Samstag , Oktober 31 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Verhandlungen mit Diouf und Schwegler laufen

Verhandlungen mit Diouf und Schwegler laufen

Wo es bei vielen Gerüchten nur Spekulationen und Vermutungen gibt, geht es in Sachen Verstärkungen beim VfL Wolfsburg bei zwei Personalien erstaunlich offen zu.

Sowohl Pirmin Schwegler als auch Mame Diouf sind als Kandidaten bestätigt.


 
Pirmin Schwegler:
Der Schweizer Mittelfeldstratege wird vom VfL Wolfsburg umworben. Auch andere Vereine sind an dem Schweizer interessiert. Der VfL Wolfsburg kann aktuell in erster Linie die Geldkarte ausspielen. Andere Vereine können dem Frankfurter einen europäischen Wettbewerb bieten.

Dieter Hecking verriet nun, dass Schwegler dem VfL mitgeteilt hatte, dass bei einer CL-Teilnahme der Eintracht er definitiv geblieben wäre. Am Ende sprang „nur“ die Europa League heraus.
Nun bleibt die Frage, ob dies als Anreiz reicht oder ob andere Gründe seine Entscheidung beeinflussen können.
Die Schalker gelten als großer Konkurrent. Ihr Trumpf: Sie können Schwegler eine CL-Teilnahme bieten.

Die Entscheidung von Schwegler wird sich allerdings noch ein bisschen hinauszögern.
Hecking: „Wir befinden uns erst ganz am Anfang der Verhandlungen.“

Schwegler will den Urlaub nutzen, um alle Angebote zu prüfen und sich zu entscheiden.
Auf die Antwort wird man wohl noch einige Wochen warten müssen.

Mame Diouf:
Auch hier ist der Name des VfL Wolfsburg als offizieller Interessent bestätigt.
Ganz aktuell sagte Hannovers neuer Sportdirektor Dirk Dufner etwas abfällig:
„Sein Berater sondiert, ob er mit Wolfsburg finanziell klarkommt.“

Soll heißen, wenn das Gehalt nur hoch genug ist, wird Diouf wechseln wollen. Aktuell soll laut der „Neuen Presse Hannover“ Diouf vom VfL ein Gehalt von 2,5 Millionen Euro geboten worden sein.

Erst vor einer Woche hatte sich Martin Kind im Doppelpass weit aus dem Fenster gelehnt. Hannover müsse auch mal einen teuren Verkauf tätigen. Wenn Diouf nicht verlängern wolle, dann stünde er definitiv zum Verkauf.

Nun rudert Martin Kind etwas zurück: „Es gibt keinen Automatismus, dass wir ihn gehen lassen, wenn ein Verein ihn haben will. Unsere Priorität ist es ihn zu halten. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir das Geld nicht zwingend brauchen.“

Diese Worte klingen fast gegensätzlich zu dem vor einer Woche gesagtem, womit sich Kind fast selbst überführt. Das ganze klingt nach einem Ablösepoker. Um möglichst viel Geld herauszuholen, muss Kind eine andere Strategie fahren.

Es ist nicht davon auszugehen, dass Hannover Diouf auch zu dem Preis halten wird, dass er seinen Vertrag nicht verlängert und nächste Saison ablösefrei gehen kann.

Aktuell soll Hannover 96 eine Ablösesumme von bis zu 10 Millionen Euro aufrufen. Der Kicker will erfahren haben, dass Dioufs Ex-Klub Manchester United bei einem Weiterverkauf mitverdienen soll. Ein Grund für Hannover dies auf den Preis draufzuschlagen. Doch der VfL Wolfsburg will keine überteuerten Preise mehr zahlen und sondiert parallel den Markt bereits nach Alternativen.
 
 

27 Kommentare

  1. lakic soll schwegler abgeraten haben nach wolfsburg zu gehen
    stimmt das

    0
    • Naja ich bin mir momentan nicht mal mehr so sicher, ob wir überhaupt einen von beiden unbedingt brauchen. Diouf halte ich eh für kompletten Käse. Da wird man so viel Ablöse zahlen müssen, dass ich es, mal abgesehen davon, dass ich überhaupt kein Fan von ihm bin, für sinnfrei halte. Man könnte da wohl bessere holen bzw. hat mit Olic einen ähnlichen Spielertypen.

      Schwegler wäre halt interessant wegen seiner Klausel. Sportlich brauchen wir ihn allerdings auch nicht zwingend. Wenn Koo zurückkommt, haben wir mit Medojevic, Koo und Polak bereits einige Alternativen auf der 6er Position. Dazu können ja auch Träsch und Hasebe die Position ausfüllen.

      Schwegler könnte man sich aber sichelrich überlegen. Bei Diouf wäre es in meinen Augen leider ein Fehleinkauf. Wenn das nicht hinhaut können wir uns wieder einiges anhören. Das ist eigetnlich genau der Weg, der in den letzten Jahren genau nicht funktioniert hat, aber gut. Haben wir halt wieder einen teuren Mann für die Bank mehr, was solls. :D

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Wolf_01

      Du nennst spieler wie Polak und Medojevic und Träsch und Hasebe für eine Position die sogrundlegend wichtig ist und sprichst einem Diouf dann die Klasse ab und vergleichst ihm mit einem Olic …

      Irgendwie fehlen mir da die Worte und ich weiß nicht wie ich da normal drauf antworten soll, ohne deine Meinung grundlegend zu zerstückeln.

      Deswegen lasse ich es lieber ein mal, Diouf bringt mehr Klasse als Olic und Dost zusammen, aber dieses ist eigentlich auch nicht so schwer.

      0
  2. Hoffentlich. Ich persönlich will weder Diouf noch Schwegler in Wolfsburg sehen. Schwegler ist der Typ Träsch. Also kein Fortschritt. Diouf einfach nur aus dem Grund, dass er Hannoveraner ist. Ich tue mich da schwer einem 96er zuzujubeln ;) Könnte auch daran liegen, dass ich Volland im grün-weißen Dress sehen will :D

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Der eine schließ den anderen nicht aus, wenn z.B. Helmes und Dost gehen, Polter wird hier kaum eine Chance haben, da gehe ich fest von aus …

      Olic würde man bestimmt auch abgeben, doch der hat ein Gehalt … was ein Madzukic eher verdient gehabt hätte.

      Außerdem hast du einem Braunschweiger zugejubelt, im Fußball geht alles.

      0
    • „Schwegler ist der Typ Träsch.“
      Wie meinst du das mit dem Typ? Schwegler und Träsch sind fast maximal unterschiedlich in ihrer Spielweise und Fähigkeiten auf dem Feld.

      0
  3. Ich wäre für einen diouf einkauf…wenn diego ihm gute vorlagen bieten kann wird er definitiv eine verstärkung

    0
  4. Ich weiß gar nicht, was ich amüsanter finden soll: Den Vergleich von Olic und Diouf oder die Tatsache, dass ein Großteil der Online-Community ob des jüngsten Aufwärtstrends plötzlich gar keinen Bedarf mehr im defensiven Mittelfeld sieht, indem Spieler plötzlich „vollkommen ausreichen“, die vor nicht all zu langer Zeit noch als Durchschnittskicker tituliert worden sind. Ebenso störe ich mich daran, dass ein Spieler wie Koo von einigen schon als der kommende „8er“ gefeiert wird, obwohl er diese Position in der Bundesliga noch nie gespielt hat und mit 47% gewonnen Zweikämpfern keine Empfehlung abgibt, dort eingesetzt zu werden. Ich gehe fest davon aus, dass Allofs/Hecking in Koo eine Alternative für den Offensivbereich sehen.

    Beim besten Willen, aber auf beiden Positionen (Angriff wie defensives Mittelfeld) MUSS zwingend gehandelt werden, Diouf hat vom Spielertyp her genauso wenig Ähnlichkeit wie Schwegler mit Träsch und beide würden ohne wenn und aber Verstärkungen darstellen. Ich wüsste gerne mal, wo manch einer wochenends hinschaut, um zu solch verqueren Urteilen zu kommen. Oder ist es eine Frage der Erwartungshaltung? In diesem Fall empfehle ich dringendst, die Augen zu öffnen. Die Realität ist nämlich, dass es momentan schon eine Herausforderung darstellt, gestandene Bundesligaspieler à la Schwegler und Diouf von einem Wechsel nach WOB zu überzeugen. Sollte es Allofs gelingen, beide zu verpflichten, müsste man ihm eine verdammt gute Arbeit bescheinigen.

    0
    • Coprolalia under Control

      word! endlich jemand mit Durchblick. Danke!

      0
    • Seh ich genau so. Und wenn Spieler, nur weil sie beim falschen Verein spielen nicht kommen sollen, dann können wir uns gleich aus der Liga abmelden…
      Ich weiß nicht, wie gut Schwegler und Diouf wirklich bei uns sein können, habe aber Vertrauen zu Allofs und Hecking.
      Und am wichtigsten, seit Monaten postet jeder, der Augen zum Gucken hat, dass wir auf der Sechserposition was tun müssen. Und das wir im sturm handeln müssen, dürfte sich auch jedem sofort erschließen.

      0
  5. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum man an den Fähigkeiten von Diouf zweifeln kann. Der kerl ist ein bulliger Stürmer und macht auch seine Buden, also ich bin klar dafür ihn zu holen. Aber natürlich nicht für 10 Millionen. Dann können wir auch bis nächstes Jahr warten und ihn ablösefrei holen……

    0
  6. Im Kicker steht das wir Schwegler 1 mio mehr bieten als er in Frankfurt verdient

    0
  7. Schwegler halte ich schon für eine Verstärkung, Diouf weniger, aber Schwegler wird eher zu S04 gehen, die spielen möglicherweise im nächsten Jahr ganz oben mit, auch in Europa.

    Auf diese Personalien sollten wir eher nicht bauen. Diego ist wichtiger als alles andere.

    0
    • Schwegler will aber auch spielen, die Konkurrenz auf Schalke ist größer. Eine Stammplatzgarantie hat er da auf jeden Fall nicht.
      Beim VfL sollte das schon realistischer sein.

      Abwarten und Tee trinken.

      0
  8. Wieso sollte man sich vor Schalke in die Hose machen ?
    Für Spieler die einen von der Qualität her weiter bringen wird man weiterhin viel Geld ausgeben was hier der Fehler in denn letzten Jahren war das auch für schlechte Spieler viel gezahlt wurde

    0
  9. Zu Pirmin Schwegler :
    STÄRKEN & SCHWÄCHEN

    Pirmin Schwegler ist einer der wenigen Allrounder im Schweizer Nationalteam. Diese Variabilität ist auch das große Plus des beidfüßigen Akteurs. Am liebsten agiert er vor der Abwehr, wo er seine Spielintelligenz und Übersicht ausspielen kann. Defizite hat Schwegler in der Grundschnelligkeit, die er aber aufgrund seines guten Positionsspiels ausgleichen kann.

    Top – Transfer wenn es gelingen sollte ihn zum VfL zu holen. Meine Zuversicht steigt !
    http://www.fnp.de/sport/eintracht/Schwegler-in-Abschiedsstimmung;art785,521756
    Es gibt Insider, die davon ausgehen, dass die Entscheidung bereits gefallen ist – gegen die Eintracht und für den VfL Wolfsburg, der schon seit einiger Zeit massiv um Schwegler wirbt. :vfl: :vfl: :vfl:

    0
    • Wurde von NP dementiert.

      11:50 Uhr: Nils Petersen hat Meldungen dementiert, wonach er für 3 Millionen Euro von Werder verpflichtet wurde: „Da ist nichts dran. Es gibt keinen neuen Stand.“

      0
  10. Mit Schwegler, Pollak, Medojewic und Träsch hätte man ausreichend Personal im DM und eine ausgezeichnete kreative Achse. Da ist man im oberen Bereich der Tabelle gut dabei. An Europa denke ich erst einmal nicht, das kommt womöglich von allein, wenn Schwegler vor Naldo/Knoche/Kjaer und hinter Diego spielen würde. Ich denke schon, dass er als Leader im Mittelfeld gemeinsam mit Diego eine Stammplatzgarantie und gute Zukunft in WOB hätte. Das sollte auch auf ihn einen gewissen Reiz ausüben, und unsere anderen Schweizer sollten helfen, ihn nach WOB zu holen.

    0
  11. Weil es schon seit Monaten um die Doppelsechs geht und ich auch nach der erfolgten Stabilisierung Leute wie Etxebarria und Schwegler als Heilsbringer für WOB begrüßen würde, habe ich hier für alle Interessenten einen interessanten Link zur Bedeutung der Doppelsechs:

    http://www.spox.com/de/sport/fussball/themenwoche/defensives-mittelfeld-sechser/sechser-panel-foerster-buchwald-niemeyer-beinlich-baumann-vanenburg.html

    0
  12. Schade , Mame Diouf hat bei Hannover verlängert .

    0
  13. Wurde auf SkyNewsHd berichtet ….;-)

    0
  14. Martin Kind sträubt sich gegen einen Verkauf von Mame Diouf – jetzt macht Diouf-Berater Jim Solbakken dem 96-Klubchef Hoffnung auf einen Verbleib des Top-Torjägers! Der mit zwölf Treffern beste Schütze der abgelaufenen Runde werde „auch nächste Saison in Hannover spielen“, sagte Solbakken auf NP-Anfrage.

    0