Donnerstag , September 24 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Auf der Suche nach Fußball-Kompetenz

VfL Wolfsburg: Auf der Suche nach Fußball-Kompetenz

Der neue Trainer beim VfL Wolfsburg ist mit Bruno Labbadia gefunden, doch hinter den Kulissen geht es beim VfL weiter hoch her. Denn die großen Löcher in der Führung, die durch die Abgänge von Allofs, Röttgermann und bald auch Hotze, wurden noch immer nicht gestopft.

Doch genau daran arbeitet der VfL gerade. Jörg Schmadtke soll hier immer noch einer der heißeren Kandidaten für den Posten ‚Geschäftsführer Sport‘ sein. Aber auch im Bereich Marketing und Organisation sucht der VfL händeringend nach Ersatz. Olaf Rebbe bestätigte, dass sich man mit dem Aufsichtsrat in „Kontroversen Diskussionen“ befinden würde. Der Sportbuzzer spekuliert, dass wohl eher „intensive Diskussionen“ gemeint sein könnten.
 
Olaf Rebbe
 

Der VfL-Aufsichtsrat will nach dem letzten Chaos schnell eine Lösung bei der Geschäftsführersuche herbeiführen.

Denn eines ist klar: Der VfL Wolfsburg braucht endlich mehr Fußball-Kompetenz im Verein. Dies bestätigte gestern auch Eurosport-Experte Matthias Sammer.

Sammer kritisierte, dass es beim VfL WOlfsburg eher Führungspersonal „mit klassischen Manager-Aufgaben“ und nicht unbedingt Fußball-Experten gebe. Dies sei laut Sammer „eine gewisse Problematik.“

Sammers Tipp: Man müsse „Fußball-Kompetenz mehr in den Mittelpunkt stellen.“

Warum ging Ex-Trainer Martin Schmidt?

Martin-Schmidt 03
 
Bislang hüllen sich alle Beteiligten in Schweigen. Von Olaf Rebbe gab es jetzt diesbezüglich eine interessante Aussage:

Demnächst soll es „das eine oder andere aufklärende Wort geben“, welches erklärt, warum Schmidt eigentlich genau den VfL Wolfsburg verlassen habe.
 

Abstiegskampf: Zieht Bremen heute an Wolfsburg vorbei?

20180220_163109
 
Das Saisonziel des VfL Wolfsburg einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen ist längst hinfällig. Der Auftrag an den neuen Trainer Bruno Labbadia sollte ganz klar lauten: Klassenerhalt.

Doch Sportdirektor Olad Rebbe schielt trotz bedrohlicher Situation im Abstiegskampf immer noch auf die obere Tabellenhälfte: „Wir haben uns einen einstelligen Tabellenplatz vor der Saison gewünscht. Wir kämpfen jetzt darum, den zu erreichen.“

In der Mission: Klassenerhalt haben die Wölfe gestern beim Einstand von Bruno Labbadia den Punktevorsprung von einem Zähler auf den direkten Konkurrenten Mainz aufrecht erhalten können.

Bremen gegen Hamburg:
Heute folgt ein weiteres, spannendes Duell im Tabellenkeller: Werder Bremen trifft auf den HSV. Die Bremer würden bei einem Sieg an den Wölfen vorbeiziehen. Der Vorsprung des VfL auf den Relegationsplatz würde in diesem Fall auf einen Zähler zusammenschrumpfen.

Aus Sicht der VfL wäre ein Unentschieden in dieser Partie wohl das beste Ergebnis. Je früher sich zwei Verein als eindeutige Absteiger herauskristallisieren, desto besser.

Leichte Fortschritte beim VfL zu erkennen

Einen Quantensprung an Leistungsverbesserung konnte man beim VfL gestern nicht erwarten. Doch eine Veränderung zur Vorwoche und eine Reaktion der Spieler hatten die Fans schon erwartet. Und im gewissen Maße wurden diese Erwartungen auch erfüllt.

Der VfL Wolfsburg war gegen den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller, Mainz 05, engagiert und sehr bemüht, die Vorgaben des neuen Trainer Labbadia umzusetzen.

In der nächsten Woche kommt Bayer Leverkusen nach Wolfsburg. Hier wird eine weitere Leistungssteigerung von Nöten sein, um gegen die Werkself aus Leverkusen bestehen zu können.
 
 

140 Kommentare

  1. Bei dem schweren Programm in den nächsten 3 Spielen ist wohl maximal mit 1 Punkt zu rechnen.
    Da abgesehen vom HSV wir den grössten Negativtrend haben, gehe ich mal davon aus, dass wir in 3 Wochen den Relegationsplatz “erreicht” haben, und das mittlerweile auch verdient.
    Tabelle sieht dann ca. so aus:

    15. Mainz 27 – 29 P.
    16. Wolfsburg 27 – 26 P.
    17. HSV 27 – 21 P.
    18. Köln 27 – 19 P.

    Dann wird sich zeigen, ob es wenigstens Bruno schafft aus diesem Söldnerhaufen eine Mannschaft zu machen. Ich kann dieses Gerede mit “Krise” , “Verunsicherung” usw. langsam nicht mehr lesen,
    wir mussten letztes Jahr in die Relegation, die Saison ist schon wieder zu 2/3 rum, manche Spieler haben ja scheinbar ein Trauma davongetragen oder ihre halbe Karriere lang eine Krise.

    Irgendwann ist auch mal gut, und man muss (ENDLICH!) mal wieder 3er einfahren, sonst
    werden wir den Rekord für den Abstieg mit den wenigsten Niederlagen knacken.

    7
    • So ist es , klar nicht verlieren ist eine Sache, aber direkte Gegner wie VFB und Mainz muss man sich mal gewinnen um unten weg will! Auch gestern hatten wir die 1000000% Chance dazu! Dazu auch 2x Alu. Langsam macht es mich fertig, das man selbst so ein Spiel nicht gewinnen kann. Kla Mainz hat es nicht schlecht gemacht , war eng am Mann und gut Ausgestellt. Aber damit konnte man rechnen. Schlecht haben wir wirklich nicht gespielt

      2
    • Meine Prognose vor dem Spiel, Unentschieden in Mainz, Sieg gegen Leverkusen ( hab mir extra mal wieder Karten für das Spiel geholt), Unentschieden in Hoffenheim.

      5
    • Kann mit deiner Prognose nicht so mitgehen, allein wenn man sich den Spielplan der anderen Teams anschaut. Mainz holt gegen den HSV, Schalke und Frankfurt 5 Punkte? Ich möchte da kurz an das letzte Spiel im Pokal erinnern von Mainz, das war ein Kollektiv-Blackout. Wie kommst du zu der Annahme, dass diese doch fragile Mainzer Mannschaft so punktet? Köln hat Leipzig, Stuttgart, Bremen und Leverkusen als Aufgabe, auch die holen 5 Punkte?
      Selbstverständlich brennt es mal wieder lichterloh, dennoch haben wir es selbst in der Hand. Die Konkurrenz fängt nicht auf einmal an ihre Gegner an die Wand zu spielen. Mainz hatte gestern durchaus Glück – Guilavoguis Kopfball, Mallis Blackout vor dem Tor und auch Didavis Pfostenschuss. Ich konnte kein großes Aufbäumen von Mainz sehen, von den Wölfen hingegen sah ich schon nochmal die Versuche ein Tor zu erzwingen. Sicher kann man argumentieren, dass dies viel zu spät passierte, jedoch die Mannschaft nicht vor Selbstvertrauen strotzt, und dass es überhaupt geschah, sollte eventuell als Lichtblick gelten. Die letzten Spiele hat man doch gar kein Aufbäumen mehr gesehen.
      Dazu konnte man durchaus spielerische Änderungen sehen, die Hoffnung machen. Man hat wieder Pässe nach vorne gesehen, Konter wurden versucht schnell zu spielen, generell wurde versucht schneller zu spielen, vermehrtes Dreiecksspiel. Die Frage ist nur ob es Labbadia schafft diese spielerischen Mittel dauerhaft der Mannschaft abzuverlangen, auch unter Schmidt sahen die Spiele zu Beginn ähnlich aus, später verflachte es wieder mit bekanntem Ausgang.

      19
    • Muss gestehen, dass ich mir die nächsten Gegner von Hamburg und Köln nicht angeguckt habe, und da ich davon ausgehe, dass die beiden direkt runtergehen, einfach mal was hingeschrieben um die „Tabelle“ zu vervollständigen. Ging mehr um Platz 15 und 16, und da wird es langsam kritisch. Selbst Vereine wie Stuttgart, Bremen und Mainz haben mittlerweile 2 Siege mehr als wir, während wir von unseren 4 Siegen nicht mehr wegkommen. Die Eichhörnchentaktik hat uns mittlerweile auf Platz 15 runtergereicht und den Vorsprung auf 1 Punkt schmilzen lassen.

      Neben sehr bescheidenen Fussball kommt dann wie bei Malli und Didavi dann Pech und Nervenschwäche dazu, dass wird jetzt wo es bald in den Endspurt geht, nicht besser und die nächsten Gegner haben es insich.

      Mag sein, dass Bruno die Mannschaft verbessert, aber ich hab trotzdem große Zweifel dass diese Mannschaft überhaupt noch einmal einen Dreier bis zum Saisonschluss holt. Die ganze Hoffnung, und Verbesserung etc. nützt nichts, wenn die Tendenz schnurstracks unaufhaltsam auf Platz 16 hindeutet und man aus den restlichen Spielen 4 Remis und 6 Niederlagen abholt. Wo sollen die nötigen Siege herkommen? 3 Hammerspiele, und danach Spiele gegen Teams wie Hertha und Freiburg, wo wir dank unserer hochbezahlten „Profis“ haushoher Außenseiter sind. Für diese Vereine wird es bald um nichts mehr gehen, während bei unseren Spielern die Hosen doch jetzt schon voll sind.

      1
    • Genauso ist es. Du triffst den Nagel auf den Kopf.

      0
  2. Da ist man rund 3 Wochen im Urlaub und genau in der Zeit brennt hier die Hütte.

    Immerhin gestern nicht verloren, auch wenn man als Remis-König der Liga beste Abstiegschancen hat. Und jetzt hoffen, beten und was auch immer, dass BL auch bei uns Abstiegskampf erfolgreich kann und VW so schnell wie möglich eine sportlich kompetente Führung installiert, die bitte dann auch die Entscheidungen für die nächste Saison trifft.
    0

    2
  3. Durch das Bild habe ich gerade gedacht, dass man Sammer verpflichten konnte und es gerade bekanntgegeben wurde. Schade!

    4
  4. „Aus Sicht der VfL wäre ein Unentschieden in dieser Partie wohl das beste Ergebnis. Je früher sich zwei Verein als eindeutige Absteiger herauskristallisieren, desto besser.“

    Deshalb sind wir doch heute alle Bremer!
    Grün und weiß

    1
    • Ein Sieg der Bremer wäre gut wenn man nur auf den HSV schaut. Doch man muss auch Bremen im Blick haben.

      Schließlich muss nach Möglichkeit auch der Relegationsplatz vermieden werden. Zudem würde man bei einem Bremen Sieg in der Tabelle wieder einen Platz abrutschen, was psychologisch Mist in der aktuellen Situation wäre.

      Deshalb würde ich zustimmen, dass ein Unentschieden wohl das beste wäre…

      Mit dem 1 Punkt könnte der HSV nicht viel anfangen.

      4
  5. Sammers Analyse zur Situation beim VfL hat gestern den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich hoffe Bode , Sanz oder wer auch immer haben dort genau zugehört. Das war gestern kostenlose Beratung für den Aufsichtsrat.
    Rebbe wirkte gestern stellenweise auch etwas gesprächiger da er auch gut vom Moderator in die Mangel genommen wurde. Hier auch nochmal ein Lob an Eurosport echt toll was die veranstalten , da kann sich Sky mal ne Scheibe von abschneiden.
    Rebbe hat sicher auch die ein oder andere Sache auf dem Herzen was den VfL betrifft , kann aber natürlich aufgrund seiner Position im Verein nicht so offen sprechen wie er es vielleicht selbst gerne würde.

    29
    • Wer den Garcia besser kennt weiß, dass der sich absolut nichts sagen lässt und dass Kritik an seiner Person dazu führt, dass der Kritiker nicht länger in seinem Umfeld ist. Garcia ist kein Mensch mehr, sondern ein KONZERNVORATAND bei VW und als solcher gottähnlich, vor allem in Wolfsburg. Ich bezweifle, dass sein Dieselgate-Management in den USA ihn Demut gelehrt haben.
      Solange der Kerl beim VfL etwas zu sagen hat, wird es mit dem Verein nicht vorangehen.

      7
  6. Hansa – FCM
    Gutes Spiel im Free TV auf NDR HD

    0
  7. Wenn Stuttgart so weiterspielt, schaffen sie frühzeitig den Klassenerhalt! Frage mich warum es bei anderen Mannschaften immer klappt … :vfl:

    1
    • …ein Grund könnte sein das die schlicht und ergreifend ein bisschen besser sind…

      5
    • Das geht nicht!
      Von Blogexperten wurde doch mit der Verpflichtung von Korkut der Stuttgarter Abstieg als besiegelt erklärt.
      Die spielen nur noch die Saison zuende.

      13
    • …. ein weiterer Grund dürfte sein, dass ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt so clever war, denen einen Stürmer zu überlassen, der noch immer gehobene Klasse darstellt…

      16
    • @ wobbs
      In meiner Erinnerung hat die große Mehrheit das hier anders gesehen.

      22
    • Das weiß ich. Ich habe schon damals nichts davon gehalten, Gomez zu einem Konkurrenten um den Klassenerhalt ziehen zu lassen. Auch wenn er bei uns diese Saison nicht wirklich Tore geschossen hat, was aber an den mangelnden Zuspielen gelegen hat. Ich bleibe dabei, dass man durch diesen Transfer Stuttgart unnötig gestärkt hat. Ein großer Fehler!

      7
  8. Ribery eben nach Zuspiel von Robben frei vor dem Tor und versagt. Die können das manchmal auch nicht besser als Malli gestern.

    Nur sie erspielen sich halt mehr Chancen. Irgendwann klingelt es dann.

    5
  9. So langsam wirds einsam im Tabellenkeller. Freiburg und Stuttgart haben sich wohl erstmal von unten verabschiedet. Bleiben noch Mainz , Bremen und schließlich der VfL

    12
  10. Am Ende der Saison blieben nur noch 10 Spiele übrig. Das bedeutet, dass wir sagen können, dass die Saison langsam in eine entscheidende Phase eintritt. Und unser geliebter Wolfsburg hat jetzt einen sehr kleinen Vorteil gegenüber den 16 Teams in der Tabelle (das ist nur ein Punkt, wenn Bremen gewinnt). Das bedeutet, dass wir unbedingt Punkte brauchen. Wir müssen öfter anfangen zu gewinnen (wir haben in dieser Saison nur 4 Siege!). Fehlt war eine große Chance für einen 5. Sieg in der Saison, aber wir haben es nicht geschafft, davon zu profitieren. Es gab ein bisschen Glück, denn es fehlte nicht an Möglichkeiten, ein Tor zu schießen. Nun liegt ein Match vor uns mit einem wirklich starken Leverkusen. Dann Hoffenheim, Schalke und Hertha. Es ist kein einfacher Zeitplan. Allerdings rechne ich in diesen 4 Spielen mit mindestens 7 Punkten (als ob wir in diesen 4 Spielen mehr als 7 Punkte erzielen könnten, wäre das großartig). Dies wird jedoch nicht einfach umzusetzen sein. Um dies zu erreichen, müssen wir zunächst viele Elemente in unserem Spiel verbessern. Unser Trainer hat viel zu tun, aber als Optimist glaube ich an ihn. Ich hoffe auch sehr stark, dass Spieler wie Camacho, Uduokhai und Brooks so schnell wie möglich zurückkehren werden, denn sie werden von der Mannschaft in diesem Kampf um den Lebensunterhalt dringend benötigt. Ich freue mich auf das nächste Duell mit Bayer Leverkusen. VfL für immer in unseren Herzen. Nur Wolfsburg !!! :vfl:

    10
  11. Danke Herr Sammer.
    Vllt. bringt Ihre Analyse mal unserem AR eine Erleuchtung.
    Bezeichnend auch, dass unser Sportdirektor noch immer vom einstelligen Tabellenplatz fiebert.
    Sorry, aber es gilt hier nur der Abstiegskampf, wofür wir keine Mannschaft haben.
    Ich hoffe BL bringt die Jungs auf Temperatur.
    Den Rest kann ich leider nicht mehr ernst nehmen.
    Weder Herrn Rebbe, noch den GF und den AR.
    Es ist einfach zu viel im Argen.
    Die seelenlose Truppe auf dem Platz ist hanebüchenen zusammengestellt und niemand traut sich mal die Wahrheit zu sagen.
    Siehe Stuttgart usw. die legen Ihr Herz darein.
    Ach… Wacht doch bitte endlich mal auf.
    Alle zusammen, vom Supporter bis zu Herrn Sanz.
    Es geht hier nicht nur um unseren VFL, es geht hier um weit mehr!

    15
    • „Es geht hier nicht nur um unseren VFL, es geht hier um weit mehr!“
      Erzähl.

      9
    • Jetzt ist mein Text verloren gegangen. Kommt gleich aufs Neue.

      0
    • Dass bei uns noch von einem einstelligen Tabellenplatz gesprochen wird, ist mMn nach auch unangebracht und auch das falsche Signal.
      Wenn man sich ganz allgemein allerdings die Tabelle anschaut, ist es schon erstaunlich wie dicht die Mannschaften bis Platz 7 eigentlich noch zusammen sind. Stellt euch mal vor wir hätten zwei Siege mehr, was ja nicht ganz unrealistisch gewesen wäre, wenn wir uns nicht so ungeschickt angestellt hätten. Dann wären wir bei all unseren spielerischen Mängeln tatsächlich nicht weit weg. In gewisser Weise müssen wir aber schon fast froh darüber sein, dass es nicht so ist. Die Situation würde vermutlich in prächtigster Weise schön geredet werden und der nötige Drive bezogen auf die GF-Stellen verloren gehen. Aber jetzt genug der Konjunktive….

      4
    • Frei nach Bill Shankly lieber Spaßsucher… :psst:

      2
  12. Hey, einige HSV Ultras sind ja genauso bescheuert wie einige von uns – respekt!

    1
    • Mal ne frage, auch wenn ich nicht denke das das passiert, wenn das Spiel wegen HSV Fans abgebrochen wird, wird es dann für Bremen gewertet?

      0
    • @TiMo
      warum sollte es?
      Weil es dem Bremer Ordnungsdienst nicht gelungen ist, die Pyromassen im Stadion zu verhindern?
      Hier ist die „Schuldfrage“ nie eindeutig.
      Allerdings gibt es Lösungen:
      Keine Fans dieser Vereine mehr zu Auswärtsspielen zulassen, außer auf limitierten, namentlich kenntlichen Sitzplätzen.

      7
  13. Shit, kurz vor Schluss, Werder führt 1:0. Mir hätte ein Unentschieden besser gefallen. Jetzt rutschen wir wieder einen Rang ab.

    2
    • Ich weis – ein Unentschieden wäre wohl doch besser, aber ich bin heute für Bremen! Und vor allem gegen den HSV!

      2
    • Geht mir auch so, Ti Mo :)

      1. Ziel: Klassenerhalt des VfL
      2. Ziel: Abstieg HSV :) :)

      13
  14. Bremen führt durch ein Abseitstor?

    1
    • Jip, abseits. Man sollte mal über sowas wie einen Videobeweis oder so nachdenken. Oh, wait …

      2
    • Bei Onefootball steht Eigentor – da gibt es kein Abseits… hab es noch nicht gesehen, kann ich also noch nix zu sagen

      0
    • Wahrscheinlich nicht nur Abseits. Der Hamburger geht mit gestreckten Bein zum Ball
      und trifft nur den Bremer. Könnte man unter Umständen auch auf Foul entscheiden.
      Aber dazu müsste sich der Schiedsrichter sich zum Bildschirm bewegen.

      0
    • „Bei Onefootball steht Eigentor – da gibt es kein Abseits… hab es noch nicht gesehen, kann ich also noch nix zu sagen “
      Ach wirklich?
      Dann guck doch erst mal…

      1
    • @TiMo

      Wenn der im Abseits stehende Spieler aktiv(!!) in das Spielgeschrehen eingreift, dann gilt das auch als Abseits.

      0
    • Für mich kein Abseits

      0
    • Je nachdem wann man das Bild anhält um die Linie zu ziehen.
      Mal abgesehen davon, dass es uns Beiden vermutlich ziemlich wurscht ist, darf man mMn durchaus nicht das erste Mal die Frage stellen, ob Sky im Zweifelsfall allermeistens zu Gunstern der Schiedsrichter berichtet. Wohl nicht zuletzt auch wegen der „Experten“ im Studio. :keks:

      3
    • Also bei mir in der Onefootball iPhone App stand erst Tor durch Belfodil, beim nächsten mal drauf gucken stand bzw steht van Dromgelen (ET). Bin ziemelich sicher das es bei einem Eiegt ist kein Abseits gibt.

      0
    • Warum soll es da kein Abseits geben? Das erkläre man mir mal.. Wenn in der Spielszene ein Spieler im abseits steht, ist es abseits.. egal, wer dann den ball über die Torlinie schiebt

      1
    • Ich glaube einfach nicht, dass man aufgrund einer App eine Spielszene beurteilen und entscheiden kann, ob es abseits ist… Da scheint mir „Sehen“ unerlässlich.

      3
    • https://pbs.twimg.com/media/DW07jZTXUAAd_p9.jpg

      Das ist die Szene, um die es geht. Wenn es ein video gibt, reiche ich des nach.. Mag „verzerrt“ sein, aber wenn das so schon schwer zu sehen ist… und wie heißt es: Im „Zweifel“ für den „Stürmer“

      0
    • Je nach Perspektive varrieren die wie auch immer „kalibrierten“, mindestens einen halben Meter breiten Linien, also kann man über Abseits diskutieren, spätestens über das anschließende Foul aber nicht.

      Aber nicht falsch verstehen: ist mir recht, wenn die absteigen, ich mag die nicht. Bremen aber auch nicht :vfl:

      0
    • @Spaßsucher
      Du kannst nicht eine Frage stellen, und anschließend alle maßregeln, die dir bei der Findung der vermeintlich richtigen Antwort helfen wollen. Kläre doch sowas für dich selbst ohne dich ans Forum zu wenden. Ansonsten macht es den Eindruck, dass du mit deiner Frage bewußt Krawall provozieren willst.

      6
    • Gavin hat ein berechtigtes Argument gebracht: „Im Zweifelsfall (und dieser ist gegeben!) für den angreifenden Spieler.“

      2
    • Johnny99

      Das Spaßsucher „alle“ gemaßregelt hat, sollte vielleicht überprüft werden, bevor man das kritisiert. Andernfalls wirkt es wie eine Provokation, deren Hintergrund nicht eindeutig ist.

      5
  15. Beim HSV wird es immer finsterer. Die Niederlage im Nordderby wird noch mal einen Knacks geben.

    Ich glaube, diese Jahr sind sie fällig.

    12
  16. Oh je, die Gesichter VfL-Führung eben :)

    1
    • Wo waren Gesichter der VFL Führung zu sehen ?
      Was drückten die aus …
      ( bin leider unterwegs)

      1
    • Dunkel ist Deiner Rede Sinn…

      13
    • Oh Sorry. Ich wollte schreiben, die Gesichter der HSV-Führung.

      Nach dem Schlusspfiff wurde kurz in die Loge geschwenkt und da sah man Hoffmann und noch einen vom Aufsichtsrat. Die waren wie versteinert und verzweifelt.

      2
  17. Gerade auf Bild gelesen: Hat Heldt keine Lust mehr auf Hannover?

    „Manager Horst Heldt (48): „Die erste Halbzeit war nicht gut. Ansonsten kotzt mich hier alles an! Wir beschäftigen uns mit allem anderen, nur nicht mit Fußball. Deswegen haben wir es auch nicht anders verdient.“

    Hat Heldt keine Lust mehr auf Hannover?“

    http://www.bild.de/sport/fussball/horst-heldt/kotzt-in-hannover-alles-an-54921118.bild.html

    Vielleicht warten wir noch bis zum Sommer und holen uns dann Heldt? Oder ist Schmadtke besser? Ich bin mir da nicht sicher.

    1
    • Heldt oder Schmadtke? – Hauptsache Sammer…

      34
    • Mit der Verpflichtung einer kompetenten Person für die sportliche Leitung können wir nicht bis zum Sommer warten. Die muss so schnell wie möglich kommen, damit sie sich um die Kaderplanung für nächste Saison kümmern kann.

      1
  18. Danke Bremen, danke Zwayer, danke Kölner Keller. Hamburg bleibt 8 Punkte hinter uns. Wichtig!
    Man muss auch sagen Hamburg hatte ja auch schon mal gegen Leipzig profitiert und das war im Gegensatz zu heute klares Abseits.

    1
  19. Und solche sorry für meine wortwahl aber solche idoten wie diese hsv fans gehören nicht in den deutschenfussball sondern in den Knast daher sage ich zu diesen böller pyro asis haut ab vom fussball und gefärdet keine Menschenleben.

    18
  20. Mal ne ernste Frage, gegen welche Manschaft glaubt ihr können wir noch gewinnen? Mir fehlt gerade echt keine ein wo so gut wie 3 Punkte drinn sind. was glaubt ihr??

    5
    • Genau diese Frage ist auch in meinem Kopf seit gestern Abend ….!

      6
    • Das weis hier keiner – wir hoffen alle auf 2,3 Überraschungssiege , vielleicht ja gegen Leverkusen

      3
    • Ganz genau.
      Ich kann den Optimismus nach dem Spiel gestern zwar nachvollziehen und ich wünsche es mir sehnlichst.
      Aber mal im Ernst : Leverkusen!? Mit Bailey in Topform? Der allein reicht aus.
      Schalke.. Im Ernst!?
      In Hoffenheim, die Hertha, Leipzig…
      :heul:

      3
    • Wenn wir ehrlich sind ist die Liga absolut dicht beisammen. Da kann jeder jeden schlagen (Bayern wie immer ausgenommen). Auch wir können jeden Schlagen. Das hat man doch in der Hinrunde gesehen. Die vielen, vielen Unentschieden. Auch da hätten wir jedes Spiel gewinnen können.

      Und weil du gerade Schalke sagst, gegen Schalke sahen wir richtig gut aus. Wären wir nicht beschissen worden, hätten wir auch da gewonnen.

      Oder denkt an das erste Spiel der Rückrunde gegen den BVB. Auch da spielten wir gut.

      Ich glaube, bei uns ist ein bisschen Depression aufgrund des Tabellenplatzes ausgebrochen. Aber von der Leistung her reißen viele andere Teams auch keine Bäume aus. Ich habe heute das Spiel Bayern gegen Hertha gesehen oder HSV gegen Bremen. Das war alles nicht doll.

      Wir neigen dazu, bei unserem eigenen Team immer Fußball wie von Barcelona zu erwarten und alles besonders schlecht zu reden.

      Ich bin zuversichtlich und glaube fest, dass wir dieses Jahr nicht bis zum Schluss zittern werden.

      42
    • Huch, eine Stimme der Vernunft – sowas hört man hier aber gar nicht gerne! :vfl:

      6
    • Unser Restprogramm kann euch jetzt ja nicht die Hoffnung und den Glauben an den Nichtabstieg nehmen, oder? Wir haben immerhin noch Spiele gegen Hertha, Freiburg, HSV und Köln, wenn ihr denn der Meinung seid, dass man mit einer guten mannschaftlichen Leistung nicht gegen die anderen genannten Teams gewinnen kann.

      Wenn alle Fans bereits jetzt so miesepetrig und nichtgläubig sind, wird sich so etwas am Ende auch auf die Mannschaft übertragen. Ihr verlangt hier Leidenschaft und gemeinsames Auftraten, also sollten wir als Fans das auch mal unseren Spielern vorleben…

      19
    • @Peter M.
      So ist das, wir stehen auf Platz 15 weil wir Pech haben und von Schiedsrichtern beschissen werden, nur deshalb.

      3
    • Zweckoptimismus? Und morgen geht die Sonne wieder auf!!!!!!

      1
  21. Lacht mich aus, aber ich glaube wir holen in den nächsten 2 Spielen 4 Punkte. Am Ende reicht es für Platz 15.

    3
    • Platz 15 ist mein lieblingsplatz

      8
    • Köln hat bestimmt auch keiner 3 Punkte gegen RB zugetraut!
      Alles ist möglich, wenn man selber noch dran glaubt. Tut man das nicht mehr, hat man schon verloren.

      0
  22. @Andyice das hab ich auch gedacht nachdem ich unsere Restprogramm angeschaut hab :( Kaiserslautern, hoffenheim, Braunschweig diese Entscheidungsspiele nehmen ein echt mit richtige Trauma :klatsch: bitte nicht nochmal.

    3
  23. Montag wird wohl was passieren, Olaf wird zurück gestuft oder muss sich einen neuen Job suchen

    (edit/admin: Neuuser freigeschaltet. Geschrieben um 18 Uhr. Herzlich Willkommen.)

    20
    • Insider? Glaube ich nicht.

      0
    • Okay… Darf man fragen, woher bzw. was Dich zu der Aussage verleitet hat!

      1
    • Oh, weißt du mehr?

      Zurückgestuft? Zu was könnte er denn zurückgestuft werden? Vielleicht ein neuer Sportdirektor und er wird wie bei Allofs wieder Hiwi? Das wird er sicher nicht, weil er dann einfach gehen würde.

      Aber ich bin trotzdem gespannt.

      1
  24. Momentaner Relegationsgegner wäre Holstein Kiel! Soweit wollen wir aber noch nicht denken, noch ist Zeit!

    1
  25. Kann jemand sagen was auf den Spruchbändern stand, nachdem Mainzspiel?
    Hab eben einen FB-Kommentar gelesen, dass da welche gezeigt wurden,
    wenn ich es nicht überlesen habe, wurde aber weder bei FB noch hier im Blog
    erwähnt, was da draufstand?

    2
    • War der selbe Inhalt wie beim Bayernheimspiel. Im Block stand „Anspruchsvolle Fans suchen“ und unten am Zaun „motivierte Mannschaft“!

      5
    • Für die nächsten Spiele sollte man sich vielleicht was anderes überlegen. Als Anekdote zu Didas Aussage – ok, aber jetzt muss man etwas kreativer werden und die anderen Fans außerhalb der NK wieder mehr mit nehmen

      2
    • Gebe ich dir recht. Das was ich in Mainz gesehen hab war eine Mannschaft die durchaus motiviert aufgetreten ist. Wenn das wieder gegeben ist, ist ein erster Schritt dahin getan wie wir die Mannschaft spielen sehen wollen.

      5
    • Eben , wenn die Spieler alles geben und am Ende so ein Plakat sehen , fühlen sie sich auch etwas verarscht

      2
    • Das war ja nur eine Momentaufnahme. Ein Teil des Publikums ist skeptisch ob das auch zukünftig so ist. Ausserdem war es „nur“ ein Unentschieden. Um das Publikum wieder hinter sich zu bringen bedarf es wohl konstante motivierte Auftritte und ein Sieg würde da auch helfen.

      2
    • Natürlich war es nur ein Unentschieden, aber eines gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskrimi. Den haben wir somit erst mal nicht vorbei gelassen. Dieser Punkt zählt mehr als alle anderen Remis.

      0
  26. Einige hier zeigen wohl eher Zweckoptimismus im Glauben an einen Sieg gegen Leverkusen, die Mannschaft der Stunde. Aber: im Moment feiert der moderne Herrera-Fussball Erfolge. Stuttgart schaffte ein Tor und mauerte dann einen Sieg ein. Mit den Rängen spielen, Unterbrechungen schaffen, handballartiges Mauern rund um das eigene Tor. Freiburg ist der Meister und bringt dazu einen Laufwillen ohne des gleichen.

    Mit Glück kann natürlich VfL auch so Spiele gewinnen, auch gegen Leverkusen. Aber: wie einige hier schreiben, es ist auch nicht so dass die Mannschaften der Stunde übermächtig sind. Wenn Labbadia an die Mentalität kommen kann, hat VfL auch das Zeug dazu Leverkusen spielerisch Paroli zu bieten, mindestens wenn einige Spieler wieder zur Verfügung stehen.

    Gomez abzugeben war vermutlich ein Fehler, da die anderen Stürmer einfach die Reife und Klasse fehlen. Aber es ist gemacht und mit Mehmedi gibt es die Möglichkeit anders zu spielen, so zu sagen ohne Stossstürmer. Wenn Origi weiter so spielt wie gegen Mainz wäre so was für mich eine Option.

    Ein Sieg gegen Leverkusen wäre enorm wichtig. Vermutlich braucht VfL drei weitere Siege, wenn die Spiele gegen HSV und Köln nicht verloren gehen. Und eine Überraschung müsste drin sein.

    4
    • Außer Bayern kann in der Liga jeder jeden schlagen , auch wir! – wie Beuno schon sagt, wir haben 10 wichtige Spiele und müssen in jedem alles geben – dann holt man sich mal den ein oder anderen Sieg!
      Mainz – ok nur ein Punkt. Aber jetzt muss es weiter gehen und der Focus muss auf Leverkusen liegen , auf keinem anderen Spiel

      2
  27. Was die Kritik der einzelnen Spieler am ms aufzeigt, das da wohl doch intern Team gegen Trainer gearbeitet hat

    2
    • Du meinst bestimmt den neuen Artikel der Bild.

      Brekalo beschwert sich über Schmidt.

       „Im taktischen Bereich waren manche Sachen nicht so klar für die Mannschaft. Jetzt ist es viel klarer!“

      Oder: BamS erfuhr: Beim 1:3 gegen Frankfurt vor einem Monat soll Schmidt Brekalo vor versammelter Mannschaft zum Sündenbock gemacht haben. Vor seinem letzten Spiel als Wölfe-Trainer warf er Brekalo gegen Bayern (1:2) aus dem Kader.

      3
    • Brauchten nicht gegen ihn zu arbeiten. Der Mann hat sich extrem schwer verständlich ausgedrückt. Super verschraubt, verklausuliert, metaphorisch, ayurvedisch. Das war auch in den PK’s zu bemerken. War wohl ne Totalaufgabe.Vielleicht hat jeder so gespielt wie er es grad noch so verstehen konnte. Und dann kam das Spiel auf den Platz, das wir dann gesehen haben.

      Sonst nichts gegen Schmidt. Sympathisch ist er ja. Und fließig war er auch.

      5
  28. Ich gebe da auch nicht Schmidt die Schuld alleine vielmehr hätte das rebbe schon viel früher merken müssen. Sanz ist bestimmt auch extra gekommen um den Kontrakt zu lösen und nicht um in halten zu wollen

    1
  29. Verhagh hat sich auch diesbezüglich geäußert

    1
  30. Zu Stuttgart: Die müssen die Punkte jetzt holen, da sie am Schluss die dicken Brocken haben. Sie tun es, weil sie hochmotiviert sind, geschlossen auftreten, kämpfend Gras fressen und vorne der liebe Gott hilft. Die Kurve steht wie ein Mann hinter der Mannschaft und unterstützt brachial ohne wenn und aber. So bleibt man nicht nur drin, sondern zeigt, wie es funktioniert. Nur so soll es auch bei uns sein. Zeit zum Schulterschluss. Auch dem Korkut hat es keiner zugetraut. Auch Korkut hat auswärts bei einem direkten Konkurrenten mit 1:1 gestartet…. Jetzt gehts raus und spuilt Fußball. Singt bis die Lunge kollabiert. Nur geschlossen wird’s klappen.

    11
    • Klar sind noch 30 (!!!) Punkte zu vergeben. Mir persönlich fehlt der Glaube dass wir 4-5 Spoeltage vor Schluss nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Was mich am meisten ankotzt sind Kommentare von einem einstelligen Tabellenplatz! Wir spielen definitiv mit dieser toten Truppe bis zum letzten Spieltag gegen den direkten Abstieg. Egal wer Trainer ist. Das Geschwafel von den Experten „Wolfsburg hat zu viel Qualität „ nervt einfach nur. Wo ist die Qualität? Talente, zweitklassige Brasilianer, Belgier und Holländer, viel Geld für mittelmäßige Bindesligaspieler, keine Hierachie auf und neben dem Platz. Wenn man so Spiele wie gegen Mainz nicht gewinnt dann muss sich niemand wundern. Das ganze Gebilde ist zu fragil. Viele Verletzte, keine Philosophie, viel zu viele Selbstdarsteller, keine Leader auf dem Platz. Ich würde es gerne anders sehen und mich sogar über den 15. Platz freuen. 5 Trainer in 18 Monaten, wie soll sich dann ein Team
      auf völlig unterschiedliche Typen einstellen.Labbadia kann uns vielleicht retten, für eine Entwicklung der Mannschaft aber keine gute Wahl.

      11
  31. Dass Sammer Ahnung vom Fußball hat – unbestritten! Aber wir suchen ja jemanden für unser Management und keinen zweiten Trainer. Was qualifiziert ihn für dieser Aufgabe eher als solche Veteranen wie Schmadtke oder Heldt? Bei Sammer müsste man möglicherweise sogar eher fürchten, dass er dem jeweiligen Trainer reinquatscht, wenn sie nicht auf einer Wellenlänge liegen. Dass es funktioniert wie in Leipzig mit dem „Trainer
    -Duo“ Rangnick/Hasenhüttl, ist entsprechent meiner Wahrnehmung zumindest nicht der Regelfall.

    2
    • Ich wüsste gern einmal von den hartnäckigen Sammer-Befürwortern, welche Kompetenzen von Sammer für einen Management-Job sprechen. Braucht man ihn, um die Zwischenzeiten bei den drei bis vier Trainerwechseln pro Jahr zu füllen?
      Zu seinen (arg begrenzten) Managementfähigkeiten wurde doch hier – ohne weitere Diskussion oder Zweifel – ausreichend Material geliefert!

      6
    • Du fragst zwar beharrlich nach, doch rechne ich nicht damit, dass du die gewünschten Antworten jemals bekommen wirst.

      0
    • Ganz einfach, Spaßsucher: Sammer hat die „gewisse Ausstrahlung“. Zu umschreiben etwa als die eines Staubsaugerverkäufers, der so redegewandt und überzeugend die Vorzüge des Vorwerk Kobold VT 300 (ca. 1000,- €) darlegen kann, dass selbst die Oma im Seniorenwohnheim, trotz Parkettbelags überall und von jeglicher Reinigungsarbeit selbst entbunden, ihm das Ding ohne den geringsten Zweifel ob seiner Nützlichkeit abkaufen würde. :D

      13
    • Die Beschreibung gefällt mir. :D

      Allerdings ist die Frage, ob der begnadete Verkäufer und Oma-Abzocker ;) auch in der Lage wäre die Geschicke des Unternehmens Vorwerk zu leiten.

      Aber jetzt wieder ernsthaft. Auf mich strahlt er auch eine hohe Kompetenz aus, kann seine Eignung aber – ganz offen formuliert – überhaupt nicht beurteilen.

      1
    • Keine Ahnung, warum ihr gegen Sammer seid.

      Sammer hat Kontakte, Sammer hat Fußball-Sachverstand, Sammer hat Erfahrung,…

      Alles Dinge, die für den VfL Wolfsburg nur gut sein können. Was meint ihr mit Managerfähigkeiten?
      Verträge aushandeln können auch die Handlanger machen, wie damals Rebbe bei Allofs.

      Sammer kennt das Geschäft und hat schon in vielen erfolgreichen Konstellationen zusammengearbeitet.

      Wenn selbst Sammer nicht gut genug für uns ist, dann verliere ich so langsam den Glauben an unseren Verein. Was können denn Schadtke oder Heldt besser? Die klingen vor der Kamera wie seicht gestrickte Volksschüler…

      Egal, nicht aufregen…

      7
    • @VerdeBranco: Aber trotz Ernsthaftigkeit landest auch du nur wieder bei der „Austrahlung“ hoher Kompetenz. Das ist eben die Crux bei Sammer. Er strahlt (Manager)-Kompetenz aus, aber keiner weiß so richtig, ob er sie auch tatsächlich besitzt. Aber (fast) alle sehen in ihm die Lösung.

      8
    • Die Managerfähigkeiten, die für die Planstelle erforderlich wären, wurden hier lang und breit diskutiert. Es geht (grob zusammengefaßt) um die Kompetenz, langfristige Visionen, Ziele und Strategien zu entwickeln.
      Wo hat Sammer das bewiesen?
      Warum haben die Bayern wohl damals Reschke geholt?
      Was sagt Dir der Name Dr. Schuman als „Vordenker“ von Sammer?
      Welche Superspieler hat Sammer mit seinen „Kenntnissen des Geschäfts“ geholt?
      Was sagen Dir die Namen Sinan Kurt, Sebastian Rode und Mitchel Weiser, die Sammer als Morgengabe bei Bayern vom DFB aus seiner Nachwuchsfunktion mitgebracht hat und die er für „passend“ für die Bayern erachtete?
      Wo hat er das Informations-Netzwerk im internationalen Fußball aufgebaut?
      Welche funktionierenden Konstellationen hat Sammer mitgestaltet? (Frag mal beim DFB, bei UH und dem BVB…)
      Freue mich auf Deine erhellenden Informationen.

      10
    • Joan, mein Beitrag war auch gar nicht gegen dich gerichtet. :)

      Es ist halt die Frage, ob er trotz der nach außen hin anscheinend hohen Kompetenz die selbige auch im Tagesgeschäft zeigen würde.

      Und, dass ich auch nur bei der Ausstrahlung lande, sage ich oben ja selber, indem ich sage, dass ich seine tatsächliche Eignung nicht beurteilen kann.

      Allerdings bin ich auch definitiv kein Freund davon ihn schlecht zu reden.

      4
    • Alles gut, VerdeBranco! Habe deinen Beitrag auch nicht gegen mich gerichtet verstanden oder wollte dich kritisieren. Ich habe auf deine Formulierung „auf mich strahlt er (Sammer) eine hohe Kompetenz aus“ nur noch einmal Bezug nehmen wollen, weil sie ja genau (und bei dir ernsthaft) ausdrückt, was ich eher humoristisch verarbeitet habe, nämlich dass die Zuschreibung von Kompetenz bei Sammer doch oft auf seine Ausstrahlung zurückgeht und sich wenig auf sichere Arbeitsnachweise stützen kann. Spaßsucher hat das im Anschluss ja mit einigen Beispielen unterfüttert.
      Ich habe mich da vielleicht nicht unmissverständlich genug ausgedrückt.

      1
    • „Sicheres Auftreten bei völliger Unkenntnis.“

      Täglich in Politik und Wirtschaft zu beobachten…

      Wo steht das Phrasenschwein?

      2
  32. das proplem ist unser sturm,wir brauchen einen vollstrecker mit durchschlagskraft und nicht ein nachwuchstalent(orgie)der noch nicht erfahrungsvoll ist und zu eigensinnig,fussball ist ein mannschaftssport……was ist mit dzeko? solch ein talent brauchen wir.wir vermissen auch gomez mit seinem torriecher.

    5
    • Wenn es nur an den Abschlüssen liegen würde, wären wir schon einen großen Schritt weiter. Wir kommen doch viel zu selten in Abschlusssituationen.

      24
    • Sehr einfache Denkweise, ohne wirklich drüber nachzudenken.

      WO fangen denn die Torchancen an? Wo ENTSTEHT denn eine Chance? Richtig, im Spielaufbau. Ich bete es immer wieder runter: Bist du im Mittelfeld zu unkreativ (Und gerade Arnold lässt hier alles vermissen), erarbeitest du dir extrem schwer Chancen. Außenverteidiger auf Außenstürmer, Flanke auf Stürmer und fertig? Sehr einfach, aber glaube mal, auch einfach zu verteidigen.
      Unsere Stürmer (in dem Falle Origi oder Osimehn) sind doch nahezu dazu gezwungen, sich die Bälle teilweise selber zu holen, weil aus der Schaltzentrale, dem ZENTRALEN MITTELFELD, nicht viel kommt.
      Das das jetzt gegen Mainz besser war.. Logo. Arnold stand da, wo er hingehörte: Auf der Tribüne bei den Fans.
      Es reicht nicht nur rennen und Gegner mit ausgestrecktem Arm umreißen. Ab und an wäre ein kluger Pass NACH VORNE als AUFBAU mal schön. Leider passierte das nicht.

      11
  33. Was mir bei Labbadia bislang positiv aufgefallen ist: Er spricht durchaus davon, dass unsere Truppe keine Mannschaft für den Abstiegskampf sei, jedoch fällt er bislang nicht in dieses olle Loblied über die angebliche große individuelle Klasse mit ein. Kein Wort davon, dass man ja eigentlich „zu gut“ für den Abstiegskampf wäre. Dass wir keine Manbschaft für den Abstiegskampf wären, macht er eher an deren Mentalität und dem Fehlen wichtiger Stützen fest. Auch im Zusammenhang über seine ersten Eindrücke spricht er nicht von dem angeblich großen Potenzial, das in der Mannschaft schlummert, sondern von dem, was er erwartet und nun auch vorgefunden hat: Verunsicherung und mangelnde Struktur. In den ersten Tagen wirkt Labbadia auf mich wie ein großer Realist.

    29
    • Das will ich Bruno gar nicht absprechen, das er die Probleme erkannt hat. Die alles entscheidende Frage ist aber: Kann er die Probleme lösen?

      Wir haben kein Team für den Abstiegskampf? Soweit so gut. Nur sind wir im Abstiegskampf…

      Dieser Umstand an sich stellt ein Riesen-Problem dar. Da dem Team ja hier schon grundsätzlich abgesprochen wird, diese Situation erfolgreich zu lösen. Und nun?

      Ich weiß leider auch keine Lösung, außer das man sich – vor allem gedanklich – von dem ganzen Mist befreien muss. Der Fokus muss bei uns viel mehr auf dem Fussball liegen. Wenn ich lese, das Schmidt intern noch mit Daten jonglieren und Apps mit entwickeln musste, tja, dann wundert mich das nicht mehr. In Mainz und Freiburg liegt der Fokus auf der Arbeit, auch in Frankfurt. Bevor wir wieder glänzen muss erstmal die Arbeit stehen, ich habe nicht das Gefühl das dies begriffen worden ist. Und nein, 20 Minuten bißchen spielen, dann 70 Minuten nachlassen ist keine Arbeit…

      9
    • Ich habe gestern einen ganz guten Artikel zu Labberdia gelesen. Darin heißt es aber auch, dass er dem VfL Abstiegskampf Fußball lehren wird und dabei werden die Spieler aber Dinge verlernen, die sie nächste Saison brauchen werden. Ich hoffe mal, dass das dann nicht vergessen wird.

      https://m.tagesspiegel.de/sport/neuer-trainer-beim-vfl-wolfsburg-bruno-labbadia-seine-klasse/20994022.html

      5
    • In der Originalaussage steckte noch das Wörtchen „eigentlich“, wenn ich mich recht erinnern kann. Letztlich geht’s aber wohl darum, dass wir nicht die Art Mannschaft haben, die sich leicht damit tut, sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Das bedeutet nicht, dass die Mannschaft einen „schlechten“ Charakter hätte, aber eben nicht die nötige mentale Stärke mitbringt. Was kann Labbadia also tun? Den Fokus auf die einfachen Dinge im Fußball lenken. Gelingen diese Dinge, kommt auch zunehmend das eine oder andere spielerische Element dazu. Das steckt ja in der Mannschaft drin, schließlich haben wir durchaus den einen oder anderen Kreativspieler. Aus Aktionismus irgendwelche Spieler rauszuwerfen oder das System zu ändern, ist sicherlich der falsche Weg. Auch wenn manche Fans denken, dass es so einfach wäre…

      4
    • Ich muss gestehen, dass mir nicht 100% ig klar ist, worauf die Aussage zu Abstiegskampf- Fußball und verlernen von „Dingen“ abzielt.

      Ich glaube auch nicht, dass der Charakter gemeint ist. Der Wille, Kampfgeist und eine eingeschworene Mannschaft braucht es sicherlich, auch uns Fans.

      Ich habe das eher so verstanden, dass die Fußballerisch abbauen. Sich oft wie Hertha oder Freiburg nur noch hinten reinstellen und spielerische Lösungen erschwert werden?

      1
    • Dass wir große Qualität haben ist keine Schönrederei, wir haben gute Spieler.
      Gerade in der Situation brauchen die Jungs Selbstvertrauen, wir können theoretisch jeden in der BL schlagen, genauso wie alle anderen es auch können, die Liga war lange nicht mehr so ausgeglichen.

      7
    • @VfLCorinthians
      „…Dass wir große Qualität haben ist keine Schönrederei…“

      Häh, was?

      Also wenn uns irgendetwas fehlt dann Qualität!

      Mal anders gefragt, wenn Du eine Mannschaft aufbauen müsstest die im oberen drittel der Tabelle bestehen kann, wie viel derzeitige Spieler wären in deinem Kader?

      Also ich käme max. auf 5, wobei 1-2 nicht mal Startelf wären.

      „…wir können theoretisch jeden in der BL schlagen…“
      Das Problem ist das uns auch jeder in der Bundesliga schlagen kann – ich sehe uns mit Mainz auf Augenhöhe, das wars dann aber auch schon.

      4
    • Fakt ist leider, dass wir gegen jeden Gegner verlieren können

      1
  34. Die Supporters haben für morgen dazu aufgerufen das Spiel der Amateure im AOK Stadion zu besuchen. Anpfif im Spitzenspiel unter Flutlicht gegen den HSV II ist um 20:15.

    Wer Zeit hat kann sich ja auch mal die U23 anschauen.

    https://www.facebook.com/supporterswolfsburg/photos/a.466493908042.256985.189861833042/10155612246813043/?type=3&theater

    11
  35. Der Überverein Bayer 04 liegt gegen Schlacke 0:1 hinten und ist nur noch zu zehnt…

    2
  36. So, es ist langsam soweit, dass hier einmal Realität einsetzt!
    Wir sind im Abstiegskampf.
    Wir haben keine Kompetenz in den Führungsgremien.
    Wir haben keine homogene Mannschaft.
    Wir haben keine Einheit bei den Fans.
    Und es scheint kein Wille zu existieren im AR daran etwas zu ändern.

    Also was machen wir!?!?

    Schreien bis der Arzt kommt!!!

    8
  37. Habe gerade gelesen das Hansi Flick und Hoffenheim vor Vertragsauflösung stehen. Würde der uns weiterhelfen können ? Der hat doch Sachverstand und ist vernetzt.

    0
  38. Köln macht 3 Punkte in Leipzig klar! Der Spieltag spielt komplett wieder gegen uns.

    2
    • Insbesondere Köln macht mir hier Angst – ich hoffe doch, dass wir unter Bruno Labbadia auch den einen oder anderen Sieg im Verlauf der restlichen Saison sehen werden, insbesondere bei Heimspielen sollten wir es doch gemeinsam mit der Mannschaft hinbekommen, Gegner auch mal wieder richtig zu bekämpfen…

      7
    • Ich bin unter Labbadia eigentlich recht optimistisch. Die Rolle als Feuerwehrmann liegt ihm. Köln rechne ich jedoch auch noch Chancen ein wieder dran zu kommen. Ihr Restprogramm ist nicht das schwerste und von der Mentalität sind sie auch gut. Spielerisch ist das auch durchaus in Ordnung. Jedoch müssen wir wie gesagt definitiv selbst punkten. Sonst wird das da unten auch mit Köln nochmal richtig knapp. Den HSV habe ich abgeschrieben. Dafür sind sie spielerisch einfach zu schwach.

      6
    • Ich habe das Spiel Leipzig-Köln erst ab der 67Minute gesehen und in der Zeit war Leipzig erschreckend schwach.
      Köln hat diese Phase einfach genutzt.

      3
    • Der HSV wird es meiner Meinung nach in der Tat in dieser Saison nicht schaffen und wird auf einen direkten Abstiegsplatz landen – doch wer von den aktuellen anderen Teams in der hinteren Tabellenhälfte wird den zweiten Direktabstiegsplatz einnehmen? Aktuell sind da ja Köln, Mainz Bremen, mit Einschränkungen Freiburg und wir die akutesten und am meisten gefährdeten Teams – Stand jetzt zähle ich Stuttgart nicht mehr zu einem möglichen Kandidaten auf einen direkten Abstiegsplatz. Wenn es um den Relegationsplatz geht kommen dann Stand jetzt noch Stuttgart, Hertha, FC Augsburg und mit natürlich Hannover hinzu. Auch wenn Hoffenheim mit Hannover punktgleich ist, glaube ich nicht, dass sie noch auf den Relegationsplatz zurückfallen werden.

      Leider haben wir aber von allen Mannschaften im unteren Tabellendrittel neben dem HSV aktuell die schlechteste Bilanz in der Rückrunde, was einem natürlich schon Angst und Bange machen kann.

      6
  39. Die nächste Versammlung im Nordkurvensaal am Dienstag.
    Siehe news38.de

    4
    • Hoffentlich läuft es dann nicht wieder darauf hinaus, dass wir am Ende unser altes Zinnenlogo zurückfordern. Wieso man in einer solch kritischen Situation solche Nebenkriegsplätze aufzieht, kann ich nicht verstehen.

      Ansonsten finde ich es schon sehr wichtig, dass unsere Fans die Mannschaft aktiv unterstützen und natürlich parallel dazu auch die Führung auf die Beseitigung der Missstände rund um den VfL auffordern. Aber bitte zum aktuellen Zeitpunkt nicht erneut die Spieler wieder kritisieren, erst einmal die nächsten ein bis zwei Partien abwarten, das Spiel gegen Mainz war doch maximal ein Fingerzeig und kann ja von niemandem ernsthaft als Indikator für die eine oder andere Richtung der Attribute der Mannschaft sein. Kampfbereitschaft war ja schon einmal mehr als in den Partien zuvor zu sehen, jetzt darauf aufbauen und das ganze im eigenen Stadion noch verstärkt zeigen.

      19
    • Sehe ich ähnlich.
      Wir als gesamte Fanlager haben auch die Verantwortung zwar weiterhin deutlich den Finger in die Wunde zu legen und unserem AR den Kaviar weiter zu versalzen, bis gehandelt wird.
      Aber trotzdem jetzt ein Zeichen zu setzen, dass wir alle den Verein an erster Stelle sehen und deswegen im Stadion die Spieler zu unterstützen.
      Auch wenn es schwer fällt, sehr schwer.
      Nach Abpfiff können wir dann wieder weiter unseren AR auf die Pelle rücken…
      Fakt bleibt und ist, dass wir verstehen müssen, dass die Vergangenheit absolute Hühnerscheisse war.
      Jetzt zählt nur und ausschließlich der Klassenerhalt, danach können wir die Toten zählen.
      Hoffentlich wird aber auf Verantwortlicher Ebene früher gehandelt, damit nicht zuviele Tote gezählt werden müssen…
      :vfl:

      7
  40. verschoben

    9
  41. Wer gerade OL gegen PSG guckt dem sollte Gustavo auffallen….mit ihm hätten wir sicherlich einige Punkte mehr

    7
    • … und trotzdem gab es damals nicht wenige Fans, die in ihm immer schon einen Grund für unser schlechtes Spiel gesehen haben. Ich habe schon damals auf den doch relativ auffälligen Unterschied bei der Punkteausbeute unseres VfL mit / ohne Gustavo hingewiesen. Zusammen mit Kevin De Bruyne, Ivan Perisic, Naldo und natürlich auch Bas Dost war dass der Schlüssel zu unserem unglaublichem Erfolg in der Saison 2014/15.

      22
    • Ich finde es allgemein sehr lustig, wie wir eigentlich alle unsere Leistungsträger abgegeben haben und uns wundern, warum wir jetzt so da stehen.

      Bas Dost -Völlig unverständlich abgegeben.
      Gustavo – Unverständlich
      Gomez – An einen direkten Konkurrenten verkauft, weil man meint, dass Origi reicht.
      Naldo – War eine Bank für uns.

      Alleine schon in Bezug auf die Vergangenheit waren einige Namen dabei.

      Hasebe, Caiuby, Gentner, Hitz, Baier. Die halbe Liga ist voll mit Ex Spielern von uns, wo ich für manche gerade mein letztes Hemd geben würde.

      Alleine schon die Tatsache, das vereine wie Augsburg, Freiburg etc. es schaffen gute Offensive Spieler zu finden, zeigt mir, wie unfähig dieser Verein eigentlich ist.

      5