Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Mit neuem VW-Boss zurück zu alter Stärke?

VfL Wolfsburg: Mit neuem VW-Boss zurück zu alter Stärke?

Der VfL Wolfsburg befindet sich in einem der größten Umbrüche in der Vereinsgeschichte. Nahezu auf allen Ebenen wird der VfL von rechts auf links gedreht, wobei die größten Veränderungen erst noch bevorstehen.

Neuer Aufsichtsrats-Boss

Zunächst hatte es einen Wechsel an der Spitze des VfL-Aufsichtsrates gegeben: Anfang der Woche wurde VW-Finanz-Chef Frank Witter als Nachfolger von Francisco Garcia-Sanz zum neuen Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt.

Gut für den VfL: Witter ist ein Mann mit Fußball-Sachverstand. Der 58-Jährige hatte selbst 77-Mal in der 2.Liga für den OSV Hannover Fußball gespielt. Was bislang niemand wusste: Witter war bereits vor Monaten in die Verhandlungen mit Bruno Labbadia involviert.

Neue Geschäftsführung

Der neuformierte Aufsichtsrat arbeitet nun fieberhaft daran, die Geschäftsführung des VfL Wolfsburg neu aufzustellen. Gesucht werden mindestens zwei Verstärkungen – eine für den Bereich Sport, eine andere für den Bereich Marketing.

Zuletzt galten Schmadtke und Heldt als heißeste Kandidaten. Laut Kicker soll Schmadtke vom Tisch sein. Die Sportbild spekuliert hingegen, dass sich der Aufsichtsrat erst noch mit diesen Personalien beschäftigen müsse.

Horst Heldt soll beim VfL Wolfsburg als Wunschkandidat gelten, von Hannover 96 aber wohl keine Freigabe bekommen. Dennoch bleibt dieses Thema weiter heiß, solange Heldt in Hannover nicht zum Geschäftsführer befördert wurde. In Hannover tobt aktuell ein Machtkampf. Vereins-Boss Martin Kind ist geschwächt. Gut möglich, dass Heldt noch einmal umdisponiert.

Neuer Sportdirektor

Würde man Heldt bekommen, so würde dieser gerne seinen eigenen Sportdirektor mitbringen, heißt es heute in den Medien. Wie ließe sich dies mit der Personalie Marcel Schäfer vereinbaren, der 2019 beim VfL als neuer sportlicher Leiter installiert werden soll?

Über Olaf Rebbe gibt es unterschiedliche Berichte. So soll der ehemalige Aufsichtsrats-Boss Garcia Sanz Rebbe bereits mitgeteilt haben, dass man mit ihm – ganz entgegen der Behauptungen des Vereins – nach dem Sommer nicht weiterarbeiten wolle. Rebbe habe daraufhin seinen Rücktritt angeboten, was von Garcia-Sanz umgehen abgelehnt worden sein soll, um das Projekt Klassenerhalt nicht zu gefährden.

Die Sportbild berichtet hingegen, dass der VfL Wolfsburg gerne mit Olaf Rebbe weiter machen würde – allerdings in anderer Funktion. Man habe Rebbe bereits einen neuen Job im Hintergrund angeboten.

Neuer Trainer?

Auch der Posten von Bruno Labbadia ist alles andere als sicher. Ein neuer Sportchef könnte andere Ideen mit neuem Personal verwirklichen wollen. Labbadia kämpft mit seinem Team um den Klassenerhalt. Über seine Zukunft macht sich der Trainer der Wölfe nach eigenen Aussagen aktuell keine Gedanken.

Neue Spieler

Sobald sich die Führungsebene des VfL Wolfsburg neu aufgestellt hat, wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu starken Veränderungen im Kader kommen.

Neue Ziele durch neuen VW-Chef?

Die wohl wichtigste Veränderung fand in der letzten Woche beim Mutterkonzern VW statt. An der Spitze des Unternehmens steht nun Herbert Diess. Dieser soll laut Sportbild neue Ziele mit dem VfL Wolfsburg verfolgen.

Diess schätzt den Fußball als große Werbebühne für den Automarkt. Unter ihm als Chef der Marke VW wurden zuletzt die großen Deals mit dem DFB und der Uefa abgeschlossen.

Für die eigene Fußball-Mannschaft habe der neue VW-Boss große Pläne, so die Sportbild in ihrer aktuellen Ausgabe.

Das Blatt spekuliert weiter, dass unter Diess wieder kräftiger in den Verein investiert werden könnte – mehr in Qualität, weniger in unbekannte Talente aus der zweiten oder dritten Reihe.

Doch zunächst einmal muss die Klasse gehalten werden!
 
 

43 Kommentare

  1. Was der Gladbach Fan gesagt hat stimmt schon – wir sind mittlerweile so grau wie zum Beispiel Mainz oder Augsburg. Der ein oder andere Millionen Transfer könnte da was ändern….

    3
  2. Leider wird das in der zweiten Liga nicht passieren, darum sollten wir alle erstmal 90 Minuten mal 4 Supporten. Aber danach würde ich gerne eine starke Unterstützung des VfL sehen. Vielleicht füllt die Sportbild aber auch nur die Seiten, so wie damals die Gebrüder Grimm……

    :vfl: :vfl: :vfl: :vfl:

    3
    • Also Bitte. Die SportBild mit den Grimms zu vergleichen.
      Das ist ja fast schon eine Beleidigung…für die Grimms (!)

      :vfl:

      5
  3. Wenn die meisten Spieler damit rechnen müssen zu gehen. Und wenn sie sehen, dass es keinen Geschäftsführer gibt und praktisch der einzige Chef abgesehen vom Trainer offenbar auch schon so gut wie weg ist, wie sollen sich diese Spieler für ein Spiel motivieren?

    Hoffentlich holen wir heute wenigstens einen Punkt. Nicht, dass wir am Ende doch noch absteigen.

    0
    • Weil sie Athleten sind und jeden sportlichen Wettbewerb gewinnen wollen. Und sei es nur ein Trainingsspiel.

      0
    • @Andy Macht
      Nein, die haben den VfL jetzt in der Hand. Die wissen das sie nächste Saison alle gehen können und woanders richtig arbeiten müssen. Die haben sich abgesprochen und nötigen den Verein jetzt schwarze Gelder in lichtensteiner Schließfächern zu deponieren. Wenn nicht geht’s in die 2. Liga – ist doch klar!

      Oh ich liebe Verschwörungstheorien!

      1
  4. Also wenn Horst Heldt liest, dass VW wieder den Geldhahn öffnet, dann will er bestimmt ganz schnell zu uns :)

    VW könnte Heldt aus seinem Vertrag kaufen. Das könnte Kind vielleicht beruhigen und über seinen Schatten springen lassen.

    0
  5. Diess ( Wortspiel ) sind aber für mich Durchweg
    “ P0SITIVE & GUTE “ Nachrichten ….:-))

    Hoffe nun wir halten die Klasse !!!!!

    4
  6. wenn man bedenkt das spieler wie alario, philipp oder süle alles 20+ millionen transfers sind würde „kräftig investieren in spieler aus der ersten reihe/star spieler“ vermutlich mindestens das doppelte bedeuten.

    Die Transferbilanzen der letzten jahre sind alles in allem recht ausgewogen, also FFP technisch müsste man sich da vermutlich keine großen Sorgen machen, aber seltsam wäre es dennoch.
    Und vor allem hat man ja an spielern wie draxler und schürrle gesehen, dass teuer nicht immer funktioniert.
    Der letzte richtig teure spieler der auch eingeschlagen hat, war KDB.

    0
    • Naja aber als Jule und André da waren haben wir nicht gegen den Abstieg gespielt

      2
    • Das ist wie mit Klamotten. Einige geben dafür viel Geld aus, aussehen tun sie trotzdem nach nichts. Man muss schon ein Händchen und ein wenig Ahnung haben wofür man sein Geld ausgibt.
      Teure Schuhe bringen auch nichts wenn die Hose von KIK kommt.. ;-)

      0
  7. Alles neu macht der Mai :)

    Es heißt ja immer, dass man erst mit den Personalien weitermachen kann oder will, wenn der Klassenerhalt gesichert ist. Wäre toll, wenn unsere Spieler das möglichst schnell hinbekommen. Zum Beispiel heute mit einem Sieg gegen Gladbach :)

    Eigentlich können wir keine Zeit mehr verlieren.

    0
  8. Wenn Schäfer 2019 zum VfL zurück kommt, ist er ja trotzdem irgentwo noch Lehrling. Also alleinverantwortlich sollte er noch nicht für eine wichtige Position sein. Da ist die Gefahr einfach zu groß, dass er verheizt wird und dann 2021 schon wieder weg ist.

    Meiner Meinung nach sollte die Verantwortung und die Geschäfte des Vereins auf viele Schultern verteilt werden. Dafür braucht es klare Strukturen und auch Hierarchien. Wenn mann ehrlich ist, Rebbe ist doch auch zu bedauern. Er steht komplett alleine da, muss alles ausbaden, externe Berater ersetzen für mich aber nicht ein gut aufgestelltes Team.

    Denn wenn wieder alle 2- 3 Jahre ein starker Alleinherrscher kommt, der werkelt mit wahrscheinlich kurzfristigenm Erfolg, dann kommen wieder die Fehler und es folgt die Bruchlandung und dann kommt der nächste und dann geht’s wieder von vorne los. So hoffe ich, dass Rebbe uns tatsächlich erhalten bleibt. Seine Erfahrungen, gerade die negativen, sind für den Verein wichtig. Damit nicht immer die gleichen Fehler gemacht werden und endlich auch Konstanz im Verein ist.

    27
    • Sehe ich genauso bezüglich Rebbe und Marcel.
      Rebbe kann als eine Art Assistent der GF bleiben.
      Marcel dann 2019 als Sportlicher Leiter oder Teammanager dazu.
      (Je nachdem wer GF Sport ist und ob wir dann einen Sportdirektor oder Kaderplaner etc. haben)
      :vfl:
      Habe gerade die Meldung gelesen, dass ein gewisser Herr A. Wenger zum Ende der Saison zurücktritt.
      Mhmm…vielleicht hat er ja Lust etwas aufzubauen und nicht mehr auf der Bank zu sitzen…mhmm
      Herr Witter übernehmen Sie das oder sollen wir in London anrufen ?! R-Gespräch wäre auch ne Option
      :ironie:

      2
  9. Arsene Wenger wäre jetzt für den Sommer frei :ironie:

    4
  10. Wer denkt, das Allheilmittel ist, VW braucht nur die große Schatulle aufzumachen und dann ist hier wieder CL-Trallala und Hopsasa – der hat leider aus den letzten beiden Jahren gar nix gelernt… Zur Erinnerung: wir haben im Moment schon einen Etat unter den Top 6… :keks:

    20
    • Aus meiner Sicht scheint da tatsächlich was dran zu sein. Bei Hannover geht es abseits des Platzes doch sehr chaotisch zu und der Fokus liegt kaum auf dem Sportlichem. Zudem sollte er eigentlich Geschäftsführer bei 96 werden aber passiert ist seit Monaten nichts.
      Vielleicht hätte er ja wirklich Interesse in einem ruhigerem Umfeld mit mehr finanziellen Möglichkeiten zu arbeiten.

      2
    • Bin gespannt, ob Kind weiterhin hart bleibt. Bei den damaligen Gerüchten (Sane zu Wob und Heldt zu Köln) ist er nicht einmal umgeschwenkt. Wenn es diesmal der Fall sein soll, dann müsste glaube ich schon viel passieren…

      0
    • Wenn der Kicker das so schreibt, dann wird da auf jeden Fall etwas dran sein.

      Der Kicker legt sich ja fest, indem er schreibt: „Am 15. Februar berichtete der kicker erstmals von dem Interesse, längst haben die ersten Verhandlungsrunden zwischen dem Wolfsburger Aufsichtsrat und dem 96-Manager stattgefunden. “

      Wenn es nicht zu 100% sicher wäre, dass es den Kontakt gibt, dann hätten sie sich nicht so geäußert.

      0
  11. Er ist etwas über ein Jahr in Hannover und dann will er gehen? Chaos hin oder her. Er erzählte etwas bei seiner Vorstellung von “Chaos ist nicht schlimm, bei Unruhe wird es nicht langweilig“ frei gedeutet. Was ist nun los?

    0
    • Interne Probleme mit Andermatt, schlechte Stimmung im Umfeld, Unklare Aufgabenverteilung.

      Weiterhin finanzielle Möglichkeiten sind besser bei uns. etc.

      Gäbe schon „Gründe“…hat aber letztendlich nicht nur Heldt zu entscheiden…

      2
  12. https://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/heldt-gespraeche-55457176.bild.html
    Auch die Bild berichtet jetzt nochmals von Interesse.

    0
  13. Wer hat Heldt über die Jahre im Blick gehabt? Was zeichnet ihn aus? Muss gestehen, bis auf Querelen auf Schalke und Hannover hörte ich nichts von ihm.

    2
    • Bitte die Platzierung der Mannschaften die er gemanagt anschauen.

      1
    • Ok, dass überrascht mich. Hätte ich nicht gedacht. :top:

      EDIT: Lustig, wie jeder diese Informationen plötzlich angeblich hatte: Sport1, Sportbuzzer, Kicker, Bild :)

      0
  14. Die Lage in Hannover sehe ich als weitaus dramatischer als bei uns!

    Hannover hat eine vernünftige Führung, trotzdem fehlt dort die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

    Bei solchen eindimensionalen Fans wird man nichts aufbauen können!

    Ohne vernünftige und schlaue Investitionen wird man in einer von Bayern dominierten Liga nichts mehr erreichen!

    Und wenn sich ein Großteil der Fan Gemeinde gegen Investitionen und Fortschritt (=Geld) stellt wird auch ein Horst heldt sehen, dass dort kein Potential herrscht!

    Wir hingegen brauchen „nur“ eine ordentliche Führung mit Fachkompetenz und Fußball- know how!

    … auch wenn die Tabellen Situation mir evtl. widersprechen mag! :vfl:

    8
    • Bei Hannover ist die Historie und die Voraussetzungen anders. Ich würde einem Martin Kind auch nicht zutrauen, den Verein nachhaltig in die richtige Richtung zu lenken. Zudem wollen da viele einfach den Verein, sprich die Mitbestimmung erhalten. Ich finde das in Teilen nachvollziehbar und nicht eindimensional.

      2
  15. Diese Investitionen von den du sprichst.Wann kamen die von Kind?

    1
  16. Eindimensional ist vermutlich das falsche Wort gewesen.
    Ich meine, dass dort die richtige Kommunikation mit den Fans fehlt.
    Dieser Punkt ist in meinen Augen entscheidend.

    Dennoch, ohne die finanziellen Möglichkeiten wird es nicht funktionieren und sich dem entgegen zu stellen nur um ein „Pseudo-Mitspracherecht“ zu erhalten, halte ich für nicht zielführend.

    #Scout1945 Natürlich weiß keiner von uns wie viel Kind in den Verein gesteckt hat. Er selbst spricht aber von ca. 50 Millionen.

    0
  17. STELLUNGNAHME ZUR ABSTIEGSKAMPF-KAMPAGNE DER VFL WOLFSBURG-FUSSBALL GMBH

    http://www.fanforum-wolfsburg.de/viewtopic.php?f=22&t=282#p3866

    Der Verein ey…. :yoda:

    0
    • Mal ganz im wirklichen Ernst :
      Hat man es anders erwartet!?

      Aber sei es drum, nun ist es auch egal.
      Wir haben einen neuen AR Vorsitzenden und zuallererst steht der Klassenerhalt.
      Punkt…
      Danach kann ein Herr Heldt oder Zohan hier aufschlagen…Stand heute ist das Mäusemist.

      0
    • Das ist ein echt schwieriges Thema und so ganz blicke ich da nicht durch. Auf mich wirken die Fanbeschlüsse jetzt schon etwas bockig.

      Vor Monaten wurde Geld am Stadion gesammelt, weil es in jedem Spiel der Rückrunde eine Aktion geben sollte. Das wurde komplett fallen gelassen, dann der Fanboykott, jetzt zuletzt war der Support Klasse und ich dachte, alle gemeinsam für den Klassenerhalt.

      Ich muss gestehen, dass Zusammenstehen in der letzten Saison hat mir besser gefallen, auch mir ein gutes Gefühl gegeben. Den Spielern kann man seit einigen Spielen auch keinen Vorwurf mehr machen. Im Gegenteil, sie spielen scheinbar auch, wenn sie nicht wieder voll bei 100% sind, so hörte es sich bei der Pressekonferenz an, das ist dann wirklich Einsatz.

      In dem Text heisst es ja, das Konzept wurde in Eigenmotivation (von der Werbeagentur?) ausgearbeitet. Und es sollen sich dabei Firmen zum VfL bekennen. Daran ist doch erst einmal nichts künstlich. Aber vermutlich verstehe ich es einfach nicht.

      Ich hoffe, es macht jetzt keiner auf den letzten Metern noch Schwachsinn.

      4
    • Das checke ich auch nicht ganz, wenn kleine Firmen/ Unternehmen aus der Region , VON SICH AUS auf den VFL zugegangen sind um den VFL moralisch zu unterstützen und zum Zusammenhalt aufzufordern würde ich das begrüßen! Vielleicht habe ich den Text aber auch falsch verstanden und der VFL hat drum gebeten, das ist die Situation etwas anders..
      Das mit den Aktionen/ Choreos verstehe ich auch nicht ganz. Bisher kam nix, es hieß ja „mit einem großen Abschluss beim letzten Spiel in Leipzig“ – das muss ja dann ne Hammer Aktion werden!!…
      Ich fand die Aktion letztes jahr wo zum besipeil viele Autohäuser die wagen mit Fesnterfahenen geschmückt haben nicht schlecht

      1
    • Zumindest die Darstellung der Gegenseite würde ich gern hören. Vielleicht ist da aber auch wer beleidigt weil er sein Wappen nicht bekommt.

      2
    • Ja da gab es viele tolle Aktionen. Firmen haben da auch VfL Fanen an ihren Geschäften gehisst. Die Fanbanner in der Stadt fand ich auch toll und und und.

      0
    • Was mir bei der Stellungnahme wirklich aufstößt ist der Satz: “ mussten wir erfahren, dass die VfL-Wolfsburg-Fußball GmbH die Fanszene täuscht und die Weisungen ihrer Fans missachtet.“

      Der VfL missachtet die WEISUNGEN ihrer Fans?Vielleicht bewerte ich das über. Aber die Fans geben doch keine Anweisungen. Ich kann mich da nur wiederholen, das wirkt ganz komisch auf mich und geht eher in Richtung Machtkampf. Zumal diese Aktion sich an reale Wolfsburger Firmen richtet.

      4
    • Das stört mich auch sehr. Die Fanszene generell und auch die Ultras sollten ihren Platz kennen. Natürlich leisten sie auch sehr viel und gewisse Forderungen sind sicher berechtigt. Aber trotzdem sind nicht sie die Bosse , beim VfL noch weniger als bei anderen Vereinen.

      2
    • Bin ratlos. Ich hätte gern eine Aussage des VfL dazu.

      Was mich wirklich stört, ist, dass man sich darüber aufregt, dass der VfL die WEISUNGEN der Fans mißachte. Entschuldigung, aber seit wann sind Fans weisungsbefugt?

      3
    • „Unsere Aufbruchsstimmung bedeutet 90 Minuten schreien, bis das Blut in den Adern kocht, auf dass sich jeder Spieler schämt, der nicht ebenso alles für Wolfsburg gegeben hat.“

      Verstehe ich irgendwie nicht. Denn sehr oft haben auch wir Fans nicht alles gegeben und teilweise bei guten Auftritten sogar verhöhnt. Ich erinner da auch mal an das Heimspiel gegen Stuttgart, als unser Capo lieber das Spiel geguckt hat, als den Support zu starten.

      2
    • Die waz schreibt auch darüber. Demnach widerspricht der VfL und sagt das sie nicht aktiv an der Umsetzung mitarbeiten.

      http://www.sportbuzzer.de/artikel/arger-beim-vfl-wolfsburg-fanszene-fuhlt-sich-getauscht-klub-widerspricht/

      0
  18. Leute kauft mal die restlichen 3 Tickets in 39.2 gegen RBL…

    0
  19. William mal wieder desolat und Verhaegh unauffällig wie immer. Arnold auch sehr schwach, also nächste Woche Stammplatz sicher… Läuft!

    Dimata läuft auch nur rum wie Falschgeld, so spielt man Relegation.

    1