Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / News / VfL heiß auf Sturm-Talent Victor Osimhen

VfL heiß auf Sturm-Talent Victor Osimhen


 
Klaus Allofs plant die Zukunft: Wie die Waz in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, soll der VfL Wolfsburg stark an einer Verpflichtung des nigerianischen Sturmtalents Victor Osimhen interessiert sein. Sogar die Eltern sollen laut Waz aktuell in Wolfsburg sein, um sich die Bedingungen anzuschauen.

Osimhen ist gerade einmal 16 Jahre alt und dürfte ohne die Begleitung der Eltern nicht wechseln. Am 29.12., kurz vor dem Jahreswechsel, feiert der Nigerianer seinen siebzehnten Geburtstag. Genau in einem Jahr zur Wintertransferperiode könnte sich Osimhen als Volljähriger ohne Begleitung der Eltern dem VfL Wolfsburg anschließen.

Victor Osimhen machte bei der U-17 EM in Chile auf sich aufmerksam, wo er mit seinem Land den Titel holte und zudem noch Torschützenkönig wurde. In diesem Jahr ist er für den Titel „Afrikas Jugendspieler des Jahres“ nominiert.

Er gilt als ganz großes Sturmtalent, welches bereits von vielen großen Klubs begehrt und beobachtet wird.
 

Was denkt ihr?
Kennt ihr diesen Spieler? Was sagt ihr zu dem angeblichen Interesse des VfL Wolfsburg?
 

 
 

30 Kommentare

  1. VfL will den Star der U-17-WM holen!

    Der VfL ist heiß auf ein ganz großes Stürmer-Talent – es geht um Victor Osimhen, den Top-Torjäger der U-17-Weltmeisterschaft in Chile. Die Eltern des begehrten Angreifers sind bereits in Wolfsburg, um sich die Bedingungen beim VfL anzuschauen.

    http://www.waz-online.de/VfL/Aktuell/VfL-will-den-Star-der-U-17-WM-holen

    Er hat denn selben Berater wie De Bruyne :top:

    0
    • Grundsätzlich sehr, sehr interessant. Aber: Was wollen wir mit ihm? Azzaoui eilt ein ähnlicher Ruf voraus und er ist für sein Alter sehr weit. Was steht nach einem halben Jahr VfL zu Buche? Eine Handvoll Nominierungen für den 18er-Kader und ein Kurzeinsatz gegen längst erlegte Bremer, während Caligiuri und Schürrle sich Woche für Woche einen zurecht stolpern, bei Unentschieden Außenverteidiger gegen Außenverteidiger gewechselt wird und auf der Bank regelmäßig zwei reine Mittelstürmer und vier Defensivspieler sitzen.

      Wir können die begehrtesten Talente der Fußballwelt aufkaufen – wenn Hecking nicht gewillt ist, sie entsprechend heranzuführen, hat es keinen Mehrwert.

      0
    • Wahrscheinlich das größte Sturmtalent mit Embolo. Wenn wir ihn wirklich holen könnten, wäre das in meinen Augen ein Megacoup. Das Preis-Leistungsverhältnis wäre ein unfassbar gutes.

      Ich habe ihn fast bei jedem Spiel bei der U17-WM gesehn. Das war schon krass, was er da abgeliefert hat. Und das waren nicht nur Abstaubertore, sondern auch einige Kracher. Bei ihm würde ich wirklich nicht mal nachdenken und direkt verpflichten :)

      0
    • Schön wenn er zum VFL gehen sollte, ABER er wird unter DH eh nicht spielen.
      Es wird so laufen wie bei Azzaoui…
      Bei uns hier dir kein Taltent der Erde was, solange DH nicht nach Leistungsprinzip aufstellt wird das hier nichts..

      0
  2. Weiss nicht was ich halten soll von der Aussage zu Azzaoui. Was man gegen Bremen gesehen hat war ja ein Jugendspieler und nicht ein Bundesligaprofi. So leicht geht es nicht in die BL Fuss zu fassen. Im modernen Fussball zählt taktisches Verständiss, Robustheit und Durchsetzungsfähigkeit viel mehr als früher. Deshlab dauert es auch so lang bis ein Durchbruch möglich ist.

    0
    • @KurpfalZ: Du Hast recht wenn du sagst aber er hätte mindestens noch weitere Chancen bekommen müssen, da er seine Sache nicht schlecht gemacht hat. Stattdessen darf Cali jede Woche seine brotlose Kunst abliefern..
      Manchmal kann so ein Jugendspieler durch unkonventionalle Dinge auch mal positive Impulse im Spiel setzten. Da wir nicht gerade vor Kreativität im Angriffsspiel sprühen wäre es mal eine sinnvolle Option. Aber DH setzt ja lieber 2 MS auf die Bank..

      0
  3. Ganz ehrlich, das hat man auch über Azzoui und Francisco und Co gesagt. – Einsatzzeiten? – zero,Null, nada. Man sollte mal die Talente die man hat einsetzten,gilt auch für Knoche! Irgendwann kommt auch keiner mehr da er davon ausgehen muss eh nicht eingesetzt zu werden. Da geht er lieber zu Schalke,Freiburg und Co die den Leuten ne faire Chance geben

    0
  4. Toll ein Talent, was wahrscheinlich nie eingesetzt wird wie Azzouzi, der auch sehr hochgelobt ist, und Klein-Rodriguez. Im ernst… Und sind sie mal im kader werden sie entweder nicht eingewechselt oder erst, wenn das Spiel gelaufen ist.

    Stattdessen lieber Sicheheitswechsel wie gegen Augsburg, um das Unentscheiden zu halten… Oder nen Wechsel einfach verfallen lassen wie gegen Dortmund

    Beide sollen ja evtl. noch verliehen werden.

    Jetzt mal im ernst… Hab ja kein Problem, dass wir im Sturm ein Talent holen, aber nach all den Jahren will auch mal einen gescheiten gestandenen Stürmer bei uns sehen.

    Wenn ich dann wieder die Aussagen von Allofs und Hecking bezüglich des Kaders lese, wird mir schlecht.

    Und Embolo im Sommer… Ganz schlau. Hat man schon letztes Jahr gehandelt. Und nächstes Jahr ist EM. Sollte er da auftrumpfen wird es noch anderen Mitbieter geben.

    0
    • Abgesehen davon, dass Victor Osimhen erst 17 wird und sich dann noch an Deutschland etc. gewöhnen muss, hat er im Sturm weniger Konkurrenz als Azzaoui auf den Außen, wenn er denn reiner Stürmer ist, kenne ihn da zu wenig.
      Außerdem wäre er wahrscheinlich eher ein Vorgriff für die Zeit in 2Jahren etc., bevor er „teurer“ wird und es noch mehr „Mitbieter“ gibt.

      Zu Embolo:
      Hast du dir schon einmal überlegt, dass es nicht unbedingt an Allofs liegen muss, dass Embolo noch nicht hier aufgeschlagen ist?
      Ich finde die bisherigen Argumente von Embolo, seinem Berater und Basel schon recht plausibel.

      0
    • Lieber Andreas,
      Embolo hat mit seinem Transfer selbst überhaupt NICHTS zu tun!
      Der MUSS nach Wolfsburg! Das weiß jeder echte Fan des VfL.
      Wenn der Penner Allofs immer am falschen Regal steht und nicht einfach zugreift, dann liegt es einzig an ihm, dass Embolo noch nicht hier ist. Denn nur er allein hätte eigentlich ein Einkaufsrecht. Aber das wird er nicht umsetzen, sondern irgend so einem kleinen Klub aus Turin, Mailand, Madrid, London oder Manchester Embolo hinterhertragen.
      Ob der heimlich auf deren Lohnliste steht?

      0
    • Ach Werner, du kannst auch immer nur rauf hauen statt konstruktiv zur Diskussion beitragen. Jetzt schreibst bestimmt wieder es ist keine Diskussion wenn…

      Man weiß eigentlich immer genau wann du loslegt, jeden Köder würdest du schlucken…

      Langsam ist es echt ermüdend und langweilig zugleich.

      0
    • Auf Spaßsucher gehe ich gar nicht erst ein. Es ist kur vor Weihnachten und ich brauch mich über Sarkasmus oder Ironie nicht ärgern.

      Na gut, dann will der Embolo nicht… Was ändert es an der Tatsache, dass wir schon seit mindestend 3 Jahren keinen vernünftigen Stürmer haben? Und Bendtner sind wir dazu noch gewillt abzugeben.

      Aber stimmt… wir warten MAL WIEDER bis Sommer. Vieirinha, Calli, Schürrle und Co strotzen nur so vor Torgefefahr, um auch ein bisschen sarkastisch zu sein…

      0
    • „Konstruktive Diskussion“ ??? Leicht übertrieben, jonny :)

      Ich bin häufig sehr „erstaunt“ über den „Mut“ einiger User, sich so weit aus dem Fenster zu lehnen bei Dingen, die man als Fan kaum bis gar nicht beurteilen kann.

      Der „Einwand“ von Spaßsucher ist doch berechtigt. Man kann glaube ich Allofs eines nicht vorwerfen: Mangelnden Einsatz bei der Suche nach Neuverpflichtungen. Wir waren bei großen Kalibern oft ganz knapp davor, andere haben wir tatsächlich bekommen. Ich erinnere mich an mein „König Allofs“-Bild, als er Gustavo zum VfL holte.

      Unsere Ansprüche sind in den letzten Jahren wirklich riesig. Immer schneller höher hinaus? Kann dieser Anspruch erfüllt werden?

      Ich stimme ausdrücklich zu: Wir brauchen einen guten, neuen Stürmer – und das nicht erst seit diesem Winter.

      Aber ich verstehe auch, wenn das mal nicht klappt. Vielleicht haben einige schon vergessen, wie genau der Ablauf war: Immer waren wir an einem großen, teuren Stürmer dran. Als dieses dann ganz knapp scheiterte und das Geld frei war, eröffnete sich wie aus heiterem Himmel eine „einmalige“ Chance auf einer anderen Position.

      Allofs hat sich dann entschieden: Diese Chance kommt vielleicht nie wieder – beim Sturm hat es nicht geklappt – also verwende ich das Geld für eine andere Position. So geschehen bei Gustavo, bei de Bruyne und auch bei Schürrle.

      Man kann sagen: Hätten wir eine Sturmalternative verpflichtet, wäre der ein oder andere gute Spieler nicht beim VfL gelandet.

      Jetzt kann man sagen: Ok, den Superstürmer haben wir nicht bekommen, aber dann hätte man doch eine günstigere Alternative zumindest holen müssen.

      Klar, das hätte man machen können. Aber das ist so ein Fall von: Hinterher ist man immer schlauer. Allofs ist gelegentlich ein Risiko eingegangen. Aber das muss ein Manager immer. Als wir im Winter Schürrle holten und keinen neuen Stürmer, da zündete plötzlich Bas Dost und traf aus jeder Lage. Da hätte man sagen können: Alles richtig gemacht Herr Allofs. Nebenbei mündete dies im Gewinn des Pokals.

      Auch Bendter war ein Risiko. Hätte er gezündete, wäre es ein Geniestreich gewesen, so wie z.B. damals, als man einen schwachen Bankdrücker namens Diego aus Portugal nach Bremen holte…

      Ein Transfer ist immer ein Risiko. Auch teure Neuverpflichtungen garantieren nicht immer Erfolg.

      Ich will noch mal betonen, dass auch ich mir sehnlichst einen neuen Stürmer wünsche und das schon genau seit 3 Jahren. Doch ich habe auch immer Verstanden, dass es manchmal einfach nicht geht.

      Aktuell würde ich denken: Allofs wird genau einschätzen können, ob es sich lohnt auf Embolo und/oder Osimhen zu warten.

      Nebenbei wird es auch folgende Überlegungen beim VfL geben: Man hat für Schürrle einen Haufen Kohle ausgegeben. Dieser müsste normalerweise Qualität haben, dazu das riesige Renommee, welches er unserem Verein bringt. Diesen muss man in die Spur bekommen. Die letzten Systeme haben es schon angedeutet, dass man in der Offensive auch umstellen kann und so mehr Einsatzzeit für Schürrle freischaufelt.

      Hätten wir jetzt einen Embolo bei uns, dahinter Draxler und Vieirinha, dann würden sich Kruse, Caligiuri und Schürrle um nur noch eine freie Stelle streiten. Das wäre nicht gut – weder für die Entwicklung der Spieler, noch für ihren Gemütszustand und damit eng verbunden das Klima in der Mannschaft. Alles Dinge, auf die ein Trainer und Manager achten muss, die man als Fan aber gelegentlich komplett unter den Tisch fallen lässt.

      All diese Dinge müssen berücksichtigt werden.

      Eine ähnliche Rede fällt mir übrigens zu dem Thema ein: Warum werden bei uns so selten junge Talente eingesetzt? Auch das finde ich alles sehr plausibel und nachzuvollziehen. Aber dazu unter einem anderen Kommentar später mehr….

      0
    • Ich habe leider gerade keine Zeit genau auf deinen Post einzugehen, mir ging es darum das die Person Werner alias Spaßsucher nur Leute an den Pranger stellen will und selbst selten konstruktiv zur Sache beiträgt.

      Man kann immer geteilter Meinung sein und die Dinge anders sehen, der eine mag die Kritik nicht als konstruktiv sehen, doch wenn man gar nichts außer das an den Pranger stellen anderer Leute wegen Begrifflichkeiten im Kopf hat finde ich das persönlich schlimmer…

      0
    • @huibuh: Sicherlich gibt es diverse Dinge die ein Manager beachten muss bei einer Neuverpflichtung. Dein Argument: Zitat
      „Hätten wir jetzt einen Embolo bei uns, dahinter Draxler und Vieirinha, dann würden sich Kruse, Caligiuri und Schürrle um nur noch eine freie Stelle streiten. Das wäre nicht gut – weder für die Entwicklung der Spieler, noch für ihren Gemütszustand und damit eng verbunden das Klima in der Mannschaft.“
      Du brauchst einen gewissen Konkurrenzkampf im Kader, das es dabei zu „Härtefällen“ kommt ist ganz klar und normal. Aber diesen brauchst du wie gesagt, damit manche Spieler sich aus ihrer Komfortzone bewegen und endlich Gas geben. Zudem sind leider immer wieder Spieler gesperrt, verletzt etc. und stehen selten alle komplett zur Verfügung. Und ein Spieler der den Konkurrenzkampf scheut bringt den VFL dauerhaft eh nicht weiter..
      Zum Thema Stürmer: Seit 3 Jahren suchen wir einen Stürmer, sicherlich gab es Gelgenheiten das Geld andersweitig einzusetzen vlt. auch einmalige Möglichkeiten, aber z.B. einen Chicharito für 8 Mio. wären z.B. im Sommer dicke noch drin gewesen. Was übringends eine MEGA Werbung für VW gewesen wäre, da er der STAR in Mexiko ist und VW ebenfalls gut auf dem Markt vertreten ist.
      Das ist nur 1ner von potenziellen Kanidaten gwesen die machbar gewesen wären.
      Oder z.B. das Thema Malanda Ersatz. Ich verstehe bis heute nicht warum sich anscheinend nicht um Castro bemüht hat, der Junge ist technisch ne Wucht und vielseitig einsetzbar.
      hier hat KA einige Dinge denke ich schlichtweg verpennt und nicht genug Zeit/Geld investiert. Das kann bzw. muss man ihm einfach ankreiden

      0
    • @kishido

      Die Frage ist, welchen Stürmer du in Betracht ziehen würdest, der zum VfL wechselt und uns relativ schnell weiterhilft.

      Bei Embolo gibt es genug Gründe, warum der Wechsel bisher nicht geklappt hat, wenn er denn überhaupt klappen wird.
      Das schwierige wird aktuell einfach eine Alternative sein.
      Wenn man Embolo unbedingt verpflichten möchte, setzt man ihm keinen gleichwertigen Stürmer vor die Nase bzw. welcher Stürmer wechselt zu uns, wenn er weiß, dass er wahrscheinlich von einem Embolo verdrängt wird.
      Bei einem Kauf eines Stürmers im Winter, der uns weiterbringt, hat sich der Embolo-Transfer erübrigt.

      Ich schätze, dass man momentan viel auf Embolo setzt, was dann halt auch bei Sturmalternativen im Winter Grenzen setzt.

      0
    • @DerMannDerKann: Klar, ich habe ja auch die Daumen gedrückt, dass ein Embolo im Winter zu uns kommt. Dann wäre ja genau das passiert, was ich oben noch als plausibel für sein Nicht-Erscheinen tituliert habe.

      Wäre Schürrle aktuell in der Form, in der man ihn eigentlich einordnen würde, dann wäre das auch kein Problem. Was du zum Konkurrenzkampf schreibst, stimmt natürlich.

      Ich versuche nur zu verstehen, warum Allofs nicht auf Biegen und Brechen einen anderen Stürmer holt.
      1. Vielleicht sieht er große Chancen seinen Wünschstürmer im Sommer zu holen.
      2. Wäre es „Glück“ im „Unglück“, denn so ist mehr Spielzeit für Schürrle drin, der bei diesen hohen Investitionen einfach in die Spur kommen MUSS.

      Die andere Begründung, die man dann lesen muss: Allofs hat wenig Ahnung und schätzt unsere Spieler falsch ein – diese Begründung finde ich einfach zu schwach.

      2. Punkt: Worum holt man nicht einfach einen Chicharito für 8 Millionen?

      Hier trifft glaube ich zum einen das, was Spaßsucher anspricht: Wer sagt denn, dass ein Chicharito hier her gekommen wäre? Zum anderen würde so eine „Zwischenlösung“ vielleicht einen richtigen Transfer ein halbes Jahr später ausschließen – nicht, weil die Ablöse jetzt so hoch wäre, sondern weil diese Spieler dann doppeltes Gehalt fressen würden und wieder einer übrig wäre. Allofs sagt sich womöglich: Ganz oder gar nicht. Übergangslösungen haben wir schon im Team, die brauchen wir nicht für viel Geld kaufen?

      Ein weiterer Aspekt: Warum nicht eine kleinere Lösung als Alternative kaufen? Weil dann genau das passiert, was beim Gerücht um Didavi passiert: Dann kommen nämlich die Vorwürfe: Wieso kaufen wir nur Masse und keine Klasse?

      Manchmal kommt es mir so vor, als wenn man sich das so ein bisschen dreht, wie man es gerade braucht.

      Warum nicht mal einem Azzaoui und Ascues usw eine Chance geben? Dann aber: Wieso holt man einen Bendtner? Hier lohnt es sich nicht diesem eine Chance zu geben?

      Oder: Warum holt man nicht eine kleinere Lösung wie Chicharito? Dann aber: Wieso interssiert man sich für Durchschnitt wie Didavi, der mit längere Vertragslaufzeit auch um die 8 Millionen liegen würde.

      Oder: Man holt de Bruyne, Gustavo, Schürrle für Fantastillionen. Wenig später heißt es: Wieso kauft Allofs nie Qualität – vorhin hier im Blog irgendwo gelesen.

      Irgendwie passen diese Argumente nicht immer zusammen.

      0
    • @HuiBuh

      Natürlich dreht man sich die Dinge, wie man sie braucht bzw. wie man sie aktuell sieht. Damit lebt auch dein Blog… Mit Meinungen.

      Wenn es nicht so wäre, was sollen wir dann überhaupt diskutieren? Das ist jetzt bei weitem kein Angriff auf Dich, aber langsam nervt mich das leider hier auch nur noch…

      Auf TM nur Kritik und hier ist gar keine Kritik erlaubt ohne das Mr. S einen sarkastischen Kommentar hinzufügt… Du weißt, dass ich weit davon entfernt bin zu fordern, dass Hecking ausgetauscht werden muss oder das Allofs eine Niete ist.

      Aber ich kann es einfach nicht mehr lesen… Wie Fähnchen im Wind oder man dreht sich die Meinung wie man will.

      A: Hat jeder seinen eigene Sicht der Dinge… und die sind nicht immer Anti- oder Pro. Leider lernt das keiner

      B: Verändert sich die Sachlage mit jedem neuen Ergebnis oder Ereignis. Auch das wollen viele nicht verstehen, weil dann ist man die „Fahne“.

      Das ist Murks!

      Fakt ist allerdings… Ein mitspielender Stürmer ala Mandzukic fehlt seit 3 Jahren… Und das kann man kritisch sehen.

      Das stattdessen ein Schürrle gekommen ist, interessiert mich bei seinen Leistungen AKTUELL nicht die Bohne. Natürlich wäre es anderes, wenn er zünden würde, aber er tut es nicht.

      Des Weiteren ist das Argument, dass man dann einen Mann wie Schürrle oder sonst wen auf die Bank setzten muss, wenn ein Stürmer kommt, auch eher bescheiden MEINER Meinung.

      Ein Stürmer ist ein Muss! Wenn einer dafür auf die Bank rückt und rummosert, ist entweder sein persönliches Problem oder man hat einfach den Kader falsch eingeschätzt und geplant… defacto zu viel Außenspieler geholt…

      Sehe ich nicht so bei unseren „höheren“ Ansprüchen aber was solls… Deswegen schockieren mich ja die Aussagen von Hecking/Allofs

      Mit diesem Kommentar ziehe ich mich mal wieder zurück und wünsche jedem fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch

      0
    • @kishido

      Kritik ist und war hier nie verboten.
      Du musst dir nur die Beiträge der letzten Wochen durchlesen.

      Deine Reaktion kann ich in dem Fall gar nicht nachvollziehen.
      Huibuh hat eine andere Meinung und äußert sie, was du auch als dein Recht einforderst, was es ja auch ist.

      0
    • Hallo Kishido. Danke für deine Antwort :)

      Du brauchst dich doch nicht gleich zurückziehen. Es ist doch immer so: Die einen wollen links rum gehen, die anderen rechts herum. Wenn man dies nun so äußert, dann muss man doch damit rechnen, dass auch jemand etwas dagegen sagt.

      Ich sage doch lediglich, dass ich es anders sehe. Deswegen kannst du doch gerne bei deiner Meinung bleiben.

      Ich finde nur, wenn man so starke Worte raus haut wie: „Wenn ich dann wieder die Aussagen von Allofs und Hecking bezüglich des Kaders lese, wird mir schlecht“, dann muss man doch darauf gefasst sein, dass jemand ebenso starke Worte in die andere Richtung vorbringt. Das hat Spaßsucher getan.

      Das fand und finde ich immer an Poseidon gut. Er haut ebenfalls starke Sätze raus, kann es aber gut verkraften, wenn man ihm ebenfalls starke Worte entgegen hält.

      Zurückziehen braucht sich doch deswegen niemand.

      Zurück zum Thema: In einem Punkt sind wir uns ja absolut einig, Kishido: Seit drei Jahren hoffe ich – genau wie Du – auf einen tollen, gestandenen Stürmer. Man erkennt deutlich den Bedarf.

      Ich unterstelle Allofs, dass er das auch sieht und erkennt. Wenn er das in der Öffentlichkeit anders formuliert, dann wird das eher taktische Gründe haben. Ich gebe zu, das ist nur eine Spekulation. Aber so weit hergeholt ist das nicht.

      Genau so wenig weiß ich, inwieweit die VW-Krise in diesem Winter bei Neuverpflichtungen mit reinspielt. Deswegen bin ich vielleicht ein wenig ruhiger.

      Wo sind wir uns uneinig? Du sagst, man soll keine Rücksicht auf Schürrle nehmen. Allein die Leistung zählt. Spielt er schlecht, muss er auf die Bank.

      Ich glaube, dass es wesentlich komplizierter ist eine erfolgreiche Mannschaft aufzubauen. Ich denke, dass Schürrle bei der Idee der Kaderzusammestellung eine sehr wichtige Rolle zugedacht war und ist. Dazu kommen noch die sehr hohen Investitionen. Wenn wir nur rein auf die Leistung auf den Platz schauen würden, dann wären wir wieder in der Magath-Ära. Das endet aus meiner Sicht immer im Chaos.

      Natürlich darf dieses Leistungsprinzip nicht über einen langen Zeitraum außer Kraft gesetzt werden, da hast du recht. Es muss mit rechten Dingen zugehen. Aber die Mitspieler werden Verständnis haben, wenn man einen teuren Schlüsselspieler länger ausprobiert, als ein 17-jähriges Talent.

      Und da ist Fingerspitzengefühl gefragt. Aber ich denke, dass Allofs und Hecking das genau richtig gemacht haben. Erst einmal lange Zeit vertrauen und dem Spieler gut zureden und dann in der letzten Länderspielpause auch mal Kritik üben.

      Dann hört man allerdings wieder von einigen: Wieso kritisieren die ihn denn jetzt plötzlich? Um im gleichen Atemzug als Fan zu fordern: Runter mit der Gurke!

      Allofs und Hecking kritisieren ihn, sticheln ihn, setzen ihn aber weiter ein und sagen ihm so: Na komm, zeig es uns. Wir erwarten was, also beweis es uns.

      Bekommen wir im Winter keinen Kracher im Sturm, so wird man nicht in Panik verfallen, weil man dann sagt „Glück im Unglück“ wie ich oben schrieb. Wir können Schürrle so noch mehr Zeit geben. Grundsätzlich wird man aber die Sturmposition verstärken wollen.

      Da sind nicht nur wir uns einig, sondern auch Allofs und Hecking sehen es so, sonst würden sie ja nicht schon seit Jahren bei den ganz großen, teuren Stürmern anklopfen.

      Zum guten Schluss: Wollen wir hoffen, dass uns im Winter vielleicht noch die eine oder andere Verstärkung ins Haus steht. Falls nicht, müssen wir ganz stark auf den Durchbruch von Schürrle hoffen und auf die weitere Steigerung von Drachsler, der ja auch noch enormes Entwicklungspotential besitzt.

      Am Ende werden wir eine deutlich bessere Rückrunde sehen.

      0
    • @Andreas: Das war nicht gegen HuiBuh gerichtet oder seine Meinung.

      Die einzige Aussage, die ich irgendwie unpassend fand, war diese

      “Manchmal kommt es mir so vor, als wenn man sich das so ein bisschen dreht, wie man es gerade braucht. ”

      Nein, nicht wie man sie gerade braucht… Sondern wie die aktuelle Lage ist. Und das ist nicht verwerflich, sondern normal.

      Fragt mal bitte unsere große Mutter Volkswagen, warum sie auf einmal einen großen “Umbau” vorantreiben…

      Und im Sturm ist die Lage seit 3 Jahren so. Dass man für das “gesparte” Geld Schürrle oder sonst wen geholt hat, tut nichts zur Sache and der Situation. Würde es laufen, dann wäre die Kritik kleiner… Es läuft vorne aber nichts. Da frage ich mich, wo hat man jetzt was gespart?

      Wenn HuiBuh das als Angriff gegen sich aufgefasst hat, dann tut es mir leid.

      Jetzt aber wirklich… Schöne Feiertage.

      0
    • @Kishido: Keine Sorge, ich habe mich keinesfalls angegriffen gefühlt. Alles roger :)

      Was du zum Thema „Fähnchen im Wind“ in einer älteren Antwort sagst und erneut ansprichst, sehe ich übrigens genau wie du. Es ist sogar richtig, wichtig und hilfreich, wenn man seine Meinung an die Veränderungen, die es immer gibt, anpasst. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn man stur an einer Meinung festhält ohne lernbereit zu sein.

      Mein Satz: “Manchmal kommt es mir so vor, als wenn man sich das so ein bisschen dreht, wie man es gerade braucht. ”
      war anders gemeint.

      Ich meinte: Man kann nicht in einem Atemzug in zwei völlig unterschiedliche Richtungen argumentieren und sich damit widersprechen.

      Ich hatte ja Beispiele gebracht: Spieler wie Dost, Bendtner, Didavi usw verteufeln, weil sie nicht im oberen Regal angesiedelt sind, dann aber sagen: Warum holen wir nicht Chicherito? (damit meine ich jetzt nicht speziell dich Kishido).

      Hätten wir Chicharito geholt und würden ähnlich spielen wie jetzt, hätte es geheißen: Wieso legen wir nicht noch 20 Millionen drauf und holen nicht gleich einen richtigen Kracher?

      Man bekam keinen großen Stürmer, also startete man ein Experiment z.B. mit Bendtner, Stolze war ein ähnliches Beispiel. Ich finde, das geht genau in die Richtung deines Vorschlags Kishido. Gut, das hat leider nicht geklappt. Nun verkauft man Bendtner im Winter womöglich und versucht es vielleicht mit einer anderen „kleineren“ Lösung, so lange bis ein 30-Millionen-Mann zusagt. :)

      0
    • Vieleicht liegt es an unserem nicht vorhandenen Scouting bzw. nicht einer Spitzenmannschaft würdig. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass unsere Konkurrenz ständig Spieler aus dem Hut zaubert, die auch noch einschlagen und man kannte sie vorher nicht wirklich. Wieso ist es bei uns nie so? Es werden immer nur Namen gehandelt, wo auch andere Topclubs dran sind. Alles ein bisschen seltsam.

      0
    • @HuiBuh

      Keine Sorge… Die starken Worte sind nicht Grund für den Rückzug. Auch verstehe ich deine Meinung und trotzdem sehe ich es etwas anders. Dies ist auch vollkommen in Ordnung

      Und um nochmal auf das Zitat von mir zu kommen

      Das Problem Offensive hat man auch schon die letzten Jahre gehabt… Wir hatten einfach nur einen Weltklasse KdB im Kader.

      Selbst Vieirinha, mein aktueller Lieblingsspieler, mit seiner feinen Technik ist für mich offensiv absolut ungefährlich. So ist es eben auch bei Schürrle oder Calli.

      Also braucht man einfach einen Stürmer. Stimmen wir beide überein.

      Deswegen verwundern mich dei Aussagen von Hecking um so mehr. Natürlich hat das auch taktische Gründe Äußerungen wie diese zu treffen… Doch leider fällt diese Aussage nicht zum ersten mal… Ich wiederhole … 3 Jahre

      Und da wird mir nun mal schlecht…

      Bei Schürrle kommen wir nicht auf einen Nenner. Ich könnte im Umkehrschluss auch anbringen, dass manch ein Spieler schon getuschelt hat, warum er auf der Bank sitztz und nicht Schürrle.
      Aber auch hier gebe ich dir recht… Man hat hier ein bisschen mehr Geduld, weil sonst Allofs hier früh eingestehen müsste, dass vielleicht zu viel Geld in die Hand genmommen wurde…

      Und nein ich brauche keine Namen… Und ich war nie einer, der gemeckert hat über Transfers aus dem „unteren“ Regal.

      0
  5. Vermutlich holt mich sich lieber ein Talent für kleines Geld, dass man in den nächsten Monaten und Jahren aufbaut und später für teureres Geld wiedere verkaufen kann.
    Denn entgegen dem, was einige bei tm und/oder hier schreiben, gäbe es einen medialen Aufschrei, wenn der VFL Wolfsburg für Embolo 25 oder auch 30 Millionen zahlen würde.

    Schaut Euch bitte heute den medialen Hype darüber an, dass VW sich an geschlossene Verträge hält und weiter an H. Winterkorn Gehalt zahlt… und lest dann mal die Kommentare der Leser dazu.

    (Moralisch finde ich es auch suboptimal von Herrn Winterkorn, aber das ist eine ganz andere Sache)

    Ähnlich sähe es aus, wenn Embolo für die oben kolportierte Summe gekauft wird.

    Von daher kann ich es nachvollziehen, dass man an diesem jungen Fußballspieler interessiert ist

    Natürlich frage ich mich, wann kann dieser uns helfen?

    Das ist ja eher für die mittelfristige Strategie als kurzfristig.

    0
    • @Ballhexer: ja sicherlich wird das einen Aufschrei geben, ABER der VFL hat noch nie so wirtschaftlich gut gearbeitet wie in der letzten Saison und die Quali zu CL bzw. sogar dem Erreichen des 1/8Finals.
      Von daher kann man so einen Transfer sauber und klar kommentieren und darlegen.
      Denn machen wir uns bitte nichts vor, wenn wir so einen Transfer im Winter 2016 machen würde, wäre der Aufschreib midnestens genauso groß, da die VW Geschichte bis dato noch nicht geklärt sein wird und wir ggf. noch nicht mal international vertreten sind
      Nochmal, noch nie war die Argumentationsgrundlage für so einen Transfer so gut wie jetzt gerade.
      Um den VFL weiterhin als Zugpferd für das VW Marketing aufzubauen bzw. stabilisieren wird man sicher Invests machen. Den durch den Sieg über ManU hat der VFL und damit VW auch mal ein paar positive Schlagzeilen in ganzer Welt geerntet.

      0
    • Der Aufschrei wird so oder so groß, egal welche Argumente man liefern kann(Einnahmen aus sportlichem Erfolg, Transfers etc.).

      Das wird einige Medien und viele Fans anderer Vereine nicht wirklich interessieren.
      Hauptsache drauf…

      Von daher macht es auch keinen Sinn zu warten oder Rücksicht darauf zu nehmen, vor allem nicht, wenn der mögliche Erfolg Schaden erleiden könnte, wenn man solche Möglichkeiten deswegen verstreichen lässt.

      0
  6. @dermannderkann
    Leider war kein Antwortbutton unter Deinem Beitrag. Daher auf diesem Weg…:-)

    Ja, für mich ist ein Transfer logisch und vernünftig argumetierbar.

    Leider stelle ich immer wieder fest, dass viele Kommentarschreiber schlüssigen Argumenten nicht offen gegenüber eingestellt sind. Meist geht es nur darum, seine eigene Meinung schriftlich in die Welt hinauszubrüllen.

    Eine Diskussion, in der man sich mit den Argumenten der anderen auseinandersetzt, findet doch nur noch in sehr wenigen Blogs oder Foren statt.

    Bezüglich Deiner These mit Winter 2016 ist meine persönlich Empfindung eher dahingehend, dass bis dahin ein wenig Gras über Dieselgate gewachsen ist, vielleicht das ein oder andere Justizwundertütchen schon geklärt ist oder so, vielleicht ist das ein Grund für das Abwarte oder Dementieren.

    Auf der anderen Seite hoffe ich auch, als Anhänger des Fußballsportes, dass KA schon was in der Hinterhand hat und zur Zeit nur Geplänkel für die Presse macht.. :like: :like: :like:

    0
    • Ich hoffe auch das KA noch etwas aus dem Hut zaubert, aber ich halte nichts von einem 17jährigen der wahrscheinlich eh nie von DH eingesetzt wurde und der bisher nur bei einer U17 WM aufgefallen ist…
      Wenn man jmd. junges holen will, dann bitte jmd. der in seiner Heimatliga auch überzeugt und ggf. dies auch international (El, nationalmanschaft etc.) gezeigt hat.

      Da würde ich gerne mal einen realistischen jungen Namen ins Rennen werfen
      M’Baye Niang vom AC Mailand

      Ihn hatte ich im Sommer schon vorgeschlagen, da seine Leihe aus Genua beendet war. Dort hat er als MS aber im rechten offensiven Mittelfeld überzeugt. hier hatte ich 2-3 Spiele komplett gesehen und war beeindruckt. Seitdem er zum AC zurückgekehrt ist habe ich Ihn allerdings nicht mehr gesehen. vllt. kann jmd. ein paar Worte zu ihm sagen.

      0
  7. Viele reden hier immer nur von einem Sturmproblem beim Vfl. Ist es wirklich nur das eine Problem? Ich sehe es so wir haben einige Baustellen. Die Linke offensive Seite ist total schwach besetzt. Schürrle und Cali das wird nichts mehr. Wenn du HuiBuh sagst nun mit Schürrle das wird noch kommen so sehe ich das anders. 1. Der Trainerstab ist nicht in der Lage Schürrle so zu trainieren das er in die Lage versetzt wird mit seinen Mitspielern gut zu kombinieren.
    2. Schürrle ist nicht der Spielertyp der in das System passt und er auch nicht die Voraussetzung dazu hat.
    3. wir können hin und her reden das ist kein schlecht machen von Schürrle als Person aber er ist ein Fehleinkauf und das sollte man auch so betrachten.
    Damit möchte ich auch das Thema Schürrle als erledigt betrachen.
    wo brennt es noch? Es brennt vorne im Kombinationsfußball und hier muss sofort in der Winterpause was kommen sonst sehe ich dunkle Wolken aufkommen. Was passiert in der Innenverteidigung. Warum denkt man da nur an heute.

    0