Donnerstag , Oktober 1 2020
Home / Konkurrenz / FC Augsburg / VfL Wolfsburg – FC Augsburg: 1:2

VfL Wolfsburg – FC Augsburg: 1:2

Der VfL Wolfsburg verliert sein Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 1:2.
Obwohl die Wölfe überlegen waren und sich ein Chancenplus herausspielten, konnte eine Niederlage nicht abgewendet werden.
Den Zuschauern bot sich ein Spiel auf niedrigem Niveau, die Stimmung im Stadion war schlecht, und die Spieler des VfL am Ende glücklos.

Der VfL taumelt und muss aufpassen, am Ende nicht dort zu landen, wo er am Ende der letzten Saison auch gestanden hatte.

Die Enttäuschung über diese Saison ist in Wolfsburg groß. Im Stadion selbst merkt man es an der sehr schlechten Stimmung.
Auf dem Feld sieht man viele Individualisten, die leider kein homogenes Team bilden.

Nach drei Jahren Umbruchszeit ist der VfL-Fan müde, sich alle 6 Monate wieder an neue Spieler zu gewöhnen und auf Besserung hoffen zu müssen.
Leider wird auch die kommende Sommerpause für keine Ruhe sorgen. Es scheint unabwendbar, dass ein erneuter Umbruch den VfL Wolfsburg wieder zum Anfang zurückwirft.

 
 

6 Kommentare

  1. denke ich nicht das wir einen neuen Umbruch bekommen werden. wir sind nämlich noch mittendrin.

    klar wird es Verbesserungen im Kader geben müssen, aber nicht mehr in dem Ausmas wie zuletzt.

    Viele Irrtümer werden gehen und unser Kader wird sich wieder verändern.

    So hoffe ich zumindest.

    0
    • Es werden einige talentierte Spieler gehen, bei denen das Geschrei in den Foren wieder groß sein wird. Das sind dann jene, die nun über den zu großen Kader meckern. So oder so: Die nächste Transferperiode wird „anstrengend“…

      Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass Koo, Sio und Orozco zu den Abgängen zählen werden. Genauso Diego und Helmes, bei denen ich mir kaum vorstellen kann, dass sie wieder bzw. weiter bereitwillig unter dem Egomanen Magath arbeiten wollen. Und die Resterampe wird allein schon mit zurückgekehrten Leihspielern gut gefüllt sein. Aber wir benötigen auch mehr Qualität, ohne Zukäufe wird es nicht gehen. Zumindest laufen die Verträge von Chris, Brazzo und Lenz aus…

      0
  2. Gehort zwar nicht zum artikel oben, muss aber dennoch mir luft machen:

    Was wurde hier nicht alles darüber geschrieben
    A) – das man das Glück überstrapaziert hat
    B) – das wir keinen Gegner dominieren
    C) – das wir uns keine Chancen erspielen
    D) – das unsere Mannschaft keine Automatismen hat
    E) – es keine Entwicklung in der Mannschaft gibt

    Jetzt das Spiel gegen Augsburg hat alles gedreht.
    a) Ich war vorher schon nicht ganz der Meinung das man hier übermäßig viel Glück gehabt hätte in dieser Saison.
    Alles in allem waren die glücklichen Momente und die mit Pech im normalen Rahmen. Das hat bei uns in beide Richtungen schon ganz anders ausgesehen.

    b) Wir haben das Spiel gegen Augsburg dominiert, und das deutlich. Das Ergebnis ist unglücklich zustande gekommen (siehe a)) und hatte mit der schlechten Chancenverwertung von Mario, Jan und co zutun.

    c) Bälle über das eigene Mittelfeld hinweg und hoffen das es vorne jemand reinmacht. Das ist ja ein weitläufiges Vorurteil unserer Spielweise, bzw. der von Magath. Das war tatsächlich oft so, vor allem 2009. Aber seit einiger Zeit doch eher nicht mehr. Sowohl Schäfer, als auch Aschkan und auch Vieirinha, Polak trugen die Bälle nach vorne und auch ein Mario arbeitete vermehrt defensiv um sich die Bälle zu erkämpfen.

    d) es gibt automatismen, die Bälle laufen immer wieder schnell durch die Reihen. Die in den letzten Wochen weitesgehend beibehaltenen Aufstellungen haben dazu geführt das wir auch mal staffetten von mehreren ankommenen Pässen in Folge sehen. Das sieht teilweise richtig gut aus und wurde von Woche zu Woche besser.

    e) siehe b) c) und d)

    Was manche Fans fordern bedeutet im Umkehrschluss nichts anderes als ein erneuter Rückschritt und das Kartenhaus wieder neu aufbauen. Die Entwicklung bei uns hat länger gedauert als zu erwarten war, keiner kennt die Gründe genau dafür. Wir wissen auch nicht genau was zu den umstrittenen Sommer-Transfers geführt hat. Der Aufsichtsrat und Gesellschaftter hat sich für den Weg Magaths entschieden. Wir Fans sollten das akzeptieren und hoffen und unterstützen. Es nützt nichts hier zu versuchen die Fan-Lager in Pro und Contra-Magath aufzuteilen und zu versuchen die Gegenseite von der eigenen Meinung zu überzeugen oder gar anzugehen.
    Man sollte auch die Augen vor der Realität verschließen es ist nicht alles schlecht und genauso ist auch nicht alles gut. Es hätte manches besser laufen können, aber wir haben auch schon erlebt das es bei uns schon deutlich schlechter laufen konnte.

    Das Thema Geduld und die unterschiedliche Betrachtungsweise derer in Verbindung mit unseren letzten Trainern seit dem Titel wurde auch schon ausführlich angesprochen und dargelegt.

    0
    • Sorry Bernd, aber dann hast du meine Ausführungen zum Thema Glück und Pech nicht ganz verstanden. Das Augsburgspiel ist kein Beweis für das Gegenteil, sondern passt genau in diesen Kontext. Wir sind mehr oder weniger immer noch vom Zufall abhängig. (Ich weiß, den echten Zufall gibt es bei solchen Dingen nicht, und der ist auch gar nicht gemeint. Eher: minimale Veränderungen führen zu großen Auswirkungen, nämlich Sieg oder Niederlage: die Chaostheorie…)
      Wenn wir Pech haben verlieren wir so ein Spiel, wenn wir Glück haben gewinnen wir so ein Spiel wie gegen Berlin. Auf diese Weise kann man aber nie unter die Top5 gelangen. Auch Bayern hat mal Pech, und sie verlieren so ein Spiel wie gestern. Das passiert aber nur in einem von 15 Spielen. Bei uns ist es viel häufiger. Genauso der umgekehrte Fall: Bayern hat auch mal dusel und gewinnt eine Partie unverdient in der letzten Minute, aber auch das ist bei Bayern oder Dortmund die Ausnahme. Bei uns ist es immer noch die Regel, oder zumindest die Mehrzahl der Siege.

      Wir spielen einfach keinen guten Fußball. Wenn du das anders siehst, dann ist das deine persönliche Meinung, die dir niemand nehmen will.
      Und Fanlager gegeneinander aufbringen will hier erst recht niemand. Es ist wichtig die Pros und Contras untereinander auszutauschen. Nur so kommen wir weiter.

      0
  3. Da überschätzt du aber die Möglichkeiten von uns fans. Wir bringen den Verein wohl nicht irgendwie weiter. Anfeindungen habe ich von Mitfans schon zu Genüge erlebt, besonders bei TM. Die „Lager“ verschärfen sich seit dem jeder xxxx einen Internetzugang hat und im Schutz der anonymität umsich schlagen kann.

    0
  4. Zu Glück Pech:

    Wer außer Bayern Dortmund und vielleicht Gladbach agiert so? Wir sind so eher auf der Stufe wie Stuttgart, Leverkusen, Bremen, hoffe und Co

    0