Freitag , Oktober 30 2020
Home / Konkurrenz / Bayern München / VfL Wolfsburg: Fan-Boykott fällt kleiner aus als erwartet

VfL Wolfsburg: Fan-Boykott fällt kleiner aus als erwartet

Es war das Thema der Woche: Die Fans des VfL Wolfsburg haben die Nase voll. Ein Boykott wurde organisiert. Die Meldung lief rauf und runter in den Medien. Sogar der VfL Wolfsburg sah sich gezwungen, eine Meldung zum Boykott zu veröffentlichen, um die Fansströme vor dem Spiel besser zu lenken und mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Doch am Ende fiel der angekündigte Boykott der Fans des VfL Wolfsburg sehr viel kleiner aus als erwartet.
 

 
„Die Nordkurve bleibt leer“, so hatten viele Medien unter der Woche getitelt. Doch der vom Stimmungs-Boykott betroffene Bereich umfasste lediglich einen Kernbereich direkt hinter dem Tor im Unterrang und einen ähnlichen Bereich im Oberrang. Große Bereiche der Nordkurve waren ganz normal mit Fans gefüllt.

Die Fans, die sich dem Protest angeschlossen hatten und auf der Promenade 19 Minuten und 45 Sekunden verharrten, hatten das erste Tor der Wölfe verpasst. Nach ihrer Rückkehr wurde die Mannschaft während der Partie ganz normal unterstützt.
 
 
Zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.