Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Ismael will härter durchgreifen

VfL Wolfsburg: Ismael will härter durchgreifen

ismael
 
Am Ende ist es nicht das Ergebnis, was die Situation des VfL Wolfsburg immer schlimmer werden lässt, es ist die gezeigte Leistung aus der 1. Halbzeit. Der VfL Wolfsburg scheint auf dem Tiefpunkt angekommen zu sein.

Nach dem Spiel sind Spieler und Verantwortliche ratlos. Warum bringen die Spieler nicht die Leistung auf den Platz, die sie eigentlich in der Lage sein sollten, zu zeigen?

Draxler-mini„Es ist eine Kopfsache“, so Julian Draxler nach der Partie. Doch was stimmt in den Köpfen der Spieler nicht? Gibt es Unfrieden, ist die Teamharmonie zerstört, sind es die Abwanderungsgedanken einiger Spieler, die verhindern, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen oder ist es am Ende doch nur eine falsche Ansprache und falsche Trainingsmethoden der Coaches?

Valerien Ismael hatte bereits unmittelbar nach der Partie angedeutet, dass man jetzt gewillt sei, eine härtere Gangart einzuschlagen. Man wolle sich genau anschauen, wer den Weg des VfL mitgehen will. Genau dies wurde bereits vor einem Jahr von Allofs und Hecking ähnlich formuliert.

Ismael zählt Draxler an

Ismael scheint nun auch vor den vermeintlichen Stars keine Rücksicht zu nehmen. Öffentlich kritisiert er Julian Draxler und erhöht den Druck: „Die Leistung von Julian war nicht zufrieden stellend. Er muss sich dringend steigern!“
(Quelle: WAZ)

Bislang hatten die Stars bzw teuren Einkäufe beim VfL Wolfsburg eine gewisse Sicherheit auch regelmäßig eingesetzt zu werden. Bricht Coach Ismael jetzt mit dieser Praxis und stellt zukünftig noch strenger nach Leistung auf – ungeachtet jedes Standings und Einkaufswertes?

Könnte dies auch als Schuss nach hinten losgehen? Was denkt ihr?
 
 

80 Kommentare

  1. Wir haben gegenüber Darmstadt unseren Vorsprung um einen Zähler ausgebaut und gleichzeitig den Abstand zu Ingolstadt, Bremen und Hamburg gehalten. Celebration! :yeah:

    …man sollte halt nur ignorieren, dass selbst beim HSV seit Wochen zunehmend Passagen in deren Spielen vorzufinden sind, die nach Fußball aussehen. Wir hatten das zumindest mal in Freiburg. Aber Ingolstadt und die anderen Konkurrenten können sich teilweise aufgrund des Formanstiegs Hoffnungen machen, demnächst auch mal zu punkten. Unsere Performance in Ingolstadt gibt da weniger Grund zur Hoffnung.

    0
    • Wenn man ganz tief guckt und die Erwartungen entsprechend herunterschraubt sodass man wirklich rein auf Spielideen schaut, kann man in den meisten unserer Spiele auch eine Idee erkennen.

      Leider muss selbst ich als hoffnungsloser Optimist zugeben, dass das was ich als Idee zu erkennen glaube von Woche zu Woche wechselt. Und natürlich dass entweder individuelle Fehler, fehlende Konsequenz, dumme Matchups, fehlende Eingespieltheit/Automatismen, oder irgendetwas anderes den Plan wirklich auf eine reine Idee reduziert.

      1
    • Ja, so sehe ich das auch. Ich halte die Ideen, die ih glaube zu erkennen, sogar für richtig. Problem nur: Ich sehe bei uns keine Substanz, um diese Ideen umzusetzen. Viele Spieler mögen eine professionelle Einstellung zu ihrem Beruf haben, halten auch dagegen… aber sobald es nicht nach Plan läuft (nach Plan lief es z.B. in Freiburg) vermisse ich das, was benötigt wird, um sich gegen das nächste Negativerlebnis zu stemmen. Und bei unserer spielerischen Armut ist eben zu erwarten, dass es selten nach Plan läuft. Wenn am Ende auch das Herz nicht ausreicht…? Ohh weh.

      Es bringt ja auch nichts, die Spielidee immer weiter zu vereinfachen. Am Ende spielen wir Kick & Rush wie unter Köstner, doch damit stellen wir keinen von 17 anderen Bundesligisten vor Probleme. Diese Mannschaft ist nicht in der Lage, irgendeine Spielidee erfolgreich durchzuziehen, wenn ein Gegner Gegenwehr zeigt.

      1
  2. Das Positive zuerst: Wir haben irgendwie gepunktet. Der eine Punkt wiegt dabei in einer Dreipunktliga weitaus weniger stark als die zwei Punkte die Ingolstadt NICHT gewonnen hat. Während unsere derzeitige Punkteausbeute, Tabellensituation, und auch Spielweise absolut nicht den Ansprüchen genügen und stark Richtung Abstiegs”kampf” deuten, gibt die Relation zu den Konkurrenten in dieser Lage Grund zur Hoffnung, eben weil diese genau so unfähig sind, wir eine lange Rückrunde besitzen, und es einen großen Puffer im unteren Drittel gibt.

    Das Zweite: Ein paar wenige Spieler sind vorangegangen. Benaglio hat uns den Arsch gerettet und seine Rückkehr bestätigt. Davor hat er das Nötigste getan, aber eben nicht viel mehr (wie z.B. Casteels u.a. gegen Köln) und auch wenig andere USPs geboten. Guilavogui mit einem ordentlichem Comeback und endlich hat er sich auch (zugegebenermaßen irgendwie ohne dass irgendwer weiß wie genau) endlich mal offensiv mit was Zählbarem belohnt. Und auch die Einwechselspieler haben zumindest Feuer und Leidenschaft versprüht.
    _____

    Vor dem Spiel war meine weit, weit zurückgeschraubte Erwartung ein Sieg gegen Ingolstadt und mindestens vier, jedoch eigentlich sechs Punkte gegen das Trio Gladbach/Frankfurt/Berlin. Nachdem das gegen den nominell schwächsten Gegner nun nicht geklappt hat, ist eigentlich ein Sieg gegen Ergebnisschwache Gladbacher eigentlich Pflicht, gerade da die anderen beiden aus dem Trio gerade so ziemlich alles richtig machen, bzw. zeigen dass kluge Kaderarbeit funktioniert.

    Ich denke die wichtigste Personalie ist im Moment die Rolle VWs für den Rest der Saison und darüber hinaus. Denn davon wird abhängen WIE man das Ruder rumreißen sollte und welche Entscheidungen am Besten dem “neuen” Bild entsprechen. Gibt man diese Saison auf und sagt nur noch “Punkte um jeden Preis” mit reinem Kampf weil sonst nichts passt? Vertraut man grundlegend der Klasse um in der Liga zu bleiben und versucht eine neue Spielweise zu etablieren oder nach und nach unsere Masse an neuen Talentspielern einzubinden? Geht man bis Winter irgendwie auf Punkte und startet dann eine neue Großoffensive?

    Ich sehe wenig Sinn darin ein Spiel um Spieler der Größe Draxler aufzubauen wenn diese >ersatzlos< gehen werden, ebenso hat es wenig Sinn rein auf Kampf und Abstiegsmodus zu gehen wenn – plakativ gesagt – irgendein VW-Funktionär im Dezember denkt dass wir mit der Milliarden-AK für CR7 irgendwie irgendeinen Gewinn erwirtschaften könnten. Man muss wissen mit was man planen und arbeiten kann! Auch wenn einige Profile gleich bleiben könnten, macht es einen Unterschied ob man diese als Stammspieler, Führungsspieler, Platzhalter und Tutor für Jugendspieler, Ergänzungsspieler, oder irgendetwas dazwischen holt!

    4
  3. In der Waz gibt es dazu doch schon die Auflösung. Der Kicker ist da wohl über das Ziel hinausgeschossen. Die Sätze zu Arnold und Didavi klingen nicht schlimm.

    Aber jetzt muss Draxler wohl um einen Stammplatz bangen:

    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/1-bundesliga/artikel/jetzt-droht-draxler-die-bank/40326/14

    1
  4. Die Sätze von Ismael gehen für mich klar in Richtung Gustavo und Draxler, Arnold wurde sogar Einstellung bescheinigt. So muss es auch sein, es wäre ja grotesk wenn Arnold mehr Verantwortung übernehmen müsste als die beiden erst genannten. Selbes gilt für Seguin und Gerhardt. Beide sind jung, machen Fehler aber geben wenigstens 100%.

    Auch wenn ich mir einen anderen Trainer als Ismael wünschen würde, das hat er erkannt – scheinbar zumindest. Bin gespannt, ob er Taten folgen lässt. Dazu braucht er Eier? Hat er die?

    17
    • Das glaube ich kaum. Und selbst wenn, wer soll denn spielen? Was haben wir anzubieten im offensiven Mittelfeld? Gerade auf der Außenbahn, wo Caligiuri – so grotesk das auch sein mag – der derzeit beste Spieler ist. Ohnehin halte ich aber nichts von diesem Rumgehacke auf “Stars”. Bei dem, was wir derzeit spielerisch anbieten, kann kaum ein Spieler glänzen. Aber wer glaubt, dass wir mit Schäfer im offensiven Mittelfeld besser aufgehoben sind als mit Draxler und mit Seguin im ZM besser als mit Gustavo – nur zu.

      Ich muss ehrlich sagen, dass ich derzeit schwarzsehe und keine Idee habe, wie es besser laufen soll. In der aktuellen Konstellation steigen wir mit an ziemlicher Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ab. Wenn es im Winter tatsächlich zu einem Umbruch kommen sollte, wird der uns sicherlich ebenso den Bundesligaverbleib kosten. Eine Verstärkung des Kaders halte ich in Anbetracht der sportlichen Situation bei im Raum stehenden Einsparungen durch VW für kaum möglich.

      7
    • Stattdessen auf die Jungen rumhacken wie es hier einige gemacht haben ist noch weniger zielführend. Und wenn niemand eine Idee findet, gehen wir runter. Da bringt alle Möchtegern-Qualität nichts, siehe Stuttgart.

      Zudem nervt mich die Star-Diskussion auch, vor allem weil momentan niemand den Anspruch haben sollte diese Rolle bei uns einzufordern. Es geht um den Verein, wer das immer noch nicht geschnallt hat, ist hier eben falsch.

      Aber schützen wir ruhig weiter die Spieler, es hat ja soviel gebracht…

      12
  5. Scheinbar will Ismael nicht nur auf den Tisch hauen, sondern es wohl nun auch ‚knallen‘ lassen. Ist er mit seinem psychologisches Latein schon am Ende..!? Finde diese öffentlichen Eingriffsmaßnahme nicht geeignet für ein eher notwendiges Stabilisieren des inzwischen völlig verunsicherten Teams. Wo soll denn die Selbstsicherheit der Spieler für gute Aktionen herkommen. Die Mannschaft geht doch mangels Selbstbewusstsein jedes einzelnen total ‚auf dem Zahnfleisch‘. Ich erkenne ein Wollen der Akteure, das durch gedankliche Unsicherheiten blockiert ist. Jetzt, zu einem solchen Zeitpunkt, wo Geschlossenheit oberstes Gebot ist, einzelne Spieler rauszupicken und abzuwatschen….. halte ich für sehr sehr sehr bedenklich. Ein starker Trainer nimmt davon Abstand und regelt sowas anders und zwar intern…. :talk:

    11
  6. Ich finde es zeugt von der charakterlichen Schwäche eines VI ÖFFENTLICH einzelne Spieler anzuzählen. Das hat noch nie etwas bewirkt und wird auch in Zukunft nichts bewirken. Es bringt nur weitere Unruhe in das Team und gibt den Medien Raum für weitere Spekulationen. Wenn Draxler beim nächsten Spiel auf der Tribüne landet ist er mMn nur ein klassiches Bauernopfer. Er spielt nicht schlechter als die anderen im Team. Es liegt bei uns nicht an einzelnen Spielern sondern am gesamten System. An der Teamharmonie, dem Konzept und der taktischen Ausrichtung. Da sind einzelne Spieler völlig machtlos.

    Diese Aussagen in der WAZ werfen kein gutes Licht auf VI. Wenn er mit der Einstellung einzelner Spieler nicht zufrieden ist, dann sollte er mit den entsprechenden Spielern im 4-Augengespräch Klartext reden. Das funktioniert allerdings auch nur wenn wirklich einzelne Spieler aus der Reihe tanzen. Bei uns sehe ich momentan keine Gruppe von Spielern die konstant schlechter oder besser wären als die anderen.

    Diese öffentliche Kritik über die Medien ist doch nur noch ein letzter Hilferuf, da das Trainerteam mit dem Latein am Ende ist. Ähnliches konnten wir seinerzeit bei KA sehen.

    10
  7. Nichts dazu gelernt muss man sagen. Das hatten wir doch allesschon unter DH und KA mit dem anzaelen einzelner Spieler. Was hat es gebracht? Noch mehr Unruhe. Wie sagt man macht weiter so. Mein Standpunkt erst mal trainieren jeden Tag Vormittag und Nachmittag und dann mit einem Trainer der in der Lage ist die richtigen Impulse zu geben.
    Bin mal gespannt was in den naechsten vier Wochen vom AR gescheites kommt.wenn da nichts kommt sehe ich den Abstieg gewollt.

    3
  8. Nun zählt Ismael also öffentlich Spieler an. Gefährlich. Dieter Hecking ist u.a. daran gescheitert. Ich kann und will Draxlers Position in der Mannschaft nicht einschätzen. Aber selbst wenn sie nicht allzu stark ist, doch gibt es eine Solidarität zwischen den Spielern. Keiner mag es, vom Chef öffetlich kritisiert zu werden. Da ist auch das Gehalt egal. Und dieses Szenario wird Ismael nicht stärken. Er hat öffentlich eh schon eine eher schwache Position, er konnte einzig und allein nur auf die Beziehung zur Mannschaft sowie auf Allofs bauen. Ersteres reißt er so langsam ein.

    Gegen Hertha wird es wohl DAS entscheidene Spiel werden. Gewinnt Hertha, brennt in Wolfsburg der Baum lichterloh. Dann wird es ungemütlicher als nach Leverkusen werden. Dafür war Schalke und Ingolstadt zu schlecht. Ich hoffe, dass dies allen Verantwortlichen und Spielern klar ist.

    Ismaels einzige Chance ist eine Abkehr vom alten Spielsystem. Denkketten im Spiel und Automatismen müssen vollständig aufgebrochen werden. Das chronische Rückwärtsspiel, die Ballrohaden im Mittelfeld und der statische Aufbau. Das geht nur, indem man etwas komplett anderes macht. Ich glaube aber nicht, dass dies passieren wird.

    11
  9. Herr Allofs wird heute in den Medien folgendermaßen zitiert: „Das ist erschreckend und enttäuschend“.
    Ach was! Wäre von uns jetzt glaube ich niemand drauf gekommen. Ist ja auch erst seit gestern so, konnte man vorher so nicht sagen…

    Herr Allofs hat bis zum Ende der Rückrunde vor dem gestrigen „Spiel“ neun Punkte gefordert – einen hat der VfL gestern geholt. Wie oben bereits geschrieben wurde, ist das Restprogramm in der jetzigen Situation nicht ganz ohne. Für mich sind das Träumereien, Herr Allofs, tut mir leid!

    Man hat gegen direkte Konkurrenten (und das sind nicht etwa Leverkusen, Dortmund usw., wie Sie es gerne hätten) nicht oder nicht in ausreichendem Maße gepunktet:
    – Darmstadt? 0 Punkte
    – Bremen? 0 Punkte
    – Ingolstadt? 1 Punkt (wie der zustande kam, ist dabei nicht relevant)
    – HSV to go

    Man kann evtl. noch Gladbach (für mich kein Abstiegskandidat, aber so wahnsinnig viele Punkte haben die jetzt auch noch nicht gesammelt) und Augsburg in die Betrachtung mit aufnehmen, dann kämen 3 Punkte + x dazu.
    Gegen all diese Mannschaften war es „erschreckend und enttäuschend“, wie Sie so schön sagen. Das waren Auftritte eines Absteigers, so „spielt“ eine Mannschaft, die in die 2. Liga geht. Wenn der Torwart der beste Mann auf dem Platz ist, so wie gestern, dann sagt das schon einiges über das „Spiel“ aus. Momentan haben wir das Glück, dass es 2-3 Vereine gibt, die noch weniger Punkte sammeln konnten als wir. Mal sehen, wo wir dann zum Ende der Hinrunde stehen, wenn wir unser Restprogramm absolviert haben… 9 Punkte waren gefordert, einen haben wir geholt.

    Ich sehe keinen Plan beim VfL, bei niemandem. Die Situation ist dynamisch, und sie ist den Verantwortlichen nach und nach vollkommen entglitten. Überall sieht man nur noch Ratlosigkeit und das blanke Entsetzen, das sind keine guten Bedingungen, um aus diesem gefährlichen Zustand kontrolliert wieder rauszukommen.

    Ich wiederhole mich da gerne, ich bin leider zu weit weg, um das Training beurteilen zu können. Wenn ich aber lese, dass VI die halbe Woche in München weilt, dann stimmt mich das sehr nachdenklich. Tun wirklich alle alles, um die Lage zu verbessern?
    Das Interview mit VI hatte mich positiv und gar etwas zuversichtlich gestimmt – aber was wird denn von den Ankündigungen nun umgesetzt? Keine Rückpässe mehr, war unter anderem die Ansage. Gestern war die erste Halbzeit ein Rückpassfestival… Die zweite Hälfte wollte ich einfach nicht mehr sehen. Ist VI nun schon wieder am Ende? Diese Frage stelle ich mir auch in Anbetracht der Tatsache, dass er Arnold angezählt hat. Ohne den jetzt in den Himmel loben zu wollen, aber gekämpft hat der Junge, und ich vermag ihn nicht als Sinnbild unserer Krise auszumachen.

    Wie gesagt, überall Ratlosigkeit, da nehme ich mich nicht von aus. Dafür bin ich aber auch nur Laie – von den Profis erwarte ich, dass sie die Nummer seriös analysieren, die richtigen Schlüsse ziehen und dann entsprechend handeln, um den Kahn wieder auf Kurs zu bringen. Dazu gibt es KEINE Alternative, um bei unserer Kanzlerin zu bleiben.

    Edit:

    Ich hatte heute Nachmittag begonnen, diesen Text zu schreiben. Aus persönlichen Gründen konnte ich ihn eben erst zu Ende bringen, und habe gemerkt, dass es bereits eine neue Diskussion gibt, deshalb schiebe ich den Text jetzt hier hin.
    Auch die Diskussion um den jungen Arnold hat sich scheinbar bereits erübrigt, da ist der Kicker offenbar etwas zu schnell zu weit vorgeprescht. In diesem Sinne die Passage über das Anzählen vielleicht nicht überbewerten, ich möchte das jetzt aber nicht mehr ändern und stelle es so online.

    5
  10. Was will da VI haerter durchgreifen wer das glaubt der glaubt auch an den Weihnachsmann. Bevor er solche Dinge in der Oeffentlichkeit raus haut sollte er erst mal zielstrebig arbeiten und den Spielern Spielzuege beibringen.Ob er das eigentlich kann? Habe da meine grossen Zweifel. Wenn jetzt das naechste Heimspiel so sang und klanklos verloren geht dann bitte erloese uns von diesem Uebel. Aber was soll es KA und VI sehen ja die ersten guten Zeichen bei den Spielern und das sieht ja KA schon einige wochen und Monate. Ich jedenfalls hab die Hoffnung verloren.

    1
  11. Im Januar folgt ein Großputz laut Bild.

    0
  12. Die Bild berichtet, dass die Nerven bei den Spielern und in der Führungsetage blank liegen. Als Beispiel nennen Sie ein Kopf an Kopf zwischen Cali & Arnold.

    Außerdem soll im Winter ausgemistet werden.

    Ismael: „Ich war schockiert über die erste Halbzeit. Jetzt habe ich ein klares Bild, um Entscheidungen zu treffen. Ohne Rücksicht auf große Namen und eigene Interessen. Wir wissen jetzt genau, wer bei der Sache ist und mit Herz spielt.“

    Auf der Streichliste sollen stehen:

    Draxler – wegen „ich will weg“-Interview.

    Gustavo – wegen dem gescheiterten Inter-Wechsel

    RiRo – weil Er bei AC Mailand & Inter auf dem Zettel steht
    Vieirinha – Weil Er denselben Berater hat wie die anderen 3.

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/im-winter-wird-ausgemistet-48961552.bild.html :link:

    1
    • Ich persönlich würde noch den Leihvertrag von Wolle auflösen, Cali verkaufen, wenn ein Ersatz gefunden ist und unter Vertrag und Ascues nach Italien, Spanien oder Portugal verleihen.

      1
    • Wenn man böse wäre, könnte man sagen, dann haben es die vier ja endlich geschafft.
      Viel Ablöse werden sie garantiert nicht mehr bringen.

      Bleibt die Frage, inwieweit oder ob sie sich absichtlich haben hängen lassen bzw. inwieweit unbewusst.
      Außerdem bleibt die Frage, ob sie jetzt als „Bauernopfer“ herhalten müssen oder aber, ob es eine „angenehmere Variante“ für den Verein ist das Gehaltsgefüge zu senken.

      Momentan gibt es bei unserem Verein einfach viel zu viele Fragezeichen…

      3
    • @Andreas: „ob es eine “angenehmere Variante” für den Verein ist das Gehaltsgefüge zu senken.“
      Da sie nun vom VfL „ins Schaufenster gestellt“ werden, nimmt man Mio Verluste bei den Tranfererloesen hin – und das um ein paar Millioenchen beim Gehalt zu sparen? Die Spieler muessen ja auch wieder ersetzt werden…

      0
    • Naja der einzige, der evtl. ins Schaufenster gestellt wird, wäre Draxler, aber da sind die Aussagen auch nicht so konkret, dass man ihn unbedingt abgeben möchte.

      Zu den anderen Spielern gibt es ja keine Aussagen.

      Sicher, wir brauchen neue Spieler für die Abgänge, ABER ich rechne schon damit, dass diese von der Gehalts- und Ablösesumme niedriger anzusiedeln sein werden.

      0
  13. Ein merkwürdiges Gerücht aus Polen:

    Angeblich soll der VfL einer unter dutzend englischer, italienischer, französischer und deutscher Klubs sein, die an Jaroslaw Jach interessiert sein sollen.

    Der Berater will aber nur bei einer Startelfgarantie einen Wechsel in Erwägung ziehen.

    Jaroslaw Jach ist 22 und spielt aktuell bei Zaglebie Lubin. Er ist IV und kann auch als LV spielen, diese Saison kommt Er auf 17 Einsätze (nichteinmal Ausgewechselt worden) mit 1 Tor und einer Torvorlage.

    http://www.transfermarkt.de/jaroslaw-jach-zum-vfl-wolfsburg-/thread/forum/154/thread_id/1024015/page/1?from=bildneu :link:

    1
  14. Im Winter wird also ausgemistet?
    Hoffentlich angefangen bei Allofs und dieser Ausrede von Trainer.

    20
  15. Wie oben im Artikel bemerkt wird haben Klaus Allofs und Dieter Hecking seit fast einem Jahr bereits ausgemistet. Jetzt also zum dritten Mal die Platte. Irgendwann muss man doch auch mal merken, dass da was grundsätzlich falsch läuft. Zwei Pausen haben nicht gereicht. Im Gegenteil es wird immer schlimmer. Aber die verantwortlichen entblöden sich nicht munter weiter die charakterfrage zu stellen.
    Netter Gedanke die ganzen satten Stars rauszuschmeißen. Nur wer spielt dann bzw. wen können wir denn für unser Projekt Abstiegskampf und dass am besten mit wenig Geld begeistern? Die Leistungen von Seguin und Gerhardt zeigen eindrucksvoll wohin die Reise einer Mannschaft nur aus jungen Talenten und Eigengewächsen bei uns gehen wird. Ja ich weiß in Leipzig werden die mit so einer Kadernischung deutscher Meister. Und ja wollscheid ist auch mies. Aber das zeigt doch nur dass man sich mit den Transferentscheidungen der letzten beiden Runden ausnahmslos verschlechtert hat. Wenn das jetzt so weiter geht, nach einer Hinrunde mit hochgerechnet 12 Punkten… So ist der Abstieg tatsächlich zu schaffen. Der einzige kleine Vorteil wäre, dass man sich nicht mehr einreden kann, dass die Mannschaft viel zu gut für den Tabellenplatz ist.

    4
    • Genauso isses Keek …. man hat nach den Spieltagen regelmäßig das Gefühl, die Ansagen aus der Endloswarteschleife einer Hotline zu hören … jetzt also mal wieder den „nur-wer-unseren-Weg-mitgehen-will“-Spruch. Die letzten Male lief das komplett ins Leere.
      Anzählen der Spieler (und wenn‘s nur eine dezente Aufforderung war, besser zu spielen), dann ging das regelmäßig nach hinten los.
      Vor 2 Wochen hieß es noch, dass die Mannschaft als Team absolut in Takt ist und nur „ein paar neue Ideen und Lösungen an die Hand bräuchte“. Von der angekündigten Spielphilosophie (siehe WAZ-Interview) ist nichts zu erkennen. Wer pro Spiel nur 2mal ernsthaft auf’s Tor schießt und eben KEINE Idee hat, muss sich nicht wundern.

      Schlußendlich waren aus meiner Sicht alle Spiele unter Ismael (Ausnahme Freiburg) noch schlechter als unter DH. Wobei ich gestehen muss, dass ich wirklich ganz fest mit einem Aufschwung gerechnet hatte. Zeit geben, Chance geben, Mannschaft will, Mannschaft findet sich … hab ich mir alles eingebläut und fest gehofft … Realität sieht leider komplett anders aus.

      Ich rechne aus den nächsten 4 Spielen allerbesten falls mit 2 Punkten. Vor der Winterpause wird man wohl keinen neuen Trainer installieren. Allofs würde sich mit einer erneuten Suche auch völlig unglaubwürdig machen. Wen soll er denn jetzt noch ernsthaft anrufen ohne Gelächter zu ernten? Traurig traurig ….

      4
    • Ich hoffe ja inständig, dass Klaus Allofs wenigstens jetzt nach einem Trainer und neuen Spielern sucht. Sofern er dafür zwischen an den eigenen Stuhl klammern und Phrasen dreschen Zeit findet. Nicht dass er wieder im Winter von der Situation (Trainer kann nichts oder erreich Mannschaft nicht mehr und Spieler sind auch keine mehr da) überrascht wird.

      3
  16. Ismael greift durch?

    Trainingspause bis Dienstag, 15:30… :hit:

    4
    • Ist jetzt ein Scherz oder?

      14
    • Ismael scheint der Meinung zu sein, dass viel Freizeit für die Spieler das Kopfproblem von alleine löst.

      Mir wäre es lieber er würde das aktiv angehen. Ich kann mich da nur wiederholen: Aus meiner Sicht muss ganz dringend ein Sportpsychologe ins Boot geholt werden. Die Spieler können sich jetzt nicht mehr alleine aus der Krise herausziehen. Parallel dazu viel Training, um dann auch sportlich Fortschritte zu machen.

      Wenn ich jetzt lese, wer im Winter alles verkauft werden soll. Dann jetzt aber mal schnell nach Ersatz suchen und den Vertrag abschließen. Denn nur Eigengewächse werden es nicht reißen können.

      Draxlers durchwachsenen Leistungen sind schwierig. Ich find es immer noch richtig, dass er im Sommer seinen Willen mit dieser niveaulosen Aktion nicht bekommen hat. Allerdings hätte man danach anders mit der Situation umgehen müssen. Allofs hätte sein Verhalten nicht öffentlich entschuldigen bzw. erklären müssen. Dass Schäfer und Benaglio für Draxler gut Wetter bei den Fans machen, ist meiner Meinung nach nur sinnvoll, wenn Draxler selbst an
      „Versöhnung“ Interesse hat. Und da bin ich der Meinung, er hätte sich den Fans gegenüber äußern müssen, gegebenenfalls auch durch Druck von Allofs/Hecking. Damit meine ich jetzt nicht, dass er ewige Treue schwören soll. Aber zumindest eine Entschuldigung über die Art und auch, dass das jetzt erledigt sei und er sportlich für den VfL. alles gibt. Das hat er nicht getan und für mich sieht das so aus, als ob er die Situation nicht akzeptiert hat und er passiven Widerstand leistet. Ihn hätte man vielleicht auch tatsächlich mal auf die Tribüne setzen sollen.

      Ich finde es toll, dass der VfL. so familienfreundlich und eher familiär ist. Aber manchmal denke ich, der VfL. ist in manchen Situationen zu nett, er möchte es allen recht machen, aber das kann nicht immer gelingen. Daher wünsche ich mir manchmal etwas mehr Mut für unbequeme Entscheidungen.

      Das kokettieren mit einem Wechsel von lilavogel im Sommer, nachdem gerade die Kaufoption gezogen wurde und dieses Hickhack von Gustavo, dass hätte man nicht zulassen dürfen. Da muss der VfL. durchgreifen, er ist der Kapitän und muss leiten.

      Die Situation im Moment ist wirklich deprimierend und ich hoffe so sehr, dass endlich jemand die Sitation richtig erkennt und es endlich wieder aufwärts geht.

      18
    • Steht heute so in der WAZ!

      1
    • Wir bekommen eisige Temperaturen, da ist der Weg von München nach Wolfsburg schon ein mal zeitlich anders… :heul:

      2
    • Diego, ich hatte das ja schon letzte Woche geschrieben.

      Nach einem Spiel am Samstag gibt es Sonntagvormittag das Auslaufen. Montag ist frei und Dienstag ist Trainingsstart um 15.30 Uhr. Das war schon in der allerersten Woche so, als Ismaël in der kritischen Phase nach der Hecking Entlassung übernommen hatte.

      1
    • @HuiBuh: ja, ich weiß, aber das macht es ja nicht besser, oder?
      Ich bin – wie du sicher vermutest – der Letzte, der irgendwelche Straftrainings etc. befürwortet, aber nach solchen Spielen erst wieder am Dienstag Nachmittag mit dem Training zu beginnen ist aus meiner Sicht psychologisch, taktisch und körperlich komplett daneben.

      14
    • Das ist genauso daneben wie jemandem zum Cheftrainer zu erklären nach einem zufälligen Sieg…

      Also alles beim Alten im beschaulichen Wolfsburg.

      14
    • Wahnsinn, dass hier so viele A-Lizenz-Trainer schreiben. Ihr solltet vielleicht mal die allgemeine Trainingslehre für Fußballprofis überarbeiten, weil irgendwie machen es ja alle falsch und generell gilt sowieso: viel hilft viel.

      7
    • @Johnny99

      Es geht hier gewiss nicht um Quantität. Ein Beispiel. Meine Freundin singt. Wenn sie vor einem Konzert merkt, dass ein Lied stimmlich nicht passt, dann wird sie das – so oft wie es nur geht – singen, bis es aus dem ff kommt.

      Es kann mir doch niemand sagen, dass beim VfL die Laufwege, die Automatismen stimmen. Und was macht man dann? Einstudieren, üben bis der Arzt kommt. Wenn man mal bedenkt, wie häufig der Kader durch Verletzungen und Länderspiele zerrissen wird, dann sollte man die Zeit, die man hat, effektiv nutzen.

      15
    • @roy: Was du beschreibst ist aber Quantität.

      Über das richtige Verhältnis von Belastung und Entlastung lässt sich streiten. Für mich darf es aber etwas mehr Belastung sein, als VI hier anscheinend durchführt.

      0
    • @Johnny99, @Sechser131: Wenn Ismael Angst hat, dass die Profis durch ein zusaetzliches Training derart belastet werden, dass sie noch weniger Laufleistung erbringen, kann er ja auch mal eine zusaetzliches Taktiktraining, moeglicherweise mit einer Videositzung zur Erklaerung der neuen Spielstrategie ansetzen. Vielleicht gibt es die Videositzung ja auch, ohne dass es in den Medien angekuendigt wird. Im Moment ist eine gute Zeit, an den Weihnachtsmann zu glauben…

      4
    • Ok, habe ich mich falsch ausgegrückt.

      Es geht nicht darum, das Magath Trainig zu kopieren. Sprich Kondition knüppeln und ackern.

      Aber 2x tägliches Training, um die Defizite abzustellen, sollte für ein Profiteam drin sein.
      Wenn doch zumindest an den Tagen das Training 2x täglich stattfiände, wo die Profis eh 1x ranmüssen und zusätzlich mindestens ein Training nur Taktik/ Automatismen heißen würde, dann wäre schon viel getan.

      1
    • Als ich am Samstag nach dem Spiel fragte, ob die nächste Trainingseinheit am Mittwoch statt findet war das eigentlich ironisch gemeint.

      Aber so weit lag ich ja gar nicht daneben :rolleyes: :rad: :stein:

      2
  17. Ich bin wirklich kein Freund von schnellen Trainerentlassungen, aber wenn jemand erkennt, welche Philosophie, Idee, Taktik VI verfolgt, dann lasst es mich wissen. Vieles läuft nach dem Motto, ich probiere mal was aus, wenn es funktioniert, habe ich Glück gehabt.

    – Segiun als RV? Warum? Träsch war jetzt nicht das
    non plus Ultra, aber zumindest wusste er, was
    Defensive heisst

    – Drei Zehner hinter die Spitze? Ging komplett
    daneben. Draxler hat keinen Bock, Didavi ist kein RA
    und Arnold hatte einen gebrauchten Tag

    – Gerhardt als LV? Zumindest nicht gegen FCI. Total
    nervös, wurde ständig überlaufen. Schäfer ist hier
    die erste Alternative!

    – Standards. Was bitte soll diese Variante mit den
    RiRo und Seguin? Reicht es nicht, wenn ein IV die
    Ecken schießt, was vermutlich in der Buli einmalig
    ist? Und wo bitte ist unsere gute alte Torgefahr
    nach Ecken, Freistöße? Was wird hier trainiert?

    Gegen Hertha würde ich es daher so begrüßen:

    ……….Benaglio

    Träsch…Bruma…RiRo…Schäfer

    ……lila Vogel…Arnold

    ……….Didavi…..

    Kuba…….Gomez…….Mayoral

    8
    • In einem Interview hat VI ganz klar und deutlich seine Philosophie formuliert: schnelles Spiel nach vorne, Ehrgeiz, Teamgeist (klingt klischeehaft, ist aber nur zusammengefasst formuliert). Link kann ich gerade nicht anbieten. Was kann der Trainer dafür, wenn die Mannschaft das nicht umsetzt?
      Wenn der Trainer das seit Wochen im Training anspricht, (was er laut eigener Ansage bei den geschlossenen Einheiten intensiv tut) und die Mannschaft es einfach nicht auf den Platz bringt, dann ist es doch klar dass er ratlos wird und anfängt Rum zu probieren.

      2
    • @VFLCorinthians: Spaßsucher würde jetzt darauf hinweisen, dass zu viel Rum sooo gesund auch nicht ist….
      Aber Spaß beiseite: Das bedeutet ja: ein Trainer sagt: spielt so und so, und wenn es die Mannschaft nicht hinkriegt, ist der Trainer aus dem Schneider, weil er hat es ja gesagt und kann nichts dafür, wenn die es nicht machen????

      2
    • Ich bin aufgrund der räumlichen Nähe zu meinem Wohnort häufig beim Training. Ein derartiges Training habe ich bei öffentlichen Trainings noch nie erlebt.

      0
  18. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/665558/artikel_jetzt-darf-mayoral-losstuermen.html

    Der Kicker mit einem Artikel über Mayoral.
    So stark habe ich ihn jetzt nicht gesehen, aber gut.
    Zumindest wäre es mal eine offensive Alternative ihn hinter Gomez spielen zu lassen.
    Problem an der Sache:
    Es fehlen die offensiven Alternativen für die Bank….

    1
  19. Ohjeh, jetzt diskutieren wir wieder unendlich lang, wann das erste Training nach dem Spiel denn nun sein sollte und wie lange es andauern sollte und überhaupt. Weil wir ja anscheinend sonst keine größeren Probleme haben…

    Ich bin außerdem der Meinung, dass VI mit seiner Aussage zu Draxler vollkommen im Recht ist. Es geht auch nicht, dass ein Spieler seiner Klasse, Woche für Woche mit einer lustlosen Leistung aufwartet. Kilometer interessieren mich hier nicht. Es kommt nämlich auch auf die Intensität der Läufe an und ich sehe da im Normalfall so gut wie keine Explosivität bei Draxler. Das ist schon arg enttäuschend. Dann macht es auch der einmalige dreifache Übersteiger im Spiel nicht mehr wet. Draxler ist auch mir seit langem ein Dorn im Auge. Ich bin unter anderem auch der Meinung, dass es vom Trainer kein gutes Signal ist, einen Spieler, der schon wochen- bzw. monatelang keine Leistung bringt immer wieder aufzustellen. Es sollte in einer Mannschaft schon um Leistung gehen, egal wie talentiert ein Spieler auch sein mag. Ist die Leistung nicht gegeben, dann sollten andere ihre Chance erhalten.

    Ob man das jetzt öffentlich machen muss oder nicht, darüber kann man sich streiten. Ich denke bei 0 Vorlagen und 0 Toren in 10 (?) Spielen, kann man schon mal erwähnen, dass es möglicherweise besser geht.

    Ich bin mir nicht sicher, ob VI die Qualität als Trainer hat uns ganz nach oben zu führen, aber rein von der Theorie her gefällt er mir sehr gut. Was Hecking in meinen Augen mitunter nämlich auch den Kopf gekostet hat, war die Tatsache, dass er immer an vermeintlichen Topspielern festgehalten hat, welche ein ums andere mal enttäuscht haben. Wenn Draxler gegen Hertha auf der Bank sitzt und Schäfer für ihn spielen sollte finde ich das folgerichtig.

    Ohnehin müssen wir uns so langsam mal davon verabschieden in dieser Saison noch fußballerisch tolle Spiele sehen zu werden. Wir sollten zusehen uns diese Saison über Wasser zu halten und das ist alles was zählt. Wir brauchen vor allen Dingen Spieler die vollen Einsatz zeigen, charakterlich auf der Höhe und im Gedanken zu 100% beim VfL sind. Alle anderen haben für mich momentan nichts im Kader zu suchen. Und da gibt es mit Sicherheit 3-4 Spieler bei denen man da nachdenklich werden darf.

    Also für mich momentan ganz klar:
    Draxler auf die Bank? – Eindeutig JA!

    11
    • Nicht nur Draxler auf die Bank.
      Wenn es einen Spieler gibt der ständig das Tempo verschleppt und eigentlich sinnbildlich für die lahme Offensive steht, dann ist das Gustavo.
      Warum spielt der trotzdem immer?
      Also ich kann den nicht mehr sehen …

      11
    • War Draxler nicht die letzten 4 Wochen verletzt?
      „… Woche für Woche mit einer lustlosen Leistung aufwartet…“

      7
    • „…Ist die Leistung nicht gegeben, dann sollten andere ihre Chance erhalten…“

      Das Problem ist ja das wir mit 11 Spielern antreten müssen. Von daher haben wir im Moment immer Spieler auf dem Platz bei denen die Leistung nicht gegeben ist.

      Und ob 8 Mann aus der U23 jetzt für mehr Punkte sorgen wage ich zumindest mal zu bezweifeln.

      3
    • Ist doch vollkommen Wurst, ob er verletzt war oder nicht. Er hat 11 Spiele gemacht und keinen einzigen Scorerpunkt. Das spiegeln in meinen Augen auch die Leistungen wieder. Tatsächlich ist er damit wohl einer, wenn nicht sogar der Schlechteste Flügelspieler der Liga.

      Ich meine mal ganz ehrlich. Wie kann man es mittlerweile noch vertreten Draxler aufzustellen, außer mit der zarten Hoffnung das es bei ihm irgendwann mal wieder bergauf gehen muss, da er ja so talentiert ist?

      Ich bin kein großer Fan jemanden zum Sündenbock zu machen. Rein leistungsbezogen besitzt Draxler für mich jedoch keine Daseinsberechtigung in der Start-Elf (wahrscheinlich nicht mal auf der Bank).

      0
  20. Ich würde so spielen:

    4-3-3

    TW: Benaglio
    RV: Horn ( eig. LV, aber die jetz. RVs sind zu schlecht)
    IV: Bruma, Knoche
    LV: Schäfer
    MF: Arnold, Didavi, Guilavogui
    RA: Mayoral
    ST: Goméz
    LA: Draxler

    Bank: Casteels, Hansen, Gerhardt, Seguin, Möbius, Brekalo, Bruno H.

    So würde unser Spiel (vermutlich) mehr Tiefe bekommen da es allgemein etwas weniger defensiv-denkende Spieler aufgestellt wären. Die scheinbar Arbeitsverweigerern RiRo und Gustavo auf die Bank, oder gleich auf die Tribüne.
    Draxler würde ich trotzdem aufstellen oder zumindest auf die Bank setzen, da er mit seiner Technik, auch wenn er nicht Mal bei 50% ist, kann er Mal den entscheidenden Pass spielen, dazu sind andere Spieler bei uns rein technisch nicht in der Lage.

    Caligiuri, Vierinha, Träsch und Wollscheid würde ich ganz aussortieren, von mir aus ab in die Regionalliga mit denen.

    Kuba würde ich bei guten Trainingsleistungen wieder einsetzen.

    0
    • Hm, Du wuerdest Cali und Traesch ganz aussortieren? Das sehen viele ganz anders, denn diese beiden Spieler bringen wenigestens ein grosses Mass an (Kampf)einsatz. Letztendlich gibt es da wohl zwei Lager: die einen sind eher fuer diejenigen, die sich voll reinhaengen, wie Schaefer, Cali etc.; die anderen eher fuer diejenigen, die einen (vermeintlichen?) Qualitaetsschub bringen koennen, wie Jugendspieler (z.B. Brekalo).

      3
  21. Alle reden von mentalen Problemen („Kopfproblem“), und Ismale soll sie lösen. Ein ehemaliger Spieler mit einer zweijährigen Ausbildung zum Trainer. Interessant.

    Und das ganze soll zu Hause passieren, da der Herr selbst ja in München weilt. Hand auflegen mal anders.

    Ich wüßte sogar mit meinem fünfjährigen Psychologieveranstaltungsbesuchen (was für ein Wort) noch nicht einmal, wo ich ansetzen würde. Aber definitiv würde ich über die Probleme mit den Spielern sprechen und sie stark reden.
    Aber genauso würde ich mir zumindest Rat von außerhalb holen.

    6
    • Das habe ich auch bereits mehrfach geschrieben: Es müsste meiner Meinung nach die professionelle Hilfe eines Sportpsychologen in Anspruch genommen werden. Mir ist es nicht verständlich, warum das nicht schon längst gemacht worden ist? Oder redet man da nur nicht gerne drüber, kann ja auch sein? Die Mannschaft hat nach meiner Einschätzung (unter anderem) definitiv ein „Kopfproblem“, warum da nicht dran gearbeitet wird, begreife ich einfach nicht.

      Auch der Hinweis mit München kam nun bereits mehrfach – ich halte diese Konstellation in der jetzigen Situation für suboptimal, um das mal gelinde auszudrücken. Auch wenn VI meint, mit der räumlichen Distanz besser abschalten zu können: Für mich gehört der Mann im Moment nach Wolfsburg, da gibt es kein Vertun.
      Und deshalb erneut meine Frage: Tun in der jetzigen Situation wirklich alle alles, um den VfL da unten rauszuholen?

      9
    • Nein, ich denke nicht das die Verantwortlichen alles tun um den VfL da unten Rauszuholen, das wird wahrscheinlich erst passieren wenn wir noch schlechter werden. (Ja noch schlechter wie jetzt) :rot:

      3
    • Mal schauen, ob die Spiele gegen Hertha und Bayern ausreichen werden, um gewisse Handlungen zu beschleunigen. Bayern und Dortmund in direkter Abfolge wäre eine Garantie gewesen.
      Erschreckend ist für mich nur, dass es noch verdammt ruhig ist. Zumindest meiner Wahrnehmung nach. Selbst die bunten lokalen Blätter sind ausgesprochen verhalten was die Krise angeht.

      6
    • VI verlangt vollen Einsatz von ALLEN beteiligten! Dafür müsste er auch mal mit guten Bsp. Vorangehen und in WOB bleiben. Einfach mal gemeinsame manschaftsabende organisieren und versuchen eine Einheit zu bilden ( nur ein Bsp.) auch da würde man erkennen wer will und wer nicht.
      Und dann soll er endlich mal nach Leistung aufstellen.
      Da würde z.b. auch ein Seguin auf der Bank gehören genauso wie Gustl.

      16
  22. Ich würde gegen die Hertha so spielen:
    Benaglio
    Träsch – Bruma – Knoche – Horn
    Cali – Guilavogui – Arnold – Draxler
    Gomez – Mayoral

    1
  23. Und ich würde gegen Hertha so spielen: Benaglio,… ach ist eigentlich auch scheiß egal wie, wird doch eh verloren das nächste Heimspiel!!!

    3
  24. Wenn Valerien Ismael schlau ist, spielt er am Samstag gegen Hertha mit zwei Viererketten und zwei echten Stürmern (Marion Gomez und Brunhilde Henrique).

    Andernfalls schließe ich eine zweistellige Niederlage für den VfL nicht mehr aus.

    0
    • Marion und Brunhilde? Ich wuerde gleich das ganze Team von Ralf Kellermann auflaufen lassen…
      Nein, aber im Ernst: ein wenig respektlos finde ich das schon.

      1
  25. jetzt fängt das schon wieder an.. die Spieler werden öffentlich angezählt. Man hat sehr viel dazu gelernt, muss ich schon sagen. Ich war nach langer Zeit mal wieder im Stadion gegen Ingolstadt. Ein paar Szenen sind mir immernoch im Gedächtnis geblieben.
    Das wir zum einen vor allem in der ersten Halbzeit taktisch sowie im Punkt Geschwindigkeit bei Ballbesitz den gleichen Mist spielen wie auch schon unter Hecking. Ich konnte von oben genau vorhersagen, wo der Ball hingespielt wird… 0 Kreativität ! Des Weiteren ist mir aufgefallen das unser Cali alias Ronaldo sich bei der ersten Ballberührung noch schnell die Haare gerichtet hat (ähnlich wie der türk. nationalspieler bei der EM). Dachte sich wahrscheinlich, wenn das schon blöd aussieht, wie ich Fussball spiele, sollte ich zumindest optisch den Zuschauern eine Freude machen. Naja….
    Zum Theman Lustlosigkeit: Diesmal war ich live dabei und konnte nun noch deutlich erkennen, dass JD mal überhaupt kein Interesse gezeigt hat Vollgas zu geben. Offensichtlicher kann jemand nicht zeigen, wie sehr er kein Bock hat.
    Ein viel größeres Problem sehe ich aber beim Trainer, ich habe leider überhaupt keine Hoffnung, dass Ismael der richtige ist. Der Sieg über den Riesengegener Freiburg wurde ohnehin viel zu positiv bewertet (Tore durch Standards, Ecke und Elfmeter).
    Zum Thema Winterwechsel kann ich nur hoffen, dass wir nicht gleichzeitig Rici, V8, Draxler und Gustavo abgeben. Bei Draxler kann ich es nachvollziehen, aber Rici hat sich schon verbessert in den letzten Spiele. Gustavo ist ebenfalls jemand, den man für den Abstieg mehr als gut gebrauchen kann. Dadurch, dass er aber das spiel verlangsamt, würde ich ihn mal in der IV neben Bruma spielen lassen. Auf dieser Position passt seine Spielgeschwindigkeit sehr gut und über seine Verteidigungsfähigkeiten brauchen wir denke ich nicht reden, also könnte es gut klappen auf IV. Bei V8 muss ich ehrlich sagen bin ich sehr überrascht über manche User, die ihn nicht mal auf der Bank sehen. Ist doch ein schlechter Witz? sehr traurig wie ich finde… Vielleicht bin ich einer der wenigen, aber die rechte Seite ist mit V8 und Träsch die effektivste. Zum einen harmonieren die zwei am besten und zum anderen hilft V8 oft in der Defensiven mit. Also Kuba kann auch nicht mehr als laufen, bei V8 bemängelt man seit Jahren, dass er keine Tore macht… Das erwartet ihr nun von Kuba?? V8 braucht keine Tore machen, wenn er sie „nur“ vorlegt für andere ist mir das auch recht. Auch wenn es nicht so kommt ich würde mir folgende Aufstellung wünschen:

    Benaglio

    Träsch Bruma Gustavo Rici

    Lilavogel

    V8 Arnold Didavi Gerhardt

    Gomez

    4
  26. Zum Thema „Anzählen“: Dass seitens der Journalisten immer wieder nach Draxler und dessen Leistung gefragt wird, wird uns weiterhin Woche für Woche begleiten. Nach einer Rückkehr nach Verletzung sowieso. Was bleibt Ismael übrig? Er antwortet garnicht oder er antwortet ehrlich. Er hat sich für die zweite Variante entschieden. Zu einem „Anzählen“ wird es erstmal von Dritten hochstilisiert. Aber dass von Draxler mehr kommen muss, darf ein Trainer m.E. durchaus auch öffentlich kundtun. Die Kritik anden zur Pause ausgewechselten Spielern hat er im selben Satz relativiert.

    7
    • Das Journalisten jahrelang versuchen (wenn irgendwie möglich) Unruhe in WOB zu schaffen, ist ja bekanntlich nichts neues.. Aber wo ist das Problem, wenn man sagt „zum Thema Draxler werden wir uns nicht mehr äußern“. Klar die Journalisten werden 2-3 mal nochmal nachhaken, aber irgendwann mal, haben auch die es verstanden. Einen Typen Sammer müsste man da haben, da würden die Journalisten nicht so viel Freude haben. Aber klar gebe ich dir Recht, dass jeder Trainer seine eigenen Methoden bzw. Vorstellungen hat wie er mit solchen Fragen umgeht

      1
    • „Das Journalisten jahrelang versuchen (wenn irgendwie möglich) Unruhe in WOB zu schaffen, ist ja bekanntlich nichts neues.. “

      Genau so ist es. Leider haben das in Wolfsburg nur die Wenigsten verstanden. Bzw. verstanden vielleicht schon, dennoch ziehen die meisten nicht die richtigen Schlüsse daraus. Wolfsburg hat genügend „Feinde“. Leider ist man immer wieder zu sehr damit beschäftigt sich untereinander zu bekämpfen als endlich mal an einem Strang zu ziehen.

      Das hier ist für mich ein Blog. Hier kann ich meine Meinung kundtun, Kritik äußern, mich mit anderen VfL-Anhängern freuen, wenn es läuft und umgekehrt auch mal Frust abbauen, wenn verloren wird. Damit hat sichs dann aber auch.

      Einige hier überinterpretieren ihre Kompetenzen jedoch deutlich.

      Ein starker Support am Wochenende würde dem Verein sicherlich 100 Mal mehr bringen, als hier irgendwelche Köpfe zu fordern.

      Darüber sollte man wirklich mal nachdenken. :vfl:

      2
  27. Die einen sagen der oder die Spieler haben Schuld. Andere sagen der Trainer hat Schuld und andere wieder sagen es liegt an KA und VI. Ich meine bei allen ist irgend wo ein Srueck Wahrheit vorhanden. Ja und alles zusammen ergibt eben den grossen Dreckhaufen den wir jetzt haben. Hinzu kommt das grosse Schweigen vom AR. Fuer mich birgt das in sich vielleicht folgende Richtung:
    1. VW schweigt weil fuer sie fest steht keine Gelder mehr zum VfL. Sie klinken sich raus und ein anderer Sponsor wird kommen mit 50% weniger Finanzen.
    2. Man beabsichtigt den VfL absteigen zulassen um Kosten zu sparen.
    3. Man schweigt bewusst nach draussen und im innern geht es um grosse Entscheidungen. Der Knall dann 1-2 Tage vor Heiligabend. Entlassung von Ka und VI. Es kommt je ein knallharter Trainer und Manager. 4-5 Spieler denen wird mitgeteilt das sie nicht mehr gebraucht werden und koennen gehen. Neuer Trainer und Manager holen 4 neue schnelle Spieler.
    Was es wird werden wir sehen. Ich wuenschte mir das Sammer kommen wuerde als Manager oder Vermittler zwischen Mannschaft,Manager und vorallem AR.
    Was ich mir jetzt im Moment wuenschte das waere das der AR VI ein bleibezwang bis Weihnachten hier in Wolsburg aussprechen wuerde und nur ein Tag frei,die anderen Tage 2 mal Training.

    0
    • Gebe ich dir Recht. Ergänzend möchte ich hier auch noch die VfL-Anhänger mit ins Boot nehmen, die wohl auch noch nicht ganz auf Championsleague-Niveau sind. Damit will ich nicht sagen, dass alles Mist ist. Ich finde in den letzten Jahren hat sich hier auch einiges getan. Dennoch sind beispielsweise Dortmund, München oder Gladbach schon nochmal ne ganz andere Hausnummer. So fair sollte man, wenn man schon auf alle draufhaut, auch mal sein.

      1
  28. So ich mal wieder mit meiner 3er Kette

    Benaglio

    Gustavo – Bruma – Knoche

    Seguin – Guilavougi – Arnold – Rodriguez

    Didavi

    Majoral – Gomez

    0
  29. 1. RB Leipzig – 34 – 81:30 – 82
    2. FC Bayern – 34 – 84:24 – 81
    3. BvB 08 – 34 – 78:32 – 72
    4. Hertha BSC – 34 – 63:29 – 68
    5. Frankfurt – 34 – 52:30 – 62
    6. ……………………….
    7. ……………………….
    8. ……………………….
    .
    .
    .
    15. Darmstadt – 34 – 34:72 – 28
    16. VfL WOB – 34 – 36:48 – 27
    17. HSV – 34 – 25:77 – 25
    18. Ingolstadt – 34 – 27:69 – 23

    Und dann spielt der VfL in der Relegation gegen den Tabellen-Dritten der 2. Liga:

    VfL Wolfsburg – BTSV = 2:2
    BTSV – VfL Wolfsburg = 1:0 n.V.

    Wie gesagt, alles nur ein Tipp, aber im Fußball ist ja bekanntlich alles möglich !!!

    0
    • Nein, alles nicht:

      Wenn das Hinspiel 2:2 ausgeht und es im Rückspiel nach 90 Minuten 0:0 steht, dann gibt es auf jeden Fall keine Verlängerung mehr ;)

      13
    • Da wollte mir jemand trollen.

      Der BTSV wird meiner Meinung nach direkt aufsteigen oder aber nicht Platz 3 erreichen.

      Wir haben dieses Jahr das Glück, dass wir einen Platz über dem Strich sind.

      Außerdem brauche ich den BTSV in keinster Weise noch mal im Stadion, nicht im Pokal und nicht in der Liga.

      7
    • glaub ich nicht … BS steigt nämlich direkt auf.
      Wobei ich natürlich inständig hoffe, dass sie in der Rückrunde noch einbrechen.

      Aber ich erwarte, dass wir zum Schluß in Hamburg ein echtes Abstiegsendspiel haben (sollte nicht in der Winterpause doch noch ein Wunder passieren)

      Ansonsten bin ich bei Jonny: never ever … will ich nochmal die Eintracht hier haben

      0
    • Wenn man sich die Eintracht so von den Ergebnissen anschaut in letzter Zeit, dann habe ich berechtigte Hoffnung, dass es noch bergab geht bei denen.

      Die haben gegen „direkte“ Konkurrenten meist verloren und gegen „Kellerkinder“ haben sie sich extrem schwer getan. Ich glaube nicht so richtig dran, dass es in der Rückrunde so bei denen weiter gehen wird.

      0
    • Ich habe mir am Sonntag in meiner Mittagsruhe mal das Spiel BTSV gegen 1860 angetan und war erschrocken ob des Niveaus.

      1860 München hat extrem farig gespielt, Fehlpässe ohne Ende und das, obwohl BS nicht mal richtig gepresst hat. Die mussten nur warten, bis 1860 ohne Not einen Ball in die Beine eines Braunschweigers gespielt hat.

      Ich denke auch eher, dass 96 und der VfB am Ende vorne stehen werden. Reli ist aber drin, da es dahinter kaum was besseres gibt.

      1
    • Unterschätze mir mal Union Berlin und Heidenheim nicht.

      Hoffentlich kommt es nicht zum Reli Spiel BTSV – HSV dann…

      Denn den einen wünsche ich den Abstieg, den anderen wünsche ich den nicht Aufstieg… >.<

      9
    • Ja die blöden Braunschweiger und Hamburger…
      Und 96 bleibt am besten auch in der 2.Liga und Werder steigt auch noch ab.

      Wäre ja auch zu doof, wenn man in der Bundesliga Spiele gegen norddeutsche Klubs hat.

      Wäre am schönsten wenns nur super intensive Auswärtsfahrten nach Freiburg, Sandhausen und Heidenheim geben würde.

      :ironie:

      4
    • Wenn Union aufsteigt ging’s zweimal nach Berlin, da ist man schneller als in Hamburg :guru:

      3
    • Ist doch für dich eh nicht mehr interessant, du planst ja eh schon die Abgabe deiner Dauerkarte…

      12