Samstag , Oktober 31 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim

VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim

Heute steht das dritte Heimspiel in dieser Saison auf dem Plan. Der VfL Wolfsburg empfängt die Gäste aus Hoffeheim.
Nachdem man zuletzt 3 Mal auswärts verloren hat, muss der VfL heute in seinem dritten Heimspiel den dritten Sieg einfahren, um die Situation in der Tabelle wenigstens neutral zu halten und den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, bzw. nicht unten reinzurutschen.

Dadurch dass die Saison mit einem Auswärtsspiel begann und man bislang auf fremden Plätzen keinen Punkt einfahren konnte, ist man aktuell Woche für Woche gezwungen mit einem Sieg in einem Heimspiel nachzuziehen.

Unter der Woche hatte Trainer Dieter Hecking auf einigen Positionen experimentiert und neue Spieler ausprobiert.
Am Freitag beim Abschlusstraining jedoch kam erneut die Mannschaft vom letzten Wochenende zum Einsatz – bis auf den gesperrten Luiz Gustavo, der durch Jan Polak vertreten wird.

Wird man die Aufstellung aus dem Abschlusstraining auch heute auf dem Platz sehen?

——————Olic—————–
Schäfer———-Diego——-Vieirinha
————Polak—Koo—————-
Rodriguez–Knoche–Naldo–Träsch
————–Benaglio—————-

    Auf die Antwort vieler Fragen warten die Fans gespannt:

  • Wird Caligiuri heute zu seinem ersten Einsatz kommen?
  • Wird Perisic im Sturm Einsatzzeit erhalten?
  • Werden Diego, Koo und Vieirinha mehr Torgefahr ausstrahlen als Zuletzt?
  • Wird das Team eine passende Antwort auf die letzte schlechte Halbzeit in Leverkusen geben?
  • Werden wir erneut einen heimstarken VfL erleben?

Gleich gibt es die Antworten.
Auf ein gutes Spiel!
 
 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

137 Kommentare

  1. Um einmal ein wenig Mut zu machen.
    Wenn wir uns mal anschauen, gegen welche Teams der VfL bisher verloren hat, muss man doch feststellen, dass Hannover, Mainz und Leverkusen nun wahrlich kein Kanonenfutter sind. Solide bis gute Mannschaften mit hervorragenden Trainern und formstarken Leistungsträgern (N.Müller, Baumgartlinger bei Mainz, Sam bei Leverkusen zum Beispiel).

    1. Saisonspiel gegen Hannover 96 (0:2):
    Die vorigen 3 Spiele gegen Hannover gingen alle verloren (0:2 , 0:4 und 1:2) und das 96er Team wurde kontinuierlich verstärkt und behutsam umstrukturiert. Die 96er haben eine grundsolide Bundesligamannschaft, die diese Saison bisher nur vom FCB und den Fohlen geschlagen wurden.
    Der VfL hingegen hatte keinen guten Tag: Diego, RiRo, Olic und Klose mit Kicker-Note 5, Arnold unberechtigt vom Platz gestellt. Dennoch: Hätte der Vfl dieses Spiel gewonnen (bessere Aktionen der Leistungsträger, keine Hinausstellung), sähe alles sehr viel besser aus!

    3. Saisonspiel gegen Mainz 05 (0:2):
    Die Mainzer haben mit Tuchel meiner Meinung nach einen der besten Taktikfüchse auf der Trainerbank. Sie schlugen hintereinander Stuttgart, Freiburg (!) und den Vfl bevor es zwei Niederlagen setzte (gegen Hannover 1:4 und gegen mittlerweile stabilisierte Schalker 0:1). Zuletzt gewann der VfL gegen Mainz am 22.1.2011 mit 1:0, danach gab es 3 Unentschieden und 2 Niederlagen. Unser Team hatte viele Chancen zur Führung (z.B. Koo) nutzte diese leider nicht. Das 1:0 war ein Standard, dann flog Gustavo vom Platz. Perisic der schlechteste Mann auf dem Platz (Kicker-Note 4,5). Aber gegen Mainz darf man verlieren.

    5. Saisonspiel gegen Leverkusen (1:3):
    Am 11.11.2012 gewann der Vfl noch nach 2 Toren von einem überragenden Diego und durch ein Tor von Dost 3:1. Auch damals spielte Leverkusen schon in seinem berühmten 4-3-3 mit den drei Sechsern Bender, Reinartz und Hegeler, die aber alle einen schlechten Tag hatten. Lewandoskis und Hyypiäs System ist einzigartig in der Bundesliga und einen Schlüssel zum Knacken dieses Systems wurde noch nicht gefunden, Dazu kommt, dass mit Reinartz, Rolfes und vor allem Castro drei überdurchschnittliche Sechser bei Bayer 04 spielen und die Flügelzange Sam und Son perfekt zum Knipser Kießling passen. Nach einer guten ersten und einer erschreckend schwachen zweiten Halbzeit ist diese Niederlage nicht überraschend gewesen.

    Nun also gegen Hoffenheim daheim.
    Gisdol ist IMHO ein guter Trainer mit taktischem Verständnis. Seine junge Mannschaft kann viele Vorgaben gut umsetzen. Dazu kommen Spieler wie Volland und Modeste, die derzeit extrem formstark sind. Vorteil für Wolfsurg ist, dass Firmino (nach Teilriss des Außenbandes im Sprunggelenk) wohl noch nicht fit ist und Salihovic seine Rot-Sperre absitzen muss. Hinzu kommt, dass Gisdol laut PK vorhat, in Wolfsburg mitspielen zu wollen. Das sollte Hecking ausnutzen können – auch ohne Gustavo! Caligiuri wäre für mich auf der LA ebenfalls die beste Wahl.

    Zum Abschluss noch ein Zitat von Martin Rafelt (sollten sich manche „Fans“ mal zu Herzen nehmen (sollten sich manche „Fans“ mal zu Herzen nehmen):
    „Ein Pressing wirkt immer passiv und zurückhaltend, wenn es nicht funktioniert und der Gegner Freiräume findet. Eben dieser Effekt führt beispielsweise dazu, dass Gegnern von Barcelona in den vergangenen Jahren regelmäßig vorgeworfen wurde, dass sie zu passiv agiert hätten – man kann nicht foulen, wenn man nicht einmal in einen Zweikampf reinkommt. (…) Diese Fehlinterpretation von taktischen Effekten, welche vielen Betrachtern naturgemäß verborgen bleiben, addieren sich zudem sicherlich mit dem „Ergebnis-Bias“. Gerade emotional mitfieberndes Publikum bewertet Leistungen stark am aktuellen Resultat orientiert. Wenn die Mannschaft des Herzens – so unglücklich es auch sein mag – gerade zurückliegt, dann wünscht sich der Fan bei jeder Aktion den dringenden Erfolg. Misslungene Pässe und Dribblings, die man vorne liegend hinnehmen kann, wirken auf einmal wie unentschuldbares Versagen. Ereignislose Ballzirkulation, mit der man versucht gegnerische Lücken zu finden, wirkt wie lustloses Herumgeschiebe. Den Gegner selber durch eine kompakte Stellung zum Schieben zu zwingen, reicht plötzlich nicht mehr aus und die Mannschaft soll mehr Druck machen.“

    0
    • Möchte gerne noch etwas nachreichen. Wir haben verloren gegen den Tabellendritten, Fünften und Sechsten (vor dem Freitagspiel).

      Unsere Abwehr kassierte 7 Gegentore. Nur der FCB (2), BVB (4), Bayer und BSC (je 6) stehen solider hinten drin.

      Und ja… wir haben auch nur 7 Tore geschossen und da sind auch nur 4 Teams schlechter. Aber dieses Thema ist ja nun schon maßlos ausgelutscht wurden ;)

      Und heute gibt es einen Sieg!!

      0
  2. Ich wünsche mir, dass unser Team heute das umsetzt, was im Training seit Monaten intensiv trainiert wird: aggressives Pressing und schnelles Umschalten.

    Die Jungs können das nämlich eigentlich ganz ordentlich. Wenn das gelingt werden wir Hoffenheim schlagen.
    Ein wenig mehr Vertrauen in die Kompetenz der sportlichen Leitung wäre manchmal ganz gut. Im Gegensatz zu uns, sind sie Profis und verstehen etwas von dem, was sie tun.

    P.S. Und möge wenigstens Block F von den ganzen Heulsusen verschont bleiben. Ich habe nämlich heute so ein leichtes Unwohlsein im Magen. Es könnte sein, dass da aus dem Grummeln was schlimmeres wird, wenn ich die ganze Zeit „Alles ist scheixxe mimimi“ hören muss :kotz: .
    Also gegen die Miesmacher hilft nur Erfolg.
    Parole: Sieg! :vfl:

    0
  3. @Fedo

    Ich wünsche Dir viel Spaß im Stadion. Unterstütze unsere Jungs so gut Du kannst, dann wird es auch wieder was werden!!

    BTW: Sehen wir uns in zwei Wochen beim Derby?

    0
  4. Heute wäre ein Sieg schon sehr wichtig und ich denke der sollte auch drin sein. Bei allem Respekt vor 1899 aber wenn man sich ihre Gegner bis jetzt anschaut, so wurden sie auch noch nicht richtig geprüft. Da würde ich unsere Gegner schon deutlich stärker sehen. Wenn wir Volland und evtl. Firmino, falls er spielt, aus dem Spiel bekommen, so sollte einem Sieg eigentlich nicht viel im Wege stehen. Bei einem starken Heimauftritt sollten wirs packen. In einer Stunde sehen wirs dann.

    0
  5. Wolfsburg mit der erwarteten Aufstellung, d.h. Polak rückt für Gustavo rein und sonst bleibt es bei der Leverkusen-Aufstellung. Also auch wieder mit Schäfer. Perisic und Caligiuri auf der Bank. Arnold nicht im Kader.

    Hoffenheim hat alle Top-Spieler, die unter der Woche noch fraglich waren, dabei: also Volland, Firmino, Modeste und Rudy in der Startelf.

    https://twitter.com/BILD_Hoffenheim/status/381396815062368256/photo/1

    0
    • Schäfer links vorne, an dem wird also beibehalten…
      Ich hätte wohl wie viele andere es heute mit Caligiuri probiert.

      Nichts desto trotz: Jungs kämpft und siegt heute!!!

      0
    • Ja, gewünscht hätte ich mir das auch. Aber ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, dass uns Hecking und Schäfer nachher Lügen strafen. Das Problem war zuletzt doch, dass zu wenig Zug in den Aktionen in 16er-Nähe war. Schäfer ist kein Spieler für endlosen Ballbesitz. Wenn er außen an den Ball kommt, schlägt er ihn auch scharf vor das Tor. Und das macht er besser als z.B. Träsch und Co. Daher kann ich dem auch etwas Positives abgewinnen, obwohl er für mich kein wirklicher Mittelfeldspieler ist. Außerdem hat Hoffenheim wie Leverkusen schnelle Leute auf den Außen, vielleicht erhofft sich Hecking mit Schäfer eine geringere Anfälligkeit bei Gegenstößen. Ich bin auch auf die Wechsel während der Partie gespannt.

      0
  6. 100%iges taktischen Faul und es gibt tatsächlich sofort Gelb für Hoffenheims Rudy. Ist bei unserer Saison bis jetzt gar erwähnenswert.

    0
  7. 1:0, Vorlage Koo.

    0
  8. Tolle Vorlage…

    0
  9. Koo, mir wird übel. :kotz:

    0
  10. Koo hat diesen Fehler nur gemacht, weil er von Hecking auf der falschen Position, nämlich zu defensiv aufgestellt wird. Weiter vorn wäre der Fehler folgenlos geblieben.
    Hecking ist schuld! Klar!?

    0
  11. Vieirinha bis jetzt der Einzige mit Meisterbrief. Hoffentlich steigern sich die Gesellen auch!
    Ich möchte heute zumindest Caligiuri in der 2. HZ sehen.
    :vfl:

    0
  12. Modeste war wohl so weit unten im Regal, dass Allofs sich einen Hexenschuss geholt hätte beim Bücken.

    Koo mit perfekter Vorlage in den Raum, er beweist erneut, dass er der Mann für das defensive Mittelfeld ist. Dazu noch an Kopfballstärke gewonnen, wie man sieht. So wünscht Hecking sich das. Er macht jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser.
    Jetzt schön weiter den Ball hin und her schieben und das 0:1 halten. Diese Taktik funktioniert immer.
    Im Nichtbewegen sind diese Spieler sowieso überragend. Ich frage mich, wie am Ende jedes Spiels der VfL mehr Kilometer gemacht hat als der Gegner.
    In der Halbzeitpause wird der Trainer mit Sicherheit die passenden Worte finden, damit die Verteidigung weiter so gut steht. Sollte man in Halbzeit zwei doch noch ins Schwimmen kommen, wird Medojevic das schon richten… Fortsetzung folgt

    0
    • Ist diese Möchtegern-Ironie schlecht. Und dieser Sarkasmus nachdem nun schon ein Großteil der Saison rum ist, ist trotzdem irgendwie kaum nachvollziehbar. Mein Vorschlag: Heute am Abend noch ’n Paar Bierchen kippen und was zum Poppen aufreißen, dann sieht die Welt wieder rosiger aus. :like:

      0
    • Ich erkene die Korrelation zwischen Ficken, Saufen und Fußball nicht so ganz.
      Rufst du beim Sex ganz laut Hecking oder wie ist das jetzt zu verstehen?

      0
    • Sollte nur ein Gute-Laune-Rezept sein. Denn den VfL kann man in meiner Meinung nur dann so negativ wahrnehmen, wenn man ohnehin schon ’ne Depri-Phase hat. Aber vielleicht reicht ja auch ein 2:1-Sieg für genug Glückshormone. :vfl:

      0
  13. Weder offensiv noch defensiv findet Mittelfeld statt…
    Dadurch viel zu viel langes Ballführen und weite Bälle (Naldo). So geht Fußball heute nicht mehr…

    0
  14. Naldo gefällt mir heute, wie bereits gegen Leverkusen, erneut nicht.Die langen Pässe kommen nicht an und in der Defensive hatte er auch schon bessere Tage.Knoche wirkt im Vergleich solider.

    0
  15. Ja, Wunschtraum, das MUSS man hecking vorwerfen, dass ein Profi nicht gucken kann, wo er unbedrängt hinköpft.
    Ein guter Trainer steht da neben seinem Spieler und erklärt ihm, was er jetzt zu tun hat.

    Allerdings….
    dann fehlt er ja bei Diego, um dem zu sagen, dass er schneller nach vorn spielen muss…

    0
  16. So nebenbei: Bei konsequenter Linie hätte Vieirinha gerade Gelb bekommen müssen wegen eines taktsichen Fauls. Vielleicht ist der eine Piss-Verein noch pissiger als der andere… Nein, ich will sagen, dass wir uns nicht zuz große Gedanken machen sollten. Irgendwann gleich sich zumindest im Ansatz alles aus.

    0
  17. Ja, unser Olic spielt ja auch mit -klasse- weiter so. :vfl:

    0
  18. Olic wieder.. PS Diego gefällt mir heute nicht

    0
    • …ich fand ihn letzte Woche auch „schwach“ (für seine Verhältnisse)

      Leider wirkt sich ein nicht so starker Diego immer sehr stark aufs Wolfsburger Spiel aus.

      0
    • Sehe ich auch so. Diego wirkt auf mich total verkrampft. Er will zu viel. Dem fehlt vielleicht ein persönliches Erfolgserlebnis aus dem Spiel heraus. Man sieht heute, wie ein vor Selbstbewusst sein strotzender Firmino super Bälle in die Gassen spielt. Mit einem gewissen Selbstverständnis, das Diego aktuell fehlt. Dennoch ist er natürlich aufgrund seiner zentralen Rolle und der ständigen Anspielbarkeit wichtig für die Mannschaft. Es fehlen nur die zündenden Ideen. Vielleicht platzt ja da Knoten :ironie: bei einem großen Rahmen wie ein ein Auftritt bei den Bayern?!

      0
    • Häää. Firmino war heute total schwach ^^ Diego hatte sich heute finde ich deutlich gesteigert. Polak war heute derjenige der im ZM alles versaut hat. Perisic gefiel mir in der zweiten Halbzeit ganz gut und vor allem kann er auch tolle lange Pässe spielen. Könnte eine Art Schweinsteiger geben. Neben Gustavo könnte das gut funktionieren. Koo würde ich dafür auf eine Außenposition stellen. Da kann er dann auch schön in der Offensive mit Diego kombinieren.

      Ich finde zwar auch, dass Diego noch nicht das überragende Level vom letzten Jahr erreicht hat, aber von „schwach“ zu sprechen finde ich schon extrem übertrieben sorry.

      Fans heute wieder extrem stark! :vfl:

      0
  19. Im Gegensatz zu Koo ist Polak gelernter Sechser und der hat Modeste genauso billig einen aufgelegt, den er Hoffenheimer allerdings sensationell billig vergeben hat. Taugt Polak jetzt auch nicht mehr als Sechser? Diego hat dagegen vorne zwei, drei Fehlpässe gespielt. Taugt er nicht mehr als Zehner und sollte nun als Sechser spielen? Oder doch besser als Innenverteidiger? Von Knoche habe ich heute noch keinen Fehlpass gesehen. Den sollten wir jetzt als Zehner nach vone ziehen.

    btw: Schon wieder ein VfL-Stürmertor trotz unseres Stürmerproblems.

    0
    • Coprolalia under Control

      Heute Abend kommt man dir dann wieder ums Eck und behauptet du findest Polak sei der beste Sechser bei uns ;)

      Koo war im Übrigen schon vor seiner Vorlage schwach und hat einige Fehler im Spiel gehabt, Fehler die eher weniger in der Position begründet sind.

      Ich finde den Wechsel jetzt folgerichtig, ist immernoch besser als Medo für Koo. Zudem kann man mit Ivan im Team besser im Spiel reagieren, da es unterschiedliche Folgewechsel ermöglicht. Clever von unserem Trainerteam. :)

      0
    • Koo zündet einfach noch nicht. Aber bis zu seinem Bock hatte er heute auf unserer Seite die meisten Ballkontakte. Ich glaube mittlerweile, dass man das „Experiment Koo“ nicht aufgeben, aber zumindes verschieben sollte. Perisic spielt viel geradliniger, wenn man die wenigen Eindrücke aus der heutigen 2. Hälfte auswertet. Er geht konsequent nach vorne, überläuft dabei Diego, was ein gutes taktisches Mittel ist. Wenn Gustavo und ggf. Polak als dessen Vertreter im defensiven Mittelfeld hoffentlich irgendwann die nötige Dominanz ausstrahlen, würde ich Koo wieder die Chance geben. Der benötigt ähnlich große Freiheiten wie Diego, die er aktuell nicht hat. Jeder Fehler kann dazu führen, dass es bei uns lichterloh brennt. Vielleicht fahren wir aktuell mir Arnold oder tatsächlich Perisic (noch bleibe ich skeptisch) doch besser.

      0
  20. Der Olic ist ja so ein Drecksack!!!
    Jetzt quält er die Olic-Basher auch noch mit Toren in fast jedem Spiel.

    Die Sau, die falsche. :vfl:

    0
  21. Vieirinha hat es verinnerlicht, dass er bei einem Angriff über links ins Zentrum zu ziehen hat. Das muss Perisic, wenn er mal wieder spielt, auch verinnerlicht haben. Der ist im Abschluss viel stärker, zudem auch recht gut mit dem Kopf. Problem jedoch: Vieririnha geht vorbildlich ins Zentrum, steht dort jedoch immer wieder allein gegen zwei Gegenspieler. Da müssen mehr VfL ankommen! Wo ist Diego? Wo ist Koo? Olic läuft wieder überall, zieht jedoch zumindest gelegentlich Innenverteidiger raus. Bei Kontern fehlt er vorne regelmäßig. Bau der VfL langsamer auf, ist er seit einigen Spielen meist dort, wo er auch hingehört. Olic hat sich definitiv verbessert in den letzten drei Spielen und die Tore sind kein Zufall. Aber ich werde wohl nie ein Olic-Fan. Dennoch kann ich das anerkennen, denn so vogelwild spiel er eben nicht mehr.

    0
    • Es geht um die Art, wie die Kritik hier teilweise geäussert wird und darum, dass ihm von manchen Usern jegliche BL-Tauglichkeit ab gesprochen wird.

      Die von dir angesprochenen Kritikpunkte teile ich.
      Du bist aber auch einer der User, die in ihrer Kritik fair bleiben und nicht unter die Gürtellinie schlagen.

      0
    • Hoffentlichen lesen die betreffenden Spieler deine Verbesserungsvorschläge. Es ist ja nicht die Aufgabe des Trainers solche Sachen zu analysieren und daran zu arbeiten.

      0
  22. Ich hoffe Schäfer geht raus, der hängt nämlich nur in der Luft…Perisic oder Caliiuri(wäre mir lieber) können gerne kommen.

    0
  23. Ooooo mein Gott, jetzt folgt das Experiment mit Perisic als Achter… – geht das gut? Ich hoffe es.

    0
  24. Oliv ist schon ein Hund. :knie:

    0
  25. Olic. Sofort verlängern. Ich schlage inen Dreijahresvertrag vor. :lies:

    0
  26. :vfl: Olic „der Drecksack“ hat wieder zugeschlagen.
    Der Mann wird einem unheimlich!!!!! :vfl:

    0
  27. Mist jetzt müssen wir ja mal ein paar Tage nicht darüber reden wer nächste Woche stürmt mir wird was fehlen. Aber mal im ernst die letzten 3 Tore von Olic sehr, sehr stark.

    0
    • Coprolalia under Control

      Das erste war nur ein abstauber.

      Wir haben schon ein Sturm Problem, durch die Tore wird es nur etwas verschoben.
      Und es macht es schwerer ihn raus zu nehmen.

      0
    • Das Olic spätestens nach der Saison ersetzt werden muss ist völlig unbestritten nur wurde in der letzten Zeit aus meiner Sicht völlig unverhältnismäßig stark kritisiert.

      0
  28. Wer liegt eigentlich zurück?

    0
  29. Coprolalia under Control

    Rodríguez gefällt mir heute gut, ebenso Träsch. Schäfer ist als LM nicht so schlecht wie er gemacht wird. Er muss zwar außer Tiefe kommen, das genügt aber auch aus der LM Position und sorgt so für das Ausspiglen seiner Stärke.

    Träsch ist auch wirklich in einer guten Phase.

    Polak: naja, gut das in München wieder Gustl dabei ist.

    Diego unauffällig und zuviel Eigensinn.

    Naldo wie zuletzt oft mit Schwächen.

    Knoche unauffällig, was gut ist für einen IV.

    Benaglio: war mal besser und sucht seine Form.

    Vieirinha: wie immer gut bisAbschluss.

    0
    • Naldos Schwächen hätte ich gern mal erklärt.
      Er hat unglaublicherweise alle Zweikämpfe dominiert, dabei mit Superaktionen wie die gegen Modeste.
      Dass er anfangs mit langen Pässen – als unser Mittelfleld nicht stattfand – im Aufbau unglücklich wirkte, kann man da sogar rationalisieren.

      0
    • Coprolalia under Control

      Naldo hat auf mich in den letzten Spielen unkonzentriert gewirkt, er war in einigen Situationen falsch gestanden oder zu weit Weg vom Gegner. In der zweiten hälfte war es besser. In Leverkusen und gegen Berlin war es deutlicher.

      Knoche macht auf mich derzeit den besseren Eindruck.

      0
    • Also ich hatte im Stadion auch den Eindruck als wäre dies heute eine extrem dominante Partie von unserem Abwehrchef gewesen. Bei vielen Angriffskombinationen war er der Mann mit dem entscheidenen Fuss dazwischen, gutes Stellungsspiel und auch sehr zweikampstark….
      mMn vielleicht sogar das beste Spiel, welches ich von Naldo live gesehen habe (DK seid letzter Saison :topp: )

      0
  30. Coprolalia under Control

    Caligiuri kommt

    0
  31. Der Sky-Kommentator gerade zu Klose (der für Olic kam): „Ein ganz anderer Stürmertyp. Eher einer für die langen Bälle.“

    :D

    Wobei ich nicht weiß, ob man da lachen oder weinen soll.

    0
    • Ja, das dachte ich auch. Immerhin war er insoweit vorbereitet, dass er alle relevanten Statistiken parat hatte. Dennoch hatte man das Gefühl, dass er die Mannschaften zum ersten Mal sieht…

      0
    • das hat er wirklich gesagt??????

      Ich muss sagen, dass mich das sogar wütend macht. Klose ist nun wirklich kein unbekannter und das der Kommentator eines Einzelspielers nicht mal die Reservebank kennt zeugt von Ignoranz: „Na ist ja nur irgendein Werksfussballer…“ oder: „die haben dem Klose bestimmt einen 13mio Vertrag angeboten damit er von Rom in die provinz wechselt“
      Ich finde es unverständlich wie einem ein Fußballverein mit 16 Jahren ununterbrochener 1.Liga-zugehörigkeit so egal sein kann.

      Wir haben inzwischen auch Tradition:

      Unsere ersten 1.Liga-Einkäufe kosteten sogar noch D-Mark!!!

      0
    • Der war wohl eher auf die Einwechselung von Kutschke eingerichtet und hat dann falsch zugeordnet. Ich finde darin nun keinen Grund, den Minderwertigkeitskomplex des ständigen Underdogs weiter zu pflegen.
      Ihr wollt Wölfe sein?
      Dann jault nicht dauernd rum wie Schoßhündchen und Fußhupen.

      0
    • Ich war genauso überrascht wie ihr bei der Aussage.
      Aber bitte, wenn man 90 Minuten reden muss, dann passieren auch Fehler.
      Ich fand den Kommentator insgesamt überdurchschnittlich. Wohlmöglich hatte er
      mit Kutschke als positionsgetreuen Wechsel gerechnet. Wie dem auch sei, er hat
      sich korrigiert und konnte sogar erklären, dass Klose die Position von Knoche übernimmt, der auf die 6 vorgerückt ist.

      0
    • Vielleicht war es auch einfach ein Scherz…
      Aber ich habe es nicht gehört…

      0
  32. Ich mag Olic. Egal wie er spielt. :topp:

    0
  33. Fazit:

    Negativ: Man hat sich das Leben durch Koos Fehler selbst schwer gemacht. Und daneben gab es noch weitere Einladungen. Zudem gab es ab etwa der 70. Minute eine Phase, in der man mehr als fahrig gespielt hat. Das habe ich so in dieser Saison noch nicht gesehen. Nach dem schnellen 2:1 war Hoffenheim geschockt und man hatte es eine recht lange Phase völlig unter Kontrolle, was unsere Mannschaft scheinbar nicht vertragen hat. Diego, Koo und in der 2. Hälfte Perisic müssen endlich mal zum Abschluss kommen. Die ganze Zentrale rückt nicht konsequent nach. Zudem wirkt Diego weiter verkrampft und will offenbar zuviel. So ist er weiter eine wichtige Anspielstation, jedoch nicht der Initiator von Torchancen, der er sein soll und sein will. Das passiert bei uns momentan nur über die Außen, was uns berechenbarer macht.

    Positiv: Olic zeigt sich weiter verbessert und häufiger im Sturmzentrum, ohne sich gänzlich umgestellt zu haben. Mit etwas Glück legt er heute sogar den einen oder anderen Treffer für Vieirinha auf. Ich denke, dass es da garnix zu meckern oder gar zu bashen gibt. Was ich den zentralen Spielern negativ auslege, setzen die offensiven Außen endlich recht gut um: Vieirinha und auch Schäfer versuchen im 16er anspielbar zu sein. Ich hoffe, dass Perisic und Caligiuri dies genauso machen, wenn sie wieder Spielzeit bekommen. Gefallen hat mir in der Rückwärtsbewegung, dass wir meist recht schnell mit vielen Spielern hinter den Ball kamen. Gefährlich wurde es eher bei eigenen Fehlern im Aufbauspiel. Noch eine positive Entwicklung: Die unsinnigen Spielverlagerungen werden seltener, dafür die immer noch stark gespielten Spielverlagerungen überraschender. Zudem streut man viel mehr lange Bälle ein als noch zu Beginn der Saison. Das wirkt auf mich gewollt. Das „stundenlange“ Ballgeschiebe wird so natürlich weniger. Allerdings muss die Präzision zunehmen. Noch ein Wort zu Perisic in neuer Rolle: Das war aus meiner Sicht okay. Er hat die Technik, um Bälle zu behaupten. Und er spielt schnörkelloser als Koo. Zudem geht er regelmäßig in die Spitze, was man heute im Ansatz gesehen hat. Mit seiner Kopfballstärke könnte er dort auch etwas reißen. Außerdem bindet er so einen Gegenspieler, der mitgehen muss. Bedeutet: Mehr Platz für Diego! Dass man ab der 70. Minute den Gegner durch Passivität stark gemacht hat, kreide ich der gesamten Mannschaft an.

    Unterm Strich steht ein verdienter Arbeitssieg, bei dem beide Mannschaften ein Geschenk verteilt haben. Olic ist natürlich der Matchwinner. Wenig Glanz, doch der Drucksituation standgehalten.

    Nachtrag: Laut Kommentator hat „Problembär“ Olic in den letzten 17 Spielen 15 Mal getroffen. Das war mir persönlich so gar nicht bewusst.

    0
    • Olic hat 7 Treffer in den letzten 11 Spielen der vorigen Saison und 4 in den 6 Spielen dieser Saison. Macht fuer mich 11 Tore.

      0
    • Der Kommentator hat die vier Assits dazugezählt und meinte wohl 15 Scorerpunkte
      anstelle von Toren.

      0
    • ….ist immer noch eine verdammt gute Quote. Da hatten wir schon extrem schlechtere „Stürmer“. Obwohl ich auch mit den vielen Ballverlusten von Olic hadere, seine Tore lassen mich verstummen – in diesem Sinne… :vfl:

      0
  34. Hmm, reger Austausch während eines Heimspiels? Kein Wunder, dass sich nur gemogelte 24.500 im Stadion verlieren. War nett in der Arena und schön sonnig… :keule:

    0
    • die meisten von uns sind doch weit weg von Wolfsburg… leider ;)

      zum Spiel: positive Sachen aber auch negative Sachen festzustellen. Fehler von Koo leider passiert, davor war er Anspielpartner Nr.1. Die Außen sind schön nach innen gezogen, dafür war die Mannschaft oft entweder zu selbstbewusst oder zu fahrig, sehr viele Fehler und Schlafmützigkeiten. Die dürfen nicht passieren! Wir hätten heute auch 0:2 in Rückstand geraten können, dann wären wir nicht vom Sieger vom Platz gegangen.

      Spezielles Wort zu Olic: Ich bin auch kein Fan von ihm, aber dank ihm haben wir heute gewonnen! Danke dafür!

      Nächstes Spiel bei den Bayern… mit Gustavo. Trotzdem werden das eher 0 statt 3 Punkte!

      0
    • Gustavo für Polak. Koo auf LA und Perisic auf die 6. Das wäre mein Vorschlag fürs Aalen-Spiel. Oder meinetwegen Caliguri auf LA, der heute auch recht positiv aufgefallen ist. Aber unterm Strich denke ich, dass Koo schon Torgefährlich wäre als Cali. Polak ist für mich nach dem Spiel heute eigentlich überhaupt keine Option mehr, sorry. Das war in meinen Augen ne glatte 6.

      0
    • Ich fordere den Nachwuchs zurück ins zentrale Mittelfeld. Keiner von denen, die zuletzt dort eingesetzt waren hat dort überzeugt!

      0
  35. Übrigens hat man heute endlich mal nach einem Rückstand noch gewonnen. Bislang mühte man sich nach Rückständen, wurde jedoch nie belohnt. Vielleicht bringt das heute einen kleinen „Aha-Effekt“ für unsere Truppe.

    0
  36. @roy
    Ja war schön…hätte mir teilweise nur mehr support für die Mannschaft und weniger braunschwach bashing gewünscht.

    Ansonsten ist mir im Stadion immer wieder aufgefallen, dass wir die Bälle im Mittelfeld einfach zu leicht vertändeln und zu billig verlieren. Gerade koo und polak sind mir da aufgefallen, teilweise auch Diego. Unsere iv war nicht wirklich sattelfest, was ich aber eher naldo ankreide.

    Im ganzen aber ein verdienter Sieg und lob an olic.

    0
    • Naldo hat durch sein weltklasse tackling gegen Modeste das 2:0 verhindert und ich denke uns dadurch überhaupt nur im Spiel gehalten.
      Konnte wirklich keine Schwachpunkte entdecken heute!

      0
  37. Europapokal, Euuuuroooopaaapookaaaal. ;) Platz 6 für heute, jawoll! :) :vfl:

    0
    • Wenn heute Schalke und morgen Stuttgart und Berlin ihre Spiele nicht gewinnen, dann darfst Du vielleicht bis nächsten Samstag 17:15 Uhr singen.

      0
  38. und ne Woche später nach dem Braunschweig-Spiel wieder ;) Bisschen Euphorie sei ja wohl mal erlaubt. :vfl:

    0
    • Ersteres hängt natürlich auch ein wenig von den anderen Ergebnissen ab.
      Das Zweite gefällt mir als Gegengewicht zu dem „Extrem-Pessimisten“ sehr gut.

      0
  39. Bayern führt zur Halbzeit 2:0 und geben zwischenzeitlich ca 70%. Wird nicht einfach werden!

    0
  40. Spiel nach Rückstand gedreht. Hoffenheim hat sich taktisch klug eingestellt, aggressiv gepresst und leider ist uns dann nicht viel eingefallen. Um so mehr freue ich mich über Sieg, weil es erzwungen wurde durch Einsatz, beim ersten Tor Träsch und beim zweiten Olic…
    Fazit dreckiger Sieg, der zu anderen Zeiten evtl. vergeigt worden wäre!

    0
  41. Bayern-Schalke 4:0……
    Hoffe bei uns auf den lucky punch

    0
  42. Ich fand bemerkenswert, dass Hecking heute in seiner Coachingzone so aktiv unterwegs war. War das erstemal überhaupt, dass das so war. Und es zeigt, dass Hecking dem Ausgang des Spiels eine große Bedeutung beimisst. Ich glaube, dass er seine Situation ganz ähnlich eingeschätzt hat wie Poseidon.
    Glückwunsch zum Sieg Herr Hecking!

    0
  43. Wolfsburg_Supporter

    Olic hat in den letzen 3 Spielen 4 mal getroffen das ist schon bemerkenswert und ich denke das er es damit allen Kritikern gezeigt hat

    0
    • Inzwischen ist die Presse sogar soweit, dass sie ueber Olic schreibt: „Sein Spiel ist selten spektakulär, aber dafür ziemlich effektiv.“ http://www.welt.de/print/wams/sport/article120255935/Wolfsburg-feiert-Olic.html
      Da hat der Journalist ein ganz schoenes Kurzzeitgedaechtnis. Da ist der Artikel bei Sport1 besser: „Dabei ist es ist gerade mal drei Wochen her, da herrschte auch unter den Anhängern die Meinung vor, der VfL müsse für seine ambitionierten Ziele einen neuen Stürmer kaufen, da Olic seinen Zenit bereits überschritten hätte.“ http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_780891.html

      Dass dann natuerlich auch gleich wieder die Frage der Vertragsverlaengerung aufkommt, ist klar:
      „‚Nicht heute‘, sagte Allofs und wunderte sich einmal mehr über die Schnelllebigkeit im Profigeschäft. (…) ‚Zuerst sollen wir neue Stürmer kaufen. Jetzt trifft er, und jetzt sollen wir den Vertrag verlängern.'“ Recht hat er! Warten wir mal in aller Ruhe ab, ob die Straehne von Olic anhaelt und wie sie Dost macht, wenn er wieder spielen kann.

      0
  44. Mir geht dieses Braunschweig gebashe im Stadion mächtig auf die Nerven. Einer brüllte gar, mal den Typen vom Mikro zu schubsen, wir sind Wolfsburg, nicht Braunschweig! Wir haben doch ganz andere Ambitionen als die Blau-Gelben Nachbarn!

    0
    • Dito.
      Ich hab auch fast gar nicht bei dem dreck mitgesungen. In 2 Woche von mir aus, wenn die zu Gast sind, aber ansonsten? Ich denke auch wir müssen uns nicht mit denen messen. Wir sind Europa League Kandidat und die ein Kandidat für Liga 2.
      Mehr unseren VfL Supporten wäre in der tat deutlich besser.Auch wenn die Stimmung heute nicht unteridisch schlecht war, kann man dennoch eher seine Energie da hinein legen.

      0
    • Da kann ich voll zustimmen. Schmähgesänge gegen einen Gegner bzw. gegen BS sind wohl einfacher als die eigene Mannschaft anzufeuern.

      In BS gibt es den Dauergesang, der auch beim EHC zu hören war. „Werdet zur Legende, kämpfen bis zum Ende…“. Das hat viel mehr Stil und bringt der Mannschaft mehr als dieses permanente Kindergeschimpfe gegen BS. Eine Nichtbeachtung des BTSV wäre sinnvoller. Es ist sicherlich so, dass es ein geographisch bedingtes Derby wird, aber mehr auch nicht. Braunschweig hat Wolfsburg nicht wirklich viel getan. Vielleicht gab es mal unpassende Aussagen in Richtung Wob (???), aber who cares. Was stört es die große Eiche, wenn die Sau sich an ihr wetzt?!
      BS wird sich in der zweiten Liga und irgendwann in der Bedeutungslosigkeit wiederfinden. Rufen dann auch alle noch “ Scheiß BS“?

      Die VfL-Wechselgesänge kommen viel zu selten, dabei rufen dabei viel mehr Leute mit.

      Schade, aber das wäre doch eigentlich auch mal einen ausführlichen Bericht von Norman wert. ;) vielleicht liest hier ja auch der ein oder andere Fan aus dem Stimmungsblock mit und denkt dann mal über diese Anti-Gegner-Gesänge nach und unterstützt die Pro-VfL-Rufe und -Gesänge wieder mehr.

      Ich hoffe es zumindest.

      0
    • Also ich fand’s richtig gut gesterrn. Besonders die neue Variante von 1945 – ich frage mich ob das gestern spontan entstanden ist?

      0
  45. Neben all den hier gemachten Bemerkungen zum Spiel folgende subjektiven Ergänzungen:
    – ich finde, Träsch wird von Spiel zu Spiel besser
    – ich finde Koo langsam grenzwertig
    – Polak geht gar nicht mehr
    – Knoche gefällt mir sehr
    – jetzt verstehe ich, warum Caligiuri bisher nicht gebracht wurde: gedanklich einfach zu langsam. Warum haben wir den gekauft?
    – Gustavo fehlt uns…

    0
    • bei träsch stimme ich dir zu, bei gustavo auch.

      aber bei caligiuri: ist das sarkasmus?
      der mann hat seine ersten pflichtspielminuten für den VfL gemacht und dann das urteil?

      aus deinen bisherigen kommentaren würde ich schließen, dass das nicht wirklich dein ernst ist…

      0
    • Caliguiri würde ich in den heutigen Szenen mangelndes Selbstvertrauen vorwerfen, teilweise war er allein gelassen. Er hätte ruhig mal versuchen können gleich aufs Tor zu schießen, anstatt nochmal quer zu legen.

      0
    • @Diego1953

      Stimme weitestgehend mit Dir überein.
      Nur mit Caligiuri nach 20 min so hart ins Gericht zu gehen, finde ich übertrieben.
      Zumal er heute auf rechts eingesetzt wurde und er doch eigentlich nach links gehört.
      Oder täusche ich mich?

      0
    • Er wurde geholt für beide Seiten. Aber warum wurde Vieirinha runter genommen? Hoffe bei dem harten Foul gegen ihn ist nichts weiter passiert.

      0
    • Also ich fand Caliguiri nicht so schwach. Er hat sich meiner Meinung nach gut bewegt. Offensiv wie defensiv, dadurch hatte er ja auch recht viele Szenen für die kurze Spielzeit, die dann im einzelnen nicht immer gut gelöst wurden. Aber gute Ansätze für mich klar erkennbar.
      Was mir auch gefallen hat: Nach einer missglückten Szene; Kein Hadern, sondern diszipliniertes Einschieben in der Defensivbewegung, da der Hoffenheim Angriff über unsere linke Seite kam und durch die richtige Positionierung und Zweikampfführung war er Ausgang unseres nächsten Angriffs.
      Ich empfinde es als schwierig ihn schon derartig zu bewerten.

      0
  46. Caligiuri kam in die Partie, als das Spiel längst zerfahren war. Da hat doch keiner mehr einen kontrollierten Ball nach vorne gebracht. Es ging einzig darum, Hoffenheim nicht mehr koordiniert angreifen zu lassen. Man hat Caligiuri sicherlich angemerkt, dass ihm die Spielpraxis fehlt. Waren immerhin nach Verletzung seine ersten Minuten in einem Pflichtspiel. Aber das ist in absolut keiner Weise für irgendwas ein Maßstab. Ich denke, dass es Hecking um zwei Dinge ging: Vieirinha, der aktuell Leistungsträger ist, für die englische Woche schonen und Caligiuri mit den ersten Einsatzminuten belohnen bzw. ein positives Signal geben.

    0
    • Vieirinha ein Leistungsträger?
      Wieviele Torbeteiligungen kann dein Leistungsträger denn in dieser Saison vorweisen? Nicolai Müller (5 Tore) oder Sidney Sam (4 Tore 3 Vorlagen) sind Leistungsträger in ihren Klubs. Von einem Außenstürmer erwarte ich mehr, als ein paar nette Dribblings in der Nähe des Strafraums. Es gibt sicherlich noch schlechtere in der Liga, aber für mich ist diese Pos. beim VFL nicht optimal besetzt.

      0
    • Natürlich ist er ein Leistungsträger, da er durch seine Ballsicherheit um Umtriebigkeit immer den Gegner beschäftigt und somit das natürlich noch nicht ausgereifte Offensivspiel unserer Mannschaft nach vorne trägt. Aktuell ist er mehr Entlastung für Diego als Koo, der eigentlich die große Entlastung sein sollte. Wer letztlich die entscheidenden Vorlage gibt und Tore macht, ist aus meiner Sicht zweitrangig.

      0
    • Also Vierinha ist wohl ganz klar unumstrittener Leistungsträger in dieser Wolfsburger Mannschaft.
      Schnöde Scorerpunkte von Spielern mit einem Lauf heranzuziehen, die in anderen Vereinen, mit anderen taktischen Vorgaben, anderem Spielsystem, anderen Mitspielern, andere Positionen bekleiden halte ich für nicht ganz zulässig.
      Im Moment ist Vierinha für mich eigentlich klar der stärkste Offensivakteur unseres Teams! :topp:

      0
  47. Wie fandet ihr heute eigentlich Perisic auf der 6? Ich denke er könnte neben Gustavo den offensiven Part besser geben als Koo. Letzterer braucht für mich meine Freiheiten und man muss ihm auch mal einen Fehler zugestehen, was im DM natürlich nicht geht. Ich kann mich aber in der Vorbereitung an Spiele erinnern an der er relativ offensiv mit Diego extrem gut harmoniert hat. Da er außerdem einen guten Schuss hat, technisch einiges drauf hat und relativ schnell ist, würde ich ihn gerne mal auf LA oder Ra sehen. In Augsburg hatte er auf dieser Position seine besten Auftritte und auch einige Male getroffen.

    Perisic ist tatsächlich im ZM effektiver, da er eher mal den Ball hält und das Thema herausnimmt. Auf LA ist das meistens nicht optimal, auf der 6 sogar lobenswert. Dazu sind seine langen Bälle meist ziemlich stark. Mit diesen könnte man schnelle Leute auf den Außen füttern. Z.B. Vieirinha oder Koo bzw. Caliguri.

    Caliguri hat für mich heut kein schlechtes Spiel gemacht. Als er reinkam, wurde der Druck von 1899 immer größer und es war zu erwarten, dass er kein Offensivfeuerwerk abbrennen würde. Unterm Strich wars ein gelungener Einstand, auch wenn natürlich noch Luft nach oben ist, was allerdings zu erwarten war.

    Ich denke der Sieg heute war absolut verdient. Weniger weil wir spielerisch so stark waren, sondern einfach, weil man bei uns gemerkt hat, dass wir den Sieg unbedingt einfahren wollten. Ein Arbeitssieg eben.

    Polak sehe ich allerdings mittlerweile schon nicht mal mehr als Option von der Bank. Er behindert das Spiel mit seinem extremen Defensivdenken und hat trotz seiner Vorsicht meist 2-3 große Fehler im Spiel.

    Koo sah ich heute ehrlich gesagt gar nicht so schlecht. Allerdings spielt er auf der falschen Position. Es war von vorneherein klar, dass es ein Experiment sein wird, mit ihm auf der 6 zu spielen. Mittlerweile würde ich dieses als größtenteils gescheitert ansehen. Ein bisschen weiter vorne, wäre er viel besser aufgehoben.

    Diego heute klar nicht geglänzt aber trotzdem mit einem soliden Spiel, was ich auch dem Rest bescheinigen würde.

    Träsch hat sich tatsächlich gemacht. Vor einigen Wochen hatte ich ihn noch fast abgeschrieben. Wie der Phönix aus der Asche.

    Olic natürlich heute mit zwei Buden extrem effektiv und auch allgemein heute mit einem überzeugenden Auftritt. Ich lass das jetzt einfach mal so stehen.

    Das wären dann so meine Anregungen zum Spiel.

    Gute Nacht, Freunde! Grün-Weiße Grüße aus Bayern. :vfl:

    0
    • Als neue Erkenntnis aus dem Spiel habe ich für mich eigentlich nur gezogen , wie erschreckend langsam Perisic eigentlich ist. Ich habe mir regelrecht die Augen gerieben als ihm bei einem Konter der Hoffenheimer den Ball abgelaufen hat.
      Kein Wunder, dass er in Klopps schneller Truppe nicht so richtig eine Rolle spielen konnte.
      Ich hoffe sehr, dass es irgendeinen besonderen Grund für dieses verlorene Laufduell gab.

      0
    • In dem Laufduell hatte Perisic rund 5m Vorsprung… Da habe ich auch gestaunt.

      0
  48. Ach ja und allen Facebook-Freunden kann ich nur folgenden Link zum liken ans Herz legen. Denke der Junge hat sichs mittlerweile auch verdient und er postet auch öfters mal paar Bildchen über Neuigkeiten.

    https://www.facebook.com/ricardorodriguez34/likes

    0
  49. Interessant, dass ich für manche wichtiger als das Spiel bin. :knie: Und andere scheinen arg frigide zu sein.

    Zum Spiel:
    Eigentlich kann man das gleiche schreiben wie in allen Spielen zuvor. Ballgeschiebe, keine Zielstrebigkeit, keine Überaschungsmomente.

    Bezeichnend, dass unsere drei Kreativspieler (Vieirinha, Koo, Diego) kaum noch stattfinden und kaum bis gar keine positive Szenen verzeichnen können.

    Koo ist ein Schatten seiner selbst, die Auswechslung war folgerichtig. Der Junge ist völlig von der Rolle und weiß gar nicht mehr, wie er Fußball SPIELEN soll. Für sein Risiko anfangs der Saison wurde er kritisiert, nun spielt er nur noch nach hinten bzw. quer – und macht dadurch noch mehr Fehler. Es ist und bleibt nicht seine Position. Gleichberechtigt neben einem Diego, und beide würden aufblühen.

    Knoche huete etwas schwächer als Naldo, trotzdem noch solide.

    Negativ aufgefallen ist Caligiuri. Komisch, dass andere Spieler trotz Verletzungspausen usw. aus 5m schießen, der Junge kriegt nicht einmal das hin. Und im Training soll so etwas ebenfalls zu beobachten sein.

    Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen. Aus einer halben Chance zwei Tore gemacht.

    Nächste Woche wird dann wohl Gustavo gemeinsam mit Polak die Löcher in München versuchen zu stopfen. Die Frage wird dann sein, wie viel Mist Polak wieder baut (siehe gestern).

    Danach beginnen die Wochen der Wahrheit: Braunschweig, Augsburg, Bremen und Frankfurt. Da sollte man ordentlich punkten, wenn man den Platz behalten möchte.

    0
    • Mit einem Wort: Der VfL spielt wie ein Absteiger.
      Wenn ich den Quark lese, „frigidet“ es mich am ganzen Körper.

      0
    • @Poseidon: Ich habe mal eine ernst gemeinte Frage an dich:
      Was machst du, wenn ein Tor für den VfL fällt?

      0
    • http://www.youtube.com/watch?v=yV5xChVKFmQ

      Das tue ich jedenfalls sinngemäß!

      0
    • Jetzt heißt es: „Der Gegner stellt sich auf unsere Spielweise ein, dadurch wird es schwerer.“ Das ist ja eine ganz neue Entwicklung im Fußball, dass man sich über den Gegner vor dem Spiel informiert.

      Wir haben ein Grundsatzproblem im Spielaufbau, und das fängt schon bei der Balleroberung an: Wenn wir diesen erobern, spielen wir zuerst nach hinten. Und dann meist quer. Es wird schlichtweg nicht der direkte Weg zum Tor gesucht, es findet kein schnelles Umschalten statt.
      das zweite Problem ist, dass die Außen + der Mittelstürmer meist nur am Flügel klebt. Sie gehen weder steil und bieten sich nicht für den Steilpas an, rotieren aber auch nicht durch Positionswechsel. Dadurch ist das Spiel statisch.

      Dadurch kommt es, dass der VfL leicht auszurechnen ist. Eigentlich braucht der Gegner nur warten und sicher verschieben. Der Rest passiert von ganz allein. Wir spielen zig mal quer, um dann irgendwann mal eine Flanke zu bringen, die aber auch nicht scharf getreten wird. Das ist biederer 08 / 15 Fußball, für die bislang alle Trainer beim vfL kritisiert wurden. Aber der Anspruch scheint gewaltig gesunken zu sein.

      Euch scheint dieses Rumgegurke zu erfreuen. Unter einem Veh war es noch verpönt, doch hatten wir dort zumindest Torchancen. Gestern hatten wir keine zu 100% selbst herausgespielte Großchance.

      Um deine Frage, HuiBuh, zu beantworten: Ich habe mich beim ersten Tor NICHT gefreut. Weil ich von der ersten Hälfte arg enttäuscht und sauer war. Beim zweiten Tor habe ich mich gefreut – immerhin war es das Führungstor.

      Ich sehe das hier alles etwas nüchterner. Hoffenheim war sicherlich auch keine Laufkundschaft, jedoch kann ich langsam mal nach 9 Monaten Hecking und Kreativspielern wie Diego, Koo und Vieirinha erwarten, dass da mal ab und an schnell gespielt wird. Selbst der Bundes-Jogi gibt zu, dass nach Balleroberung innerhalb von 15 Sekunden möglichst der Torabschluss kommen sollte. Davon sind wir weit entfernt. bei uns heisst es eher nach 15 Minuten…

      0
    • @Joan: Interessant, was du alles so hineininterpretierst. Abgesehen davon erkundige dich mal, was „frigide“ heißt. Wenn ein vermeintlich hier angesehender User schon sexuelle Empfehleungen ausspricht, zeugt das nicht gerade von Reife.

      0
    • Für sexuelle Empfehlungen bin ich immer zu haben. ;-)
      Wo hast Du denn auf dieser Seite welche gesehen?

      0
    • Schau mal nach oben zum lieben Schalentier, der hat Wunschtraum so etwas empfohlen. Uhrzeit war ca. 16.15 h, also nach dem ersten Hälfte-Gegurke.

      Das finde ich dann doch schon ziemlich niveaulos, aber gut. Selbst dafür gibt es likes, ist es doch das Schalentier, der immer so toll argumentiert.

      Abgesehen davon:
      @Joan: Selbst dein Lieblingsuser Schalentier schreibt, dass wir wenig kreativ sind und Diego blass blieb. Das unsere Leute zu wenig steil in die Räume gehen usw.

      Schreib doch mal bitte, worin ich unrecht habe. Aber wahrscheinlich bekomme ich von dir nur eine Pöbelantwort.

      0
    • Ach sowas… und ich hatte schon gehofft, es würde etwas interessantes geben. :-(
      Und das findest erwähnenswert? Nun ja, das läßt wohl viel Platz für Spekulationen.

      0
    • Lieber Elsterweg, „sexuelle Empfehlungen“ wirst du nicht finden. Ich habe dem User Wunschtraum lediglich vorgeschlagen, bei seiner äußerst negativen Sichtweise, die er sicherlich bewusst provokativ in Ironie und Sarkasmus verpackt hat, was zu unternehmen, um die Welt wieder etwas weniger schwarz wahrzunehmen. Denn sachlich war an dessen Post aus meiner Sicht wenig. Daher stammte meine Vermutung, dass da schon eine negative Grundstimmung vorhanden gewesen sein muss. Mich persönlich bringt Sex tatsächlich auf andere Gedanken, danach ärgere ich mich nicht einmal mehr über die Art ganz bestimmter User in den einschlägigen VfL-Foren…

      Interessant, dass das tatsächlich Wellen schlägt. Aber vielleicht wird auch nur konzentriert gesucht, um irgendwas auf die Goldwaage legen zu können. Wenn sogar Poseidon schon „Niveaulosigkeit“ anprangert, der selbst seine ganz eigenen Maßstäbe in Sachen Niveau im Umgang mit anderen Usern anlegt, muss das echt heftig gewesen sein. Dafür möchte ich mich dann ganz förmlich entschuldigen, vermutlich schlafe ich heute Nacht auch ganz schlecht…

      Dennoch ein kleiner Hinweis an den Herrn, der so gerne das Opfergewand überstreift: Du, Poseidon, hier geht’s um den VfL und eben nicht in erster Linie um dich und dein Ego. Wenn du tatsächlich glaubst, dass hier du „hier für einige wichtiger bist als das Spiel“, weil zweimal dein Nick Erwähnung findet, sollte das nicht dazu führen, dass dein Größenwahn noch weiter steigt. Wie selbstverliebt kann man eigentlich sein? Da wundert’s auch nicht, dass du ständig auf irgendwelchen „likes“ rumreitest. Willst du dir nicht lieber zum vermutlich siebten Mal einen Account bei TM.de zulegen, dort kannst du dich sicher beweihräuchern lassen. Zumindest bis du wegen schlechtem Benehmen (btw: bestimmt nicht wegen kritischer Meinungen) wieder rausfliegst.

      Im Übrigen interessiert mich persönlich nicht die Bohne, was ausgerechnet Du für niveaulos hälst. Deine Weltanschauung aus Schwarz und Weiß oder Gut und Böse passt vielleicht in ein Superhelden-Comic, doch Comics lese ich nicht mehr. Aus dem Alter bin ich raus. Und dass „selbst User Schalentier“ Kritik äußert, war immer so. Nur nehme ich Farben und Graustufen wahr. Sogar ohne Brille.

      0
    • Wie kann man sich über ein Tor NICHT freuen??? Versteh ich nicht, es ist doch einfach völlig egal wie, wann und unter welchen Umständen ein Tor fällt, ist immer gut für unseren VFL!

      Und wenn es mal nicht so läuft umso besser, dass man wenigstens noch ein Erfolgserlebnis hat!

      0
    • Zur fachlichen Diskussion:
      Knoche teile ich deine Einschätzung.

      Caliguiri war lange raus, da kann sowas schonmal schief gehen.

      Und bei Polak teile ich deine Einschätzung nicht. Er hat einmal gepennt. Ansonsten aber, wie immer bei ihm, einen unauffälligen Job ohne große Fehler oder Ausreisser nach oben gemacht. In welchen Szenen fandest du ihn denn so schwach(außer der einen Tiefschlafszene)?

      0
    • Ach Schalentier, … [Edit/Admin: werdet bitte wieder sachlich…]

      Du siehst noch nicht einmal, dass wir uns auf einem ähnlichen Nenner bewegen, denn was du ewig kritisierst, tue ich auch. Nur fragst du nicht danach, was man ändern könnte.

      Damit will ich es auch belassen.

      Zu sehr werden einem ewig Wörter in den Mund gelegt, die ich gar nicht geschrieben habe. das die Spielanlage derzeit einfach äußerst langsam ist und unsere Kreativspieler alles andere als hervorstechen, sieht jeder Blinde sehen.

      Die Frage muss auch erlaubt sein, warum im Training das Verschieben ewig geübt wird, Hecking sogar lautstark wird, im Spiel aber es inkonequent umgesetzt wird. Die Abstände in Ballnähe sind viel zu oft zu groß. Warum machen nicht alle Spieler mit, warum wird ewig der Fuss bei Balleroberung drauf gehalten. Im Training wird ja durchaus anderes gefordert. Wenn ein jan Polak oder so sich daran nicht hält, dann solte man so konsequent sein, und ihn rausnehmen. Das gleiche gilt natürlich auch für Koo, Diego usw.

      0
    • @wobman:
      Bei Polak wiederholen sich einfach gewisse Sachen:
      – schlechtes Passspiel (holpernde Pässe, ungenaue Pässe)
      – mangelnde Handlungsschnelligkeit im Aufbauspiel
      – schlechtes Verschieben

      Er verkörpert für mich einen zugestaubten Sechser alter Schule, der robust in die Zweikämpfe geht und auch immer alles gibt, aber einfach nicht Fußball SPIELEN kann. Mich befriedigt das nicht und ich hoffe, dass ein Malanda ihn bald ablöst. Mir ist da auch das Alter egal. Einem 18jährigen gestehe ich eher eine solchen fehler zu als einem so erfahrenen Spieler.

      Zu Knoche noch: Er ist und bleibt für mich die Nr. 2 in der IV. Klose fand ich selbst in den letzten 5min schlecht, er hatte wieder einen dicken Klops drin. Knoche hat für mich sehr solide gespielt, in den Spielen davor war er eben noch besser. Das ist aber nun einmal auch nur ein Mensch. Mir gefällt an seinem Spiel, dass er auch mal den Ball einfach nur auf die Tribüne jagt und nicht wie Kjaer oder XY versucht, den ball noch sauber rauszuspielen.

      0
    • Ganz offensichtlich interessieren dich doch so manche Dinge mehr, als du zugeben willst. Und alles, was dir gegen Strich geht – egal ob sachliche Argumente in Sachen Fußball oder persönliche Kisten -, ist sowieso pauschal „dümmliches Gelaber“. Auch wenn du es nicht so benennst, trieft es aus allen Poren. Und deshalb geraten wir auch immer wieder aneinander. Mit einer Meinung zu Taktik und Spielphilosophie hat das oftmals wenig zu tun. Wobei ich es auch für Hanebüchen halte, dass es immer nur die eine Lösung geben soll. Und damit will ich es auch belassen.

      Zur fachlichen Seite: Wo sind denn die angeblichen Lösungsansätze?

      Dass Koo noch nicht im defensiven Mittelfeld funktioniert, sehen wir doch alle. Vielleicht geht dabei unter, dass er gestern bis zu seinem kapitalen Bock die meisten Ballkontakte hatte. Nur reicht da eben noch nicht. Was ist also die Lösung? Koo vorziehen und neben Diego spielen lassen wie zeitweise in der Vorbereitung gegen Sion? Das würde ich gerne sehen. Doch ist das so lange nicht umsetzbar, wie in der defensiven Mittelfeldzentrale die Türen so offen stehen. Unsere überaus offensiv stehenden Außenverteidiger müssen besser einrücken und Gustavo und Polak weniger fehleranfällig agieren. Dann kann ich mir vorstellen, dass Koo noch offensiver spielt. Aktuell ist ein Vorziehen von Koo gewiss keine Lösung. Ein solche Forderung und gleichzeitig Polak und Co. ein stetiges Versagen vorzuwerfen, passen nicht zueinander.

      Was sind also die Alternativen? Mit Blick auf die Defensive: Koo zunächst auf die Bank setzen und neben Gustavo einen anderen Mann bringen, der passsischer ist und weniger Risiko spielt. Polak will neben Gustavo keiner sehen (ich auch nicht), diese Kombination gilt ja als „Doppel-Sechs des Grauens“. Bei Perisic und Arnold war zumindest bislang die Skepsis groß. Nun hat Perisic zwei Drittel einer Halbzeit recht ordentlich die Rolle ausgefüllt und gilt prompt als Hoffnungsträger. Könnte passen, da er eben auch ein Kreativspieler ist und wie Koo auch abschlusstark. Nur wer garantiert, ob bei offensiverer Ausrichtung in einem Spiel die Aufteilung zwischen ihm und Diego hinhaut? Das kann man nur ausprobieren. Scheitern solche Versuche, geht’s hier gleich wieder rund. Bliebe noch Medojevic. Der hat in der vergangenen Rückrunde kaum Fehler gemacht, jedoch auch wenig Impulse gesetzt. Normalerweise ist das ein passsicherer und laufstarker Spieler, der abgeklärt spielt und sich deshalb auch selten in Zweikämpfen aufreibt. Ich sehe das bei unserer Spielweise eigentlich eher positiv als negativ. Dennoch wird dem Spieler – wie gesagt ohne große Fehler bis vor dem Leverkusen-Spiel – gar die Bundesligatauglichkeit von einigen Usern hier und in anderen Foren aberkannt. Ginge es nach denen, dürfte Hecking ihn auch nicht bringen. Und Medojevic‘ rabenschwarzer Tag gegen Leverkusen war Wasser auf die Mühlen der Ablehner. Ohnehin ist das schizophren: Bringt Hecking einen defensiveren Spieler, gilt er gleich als feige und Defensivfanatiker. Spielt Koo, spielt er zu risikofreudig. Vielleicht muss sich ein gesundes Maß an kontrolliertem Risiko erst einstellen?

      Linkes Mittelfeld, gleiche Beobachtung: Perisic steht in der Kritik, insbesondere wegen der wenig zwingenden Spielweise. Hecking bringt Schäfer, der mehr als jeder andere im Kader für direkte Flanken in die Gefahrenzone und somit zwingendes Spiel steht… – auch falsch. Begründung: Funktionierte damals ja auch schon nicht. Damals haben wir doch einen anderen Fußball gespielt. Und Hecking hat das nun auch noch nicht „mehrfach ausprobiert“, wie hier vor dem gestrigen Spiel behauptet, sondern nur einmal in Leverkusen. Und dort gehörte er in der ersten Halbzeit sohar zu den auffälligeren Spielern. Das bedeutet nicht, dass ich Schäfer im linken Mittelfeld gut finde. Ganz im Gegenteil! Ich hoffe immer noch, dass Perisic oder Caligiuri richtig zünden. Aber was sind denn Lösungänsatze…?

      Hier wird von den großen Problemlösern stets so getan, als müsste man nur Spieler X austauschen, Spieler Y vorziehen und das ganze Team 5m zurückziehen… – und schon würde es laufen! Nee, so einfach ist das nicht. Die tägliche Trainingsarbeit ist entscheidend! Warum sieht man manche Sachen im Spiel nicht, die man so oft trainert hat? Weil es eben noch nicht oft genug war und der Gegner auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. Beispiel Schäfer: Wenn ich höre, dass Hecking Schäfer ins linke Mittelfeld stellt, macht mich das zunächt nicht glücklich. Soll ich nun pechschwarz die große Kritikkeule auspacken und meiner Kritik wiederholen, wiederholen, wiederholen? Wo sind denn da die großen Schlussfolgerungen und konsequenten Lösungsstrategien? Ich denke trotz meines Unmuts lieber darüber nach, was man im Spiel anders machen muss, damit es mit einem Schäfer im linken Mittelfeld funktionieren kann. Denn eines ist doch wohl klar: Jeder Spieler hat Stärken und Schwächen. Sogar Olic und Medojevic. Bei macher Kritik muss man glatt annhemen, alle Spieler wären pauschal kacke und würden sich nur in ihren Brauntönen unterscheiden…

      0
    • Also grundsätzlich muss ich hier mal sagen, dass Poseidon ja in vielen Bereichen berechtigte Kritik anbringt. Im fehlt meiner Ansicht nach lediglich das gewisse Fingerspitzengefühl. So düster wie seine Prognose ist, sehe ich unsere Spiele nun wahrlich nicht.

      Aber natrlich finde ich auch, bei den vielen Anregungen, nicht alle richtig. Ganz besonders möchte ich an dieser Stelle nochmal auf das „Steilgehen“ eingehen. In meinen Augen ist diese Forderung momentan schlichtweg unsinnig, da wir, wenn wir in der gestrigen Startformation auflaufen, nichtdas passende Personal haben. Ein Olic oder Schäfer sind nicht die Typen, die durch ihre Antrittsstärke und Schnelligkeit bestechen. Genauso, wie ein Polak oder Koo nicht für ihre hervorragenden Seitenverlagerungen bekannt sind. Das kann eigentlich nur Diego, der natürlich dann vom Gegner weitesgehend aus dem Spiel genommen wird. Wie soll man dann also schnelles Umschaltspiel aufziehen, wenn ein Olic oder Schäfer von jedem durchschnittlichen Spieler den Ball abgelaufen bekommt?

      Damit komme ich gleich zum nächsten Punkt. Viele meinen immer wir spielen nur auf Ballbesitz ohne wirkliche Torchancen herauszuspielen. Es ist richtig, dass wir uns mehr Torchancen herausspielen müssen. Das bezieht sich allerdings nur auf das Hoffenheim Spiel und das wird sicher auch wieder besser, wenn ein Polak (wie du übrigens richtig erkannt hast) aus dem Spiel genommen wird, und dafür Gustavo mehr Ruhe ins Spiel bringt. Der Ballbesitz ist allerdings in meinen Augen erstmal sehr positiv, man kann sich ordentlich sortieren und hat die Möglichkeit die Gefahr vom eigenen Kasten fernzuhalten. Die gelb-roten Karten sehe ich ehrlich gesagt weniger dem Spielsystem geschuldet, als den Irrungen der Schiedsrichter. Das war teilweise sehr ungerecht bewertet, aber gut das ist jetzt gelaufen und wir müssen uns damit abfinden.

      Bei Koo würde ich dir größtenteils auch zustimmen, doch wie bei den meisten Anregungen übertreibst du wieder extrem. Er steht weder neben sich noch weiß er nicht was er spielen soll. Er is schlichtweg auf der falschen Position für seine Spielweise. Wie ich schon mal erwähnt habe, war es klar, dass man Koo auf der 6 als kleines Experiment sehen muss. Hecking hat meiner Meinung nach, gestern in der Pause dieses beendet. Er braucht seine spielerischen Freiräume und ich gebe dir Recht, dass er mit Diego im OM seine besten Spiele gemacht hat. Da Perisic für mich die nötige Ruhe inne hat und die benötigte Passstärke für die 6 besitzt, sollte man tatsächlich mal über einen Positionstausch von Koo und Perisic nachdenken. Daswäre meine Empfehlung. Es würde uns sicherlich noch mehr Torgefahr und Spielstärke bringen.

      Zum Ende meines Beitrags möchte ich aber auch nochmal eines kritisch anmerken. Es ist zwar immer in Ordnung wenn man die Spieler konstruktiv kritisiert, nur sollte man nie vergessen, dass jene Spieler auch nur Menschen sind, die ,nach ihren Möglichkeiten ihr bestes für den Verein geben. Der Einsatz kann ihnen keinesfalls abgesprochen werden. Deswegen sollte man von jedem, der hier seine Meinung kundtut, erwarten können, dass er nicht von den Spielern spricht, wie Bauteile eines KFZ.

      Das ist übrigens auch ein Punkt, an dem sich mal die Fans selbst hinterfragen können. Wie gesagt konstruktive Kritik ist okay, aber es wäre auch nicht verkehrt, wenn man den Rotstift mal bei sich selbst ansetzt. Was kann ich als Fan tun, um den Verein zu helfen? Und das klappt mit Sicherheit nicht indem man immer alles in Frage stellt.

      Die Kritik am Ende gilt übrigens nicht nur für Poseiden. Ich finde es sehr schade, was hier teilweise Spieler über sich ergehen lassen müssen. Man kann das mal anmerken und dann geht es weiter. So einfach ist das. Unterm Strich würde ich mir da einfach etwas mehr Solidarität und Zusammenhalt wünschen, anstatt immer wieder auf Einzelnen rumzuhacken.

      Beispiel Olic: Vor 2-3 Wochen musste der sich von einigen schon totale Unzumutbarkeit bescheinigen lassen. Umso mehr freue ich mich für ihn, dass er momentan trifft, wie er will. Klar ist er nicht mehr der Jüngste und hat seine Schwächen, aber solange wir keinen Robert Lewandowski verpflichtet haben, stehe ich trotzdem zu 100% hinter ihm und versuche ihn zu unterstützen. Ich denke Olic ist auch reif und korrekt genug um dann zu erkennen, dass er gegen Stürmern dieser Klasse den Kürzeren ziehen würde und sich mit der Rolle als Nr. 2 professionell abfinden.

      Anderes Beispiel ist Träschi. Vor einem knappen Jahr haben ihn hier noch manchen ein sofortiges Karriereende nahegelegt. Gestern war er ein Erfolgsgarant. So schnell geht es eben.

      Wie Hecking auch in der PK erwähnt hat und wo ich ihm zu 100% beipflcihte, sind wir mit der Kritik immer wahnsinnig schnell dabei. Da sollte sich wie schon weiter oben erwähnt, einfach mal jeder seine Gedanken machen. Es war unterm Strich nicht alles so schlecht, wie es hier teilweise dargestellt wird…

      Und am Ende des Tages steht in meinen Augen auch ein verdienter Sieg, deswegen bin ich auch zufrieden mit der Mannschaftsleistung.

      Also nochmal kurz für alle. Lieber mal versuchen die Mannschaft zu unterstützen und die Erwartungen mal ein bisschen herunterschrauben. Nein wir sind noch kein FC Bayern, aber haben uns dennoch im letzten halben Jahr stabilisiert und spielen nun einen vernünftigen Fußball. Lassen wir die Entwicklung doch mal weiterlaufen und unterstützen unseren Verein so gut wie möglich.

      :vfl:

      0
    • Thema 4-1-4-1 mit Koo:
      Sicherlich hast du recht, dass unsere Außenverteidiger etwas mehr einrücken müßten. Du vergisst aber, dass Diego und Koo nicht automatsich von der Defensivarbeit entbunden sind. Auch müssen sie nicht so weit vorne stehen, dass Gustavo hoffnungslos sich dem Gegner gegenüber sieht. Im heutigen Fußball arbeiten immer alle mit nach hinten.

      Ich würde es eher so sehen, dass man Koo etwas von den Aufgaben dort hinten entbindet.

      Es sei denn, man akzeptiert seien Spielweise und versucht nicht aus ihm einen anderen Spielertypen zu formen. Dann beraubt man sich seiner Stärke. So ist es leider derzeit: Koos Stärke waren seien Drehungen, seine Dribblings. Auf dieser Position der Doppelsechs ist das sehr gefährlich.

      Jedoch hoffe ich langfristig auf Gustavo. Vielleicht schafft er es, Koo so abzusichern, dass die Mängel nicht ins Gewicht fallen.

      Thema Außen: Zuerst einmal hat Hecking bereits vergangene Saison Schäfer als LA getestet. Daher ist es falsch zu behaupten, gegen Leverkusen wäre es erstmals passiert.

      Ich teile da auch eher HuiBuhs Theorie, dass es hier um die Fans ging und man dem Druck so besser etwas entgegen setzen konnte.

      Schäfer hat meiner Meinung nach das auch besser as Perisic gemacht, da er immer wieder in den Strafram bei Flanken von rechts gerückt ist. Jedoch stellt Schäfer dauerhaft für LA keine Alterntaive dar. Er wird irgendwann Rodriguez als LV wieder beerben, wenn dieser zu einem Topverein wechseln wird. Die Leistungen von Ricardo sprechen einfach für diesen Schritt.

      Bei Perisic fehlt mir einfach die Hoffnung. Er hat gestern wieder große Defizite im Antritt und der Endschnelligkeit gezeigt, Attribute, die für einen LA immens wichtig sind.
      Er hatte auf links sehr viele Chancen, außer gegen Dortmund hat er nie etwas zeigen können. Vieirinha ist zumindest ins Spiel eingebunden, bei Perisic auf links hat man nicht das Gefühl. Er wirkt wie ein Fremdkörper, der auch unwillig ist, sich anzupassen.

      Was also ändern: Der Kader gibt nicht allzu große Möglichkeiten mehr her. Insbesondere in der Offensive fehlen die Alternativen. So hast du recht: Spieler austauschen – das bringt nichts.

      Die Spielanlage muss sich ändern. Im Training muss konsequent der schnelle Torabschluss einstudiert werden. Dazu gehört, dass die Außen einrücken, den Torabschluss suchen. Das vermisse ich bei Veirinha und Perisic: Beide haben einen guten Schuss – zeigen ihn aber viel zu selten.
      Das gleiche gilt auch Diego, der viel öfter am Sechszehner egositisch wieder werden sollte. Alle Drei sollten auch im Strafraum mehr den Körperkontakt suchen. Wir sind im Spiel meist so zweikampfstark, aber in der Offensive scheuen wir sie.

      Trotz allem sehe ich unsere offensive Dreierreihe als nicht gut an. Verbesserungspotenzial ist vorhanden, jedoch ist Vieirinha einfach ineffizient. Der Mann ist technisch so stark, kriegt am Strafraum aber keinen gescheiten Pass hin. Solche Spieler gibt es einfach, die dem Druck nicht gewachsen sind.

      0
    • Ich bin nicht der Typ, der so schnell die Hoffnung in Bezug auf einzelne Spieler wie Perisic verliert. Was hättest du mit Ailton gemacht? Da warte ich weiter geduldig ab. Auch weil…

      …sich unser Spiel seit Heckings Amtantritt nach und nach verändert hat. Diese Spielphilosophie hatte er vielleicht damals schon im Kopf, richtig daran gefeilt wird erst seit Saisonbeginn. Und deshlab sage ich auch weiterhin, dass Hecking erstmals Schäfer in diesem Konzept als Linksaußen gegen Leverkusen getestet hat. Eher müsste man dann schon auf die Veh-Zeiten verweisen, weil der das Mittelfeld ähnlich spielen ließ (wenn auch in einem anderen System). Auch Perisic‘ Leistungen in der Rückrunde sehe ich locker, denn er war vor und nach seiner Verletzung nie bei 100 Prozent. das ändert nichts daran, dass er mich in dieser Spielzeit noch nicht überzeugt hat.

      Allerdings erwarte ich von Perisic auch keine Flankenläufe und Dribblings in den 16er wie von Vieirinha. Perisic hat einen guten Schuss und einen guten Kopfball. Der müsste viel häufiger am 16err quer gehen und abschließen. Oder im 16er als (Halb-)Stürmer agieren. Klappte bislang aber nicht, auch weil sich an der 16er-Grenze bereits andere Spieler auf den Füßen standen (insb. Diego). Die Abstimmung muss noch gelingen. Flanken von Perisic‘ Seite soll Rodriguez, den du ja als zuerst defensivstarken Außenverteidiger beschrieben hast. In Zürich sehen die das vermutlich ganz anders. Und ich auch. Rodriguez flankt nicht oft auf dem Lauf, ist jedoch ein ähnlich offensiver Außenverteidiger wie Schäfer. Nicht ganz so dynamisch, doch dafür mit einer Klebe und einer guten Flanke ausgestattet. Und selbstverständlich mit einer großen Ballsicherheit.

      Dass wir weiter an unserem Umschaltspiel arbeiten müssen, ist keine Frage. Selbstverständlich! Der Slomka-Trick mit der Stoppuhr mag ein nettes Fressen für die Medien sein und auch recht sinnvoll, doch ist er kein Patentrezept. Wir haben doch andere Möglichkeiten als z.B. Hannover, deren Spiel eigentlich nur auf Konter ausgelegt ist. Wir spielen dominant und müssen dabei viiiiiiel zwingender werden. Dass wir in unserem „Trott“ immer wieder das Kontern nach Ballgewinnen schlicht verpennen, muss dert Mannschaft ausgetrieben werden. Da stimme ich dir zu. Aber wir werden doch nicht unsere ganze Spielanlage darauf ausrichten. Wenn du das forderst, wirst du enttäuscht werden. Vielleicht über Jahre. Denn Hecking und Allofs haben sich für eine andere Ausrichtung entschieden. Deine Kritik mag hier und da zutreffen, doch ist ein Abriss bis auf die Grundmauern kaum die Lösung, die du vermitteln können wirst. Du favorisierst unsere Spielanlage nicht, was ja auch legitim ist. Aber das macht sie nicht zu einer schlechten und schon gar nicht zur falschen Spielanlage. Sinnvoller wäre eine konstruktive Kritik, wie man unser Spiel in bestimmten Zügen verbessern könnte, ohne gleich alles über die Haufen zu werfen.

      0
  50. Nach Urlaub und anderem wieder ein Spiel im Fernsehen gesehen. Der Sieg war ja eigentlich verdient und relativ ungefährdet, weil TSG nach vorne nichts brachte, nach der ersten halben Stunde. Einig: Perisic machte sich besser auf der 6-Position, die Abwehr hat solide gespielt. Das grosse Manko im Moment, dass Diego nicht funktioniert und dass die Aussenspieler keine Tore produzieren. Würde Caligiuri nicht so schnell abschreiben, denke er kann da helfen. Aber die optimale Aufstellung hat Hecking noch nicht gefunden.

    Ballgeschiebe ja, aber sichere Pässe und viel Ballbesitz zahlen sich aus auf längere Sicht. Und das Offensivspiel war in sich nicht so schlecht, nur sind die Gegner mittlerweile gewarnt und lassen keine Lücken zu. Vierinha hatte 3-4 gute Möglichkeiten aber macht einfach keine Tore. Und mit Schäfer links ist ja die Absicherung nach hinten hinten besser geworden aber ein Torgarant ist er nicht.

    Zu den Ergebnissen bis dem 6 Spieltag: die Verluste in Leverkusen und Hannover sind nicht so schmerzhaft, eher zu erwarten. Die 3 verlorene Punkte in Mainz hätte mindestens 1 Pluspunkt sein sollen. Aber 9 Punkte geht in Ordnung. So wie Poseidon schreibt: nach dem Bayernspiel kommen die Spiele wo häufiger gepunktet werden muss.

    0
  51. Das übliche nach einem zwiespältigen Sonnabend:

    Die Einen sind mit drei Punkten zufrieden und wollen nicht lange darüber nachdenken, wie es dazu gekommen ist.
    Die Anderen sehen die mittelfristigen Entwicklungen und stellen eben (berechtigt) Spielweise und Akteure zur Diskussion.
    Schade, dass es dabei allzu oft um Vorliebe für oder Ablehnungen einzelner Protagonisten (Spieler, Trainer, AR…) geht und ganz selten um die offensichtlichen Fakten. Deshalb macht es hier -im Gegensatz zu früheren Phasen des Blogs- wenig Sinn, Spielanlage und taktische Ausrichtungen sowie deren Umsetzung zur Diskussion zu stellen. Es wird entweder als Miesmacherei oder als Harmoniesucht missverstanden. Je nach Position des Betrachters. Und im übelsten Fall wird man einem „Meinungslager“ ohne eigenes Verschulden zugeordnet… Garstig.

    0
    • Du hast die User ein wenig außer Acht gelassen, die sich erst einmal über den Erfolg
      freuen können. Ob es gleichzeitig ein Genuß war oder ist, das steht auf einem ganz
      anderen Blatt. Die „Aufarbeitung“ kann durchaus auch erst am nächsten Tag statt-
      finden. Ich empfinde es jedenfalls als absolut verständlich, wenn man sich erst einmal freuen kann. Vorausgesetzt natürlich, man besitzt diese Fähigkeit noch.

      0
    • Lieber Spaßsucher, ich schreibe gerade einen neuen Artikel zum Spiel. Vielleicht kann man dann – nach deiner Anregung – noch einmal einen neuen Anlauf starten, auf die sachliche Kritik zurückzukommen.

      Ich bin ebenfalls wie du, an der konstruktiver Kritik interessiert.

      0
    • Coprolalia under Control

      Auf den Punkt gebracht Spaßsucher.

      Zum Thema anderen etwas in den Mund legen was die nicht gesagt haben, da habe ich ganz andere User im Kopf die das für sich vermutlich aufs schärfste absprechen würden und das Gegenteil behaupten.

      Zum
      :kotz:

      0
    • @ Spaßsucher:dann mach doch mall!

      0
    • Hat er doch unter dem neuen Artikel gemacht.

      0
  52. löschen bitte

    0
  53. ich habe gelesen, dass es beim hoffe-spiel eine choreo für shäfer geben sollte (WAZ). ist das passiert, wennn ja: wie sah sie aus?

    0
  54. @kleiner Peter

    Ich war im Stadion und habe keine wahrgenommen. Es sei denn die Marcel Schäfer Rufe sind damit gemeint gewesen

    0
  55. @wobman
    Ich habe bei polak ein paar unnötige ballverluste im Kopf. Allerdings bei einigen anderen Spielern auch. Kann aber leider die Szenen im einzelnen nicht so benennen

    0
    • Polak hatte einen Querschläger drin, der bei Volland landete und eigentlich durch Modeste zum 2:0 hätte führen müssen. Polak macht viel über Aggeresivität wett, doch ist einfach nicht mehr der flinkeste Spieler. Zudem spielt er manchmal Traumpässe, versaut dafür aber immer wieder mal einfachste Abspiele, was gleich Gefahr beideutet. Seit er nicht mehr erste Wahl ist, spielt er noch schwächer bzw. unkonzentrierter. In der letzten Rückrunde hatte er einen Lauf und war sogar Leistungsträger. Nur kommt er mit dem geänderten Spiel (mehr Kurzpass auf engen Räumen) nicht so klar. Polak hat immer noch seinen Wert für die Mannschaft und macht nicht alles schlecht. Doch fallen seine Fehler eben auch regelmäßig auf. Das liegt natürlich auch an dessen Position. Nur zur Erinnerung: Polak ist nicht umsonst etatmäßig nur noch Ersatz bei uns.

      0