Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Spieler / Kader / Josuha Guilavogui / VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui bleibt ein Wolf

VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui bleibt ein Wolf

Gute Nachrichten: Der WAZ verriet Klaus Allofs am Donnerstag, dass der VfL Wolfsburg Josuha Guilavogui fest verpflichten wird.

Der VfL Wolfsburg hatte Guilavogui im Sommer 2014 von Atletico Madrid für zwei Jahre ausgeliehen. Damals sprach man von einer Leihsumme von 4 – 5,5 Millionen Euro.

Jetzt kommt heraus: Laut der Enthüllungs-Plattform Football Leaks zahlte der VfL angeblich 6,8 Mio Euro Leihgebühr.

Vereinbart wurde eine Klausel, die es dem VfL erlaubt den Spieler nach dem Ende der Leihe fest zu verpflichten. Genau diese Klausel will Klaus Allofs nun ziehen. 3 Millionen Euro soll diese Klausel angeblich betragen.
 
Josuha GuilavoguiRückblick: Atletico Madrid hatte Josuha Guilavogui im Sommer 2013 für 10 Millionen von St. Etienne verpflichtet. Ein halbes Jahr spielte Guilavogui für Madrid, eher er im gleichen Winter an St. Etienne – quasi zurück – verliehen wurde. Nach nur 6 Monaten kehrte der Franzose zu Atletico Madrid zurück, die ihn umgehend an den VfL Wolfsburg verliehen.

Guilavogui hatte am vergangenen Samstag gegen Hannover nach seiner Verletzungspause ein starkes Comeback gegeben. Mittlerweile hat sich Guilavogui neben Luiz Gustavo in Wolfsburg einen festen Platz erarbeitet und hatte stets betont, gerne in Wolfsburg bleiben zu wollen. Dieser Wunsch wird nun von Klaus Allofs erfüllt.

Was sagt ihr zur kommenden Verpflichtung von Josuha Guilavogui?  
 

30 Kommentare

  1. Finde ich sehr gut und man merkt bei Guilavogui richtig, wie sehr Er sich bei uns wohl fühlt.
    Und bei der geringen Kaufoption von ca. 3,2 Mio€ ist auch das kein Problem.

    Also eine Win-Win-Situation (naja Atletico wird sich wohl ärgern)

    16
    • Sehe ich ganz genauso, zudem ein Mann mit Perspektive und er wurde stets besser!
      Anfangs hatte er meist nur ein Schüß’chen drauf, nun hat er schon ein-ums-andere Mal einen Schuss aus der zweiten Reihe aufs Tor gebracht wo ich dachte: Wow, war das jetzt Joshi ??!! :)

      Ich mag diesen Spieler und wie bereits geschrieben wurde strahlt er auch aus, dass er froh ist hier zu sein und für den VfL spielen zu dürfen!
      Passt laut eines bestimmten Spielerberaters ja gar nicht ins Klischee :lol:

      Mach weiter so, Josh!
      :vfl:

      2
  2. 3,4 Millionen pro Jahr als Leihgebühr sind schon ordentlich. Auf der anderen Seite war es eine 2-jährige Leihe für einen starken Spieler. Und im Endeffekt hat er uns ja auch sehr gut weitergeholfen. Finde ich gut, dass er bleibt. Unser Lilavogel :)

    Alles andere als die 3 Millionen noch zu zahlen, wäre aber auch völliger Unsinn gewesen.

    24
  3. Anfänglich wollte Atletico Madrid 15 Millionen Ablöse für Guilavogui haben. Atletico selbst hatte 10 Millionen an Etienne bezahlt. Wir hätten am Ende auch 10 Millionen gezahlt, allerdings nicht auf einmal. Dazu hatten wir durch die Leihe eine Risikominimierung. Ich denke, ob es nun am Ende 8 oder 10 Millionen sind, ist nicht so ausschlaggebend.

    Ich freue mich, dass er bleibt. Mir gefällt sein kämpferischer Einsatz. Er geht wirklich jedem Ball hinterher.

    11
    • Ich fand es echt lustig, als jemand ihn Lilavogel getauft hat. Aber egal. Er ist ein großer und effektiver Kämpfer und hat sich auch spielerisch erheblich verbessert. Für mich gehört er mit Gustavo und Arnold fest in das A-Team. Und er scheint auch menschlich gut zu passen. Ein feiner Sportsmann! Wir werden miteinander noch viel Freude haben!

      5
    • Den Spitznamen reklamiere ich mal für mich ;-): Auszug aus dem Wolfsgeheul vom 22.04.2014:

      „So wie der Lilavogel oder wie der heißt. Guiladings kann man ja kaum aussprechen. Das war aber für anderthalb Spiele schon gar nicht schlecht. Überhaupt haben wir eigentlich ein Hammer Mittelfeld. Wenn Gustl und Kevin der Lächler gut drauf sind, könnte es weit gehen. Für Bayern wird’s heute aber wohl nicht reichen. Hoffentlich nicht wieder n 1:6. Aber die haben ja auch Verluste wie Wallensteins Armee. Vielleicht hilfts ja. Generell sehe ich uns in der Liga aber nicht schlechter als die Pillen oder Schlacke.“

      4
    • also ich finde den Namen Lilavogel absolut grässlich und hat ja mal gar nichts (bis auf ein paar Buchstaben) mit Guilavogui gemeinsam.
      genau wie ich es eine Unsitte finde, dass mittlerweile jeder zweite Spieler hier abgekürzt wird. NB, JG, auch noch mit Nummer…sind wir hier bei Möchtegern CR7 oder was?!
      Es geht mindestens genauso schnell, wenn ich einfach den Nachnamen eintippe, anstatt zwei große Buchstaben mit Zahl.

      aber naja…jedem das Seine…

      15
    • @jay-jay: Jedem seine Meinung, never joke with names, ich weiß. Aber man sollte den Satire-Anteil auch nicht unterbewerten. Josuha selbst kennt seinen Spitznamen auch schon, findet ihn überhaupt nicht schlimm und kann ihn sogar aussprechen, wie ich gehört habe…

      1
    • Na bitte, der Mann kann nicht nur Radio :like:

      1
    • @jay-jay10
      Also finde den Spitznamen „Lilavogel“ absolut klasse!!
      Der hat nichts beleidigendes, herabwürdigendes usw. an sich.

      Hört sich für mich ehr wie ein „Markenzeichen“ an.

      2
  4. sehr schöne Nachricht!
    Ich denke, wir werden noch viel Freude haben an unserem Lila-Vogel :vfl:

    3
  5. :top: Vielleicht hat er die Nachricht, dass er bleiben kann, schon am D i e n s t a g gegen Hannoi gehabt und deshalb so befreit aufgespielt!

    6
  6. Mit Guilavogui hat Klaus Allofs einen guten Griff gemacht. Er hat die zweijährige Probezeit mit Bravour bestanden ! Anders als der Lord, der seine Chance nun entgültig verspielt hat. :vfl:

    12
  7. Gefällt mir gut, dass er bleiben kann. Seine Zweikampfstärke finde ich schon enorm, weshalb mir bei einem möglichen Gustavo Abgang jetzt erstmal nicht Bange wäre, auch wenn Gustavo eine gewisse Ruhe auf dem Platz verkörpert, die einem Team durchaus weiterhilft und ich bei Guilavogui noch nicht erkennen kann. Aber ich bin eh schon gespannt, wie der Kader im Sommer zusammengestellt wird – geht neben Bendtner auch Dost? Macht Rodriguez den nächsten Schritt zu einem größeren Verein? Was passiert in der Innenverteidigung bei uns? Will es Gustavo vllt nochmal bei einem großen Verein probieren? Kommt ein Stürmer, der besser in unser Spielsystem passt als es bisher Dost getan hat, auch trotz passabler Torquote? Fragen über Fragen – und doch sind noch mindestens 11 Spieltage zu spielen :vfl:

    1
    • Ja, im Sommer wird sich wahrscheinlich viel verändern.
      Es gibt ja einige Verträge, die 2017 auslaufen, die auch nicht unbedingt unwichtig sind.
      Die nächsten 11Spieltage werden eine große Rolle spielen, wie es dann weitergeht.

      Ansonsten wäre es meiner Meinung nach ein Fehler gewesen Guilavogui nicht zu verpflichten.
      Gut 10Millionen € sind in der aktuellen Zeit nicht wirklich viel für Guilavogui.
      Guter Deal von Allofs.

      2
  8. Für Den hätte ich auch 20 mio gezahlt.
    Einer der Besten ! Super Nachricht :top: :top:

    7
  9. Man sieht mal wieder: Allofs ist eine Flasche, Setzen, 6.
    Und unser Scouting taugt auch absolut gar nichts, jeder Idiot hätte Guilavogui als das erkannt, was er jetzt für uns ist.
    Und überhaupt: diese Unsummen für so einen Spieler, der in der Balleroberung ja wohl unter aller Kanone ist und noch dazu kein Deutscher: unmöglich!

    4
  10. Ob er so gut ist? Der kann zwar die Bälle gewinnen, aber seine Pässe sind immer zur Seite oder zurück. :yoda:

    2
  11. @Diego was das den für ein Aussage „und dazu noch kein Deutscher“ Das für mich Setzen 6 unmöglich !

    Und vielleicht solltet ihr beide mal zusammen ( beide Post über dem ) ein Spiel schauen und auf den Lilavogel
    achten den eure Meinung gehen ja genau 180 Grad auseinander …

    4
  12. Bei Diego wars sicherlich Ironie. Bei Vanek purer Ernst. Meine Einschätzung ;)

    5
  13. Ich will hier nicht die ganzen comments raussuchen, aber letztes Jahr haben noch viele auf ihn geschimpft. Unsicher, scheiß Pässe, limitiert. Nun gut, in letzter Zeit spielt er schon stark. Kann man schon so festhalten.

    2
  14. Hilfe für einen blinden VfL-Fan.

    Uwe Heidmann heißt Er und Er sucht eine Begleitung für das Spiel gegen Gent. Seine normale Begleitung muss arbeiten und deswegen sucht Er jemanden, der Ihn begleitet.
    Die Karte bekommt man vom Ihm.

    Hier sein Profil:

    https://www.facebook.com/uwe.heidtmann.1?fref=jewel

    7
  15. Also ich kann nur sagen endlich mal vernünftig gehandelt von Allofs, ich find den Lilavogel einfach spitze und auch gegen Hannover hat er nochmal gezeigt was er drauf hat, er hat ja auch überwiegend den Kiyotake aus dem Spiel genommen.

    Vllt. sollte man über weitere solche Leihgeschäfte mit Kaufoption nachdenken, denn der Vorteil ist, dass sich die Spieler anstrengen um sich zu beweisen und nicht nur ihre Zeit absitzen oder nicht voll gas geben wie der Lord Bendtner.

    4
  16. Im letzten Spiel ist mir Lilavogel zusätzlich zu seinem extrem starken Zerstörungsspiel zum ersten mal außergewöhnlich häufig mit sehr guten offensiven Pässen aufgefallen.

    Es ist noch gar nicht so lange her, als er die Pässe in der Regel noch seitwärts oder zurück gespielt hat.

    Hier hat er wirklich extrem an sich gearbeitet bzw. der Trainer hat es verordnet, damit er besser ins Spiel passt.

    Wenn er so weiter macht, ist er in jeglicher Hinsicht ein absoluter Gewinn für uns.

    Gut gemacht, Herr Allofs.

    4
  17. Giulavogui war vermutlich ein guter Schachzug von Allofs. Aber man soll nicht vergessen dass es damals ein bisschen Risiko dabei war, da Giulavogui relativ teuer war und den Anschluss in Madrid verpasst hatte. Solche Transfers haben ja Allofs auch in Bremen getätigt, und dabei Erfolg gehabt. Bendtner war wohl auch so ein Fall, aber bei ihm ging noch die Rechnung nicht richtig auf, mindestens sportlich. Die finanzielle Seite kann ich nicht beurteilen. Vielleicht soll man auch Schürrle und de Bruyne in dieser Kategorie einordnen: teuer, ein bisschen im Karrierentief aber mit grossem Potential.

    Die andere Kategorie von Transfers waren in den letzten Jahren die, die einen guten Bundesligaspieler galten, der sich weiter entwickeln sollte: Jung, Klose, Caligiuri, Kruse. Nicht so teuer aber mit Potential. Hier, finde ich, war Allofs weniger erfolgreich. Caligiuri war für mich ein Hit, im letzten Jahr sehr stark, Kruse kann man noch nicht beurteilen aber weder Klose noch Jung konnten richtig die Hoffnungen auf sie rechtfertigen. In solchen Fällen ist wohl die Kernfrage nicht das finanzielle Risiko, sondern das sportliche Risiko.

    Die dritte Kategorie gelten dann die eher voraussehbare Folgen eines Transfers, nämlich bei ausgemusteren Bayernspieler. Gustavo und Dante war relativ risikofreie Transfers, wo man wusste was man fürs Geld kriegen würde. Hohe Qualität zu hohen Gehälter.

    1
  18. Off Topic: hier mal eine schöne Idee:

    https://www.youtube.com/watch?v=ikaACuAsRNg

    Viel Spaß beim gucken von „Streich Wars“.

    1