Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / Kader / Junior Malanda / VfL-Fans organisieren Gedenkfeier für Junior Malanda

VfL-Fans organisieren Gedenkfeier für Junior Malanda

Junior-Malanda
 
Heute um 16 Uhr wird die Fanszene des VfL Wolfsburg vor dem Fanhaus an der Volkswagenarena eine kleine Gedenkfeier zu Ehren des verstorbenen Bundesligaprofis Junior Malanda abhalten. In einer offiziellen Bekanntmachung heißt es:

Wir möchten Euch für den heutigen Sonntag zu einem kurzen gemeinsamen Gedenken einladen.
Miteinander wollen wir in einem Moment der Stille gemeinsam trauern und unsere Anteilnahme bekunden.
Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Fanhaus, von wo aus wir zusammen zur Geschäftsstelle Süd gehen werden.
Fanszene Wolfsburg

Die Trauer in Wolfsburg ist groß, der Schmerz sitzt tief – einen Tag nach dem schrecklichen Unfall von Wolfsburgs Junior Malanda können es die meisten Fans noch immer nicht glauben, welch große Tragödie sich gestern im fernen Weserbergland bei Porta Westfalica zugetragen hatte.

Seit den frühen Abendstunden des gestrigen Samstags kommen Fans des VfL vor den Haupteingang der Arena zusammen, legen Blumen und Schals nieder und schütteln immer wieder fassungslos den Kopf.

Der VfL fliegt nach Südafrika

Der Abflug ins Trainingslager wurde direkt nach dem tragischen Unglück vom VfL sofort gecancelt. Nach einem erneuten Treffen am Sonntag hat sich die Mannschaft nun entschieden, doch ins Trainingslager fliegen zu wollen.
Heute um 18 Uhr soll der Flieger Richtung Süd Afrika abheben.

allofsManager Klaus Allofs (58): „Das war keine leichte, aber wir denken die absolut richtige Entscheidung. Das wäre auch im Sinne von Junior gewesen. Wir werden versuchen, das Trainingslager professionell zu absolvieren.“

Laut Allofs ist die Mannschaft in einem „fürchterlichen Zustand“, alle Spieler des VfL sind am Boden zerstört.
(Quelle: Bild)
 
 

49 Kommentare

  1. Ich kann verstehen, dass das Team doch fliegen will. So kann man gemeinsam das Geschehene besser verarbeiten. Wenn jetzt jeder Profi eine Woche frei bekommt und alleine zu Hause sitzt, dann fängt das große Grübeln an. Auf dieser Fahrt können alle zusammen den Schicksalsschlag besser bewältigen und auch der VfL hat so einen besseren Blick auf die einzelnen Spieler. Wer braucht besondere Unterstützung und Hilfe, usw.

    0
  2. Ich kann mir auch vorstellen, dass die Mannschaft sich sagt: Malanda hätte es so gewollt. Für Malanda greifen wir jetzt an. Jetzt erst recht!
    Die vielen persönlichen Posts der Spieler von gestern deutet genau darauf hin.

    Armer Junior Malanda :(
    Echt traurig.

    0
  3. Egal ob es stürmt oder regnet. Ich werde auf jeden Fall nachher zu diesem Trauermarsch gehen.
    Das hat sich Junior verdient! Kommt alle zum Stadion um 16 Uhr.

    0
  4. Wir sind um 16.00 da.
    Ich sehe es auch so wie sich die spieler und Verantwortlichen entschieden haben. Ja fliegt ins Trainingslager und Trainiert doppelt so gut das ist im Interesse von Malanda denkt daran er schaut von oben zu. Kommt zurück und dann macht nur für ihn das Siegtor gegen München

    0
  5. Bin selbstverständlich dabei !!!!

    0
  6. Gott segne die Angehörigen von Junior, und schenke ihnen allen Trost, Kraft und Hoffnung!

    Möge Junior bei uns Fans immer einen Platz im Herzen haben, so wie Krzysztof Nowak.

    0
  7. Oh je, das hört sich ja gar nicht gut an. Laut Allofs ist die Mannschaft in einem „fürchterlichen Zustand.“
    Aber natürlich auch sehr verständlich.

    Ich weiß, heute darf man daran noch nicht denken, weil erst einmal nur Malanda und die Trauerfeier zählt, aber ich frage mich auch, was das für eine Rückrunde werden soll. Ich denke dabei an Hannover 96 und den toten Enke. Das kann man sicherlich nicht ganz vergleichen. Aber man sieht, zu was so ein Schock führen kann.

    Ich hoffe, dass Spieler und Verein das irgendwie verarbeiten können.

    0
    • Deshalb ist es wichtig, wie ich finde, dass hier Leute unsere Mannschaft und alle Mitarbeiter betreuen und sie durch diese Unfassbarkeit getragen werden!

      Junior Malanda war ein toller Spieler, und was man jetzt so hört und liest, ein sehr lebensfreudiger und fröhlicher Mensch. So wollen wir ihn in Erinnerung halten.

      Für mich ist es jetzt wichtig, dass Fußball und deren Ergebnisse bzw. auch wer Malanda evtl. ersetzen soll zweitrangig ist, und wir Fans, wie Spieler und alle Angestellten des VfL Wolfsburg zusammen halten in dieser doch so schweren Zeit für uns alle!

      0
  8. Für mich wäre es eine tolle Geste der Fans, wenn wir uns die komplette Rückrunde bedingungslos solidarisch gegenüber der Mannschaft zeigen würden.

    Ich weiß, ich Fußball wird ziemlich schnell wieder das harte Tagesgeschäft eintreten. Aber es wäre toll, wenn wir es zumindest bis zum Sommer schaffen würden, dass kein Spieler ausgepfiffen und angefeindet wird. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten und gemeinsam durch diese schwierige Phase durchkommen.

    Für Malanda und für unseren VfL!

    0
    • das wäre wunderbar!

      0
    • Ein Traum! :like:

      0
    • Unbedingt dafür.

      Ich befürchte nur, dass bald die große „Aber-Diskussion“ wegen des konkreten Unfallhergangs losgeht bzw. ja bereits im Gange ist. Insoweit ist der alleinige Entschluss der Leitung, so interpretiere ich zumindest die Aussage vom Trainer DH in dessen Erklärung (ohne demokratische Abstimmung), doch nach RSA zu fliegen als eine richtige Entscheidung, selbst wenn ich gestern noch anders darüber gedacht hatte.

      0
  9. Das Wetter passt zur Stimmungslage. Eben hat es in Wolfsburg ganz laut gedonnert, dabei kommt ein heftiger Graupelschauer vom Himmel.

    Man möchte meinen, der Himmel weint mit uns.

    0
  10. http://www.sudinfo.be/1187325/article/2015-01-11/deces-de-junior-malanda-son-ami-anthony-d-alberto-etait-sans-permis-et-roulait-a
    Ist ja eigentlich egal, änert nichts, aber das würde die Sinnlosigkeit seines Todes noch deutlicher machen…

    0
    • Oh man …

      Ohne Worte, du triffst es ganz genau, sinnlos so schnell zu fahren.

      Es gibt viele Fragen die ich mir in diesem Moment stelle, doch sie ändern nichts an der Tatsache.

      Ich will auch keinem einen Vorwurf machen, denn es ist schon hart genug, dass Malanda nicht mehr lebt.

      Ob er es billigend in Kauf genommen hat, dass der Kollege 250 km/h gefahren ist, ob er geschrien hat, fahr nicht so schnell, es ändert einfach nichts

      :( :( :( :( :(

      0
    • Volle Zustimmung

      0
    • Ich weiß nicht, ob sinnlos hier das richtig Wort noch ist. Für mich drängt sich immer mehr der Verdacht auf, dass es fahrlässig und leichtsinnig war. Aber wie ihr schon sagt, es bleibt erst einmal abzuwarten, ob diese Meldungen überhaupt stimmen.

      Was mir allerdings noch zu dieser Anschnallgeschichte einfällt. In den neuen Autos piept es doch, wenn man nicht angeschnallt ist. Oder gilt das nur für die vorderen Sitze?

      Viele Spekulationen.

      0
    • @seppel
      ..das Piepen hört irgendwann auf und dann hst du nur noch das Zeichen im MFI

      0
    • @ roger: ich kenn das nur aus meinen golf, da bin ich sicherlich schon 15 minuten gefahren, mit piepen. aufgehört hat das nie. Ist das bei Touareg anders? Oder dauerts noch länger?

      @seppel: In der Regel sind die sensoren nur vorne. Bin mir beim Touareg nicht sicher. Wenn er aber zB. gelegen hat, löst er die sensoren vermutlich auch gar nicht aus.

      0
  11. Sinnloser geht es fast nicht mehr. Orkanböen, an die 250 KM/H drauf und der Fahrer hat kein Führerschein. desweiteren hinten womöglich unangeschnallt. unfassbar…

    @jonny.pl

    Kann dir nur zustimmen!

    0
  12. Habe ich nicht gerade irgendwo auf bild.de gelesen, dass zum Unfallzeitpunkt dichter Nebel herrschte? Finde die Stelle gerade nicht mehr. Hat das noch jemand gelesen?

    Wenn man bei Orkanböen, Regen und Nebel 250 km/h fährt und das ohne Führerschein und man als Mitfahrer dann noch hinten nicht angeschnallt war, …

    Sorry, Leute. Da kann man dann wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

    0
  13. Ich wäre da vorsichtig. Gestern hieß es von der Polizei noch es wären wohl 100 km/h gewesen. Erst einmal abwarten, was die genauen Ermittlungen ergeben.

    0
    • Damit waren die Windböen gemeint, die bis zu 100km/h erreichten.

      0
    • Ach so, danke schön für die Info. Momentan ändert die bild ja alle 10 Minuten die Artikel, dass man viele Infos nicht mehr so leicht finden kann.

      0
  14. @Grafite

    Momentan ist nichts offiziell bestätigt. Um diese Zeit war das Wetter übel, bin selber gefahren. Starkregen, Aquaplaning und Windböen die das Auto leicht abdriften liesen. Bin kein Experte aber so ein Sicherheitsgurt hält einiges aus, so schnell reißt er nicht. Und da Malanda rausgeschleudert wurde…… aber nun gut, ist trotzdem sehr tragisch.

    0
  15. Ohne Führerschein? Nach Reus ist das jetzt schon der zweite Fall. Wer weiß, wie hoch da die Dunkelziffer ist. Die Vereine sollen mal schnell alle ihre Spieler nach Führerscheinen überprüfen.

    Das wäre natürlich Wahnsinn, wenn diese neusten Meldungen stimmen würden.
    250 km/h, keinen Führerschein und vermutlich nicht angeschnallt.

    0
    • Das mit dem „nicht angeschnallt sein“ kam schon gestern. Neu ist die Info aus der belgischen Presse wegen Anthony D’Alberto

      0
  16. Aufgrund der Entfernung, des Wetters und der Tatsache, dass ich morgen wieder Frühdienst habe kann ich euch nur im Herzen unterstützen!

    Krass finde ich, das sich der Unfall fast vor meiner Haustüre ereignete und ich gestern von eben diesem im Radio hörte, Staumeldung durch einen Unfall mit zwei Schwerverletzten und einem Toten, wo ich noch dachte: Bei diesem Wetter und Scheisse …

    Als dann ein Kumpel von der Feuerwehr schrieb:
    Hey, hast schon die schrecklichen Nachrichten aus Bielefeld gehört?

    Gleichzeitig ein VfL-Freund aus Osnabrück die BILDMELDUNG via WhatsApp mitteilte, da zog es mir den Boden unter den Füßen weg…

    Ich wollte es einfach nicht glauben, doch leider Gottes ist es wahr.

    Warum ausgerechnet der lebensfrohe und humorvolle Malanda?
    Er hatte immer Spaß, hat sich mit unserem VfL identifiziert und wir lieben ihn alle!

    Unfassbar!
    Wir sind in tiefer Trauer und können es immer noch nicht glauben!

    R.I.P. Junior :(

    In unseren Herzen wirst du ewig leben, wir werden dich nie vergessen!

    0
    • Die Eltern meiner Freundin hatten kurz zuvor von uns auf den Weg nach Hause gemacht.
      Ungefähr zu der Zeit wurde das Wetter hier schlimmer(auch nicht allzuweit vom Unfallort entfernt) und ich dachte noch: „Was für ein Wetter. Hoffentlich kommen sie heile zu Hause an“ und Abends dann die Meldung.
      Das war fast genau die Uhrzeit, zu der sich der Unfall ereignete, als das Wetter plötzlich extremer wurde.

      0
  17. Angeschnallt und geschlafen. So werde ich es in Erinnerung behalten. Ich kann den Gedanken nämlich nicht akzeptieren, dass es anders hätte sein können. Dass ihn irgendeine Schuld trifft. Dann steigere ich mich zu sehr hinein und suche im Konjunktiv nach ausflüchten. Ich werde ihn vermissen und ich hoffe, dass jeder, den dieses Ableben emotional berührt, irgendwann nach einer von Mensch zu Mensch verschiedenen Zeit der aktiven Trauer damit in irgendeiner Form damit zurechtkommen kann. Möge Juniors Persönlichkeit am Ende des Weges Kraft spenden, wie sie es für viele immer getan hat.

    0
  18. Zum Tod – in diesem Alter und unter diesen Umständen – gibt es wenig, was ich öffentlich sagen kann, aber ich habe ein Malanda Trikot bestellt und in seinem Angedenken das Mozart Requiem gehört.
    R.I.P.

    0
  19. Mit einigen hier getätigten Vermutungen wäre ich persönlich sehr vorsichtig!
    Leider gibt es auch in den Medien immer wieder Falschaussagen und Mutmaßungen!
    Bevor nichts durch die örtliche und ermittelnde Polizei bekannt gegeben wurde oder bestätigt wurde glaube ich solchen Aussagen nicht!!!

    Hier mal die Pressemitteilungen der Polizei Bielefeld:

    Am späten Abend des Freitag, 09.01.2015

    Bielefeld (ots) – Am Freitag, den 09.01.2015, gegen 23:02 h, kam es auf der BAB A 2 in Höhe der Ortschaft Bad Salzuflen, in Fahrtrichtung Dortmund, zu einem tragischem Verkehrsunfall bei dem eine bisher unbekannte Person verstarb. Der Einsatz erreichte die zuständige Autobahnpolizeiwache Herford als vermeintlicher Wildunfall, bei Eintreffen der Einsatzkräfte stellte es sich jedoch heraus, dass eine unbekannte Person tot auf der Fahrbahn der Autobahn lag. Nach bisherigen Erkenntnissen hat eine 38-jährige Pkw-Fahrerin eines Citröen aus Porta-Westfalica eine winkende Person auf der Fahrbahn gesehen, der sie nicht mehr ausweichen konnte. Die BAB A 2 musste während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Dortmund für 4 1/2 Stunden voll gesperrt werden. Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Sollten noch weitere Fahrzeugführer Beobachtungen gemacht haben oder selber am Unfall beteiligt sein, werden die Fahrer/Halter gebeten, sich mit der Polizei Bielefeld, Tel. 0521-545-0, in Verbindung zu setzten. Die getötete Person konnte bisher nicht zweifelsfrei identifiziert werden, dazu sind weitere Ermittlungen eingeleitet. Der Verkehr in Richtung Dortmund wurde von der Autobahn abgeleitet. Aufgrund des geringen Verkehrs kam es zu keinerlei Störungen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Bielefeld

    Leitungsstab/ Pressestelle

    Kurt-Schumacher-Straße 46

    33615 Bielefeld

    Und hier der tragische Tod unseres Lieblingsspielers JUNIOR MALANDA:

    POL-BI: BAB A 2 Fahrtrichtung Hannover – Verkehrsunfall mit einer getöteten Person
    10.01.2015 – 19:58

    Bielefeld (ots) – Am 10.01.2015 gegen 15:20 Uhr ereignete sich auf der BAB A 2, in Fahrtrichtung Hannover, kurz hinter der Anschluss- Stelle Porta Westfalica- Minden, ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem 1 Person getötet und 2 weitere Personen schwer verletzt wurden. Ein mit drei Personen besetzter Pkw VW Touareg aus Wolfsburg, der auf dem linken der drei Fahrstreifen fuhr, geriet nach Zeugenaussagen ohne Fremdeinwirkung aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchbrach die rechte Schutzplanke, prallte gegen einen Baum und überschlug sich mehrfach im anschließenden Böschungsgraben. Der Pkw kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Eine Person wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Hierbei handelt es sich um den 20-jährigen belgischen Bundesligaspieler des VFL Wolfsburg Bernhard Geoffrey Malanda Adje. Fahrer und Beifahrer des Pkw, 2 ebenfalls 20-jährige Belgier wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Autobahn wurde für ungefähr 2 Stunden komplett gesperrt, anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Es entstand ein Rückstau von ca. 2 Kilometern. Der Pkw wurde bei dem Unfall total zerstört, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000.- Euro. Zum Unfallzeitpunkt gab es im Bereich Porta Westfalica Starkregen und Sturmböen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Bielefeld

    Leitungsstab/ Pressestelle

    Kurt-Schumacher-Straße 46

    33615 Bielefeld

    ———————————————-

    R.I.P. Junior Malanda

    0
  20. Gibt es Videomaterial zur PK von vorhin ?

    0
  21. Dank an die Verantwortlichen, die den Marsch organisiert haben.Die große Beteiligubg spricht für sich.Zur Stimmung spricht das Wetter mehr als 1000 Worte

    Ich hoffe das der Verein reagiert und seine Dienstwagen mit diesen PS-Zahlen überdenkt.Ich weiß, dass man auch mit nem 80PS Golf verunglücken kann.Doch so junge Menschen, häufig gerade den Führerschein gemacht und schwups so viel PS unterm Arsch.Erhöht die Wahrscheinlichkeit einfach.War nicht der erste Unfall von VFL Spielern, zum Glück verliefen sonst alle sehr glimpflich .

    0
  22. Hier hat der VfL die Möglichkeit eröffnet, sich online in ein Kondolenzbuch einzutragen:

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/profis/saison-20142015/in-gedenken-an-junior-malanda.html

    0
  23. Danke für die Info wie war denn der Marsch ?

    0
  24. Im Nachhinein stellte sich Allofs doch den Kameras. Aud SSNHD mal einschalten… sie zeigen es alle paar Minuten.

    Oder auf Wölfe-TV

    0
  25. Fanmarsch war gut besucht, wenn man so was sagen kann, in dieser Situation. Anteilnahme ist groß ob Kinder oder Rentner, es waren alle Schichten da. Auch unheimlich viele Journalisten und tv Sender. Mir Spekulationen muss man sich unbedingt zurück halten, es ist keinem damit geholfen. Wir müssen hoffen das die Mannschaft das Ereignis gut verarbeitet und an die Hinrunden Ergebnisse anknüpft!!!!

    0
  26. In den belgischen Medien beginnen die Spekulationen, angeblich hatte der Fahrer keinen Führerschein und war mit fast 200 unterwegs
    Hoffe sehr das es einen schnellen Abschlussbericht gibt, der nicht zu viel den Medien bietet.
    Spekulative Medien werden der Mannschaft nicht gut tun.

    0
  27. Wir sind sehr traurig und betroffen über den Tod von Junior Malanda. Durch das Ableben von Junior Malanda wird eine große Lücke in der Mannschaft vom VFL hinterlassen. Wir werden dich vermissen. Wir beten für dich und für deine Angehörige, denen wir viel Kraft wünschen, um den großen Verlust zu verarbeiten. Und trotzdem freuen wir uns, ihn so kennengelernt zu haben.

    0
  28. Malanda sollte wie Nowak die Nummer 19 der Herzen sein ! <333

    0
  29. Immer noch finde ich keine Worte, für dieses schwere Situation.
    Viele Fragen, für die niemand eine Antwort hat.
    Nicht jeder kann verstehen dass eine ganze Stadt in tiefer trauer ist.
    Fussball kann so viel mehr sein als nur ein Sport. Aber der Sport rückt momentan völlig in den Hintergrund.

    Wir verlieren nicht nur einen jungen Menschen, der auf grausame Weise aus dem Leben gerissen wurde. Nein, wir verlieren einen Mensch einen Spieler der sich 100% mit Verein und der Stadt identifiziert hat.

    Wir sollten alles dafür tun um ihn eine letzte Ehre zu erweisen.
    Wir als Fans und die Mannschaft.
    Wir sollten alle ein Stück näher zusammen rücken.
    Lasst und Junior unvergessen machen.

    Mein Vater und Ich sind große Fans von unserem VfL.

    Nordhessen trauert still…
    Lebe wohl du kämpfer, im Himmel hast du deinen Stammplatz…..

    In stillem Gedenken an Junior Malanda

    Ruhe in Frieden

    Michael und Kai Treskow

    0