Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: De Bruyne kommt

VfL Wolfsburg: De Bruyne kommt

Heute kann der teuerste Transfer des VfL Wolfsburg über die Bühne gehen. Die letzten kleinen Hürden wurden am Wochenende überwunden. Am heutigen Montag sollen die letzten Vereinbarungen im Vertrag fixiert werden, welcher dann noch im Laufe des Tages unterschrieben werden könnte.

Klaus Allofs hat es eilig, damit Kevin de Bruyne ins Trainingslager nachreisen kann. Je früher der neue Star seine Teamkameraden kennenlernen kann, desto besser.

Was kostet de Bruyne?

Noch immer gibt es keine Klarheit über die genaue Ablösesumme. Am Ende wird es genau wie bei Luiz Gustavo heißen: Über die genaue Ablösesumme vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.
Von einem anfänglichen Gebot von 15 Millionen Euro wurde gesprochen. Eine 30-Millionen-Forderung hatte sich als Spekulation entpuppt.
Zwischenzeitlich reichten die Spekulationen von 17 Millionen (Bild) bis 23 Millionen Euro(England).

Kurz vor der Vertragsunterschrift packen die Medien neue Zahlen auf den Tisch. Eines scheint dabei klar zu sein: Die Summe hat sich im Laufe der Verhandlungen erhöht.
Die Waz spricht heute gar von 22 Millionen Euro plus Zuschlag.
Die Bild weiß hingegen von einer Summe von 20 Millionen. Ein Zuschlag wird hier nicht erwähnt.

Auffällig: Auch die Ablösesumme von Luiz Gustavo springt wie ein Ping Pong Ball hin und her. Noch vor wenigen Tagen schrieb die Bild von 16 Millionen. Heute sind es 20 Millionen.
Auch die Waz berichtet von 20 Millionen für Luiz Gustavo, obwohl Klaus Allofs diese Zahl selbst dementiert hatte. „Ich werde die genau Summe nicht nennen, aber sie ist deutlich tiefer“, hatte er im Sommer gesagt.

Und so könnten auch die neuen spekulierten Zahlen am Ende nur grobe Schätzungen oder Mutmaßungen sein. Vielleicht gibt es bei der Präsentation ein paar konkretere Aussagen von Klaus Allofs zu der Höhe.
 
Doch eines scheint jetzt schon klar zu sein: Der De-Bruyne-Wechsel wird der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte werden.

Was meint ihr?
Wäre eine Summe von um die 20 Millionen Euro ein Preis, den man auf Grund der Marktlage und der besonderen „Winter-Situation“ akzeptieren muss? Tritt der hohe Preis in den Hintergrund im Angesicht der dazugewonnen Qualität?
Oder hätte der Deal bei dieser kolportierten Summe einen faden Beigeschmack?

 
 

78 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt hoffe ich immer noch, dass vorne eine 1 steht. Am Ende wird es egal sein, Hauptsache er schlägt sportlich richtig ein. Dennoch erscheint mir diese Summe viel zu hoch zu sein. De Bruyne ist ein Bankspieler, der immer noch von seinem Talentstatus lebt.
    Aber es ist natürlich wie immer. Der abgebende Verein bestimmt den Preis. Hier müssen wir wohl oder übel in den sauren Apfel beißen.

    0
  2. Sollte der VFL wirklich über 20Millionen € bezahlen, halte ich es als ein schlechtes Signal an andere Vereine. Zum einen sagt Allofs (und auch Hecking) „wir bezahlen keine Mondpreise“, zum anderen wird hingegen für einen Spieler, wie BlogHopper schon anmerkte, welcher noch immer von seinem Talentstatus lebt und zudem der Konkurrenz geschuldet Bankdrücker ist, eine Summe bezahlt, die der Aussage im Widerspruch steht. Dieses „Melkende-Kuh“-Image wird dadurch weiterhin befeuert. Perisic & Klose fällt ebenso unter dieses Image!

    Jedoch werden die Zahlen wohl nicht veröffentlicht werden, daher bleibt es Futter für die Leute, welche sich ihre Wahrheit selbst schreiben.

    0
    • Ich bin der gleichen Meinung wie BlogHopper und Rubin. Ich hoffe jedenfalls, dass De Bruyne so gut spielt, dass keine Diskussionen darueber aufkommen, ob die hohe Summe gerechtfertigt ist.

      0
    • Ich glaub das hofft jeder, spielt er überragend und verkaufen wir ihn irgendwann mal für 30-40 Mio € sagt keiner mehr was, wehe aber er spielt nicht so gut und wir verkaufen ihn a la Kjaer für nen Appel und ein Ei…

      Shitstorm ist dann sehr sehr naheliegend.

      0
    • Das mit den Mondpreisen war aber immer im Zusammenhang mit völlig überteuerten Spielern.

      Was wollt ihr denn?

      Solche SPieler bekommt man nunmal für solche Preise.
      Ein de Bruyne spielt normalerweise bei Mannschaften wie A. Madrid, ManU, ManCity, Dortmund.

      Wir haben das Glück, dass de Bruyne in einer prekären Lage steckt und nicht mal den Hauch einer Chance bekommt. Nur deswegen war es möglich solche einen Spieler zu bekommen Hätte er bei Chelsea die Perisic-Rolle (immer mal wieder drin – immer mal wieder draußen), dann würde er trtzdem weiter an seine Möglichkeiten glauben.

      Nun ist er aber auch Bankspieler, weil Mourinho genauso verrückt ist wie Magath.

      tausend Spieler unter Vetrag und vollkommen grundlos wird irgendeiner plötzlich ausradiert.

      Bei ManU hätte er bestimmt häufiger gespielt.

      Das problem ist einfach, das wir solche Summen nicht gewöhnt sind.
      Im Ausland ist das schon normalität, auch aufgrund der vielen Scheichklubs. Da werden 20-jährige für millionen verscherbelt, obwohl keiner weiß warum.
      James Rodriguez (22) für 45 mio zu monaco, Hazard (21) für 40 mio zu Chelsea, Javi Martinez (24) für 40 mio zu bayern, lucas (20) für 40 mio zu paris, Mickie (24) für 28 mio zum BVB.

      Deswegen wird die deutsche Liga auch noch nicht als so groß angesehen, weil sich das Transfergebahren hauptsächlich in Spanien, Frankreich/Italien und England abspeilt.
      wir kriegen doch hier immer nur die, die keiner will (außer Bayern).

      20 Mio für de Bruyne einem 22 jährigen Talent, dass bei Werde 10 Tore und 9 Vorlagen abgab und zudem noch einen Vertrag bis 2017 hat. auf der wichtigsten Position im Spiel angesiedelt, finde ich nicht zuviel.

      PS: Moritz Sprenger erhält einen Profivertrag:

      http://www.transfermarkt.de/de/vfl-wolfsburg-bindet-talent-sprenger/news/anzeigen_145841.html

      0
    • „Wir zahlen keine Mondpreise.“ ist eine Aussage Heckings im Zusammenhang mit dem KdB-Transfer, sozusagen eine öffentliche Retoure auf Mourinhos Gestänkere, dass man den Spieler nicht im Schlussverkauf abgebe.

      0
  3. Kevin (22) hatte noch einen Vertrag bis 2017! 17Mio Marktwert! Wintertransfer + Konkurrenz! = 20-22 Mio … passt

    0
  4. @HLNinEngeland: Kevin De Bruyne will sign a contract until 2019, once Wolfsburg & Chelsea have agreed on some details. Initial fee around £16m-17m. #CFC

    0
    • Also ca. 19 – 20,5 Mio € .

      Ganz ehrlich?
      Wenn Allofs gefragt wird, was er gekostet hat und man dann (wie bei Gustavo) seitens des VfL sagt, da liegt man weit drunter, werden es so oder so nicht alle glauben und die Hater werden sich dann einfach die höhere Zahl einprägen.

      0
    • Vielleicht ist ein de Bruyne auch im Gehalt nicht so teuer. Ein Grund für seinen Wechsel ist ja nunmal Allofs und der weiss wieviel er in Chelsea verdient.

      0
  5. Jonnypl 100 % Zustimmung. So wird es sein und weißt du was, das ist mir verdammt nochmal scheißegal.KdB ist jeden Cent Wert ! Danke Klaus Allofs ! :like: :like: :like: :vfl:

    0
  6. Sollte Klaus Allofs wirklich bereit sein eine Summe um die 20 Mio. für KdB zu zahlen, zeigt das auf jeden Fall, dass er gaaaaanz großes Vertrauen in due Fähigkeiten dieses Talents hat. Das passt gut zu seiner Aussage der letzten Tage, dass es bei diesem Transfer um die Zukunft des VfL für die nächdten 5 Jahre gehe.
    Es wäre wirklich wünschenswert, das KdB diesen Erwartungen auch gerecht werden kann.

    0
  7. Warum sollte Kevin de Bruyne nicht einschlagen?

    Wir investieren in einen jungen aufstrebenden Spieler der schon jetzt sehr gefragt ist, viele Vereine waren bereit eine Summe von ca. 15 Mio zu zahlen.

    Selbst wenn er bei uns noch Eingewöhnungszeit benötigen würde, in der belgischen Nationalmannschaft spielt er bombastisch, ist es wahrscheinlich dass er plötzlich katastrophal spielt?

    Bei Kjaer gab es damals schon viel Licht und Schatten, auch in der Nationalmannschaft, bei kdb gibt es die richtig schlimmen Spiele nicht.

    Wir investieren in die Transferrechte eines starken Spielers, wenn er hier nicht glücklich wird, dann wird er auch keine 4 Jahre hier bleiben, dann kann man ihn als Missverständnis immer noch in 1-2 Jahren abgeben, aber wer glaubt denn dass der dann nur noch 5-8 Mio wert sein sollte?

    Das was Diego in seiner Wolfsburg-Zeit im Mittel geleistet hat, das wird KdB denke ich mindestens auch hinbekommen, tendenziell wird er unser Spiel eher prägen als es Diego getan hat.

    0
  8. Wirschaftlich und sportlich könnte sich das lohnen, den wenn KDB einschlägt, wird er sein Marktwert aufjedenfall steigern und uns weiter helfen. Nur es wird immer einen faden Beigeschmack geben. Dabei spielt das keine Rolle ob wir 15 Mio oder 22 Mio bezahlen werden. Weil wir solchen Spieler ohne Cl und nur durch unseren Sponsor (Besitzer) einfach so bekommen.

    Für mich macht KA alles richtig wenn man so schnell wie möglich erfolgreich sein will. Nur dann braucht man nicht herkommen und sagen, das wir sympatischer werden wollen.

    Ich persönlich finde das besser, wenn man solche Kaliber wie KDB erst holt, wenn man auch wirklich schon international vertreten ist. Und vorher mit jungen Spieler (wie z.B. FPM) versucht weiter zu kommen. Wird etwas länger dauern, aber dafür Symatischer und Kosten günstiger.

    Dazu kommt noch das Risiko wenn KDB nicht einschlägt (wo von ich nicht ausgehe) und es dann wieder heißt, das wir wieder VW-Millionen verbraten. Und köpfe gefordert werden.

    Freu mich aber auf schöne Spiele :vfl:

    0
    • Naja, sympathischer wird man aber auch durch eine gute Mischung. Die Marschroute ähnelt jetzt eher den Bayern. Einige Toppspieler für ordentlich Kohle holen und durch deutsche Talente aus Jugend oder von anderen Vereinen einbinden. Das Wichtigste ist, dass wir nicht mehr 7-8 Millionen für Spieler ausgeben, die uns nur in der Breite verstärken. Hinzu kommt, dass man nicht mehr mit Spielern als Gut umgeht. Jeder Spieler, selbst ein Kutschke oder Evseev haben realistische Chancen in dieser Mannschaft Einsätze zu bekommen. Das war die letzten Jahre anders.

      Dass der eingeschlagene Weg Erfolg hat, kann man doch eindeutig an der Berichterstattung erkennen. Es wird sehr viel sachlicher berichtet. Wolfsburg investiert zwar seinen Möglichkeiten entsprechend, es hört sich aber nicht mehr nach Geldverbrennen an.

      0
    • Sympathie-Bonuspunkte:

      1. ehrliche Arbeit
      2. Leistung bestätigen durch Ergebnisse
      3. Tradition

      so ehrliche Arbeit wird uns keiner abnehmen, da wir das Geld nicht erwirtschaftet haben, sondern „geschenkt“ bekamen.
      Auch das mit der Tradition wird noch 30- 40 Jahre dauern.
      Es bleibt also allein die Leistung. Um sympathischer zu werden müsen wir uns an Leverkusen und Bayern orientieren.

      Ich erinnere mich noch wie sehr ich die Bayern vor 6 Jahren gehasst habe für all ihr Geld und ihre Arroganz. Seitdem sie aber unter Heynckes und Guardiola so erfolgreich sind, bleibt mir sogar ein wenig stolz übrig, dass wir eine solch tolle Mannschaft im Lande haben. Und trotz Dortmunds blöder Sprücheklopfer um Klopp und Watzke: ich mochte ihrern Fußball der letzten 2 Jahre sehr und litt im CL-Finale mit.
      Zu Leverkusen sei gesagt, dass die Neider/Traditionalisten der Liga sich immer nur auf uns und Hoffenheim beschränken.

      Bei Leverkusen kommt nämlich zu den Ltollen Leistungen der letzten 10 Jahre noch die ehrliche Arbeit hinzu.
      Klar sind sie ein Werksverein, aber ihre Entwicklung beruht meistens auf Talentfindung und -Entwicklung. So etwas wird honoriert.
      Das heißt wir müssen International viel reißen um endlich anerkannt zu werden.
      Zudem ich das mit der Tardition bis heute nicht verstehe, da wir ja auch bis zum Aufstieg ohne Sponsor geackert haben und dann schon einige Jhare in der ersten Liga spielten ohne irgendwelche besonderen Finanzspritzen.

      0
  9. Also Wolfsburger Fan sollte man langsam mal damit aufhören sich dafür zu entschuldigen, dass wir anders sind als andere und mehr Geld haben!

    Jeder andere Verein in der Bundesliga hat mittlerweile die Möglichkeit und die selben rechte und auch vorher haben gewisse Vereine schon erhebliche Vorzüge von Privatpersonen, Unternehmen oder staatlichen Institutionen genossen. Diese Fans dieser Vereine sind jetzt aber diejenigen, die mit dem Finger auf uns zeigen?

    Als Wolfsburger sollte man im allgemeinen ein wenig mehr Stolz haben auf Stadt, Verein und Region.

    0
    • Ganz meiner Meinung. Es ist halt Teil der Wolfsburger Geschichte, dass Wolfsburg durch Volkswagen entstanden sind. Es gibt mittlerweile soviel auf was man berechtigterweise Stolz sein kann. Von Wolfsburg und Volkswagen profitiert der ganze Norden. Nicht nur durch Förderung von Vereinen (zB WOB, Braunschweig oder Bremen), sondern auch die Regionen und Städte. Auch ein Braunschweig würde ohne das dortige VW Werk, VW Financials und den tausenden Pendlern nach Wolfsburg anders aussehen.

      Es geht halt nicht immer nur um eine schöne Innenstadt, sondern manchmal auch um Faktoren wie Infrastruktur, kulturelle Angebote oder ARBEITSPLÄTZE. Wolfsburg schafft dem GANZEN Norden Arbeitsplätze. Da kann und sollte man Stolz drauf sein!

      Wolfsburg entwickelt sich die letzten 20Jahre PRÄCHTIG. Die Einwohner müssen das nur selber begreifen und sich vielleicht nicht mit 300.000 Einwohner Städten vergleichen, sondern mit dem was es ist. 125.000 Einwohner, wovon vielleicht 80.000 im Innenstadtbereich leben. Dafür bietet WOB mit mehr als 50.000 Arbeitsplätzen ALLEINE im Werk mit erster Liga in Fussball und Eishockey, Wakeboard-Anlage, Allersee, Autostadt, Kunstmuseum und Phaeno eine RIESIGE Auswahl an Möglichkeiten. Die Leute blenden das nur gerne aus und ergeben sich den Kritikern.

      Wolfsburg muss anfangen mit seiner Identität richtig umzugehen. Dazu gehört es vielleicht auch mal die Stadtplanung von Wolfsburgern umsetzen zu lassen, dann wären Fehlplanungen wie der Weihnachtsmarkt gar nicht erst entstanden. Es gehen einfach zuviele Aufträge nach Hamburg weg. Dort läuft ein Pagodenzelt Weihnachtsmarkt an der Alster vielleicht. Dort sollte man aber auch nicht vergessen, dass es einer von drei oder vier anderen Weihnachtsmärkten ist und dieser auch schlechter besucht ist wie die traditionellen.

      Die Wolfsburger müssen ihre Einstellung selber ändern. Wolfsburg ist auch ohne Altstadtkern toll. Man darf nur nicht alle Vorteile ausblenden.

      0
  10. Sprenger verlängert! Toptalent Moritz Sprenger unterschreibt Lizenzspielervertrag bis 2018 beim #VfL. pic.twitter.com/WHB8J8X5N7

    Quelle: Twitter VFL Wolfsburg

    0
    • Geht doch Moritz. Freut mich. Und dann wird er hoffentlich unsere #4, wenn Felipe geht.

      0
    • In der WAZ oder im Kicker wurde geschrieben, dass Tim Klose mit dem Gedanken spielt eventuell jetzt schon im Winter zu wechseln um nicht seine WM Chancen in Gefahr zu bringen. Als möglicher Interessant wurde der FC Basel genannt.

      So könnte Moritz schon schneller zur Nr. 3 werden. ;)

      0
    • Glaube nicht, dass Basel 5-7Millionen auf den Tisch legen würde, zu verschenken haben wir auch nichts trotz Großsponsor im Rücken!
      Im übrigen glaube ich auch nicht, dass er jetzt geht, allein weil wir 3 gute IV brauchen.

      0
    • @ Rubin
      ja genau richtig.

      Ist für uns richtig blöd wenn er geht und unter 5 Millionen wird Allofs nicht mit sich reden lassen.

      Spätestens nächste Saison wird seine Leistung benötigt, wenn wir eventuell International spielen und Knoche auch mal eine Pause benötigt

      0
  11. Agent preist Zouma an:
    „Das französische Abwehrtalent Kurt Zouma will in Kürze den Sprung von der AS St. Etienne zu einem europäischen Top-Klub wagen. „Die Serie A ist ein interessantes Ziel. Bei Inter zum Beispiel könnte er taktisch enorm reifen“, erklärt sein Berater David Venditelli gegenüber der Sportzeitung ‚L’Équipe‘, „klar würde er auch gerne in der Premier League spielen, hoffentlich dann bei Chelsea, wo er mit José Mourinho zusammenarbeiten könnte. Oder in der Ligue 1 bei der AS Monaco.“

    Zouma ist 19 Jahre alt und beim Tabellenvierten St. Etienne absoluter Leistungsträger. Beim 6:0 der französischen Nationalmannschaft über Australien im Oktober stand der robuste Rechtsfuß erstmals im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Bereits im vergangenen Sommer hat“te der VfL Wolfsburg Interesse an Zouma bekundet.“

    Nach der Verpflichtung von de Bruyne wird das wohl dann nichts mehr. Dazu passt der Vertragsabschluss mit Sprenger bis 2018.

    0
    • Das wäre auch ohne den de Bruyne Transfer nichts geworden. Er wollte im Sommer nicht zu uns und nun soll großes Interesse von Chelsea bestehen (wie er ja selber auch andeutet).

      0
    • Soviel ich gelesen habe, haben Inter und Monaco 11 Mio fuer Zouma geboten und der Spieler wuerde das Angebot von Inter vorziehen. Da wird der VfL wohl nicht mit einsteigen, es sei denn Klose geht.

      0
    • Hieß es nicht, dass AS S-E ihn nicht abgeben wollte aufgrund des Verkaufs von Aubameyang? Wenn ich mich recht erinnere war der O-Ton „geht Aubameyang verkaufen wir keinen Spieler mehr“.

      0
    • In den derzeitigen Meldungen heisst es, dass Zouma auf Leihbasis bis zu Saisonende in Saint-Etienne bleiben koennte.

      0
  12. @allediejenigendierumjammermnkdbwärezuteuer:
    Die Formulierung „für einen Bankdrücker ist der Preis zu hoch“ ist ein Musterbeispiel von selektiver Wahrnehmung. Denn Kevin De Bruyne ist ein wichtiger Natiuonalspieler des WM-Geheimfavoriten Belgien. Das ist er eben auch.
    Die Ablösesumme eines Spielers ist immer eine Investition. Das bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes, dass man nicht sicher weiß, ob es einen angemessenen return gibt. Vernünftiges kaufmännisches Handeln bedeutet, einen Gewinn zu erwarten. Genau dies tut Klaus Allofs. Ob es dann so kommt, wird man sehen. Die Experten, die diese Investition als falsch ansehen (= Ablöse + Gehalt zu hoch, da return eher unwahrscheinlich oder zu riskant) sind Gott sei Dank nicht Verantwortlich für den VfL. Wahrscheinlich ist das entweder eine Mentalitätsproblem (hoffentlich regnet es nicht in Mallorca, wenn ich dort meinen Urlaub verbringe) oder ein Vorurteil/Neid-Ding (böse VW Gelder verzerren den Wettbewerb).
    Bei realistischer Betrachtung ist der Transfer exzellent eingetütet und die vielen Millionen die Gladbach z.Bsp. für de Jong ausgegeben hat sind eher in den Sand gesetzt.

    0
    • Geheimfavorit fürs Achtelfinale vielleicht!

      0
    • Dann musst du jedoch auch die Marketing Wirkung und mögliche Qualifikationen für den intern. Spielbetrieb in deine Return Rechnung mit einbeziehen. Sollten wir nächste Saison die CL Quali schaffen gleichen sich die Einnahmen mit der Investition in seine Person wohl aus.

      Dennoch hast du einen Denkfehler in deiner Return Argumentation. In Deutschland wird für Fußballspieler der Anschaffungsbetrag über die Dauer der Vertragslaufzeit abgeschrieben. Sollten wir also 20 Millionen bezahlen über eine Laufzeit von 4 Jahren und ihn nach 2 Jahren für 15 Millionen abgeben würde somit ein Gewinn erwirtschaftet werden.

      Wer garantiert denn, das KdB nicht eventuell ein zweiter Koo wird, bei dem wir wissen, das er Potential hat, es aber nicht bei uns abruft? Daher bleibt mir deine Weissagung und der Verweis auf de Jong unerklärt, vorallem weil wir selbst solche Spieler in unseren Reihen haben wie bspw. Perisic & Dost.

      0
    • Coprolalia under Control

      Aber koo hat damals 3 Mio gekostet, viel weniger ist er nicht wert. Leihgebühren kamen bereits rein, wenn er jetzt für 2 Mio gehen sollte, sind wir auch ohne Schaden aus der Nummer raus. Und kdb wird garantiert nicht so schnell unter 10 Mio wert sein, selbst wenn er plötzlich nix mehr auf die Reihe bekommt.

      0
    • @Rubin: hier beisst sich die Katze jetzt in den Schwanz: „wer garaniert denn, dass KDB kein zweiter Koo wird“.
      Antwort: niemand natürlich, das ist ja gerade der Inhalt des begriffs Investition.
      Wenn man das nicht möchte, hat man (scheinbar) zwei Alternativen: man kauft Spieler, bei denen man sicher ist, dass Sie einschlagen oder man kauft gar keine bzw. gar keine „teuren“ Spieler.
      Beides ist natürlich ein Trugschluss, denn erstens gibt es keine Spieler, bei denen man sicher sein kann und selbst wenn man mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Götze oder Messi kauft, kann man den nicht kaufen, weil der nicht nach Wolfsburg will.
      Und die zweite Alternative kannst du gerade in Braunschweig bewundern….
      Natürlich ist der Begriff Investition kein Freibrief in beliebiger Höhe, aber ein bißchen Spielraum hat man als unternehmerischer Manager schon. Und genau diesen Spielraum hat Sllofs ausgenutzt. Er hat eben nicht 50 Mio. Ablöse geboten (um es mal an einem Extrembeispiel deutlich zu machen).
      Zur Marketing und oder Öffentlichkeitswirkung: nein, die lasse ich nicht außer Acht. So lange wir die Balance halten zwischen jungen Eigengewächsen (Knoche), jungen internationalen Talenten (RIRo), mittelpreisigen Spielern ( Perisic, Klose) und „high potentials“ ist alles ok. Und das tun wir. Die Tatsache das VW investitionsbereit ist, wir also nicht erst das Geld in der CL eingenommen haben müssen ist nicht so ungewöhnlich für Fußballclubs wie uns die hater glauben machen wollen.
      Slso entspannt euch und freut euch auf KDB.

      0
    • Ich bin freudig gespannt und hoffe: :topp: und nicht :dislike:

      0
    • @Diego1953

      OT: Was hast Du gestern mit „Alter Wolf“ gemeint?

      0
    • Alter Wolf
      Gasthof (Restaurant, Hotel)
      direkt am Schloß, 8 Minuten Weg zum Stadion.
      Als Alter Wolf – auch in der Fremde- kennt man den alten Wolf.

      0
    • Aha, ok! Vielen Dank für die Antwort. :)

      Bislang war ich nur als junger Wolf für 15 Monate
      in Ehra-Lessien. Seitdem ist das Global Inn meine Ruhestätte. (8 Minuten vom Celona. ;) )

      0
    • @Knipser: Spaßsucher hats perfekt erklärt. War ja nur, weil du schriebst, dass Hotel für den Sieg gegen den FCB sei schon gebucht…

      0
    • @Diego1953

      Da Du ja gewohnt siegesgewiss bist, wir wäre es da – im Zusammenhang mi dem Spiel – mit einer kleinen Zusatzwette? :grins:

      0
    • @Knipser: sehr gerne. Mein Vorschlag: Wenn wir gewinnen, besorgst du uns zwei Karten für das DFB Pokalfinale (Betonung auf besorgen, nicht bezahlen), wenn nicht mach ich das. Gerne auch Variationen dieses Vorschlages (ersetze Pokalfinale durch ein schönes CL Auswärtsspiel….oder…..)

      0
    • @Diego1953

      Ich hab mich seinerzeit (mit dem anderen Wettpartner) schon gefragt, wie man an solche Karten überhaupt rankommen will. Von daher muss ich kneifen. :(

      Möglicherweise bekomme ich ja zwei Karten über meine Dauerkarte. Aber in dem Fall wären die Karten UNVERKÄUFLICH!!! :grins:

      0
  13. Ich gehe von ca. 20 Millionen € aus und finde die Summe für KdB in Ordnung angesichts der Tatsache, dass er halt noch lange Vertrag hatte und Chelsea in einer günstigen Verhandlungsposition war. Vergleicht doch nur mal was Dortmund in einer ähnlichen Situation für Mikitharthyan (oder so ähnlich) zahlen musste.
    Und wie sehr man sich das Thema Wolfsburg und Geld schlecht reden kann zeigt ein Statement eines ehemaligen Angestellten heute in der Waz: „Ich hätte es mir durchaus zugetraut, mich durchzusetzen. Aber ich hatte kein gutes Gefühl. Wolfsburg ist ja bekannt dafür, auch mal viel Geld in die Hand zu nehmen…“ sagt der gute FPM und posiert lächelnd neben dem Leipziger Trainer Zorniger. :haha: Mal abgesehen von dem lächerlichem „hätte ich mir zugetraut“ (entweder traut er es sich zu oder nicht) aber so ein Statement macht Sinn wenn er neben Streich, Lieberknecht oder so posiert. Aber doch nicht in Leipzig. Was glaubt er wie die den angestrebten Bundesliga Aufstieg erreichen wollen/ werden? Der wird sich da noch umgucken, wenn er tatsächlich so denkt.

    0
  14. Schade, dass man sich zu solchen Äußerungen als junger Fußballer hinreißen lässt! Demut und „hinten-anstellen-Mentalität“ fehlt leider vielen jungen Profi-Sportlern! Was hat FPM denn erwartet? Manche Spieler denken wirklich, dass ihnen mit ihren 20 Jahren+ die (Fußball-)Welt gehört! Ein Verein wie der VfL oder RBL haben andere Ansprüche und Strategien! Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass KA und DH ihm einen vernünftigen und angemessen Verlauf seiner weiteren Karriere beim VfL aufgezeigt haben werden – wie bei Maxi und Robin… ihm, als aufstrebender Super-Stürmer *räusper*, wird seine Rolle innerhalb des Kaders nicht gereicht haben! Trotzdem ist der Wechsel für mich aus der Sicht des Spielers unverständlich! Ich vermute, dass er bei RBL nicht über die Joker-Rolle hinaus kommt… zumindest vorerst! Trotzdem wünsche ich dem Haudegen alles Gute und eine verletzungsfreie Saison!

    0
  15. Nochmal zur Ablösesumme….

    wie HuiBuh schon schreibt: die 20 Mio. wurden dementiert. Und Allofs Aussage, dass man i.d.R. 20% von den Zahlen in der Presse abziehen müsse (natürlich wörtlich nicht konkret auf Gustavo bezogen, doch im Kontext gesagt), kam zustande, als er „nur“ 18 Mio. als Ablöse in der Berichterstattung vor Augen hatte. Sogar die 18 Mio. sind offensichtlich zu hoch angesetzt…

    15 oder 16 Mio. Grundbetrag halte ich für realistisch. Und ich glaube auch, dass de Bruyne und Gustavo zusammen in ihrer Ablöse noch recht deutlich unter 40 Mio. liegen werden. Auch wenn die Medien anderes berichten…

    Beispiel WAZ: Im Titel lauthals eine Ablöse in Höhe von 22 Mio. verkünden, im Text jedoch eine „soll“-Formulierung. Und dann noch an den 20 Mio. festhalten. Naja, dicke Summen verkaufen sich halt besser…

    0
    • Coprolalia under Control

      Es gibt vielleicht ein Gesamtwert, mit solchen Kopplungen, wie z.b. Dass das Bayerntrainingslager von VW gesponsert wird, kann auch mit eingerechnet werden.

      0
  16. Respekt ist jetzt schon vorhanden. Schaut man in die Foren, werden zum Teil auch schon lobende Worte Richtung Wob geschickt. Man kauft nicht 5-8 Spieler für 40Mio € sondern 2Top Stars! Das sehen viele besser als der Kurs davor. Geld hatten wir ja schon immer, so die Außenwirkung. Man sieht, es bewegt sich endlich wieder was in Wolfsburg!

    0
  17. Philip Harmeling ‏@PhilipHarmeling

    Official & Update: Kevin de Bruyne will join Wolfsburg today to sign his contract. Finally the end of this saga.

    0
    • er schreibt auch, dass Diego, Bas Dost und Olic im Sommer weg seien.
      Wieviel Wahrscheinlichkeit liegt in seinen Aussagen?!

      0
    • @simson20: wissen kann er es natürlich nicht, aber wenn ich raten müsste, würde ich die Wahrscheinlichkeit dass alle drei Genannten im Sommer weg sind mit 10% benennen, dass mindestens einer von den dreien weg ist mit 95%, und dass zwei von den dreien weg sind mit 50%.

      0
    • Laut WAZ-Infos (heutige Ausgabe)soll Olic einen Vertrag zu deutlich reduzierten Konditionen verliegen haben und im Februar entscheiden wollen. Naja, die WAZ schreibt auch viel, wenn der Tag lang ist. Würde aber doch eher der lokalen Presse glauben…

      0
    • Der Philip Harmeling ist Wolfsburger und schreibt für Le Footeur und SoccerPlus.

      Ist wohl Bundesliga-Experte für beide.

      0
    • Aha, war mir nicht bekannt. Aber ist der hier bzw. rund um den VfL auch noch zugegen, ohne „nur“ Wolfsburgstämmig?

      0
    • Wenn ich sein Twitter Profil richtig deute, ist er auch öfter zu spielen hier. Habe aber auch nur mal eben geschaut wer das ist, weil ich mit solch einer MEldung und 100 Milionen Transferbudget ein wenig eins stutzen kam.

      0
    • Er lebt und arbeitet in Montreal… Ist aber auch bei spielen in deutschland

      0
    • danke für die Infos.

      0
  18. Denke bei solchen kritischen Äusserungen zu unserem Verein ist auch viel der Neid dahinter.
    Spinne jetzt einmal rum. Wenn wir wirklich als 3/4 Kraft in Deutschland uns etablieren wollen dann ist das nur über solche Transfers möglich.

    Alle anderen Vereine hatten in ihrer Geschichte auch Phasen wo sie im Verhältnis für die damalige Zeit sehr viel für Spieler ausgegeben haben.

    Und Vereine wie der FC Bayern hatten auch einen „Sponsor“ im Rücken. Denke nicht das der FC Bayern ohne das Olympiastadion so groß gewurden währe.
    Das wahren halt enorme einnahmen die der Verein durch die damaligen Zuschauer bekommen hat.

    0
  19. philip harmeling lag schon oft richtig, aber auch schon ein paarmal falsch. Es könnte eine echte Info sein, weil er Wolfsburger ist. es kann aber auch geraten sein und wenn es heute klappt, dann steht er gut da, wenn es morgen klappt dann sagt er : hat sich noch verzögert durch ……. was auch immer.Aber ich denke in diesem fall kann das wohl stimmen, wobei ja eigentlich auch von morgen MedCheck die rede war, naja undbleibt nichts als zu warten.

    0
  20. Wer von der Jugend/U23 ist denn jetzt eigentlich mit im Trainingslager?

    Pogge ist ja verletzt und Sprenger hat ja im Trainigslager verlängert.

    Sonst noch jemand?

    0
    • Es sind Drewes, Evseev und Sprenger dabei. Normalerweise wären wohl noch Seguin und Pogge mitgefahren und der transferierte Martinez.

      0
  21. Mal zu der Transfermeldung von Essien, der letzten Tage.

    Er war sogar schon zum Probetraining hier.

    http://m.transfermarkt.de/de/news/news/anzeigen_145866_2.html
    ;)

    0
    • wenn das stimmt was da steht „war Ihnen zu teuer“, dann sieht man mal was da so passiert….

      0
    • @1?Sillimanit: Hat ja nichts mit dieser Saison zu tun (hab schon einen Schreck bekommen ;-) ). 12 Mio fuer einen 20-Jaehrigen (im Jahr darauf) ist aber auch fuer damalige Verhaeltnisse sehr viel gewesen.

      0
  22. hat wohl neue Informationen..

    Official & Update: Kevin de Bruyne will join Wolfsburg in the next 24h to sign his contract. Finally the end of this saga.
    3:07pm – 13 Jan 14

    Philip Harmeling Twitter.

    0
  23. Alle wollen den VfL in der CL spielen sehen, das geht konstant nur mit Top Spielern, die haben aus der Sache geschuldet auch einen hohen Transferwert….da kann ich nur mit dem Kopf schütteln

    0
  24. Das stimmt. Wollte es eigentlich nur der Vollständigkeit halber posten :) im Prinzip ja nur ein aktualisierter Tweet..

    0
  25. Daniel Caligiuri beanwortet grade Fragen auf der Facebook Seite des VfL… Coole Aktion :topp:

    0
  26. Nun ist es also fix. De Bruyne wechselt zum VfL Wolfsburg. Obwohl anscheinend immer noch einige Formalitäten zu klären sind.

    0
  27. Ich freue mich schon bei transfermarkt in den Wolfsburg-kader zu schauen ;)

    0