Freitag , September 25 2020
Home / News / Wolfsburgs China-Reise verschoben: Flieger kann nicht abheben

Wolfsburgs China-Reise verschoben: Flieger kann nicht abheben

Eigentlich wollte der VfL Wolfsburg am Montagnachmittag nach erfolgreichen Saisonausklang zu einer Promotion-Tour nach China aufbrechen. Doch daraus wurde nichts.

Die Spieler des VfL Wolfsburg waren schon an Bord des Fliegers, der sie von Braunschweig nach China fliegen sollte. Doch dann hieß es: Alles aussteigen! Der Flieger war defekt.

Maximilian Arnold und Co mussten unverrichteter Dinge wieder zurück nach Wolfsburg fahren. Der Flug wurde jetzt auf Dienstag verschoben.

Am Samstag war die Saison mit einem Knall zu Ende gegangen: In einem furiosen Abschlussspiel gegen den FC Augsburg brannten die Wölfe ein Tor-Feuerwerk ab und sicherten sich Platz 6 in der Fußball-Bundesliga.

Nach dem Saisonausklang sollte sich die China-Reise nahtlos anschließen – auch als Abschiedstour für Trainer Bruno Labbadia: Am Dienstag startet der VfL Wolfsburg jetzt den nächsten Versuch. Bei dieser Reise werden zahlreiche Spieler fehlen.

Diese Spieler fehlen

Angschlagen oder verletzten: Casteels, Camacho, Ginczek, Roussillon, Brooks, Mehmedi, Steffen
Verhindert: Weghorst, Malli (beide Länderspiele), Brekalo, Uduokhai (beide Vorbereitung auf U21-EM), Tisserand, Ntep (beide Vorbereitung Afrika-Cup),

Diese VfL-Spieler reisen nach China

Pervan – Arnold, Azzaoui, Gerhardt, Guilavogui, Jung, Klaus, Knoche, Pellatz (U23), Rexhbecaj, William, Klump (U23), Balde, Mertens, Kinitz (alle U19).

Testspiel in China gegen Frankfurt

Der VfL Wolfsburg fliegt von Braunschweig aus zuerst für einen Tag ins Zocker-Paradies Macau, dann geht’s weiter nach Foshan. Am Freitag (14 Uhr) bestreitet der VfL Wolfsburg ein Testspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Dieses Spiel wird am Freitag live auf Sport 1 gezeigt.
 
 
Zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.