Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
Bild von: Sebastian S. (Xbasti1102)

VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart

VfB Stuttgart
Bild von: Sebastian S. (Xbasti1102)
Samstag – 10 Uhr in Wolfsburg.
Wer hätte das gedacht? Die Sonne strahlt vom blauen Himmel herunter, und das nach den Orkanböen und Regen- und Schneeschauern von gestern.
Wenn das Wetter so bleibt kann dies ein toller Fußballtag werden.

Wen interessiert schon das Wetter? Drei Punkte müssen her, werden sich jetzt die meisten denken. Ob es hagelt oder schneit, gegen den VfB Stuttgart muss unbedingt gewonnen werden.
Ein Blick auf die Tabelle zeigt die prekäre Situation, in der sich der VfL Wolfsburg befindet.
17 Punkte, Tabellenplatz 14. Bei einer Niederlage wäre dies die schlechteste Hinrundenbilanz in der ersten Bundesliga.

Doch es besteht auch Hoffnung mit einem blauen Auge davon zu kommen. Positiv betrachtet könnte man sagen:
Der VfL Wolfsburg hat nun erst einmal zwei Heimspiele hintereinander. Zu Hause sah es für die Wölfe in der Hinrunde stets besser aus, als in der Fremde, wo man seit dem ersten Spieltag nicht mehr gewinnen konnte.
Mit einem Sieg hätte man die 20 Punktemarke geknackt, was die halbe Miete im Kampf um den Klassenerhalt wäre.
Die Optimisten würden an dieser Stelle noch einen Schritt weiter denken.
20 Punkte wäre ebenfalls das Ergebnis, dass Felix Magath während seiner ersten Amtszeit in der Hinrunde erreicht hatte. Das Ergebnis ist bekannt: Am Ende sprang mit Platz 5 sogar noch ein Europa League Platz dabei heraus, und ein Jahr später dann….
Aber das ist Zukunftsmusik.

Zunächst einmal gilt es den Fokus komplett auf die heutige Partie zu richten.

Felix Magath kann dabei mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen.
Einzig die Spieler Hitzlsperger und Schulze fallen verletzt aus.

Für den Kader benannt hatte Felix Magath am gestrigen Freitag folgende Spieler:
Benaglio, Lenz – Chris, Träsch, Polak, Schäfer, Madlung, Hasebe, Salihamidzic, Josué, Koo, Mandzukic, Ochs, Orozco, Polter, Russ, Jönsson, Dejagah.

Interessant wird sein, welche Aufstellung Felix Magath wählen wird. Unter der Woche beim Training ließ er folgende Aufstellung antreten:

————Mandzukic———————
————————Koo—————
Orozco—————————–Dejagah
————Polak—–Hasebe————–
Schäfer—Madlung—Russ—-Träsch
—————Benaglio——————-

ChrisErwähnenswert wäre dabei zuerst der Wechsel in der Innenverteidigung. Der Einsatz von Chris ist fraglich. Der Brasilianer war fast eine Woche verletzt und konnte nur ein Aufbauprogramm absolvieren. Erst beim gestrigen Abschlusstraining stieß er zu der Mannschaft. Ob Felix Magath das Risiko eingeht einen nicht 100 prozentigen Spieler einzusetzen ist fraglich. Dennoch zeigt die Vergangenheit, dass genau dies häufig praktiziert wurde. Im Kader ist Chris auf jeden Fall schon mal.
Bleibt Chris zunächst auf der Bank so wird Marco Russ für ihn beginnen. Russ, der zuletzt etwas außen vor war, und nur zwischen Bank und Tribüne hin und her wechselte trainierte die ganze Woche über in der A-Elf.

Eine weitere Überraschung wäre die Benennung von Jan Polak für das defensive Mittelfeld. Hier hatten zuletzt Salihamidzic und besonders Stammspieler Josué die Nase weit vorne. Polak war sogar schon aussortiert und sollte zur 2. Mannschaft abgeschoben werden. Doch dann entschied sich Felix Magath um, und holte den Tschechen nach guter Trainingsarbeit zurück in den Stammkader.
Auch Polak trainierte diese Woche über in der A-Elf.
Brazzo und Josué hatten in der letzten Partie enttäuscht und wurden von Felix Magath vorzeitig aus der Partie genommen. Seitdem finden sie sich im Training in der B-Elf wieder.

Koo VfL WolfsburgEin weiteres Novum wäre die gemeinsame Nominierung von Orozco und Koo. Beides sind kreative Spieler, die in einigen Partien schon gezeigt haben, dass sie für frischen Wind sorgen können und das Spiel beleben können. Zusammen standen beide Spieler aber noch nicht in der Startaufstellung.
Es wäre ein schönes Experiment beide einmal zusammen wirbeln zu sehen.
Zusammen mit Dejagah und Mandzukic wirbelten diese vier Spieler im letzten Trainingsspiel die B-Elf gehörig durcheinander und siegten souverän mit 5:0.
_____________________________________________________________________________________________

Der VfB Stuttgart reist mit ein wenig Personalsorgen an.
Beide Außenverteidiger (Bouhlarouz und Molinaro) fallen aus. Boka dürfte Molinaro vertreten. Offen scheint noch zu sein, wer der Ersatz für Bouhlarouz werden wird. Mögliche Alternativen sind Gebhart , Rüdiger oder Kvist.

Eine mögliche Aufstellung der Stuttgarter:

———Schieber—Cacau———–
-Gebhart——————-Harnik—
——Gentner———-Kvist——–
Boka—-Maza—–Tasci——Rüdiger-
————-Ulreich—————-

Das berühmte Fußballorakel von Delphi sagt einen 3:1 Sieg unserer Wölfe voraus.

Auf ein gutes Spiel!

17 Kommentare

  1. Polak ist vielleicht auch ein Zugeständnis für die Transfers von Jiracek und Pilar. Gehören die drei doch zum Kader der tschechischen NM. Da könnte Polak beim VFL eine wichtige Rolle für die Integration einnehmen. Sollten Jiracek und Pilar im Winter kommen, hat Schalke auch noch einen Nutzen davon, da diese der Pilsener Mannschaft dann fehlen (Pilar 5 Tore, Jiracek 4 Tore lt.TM).
    Wie auch immer, drei Punkte müssen heute her. Das würde auch wieder mehr Ruhe im Umfeld geben.

    0
  2. Ich ahne Böses. Ich befürchte nämlich, dass es heute erstmals dieser Saison (sehr spät) dazu kommen könnte, dass sich die Fans von den Spielern abwenden. Man stelle sich vor, der Start misslingt, sei es ein 0:1 oder ein 0:0 mit vielen Fehlern und wenig Offensivdrang oder ein schneller Ausgleich folgend auf die frühe eigene Führung… In jedem dieser Fälle halte ich Pfiffe für sehr wahrscheinlich. Da hat sich etwas aufgebauscht und das muss raus. Desweiteren rechne ich mit nur etwa 25.000 Zuschauern.

    Der Trainer gibt dieser Mannschaft keine Sicherheit, dabei bräuchte sie diese dringend. Daheim waren die Zuschauer meist ein guter Rückhalt, weshalb die Heim-Statistik ordentlich ist, aber wenn das wegfällt, kann sich ein desolater Auftritt wie in fast allen Auswärtsspielen wiederholen.

    Dann rechne ich mit einer Niederlage und dann wird es ein richtig ungemütlicher Winter. Misslingt dann der Start, könnte das passieren, was jetzt noch unmöglich scheint, ich spiele auf Felix Magath an…

    Aber das ist nur ein Szenario. Ich hoffe, dass wir mit ihm die Wende schaffen. Der Glaube fehlt mir derzeit leider. Mein Tipp ist ein 1:2…

    0
  3. 4:0 wirds werden.

    0
  4. Oft ist es so, dass gerade wenn es brenzlig wird eine Trotzreaktion einsetzt.
    Magath wird noch einmal den Kopf aus der Schlinge ziehen und etwas Ruhe in der Winterzeit haben, weil das Team heute mit 2:0 gewinnt. Obwohl ich zur Zeit viel Wut verspüre denke ich an einen Sieg.

    0
  5. Wenn die Magathfrage noch offen wäre würde ich sagen, eine hohe Niederlage würde helfen den Trainer loszuwerden. Doch Magath hat Rückendeckung von VW. Er darf definitiv neue Spieler holen und sich noch ein wenig weiter versuchen. Deswegen, und weil ich als Fan natürlich immer zum VfL Wolfsburg halte, hoffe ich auf einen knappen dreckigen Sieg.
    Aber ein paar Unmutsäußerungen Richtung Magath darf es schon geben.

    0
  6. Die Sonne ist leider weg. Eben hat es leicht geregnet. Das wird ein Drecksspiel. Ich hoffe wir gewinnen, aber ich glaube leider, dass wir wieder verlieren :(
    Hoffentlich täusche ich mich.
    Jetzt gehts los Richtung Stadion. :)

    0
  7. Schlechte Zeiten für die Magath-Hasser: er wird es wieder hinkriegen! Die Heimspiele schlecht gespielt, aber gewonnen. Jetzt noch ein par Spieler, die Fußball spielen können, dann gehts voran.
    Polter hat mcih sehr gefreut…..

    0
    • Man muss nicht gleich von Hasser sprechen.
      Es gibt Kritiker, einige schärfer, andere weniger. Richtig negativ auffallende Hater habe ich hier noch nicht gelesen. Es hält sich doch alles im Rahmen.
      Einige Kritik war ja auch berechtigt.

      Aber Magath könnte tatsächlich die Kurve kriegen, da stimme ich mit dir über ein.
      Man braucht sich nur die Tabelle anzuschauen. Die ersten 5 sind relativ weit weg, aber dahinter ist es unheimlich dicht zusammen. Gegen Köln noch einen Heimsieg hinterher und man könnte im besten aller Fälle schon auf Platz 7 stehen. Unglaublich aber wahr.

      Ich sage heute das gleiche wie zum letzten Spiel. Wieder einmal hat man beim Kontern gesehen, dass es große Abstimmungsschwierigkeiten gab. Mandzukic hat sich oft beschwert, dass er falsch oder gar nicht angespielt wurde. Als er selbst einmal den Ball geführt hat, hat er aber ebenfalls sich für den falschen Pass entschieden.

      Das hängt aus meiner Sicht ausschließlich damit zusammen, dass wir noch kein eingespieltes Team haben. Ein halbes Jahr Experimente fordert sein Opfer. Magath hat es selbst gesagt: Es dauert offenbar länger als sonst.

      Wenn sich einige erst einmal eingespielt haben, wird es auch besser laufen. Die Gefahr ist nur, dass durch zu viele Neueinkäufe die Spieler wieder nicht früh finden und sich wieder länger einspielen müssen.

      Es geht nichts über eine homogene eingespielte Truppe, mit bekannten Laufwegen. Das hat man spezielle heute wieder gesehen. Da kann man den einzelnen Spielern nicht so sehr einen Vorwurf machen.

      0
  8. hey die frau auf dem titelbild hat recht behalten :)
    war ein grotten kick. beide teams waren schlecht. wir hatten am ende mehr willen und vielleicht auch mehr glück. egal. weiter gehts.

    0
  9. @ Peter

    Wegen Einspielen eine Frage: Die Truppe ist die ganze Woche zusammen, trainiert – in der Leiharbeit hast Du keine Monate Zeit um Dich einzugewöhnen, warum geht es bei Profis nicht schneller? Und wenn das tägliche Training nicht reicht, müssen sie eben länger bleiben; bei dem Gehalt sollte das machbar sein.

    0
  10. Zwei einfache Antworten.
    In der Leiharbeit, oder bei jeder anderen Arbeit zeigt dir jemand was du machen musst. Du wirst angelernt. Bekanntermaßen macht Magath so etwas nicht. Wer etwas nicht kann wird ausgetauscht und nicht „angelernt“ bzw trainiert.
    Zweitens, Magath spielt nie mit der gleichen Formation. Auch im Training nicht. Wie oft hat eine Aufstellung aus dem Training Rückschlüsse auf das Spiel zugelassen? Nie, bzw ein mal.

    Ein dritter Punkt, der mir noch einfällt ist, dass die Spieler auf Grund der Niederlagen verunsichert sind, nicht allein wegen der Niederlagen, sondern wegen der Folgen durch Magath. Ich weiß, dass das zum Ausleseverfahren dazugehört. Doch wenn das System nicht die richtigen Spieler hergibt, die am Ende als Gewinner übrig bleiben, wie z.b in der Meistersaison, dann werden die Spieler durch die Unsicherheit eher schlechter als besser. Genau das haben wir in der Hinrunde gesehen.

    Verstehe ich deine Nachfrage richtig, dass du der Meinung bist, als liegt eher an der Qualität der Spieler?

    0
    • Ich weiß nicht woran es liegt, mir persönlich ist es auch egal ob Felix Erfolg hat oder nicht, ich BEOBACHTE was Felix macht und ich sehe auch, was S04 derzeit macht, jene Mannschaft, die Felix mehr oder minder kaufte.

      Personal tauschen – schau Dir die Leiharbeit an, schau Dir ein Schichtbetrieb im Krankenhaus an, das JEDEN Tag wechselt und dennoch funktionieren muß.
      Widerspruch in sich, richtig?! ;)
      van Gaal sagte einst: Thomas Müller spielt immer – ist das gut oder schlecht? Je nachdem, oder?! ;)

      Bei Felix weiß Spieler A nicht, ob er überhaupt spielt, wenn ja: Mit wem? Nachteil: A weiß nicht, was B tun wird, vielleicht spielt ja auch C oder D. Vorteil: A ist flexibel, egal ob B oder C oder Spieler F spielt.

      Nächste Frage: Wenn Felix nichts beibringt, nie eingreift, warum kriegen Leute wie Draxler, Thoelke, Polter usw. eine Chance und lernen dazu?

      Mir persönlich ist es egal ob Felix Erfolg hat oder nicht, er hat ihn aber sowohl in WOB als auch in S04 gehabt und wird ihn auch wieder haben in WOB, die große und für mich spannende Frage ist: Warum?

      Interessant auch die Frage nach dem Torwart: Was wäre gewesen, hätte Marvin Hitz kein ROT gesehen? Wäre er nun Stammtorwart?

      Frage an die Blog-Leute: Wißt Ihr OHNE nachzuzählen, wie viele Spieler der WOB-Kader umfaßt?
      Wie viel der aktuelle Kader kostet, auch im Verhältnis zu den Erfolgen?

      0
  11. @WOB-Beobachter: finde den Hinweis mit S04 gut. Ja, die Truppe, die Herr Magath da wild zusammengestellt hat mit dem Rentner Raul (der Konzepttrainer Rangnick wollte den ja gleich ausssortieren) hat gestern wieder gezeigt, was Magath so hinterlässt, wenn er gegangen wird…

    0
    • Magath hat die S04-Truppe nicht wild zusammengekauft – meine Erinnerung ist: Wenn er Raul überzeugte, würde er um ihn herum aufbauen, sprich einkaufen. Jurado dürfte jetzt nicht der größte Glücksgriff gewesen sein, aber ansonsten….

      Ralf Rangnik war anscheinend schon krank als er anfing (komisch daß dies einem Tönnies und Held nicht ansatzweise auffiel, daß dort irgendwas nicht 100% stimmte), wer weiß warum er Raul so behandelte wie er es tat; und die Medien erfreute bzw. etwas schufen was ggf. nicht existierte.

      Ich bin neugierig wie viel Euros Felix in die Hand bekommmt und ob WOB das deutsche ManCity_II wird neben Leverkusen. (Offtopic: Warum ein Hopp in Hoffenheim nicht viel mehr aufbaut während nicht nur ManCity mit Millionen um sich wirft, ist mir ein Rätsel.)

      0
  12. wob-beobachter:
    Du beobachtest nur. Reicht das immer aus?
    Du siehst was Schalke macht. Willst du daraus wirklich Schlüsse auf Magath ziehen? Wenn ja, welche?
    Kann es vielleicht auch heißen: An den Spielern kann es nicht gelegen haben, dass Schalke nicht gut war. Jetzt ist ein neuer Trainer da und Schalke spielt viel besser. Ist also der Trainer schuld?
    Auch eine Theorie.

    Personaltausch. Ein Widerspruch?
    Nicht unbedingt. Vielleicht liegt es auch daran, dass Fußball komplett anders funktioniert als ein Schichtbetrieb. Bei dieser Arbeit gibt es geregelte Abläufe, die in sich mehr oder weniger geschlossen sind. Beim Fußball muss ein Rädchen ins andere greifen. Ein Spieler alleine ist nichts.
    Im KH gibt es solche Abläufe sicher auch, aber nicht in der Komplexität der Abläufe wie beim Fußball.

    Flexibilität war immer die Stärke von Magath. Das machte seine Mannschaften stark. Da hast du absolut Recht. Doch wie begründest du, dass dies in dieser Hinrunde nicht geklappt hat? Absolut betrachtet würde ich das auch gar nicht kritisieren. Wie du vielleicht mitbekommen hast bin ich kein großer Magathkritiker.
    Ich verstehe diesen Plan und das Konzept dahinter. Doch wenn es nicht aufgeht – und es ist offensichtlich nicht aufgegangen, dann muss das Gründe haben. Und die gilt es herauszufinden.

    Zu deiner Frage mit Draxler usw:
    Ich glaube es liegt daran, dass die Spieler von sich aus lernen. Sie schauen sich Dinge von Mitspielern ab, sie sind zudem diesem natürlichen Ausleseprozess von Magath unterworfen. Der, der es kann wird groß. Die Begründung liegt also in seinen Fähigkeiten an sich und weniger in Magath.
    Auch das kritisiere ich nicht. Das ist einfach Magaths Methode. Ich sage nur, dass diejenigen, die es nicht von sich aus schaffen, bei Magath wenig Chancen darauf haben es unter Anleitung zu schaffen.

    Warum wird Magath Erfolg haben?
    Weil sein Auslesungsprozess, die große Anzahl der Spieler, die er zur Verfügung hat und das viele Geld, dass hoffentlich zu qualitativen Verstärkungen führen wird praktisch den Weg zum Erfolg ebnen werden.

    0
    • „Personaltausch. Ein Widerspruch?
      Nicht unbedingt. Vielleicht liegt es auch daran, dass Fußball komplett anders funktioniert als ein Schichtbetrieb. Bei dieser Arbeit gibt es geregelte Abläufe, die in sich mehr oder weniger geschlossen sind. Beim Fußball muss ein Rädchen ins andere greifen. Ein Spieler alleine ist nichts.“

      -> Klar, das ist in einem Schichtbetrieb natürlich vöööööllig anders.


      Im KH gibt es solche Abläufe sicher auch, aber nicht in der Komplexität der Abläufe wie beim Fußball.“

      -> Natüüürlich nicht – Frage: Hast Du schon mal im Krankenhaus gearbeitet?

      Flexiblität – klar, wenn 11 Mann wissen was der andere tun wird, ist das super, dumm nur wenn einer verletzt oder gesperrt ist. Klasse, wenn ein Team 30 Spieler hat und jeder weiß, wer immer der Partner ist, was dieser tun wird.


      Flexibilität war immer die Stärke von Magath. Das machte seine Mannschaften stark. Da hast du absolut Recht. Doch wie begründest du, dass dies in dieser Hinrunde nicht geklappt hat? Absolut betrachtet würde ich das auch gar nicht kritisieren. Wie du vielleicht mitbekommen hast bin ich kein großer Magathkritiker.
      Ich verstehe diesen Plan und das Konzept dahinter. “

      -> Dann klär mich (und uns) doch mal auf, ich wäre Dir dankbar: Warum ein Chris, Hitzl, Hleb&Co zu Beginn dieser Saison?


      Doch wenn es nicht aufgeht – und es ist offensichtlich nicht aufgegangen, dann muss das Gründe haben. Und die gilt es herauszufinden.“

      -> Ähm, Du sagst doch, Du hast Felix`System verstanden, nun doch nicht?


      Zu deiner Frage mit Draxler usw:
      Ich glaube es liegt daran, dass die Spieler von sich aus lernen. Sie schauen sich Dinge von Mitspielern ab, sie sind zudem diesem natürlichen Ausleseprozess von Magath unterworfen. Der, der es kann wird groß. Die Begründung liegt also in seinen Fähigkeiten an sich und weniger in Magath.“

      -> Dann brauchen wir also gar keinen Magath, sondern nur einen Manager, der 30, 40 Leute holt und das Darwinsche Prinzip anwendet? Frage: Warum ist Klopp erfolgreich, warum haben wir überhaupt Schulen mit (oft miesen) Lehrern? Warum gibt es überhaupt ein Ausbildungssystem?


      Auch das kritisiere ich nicht. Das ist einfach Magaths Methode. Ich sage nur, dass diejenigen, die es nicht von sich aus schaffen, bei Magath wenig Chancen darauf haben es unter Anleitung zu schaffen.

      Warum wird Magath Erfolg haben?
      Weil sein Auslesungsprozess, die große Anzahl der Spieler, die er zur Verfügung hat und das viele Geld, dass hoffentlich zu qualitativen Verstärkungen führen wird praktisch den Weg zum Erfolg ebnen werden.“

      -> Das ist dann aber keine große Heldentat von Magath, das kriege ich auch hin: Gib mir 100, 150 Millionen alleine für Spieler.

      0
    • @wob-beobachter: Ich finde deinen Beitrag unfassbar.
      Du scheinst hier nach der Schiene zu fahren: Hauptsache dagegen. Schreibe ich etwas kritisches bist du dafür. Lobe ich Magath für etwas, bist du dagegen.
      Ich muss hier gerade laut lachen :)
      Du antwortest sehr patzig. Du bist anscheinend hier der Fan, der alles weiß. Herzlichen Glückwunsch.
      Dein Beitrag ist ein einziger Zick Zack Kurs.
      Entschuldigung, aber da macht es wenig Sinn zu diskutieren.

      0