Samstag , Oktober 24 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Das Personal-Karrussel

VfL Wolfsburg: Das Personal-Karrussel

Bis zum 31. August ist das Transferfenster noch geöffnet. In dieser Zeit können Spieler ge- und verkauft werden. Beim VfL Wolfsburg war man mit den Einkäufen weitestgehend schon am 1. August fertig. In dem verbleibenden Monat sollten verstärkt noch Spieler abgegeben werden.
Doch auf der Verkaufsseite tut sich bislang wenig. Felix Magath bestätigte, dass es keine nennenswerten Anfragen gäbe.

Der Pool an Spielern, der noch abgegeben werden soll ist dabei klar umrissen:

Die Aussortierten:

    Alex Madlung

  1. Alexander Madlung:
    Es gibt einige Interessenten wie Gaziantepspor und Kayserispor, und auch aus England. Doch noch liegt kein offizielles Angebot vor. Madlung trainiert derzeit bei der 2. Mannschaft. Der Spieler selbst tendiert zu einem Wechsel auf die Insel.
  2.  
     

  3. Simon Kjaer:
    Auch für Kjaer gab es einige Transferspekulationen aus England, Italien und der Türkei. Doch bislang soll die gebotene Ablöse noch zu gering sein. Fest steht, sollte er nicht verkauft werden können, wird es keine Rehabilitation bei Magath a la Diego geben. Auch er trainiert zur Zeit bei der 2. Mannschaft mit.
  4.  

  5. Peter Pekarik:
    Pekarik bekam von Felix Magath frei, und befand sich einige Tage in der Slowakei, um dort nach einem neuen Verein Ausschau zu halten. Doch auch hier gibt es keine konkreten Angebote.
  6.  
     
     

  7. Patrick Ochs:
    Patrick Ochs musste zuletzt lange Zeit mit einer Verletzung kämpfen. Davor war er bereits nicht mehr erste Wahl. Nun wurde er zur 2. Mannschaft beordert und soll sich einen neuen Verein suchen. Aus Hannover gab es ein Interesse, für die die Kosten aber noch zu hoch sind.
  8.  

    Marco Russ

  9. Marco Russ:
    Marco Russ wurde erst kürzlich aussortiert. In der letzten Saison zählte er noch zu den Stammspielern, und in Wolfsburg spekulierte man, dass er nach den Neueinkäufen für die Innenverteidigung zumindest Ersatz bleiben würde. Doch weit gefehlt. Nachdem Russ die ersten Tage der Vorbereitung noch mit der 1. Mannschaft trainiert hatte, wurde er von heute auf morgen zu Lorenz Günther Köster abgeschoben. Auch er soll sich einen neuen Verein suchen.
  10. Mateuzs Klich

  11. Mateusz Klich:
    Sowohl Klich als auch Cale tauchen derweil wenig in den News auf. Beide trainierten zuletzt bei der zweiten Mannschaft mit. Cale darf den VfL Wolfsburg verlassen. Mateusz Klich hingegen schaut sich Magath derzeit noch einmal im Trainingslager in Österreich genauer an.

 

Die Wackelkandidaten:

  1. Thomas Kahlenberg:
    Kahlenberg gilt schon seit längerer Zeit als Wechselkandidat. Immer wieder wird er mit Vereinen aus Frankreich in Verbindung gebracht. Zuletzt gab es widersprüchliche Meldungen. Zuerst hieß es, dass Kahlenberg bereit sei auf einen Teil seines Gehaltes zu verzichten, danach waren den Vereinen seine Gehaltsforderungen zu hoch. Auch über die Ablöse liest man Unterschiedliches. Mal soll Felix Magath bereit sein, den Spieler nahezu kostenlos abgeben zu wollen, in neuen Meldungen sei die geforderte Ablöse den Franzosen zu hoch. Auch hier gibt es noch keinen konkreten Angebote.

    Kahlenberg durfte zuletzt wieder mit der 1. Mannschaft trainieren und wurde sogar in Testspielen eingesetzt. Zu den Ausgemusterten zählt er noch nicht. Sollte es bis zum 31. August zu keinem Verkauf kommen, könnte er als Back Up fürs Mittelfeld rehabilitiert werden. Zukunft: offen.

  2. Sotirius Kyrgiakos

  3. Sotirios Kyrgiakos:
    Ähnliches gilt für den griechischen Innenverteidiger Kyrgiakos. Nachdem er lange Zeit als Wechselkandidat Nr.1 galt und häufig bei den Ausgemusterten trainieren musste, gab es zuletzt ein Comeback. Kyrgiakos trainiert seit einiger Zeit wieder regelmäßig mit der 1. Mannschaft, ist mit ins Trainingslager gefahren und wird in Testspielen eingesetzt.

    Auch bei ihm ist eine Rehabilitation denkbar, falls sich kein Käufer findet.

  4. Srdjan Lakic:
    Der Stürmer des VfL Wolfsburg sollte nach den Verpflichtungen von Bas Dost und Ivica Olic verkauft werden. Ein weiterer Stürmer stand mit Stefan Kutschke von RB Leipzig in den Startlöchern.
    Doch nachdem sich der Transfer mit Kutschke zerschlagen hatte, mit Sio, Polter und Mandzukic bereits 3 Stürmer abgegeben wurden, und sich am letzten Wochenende noch Patrick Helmes schwer verletzt hat, kann zur Zeit kein weiterer Stürmer abgegeben werden.
    Alles deutet darauf hin das Lakic beim VfL Wolfsburg bleibt und eine weitere Chance erhält.
  5. Makoto Hasebe:
    Auch Wolfsburgs Japaner steht vor dem Absprung.
    In der Waz heißt es:
    „Ich bin nicht mit ins Trainingslager gereist, weil Felix Magath mich versteht und rücksichtsvoll reagiert hat“, erklärte Hasebe, dass er mit dem Coach über einen Abschied einig ist.

    Sollte Hasebe keinen neuen Verein finden, dürfte er aller Voraussicht nach wieder bei der 1. Mannschaft eingegliedert werden.

  6. Jan Polak:
    Ganz überraschend taucht auch Jan Polak auf der Liste auf. Polak hatte sich zuletzt in den Kader gespielt und zeigte auch in den Testspielen eine gute Form. Nach der schwachen Konkurrenz im Mittelfeld ging man in Wolfsburg davon aus, dass Polak erneut gute Chancen haben würde, in den Kader zu rutschen. Doch nun gibt es die Medlung, dass Magath vorerst nicht mit Polak verlängern will. Sein Vertrag läuft nächstes Jahr aus. Ein vorzeitiger Abschied ist laut Waz denkbar.

Zur Lage in der Innenverteidigung:
Naldo ist als Nr.1 gesetzt. Der Platz neben ihm ist noch offen. Entweder wird es Felipe Lopes, der nach einer Verletzung erst noch Anschluss finden muss, oder der Neuzugang Emanuel Pogatetz.
Robin Knoche wird von Felix Magath zuletzt im Mittelfeld eingesetzt. Innenverteidiger Nr. 4 ist derzeit Kyrgiakos.

Felix Magath hatte angekündigt, dass es bei weiteren Verkäufen noch eine Nachbesserung für die Innenverteidigung geben könnte.

Zur Lage im Sturm:
In den Zeitungen wurde viel darüber spekuliert, ob es nach der Helmes Verletzung noch zu einem Nachkauf kommen würde. Dem widersprach Felix Magath gestern:

„Im Moment ist ein neuer Stürmer kein Thema. Wir wollen aus dem Kader, den wir haben, eine schlagkräftige Truppe entwickeln. Offensivstarke Spieler haben wir genug, deshalb ist ein Ersatz für Helmes momentan keine Alternative.“

Interessant dabei, dass Magath als mögliche Alternative für den Sturm die Spieler Vierinha und Pilar genannt hat.
 
 

11 Kommentare

  1. im „interview“ auf der homepage schreibt magath, dass er 4-3-3 aktuell als bestes system für den vfl sieht.
    könnte mir dann folgendes vorstellen…

    TW: Benaglio
    ABW: Fagner – Naldo – Pogatetz – Rodriguez
    MIT: Jiracek/Träsch – Diego – Schäfer
    ANG: Vieirinha – Dost/Olic – Pilar

    nur wohin mit diego bleibt dann die frage…evtl. als zentraler mann im 3-er mittelfeld? möglich wären ja jiracek und schäfer als dm, welche auch auf die außen ausweichen und diego davor als spielmacher…über die außen dann Pilar und vieirinha.
    als andere variante könnte man auch diego auf die außen ziehen und träsch/knoche etc. in die zentrale als dm einsetzen, wobei dann in diesem beispiel schäfer und jiracek als lm/rm auflaufen könnten, aber kann mir nicht votstellen, dass magath diego auf die außen packt.

    0
  2. Olic ist sicherlich nur zweite Wahl als zentraler Stürmer, war dafür jedoch unser auffälligster Außenstürmer der Vorbereitung. Nach den letzten Eindrücken würde ich so Magaths momentane erste Elf vermuten…

    Fagner-Naldo-Pogatez-Rodriguez
    ——Knoche——Schäfer—–
    –Dejagah—–Diego—–Olic–
    ————–Dost————

    ….wobei mir Knoche noch nicht so gut gefallen hat. Holt Jiracek seinen Rückstand auf, könnte er dafür auf die Doppel-Sechs rücken. Ob Träsch dort eine Chance bekommt, muss man abwarten. Olic könnte natürlich auch rechts spielen und links dafür Vierinha. Vierinha hat aber auch noch so großen Rückstand, so dass ich ihn momentan „nur“ als Edeljoker sehe. Pilar könnte auf beiden Seiten überraschen. Hasani spielte in der Vorbereitung bislang überraschend oft auf der rechten Seite, vielleicht überrascht er uns im rechten Mittelfeld.

    0
  3. Er sprach von einem 4-3-3 nach Holländischer Art. Das könnte zum einem so, wie auch schon gegen Wolfsberg, aussehen ( http://www.transfermarkt.de/de/finnland-niederlande/index/spielbericht_1143755.html ) oder eben die andere Variante ( http://www.transfermarkt.de/de/niederlande-moldawien/index/spielbericht_1143766.html ). Das wäre bei beiden Varianten schon fast ein 4-2-3-1 nur das halt bei der ersten die beiden aussenstürmer etwas weiter nach vorne gezogen sind, so das sie nicht mehr mit dem OM auf eine Linie gestellt sind sondern eher mit dem Stürmer, deshalb wohl 4-3-3. Aber wenn man schon so genau eine Aufstellung an den Zahlen festmachen will, kann man auch gleich schreiben 4-2-1-2-1. Witzigerweise ist diese
    Aufstellung echt eine 50:50 Mischung aus Jonker und Magath. Magaths geliebte Raute und Jonkers priorisiertes 4-2-3-1

    0
  4. Sagt mal, war nicht irgendwo zu lesen das der Olle Russ sich in der Pause hat gehen lassen? Von wegen Pfunde auf den Rippen und Null Kondition? Dan kann ich die Abschiebung „von heute auf morgen“ gut verstehen.

    0
  5. Hasebe WILL gehen?! :D das kann man sich garnicht vorstellen. Hoffe er findet keinen neuen verein und bleibt noch :). Er hat letzte Saison als Backup fast auf allen Positionen ordentlich gespielt, sogar im Tor :P

    0
  6. ich finde dass der vfl – lakic eine chance geben sollte !!
    ich denke wolfsburg wird so spielen :

    Benaglio
    Fagner Naldo pogatez schäfer/Rodriguez

    jiracek polak/Schäfer

    Dejagah Diego Vierinha/pilar

    Dost / Olic

    0
  7. Also ich sehe das 4-3-3 so wie es Magath spielt nicht nach holländischer Art.
    Gegen Wolfsberg spielten wir ja auch eher so.
    —-Pilar—-Olic
    ——-Diego—-
    —————–
    -Vierinha—-Jiracek
    ——-Knoche——

    Die drei da vorn haben im Offensivspiel viel rochiert, die drei im Mittelfeld waren schon eindeutiger so zuzuordnen.
    Das hat schon ziemliche Ähnlichkeiten mit der Raute, aber auch in der Raute verteidigt man ja mit einer Dreierkette vor der Viererkette, die 3 Offensiven pressen dann auch eher sehr variabel.

    0
    • Das stimmt nicht, Sechser! Diego hat sich auffallend oft zurückfallen lassen, hat eindeutig hinter Vieirinha und Pilar agiert (Snijder-Rolle). Und Jiracek hat auch nicht rechts gespielt, sondern links. Dementsprechend konnte man ihn häufig auf der linken Seite antreffen. Ebenso wie es bei Knoche rechts der Fall war. Im Übrigen hat Pilar auch nicht links agiert, sondern rechts. Eine Raute war es definitiv nicht. Ich frage mich, welches Spiel du gesehen hast. ;)

      0
  8. Was wohl hinter dieser Klich Nominierung steckt? Ich dachte er wäre komplett weg vom Fenster. Nun fährt er mit ins Trainingslager. Ob er als Diego Ersatz getestet wird?

    0
    • Viel unverständlicher finde ich, was gerade mit Kyriakos und Kahlenberg passiert. Wieso dürfen diese beiden sogar in Testspielen auflaufen? Ich dachte die sollen unbedingt verkauft werden? Verstehe ich nicht so ganz. Im letzten Testspiel hat Kahlenberg wieder eindrucksvoll bewiesen, dass er das Tempo einfach nicht mitgehen kann. Er ist immer so langsam in seinen Entscheidungen und Pässen. Aber vielleicht stellt Magath die beiden auch nur ins Schaufenster, um sie besser loswerden zu können. Mal abwarten.

      0
  9. Tach!

    Hat jemand schon genauere Info bzgl. des Basken den Magath anscheinend aus dem Hut zaubern wird?

    http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/vfl-wolfsburg-diego-alternative-aus-spanien_30175

    Das hört sich schon irgendwie ziemlich spannend an. Auch bei Transfermarkt.de wird das Thema heiß diskutiert…

    0