulationen ohne konkrete Hinweise muss auch diese Meldung mit äußerster Vorsicht und auch Skepsis betrachtet werden.


 
Die nächste große – wenn nicht die größte – Baustelle ist der Sturm des VfL Wolfsburg. Bislang ging man in Wolfsburg davon aus, dass diese Position im Sommer angegangen werden würde, weil nach einem möglichen de Bruyne-Kauf kein weiterer, großer Transfer zu erwarten wäre.

Bas Dost ist unzufrieden

Doch unerwartet taucht nun ein weiteres Problem beim VfL Wolfsburg auf. Bas Dost scheint mit seiner Reservistenrolle unzufrieden zu sein. Ganz offen wird derzeit über einen Abgang gesprochen. Dost selbst bringt seine Interessenten ins Gespräch. So ist die Rede von einigen Klubs aus England und Italien, die sich um den Holländer bemühen sollen. „Auch Arnheim ist ein Thema. Es ist gut für mich, dass sich andere Vereine für mich interessieren. Nach dem Trainingslager sehen wir, was realistisch ist.“
Einen Stürmerkauf strebt Klaus Allofs eigentlich erst im Sommer an. Bas Dost auf diese Thematik angesprochen entgegnet ausgesprochen offenherzig und rebellisch: „Wenn ein neuer Stürmer kommt, dann habe ich hier nichts zu suchen.“

Konkurrenzkampf, Selbstkritik? Nur eingeschränkt vorhanden. Stattdessen gibt es eine klare Schuldzuweisung: „„Ich habe auch schlecht gespielt. Aber das hat auch damit zu tun, dass ich nicht das Vertrauen bekomme wie unter Magath und Köstner.“ (Zitat aus der Waz)

Auch von Ja-Cheol Koo hört man immer wieder Abwanderungsgedanken. Dieter Hecking reagiert gereizt auf diese Stimmung: „Die Spieler sollen die Klappe halten und ihre Leistung bringen.“ (Bild)


 

Unruhige Rückrunde beim VfL Wolfsbug?

Eben noch feierte man die beste Hinrunde aller Zeiten, und nun bahnt sich die erste Unruhe für die Rückrunde an. Der Grund ist einfach: In einer Umbruchphase muss jede Position erst genau eingestellt und feinjustiert werden. Qualitäten müssen beurteilt, Leistungen eingeschätzt, Transfers getätigt und Vertragslaufzeiten angepasst werden.
Nun haben wir zwar ein gutes Team, das um die europäischen Plätze mitspielen kann, dennoch gibt es einige Personalien, die noch nicht geklärt sind. Die Verträge von Diego, Olic und Polak laufen aus. Welcher Vertrag wird verlängert? Welcher Spieler baut in der Leistung ab, weil er weiß, dass er im neuen Jahr die Früchte nicht mehr ernten kann?
Es gibt Spieler – wie Bas Dost – die damit rechnen, im nächsten Sommer ersetzt zu werden. Alles Umstände, die ein Umbruch mit sich bringt, und die sich eigentlich nie 100%ig lösen lassen.

Klaus Allofs muss deshalb im Winter ganz genau hinschauen, welcher Spieler in der Rückrunde das Projekt „Europäischer Wettbewerb“ noch gefährden könnte.
Am Ende könnte es dazu kommen, dass es nicht nur einen de Bruyne Transfer gibt, sondern noch weitere personelle Entscheidungen fallen müssen.


 

Was meint Ihr?
Alles halb so schlimm? Bankspieler müssen immer unzufrieden sein, oder ist hier tatsächlich das Projekt „Europa“ in Gefahr? Sollten wir im Sturm schon im Winter nachbessern?

 
 

114 Kommentare

  1. Sky:
    „Wenn nichts anderes kommt, wird er mit Santos am 1. Februar einen Vorvertrag unterschreiben“, sagte Santos-Boss Odílio Rodrigues.

    Laut brasilianischen Medien soll Diego, der mit Santos 2002 und 2004 Meister geworden war, beim Pelé-Klub monatlich umgerechnet 185.000 Euro verdienen sowie !!!knapp 930.000 Millionen Euro !!!!über drei Jahr verteilt als Handgeld erhalten.

    Naja wir wissen ja alle das es Ihm nur ums Geld geht :vfl: das bieten selbst wir Ihm nicht :yoda: :talk:

    http://www.sky.de/web/cms/de/bundesliga-diego-auf-dem-weg-zum-fc-santos.jsp

    0
    • Diese Summe kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht ein Gerücht was zu hoch gekocht wurde oder ein Übersetzungsfehler bzw. ein Umrechnungsfehler.

      0
    • Wenn ich noch rechnen kann, verdient er jetzt bei WOB ohne Berücksichtigung brutto/netto deutlich mehr, so dass man – was man auch muss – bei einer Vertragsverlängerung die Bezüge mit Augenmaß anpassen kann. Dabei habe ich ein VW-Zubrot für Diego und den Papa noch nicht einmal im Auge gehabt. Die kolportierte Handgeldsumme ist natürlich Nonsens.

      Aber eines ist sicher: Einen Spieler wie Diego, den man fast überall hinstellen kann und im internationalen Geschäft auch braucht, findet man bei den heutigen Preisen nicht im Schlussverkauf.

      0
    • 930 millionen Handgeld? selten so gelacht!

      0
    • Cleveres Kerlchen! Ist aber „PassiverWolf“ bereits schon um 15:02 Uhr aufgefallen.
      Guckst Du unten! ;)

      0
  2. Dieser selbsternannte Football-Agent bleibt dabei, dass es sich bei de Bruyne um ein Leihgeschäft handeln wird und dass dieses Geschäft ganz kurz davor sei „offiziell“ bekanntgegeben zu werden. (It’s pretty close to be official) Link: https://twitter.com/PhilipHarmeling

    0
    • Dann aber sicherlich nur mit KO, wenn er den Weg zu uns findet, sonst brauchen wir keinen de Bruyne für nen halbes Jahr.

      0
    • Wenn ’nur‘ eine Leihe, dann denke ich doch hat KA es für 1,5 Jahre eingetütet, ein halbes Jahr würde absolut keinen Sinn machen, da gebe ich dir Recht!

      Dennoch würde ich einen Kauf bevorzugen!!!
      Aber einen de Bruyne gegen einen L. Gustavo tauschen halte ich für ziemlich schlecht !!!

      Nun denn, mal sehen wie gut unser Manager verhandeln kann und was er gutes für uns rausholen wird… :)

      :vfl:

      0
    • Ich kenne den Mann zwar nicht, aber wirklich ernst nehmen kann ich ihn nicht. Am Wochenende hieß es der Transfer (Leihe+KO) sei bis spätestens Mittwoch durch, nun braucht es (die Leihe+KO) noch ein wenig mehr Zeit. Sorry, aber das kann jeder von uns schreiben der ein wenig die Sportzeitungen verfolgt. Am Ende hat er dann wie durch ein Wunder den Transfer „vorhergesagt“ oder eben auch nicht.

      Oder kennt diesen „Sport Agent-Journalist“ jemand?

      0
  3. @Strike

    Vorsicht Ironie :)
    Das diese Summe von 930.000 Millionen selbst für einen Diego nicht im Rahmen liegt und es sich eig. um 930.000 handelt steht wohl außer Frage…

    0
  4. Wenn die Leihe mit Kaufoption ist, dann wäre es super

    0
  5. Gott sei Dank wurde ein neuer Thread geöffnet.
    Heute morgen beim Fahrrad fahren, wehte mein ausgeleierter Daumen im Wind wie die offenen Haare einer schönen Frau im Cabrio.

    Und dabei ging es nicht mal um eine Frau sondern die interessanten Beiträge, auf dem Handy ganz unten, meines Lieblingsblogs ;)

    0
    • Ja, ich weiß. Es wurde schon sehr voll :) Sorry. Ich habe jeden Tag überlegt, ob ich noch was zu Martinez schreiben soll…
      Eigentlich ist ja alles schon gesagt, aber man merkt, wie das Thema die Fans beschäftigt…

      0
  6. Gustavo ist mit dem VfL auf dem Weg nach oben, und er hat an der Entwicklung großen Anteil. Das DM wird sich nach der Verpflichtung von Malanda noch weiter verbessern. Da ist man jetzt total gut aufgestellt. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Gustavo unbedingt wechseln will, nachdem er jetzt Vater geworden ist, ein Haus bezogen hat und auf seine Familie wartet. Wenn A/H und er nicht wollen, ist die Ausstiegsklausel Luft, da kann Mourinho die Wände hoch.

    Diego und Gustavo sind für mich nach wie vor wichtige Zugpferde – Das hat jetzt erst Malanda betont. Ich wäre froh, wenn mal ein wenig Ruhe einkehren würde beim VfL und man beide im Team hätte. Es sollten nicht ständig neue Baustellen aufreißen, wenn man international spielen will. Mit den beiden Brasilianern, de Bruyne, Lestienne, Vieirinha und natürlich allen anderen Spielern, kann man viel erreichen.

    Dost kann bei einer im Mittelfeld spielerisch gefestigten Mannschaft noch einen wichtigen Part übernehmen. Vor seiner Verletzung im Herbst 2013 war er auch auf einem guten Weg. Den Vertrag von Olic könnte man um 1 Jahr verlängern, wenn er sich (wie Diego) mit weniger Geld zufrieden gibt und nicht auf einem Platz in der Startelf besteht.

    0
    • Ich stimme dir absolut zu! Was hätte Gustl davon? Er hat doch im Sommer, als er von den Bayern kam, noch selber gesagt, dass er und seine Familie sich in Deutschland wohl fühlen und er deswegen auch Arsenal einen Korb gegeben hat! Desweiteren würde ich vorsichtig behaupten, dass unser Königstransfer unter DH eine Stammplatzgarantie hat! Wäre das bei Chelsea auch der Fall und wäre der Transfer nach London nur wieder eine weitere Laune Mourinhos :keks: ?!

      0
  7. Ich finde wir sollten einen guten Stürmer kaufen wen ein guter da ist. ( z.b. Demba Ba)

    0
  8. Auf keinen Fall Luiz Gustavo verkaufen!!! Der wichtigste Spieler in Wolfsburg!!! Seine Laufarbeit, Zweikampfstärke und fußballerische Qualität im defensiven Mittelfeld ist verdammt wichtig.

    0
  9. Unter Magaths Regie war in der Transferphase für die Medien klar: wer nicht bei drei auf dem Baum ist, wird demnächst bei uns spielen.
    Unter Allofs Regie bleibt den Medien nur übrig, unsere (guten) Spieler als potenzielle Abgänge zu nennen.
    Irgendwie nachvollziebar, die müssen ja irgendwas schreiben, aber auch langweilig.
    Ich bleib da ganz entspannt.
    Und gegen das Lewandowski-Theater ist der Kevin de Bruyne-Transfer geradezu ein Blitzgeschäft.

    0
  10. Die Frage zu Gustl ist halt, ob er nach der WM immer noch so erpicht auf einenem Stammplatz bei einem „guten“ Verein in Deutschland ist, oder er die Chance bei einem internationalen Topverein sucht. Sollten wir auf Dauer Cl aspiranten sein, würde ihn das sicher motivieten

    er ust aber erst 26 und kan noch 6-8 Jahre Auf Topniveau spielen.

    Da frage ich mich: bei uns?
    Ich denke nicht.

    0
  11. Oder wir verkaufen Diego und holen uns für das Geld Diego Costa für 28 Millionen Euro ;-)

    0
  12. Costa kostet38 mio ausstiegsklausel.

    0
  13. Der für 17.30 Uhr angekündigte Chat mit Caligiuri fällt laut VfL aus, weil terminlich etwas dazwischen gekommen ist.
    Ich wüsste ja etwas, was gerne dazwischen kommen dürfte :lies: ;)

    0
    • Ich wusste nicht, dass Allofs Cali Händchen halten muss beim Chat :vfl:

      Auf der Facebook Seite schreibt einer, es geht wohl zu einem Mannschaftsabend und da sind die Fans vor Ort mit zu eingeladen.

      0
    • Vielleicht der Fall „Helmes reloaded“? Wie soll das damals gelaufen sein…?

      „Herr Caligiuri, sorry, Planänderung… Wir müssen den Chat leider ausfallen lassen… fahren sie bitte mal mit dem Fahrstuhl nach unten… die Kollegen aus Saint Etienne warten schon. Ähm… frische Unterwächse wäre nett. Viel Erfolg dann beim Medizincheck.“

      0
    • Ihr habt mich falsch verstanden.
      Ich wollte darauf anspielen, dass die Bekanntgabe vom de Bruyne Transfer dazwischenkommt, wenn es nach mir ginge ;)

      0
    • Die Beiträge waren schon recht nett. Aber auf die wahre Geschichte kommt Ihr nie:

      Roman A. und Jose M. sitzen im Foyer und wollen – wegen hoher Transferkosten – de Bruyne, Mata und Lukaku im Dreier-Pack verkaufen.

      Wegen der Vorbereitungen zum Caligiuri-Chat warten die Herren schon über eine Stunde. Das geht natürlich nicht.

      0
    • Nee, ich denke, wir hatten das schon richtig verstanden. Aber es gibt ja eben noch weiter Möglichkeiten…

      0
    • Allofs eröffnet den Fan-Abend…
      https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/421312493760548864/photo/1

      Mou und Roman sehe ich nicht, die sollen dem Hörensagen nach weiterhin im Foyer warten.

      0
  14. Ich glaube das zieht sich noch eine ganze Weile. Mou sitzt am längeren Hebel und ich schätue ihn als ein wenig irre und selbstüberschätzend ein. Er wird sich bestimmt noch eine Weile den Spaß gònnen und Allofs hinhalten.

    Das was mich positiv stimmt ist die Tatsache, dass es mitBruyne schon fest ist und man seit einiger Zeit keine weiteren intetessierten Clubs hat, sodass sich der poker wahrscheinlich nur zwischen wolfsburg und chelsea befindet.
    Sorgen mache ich mir nur wegen schalke.
    Sollten die draxler fuer 40 mio diesen winter noch verkaufen, könnte noch ein großer konkurrent auftreten.
    Auch der Bvb könnte sich eventuell wegen der schlechten hinserie verstärkrn.
    Im Ausland kennt sich de bruyne nicht so aus und möchte bestimmt kein experiment bei irgendeinem spanischen verein wagen.

    0
    • Sollte die Summe von 600.000€ stimmen, dann haben wir doch noch ein ganz gutes Geschäft gemacht.
      FPM hat noch keine Minute Bundesliga gespielt, geschweige denn auch nur einmal im Kader gestanden.
      Zudem läuft sein Vertrag im kommenden Sommer aus, weshalb mich diese so hohe Summe schon etwas wundert.

      0
    • Naja, schau Dir mal den Sponsor an. Schade, dass er nicht einfach verliehen wurde…

      0
  15. Dost gibt so selten Interviews und wenn doch, zeigt er sich äußerst beleidigt und kritisch. Bei Koo sieht es ähnlich aus in letzter Zeit.
    Ich weiss nicht, ob solche Spieler besonders gut für die mannschaftliche Geschloseenheit sind.

    0
    • Ich kann Dosts Interview nicht so viel Negatives abgewinnen. Dass er enorm ehrgeizig ist, ist bekannt. Vielleicht hat er sogar einen übersteigerten Ehrgeiz. Jedoch sollte uns allen klar sein, dass der niederländische Torschützenkönig nicht hierher gekommen ist, weil ihm die Wolfsburger Lebensart so sehr gefällt. Das gilt nicht einmal für einen talentierten Teenager aus Oberneuland. Natürlich ist er unzufrieden! Und das ist auch gut so. Und bei einem solchen Stimmungsmenschen auch zu erwarten. Und Dost kritisiert ja auch nicht, sondern erkennt die Leistung seines Konkurrenten Olic absolut an. Ob er nun in der Rückrunde dauerhaft zweite Wahl bleibt? Abwarten. Sollte im Sommer ein Kracher kommen, würde Dost wohl gehen. Aber bis dahin kann in dieser Personalie noch wirklich alles geschehen.

      0
    • Zunächst finde ich es immer sehr erfrischend, wenn ein Spieler
      mal wirklich das sagt, was er wirklich denkt. Und nicht den üblichen medienkompatiblen Einheitsquark.

      Was mich nur stört, ist, dass er von fehlendem Vertrauen spricht. Kann ich angesichts nicht getätigter Sturmtransfers nicht nachvollziehen.
      Und dass er seine schwachen Spiele darauf schiebt, finde ich lächerlich. Er muss seine Spielweise schon anpassen und nicht darauf bauen, dass „er ja immer seine Tore macht.“

      0
    • In einem anderen Interview sagt er dafür, dass Trainer Hecking offenbar etwas in ihm sehe und man ihn auch deshalb nicht abgeben wolle. Das Problem reduziert sich letztlich wohl schlicht darauf, dass Dost nicht zur Stammelf zählt uns sich dies mit dessen Selbstverständnis nicht vereinbaren lässt. Und letztlich ist es ja auch richtig, dass ihm das unbedingte Vertrauen fehlt, es in seiner Situation besser machen zu können als sein Konkurrent. Diese Rolle ist er nicht gewohnt. Schließlich hat er vor dem Wechsel häufiger als 30 Mal genetzt und anfangs auch beim VfL eine ordentliche Quote gehabt. Es gibt wohl Spieler, die mit einem persönlichen Negativlauf besser umgehen können als er….

      0
  16. Hi Normen, kann ich mich auch anmelden über das Mobile Theme?

    An alle hab ich was verpasst wegen mourinho das er wo sitzt und wartet? Verhandelt alofs jetzt oder nicht? Danke für die Antworten?

    Badische Grüße

    0
    • War nur „dumme quatschen“ (Blödelei)…

      Wenn du weiter oben liest siehst du die Entwicklung dahin…

      0
  17. http://www.voetbalnieuws.be/news/95533/Nieuwe_club_klopt_aan_bij_Chelsea_voor_De_Bruyne

    Langsam wird es irgendwie lächerlich. Mein Holländisch ist zwar nicht so gut, aber dass BMG nun der nächste neue deutsche Club sein soll, der Interesse hegt, na ja….

    Zumindest meint es aber die wohlinformierte Presse in Vietnam mit dem VfL noch gut :-)
    http://xalo.vn/news/tl/Bruyne-dang-rat-gan-voi-Wolfsburg/1067666-4-1-20-956050.htm

    0
    • Die Quelle aus Holland bezieht sich auf die top seriöse seite newswalk :kotz: :haha: :ironie: . Also eher nich so top aktuell und glaubwürdig.
      Aber trotzdem danke für die Quellen.

      0
  18. Das war Spaß von den Herren bezüglich Mourinho :).

    Was meinst du mit. Mobiles Theme? Meinst du Mobile Ansicht? An sich gibt es eine mobile Seite und da kannst dich auch hier mit deinen Daten normal was schreiben.

    0
  19. Als das ist doch schon mal eine Ansage…

    (WN)
    […]

    Positiv stimmt den VfL-Manager aber die Tatsache, dass sich de Bruyne auf den VfL als seinen nächsten Verein festgelegt hat. „Zu welchem Verein Kevin wechselt, ist – anders als noch vor Weihnachten – nicht mehr fraglich. Das wird der VfL sein“, ist sich alles Allofs sicher. Nur der Zeitpunkt des Transfers ist offen. Es bleibt also spannend.

    http://www.braunschweiger-zeitung.de/sport/kevin-wechselt-nur-zum-vfl-id1293495.html

    Die WAZ schreibt im Übrigen in ihrer morgigen Ausgabe etwas von „zusätzlichen Problemen“, die den Poker stocken lassen. Allerdings klingt der Artikel insgesamt für mich auch eher positiv. Vielleicht stehen die „zusätzlichen Probleme“, für die Unentschlossenheit Mourinhos, gleich mehrere Offensivspieler abzugeben? Schließen ranken sich auch um andere Spieler Gerüchte. Allofs sagt ja auch, dass Chelsea „noch nicht bereit ist, de Bruyne vom Hof zu jagen.“ Klingt wie: „Die überlegen noch, ob sie ihn in der Rückrunde nicht doch gebrauchen können.“ Vielleicht wäre dann ein Sommertransfer drin. Naja, ist nur meine Spekulation…

    0
  20. Noch kurz zu meinem Post: Abramovitsch als Eigner von Chelsea hat als Öloligarch so viele Milliarden, dass er schon Hunderte Millionen in den Verein investiert hat. Es gehört zu seinem „Geschäftsmodell“, viele hervorragende junge Nachwuchsspieler einzukaufen und diese zu verleihen, um sie dann entweder bei Chelsea einzusetzen oder gewinnbringend zu verkaufen. Das ist auch nicht unbedingt falsch. Ein junger Spieler hat Vertrag und soziale Sicherheit, wird verliehen und kann sich bei einem guten Verein in aller Ruhe weiterentwickeln. Und dann wird regelmäßig neu entschieden, wie es mit ihm weitergeht. Sollte es jemand noch besser wissen, bitte ich um Richtigstellung.

    Jetzt vor der WM ist alles ein wenig anders, das hat man ja auch bei Gustavo gesehen. Chelsea hat aber auch einige große Baustellen. Einige Spieler werden von anderen Clubs heftig umworben, andere sind verliehen. Jedenfalls ufert die ganze Geschichte auch ein wenig aus, so dass die dort nicht immer die volle Kontrolle und Übersicht haben. Ich hatte mich mal bei Chelsea eingeloggt und war erschrocken, wie viele namhafte Leute bei Chelsea unter Vertrag sind und dort nicht spielen. Von daher verstehe ich auch, dass viel Zeit und Geduld nötig sind, um den Transfer zu realisieren. Aber K. Allofs macht das schon mit großer Souveränität und hoffentlich mit der Portion Glück, die bei Gustavo zum Erfolg geführt hat.

    Allofs hat zu Gustavo ganz klar gesagt, dass er keine Verhandlungsmasse ist, und ich denke fest, dass dieser auch nicht zu Chelsea gehen will. Auch für ihn wäre das stark risikobehaftet.

    Ich hoffe auch, dass Diego bleiben darf. Es entwickelt sich langsam ein fester Stamm, der miteinander verbunden ist und mit den Erfolgen weiter zusammenwächst.

    Für meinen „Spaß“ bitte ich um Nachsicht, aber ich dachte, der Verweis auf den leider nicht vorstellbaren „Dreierpack“ entschärft die Situation gleich wieder.

    0
    • Brauchst dich doch nicht entschuldigen.. Jeder der ein wenig mitgelesen hat wusste doch das es nur „schnack“ war…

      0
    • @Gast: finde deine Darstellung von Chelsea hervorragend. Besser kann man die Lage nicht beschreiben. Ein Hinweis noch: die kommende financial fair play Regel wird nicht ohne Auswirkung beim Geschäftsmodell Chelsea bleiben.

      0
  21. Seit ca. drei Wochen finde ich diesen Blog ätzend langweilig. Dies liegt einerseits sicherlich an der Fußballpause, andererseits aber auch daran, dass viele User einen für mich unerklärlichen Reiz daran finden, sich an der Verbreitung von zumeist inhaltslosen Transferschmarren zu de Bruyne zu beteiligen. Dabei gibt es seit drei Monaten praktisch nichts Neues. Für mich ist klar, dass Chelsea den Spieler für einen Höchstpreis gehen lassen wird. Klar ist auch, dass u.a. der VfL den Spieler umwirbt und der Spieler selbst zurück in die Bundesliga und durchaus auch zum VfL möchte (Dank Bremen-Allofs). Was seit Wochen läuft, ist nichts anderes als das übliche geschmacklose Geschachere um die Kohle. Dabei dürfte realistisch betrachtet nur noch der VfL( der Geld-ohne-Ende-Verein) im Rennen sein. Denn welcher andere Verein würde ernsthaft für KdB 15 Mio. hinblättern. Chelsea tut so, als wäre aber noch mehr drin und pokert, in der Erwartung, das Geld vom VfL zu bekommen. Dass wochenlang in Fan-Kreisen geradezu Gebete um diesen Spieler angestimmt werden, dass er ja zum VfL kommen möge, wird hoffentlich die Vereinsführung/Allofs nicht beeinflussen. Allofs sollte zu seiner Ankündigung stehen und bei max. 15 Mio. die Reißleine ziehen. Will Mourinho mehr, soll er KdB doch weiterhin als Bankwärmer nutzen.
    Um bzgl. des Spielers nicht missverstanden zu werden: De Bruyne würde dem VfL sicherlich guttun – aber nicht um jeden Preis, denn seine bisherigen Leistungen (in Bremen , bei Chelsea, in der belgischen Nationalelf) sind/waren gut, aber nicht überirdisch. Der VfL u. Allofs sollten also den eingeschlagenen Weg einer Transferpolitik mit Augenmaß beibehalten und nicht dem Fan-Gehechele nach de Bruyne leichtfertig nachgeben. Es passt auch nicht zusammen, sich als Fan einerseits einen Verein mit sympathischer Außenwirkung zu wünschen, andererseits aber durch eine ständig gepostete Erwartungshaltung nach einem bestimmten Spieler die Verantwortlichen unter einen psychologischen Handlungszwang zu setzen, „unmoralischen Angeboten“ nachzugeben. Denn das Heil und der Erfolg des VfL hängen auch von KdB nicht ab.

    0
    • Wenn du diesen blog so ätzend findest, dann halt doch einfach deine Finger fest und lass diese nicht an die Tastatur. Mit anderen Worten: shut up.

      0
  22. https://mobile.twitter.com/dimarzio/status/421409594985181184?screen_name=dimarzio

    Reporter von sky sport italia spricht vom baldigen deal – rund 21, 5 millionen ablöse

    0
    • @diego1953: Mein kritischer Beitrag ist an manchen Stellen vielleicht etwas überspitzt, aber dennoch sachlich. Du wirst in deiner Reaktion allerdings zweimal persönlich und interpretierst mich zudem durch Weglassen falsch. Für alle, die Lesen können und wollen, wird klar, dass ich das Gefühl der Langeweile nicht am Blog an sich festmache, sondern eindeutig am bisher weitgehend gerüchteschwangeren Thema de Bruyne. Mich langweilt das. Wenn du das interessant findest, darfst du das gerne so sehen. Dass du mir aber meine Meinung dazu verbieten möchtest (shut up), ist nicht gerade Ausdruck von Streitkultur. Vielleicht denkst du, bevor du mir eine solche Empfehlung gibst, mal ein Momentchen länger nach, bevor deine Finger die Tastatur bewegen.

      0
    • @Joan: einverstanden.
      Was ich sagen wollte vernünftig ausgedrückt: wenn ich die Bild-Zeitung seit Jahrzehnten für ein niveauloses Blatt halte, schreibe ich das denen nicht, sondern lese sie einfach nicht. Wenn dich das Kevin de Bruyne Thema (so lange nicht Butter bei die Fische ist) nervt, dann lies und schreib halt nicht. Natürlich wollte oder will ich gar niemandem seine Meinung verbieten. Und zum Thema „persönlich versus sachlich“ : die Beiträge anderer als ätzend langweilig zu bezeichnen ist nun auch nicht sooooo super sachlich……

      0
    • @Joan: Also ich bin auch ein bisschen enttäuscht von dir :) (kleiner Scherz…)

      Aber es stimmt schon, was Diego sagt: Wenn dich manch ein User nervt, dann kann man es sicherlich auch anders ausdrücken als “Ich finde diesen Blog ätzend langweilig”. Aber ich verstehe natürlich, dass du eher die Diskussion meintest.

      Dazu aber eine kleine Kritik:
      Dich stört es angeblich, dass viele User auf jede falsche Nachricht hereinfallen – übrigens genau wie mich. Ich finde es sogar zum Haareraufen :)
      Aber gleich im nächsten post schreibst du: “Also wenn das wirklich mit den 22 Millionen Euro stimmt, dann hätte Allofs einen riesigen Fehler gemaht.

      Damit begibst du dich in die gleiche Diskussion hinein, die du zuvor kritisiert hast, oder interpretiere ich das falsch? ;)

      Meine Meinung dazu:
      So manch aufgeregter Beitrag (besonders deutlich bei gegnerischen Fans auf tm.de) basiert auf Meldungen, die ganz offensichtlich ausgedacht sind. Das nervt mich vielleicht noch mehr als dich.
      Auf der anderen Seite muss ich allerdings auch gestehen, dass ich diese Transferzeit liebe. Ich schaue alle paar Stunden durch das ganze Netz, was es Neues gibt. Ich finde das unheimlich spannend. Unglaublich, in welchen Zeiten wir leben, wo man durch die neuen Medien so dicht dran am Geschehen ist. (Natürlich öffnet das auch Scharlatanen Tür und Tor).
      Deine Sicht kann ich aber ebenso gut nachvollziehen. “Schluss mit dem Kasperletheater! Stört mich erst wieder, wenn es harte Fakten gibt.”
      Das Motto teilen sicherlich viele.

      Mal schauen, wann endlich harte Fakten geschaffen werden :)

      0
  23. Laut Sky italia steht der Wechsel von de Bruyne zu Wolfsburg kurz bevor! Es wird von 18 Mio ablöse gesprochen!

    0
    • @Diego1953: Ich sehe, wir können vernünftig miteinander reden. Das ist schon mal was. Ich verstehe meinerseits, dass es nicht „nett“ ist, Beiträge anderer zu einem Thema, das mich nicht so begeistert, etwas pauschal als „langweilig“ zu bezeichnen. Was ich im Kern für bedenklich halte, ist bei der Frage über den Stil etwas in den Hintergrund geraden. Ich zitiere mich mal selbst:
      „Es passt auch nicht zusammen, sich als Fan einerseits einen Verein mit sympathischer Außenwirkung zu wünschen, andererseits aber durch eine ständig gepostete Erwartungshaltung nach einem bestimmten Spieler die Verantwortlichen unter einen psychologischen Handlungszwang zu setzen, ‚unmoralischen Angeboten‘ nachzugeben.“
      Ich will mal vorausschicken, dass ich den Einfluss der Fans und ihren geäußerten Wunsch nach de Bruyne möglicherweise überschätze. Und ich weiß auch nicht, über welche Summen Chelsea und der VfL tatsächlich verhandeln, weil man sich ja gerade nicht auf den Wahrheitsgehalt irgendwelcher Informationen darüber verlassen kann. In dieser Situation finde ich es aber gerade nicht sympathiefördernd für den Verein, wenn ich in vielen Postings die Haltung herauslese: Her mit de Bruyne, egal, was er kostet. Vor gut einem Jahr las sich die Philosophie des neuen VfL noch etwas anders. Und schon beim Gustavo-Transfer hatte ich meine Bauchschmerzen, obwohl der für mich noch eher zu rechtfertigen ist. Der VfL sollte den Eindruck vermeiden, Preise für gewünschte Spieler bezahlen zu können, wo andere interessierte Vereine schon lange ausgestiegen sind. Genau diesen (allerdings nicht gesicherten) Eindruck habe ich jetzt beim Deal um de Bruyne. Und wenn ich mit diesem Eindruck richtig liege, dann wünschte ich mir jetzt einen Allofs, der sagte: Bei 15/16 Mio. die ohnehin kein anderer Verein bezahlen würde, ist Schluss. Und dann wünschte ich mir VfL-Fans, die eine solche Entscheidung verstehen und mittragen und Allofs dafür nicht vierteilen. Um nicht mehr und nicht weniger geht es mir.

      0
    • @Joan: danke für die Erläuterung, deren Inhalt ich gut nachvollziehen kann und in weiten Teilen genau so sehe. Allerdings glaube ich nicht, dass die posts hier im Blog die Verantwortlichen in irgendeiner Form unter Druck setzten (gut möglich, dass wir zur Kenntnis genommen werden, aber Druck halt ich für unwahrscheinlich). Des weiteren werden die posts hier auch die Öffentlichkeitsmeinung über den VfL eher nicht so stark beeinflussen.
      Wie du vielleicht in der Vergangenheit gelesen hast bin ich einer derjenigen, der im Sommer großes Verständnis für Allofs und Hecking hatte, weil sie eben nicht um jeden Preis einen Stürmer verpflichtet haben (Diouf z.Bsp.). An dieser Haltung hat sich nichts geändert: die Spieler müssen vom Gehalt und vom Charakter zu unserer Mannschaft passen (was natürlich nicht heißt, dass alle das Gleiche verdienen sollen).
      Was die Ablösesumme allerdings angeht, darf ein Manager auch an Wertsteigerungen glauben.
      Ich würde bei Kevin De Bruyne einfach nicht ausschließen wollen, dass sein Marktwert in zwei, drei Jahren deutlich über der jetzt von allen spekulierten Ablösesumme liegt. Und in diesem Falle hätte Allofs alles richtig gemacht.

      0
    • @joan:

      Das Problem Außenwirkung betrifft uns nur wenn dabei nichts rauskommt. Leverkusen wird nicht mehr so angegiftet, weil sie Jahr für jahr erfolgreiche Transferpolitiken meistern und zudem erfolgreich spielen.

      Wir gehen einen ähnlichen Weg, wenn auch nur einen Schritt größer. Leverkusen verpflichtet die Toptalente der Liga und im Ausland. Vorallen Dingen ihr gutes Standing als Ausbildungsverein auf hohem Niveau, verdanken ihnen die guten Spieler zu bekommen.
      Mit Spielern wie Perisic, Malanda und de Bruyne geht man einen ähnlichen Weg. Die anderen Transfers (Calli, Grün, Gustl, Klose) sollten die Basis stärken.

      Das ausgesprochene Ziel für Qualität auch Geld auszugeben bleibt. Mondpreise sind es nur dann wenn sie dem Wert und der Umwelt eines Transfers nicht entsprechen.

      Das war aber in den Jahren zuvor der Fall. Bei anderen Fans kam nur an, dass wir ständig Geld ausgeben als ob wir bei Saturn eine unbegrenzte Gutscheinkarte finden würden.

      Die aktuelle Transferpolitik von 2 Hammertransfers kommt erstmal mit einenm neidischen Blick an, wird aber vergessen, wenn diese Spieler dann tatsächlich tolle Leistungen bringen.

      Die durchschnittlichen Transferausgaben pro Spieler der letzten Jahre (Jugendspieler nicht eingerechnet):

      Jahr Spieleranzahl Ausgaben Durchschnitt

      13/14 7 ~53 ~7,5
      bei 20 mio für bruyne, ich zähle zudem peri zu dieser saison dazu und kutschke zur vorherigen um stärker den unterschied zwischen den handlungsebenen von allofs zu machen

      12/13 9 ~19 ~2,1 (Magath)
      11/12 20 ~49 ~2,5 (Magath)
      10/11 12 ~55 ~4,6 (Hoeneß)
      9/10 5 ~27 ~5,4 (Veh)
      8/9 13 ~33 ~2,5 (Magath)
      7/8 17 ~30 ~1,8 (Magath)
      6/7 9 ~10 (Magath)

      Qualität schlägt Masse.

      Wenn in den Jahren von Magath häufig die Idee aufkam alles zu kaufen egal zu welchem Preis, hatte man bei Hoeneß das Gefühl zu viel für die Spieler zu zahlen, die es dann doch nicht brachten.

      Einzig Veh war auf wenige Qualitätsspieler eingangen und verlor seinen Managerposten auch nur wegen der 4-fachbelastung (DFB-Pokal, Liga, CL, Trainer/Manager-Posten) seinen Job.

      Man hat jetzt zwar auch das Gefühl, dass wir zu viel Geld haben, aber andere Fans honorieren zumindest, dass wir es für sinnvolle Transfers ausgeben und freuen sich, dass solche Spieler in der Liga unterwegs sind.
      Quelle für Daten + Meinungen der Fans: transfermarkt.de)

      0
    • @HuiBuh: Bin ja durchaus auch selbstkritisch. Deswegen gebe ich dir Recht, dass ich in einem Teil meiner Reaktion auf diese Gerüchtelawine meinen Prinzipien selbst untreu geworden bin. Asche auf mein Haupt. Dass ich mit „langweilig“ tatsächlich nur die Thematik und nicht den Blog meine, muss ich nicht noch extra betonen. Dass ich den Blog ansonsten geradezu liebe, habe ich wohl an anderer Stelle schon zum Ausdruck gebracht.
      Jetzt haben wir uns wieder alle lieb, gell!

      0
  24. Es wird von 21, 5 Millionen gesprochen. Scheint fix zu sein auf transfermarkt.de ist auch zu lesen dass der reporter von sky sport italia (di marzio) nur von seiner eigenen recherche twittert. Ui da bahnt sich etwas an.

    0
  25. Wenn die Meldungen von tomi2013 nicht auch wieder nur heiße Luft sind, hätte Allofs in meinen Augen seinen ersten gravierenden Transferfehler begangen. Aber mir ist auch klar, dass ich dann mit meiner Sichtweise zu einer Minderheit gehörte. Die Kritik an meiner Auffassung ist also geschenkt.

    0
    • Wg. der hohen Ablöse oder de Bruyne?

      0
    • Ja,

      weil man für einen „Bankdrücker“ 22 Mio € bzw knapp 22 Mio € ausgibt.

      Ich denke kaum, dass er die sportlichen Leistungen von de Bruyne als schlecht empfindet.

      0
    • @Joan: Ich bin zwar auch Deiner Meinung, dass der VfL fuer De Bruyne nicht mehr als die genannte Schmerzgrenze von 15 Mio ausgeben sollte, allerdings wuerde ich es nicht als Transferfehler bezeichnen, ohne abgewartet zu haben, was der Spieler beim VfL fuer Leistungen bringt.

      0
    • Bekommt man irgendwann das doppelte (überspitzt gesagt), hat man alles richtig gemacht, flopt er, haben wir mal wieder Geld unnütz „verbraten“.

      Eigentlich ist es ja nicht schlimm, wenn man nen Sch… drauf gibt, was andere Vereine bzw. Fans der vereine über einen denken.

      0
    • @Joan

      Ich sehe das genauso wie du.

      Die Ablösesumme entsteht nicht nur durch den Marktwert des Spielers sondern auch durch die Nachfrage. Und außer uns will keine oder kann keiner 15 Millionen bezahlen, warum sollten wir dann mehr zahlen?

      0
    • @Joan: abgerechnet wird immer zum Schluss. Der Schluss ist in diesem Falle die Summe aus erfolgreichem Spiel bei uns und „weiterverkaufen“. Ich finde deine Kritik an diesem Transfer ätzend langweilig.

      0
    • Preise entstehen nicht nur durch Marktnachfrage.
      Klar dürfte sein, dass Chelsea nicht verkaufen muss.
      Die haben mehr Spieler auf Halde als Felix der Grötraz zu besten Zeiten.
      Also können sie in aller Ruhe ausloten, wo die psychologische Preisbarriere des alleinigen Nachfragers für de Bruyne liegt.
      Fußballer sind in der Preisgestaltung eben weniger mit Waschmitteln und Gebrauchsartikeln vergleichbar, sondern eher mit Kunstwerken, seltenen Briefmarken oder Oldtimern.
      Der Preis wird hier primär durch die Ausgabebereitschaft des/der Nachfrager definiert.

      0
    • Es bleibt auch die Frage, warum stört es dich?

      Es ist ja nicht dein Geld und du wirst hoffentlich nicht abstreiten, dass die Qualität durch de Bruyne erhöht wird.

      Frage ist ernst gemeint.

      0
  26. sky Italia sagt 18Mio € und dimarzio schreibt Pfund !? Sind sich wohl nicht sicher ;)

    0
    • @Spaßsucher:“Preise entstehen nicht nur durch Marktnachfrage.“/“Der Preis wird hier primär durch die Ausgabebereitschaft des/der Nachfrager definiert.“
      Warum sehe ich zwischen deinem ersten und letzten Satz keinen wesentlichen Unterschied – abgesehen davon, dass die Märkte für Fußballspieler, Kunstwerke und Oldtimer recht überschaubar und die Nachfrager relativ gut betucht sind und das „Produkt“ Fußballspieler beim Handel ein gewisses Mitspracherecht hat? (Ist wirklich eine ernstgemeinte Nachfrage.)

      0
    • Angebot/preise durch Nachfrage, bezieht sich auf die Quantität:
      also ob es 10 Interessenten gibt die sich im Preis gegenseitig hochschaukeln.

      Preis durch Ausgabebereitschaft bezieht sich auf die Qualität der Nachfrager:
      also ob 10 mal Braunschweig nachfragt oder eben 10 mal Madrid.

      Damit wollte Spaßsucher lediglich formulieren, dass wir für einen slchen Spieler einfach tiefer in die Tasche greifen müssen als eben ein klammer Verein.

      Zudem kommt es noch auf das Angebot an.
      In diesem Falle ein 22-jähriges Top-Talent, welches bereits auf einen Marktwert von 17 Millionen beziffert wird. Der Tatsache folgend, dass Chelsea kein klammer Verein ist und es sich leisten kann solch ein Juwel auf der Bank versauern zu lassen, bedeutet daher auch, dass man den Preis erhöhen muss um zu überzeugen.

      Deine Kritik, der Spieler wäre zu teuer ist schwer nachzuvollziehen, wie viele hier schon beurteilt und ich nochmal erklärt habe.

      Zudem liegt sein „verkaufspreis“ nur um 3 Millionen (bei einer wahrscheinlichen Balöse von 20 Millionen) über dem angesetzten Mehrwert des Spielers.

      Oder um es in der Kunstbranche zu formulieren:

      Willst du Bill Gates ein Picasso-Gemälde abkaufen musst du mehr bezahlen, als wenn das Bild vorher Normen Scholz gehörte, der sich auch mit einem 100steln vom eigentlichen Preis zufrieden gäbe.
      Sodass er endlich jemanden einstellen kann, der ihm die Schweißtreibende Arbeit hier abnehmen kann ;)

      0
  27. Di marzio scheint gut vernetzt zu sein, wie auf transfermarkt zu lesen ist.
    Fakt ist, auch er spricht davon dass der transfer bald volllzogen wird und noch nicht sofort also wirds noch bisschen dauern. Vielleicht wurde das eine oder andere problemchen bereits gelöst. Scheint alles nur eine frage der Zeit zu sein.

    0
    • @1?Sillimanit: Vielen Dank, für deine Erläuterung. Habe verstanden (und wieder begriffen, dass Volkswirtschaft eine seltsame Wissenschaft ist). Ich frage mich jetzt nur, was ich daraus gelernt habe. Könnten dann beim VfL irgendwann quasi 11 Spieler herumlaufen, die der VfL bei Bayern München, Chelsea oder Real Madrid zu Liebhaberpreisen erworben hat, weil diese Vereine die Spieler gar nicht verkaufen mussten, sondern nur zu Liebhaberpreisen an den VfL abgegeben haben, weil der die Spieler unbedingt haben wollte? Oder gelten für diese Vereine und mehr noch für den VfL nicht doch die ganz normalen wirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten, dass sich Investitionen amortisieren müssen, weil man sich sonst auf Dauer überschuldet und letztlich die Pleite droht? Es sei denn, man hat einen Abramovitch, Glazer, Zayed Al Nahyan oder doch VW im Hintergrund, die sich einen Club als persönliches Hobby oder zu Marketingzwecken leisten? Aber gerade aus diesem Geruch des „VfL aus VWs Gnaden“ wollten wir doch heraus. Oder habe ich da auch etwas völlig missverstanden?

      0
    • @joan:

      JA, wenn wir 11 solcher Spieler wollen. Warum sonst hätte ein Bale 100 Mio gekostet?

      Nicht weil er so wertvoll ist, sondern weil ihn Madrid unbedingt haben wollte.

      So ist das immer. Mickie und Aubemeyang haben in etwa soviel gekostet wie es Gustl und Bruyne werden. Siehst du einen Qualitativen Unterschied zwischen beiden?

      Aubemeyang ist ein Talent der beim BVB weiter reifen wird genau wie bei uns de Bruyne

      Mickie hat schon einiges bewiesen und gilt als sehr hohe Lösung für seine Position, so wies es bei uns Gustl ist.

      Wir haben zudem für Gustl genau den preis bezahlt, den die Bayern damals auch an hoffenheim zahlten, sodass man also bei uns nicht von unfairer Behandlung Transferhandlung sprechen kann.
      Ich erinnere mich zudem an ein Interview mit Watzke, welches er am Anfang der Saison gegeben hat: (in etwa Wortlaut) „jeder weiß wieviel wir durch Götze und die CL eingenommen haben. es wird für uns jetzt teurer Spieler zu holen, zum einen wegen der gestiegenen Gehaltsforderungen, zum anderen wegen den erhöhten Ablösemodalitäten.“

      Der Unterschied ist, dass wir nicht nur nach solchen Spielern auch zukünftig suchen werden.
      de Bruyne ist ein spezieller Fall. Er ist unglücklich und allofs konnte ihn überzeugen.

      Chelsea hat aber kein Problem damit ein 10 mio angebot abzulehnen, sodass sie natürlich einfach mal in der besseren Position sind.

      Aber warum hat zum Beispiel ein MArtinez 30 Mio gekostet? war er das wert, oder nur der preis den man als Bayern München ausgeben muss?
      Zum Mandzukic-kauf sagte Hoeneß einst:“ Es war das größte Glück für uns einen so guten Fußballer für so wenig Geld zu bekommen“

      Die müssen auch immer mehr bezahlen als der Fußballer wert ist, das ist die Fußballbranche.

      zeige mir überwiegende Beispiele in denn gut betuchte Vereine Spieler für wenig geld bekommen haben.

      0
  28. http://www.mirror.co.uk/sport/football/transfer-news/chelsea-transfers-kevin-de-bruyne-3006618

    Auch die schreiben schon vom wechsel. Keine ahnung wie zuverlässig die zeitung ist. Dürften aber sls erstes die meldung rausgegeben haben – sky sport italia hat es wahrscheinlich nur übernommen

    0
    • @1?Sillimanit: Dass es diese Entwicklung bzw. Situation gibt, die du beschreibst, bezweifele ich nicht. Das sehe ich ja auch. Die Fragen, die ich mir stelle, sind allerdings: Muss man sich als Verein einer solchen Entwicklung unterwerfen oder sie gar unterstützen? Kann dies auf längere Sicht überhaupt funktionieren und wenn ja, mit welchen Folgen? Ich möchte keine „spanischen Verhältnisse“, wo sich die Meisterschaftsfrage nur noch zwischen Madrid und Barcelona entscheidet. Ich möchte auch keine Situation, wo europaweit ein Dutzend Vereine in Bezug auf den Zugriff auf den Spielermarkt quasi eine eigene Liga bilden und sich dadurch fast uneinholbare Wettbewerbsvorteile verschaffen. Ich habe auch meine Zweifel, ob ein solche Entwicklung ökonomisch auf Dauer für die Vereine tragfähig ist. Denn wie in der Realwirtschaft brechen solche Entwicklungen, die auf Scheinwerten basieren, also auf Wertblasen, dann sehr schnell in sich zusammen, wenn nur noch die tatsächlichen Werte realisiert werden können. Und das passiert immer dann, wenn die letztlich sich doch immer knallhart buchhalterisch zu bewährende Spekulation nicht aufgeht. Floppt der 100 Mio. Deal Bale und vielleicht der eine oder andere dazu, dann käme z.B. Madrid schnell in eine brenzlige Situation wie schon 2000, als man knapp vor der Pleite stand und sich praktisch mit dubioser „Staatshilfe“ nur wieder sanieren konnte. Mir stellen sich im Zusammenhang mit der Transferpolitik eines Vereins also sehr grundsätzliche Fragen, welche Entwicklung im Profifußball ich möglicherweise unterstütze und wie ich vielleicht Zeichen setze für andere Entwicklungen. Auch wenn sich ganz viele wie selbstverständlich daran gewöhnt haben, dass man den Arbeitgeberwechsel von 20-Jährigen Berufssportlern nur mit mehreren Mio. bewerkstelligen kann und diese auch ganz selbstverständlich Millionengehälter erwarten, finde ich das sehr ungesund und ein Stück weit abseits des wirklichen Lebens. Aber das führt jetzt vielleicht ein bisschen zu weit ab von der eigentlichen Ausgangsfrage.

      0
  29. „@PhilipHarmeling: Official: As I said earlier today, they was few things to be fix before announcement. De Bruyne is now a VFL Wolfsburg player.“

    0
    • Ajo,

      nur das der Kerl doch glaube ich immer von einer Leihe sprach? In den Medien kursiert die Zahl 22 Mio €.

      0
  30. Sehr geil, wenn es endlich offiziell werden sollte.
    Also eigentlich stellt sich mir nur noch eine Frage. Wie wird unser Sturm ab Sommer geplant? Meint ihr Olic bleibt? Wer wird der neue Stürmer sein, der kommt? Lasogga? Lukaku? (Halte ich für sehr unrealitisch)
    Ich denke es wird Lasogga.

    0
  31. Wie realitisch haltet ihr folgenden Kader ab Sommer?

    T O R
    01. Diego Benaglio
    02. Max Grün
    03. Patrick Drewes

    A B W E H R
    04. Robin Knoche
    05. Naldo
    06. Timm Klose
    07. Moritz Sprenger
    08. Ricardo Rodríguez
    09. Marcel Schäfer
    10. Sebastian Jung
    11. Patrick Ochs

    M I T T E L F E L D
    12. Luiz Gustavo
    13. Junior Malanada
    14. Kevin de Bruyne
    15. Willi Evseev
    16. Maxime Lestienne
    17. Manabu Saito
    18. Vieirinha
    19. Daniel Caligiuri
    20. Maximilian Arnold
    21. Casper Sloth

    S T U R M
    22. Pierre-Michel Lasogga
    23. Ivica Olic

    0
    • Bist Du der User TheBossHoss92, der letztes Jahr durch seine Kaderpostings aufgefallen ist? Dann lass es bitte sein…

      0
    • Oh, schon lange kein Kaderposting mehr gelesen. Bitte mehr davon, am besten täglich morgens und abends,

      0
    • was sowas bringen soll, frage ich mich.

      Da sind keinerlei Informationen oder interessante Meinungen versteckt, sondern nur irgendwelche Fantasien von ’nem 12-jährigen.

      0
    • @1?Silli…: 22 dürfte der poster sein, wenn ich rechnen kann.

      0
    • @Diego1953

      Habe ich auch so gerechnet und aufgrund seines sinnfreien Kommentares 10 Jahre abgezogen.

      0
    • @diego1953, @1?Sillimanit
      Falls der user wirklich 1992 Jahrgang ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er zwischen dem 1.-10. Januar geboren ist trotzdem sehr gering. Dementsprechend würde es näherliegen, dass er/sie an einem der anderen 355 Tage Geburtstag hat und somit nun 21, bzw 11 Jahre alt ist :grübel: ;)

      0
    • …das Unwahrscheinliche ist öfter Realität, als man so meint…. ich z.Bsp. bin ein früher Januar-Steinbock….

      0
    • @diego1953: Herzlichen Glückwunsch nachträglich…

      0
  32. Was manche hier bzw. in anderen Foren denken…
    Die Zeiten wo man Talente wie de Bruyne z.B. für 5 Millionen Ablöse bekommt sind schon lange vorbei. Da muss man schon mal tief in die Tasche greifen. Ich halte die 20 Millionen für de Bruyne aber definitiv für angemessen.

    0
  33. Ich verstehe Leute nicht die dabei von einem Transferfehler sprechen. Lasst euch doch nicht von dem gebashe der anderen aufhetzen. Von wegen zuviel für den Bankdrücker. Der Bankdrücker hat aber schon bewiesen, das er Bundesliga spielen kann. Ausserdem haben wir die Mittel und können sie investieren. KdB wäre auch zu Bayern oder Dortmund nicht billiger gekommen. Dortmund hat 50 Millionen für zwei Spieler augegeben im Sommer, die noch nicht bewiesen haben, das Bundesliga das richtige für sie ist.Dortmund steht 2 Punkte vor uns, Transferfehler? Bei KdB ist die Wahrscheinlichkeit relativ gering, das er wie viele Magath Investitionen im Sande verläuft.Und noch eins, niemand weiß ob die 22 Millionen überhaupt stimmen…… wenn ich solche Sachen wie Transferfehler Lese, wird mir echt schlecht und mein Verständnis hält sich in sehr schmalen Grenzen.Aber wie sagte schon Berti Vogts zu seinen Kritikern? „Wenn ich sag ich kann übers Wasser laufen, dann sagen meine Kritiker, guck mal nicht mal schwimmen kann er “ !! :vfl: :yoda:

    0
    • Danke für deinen post. Sehe das genau so.

      0
    • Dem kann ich nur zustimmen…

      Zum Ersten: Die Ablösesumme ist noch nicht mal bestätigt, ein Transfer ist nicht mal fix, und es wird schon darüber Sturm gelaufen, was er möglicherweise kostet…etwas schizophren.

      Zum Zweiten: Siehe in Wobcom’s Beispiel Dortmund, oder auch Thiago bei den Bayern. Da wird auch für einen Reservisten des FC Barcelona über 20 Mio. € bezahlt, und kein Hahn kräht danach, ob der Spieler gut oder schlecht ist. Einzig der Unterschied, woher das Geld kommt, ist dort vielleicht nicht das selbe.

      Was hier wieder für ein Theater über ein ungelegtes Ei gemacht wird…

      0
  34. Guten Morgen,

    Auf TM/Bild hat KA eine Einigung verneint…
    Zwei Möglickeiten:

    1.) Der Deal ist fix aber noch nicht unterschrieben. Könnte ein Grund für die Aussage sein, oder:

    2.) Die Medien schreiben mal wieder Ihre Seiten mit Halbwahrheiten voll

    Mir gefällt ehrlich gesagt die erste besser,aber wahrscheinlich wird es die zweite sein.leider!

    0
    • Oder man wartet einfach den Med Check ab.

      0
    • Es gibt noch einen dritten Grund: eine Einigung einfach mal eben so bei TM/Bild zu vermelden ist unprofessionell. Dazu macht man eine Pressekonferenz mit Fotolis und allem Schnickschnack. Jedenfalls bei so einer Größenordnung der Transfersumme. Bis dahin hält man den Ball flach.

      0
  35. Klaus Allofs Rechte Wade

    22 Mio.€?

    Wenn der Allofs so weitermacht, verkaufen die bald im Fanshop Schutzhelme. Mit diesen Helmen, fährt man dann zu den Auswärtsspielen bei Traditionsvereinen, um sich im Gästeblock vor den aufgebrachten Fans zu schützen :glasses:

    0
    • Wenn der Allofs so weitermacht, werden wir noch viele schöne Spiele unserer Mannschaft sehen.

      0
  36. Eine Liste mit Spielern die bei Patrick de Koster (Berater von de Bruyne) unter Vertrag stehen.

    Da ist auch zu erkennen, dass de Bruyne sein Juwel ist.
    Der wird bei diesem vertrag bestimmt einiges verdienen.

    http://www.transfermarkt.de/de/js-belgium-sportsmanagement/details/berater_2481.html

    0
  37. Ich habe de Bruyne zweimal live über 90 Minuten gesehen. Der Junge ist eine Sensation. Er wird seinen Marktwert noch steigern. Er macht das Spiel aus der Mitte heraus schnell. So einen Spielertyp hatten wir in Wolfsburg noch gar nicht.

    0
  38. Ich freue mich riesig über de Bruyne!!! :vfl:

    Das da noch was anbrennt, glaubt ja wohl niemand mehr. Der Deal wird über die Bühne gehen. Er wird uns neben Gustavo nochmal richtig verstärken. Er ist einfach der perfekte Partner neben Gustavo!!! :knie:

    0
    • Ich denke nicht, dass er neben Gustavo eingesetzt wird, jedenfalls nicht hauptsächlich. Er wird eher für die offensive reihe eineplant (RA,LA,OM).

      Des weiteren frage ich mich, ob er die hohe Ablöse verkraften wird.
      Viele Spieler haben Angst vor den hohen Erwartungen, die ein solcher Preis mit sich zieht. Der Vorteil hierbei könnte wiedermal unsere finanzielle „Flüssigkeit“ sein: Ein Spieler, der zu einem Verein wechselt, mit solchen finanziellen Mitteln, wird vielleicht nich den gleichen Druck verspüren wie ein 10 Mio € Transfer beim SC Freiburg.

      Zum Thema Videos von Spielern. ich finde es immer etwas schwierig, die tollen Zusammenschnitte der besten „Skills &Goals“ von Fußballern zu sehen, zum einen weil man von der Tatasache geblendet wird, ein Spieler hätte nur Tricks auf Lager (von denen er in 90 Minuten höchstens mal einen macht).
      Zum Anderen sieht man nicht so gut wie er sich im Spiel mit und ohne Ball macht.

      Ich habe deswegen von de Bruyne einige Spielzusammenfassungen gefunden, die alle seine Aktionen in den jeweiligen Spielen darstellen:

      FC Chelsea – AC Maland (Freundschaftsspiel)
      http://www.youtube.com/watch?v=4c4gWj6VjZ4

      FC Chelsea – Singha All Star (Freundschaftsspiel)
      http://www.youtube.com/watch?v=Dh4U7yXvoJ0

      Belgien – France (Freundschaftsspiel)
      http://www.youtube.com/watch?v=zZbZ3pUnYUM

      Belgien – Schottland (SEIN BESTES SPIEL)
      http://www.youtube.com/watch?v=aJ4DMvb6xBk

      FC Chelsea – Hull City (Premier League)
      http://www.youtube.com/watch?v=TUYypvnnbMQ

      Was man in den Filmen gut erkennen kann:
      Viel Talent ist bei dem burschen vorhanden, aber er hat noch einen weiten Weg vor sich, vor allen Dingen die Passgenauigkeit benötigt noch Verbesserung. Zudem fehlt ihm manchmal die Geschwindigkeit. Er macht zwar das Spiel schnell, bewegt sich aber zu langsam gegen den Ball. (Meine Einschätzung nach den Videos)

      0
    • Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich würde Gustavo und Malanda/Medojevic als Sechser (Achter) aufstellen und de Bruyne als 10er. Später, wenn sich alles gefestigt hat, kann man in einem 4-1-4-1 testen, wie weit man offensiv gehen kann. Es besteht in einer Übergangsphase auch die Möglichkeit, mit zwei Sechsern zu spielen und davor Diego, Arnold und de Bruyne zu stellen. Da wird der Dost so mit Flanken und Pässen gefüttert, dass der die Übersicht über seine Tore verliert.

      Wie das der Hecking letztendlich macht, soll mir aber egal sein. Er macht was aus diesem Personal. Und eines wünsche ich mir von ihm: Dost von Anfang an spielen lassen und sehen, wie es geht.

      0
    • @admin:
      Wenn man Videos mit einbindet, muss man dann auch auf eine Freischaltung warten?

      Bei meinem Post um 11:22 war das nämlich der Fall.

      0
    • @Gast: das mit Dost sehe ich auch so. Ich fand ihn im Testspiel überraschend (gut) und er ist unzufrieden und wir brauchen Klarheit, ob das noch was wird mit Bas Dost. Also gegen H96, S04 und Mainz Dost von Beginn an bringen, dann sehen wir schon etwas klarer. (Und Bas Dost auch).

      0
  39. Es kommt Bewegung rein…
    Ich wette das er bereits zum Check im Klinikum WOB ist und bei positivem Ergebnis zur Mannschaft reisen wird.

    0
    • Erfolgt der Check nicht in der Regel in der Praxis von Dr. Pfeiler in Braunschweig?

      0
    • hat denn heute ein/e hier mitlesende/r angestellte/r heute im krankenhaus einen blonden Jungen gesehen, der etwas belgisches an sich hat?

      0
  40. Ein Teil erfolgt im Klinikum…garantiert!!!

    0
  41. @1?Sillimanit.
    Zitat“ @admin:
    Wenn man Videos mit einbindet, muss man dann auch auf eine Freischaltung warten?
    Bei meinem Post um 11:22 war das nämlich der Fall.“

    Nein, das hat damit nichts zu tun. Nur wenn es posts mit mehr als 2 Links gibt, dann muss man auf Freischaltung warten.

    Ich habe deinen post jetzt freigeschaltet.

    0
    • Ahhh.. ich erinnere mich gerade dunkel, dass du so etwas schonmal geschrieben hast.
      Gut zu wissen.

      Danke fürs Freischalten.

      0
  42. Na hoffentlich hat Allofs jetzt aufgegessen und macht sich wieder an die Arbeit.

    0