Mittwoch , September 30 2020
Home / Konkurrenz / 1.FC Nürnberg / VfL Wolfsburg – 1.FC Nürnberg: Das Oster-Interview

VfL Wolfsburg – 1.FC Nürnberg: Das Oster-Interview


 
Zunächst wünsche ich allen Lesern des Wolfs-Blogs und Fans des VfL Wolfsburg frohe Ostern!
Der VfL Wolfsburg hat heute die Möglichkeit seinen Fans ein schönes Osterfest zu beschweren, wenn unsere Wölfe es schaffen dem Gegner aus Nürnberg ein paar dicke Ostereier ins Nest zu legen.

Es geht an diesem kalten, verschneiten Ostertag gegen Dieter Heckings Ex-Club, den 1.FC Nürnberg.
Was in Nürnberg so los ist, darüber habe ich mit Alexander Endl von Clubfans United gesprochen – mittlerweile ein guter Bekannter von unserem Blog und gern gesehener Gast.

Vor diesem Interview hatte ich mich den kritischen Fragen der Nürnberger gestellt. Wer nachlesen möchte, wie ich mich geschlagen habe, der schaut unter diesem Link nach dem
Wolfs-Blog Interview auf Clubfans United!

 

Hallo Alexander! Aus deinen Fragen geht hervor, dass Ihr euch in Nürnberg immer noch stark mit der Personalie Dieter Hecking beschäftigt.
Wie seht Ihr aus der Distanz sein Schaffen beim VfL? Habt Ihr das erwartet, was Ihr seht?

Hallo Normen, danke für die Einladung zum Interview! Das Thema Hecking beschäftigte uns seit dem Abschied eigentlich erst jetzt im Rahmen der Vorberichterstattung wieder – und natürlich als Thema über moralische Integrität an kalten Frühlingsabenden am Lagerfeuer. Aber Spaß beiseite: Durch den guten Start mit Wiesinger/Reutershahn und vor dem Hintergrund, dass Hecking bei euch auch keine Bäume ausriss, ist die Gefühlslage natürlich entspannt – viele sehen sogar zwischenzeitlich die ganze Sache als glückliche Fügung. Hecking stagnierte ja in Nürnberg ein wenig mit seinem Team, das Offensivspiel wollte einfach nicht besser werden und auch in der Mannschaft gab es ja so paar Dauerbaustellen, wie Esswein. So kam ein Schnitt, der vielleicht auch allen gut tat, dazu bekam man noch eine Ablöse. Was eben hängen blieb waren die Aussagen Heckings im Doppelpass (Marke: ewige Treue) und später zu den Saisonzielen („vor Nürnberg“). Sowas sorgt dann dafür, dass man gern mit einem Auge darauf schielt, dass Hecking auch ja unter dem FCN in der Tabelle bleibt.

Seine Arbeit in Wolfsburg enttäuscht uns ehrlich gesagt ein wenig – rein sportlich jetzt mal gesprochen. Wir fragten uns ja damals alle, was ein Hecking wohl mit einem besseren Kader anstellen kann. Doch von einer großen Aufbruchstimmung haben wir nicht viel gesehen. Wenn Hecking jetzt einem Simons nachtrauert, während er so viel Potenzial auf allen Positionen zur Verfügung hat, dann wundern wir uns doch… Klar muss manches erarbeitet werden, aber so ein Neuanfang bringt ja auch Schwung. 12 Punkte in 9 Spielen, 13:13 Tore – das hätte Köstner wohl auch hinbekommen.

Wir verfolgen das in jedem Fall weiter, ganz ohne Polemik, weil wir – wie gesagt – uns selbst immer fragten, was dieser Hecking leisten kann, wenn er mal mehr Mittel hat. Wir sind gespannt, aber zunehmend skeptisch, ob die ganze Diskussion, dass Hecking eben doch nur defensiv kann und die ja auch bei uns nie ganz verstummte, nun berechtigt war oder eben nicht. Wir sind gespannt.


 

Im Sommer kehrt Sebastian Polter zum VfL zurück. Für diejenigen von uns, die ihn in Nürnberg nicht so sehr verfolgt haben: Wie hat er sich in Nürnberg gemacht und wie würdest du seine Qualitäten als Stürmer beschreiben?

Gute Frage. Wirklich eine gute Frage. Wir sind uns in Sachen Polter eigentlich vollkommen unklar, was aber auch an den Einsatzzeiten liegt und auch am Spielsystem. Meistens kam Polter von der Bank und selten brannte der Club in der Saison ein Offensivfeuerwerk ab (ein einzelnes Feuerzeug ist bisweilen die bessere Beschreibung gewesen – kann aber auch zünden!). Polter lieferte sich da mit Pekhart ein sehr ausgeglichenes Duell auf mäßigem Niveau – stets bemüht waren beide, Pekhart meist sogar etwas mehr, dafür Polter manchmal bisschen eleganter und zielstrebiger. Wenn er sich bei uns als Stammspieler würde durchsetzen wollen, muss er noch einen Schub machen, um an eurem Dost/Helmes/Olic und ggf. Lakic plus Mr. Neuzugang vorbeizukommen, braucht es eine Rakete. Polter ist ein klassischer Stoßstürmer, den man füttern muss, der sich aber selbst selten den Ball holt oder selbst Impulse setzt. Vor dem Tor ist er aber durchaus gefährlich.


 

In der Presse war unlängst zu lesen, dass Nürnberg nach seiner Erfolgswelle nun sogar Richtung der EL oder CL Plätze schielen könnte. Wie seht Ihr diese Euphorie in der Presse? Kann Eure Leistung diesem Lob standhalten? Immerhin habt Ihr seit 7 Spielen nicht mehr verloren.

Wir sehen diese Diskussion mit großem theoretischen Interesse – sprich: Träumen erlaubt, glauben daran tut keiner. Klar, solange die Chance besteht, besteht eben eine Chance. Aber wir wissen ja auch, das die 7 Spiele hartes Brot waren und jedes weitere Spiel, jeder weitere Punkt hartes Brot wird. Aber so ist Fußball: Natürlich kann das auch die nächsten 7 Spiele so weitergehen, wahrscheinlich ist es aber wohl nicht. Daher: Ein schöner Traum, bei dem man nicht mal weiß, ob man ihn wirklich (zu diesem Zeitpunkt mit dem Kader) erfüllt sehen möchte.


 

Es ist immer spannend zu beobachten, wie der Gegner in eine Partie reingeht. Die einen spielen abwartend, die anderen stürmen, wieder andere mauern 90 Minuten lang. Alles auch immer abhängig vom Gegner, dem Tabellenplatz und ob es ein Heim- oder Auswärtsspiel ist.
Was haben wir von Nürnberg zu erwarten? Wie geht der FCN in eine Auswärtspartie gegen einen direkten Mitkonkurrenten?

Bei uns kann ich schon mal ruhigen Gewissens die Ausrichtung verraten: Wenn ihr ein Tor schießen wollt, dann versucht es! – Wir werden ganz sicher nicht von heute auf morgen zur spielstarken Truppe werden, die nach Wolfsburg fährt um euch auseinanderzunehmen. Wir kommen von der Kompaktheit, versuchen euch das Spiel zu verleiden und werden versuchen nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Taktisch sind wir in der Lage an guten Tagen auch die besten Teams in Schach zu halten, wenn dann das Offensivspiel so effizient und auch zielstrebig wie gegen Schalke erfolgt, haben wir auch Siegchancen. Unser Team ist nun seit Jahren (eben unter Hecking) auf „Safety first“ gedrillt, wir suchen unser Heil in der Arbeit gegen den Ball, was uns bisher auch ganz erfolgreich gelang. Mit Wiesinger/Reutershahn hoffen wir nun, dass auch unsere Sorgenkinder wie Mak/Esswein/Kiyotake ihr Potenzial entdecken, dann könnten wir eine wirklich starke Kontermannschaft sein, vor der man nicht nur ob der unangenehmen Spielweise Respekt haben muss. – Am Sonntag würde uns aber vorerst ein schönes 0:0 am Ende reichen.


Vielen Dank für das Interview, und beste Grüße nach Nürnberg!
 
 

136 Kommentare

  1. Hier auch noch mal: Frohe Ostern!
    Zwei tolle Interviews! Vielen Dank, Normen :)

    0
  2. Schönes Interview. Auch einen Dank an Alexander für die Antworten. Auf Polter bin ich heute besonders gespannt. Ich hoffe er kommt zum Einsatz. Frohe Ostern!

    0
  3. Gutes Interview!
    Auch das umgekehrte Interview auf der Nürnberger Page ist zu empfehlen…

    ps. Ich hoffe doch, dass mir der VfL das Wochenende nicht zu sehr beschWert… :)

    0
  4. nette interviews von beiden seiten.

    enttäuscht bin ich eigentlich von den club-fans die sich unter dem interview äußern…
    für mich ist das oftmals nur häme, spott etc.
    und nicht zu vergessen teilweise total verblendete aussagen…

    aber um auf normen anzuspielen: „Wünschen wir uns, dass der Club absteigt? Nein, derartige Motive sind wohl auch eher in Reihen der Traditionalisten zu finden ;)“

    0
  5. Frohe OStern!
    Schöne Interviews :)
    Hoffen auf einen Sieg heute ;)

    0
  6. Die erste Antwort ist eine sehr schöne nüchterne Analyse dessen, was Hecking bisher in Wolfsburg bewirkt hat.

    Sehe ich genauso! Allerdings habe ich im Unterschied dazu von Anfang an nicht mehr erwartet!

    0
  7. Interessant was man so aus Nürnberg in Sachen Polter hört. Ich hoffe ebenfalls, dass er heute spielen wird und wir ihn wenigstens ein bisschen beobachten können.

    Nürnberg will also nach Ballgewinn schnell umschalten. Das gleiche versuchen wir ja auch :) Da bin ich mal gespannt, wer es besser umsetzen kann.
    Jetzt geht’s ab ins Stadion.

    0
  8. Gerade wurde auf facebook die Startelf bekanntgegeben:
    Benaglio, Schäfer, Medojevic, Diego, Olic, Hasebe, Naldo, Polak, Helmes, Rodriguez und Kjaer

    Auf der Ersatzbank sitzen:
    Hitz, Dost, Madlung, Arnold, Orozco, Fagner und Kahlenberg

    https://www.facebook.com/vflwolfsburgfussball

    0
  9. Wieso sind Träsch und Vieirinha nicht im Kader?

    0
    • vieirinha ist krank… träsch ka.

      mit den namen könnte man mehrere systeme spielen. da bin ich mal gespannt, wie es wohl aussehen wird

      0
  10. ———Olic—–Helmes—-

    ————-Diego————
    Rodriguez——Medojevic
    ————-Polak————

    Schäfer–Kjaer–Naldo–Hasebe

    ————Benaglio————

    0
  11. Wow! Na, das ist ja mal ´ne Auf-/Umstellung…

    Bin ich ja seeehr gespannt….

    0
  12. Traumtor

    0
  13. Ich habe bis jetzt nur einen einzigen Einwurf gesehen der nicht gleich weg war – ist jetzt aber auch egal weil OLIC !!

    0
  14. Und das nächste Traumtor. Erinnert mich irgendwie an das Spiel in Freiburg.

    0
  15. Da wird ja sogar Robben neidisch …

    Meine Fresse,dieser Olic… =D

    0
  16. Freue mich so für Olic und die ganze Mannschaft. Ungewohnt, wie der VfL von den Kommentatoren so gelobt wird. Gutes Training führt zu guten Leistungen und diese finden langsam, aber sicher, Anerkennung. Total schön.

    0
    • coprolalia under control

      Es gibt immer noch Leute die das anders sehen. Unglaublich eigentlich.
      Bin gespannt ob diese, nach einen möglichen Sieg „auftauchen“ werden.

      0
    • Habe fest mit einem Sieg gerechnet unser Super-Trainer (intelligent, menschlich, bei jedem Training darauf bedacht in Einzelgesprächen jeden Spieler besser zu machen) hatte ja nun eigentlich den entscheidenden Vorteil den Kader des heutigen Gegners genau zu kennen.
      Unerklärlich für mich, warum er nicht in der Lage war seine Mannschaft auch für die zweite Halbzeit so einzustellen, dass man den Nürnbergern Paroli bieten konnte.
      Traurig aber wahr: wir müssen uns schon über ein Unentschieden in einem Heimspiel gegen Nürnberg freuen!
      Wolfsburg und deine Fans, wie tief bist Du gesunken?

      0
    • coprolalia under control

      schön das du die Fans hier explizit ansprichst, da kann ich Dir zustimmen.

      0
  17. coprolalia under control

    Gute Aufstellung und Umstellung. Genau das macht das Nürnberger Aufbauspiel kaputt. Clever Herr Hecking.

    0
  18. Dzeko im Stadion. .. Klaus!!!! Tu es!!!!

    Bitte Bitte ich möchte auch nichts anderes zu Weihnachten haben…

    Ja ja… Warum sollte.. Bla bla.. Ich weiß es. Das ist mein Satz…. ;-)

    0
  19. 1. GEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIL!!!!!!!!!!!!!
    2. Dzeko sitzt neben Perisic unter einer Decke und kuckt sich das Spiel an !!!!!!!!! (eingeblendet auf Eurosport 2)
    3. Ich glaube das habe ich irgendiwe verpasst: ist Perisic verletzt?.. ist mir in den letzten Tagen gar nicht aufgefallen. Oder wurde er nur nicht berücksichtigt?

    0
    • hat sich gegen freiburg verletzt…echt nicht mitbekommen?

      0
    • coprolalia under control

      Verletzt, fällt länger aus. Vielleicht erkundigt sich dzeko bei ihm über den BVB

      0
    • schon wieder viel zu viele spekulationen

      0
    • Toll danke „coprolalia under control“ !!!! Du machst alles kaputt ;-)

      Egal wo hin aber bitte bitte nicht zum BVB. Die gehen gar nicht. Hätte nie gedacht das ich das mal Sage aber da lieber die Bayern… Außer am 16.04. ;-)

      0
    • ach stimmt jetzt erinnere ich mich wieder.. scheiße.. aber es geht ja auch ganz gut ohne ihn;)

      Aber das mit BVB und Dzeko sich von ivan ideen holt kann gut sein :( aber warum gerade bei der Liebe seines Lebens?????

      0
    • coprolalia under control

      Ich glaube nicht das er zum BVB geht, halte es aber für wahrscheinlicher als zum FCB. Ich glaube er wird eher nach Italien gehen und irgendwann mal wieder zu uns zurück kommen in paar Jahren um seine Karriere bei uns zu beenden ;)

      0
  20. also wenn die jetzt den Anschlusstreffer machen wirds noch mal unnötig spannend

    0
  21. Vier…. Ich Dreh durch… So ein sch….

    0
  22. ..eigentlich schade…

    0
  23. war irgendwie klar, aber der freistoß war lächerlich

    0
  24. Weiterweiterimmerweiter

    Nach der 50. Minuten war sowas von klar dass das in die Hosen gehen wird.
    Mein Vorschlag ans Management: Liegestühle auf denen sich die Spieler ausruhen können wenn sie führen

    0
  25. coprolalia under control

    War ein klares Foul von Diego.

    Jetzt sollte man hinten etwas umstellen.

    0
  26. Kaum wird eine Mannschaft stärker bringen wir nichts mehr zusammen, klasse…

    0
  27. tja, nun wird nur noch über nürnberg gut gesprochen…

    0
  28. Das geht noch nach hinten los wenn der da nicht endlich Ruhe reinbringt…

    0
  29. …man hat so das Gefühl das die Kondition nachlässt, die können das Tempo nicht mehr gehen.

    0
  30. …jetzt gibt’s wieder jede Menge hohe Bälle nach vorn…

    0
  31. einfach nur grausam das spiel!

    hecking sollte mal kondition trainieren lassen.

    0
  32. Und wir drehen uns im Kreis.
    Vielleicht sollte man Magath als Konditionstrainer zurückholen.

    0
  33. das frage ich mich manchmal auch. hier liest man immer von gutem training. wenn ich das spiel dann sehe, muss ich mir immer die selbe grütze an.

    warum reagiert hecking erst nach 2:2? ein weiteres spiel, dass für mich auf heckings kappe geht

    0
    • da hätte er reagieren müssen, das stimmt, aber so einen leistungsabfall kann man mal wieder nicht nur am trainer fest machen

      0
    • Ich würde mal gerne wissen was er der Mannschaft in der Pause gesagt hat. Da ging ja nichts mehr nach vorne. Sollte der Sieg nur noch ermauert werden oder was?

      0
  34. Absolute Sch…. war das! Es fällt einem nichts mehr dazu ein. Ich habe mittlerweile echt die Schnauze voll. Die Zuschauer im Stadion müssten Geld bekommen als zu zahlen, sowas grausames was man da in der zweiten Halbzeit ansehen musste. Keine Torchancen, keine Bereitschaft, Gegenspieler einfach laufen lassen, falsch stehen, Fehlpässe spielen, Bälle verstolpern… Kein Wunder, dass die Spieler nach dem Spiel noch grinsen, weil sie nicht verloren haben!

    0
  35. weiterweiterimmerweiter

    Ich weiß wieso alles so läuft wie es läuft: Sanz und Grühsem sind im Auftrag von Toyota damals mit Ignacio Lopez von Opel zu Volkswagen gewechselt, haben VW „saniert“, aber im Hintergrund dafür gesorgt, dass eben diese beiden beim VfL an die Spitze gelangen. Von dort aus wirtschaften sie VW herunter, indem sie Geld reinpumpen ohne Ende und das Image der Marke Volkswagen ruinieren. So sollte Toyota immer an der Weltspitze bleiben. Ganz einfach.
    Zum Spiel (da mein Kommentar von vorhin irgendwie nicht angezeigt wird): Ich plädiere für Liegestühle auf dem Platz, auf denen sich die Mannschaft nach einer Führung ausruhen kann. Laufen in der zweiten Halbzeit scheint unter Hecking bis jetzt immer so lästig.

    0
  36. Bin gespannt, was Allofs heute Abend im NDR von sich geben wird? Der Trainer Hecking bringt es nicht, was sich alle vorgestellt haben. Absteigen können wir wohl nicht mehr

    0
  37. Allofs sollte möglichst schnell das Kapitel Hecking beenden.

    0
  38. Ich verstehe die Verärgerung über das schwache Spiel heute – wobei ich es eben nicht auf die zweite Halbzeit reduzieren werde. Ich habe daraus weitere Erkenntnisse über die (Un)Tauglichkeit einiger Spieler gewinnen können.
    Aber was einige Plärrer und Pöbler hier ablassen das unterschreitet sogar noch das Niveau der übelsten Tage des offiziellen Forums. Mehr noch: Das geht sogar tiefer als tm.de.
    Sorry Normen. Du hattest gute Absichten.
    Aber du kannst dir halt dein Publikum auch nicht aussuchen.
    Ich gehe wieder dahin, wo man über Fußball diskutiert. Ohne persönlichen Hass und kleingeistige Vorurteile.

    0
    • Dann pack doch mal aus deine Erkenntnisse!

      0
    • Machs gut Spaßsucher. Wir werden dich bestimmt vermissen…

      0
    • Nun sei mal nicht so gifhornerJung, sonst meldet er sich aus Trotz noch wieder zurück!

      0
    • Ja tut mir Leid. Nicht jeder kann das Niveau von Spaßsucher erreichen.

      Das offizielle Forum, tm.de und der Blog hier genügen deinem Anspruch also nicht?! Mein Tipp an dich: Schalte lieber öfter den PC aus, im Internet wimmelt es nur so vor geistig minderbemittelten Fußballfans.

      Wo ziehts dich jetzt hin? Verrate uns doch bitte deine Seite, wenn sie so toll ist?!

      0
    • Ich finde deine Aussage nicht ganz fair, Spaßsucher. Du findest in jedem Forum der Welt direkt an einem Spieltag bei so einem miesen Spiel enttäuschte Aussagen zu Hauf.
      Je größer ein Forum wird, desto vielschichtiger werden die Aussagen.
      Es gibt hier sehr viele User, die die gleiche Einstellung zu Trainer und Spieler haben wie du. Da müsste man nicht einfach die Flinte ins Korn werfen. Über andere Meinungen könnte man ja großzügig hinweg lesen.
      Das, was du über das Niveau sagst, finde ich sehr beleidigend und zeugt seinerseits nicht von guten Manieren oder Niveau. Kritisiere doch einfach den user direkt, dessen Meinung dir nicht passt, anstelle gleich den ganzen Blog anzuprangern.
      Man steckt hier viel Zeit und Arbeit rein, da verbietet sich so ein Spruch.
      Ich kann keine Seite betreiben, wo ich nur für handverlesene 5 Leute schreibe.
      Gerade von dir hätte ich da mehr Realitätssinn erwartet.
      Was mich an allen Foren schon immer gestört hat, sind persönliche Eitelkeiten und Befindlichkeiten. Es geht nur um Fußball, über den man immer mit einem gewissen Augenzwinkern diskutieren sollte.
      Das, wonach du suchst wirst du nur auf einer privaten Feier mit drei ausgesuchten Freunden vorfinden.
      Wenn dich etwas stört hättest du mit gutem Beispiel voran gehen sollen.

      Wenn du nicht mehr schreiben willst, fände ich das schade. Aber vielleicht schaust du ja doch noch ab und an mal rein.

      0
    • coprolalia under control

      kann da nix beleidigendes drin lesen. Er hat das nur mit dem offiziellen Forum und dem bei TM verglichen. Sind das jetzt schon Schimpfworte? Er hat auch nicht deinen Blog angegriffen, sondern nur gesagt das man sich sein Publikum nicht aussuchen kann, womit er recht hat. Und Hass und Vorurteile sind natürlich (da hast Du recht) überall auch da verbreitet wo sich viele Leute über ein emotionales Thema unterhalten. Ich finde du reagierst mit deinem Kommentar da etwas arg empfindlich. wenn man sich den Text nochmal durchliest ist das wirklich ok und im rahmen der freien Meinungsäußerung und auf gar keinen Fall schlimmer als das was man hier leider ab und an mal lesen muss.

      0
    • Ich kann deine Meinung leider überhaupt nicht teilen. Was du zu meinem Kommentar sagst, könnte man 1:1 auch auf den Kommentar von Spaßsucher beziehen. Dabei will ich es aber auch bewenden lassen.

      0
    • coprolalia under control

      klar, Dünnhäutigkeit kann man Spaßsucher sicherlich auch nicht abstreiten ;)

      0
  39. Was sind es hier für Kommentare! VfL hatte die erste Halbzeit im Griff, eigentlich kontrollierte man auch die zweite und dann ein Ausnahmetor vom Gegner. Dann würde die Angst weiter Toren zu kriegen einfach zu gross. Enttäuschend ja, aber zum Reinhauen, nein. Nicht zu vergessen dass man mit eine komplett neue Aufstellung spielen müsste. Wechsel, ja wer? Dost hat nichts gebracht wenn er reinkam. Vielleicht Madlung früher aber was gäbe es sonst einzuwechseln? Ich meine: froh sein dass man trotz allem 1 Punkt retten konnte. Im Abstiegskampf ist es wichtig nicht zu verlieren!

    0
  40. — Aufstellung —
    Sehr unerwartet. Dass Vieirinha und Träsch ausfielen war unvorteilhaft, beide waren im Aufschwung und bringen Spielstärke/Ruhe mit ins Spiel. Dass es dann am Ende auf eine Raute hinauslief war angesichts der Alternativen noch akzeptabel – Dass Schäfer bei solchen Ausfällen reinrückt lässt sich schon allein teampolitisch kaum vermeiden und Medo hat durch einige Aktionen seine Stärke angedeutet. Natürlich blöd, dass man so relativ unvorbereitet reinging, aber so etwas lässt sich in kaum einem Verein vermeiden.

    — Allgemein —
    Zu viel Bälle zurückgegeben, oft mit zu viel Versuchen an der hohen Ballkunst. Für den Rest siehe meine Meinungen zu den einzelnen Halbzeiten.

    — Erste Halbzeit —
    Im Großen und Ganzen zufriedenstellend. Einige schöne Aktionen vor dem Tor, bei denen man leider einen Schritt zu spät war und auch endlich ein paar gefährliche Chancen aus dem Spiel heraus. Dass Helmes in der 45′ nur den Pfosten getroffen hat, ist schade, dem Jungen hätte ich ein Tor gegönnt und solch ein spätes Tor hätte psychologisch vielleicht der Schlusspunkt für Nürnberg gewesen sein können, sodass wir vielleicht einen Grund hätten uns danach etwas zurückzulehnen. Dazu war das ein ansonsten perfekt gespielter Spielzug, der schon allein aufgrund der Ausführung das Tor verdient hätte – Auch wenn ein Tor ein Tor ist, haben wir irgendwie fast nur Distanz-/Standardtore in letzter Zeit sehen dürfen.
    Hinten ein paar mal etwas offen und mit Glück, zusammen mit unseren Offensivaktionen aber gut ausgeglichen, was angesichts zwei eher kurzfristiger Ausfälle und zweier Spieler ohne Spielerfahrung ein ordentlicher Einstieg war.

    — Zweite Halbzeit —
    Mir. Fehlen. Die. Worte.
    Zwanzig Minuten bis zum ersten Torschuss und gerade einmal dreimal mit kontrolliertem Ball in der gegnerischen Hälfte in diesem Zeitraum ist alles andere als akzeptabel. Unter Hecking setzt sich tadellos fort, was auch unter Veh, McClaren, Littbarski und mit Abstrichen auch unter Magath und Köstner galt: Kaum führt man relativ komfortabel, wird das Spielen eingestellt und man lässt Ball und Gegner laufen…zur Not bis ins eigene Tor. Ich habe keine Ahnung woran das liegt, aber es kotzt mich mittlerweile an, dass man anscheinend seit knapp vier Jahren unfähig ist eine Führung souverän zu verwalten.
    Dazu scheinen irgendwie die Verteidiger generell nicht mehr unserem Kapitän und Torwart zu vertrauen – vor zwei Wochen Kjaer, diese Woche Hasebe, die sich mit ihm um Bälle streiten und ihn direkt vor seiner Nase an sich nehmen.
    Allgemein war die zweite Halbzeit ein kollektives Armutszeugnis, auf deren Höhepunkte ich nicht näher eingehen möchte, der Jugendschutz wird mir hierfür danken.

    — Die Tore —
    Ein schöner Freistoß und ein absolut perfekter Distanzschuss. Schön, dass einige Spieler mittlerweile auch mal von weiter hinten einfach draufhauen und es versuchen. Bei diesen Toren lässt sich aber wenig über die Entstehung sagen, nur dass man durch solche Kracher in Zukunft einige Gegner wohl zu engerem oder früherem Decken zwingen wird, solche Schüsse aus der Ferne sprechen sich schnell herum.

    — Die Gegentore —
    Das erste war schlampig in der Vorarbeit, dass Simons an den Ball so frei rankommt sollte eigentlich nicht passieren, dass er ihn aber SO reinknallt eigentlich auch nicht. Im Regelfall geht sop ein Ball entweder weit daneben oder wird als Vorarbeit gebracht, wofür wir einigermaßen angemessen standen. Trotzdem schlecht gespielt und gedeckt, aber mit so einer Wumme rechnet man auch nicht, daher mE nur ein „kleinerer“ Fehler, der leider durch einen Jahrhundertschuss große Konsequenzen hatte.

    Zum zweiten kann ich nicht viel sagen, außer dass wir einen Freistoß gegen uns in der Offensivbewegung gepfiffen bekommen und die Hälfte der Spieler zu lange meckert oder zu langsam zurückgeht und Nürnberg da einfach schneller und kälter ist. Dumm und auch etwas unglücklich, auch da der Schiedsrichter erst spät pfiff und man gesehen hat, dass wir ohne den Pfiff frei durch wären. Von dem was ich mitbekommen habe, verlange ich einfach mehr Professionalität.

    — Die Auswechslungen —
    Insgesamt verständlich. Polak musste raus, der stand wirklich kurz vor dem Platzverweis und positionsgemäß hätte man da nur entweder Madlung direkt einwechseln können oder Hasebe in die Mitte ziehen und Fagner einwechseln können. Der „kleine“ Wechsel leuchtet in dem Sinne ein, dass man weniger in einer ohnehin komplett abwesenden Mannschaft durcheinander bringt, v.a. angesichts des zweiten, rtaktischen Wechsels. Dost rein war das Offensivsignal und wer ging war zu dem Zeitpunkt wohl ohnehin fast egal, RiRo leuchtet in dem Sinne ein, dass Schäfer gelegentlich offensiv mehr Akzente setzt und der LZM nicht mehr unbedingt gebraucht wurde.
    Insgesamt muss ich aber sagen, dass man mE Helmes so zwischen der 60′ und 75′ gegen Arnold/Oro hätte tauschen sollen – Einen Offensiven Außen, sodass man weiter Druck über die Flügel hat, Olic mehr zentral spielen kann und vor allem, da Helmes körperlich noch nicht ganz auf Höchststand ist und insgesamt einfach keine großen Akzente setzen konnte.

    — Schiedsrichter —
    Sehr unkonstant, seine Pfeif- und Kartenpolitik in der zweiten Hälfte kam mir sehr verändert vor. Trotz einiger Szenen, für die ich gerne einen besseren Winkel hätte, bin ich ihm aber dankbar, dass er Polak nicht runterschmiss, dafür hätte er seiner Zweithalbzeitlinie nach allen Grund gehabt.

    — Einzelspieler —
    Ich sage hier mal eher weniger, da angesichts der zweiten Halbzeit sonst kaum Worte außerhalb von einem dumpfen „What“ als Ergebnis rauskämen. Wenn etwas mehr kommt, dann meist nur weil es zu katastrophal war oder rein auf HZ1 bezogen ;)
    – linke Seite (Schäfer/RiRo):
    Leider relativ anfällig und bei gegnerischen langen Bällen oft mit einigen Stellungsfehlern. Dazu einige andere individuelle Schwächen. Im Großen und Ganzen keine Glanzleistung
    – Benaglio
    Mit dem Ball sehr unsicher. Zwar warten vorne die Spieler oft weiterhin, dass er ihnen auf die Brusthöhe fällt, aber viel zu viele gingen selbst dafür zu weit daneben. Ansonsten einige ordentliche Bälle, aber soweit ich das sehen konnte auch nichts außergewöhnliches. Sollte langsam aber sicher mal den Gorilla in ihm entfesseln, vor ihm scheinen einige Spieler das Vertrauen in ihn und die eigene Konstanz zu verlieren. Hier brauchen wir mehr Kapitän.
    – Hasebe:
    Ist mir offensiv oft gut aufgefallen durch gutes Stellungsspiel und Laufwege, nach hinten aber mit einigen katastrophalen Böcken. Zum einen in der SChlussphase wo er still auf der Mittelfeldlinie als letzter Mann steht, während Kyotake nach einem knappen 20-Meter-Sprint den Ball vor ihm aus der Luft fischt und ihn dann umkurvt. Ansonsten einige kleinere Fehler und das absolute No-Go seinem Keeper den Ball fast vom Fuß zu nehmen.
    – Kjaer:
    Viel Licht, viel Schatten. Einige abgezockte Aktionen und einmal mit grandioser Ballführung, aber dann wieder mit einigen anderen Aktionen, bei denen ich mich frage, wie er es je aus der A-Jugend geschafft hat. Muss als Gesamtpaket einfach konstanter seine guten Leistungen zeigen.
    – Naldo:
    Insgesamt wieder stark hinten, aber benso mit einem bösen Bock – den er zumindest mit vollem Einsatz wieder bereinigt hat.
    – Medo:
    Für ein Debüt ordentlich und oft gut gegen Ball und Gegner, muss sich aber noch richtig einfinden und Praxis sammeln. Immerhin ein guter Torschuss und in erster Assist im ersten Spiel lesen sich vielversprechend.
    – Diego
    Rein leistungsmäßig verglichen mit den anderen Spielern mittelmäßigbis gut, aber verglichen mit seiner tatächlichen Spielstärke relativ schlecht, da waren zu viele Stolperer und unnötige Ballverluste dabei.
    – Olic
    Läuferisch wieder ganz stark und mit einem Wahnsinnsschuss, dazu auch diesmal viel Auge für die Mitspieler. Oft will er aber zu viel und versucht zu viel Tricks.
    – Helmes
    Eine schöne Aktion an der Seitenlinie, die leider im Aus war und ein toller Torschuss, ansonsten merkt man aber deutlich, dass ihm die Praxis fehlt: Einige krumme Laufwege und of mit fehlender Laufkraft. Angesichts seiner langen Pause denke ich aber, dass er das Maximum rausgeholt hat.
    – Polak
    Sehr rustikal und nach der Gelben manchmal etwas zu ungeschickt, aber wieder mal der Eisenmann, der immer voll reingeht. Im Aufbau ot etwas langsam, litt aber auch an gut gedeckten und oft zu statischen Zielen.
    – Madlung/Dost
    Leider keine neuen Akzente. Dost insgesamt zu wenig eingebunden, dafür mit einer ordentlichen einleitenden Balleroberung. Sollte Helmes aber wieder voll da sein, wird das nicht reichen. Madlung hingegen defensiv wieder solide, aber konnte nach vorne mit zu wenig Spielintelligenz, die Sechs ist für ihn nur was als reiner Zerstörer, der Bälle nach vorne haut.

    0
  41. Die Mannschaft hatte das Glück gleich in den ersten Minuten, nach dem Foul an Diego, durch den Freistoß das Tor zu machen, selbst danach hat man das Spiel nicht bestimmt.
    Nürnberg hatte dann Pech, dass Esswein nicht gleich im Anschluss den Ausgleich macht und das Ding knapp auf die falsche Seite des Pfostens setzt.

    Nürnberg hat auch danach das Spiel gemacht (56% Ballbesitz waren es wohl in der ersten Halbzeit).
    Medojevic gelingt als einzig wirklich gute Aktion von ihm der Superpass auf Olic, der dadurch völlig frei sich, Egomane wie er nun mal ist ein Herz fast und einen Sonntagsschuss in den Winkel setzt.
    Drei gekonnte Einzelaktionen und Wolfsburg führt 2:0.
    Ach, dann war da ja auch noch der Zufallskonter über Mister Pomadig abgeschlossen mit Helmes Pfostenschuss!

    Danach kommt Nürnberg mit erhöhter Motivation aus der Kabine, in der es für Wolfsburg wohl Tee gegeben hat, der zulange gezogen hatte und deshalb sedierend wirkte.
    Die verstärkten Nürnberger Angriffsbemühungen (Nürnberg spielt Fusßball mit durchaus gelungenen und eingeübt wirkenden Spielzügen und Leidenschaft) führen dann verdienterweise schließlich zum (sicher auch ein Sonntagsschutz) verdienten Anschlusstreffer.
    Nürnberg hält kämpferisch und spielerisch den Druck aufrecht, dem die jetzt auch konfusen Wolfsburger immer noch nicht wirklich etwas entgegen zu setzten haben. Folgerichtig fällt dann auch der Ausgleich.
    Statt mit dem Schiedsrichter zu hadern, der meiner Meinung nach eine gute Leistung zeigte, wäre es sinnvoller gewesen mit Kampf dagegen zuhalten. Wenig professionelles Auftreten und mangelhafte Einstellung der Mannschaft durch den Trainer in der Halbzeit auf die von den Nürnbergern zu erwartende Offensive, waren wohl die Hauptgründe für das Versagen der Mannschaft.
    Spielerische Weiterentwicklung? Fehlanzeige!

    0
  42. Warum wurde bei der 2:0 Führung gepfiffen?

    0
    • Fand ich auch völlig überflüssig!
      Ging meines Erachtens gegen RiRo, der war mir auch zu pomadig!
      Das wird in Wolfsburg wohl immer so bleiben – Pfiffe gegen die eigene Mannschaft während des Spiels!
      Warum hat der Stehplatzbereich nach der Halbzeit keine Unterstützung mehr geleistet?

      0
  43. weil die leistung einfach grottig war. ist doch normal dass da gepfiffen wird.
    wo sind die, die jetzt die leute die in jedem spiel unter hecking einen fortschritt erkennen? Wer kann man den fortschritt mal aufzeigen? vllt bin ich auch einfach nur blind.

    0
    • Obwohl ich die Kritik von Spaßsucher überzogen finde, ist natürlich offensichtlich wessen Meinung Spaßsucher hier missfällt. Und in der Sache will ich Spaßsucher zustimmen. Ich kann deine Meinung nämlich auch nicht verstehen gifhornerJung.

      Ich finde sie naiv. Es wurde hier schon so oft geschrieben. Hecking ist gerade mal 2 Monate her und musste ein Trümmerfeld von Magath übernehmen. Das dauert ein, zwei Jahre, bis das bereinigt ist. Selbst nach dem Sommer wird man noch nicht gleich unter den Top4 spielen. So einfach wie du dir Fußball vorstellst, ist es einfach nicht.

      Natürlich sind Fortschritte bei Hecking zu erkennen. Heute kamen einfach noch zwei überraschende Verletzungen neu hinzu. Wir haben weder die Breite im Kader noch die Qualität, um gleich drei Baustellen (mit Perisic) beheben zu können.

      Ich war heute auch sehr enttäuscht und ich will auch eine Teilschuld beim Trainer suchen. Er hat aus meiner Sicht heute einfach zu viele Baustellen auf einmal aufgemacht.
      Schäfer und Rodriguez auf links hat noch NIE funktioniert. Medojevic ist ein Greenhorn. Warum nicht Hasebe im Mittelfeld und dafür Fagner als RV? Dann hätten wir ein Experiment weniger gehabt. Die ganze Woche über habe ich gesagt, dass ich Helmes nicht als Startspieler sehe – jedenfalls nicht nach 6 Monaten Verletzungszeit. Das war ein Risiko.
      Auch Madlung als Sechser hat noch NIE funktioniert.
      Insgesamt war heute viel Verletzungspech dabei und auch ein gewisses Ungeschick bei der Aufstellung. Als dritten Punkt muss man nennen, dass einige Spieler einfach nicht die Qualität haben. Da stimme ich Spaßsucher zu. Da ist man heute bei ein paar Spielern wieder schlauer geworden.

      Es gibt viele Gründe.
      Hier einfach nur wieder den Kopf des Trainers zu fordern und das nach nur 2 Monaten und das, obwohl es 10 andere Gründe für die schlechte Leistung gibt, ist einfach realitätsfremd.

      Vielleicht bist du doch blind ;)

      0
    • @ HuiBuh Du bist ja oft beim Training des VfL. Gibt es unter Hecking überhaupt Konditionstraining?
      Denn eigentlich kann es nicht sein, dass nach 70 min den meisten die Luft ausgeht und das auch nicht zum ersten Mal.

      0
    • Wir haben lahme Spieler mit schlechter Kondition. Das stimmt. Doch liegt das tatsächlich am Training? Ich war dieser Meinung schon im letzten Jahr, als Felix Magath noch unsere Spieler bei jeder Einheit den Platz hoch und runter gescheucht hat.
      Ich habe schon damals bei diesen Sprinttests immer gedacht: Einen langsamen Spieler kann man nicht schneller machen. Das ist seine physische Voraussetzung, die er mitbringt.

      Mein Lieblingszitat, dass ich immer wieder bringe, ist von Jürgen Klopp, der auf die Nachfrage, wonach er neue Spieler aussuchen würde, sagte: Wir können nicht die ganz hohen Summen zahlen. Deshalb schauen wir zunächst danach, wie schnell ein Spieler ist…

      Ich sehe bei uns im Team nicht einen richtig schnellen Spieler.

      Ob Hecking mehr Fitness trainieren könnte?
      Keine Ahnung. Es gibt Trainer, die die Meinung vertreten, dass eine intensive Einheit mit Ball genau so viel für die Kondition tut, als ein Waldlauf oder eine halbe Stunde auf dem Hügel der Leiden. Keine Ahnung ob das stimmt.

      0
    • @HuiBuh:
      „Ich finde sie naiv. Es wurde hier schon so oft geschrieben. Hecking ist gerade mal 2 Monate her und musste ein Trümmerfeld von Magath übernehmen. Das dauert ein, zwei Jahre, bis das bereinigt ist. “

      1. Ich empfinde dich immer mehr als einen Magath-Hasser. Magath alleine die Schuld für die desolate Situation der Mannschaft Ende Oktober in die Schuhe schieben zu wollen, ist einfach nur eine Frechheit!

      Die Zeit, die Du jetzt für Hecking forderst (1-2 Jahre und die Chance einer eigenen Kaderplanung), die hatte Magath in seiner zweiten Amtszeit hier auch nicht gehabt.
      Er kam mitten in der Saison und hat als Feuerwehrmann die Mannschaft vor dem Abstieg gerettet! Eine Leistung, die ihm mindestens ebenso hoch anzurechnen ist, wie die Meisterschaft 2009.
      Dann musste er eine Spielzeit lang mit einem völlig inhomogenen Kader, der aus Resten der Meistermannschaft und irgendwelchen von Veh, McClaren/Hoeneß verpflichteten „Verstärkungen“ (an denen der Kader immer noch krankt) bestand eine Mannschaft formen, die er nach besten Bemühungen versuchte zu verstärken, zu einem Zeitpunkt, als die in Wolfsburg schon völlig desolate Situation, bereits öffentlich in den Medien breitgetreten wurde.
      Bis in dieser Saison bis Oktober offensichtlich wurde, dass der Kader sich nur in einer Sache fast (Benaglio bildete wohl die Ausnahme, deshalb auch die Posse mit seiner Vertragsverlängeung und mit Abstrichen Schäfer)einig war, nämlich den Trainer, der versuchte aus dem Zusammengewürfelten Haufen verzweifelt mit Disziplin eine Einheit zu formen, abzusägen. Den Höhepunkt dieser Entwicklung bildete das denkwürdige Heimspiel gegen Freiburg.
      Hinzu kommt das Verletzungspech bei echten Leistungsträgern (Pilar und Helmes).

      2. Deine Aussage ist schlichtweg falsch denn:
      a) Hecking ist bereits volle 3 Monate , inkl. eines 2-wöchigen Wintertrainingslagers tätig und nicht wie Du schreibst erst 2 Monate!
      b) er hat kein Trümmerfeld von Magath übernommen, sondern ein durch Lorenz Günther Köstner bereits wieder hoch motiviertes und hervorragend funktionierendes Team. Statt auf dieser gesunden Grundlage aufzubauen, versucht er ein völlig neues Konzept auf eine Mannschaft aufzupropfen, die mit diesem Konzept nicht funktioniert!

      Deshalb werden immer wieder Punkte verschenkt, die die Mannschaft unter Lorenz Günther Köstner, gesetzt den Fall der hätte mit der Mannschaft im Wintertrainingslager und den anschließenden Wochen bis jetzt arbeiten können, mit Sicherheit gewonnen werden können.

      Meiner Meinung nach ist nicht die Sichtweise von gifhornerJung naiv, sondern die Annahme, mit einem Trainer,der in seiner ganzen Karriere nur Mittelmaß abgeliefert hat, könne der Vfl sich in Zukunft im oberen Drittel der Bundesliga etablieren!

      0
    • Wieso Hasser? Es geht nur um Fußball. Immer diese Kategorisierung. Genau das führt doch immer zu den Grabenkämpfen bei den Fans des VfL Wolfsburg. Neulich schriebst du irgendwas von: Du bist also ein Hecking Fan…
      Ich mag das nicht. Wieso kann man das ganze nicht differenziert betrachten? Ich versuche bei jedem Spieler und Trainer Pros und Contras zu sehen.

      Ich bin kein Magath Hasser. Ich habe nur eine sehr starke Abneigung und sehe ihn tatsächlich als ganz großes Übel für unseren Klub.

      Wer etwas dichter dran ist am Verein und auch interne Stimmen kennt, der wird ebenfalls zu diesem Schluss kommen müssen.

      Keiner einzigen deiner Thesen kann ich zustimmen. Tut mir Leid. Wenn du nicht so einen scharfen Ton angeschlagen hättest, würde ich ja gerne mit dir über jeden einzelnen Punkt diskutieren. Aber so habe ich wenig Lust dazu.

      0
    • @HuiBuh: Was bitte hat Konditionstraining mit der Verbesserung der Grundschnelligkeit eines Spielers zu tun.

      Das eine ist Ausdauertraining, genau an dieser Ausdauer hat es gestern gefehlt, das andere ist Training auf Spitzengeschwindigkeit!

      Aber auch hier sind Verbesserungen möglich, sonst müsste kein Sprinter dieser Welt seine Abläufe trainieren!

      Aber immer schön drauf auf Felix Magath und von der Stagnation unter Hecking ablenken!

      Der Ton, den ich dir gegenüber anschlage, ist der selbe Ton, den Du gegenüber gifhornerJung angeschlagen hast!

      Aber hier scheint zu gelten: Quod licet Iovis, non licet bovis!

      Du bist ja hier der Chef im Ring!

      0
    • Deine zeitliche Aussage zur Tätigkeit Heckings ist schlichtweg falsch – 3 Monate sind ein Fakt und keine These!

      Genauso ist es ein Fakt, dass Hecking nicht von Magath übernommen hat und Magath auch nicht bei null anfing, sondern bereits einen desolaten Zustand vorfand.

      0
    • Homolupus, erlaube mir die etwas flapsige Aussage: Ich finde deine Aussagen heute bzgl Magath sogar noch naiver, als die von gifhornerJung :)
      Nicht böse gemeint.

      Es ging mir um das große Feld der „läuferischen Fähigkeiten“. Dazu gehört die Schnelligkeit und die Kondition.
      Glaubst du wirklich, dass ein moderner Klub von heute – und das betrifft nicht alleine die Trainingsmethode eines einzelnen Trainers – nicht genau weiß, wie ein Profisportler die beste Kondition erhält?
      Wir haben noch Allofs und jede Menge Co-Trainer, die da viel Erfahrung und sicherlich neuste wissenschaftliche Erkenntnisse haben.
      Aber wie ich schon schrieb: Ich selbst weiß nicht, wie ein Profitraining aussehen muss, damit eine Fußballer die optimale Fitness hat. Ich sehe aber auch, dass unsere Spieler platt sind.

      0
    • „Einen langsamen Spieler kann man nicht schneller machen. Das ist seine physische Voraussetzung, die er mitbringt.“

      Deine Aussage (übrigens wie das folgende Zitat nicht zum ersten Mal) ist so schlicht weg nicht richtig, da kannst Du mich als naiv bezeichnen oder nicht, und deshalb ist es passend, dass Magath durch Sprintübungen auch an der Verbesserung der Grundschnelligkeit arbeiten ließ!

      0
    • Ok, da du in deinem Nachsatz offenbar doch an einer inhaltlichen Diskussion interessiert bist, will ich die Punkte aus meiner darlegen:
      Aber lass uns bitte das Magath-Thema kurz halten. Es ist eigentlich nicht mehr so das Thema, obwohl wir aus meiner Sicht immer noch mit den Auswirkungen zu kämpfen haben.

      1. Ob nun 2 Monate oder 3, das ist doch nun wirklich Haarspalterei. Ich schrieb ja extra von einem Zeitraum von ein, zwei oder drei Jahren. In vier Wochen kann man in einem Fußballverein doch keine Änderung erwarten oder einen Umbruch vollziehen. Genau das meinte ich ja mit naiv.
      Ganz ehrlich, HomoLupus: Ist das wirklich deine Meinung, dass ein Trainer einen neuen Fußballverein übernimmt, und man dann gleich nach 3 Monate Erfolge feiern muss?
      Im Übrigen kommt es auch immer auf die Vorzeichen an. Wenn Bayern einen Top-Kader hat, und ein neuer Trainer praktisch nur das Ruder übernehmen muss, dann würde ich dir sogar recht geben. Aber bei uns ist die Situation seit vielen Jahren total zerfahren. Wir haben keine Struktur, keine Hierarchie im Team, keine funktionierende Spielweise, usw. So etwas dauert nun mal seine Zeit.

      2. Köstner war doch nur ein kurzes Intermezzo. Er hat bei uns nichts verändert – auch nicht verändern sollen. Er hat von der emotionalen Befreiung von Magath gelebt. Die Spieler haben mit Freude befreit aufgespielt. Das hätten sie vermutlich unter jedem anderen Trainer auch getan. Hecking soll nun aber einen Umbruch einleiten. Bei uns soll alles anders werden. Keine kurzfristigen Ziele mehr, langfristiges Denken. Der Aufbau eines Unterbaus, das Heranführen von Jugend. Alle Strukturen werden komplett erneuert. Und da steht nun mal der alte Magath Weg, als letzte große Philosophie gegen diesen neuen Allofs Weg. Also fangen Allofs und Hecking bei diesem neuen Weg fast ganz unten an.

      Und zu Magaths Leistungen im Abstiegskampf. Du sagst, dass wäre noch ein größerer Verdienst als die Meisterschaft. Da frage ich mich, ob du dir die Spiel ein dieser Zeit auch angeschaut hast. Das war ein Witz. Magath hat das Elend verwaltet. Einen Fortschritt konnte man in dieser Zeit nicht erkennen. Im Gegenteil, unter Litti gab es Versuche und Ansätze, aber auch viel Pech in den Ergebnissen. Magath hatte riesen Glück, dass wir nicht abgestiegen sind. Eine Leistung habe ich da überhaupt nicht erkannt und bin ihm deshalb auch so gut wie nicht dankbar dafür. Dass wir nicht abgestiegen sind, haben wir unsere Mannschaft zu verdanken und der Konkurrenz. Magath hat in den letzten Spielen fast alles getan, damit es schlimmer wurde, ich erinnere nur an das Diego-Debakel, das Magath unnötig heraufbeschwor. Da ging es nur um Magaths eigenes Ego, der Verein war ihm egal.

      0
    • Zur Grundschnelligkeit:
      Magath hat versucht alte, lahme Auslaufmodelle wie Brazzo, Kleb, Kahlenberg oder Hitzlsberger schneller zu machen.
      Wenn man so einen Spieler an seine 100% bekommt, sind diese Spieler allein auf Grund des Alters langsamer, als wenn ein 23-jähriger Spieler, mit einer gewissen Grundschnelligkeit nur 80% ausschöpft.
      Magath hatte in seiner ersten Transferperiode nahezu 100% Fehlkäufe, wo man bei 80% davon schon als Laie sah, dass das nichts wird.
      Magath hat bei seinen Transfers keinen Wert auf Schnelligkeit gelegt. Nun wollen wir ein anderes System spielen, also brauchen wir auch schnellere Spieler dafür.

      0
    • zu 3. (Nummerierung fehlt/Absatz Magath und Abstiegskampf) Magath konnte hier nicht viel bewirken, seine Zeit war kurz (dein pro Hecking Argument).
      Für ihn war es erst einmal nötig Ruhe in eine Mannschaft zu bringen, die in einer Saison schon die dritte Ansprache erhalten hatte (fällt dir die Parallele auf?)
      Außerdem ist in der Diego-Geschichte, der überkandidelte Star weggelaufen, weil er sich nicht in der Startaufstellung befand, ein völlig unprofessionelles Verhalten, das durch nichts zu entschuldigen war. Auch nicht durch den Umstand, dass Magath Diego schon vorher im Training wiederholt etwas schärfer angegangen war.

      Viele Spiele in der Schlussphase dieser Saison sind unglücklich ungünstig für uns ausgegangen, oft gab es völlig überzogene Nachspielzeiten, wenn das Spiel bei Führung für uns auf Messersschneide stand, wie z.B. in Stuttgart (1:1) oder Schiedsrichterentscheidungen anderer Art gegen uns!
      Das Magath den Klassenerhalt natürlich zusammen mit der Mannschaft erst am letzten Spieltag gelang, war auf ziemlich gehäufte unglückliche Umstände zurückzuführen.
      Meiner Meinung nach ist es Magath in dieser Zeit hervorragend gelungen die Mannschaft aus ihrer Lethargie zu wecken und zu motivieren. Nach ständigen Unentschieden unter seinem Vorgänger, wurde endlich wieder auch Spiele gewonnen.
      Auch ohne Weltstar Diego z.B. das letzte Spiel in Hoffenheim.

      0
    • Ok, so langsam kommen wir zum Abschluss unserer kleinen Magath Diskussion.
      Denn du schreibst:“ Meiner Meinung nach ist es Magath in dieser Zeit hervorragend gelungen die Mannschaft aus ihrer Lethargie zu wecken und zu motivieren. Nach ständigen Unentschieden unter seinem Vorgänger, wurde endlich wieder auch Spiele gewonnen.
      Auch ohne Weltstar Diego z.B. das letzte Spiel in Hoffenheim.“

      Ich habe genau eine andere Meinug und da kommen wir wohl nicht mehr überein.

      Zweiter Punkt:
      Du schreibst: Parallelen zu Hecking. Magath hätte versucht Ruhe ins Team zu bringen.
      Auch hier werden wir wohl nicht mehr überein kommen. Aus meiner Sicht sind die Begriffe Magath und Ruhe komplett gegensätzlich und nicht miteinander zu vereinen. Magath tut alles um Unruhe zu stiften. Permanente Wechsel, keine Harmonie, keine Gespräche, ein übergroßer Kader, kein Spieler ist sich sicher, eben noch Stammspieler, nächsten Spiel auf der Tribüne, eben noch als Neuzugang gefeiert, ein halbes Jahr später verliehen.
      Magath ist für mich die Personifizierte Unruhe.

      Aber auch hier brauchen wir nicht weiter zu diskutieren, weil du es anders siehst. Lass uns lieber über die Zukunft diskutieren.

      0
    • zu 2.: Richtig! Köstner war nur ein kurzes Intermezzo und das benennt mit diese Aussage auch schon den größten Fehler, den Allofs gemacht hat.

      Köstner hat es noch viel mehr als Magath verstanden die Spieler in kürzester Zeit zu motivieren und mit einem gesunden Grundgerüst an soliden Spielern eine Spielweise eingeführt, die davon zeugt, dass er mit seiner Erfahrung genau lesen konnte, was diese Mannschaft spielen kann und was nicht.

      Ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass sich der Ergebnistrend unter ihm genauso fortgesetzt hätte, wenn er seine Interimszeit bis zum Sommer hätte verlängern dürfen. Mit einer gemeinsamen Trainingslagerzeit hätte sich die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft weiter verbessert und es wäre auch eine spielerische Entwicklung möglich gewesen.

      0
    • zu 1.: Ich habe nirgendwo die Behauptung aufgestellt, dass ein Trainer eine Mannschaft übernimmt und nach 3 Monaten Erfolge feiern muss!

      Ich fordere allerdings von einem Trainer, der eingestellt wurde, weil man davon überzeugt war, dass man mit ihm die ehrgeizigen Ziele des VfL Wolfsburg wird erreichen können, dass er dann mindestens in der Lage ist eine Mannschaft auf schon vorhandenem Niveau weiterzuführen.
      Das ist bei der Fortsetzung der Arbeit Köstners durch Hecking aber nicht der Fall. Siehe Statistik, siehe mangelnde Umsetzung der Trainervorgaben durch die Mannschaft und noch schlimmer siehe gestrigen zu mindest ansatzweisen Rückfall in Verhaltensstrukturen, die die gleiche Unprofessionalität des Kaders offenbarten, wie in der Zeit der offenen Revolte gegen Magath, in dieser Spielzeit!

      0
  44. Selbst wenn das Spiel grottig ist, kann man doch nicht bei einer deutlichen 2:0 Führung pfeiffen. Warum die Spieler verunsichern? Wundert es euch denn nicht, wenn vereinzelt Spieler deshalb wütend reagieren, wie Kjaer letztens?
    Die fanszene ist momentan ein eizelnes Trümmerfeld.

    0
    • Was für eine Fanszene???

      0
    • es waren doch eh nur die auswärtsfans zu hören, also halb so wild die pfiffe.

      0
    • Braunschweiger Trolle?

      0
    • Das macht mich im Moment sogar wütender als alle anderen Probleme. Bin leider Auswärtiger und dadurch Außenstehender aber wer auch immer zum Zentrum der Nordkurve gehört. Da muss wieder Stimmung kommen. Kleinkriege bringen uns nicht weiter. Würde mir wünschen wenn man hier mal was über den aktuellen Stand was das angeht lesen könnte.

      0
    • Das stimmt an Stimmung kam da nix

      0
    • Mich würde freuen, wenn der Verein auf die Fans zukommen würde und Hilfe eventuell anbieten würde.. so wie es ist kann es nicht sein.

      Wer fährt eigentlich nach Hamburg mit?

      0
    • klingt gut, aber wie stellst du dir das vor ?

      0
    • Außer Meckern kann unser tolles Publikum anscheinend nicht viel. Die Stimmung heute war unterirdisch. Als Spieler hätte ich auch keine Lust, mir vor so einer trostlosen Kulisse den Popo aufzureißen.
      Bei dem üblen gekicke und der besch…eidenen Stimmung werde ich meine Dauerkarte jetzt auslaufen lassen (Ich weiß. Bester Fan aller Zeiten und so.).
      Ich erinnere mich noch an Champions League Zeiten, als man mit Gänsehaut auf der Tribüne saß, weil die Stimmung so geil war. Das war heute mit Abstand das Schlimmste, was ich fanseitig bisher gesehen habe, zumindest im neuen Stadion.
      Ich konnte mit den Ultras und ihrer Stimmungsdiktatur nie etwas anfangen, aber anscheinend brauchen wir die, da der ganze Rest dazu nicht in der Lage ist (Keine Bange, ich schreibe einhändig. Die andere Hand ist die ganze Zeit an der Nase).
      Immer öfter habe ich das Gefühl, das die Meisterschaft das Schlechteste war, was uns passieren konnte. With every wish comes a curse. Vielleicht ist ja ein Abstieg dann andersherum das Beste.

      0
    • @wob38:

      -> Wenn unsere Ultras zerstritten sind, versuchen die verschiedenen Fan Clubs zu einen und bei eventuellen Aktionen zu unterstützen.
      -> Was ist mit Bussen zu den Auswärtsspielen? Würde sich da mit wirtschaftlichem Sachverstand hintersetzen, ist dies zu realisieren!
      -> Eventuell Räumlichkeiten bieten um gemeinsame Aktionen mit dem Verein zu besprechen und zu organisieren..
      (sind jetzt ein paar Ideen und Träumereien)

      Ich denke, dass auch VW ein Interesse daran haben sollte, Stimmung im Stadion zu haben.

      0
    • @rubin

      Genau so sollte man es anfangen…

      Es wird soviel Geld für weniger sinnvolles ausgegeben. Wenn man bedenkt, dass der Sambazug jedes Jahr rappelvoll ist, dann muss man dieses Potenzial auch fördern. Siehe z.B. das Pokal-Halbfinale. (BTW: wenn jemand weiß, wo man noch zwei Karten für den 16,50€-Sitzplatz bekommt, dann bin ich für jeden Tipp dankbar)

      0
    • Um auch etwas konkretes zu nennen:

      Da ich nicht aus der Umgebung von Wolfsburg stamme, hatte ich überlegt nun einem Supporter Club beizutreten. Auf der offiziellen Seite des VFL werden zwar Fan Clubs aufgelistet, jedoch nicht wo der „Sitz“ des Fanclubs ist. Um es Fans leichter zu machen, wären hier Möglichkeiten leicht den Kontakt herzustellen. Eine Verlinkung zur jeweiligen Homepage des Fanclubs könnte realisiert werden.

      Wie die Mannschaft nutzt der Verein leider noch nicht ganz die Möglichkeiten aus.

      Ich werde den Fanbeauftragten mal eine Mail schreiben. Selbst ist der Fan^^

      0
  45. Natürlich Fortschritte mit Hecking! Aber wenn viele Speiler ausfallen kann ja kein Trainer zaubern. Im Vergleich zu Magath noch viel besser, und auch Köstners Heimspiele sahen ja, Ausnahme Leverkusen, ziemlich schlecht aus. Vielleicht war Köstner besser psykologsich aber ich erkenne auch da keinen grossen Vorteil im Vergleich zu Hecking. Sehen wir was passiert in den nächsten Wochen. Perisic vermisse ich, und auch Träsch!

    0
    • 1. Welche gravierenden Ausfälle von Leistungsträgern hatten wir denn zu verzeichnen?
      Perisic und Träsch kann mal wohl kaum als Leistungsträger bezeichnen!

      2. Welche spielerischen Fortschritte sind denn heute zu beobachten gewesen?

      0
    • Man kann auch immer die Fehler bei den anderen suchen. Du vermisst Perisic? Er hat bisher ein einziges akzeptabeles Spiel für uns gemacht. Der Rest war nichtmal bundesligareif.

      Bei letzten Spieltag war es Diego der gefehlt hat. Davor unsere Innenverteidigung. Es werden immer Spieler ausfallen. Aber die Mannschaft sollte so aufgestellt sein, dass man diese Spieler gleichwertig ersetzen kann.

      Wenn du einen Fortschritt unter Hecking siehst, dann sag mir doch mal bitte WO GENAU der zu sehen ist?!!!

      0
  46. lasst uns doch alle ganz entspannt auf die nächste sasion warten, so wie Hecking und Allofs das ja auch wollen. Man macht doch mit solchen Aussagen den Verein nervös. Die kriegen sowas doch auch mit.
    Das Die Saison gegessen ist wussten wir auch schon zu Weihnachten. Nun sind es noch 7 Spieltage in denen wir uns zurücklehnen können, vllt. noch das ein oder andere Spiel sehen und uns auf das DFB-Pokal Halbfinale freuen können. Jetzt zu schimpfen macht doch überhaupt keinen Sinn.
    So und noch was: Hecking gibt allen Spielern eine Chance, dass find ich klasse auch wenn viele hier kein Fan mehr von Dost oder ähnlichen Spielern sind, so bekommen sie alle die Möglichkeit noch ein bisschen zu üben. Ich finde wirklcih wir sollten die restlichen Spiele (bis auf den Pokal) einfach wegwerfen und noch ein bissl Spaß am Spiel haben. Nächste Saison können wir bewerten. Dann können kritische Stimmen kommen. Abe rhier wollen wieder viele viel zu schnell viel zu viel. Und ich habe diesen Spruch ehrlich gesagt satt, weil den hier jeder mal bringt, aber anscheinend wenige befolgen. Ich sehe Fortschritte: kuckt doch mal wie die auf den Ball gehen, wie da kombiniert wird (mit Hacke, Lupfer, Doppelpass) das hat man in der 1.HZ gesehen. Ist doch egal wenn es dann nichts wird und sie sich hängen lassen. Es gibt auch momentan keine große Motivation. Es werden junge Spieler eingesetzt(auch über die volle Länge) und was ich auch schon immer loswerden wollte. Hecking und Allofs sind seit langer Zeit Menschen die einen kühlen, pragmatischen kopf bewahren, die sich auf keine Wutrede einlassen und auch keine Spieler mit Trinkwasserentzug bestrafen. Es ist alles entspannter geweorden (zumindest im Verein) und ich finde, wir sollten das auch werden. Bitte liebe Leute auch wenn es noch 2-3Jahre dauert, gebt dem Verein endlich eine Konstanz. Ich vermisse eine Ordnung. Seit Ich Fan bin (schon eweig her) gab es immer nur Rummel. Aber wir müssen lernen, dass eine Ruhe unglaublich wichtig ist. Ihr ruft: „Hecking raus!“ Wieso es ist vllt. kein richtiger Fortschritt zu sehen aber ein Rückschritt ebenfalls nicht. Alles zu seiner zeit. Wenige Vereine schaffen es auf anhieb mit neuem Trainer den gewünschten Erfolg (außer man heißt FCBayern) aber viele müssen sich durch 1-2 jahre Aufbau Quälen: Favre, Klopp, Fink, Slomka, etc. sind Trainer die im 1.Jahr wenig erfolg hatten und im 2.Jahr ihre Ideen durchsetzen konnten.
    Aber ich schreibe schon wieder zu viel…
    Also: dieses Jahr ist vorbei und wir sollten keinen Trainer rauswerfen, ich hoffe dass wisst ihr alles. Treffen wir uns in einem jahr wieder. Wenn die Situation, dann immer noch so aussieht oder schlimmer, kann man kritisch werden.. aber momentan ist das doch alles Humbug. Ich stimme Spaßsucher vollkommen zu. Seid nicht so kurzsichtig wie VW und wartet einfach ab.

    0
  47. Ja, diese Fortschritte sind ziemlich klar für mich! Es gibt eine deutliche Spielidee, die auch durchgeführt wird. Laufwege sind eingeplant, das Passpiel ist deutlich sicherer geworden, und die Umstellungen heute waren nachvollziehbar, und hat ja auch das gebracht, was vorher unmöglich schien: eine Führung und sogar 2 Heimtore. Ich habe die Spiele in Freiburg und Mainz live gesehen, und kann nur sagen dass die Spitze waren. In den Heimspielen ist es natürlich anders, da Vfl selbst das Spiel führen muss. Aber auch in den Spielen gegen Düsseldorf und Nürnberg erkannte man eine deutliche Spielidee, die am Ende leider nicht zu 3 Punkte führte aber immerhin 2 Unentschieden. Die hätten auch verlieren gehen können

    Guck an die Bundesliga und schau nach wie viele Mannschaften die schaffen daheim zu gewinnen, oder sogar zu Punkten. Gegen Nürnberg heute konnte die Mannschaft, sehr sichtbar, ihre Angst nicht in Zaum halten, bettelte um ein Gegentor. Aber was konnte Hecking dagegen tun?

    Zu Perisic: ja, hat nicht viel gebracht vor Freiburg, von ersichtlichen Gründen, aber in der ersten Halbezeit in Freiburg war er sehr stark, sowie Träsch der auch daheim gegen Düsseldorf ein Aktivposten war. Perisic als nicht Bundesligareif einzustufen ist vollständiger Unsinn, und natürlich ist Träsch im Frühjahr ein Leistungsträger bei Vfl gewesen.

    Die Schwächen des Vfl:s sind nicht zu übersehen, da bin ich natürlich mit allen einig. Aber die waren seit dem Anfang im August nicht zu übersehen. Die momentanen Lage verspricht mindestens eine Möglichkeit zum Klassenerhalt, was im Oktober noch unglaubhaft war. Welcher Mannschaft schafft dann auch auf Anhieb in einem Spiel 9 Umstellungen sehr leicht zu verkraften? Man soll, denke ich, den Ball flach halten und an das Machbare denken, sich nicht an Idealvorstellungen hochschieben.

    Ich sage noch: Hut ab vor diesem Trainer, der für mich so ziemlich das Maximale rausholt von einer Truppe die ohne eine grundlegende Idee zusammengestellt wurde, Diego, Kjaer, Madlung und Hasebe waren nicht einmal gewünscht im Sommer. Jetzt liegt Hecking bei 1,3 in Durchschnitt. Vor der Hinrunde habe ich gesag,t dass 1,25 meisterhaft wäre, aber glaube kaum dass er so weit kommt. Aber an ihm liegt es sicherlich nicht! Natürlich hat Köstner auch gute Arbeit geleistet, aber im Ernst war die Entwicklung da nicht richtig spürbar, die Spielweise am Ende zu durchsichtig gewesen.

    Die Mannschaft sollte so aufgestellt sein, dass man immer Spieler gleichwertig ersetzen kann! Wunderbar, aber für die meisten Bundesligavereine ein Wunschtraum, und bei VfL natürlich vollständig unmöglich. Man hat ja kaum 12-13 richtig bundesligareife Spieler zur Verfügung im Moment. Die Truppe ist ja seit Jahren aufgefüllt mit Spielern, die nicht schafften diese Niveau zu erreichen.

    Am Ende: 13 Punkte in 10 Spielen sind whrlich nicht Bundesligaspitze. Aber im Herbst war es zu diesem Zeitpunkt 8. Manche Spieler rufen eine detulich bessere Leistung ab als denkbar war vor einem halben Jahr. Manche tun sich schwer mit Heckings Fussball aber sowas lässt sich nur zur neuen Saison richten.

    0
  48. Das Dieter Hecking so ziemlich das Maximale aus der Trauppe rausgeholt haben soll, ist ja ein Witz.
    Träsch und Leistungsträger? Ich weiß nicht was du siehst oder sehen willst, aber der hat beim VfL noch nichts gezeigt.
    Man kann sich wirklich alles schönreden.

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Egal welcher Trainer da ist, jeder hat mit den „Kaderleichen“ von FM zukämpfen. Was wird die Arbeit von DH in 2,3 Jahren sehen können, wenn er seine Spieler in Wolfsburg hat. Spieler, die er für sein System geeinigt sieht.

      Ich, sehe auch in Zukunft für den VFL nicht die Möglichkeit nach Europa. Der Mannschaft fehlt es einfach an Einstellung. Auch heute wieder 2. Halbzeit war Arbeitsverweigerung.

      Aber was wird passieren? Klar, es kommen neue Spieler aber trotzdem bleiben die alten Problem Spieler. Soviel Spieler kannst du gar nicht im Sommer verkaufen das du die alle los wirst. Und dazu kommt noch, diese Spieler verdienen hier einen haufen Kohle, die musst du erstmal überreden das die gehen. Soviel, kassieren die nirgends anders mehr.

      0
    • Glaubst du wirklich VW gibt DH 2, 3 Jahre Zeit. Wenn der VfL nächste Saison nicht unter die ersten sechs kommt, ist DH weg.

      0
  49. Klaus Allofs Rechte Wade

    Guten Abend liebe Wölfe,

    nach langer Zeit möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Ich habe jetzt jedes Heimspiel in der Rückrunde gesehen und komme langsam (leider) zu der Erkenntnis kommen neuer Trainer aber altes leid.

    Die 1. Halbzeit fand ich sogar noch vollkommen in Ordnung, umso unverständlicher wie man sich in der 2. Halbzeit so präsentieren kann.

    Ich glaube zur neuen Saison heißt es dann, neue Spieler aber altes leid. Dieser Truppe fehlt es einfach an Einstellung einer der denen mal den Popo aufreißt.

    0
    • Unser Verein sitzt momentan tief in der Scheiße.
      Die Braunschweiger Pest bekommt wieder Overwasser, einige Erfolgsfans wandern dementsprechend ab (die braucht auch keiner).
      Kein Trainer scheint unsere Truppe in den Griff zu kriegen und auf jeden Hofnungsschimmer (Handschrift Heckings erkennbar?!) folgt wieder die Ernüchterung.
      Millionäre die sich weder mit dem Verein noch mit der Stadt identifizieren.
      Unser Verein macht sich durch die Shoppingstouren in anderen Bundesligavereinen mehr und mehr zum Feindbild.
      Die Fanszene ist uneinig und zerrissen, wie lang nicht mehr.
      Der Verein scheint nichts gebacken zu bekommen und zwar seit der Meisterschaft.
      Das kann man bei zig Entscheidungen beobachten und sei es nur der Umzug des Forums vor zwei Jahren, welches seit dem nicht mehr genutzt wird.
      Man hat es geschafft, ein beliebtes Forum in eine ungenutzte Community zu verwandeln.
      Trotzdem: Ein Leben lang der VfL

      0
  50. Weiß jemand, warum Dzeko heute im Stadion war?

    0
    • Also in der Zusammenfassung im WDR hat der Kommentator gerade gesagt, dass er seinen guten Freund Ivan Perisic besucht.

      0
    • naja, aber dann müsste man nicht unbedingt zum Fußball gehen, ich habe eher das Gefühl das da heute Abend etwas mit Winterkorn am laufen ist

      0
    • Wirklich nicht Edin kommt nicht zurück.
      Bin heute auch wieder 400 km Gefahren.
      Mit gemischten Gefühlen

      Gruß aus hessen
      Kai

      0
    • Er wollte sich nur noch mal vergewissern, daß das hier nicht mehr seine Liga ist…

      Ernsthaft? Jemand hat mir erzählt, seine Schwester wohnt noch hier. Weiß nicht, ob´s so ist, aber das wäre meines Erachtens der einzig ernstzunehmende Grund für einen WOB-Besuch…

      0
    • Wäre schon komisch, wenn VfLer Perisic dem Spiel fern bleiben würde, oder? Und dass dann sein besuch Dezeko, der zumal eine persönliche Bindung zum Klub hat, mitgeht, ist auch keine Sensation. Dass Dzeko oft in Wolfsburg weilt, zumal seine Schwester hier wohnt, ist auch kein Geheimnis. Sehe an seiner Tribünenpräsenz nichts, was wirklich zu Spekulationen über eine Rückkehr taugt.

      0
    • Die Schwester wohnt aber nicht mehr in Wolfsburg…

      Wenn er Ivan braucht hat ist das ggf noch ein Grund, aber dann macht man das nicht so offensichtlich (wenn er sich Infos holt über Dortmund).

      0
  51. Gifhorner Jung
    Gifhorner Jung
    Wir sind alle Gifhorner Jung

    0
  52. Hat einer von euch Allofs auf N3 gesehen? Was hat er gesagt?

    0
    • nur bla bla:
      – die mannschaft ist zu schlecht
      – es muss mehr qualität gekauft werden
      – wob muss sympatischer werden mit sozialen aktionen und erfolg
      – die besten chanchen von den verleihspielern hat polter und koo
      – sio ist bei auxerre gescheitert und wird wohl ausgemistet
      – allofs und hecking stehen in regem autausch über neue spieler
      – namen wollte er nicht nennen
      – die frage, welchem ziel allofs näher gekommen ist („symptatie oder erfolg“) ist er ausgewichen. ihm ist klar, dass beide ziele verfehlt wurden

      0
    • weiterweiterimmerweiter

      Sio ist in Augsburg gescheitert, zeigt aber in SOCHAUX, was er wirklich drauf hat. Das war die Aussage.
      Er ist somit mehr oder weniger der einzige namentlich genannte Spieler, bei dem noch entschieden wird. Wobei es so klang, als würde Allofs Sios fußballerischen Qualitäten schätzen. Er hat ja erst wieder 1 Tor und 1 Vorlage zum 2:1 Sieg gegen Lyon beigetragen.
      Wo gifhornermensch die Infos her hat, bleibt mir schleierhaft. Da scheint einer auf beiden Ohren nur zu hören, was er hören möchte.

      0
    • coprolalia under control

      Bilde dir ein eigens bild http://www.ndr.de/sport/fussball/bundesliga/wolfsburg5801.html

      Manche haben scheinbar halluziniert. Stimmung machen will dieser Braunschweiger Jung offenbar…

      0
    • Allofs wirkte für mich in diesem Interview völlig verunsichert, obwohl sein Gegenüber seine Fragen auf eine Art und Weise gestellt hat, die Freundlichkeit und Entgegenkommen ausstrahlte, statt Allofs aggressiv unter Druck zu setzen.

      Außerdem hat er, als er die Möglichkeit hatte sich engagiert zu seinen neuen Vereinsfarben zu bekennen, merkwürdig ausweichend reagiert!

      Meiner Meinung nach war eine gewisse Verunsicherung bei ihm zu spüren, die aus der unbefriedigenden sportlichen Situation resultiert, in der er sich zur Zeit mit dem VfL befindet.
      Ihm ist offensichtlich, das betonte er auch mehrmals, wenn es um das Thema sympathische Aussendarstellung ging, klar, dass er im Moment auf keinem guten Weg in Richtung auf die Erreichung dieses Ziels ist, da die für dieses Ziel benötigten Erfolge fehlen!
      Ich denke, dass im Hintergrund bereits massiver Druck auf die sportliche Leitung durch Aufsichtsrat und Vorstandsvorsitzenden von VW aufgebaut werden. Und das ist gut so, denn vollmundig anzutreten und das Versprochene schuldig zu bleiben, dass haben wir schon zu oft erlebt in den letzten Jahren!

      0
  53. ohne irgendwas gelesen zu haben.
    schwach waren in meinen Augen:
    -Medo
    -Schäfi
    -RR
    – (evtl.) Kjaer

    3 Spieler zu wenig = fast verlorn, schade

    0
    • hmm ich fand medo war eher so der einzige lichtblick gestern :P ?!
      verstehe nicht wo er schwach gewesen sein soll.

      0
    • Ernsthaft? Mich würden dazu mal andere Meinungen interessieren. Manchmal kommt es ja vor, dass man sich auf der Tribüne völlig verguckt :)
      Ich selbst habe es nämlich auch so gesehen wie Wolf_01. Medo hat völlig verunsichert gespielt. Jeder Pass war ein 2 Meter Pass entweder nach hinten oder zu Diego, häufig direkt in eine hoch brenzlige Situation hinein, wo Diego stark umringt war. Ich glaube, Medo braucht ein ruhigeres Umfeld, wo er reingenommen werden muss. Darüber hinaus kamen viele Spieler mit der Umstellung zur Raute nicht zurecht. Das kann man ihnen nicht mal übel nehmen.

      Wie haben das andere gesehen?

      0
    • Kann mich hier der Meinung von HuiBuh anschließen, genau dieses Verhalten von Medojevic habe ich auch beobachtet.
      Allerdings hatte er auch die eine oder andere starke Szene, die schon zeigt, dass er Potenzial hat. Seine Vorarbeit vor Olics Tor und als er in der Mitte nach einem der wenigen Spielzüge, die nach einstudiert und gelungen abgeschlossen aussahen, leicht rechts neben dem Tor noch zum Abschluss kam.

      0
  54. @weiterweiterii……. Ich kann mich da nur anschliessen gifhornerjung lebt in seiner eigenen dimension.

    0
  55. Ich bin ein Gifhorner Jung
    Und ich komm voll in Schwung
    Wenn ich hüpfe und springe
    Und von Gifhorn singe

    0
  56. Dieser Blog schlägt sich damit rum, dass einige User keinesfalls an Fakten interessiert sind.
    Denn Fakten verlangen nach logischem Urteilsvermögen.
    Bei den herrschenden Vorurteilen helfen gut durchdachte Argumente ebenso wenig, wie Schokolade bei Verstopfung.
    Vielmehr greifen solche User auf die simpelsten Werkzeuge der unsachlichen Diskussion zurück, indem sie hypothetische Projektionen zu reinen Wahrheiten erklären.
    Solche Zumutungen und Beleidigungen jeder normalen Intelligenz beginnen dann mit Sätzen wie: „Ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass sich der Ergebnistrend unter ihm genauso fortgesetzt hätte, wenn er seine Interimszeit bis zum Sommer hätte verlängern dürfen.“
    Da dieser Beweis weder angetreten werden kann noch muss, ist eine solche verbale Absonderung nicht als Argumentation in einer Diskussion tauglich. Sie ist vielmehr unredlich, unlogisch und vor allen Dingen durchsichtig.

    Da aber die Eiferer in ihrem Kreuzzug gegen die neuen Hoffnungsträger diesen Blog mehr als Deponie ihrer Tipp-Diarrhö missbrauchen, ist eine Diskussion die zu Erkenntnissen führen könnte, schlicht nicht möglich.

    Schade, weil aus den unterschiedlichen Sichtweisen einiger geschätzter User hier durchaus neue Einsichten wachsen könnten. Weniger dogmatischer Wahnsinn – dafür mehr sachliche Darstellung und deren Bewertung.
    Ich für meinen Teil halte es da nun eben lieber mit Rousseau , der sagte:
    „Ich ziehe es vor ein Mensch mit Widersprüchen zu sein, als ein Mensch mit Vorurteilen.“

    0