Samstag , Oktober 24 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold von Gladbach umworben

VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold von Gladbach umworben

Verlässt Fan-Liebling Maximilian Arnold den VfL Wolfsburg?

Dem VfL Wolfsbur steht in diesem Sommer ein großer Umbruch bevor. Neben den bekannten Namen wie Rodriguez, Vieirinha oder Gustavo, die schon die halbe Saison über als Abgänger gehandelt werden, taucht heute ein neuer Name auf der Liste auf, mit dem man zunächst einmal nicht rechnen würde:

Maximilian Arnold zu Borussia Mönchengladbach?

Ex-Wölfe Coach und aktueller Gladbach-Trainer Dieter Hecking möchte gerne Maximilian Arnold zur Borussia locken. Aktuell befindet sich Arnold beim VfL Wolfsburg in einem kleinen Loch. Hecking hatte Arnold seiner Zeit beim VfL stark gefördert und zum Stammspieler gemacht. Zuletzt saß Arnold unter Jonker eher auf der Bank.

Genau dieser Umstand könnte dazu führen, dass Arnold durchaus an eine Luftveränderung denken könnte. Ab Geboten von 15 Millionen Euro könnte der VfL schlapp werden. Eine Summe allerdings, die kaum von Gladbach gestemmt werden könnte.

Nach Informationen des Fußball-Magazins kicker ist der VfL Wolfsburg nicht bereit, sein Eigengewächs ziehen zu lassen. Der VfL arbeitet derzeit daran, mehr Identifikation für die Fans zu schaffen. Da wäre ein Abgang des Fan-Lieblings ein fatales Signal.

Maxi Arnold besitzt keine Ausstiegsklausel.

Was sagt ihr?
Abgeben, behalten? Wie wichtig ist Arnold für den Neuanfang?
 
 

VfL Wolfsburg: Luiz Gustavo zu Schalke 04?

Ricardo Rodriguez und Luiz Gustavo
 
Der italienische Journalist und „Gerüchte-Papst“ schrieb heute darüber, dass Schalke 04 an Wolfsburgs Luiz Gustavo interessiert sei. Zuletzt hatte sich das ursprüngliche Interesse vom AC Mailand abgekühlt.

Eine weitere Spekulation geisterte heute durchs Netz: Als Gegenzug könnte Mayer von Schalke zum VfL Wolfsburg wechseln. Sehen wir in diesem Sommer also einen Spielertausch?

Die Variante ist sehr unwahrscheinlich. Häufig darüber berichtet, kommt es tatsächlich eher sehr selten zu sogenannten Tauschgeschäften.

Ein weiteres Gerücht besagt, dass das Ziel von Luiz Gustavo in diesem Sommer Inter Mailand sein könnte.
 
 

110 Kommentare

    • Da habe ich drauf gewartet. Leipzig oder Gladbach. Meine Vermutung ist, das Arnold gehen wird.

      Wäre aus meiner Sicht nicht so dramatisch, wie es aktuell für viele aussieht.

      13
    • Steht sonst nicht viel drin. Rebbe verweist auf den langfristigen Vertrag und sagt das es kein Thema ist doch Arnold ist laut Bild mit der Situation unzufrieden weil er in den wichtigen Spielen zunächst nur auf der Bank gesessen hat. Eigentlich gerechtfertigt wenn man seine Leistungen gesehen hat.

      Dann noch das Hecking sein Förderer ist und das es ein Vorteil für Gladbach sein kann. Bild gibt dem eine Wahrscheinlichkeit von 60%.

      Meiner Meinung nach wäre er gar nicht so ein großer Verlust auch wenn das nun viele anders sehen.

      3
    • Sehe ich auch so. Maxi ist ein Topspieler. Aber seine Karriere in Wolfsburg ist auch irgendwie festgefahren. Man sieht ihn hier immer als ewiges Talent an. Ich zumindest. So richtig Verwendung hat in Wolfsburg kein Trainer für ihn gehabt. Er musste häufig die Positionen wechseln oder saß auf der Bank. Ein Wechsel würde ihn Wahrscheinlich sehr gut tun. Muss man leider so sagen. Die Spiele beim DFB waren auch alle Klasse von ihn. Was er braucht ist denke ich einfach ein neues Umfeld. Ob es nun Gladbach ist, das sei mal dahingestellt. Bei Schalke kann ich ihn mir vorstellen, vllt. auch im Tausch gegen Meyer. Aber gehen wird er auf jeden Fall, da bin ich mir relativ sicher.

      9
    • Er hat doch selbst gesagt, diese Spiele sind nichts für ihn. Damit hat er sich ja selbst disqualifiziert.

      2
  1. Bei Bild-Artikeln kommt es ja immer auf den ersten Satz an:

    Kein Einleitungssatz – Vermutung
    “Wie Bild erfuhr” – vage
    “Bild weiß” – ist etwas mehr dran, mal schauen
    “Nach Bildinformationen” – ist definitiv etwas dran

    Nun hier:
    “BILD weiß: Manager Max Eberl (43) ist bei Fast-Absteiger Wolfsburg fündig geworden. Borussia jagt „Wolf“ Maxi Arnold (23)!”

    ________

    Ich habe es schon länger verlauten lassen, dass Arnold wahrscheinlich der erste Spieler bei Abstieg gewesen wäre, der uns verlassen hätte. Noch vor Rodriguez.

    Nun haben wir die Klasse gehalten. Trotzdem bleibt das “Arnold-Problem”:
    Maxi hat seit 1,5 Jahren ein Formproblem. Seine Torgefährlichkeit hat er seit drei Jahren und seinem Wechsel auf die Acht komplett eingebüßt. In den letzten drei Saisons schoß er nie mehr als drei Tore. Schussstärke? Fehlanzeige!
    Dafür konnte er dort zumindest zeitweilig sehr gefallen. Bringt er doch eine gewisse Unbequemheit ins Spiel. Er ist lästig, geht dazwischen und nervt einfach den Gegenspieler.

    Auf der Zehn als Spielmacher hingegen ist er verloren. Er hat dort keine Präsenz, die Schusstärke und Torgefährlichkeit hat er eingebüßt. Und Tore vorbereiten tut er auch nicht.

    Hinzu kommt scheinbar sein Kopfproblem. Was will man mit einem Spieler, der auf gut Deutsch den “Schwanz einzieht”? Drucksituationen gibt es immer wieder, egal ob oben (bei Titeln), um das internatonale Geschäft oder wenn es um den Klassenaerhalt geht. Dabei ist es völlig unerheblich, ob er ein Eigengewächs ist. Wenn er es psychisch nicht packt, muss man sich trennen. Die nächsten Talente warten schon.

    Meiner Meinung nach würde ihm eine Luftveränderung gut tun. Er kommt hier aus dem Status des Talents nicht raus. Aber etwas mehr als 10 Millionen sollten es schon sein. Schließlich brachte der Dahoud 20 Millionen. Und ich erkenne nicht DEN Unterschied. Ab 15 Millionen würde ich verkaufen und Maxi alles Gute wünschen.

    24
    • 15 Millionen ist auch die Summe die der Kicker nennt bei der man schwach werden könnte.

      1
    • @Mahatma_Pech

      da bin ich voll auf deiner Seite, sehe ich absolut genauso. Maxi hat in den letzten Wochen und Monaten nur geglänzt durch Meckereien mit dem Schiedsrichter oder lag am Boden. Diese Sache mit den Eigengewächsen sollte man auch nicht zu hoch hängen. Also wenn man diese Summe einstreichen könnte wunderbar das ist nun mal auch der Fussball.
      Ich denke jeder Fan würde diese Sache auch verstehen. Ich hab es ja schon immer geschrieben wenn Umbruch dann richtig. Einige Erfahrenen Spieler behalten.
      Gomez, Didavi, Malli um diese Spieler muss aufgebaut werden. Der 1.Kracher ist doch schon da mit Brooks haben wir einen absoluten TOP IV. (und ob der wirklich soviel gekostet bezweifle ich).
      Also jetzt die Gunst der Stunde nutzen: alte Zöpfe ab und los geht die Fahrt.

      2
    • @Mahatma

      Du wirst nicht müde immer Maxis Kopfproblem zu betonen und dass er den Schwanz einziehen würde.
      Gibt es da ein Interview, am besten als Video wo du deine Meinung hernimmst?
      Würde die Meinung gerne nachvollziehen können.

      Gruß aus dem Exil

      6
    • Am Samstag gegen Gladbach kam er ohne Verwarnung davon, jetzt steht das Saisonfinale beim HSV an – und Arnold muss erneut aufpassen. Denn sollte der Kapitän der U-21-Nationalmannschaft Gelb sehen und der VfL den Klassenerhalt verpassen, wäre der 22-Jährige im Relegations-Hinspiel gesperrt. „Ich freue mich nicht auf solche Spiele, das ist einfach nur Kämpfen, das hat mit Fußball eher weniger zu tun, es geht um alles“, weiß Arnold und fügt hinzu: „Ich würde gern verzichten, gleichwohl stelle ich mich dem Ganzen, das tut mir vielleicht auch mal ganz gut. Es kann nicht immer nur aufwärts gehen, sondern es muss auch mal eine Situation geben, in der man Steine wegräumen muss.“

      1
    • Tjoa, wenn das alles ist, als abgedrucktes Interview, ohne O-Ton…dann wird aus meiner Sicht hier doch arg viel reininterpretiert.
      Das ist ja schon fast Rufmord.
      Ich glaube nicht, dass sich irgendein Spieler auf ein Abstiegsendspiel freut.

      8
    • Danke für den Link, wenn dieses Interview die einzige Grundlage für die Annahme ist, Arnold „ziehe den Schwanz“ ein, dann scheint es für mich nicht dramatisch.

      Bei mir kommen die Aussagen jetzt gar nicht negativ an: „Ich freue mich nicht auf solche Spiele……..“ und ich würde gerne verzichten, gleichwohl stelle ich mich dem Ganzen, das tut mir vielleicht auch mal ganz gut“.

      Das könnten jeder oder auch alle Spieler so sagen. Wer soll sich denn über diese Situation gefreut haben? Kein Spieler und kein Fan.

      „Das tut mir vielleicht auch mal ganz gut“ und auch „Es kann nicht nur aufwärts gehen, sondern es muss auch mal eine Situation geben, in der man Steine wegräumen muss.“
      Das hört sich so an, als er dem Ganzen eher noch was positives abgewinnt, zumindest sich dem stellt.

      Wichtig, wie er seine Zukunft sieht, aber das er mental versagt o. ä. sehe ich nicht. Jeder Fußballer hat auch schlechte Phasen, das gehört dazu und formt dann auch den Spieler.

      14
    • Ich weiß es aus einer anderen Quelle.

      0
    • @Mahatma_Pech: Medien oder privat?

      0
    • @Wopp: privat.

      0
  2. Fände ich sehr traurig, wäre nach Schäfer das nächste Gesicht, welches uns verlassen könnte. Zu dem noch die Gerüchte um Benaglio, wenn sich das bestätigt, wären schon fast alle weg, die sich glaubhaft mit uns identifiziert haben.
    Bleibt vielleicht noch Gomez und unsere Talente.

    Ich würde ihn nicht gehen lassen, gerade weil er mit Bazoer die Rolle der Doppel 8 ausfüllen könnte, wenn das 4-3-3 geplant ist.

    18
  3. Fände es schade wenn er gehen würde! Leipzig oder Schalke könte ich sogar noch verkraften, aber bitte nicht zum Ponyhof vom Niederrhein… :klatsch:

    1
  4. Arnold würde ich im Moment nicht ziehen lassen. Schäfer, RiRo, Träsch und Benaglio sind das Gesicht des VfL. Wenn alle nach dem Sommer weg sind, geht zu viel verloren.

    Knoche, Seguin, Hansen, Itter usw. werden erst noch zum Gesicht des VfL.

    Dieses angebliche Tauschgeschäft mit Schalke ist ja eher ein schlechter Scherz. Ich kann Schalke gar nicht ab und Max Meyer würde ich nicht haben wollen, da sitzt die Enttäuschung über Draxler zu tief und verkaufen würde ich denen auch keinen Spieler.

    8
    • Gesicht des VFL ????? Ich verstehe ja viele mit den verdienten Spieler, aber bitte es geht das man Erfolg hat. Man wird immer an diese Spieler denken, aber man muss auch ehrlich sein die Zeit ist für diese Spieler vorbei sie helfen uns auf dem Platz nicht mehr.
      Wir verdanken ihnen viel absolut, aber Dankbarkeit heisst nicht ein lebenlang.
      Bei RiRo bezweifle ich auch in der letzten Saison ob der richtig Bock auf den VFL hatte.
      Max Meyer,mhhhh weiss ich nicht so, ist auch nicht irgendwie der Knaller.

      2
    • Ich denke auch „Gesichter schießen keine Tore“ – Außerdem „Gesichter“ kommen und gehen. Mir ist ein „ordentlicher „Söldner“ der was reißt lieber als jemand der zwar schon von der „D“ Jugend an beim VFL ist, es dann aber letztendlich nicht bringt.

      4
  5. Ich denke es wird gustl oder Maxi wechseln denn sonst geht sicherlich Paul seguin

    0
    • Arnoldt sollte sich auch unter Jonker weiterentwickeln können und wenn Gustavo zum AC Mailand wechselt, dann ist das so. Aber als Tausch mit Max Meyer, finde ich komplett albern.

      16
  6. Bei so fällen wie Arnold wird es für uns Fans schwer den Sportlichen Erfolg des Vereins über die emotionale Bindung zu einzelnen Spielern zu stellen.
    Es wäre sehr schade wenn einer wie Arnold geht. Der hier groß geworden ist und sich immer eingesetzt hat und glaube ich ein guter Typ ist.
    Aber sportlich hat er nicht so viel beigetragen sogar nicht als wir sehr erfolgreich waren.

    Ich würde ihn verleihen

    1
    • Ich glaube das ist eine Frage der grundsätzlichen Einstellung. Einige sehen das „eiskalt“ und sind deswegen nicht weniger Fan als jemand der sagt, er ist doch aber jemand der sich identifiziert mit dem Verein.

      Ich persönlich würde einen Abgang von Arnold weniger schlimm finden, ebenfalls würde ich einen Abgang von Benaglio weniger schlimm finden. Ich mag halt Leute die klare Worte reden. Benaglio ist da, wie es schon ein mal von dem User Gavin bei tm.de gesagt worden ist, ein Typ der Wischi Waschi aussagen gibt und nicht mal auf den Tisch haut oder einfach mal nichts sagt, wenn er „lügen“ müsste. Gerade in der Phase wo Ismael Trainer war gab es Aussagen a la, der Trainer erreicht uns, wir müssen das schaffen auf den Platz zu bringen. Kaum war Ismael weg sickerte durch, dass eben keiner wusste wo er hinlaufen muss und was getan werden sollte…

      Arnold seine letzten richtig guten Leistungen am „Stück“, sind nun ca. 2 1/2 bis 3 Jahre her. Ich denke auch das er in Zukunft hier keine so große Rolle spielen wird, wie er sich erhofft. Ich denke es wäre für alle Seiten das Beste dann einen Wechsel zu forcieren. Vielleicht braucht Arnold noch ein mal eine Luftveränderung. Ich könnte aber auch mit einem Verbleib leben, wenn er denn als 8er eingesetzt wird. Dort, so ist meine Meinung, könnte er noch eine sinvolle Verstärkung sein…

      Um noch mal auf das Thema „für uns Fans wird es schwer den spirtlichen Erfolg des Vereines über die emotionale Bindung zu einzelnen Spielern zu stellen“. Ich glaube wie gesagt nicht, dass es uns Fans schwer fällt, es kommt eben auf die persönliche Einstellung zu solch Gegebenheiten an. Der Eine Mensch sieht so etwas emotionslos, der Andere sieht da lieber Identifikation vor Leistung.

      Das Optimum wäre Leistung und Identifikation stimmen, sportlich macht am meisten Sinn, dass man sich LANGFRISTIG ausbleibenden Leistungen die Wege trennen. Das man „mal“ eine Saison nicht gut spielt, geschenkt! Das man nach einem Wechsel eventuell eine Saison Probleme hat, geschenkt (Riro damals).

      Denn wenn man in die Richtung geht die „Identitikation“ über die Leistung des Spielers zu sehen, dann kann man unter anderen in so einer Katastrophensaison landen, wie es dieses Jahr der Fall war.

      Zudem stößt mir zumindest bei Arnold sauer auf, dass er bei so „wichtigen“ Spielen wohl Flitzekacke bekommt und das wortwörtlich und er eben Probleme hat dann psychisch auf der Ebene zu sein, in der wir ihn benötigen würden. Vielleicht ist die Unbekümmertheit weg und wir sehen Arnold sein „normale“ Leistungspotential. Ich bin mir da unsicher.

      Ich könnte mir vorstellen das er durch einen Wechsel kurzfristig wieder eine bessere Leistung bringt und dann kommt es drauf an, ob er mit steigendem Alter „ruhiger“ wird und dann eben ohne diese „Probleme“ wieder zu alter Stärke zurückfindet.

      6
    • Ja du hast es sehr ausführlich geschrieben was ich meine.
      Sportlich hilft er uns nicht so sehr, trotzdem fände ich es schade wenn er geht. Aber leben kann man damit.

      1
  7. Guten Morgen,
    auch ich sehe die Personalie Maxi Arnold zwiegespalten! Wie man so schön sagt: Die Medaille hat zwei Seiten.
    Zum einen ist Maxi ein Eigengewächs und mittlerweile ein echtes Gesicht unseres VfL Wolfsburg geworden, ausserdem identifiziert er sich Voll und Ganz mit dem VfL. Er hat Spaß am Fussball und ist auch kein Schlechter am Ball, wie schon geschrieben wurde ist er durch seine Art ein echt unangenehmer Gegenspieler und auch Jemand der eigentlich mal das ‚Heft in die Hand nimmt und aus der 2. Reihe abzieht‘ , dies aber zuletzt eher selten! Weiter ist er ein junger Spieler der gewiss noch Entwicklungspotential hat und ein durchaus flexibler Spieler der mehrere Positionen im Mittelfeld bekleiden kann, hier müsste man abwarten wie Jonker ihn sieht und wieviel ‚Vertrauen‘ er von Andries noch geschenkt bekommt.
    Ich fand es etwas komisch, dass er einerseits die letzten Spiele allesamt nicht in der Startelf gewesen ist, weil er eigentlich Jemand war, der immer gekämpft hat, dann kam die Sprache darüber auf das Maxi gesagt haben solle, er könne solche Spiele nicht spielen oder solche Spiele seien nichts für ihn! Ist er deshalb aus der Startelf genommen worden, vielleicht auch auf Bitten seinerseits? Wenn dem so ist zeichnet ihn das zum einen aus, auf der anderen Seite zeigt dem Trainer das aber auch, dass man auf Maxi nicht bauen kann sofern es drauf ankommt.

    Ich sehe es ähnlich, wie hier schon geschrieben wurde: Auch wenn ich es mehr als schade finden würde, denn zum einen verliert der VfL wieder ein Gesicht und ich einen absoluten Lieblingsspieler !!! Aber vielleicht ist er in Wolfsburg mittlerweile stagniert und benötigt eine Luftveränderung ?! Vielleicht ist es für Arnold an der Zeit den ‚nächsten Schritt‘ zu gehen! Aber Gladbach ???

    Ich habe schon vermutet, als es seitens des VfL hieß das es bei den Abgängen um eine Überraschung gehen könnte, das diese Überraschung Maxi Arnold sein könnte.
    ABER: Der VfL muss mMn wahnsinnig aufpassen, dass er mit den altgedienten Spielern nicht gänzlich seine Identifikation verliert. Die bekannten VfL-Gesichter dürfen meines Erachtens nach NICHT alle gehen, das wäre fatal und würde den Klischee-Denkenden nur Öl ins Feuer fließen lassen…

    Ich bin gespannt und hoffe irgendwie, dass Maxi Arnold uns noch erhalten bleibt!
    Wünsche euch alle schöne Pfingsten !!!

    8
  8. Ich bin da eher auf der emotionalen Seite. Und das führt ja meistens dazu, das man solche Spieler (siehe Schäfer und Benaglio) mehr und vor allem anders unterstützt. Was dazu führt, das sich diese meistens mit dem Verein identifizieren. Das wiederum hat oft bessere Leistungen zur Folge.Arnold würde ich also nicht abgeben. 15 Millionen wären auch dafür zu wenig. Ab 20 sollte man aber aus wirtschaftlichen Gründen überlegen und ihn vielleicht mit Tränen in den Augen ziehen lassen….. :oops:

    7
    • Also wichtig wird das wir auch dicke ablösen fordern und nicht nur Zahlen!
      Unter 20mio würde ich gar nicht „den Hörer abnehmen“ wenn es um Maxi geht und bei 25mio würde ich überlegen.
      Die Ablösen sind wie sie sind und da müssen wir auch Mal vordern

      7
  9. Nun, ich sehe das alles ohne die grüne Brille. Als Balleroberer ist Euer Eigengewächs nicht effektiv, als Mittelfeldmotor und Schaltzentrale ist Arnold ebenso wenig, als Passgeber und Torschützen habe ich Arnold auch keine Rolle mehr spielen sehen. Negativ ist er mir mit Fallsucht und Meckerei sowie vielen versteckten Fouls und Unbeherrschtheit häufiger aufgefallen. Eine tragende Rolle spielt er beim VfL nicht. Wenn es darum gehen soll, dass der VfL in ruhiges Fahrwasser kommt und sich wieder sehr schnell stabilisiert, denke ich nicht an Arnold als Heilsbringer.

    Wenn ihn jemand für 12 Mio. haben wollte, aus meiner Sicht gerne. Gustavo/Guilavogui und Bazoer/Seguin hätten bei mir als 6/8 er bessere Karten. Außerdem würde ich gerne sehen, wie sich Conde macht oder Fabian machen würde.

    13
    • Sehe ich ehrlich anders und wie in so vielen Dingen liegt es mMn auch oft an subjektiven Eindrücken!

      Erinnert ihr euch noch an das Spiel gegen Real Madrid in der heimischen VW-Arena ???
      Arnold für mich ne glatte 1 !!! Und ein Tor hat er auch erzielen können !!!
      Also wo fällt er nicht auf ???

      In dieser Krisensaison haben ALLE schlecht bis unterirdisch gespielt und Arnold war einer der eigentlich immer mit zu den besseren gehörte !!!
      Balleroberung ähnlich wie Guilavogui, wenn er denn auf der 6/8 eingesetzt war.
      Zuletzt auf der 10 war er auch recht solide!

      Wenn es einen kompletten Umbruch gibt und man ein paar Spieler halten möchte um etwas um diese ein Team aufzubauen, dann gehört Arnold für mich dazu!!!

      Wenn alle auf NULL gestellt werden und mit Neuzugängen auch eben bei NULL anfangen, dann doch bitte mit Arnold!
      Immerhin hat er schon gezeigt das er großes Potential besitzt und wenn er die kommende Saison leistungstechnisch eher abfällt, dann kann man ihn nächstes Jahr immer noch verscherbeln…
      So sehe ich das !!!

      Wir dürfen zudem nicht alle auf dem zentralen Mittelfeld abgeben, sonst benötigt das ’neue‘ Team ggf. lange um zueinander zu finden und für mich gehören Spieler wie Arnold, Bazoer, Guilavogui in Zukunft noch zum VfL !!!

      Dann eher Gustavo abgeben !!!
      Und NEIN zu Max Meyer !!!

      Amen

      15
    • Arni seine Stärken sind das Pressing und die Giftigkeit. Er ist zweikampfstark und auf der 8 macht er viele Meter.

      Er kommt bei vielen immer viel zu schlecht weg.

      Das man aber Arnold abgeben will und Seguin weiter behalten möchte. Ohne Worte. Seguin kann mal absolut nichts. Hat in seinen Auftritten mit mehr Fehlern und Unkonzentriertheiten geglänzt als alles andere.

      Arnold spaltet hier immer die Fans. Auf der einen Seite eigengewächs und tadelloser Charakter. Auf der anderen Seite weniger auffällig als andere Spieler. Hat sich in der U21 zum Kapitän entwickelt und scheint dort beim Team Anerkennung zu besitzen.

      Sollte Arnold wechseln wollen, dann kann ihn sich Gladbach nicht leisten. Wir haben für Brooks 17 Millionen bezahlt mit der Aussicht auf 20+ Millionen für Hertha. Für nicht weniger würde ich Arnold verkaufen, wenn es denn dazu kommen sollte.

      Aber Seguin.. Leute ich bitte euch..

      6
    • Ich finde es ulkig, wie dann EIN ich betone EIN Spiel herausgenommen wird und dieses dann als „Leistungsmesser“ genommen wird. Ich war lange Verfechter von Knoche, doch auch er zeigt seit dem aberwitzigen Spielchen von Hecking damals, dass er an seine Leistungen nicht mehr anknüpfen kann. Somit MUSS in der neuen Saison die IV Bruma und Brooks heißen.

      Arnold bringt aber schon nicht nur diese Saison nicht seine Leistung, sondern schon ca. 2 ½ Jahre. Gustavo wird eh gehen wollen und dann sollte man ihn nicht halten, doch wenn man rein nach der Leistung geht dann hat Gustavo eher seine Leistung gebracht als ein Arnold und dieses „nein zu Max Meyer“ hätte ich dann schon gerne erläutert.

      Edit:

      @mituu

      Bei der Bewertung von Seguin bin ich absolut bei dir… Bei Arnold ist es halt so, dass er tatsächlich falsch eingesetzt worden ist. Seine Stärken hat er aber mit der Zeit verloren.
      Denn seine richtig guten Leistungen sind halt schon ein wenig her.

      2
    • Ich bin da auch zwiegespalten.

      Wenn man ihn an einen anderen Bundesligisten abgibt, dann mindestens für 20Millionen € plus Boni.
      Er hat noch lange Vertrag, keine AK und warum sollte man ihn günstig an einen Konkurrenten abgeben?
      Die anderen schenken uns ja auch nichts.

      Arnold hatte eine schwächere Phase, aber die steht einem Spieler nun einmal auch zu und mal ehrlich, welcher Spieler hatte diese Schwächephase in den letzten zwei Jahren nicht.

      Wenn sich Arnold solche wichtigen Spiele nicht zutraut, wobei er z.B. gegen Madrid oder im Pokalfinale gut war (nur als Beispiele für Druck, allerdings positiver Druck etwas gewinnen zu können. Etwas anderes als bei Abstiegsgefahr), muss er evtl. mal einen erfahrenen Spieler an die Seite bekommen, der sich dahingehend auch mal um ihn kümmert. Ob das passiert ist? Keine Ahnung.

      Außerdem beschreibt Mituu Arnolds Stärken schon ganz gut.
      Seine Stärken sind das Pressing, die Giftigkeit etc.
      Pressing wurde in den letzten 2 Jahren ja kaum konsequent durchgesetzt. Da wäre die Frage, ob man überhaupt plant mit starkem Pressing zu spielen, denn Gomez ist als Stürmer dafür nicht so geeignet, war Dost allerdings auch nicht.
      Arnold ist da bei uns im Kader ürbigens der einzige Spieler, dem ich zutrauen würde Pressing konsequent und diszipliniert durchzuspielen.
      Was uns im Kader total abgeht sind diese „ekligen“ Spieler und damit meine ich nicht unsportliche.
      Die einzigen, die wir da letzte Saison hatten, waren Arnold und Wollscheid und da Wollscheid nun ja weg ist, bleibt nur noch Arnold.
      Nicht zu vergessen, dass Arnold schon geniale Pässe spielen kann.
      Hat er zwar in letzter Zeit nicht häufig gezeigt, aber bei 0 Bewegung auch kein Wunder.

      Viel wird darauf ankommen, welche Formation und Spielart man in Zukunft plant.
      Auf der 10 oder den Außen ist Arnold komplett verschenkt.
      Seine Idealposition ist das ZM, also quasi die 8.

      7
  10. Was mich jetzt ein wenig wundert ist, dass zuletzt schon der Wunsch da war, auf eigene Leute zu setzen. Dem VfL ein sympatisches Gesicht zu geben. Sich neu auszurichten , auch auf Kosten des kurzfristigen Erfolges.

    Nicht auf große Namen zu setzen, die vielleicht kurzfristig Erfolg bringen, aber dann auch gleich wieder weg sind und es dann immer wieder den Absturz gibt, wo man sich wieder neu aufstellen muss.

    Gomez scheint ein absoluter Glücksgriff zu sein. Aber wie vele haben wir davon in den letzten Jahren gehabt? Kevin ausgenommen. Wir brauchen mehr Konstanz. Beim VfL war eher der Eindruck, alle wollen weg und wenn jemand kommt muss er Schmerzensgeld bekommen.

    Das ist kein Image das mir gefällt. Falls es so ist, dass Arnold schwache Nerven hat, dann sind vielleicht seine schlechten Leistungen der vergangenen Monate darauf zurück zu führen. Dann würde ich aber dort ansetzen und versuchen ihn mental zu stärken und damit würde er sich definitiv weiter entwickeln und andere Leistungen abrufen können. Nicht gleich wieder den Mut verlieren und wieder alles über den Haufen werfen.

    10
  11. Weil ich es hier noch nicht gelesen hab:
    Perisic wechselt anscheinend für 52M € von Inter zu Manchester United…
    Weiß einer ob Allofs einer ist, der sich gerne Transferbeteiligungen bei verkauften Spielern schreiben lässt?
    Das wäre ja mal was…

    4
    • Perisic war/ist schon ein echt guter Spieler.
      So einer fehlt uns auf den außen.

      Wenn es so eine Klausel gibt, dann werden wir es bald erfahren ;)

      2
    • Perisic wurde lange unterschätzt, finde ich. Offensiv gefährlich, macht Scorerpunkte, defensiv diszipliniert, schnell, kopfballstark, technisch gut. Erkenne keine Schwäche, außer seinen Kopf manchmal. :D

      12
    • Zum Glück haben wir ihn für ganze 17 Mio abgegeben :rolleyes: einige hier meinten ka, dies sei ein guter Preis…

      2
  12. Viele haben es geschrieben: Arnold ist gut im Pressing. Einer der Gründe, warum vor ein paar Wochen gerüchteweise RB Leipzig an ihm interessiert war.
    Also ist die Frage aller Fragen: wie wollen wir demnächst spielen?
    Wenn Pressing a la RB Leipzig, dann bitte Arnold behalten, wenn nicht, dann kann und sollte man ihn abgeben – natürlich nicht für lau.
    Als Eigengewächse scheinen mir Horn und Itter sowohl von der Qualität als auch von der Anzahl absolut ausreichend.

    4
    • Das habe ich etwas weiter oben auch schon angeschnitten.

      Der Kader wird sich verändern und das positive daran scheint zu sein, dass dies nicht nur afgrund der schwachen Leistungen der letzten Saison passiert, sondern auch, weil man anscheinend einen Plan hat, was dann halt auch bedeutet, dass man Spieler abgeben wird, mit denen vielleicht keiner rechnet, weil sie nicht zum System passen.

      Die Frage ist, ob Arnold bei Jonker nur gespielt hat, weil die Alternativen gefehlt haben oder weil er auf ihn baut.
      Rebbes Aussagen, dass man ihn nicht abgeben wird, können auch Taktik sein, um eine bessere Ablösesumme zu bekommen oder aber, man möchte ihn wirklich unbedingt halten.

      Ich gehe davon aus, dass Rebbe und Jonker nicht auf irgendwelche Emotionalitäten achten werden.
      Dafür ist Jonker nicht der Typ.

      3
    • Seguin nicht zu vergessen, falls man ihn als „Eigengewächs“ zählt.

      0
    • @Andreas
      Die Frage nach der Spielphilosophie ist schon ein Argument!
      Es macht durchaus Sinn wenn man ein System A spielen will Spieler die eigentlich zu System B passen abzugeben.

      Das würde aber bedeuten das man mit den Planungen für die nächste Saison schon weit ist und tatsächlich den Fehler vermeiden will „Wir kaufen jetzt Spieler für die Positionen und überlegen uns dann welches System mit denen am besten zu verwirklichen ist“

      An soviel Umsicht kann ich ja fast nicht glauben!

      5
    • @stan

      Bei Rebbe kann ich das nicht beantworten bzw einschätzen, aber Jonker hat ja von Anfang an gesagt, dass er eine Idee hat, wie er Fussball spielen lassen möchte und ich gehe davon aus, dass er diese jetzt umsetzen möchte und das auch Vorraussetzung für den Vertrag bzw. den Verbleib war/ist.

      Man wird sich daher schon früh Gedanken gemacht haben, welchen Spieler man haben möchte und welche Spieler gehen dürfen, auch wenn bei manchen evtl. ein Fragezeichen stand/steht.

      Jonker hat ja auch den Vorteil, dass er einen Großteil der Spieler kennt und daher auch einschätzen kann, ob diese zu seiner Idee passen oder eben nicht.

      Auch finde ich die Kritik (die ja nicht von dir kam, soweit ich weiß) überzogen, dass man Brooks verpflichtet hätte ohne wirklich zu analysieren.
      Analysieren wird man im Profigeschäft andauernd und nicht erst nach Saisonende.
      Wenn man erst nach dem Saisonende damit anfängt, hat man schon verloren…

      5
    • @ Andreas

      Eine Spielanalyse macht man ja auch nicht während des Spiels, sondern am Morgen nach dem Spiel. Jedenfalls machen das die meisten Trainer so. Natürlich hast du Gedanken während des Spiels, aber das ist keine Analyse in dem Sinne wie ich es meinte. Und genauso verhält es sich mit der Saisonanalyse. Es ist unklar, welches Konzept VW mitgeht. Es ist unklar, welches System wir spielen werden. Und es ist unklar, wie der Kader aussehen wird. Das alles macht man nicht während einer Saison. Habe ich so noch nie erlebt. Und nochmal: Das heißt nicht, das man sich nicht während einer Saison dazu seine Gedanken machen kann. Die macht sich jeder, logischerweise.

      3
    • Wenn aber jetzt erst anfangen würde, das so zu analysieren, wie du schreibst, dann würde einige Zeit ins Land gehen und man würde sich dadurch auch einiger Möglichkeiten berauben, z.B. man hat seine Spieler nicht frühzeitig zusammen, evtl mehr Konkurrenz um Spieler, die man verpflichten möchte etc.

      Außerdem war klar, dass man noch mindestens einen weiteren IV brauchen wird und so viele Alternativen sind nicht zu bekommen, die besser als Brooks wären.

      2
    • @Malanda85: “ Es ist unklar, welches System wir spielen werden. Und es ist unklar, wie der Kader aussehen wird.“
      Uns ist das unklar, ich wette, dass Jonker da einen sehr klaren Plan hat. Und für den braucht er eben die Rückendeckung des Eigentümers. Wenn er die hat, dann ist es gut, wenn nicht, wankt das Schiff weiter.

      2
    • Ich finde diese Panikmache, das der Kader zu spät steht eher unnötig. Rebbe ist nicht Allofs. Rebbe hat im Winter bewiesen, das er unter maximalem Druck schnell arbeiten kann. Und dennoch: Qualität geht vor Schnelligkeit.

      4
    • @ Diego: Ja, Jonker wird das nach der Analyse mit Rebbe und VW glasklar sein, aber vorher eben nicht.

      0
    • Jonker wird das aber schon bei seiner Verpflichtung bzw. vor der Entscheidung, ob er weitermacht geklärt haben.

      Klar ist Rebbe nicht Allofs und deswegen macht er solche Transfers eher klar und pokert nicht um 2-3 Millionen, wenn man einen Spieler wirklich möchte

      3
    • @Andreas: „Klar ist Rebbe nicht Allofs und deswegen macht er solche Transfers eher klar und pokert nicht um 2-3 Millionen, wenn man einen Spieler wirklich möchte“ – Genau das zeigt fuer mich der Brooks-Transfer. Allofs haette wahrscheinlich den ganzen Sommer ueber probiert, Brooks fuer ein paar Millionen weniger zu bekommen, und haette dann womoeglich kurz vor Toreschluss wieder einen Leihspieler als Notloesung praesentiert.

      0
  13. Also ich würde ihn nicht abgeben, wenn er bleiben will. Seine Leistungen waren in der Saison sicher nicht top, aber das war die Leistungen der meisten anderen auch nicht…
    Für einen Arnold findet sich in jedem System ein Platz. pber die letzten Jahre hat er es immer geschafft in fast allen Spielen dabei zu sein, und er ist erst 23, da kann definitiv noch was kommen!

    Wenn man hier einen Jungendspieler hat, der sich so weit entwickelt, dass er mal an der Nationalmannschaft dran war, sollte man ihn nicht verkaufen, wenn es nicht nötig ist!

    5
  14. Naja, das Maxi vor den entscheidenden Spielen in Hamburg und BS tatsächlich ein Kopf-Problem hatte, das ist doch längst kein Geheimnis mehr. Das kann man nun negativ sehen („Schwanz einziehen“) oder vernünftig („er wollte keinen Schaden anrichten“). Nichtsdestotrotz muss man sich aber fragen, ob das noch Sinn macht. Sollte nicht alles auf den Prüfstand? Oder nehmen wir Arnold da raus? Wäre inkonsequent oder?

    Für mich aber ganz entscheidend: Was sagt Arnold selbst? Will er gehen? Will er bleiben, um mit neuaufzubauen? Würdet ihr tatsächlich jemanden halten wollen, der weg will? Andererseits, wenn er sich klar bekennt, sieht die Sache wieder anders aus. Er muss einfach eine Entscheidung für seine Zukunft treffen und dann wird man sehen, was Rebbe/Jonker dazu sagen. Meine Vermutung ist auch, das ihn Rebbe/Jonker ungern gehen lassen würden.

    7
    • Zitat:“das Maxi vor den entscheidenden Spielen in Hamburg und BS tatsächlich ein Kopf-Problem hatte, das ist doch längst kein Geheimnis mehr“

      Hast du dafür Quellen, Beweise? Für mich ist das derzeit nicht mehr als ein Internet-Gerücht. Welches hier vielfach wiederholt langsam als Tatsache hingenommen wird.
      Johnnys Quelle weiter oben finde ich da nicht sehr aussagekräftig.

      5
    • Das ist halt die Einzige Quelle die Online ist. Ich vermute Mahatma wird da bestimmt etwas gemeint haben, was intern gesagt worden ist.

      1
    • Richtig Jonny.

      Insgesamt sehe ich Spieler immer total unemotional. Entweder sie können Leistung bringen oder eben nicht. Arnold lässt diese seit gut 1,5 Jahren vermissen. Bei anderen Spielern wird irgendwie anders gemessen.

      6
    • Ich bin zwar nicht total un-emotional was die Spieler angeht, beobachte die Leistungen aber auch unabhängig davon wo ein Spieler herkommt und ob er das Wappen küsst oder nicht.
      Deine Einschätzung kann ich dennoch nicht ganz teilen.
      Nach meiner Beobachtung war Arnold in einer desolaten Mannschaft die Mehrheit der Spiele einer der besten.
      Das er nicht der Spieler ist, der einen im Dreck steckenden Karren allein wieder rauszieht, haben wir, wie du selbst schreibst, die letzten 1,5 Jahre gesehen. Wer außer De Bruyne hat das bei uns je vermocht?
      Ich glaube aber in einer funktionierenden Mannschaft könnte er uns gut helfen.

      1
  15. Wie schon geschrieben ist es natürlich davon abhängig ob Jonker ihn in seinem neuen Spielsystem unterbringen kann oder nicht.

    Mich würde z.B. interessieren, wie es in einem 4-3-3 aussehen könnte.
    In diesem Fall hätte er mit Guilavogui einen Abräumer und mit Bazoer einen Box-to-Box Spieler neben sich. Passt er darein?
    Vorteil daran wäre, dass er sich mit Bazoer abwechseln kann für die Offensivwege. Vllt kommt dadurch auch das ein oder andere Tor wieder zustande. Und auf der 8 neben Bazoer wäre das Pressing von ihm natürlich auch möglich. Ist dann halt ne Sache des Trainers dies einzustudieren.

    Und so kommt man halt wieder zum Trainer und es ist abhängig davon ob er ihn einbauen kann oder nicht…

    3
    • Wenn man wirklich ein 4-3-3 anstreben sollte, was ja noch nicht klar ist, so braucht man aus meiner Sicht so oder so noch einen Spieler für die „8“. Selbst wenn Arnold und Bazoer bleiben sollten, haben wir dort kaum gleichwertigen Ersatz. Gerhardt könnte das spielen, Seguin ja, vllt auch ein Malli, aber das wären alles keine Optimallösungen. Wir bräuchten da noch einen Spezialisten wie Ziyech zb (auch wenn der wohl unrealistisch ist).

      4
    • Sehe ich ganz anders, meines Erachtes sind wir auch mit einem LG ABgang breit genug aufgestellt im zentralen Mittelfeld. Wir müssen dort nicht wieder so viele „Star-Spieler“ haben, sodass immer 2 auf der Bank sitzen… Bazoer, Arnold, Guilavogui, Seguin, Gerhardt, (Träsch), Malli, Didavi –> 6-7 Spieler für 3 Positionen sollte für BL und DFB-Pokal reichen.

      2
  16. Ich kann mich denjenigen nicht anschliessen, die argumentieren, dass ein Arnold nicht gehen sollte, weil er ein Gesicht des VfLs und eine Identifikationsfigur ist, oder dass ein Luiz Gustavo nicht gehen sollte, weil er vor allem in den letzten Spielen gezeigt hat, wie sehr er bereit ist fuer den VfL zu kaempfen und wie wichtig er fuer die Stabilitaet des Spiels ist. Nach der katastrophalen Saison ist ein Umbruch angesagt, und je mehr Spieler den Verein verlassen, desto eher wird er gelingen. Wir haben doch nach den letzten Transferphasen schon gesehen, dass der Versuch, mit einigen neuen Spielern der Mannschaft einen neuen Teamgeist einzuhauchen, nicht gelingt. Die neuen Spieler haben sich angepasst und die Mannschaft ist immer wieder in alter Muster zurueckgefallen. Daher plaediere ich dafuer, das Konzept und das Spielsystem in den Vordergrund zu stellen, nicht passende Spieler abzugeben und passende Spieler zu holen.

    11
    • Korrekt, so würde es jeder Profiverein machen. Die bestmöglichen Spieler für ein System holen/haben und die nicht passenden abgeben.
      Wobei man Arnold eben halt auch behalten kann, er würde denke ich ins System passen, sollte er allerdings ein Problem damit haben eben nicht Stammspieler zu sein und er möchte wechseln, so sollte man ihm eben auch keine Steine in den Weg legen.

      0
    • Wob_Supporter

      Arnold war doch über die gesamte Spielzeit hinweg Stammspieler. Und das obwohl er fast immer komplett ausser Form war. Trotzdem würde ich ihn behalten. Wir sind auf kein Geld angewiesen und zu einem direkten Bundesliga Konkurrenten sollten wir ihn sowieso nicht verkaufen.

      3
  17. Bisher ist doch nur über Mayoral und Wollscheid als Abgang definitiv entschieden worden.
    Sicher werden noch mehr gehen, soll ja ein komplett neues Team aufgebaut werden oder zumindest ein deutlich verändertes Team.
    Da ist dann eben auch ein Arnold interessant bei anderen Vereinen.
    Ich bin da aber ganz sicher, dass Jonker und Rebbe das hin bekommen, wenn dann noch ein neuer Sportchef kommt.
    Alles Gut.
    Auch die bestätigten Neuzugänge und bisher die kolportierten Neuen zeigen, dass es in die richtige Richtung geht!

    0
    • http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-hohe-keimbelastung-in-vielen-stadien-a-1150397.html

      wenn man den Artikel liest, sollte man sich vielleicht doch lieber eine selbstgeschmierte Stulle mitnehmen und es ist wahrscheinlich auch der Grund, warum es in Wolfsburg zwar nasse Schuhe gibt, aber keine Legionellenbelastung :vfl:

      4
    • Nein, bei Mayoral, Wollscheid und Dejagah sind die Entscheidungen in allen drei Fällen noch nicht gefallen. Stand heute auch wieder in der WAZ. Es ist zwar davon auszugehen, das sie keine Vertäge mehr bekommen werden, aber definitiv ist da noch nichts.

      4
    • @ballhexer

      Dass dieser Bericht jetzt gerade erscheint, passt ja ganz gut zum Wolfsburger Watergate. :D

      Bezüglich der Keimbelastung der Snacks habe ich auch nach dem Bericht wenig Sorgen, denn die Übertragung über Bargeld ist dank bargeldlosem Zahlen ja ausgeschlossen. ;)

      1
  18. Denke man kann die Gerüchte über Arnold relativ leicht als nicht so ernst beurteilen. Jeder Verein listet wohl interessante Spieler auf, die zu einer Baustelle passen würden, aber damit wird ja nicht unbedingt der gelistete Spieler wechselwillig. Das Arnold nicht richtig das gewünschte Niveau dieses Jahres ericht hat, auf dem er vor 2 Jahren war, bedeutet ja auch nicht dass er nicht zurückkommen kann. Trotz allem ist er nur 21 Jahre alt und musste in einer krisenbgebeutelte Mannschaft viel Verantwortung tragen. Vielleicht war er am Ende nur etwas ausgelaugt und die vorher Verletzten besser drauf.

    6
  19. Meine Meinung zum Thema.
    Maxi hat 2 Spiele am Ende nicht von Anfang an gespielt und davor ungefähr seit Bayern auch relativ schwach ok.
    Aber in nahezu allen Spielen davor war er, obwohl meist nicht optimal eingesetzt, in einem schwachen Haufen einer der wenigen die a) Biss hatten b) einen Ball annehmen, halten und verarbeiten konnten und c) nahezu der einzige der mal 1 gegen 1 gegangen ist.
    Diese Saison hat wie bei allen etwas die Traute gefehlt, aber dass er schnelle und gefährliche Pässe spielen kann, sollte jeder hier wissen.
    Er teilt zwar öfters aus, ist aber soweit ich weiß auch der meistgefoulte Spieler bei uns.

    Fazit: Wenn man mit ihm auf der 8 plant, würde ich das sehr begrüßen.
    Ist er nur als Bankkandidat, oder auf den außen, oder der 10 im 4231 geplant, würde ich mir allein für ihn und seine Karriere wünschen, dass er was besseres findet.

    An die Mär mit der Nervenschwäche glaub ich nicht, bis ich die entsprechenden Belege sehe.

    Gruß aus dem Exil

    16
    • Berliner Wolf

      Ich glaube wir sehen ihn auch im nächsten Jahr. Hier ums Forum wird er oft negativ gesehen, was ich so nicht teilen kann. Er ist im letzten Jahr trotz wechselnder Form immer and Limit gegangen. Das mit der psychischen Schwäche ist nur ein Gerücht (Mutmaßungen gar) oder liegt da ein psychiatrisches Gutachten vor oder würde das sonstwie diagnostiziert? Er ist halt eine emotionaler Typ, ist doch super für den VfL. Und vergesst nicht 23 ist doch noch ganz schön jung.

      2
  20. Sollte es eine festgeschriebene Ablösesumme für Brekalo geben, wenn der VfB Stuttgart in einem Jahr doch eine vermeintliche Kaufoption haben sollte… so gingen wir ja bilang davon aus, dass die Summe eh zu hoch für den VfB wäre. Nunja, jetzt ist es beschlossen: Stuttgart wird die nächste Fußball AG. Und Daimler wird der Hauptaktionär, zahlt allein erstmal irgendwas zwischen 40 und 50 Mio.

    3
    • Und 1860 verabschiedet sich vom Profifußball.
      Ismaik verweigert die Zahlung.
      Es wird spannend zu sehen, was aus 1860 wird, vor allem, da sie ja eigentlich noch einen Vertrag bzgl Allianz-Arena haben.

      Übrigens Juventus hat seinen Stadionnamen an die Allianz verkauft.

      2
    • Langfristig vermutlich das Beste für 1860. Es wird jetzt zwar ein brutaler Umbruch und die Rückkehr zum sportlichen Erfolg ist alles andere als sicher, aber mit dem Scheich war es unmöglich.

      0
    • Der Scheich bleibt 1860 ja als Haupzinvestor erhalten….

      0
    • Mir tun die Fans schon ein bisschen Leid. Erst muss man aus der 2. Liga absteigen. Dann gibt es keine Lizenz für die 3. Liga und man erhofft sich einen Rückzug des Investors und dann heisst es er will zwar den Betrag für die Lizenz nicht zahlen bleibt aber auch in der 4. oder 5. Liga. Da würde ich mir als Fan verschaukelt vorkommen. Hoffentlich spielen sie dann wenigstens wieder im Grünwalder Stadion. Die Allianz-Arena wäre für Regionalliga total überdimensioniert.

      4
    • Die Frage ist halt, wie sich das vertraglich regeln lässt.
      Auch wenn die Bayern gerne alleine in der Allianz-Arena wären, verschenken werden die auch nichts.

      Ob das Grünwalder die ideale Lösung ist?
      Mitten im Wohngebiet, schlechte Verkehrsanbindung (bis auf Busse) und so gut wie keine Parkplätze.
      Allerdings muss man ja sagen, dass je nach Liga eh nicht so viele Fans auftauchen werden.

      0
    • Ah ok. Ich bin davon ausgegangen, dass er sich komplett zurück zieht.

      0
  21. Ich bin nicht für „DEN“ großen Cut, den hier viele fordern.
    Wenn hier tatsächlich der Kopf von 6-7 Spielern gefordert wird, heißt das im Umkehrschluß, dass man diese auch ersetzen müsste. Wie beim Domino setzt es den nächsten Stein in Bewegung der dann „Eingewöhnung“ hieße. Wieviel Zeit will man den Neulingen denn dann geben, bis sich alle eingespielt haben und die entsprechenden Erwartungen befriedet werden? Wieviel Zeit hat man zu Saisonbeginn bevor man den Anschluß im blödesten Falle verliert, weil das Team noch ebensolche braucht, um sich zu finden?
    Schauen wir mal in die Vergangenheit. Wieviele Spieler haben hier sofort oder recht zeitnah funktioniert? Selbst KdB brauchte eine ganze Weile.
    Einen Umbruch brauchen wir, ja. Aber alles im Rahmen, ansonsten treten wir hier gleich die nächste Baustelle los.

    Bei Maxi bin ich hin und hergerissen. Ich enthalte mich deshalb einfach mal bei dem Thema :)

    2
    • @vflmark
      „..Wie beim Domino setzt es den nächsten Stein in Bewegung der dann “Eingewöhnung” hieße. Wieviel Zeit will man den Neulingen denn dann geben..“

      Also die Eingewöhnungszeit kann bei uns derzeit kein Argument sein.

      Wenn es danach geht hätte die zurückliegende Saison ja prima laufen müssen da ja (fast) alle eingewöhnt waren.
      Ich habe aber an fast jedem Spieltag eine Mannschaft gesehen von der ich das Gefühl hatte das sie das erste mal so auf dem Platz stehen.

      Der GROßE Cut ist mMn angesagt!

      Eine punktuellen Erneuerung würde nichts bringen. Wichtig ist, wie schon mehrfach festgestellt worden ist, entscheiden welches System man spielen will dann schauen welche Spieler brauche ich dafür, haben die verfügbaren Spieler ausreichend Qualität im Platz XY zu erreichen.

      Wichtig wäre noch das die neuen Spieler, egal wie viele es am Ende werden mögen, pünktlich zur Vorbereitung „auf der Matte“ stehen. Diesen Punkt sehe ich persönlich als wichtiger an als das Risiko der Nichteingewöhnung.

      3
    • Der Unterscheid zu früher ist, dass anscheinend die Spieler jetzt schon kommen sollen und alle die Vorbereitung mitmachen sollen. Dies war ja unter Allofs gerne anders und man musste die Spieltage nutzen. Also denke ich, wäre das kein so großes Problem.

      2
    • @stan
      Naja. Auf dem Papier und in der Aufstellung klingt das immer toll, keine Frage. Der Kader sollte, was das betrifft, definitiv weit oben stehen. Die Realität hingegen, nun ja. Wie oft denkt man beim Zuschauen „wieso paßt das einfach nicht?“. Blättere mal aus Spaß 5 Jahre zurück. Wir haben und hatten hier große Namen, aber passten die zusammen? Trotz Vorbereitung? Selten? Nie? Allein die Tatsache, dass Ex Wölfe immer wieder bei neuen Vereinen zünden, ist doch schon arg komisch, Oder Spieler, die in den Ex Vereinen ganz weit vorne waren, fallen hier erstmal ab. Das ist doch kein Zufall. Genau deswegen halte ich einen radikalen Schnitt für nichr richtig. Schrittweise, ja. Ansonsten sitzen wir in einem Jahr wieder hier und haben die gleiche Grütze erlebt. Oder schlimmer.

      2
    • Das mit dem Gefühl, dass die bei uns gescheiterten Spieler danach fast immer einschlagen, halte ich für ein Gerücht.
      Aber das werden einige Fans von ihrem Verein sagen.

      Es gibt auch einige, die bei anderen Vereinen nicht eingeschlagen sind.

      Wer ist denn so eingeschlagen bei anderen Vereinen, die bei uns schlecht waren?
      Momentan fallen mir da in letzter Zeit nur Krise und evtl Draxler (der braucht einfach Spieler die ihn führen, er ist keine Führungspersönlichkeit) ein.

      6
    • @Andreas „Das mit dem Gefühl, dass die bei uns gescheiterten Spieler danach fast immer einschlagen, halte ich für ein Gerücht.“ – Das ist halt wirklich ein Gefuehl, weil man vor allem von den Ehemaligen hoert/liest, die erfolgreich und in den Medien praesent sind. Diejenigen, die nach dem Wechsel nicht erfolgreich sind, werden nicht mehr wahrgenommen.

      1
    • @vflmark
      Wir hatten auch Spieler wie Džeko oder Grafite, um jetzt nur mal zwei zu nennen, die erst bei uns richtig durchgestartet sind.

      Von daher zählt Dein Argument mMn nicht. Und es ist vollkommen normal das Spieler im Verein A mit Spielsystem B überragende Leistungen bringen die sie im Verein C mit System D nicht abrufen können. Dieses Phänomen (was keins ist) hast Du in allen Vereinen und allen Ligen. Es ist nichts das was der VFL exklusiv gepachtet hat.

      Die Kunst besteht halt darin das im Voraus abschätzen zu können.

      Von daher: 10 Spieler behalten, den Rest bitte runderneuern.

      0
  22. Thema Arnold

    Früher hätte ich gesagt, dass man ihn nicht verkaufen darf. Aber nach den letzten Wochen & Monaten, bin ich mir nicht mehr so sicher.

    Wie Mahatma bereits schrieb, ist Arnold seit einiger Zeit außer Form. Sinnbildlich sind seine 2 verunglückten Schüsse im Relegationsheimspiel.
    Auch muss ich sagen, dass seine Körpersprache mMn in letzter Zeit unter aller Sau war. Beim warm machen, ständig den Kopf unten gehabt und nur das nötigste gemacht. Außerdem beim Relegationsheimspiel kamen die Spieler vor die NK und wurden mit Klatschen begrüßt. Die Spieler klatschten ebenfalls zurück, außer Arnold, der hat die NK komplett ignoriert udn wirkte nicht gerade motiviert.

    2
    • So ist es.

      Aber die Körpersprache und seine Leistungen insbesondere in diesen Spielen nach den Auswechslungen haben natürlich überhaupt nichts mit dem Kopf zu tun… :ironie:

      9
  23. Von dem, was ich gemunkelt Luiz Gustavo habe gehört, hat uns zu verlassen. Über seine Abreise während der Saison gesagt wurde, sehr viel. Es ist schade, weil der Brasilianer den Ball zu spielen vermag. Wie für Maxi Arnold möchte auch es war. Es scheint mir, dass die jungen deutschen Willens. VfL-Spiel für eine lange Zeit und weiß sehr gut, dass der Verein ein sehr wichtiger Spieler ist. Im Fall lassen jedoch einer dieser Spieler einen zentralen Mittelfeldspieler kaufen gezwungen werden, die in der kommenden Saison neben Josuha Guilavogui, weil sehr viel Hoffnung auf die Tatsache handeln, dass der Franzose auch beim VfL sein wird.

    3
  24. Das Auswärtstrikot wird das neue Ausweichtrikot.
    Somit wird es ein neues Auswärtstrikot geben und eben ein neues Heimtrikot.

    So zumindest die Tante im Shop.
    Zudem wird es die Trikots und neue Kollektion gegen Mitte bzw. Ende Juni geben.

    3
    • Wobei der Begriff Ausweichtrikot diese Saison eher relativ war. Das nominelle Ausweichtrikot wurde glaube ich häufiger als das Auswärtstrikot getragen.

      0
    • Danke, ich bin schon auch sehr gespannt.

      0
    • Jop kommt ja auf den Gegner an, das Eventtrikot war wohl wirklich öfter im Einsatz als das eigentliche Auswärtstrikot.

      Wir werden sehen.

      0
  25. OT:
    Es sieht ja ein bisschen danach aus, als hätte der BVB sich bei der Trainersuche etwas verzockt. Sie werden nicht wirklich damit gerechnet haben, dass Favre keine Freigabe erhält.

    Ob Bosz und Stöger jetzt tatsächlich zum BVB wechseln würden? Kann ich mir nicht richtig vorstellen. Sie haben viel mit ihren Mannschaften erreicht, das will man doch auch auskosten.

    4
    • Man wird sehen ob das nicht alles nur Poker ist.
      Sollte Favre wirklich Nummer 1 Wunsch gewesen sein, dann hätte man komisch gehandelt.

      Grundsätzlich hätte man ja schon Nizza informieren können was man vor hat und nachfragen können ob man Favre überhaupt bekommen kann…

      0
  26. Laut WAZ (nicht unsere) wird Zagadou wohl bei Dortmund aufschlagen und nicht bei uns.

    https://www.transfermarkt.de/d-zagadou-zu-borussia-dortmund-/thread/forum/154/thread_id/1027064/post_id/2384598

    0
    • Wob_Supporter

      Ist ein weiterer IV wirklich von nöten ? Brooks und Bruma werden sicherlich die Stamm IV bilden und dann ist da ja auch noch Knoche der sicherlich auch seine Ansprüche stellt. Bei Verletzungen könnte Horn ja auch einspringen.

      0
    • Wenn die abgelaufene Saison eins bestätigt hat, dann ja wohl, dass man 4 IVs im Kader haben sollte. Und die hätte ich gern auch, wobei einer von denen auch einer aus dem Nachwuchs sein kann, wenn man ihm den Sprung in die Bundesliga wirklich zutraut.

      9
  27. Zum Thema Abgänge:

    Nach der vergangenen Saison ist für mich kein einziger Spieler unersetzbar. Wenn man nicht wieder eine solche Saison erleben will, dann muss man sich alles anschauen. Dazu gehören alle Spieler. Es bringt nichts, einige Spieler von vornherein aus emotionalen Gründen außen vor zu lassen.

    Wichtig ist, dass Jonker einen Plan hat, wie er spielen will und welche Spielertypen mit welchen Qualitäten er benötigt. Wenn ein Spieler da nicht rein passt, wird man sich trennen müssen.

    Wenn ein Spieler da rein passt, ist es schön. Trotzdem kann man gucken, ob man sich verbessern kann. Ferner ist die Frage, ob der Spieler tatsächlich bleiben will. Und man muss schauen, welchen Einfluss der Spieler auf die Mannschaft als solche hat. Was nützt uns ein guter Fußballer, der aber nur Ärger macht und zu Unfrieden in der Mannschaft führt? Nichts!

    Und man muss schauen, dass man das richtige Maß aus Führungsspielern und Mitläufern hat.

    Und nun zu Arnold: Der hat schon seit Wochen die Ausstrahlung gehabt, dass ihm sein Hinterteil auf Grundeis geht. Entsprechend waren auch die Leistungen. Trotzdem hat er meist gespielt. In Hamburg dann nicht. Zufall? Böswilligkeit von Jonker? Wohl kaum! Nach seinen Einwechslungen hat er eindrucksvoll bestätigt, warum er auf der Bank saß. Ich erinnere nur an die Torschüsse im Heimspiel gegen BS, die auf die Gegengerade gegangen sind.

    Richtig gut ist er auch schon lange nicht mehr.

    Natürlich wäre es schade, wenn er gehen sollte. Aber wenn man nur nach (vermeintlicher) Identifikation mit dem Vfl entscheidet, dann sollte man eine Mannschaft aus den Vfl-Fans rekrutieren. Da würde die Identifikation passen – aber leider auch nur die!

    13
    • Naja aber wenn es besser läuft und er dann spielt ist er auch sehr gut

      2
    • Arnold hatte nach Mario Gomez die meisten Einsätze in der vergangenen Saison. Hinzukommt, dass er in der Hinrunde noch einer der Besseren war bei uns.

      Wenn man jemandem ein Formtief zugestehen sollte, dann ihm.

      Jonker kam Mitten im Abstiegskampf und musste seine Fußballidee dem erstmal unterordnen.
      Nun werden die Karten komplett neu gemischt. Arnold ist aufgrund seiner Flexibilität und seines Alters ein Spieler, den fast jeder Buli-Trainer (und so auch Jonker) gerne zur Verfügung hätte.

      Mag sein, dass seine Entwicklung im letzten halben Jahr stagnierte. Solche Phasen gilt es aber nun mal zu überwinden. Die jungen Schweinsteiger, Özil und Co haben solche Phasen auch gehabt.

      4
  28. Jannes Horn liegt lt. Bild weit vorn beim HSV.

    Die Bild nimmt an, dass sich Horn SPielzeit (13 BL-Einsätze) wegen Gerhardt kaum ändern wird und dies die Chance für Hamburg wäre. Hamburg hat aktuell nur 1 LV, weil Sakai als RV eingeplant ist.

    http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/horn-liegt-vorn-52024992.bild.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter :link:

    0
    • So ein Unsinn. Horn hat ja erst im April verlängert. Jonker hat eindeutig kommuniziert, dass er Horn im Sommer auch als IV tesetn will. Das ist ja eigentlich seine ursprüngliche Position. Ein Jahr wird Horn hier es definitiv nch versuchen.

      19
    • Sollte Gerhardt wirklich als Nummer 1 LV geplant sein und dadurch Itter und Horn auf wenig Spielzeiten kommen bzw. Horn sogar wechseln dann muss ich Rebbe und Jonker Blödheit attestieren.

      Gerade Horn hat gezeigt was in ihm steckt, ich denke er kann mal ein großer wetter und Gerhardt ist und bleibt einfach kein LV…

      Bin da aber bei Mahatma, ich kann mir einfach nicht vorstellen das Horn wechseln wird und darf.

      Ich hoffe das Jonker und Rebbe sehen das Gerhardt einfach kein LV ist…

      4
    • Ich hoffe auch, dass Horn hier bleibt. 13 BL-Einsätze in der ersten Saison sind doch eigentlich nicht schlecht. Ich hoffe Horn hält sich an seine Worte von seiner VV: „Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin, aber ich weiß auch, dass ich Geduld haben und weiter Gas geben muss. Natürlich ist es mein Ziel, fester Bestandteil der Mannschaft zu werden.

      Rebbe sagte damals: „Wir freuen uns sehr, dass sich Jannes langfristig für den VfL Wolfsburg entschieden hat. Er hat sich bei uns vom Jugend-zum Profispieler entwickelt, der das Potenzial besitzt, sich in der Bundesliga zu etablieren. Wir sind überzeugt, dass er jetzt die nächsten Schritte gehen wird“

      2
    • Ich halte das Gerücht auch für Unsinn! Horn und Gerhardt haben hier beide hervorragende Perspektiven, wenn sie Leistung bringen. Horn kann LV, IV und LM spielen. Gerhardt kann LV, ZM und LM spielen. Bei normalem Saisonverlauf bekommen beide Spieler ihre Einsätze.

      Itter ist noch nicht auf Augenhöhe und wird zweite Mannschaft spielen. Denke, er trainiert trotzdem öfters mal bei den Profis mit. So wurde es ja kommuniziert.

      By the way: Was ist eigentlich mit Rodriguez? Wechsel wohl doch nicht so klar, es dauert sehr lange mit Milan…

      8
  29. Ja ja die Italiener

    0