Samstag , Oktober 24 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg heiß auf Nicolai Müller – HSV bestätigt VfL-Interesse

VfL Wolfsburg heiß auf Nicolai Müller – HSV bestätigt VfL-Interesse

Am heutigen Dienstag wollen sich Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe und VfL Trainer Andries Jonker zusammensetzen und über die weiteren Planungen sprechen. Dabei soll es auch um einen neuen Rechtsaußen gehen.

Wie die Bild berichtet, zeigt der VfL Wolfsburg großes Interesse an Hamburgs Offensivspieler Nicolai Müller. HSV-Sportdirektor Jens Todt bestätigt sogar offiziell das Interesse der Wölfe, erteilt einem Wechsel aber im gleichen Atemzug eine Absage:

„Wir werden Nicolai in diesem Sommer nicht abgeben. Wir haben seinem Berater und Wolfsburg ein klares Signal gegeben.“

Der Vertrag des 29-Jährigen läuft in einem Jahr beim Hamburger SV aus. Will der HSV noch Geld für Müller einnehmen, so müssen sie ihn in diesem Sommer verkaufen – oder aber den Vertrag verlängern. Genau soll das primäre Ziel der Hanseaten sein.

Erst wenn dieser Versuch fehl schlägt, kommt der VfL Wolfsburg wieder ins Spiel. Bis dahin heißt es abwarten und sich nach Alternativen umschauen.
 
 

191 Kommentare

  1. Laut Bild Print wollen wir Nicolai Müller vom HSV.

    HSV erklärt ihn aber für“ unverkäuflich“ und will mit Müller verlängern.

    0
    • Ich hoffe er kommt nicht, wir benötigen entwicklungsfähige Spieler.

      22
    • Bloß nicht Müller! Viel zu verletzungsanfällig!

      6
    • Hat letzte Saison ein paar gute Spiele gemacht :vfl:

      1
    • schlecht ist er nicht wäre aber auch nicht meine Wunschlösung. Bei so einer klaren Aussage von Todt passiert da aber auch nichts mehr: “Wir werden Nicolai in diesem Sommer nicht abgeben. Wir haben seinem Berater und Wolfsburg ein klares Signal gegeben.”

      gibt jetzt auch nen Online Artikel: http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/mueller-unverkaeuflich-52325634.bild.html

      0
    • Ich finde die Fallhöhe zwischen Nicolai Müller und Karim Bellarabi dann doch schon ganz schön hoch.
      Müller fand ich bei Mainz mal gut, danach kam dann wenig bis gar nichts.

      Ich wäre froh, wenn der Kelch an uns vorbei gehen würde…

      16
    • Todt bestätigt sogar das Wolfsburger Interesse!

      0
    • Wer hat überhaupt Bellarabi ins Spiel gebracht ? Ich habe bisher keine Meldung gelesen in der dieser Name auftaucht aber trotzdem scheint er hier ständig genannt zu werden.
      Müller ist sehr verletzungsanfällig und eigentlich auch zu alt für mein Empfinden. Er wäre aber sicher für nicht eine all zu Hohe Summe zu haben und hat letzte Saison eigentlich ganz ordentlich gespielt im ansonsten sehr formschwachen HSV Kader.
      Man könnte ihn aber trotzdem holen um dahinter ein Talent aufzubauen wie Azzaoui oder jemand anderes.

      5
    • Es gibt einen Bild Artikel zu Bellarabi (so war das glaube ich).
      Rebbe sagte nur bezogen auf die Summe die im Raum steht, solch verrückte Sachen machen wir nicht.

      1
  2. Naja von Müller wäre ich jetzt nicht begeistert naja warten wir mal . Wenn es möglich wäre ein thauvin oder promes würden mir mega gefallen .

    3
    • Thuavin ist dann doch eher unrealistisch, er hat in England schon eine negative Erfahrung gemacht. Er wird in Frankreich genug verdienen und bringt dort auch Leistung.

      Sehe da eher geringe Chancen.

      0
  3. Müller wäre absolut nicht mein Wunschkandidat, doch es scheint offensichtlich, dass man Außenspieler will, die auf das Tor ziehen und nicht konsequent die Außenbahn besetzen. Rein objektiv würde Müller passen. Bevor ichiirgendein Urteil abgebe, warte ich bis der komplette Kader steht. Die Mischung muss stimmen. Und wenn die Alternative z.B. zu Müller im Kader ein großes Talent ist, das seine Einsatzminuten bekommt, will ich nicht meckern. By the way: Zumindes war Hahn hier kein Kandidat. Wenn der aber nun beim HSV unterschreibt, Müller eine Verlängerung ablehnt… dann ist ein “Unverkäuflich” schnell Schnee von gestern.

    3
  4. Mich wundert nicht das Alter, sondern vielmehr der Spielertyp. Müller ist ja eher ein Konterspieler so wie auch Hahn zum Beispiel. Für Jonkers Ballbesitzfussball wären beide gar nicht geeignet.

    Als erfahrenen Mann hätte ich eher mit einem Jesus Navas gerechnet, vertragslos gerade.

    Mal schauen was passiert, aber vom Hocker haut mich das Interesse an Müller nicht. Das wäre eher einer von Rebbes schwachen Manövern. Aus meiner Sicht. Vielleicht haben wir Glück und es bleibt beim unverkäuflich.

    6
  5. Hieß es vor ein paar Wochen nicht noch, dass man ihn bzgl. Gehalt nicht noch verkaufen möchte?

    Entweder haben Kühne und seine Millionen sehr viel Einfluss oder aber es ist reine Verhandlungstaktik.
    So oder so würde ich mich nicht darauf einlassen.

    0
  6. Man hätte sich Lecki holen sollen, aber da war Berlin leider schlauer. Günstig, schnell, unterschätzt und hungrig.

    1
    • Die Berliner machen ohnehin in der letzten Zeit eine gute Transferpolitik. Da hätte ich manch einen Spieler gerne bei uns gesehen-, z.B. Ibisevic, Kalou oder Stark- aber bei uns wird oft lieber geschlafen oder die Spieler sind nicht „teuer“ genug, um unseren hohen Ansprüchen (mit denen wir immer wieder tief fallen) zu genügen.

      0
  7. Wenn er nicht beim HSV spielen muss wird er sicherlich eine bessere Leistung bringen bei den gurken Spielern beim HSV da sind unsere gurken besser

    1
    • Ewald Laubinger

      Gurken ? Und wie nennst du den Kader vom VfL Wolfsburg die in die Relegation mussten und nur durch viel Glück ( falsche Schiedsrichter Entscheidung) die Klasse halten konnte.

      1
    • Ewald du bist dann doch eher kein VfL Fan.

      Es gab mit Wohlwollen eine Fehlentscheidung… Denn ich schoß der noch ein weiteres Tor…

      Der Hsv hatte die Saison über mehr Glück, wir mehr Pech (wahretabelle.de).

      1
  8. Müller würde irgendwie gar nicht ins akuelle Anforderungsprofil (jung, hungrig, torgefährlich) passen. Das einzige was einen Transfer Sinn geben würde, dass man im Zuge des Konkurrenzkampfes einen nicht ganz so starken RA haben will, damit Dimata/Osimhen/Azza realistische Chancen zu spielen haben.

    Neben uns sollen auch Schalke & Leverkusen interessiert sein.

    2
  9. Abwarten und Tee trinken… Werde mich überraschen lassen und wenn der Kader steht, schauen wir weiter.
    Vllt. war das Interesse ja mal da, aber er ist noch nicht da.
    Also glaube ich da erst dran, wenn wir das vermelden.

    0
  10. Mehr Geld: Auch der VfL will den Ärmel verkaufen

    Am Montag präsentieren die Wolfsburger zwei neue Trikots. Das weiße Auswärtsshirt wird jedoch weiterhin verwendet.

    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article211041763/Mehr-Geld-Auch-der-VfL-will-den-Aermel-verkaufen.html :link:

    0
    • Ich erwarte keine Überraschung. Von mir aus können die das Heimtrikot aus der letzten Saison übernehmen. Verstehe den Hype um Trikots nicht. Ich hatte bisher noch nie ein WOW Effekt. Eher war ich entsetzt. Ich kann mich noch gut an das Trikot mit dem Kreuz vorne (Zielscheibe) erinnern. Schrecklich.

      2
    • Ich spreche jetzt nur persönlich für mich, wenn die Entwurfszeichnung die ich gesehen habe vom Trikot nur halbwegs so umgesetzt wird, dann würde ich das Trikot schon mega mega geil finden…

      Da ich von der Echtheit überzeugt bin, wäre für mich schon ein „kleiner“ Wow Effekt drin, denn in solch einer Art und Weise haben wir ein Trikot noch nicht gehabt und auch in der Bundesliga wäre es denke ich ein wenig „Neuheit“.

      2
  11. WAZ Print:

    Kuba soll ein Thema in Danzig sein

    Verweis auf den Kicker Lechia Gdańsk (Danzig) sei interessiert. Polnischen Medienberichten zufolge habe sich der Offensivmann jedoch gegen einen Wechsel und für einen Verbleib in Wolfsburg entschieden.

    1
    • Aber warum? Ich denke Kuba will sich für die WM beweisen und muss/will deswegen spielen. Da hätte Er doch größere Chancen in Polen und dazu würde es viel mehr Aufmerksamkeit um Ihn geben. Bei uns ist Er doch aktuell nur ein Spieler der gehen darf und damit eigentlicht auf der Tribüne.

      7
    • Ich bin da ganz bei dir, es steht ja nur das polnische Medien dieses berichten. Ich gehe eigentlich sehr stark davon aus das Kuba gehen wird.

      Meine Frau würde es freuen, wenn er nach dem 03.07. den Wechsel vollziehen würde, denn dann kann Sie sich noch eine Unterschrft holen …

      2
    • Ich glaube, wir finden für Kuba keinen Abnehmer. Er wird bei uns sehr gut verdienen. Das zahlt bei unserem Glück wieder kein anderer Verein.

      2
    • Wenn sein Ziel die WM ist und er bei uns nicht spielt dann nützt ihm auch ein hoch dotierter Vertrag nichts.
      Wenn ein passendes Angebot für ihn und den VfL kommt wird er wohl gehen.

      2
    • Der Druck auf ihn wird wachsen sobald wir für diese Position eine echte Verstärkung geholt haben mit Stammplatzpotential. Dann wird er das Weite suchen.

      2
  12. Müller ist 29 Jahre. Das bedeutet in der heutigen Zeit schon kurz vor der Fußball Rente. Ich dachte, wir wollen diese älteren Spieler nicht mehr kaufen. Nee, der Müller wäre kein guter Transfer.

    2
    • Genau in der heutigen Zeit Fußballrentner. 5 Jahre hat zwar ein normaler Fußballer noch aber stimmt schon, er sollte schon mal Altersteilzeit beantragen ;)

      0
    • Ich schätze 80 Prozent aller Spieler sind mit 29 über ihrem Zenit. 29 Jahre, das waren doch die Spieler, die Magath damals immer kaufte. Ich halte nichts davon. Wie war das? Rangnick kauf keine Spieler über 26? Oder so ähnlich. Klar kann man auch nach Erfahrung und Führungsqualität suchen und solche Spieler braucht man auch. Aber mit Gomez und Gustavo hat man ja schon solche alten Spieler. Die Zeiten haben sich geändert.

      3
    • Bei Ragnick ist es doch so, dass er die Spieler aus dem Grund holt, weil die eben mehr Entwicklungspotential haben und man sie irgendwann für teuer Geld verkaufen kann. Grundsätzlich sind Spieler mit 29 Jahren bestimmt nicht über ihren Zenit hinaus…

      1
  13. Rebbe nutzt Müller zum taktieren.
    Damit versucht er die Höhe eines anderen Transfers nicht in die Unendlichkeit treiben zu lassen. Rebbe hat das mit voller Absicht öffentlichen werden lassen.
    Zusätzlich baut er auf V8 und Kuba Druck auf.
    Rebbe ist und bleibt ein Fuchs.

    40
    • Na wenn er Druck aufbauen möchte, dann kann ich mir schon denken um welchen RA es geht…

      2
    • Sehr clever wenn man es von diesem Standpunkt aus betrachtet :like:

      6
    • Mich wundert das Interesse, mich wundert auch das bisher kein Neuer „Wunschspieler“ von Jonker ist bzw. war. Stefaniak war schon unter Allofs klar, William und Dimata schon im Winter vorbereitet, einzig Brooks könnte man hier vllt nennen, aber ich denke auch das ist eher ein Rebbe-Transfer…

      Gerade als Mann mit diesem Background müsste Jonker doch reihenweise Außenstürmer kennen. Damit hat er sich doch jahrelang beschäftigt. Also entweder es kommt einer der viele überraschen wird oder eine 0815 Lösung a la Müller. Es kann ja sein das er taktiert, aber das wäre schon extrem um die Ecke gedacht, das auch noch Todt das Wolfsburger Interesse bestätigt? Naja…glaub ich nicht wirklich dran. Müller war sicherlich auf einer Liste recht weit oben.

      P.S. Da es weiter unten steht mit Younes?! Er ist eigentlich ein LA. Da wäre aber vllt möglich das er und Ntep ständig die Positionen wechseln. Hätte was, aber glaube nicht, das wir da Chancen haben. Der will auch international dabei sein.

      3
    • Im ersten Augenblick dachte ich mir halt genau das geschriebene von Martin.
      Prio 1 ist er nicht, Interesse hätte man von den Fähigkeiten her schon… Doch passen täte so ein Transfer nicht zu Rebbe.

      Dann eher jünger und entwicklungsfähiger oder nach einer gewissen Zeit vielleicht noch mit ein bisschen Mehrwert.

      Müller ist 29 bald 30, da wird dann eher ein Minusgeschäft, wenn er 2-3 Jahre bleibt. Ein Spieler der aktuell 25-27 ist, der kann in 2-3 Jahren immer noch bisschen Geld bringen oder ist ein Geschäft welches auf +- 0 rauskommt.

      0
    • Dejagah passte ja auch nicht wirklich ins Schema von Rebbe. Aber er passt dazu, das man wohl tatsächlich einen RA sucht, der um die 30 ist…

      Und das trotz Kuba und V8, die ja beide 31 sind. Klar, die will man verkaufen, aber naja. Ich würde mir da etwas mehr Fantasie wünschen.

      2
    • Nachtrag zu dem Post von Malanda:

      Naja um zu taktieren muss man auch ein Interesse beim abgebenden Verein hinterlegen.
      Sonst wäre da wenig Glaubwürdigkeit dabei.
      Kann mir schon vorstellen das man im „schlimmsten“ Fall Müller holt, denn besser als unser Personal ist er schon.

      Da würde ich jetzt auch keinen „Allofs-Transfer“ sehen a la Bendtner 2.0…

      3
    • Klar, da hast du Recht. Ich fürchte nur, das man aber tatsächlich in der Kategorie „Müller“ sucht.

      Aber mal schauen…

      2
    • Hooligan wurde nicht verpflichtet um spielerisch etwas großes zu reißen. Er sollte die Fans auf die Seite des Vereins holen und fertig Mannschaft seine Erfahrung in Bezug Abstueg mitgeben. Nichts anderes!

      21
    • Müller grundsätzlich von seinen Fähigkeiten her ist ja auch der „richtige“ Typ.
      Schnell und abschlussstark. Er ist halt etwas älter und hat später keinen Mehrwert und er ist nicht so gut im 1 gegen 1.

      Ansonsten ist es ja wirklich so das ein RA schnell sein sollte, abschlussstark sein sollte und eben auch Flanken schlagen können sollte.
      Dieses trifft ja alles mehr oder weniger auf Müller zu…

      0
    • Und genau das wäre der Typ, den ich ungern sehen würde…das konnte Caligiuri auch! :D

      Eins gegen Eins ist eine Qualität, die wir zwingend noch brauchen. Aus meiner Sicht. Alter und Mehrwert? Geschenkt…

      4
    • Martin, du bist ja richtig ein Rebbe-Fan. Deine Sache.

      Aus meiner Sicht sieht das eher hanebüchend aus. Ständig werden irgendwelche Taktierereien vermutet. Dabei zeigt die VfL-Historie ganz eindeutig, dass man eher dumme Transfers als kluge Transfers tätigt. Und da ist mir Rebbe egeal. Denn ich halte 15-20 Millionen für Brooks ebenfalls für dumm.

      Der VfL hat derzeit noch ein Transferbudget von ca. 15 – 20 Millionen. Und ich halte leider alle Verantwortlichen dafür in der Lage, locker 10-12 Millionen für Müller nach Hamburg zu überweisen. Weil es eben der VfL ist und Rebbe für mich nur ein Manager-Azubi ist. Nicht umsonst fahndet man nach einem Sportdirektor.

      2
    • Rebbe ist bereits Sportdirektor daher fahndet man sicherlich nicht danach.
      Mich würde mal interessieren warum Brooks ein dummer Transfer ist ?

      7
    • Geschäftsführer eben dann. Und der mimt dann auch den Sportdirektor. Er ist dann ja schließlich Rebbes Vorgesetzter. Das dem so ist, konnte man nun wirklich oft den Medien entnehmen.

      Zu Brooks: Wenn vorne der Schuh drückt, verpulvere ich nicht für hinten mein Transferbudget.

      1
    • Echt erstaunlich wie Du Mahatma alles so negativ siehst.
      Was erwartest Du?Götze, Leeandowski, Messi?
      Wir sind fast abgestiegen, Gründe gibt es viele, unter anderem sicherlich das man zu lange an gewissen Spielern festgehalten hat.
      Unser Scouting war die letzten Jahre ein Witz! Daher ruhig Blut, es findet gerade ein Umbruch statt! Nicht jeder gute Spieler/ Talent möchte zu uns!
      Meckern mache ich auch gerne, aber nicht bevor ein Ball gespielt wurde.
      Wer meint es aber besser machen zu können, die Adresse vom VFL sollte jedem bekannt sein. Einfach ne Bewerbung schreiben

      37
    • Das ist pure Polemik. Darauf gehe ich nicht weiter ein.

      PS: Unser Chefscout ist immer noch der Gleiche.

      3
    • @Mahatma_Pech: „Denn ich halte 15-20 Millionen für Brooks ebenfalls für dumm.“
      OK, dann lass uns mal wissen genau welchen Innenverteidiger du für welche Ablösesumme besser gefunden hättest.

      17
    • Lieber Diego,

      was bringt dir diese Aufzählung? Die große Mehrheit hier kennt ja noch nicht einmal alle Bundesligaspieler. Und dann soll ich Beispiele nennen?

      Aber für dich:
      Toloi aus Bergamo
      Djilibodji aus Sunderland
      Goldaniga aus Palermo
      Acerbi aus Sassuolo

      Oder auch:
      Kempf oder Söyüncü aus Freiburg ;)

      2
    • Ja um welchen RA handelt es sich denn

      0
    • Mahatma: „Zu Brooks: Wenn vorne der Schuh drückt, verpulvere ich nicht für hinten mein Transferbudget.“

      Hätte man einen Offensivspieler für 20 Millionen geholt, hätte man diesen Satz 1:1 umdrehen können und geschrieben: „Wenn hinten der Schuh drückt, …“

      Seit praktisch 1 1/2 Jahren haben wir ein großes Problem auf der IV-Position, welches sich im letzten Sommer noch einmal durch den Abgang von Naldo und dem Transferflopp Wollscheid vergrößert hat.

      Durch die Verletzungen von Bruma und Knoche mussten wir teilweise mit zwei Spielern als IV spielen, die dort eigentlich nichts zu suchen hatten (Gustavo und Rodriguez).

      Hier musste unbedingt gehandelt werden.

      Und die Rechtsaußenposition ist jetzt nicht nächste Baustelle. Diese steht im Fokus und soll jetzt ja auch angegangen werden. Aus meiner Sicht alles gut und kein Grund zur Panik oder Vorwürfen…

      14
    • Lieber Mahatma,

      Es scheint so als würdest du Mitarbeitern des VFL ihre Qualität absprechen wollen. Sollte es so sein, dann bitte nicht nur rumquatschen sondern geh in das Business und mach es besser.
      Glaubst du das deine aufgezählten IV alle zum VFL kommen wollen?
      Hier ist nicht FIFA auf der PlayStation!!!Transfers sind kein Wunschkonzert.
      Würde der VFL Spieler mit Geld überreden, so wäre das Gemecker auch da.
      So wie Du schreibst, sollte sich das Team kampflos für den freiwilligen Abstieg melden.

      9
    • Bis auf wenige Ausnahmen wären die genannten Spieler wohl eher günstiger.
      Allerdings finde ich Brooks schon einen richtig guten Transfer, ich kann mich natürlich auch täuschen.

      Allerdings finde ich das der Schuh schon in der IV gedrückt hat und Brooks noch mal andere Qualitäten mit sich bringt.

      6
  14. Was haltet ihr denn von Younes? Ist zwar ein Linksfuß, aber das ist Robben auch. Laut Transfermarkt 7 Mio. Euro für einen Deutschen Nationalspieler? :top:

    1
    • Er ist halt relativ abschlussschwach, ansonsten ein guter Tempodribbler mit guten 1 gegen 1 Situationen und Übersicht.

      Unwahrscheinlich ist so ein Transfer jedoch…

      0
    • Naja, definiere „abschlussschwach“. Im Vergleich zu Vieirinha und Kuba brennt er auch im Abschluss ein Feuerwerk ab! :grins2:

      5
    • Ja okay da hast du natürlich Recht :like:

      1
    • Younes kostet weit über 20 Millionen. Unrealistisch.

      0
    • Er will zurück in die Bundesliga. Also warum nicht? Rebbe macht das schon. Egal wer, Hauptsache eine ruhige Saison. Europa erwarte ich nicht wirklich. Ein Umbruch bedeutet eigentlich auch Abgänge. Da muss noch viel passieren.

      2
    • Sorry Leute, aber was für ein Younes? Vielleicht könnt ihr einen Vornamen dazu schreiben. Vielen Dank.

      0
    • Heinz, du kennst nicht wirklich andere Speielr von anderen Vereinen, oder? Spielt übrigens derzeit für Deutschland beim Confed-Cup. Younes kommt aus der Gladbacher Jugend. Konnte sich dort nicht richtig durchsetzen und wechselte dann zu Ajax. Dort blühte er auf. Starker Techniker, leider kein Sprinter.

      2
    • War in der Gladbacher Zeit eher ein sehr schmächtiger Typ und hat ordentlich zugelegt im Laufe der Zeit.

      2
  15. Nochmal kurz zu dem Anforderungsprofil:

    Schnell und Torgefährlich heißt es. Dazu erfahren. Alles gut so weit, aber jetzt kommt das aus meiner Sicht Entscheidende: Wenn wir im 4-3-3 mit Ballbesitz angreifen, dann gibt es keine Räume für schnelle Spieler! Diese Räume für Hahn oder Müller oder ähnliche Typen gibt es in einem Konter-System. Da haben sie ihre Stärken. Im Ballbesitz brauche ich Dribbler und Spieler, die Räume aufreißen können. Es ist wenig Platz da. Und diesen Platz muss man gewissermaßen „frei machen“. Mit einem Typ wie Müller würde sich unser Spieler nicht verändern. Es wäre weiterhin der lahme Ballbesitzfussball ohne Ideen.

    3
    • Es kommt doch auf die Umsetzung des 4-3-3 an, wieso sollte in einem 4-3-3 kein schnelles Umkehrspiel möglich sein? Es kommt doch auf die Interpretation des Spielsystems an.
      Ich persönlich setze ein 4-3-3 nicht zwangsweise mit Ballbesitzfußball in Verbindung. Da wäre ein 4-2-3-1 schon eher für mich auf Ballbesitz ausgelegt weil man eine Überzahl im Mittelfeld schafft und nur einen echten Stürmer hat und die Außenpositionen eher defensiv ausgerichtet sind. In einem 4-3-3 sind die Außen richtige Rechts- und Linksaußen die eher offensiv stehen als defensiv. Wobei auch hier wirklich alles auf die taktische Vorgabe und Interpretation des Systems ankommt.

      1
    • Unser Spiel verändert sich durch einen Müller aber nicht. Ich wünschte fast, er würde wirklich kommen, dann könntet ihr es auf dem Platz sehen was ich meine.

      Ich versuche es noch mal anders: Unser Spiel letzte Saison hatte viel zu wenig Umschalt- und Pressingmomente und leider viel zu viele Ballbesitzmomente. Das könnte jetzt in erster Linie für einen Müller sprechen, tut es aber nicht. Warum? Weil Ballbesitz nach wie vor der Ausgangspunkt unter Jonker sein wird. Es werden die Positonen durchgespielt, kombiniert und dann wird man feststellen, das man nicht oder schwer durchkommt. Dann hat man schnelle Spieler wie Müller, aber keine Räume die er nutzen könnte.

      Zum System: Natürlich kann man jedes System unterschiedlich spielen. Auch Guardiola lässt schnell umschalten. Es geht auch gar nicht anders. Der „optimale Mix“ aus Pressing, Ballbesitz und Umschalten macht erst den Erfolg aus – auf Top-Niveau. Da wir dort noch lange nicht sind, nehme ich das auch nicht als Maßstab. Aber: Mit schnellen Spielern vorne entwickelt sich nicht automatisch ein schnelles Spiel. Dafür muss man in der Spielentwicklung davor etwas tun. Aber das führt jetzt zu weit, das zu erklären.

      4
    • Da bin ich ganz bei dir das schnelle Spieler nicht bedeuten schnelles Umschaltspiel.
      Schürrle war ja ein gutes Beispiel dafür. Ich frage mich jedoch woher du die „Vorahnung“ nimmst, dass Jonker auf Ballbesitz spielen wird lassen.

      Denn so würde ich deine Sichtweise deuten.

      Jonker betonte seit Amtsantritt, dass es erst mal nicht um seine Idee von Fußball geht. Ich kann mir schon sehr gut vorstellen das wir eher nicht auf Ballbesitz gehen werden sondern eher auf Konterspiel.-

      0
    • Weil Jonker bisher auf Ballbesitz spielen lies. Wir haben fast immer erst die Positionen durchgespielt, bevor wir mal schnell umgeschaltet haben.

      Das wir uns nicht falsch verstehen: Mich würde es freuen, wenn es mehr Umschalt- und Pressingmomente geben würde. Alleine der Glaube daran, der fehlt mir. Ich sehe keine Veränderungen im Kader, die darauf hindeuten. Die einzige Chance wäre, das Jonker alles komplett umkrempelt – und zwar taktisch.

      2
    • Wir hatten es doch auch mehrmals in der abgelaufenen Saison, dass man momente für schnelle Spieler hatte, aber keine schnellen Spieler zu verfügung stand.
      Natürlich ergeben schnelle Spieler kein schnelles Umschaltspiel, aber mit schnellen Spielern kann auch mal öfter der Pass in die tiefe gewagt werden, als bisher weil dadurch auch die Chance höher ist, dass einer unserer Spieler am Ball ist und der alleine aufs Tor zu laufen kann oder mindesrens hinter der Abwehr ist und eine gefährliche Chance durch eine flanke bringen kann.

      0
  16. Der VfL hat diesen Sommer ein extremes Problem mit Anspruch und Wirklichkeit. Das macht es für alle schwer.
    Der Anspruch lautet eindeutig internationaler Wettbewerb, auch wenn es viele hier nicht so gern hören wollen. Das ist das Ziel, was vorgegeben wird. Und angesichts der finanziellen Lage nach wie vor muss das auch so sein. Selbst bei Gehaltseinsparungen im Etat von ca. 20% (nicht bei der VW-Summe), befindet man sich nach wie vor in den Top 6.

    Also, ob es einem paast oder nicht: Ziel muss die Europa Leaque sein. Beim VFL baut man da wohl auf das prinzip frühes Einspielen und hoffen, dass wieder irgendwelche „Großen“ patzen.

    Die Transferplanungen sind dabei natürlich schwer. Bis auf Geld haben wir nichts zu bieten. Es fehlt der int. Wettbewerb. Und viel Geld wollen wir nicht bieten. Auf der anderen Seite gibt es beim VfL zwei bzw. drei Leistungsträger, die die Kaderplanung stark beobachten und ihren Verbleib davon abhängig machen. Es ist extrem wichtig, dass für Rechtsaußen jemand kommt, der es einfach kann. Ob jung oder alt ist dabei zu vernachlässigen. Die Spieler bei uns wissen genau, woran der Schuh gedrückt hat. Fatal wäre ein junges Talent und dann Kuba. Müller wäre fragwürdig.

    Ich verstehe dabei nach wie vor nicht, warum man nicht noch einmal in Frankreich oder Belgien schaut. Dort wachsen Außenspieler gefühlt auf Bäumen. Oder eben jemand aus Argentinien. Nur nicht Brasilien. Kliman und Mentalität sind zu unterschiedlich. William zu integrieren wird eine Herausforderung.

    10
    • Ich bezweifle , dass Europaleague unser Ziel für die kommende Saison ist, an welchem auch die Verantwortlichen gemessen werden.

      Und ich HOFFE, dass kein VfL-Fan das Erreichen eines internationalen Wettbewerbs als unseren Anspruch für diese Spielzeit betrachtet.

      11
    • Die Fans immer als die „Bösen“ hinzustellen, die übertriebene Erwartungshaltung haben, ist genau der Fehler der hier so häufig gemacht wird.

      Wer formuliert denn die Erwartungshaltung? Der Eigentümer! Und das ist wer bei uns? VW!

      In Wahrheit ist es also so, das der Eigentümer die übertriebene Erwartungshaltung formuliert und weniger die bösen Fans. Und noch eins: Wenn ich Europa als Ziele formuliere, dann muss ich auch so handeln. Wenn ich Abstiegskampf als Ziel formuliere, dann muss der Etat um 50 Mio runter! Minimum! So, jetzt dürfte mich auch als böse bezeichnen, ändert aber nichts an der Realität!

      7
    • Wir als Fans haben sicherlich in einer sehr sehr geringen Zahl den Anspruch.
      Der Kaderwert gäbe es zwar her und man müsste mit diesem Kader eigentlich die EL erreichen.

      Doch der Anspruch sollte ein anderer sein nach so einer verkoksten Saison. Ich persönlich bin froh, wenn wir frühzeitig den Klassenerhalt sicher haben und dann schauen was noch geht.

      Intern kannst du dir aber sicher sein, dass das Ziel weiterhin EL heißen wird. Es wird nur keiner offen kommunizieren.

      0
    • Der VfL ist mit seinem Etat derzeit nach wie vor auf dem 5. oder 6. Platz. In der zweiten Liga hätte man mit einem 60 Millionen Etat geplant, das hätte Platz 8 – 10 in er Bundesliga bedeutet. Soviel zu den Größenordnungen.

      Und natürlich orientiert sich der Etat an den Zielen. An was denn sonst? Fernr hat Sanz nun oft genug gesagt, dass man zurück nach Europa möchte.

      Das ständig fans das nicht so sehen wollen, ist übigens ein Grundübel dieses Vereins. Die geldgebende Hand wird ständig angespuckt. Ich frage mich, warum manche dann überhaupt noch zum VfL gehen.
      Würden die Fans ihren Anspruch endlich mal erhöhen, würde es nicht ständig solche Hängesaisons geben. Hier wurde viel zu lange ein Veh oder Magath 2.0 ertragen. Hecking hätte verabschiedet gehört und bei Ismael hätten die Fans ähnlich wie bei Strunz handeln müssen.

      Stattdessen redet man sich hier ständig klein.

      2
    • Ich sehe das sehr anders.

      Beim letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 hing in der Nordkurve ein Plakat, sinngemäß „Auf Jugend setzen, Leistungsverweiger aussortieren“. Keine drei Monate später wurde ein VfL-Team um Arnold, Horn, Knoche und Seguin ausgepfiffen, weil es gegen Köln und Mainz nicht zu Heimsiegen gereicht hat.

      So eine Anspruchshaltung führt nur dazu, dass eben diese Jugend sich nicht entwickeln kann. Und Spielzeiten in der Europaleague dadurch nur unwahrscheinlicher werden.

      Dass hier unser Geldgeber durch niedrigere Erwartungshaltung „angespuckt“ wird, kapiere ich nicht.

      15
    • Das man sich klein redet sehe ich nicht so. Viele hier sind momentan eher Realisten.
      Ich kann jetzt nur von mir ausgehen und würde sagen das ich zufrieden wäre wenn wir eine ruhige Saison spielen würden. Mittelfristig das heißt für mich in 1-2 Jahren wäre auch mein Anspruch an den VfL das er wieder europäisch dabei ist.
      Nach einer Saison in der man dem Abstieg nur in aller letzterr Sekunde abwenden konnte sollte man einfach etwas Demut zeigen. Wir können froh sein das wir überhaupt noch Bundesliga spielen.
      Deshalb halte ich meine Ansprüche an den VfL in der nächsten Saison vergleichsweise niedrig weil ich froh bin das wir überhaupt noch dabei sind.
      Wenn am Ende mehr rauskommt freue ich mich und wenn nicht dann bin ich nicht enttäuscht.

      3
  17. Im Kicker von gestern steht, Jonker bevorzuge ein 4-2-3-1-System. Stellt sich nur die Frage, ob die das aus der letzten Saison geschlossen haben oder jetzt tatsächlich mit ihm darüber gesprochen haben. Ich vermute ersteres, da Jonker doch jetzt im Urlaub war (oder sehe ich das falsch?) und im Urlaub bestimmt besseres zu tun hat, als mit Journalisten zu sprechen.

    0
    • Diesen Grundformationen wird meines Erachtens zu viel Bedeutung beigemessen.
      Die letzte Saison hat gezeigt, dass insbesondere die gut platzierten Mannschaften sehr flexibel in ihrer Grundausrichtung sind.

      Ich muss auch immer etwas lächeln, wenn im Kicker-Sonderheft die taktische Aufstellung abgebildet ist.
      Denn diese richtet sich heutzutage nach Gegner, Spielstand und sogar Spielsituation (Ballbesitz oder nicht).

      Aber im Grunde unterscheidet sich ein 4-3-3 nicht allzustark von einem 4-2-3-1.

      1
    • Das müssen sie aus der letzten Saison genommen haben. Jonker kam ja erst heute aus dem Urlaub zurück und für ihn stand ja als erstes das Gespräch mit Rebbe aufn Plan. Dazu hat auch die U23 im 4-3-3 gespielt und dass ist ebenfalls ein hinweis auf eine Systemänderung bei den Profis

      1
  18. „Der VfL hat diesen Sommer ein extremes Problem mit Anspruch und Wirklichkeit.“ (Mahatma)
    Der VfL hat dieses Problem seit 2010. Nach dem Fiasko der letzten Saison scheint mir jetzt eher die Chance gegeben, dass Bescheidenheit und Realismus einkehren (zurück zu einem vernünftigen Gehaltsgefüge, keine neuen Stars, keine vorlaut proklamierten Saisonziele, Integration junger Talente, Besinnen auf fußballerisches Handwerk und kontinuierliche Entwicklungsarbeit vom ersten Trainingstag an). Und das alles auf der Basis einer unaufgeregten, soliden Geschäftsführung. Ich sehe im Augenblick eher das Problem, dass in Teilen des Umfeldes und der Fans weiter notorisch geträumt wird, weil man erwartet, dass es bei den VW-Millionen doch irgendwie immer krachen muss beim VfL.

    15
    • Ja, lieber 100 Millioenn für den Klassenerhalt investieren. Mainz schafft das mit der Hälfte…

      Du kaufst wahrscheinlich dann auch einen Ferrari, und fährst nur im zweiten Gang.

      2
    • Man muss auf drei Ebenen denken:

      1. VW: Formuliert ständig Europa als Ziel. Etat ist dementsprechend hoch. Realistisch?
      2. Rebbe/GF: Macht einen bodenständigen Eindruck, ja stimme ich zu.
      3. Fans sind unrealistisch und träumen? Nein, die meisten sind sehr realistisch.

      Fazit: Fans sind schuld. NEE! Beim besten Willen nicht.

      7
    • VW ist schuld. Die geben Ziele vor. Stellen GF ein, die nicht passen. Der ganze Verein hat keine Identität. Es gibt immer noch keine Offizielle Aussage, was der VfL nun demnächst sein soll. Spitzenklub oder Bodenständig durchschnittlich. Für einen Spitzenklub ist die Performance momentan ehrlich gesagt nicht gut.

      1
    • @Mahatma: Ich fahre prima Fahrrad.
      Aber um in dem von dir benutzten etwas schrägen Bild zu bleiben: VW macht(e) den Fehler vieler sog. Neureicher: Man kauft für den Sohnemann eine fette Kiste, weil man sich’s leisten kann. Man vergisst aber dabei, dass dieser auch entsprechendes fahrerisches Können braucht, um das Ding nicht im 2. Gang mit 160 an die nächste Hausecke zu zimmern. Jetzt macht das Bürschchen noch mal ein spezielles Fahrtraining und die Karre fährt vorsichtshalber mit eingebautem Drehzahlbegrenzer, damit sie das nächste Jahr heil übersteht.

      23
    • „Ein_Wolf 27. Juni 2017 at 13:18
      VW ist schuld. Die geben Ziele vor. Stellen GF ein, die nicht passen. Der ganze Verein hat keine Identität. Es gibt immer noch keine Offizielle Aussage, was der VfL nun demnächst sein soll. Spitzenklub oder Bodenständig durchschnittlich. Für einen Spitzenklub ist die Performance momentan ehrlich gesagt nicht gut.“

      VW ist so ziemlich der Hauptgrund, warum wir durchgängig 20 Jahre Buli spielen.
      Wie viele Vereine haben wir kommen und gehen sehen? Wer spielt nicht schon alles in der dritten, vierten oder sechsten Liga?

      Haben die anderen Clubs denn alle schon ihre Strategie- oder Saisonziel-PK abgehalten?

      9
    • VW ist doch nicht Schuld an der Zielsetzung, sondern an der Umsetzung. Der Grundfehler waren bislang immer drei Elemente:

      1. Nach Erfolgen wurde aufgehört zu investieren. Man investiert immer nur bei Mißerfolg. Übrigens typisch für die Bundesliga…
      2. Der Wahn, unbedingt deutsche Spieler verpflichten zu wollen. Diese sollen dabei möglichst noch im Dunstkreis der Nationalmannschaft sein. Mit talentierten ausländischen Spielern hatte man meist mehr Erfolg.
      3. Es fehlte nahezu durchweg beim VfL an Kompetenz. Damit gemeint ist der Aufsichtsrat, der seiner Aufgabe des Beaufsichtigens nicht nachkommt. Es fehlt ein gescheiter Geschäftsführer und meiner Meinung auch meist an einem adäquten Trainer. In den 20 Jahren Bundesliga dümpelte man mindestens 10 Jahre mit eher schlechten Trainern rum.

      Das alles ändert aber nichts daran, dass die Kohle bestimmt, was das Ziel ist. Man kann nicht 100 Millionen für den Klassenerhalt investieren. das ist lächerlich. Ich verstehe nicht, dass dies Leute hier für gut heißen. Demut schön und gut, aber das ist unrealistisch. Im Übrigen ist es genau das, was viele Fußballinteressierte sauer am VfL aufstößt. Ein Verein mit viel Geld investiert die Kohle in Durchschnitt und macht es den ärmeren Vereinen so extrem schwer. Müller wäre ein eben solcher Transfer mal wieder. Leipzig schwimmt ja derzeit auch auf einer Sympathiewelle, weil sie nicht von Frankfurt, Bremen, Mainz usw. die Spieler abwerben.

      6
    • @Mahatma_Pech

      Vollkommen meine Meinung!

      „…Man kann nicht 100 Millionen für den Klassenerhalt investieren…“
      So ist das – mit diesem Budget kann man als nicht sagen „ach so ein Platz im Mittelfeld ist in Ordnung, wir wollen jetzt bodenständig werden…“

      Mit dem Geld muss das Ziel kurzfristig EL und mittelfristig CL sein. Es kann nicht angehen soviel Geld auszugeben und sich mit eine Performace von Mainz zufrieden zu geben.

      7
    • Wir werden diese Widersprüche in Wolfsburg nie auflösen können. Deswegen komme ich zu dem Schluss, dass trotz der vielen Kohle ein ständiger Platz unter den Top 5 nicht möglich ist, egal welchen Weg wir wählen.

      Wenn man sich damit abfindet, macht man weniger Fehler und kann vielleicht tiefe Einbrüche besser auffangen. Ganz vermeiden wird man Einbrüche in Wolfsburg niemals können. Das gibt der Fußballstandort Wolfsburg einfach nicht her.

      5
    • @DrFrankenWolf

      „Wir werden diese Widersprüche in Wolfsburg nie auflösen können.“

      -> Wir mit Sicherheit nicht, wenn aber nachhaltig gearbeitet werden würde und vor allem im AR und beim Geschäftsführer Sport mal Qualität vorhanden wäre, dann könnte zumindest der VfL diese Widersprüche lösen.

      „Deswegen komme ich zu dem Schluss, dass trotz der vielen Kohle ein ständiger Platz unter den Top 5 nicht möglich ist, egal welchen Weg wir wählen.“

      -> ständig unter den Top 5, diese Garantie haben höchstens die Bayern, alle anderen Vereine haben eben nicht die Strahlkraft oder eben die Reputation einen Kader zusammenzuhalten auf Teufel komm raus, ohne das die Spieler sonderlich aufmucken… Ständig also Dauerhaft ohne Unterbrechung ist das also so gut wir nirgendwo möglich. Wenn du aber meinst das der VfL nicht 3-4 Jahre dort spielen könnte und dann mal ein Jahr nicht, dann wieder 4 Jahre EL und dann wieder 1-2 Jahre nicht… Dann kann ich dir auf keinen Fall zustimmen. Möglich wäre das durchaus, nur weil es bisher keiner geschafft hat? Es liegt doch eher daran wie es Mahatma_Pech beschrieb, man hat in Zeiten des Erfolges nicht nachgelegt und das ist auch der Grund warum wir nicht konstant oben bleiben können. Da hat uns Leverkusen eben etwas voraus… Die investieren selbst bei Erfolg…

      „Wenn man sich damit abfindet, macht man weniger Fehler und kann vielleicht tiefe Einbrüche besser auffangen. Ganz vermeiden wird man Einbrüche in Wolfsburg niemals können. Das gibt der Fußballstandort Wolfsburg einfach nicht her“

      -> Es gibt nur sehr wenige Vereine die einen Einbruch abfedern können, wie oben schon beschrieben.

      3
    • Es gibt verschiedene Institutionen. Ist verschiedenen Ansprüchen. Volkswagen hat als Eigner und globales Unternehmen natürlich den Anspruch dass sein liebstes Spielzeug dem in nichts nachstehen soll und somit wenn möglich europäisch spielen soll. Dann wird entsprechend Geld in großen Höhen hineingebuttert. Ein Großteil der sportlich Verantwortlichen ließ sich von dieser etwas großspurigen Politik anstecken und holte für viel Geld Spieler die nur teilweise einschlugen oder nicht sehr lange funktionierten.

      Ich bin der Meinung dass das Geld von VW Fluch und Segen zu gleich ist. Aus den immensen Summen leiten sich auch Zielsetzungen ab. Diese werden von einigen Fans mitgetragen.
      Ich bin der Meinung dass trotz der Geldspritze von VW es nicht angebracht ist, am Anfang der Saison Europa als Ziel auszugeben wenn man in der Saison vorher fast abgestiegen ist.
      Fernziel kann wieder Europa sein aber noch nicht dieses Jahr. Trotz dem Unsummen an Geld bedarf es sinnvollem Umgang damit um längerfristig um Europa mitzuspielen. Dieser sinnvolle Umgang war in der Vergangenheit nicht immer und wenn, dann nur kurzzeitig zu erkennen. So wurde sich im Erfolgsfall auf Lorbeeren ausgeruht und nicht weiter investiert. Dies geschah nur bei Misserfolgen.

      Um kontinuierlich um Europa mitzuspielen bedarf es einer vernünftiger Reinvestion in Spieler die ins System passen und uns sportlich weiter bringen und nicht in Spieler die auf Grund ihrer Reputation oder ihrer Bekanntheit geholt werden.

      2
  19. Zur Zielsetzung: letztes Jahr gab der sicherlich vergleichbar „reiche“ Verein RB Leipzig als Ziel – ziemlich glaubwürdig – aus: zu keinem Zeitpunkt was mit dem Abstieg zu tun zu haben.
    Das war kein schlechtes Ziel und das Ergebnis ist bekannt.
    Viel wichtiger aber war: RB Leipzig hat sich sowohl was Investitionen in die Zukunft (Leistungszentrum, Steine, Personal, Strukturen) als auch bei Investitionen in die dann folgende aktuelle Saison (Keita, Werner) verhalten, als ob ein Platz im oberen Drittel anvisiert würde.
    Also auf uns gemünzt: wir sollten uns – was Investitionen in die Zukunft (Leistungszentrum, Steine, Personal, Strukturen) als auch in die jetzt kommende Saison (Brooks, Rechtsaußen…) so verhalten, als ob ein Platz im oberen Drittel anvisiert würde.
    Und es wäre keinesfalls lächerlich bzw. unglaubwürdig wenn man laut sagen würde: wir wollen – nach den Erfahrungen der letzten Saison – zu keinem Zeitpunkt in die Nähe der Abstiegsränge gelangen.
    Ganz nebenbei: wer das tatsächlich schafft, hat quasi automatisch einen EL-Platz…

    7
    • Dem kann ich zustimmen. Es is alles eine Frage, wie man es verkauft. Aber bitte nicht das Ziel Klassenerhalt ausrufen. Das mag nun kleinkariert klingen. Aber Guilavogui z.B. schaut derzeit genau hin, wohin die Reise geht.

      2
    • Intern wird auch weiterhin das Ziel EL sein, man wird es nur eben nach Außen nicht so rausposaunen.

      Wieso?
      Weil man sich nach so einer verkorksten Saison nach Außen hin demütig sein möchte. Der Transfer Brooks für ca. 15-20 Mio und Dimata 10 Mio zeigen doch wo die Reise hingehen soll.

      4
  20. Der User Mothman auf tm.de hat sich mal an ein Design gemacht nach den Informationen die kursieren.

    Ich finde es sieht schon nicht schlecht aus.

    https://img1.picload.org/image/rprwdpoa/pretry3.png

    4
  21. Ich merke schon. Ich lasse euch oft mit meinen Gedankengängen alleine. Ich meinte mit “VW ist Schuld“ nicht nur die Zielsetzung, sondern auch die Umsetzung. Alles was dazu gehört. Nein, andere Vereine haben noch nicht ihre PK über Zielsetzung o.ä. abgehalten. Aber wir hatten eine verdammt schlechte Saison. Ich möchte schon gern wissen, wo es hingeht. Wie stellt sich der Verein marketingtechnisch auf? Für was wollen wir stehen? Da kommt bisher nichts. Ich könnte noch viel weiter ausholen, aber ich denke, dass reicht.

    1
  22. @Mahatma u.a.: Es ist doch unsinnig, so zu tun, als habe der VfL (oder gar VW) das Ziel ausgegeben, mit 100 Mio. die Klasse zu erhalten. Jeder Club will doch – unabhängig vom Budget – so gut wie nur möglich abschneiden. Es geht doch darum, zunächst zu begreifen, dass Fußball, vielleicht mehr noch als andere Mannschaftssportarten, eine Entwicklungssportart ist. D. h. dass die Formel „Investition generiert ein erwartbares Ergebnis“ spontan vielleicht einmal in 20 Jahren aufgeht, ansonsten aber eine Milchmädchenrechnung ist. Dauerhaften Erfolg garantieren neben der finanziellen Basis allenfalls Kompetenz, Strukturen, Kontinuität, Perspektivität und Nachhaltigkeit. Das sind aber Parameter, die sich in einem manchmal recht komplizierten und widersprüchlichen Prozess entwickeln und nicht auf einen Fingerschnipp da sind. Beim VfL ist, von meiner Außensicht betrachtet, fast nichts von allem vorhanden, außer der Kohle.
    Vielleicht sehen wir jetzt den Beginn eines leisen, hoffnungsvollen Neuanfangs. Aber selbst da bin ich mir unsicher, denn dazu gehörte, dass man einen solchen offen, mutig und nachvollziehbar kommuniziert. In dieser Situation aber vom überdurchschnittlichen Budget aus wieder bestimmte Tabellenplatzerwartungen zu nähren, offenbart doch wieder die gleiche Kurzsichtigkeit, für die der VfL doch schon seit 20 Jahren geradezu markentypisch steht. VW und der VfL und die Fans müssen begreifen, dass man nicht die Bayern, nicht Dortmund, nicht Leipzig oder einen anderen Club kopieren kann, um Erfolg zu haben, sondern dass man einen eigenen Weg zum Erfolg entwickeln und gehen muss. Nach wie vor sehe ich aber nicht, dass die hierzu erforderlichen Ideen, Mut, Kompetenz und Geduld vorhanden sind. Insofern könnte der User Recht haben, der meinte, beim VfL sei das Geld mehr Fluch als Segen, weil es den Blick verstellt auf all das, was daneben für Erfolg notwendig und wichtig ist.

    16
  23. ich sehe uns in einer aehnlichen Situation. wie 08 und 14., das erste jahr nach einem Umbruch, jeweils platz 5, ich sehe keinen grund, warum uns das nicht jetzt auch gelingen sollte. der Zusammenhalt im Verin war noch nie so gut wie jetzt, der erfolg haengt nicht von einzelnen spielern ab. von mir aus kann es losgehen!

    2
  24. Koen 1
    Brooks 25
    William 2
    Kuba 16
    Stefaniak 34
    Dimata 9

    0
  25. @Martin: Du schützt ja stark die derzeitige VfL-Mitarbeiter. Ganze ehrlich: ich halte von dem Laden wenig bis gar nichts. So lange auf den Tischen und an den Wänden Poster von Eintacht Braunschweig, Hannover 96 oder der Bundesligakonkurrenz hängen, spreche ich von Unprofessionalität. Ein gewisses Maß an Identifikation erwarte ich von den Mitarbeitern. Unsere VW-Manager fahren auch nicht mit einem Mercedes ins Werk. Und unsere Politiker nicht Mitsubishi.

    Ferner: nach wie vor sitzen die gleichen Personen an gewissen Stellen wie seit Jahren. Das fängt beim Scoutng an und hört beim Ticketing auf.

    Und zu dir: Solltest du tatsächlich dort arbeiten, solltest du gefeuert werden. Denn dann würdest du hier ständig Interna ausplaudern. Allein das lässt mich schon an deiner Seriösität zweifeln. Arbeitest du dort nicht, ändert das auch nicht viel. Denn du verkaufst dich so.

    4
    • Was Du hier so von Dir lässt, lässt mich doch deutlich an einiges bei Dir zweifeln!!!

      37
    • Also darf ich mal zusammenfassen:
      Von den Mitarbeitern vom VFL hälst Du nichts, Rebbe kann so oder so nichts. Die richtigen Spieler haben wir deiner Meinung nach auch nicht.
      Warum bist Du Fan von diesem Verein?
      Bzw. was gefällt dir am VFL eigentlich?

      30
    • Jetzt hört doch auf den Troll zu füttern, bitte. War zuletzt wieder so interessant geworden hier, aber jetzt hat er wohl wieder Ausgang, leider.

      20
    • Du erzählst dummes Zeug. Versuche einmal das, was Dir Deine Schüler so berichten zu reflektierten.

      3
    • AnTagen wie diesem weiß ich, warum ich fern bleibe….

      11
    • Martin, du schreibst hier täglich über angebliche Interna. Das ist extrem unseriös.

      Es ist Fakt, dass Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle Fanutensilien anderer Vereine hängen haben. Das kann man gar nicht wegdiskutieren. Über unsere schlechte Scouting-Abteiung wurde schon so oft hergezogen, verstehe die Verwunderung nicht. Genauso über das schlechte Marketing usw. Hier wird ja regelrecht so getan, als wenn das alles neu ist.

      Und wenn du mich schon so fragst: Ich bin VfL-Fan, weil mein Großvater für diesen Verein gespielt hat und ich mit ihm aufgewachsen bin. Gefallen tut mir derzeit recht wenig an diesem „Verein“.

      @Uwe: Was haben „irgendwelche Schüler“ damit zu tun?

      1
    • Mahatma_Pech’s Position zu diesem Thema ist vielleicht etwas „extrem“, in der Sache (und darum geht es ja) würde ich Ihm aber Recht geben. Ich habe Keine Ahnung wie es auf der Geschäftsstelle des VFL aussieht, ich weiß aber was hier in meinem Büro los wäre käme jemand auf die Idee Poster von Toyota oder BMW aufzuhängen. Wenn dem tatsächlich so ist sagt das mMn über das dort arbeitende Personal eine Menge aus.

      1
    • Als ich mein Busticker abgeholt habe hingen generell Fanutensilien in dem Büro, allerdings gab es da auch die von Mahatma beschriebenen „Szenarien“…
      So ganz auf der Luft gegriffen ist das nicht mit den „Fanutensilien“ anderer Vereine.

      0
    • @Mahadma_Pech: wenn dem so ist – und das bestätigen ja mehrere hier – dann liegt das vor allem an den „Chefs“ der Geschäftsstelle. Eine klare Ansage: „hier sind nur Devotionalien des VfL Wolfsburg sichtbar“ würde das klar regeln. Es ist wie immer: der Fisch stinkt vom Kopf.

      2
    • Es geht mir rein nur um die Loyalität zum Arbeitgeber und ein Quäntchen Identifikation. Ohne das geht es nicht. Wie soll jemand vernünftige Arbeit leisten, wenn er seinen Arbeitgeber auf gut deutsch scheißen findet?

      Wir wundern uns, warum im Heimspiel gegen Braunschweig wieder einmal mehr Braunschweiger im Stadion waren und diese auch noch blau-gelb trugen. Die Tickets wachsen in Braunschweig nun nicht auf Bäumen. Warum werden Anweisungen (Verkauf nur gegen Vorlage des Persos) konsequent ignoriert?
      Wir wundern uns, warum man immer wieder das Gefühl hat, nur als Kunde behandelt zu werden. Vielleicht ist man es für die angestellte Person nur?
      Wir wundern uns, warum das marketing so schlecht ist. Ein Blick auf die Schreibtische erklärt so einiges.

      Ich erwarte keine Hardcore Fans beim VfL, aber Loyalität zum Arbeitgeber. Und das ist derzeit erschreckend.

      5
  26. OT: U21 spielt gerade gegen England.

    Wir haben bisher wieder keinen Zugriff, so wie gegen Italien.

    P.S. Jetzt ein schöner Chip von Arnold auf Gnabry. Erste Möglichkeit.

    0
    • Tja der gute Kuntz als Trainer ist für mich auch nicht das gelbe vom Ei.

      1
    • Von Außen betrachtet: Zwischenmenschlich kommt Kuntz wohl gut an. Taktisch blicke ich noch nicht durch, was er vorhat. Wir spielen inkonsequentes Pressing und im Ballbesitz sind wir auch recht ideenlos. Ausbaufähig. :vfl:

      P.S. Wie so oft, kaum kritisiert man, fällt das 1:0! Selke

      1
    • Haben schon echt gute Nachwuchsspieler in Deutschland!

      0
    • @Martin: vor allem die Abwehrspieler. Slapstick pur

      0
    • 1:1

      Ja Diego, also das Defensivverhalten. Vor allem bei Standards…puh

      0
    • 2:2

      Wir können doch Standards! Juchu^^

      1
  27. Gerhardt ist so eine Flasche!

    2
    • Scheinst selbst mal, so wie Gerhardt, professionell Fußball gespielt zu haben, um so zu urteilen…peinlich!

      14
    • …..stimmt, der Auftritt von Gerhardt ist peinlich.

      2
    • Kurze Frage an Diego, weil ich die 1. Halbzeit nicht gesehen habe. Ist das jetzt Ironie oder meinst du das ernst mit Gerhardt?

      0
    • @Grafite: das erste Tor ging auf Gerhardts Konto und beim zweiten hatte er neben Gnabry ebenfalls einen relevanten und ursächlichen Anteil. Insgesamt ein extrem schwacher defensiver Auftritt von Gerhardt.
      Aus meiner Sicht.

      1
    • @Diego @Grafite
      Sehe ich anders:
      Beim ersten Tor ist er weggerutscht. Das kann jedem passieren. Da ist eher der Fehler vorher, das erst zwei Engländer beim Kopfball sind (und sich gegenseitig behindern) und beim Schuss keiner beim Schützen stand.

      Das zweite Gegentor:
      Was kann Gerhardt dafür dass Gnabry den Ball so schlecht spielt. Danach geht er zwar mit doch etwas zögerlich (wahrscheinlich weil sie im 16er sind). Gideon Jung hat sich da schlecht postiert wie ich finde…

      5
    • Die Ecke ging klar auf Gerhartds Konto. Und beim zweiten Tor hat er VOR Gnabry den Ball sinnlos verloren

      0
    • Diego, in diesem Fall bin ich erstaunt und erschrocken über so einen niveaulosen Kommentar zu einem unserer VfL-Spieler. Pfui.

      16
    • Aber das ist doch nicht der Grund fürs Gegentor.

      Gnabry hat den Ball da nicht so schlecht gespielt weil Gerhardt iwann mal vorher den Ball verloren hat sondern weil er fahrlässig war oder ein technischen Fehler hatte..

      Genauso bei einer Ecke. Nur weil Gerhardt die Ecke verschuldet haben soll ist das doch nicht der Grund sein das kollektive Defensivverhalten einzustellen.

      4
  28. Gnabry zum zweiten Mal ziemlich grottig. Und nun auch noch mit einem dicken Bock vorm 1:2.

    1
  29. Alle deutschen Spieler. – und nur die deutschen Spieler – rutschen permanent aus. Sind die Zeugwarte zu blöde bei uns?

    0
  30. Puh. Ne ziemlich kontroverse Konversation.
    Lasst uns doch auf unseren VFL konzentrieren und Die Diskussion darüber, wie wir das aktuelle Geschehen sehen oder uns das Morgen wünschen, in den Vordergrund stellen.
    Wir sind gut daran getan einfach mal den Trainer und Sportdirektor machen zu lassen.
    Aber genau hinschauen…

    5
  31. Arnold schießt geile Ecken. Sollte er bei uns auch machen dürfen…

    4
  32. Verstehe warum die Bayern Gnabry gleich wieder verleihen…

    0
  33. Selbst Steffen Simon fällt auf, dass die Flanken Gerhardts eher aus der Kreisklasse stammen könnten..

    0
    • Man kann sich aber auch auf einen Spieler einschießen…

      19
    • Simon ist wohl eher aufgefallen, dass Gerhardts Flanken nach dessen Laufleistung in dr 97. Minute eine Streuung bekommen…

      In der 2. Halbzeit war Gerhardt gut und ein unermüdlicher Antreiber.

      14
    • Alter. Es reicht jetzt aber so auf Gerhardt rumzuhaken.
      Lasst den Jungen doch einfach mal in Ruhe.
      Klar kann und darf man kritisieren, aber so lieber Diego…
      Jeder hat seine Chance, auch Gerhardt.
      Der Junge bracht nur Ruhe, Vertrauen und ne klare Richtung vom Trainer.

      7
  34. NordhessenWolf

    Rebbe sollte sich mal Redmond näher anschauen

    0
    • Den bekommt man sicher nicht!

      0
    • DerMannderKann

      Redmond dürfte ehr unrealistisch sein.Er hat eine sher gute Saison gespielt bei Southhampton.
      Wobei ich ehrlich gesagt Ward-Prowse von insgesamt noch stärker halte. Aber auch er dürfte unrealistisch sein.

      1
  35. GErhardt: das Grauen hat einen Namen

    0
    • Du bist schwierig!! :keks:

      27
    • Am Ende sind sie weiter gekommen und das zählt. Elfmeter haben auch schon ganz andere verschossen.
      Insgesamt haben mir beide Wolfsburger gut gefallen :vfl:

      16
    • Der Junge ist Jahrgang 1994. Weisst Du was Mobbing ist ? Ich bin fassungslos….

      16
    • Gerhardt hat mir besser gefallen als Arnold.

      4
    • Wie peinlich manche User sind. Gerhardt hat riesen Potenzial, konnte man heute wieder sehen. Leider gibt es hier zu viele die keine Ahnung vom Fußball haben.

      24
    • Ach Diego, wenn dir langweilig ist, dann mach zum Ausgleich doch ein bisschen Sport, kümmer dich um deinen Bonsai oder beschäftige dich mit deiner Familie. Aber hier >5 Kommentare gegen Gerhardt, der 1. eher ZM als LV ist und 2. es mit Gnabry als Vordermann auch nicht einfach hat, sind jetzt nicht gerade das, was wir als Leser dieses Blogs brauchen. :-(

      29
    • Gerhardt hatte 2-3 Unsicherheiten, ja vllt auch Fehler, aber der kämpferische Aufwand war riesig. Würde ihm ne Note 2-3 für das Spiel geben.

      Insgesamt haben wir das Spiel nach dem 1:0 unter Kontrolle bekommen und verdient gewonnen. Davor war es allerdings schwierig. Dennoch: Glückwunsch!

      5
    • @ diego1953 – Aufgepasst !!! Jemand hat deinen Zugang gehakt und schreibt hier in deinem Namen blödsinn… Ärgerlich so etwas… :stein:

      17
  36. Finale ohohohoh

    Pollersbeck hält, Respekt!

    3
  37. Manche lernen es nie… Ein Forum/Blog lebt von unterschiedlichen Meinungen!
    Egal ob die vorhin von Mahatma Richtung begründet gingen oder von Diego eher „provokant“ geschrieben waren, so sollte man doch andere Meinungen respektieren! Das macht das Ganze doch erst spannend, das jeder die Dinge anders sieht.

    Und nicht wieder mit Kommentaren wie „peinlich“, „dummes Zeug“, „Keine Ahnung von Fussball“ usw. ankommen. Das ist kein Stück besser.

    Der 11er von war schwach geschossen, sonst fand ich Gerhardt auch eher nicht so schlecht.
    Trotzdem kann man ander Meinungen mal respektieren, auch wenn die Leute von der Wortwahl übers Ziel hinausschiessen. Ist bei dem einen oder anderen noch etwas Adrenalin vom mitfiebern dabei, solange da nichts unter der Gürtellinie kommt, sollte man nicht die Gegenseite hier runtermachen.

    6
    • Abwertende Kommentare wie, füttere doch den Troll nicht weiter, machen es dann ebenfalls nicht besser.

      4
    • Unterschiedliche Meinungen sind die Würze jedes Blogs. Kritik darf auch mal sein aber insgesamt macht der Ton die Musik. Und der Tonfall ließ das eine oder andere Mal stark zu wünschen übrig!

      8
    • Naja wiegesagt, zum Einen sind vielleicht manchmal noch Emotionen mit im Spiel, und nicht jeder hat „deutsches Temperament“. Zum Anderen frage ich mich, ob die Leute die sich hier immer wegen dem Tonfall aufregen, auch ins Stadion gehen? Fussball hat nunmal einen rauen Tonfall ansich und es wird oft übertrieben. Vielleicht würde diesen Leuten der Besuch eines Tennis- oder Golfspiels(forums) besser bekommen.

      1
  38. OK: ich habe verstanden. Gerhardt ist ein Wolf und hat daher ein großartiges Spiel gegen England abgeliefert. Und er ist jung, Da kann man schon mal darüber hinweg sehen, dass er maßgeblich an beiden englischen Toren beteiligt war und mal eben so einen entscheidenden Elfer verschossen hat.
    Träumt weiter.
    Gute Nacht.

    1
  39. „Gerhardt hat mir besser gefallen als Arnold.“ (Sascha)
    „…, sonst fand ich Gerhardt auch eher nicht so schlecht.“ (Goslarer)
    „Würde ihm (Gerhardt) ne Note 2-3 für das Spiel geben.“ (Malanda)
    Spielerbewertung sport1:
    Arnold: Note 2
    Gerhardt: Note 5

    So viel zur Subjektivität der Wahrnehmung und zur Sinnhaftigkeit des Streits über Spielerleistungen!
    Der Philosoph Kant hat sich nicht grundlos vor über 200 Jahren abgemüht zu zeigen, wie eng beim Erkennen der Wahrheit die menschliche Urteilskraft mit der Sphäre der Gefühle und Empfindungen verknüpft ist. Im Fußball scheint das noch eine Stufe schwieriger zu sein.

    5
    • Gegenfrage: Warum wird nur auf Gerhardt (und etwas Gnabry rumgehackt?) Weil er Wolfsburger ist und hier ein VfL-Blog?
      Fussball ist immernoch ein Mannschaftssport, und man hätte sich das 11er Schiessen locker sparen können, Stichwort Chancenverwertung.

      Die Trikotentwürfe finde ich persönlich sehr schlecht.
      Aber schön, dass sie so Vielen gut gefallen!

      0
    • @ Joan: Sport1 hat ja auch keine Ahnung. :D

      Nein, ernsthaft. Wenn du ein Tor schießt, bekommst du bei Sport1 eine 1. Verschuldest du ein Gegentor, bekommst du eine 5. Das restliche Spiel interessiert die einfach nicht. Die bewerten ziemlich oberflächlich.

      1
  40. Zu Gerhardt: die Kritik gegen seine Defensivleistung fand ich gut begründet, auch wenn die Wörter vielleicht nicht so nett waren. Ein LV hat ja das Verteidigen als Hauptaufgabe und Gerhardt beherzte offensive Bemühungen kann die Schwächen hinten nicht ausgleichen. Eher: Gnabry war ja eben schwächer, was vielleicht auch Gerhardt verunsicherte. Aber aus zwei Fehler kehrt nicht Korrektes vor.

    Grundsätzlich ist das Problem dass Gerhardt eher ein DM ist, Probleme die auch bei anderen Aushilfeverteidiger häufig zu erkennen ist. Die Gewinne vorne rächen sich hinten. Toljan auf der anderen Seite war deutlich sicherer im Stellungsspiel.
    Aber natürlich gilt auch: der Gegner kann auch kicken. Gerhardt hatte gute Gegner, mindestens in der ersten Halbzeit, und die rechte Abwehrsdite wurde weniger sicher als Redmond eingewechselt wurde

    2
    • Ich bin bei Gerhardt auch eher zwiegespalten. Ich suche noch nach den wahren Stärken des Ex Kölners.
      Defensiv hat er teilweise erschreckende Böcke drin, Stellungsfehler (ich sage nur 1:2 gegen den HSV) und Unkonzentriertheiten. Offensiv ist er sicher auch niemand, der jetzt die Linie hoch und runter rennt und den Strafraum mit Flanken brennen lässt.
      Ich möchte ihm aber durchaus attestieren, dass er sich immer den Ar… aufreisst und somit seine Defizite nicht immer so augenscheinlich sind.

      2
    • Wolfgang Slipek

      Gerhardt: Fussball findet nicht zuletzt im Kopf stadt.
      Wenn man an die Szene vor dem Siegtreffer des HSV Spiels am letzten Spieltag denkt und nun weiterhin die Spielweise Gerhardts unter die Lupe nimmt, wird Jonkers Entscheidung auf dieser Position eine Schlüsselrolle seinen Erfolg betreffend einnehmen.(Jonkers Erfolg betreffend)

      1
    • Herr Slipek hat es schon angedeutet: Die Entscheidung für Gerhardt könnte sich fatal auswirken, sollte er so wie in der vergangenen Saison auf links agieren.

      Gerhardt ist kein Linksverteidiger. In Köln reiben sie sich verwundert die Augen, was wir mit dem so anstellen. Nur weil er mal in der B-Jugend oder so dort gespielt hat, ist er es nicht.

      0
    • Gerhardt wurde aber auch sowohl im A Team als auch in der U21 Nationalmannschaft dort eingesetzt. Die scheinen seine Qualitäten auch eher als Linksverteidiger zu sehen.

      3
    • Oder er wird dort eingesetzt weil dort sonst kaum Spieler als Alternative vorhanden wären?
      Im DM oder ZM hat man da Spieler die wesentlich wesentlich besser sind…

      Wenn irgendwo der Schuh drückt und man sonst keinen hat der diese Position einigermaßen spielt, dann nimmt man halt jemanden der es eigentlich kann.
      In der A ist dort eigentlich Hector, wer kommt aber dann??

      1
    • Angenommen dem ist so, dann muss die Kritik aber in Richtung Trainer gehen und nicht in Richtung Spieler. Der Spieler gibt offenkundig alles was er hat. Und das ist nicht diskutabel.

      3
  41. http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article211054729/Was-passiert-vorne-rechts.html

    Der user Edin09 hat bei tm.de den Inhalt zusammengefasst…

    Es wird nochmal geschrieben das der VfL Müller verpflichten wollte.
    Der Wechsel von Vierinha droht zu scheitern,
    Kandidaten für die RA Position werden genannt und das Brooks der teuerste Transfer des Sommers bleiben soll.
    Kandidaten:
    Mehmedi wobei eher LA
    Choupo-Mouting eher nicht wegen ständiger Knieprobleme
    Prommes will wohl weg aus Moskau aber teuer
    Uth tendiert aber eher nach Köln

    0
    • Promes teuer, aber machbar? Oder eher nicht?

      Verkaufen muss man noch, das war von Anfang an klar. Solange es da aber nicht voran geht, wird wohl auch der RA-Transfer stocken…

      0
  42. Der VfL bestreitet am 29. Juli ein Testspiel beim FC Fulham.

    0